Covid-19

Hurra, die Pandemie ist bald vorbei, wir hören einfach auf zu testen!

Der Grund für Lockdown und alle anderen Corona-Einschränkungen ist die hohe Zahl der positiven Tests. Um die Pandemie zu beenden, muss man einfach nur weniger testen. Und genau das (und noch einiges mehr) wurde nun beschlossen.

Es ist eine mathematische Regel, dass man – wenn man mehr Tests zu irgendwas durchführt – auch mehr positive Tests findet. Inzwischen werden jede Woche fast 1,5 Millionen Menschen in Deutschland auf Covid-19 getestet. Selbst wenn man nur davon ausgeht, dass nur ein Prozent dieser Tests falsch positiv sind, hat man damit mindestens 15.000 Corona-positive Tests pro Woche in Deutschland. Ich will mich hier nicht auf Zahlen festlegen, es geht nur um das mathematische Prinzip.

Kritiker der Corona-Einschränkungen sagen schon lange, dass die Pandemie künstlich erzeugt wurde, indem man einfach nur immer mehr getestet und damit mehr Positive gefunden hat. Genau das haben wir ja erlebt.

Nun ist die Frage, wie man die Pandemie wieder für beendet erklären kann, wenn man weiterhin so viel testet und damit allein über die falsch positiven Tests nie auf niedrigere Zahlen kommen kann. Die einzige Lösung: Man muss weniger testen.

Und genau das wurde nun offiziell beschlossen.

Bundeskabinett beschließt Senkung der Zahl der Tests

Die Medien überschlagen sich mit den guten Nachrichten: Schon ab diesen Wochenende sollen viele Einschränkungen für Geimpfte aufgehoben werden. Die Einschränkung der angeblich im Grundgesetz unantastbaren Grundrechte wird abgeschwächt, aber nur für Geimpfte. Damit werden die angeblich unveräußerlichen Grundrechte zu Privilegien. Ich habe darüber schon ausführlich geschrieben und will das hier nicht alles wiederholen.

Der Spiegel hat über die anstehenden Lockerungen berichtet und wie bei allen anderen Medienberichten war dies der entscheidende Absatz:

„In dem Papier, das dem SPIEGEL vorliegt, ist einerseits eine rechtliche Gleichstellung von Geimpften und Genesenen mit Menschen vorgesehen, die negativ getestet sind. Geimpfte und Genesene sollen entsprechend auch ohne vorherigen Test in Geschäfte, Zoos oder zum Friseur gehen dürfen.“

Wer einen Impfpass hat, aus dem hervorgeht, dass er entweder geimpft oder genesen ist, der wird bald nicht mehr getestet. Ich habe über diesen Trick, die Pandemie zu beenden, schon vor drei Wochen berichtet und nun ist es offiziell. Man hat beschlossen, die Zahl der Tests zu reduzieren, denn nichts anderes wird passieren, wenn man die über 20 Millionen Geimpften, die es jetzt schon in Deutschland gibt, in Zukunft nicht mehr testet. Das Ergebnis wird sein, dass die Zahl der positiven Tests sinkt, einfach weil man weniger testet.

Überprüfen Sie es selbst

Überprüfen Sie es selbst. Dazu müssen Sie sich nur folgende Zahl merken: In Kalenderwoche 16 wurden in Deutschland 1,4 Millionen Tests durchgeführt. Machen Sie sich im Kalender für Mitte Juni, also in sechs Wochen, ein Kreuz und überprüfen Sie, wie viele Tests dann in Deutschland noch durchgeführt werden. Es werden erheblich weniger sein, wahrscheinlich unter einer Million.

Wenn man aber ein Drittel weniger Tests macht, muss die Inzidenz zwangsläufig um mindestes ein Drittel sinken. Derzeit liegt die Inzidenz bei 132, sie wird – wenn meine Schätzung stimmt – Mitte Juni also deutlich unter 100 liegen, einfach weil weniger getestet wird. Andere Effekte, wie eine geringere Verbreitung von Corona im Sommer, sind da noch nicht einmal eingerechnet.

Und im Herbst, wenn die neue Corona-Saison beginnt, wird kaum noch getestet werden, weil dann wohl über 50 Prozent der Deutschen geimpft sind.

Aber was sagt es eigentlich über Corona aus, wenn seine Gefährlichkeit nur von der Anzahl der gemachten Tests abhängig ist und man die Pandemie durch eine Verringerung der Anzahl der Tests für beendet erklären kann?

Auf Nummer sicher gehen

Es gibt aber noch einen Trick, wenn man die Pandemie auch ganz sicher beenden will. Ein Problem bei den PCR-Tests ist bekannterweise die Anzahl der Zyklen. Wer die Zahl der Zyklen erhöht, findet mehr positive Befunde, wenn die Zahl der Zyklen niedriger ist, findet man weniger positive Befunde.

Wenn es also nun politisch gewollt wäre, die Pandemie wieder zu beenden, könnte man doch einfach die Richtlinien ändern und die Zahl der Zyklen reduzieren.

Genau das wird nun, zumindest in den USA, getan. Die US-Gesundheitsbehörde CDC hat gerade die Richtlinien für PCR-Tests geändert und siehe da: Anstatt 37 bis 40 Zyklen sollen nun nur noch 28 oder weniger Zyklen durchgeführt werden. Die Zahl der positiven PCR-Tests wird in den USA also sehr bald stark zurückgehen und die Medien werden Joe Biden und die Impfungen feiern, weil die Pandemie in den USA so schnell ausklingt. Das wird in den nächsten Wochen geschehen.

Das ist tatsächlich verrückt: Am Pandemie-Geschehen ändert sich vielleicht gar nichts, aber die Zahlen werden zurückgehen, weil man die Regeln für die Tests und deren Anzahl geändert hat.

Man geht in der Politik also auf Nummer sicher und reduziert nicht nur die Anzahl der Tests, sondern auch noch deren Empfindlichkeit. Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis das deutsche RKI die Richtlinien für die Tests ebenfalls ändert. Und dann werden die Medien die Politik loben, weil angeblich der Lockdown die Katastrophe verhindert hat und weil die Impfungen uns alle angeblich gerettet haben. Dabei ist – ich wiederhole mich – nichts anderes passiert, als dass man weniger testet und dabei auch noch weniger empfindlich testet.

Es ist also gar nicht zu verhindern, dass die Pandemie in spätestens drei Monaten Geschichte ist.

Die Impfungen bleiben

Das war nicht ganz korrekt formuliert. Die Pandemie wird nur für Geimpfte Geschichte sein, denn für Nicht-Geimpfte werden die Einschränkungen bestehen bleiben und da inzwischen auch von regelmäßigen Auffrischungsimpfungen gesprochen wird, müssen auch Geimpfte – wenn sie weiterhin ein normales Leben führen wollen – regelmäßig nachgeimpft werden. Die Impfungen werden Teil des Alltags und die Pandemie verschwindet aus den Schlagzeilen. Übrigens ist auch schon beschlossen worden, dass das Thema Klimawandel nach dem Abklingen der Corona-Panik wieder die Schlagzeilen beherrschen wird, aber das nur nebenbei.

In Großbritannien geht man jetzt schon einen Schritt weiter. Obwohl ja offiziell zwei Impfungen ausreichen, um sich gegen Corona zu schützen, will Großbritannien über 50-jährige im Herbst schon ein drittes Mal impfen. Das ist kein Scherz, das berichtete die ehrenwerte Times am Mittwoch.

Big Pharma verdient

Die Gewinne der Pharmakonzerne sind also für die Zukunft gesichert. Alleine Pfizer hat seine Prognose gerade massiv angehoben, weil der Konzern so prächtig an Corona verdient, wie der Spiegel gemeldet hat. Das hat aber zum Beispiel die Bundesregierung nicht daran gehindert, dem Partner von Pfizer, der deutschen BioTech, gerade noch einmal hunderte Millionen für die Corona-Forschung zu schenken.

Das ist doch wirklich nett von der Bundesregierung, oder? Da macht ein Konzern ohnehin schon satte Gewinne mit Corona und die Bundesregierung gibt noch ein Geschenk hinzu. Dass der Konzern seinen Gewinn nur deshalb macht, weil die Staaten ihnen die Impfstoffe mit Vorkasse abnehmen, nachdem sie ihnen vorher schon die Entwicklungskosten geschenkt haben, sei da nur am Rande erwähnt, die Details finden Sie hier.

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Steuerzahler die Entwicklungskosten getragen haben, dann die mit ihrem Geld entwickelten Impfstoffe mit Vorkasse und bei voller Haftungsbeschränkung gekauft haben und dann – als die Konzerne schon riesige Gewinne melden – auch noch weitere Gelder für die Forschung hinterherschmeißen.

Was besseres als Corona hätte den Pharmakonzernen gar nicht passieren können. Und durch die Auffrischungsimpfungen ist der Geldfluss auf Jahre garantiert.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

28 Antworten

  1. „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen“
    Wenn Menschen in einem Staat hingegen entsprechend ihres physischen/genetischen Zustandes bestimmte Rechte gewährt oder verwährt werden, dann nennt man das Apartheid. Für Deutschland gelten die Allgemeinen Menschenrechte, genauso wie der Nürnberger Kodex, die Kinderrechte und sonstige internationale Verpflichtungen. Uns stehen die Grundrechte zu, egal ob wir geimpft sind oder nicht. Darüber haben weder Merkel, Spahn oder sonstwer zu verfügen!

      1. „Demokratie ist in einem kapitalistischen System unmöglich. Kapitalismus ist das Reich der Ungerechtigkeit und der Tyrannei der Reichen gegen die Armen.“
        – Hugo Chávez

    1. Russisch ist eine wunderschöne Sprache, und ich übe regelmässig; aber eine deratig edle und elegante Sprache bedarf vieler Jahre Übung, ehe man sie einigermassen würdig verwenden kann. Mein grosser Traum ist, dass Präsident Putin uns eine Wolgadeutsche Republik 2.0. gewährt, für verzweiflete Deutsche, denen die NWO des Great Reset auf den Wecker geht und die einfach in frieden Leben möchten.

  2. das klingt plausibel. Man konstruiert Pandemielage, dann serviert man die schon lange vorher entwickelten Injektionen „dagegen“. Und nach einer gewissen Zeit wenn fast alle das Zeug geschluckt haben, erklärt man die Pandemie für beendet. Aber was passiert mit denen, die sich partout nicht impfen lassen wollen? Wenn Auswandern keine Option ist.
    Bestimmt gibt es im Finanzsystem ein vergleichbares Prinzip. Was passiert dort mit denen die nicht mitmachen? Müssen die vom Hochhaus springen?

    1. @Man konstruiert Pandemielage, dann serviert man die schon lange vorher entwickelten Injektionen „dagegen“. Und nach einer gewissen Zeit wenn fast alle das Zeug geschluckt haben, erklärt man die Pandemie für beendet.

      Und die ganze Welt, einschließlich Russen und Chinesen, spielen mit???

      1. Russland und China mussten äußerst Vorsichtig sein, bei der halbfertigen Biowaffe, auf freier Wildbahn. denn sie wussten ja, das vom US Imperium, ein Jahrelanges umfassendes Gen Screening, sowohl in Russland als auch in China vorgenommen wurde.

    2. „Aber was passiert mit denen, die sich partout nicht impfen lassen wollen?“

      Die wird man dann für nicht mehr gefährdet erklären, weil alle Anderen ja geimpft sind. Schließlich kann die Wirtschaft nicht auf Millionen Kunden verzichten. Die Pharmakonzerne werden sich mit den bisher zusammengerafften Milliarden und zukünftigen 20 Millionen Stammimpflinge zufrieden geben. Ab Herbst teilen sich dann Influenza und Corona die Intensivstationen. 😉

        1. DIE haben noch NIE jemanden davon kommen lassen, ab 1933, wurden die einen an der Arbeitsfront VERNICHTET, die anderen, an der West und Ost Front und die übrigen im KZ , Zuchthaus, Gestapo Keller oder gleich auf offener Straße.

        2. „Meinen Sie, dass die (mich inklusive) so einfach davon kommen werden?“

          Nun ja, ich halte das alles für einen Raubzug, nicht für einen Vernichtungsschlag. Wenn die Beute schon beachtlich ist und das weitere Beutemachen zu viel Aufwand erfordert, gibt man sich zufrieden. Es wird aber wohl nicht einfach für uns Widerspenstigen, aber das stehe ich durch, ich werde mich weder testen lassen, solange ich gesund bin, noch lasse ich mich impfen. Schließlich habe ich ein Immunsystem. 😊

      1. Die ganzen Mutanten kommen ja (eine namens Lauterbach hat sich bei Markus Lanz eingenistet) und da müssen wir ja ganz unbedingt regelmässig den Mist spritzen. Alles für die Volksgesundheit…

  3. Nach dem Corona Lockdown, ist vor dem Klima Lockdown. Denn das Bundes „““Verfassung““““ Gericht, hat verfügt, das wegen dem Klima Notstand, auch die Grundrechte auf körperliche Unversehrtheit und die Unversehrtheit der Wohnung AUFGEHOBEN ist. 1984, The brave New World und alle anderen Abnormalen Dystopischen Wahnsinn Ideen, feiern Karneval.

    1. Wenn die Grün*innen in der Bunten Republik Deutschlandistan an die Macht kommen, dann Gnade uns Gott. Ausgangsperren, bis der CO2-Wert abgesunken ist. Gute Nacht, liebe Mitbürger*innen!

    2. Richtig, die „hüpfenden Kinder“ um Gretchen und Luischen kamen nicht so gut an. Da waren doch viele skeptisch, z.B. dass Pippi-Gretchen vorm WEF und der UNO so mal reden kann, was sonst nur sehr ausgewählte Personen dürfen. Das entlarvte die Geschichte schnell als Inszenierung – auch wenn nicht nur die Mithüpfer allen Alters sondern auch Gretchen vielleicht an das Gute ihres Tuns glauben mögen. Was ist schlimmer als gut? Die gute Absicht. Also musste der nächste Plan in Kraft treten, Plandemie, um über diesen Weg zurück zur „Gesundheits-Hygiene-Klima-und was noch so möglich ist-Diktatur zu kommen. Frage mich immer noch, warum die russische Regierung am Plandemie-Narrativ festhält. Möglich, dass sie sich auch nicht noch auf dieses Flanke angreifbar machen wollen. Hallo Herr Röper, wissen Sie darüber Näheres?

  4. „Die CDU/SPD-Regierung hat durch entschlossenes und konsequentes Handeln, den Schaden den die Bevölkerung erlitten hätte, verhindert und mit massiven finanziellen Hilfen auch Unterstützung gegeben.
    Nur durch dieses Handeln gab es in Deutschland weit weniger Todesfälle, als in anderen Teilen der Welt.“
    -Der Spiegel vom 16.August 2021-

    Wetten!

  5. Die Absenkung auf einen ct-Wert unter 28 in den USA und 30 in Deutschland ist wohl dem Umstand der Labordiagnostik durch Ringversuche geschuldet. Also der nunmehr Standardisierung von Proben.

    https://www.labor-gaertner.de/covid-19/alle-laborinformationen-zu-sars-cov-2/23.03.2021:-update-bewertung-des-ct-werts/

    Die nun geführte Diskussion um „Freiheiten“ und den Impfausweisen sollte daran erinnern was irgendwie in Reserve zu schlummern scheint.
    Am Anfang der Pandemie sprach man noch vorsichtig von einer Herden Immunität. Die verschwand und der Impfwahn brach aus.
    Jetzt ca. 1 Jahr später setzt man Geimpfte und Genesene plötzlich als gleichwertig an. Wie das? Hatte man nicht erklärt das die Antikörper recht schnell wieder verschwinden und damit würde das Ansteckungsrisiko wieder steigen?
    Und nun spielt das alles keine Rolle mehr? Bei welchem Wert liegt denn die Dunkelziffer nicht entdeckter Infektionen?

    6.931.584 Menschen sind bereits vollständig geimpft.
    17.615.335 Menschen haben bislang nur eine erste Dosis verabreicht
    4.000.000 Menschen gelten als Genesen

    Das bedeutet, das Ansteckungs/Verbreitungsrisiko wurde durch diese Menschen bereits mehr als deutlich gesenkt.
    Zu diesen Zahlen gehört dann die Dunkelziffer hinzugerechnet.

    „Die Studie „Coronamonitoring lokal“ lief vom 17. November bis zum 5. Dezember bundesweit an vier Orten, an denen die Inzidenz besonders hoch war. In Berlin-Mitte nahmen 2.287 Menschen teil. 4,4 Prozent wurden im Rahmen der Studie positiv auf das Virus getestet – verglichen mit den behördlich bekannten Daten, war der Anteil der Infizierten an der Bevölkerung damit 2,2 mal höher als anzunehmen war.“

    https://taz.de/RKI-Studie-zum-Coronavirus/!5753137/

    „Während in der ersten Welle von April bis Juli 0,87 Prozent der untersuchten Kinder SARS-CoV-2-Antikörper aufwiesen, waren es in der zweiten Welle von Oktober bis Februar 7 Prozent.“

    https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/corona-infektionen-studie-ermittelt-dunkelziffer-bei-kindern-15090/

    „Den Berechnungen nach hatten bis Juni 2020 8,6 Prozent der Bevölkerung im Landkreis Tirschenreuth eine Sars-CoV-2-Infektion durchlaufen. Am höchsten war die Dunkelziffer mit 92 Prozent unentdeckter Infektionen in der Altersgruppe der 14- bis 20-Jährigen. Bei den Menschen ab 85 Jahren lag sie bei 41 Prozent.“

    https://www.infranken.de/ueberregional/bayern/corona-dunkelziffer-studie-infektionszahlen-waren-letztes-jahr-fuenfmal-so-hoch-wie-angegeben-art-5193387

    28,6 Mio Menschen + Dunkelziffer der unentdeckten Infektionen

    Die Haupt Risikogruppe von 25% sind Alte, die sollte mit Impfung schon durch sein. Gefahr also gebannt.
    Die Gruppe der U 16 dürfte inzwischen wegen der extrem hohen Dunkelziffer auch schon als geschützt gelten. Hier arbeitete das eigene Immunsystem.

    In der mittleren Gruppe befinden sich die jetzt überwiegend gemeldeten Fälle. Das sind Zahlen aus Vermischung Schnelltest und PCR. Aber auch bei diesen Zahlen geht es überwiegend um Infizierte und nicht um Kranke.

    Wenn nun eh schon kaum etwas bei den Menschen wirklich krank macht warum denn dann ein Impfwahn der im Herbst wieder von vorn beginnen soll?

    Die andere Frage wird ja nicht beantwortet, die Frage nach der Schuld der Schutzmaßnahmen. Welchen Anteil an den Infektionen tragen Beschränkungen ?
    Liegt hier nicht die Hauptursache? Zu viele Menschen auf zu geringer Fläche, dazu die kalte Jahreszeit wo man nicht ständig das Fenster aufreißt? Welchen Anteil tragen Licht und/oder Bewegungsmangel? Welchen Anteil trägt eine schlechtere Versorgung mit gesunden Lebensmittel wegen der hohen Preissteigerungen? Wie sieht denn die Gesundheit allgemein nach 1 Jahr aus?

    Schnelltest an KITA, Schule oder Arbeitsplatz treiben aktuell die Zahlen.

    1. „Die Gruppe der U 16 dürfte inzwischen wegen der extrem hohen Dunkelziffer auch schon als geschützt gelten. Hier arbeitete das eigene Immunsystem […] Schnelltest an KITA, Schule oder Arbeitsplatz treiben aktuell die Zahlen.“?

  6. Das ist tatsächlich verrückt: Am Pandemie-Geschehen ändert sich vielleicht gar nichts, aber die Zahlen werden zurückgehen, weil man die Regeln für die Tests und deren Anzahl geändert hat. ..
    Nein, natürlich nicht. Es sind die alljährlichen „Grippewellen“, mal mehr, mal weniger heftig und mit immer teilweise schweren Verläufen bis auch zum Tod (v.a. auch bei schwerkranken Menschen, aber nicht nur). Egal, wie man es zuschreibt: Influenza, Adeno, PIV, Corona etc. Das wird sich nicht ändern. Übrigens: Noch nie sind diese „Viren“ wirklich nachgewiesen worden. Kein Einziges. Immer nur Genschnipsel, aus denen dann „Viren“ konstruiert wurden.
    Und gerade deshalb kann man auf dieser Klaviatur prima spielen. Das geht bei anderen, „echten“, weil nachgewiesenen Erregern wie Bakterien, Pilze, Sporen… nicht so gut. Die kann man nämlich auch unter einem normal erwerbbaren Mikroskop sehen.

  7. Hat schon mal jemand geprüft, wie die 1,5 Millionen Tests pro Woche zustande kommen?
    1,5 Millionen Tests pro Woche klingt zwar toll und gut, aber wenn diese sogar in der Nichterkältungszeit wie im Hochsommer 2020 und in der Urlaubszeit durchgeführt werden, ist die Anzahl wohl mehr als fraglich.

    Bei so vielen Tests sollte zwischenzeitlich (fast) jeder in Deutschland getestet worden sein.
    Komisch, daß ich niemanden kenne, der schon einen PCR-Test hinter sich hat.

    Zudem steht bei uns in der Region an (fast?) jeder Arztpraxis: Wenn Sie erkältet sind, betreten Sie diese Praxis nicht.
    (Natürlich nicht so einfach, sondern es werden verschiedenen Erkältungssymptome aufgeführt, aber das Ergebnis ist das selbe.)
    Wie und wo kommt man also dazu, einen PCR-Test machen zu lassen?

    Nun habe ich in einem Leserbrief einer Zeitung gelesen, jeder 1x positiv getestete wird danach täglich getestet, bis er wieder negativ ist.
    Dann lassen sich die vielen Tests natürlich erklären.
    Fragt sich nur, wie sich das auf die Inzidenz auswirkt.

    Übrigens der 7-Tage-Inzidenz-Wert lag 2020 im Sommer bei 35/100.000, wenn man die Pandemie nach der BT-Wahl wieder aufleben lassen will, kann man dies auch bei weniger Tests machen.
    Z.B. ab bei einer 7-Tage-Inzidenz von 35/80.000.000.

  8. „Die US-Gesundheitsbehörde CDC hat gerade die Richtlinien für PCR-Tests geändert“
    Wo steht das?
    In dem Dokument das du verlinkt hast, geht es um positive Tests trotz vorhandener Impfung. Zur Überwachung werden diese sequenziert und dafür braucht man Proben mit hoher Qualität, dh einem Zyklusschwellenwert unter 28. Das ist nicht neu.

Schreibe einen Kommentar