Tacheles

Tacheles #73 ist online

Und wieder sind zwei Wochen vorbei und die neue Tacheles-Sendung ist online.

Eigentlich wollten Robert und ich nur eine kurze Sendung machen, aber wir haben uns doch wieder „festgequatscht“ und es wurde die längste Tacheles-Sendung, die wir bisher gemacht haben. Daher wünsche ich einen langen und unterhaltsamen Fernsehabend. Den Link zur Sendung finden Sie hier, falls die Sendung von YouTube gelöscht wird.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

26 Antworten

  1. Daß die politische Bühne nur eine Riesenshow ist und von unzähligen Netzwerken aus dem Dunkel heraus gesteuert wird, weiß ich seit langem. Da braucht man sich nur die Kriegseintrittsgründe der USA von 1898 bis heute anschauen, wie Robert Stein es auch sagte, man nützt einen inszenierten Zwischenfall aus, verschweigt diesen und beschreibt nur die Reakrion des Angegriffenen. Anders war es mit dem Kriegsbeginn 1939 auch nicht. Dem benutzten Polen stand der Freund aus dem Westen wie bei Georgien aber nicht bei. Nur lernen weder Polen noch Deutsche, auch die Balten nichts und schlagen sich erneut auf die falsche Seite. Warum müssen sie immer eine Seite zum Verstecken haben? Die Balten sind 1938 von den eigenen Politikern an Stalin „verkauft“ worden, wofür sie anschließend in Sibirien ihren Lebensabend bei harter Arbeit aushauchen durften. Was wird einmal mit Merkel und Co?
    Danke für das Gespräch, das insofern interessant war, daß 2 ganz unterschiedliche Charaktere aufeinandertrafen. Schade ist wirklich, daß die lauten Medien nur von der dummen und beschäftigten Masse konsumiert werden und daß diese hochwertige Diskussion nicht zur besten Sendezeit ausgestrahlt werden kann. Vielleicht sollten die Medien mit einem Paukenschlag besetzt und für Informationen genutzt werden. Mich erschlägt diese Sendung nicht, weil ich um das große Täuschungs- und Lügengebilde seit 21 Jahren weiß. Neu ist allerdings die Unverfrorenheit, mit der sich die Täter ungeniert die Taschen vollstopfen.

  2. Wird in Tacheles auch die Impfpflciht thematisiert?

    „Die Behörden in Sankt Petersburg haben die Impfung gegen COVID-19 für Menschen über 60 Jahren sowie für chronisch kranke Menschen verbindlich gemacht. Von der Maßnahme sind außerdem Beschäftigte einiger Berufsbereiche betroffen.“

    https://de.rt.com/russland/126890-sankt-petersburg-verhaengt-impfpflicht-fuer-senioren-und-chronisch-kranke/

    Und die täglich neuen Höchstwerte an Covid-Toten in Russland?

    themoscowtimes.com/2021/11/12/coronavirus-in-russia-the-latest-news-nov-12-a69117

    1. Du nimmst fälschlicherweise an, jeder, der russische Positionen nachvollziehen kann, würde kritisch zu (Corona)-Impfungen stehen. Ist nicht so.
      Man kann Impfungen auch unabhängig davon betrachten ob der Zeitgeist gerade Sozialdruck aaufbaut, ob Leute daran Geld verdienen oder Macht gewinnen.
      Will sagen: Wir sind hier sicher keine homogene Masse.

    2. Thomas hat doch des öfteren ausführlich erwähnt, dass Russland ähnlich die USA und Deutschland föderal aufgebaut ist. Und dass da einzelne Regionalverwaltungen eventuell auch über das Ziel hinaus schießen können. Der Unterschied zwischen St. Petersburg und Berlin ist bspw, dass sich die St. Petersburger sich darüber scheckig lachen und trotzdem machen was sie wollen. Genauso wie in Berlin Mitte, Abschnitt 36, dass ist unsere Hood, hat einer keine Make an machen wir ihn kaputt, The Sound of the Police. In St. Petersburg gibts nen Bürgermeister, zur Not auch westlich und proamerikanisch eingestellt. Der ordnet irgendwelchen Scheiß an und die Leute halten sich nicht dran. Ist ja in Berlin mit Geisel und der Slowik nix anderes. Nur das gerade dort die progressiven Linken, die die den Staat eigentlich hassen, sich im Vermummungsfetisch wohlfühlen. Und plötzlich den Staat unterstützen. Das wird man im Russland von heute niemals erleben.

  3. Ich denke, dass diese Aufdeckungen von sehr wichtiger Bedeutung ist und vor allem eine internationale Dimension hat. Und gerade deshalb: ENGLISH VERSION. Eine englische Sendung kann ich leicht auf internationalen Communities teilen. Bei der deutschen Version ist die automatische Übersetzung ins englische unzureichend und missverständlich. Ebenso gilt dies für eine englische Buchform. Wer international Wirkung erzielen will, der kommt am Englischen nicht vorbei. Nur auf deutsch heisst: Der Rest der Welt bleibt im Dunkeln!

    1. Englisch ist eine einfache und damit mißverständliche Sprache: Ein Wort für „legen, setzen, stellen“, Geschlechtswörter fehlen, naja, Geschlechter sind heute ja auch egal in der Egalgesellschaft, genau wie Du oder Sie, was einen gewalrigen semantischen Unterschied aufweist. Mit Logik ist Englisch nicht zu lernen, nur intuitiv, also gefühlsmäßig. Da habe ich Russisch mit weitaus mehr Vergnügen gelernt, wenn es auch damals die Sprache unserer Kolonialherren war. Ich spreche seit 30 Jahren kein Englisch, weil ich begriffen habe, wem wir den großen Raub nach 1945 und all die Lügen und Täuschereien danach bis heute zu verdanken haben.

      1. Egalgesellschaft, jaja. Ohne Englisch würde ich an für mich wesentlichen internationalen Gemeinschaften (aus dem Bereich Musik, Softwareentwicklung,…) gar nicht teilnehmen können. Zu oft sind die deutschen Entsprechungen einfach nutzlos (da sind die Entwickler nicht, da sind die guten Leute nicht) – da, „wo die Musik spielt“, ist englische Sprache wahrscheinlich.

      2. Dies ist nicht das Thema, worum es geht. Es geht einzig allein um Reichweite. Englisch wird von Milliarden Menschen verstanden und gesprochen. Selbst die Wissenschaft hat sich auf Englisch geeinigt. Deutsch, das sind maximal 100 Millionen. Englisch dass sind mehr als 3 Milliarden, die das sowieso sprechen oder verstehen können. Nach IKEA: “ Entdecke die Möglichkeiten!“

  4. Herr Röper, ist das wahr?

    „Russland plant 2G-Regel für Züge und Flugzeuge

    Die russische Regierung will angesichts der dramatischen Corona-Lage künftig nur noch Geimpfte und Genesene in Flugzeuge und Fernzüge lassen. Entsprechende Gesetzentwürfe seien ins Parlament eingebracht worden, teilt die Regierung des flächenmäßig größten Landes der Erde mit. Die Menschen müssten dann auch für Besuche in Restaurants, Kultureinrichtungen und zahlreichen Geschäften stets nachweisen, dass sie geimpft oder genesen sind oder sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen können. Bis zum 1. Februar soll anstelle eines Impfnachweises auch noch ein negatives PCR-Testergebnis ausreichen. Es handele sich um „eine Notfallmaßnahme angesichts der schwierigen Situation mit dem Coronavirus“, teilt die Regierung mit.“

    https://www.n-tv.de/panorama/22-04-Russland-plant-2G-Regel-fuer-Zuege-und-Flugzeuge–article21626512.html

    1. Herr Röper hatte darauf hingewiesen, dass die Anti-Covid-Maßnahmen in RUS quasi Ländersache bzw. Oblastsache sind. Es ist nicht auszuschließen, dass Impfnachweise verlangt werden, und sei es als QR-Code auf dem Handy. Uns, ich wohne in Nishnij Nowgorod, macht die relativ hohe Zahl der an Covid Verstorbenen Sorge. Aus Stellungnahmen von Ärzten wissen wir, dass diese zu über 90% (genaue Werte gibt es nicht) nicht vakziniert sind, und es gibt eine nicht unerhebliche Zahl von Leuten, die auf Impfschäden verweisen, die es bei Sputnik schlicht nicht gibt – Infos aus dem Westen. Ist schon eine verfahrene Kiste.

      1. Interessant wären in diesem Zusammenhang mal die Zahlen – infection fatality rate und so was. Ich meine, dass es in einem Land mit 160 Mio. Einwohnern mehr Tote pro Tag gibt als z.B. in der Schweiz, sollte unmittelbar einleuchten, und dass die Anfälligkeit ungeimpfter Hochbetagter höher ist als die Geimpfter, ist wohl auch nicht strittig. Aber ich las mal, Männer hätten in Russland eine durchschnittliche Lebenserwartung von so um die 60 Jahre. Das mag eine veraltete Zahl aus der Jelzin-Zeit sein und hat wohl ziemlich sicher mit dem hohen Alkoholkonsum zu tun – wobei die Deutschen ja auch recht trinkfreudig sind -, aber ich kann die Werte einfach nicht einordnen. Wenn weit überwiegend – sagen wir mal > 95% – Menschen jenseits der 70 an Covid-19 sterben, würden mich die Zahlen als russischer Normalbürger nicht weiter beunruhigen, so tragisch der Tod von Angehörigen auch immer sein mag und das Sterben für die Betroffenen natürlich auch. Ernsthafte Gedanken würde ich mir jedoch machen, wenn täglich 100 Leute unter 40 sterben würden.

        1. So umfassend habe ich mich noch nicht mit dem Thema befasst. Ich gehe nur von dem aus, was ich via Internet und tv kriegen kann. Vergangene Woche habe ich gehört, dass die Todesfälle – was mich am meisten stutzig macht – vorwiegend die Altersgruppe 25-50 betrifft. Hätte ich gewusst, dass das jemanden interessiert… Werde mehr Informationen sammeln.
          Hier ist ein Link, den ich öfter anklicke, wo es um Inzidenzwerte geht, aber auch um Letalitätsrate. Dürfte Ihnen aber auch bekannt sein.
          https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/russland/

      2. Danke für Ihre Schilderung. Die Putin-Regierung schiebt die Verantwortlichkeit an die Länder ab, wer will schon der Sündenbock sein für unliebsame Einschränkungen.

        Dann schönt Russland die Sterbezahlen von Corona stark, die Übersterblichkeit ist immens, Russland ist eines der am schlimmsten betroffenen Staaten der Welt. Wegen schwacher Einschränkungen, weil Leute sich an diese nicht halten und nur 1/3 geimpft sind. Das führt zum Desaster.

        1. @Anti-Anti,
          hm…. Sie können sich eventuell nicht vorstellen, dass Putin nun doch nicht „DER DIKTATOR“ ist?
          In den USA ist es übrigens genau so wie in RF – Echte Förderationen dürfen ihre ‚eigene‘ Politik machen & Entscheidungen treffen…..

          Wo haben Sie das her, dass RF die Sterbezahlen „schönt“? Und wenn Sie die „richtigen“ Zahlen haben – wie kommt es, dass die Russen noch nicht ausgestorben sind?
          Selbst beim dt. RKI steht, dass 99 % der positiv-getesteten Menschen NICHT an C19 sterben…..
          Könnten Sie für uns mal die Sterbezahlen in RF aufschlüsseln? Gibt es da Obduktionen oder nur Medienberichte?

          1. „Wo haben Sie das her, dass RF die Sterbezahlen „schönt“? Und wenn Sie die „richtigen“ Zahlen haben – wie kommt es, dass die Russen noch nicht ausgestorben sind?“

            Die Übersterblichkeit sagt am besten aus, wie viele Todesopfer die Pandemie wirklich gefordert hat. Der Unterschied zwischen den „offiziellen“ Covid-Toten in Russland und der sehr hohen Übersterblichkeitszahlen von Russland ist derart
            groß wie in fast keinem anderen Land. Ein eindeutiges Indiz, dass die offiziellen Zahlen nicht die Realität abbilden.

            Studie:
            https://www.laender-analysen.de/russland-analysen/400/uebersterblichkeit-der-wahre-opferzoll-von-corona-in-russland/

        2. „Die Putin-Regierung schiebt die Verantwortlichkeit an die Länder ab, wer will schon der Sündenbock sein für unliebsame Einschränkungen.“

          a) Jetzt ist er mal nicht der Diktator und schon ist das auch wieder falsch.

          b) Du wusstest von der Oblast-Verantwortlichkeit nicht. Schon schließt Du auf „Abschiebung von Verantwortlichkeit“ durch den Präsidenten. Ohne zu wissen, ob und wie und seit wann Verantwortlichkeit geregelt ist.

          Habe genug gesehen, danke. p

    2. Diese Meldung hat mich auch schockiert heute morgen. Würde bedeuten, dass ich dann meine Frau und Kinder nicht mehr ohne weiteres besuchen könnte. Wie kann Putin nur so etwas zulassen? Russland ist doch bis hierhin sehr gut durch die Pandemie durchgekommen. Außerdem sieht man inzwischen deutlich dass die Impfungen nicht so wirksam sind wie versprochen und die Kollateralschäden der Maßnahmen in der Wirtschaft immens sind. Wie kann Russland jetzt so umschwenken? Auf welcher Faktengrundlage geschieht das? Wieso vertraut Russland immer noch auf Drosten PCR Tests? Werden sich die Russen das klaglos gefallen lassen wie die gebrainwashten Menschen im Westen?

      Denke dieses Thema muss dringend auf die Agenda, auch beim Antispiegel!

  5. Hallo Thomas: bitte schau auch ein bissal auf deine Gesundheit und nicht nur auf den Wahnsinn in der Welt. Wir brauchen dich gesund und neugierig. Such dir eine russische „Pfarrersköchin“ oder nicht?

    1. In Deutschland könnte man ihm eine Packung Bratwürste schicken. Ist aber bissel schwierig. Ich habe aber einig Grillfreunde angestiftet, selbst Bratwürste herzustellen und den Prozess vom Fleisch zur Bratwurst zu verfilmen. Bleib mal entspannt, Thomas schafft das schon, als er als Finazexperte unterwegs war, hat er ganz andere Schlachten schlagen müssen. Das mit Gates ist einfach so ein Ding, man muss es aufarbeiten, egal wie anstrengend der Vogel ist, aber wenn man die Aufgabe erledigt hat, seine Fratze allen zu zeigen, wird auch gut sein. Mehr muss man dann auch nicht machen und es ist zum Thema Gates alles gesagt. Spätestens mit Veröffentlichung des Buches. Thomas muss die Welt nicht retten, aber er muss es einfach versuchen. Und das hat er sowieso schon immer nach bestem Gewissen getan. Mach dir keine Sorgen.

  6. Wiso konnen die Russen das was USA nicht konnen ? Das sagt Putin „https://youtu.be/w1fyoxbvZPE“. Wir sind wider in einer situacion wie baim „Was ihr habt GAS-stations hoch geschossen wir wissen wom Killer sateliten und ihr komt mit GAS-stations was solte man den mit GAS-stations in Weltraum “ Sind doch nutzlich oder nicht Her Roper ? Und ganau so mit „Ihr wolt euren teil der ISS wegsprengen machen sie es doch“ Dof mur das eines der Russishe module – die notfal kapsel fuhr das ausweichen zustendich ist. Die sneaky Russen die denken immer uber zwei ecken wurden die Amis sagen. Ich hab spaß bei solchen sachen, wielen dank an die Amerikanishe seite.

  7. @Stein

    Den Witz mit „Isaak Newton am Steuer“, der dich so aus der Fassung brachte, kenne ich aus dem Film „Apollo 13“. Als die den ganzen Computer abgeschaltet hatten, meinte Kommandant Lowell (Tom Hanks) trocken „Das wars! Wir haben gerade Sir Isaak Newton ans Steuer gesetzt“.

    😀

Schreibe einen Kommentar