Covid-19

Seit Montag ist die Würde des Menschen nicht mehr unantastbar, sondern kostenpflichtig testbar

Ab dem 11. Oktober gilt in Deutschland, dass ungeimpfte Menschen massive finanzielle Nachteile erleiden. Die Impfpflicht, die es angeblich nicht gibt, ist damit de facto Realität geworden und die Zweiklassengesellschaft, die bis vor kurzem als undenkbar galt, wurde eingeführt.

Seit Montag gilt die faktische Impfpflicht in Deutschland. Wer nicht geimpft ist und keinen befreundeten Arzt hat, der ihm attestiert, dass er sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen darf, auf den kommen nun immer höhere Kosten und ein Entzug von Grundrechten zu. In Deutschland gelten längst 2G oder 3G Regeln, nach denen jemand, der nicht geimpft ist und keinen frischen negativen Corona-Test hat, nicht mehr in Kneipen, Restaurants, Konzerte, ja sogar Geschäfte darf. Selbst der Einkauf von Lebensmitteln ist nicht mehr ohne diesen Unsinn möglich.

Die Impfpflicht durch die Hintertür

Inzwischen gibt es Laden- und Restaurantbesitzer, die aus eigenem Antrieb 2G fordern, also eine Impfung oder eine Bestätigung über eine kürzlich überstandene Infektion. Ich kann diesen Geschäftsleuten nicht einmal einen Vorwurf machen, denn nach den Lockdowns und anderen Einschränkungen steht vielen finanziell das Wasser bis zum Hals. Da 3G aber bedeutet, dass sie Maskenpflicht und vor allem Abstandsregeln beachten müssen, bedeutet 3G für sie de facto weniger Umsatz und man muss schon ein sehr großer Idealist sein, wenn man in einer solchen finanziellen Situation auf mögliche Einnahmen verzichtet, zumal man ja auch Verantwortung für seine Angestellten trägt, die im Falle eines Konkurses arbeitslos werden.

All das ist natürlich die „Impfpflicht durch die Hintertür“, vor der böse „Verschwörungsideologen“ wie Ken Jebsen schon vor anderthalb Jahren gewarnt haben und wofür sie dann medial geschlachtet und gesellschaftlich geächtet wurden. Schließlich galt für die „Systemmedien“ (in diesem Falle passt der Ausdruck), dass die Regierung die Wahrheit sagte, wenn sie behauptet hat, dass solche Maßnahmen nicht geplant seien. Was „das System“ verkündet hat, haben die „Systemmedien“ nachgeplappert und wer etwas anderes behauptet hat, wurde auch schon mal als „Volksfeind“ bezeichnet.

Nun gilt außerdem, dass alle, die sich nicht impfen lassen wollen, nicht nur ihre Tests selbst bezahlen müssen, die sie teilweise sogar bei der Arbeit vorlegen müssen. Bei so vielen Tests geht das ins Geld. Schlimmer ist jedoch, dass es auch falsch-positive Tests gibt. Wer aber als Umgeimpfter positiv getestet wird, muss 14 Tage in Quarantäne und nun gilt, dass er in dieser Zeit kein Gehalt mehr bekommt. Der Arbeitgeber muss es nicht zahlen, weil der Arbeitnehmer nicht zur Arbeit kommen kann und ab jetzt springt der Staat nicht mehr ein.

Für jeden Normalverdiener, der den experimentellen mRNA-Impfstoffen skeptisch gegenüber steht, ist das finanziell kaum zu verkraften. Das ist die Impfpflicht, die zwar nicht offiziell gesetzlich beschlossen, aber de facto trotzdem eingeführt wurde.

Good bye Menschenwürde

Der erste und wichtigste Artikel des Grundgesetzes beginnt mit den Worten:

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“

Da steht nicht, dass man sich seine Menschenwürde erst gemäß von der Regierung angeordneten Kriterien verdienen muss, sondern dass sie unantastbar ist. Zur Menschenwürde gehört aber definitiv, dass man nicht von den Dingen des täglichen Lebens ausgeschlossen wird. Im Grundgesetz steht auch nicht, dass man für seine Menschenwürde bezahlen muss, indem man sich ständig auf irgendwas testen lässt, bevor man einkaufen gehen oder sich mit Freunden in einem Restaurant treffen möchte.

Und der größte Zynismus ist, dass diejenigen, die auf diese eklatanten Verstöße gegen das Grundgesetz aufmerksam machen, als Gegner des Grundgesetzes diffamiert werden. Verkehrte Welt…

Willkommen im Mittelalter

Kinder lernen in der Schule, wie schlimm das Mittelalter war, als man Aussätzige aus den Städten gejagt und in abgesperrten Gebieten gehalten hat. Genau da geht es nun wieder hin.

Die heutigen „Aussätzigen“ sind die Ungeimmpften, die vieles nicht mehr dürfen und die inzwischen zum Beispiel an manchen Universitäten in Deutschland schon mit gesonderten „Armbändchen“ gekennzeichnet werden. Auch das ist Zynismus pur, denn wer noch vor kurzem mit einer Armbinde darauf aufmerksam gemacht hat, dass eine solche Ausgrenzung und Zweiklassengesellschaft droht, wurde als Verharmloser des Holocaust diffamiert.

Deutschland grenzt die neuen „Aussätzigen“ inzwischen gnadenlos aus und wer das kritisiert, verharmlost angeblich den Holocaust.

Die Seuche, an der kaum jemand stirbt

Im Gegensatz zum Mittelalter stellen die heutigen „Aussätzigen“ jedoch keine Gefahr für die Gesellschaft dar, denn in inzwischen mehr als 18 Monaten, die wir angeblich von einer tödliche Seuche heimgesucht werden, sind nur etwas mehr als 0,1 Prozent der Menschen in Deutschland mit dieser Seuche gestorben, wie Statista zeigt.

Von den knapp 94.000 Menschen, die in anderthalb Jahren an (oder mit oder neben) der Seuche gestorben sind, waren etwa 82.000 Menschen über 70 Jahre alt. Nur 403 der Opfer waren unter 40 Jahre alt.

Aber inzwischen sollen auch Kinder ab 12 Jahren geimpft werden oder auf ihre Grundrechte verzichten, dabei sind selbst nach den offiziellen Zahlen nur 27 unter 20-jährige an der Seuche gestorben. Wobei: Hier müssen wir genau sein, denn selbst im Spiegel konnte man kürzlich in einem Nebensatz lesen, dass kein einziger Minderjähriger in Deutschland an der Seuche gestorben ist. Trotzdem werden sie in der offiziellen Statistil als Corona-Opfer geführt.

Minderjährige werden ihrer Grundrechte beraubt, wenn sie sich nicht mit den experimentellen mRNA-Impfstoffen impfen lassen, obwohl die angebliche Seuche für sie vollkommen ungefährlich ist. Dabei kommt es bei einer massenhaften Impfung mit dem experimentellen Pfizer-Impfstoff zu 0,1 Fall von schweren Nebenwirkungen auf tausend Impfungen, was bedeutet, dass bei einer vollständigen Impfung der Minderjährigen in Deutschland 260 Fälle von schweren Nebenwirkungen und ca. 2.300 Fälle von weniger schweren Nebenwirkungen zu erwarten sind.

Willkommen im besten Deutschland, das wir je hatten!

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

111 Antworten

  1. Werter Herr Röper, es scheint als wären wir in einer Parallelwelt aufgewacht, die noch vor ein paar Jahren undenkbar war. Danke für Ihre unermüdliche Arbeit. Sie ist mittlerweile fester Bestandteil meiner medialen Auseinandersetzung.
    Zum Besten Deutschland das wir je hatten fehlt uns noch ein gutes Stück, dass wir hoffentlich nicht mehr aufholen.

  2. Und das Beste ist, dass sich unsere Medien nicht schämen, jedwede Kritiker ausländischer Regierungen – zumal in den einschlägigen „Achse-Des-Bösen-„Staaten – in den Himnmel zu loben, so, als ob sie sich selber gleich mit hochheben, weil sie selber so kritisch gegen ihre eigene Regierung sind. Ja – sehr kritisch. Sie veröffentlichen (und zwar weltweit) in den meisten Fällen bloß das offiziöse Narrativ. Wo ist die Meidenkritik an den völlig überzogenen Maßnahmen in Neu-Seeland und Australien, die berechtigte Frage an die paranoiden Gesundheitsfaschisten, inwieweit die Impfungen sicher sind. Es kam heute in WEB.DE die Meldung, dass die Zahl der vollständig Geimpften an Intensivbehandlungen von „Corona-Positiven“ bei 10 % liegt: „Einem Medienbericht zufolge ist der Anteil der geimpften Corona-Patienten auf Intensivstationen angestiegen. Wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben) berichteten, waren von den 1.186 Corona-Patienten, die in Deutschland Mitte August bis Anfang September „intensivmedizinisch versorgt“ werden mussten, 119 gegen das Virus geimpft. Dies entspricht einer Quote von rund zehn Prozent.“ (Quelle: WEB.DE: https://web.de/magazine/news/coronavirus/corona-news-live-ticker-anteil-geimpften-covid-19-patienten-intensivstationen-gestiegen-36244440)
    Dabei wurde noch anfangs gesagt, dass die Impüfungen zu 95% schon vor Infektionen schützen, dann waren es nur noch 60% aber auf gar keinem Fall schwerwiegende Folgen … blablabla … nun sind schon 10% der Intensivpatienten (Coronapositiv) vollständig geimpft. Wenn alle geimpft sind, werden es dann 18 – 20% sein. Und was heißt das? Die Impfung ist alles andere als sicher. Nicht mal annähernd so sicher wie die Renten.
    Und womit wurde die „Pandemie der Ungeimpften“ nochmals begründet? Richtig, mit der Zahl der positiven Testergebnisse. Es wurde gesagt, dass 10x mehr Positive ungeimpft seien als geimpft. Doch halt! Wieviele der Geimpften werden eigentlich getestet? Wie hoch ist der Anteil der Geimpften an den Tests? Mal wieder Schweigen im Blätterwald. Wen man annimmt, dass 10% der Getesteten geimpft sind, dann ist der Unterschied zwischen geimpft und ungeimpft gleich Null, so sieht das aus. Dann ist die Rate derPositiven bei Geimpften gleich derjenigen der Ungeimpften. Aber leider wird diese Zahl nicht veröffentlicht. Warum wohl nicht?
    Jetzt sogar Getestete nicht zuzulassen, die nachweislich negativ sind, während Geimpfte fast sicher zu 5 – 10% positiv sein würden, würden sie getestet, ist eine bodenlose Frechheit und grenzt an Faschismus. Denn der war bekanntlich inb jedem Land anders geartet. Es gab einen Faschismus in Italien, Spanien, Griechenland (Nach 1945), Deutschland, … alles völig andere Regime, doch alle hatten eines gemeinsam: Sie übten ihre Macht über einen Propagandaapparat aus, es gab keine Demokratie und Menschen wurden aus welchen Gründen auch immer ausgegrenzt. Das sind Zeichen für Faschismus, nicht der Holocaust, der ein deutscher Sonderweg ist und eine extreme Verschärfung der faschistischen Ideologie darstellt. Ein Süstem wie dieses also als faschistisch darzustellen, ist keine Verharmlosung des Holocaust. Das wäre so, als würde man sagen, wenn man eine Kreuzotter als gefährliche Giftschlange bezeichnet, würde man damit die Sandviper oder Königskobra verharmlosen.

    1. Ruhig brauner, ruhig.

      Wenn Du es bist (?), Gruß ins Erzgebirge und ins MonCheri.

      Ich fühle mich hier auf der Krim nicht entwürdigt.

      Zack und weg. Anne Theke und dann Anne Strand. Beide nett.

  3. “ Die tiefe Heuchelei der bürgerlichen Zivilisation und die von ihr nicht zu trennenden Barbarei liegen unverschleiert vor unseren Augen, sobald wir den Blick von ihrer Heimat , in der sie unter respektablen Formen auftreten, nach den Kolonien wenden, wo sie sich in ihrer ganzen Nacktheit zeigen:“
    MEW 9, 225
    Und in der heutigen Zeit zeigt sich diese Barbarei unterdessen nicht mehr nur in den Kolonien, diese Barbarei nimmt immer Platz auch in den Mutterländern ein. Imperialismus!

  4. Ich schrieb Ihnen, Herr Röper, vor Monden schon, dass Sie sich mit dem Nationalsozialismus beschäftigen sollten. Vielleicht taten Sie es, jedoch seit Corona, müssen Sie es!
    Seit 1998 mit Rot/Grün, wurde der Nationalsozialismus in Deutschland wieder hoffähig, in Gesetzen und Verordnungen. Und seit Corona ist er in seiner vollsten Blüte wieder da. Im Handeln vieler, ist der Nationalsozialismus live im Lande und man kann live dabei sein.
    Früher war ein Stück Stoff zu viel, das Kriterium zur Aussonderung, heute ist es das fehlende Stück Stoff. Früher war der Arierpass dass Erkennungszeichen der Zugehörigkeit, heute der Impfpass.

    Jede Mahn- und Gedenkstätte gehört eingestampft und zu Parkplätzen umgebaut oder der Natur überlassen, denn niemand aus diesen Gedenkstätten erhob auch nur ansatzweise das Wort, was mit der Corona-Verordnung im Lande wieder auferstand.
    Dummeweise wurde die Corona-Verordnung von denen dann auch noch an den Eingängen der Mahn- und Gedenkstätten ausgehangen und im inneren konnte man diese aus der NS-Zeit nachlesen.

    Bis 2033, sind es nur noch 12 Jahre (im Übrigen die Dauer der NS Zeit ;-)) und dann hätten wird schon mal 100 Jahre des 1000-jährigen Reiches abgehandelt.

    1. …wenn du wissen willst – wo die Ursprungs-Idee dieses Gedankengut’s herkommt – dann lies mal den Tanach und die dazugehörigen Rassengesetze eines gewissen frühzeitlichen Barbarenstammes, der sich so gern in einer Dauer-Opfer-Abo-Rolle sonnt… – selbst Hitler hat seine kruden Ideen von dort einfach abgeschrieben… 😉😋

  5. Um in etwa abschätzen zu können, was in Deutschland passiert wäre, wären keine Massnahmen ergriffen worden, wäre es sinnvoll, ein Land mit tiefer Impfquote und nahezue ohne Massnahmen als Vergleich heranzuziehen.

    Dummerweise bietet sich dafür ausgerechnet Russland an:

    Impfquote um 30 Prozent, sehr wenige Massnahmen, die zudem noch weitestgehend nicht eingehalten werden (ich war während der letzten drei Wochen in fünf russischen Städten unterwegs und kann das daher einigermassen beurteilen).

    Für August meldet der offizielle russische Coronastab circa 22 000 Corona Tote. Das offizielle russische Statistikamt gibt 50 000 Tote an. Im September und Oktober werden nahezu täglich neue Rekordzahlen gemeldet. Gemäss Coronastab circa 900 pro Tag. Diese Zahl wird durch das Statistikamt wohl noch auf 2000 bis 3000 pro Tag korrigiert. Es ist daher leider davon auszugehen, dass im Oktober 60 000 bis 90 000 Personen an Corona sterben werden (genau wissen wir das im Dezember, aber es wird garantiert keine positiven Überraschungen geben).

    Auch in Russland ist es noch nicht richtig kalt, dies wird sich aber bald ändern. Schaut man sich die Zahlen der Monate November 20 – Februar 21 an, muss man Schlimmstes befürchten. Moskau verzeichnete im Dezember 2020 eine Übersterblichkeit von nahezu 100 Prozent.

    Russland steuert mit Vollgas auf 1 Mio Corona Tote hin. Falls die Impfquote nicht bald steigt und / oder Massnahmen ergriffen werden, wird diese Marke locker überschritten.

    Die hier immer wieder zitierten „nicht mal 0.01 Prozent“ sind schon lange um ein Mehrfaches überschritten. Aber: Anti-Spiegel-Leser wissen weniger.

    1. DU kannst dich ja „impfen“ lassen, von mir aus 1000mal am Tag – doch versuche NIE – Anderen deine Diktatur aufzupressen – schon gar nicht mit nicht real belegten staatlich-sklavischen fake-Zahlen… – erst echte und geprüfte Beweise vorlegen – anstatt schön treudoofdeutsch alles nachzuplappern, was der/die/das aktuelle „Führer“ vorkauen… – bis dato ist ja nicht mal dieser „covid-virus“ öffentlich klar belegt nachgewiesen – eben nur Zweckpropaganda…. – aber lies du nur weiter deine „bild&Co.“ – die bilden dir schon deine „meinung“… 😋😂

    2. Das ist schon Bösartig wie sie vorgehen, denn NICHT Russland ist das mutige Gegenbeispiel, sondern WEISSRUSSLAND, wo es nie eine Pandemie gab und wo auch NIX unormales außer der gewöhnlichen Grippe passiert ist. Man kann auch etwas schwächer Schweden nehmen, die jetzt mitten in der Pandemie, eine deutliche UNTERSTERBLICHKEIT haben, fast ohne Maßnahmen. Überrings ein Begriff aus dem Strafvollzug. passt ja auch

      1. „sondern WEISSRUSSLAND, wo es nie eine Pandemie gab und wo auch NIX unormales außer der gewöhnlichen Grippe passiert ist“

        Weissrussland meldete im April 2020 eine Übersterblichkeit von 13 Prozent und im Mai 2020 eine Übersterblichkeit von 40 (in Worten: vierzig) Prozent.
        Seither werden keine Zahlen mehr veröffentlicht.

        Da Sie anscheinend nicht informiert sind, sollten Sie Begriffe wie Bösartigkeit unterlassen.

          1. https://data.un.org/Data.aspx?q=deaths+by+month&d=POP&f=tableCode%3A65%3BcountryCode%3A112%3BrefYear%3A2010%2C2011%2C2012%2C2013%2C2014%2C2015%2C2016%2C2017%2C2018%2C2019%2C2020&c=2,3,8,13,14&s=_countryEnglishNameOrderBy:asc,refYear:desc,areaCode:asc&v=1

            Ich korrigiere: Juni 2020 wurde auch noch gemeldet.
            Quellenangabe habe ich bereits in einem Kommentar irgendwann 2020 angegeben. Dachte, ich kann mir die Mühe sparen, hat scho damals niemand zur Kenntnis genommen.

            1. Ich danke Dir für Deine Quellenangabe!
              Leider fehlt hier immer noch die Angabe zur Basis der angegebenen Übersterblichkeit.
              Übersterblichkeit ist eine Verhältniszahl; ohne Angabe der Bezugsbasis ist dieser Wert Quatsch!
              40% Übersterblichkeit im Mai 2020 beziehen sich auf welche Werte?
              Die Datenbank zeigt auch dass 2011 rund 16% mehr Mensch in Belarus gestorben sind als 2019!
              Laut dieser Quelle ist in den USA 2020 keiner gestorben! (Stand 12.10.2021)

            2. Late to the party. Egal.
              Nach deiner eigenen Quelle sind in Belarus gestorben (gesamt):

              2020: 120k Leute
              2019: 120k Leute
              2018: 119k Leute

              Jeden Monat sterben in Weissrussland um die 10k Leute. Sehr regelmäßig. In jedem Jahr in jedem Monat. Kein Ausschlag in 2020.

              Wo ist da die Seuche?

    3. Russisches Statistikamt? Sieh an, sieh an, wenn’s euch in den Kram passt, ist die ach, so verlogene russische Regierung plötzlich die Glaubwürdigkeit in Person. Und wie erklären Sie dann Schweden? Ach, ich vergaß, mit Tatsachen soll ich ja niemanden aus dem Konzept bringen…

      1. Das russische Statistikamt (das ist nicht die russische Regierung) hat under anderem folgende Aufgaben:
        Fesstellen wie viele Leute geboren, gestorben, ausgewandert und eingewandert sind. Wenn man hier bescheisst, hat man irgendwann zu viele Einwohner oder zu wenige und kommt in akuten Erklärungsnotstand. Ich halte diese Zahlen daher für korrekt und sie wurden noch nie, auch von westlicher Seite, angezweifelt.

        Es ist wohl eher umgekehrt: Sobald russische Behören Zahlen veröffentlichen, die Ihnen nicht passen, wird urplötzlich dem offiziellen Russland nicht mehr geglaubt.

        Schweden lässt sich sehr wohl erklären, allerdings nicht auf der Bassis „Schweden hatte gar keine Massnahmen“. Schweden hatte zwischenzeitlich strengere Massnahmen als Beispielsweise die Schweiz, nur wird dies in Ihren Kreisen totgeschwiegen.

    4. Da hast du völlig Recht!
      Oder wars doch ein Griff ins Klo?
      So wie man uns erzählt und wie es überall veröffentlicht wird, sind in den USA schon über 700.000 Menschen gestorben – so die CDC, die amerikansiche Gesundheitsbehörde.
      Blöd nur, dass sie Meisten entweder nicht richtig lesen – oder denken – können.
      Direkt über der fortlaufenden Statistik steht nämlich, dass nur 5 % also rund 35.000 an Corona gestorben sind… der große Rest hatte im Schnitt! 4 Vorerkrankungen bzw. Ursachen zum Todesfall.
      Sollte man wissen, frau auch…
      (Auf Deutschland heruntergerechnet sollen wir 4.600 Coronatote haben. Wissen wir aber nicht, weil ja keine Obduktionen durchgeführt werden dürfen… Warum wohl???)

    5. „Um in etwa abschätzen zu können, was in Deutschland passiert wäre, wären keine Massnahmen ergriffen worden, wäre es sinnvoll, ein Land mit tiefer Impfquote und nahezu ohne Massnahmen als Vergleich heranzuziehen.“
      Die „Pandemie“ ist nicht in allen Ländern nach gleichem oder ähnlichem Muster verlaufen; es gibt Länder ohne nennenswerte Corona-Maßnahmen, in denen es nie eine Covid-Pandemie gab, die diesen Namen verdient hätte, z.B. Weißrussland, Nicaragua oder Aserbaidschan sowie die meisten afrikanischen Länder. Zu suggerieren, aus dem Verlauf in Russland lasse sich ableiten, was ohne Maßnahmen in Deutschland passiert wäre, ist ein netter Versuch, hat aber mit einer wissenschaftlichen Beweisführung nichts zu tun. Ihre Aussage, dass es in Russland in einem Monat eine Übersterblichkeit von 100 Prozent gab, klingt beeindruckend, aber für Infektiologen ist das nichts Besonderes. Auch in Bergamo betrug die Übersterblichkeit in einem eingegrenzten Zeitraum 100 Prozent, d.h. es starben in diesem Zeitraum doppelt so viele Menschen, als unter Normalbedingungen zu erwarten gewesen wäre. Das gibt es aber auch bei Grippewellen und in sommerlichen Hitzeperioden immer wieder (z.B. im August 2003 in Paris). Übersterblichkeiten werden aus triftigem Grund nicht für kurze Krisenzeiträume berechnet, sondern für ganze Kalenderjahre. Ihre Aussage zu Schweden ist Taschenspielerei. Tatsache ist, dass es in Schweden nie einen Lockdown gab, der diesen Namen verdient hätte, nie eine Maskenpflicht, nie Schließungen von Hotels, Gaststätten, Schwimmbädern, Sportstudios etc. Das können Sie auch mit einem Vergleich zur Schweiz (wieso grade die Schweiz?) nicht wegdiskutieren.

  6. „doch versuche NIE – Anderen deine Diktatur aufzupressen – “

    Wo und wann habe ich irgendwas gefordert?

    „erst echte und geprüfte Beweise vorlegen“

    Bitte definieren, wann es sich Ihrer Meinung nach um „echte“ und „geprüfte“ Beweise handelt und wann nicht.

    „schön treudoofdeutsch alles nachzuplappern, was der/die/das aktuelle „Führer“ vorkauen… “

    Bin nicht Deutscher. Welchen oder welchem Führer plappere ich nach, wenn ich Zahlen analysiere?

          1. Vom ersten Tag an mit diesem Nick angemeldet (circa 16 Monate) und besitze keinen zweiten.

            Ihre Antworten wiederholen sich: Keine Argumente, stattdessen nichtssagende Kommentare und falsche Unterstellungen. Beenden wir das.

            PS: Wird hier jeder mit unterschiedlicher Meinung automatisch als „Troll“ bezeichnet? Würde die hochstehende Diskussionskultur mit diversen unterschiedlichen Meinungen und Ansichten in den Kommentaren erklären…
            Lang lebe die Filterblase.

            1. …bezogen auf dich – und deinen 1. „kommentar“ – Einsicht wäre der erste Weg zur „Besserung“ – oder wer im Glashaus sitzt… – guten Rutsch und frohe Ostern wir wünschen… 😂

            2. „PS: Wird hier jeder mit unterschiedlicher Meinung automatisch als „Troll“ bezeichnet?“

              Ja das ist so, mir etliche Male passiert. Andere Meinungen sind hier nicht willkommen, auch wenn sie belegt und gut begründet sind.

              1. Troll Anti: “ Andere Meinungen sind hier nicht willkommen, auch wenn sie belegt und gut begründet sind.“

                Auch Troll Anti: „Wie ein kleiner Blogger aus Russland die größte Weltverschwörung aller Zeiten entschlüsselt! Pulitzer-Preis für Röper!“

                ___//www.anti-spiegel.ru/2021/drei-tage-sendepause-auf-dem-anti-spiegel/#comment-30035

                Wie sehr man sich durch so eine gut belegte und begründete Meinungsäußerung bereichert fühlt, kann ich gar nicht in Worte fassen. 😅

                Fr. Schiller:

                Der Wächter Zions
                „Meine Wahrheit besteht im Bellen, besonders wenn irgend
                  Wohlgekleidet ein Mann sich auf der Straße mir zeigt.“

                An die Obern
                „Immer bellt man auf euch! bleibt sitzen! es wünschen die Beller
                  Jene Plätze, wo man ruhig das Bellen vernimmt.“

  7. Freunde der Sonne… Nicht so wild. Es wird hier von offiziellen Zahlen gesprochen? Dann gucken wir uns die mal ganz in Ruhe an. Und von Dingen, von denen man in der Zukunft ausgehen könnte, sollten wir die Finger lassen. Es sei denn, jemand hat die ominöse Glaskugel, die würde ich dann auch gerne haben wollen!

    Ok, Russland, Stand Heute, 12.10.21, 7.832.964 Infektionen oder positive Tests oder was auch immer. 218.345 Verstorbene. Bei 145 Mio. Einwohnern ergibt das Quoten von 5,40% bzw. 0,15%.

    Bedeutet aber auch, 94,6% hatten mit dem Thema nichts zu tun und 99,85% sind nicht verstorben.

    Im Vergleich dazu die Quoten für Deutschland: 5,20% / 0,11%. (RKI, 08.10.21)
    Natürlich kann sich hier jeder seine eigene „Pandemie“ zusammenreimen. Das überlasse ich Euch.

    Der Vergleich zeigt nicht so einen großen Unterschied, als das man hier mit dem Finger auf Russland zeigen sollte. Denn wenn man mit einem Finger auf Russland zeigt, zeigt man mit 3 Fingern auf sich selbst.

    Fakt ist jedoch, dass Russland damit anders umgeht. Das liegt in der Natur der Menschen dort. Das sind in der Masse nicht so die Angsthasen oder lassen sich von den Politikern was vorschreiben. Man sieht das Problem, aber es wird nicht überreagiert. Das Problem liegt noch in dem Gesundheitssystem. Auch wenn daran gearbeitet wird, ist es in den meisten Regionen noch längst nicht auf einem notwendigem Niveau (Moskau und Pieter laß ich mal außen vor). Liegt auch an der immensen Größe und der geringen Einwohnerzahl zur Fläche und somit der fehlenden, ausreichenden Versorgung in vielen Gebieten mit Krankenhäusern. Es gibt sicherlich einiges zu verbessern, aber jetzt diese obigen Zahlen zu nehmen, um Russland abzuwatschen, läuft ins Leere.

    1. 1. Sie zitieren die Zahlen von https://стопкоронавирус.рф/ (vor mir als Coronastab bezeichnet). Inzwischen sollte jedem klar sein, dass mit einiger Verzögerung diese Zahlen durch das statistische Amt Rosstat nach oben korrigiert werden. Und zwar mindestens um Faktor zwei.
      2. Dann ist der Unteschied zu Deutschland beträchtlich. Und steigt täglich.
      3. Was Sie als Glaskugel bezeichnen, ist das natürliche, logische, alltägliche Vorrausschauhen. Etwas was jede Regierung, jede Behörde, jede Firma, jeder Mensch im Alltagsleben ständig macht. Ansonsten wären Sie nicht lebesfähig.
      5. Hoffen wir, dass meine Annahmen nicht stimmen, interessant wäre es aber zu wissen, was gegen meine Annahmen spricht (Spoiler: nichts).
      6. Ich watsche niemanden ab. Ich behaupte mit keinem Satz, dass diese oder jene Methode besser, sinnvoller oder richtiger wäre.

      Fazit: Ich versuche einfach einmal mehr klar zu machen, dass es unseriös ist, wenn man Massnahmen und deren (Nicht-)Wirkung misst und dazu falsche oder gar keine Zahlen als Bassis nimmt („die Seuche, an der niemand stirbt“). Auch unseriös ist es, ein Land wie Deutschland mit strengen Massnahmen zu nehmen und anschliessend triumphierend zu sagen: „Ist ja gar nicht so schlimm gewesen mit den Toten“.

      Im Jahr 2018 gab es weltweit 38 Millionen Passagierflüge mit 4.3 Milliarden Passagieren. Angenommen nur die ganz kleine Zahl von 0.15 Prozent dieser Flüge wären agebstürzt und 0.15 der Passagiere wären dadurch gestorben:

      Es wären täglich 156 Flugzeuge vom Himmel gefallen und täglich wären 17 600 Passagiere gestorben.

      Sie würden in kein Flugzeug mehr steigen.
      Nur Röper würde berichten: „Fliegen – Die Transportart, an der keiner stirbt“

              1. ICH bin der Herr – dein GOTT – und du sollst keine anderen Götter haben neben mir….. 😋😋

                Spaß beiseite – und zumindest sympathisiere ich nicht mit trolligen Auf-Zieh-Puppen…

                und außerdem – deine Rechtschreibung ist unter aller … 🐷

  8. Liebe Leute wann realisiert ihr endlich, das es noch NIE Menschen Rechte oder Grundrechte gegeben hat, das waren immer nur die Privilegien, die Die Herrscher Dynastien, uns zugeteilt haben. UND nun haben SIE uns, diese Privilegien wieder Entzogen und nur Gehorsame, bekommen bestimmte Privilegien zugeteilt.
    Wenn es je Grundrechte gegeben hätte, dann währen sie natürlich nach wie vor existent.
    Uns fehlen die MACHTMITTEL um „“““unserem““““MENSCHRECHT Geltung zu verschaffen. Wenn ein Robocop von dir verlangt, deine Gesundheit zu schädigen und eine Staubmaske FFP2 zu tragen, dann hat er eine 9mm Glock am Gürtel und was hast DU ……………….. NIX

  9. Ich würde bei Yellow6 schätzen so zwischen 30 und 40 Jahren, oder etwas jünger und die bestehend westliche „Bildung“ in vollen Zügen genossen. Das zeigt mir das Antwortverfahren, man setzt sich nicht wahrhaftig mit den vorher aufgestellten Fakten, ich meine hier den Beitrag von Rainer Hmbrg, auseinander sondern erwähnt sie nur kurz um das gleich wieder seinem Mantra zu widmen. Dieses gilt auch andersrum für Antworten auf Yellow6. So sieht eine Diskussion nicht aus, wenn man zu einem gemeinsamen Ergebnis kommen will. Und es ist eine sich immer weiter verschlimmernde Entwicklung vor allem in der westlichen Welt. Fahrt aufgenommen in den Jahren der Finanzkrise 2007/08. Nun soll das kein Vorwurf sein, jeder Mensch ist ein Produkt seiner Umwelt und das ganze ist eine gewollte Entwicklung. Am deutlichsten kann man es in dem heutigen gesellschaftlichen Leben, da vor allem in der Politik sehen. Da wird es den Menschen vorgelebt und durch den Mainstream auch noch „erklärt“. Es gibt auf welchem politischen Gebiet auch immer keine sachliche Diskussion mehr, es sei den die Meinungen liegen nicht all zu weit auseinander oder der Machterhalt fordert es so. ( Gutes Beispiel, die derzeitigen „Sondierungsgespräche“, Coronapolitik). Auch hier sei an das Buch Abhängig Beschäftigt erinnert. „Der Fisch fängt am Kopf an zu stinken!!!“

    1. „Das zeigt mir das Antwortverfahren, man setzt sich nicht wahrhaftig mit den vorher aufgestellten Fakten, ich meine hier den Beitrag von Rainer Hmbrg, auseinander“

      Doch genau das tue ich, und erkläre, dass seine „aufgestellten Fakten“ nicht korrekt sind. Können Sie bei Rosstat nachschauen.

      Zum ganzen Rest: Wenn sich hier jemand nicht mit dem Thema auseinander setzt und auf Finanzkrise und was auch immer abschweift, dann sind es wohl genau SIE.

      1. „Doch genau das tue ich, und erkläre, dass seine „aufgestellten Fakten“ nicht korrekt sind.“

        Mögen die aufgestellten Fakten nicht korrekt sein, sie sind auf jeden Fall nicht gelogen.

        „(„die Seuche, an der niemand stirbt“)“

        Das jedoch ist gelogen. Wie erklärt ein Lügner seine Lüge? 🤔

        1. „Aber was ist das für eine impotente „Seuche“, wenn daran partout kaum jemand stirbt?“ (Röper)

          Suchen Sie den Fehler im Detail. Röper hat nie behauptet, dass es keine Corona Toten gibt. Die Aussage bleibt diesselbe, aber überspitzt. Als Zitat zu markieren war falsch.

          1. „Als Zitat zu markieren war falsch.“

            Natürlich war das falsch und falsch ist auch, dass es die selbe Aussage ist, nur überspitzt. Es ist eine Wortverdrehung, kaum und keiner sind entscheidende Unterschiede und das wissen Sie auch. Seriös geht anders.

          1. Es mag ja sein, dass die Fakten nicht korrekt sind, aber das können Sie auch nicht wissen, Sie behaupten das nur auf Grund einer Annahme.

            „Inzwischen sollte jedem klar sein, dass mit einiger Verzögerung diese Zahlen durch das statistische Amt Rosstat nach oben korrigiert werden. Und zwar mindestens um Faktor zwei. … Hoffen wir, dass meine Annahmen nicht stimmen, …“

            Überhaupt, was Zahlen betrifft steht niemand auf sicherem Grund, weil die Testverfahren schon nicht sicher sind. Deshalb sind auch jeder Streit darüber sinnlos. 😇

            1. Es mag ja sein, dass die Fakten nicht korrekt sind, aber das können Sie auch nicht wissen, Sie behaupten das nur auf Grund einer Annahme.

              Nein. Tatjana Golikowa hat sie mehrfach bestätigt.

              1. Nur um das mal klar zu stellen, ich habe keine Zweifel an einer Übersterblichkeit in RU. Aber welche Zahlen hat Tatjana Golikowa bestätigt?

                Wir reden hier über die Zahlen von Rainer Hmbrg, die Sie für nicht korrekt halten, weil, so Ihre Worte, „mit einiger Verzögerung diese Zahlen durch das statistische Amt Rosstat nach oben korrigiert werden. Und zwar mindestens um Faktor zwei.“ Und weiter schreiben Sie: „Dann (sic!) ist der Unteschied zu Deutschland beträchtlich. Und steigt täglich. … Hoffen wir, dass meine Annahmen nicht stimmen, …“

                Was hat Tatjana Golikowa nun mit Ihrer Annahme zu tun? Bestätigt sie die Zahlen, die noch gar nicht „nach oben korrigiert“ wurden?

  10. Also doch, hab ich mir gedacht! Das zeigt mir die Antwort und da vor allem der letzte Satz. Mein Beitrag war und sollte auch nicht ein Beitrag zum Thema sein. Es war eine Analyse der Diskussionskultur weiter nichts. Und zum Zweiten liegt man auch wieder falsch, die Finanzkrise erwähne ich nur als, für mich, beginnenden Startpunkt der von mir kritisierten Entwicklung. Und außerdem wenn man das Abscheifen nennt, dann bestätigt es mir nur eins, man erkennt die Zusammenhänge nicht.

    1. „Und außerdem wenn man das Abscheifen nennt, dann bestätigt es mir nur eins, man erkennt die Zusammenhänge nicht.“

      Um es zu bedauren, dass täglich mindestens 1000 Russen unnötigerweise sterben, muss ich die von Ihnen konstruierten Zusammenhänge weder kennen, noch verstehen, noch interessieren.

      1. Dein „alter“ wird massiv nach unten korrigiert… – so zw. 14-16 Jahren… – soviel Ignoranz, Arroganz und Impertinenz ist in diesem Flegelalter normal – und gibt sich i.d.R. beim Älterwerden bei (fast!) allen Erwachsenen – außer Politikern natürlich… – achja – bei Troll-Püppchen natürlich auch nicht… 🤣🤣

        …und noch einmal – deine „Rechtschreibung“ ist immer noch unter aller … 🐷

          1. …du weist ja nicht mal um die Bedeutung dieser Begriffe – und hast dir jetzt schon mind. 3 Accounts zugelegt – um dir selber aus der Gesäßpastete zu helfen… – tztztz – laß es sein, so schaffst du das auch nicht. 😂😂

        1. Kannst Du mal damit aufhören? Mir ist Yellow6 jedenfalls willkommen.
          Weniger willkommen ist mir hier der gesamte Covid-Themenkomplex, der zieht mir zu viele komische Leute an und entfernt den Anti-Spiegel von seiner Kernkompetenz. Aber Thomas hat anders entschieden, das muss ich akzeptieren.

  11. Ich fände so ein Mittel bei den Meinungen hier ganz gut.
    Dass an der Seuche niemand stirbt (eine der Überschriften) ist definitiv nur dann richtig, wenn man harte Maßnahmen ergreift. Siehe Vergleich DE vs RU. Rosstat ist in dem Fall für mich sogar glaubwürdiger als Destatis, weil sie dort beispielsweise die Altersstruktur berücksichtigen.
    Die Impfung schützt, was die Sterblichkeit betrifft mit Sicherheit, obwohl die Menschen teilweise trotzdem erkranken. Die Sterblichkeit ist deutlich gesunken.

    Andererseits leuchtet mir nicht ein, warum beispielsweise Kinder unbedingt geimpft werden müssen, obwohl bekannt ist, dass die Maßnahmen ähnlich negative Auswirkungen haben, wie das Virus selbst. Dass Wirtschaft und Lebensstandard gelitten haben steht auch fest und auch das hat Auswirkungen auf Lebenserwartung und Gesundheit. Insbesondere in den Ländern der dritten Welt, in denen Corona das geringste Übel zwischen Hunger, Malaria und Ebola ausmachen dürfte, die man jetzt aber unbedingt retten will, obwohl man nicht bereit war als Weltgemeinschaft ein paar Milliarden in die Hand zu nehmen, um zumindest den Hunger zu bekämpfen. Da kann man schon mal misstrauisch werden.

    Ebenso haben die Maßnahmen massive Auswirkungen auf die psychische Gesundheit und die Gesellschaft. Durchaus Dinge die einem Angst machen können.

    Das Grundgesetz geht auf Zeiten zurück, in denen es nicht mal eine Impfung gab. Dafür gab es deutlich schlimmere Krankheiten, als Corona, welche allgegenwärtig waren.
    Wenn es also einmal ausgesetzt wird, dann sollte es zumindest einen klaren Plan geben und Absicherungen, dass dieser auch eingehalten wird. Hier in D gibt es aber ein: „Erst, wenn die Inzidenz wieder sinkt“,…, „aber dann nur für zwei Wochen“, „wenn 70% der Leute krank waren“, „ach, das dauert ja 30 Jahre, wenn wir die Maßnahmen so belassen, dann halt einfach bis es die Impfung gibt“, „und die Risikogruppen geimpft sind“, „und dann noch genug Leute“, „wieviele Leute genug sind beschließen wir dann im Frühling“, (Fortsetzung folgt)

    Und hinterher wundert man sich, dass man seine Glaubwürdigkeit verliert.
    (In Russland wird es ähnlich sein.)

    1. Die Impfung schützt, was die Sterblichkeit betrifft mit Sicherheit, obwohl die Menschen teilweise trotzdem erkranken. Die Sterblichkeit ist deutlich gesunken.
      Stimmt leider gar nicht. Die Coroantoten wurden bis September MEHR!

        1. Corona ist eine Erkrankung mit Zeitverzug. Wer sich im November infiziert hat kann noch im November versterben oder Dank med. Fortschritt eben im Dezember oder erst im Januar.
          Es kommt wohl eher darauf an ob Jemand nur Corona hat oder bereits andere Erkrankungen den Körper schwächen.
          Womit wir dann wieder bei der Beschreibung zum Start der Krankheit sind.
          Überwiegend Alte, mehrfach Erkrankte oder durch Behandlungen immun geschwächte Personen.

          Und falls die Zahlen des RKI wenigstens ansatzweise stimmen so hat sich daran noch nichts geändert.

          https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/COVID-19-Trends/COVID-19-Trends.html?__blob=publicationFile#/home

          7-Tage-Inzidenz Hospitalisierungen nach Altersgruppen zeigen wieder auf Ältere Jahrgänge. Und das trotz hoher Impfrate.
          Man erinnere sich
          – an die Aussagen des ersten Pathologen ( wären eh bald gestorben )
          – man erinnere sich an die Aussagen zu den Impftoten die keine waren ( die starben nicht an der Impfung sondern wegen ihrer Krankheiten )
          und man denkt nun daran das trotz Impfung sich die Risiko Gruppe nicht ändert.

          Und zu der Wahrheit gehört eben auch das Pflegeheimbewohner selten länger als 2 Jahre ab Einweisung dort leben. Interessierte früher keinen.
          Altenheimbewohner viel mit Stürzen zu tun haben. Vom Oberschenkelhalsbruch über die Lungenentzündung in den Sag. Das Eine zieht das Andere nach. Wissen Alle die in der Pflege arbeiten. War früher also auch bekannt interessierte meist nur Pfleger und Angehörige.

          Aber nun ist Corona da und alle denen bisher die Alten am Arsch vorbei gingen oder die die Alten als Schmarotzer, lästig und finanzielle Belastung brandmarkten entdecken nun ihre Nächstenliebe? Diese reicht höchstens bis zum eigenen Egoismus ( persönliche Freiheitsrechte) oder bis zum nächsten Auslandsurlaub.
          Wie entwickeln sich denn die Besucherzahlen in den Alten und Pflegeheimen, jetzt wo man wieder reisen kann?

    2. Gerade Deutschland lebt, in seiner inneren Gedankenwelt, für meinen Geschmack sehr extrem im Konjunktiv.

      „Was wäre, wenn?“ gepaart mit „Jeder Fall ist einer zu viel“ – das lähmt uns, es zügelt, züchtigt, wirft zurück. Große Zahlen werden vom Individuum nicht verstanden.

      Dies kann auf viele Bereiche übertragen werden. Verkehrstote. Hunde an die Leine. Denn es könnte soooo viel schlimmes passieren?

      Jedoch: Tut es das? Was sehen denn unsere eigenen Augen? Wie wollen wir denn leben?

      Was mich sehr wundert ist, dass diese deutsche Vorsicht, die m. E. nicht zuletzt auch Folge einer Alterung der Gesellschaft ist, auch zunehmende Einwanderung überlebt.

  12. Den nicht-geimpften empfiehlt sich vielleicht das Interview mit
    „Frau Dr. Austenat – Natürliche Immunität vs. Impfdruck vom 9. 10.21“ auf kla.tv anzuschauen.
    Sie verweist da auf die Seite „Bürgerinitiative EdV“,
    vielleicht bekommt ihr da das Billett.

    1. Bei «Aletheia Medizin und Wissenschaft für Verhältnismässigkeit» kann man in einem Briefwechsel zwischen Aletheia und Swissmedic, der Zulassungsstelle nachlesen, dass der mRNA Impfstoff auch in der Schweiz nur Notfallmässig und auf Zeit zugelassen ist. Aber das weiss kaum jemand. Aus dem Briefwechsel geht weiter hervor, dass verschiedene für eine Zulassung notwendige Untersuchungsergebnisse noch immer nicht eingereicht wurden.

  13. Zitat aus dem Artikel:
    „Selbst der Einkauf von Lebensmitteln ist nicht mehr ohne diesen Unsinn möglich.“ ( gemeint ist 2G/3G)

    Woher kommt diese Information? Lebensmittel kann man selbstverständlich OHNE JEDE EInschränkung selber kaufen. Maske ist die einzige Pflicht & da muss es nicht mal mehr FFP2 sein….

    Zitat:
    „Inzwischen gibt es Laden- und Restaurantbesitzer, die aus eigenem Antrieb 2G fordern, also eine Impfung oder eine Bestätigung über eine kürzlich überstandene Infektion. Ich kann diesen Geschäftsleuten nicht einmal einen Vorwurf machen, denn nach den Lockdowns und anderen Einschränkungen steht vielen finanziell das Wasser bis zum Hals. Da 3G aber bedeutet, dass sie Maskenpflicht und vor allem Abstandsregeln beachten müssen, bedeutet 3G für sie de facto weniger Umsatz …..“

    Auch bei 2 G gilt Masken -& Abstandspflicht. Außer man sitzt im Restaurant an seinem Platz.

    De facto weniger Umsatz mit 3G? hm…..Da hauptsächlich Alte&Kranke, die sowieso nicht mehr am Alltagsleben teilnehmen geimpft sind, ist da wohl weniger Umsatz zu erwarten als wenn man auch Getestete rein lässt….
    Natürlich ist es auch eine Frage dessen, ob jemand für ein „Bürgermenü“ zum Preis von 15 € extra einen Test macht, der 20 € kostet…

    Praktische Erfahrungen in verschiedenen Bundesländern haben zumindest mir gezeigt, dass man es nicht so genau nimmt – natürlich nicht offiziell…….. man schaut halt einfach nicht so genau hin….

  14. Es bringt nichts, wenn man sich hier im Kommentarbereich gegenseitig zerfleischt. Ok zugegeben, manche Sätze sind nicht ganz richtig, die Thomas Röper geschrieben hat. wie z.B. „Selbst der Einkauf von Lebensmitteln ist nicht mehr ohne diesen Unsinn möglich.“, das ist schlichtweg falsch, aber fehler macht jeder mal und sollte dies auch Korrigieren können. Meinung hin , Meinung her…bitte, bis jetzt hat Thomas Röper immer sehr gut berichtet und seinen Lesern die Kritik gestattet, wenn das aber darauf hinaus läuft sich gegenseitig alles schlechte der Welt an den Kopf zu werfen, dann kann man auch den Kommentarbereich sein lassen……so nun habt euch alle wieder lieb und vor allem bleibt gesund.

  15. Ich finde es super, dass Yellow6 auch eine abweichende Meinung in die Diskussion mit reinbringt. Ich persönliche finde die Formulierung „Die Seuche, an der kaum jemand stirbt“ auch eher unglücklich bzw. zu provokant, da ich selbst fast an Covid gestorben bin. Da ich Thomas schon lange verfolge weiss ich natürlich solche Aussagen einzuschätzen, aber es ist auch ein Hindernis die Artikel Menschen zu empfehlen die den Blog nicht schon länger verfolgen oder Thomas über Nuovisio persönlich erleben.
    Da ich im Rahmen meiner Erkrankung bereits den Jordan überschritten hatte, wie man so schön sagt, möchte ich nur noch kurz anmerken, dass ich aufgrund dieser Erfahrung es besonders unerträglich finde mit welcher Aggression, teilweise Haß die verschiedenen Ansichten vertreten werden und die Menschlichkeit dabei verloren geht. Es gab mehr als einen Moment, wo ich es bereut habe noch einmal zurückzukehren. Nicht nur, weil sich meine Weltsicht verändert hat, auch weil ich die Menschen zum Teil nicht mehr wieder erkenne. Oder weil ich Muster wieder erkenne von denen ich gehofft hatte, dass sie sich nicht wiederholen.
    Alles Liebe

    1. Sie waren an irgendwas Erkrankt und sind dabei einem gefakten Messverfahren unterzogen worden und dann hat man ihnen Erzählt, das sie an Covid erkrankt wären! ? ! ? !
      Hatten sie eine Pilzerkrankung in der Lunge, die unter den Masken so prächtig gedeihen, auch Bakterien entwickeln sich in dem Feuchtbiotop unter der Maske blendend.

    2. Wenn es die Spike Proteine von der Spritze waren, dann ist das für mich nachvollziehbar, denn ein Verkäufer der am gleichen Morgen gespritzt wurde, hat mir die Spikes übertragen, am nächsten Mittag, kamen Symptome die mir aus dem letzten Frühjahr bekannt waren, dieses Mal musste ich mich sogar einen halben Tag ins Bett legen, damit mein Immunsystem konzentrierter Arbeiten konnte.
      Da ich noch NIE mit einer Grippe Impfung mein Immunsystem geschädigt habe, dauern bei mir Grippen 1 bis 1,5 Tage.

    3. “ Ich persönliche finde die Formulierung „Die Seuche, an der kaum jemand stirbt“ auch eher unglücklich bzw. zu provokant, da ich selbst fast an Covid gestorben bin. “

      Schön haben Sie überlebt!

  16. Bleiben wir doch bitte bei der deutschen Sprache, die Sprache der Dichter und Denker. Der letzte Satz ist deshalb leider so etwas von daneben, sorry.
    Und man hat meine Antwort wieder nicht verstanden! Nur für ihre Person, es tut mir um jeden Menschen leid der aus dem einen oder anderem Grund früher aus dem Leben scheiden muss, dass betrifft aber nicht den Grund unseres Disputes.
    Zusammenhänge erkennen sie nicht, ansonsten würden sie sich mal damit beschäftigen warum die Sterblichkeit allgemein in Russland höher liegt wie in den westlichen Ländern wo das Gesundheitssystem noch nicht ganz dem Geld verfallen ist. Übrigens, den Russen ist dieses Problem bekannt und man arbeitet daran. Vor 30. Jahren war man in der Sowjetunion darin übrigens schon mal viel weiter.

  17. Der oder dem „seenebel“ kann ich hier nur zustimmen. Wenn jemand wie „Yellow6“ hier Fakten und dazu gehörige Annahmen bringt, dann sind Häme und Runtermachen nicht angebracht. Oder sind wir hier inzwischen ebenfalls auf Gesichtsbuch- und Konsortenniveau angelangt?

    „Rainer Hmbrg“ hat meiner Ansicht nach so ziemlich als einziger richtig reagiert- mit Fakten.Siehe da, mit dem vorher ach so verachteten Yellow6 lässt es sich sogar diskutieren.Offenbar kein Troll.
    Geht doch. Mit der Bitte um etwas mehr gegenseitigem Respekt !

    Ja, lese hier seit langem mit,schreibe aber nur selten. Und ja, kenne auch die diversen Trolle. Nur kann ich mich beim Lesen dann doch beherrschen und reagiere eher mit einem Schmunzeln statt verbaler Hahnenkämpfe.

      1. Wo hat Yellow6 Fakten gebracht? ER hat leider zusammenhangslos Zahlen in den Raum geworfen, die er dazu noch als gelogen bezeichnet hat um seine private Annahme & Glaskugelleserei als Fakten zu benennen.
        Zumal er sich schon in seinem 1. Beitrag geoutet hat als jemand, der eventuell noch nie in Russland war aber im Wertewesten politische Bildung genossen hat…..
        Ob er Deutscher ist , der aus alter Tradition schon immer wußte, das nur am dt. Wesen die Welt genesen kann, weiß man nicht…aber leider wurde diese „Tradition“ ja schon vor fast 100 Jahren mindestens in Europa verbreitet & ist dort hängen geblieben.
        Das war wohl eher das Problem ….

  18. seenebel: „Ich persönliche finde die Formulierung „Die Seuche, an der kaum jemand stirbt“ auch eher unglücklich bzw. zu provokant, da ich selbst fast an Covid gestorben bin.“

    Statista.com: “ Die kumulative Zahl der bestätigten SARS CoV-2-Infektionen beläuft sich bis zum 12. Oktober 2021* weltweit auf mehr als 238 Millionen. Die Zahl der Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus stieg bis zu diesem Tag auf über 4,8 Millionen.“

    ___//de.statista.com/statistik/daten/studie/1100818/umfrage/todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus-2019-ncov-nach-laendern/

    Gehen wir mal großzügig von 8 Milliarden Menschen aus, von denen 4,8 Millionen gestorben sind, dann kann sich jeder selbst ausrechnen, dass kaum Menschen gestorben sind, auch wenn 4,8 Millionen natürlich sehr viele Menschen sind. Aber es ist nur ein kleiner Prozentsatz und wenn Sie gestorben wären, hätten Sie den Kohl auch nicht fetter gemacht. Bei einer Gehaltserhöhung von 0.06% wird wohl niemand WOW! schreien und wenn in dem zusammenhang jemand das Wort kaum gebrauchen würde, würden die Meisten wohl sagen: Kaum? Das ist gar nichts, Mann!

      1. Ich für meinen Teil kann sagen:
        Ich habe den plausiblen und sachlich vorgetragenen Beitrag von TillSitter sehr gut verstanden.
        Bei dem Einen oder Anderen hier gehe ich aber nicht davon aus.
        Der Eine oder Andere will aber auch partout nicht.

        Wen das Wort nicht schlägt, den schlägt auch der Stock nicht. (Sokrates)

  19. @TillSitter Das sterben an Corona ist ein sterben auf Raten, das am ehesten mit der Waterboarding Foltermethode zu vergleichen ist. Nicht schön. Til, wir sollten nicht streiten oder uns gegenseitig belehren, schon gar nicht über das was wir alle mehr oder weniger schon wissen. Das ist das was die (Arimanischen und Luziferischen) Teufelchen wollen, Zwietracht sähen. Um denen zu helfen die weit über uns, verantwortlich sind, Unsummen verdienen, oder die Menschen beherrschen wollen. Aber auch diese sind im grossen Weltenplan keine wirklichen Gewinner, denn auch sie werden von weit grösseren Kräften manipuliert. Seenebel macht Andeutungen vom Jenseits. Das ist das Wichtige was er uns sagen wollte. (PS gib auf YouTube mal Axel Burkhard ein, das könnte Dich vielleicht interessieren).

    1. Lieber apied, seenebels persönliche Erfahrung mit Krankheit und Todesnähe ändert nichts an der Tatsache, dass die Aussage, „Die Seuche, an der kaum jemand stirbt“, korrekt ist. Sicher ist Sterben auf Raten nicht schön, tatsächlich kann ich mir überhaupt kein schönes Sterben vorstellen. 😅 Schließlich wurde ich auch schon mit einer bakteriellen Lungenentzündung eingeliefert, wobei der Arzt sagte, „Eine Stunde später und wir hätten nichts mehr für Sie tun können.“ Manchen mag so eine Erfahrung läutern, ich jedoch habe mich schon am nächsten Morgen auf den Balkon geschleppt und habe verzweifelt versucht zu rauchen. Nun weiß ich nicht, warum ich in dieser Diskussion auf den Nebenschauplatz der Metaphysik ausweichen sollte. Über Leute wie Axel Burkhard bin ich lange hinweg, vergiss nicht, dass ich in Zeiten von Love and Peace oder meinetwegen auch Sex, Drugs and Rock’n Roll aufgewachsen bin. 😉

      Das Wichtigste, was ich sagen will, ist, dass wir auf dem Boden der Tatsachen bleiben sollten. Für mich ist schon die Diskussion über Zahlen eine Lächerlichkeit angesichts der politischen Aspekte in Sachen „Pandemie“.

    1. „Ich bin dann mal raus aus dieser „Diskussion“.“

      Ja, Auftrag erfüllt, erfolgreich vom eigentlichen Thema (das ja ein politisches und kein medizinisches ist) abgelenkt. Ihre „9 8 4“ in eine Promillezahl umzurechnen, um sie den 0,0x% hinzuzufügen, spare ich mir. 😅

      1. „Ja, Auftrag erfüllt, erfolgreich vom eigentlichen Thema (das ja ein politisches und kein medizinisches ist) abgelenkt.“

        Das bringt es auf den Punkt. Ich finde es erschreckend, dass selbst auf alternativen Seiten wie hier immer noch über irgendwelche „Zahlen“ diskutiert und somit das Spielfeld der Lüge immer wieder um mehr als nur einen Jota betreten wird und der absurden Skurrilität, die seit knapp zwei Jahren als unser Alttag bezeichnet wird, unnötige Konzessionen gemacht werden. Denn das eigentliche Thema sollte doch spätestens nach all dem was mittlerweile schon bekannt ist, nur noch eines sein: nämlich, ob hinter den Büschen, hinter denen diese Inszenierung eines schönen Morgens im Frühjahr 2020 für die meisten von uns völlig unerwartet hervorkam, nicht schon gewetzte Messer lauern. Und wie lange es noch dauern wird, bis die Bande, die das inszeniert hat, endlich abgeräumt wird. Denn in einer Sache sollten wir uns wirklich sicher sein: Die Lüge hat keine Zukunft.

        1. Dein Kommentar bringt es auch auf den Punkt, Rico. All diese lächerlichen Panikmeldungen, die auch hier von Trollen verbreitet werden, sollen doch nur davon Ablenken, dass eine gemeingefährliche Bande einen Angriff auf die Freiheit gestartet hat. Jedem normalen Menschen müsste doch eigentlich auffallen, dass von Anfang an gelogen und betrogen wurde.

          Für die kostenpflichtigen Tests gibt es übrigens die Ausnahme, dass der Test für den Besuch in Altenheimen, Pflegeeinrichtungen u. ä. kostenlos ist. Mit diesem Test darf man jedoch nichts anderes tun als seine Angehörigen besuchen. Mit Verlassen der Einrichtung gilt man wieder als ungetestet. Also, niemand hat die Absicht, damit Geld zu verdienen, es ist nur der allgemeine Wahnsinn. 😅

      2. Da sage noch einer, die Technik würde sich nicht weiterentwickeln, ganz so stupide Beiträge, die nicht unbedingt mit dem Thema zusammen hängen mussten, aber immer Russland Bashing, liefern die neusten ChatBot ja nicht mehr ab, jetzt schmeißen sie unzusammenhängende Zahlen, wild geschüttelt, in den Raum, um uns zu beschäftigen.
        Für diese neuen Programme mussten sicher auch, die alten abgeschriebenen PC weichen.

    2. https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/

      Ja die Zahl stimmt nach Datenlage. Eine tägliche Übersterblichkeit beginnt statistisch bei 5200 Personen pro Tag denn bei einer Sterbequote von 13,4 / 1000 kommt man auf 1,9 Mio pro Jahr.

      Vor einiger Zeit hattest du @ Yellow 6 mich kritisiert weil ich auf bestimmte Ereignisse wie Hitze, Grippewellen u.a hinwies. Ich vertrat den Standpunkt das der blanke Verweis auf bestimmte Jahre nichts dazu aussagt ob eine signifikante Übersterblichkeit vorliegt.

      Und siehe da, die Statistiker haben mich wohl erhört denn seit Juni/Juli trägt man dem Rechnung indem man Ereignisse unberücksichtigt lässt. Natürlich hat man die Methode nicht wegen mir geändert sondern um echte Übersterblichkeit sichtbar zu machen. Und siehe da, es gab sie nicht. Es starben aufs Jahr bezogen nicht wesentlich mehr Menschen sondern es fand eine Ursachenverschiebung statt. Man starb nicht an Herz/Kreislauf sondern an Corona, man starb nicht an Lungenentzündung sondern Corona u.s.w.

      Diese Ursachenverschiebung ist in allen Ländern zu beobachten also keine Erfindung von mir.
      Und Russlands ferner Osten hatte nicht nur mit Corona zu kämpfen sondern mit stark ausgeprägten Hitzewellen die gesundheitlich angeschlagene Menschen zusätzlich schwächen sondern mit über Monate anhaltenden riesigen Waldbränden die sich negativ auf die Atmungsorgane auswirken.
      Und doch scheinen die Menschen es nicht besonders eilig mit der Impfung zu haben. Nur zählte Russland schon immer zu den „Impfmuffeln“ weil sie eher den heimischen Kräutern zugeneigt sind. Was Kräuter nicht schaffen wird mit einem Wodka runtergespült, wenn das nichts hilft fragt man dann beim Arzt nach.
      Das müssen wir hier in Deutschland nicht gut finden, wir müssen es nur akzeptieren.
      Bei den über 2400 Toten in den USA regt sich doch auch keiner auf.

    3. JEDEN TAG Sterben in der BRD 5500, ausgeschrieben Fünftausendfünfhundert Menschen. Jeden Tag den Gott werden lässt.Wie viel Krebskranke, Suizide und Verkehrstote, die mit dem Computer Modell, des Wirrrologen und Computer Nerds DrOsten, der ALLES ausschließlich im Computer Modelliert, also in der virtuellen Wirklichkeit, damit dann in der Realität aber als Corona Tote ausweist, in die bernayschen / Göbbelschen Meldungen der Presse landen.

  20. Da muss ich dem Till vollkommen Recht geben. Man hat hier über Zahlen diskutiert und ist damit am eigentlichen Thema vollkommen vorbeigerutscht. Ich muss auch eingestehen dass meine Beiträge von gestern keine eindeutige Aussage in dieser Hinsicht gemacht haben, war also nicht besser als die Meisten hier. So traurig die medizinische Entwicklung ist. So sehr sollten die Enthüllungen von MX und Thomas eigentlich im Vordergrund der Diskussion stehen. Das ist das wahre Verbrechen an der Menschlichkeit. Und so ist der Beitrag eigentlich auch zu sehen!

    1. Um das wahre Verbrechen zu sehen muss man den Istzustand benennen.
      Und Istzustand ist keine Übersterblichkeit ganz gleich ob man die Menschen wegsperrte wie Neuseeland und Australien oder ob man handelte wie Russland oder Schweden.
      Was Corona nicht schaffte schaffte die Politik und ihre „unabhängigen“ Berater. Damit wären wird dann bei Mr. X.

      1. Zurück zum Thema.

        Was läuft hinter den Kulissen von dem die Bürger nichts wissen sollen und wer entscheidet das?
        Was muss getan werden um diesen politischen Abnick Zirkus zu beenden?
        Woher stammen plötzlich all die angeblichen Gesetze die das möglich machen? Hat nicht nur der Bürger gepennt sondern auch und gerade die Vertreter der Rechtsberufe? Wo sind die falsch abgebogen?
        Warum schweigen die Gewerkschaften, Sozialverbände oder auch Patientenvertreter wenn viele hart erkämpften Errungenschaften mit einem Fingerzeig vom Tisch gewedelt werden?

        Und da fragt sich das angebliche Bildungsbürgertum wie es zum Kadavergehorsam mit den schlimmen Folgen in den Jahren 1933 bis 1945 kommen konnte? Man sollte Geisteswissenschaften nicht nur studieren sondern das Ding auf den Schultern auch einmal nutzen.

        Wie ist es möglich permanent gegen den Willen von Bevölkerungsmehrheiten zu entscheiden?
        Was müssen wir Bürger anders machen um aus Corona die richtigen Lehren zu ziehen?
        Sollen oder müssen Entscheider nicht nur rechtlich belangt werden sondern auch voll haftbar gemacht werden?
        z.B. Patententzug, voller Schadenersatz, Ausschluss von öffentlichen Aufträgen, echter Zerschlagung von Monopole u.s.w.

        Und weil es hier in Verbindung um Corona Folgen geht verweise ich auf einen Reportage die eine Krankheit ins Zentrum rückt aber gut beschreibt wo die Mängel sind wenn es um med. Versorgung und Medikamente geht.

        https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/videos/markt-der-hoffnung-krebsmedikamente-video-102.html

        „Aber die große Masse an Zuschauern hat dieses Basiswissen nicht – und deshalb bleibt am Ende eigentlich nur Verunsicherung. Was das bedeuten kann, ist uns aktuell in Deutschland mit allen negativen Konsequenzen vertraut: der COVID-19-Impfstoff von AstraZeneca lässt grüßen.“

        https://www.aerztezeitung.de/Panorama/Neue-Krebsmedikamente-Zu-komplex-fuer-45-Minuten-im-TV-418744.html

        Die Ärztezeitung kommentierte die Reportage und zieht daraus das o.g. Fazit. Erstaunlich das man den britischen Impfstoff benennt die neueren Impfstoffe aber nicht.
        Dabei handelt es sich bei allen zugelassenen Impfstoffen nur um zeitlich befristete Zulassungen im Schnellverfahren.
        Wenn man dann auch noch Zweifel daran haben muss ob das Wenige Material für die Zulassung genau geprüft wurde ist es nicht verwunderlich warum man mit politischen, wirtschaftlichen Druck arbeiten muss.

        Australische Zulassungsbehörden haben die eingereichten Pfizer Daten nicht selbst geprüft und verweisen auf die britischen Behörden. Die haben auch die Daten nicht geprüft.

        In Australien erdreistet sich jetzt die Regierung allen Impfverweigerern eine finanzielle Strafe von 5000 $ aufzuerlegen.
        In Italien verlieren ab Nov. Menschen ohne Impfpass ihre Jobs.
        Viele Länder zwingen bestimmte Berufsgruppen zu einer Wahl zwischen Impfung oder Jobverlust.

        Die Frage muss beantwortet werden, wo ziehen die Bürger eine Haltelinie?

        1. „Die Frage muss beantwortet werden, wo ziehen die Bürger eine Haltelinie?“

          Die Bürger ziehen überhaupt keine Linie, sie meckern vielleicht wie die Rohrspatzen und gehen dann zur Tagesordnung über. Die Mehrheit begreift wahrscheinlicht nicht mal, was hier vorgeht. Vielleicht stehen sie auf, wenn sie am Hungertuch nagen, wobei sie auch dann wahrscheinlich warten, bis sie zu schwach zum Aufstehen sind. Die einzige Möglichkeit, diesen Verbrechern ein Ende zu setzen, sehe ich nur noch in einem Militärputsch.

  21. #Yellow6.
    Normalerweise reagiere ich nicht auf Antworten auf meine Kommentare. Aber hier möchte ich folgendes anmerken. Die russischen Werte sind die aktuellen, offiziellen Werte. Diese werden auch abends in den russischen Nachrichten veröffentlicht (Vesti, Rossiya 1). Ob nun woanders andere Werte stehen oder genannt werden und was die dann beinhalten, überlasse ich anderen. Die Zahlen des RKI würde ich auch nur mit Gummihandschuhen und Fingerspitzen anfassen! In Russland wurden ca. 200 Mio. Testungen durchgeführt (bei 144 Mio. Einwohnern). Eigentlich müßte man die Quote daraus berechnen, statt aus der Einwohnerzahl. Damit könnte man die Positiv-Quote künstlich weiter absenken. Mach ich aber nicht. Das bedeutet aber auch, daß hier möglicherweise doppelte Zählungen in die Statistik eingeflossen sind.
    Damit sind wir bei dem eigentlichen Dilemma, dem Zahlenchaos unserer Regierungen. Damit werden wir total verar..ht. Aber letztlich ist es mir egal, ob nun 95% oder 90% der Menschen nichts mit dem Virus zu tun hatten oder ob 99,85% oder 99,7% nicht verstorben sind. Wie sagte Oma Merkel letztes Jahr, 60-70% der Menschen werden mit dem Virus zu tun haben. Davon sind wir ja nun Lichtjahre entfernt.
    Ihre anderen Aussagen nehme ich nicht zur Kenntnis, da ich dazu keine Aussagen gemacht hatte. Das sollten Sie dann auch künftig bei Ihren Perlen deutscher Dichtkunst berücksichtigen!

Schreibe einen Kommentar