Merkel und Putin sprechen über gemeinsame Produktion des russischen Corona-Impfstoffs

Heute haben der russische Präsident Putin und Bundeskanzlerin Merkel am Telefon über eine gemeinsame Produktion des russischen Corona-Impfstoffs gesprochen.

Ende Dezember habe ich über ein Telefonat zwischen den Gesundheitsministern Deutschlands und Russlands berichtet, in dem sie am 18. Dezember über eine gemeinsame Produktion des russischen Impfstoffs in Deutschland gesprochen haben. In Deutschland wurde darüber nicht berichtet und das deutsche Gesundheitsministerium hat auf Nachfrage nur mitgeteilt, es kommentiere vertrauliche Gespräche nicht. (Anmerkung:Im Nachtrag am Ende des Artikels habe ich weitere Neuigkeiten hinzugefügt, die nach Veröffentlichung meines Artikels bekannt geworden sind)

Für eine Produktion des russischen Impfstoffs in Deutschland gibt es – gerade vor dem Hintergrund des aktuellen Impfchaos – mehrere gute Gründe. Da wäre zunächst der russische Impfstoff selbst, der nicht auf die experimentelle mRNA-Technologie setzt, die bei den Impfstoffen von BionTech/Pfizer und Moderna zur Anwendung kommt, sondern auf erprobte Vektorimpfstoffe, wie es auch Astra-Zeneca tut. Im Unterschied zu Astra-Zeneca, dessen Impfstoff Affenviren als Vektoren nutzt und nur eine Wirksamkeit von 70 Prozent aufweist, nutzen die Russen menschliche Viren und der russische Impfstoff hat eine Wirksamkeit von über 95 Prozent gezeigt.

Das hat dazu geführt, dass Astra-Zeneca inzwischen mit den Russen zusammenarbeitet und seinen Impfstoff mit dem russischen kombinieren will, um die Wirksamkeit seines eigenen Impfstoffs zu erhöhen. Dass die EU unter diesen Bedingungen immer noch auf den Impfstoff von Astra-Zeneca setzt, anstatt gleich den russischen Impfstoff zu kaufen, lässt sich nur damit erklären, dass es der EU in erster Linie darum geht, westlichen Pharmaunternehmen gute Geschäfte zu garantieren und nicht um einen wirksamen Impfstoff.

Impfchaos: Westliche Politiker verhindern schnelle Verfügbarkeit von Impfdosen

Hinzu kommt, dass die Russen den Ländern, die den russischen Impfstoff kaufen, die Produktion in Lizenz erlauben, wodurch mehr Produktionsstätten genutzt werden und damit die Zahl der schnell verfügbaren Impfdosen erhöht wird. Dazu sind die westlichen Pharmaunternehmen nicht bereit, weil sie an einer Lizenz natürlich weniger verdienen, als wenn sie den Impfstoff selbst produzieren. Dass es der deutschen Politik um die Gewinne der Pharmaunternehmen und nicht um die schnelle Verfügbarkeit von Impfstoffen geht, hat Gesundheitsminister Spahn Ende Dezember bestätigt, als er sich explizit dagegen ausgesprochen hat, westliche Pharmaunternehmen dazu zu zwingen, ihre Impfstoffe in Lizenz fertigen zu lassen.

Während die deutschen “Qualitätsmedien” derzeit ständig über das Impfchaos und den Mangel an Impfdosen in Deutschland berichten, verschweigen sie ihren Lesern die Gründe dafür. Das Chaos mag organisatorisch begründet sein, der allseits beklagte Mangel an Impfdosen ist aber eindeutig ein von der Politik geschaffenes Problem, das sich schnell beheben ließe, wenn man die westlichen Pharmaunternehmen zwingen würde, Lizenzen für die Produktion ihrer Impfstoffe herauszugeben. Genau dagegen hat sich Spahn aber ausgesprochen.

Wenn die “Qualitätsmedien” tatsächlich darauf aus wären, dass schnell genügend Impfdosen zur Verfügung stehen, um die Bevölkerung zu impfen und den Lockdown schnellstmöglich zu beenden, wie sie ständig beteuern, müssten sie gegen diese Entscheidung der Politik Sturm laufen. Das tun sie aber nicht, sie verschweigen das Thema in diesem Zusammenhang stattdessen komplett. Man darf nicht vergessen, dass die Pharmaunternehmen die vielleicht wichtigsten Werbekunden der Medien sind, mit denen man es sich natürlich nicht verderben möchte. Also verschweigt man den Lesern manche Informationen lieber, anstatt objektiv und kritisch zu berichten.

Aber selbst wenn man die westlichen Pharmaunternehmen nicht zur Herausgabe von Lizenzen zwingen will, kann man ja den russischen Impfstoff zulassen, der dann schnell durch Lizenzproduktion in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen würde. Das aber würde die Gewinne der westlichen Pharmaunternehmen noch empfindlicher schmälern. Man sieht also deutlich, was das tatsächliche Ziel der Politik ist: Die Gewinne der westlichen Pharmaunternehmen und nicht die schnelle Lieferung einer ausreichenden Menge von Impfdosen. Und die Medien scheinen dieses Ziel zu teilen und verschweigen dieses hausgemachte Problem.

Produktion des russischen Impfstoffs in Deutschland?

Man fragt sich, warum die deutschen Medien nicht darüber berichten, dass Deutschland und Russland auf höchster Ebene über eine gemeinsame Produktion des russischen Impfstoffs sprechen. Das russische Fernsehen hat unter Berufung auf eine Pressemeldung des Kreml berichtet, dass Putin und Merkel heute telefoniert und erneut über eine gemeinsame Produktion des russischen Impfstoffs gesprochen haben. Details wurden wieder keine bekannt, aber wenn man all die Meldungen darüber zusammensetzt, scheint es um die Produktion des russischen Impfstoffs in Deutschland zu gehen.

Das ist merkwürdig, denn offiziell ist die Position der EU, den russischen Impfstoff nicht zulassen zu wollen und dass Ungarn ihn trotzdem einsetzen möchte, hat Ende November in Brüssel für viel Unmut gesorgt. Der russische Impfstoff erfreut sich, sehr zum Ärger westlicher Konzerne und Politiker, weltweiter Beliebtheit. Schon Anfang Dezember haben etwa 40 Länder, die die Hälfte der Weltbevölkerung repräsentieren, Interesse an dem russischen Impfstoff Sputnik-V angemeldet und zu dem Zeitpunkt lagen schon über eine Milliarde Vorbestellungen vor. Hinzu kommt: Im Gegensatz zu den westlichen Impfstoffen gibt es bei dem russischen Sputnik-V bisher keine Meldungen über Nebenwirkungen, obwohl bereits zehntausende Menschen in Phase-III-Tests und nach der Freigabe des Impfstoffs in Russland geimpft worden sind.

Warum aber spricht Deutschland, das sich offiziell nur für westliche Impfstoffe interessiert, mit den Russen über eine gemeinsame Produktion von Sputnik-V? Ich sehe nur drei mögliche Erklärungen.

Erstens kann es natürlich sein, dass die deutsche Regierung doch noch zur Vernunft kommt und den russischen Impfstoff in Deutschland im großen Maßstab zur Verfügung stellen will.

Zweitens kann es sein, dass die für die Verbesserung des Impfstoffs von Astra-Zeneca benötigten Mengen des russischen Impfstoffs in Deutschland produziert werden sollen, was deutschen Unternehmen “durch die Hintertür” einen Anteil am Umsatz von Astra-Zeneca sichern würde.

Drittens kann es sein, dass etwas passiert, was wir schon bei der Schweinegrippe erlebt haben, nämlich dass sich die deutschen Eliten mit einem anderen Impfstoff impfen lassen wollen, als er der Bevölkerung zur Verfügung gestellt wird. Bei der Schweinegrippe war es so, dass die Eliten sich einen Impfstoff mit weniger Adjuvanzien spritzen lassen wollten, als es für das gemeine Volk vorgesehen war. Nach dieser Erfahrung ist es denkbar, dass die Eliten sich heute still und heimlich mit Sputnik-V impfen lassen wollen, der nun einmal bisher die wenigsten Nebenwirkungen und die höchste Wirksamkeit aller Impfstoffe gezeigt hat.

Das ist Spekulation, aber da die deutsche Regierung über die Gründe für die Gespräche mit Russland schweigt und die deutschen Medien über diese Gespräche nicht berichten, bleibt uns nichts anderes übrig, als zu spekulieren.

Nachtrag

Nachdem ich diesen Artikel veröffentlicht habe, haben auch deutsche Medien wie der Spiegel über das Telefonat zwischen Putin und Merkel und das Thema berichtet. Der Spiegel-Artikel enthielt in der Sache nichts, was ich nicht hier schon geschrieben hatte, dafür wiederholte er noch einmal das Märchen, Russland habe den Impfstoff vor Abschluss der Phase-III-Tests zugelassen.

Interessanter war da schon ein Absatz in einem anderen Spiegel-Artikel, in dem es um die heutige Telefonkonferenz zwischen Merkel und den Ministerpräsidenten der Länder ging, die über eine Verlängerung des Lockdown entscheiden wollen. Der letzte Absatz des Spiegel-Artikels lautet:

“Merkel will offenbar auch das Problem der Impfstoffknappheit stärker selbst in die Hand nehmen: Am Mittwoch ist nach SPIEGEL-Informationen eine Runde der Kanzlerin mit den zuständigen Ministern geplant. Dabei soll es unter anderem um die Frage gehen, an welchen Stellen zusätzliche Impfstoffproduktion durch die Bundesregierung unterstützt werden kann”

Da es bei westlichen Impfstoffen keine “zusätzliche Impfstoffproduktion” geben kann, solange die Pharmaunternehmen keiner Produktion in Lizenz zustimmen, verstehe ich dies als Hinweis darauf, dass Merkel am Mittwoch mit den Ministern über den russischen Impfstoff reden will.

Wir werden sehen, Mittwoch ist ja schon morgen…

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

20 Gedanken zu „Merkel und Putin sprechen über gemeinsame Produktion des russischen Corona-Impfstoffs“

  1. “Erstens kann es natürlich sein, dass die deutsche Regierung doch noch zur Vernunft kommt und den russischen Impfstoff in Deutschland im großen Maßstab zur Verfügung stellen will.”

    Sorry, wer das glaubt, glaubt auch das in Brasilien Brasilianisch gesprochen wird. Also was die Vernunft betrifft.
    Ein paar Tage nachdem in Deutschland angefangen wurde zu impfen, kam schon die Debatte auf, dass die Geimpften Vorteile genießen sollten, gegenüber den nicht Geimpften, was Maskenpflicht, Restaurantbesuche, Theater, Kino etc. pp angeht, wenn sie denn mal wieder öffnen. Eine an und für sich dämliche Debatte, denn es ist ja hinreichend bekannt, dass nicht genug Impfstoff vorhanden ist. Das sie trotzdem mit zunehmender Vehemenz geführt wird, ist ein Zeichen, dass diese Diskussion gewollt und gesteuert ist, mit dem Zweck die Bevölkerung zu Verunsichern und zu Verängstigen, nach dem Motto: “Ach Gott, ohne Impfung werde ich von der öffentlichen Teilhabe ausgeschlossen.”
    Mit dem Ziel, dass die “Impflinge” (Menschenverachtender geht’s kaum) Schlange stehen, um sich ihren Schuss abzuholen, wie der Junkie bei seinem Dealer.
    In diesem Kontext kann man sich vielleicht erklären, warum plötzlich auch der Russische Impfstoff auf der Deutschen Agenda auftaucht, obwohl er aus dem Reich des “Ultrabösen” Putins kommt.

    1. Ganz gut dabei das nicht Armut an der gesellschaftlichen Teilhabe ausschließt sondern Virus.
      Der muss erhalten bleiben, dann kann ich anfangen zu saufen und sterbe nicht daran. Bezahle ich damit das ich nicht heize, kalt duschen soll ja gesund sein.

  2. Wer sind die jungen Leute auf dem Bild, am Anfang denn?
    Mich würde es nicht “kränken” wenn der Spiegel wegen der Zulassung des Vakzin nochmal palavert. Ich würde eher sagen das sie gar nichts wissen und sich auch nicht kümmern das sie so olle Kamellen hervorholen. Sie sollen doch eher was zu den Leuten sagen die bisher geimpft wurden. Ist da was passiert?
    Ich denke das Frau Merkel als Wissenschaftlerin weis wie es da läuft. Da sie auf der Zielgraden ist wäre das möglicherweise noch mal ein Zacken mehr in Ihrer Krone. Wenn es schlecht läuft kann es sein das bestimmte Seren nochmal auf den Prüfstand müssen. Und dann wäre Frau Merkel dann die Prinzessin.
    Dafür nimmt sie auch in kauf das da was vom Glanz auf die Russen abfärbt.
    Ein bisschen kann es dann noch vertuscht werden mit den anderen Deutschen Impfstoff.
    Was du geschrieben hast wegen des Profits ist so von richtig. Da würde eine Aufstellung der bisher gezahlten (nicht Rückzahlbar) Subventionen noch mehr deutlich machen. Nämlich das die Penner nicht einmal mit Lizenz produzieren lassen wollen. Hier wären auch die 70 Mio für die App anzumerken. Rufe mal bei, CCC Hamburg an.
    Gerade haben sie die Chinesischen Impfstoffe bei “ARD Internationaler Frühschoppen” zerrissen. Wo kann da was gefunden werden. Die sollen ja schon Millionen geimpft haben, also eine Spur von Toten?
    Frohes neues Jahr
    Mach weiter so. Kannst du nicht auf einen Russischen Server?

  3. Noch ein möglicher Grund: Merkel hat gar nicht ernsthaft vor, Sputnik V zu produzieren/verwenden, aber täuscht das vor, um auf Biontech/Pfizer Druck auszuüben, ihren Impfstoff für andere Labors zu lizenzieren, damit er schneller hergestellt werden kann.

    Möglicherweise natürlich kombinierbar damit, dass Merkel&Co den russischen Impfstoff für sich selbst haben wollen — es wird genug davon hergestellt, um die Top 100 abzudecken, dann wird das wieder eingestampft weil die bevorzugten Unternehmen mit ihren experimentellen Alternativen eingelenkt haben.

  4. Wie ist das mit der Haftung?
    Astra-Zeneca will seinen Impfstoff mit dem russischen kombinieren um die Wirksamkeit zu erhöhen.
    Was wenn Komplikationen auftreten, dann sind doch die Russen schuld. Und Astra-Zeneca fein raus, weil die sind ja nach Vertrag jeder Haftung entbunden.

  5. Ich kann diesen Typen nie wieder vertrauen oder glauben. Egal was die sagen, ich werde denen nichts mehr glauben. Auch die die da nach kommen sollten sind allesamt unglaubwürdig. Das aktuelle System hat grundlegend abgewoirtschaftet. Die haben ja sogar die Wissenschaft zum Lügen oder auch zum Schweigen gebracht. Also egal was die sagen, wie soll man denen noch irgendwas glauben können.
    Aber leider werden die 1%-Eliten immer Hampelmänner einschleusen.

  6. Meine Sichtweise:
    Der Durchschnittsdeutsche (2/3) ist ein geistig minderbemittelter fettgefressener Barbar. Einfach zu steuern. Wie ein Hund.

    Was hat Friedrich II gemacht, als das Volk die Kartoffeln nicht fressen wollte?
    Er hat die Kartoffelfelder bewachen lassen.
    Friedrich ließ dann die Wachen nicht richtig wachen und dann nahm sich jeder vom Volk was er tragen konnte, besagt eine Legende

    Wie waren die Transporte mit Impfstoff?
    Bewacht…so tönte die Presse und reißerische Bilder gab es im TV dazu.

    Beim Durchschnittsdeutschen kommt nun als Nachricht an:
    Impfstoff = sehr wertvoll

    Die Regierung gaugelt dem Deutschen nun einfach einen Mangel von Impfstoff vor und alle wollen dann erst recht der Erste sein der geimpft wird.
    Denn jeder meint nun zu kurz zu kommen und Impfstoff ist ja was Wertvolles, nicht umsonst wurden die Transporte ja bewacht.

    Gaugle dem Deutschen Mangel vor und er frißt alles was du ihm gibst und er will dann auch der Erste sein der frißt. Egal was es ist.
    Die pure Drohung des Mangels, reicht da schon aus: siehe Toilettenpapier und Nudeln!

  7. Das ist doch diesselbe Veralberung wie beim Ökostrom. Du bezahlst das teure ökologische Zeug, kriegst aber den Atomstrom aus Frankreich.

    Das ist eine Marketing- Aktion, um die Impfbereitschaft zu erhöhen. Die Leute vertrauen dem Corona- Quatsch so langsam nicht mehr und merken so langsam, dass das alles ein Putsch ist.
    Diesen Zweiflern möchte man vorgaukeln, dass sie was Ungefährliches bekommen können. Das kleinere Übel wird hier angeboten. Unterwirf dich dem Regime und du hast deine Ruhe. Die Impfung ist sicher.

    Es lassen sich einfach viel zu Wenige impfen. Noch kann man nicht mit Gewalt oder Sanktionen gegen die vielen Leute angehen. Überzeugt man einen größeren Teil der Leute von der Ungefährlichkeit der Impfung, kriegt man den restlichen Widerstand besser in den Griff.

    Nur um das Vertrauen der Leute in den Russen- Impfstoff ist hier wichtig.

  8. Die Merkel hat einen Amtseid abgelegt in dem sie geschworen hat , vom deutschen Volk Schaden abzuwenden. Sie hat aber aus politischen Gründen die Einfuhr von Impfstoffen die tausenden Menschen das leben hätte retten können , abgelehnt. Die selben Kriterien die sie den Pfizer und Moderna Impfstoffen unterliegen lassen hat , hätte sie bei Pflichterfüllung im Amt , auch dem russischen Impfstoff zukommen lassen MÜSSEN. Somit ist sie als Bundeskanzlerin direkt für den Tot von zahlreichen Menschen schuldig und gehört vor einem (Nürnberger) Tribunal. Zumindest wäre sie für unterlassende Hilfeleistung und Amtsmissbrauch zu verurteilen.

    1. Die Merkel hätte schon längst mit der Zwangsjacke abgeholt werden müssen. Die ist nicht mehr zurechungsfähig und gehört in eine geschlossene Anstalt. Ich meine das ernst. Wie dumm muss man denn überhaupt sein, um jetzt diesen sogenannten Lockdown weiter zu verschärfen, obwohl der schon seit 3 Monaten keinerlei Effekt bringt und in dieser Jahreszeit auch gar nicht bringen kann! Mir ist keine einzige Analyse bekannt, wo denn nun wirklich mal ermittelt wurde, woher diese angeblichen Infektionen tatsächlich kommen und wie sie sich verbreiten. Was Merkel und vor allem auch dieser Schwachmat Spahn da veranstalten, ist völlig plan- und zielloser Aktionismus, der sich z.T. selber widerspricht und jegliche Logik vermissen lässt! Wie sieht es mit den Maskenträgern aus? Werden die auch befallen oder nicht? Wie sieht es mit “gefährdetem” Personal wie Verkäuferinnen oder Busfahrern aus? Wenn ich mir die Verkäuferinnen in Supermärkten ansehe, dürfte da nicht viel passiert sein, sonst würde es dort andere Sicherheitsmaßnahmen geben. Also muss es doch andere Ursachen oder Übertragungswege geben. Kann da jemand gegenteiliges berichten oder ergänzen?
      Was Merkel und Spahn, vor allem aber auch Kanzlerkandidat in spe Söder machen, kommt mir vor, wie mit voller Wucht gegen eine Schranktür laufen, abprallen, wieder Anlauf nehmen, wieder gegen die Tür rennen, wieder abprallen und als ob das noch nicht reicht, wird nochmal richtig Anlauf genommen und zum dritten Mal gegen die Schranktür gelaufen! Wenn es nicht so ernst wäre und nicht solche dramatischen Folgen hätte, könnte man über die Dummheit von Merkel und Co. nur lachen!
      Und während die hirnamputierte Merkel und dieser Wirrkopf Spahn uns eine Pandemie biblischen Ausmaßes einreden wollen, werden in Deutschland weiter Krankenhäuser und Kliniken mit einer Kapazität von 3.400 Betten geschlossen!!!

      1. Das Lachen bleibt einem im Hals stecken…
        Mein Sohn hat zwei Kinder, vier und zwei Jahre alt. Er lebt in Scheidung, hat seine Kinder mit Glück alle zwei Wochen für ein Wochenende. Da er Intensivpfleger ist, besteht seine Ex-Frau auf einem Negativen Schnelltest. Jetzt darf er aber nur noch jeweils eins seiner Kinder sehen, Dank Merkel und Konsorten. Ich will mir gar nicht vorstellen, was das im Kopf eines so kleinen Kindes anrichtet, wenn der Papa kommt und nur die Tochter mitnimmt, oder eben den Sohn, da ja nur noch eine Person aus einem anderen Haushalt erlaubt ist. Wenn die kleinen schon im Teeniealter wären, könnte man ja auf Verständnis hoffen, aber so?
        Da entwickelt man echt einen Hass auf dieses Empathielose Gesocks in Berlin.
        Wäre es so ein Drama gewesen bei Geschwisterkindern eine Ausnahme zuzulassen?
        Die Drecksäcke sehen nur Infiziertenzahlen, Inzidenzen, für mehr reicht der Blick über den Tellerrand nicht. Und dann schwören sie Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden…

      2. Das ist immer wieder derselbe Denkfehler. Ich nehm’s Dir (Ich sag mal Du) nicht übel.

        Die Analyse beruht auf der Prämisse, dass Merkel für uns, also die Menschen, die hier leben, arbeitet und ihr Bestes versucht, um die Gesamtsituation in D zu verbessern. Das ist nicht so.

        Merkel will nur eines: Macht erhalten und Macht gewinnen. Es ist ihr völlig egal, wer dabei über die Klinge springt.
        Wir haben keine Energiewende, weil Merkel D ökologisch machen will. Wir haben Energiewende, weil gleichzeitig in Japan ein Atomkraftwerk explodiert ist (wegen Taifun) und es in Stuttgart Massendemos gegen den neuen Bahnhof gab (Juchtenkäfer). Die Grünen waren in Umfragen plötzlich bei 20% (von 10% vorher). Deshalb haben wir Energiewende. Merkel hat ihren politischen Gegnern den Wind aus den Segeln genommen. Das war super- erfolgreich. Und das hat sie nicht zum ersten mal gemacht. Es ist ihr Standard- Verhalten. Sie macht es immer so. Weil das super klappt.

        Die Flüchtlingskrise ist entstanden, weil ein Migranten- Mädchen in einer TV-Sendung in Tränen ausgebrochen ist, nachdem Merkel ihr gesagt hatte, dass sie hier und jetzt nicht entscheiden könne, ob das das Mädchen bleiben dürfe. Medialer Supergau, der Merkels Macht bedrohte. Reaktion: Eine Woche später wurden die Grenzen geöffnet. Kurz danach Merkel- Foto mit glücklichem Migrant. Deshalb sassen hier eine Million Leute über 1-2 Jahre in Turnhallen fest und uns wird die ganze Party wohl insgesamt um eine halbe Billion Eur kosten.

        Die Finanzkrise 2008/2009 wurde mit Zentralbankgeld zugekleistert. Geld, für das *wir* noch zahlen müssen mit Mieten-Inflation in einem Ausmass, das ich mich nicht traue zu schätzen.

        Und so ist es auch mit Corona. IMO gibt es drei wesentliche Gründe, warum Merkel bei dem Putsch mit macht.
        1.) Es bringt ihr Macht in D. Ziel: Diktatorin Merkel.
        2.) Sie will in ihrem Club aufsteigen. Das ist der Club der reichen und mächtigen Möchtegern- Sonnengötter. Sie versucht das schon ewig durch Anbiederung an das Amerikanische Establishment, die den Kern dieser Spinner bilden.

        3.) (Spekulation) Sie wird (von den Leuten unter 2.)) mit ihrer Stasi- Vergangenheit erpresst. Die Amis hatten damals bei der Wende alle Stasi- Unterlagen einfach mitgenommen.

        Es hat also gar nichts mit Dummheit zu tun, was hier passiert. Nur mit Machtgeilheit und Egoismus.

          1. Kicher… ich nehm’s Dir nicht übel, so ne Mimose bin ich nicht.
            Allerdings war das in Japan kein Taifun, sondern ein Tsunami.
            Was die Tatsächlichen Gründe für das Drecksverhalten von dem Ungeziefer in Berlin sind, ist eigentlich unerheblich, ob Pure Machtgeilheit, oder schlicht Dummheit, es ändert nichts an den Folgen, die wir alle auszubaden haben…

  9. 1. Deklariere Mangel und die Schäfchen rennen ohne das Hirn zu aktivieren.
    2. Schaffe eine Bedrohung und die Schäfchen rennen ohne das Hirn zu aktivieren.
    3. Selektiere Information und die Schäfchen rennen ohne das Hirn zu aktivieren.
    Funktioniert wunderbar und nicht erst seit Corona. Die Mischung macht den Zaubertrank.

    Wir haben einen Mangel an Impfstoffen? Niemand fragt ob man den in so isolierter Form überhaupt braucht weil Niemand das Vorgekaute in Frage stellt.
    Wir haben ganz klar einen Mangel an fachlicher Expertise, jeder darf jetzt mal den Mund aufmachen und wenn es getan wird dann als Wahlkampfgetöse a la Lauterberg.

    Drohen mit Tod, drohen mit Arbeitsplatzverlust, drohen mit Ausgrenzung klingt wie
    -friss oder stirb
    – Erpressung
    – Machtspiele
    Wer mit dem Rücken zur Wand steht unterwirft sich oder kämpft.

    Selektive Informationen bedeuten blind gehorchen oder selber denken. Der Deutsche ist Obrigkeitshörig und deshalb fällt ihm friss oder stirb so leicht.

    Merkel hat auf Wen vertraut als man diese xte Impfallianz schloss?
    Auf Frankreich und GB?
    Auf die EU?
    Auf Solidarität?
    So etwas nenne ich nach den Erfahrungen zum Pandemie Beginn grenzenlose Dummheit.
    Und nun muss Merkel mit Putin telefonieren in wessen Auftrag?
    Sanofi (FR) und GSK (GB) ?
    -ist zufällig der Hersteller dessen Impfstoff erst einmal fehlgeschlagen ist
    – ist wohl auch der Hersteller auf den die EU setzte
    – ist wohl der Hersteller mit den größten freien Kapazitäten für Sputnik 5

    Immer wenn es brennt ziehen die Deutschen los, dabei hat doch Frankreich angeblich auch selbst einen guten Draht nach Russland.
    Aber Frankreich fiel Deutschland bei NS 2 kurz vorher in den Rücken vllt muss Merkel deshalb herhalten.

Schreibe einen Kommentar