Leserfragen: Was ist dran an den „Erkenntnissen“ des russischen Gesundheitsministeriums über Covid-19?

Ich finde es wirklich schockierend, was alles an angeblichen Informationen aus Russland in sozialen Medien herumgeistert. Die Autoren denken sich irgendwelchen Blödsinn aus und behaupten, es käme aus Russland.

Das aktuelle Beispiel betrifft Covid-19, 5G und Strahlung und es ist so primitiv gemacht, dass ich gar nicht gedacht hätte, darüber schreiben zu müssen. Aber nun bekomme ich mehrere Emails täglich und muss das Thema wohl kurz aufnehmen. Ohne irgendwen beleidigen zu wollen, aber jeder kann leicht und ohne Russischkenntnisse herausfinden, dass das frei erfunden ist. Selbständiges Denken kann beim Lesen unglaublich hilfreich sein.

Den kompletten Text, um den es geht und der derzeit auf Telegram Furore macht und von vielen dubiosen Webseiten verbreitet wird, finden Sie am Ende dieses Artikels. Ich will zunächst an Auszügen aus dem Text aufzeigen, woran man auch ohne große Vorkenntnisse sofort sehen kann, dass es sich dabei um die blühende Fantasie eines Spinners handelt.

In dem Text geht es kurz gesagt darum, dass Obduktionen in Russland ergeben hätten, Covid wäre etwas ganz anderes, es handele sich um Todesfälle durch Strahlung und 5G und Aspirin würde helfen und all das seien Erkenntnisse es russischen Gesundheitsministeriums. Ich sage es noch einmal vorweg: Die Geschichte ist der größte Schwachsinn, den ich in diesem Jahr bisher gelesen habe!

Fehlende Quellen

Der erste Hinweis darauf, dass das Ganze frei erfunden ist, ist das Fehlen von Quellen. Am Ende des Textes steht zwar „Quelle: Gesundheitsministerium Russlands„, aber es ist keine Quelle verlinkt. Man könnte genauso gut schreiben: „Quelle: Gemeinsames Forschungsinstitut von Weihnachtsmann und Osterhase.“

Bei angeblich wichtigen Erkenntnissen sind überprüfbare Quellen das Wichtigste. Wer sich auf Quellen beruft, diese aber nicht verlinkt, ist unseriös! Das tut ja übrigens auch der Spiegel immer wieder gerne, aber das lassen wir hier mal beiseite.

Gerade bei angeblichen „Erkenntnissen“ aus Russland ist eine Quelle zwar noch keine Garantie für den Wahrheitsgehalt, denn ich habe schon viele Meldungen über „Erkenntnisse“ aus Russland gesehen, bei denen Quellen angegeben waren oder sogar ein Video von einer Rede Putins beigefügt war, aber oft waren die „Übersetzungen“ falsch und frei erfunden. Wenn jedoch nicht einmal eine Quelle verlinkt ist, ist klar, dass es sich um frei erfundene „Erkenntnisse“ handelt.

So wie auch in diesem Fall.

Obduktionen von Corona-Opfern

Nun kommen wir zu ein paar Beispielen aus dem Text, an denen man sofort und ohne große Vorkenntnisse feststellen kann, dass das alles von Menschen frei erfunden wurde, deren geistige Fähigkeiten – nun ja – fragwürdig sind. So kann man da allen ernstes lesen:

„Ärzte in Russland verstoßen gegen das Gesetz der Weltgesundheitsorganisation (WHO), das keine Obduktion von Menschen erlaubt, die an Covid-19. gestorben sind.“

Erstens kann die WHO keine „Gesetze“ erlassen, wer so etwas schreibt, dessen geistige Fähigkeiten… aber egal.

Noch wichtiger ist etwas anderes: Obduktionen von Corona-Opfern hat die WHO nie verboten oder auch nur davon abgeraten. Mehr noch: Auch in Deutschland wurden von Beginn an Corona-Opfer obduziert. In Hamburg wurde sogar jedes zweite Corona-Opfer obduziert und die Ergebnisse sind sehr interessant. Aber es sind eben völlig andere Ergebnisse als die, von denen die Vollpfosten schreiben, die den Text verfasst haben.

Leser des Anti-Spiegel wissen mehr

Ich übersetze viele Beiträge aus russischen Medien und daher wissen Leser des Anti-Spiegel, dass folgendes eine frei erfundene Lüge ist:

„Nach Angaben anderer russischer Wissenschaftler wurden Beatmungsgeräte und Intensivstation (UCI) nie gebraucht. Protokolle dafür wurden bereits in Russland veröffentlicht.“

Das ist Unsinn, wie ich immer wieder gezeigt habe. Auch in Russland sind bis heute hunderte Corona-Patienten auf Beatmungsgeräte angewiesen, die ihnen in den meisten Fällen das Leben retten. Das konnte man in vielen Berichten aus dem russischen Fernsehen, die ich übersetzt habe, sehen.

Warum ich über diesen Text berichtet

Leider bekomme ich zu solchem Unsinn immer wieder Leserfragen per Email und um nicht so viele Mails schreiben zu müssen, schreibe ich dann einen Artikel. Das stoppt in der Regel die Flut der Mails und außerdem kann ich dann als Antwort kommentarlos den Link zu dem Artikel schicken.

Dieser wirklich selten dumme Fake-Text geht schon seit Wochen auf Telegram um, nimmt aber anscheinend jetzt Fahrt auf, denn in den letzten Tagen habe ich immer mehr Mails mit Fragen dazu erhalten. Der Vollständigkeit halber veröffentliche ich nun den Text, der aber nur etwas für Menschen mit starken Nerven ist, die auch ausgesprochen dumme Texte ohne bleibende psychische Schäden verkraften.

Beginn des Zitats des Textes (Rechtschreibfehler wie im Original):

‼️ Russland hat Covid-19-Patient postmortem seziert, große Entdeckung wurde gemacht.
Russland ist das erste Land der Welt, das Covid-19-Leichen seziert hat, und nach einer gründlichen Untersuchung wurde festgestellt, dass Covid-NICHT ALS VIRUS existiert.
Es handelt sich um einen GLOBALEN Betrug. Die Menschen sterben an „erweiterter elektromagnetischer Strahlung (Gift).“
Ärzte in Russland verstoßen gegen das Gesetz der Weltgesundheitsorganisation (WHO), das keine Obduktion von Menschen erlaubt, die an Covid-19. gestorben sind.
Nach einer Zeit wissenschaftlicher Entdeckung kann man nicht davon ausgehen, dass es sich um ein Virus handelt, sondern um Bakterien, die den Tod verursachen und zur Bildung von Blutgerinnsel in den Adern und Nerven führen, an denen der Patient wegen dieser Bakterien stirbt.
Russland hat das Virus besiegt und gesagt, „es gibt nichts anderes als eine Radgefäßgerinnung (Thrombose), und die Behandlungsmethode ist heile.“
Antibiotikatabletten
Entzündungshemmend und einnehmen von Antikoagulanzien (Aspirin).
Das bedeutet, dass die Krankheit geheilt werden kann, diese sensationelle Botschaft für die Welt wurde von russischen Ärzten durch die Autopsie (Kadaver) des Covid-19.-Virus vorbereitet. Nach Angaben anderer russischer Wissenschaftler wurden Beatmungsgeräte und Intensivstation (UCI) nie gebraucht. Protokolle dafür wurden bereits in Russland veröffentlicht.
CHINA wusste dies bereits, hat aber nie ihren Bericht veröffentlicht.
Teilen Sie diese Informationen mit Ihrer Familie, Nachbarn, Freunden, Freunden, Kollegen, damit sie aus der Angst vor Covid-19 herauskommen und verstehen können, dass es sich nicht um einen Virus handelt, sondern einfach um Bakterien, die 5 G-Strahlen ausgesetzt sind.
Die Ursache ist, Menschen mit sehr geringer Immunität zu verletzen. Diese Strahlung verursacht auch Entzündungen und Hypoxie. Wer Opfer ist, sollte Aprin-100 mg und Apronikose oder Paracetamol 650 mg nehmen.
Weil Covid-19 nachweislich Blutgerinnung verursacht, Menschen zu Thrombose führt und warum Blutgerinnsel in den Adern und damit Gehirn, Herz und Lunge nicht sauerstoffieren können, was es schwierig macht, Menschen zu atmen und Menschen sterben schnell mit Mangel an Mangel der Atmenergie.
Ärzte in Russland haben nicht auf das WHO-Protokoll gehört und die Leichen an Covid-19.-Leichen seziert.
Ärzte öffneten Arme, Beine und andere Körperteile, und nachdem sie korrekt getestet wurden, bemerkten sie, dass Blutgefäße und Adern, die mit Blutgerinnsel gefüllt waren, die normalerweise den Blutfluss verhinderten, sowie den Sauerstofffluss im Körper verringern, der den Patienten zum Sterben bringt
Nach den Nachrichten dieser Studie hat das Gesundheitsministerium Russlands das Covid-19-Behandlungsprotokoll geändert und seinen positiven Patienten Aspirin gegeben-100 mg und begonnen, den Empromak zu verabreichen.
Daraufhin begannen die Patienten sich zu erholen und ihre Gesundheit begann sich zu verbessern.
Russlands Gesundheitsministerium entließ mehr als 14.000 Patienten an einem Tag und schickte sie nach Hause.
Quelle: Gesundheitsministerium Russlands..

Ende des Blödsinns

PS: Nehmen Sie mir meine Wortwahl in diesem Artikel nicht übel, aber ich kann nicht verstehen, wie so primitive Fantasie-Texte von Menschen ernst genommen werden können. Es kann doch nicht zu viel verlangt sein, beim Lesen zumindest ein bisschen nachzudenken…

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

21 Antworten

    1. Anti-Spielgel Leser unterscheiden sich dadurch von Spiegel-Lesern, dass sie erkannt haben, dass die Massenmedien Lügenpresse sind.

      Das bedeutet zwar sicherlich im statistischen Mittel eine höhere Intelligenz als die, die auf die Lügen hereinfallen. Aber es bedeutet auch Offenheit gegenüber allen Quellen, die das, was die Massenmedien berichten, für falsch erklären und eigene Theorien oder Informationen liefern.

      Darunter ist natürlich auch viel Schrott. Und da man dem Mainstream nichts mehr glaubt, ist man bei der Identifizierung des Schrotts auf eigenes Denken angewiesen.

      Und das wird öftermal zu falschen Einschätzungen führen. Im Prinzip besteht sogar die Gefahr, dass man häufiger falsch liegt als die Mainstreamgläubigen – denn auch der Mainstream schmeißt, solange er nicht mit konkreten Lügen konkrete politische Interessen unterstützen will, allen möglichen Nonsens raus, und die Journalisten sind zwar Lügner, aber nicht dümmer als der Durschnitt.

      Aber egal, selbst wenn ich ab und zu danebenliege, das sind zufällige Fehler. Systematisch in wichtigen Fragen belogen zu werden und das zu glauben ist schlimmer.

      1. Max: „Das bedeutet zwar sicherlich im statistischen Mittel eine höhere Intelligenz als die, die auf die Lügen hereinfallen.“

        Mit Intelligenz hat es wohl nichts zu tun, es liegt eher am Charakter.

        1. Genau!
          Und langsam platzt mir da der Kragen!
          Was hier läuft und wie das funktioniert, hat mit „Intelligenz“ absolut nichts zu tun.
          Es ist einafch nur blöd, dieses Elend mit der Blödheit der Massen zu erklären.

  1. Allerdings hat das RKI und sein Pferdedoktor, Obduktionen an Toten, die einen posiven PCR Test hatten untersagt. Da hat sich der Prof. Püschel aus Hamburg, einfach drüben hinweg gesetzt. Obduktionen von PCR positiv und Menschen die mit der Impfung Ermordet wurden , sind auch heute noch untersagt. Das RKI ist eine Bundesbehörde und daher mit Hoheitlicher Macht ausgestattet. Darum hielten sich ALLE daran.
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Verstorbene.html

  2. Mich würde interessieren, wie viele glauben, daß das obige Zitat von Leonardo da Vinci ist? Und vielleicht auf den Klops kommen, in der Suchmaschine der Wahl danach zu suchen ob es auch stimmt.

    1. Es wäre ja schon ein Fortschritt, wenn sie eine Suchmaschine zur Überprüfung nutzen. Wie viele geben das Zitat so weiter? 😅

      Wer den zitierten Text für glaubhaft hält, sollte gar nicht unbeaufsichtigt im Weltnetz stöbern dürfen. Schon im ersten Satz, „postmortem seziert“, stolpert man doch schon und erwartet nichts als Müll. 😂

  3. Das ist jetzt etwas ot, aber ich habe darüber nachgedacht, welchen Zweck Impfstoffe wie AstraZeneca und Sputnik haben könnten. Der Pfizer-Typ hat ja über den BionTech-Impfstoff öffentlich gesagt, daß man damit so eine Art Betriebssystem etabliert, der Fiedler hat das im C-Ausschuß als Gentech-Plattform bezeichnet. Fiedler sagt weiterhin, man könnte die RNA so programmieren, daß sie sich außerhalb des üblichen Mechanismus selbständig repliziert, also nicht erneut von der DNA abgelesen werden muß, das hätte dann „virale“ Effekte, eine solche Zelle würde nie wieder normal werden, die müsste abgetötet werden. Die mRNA-Geschichte ist also schon extrem spooky. Aber worum könnte es bei den Vektorimpfstoffen gehen?

    Nun, es gibt bei Impfstoffen manchmal Probleme, daß die falschen Antikörper produziert werden, Stichwort bindende versus neutralisierende Antikörper, neutralisierende sind die Guten(tm). Die bindenden Antikörper können die Immunreaktion übermässig verstärken (Zytokinsturm), weil das Immunsystem merkt, daß die Viren trotz aller Anstrengungen immer noch da sind, und im schlechtesten Fall die Ausbreitung des Virus im Körper sogar noch befeuern, es gibt da einen adversen Mechanismus, daß „gebundene“ Viren eben nicht eliminiert werden, sondern die Abwehr unterwandern und nicht von z.B. den weißen Blutkörperchen abgeräumt werden.

    Wenn man also eine irgendwann eine Gentherapie an großen Teilen der Bevölkerung durchführen möchte, dann wäre das eventuell der Ansatz, man schleust ein C-ähnliches Virus mit entsprechender Programmierung ein, dieses ist so beschaffen, daß dagegen bindende Antikörper produziert werden, dann wird der Körper schnell und effektiv „durchseucht“.

    1. Was Fiedler meinte, ist, dass eine Genehmigung für diese Art von Technologie in Zukunft einfacher wird, wenn schonmal ein Impfstoff genehmigt wurde, der diese Technologie benutzt. Man benutzt die jetzige ‚Notlage‘ also, um ungetestete (bzw im Test bereits durchgefallene) Technologien durchzudrücken. Das ist der Goldgräberanteil der Pharmaindustrie.

      Es ist also nicht so, dass man durch eine Impfung mit dem Zeug den Körper auf irgendetwas vorbereitet (Stichwort Platform). Die Platform, die er meint, ist die Genehmigung der Technologie.

      Leider ist Fiedler da in seinem TechnoBla verhaftet, so dass er das schlecht rüberbringt.

      1. Der Pfizer-Typ hat wirklich von einem Operating System in Bezug auf den aktuellen mRNA-Impfstoff gesprochen. Fiedler hat in einem späteren Interview die Möglichkeit angedeutet, daß sich die RNA mit geeigneter Programmierung beliebig selbst kopieren kann und nicht einfach „abstirbt“. Für das Problem mit den falschen Antikörpern, die die Infektion noch befeuern, gab es mehrere Quellen, müsste ich aber erst wieder suchen.

        Wenn man das alles im Zusammenhang sieht, geht es nicht nur um eine rechtliche Plattform, sondern es handelt sich wirklich auch um eine Art genetische Programmierung, ein Toolkit, die verschiedenen Impfstoffe sind nur verschiedene Tools.

    1. „Das jüngste Gerücht“ kannte wohl schon der alte Cicero.
      Es ist ja nicht so, daß das „Netz“ ewas völlig Neues ist.
      Nur die Dimensionen, was Raum und Zeit anbelangt, haben sich explosionsartig verändert, seit dem wir vor rund 150 Jahren, die elektromagnetische Kraft für die Übertragung von „Daten“ und „Nachrichten“ entdeckt haben. (Der Elektromotor/~generator erlangte da erheblich später seiner umwälzenden Bedeutung.)
      Seit dem läuft das mit Lichtgeschwindigkeit – davor, von den „Siganalfeuerketten“ einemal abgesehen, mit Meldereitern, Postkutschen und in einer etwa 50järigen Übergangsphase mit der Eisenbahn – „transatlantisch“ mit dem Dampfschiff.
      Das erste dauerhaft funktionierende Transatlantikkabel wurde wohl 1870 in Betrieb genommen – wenn wir das und anderes heute nicht hätten, würden die neusten Börsenkurse der Wallstreet, wenn man die durchschnittliche Flugzeit zugrunde legt, etwa 8 Stunden nach Europa brauchen. Heute bastelt man da herum, um noch die eine oder andere Nanosekunde herauszuholen.

      Und wenn dann auch noch die letzte Sprachbarriere gefallen ist, werden wir alle glücklich sein.

  4. Der Telegramm Text liest sich wie ein Sammelband der „Entdeckungen“.

    5 G ist gefährlich, Asperin hilft, Chlor hilft, Nikotin Pflaster helfen usw.

    Gegen 5 G wirt seit technischer Verwendung schon mobil gemacht. Genau wie bei Windrädern gibt es eben auch Menschen die unter der Strahlenbelastung leiden. Alles nur Spinner,die sich Krankheiten einbilden? Genau das glaube ich nicht. Aber anstatt Ergebnis offen zu untersuchen nimmt man lieber das Geld der Hersteller und erklärt die Gesundheitsopfer zu Hypochonder.

    Wie in Russland so auch in Deutschland wurden Corona Opfer untersucht und man gewann dadurch wichtige Erkenntnisse wie man die Patienten besser versorgen kann. Ein krankes schwaches Herz ist eben nicht mehr in der Lage sich verdickendes Blut durch den Körper zu pumpen also empfahl man den Einsatz von unterstützenden Medikamente.
    Im Grunde war es ein Vergleich der Bilder eines mit vielen Krankheiten belasteten Körpers den man kennt mit einem Körper der nun zusätzliche Veränderungen aufzeigte.
    Der Eine oder Andere erinnert sich sicherlich noch an die Diskussionen wegen Behandlungsvorgaben und die dann nötige Korrektur/Anpassung.
    Die Mediziner müssen zeitnah eine Lösung finden, die können auf keine Studie warten.
    Das in Amerika beworbene chlorhaltige „Wundermittel“ hatte, wenn ich mich richtig erinnere, irgend ein Pastor „entwickelt“ und teuer in Umlauf gebracht. (Hatte mir das damals mal auf der Webseite angesehen)
    Ich dachte damals beim lesen noch “ ja klar, die Pfaffen haben mal wieder die teure Lösung für ihre armen gutgläubigen Schäfchen, wie immer“.
    Wenn man vielen VTs folgt die zu „Blutsäufern“ u.a. auch Juden feindlichen VTs führen dann stehen dahinter irgendwelche christlichen Kirchen bzw ihre Anhänger.

    Diese reißerische Erkenntnis des russischen Gesundheitsministeriums kann man bei Bedarf auf jedes Land anwenden. Aktuell eben Russland. Russland als Retter der amerikanischen Christen gegen die Demokraten?Gegen die Juden?

    Man muss schon sehr unterbelichtet sein nur ein Wort davon zu glauben.

Schreibe einen Kommentar