Energiekrise und Propaganda

Der Medienhype um die selbst verursachte Gaskrise

Der Medienhype um die selbst verursachte Gaskrise in Europa nimmt immer absurdere Formen an. Eine Gegenüberstellung von Fakten und politischen Behauptungen.

Was Medien und Politik derzeit in Sachen Gas- und Energiekrise veranstalten, lässt sich rational kaum mehr verstehen. Wir werden uns hier zunächst die nackten Fakten anschauen und dann werde ich anhand von Beispielen aus dem Spiegel aufzeigen, wie absurd das ist, was in Deutschland heute als „Journalismus“ oder „Berichterstattung“ bezeichnet wird.

Es gibt aktuell fünf Pipelines, die Europa mit russischem Gas versorgen können. Da europäische Politiker und Medien Russland vorwerfen, Gas als Waffe zu benutzen, werden wir uns zunächst jede einzelne Pipeline anschauen und uns die Frage stellen, wer den Gasfluss durch diese Pipelines behindert. Anschließend werden wir uns die von Politik und Medien genannten Alternativen anschauen, mit denen man russisches Gas ersetzen will. Und zum Schluss schauen wir uns an, was der Spiegel berichtet.

Die ukrainische Pipeline

Wir werden uns die russischen Pipelines in der Reihenfolge ihrer Entstehung anschauen. Die erste Pipeline, die damals noch sowjetisches Gas nach Europa gepumpt hat, war die Sojus-Pipeline, die heute als ukrainische Pipeline bekannt ist. Über sie wird seit den 1970er Jahren Gas auch nach Deutschland gepumpt.

Die Pipeline verläuft durch die Ukraine und es gibt drei Punkte, an denen Gas aus Russland in die Pipeline gespeist wird: Einer in Lugansk, einer etwas weiter nördlich und eine Leitung kommt aus Weißrussland. Die Pipeline beliefert heute Ungarn, Slowakei, Österreich und früher auch Länder weiter südlich, wie Bulgarien und Rumänien, die aber heute aus Turkish Stream beliefert würden, dazu später mehr.

Die Gasverdichterstation bei Lugansk ist zu Beginn der russischen Intervention unter Lugansker Kontrolle geraten, was den Gasfluss aber zwei Monate lang nicht behindert hat. Anfang Mai hat die Ukraine plötzlich erklärt, dass sie den Gasfluss durch diesen Teil der Pipeline schließt, weil sie die Gasverdichterstation nicht mehr kontrolliert. Seitdem ist der Gasfluss durch die Pipeline entsprechend reduziert, ohne dass westliche Medien oder Politiker die Ukraine dafür kritisieren.

Die weißrussische Pipeline

Die Pipeline Jamal-Europa führt aus Russland über Weißrussland und Polen bis nach Deutschland. Diese Pipeline bringt schon seit Ende Dezember kaum noch Gas nach Europa, danach hat Polen den polnischen Teil der Pipeline unter Sanktionen und Zwangsverwaltung gestellt, woraufhin der Gastransport aus Russland ganz eingestellt wurde. Seitdem bezieht Polen Gas in umgekehrter Richtung aus Deutschland. Da Gas in Deutschland schon damals knapp war, hat Präsident Putin schon im Dezember gesagt, die deutschen Verbraucher sollten eine Erklärung dafür fordern.

Der Grund ist, dass Polen eine Verlängerung der langfristigen Lieferverträge mit Gazprom abgelehnt hat und Gas seitdem zum weitaus höheren Börsenpreis von weit über tausend Dollar pro tausend Kubikmeter bei Gazprom bestellen musste. Um Gas billiger einzukaufen, hat Polen sich mit deutschen Gasimporteuren geeinigt. Die kaufen ihr Gas immer noch über langfristige Verträge mit Gazprom für etwa 250 bis 300 Dollar ein. Für sie ist es ein gutes Geschäft, das Gas mit einem Aufpreis, der aber unter dem Börsenpreis liegt, an Polen zu liefern.

Jedenfalls liefert die Jamal-Europa-Pipeline kein Gas mehr nach Deutschland, weil Polen das blockiert hat.

Nord Stream

Nord Stream 1 wurde gegen massiven Widerstand der USA gebaut, um die Unsicherheit der ukrainischen Pipeline auszugleichen, und liefert seitdem den Löwenanteil des in Deutschland verbrauchten Gases. Die Pipeline verbindet Deutschland direkt mit Russland und hat Deutschland damit unabhängig von Transitländern wie der Ukraine, Weißrussland, Polen und anderen gemacht.

Aktuell liefert Nord Stream 1 nur einen Bruchteil der Menge, für die die Pipeline ausgelegt ist. Russland erklärt, dass das an den kanadischen Sanktionen liegt, weil die von Siemens hergestellten und gewarteten Gasverdichterturbinen in Kanada gewartet werden und eine Turbine dort aufgrund kanadischer Sanktionen zurückgehalten wurde. Die Turbine ist laut Medienberichten inzwischen in Deutschland. Russland behauptet, es habe noch keine Zollpapiere bekommen, damit die Turbine wieder ins Land kann, Deutschland behauptet, der russische Zoll lasse die Turbine nicht ins Land.

Erst vor wenigen Tagen erklärte Präsident Putin, dass es – laut Siemens – auch mit einer weiteren Turbine Probleme gäbe. Daher sei eine weitere Reduzierung des Gasflusses aus technischen Gründen unvermeidlich.

Die deutsche Regierung wirft Russland vor, dass die Probleme mit den Turbinen nur vorgeschoben seien und dass Russland den Gasfluss aus politischen Gründen reduziert, was die deutschen Medien eins zu eins an ihre Leser weitergeben. Dabei wäre es ganz einfach: Die Medien müssten nur eine Anfrage an Siemens stellen, ob es stimmt, dass bei einer der Turbinen Probleme mit der Verkleidung aufgetreten sind, um zu überprüfen, wer recht hat. Stattdessen werden in den Medien deutsche Politiker und alle möglichen „Experten“ zitiert, anstatt einfach offiziell bei Siemens nachzufragen und die Antwort von Siemens zu veröffentlichen.

Außerdem gibt es noch Nord Stream 2. Die Pipeline ist fertig gebaut und mit Gas gefüllt, sie könnte sofort die Arbeit aufnehmen, aber das will man in Brüssel und Berlin nicht. Bei Nord Stream 2 gäbe es auch keine Probleme mit Turbinen und ähnlichem, weil deren Turbinen aus russischer Produktion sind und in Russland gewartet würden. Dass durch Nord Stream 2 kein Gas fließt, ist ganz eindeutig die Folge der Entscheidung der Europäer, Russland und Gazprom können da nichts für.

Turkish Stream

Vor kurzem wurde eine weitere Pipeline fertiggestellt, die russisches Gas über die Türkei durch Südosteuropa bis nach Ungarn pumpt. Bulgarien hat die neuen Zahlungsmodalitäten Russlands abgelehnt und bekommt seitdem von Gazprom kein Gas mehr geliefert. Ungarn hingegen hat einen neuen langfristigen Vertrag mit Gazprom geschlossen und bekommt sein Gas nun nicht mehr über die ukrainische, sondern über die türkische Pipeline.

Ungarn ist ein Paradebeispiel dafür, dass das europäische Gasproblem hausgemacht ist, denn Ungarn bekommt erstens genug Gas und bezahlt zweitens dafür aufgrund des langfristigen Vertrages nur einen Bruchteil dessen, was andere europäische Länder an der Börse für (russisches) Gas bezahlen.

Wer ist schuld?

Man sieht eindeutig, dass die Probleme bei allen Pipelines nicht von Russland geschaffen wurden. Bei einer Pipeline hat die Ukraine den Gasfluss reduziert, bei der zweiten hat Polen den Gasfluss gestoppt, Nord Stream 2 wurde gleich ganz verboten und im Süden hat Bulgarien auf russisches Gas verzichtet. Nur bei Nord Stream 1 gibt es die Streitfrage mit den Turbinen, die sich aber eigentlich ganz pragmatisch lösen ließe, indem man Nord Stream 2 in Betrieb nimmt.

Man könnte, wenn man trotz der Gaskrise unbedingt weniger russisches Gas importieren will, im Gegenzug zur Inbetriebnahme von Nord Stream 2 sogar Nord Stream 1 abstellen. Da beide Pipelines die gleiche Kapazität haben, würde das zumindest die Probleme mit den Turbinen von Nord Stream 1 lösen.

Da die Probleme bei allen Pipelines von den Europäern oder der Ukraine verursacht wurden, bin ich geneigt, bei Nord Stream 1 der Version der Russen zu glauben, denn für die Russen ist der Verkauf von Gas nur ein Geschäft. Der Westen wirft Russland vor, das Thema Gas zu politisieren, dabei ist das Gegenteil der Fall: Westliche Länder haben Nord Stream 2 aus politischen Gründen gestoppt und auch die Probleme mit anderen Pipelines sind politischer Natur, die von EU-Ländern (oder der Ukraine) verursacht worden.

Der Spiegel im Kriegsmodus

Der Spiegel sieht seine Aufgabe nicht darin, seine Leser objektiv und sachlich zu informieren. Stattdessen ist der Spiegel voll im Modus der Kriegspropaganda, wie schon die Überschriften aktueller Spiegel-Artikel zeigen. Am 21. Juli gab es beispielsweise einen Spiegel-Leitartikel mit der Überschrift „Abhängigkeit von russischem Gas – Wie wir uns gegen Putins Foltermethode wehren„, der jedoch keinerlei Lösungen enthielt, sondern nur heruntergebetet hat, wie wichtig es ist, sich von russischem Gas zu trennen und keine Pools in Privathäusern mehr zu heizen. Außerdem solle die Wirtschaft gefälligst auf Gewinne verzichten, wobei es wirklich überraschend war, dass ausgerechnet der Spiegel plötzlich an „patriotische Reflexe“ appelliert hat:

„Vielleicht überstieg bei dem einen oder anderen Unternehmer auch der Geschäftssinn den patriotischen Reflex.“

Dass der Spiegel plötzlich an den Patriotismus – noch dazu der Wirtschaft – appelliert, ist wirklich überraschend. Und ich frage mich sofort, um welchen Patriotismus es denn gehen soll. Immerhin war der Spiegel jahrelang ein Verfechter der Globalisierung, die erst dazu geführt hat, dass viele große deutsch Konzerne längst nicht mehr in überwiegend deutscher Hand sind, sondern mehrheitlich ausländischen Investoren und Investmentfonds gehören.

An den Patriotismus hätte der Spiegel vor zwanzig Jahren appellieren müssen, als die unsinnige Globalisierung Fahrt aufgenommen hat und ausländische Investoren im großen Stil in deutsche Unternehmen und Großkonzerne eingestiegen sind.

Jetzt ist es dafür längst zu spät.

Die Gründe für die Energiekrise in Europa

Über die Gründe für die Energiekrise in Europa, die schon lange vor der russischen Intervention in der Ukraine begonnen hat, habe ich oft berichtet, aber der Vollständigkeit halber fasse ich die Gründe hier noch einmal kurz zusammen.

Erstens: Der Winter 2020/2021 war kalt, weshalb viel Gas verbraucht wurde. Pipelines und Tanker reichen nicht aus, um im Winter genug Gas nach Europa zu bringen, weshalb die Gasspeicher normalerweise im Sommer aufgefüllt werden. Das ist in 2021 ausgeblieben und während die Gasspeicher normalerweise zu Beginn der Heizsaison zu fast 100 Prozent gefüllt sind, waren es in dem Jahr nur knapp 75 Prozent.

Zweitens: Die Energiewende hat zu einem zu großen Anteil von Windenergie am Strommix geführt. Da der Sommer 2021 aber außergewöhnlich windstill war, fehlte die Windkraft und es wurde unter anderem Gas zur Stromerzeugung genutzt, das eigentlich in die Speicher hätte geleitet werden müssen.

Drittens: Der Wunsch vieler europäischer Politiker, russisches Gas durch vor allem amerikanisches Flüssiggas zu ersetzen, hat dazu geführt, dass in Europa nun Gas fehlt. Der Grund: In Asien waren die Gaspreise im letzten Sommer noch höher als in Europa und die fest eingeplanten amerikanischen Tanker sind nach Asien gefahren, anstatt nach Europa.

Viertens: Die Reform des Gasmarktes der letzten EU-Kommission hat den Handel mit Gas an den Börsen freigegeben. Dadurch wurde Gas zu einem Spekulationsobjekt. Während Gazprom sein Gas gemäß langfristiger Verträge für 230 bis 300 Dollar nach Europa liefert, ist es für die Importeure ein gutes Geschäft, das Gas an der Börse für 1.000 und mehr Euro weiterzuverkaufen und diese Spekulationsgewinne in Höhe von mehreren hundert Prozent in die eigene Tasche zu stecken.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

109 Antworten

  1. Nein , rational ist das Handeln der deutschen Regierung nicht mehr zu verstehen. Bärbock verkündet vollmundig, das sie Russland ruinieren will, ruiniert aber mit ihren Sanktionen vor allem die gesamte Deutsche Wirtschaft und kein Verbraucher kann seine Gas-Rechnung mehr finanzieren.

    Jetzt liegen die – völlig erwartbaren! – Folgen offen und sie heulen und flennen und sehen natürlich wieder Putin als den Allein-Schuldigen.

    Das Bärbock und Habeck nicht die geringste Ahnung von ihren Ressorts haben, mussten wir ja schon hin nehmen. Aber das sie nicht einmal mehr die einfachsten Logischen Gedanken fassen können (schneide ich mich von Energie ab – habe ich halt keine mehr!) ist schon blamabel für alle Deutschen. So eine verblödete Regierung, der einfachsten Gedanken nicht fähig, ist tatsächlich eine ausgewachsene Schande für ihr Land.

    Hilfe, wir werden von Irren regiert!

    Hilfe! wir werden von geistigen Klein-Kindern regiert, die nicht mal die einfachsten Logischen Schlüsse ziehen können.

    1. @Aktakul
      Ich würde ihnen ja gerne vollumfänglich zustimmen, aber sie haben den „Kern“ des Problems gerade einmal „gestreift“.

      Wenn ein Bock-Bär:innen (und außen) in Kiew vor laufender Kamera mit leuchtenden Augen ins Mikrofon „brüllt“ (ja, das war tatsächlich nicht mehr die normale Tonlage) daß man KEINEN Kubikmeter Gas und keinen Liter Öl mehr aus Russland annehmen will, dann ist das das eine … wenn man aber sobald die Gaslieferungen ausbleiben (die man ja ohnehin nicht mehr will) in den Panikmodus schaltet wie ein Ertrinkender, dann muss man sich nicht nur fragen ob die Person FACHLICH geeignet ist … ich kenne Leute die in der Psychiatrie sitzen und wesentlich „normaler“ sind. Das sollte man durchaus einmal ansprechen.

      1. Habe ich das nicht geschrieben? Ich zitiere noch mal mich selber (weils so schön war 😀 )

        „…Das Bärbock und Habeck nicht die geringste Ahnung von ihren Ressorts haben, mussten wir ja schon hin nehmen. Aber das sie nicht einmal mehr die einfachsten Logischen Gedanken fassen können (schneide ich mich von Energie ab – habe ich halt keine mehr!) ist schon blamabel für alle Deutschen. So eine verblödete Regierung, der einfachsten Gedanken nicht fähig, ist tatsächlich eine ausgewachsene Schande für ihr Land….“

      2. Verzeihung, ich möchte hier wirklich niemanden beleidigen. Aber seid ihr alle wirklich so naiv oder tut ihr nur so?
        Hier mal ein paar Fakten zusammengefasst:
        •die Niederlande haben begonnen, ihre Landwirtschaft zu vernichten. Die Deutschen werden lt Medienberichten demnächst folgen, sowie die restlichen EU-Länder ebenfalls.
        •Der allergrößte Teil der an die Ukraine gelieferten Waffen verschwindet in „schwarzen Löchern“, also überwiegend auf dem Balkan und Türkei/Kurdistan. Europa ist mittlerweile mit Waffen eingedeckt, die für 2 Jahrhunderte reichen.
        •die deutsche und europäische Energiekrise wurde BEWUSST, ABISCIHTLICH und WILLENTLICH herbeigeführt. Dass die MSM-Konsumenten die Zusammenhänge nicht verstehen ist nicht unser Problem.
        •In den USA brennen seit Wochen andauernd Lebensmittel- und Energiebetriebe (rein zufällig wahrscheinlich…)
        •Corona: mittlerweile dürfte auch der dümmste kapiert haben, dass es hierbei nur um EIN EINZIGES Ziel geht: Bevölkerungsreduktion bzw. Entvölkerung
        •Flüchtlingskrise seit 2015 und demnächst wohl wieder: Destabilisierung des gesamten europäischen Raumes
        •LGBT und ähnlicher Dünnkümmel: bewusst vor ein paar Jahren aufgeblasen, um die Bevölkerungen zu verunsichern, spalten und gegeneinander aufzuhetzen, aber vor allem um immer mehr Leute vom Kinderkriegen abzuhalten.
        •die Seit nunmehr 15 Jahren andauernde Finanzkrise, bei der kein westlicher Politiker auch nur den Hauch eines Interesses hat, diese irgendwie und -wann beizulegen.
        •die Ukro-Krise wurde von den Amis nicht herbeigeführt um gegen Russland Krieg zu führen (wie wir längst sehen), sondern um Europa zu destabilisieren.

        Und so könnte ich stundenlang weiter machen…

        Die GESAMTE Politik des Westens verfolgt mMn nur EIN EINZIGES Ziel: die Vernichtung der europäischen Ordnung wie wir sie bisher kannten.

        Bevor ihr hier also lamentiert über verblödete europäische Politiker, versucht doch mal EINEN meiner aufgezählten Punkte zu widerlegen. Es wird euch nicht gelingen. Der Westen ist am Arsch! Die Asiaten, Südamerikaner, Afrikaner, sogar die US-Amis wissen das. Nur wir Europäer und ganz besonders wir doof-Deutschen blicken’s nicht. Die Amis opfern Europa um zu versuchen, selbst vom Untergang verschont zu bleiben. Und das gelingt wegen solcher fremdgesteuerten Gestalten wie bärbok, habeck, scholz, makrong, trüdooh, ötzdemihr & Co.

        WACHT DOCH ENDLICH AUF LEUTE!!!!

        1. @otto

          Hat alles niemand bestritten. Das Problem, das ich sehe ist, das Europa und ganz besonders Deutschland an allen entscheidenden Stellen US-Einfluss-Agenten (wie Frau von der Leyen) sitzen hat, die sorgen dafür das der Laden hier „brav“ in den Abgrund gewirtschaftet wird.

          Oft sind es z.B. „Ehemalige Goldman Sachs“ Mitarbeiter. Siehe auch Mario Draghi, der noch ganz schnell das sinkende Schiff verlassen hat, damit alle ganz schnell vergessen, das er entscheidend mit geholfen hat, die Katastrophe zu organisieren.

          1. dann gehören Sie – glücklicherweise – zu der verschwindend kleinen Menge an Leuten, die’s kapiert haben.
            Und was es zu kapieren gilt, ist, dass die Amis nicht unsere verdammten „Freunde“ sind. Es ist unfassbar, wie weit dieses Märchen noch verbreitet ist. Neulich konnte ich einer Debatte mit „Mainstreamlern“ nicht aus dem Wege gehen und musste sie leider über mich ergehen lassen. Vor lauter Amerika-Kritik hat einer dann irgendwann die „Marshallplan-Karte“ wieder gespielt („ohne die Amerikaner, also unsere Freunde, wäre Europa nie zu dem Wohlstand gekommen“. Dabei vergisst man dass der Wohlstand nicht dem Marshall-Plan geschuldet ist, sondern der billigen und zuverlässigen russischen Energie, die wir jahrzehntelang völlig selbstverständlich bezogen haben).
            Es ist bitter, aber es ist so:
            Deutschland und Europa gehen an ihrer eigenen Dummheit zugrunde. Die Amis sind immerhin noch so egoistisch veranlagt, dass sie zumindest versuchen werden zu retten was zu retten ist. Aber hierzulande hat man längst den Untergang eingeläutet.

            1. Ganz so einfach ist es dann doch nicht, weil man sich nicht mehr einig über den zu gehenden Weg ist. Schwab und der great Reset ist nicht so ganz unumstritten.
              Johnson wollte die EU schwächen, indem er Polen und das Baltikum aus der EU herauslöst und in einer neuen Union gemeinsam mit GB aufstellt. Das passte nicht in den Great Reset und die zentralistische Führung der Kreise um Schwab und darum musste er gehen. Es wird unter seinem Nachfolger keinesfalls besser, so schön es auch ist, dass Johnson weg ist.
              Die Gegenspieler von Schwab haben sich revanchiert und mit Draghi eine zentrale Figur der EU und des Euro abgeschossen. Es bleibt zwar spannend, wer in diesem Kampf der „Eliten“ gewinnt, die Perspektiven sind aber unter beiden Strömungen nicht so rosig….

        2. Alle Genannten, Merkel leider nicht mit aufgeführt, sind Young Global Leader dieses Psychopatenvereins WEF des Herrn Schwab.
          Die machen die Arbeit für Gates, Rothschild, Soros ,Rockefeller, Bezos, Larry Fink und all die zionistischen Hintermänner. Wer sich über bestimmte Suren des Koran im Umgang mit „Nichtgläubigen“ beschwert, sollte mal vertieft den Talmut lesen.

        3. @otto
          Diese Sicht der Dinge den Leuten hier und in anderen Foren nahezubringen, versuche ich auch schon seit Längerem. Mit eher weniger Erfolg, meiner Meinung nach. Die Tatsache, dass jemand einen derartigen bösartigen Plan faßt und ihn jetzt aktuell begonnen hat ihn umzusetzen, ist ja auch nicht einfach zu akzeptieren.

          Aber nur wenn man den wahren Feind erkannt hat, kann man ihn auch bekämpfen.

          1. „Die Tatsache, dass jemand einen derartigen bösartigen Plan faßt ………..ist ja auch nicht einfach zu akzeptieren.“

            Den Zweiflern an der Bösartigkeit des Imperiums empfehle ich immer das Originaldokument von „Operation Northwoods“. Dort kann man schwarz auf weiß nachlesen, daß man u.a. plante, ein eigenes Zivilflugzeug abzuschießen, und es „dem Feind“ in die Schuhe zu schieben, um einen Krieg zu rechtfertigen.
            Kommt einem irgendwie bekannt vor……

            https://nsarchive2.gwu.edu/news/20010430/northwoods.pdf

            https://www.deutsches-spionagemuseum.de/2020/03/13/operation-northwoods-us-geheimplan-zum-sturz-fidel-castros

            https://www.deutschlandfunk.de/egmont-r-koch-michael-wech-deckname-artischocke-die-100.html

            Das – wie auch die Lektüre von „Killing Hope“ (William Blum) oder „Im Auftrag der Firma“ (Knuth Müller)- setzt freilich die Bereitschaft voraus, sich mit Fakten zu befassen.

            Wer das will und kann wird nie wieder auf die westlichen Narrative hereinfallen.

      3. Was wollen Sie ansprechen?, dass Sie Leute in der Psychiatrie kennen? Sie müssen wohl Psychiater sein, denn Sie können tatsächlich feststellen, dass es dort Leute gibt, die „wesentlich normaler“ sind – nun ja, vielleicht sitzen sie ja deshalb in der Psychiatrie, denn „wesentlich normaler“ ist ja immer noch nicht ganz normal. Sollen wir die jetzt auch noch unbegleitet „rauslassen“? Diese Personengruppe mit gewissen anderen Menschen zu vergleichen, die sich vermutlich niemals in Ihrer Praxis begutachten ließen, scheint dagegen wohl eher eine unseriöse Ferndiagnose zu sein. Fällt Ihnen das jetzt vielleicht auch auf?

        Spass beiseite :), es gibt jetzt mehr kritische Menschen, als noch vor 3 Jahren, doch wird einfach nicht akzeptiert, was so offensichtlich vor unserer Nase abläuft, deshalb schreibe ich Ihnen.

        Gehen Sie bitte im allerersten Schritt immer davon aus, dass das was Sie sehen, erkennen können und miterleben grundsätzlich KEINE pathologische Erscheinungsform ist, sondern zunächst mal ernst genommen werden muss. Von dieser Einsicht geleitet werden Sie jetzt feststellen können, dass das, was sie erwartet haben, was zu tun wäre, mit dem Ziel worauf es Ihnen und Ihrer Meinung nach den meisten Mitbürgern ankommt, nicht mit dem übereinstimmt, was diese Leute kraft ihres „Amtes“ offensichtlich verfolgen und das heißt, Sie unterstellen diesen Leuten Ziele, die sie mit dem was sie tun gar nicht erreichen können und schließen daraufhin auf Unfähigkeit und pathologische Umstände. Damit berauben Sie sich jeder kreativen Handlungsmöglichkeit. Es ist ein wenig so, wie beim Kreuzworträtseln. Welche Ziele müssen verfolgt werden bzw worden sein, damit die sichtbaren Handlungen und deren Ergebnisse mit ihnen übereinstimmen können.

    2. Nachtrag:

      Text: „…Außerdem gibt es noch Nord Stream 2. Die Pipeline ist fertig gebaut und mit Gas gefüllt, sie könnte sofort die Arbeit aufnehmen, aber das will man in Brüssel und Berlin nicht. Bei Nord Stream 2 gäbe es auch keine Probleme mit Turbinen und ähnlichem, weil deren Turbinen aus russischer Produktion sind und in Russland gewartet würden. Dass durch Nord Stream 2 kein Gas fließt, ist ganz eindeutig die Folge der Entscheidung der Europäer, Russland und Gazprom können da nichts für….“

      Also wer blockiert dann den Gasfluß aus politischen Gründen?

      1. Vom stinkendem Kopf her, die Yankees. Ausgeführt wird das bei uns durch Habeck & Co.
        Nord Stream 2 war ein Projekt der SPD, seit 2015 geht Habeck gegen Gazprom vor (gibt ein vid dazu).

    3. Also bitte, Sie können doch nicht die Intelligenz unserer Regierung, v.a. die der Grünen, mit der Intelligenz von Kleinkindern vergleichen. Sie sollten sich entschuldigen….bei den Kleinkindern natürlich!
      Aber mal im Ernst, ich bin ja aus der DDR einiges an plumper Propaganda gewohnt. Damals habe ich die westliche Propaganda für wesentlich intelligenter gehalten. Aber (gefühlt) seit Trumps Abwahl ist die Intelligenz westlicher Politiker und Medien weit unter das DDR-Niveau gefallen. Ich denke, selbst ein Karl-Eduard von Schnitzler würde sich heutzutage schüttelnd abwenden…

      1. @blackquasi

        Ich bin niemand, der Kinder für dumm hält (ganz im Gegenteil!). Aber sie können nun einmal – verständlicherweise – keine Ahnung von der Energiepolitik eines Landes haben.

        Kenntnismäßig sind die Grünen „Spitzenpolitker“ zweifellos auf dem Stand von Kleinkindern, auch wenn ich trotzdem glaube, das Kleinkinder wenigstens soweit schon logisch denken können, das sie sehen, das wenn ich etwas ausdrücklich zurück weise, ich dann eben darauf verzichten muß.

        Insofern sind sogar Kleinkinder reifer als diese Regierung, da haben sie natürlich recht. Also wer die gewählt hat – und es sind leider viele! – hat ein echtes Denk-Problem mit rationalem Denken.

        Haben aber viele in dieser „Generation der Luftschloss-Erbauer“ Beruf: „Sohn/Tochter“ – das erklärt die hohe Akzeptanz dieser Spinner-Partei. Leider habe ich auch so einen traurigen Fall in der Familie.

        1. Das Problem ist, das Russland entgegen der Annahme unserer Kindergarten-Leitung, seiner Verpflichtung trotz der Sanktionen versucht nachzukommen. Sie möchten Russland endgültig als Buh-Mann stehen lassen. Wenn Russland den Gashahn zudreht hätte man doch in den Augen des Wahlviehs gewonnen. Deswegen wird solange die Ukraine unterstützt bis es zum Worst Case kommt.

          1. Nur werden sie halt auf Dauer die Tatsache, das SIE die Sanktionen selber beschlossen haben, nicht weg diskutieren können.

            Ich habe immerhin noch die Hoffnung, das wenigstens das Kurzzeit-Gedächtnis der Deutschen noch funktioniert, nachdem sie ihr Langzeit-Gedächtnis schon völlig im Stich gelassen hat (siehe selbst angerichtete Kriegs-Katastrophe mit 50 Millionen Toten gegen Russland im 20. Jahrhundert).

      2. Karl-Eduard würde sich vielleicht nicht schüttelnd abwenden. Vielleicht würde er ungläubig analysieren, warum so viele Bürger der erweiterten BRD diese Agitation und Propaganda glauben.

        Seine Analyse könnte zu folgendem Ergebnis gelangen:

        1. Die erfolgreiche westliche Agitprop beruht vor allem auf einem Vertrauenspolster, aufgebaut über sieben Jahrzehnte. Zwar nutzt es sich immer schneller ab, doch wirkt es bei vielen Bürgern unserer bundesrepublikanischen Republik immer noch ausreichend.

        2. Für die breiten Massen manipulationsanfälliger Bundesrepublikaner gibt es kein attraktives „Westfernsehen“ und keine Illusion des goldenen Westens mehr . Die manipulatorische Nische des „Westfernsehens“ wird belegt von geistlosen Massenmedien, die unter Ausnutzung niederster Instinkte vereinfachte neoliberale Handlungsanweisungen (Sex&Crime&Money) verbunden mit Anweisungen zur langfristigen Selbstzerstörung geben (Prolo-TV). Und im goldenen Westen leben die Bürger der BRD ja schon. Da gibt es nicht mal mehr die Illusion eines Fluchtpunkts.

        3. Die Propagandisten nutzen fortschrittlichste wissenschaftliche Erkenntnisse, um möglichst viele Menschen in eine scheinbar hochindividualistisch-freie, aber real formlos-knetbare Masse zu verwandeln. In verdummte Organismen, die sich vor allem durch Angst (ausgelöst durch ein pseudowissenschaftlich-mediales Dauerfeuer) und Hass (eine natürliche Reaktion auf das Gefühl des ängstlichen Ausgeliefertseins), zu absolut allem manipulieren lassen.

        Ich persönlich glaube, Karl-Eduard würde nach dieser Analyse in Tränen ausbrechen und durch seinen feuchten Bart hindurchschluchzen: „Genossen, jetzt weiß ich, warum wir verloren haben. Wir waren zu anständig. Wir hatten noch Ideale.“ Außerdem glaube ich, sein Bart bliebe trotz der Tränenflut nicht lange nass, denn er befindet sich wohl an einem sehr, sehr heißen Ort.

        1. @Rasta Pudding

          Ja Punkt 1 ist wohl der Grund dafür, warum die ehemaligen DDR-Bürger wesentlich kritischer bei den Massenmedien sind. Sie wußten immer, das Staatlich-gelenkten Medien – wenn überhaupt – nur sehr eingeschränkt vertraut werden kann.

          Ich bin im Westen groß geworden und habe es an mir selbst auch erlebt. Ich habe (bis auf die letzten 15 Jahre) leider auch immer den westdeutschen Medien weitgehend kritiklos vertraut. Sehe aber heute, das wir auch – gerade was die zahlreichen kriegerischen Abenteuer der US-NATO angeht – schon seit sehr viel längerer Zeit systematisch über fast alles belogen wurden.

          Mir ist „über nacht“ klar geworden, das ich mich fast mein ganzes Leben habe belügen lassen und das dieser Staat „Bundesrepublik Deutschland“ ein wertloser Popanz ohne jede Eigenständigkeit von US-Gnaden ist. Ja, es gab leider viele andere, die noch viel früher als ich aufgewacht sind. Denen muß ich heute überall im Geist Abbitte leisten.

          Sie hatten immer recht: Deutschland war nie eine Demokratie, sondern -gut versteckt – eine Konzern-gelenkte Diktatur.

    4. Aktakul

      „Hilfe! wir werden von geistigen Klein-Kindern regiert, die nicht mal die einfachsten Logischen Schlüsse ziehen können.“

      Ich fürchte, damit tun Sie Kleinkindern extrem Unrecht. Die machen wohl noch Kaka in die Windel aber für gewöhnlich genügt einmal die Erfahrung zu machen: Finger -> Feuer -> Aua!, ums nie wieder zu tun.
      Bei Trampolina und Habeckchen scheint das genau umgekehrt; die kacken (vermutlich) nicht mehr in den Schlüppi, dafür lernen die einfach nix aus den Erfahrungen: Sanktionen -> Konsequenzen -> Aua! Sanktionen -> Konsequenzen -> Aua! Sanktionen -> Konsequenzen -> Aua!
      Immer und immer wieder das gleiche sinnlose Spiel.

    5. Strategie der Spannung – 27. Juli 2022 / von Hans-Rüdiger Minow

      „Russland ruinieren“ zu wollen, diese Absichtserklärung des deutschen Außenministeriums hat sich binnen weniger Monate als das erwiesen, was sie von Anfang an war:

      wirklichkeitsfremd und Ausdruck eines aggressiven Affekts, der in der deutsch-russischen Diplomatiegeschichte, ja in den deutsch-russischen Beziehungen überhaupt, das deutsche Scheitern vorwegnimmt.

      „Russland ruinieren“ wollten schon andere im Auswärtigen Amt, deren Namen zu nennen
      sich hier verbietet, weil sie nichts weiter waren und nichts weiter sind als Inkarnationen eines wirtschaftlich begründeten Größenwahns, den der antislawische Rassismus reitet.

      In Ost- und Südosteuropa sind ihm Millionen zum Opfer gefallen. Die deutschen Truppen standen zwar vor Leningrad, das sie aushungern wollten,

      sie haben in Warschau gehaust und in Pančevo gemordet – aber sie mussten den Rückzug antreten……………..

      Dass die Redaktion dieses Blattes solche Texte unkommentiert abdruckt, darf man ihr nicht vorwerfen.

      Es handelt sich nicht um ein Versäumnis. Presseorgane dieser Art, die öffentlich-rechtlichen Anstalten ARD und ZDF eingeschlossen,

      sind meinungsbildender Teil einer staatlichen, rassistisch unterlegten Militarisierung im
      Krieg gegen „Russen“ geworden.

      Zwar würden „Russen europäisch aussehen“, hieß es in einer prominenten TV-Runde des
      ZDF, aber „wir dürfen nicht vergessen …, dass es keine Europäer sind –……………

      Hier der vollständige Artikel …… von einer deutschen Seite…..
      https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8990

    6. @ Aktakul sagte…..

      Nein , rational ist das Handeln der deutschen Regierung nicht mehr zu verstehen. Bärbock verkündet vollmundig, das sie Russland ruinieren will, ruiniert aber mit ihren Sanktionen vor allem die gesamte Deutsche Wirtschaft und kein Verbraucher kann seine Gas-Rechnung mehr finanzieren……..“““

      👍👍👍👍 @ Aktakul

      Unsere famosen Medien – ein neues Beispiel: das Interview des ZDF mit Kissinger

      Gestern Abend strahlte das ZDF im Heute Journal ein Interview mit dem ehemaligen Sicherheitsberater und Außenminister der USA, Kissinger, aus.

      Geführt von Wulf Schmiese. Dem Moderator des ZDF ging es in diesem Interview wie in
      vielen Medienereignissen unserer Zeit um die Botschaft,

      Verhandlungen mit Russland machten keinen Sinn.

      Und so begann das Interview: „ZDF: Hier ist der wohl berühmteste Ex-Außenminister der
      Welt.

      Guten Abend, Henry Kissinger.“ Auch im weiteren Verlauf des Gesprächs war von Seiten des Moderators nie die Rede davon, dass Kissinger in mehrerer Hinsicht eine üble Rolle gespielt hat.

      In seiner Amtszeit haben die USA den Putsch in Chile und den Tod des damaligen Präsidenten Allende und einiger tausender Chilenen mit Wohlwollen und vermutlich aktiv begleitet………….

      Sie teilen die Welt in Gut und Böse auf. Und sie und der Westen insgesamt gehören zu den Guten. So einfach ist das. Und dieses Grundgefühl zieht weite Kreise………….

      Zur besseren Einschätzung des ehemaligen Außenministers Kissinger im Folgenden noch
      drei Hinweise und Quellen:…………

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=86245

    7. Es ist rational wenn man alles von der richtigen Seite betrachtet.
      „Keine Privatsphäre und kein Eigentum: Die Welt im Jahr 2030 nach Wunsch des Weltwirtschaftsforums“.
      https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/509657/Keine-Privatsphaere-und-kein-Eigentum-Die-Welt-im-Jahr-2030-nach-Wunsch-des-Weltwirtschaftsforums
      Ein sicherlich im Labor modifizierter Coronavirus.
      Ein sogenannter „Impfstoff“, der genauso wirkt wie das Virus.
      „In der neuen Studie schufen die Forscher ein „Pseudovirus“, das von der klassischen Krone der Spike-Proteine von SARS-CoV-2 umgeben war, aber kein echtes Virus enthielt. Die Exposition gegenüber diesem Pseudovirus führte zu einer Schädigung der Lungen und Arterien eines Tiermodells – ein Beweis dafür, dass das Spike-Protein allein ausreicht, um die Krankheit zu verursachen. Die Gewebeproben zeigten eine Entzündung der Endothelzellen, die die Wände der Lungenarterien auskleiden.“
      https://www.salk.edu/news-release/the-novel-coronavirus-spike-protein-plays-additional-key-role-in-illness/
      Ein Lockdown der einen grpossen Teil der kleinen Kommerze zugunsten der Internetriesen zerstört hat.
      Lebensmittel- und Rohstoffpreiserhöhungen und eine starke inflation um die Ersparnisse der „kleinen“ Menschen zu vernichten.
      Gewollte hungersnöte.
      „Ohne von den utopischen Versprechungen des WEF beeinflusst zu werden, muss eine nüchterne Bewertung der Pläne zu dem Schluss kommen, dass es in dieser neuen Welt keinen Platz für den Durchschnittsmenschen geben würde und dass sie zusammen mit den „Arbeitslosen“, „Schwachsinnigen“ und „schlecht erzogenen Personen“ weggeschafft werden würden. Hinter der Verkündigung des fortschrittlichen Evangeliums der sozialen Gerechtigkeit durch die Befürworter des „Great Reset“ zur Errichtung einer neuen Weltordnung verbirgt sich das finstere Projekt der Eugenik.“

    1. @Melone
      Die Probleme liegen doch klar definiert auf der Hand. Russland will ein Dokument haben, daß die Turbine „ordnungsgemäß“ geliefert wird. Um diese „ordnungsgemäße Lieferung“ zu erreichen, müsste auf den Papieren stehen daß die Sanktionen bezüglich der Turbinen aufgehoben sind (seitens Kanadas). Das will aber Kanada nicht und schiebt den „Schwarzen Peter“ in die BrD. Die soll jetzt auf eigene Faust die Turbine liefern und sich somit eines Vergehens gegen die Sanktionen schuldig machen. So einfach ist das …

      1. Ohne die juristische und technische Dokumentation kommt die Turbine weder durch den Zoll noch kann sie eingebaut oder gar abgenommen werden. Die Turbine selber ist ja nur im Transit von Rußland nach Rußland, aber für die zollfreie Wiedereinfuhr sind Dokumente nötig als auch für alles, was infolge Wartung nun neu ist an der Turbine.

        „Ich werde Ihnen sagen, warum Kanada das getan hat. Weil es selbst Öl und Gas fördert und den europäischen Markt erschließen will. … Jetzt heißt es, dass sie diese Maschine zurückbringen werden. Aber in welcher Qualität? Wie sind ihre technischen Parameter nach dieser Reparatur? Vielleicht schalten sie sie irgendwann ab.“
        – V. V. Putin

        Die zurückgehaltene technische Dokumentation wirft da Fragen auf. Jedenfalls wird die Turbine ganz sicher sehr sorgfältig geprüft werden, bevor sie wieder in Betrieb darf.

        1. @John
          Daß die Staaten schon einmal absichtlich fehlerhafte Technik geliefert haben und damit eine der größten nicht-Nuklearen Explosionen der Geschichte bewirkten, kann man mittlerweile sogar im Wiki nachlesen.

    2. @Melone

      Wieso sollte der Betreiber einer kleinen Internet Blog-Seite jetzt die ureigensten Aufgaben der Bundesregierung übernehmen?

      Sind die selbst für so eine simple Anfrage zu blöde?

  2. Wer glaubt, man könne einen hochindustrialisierten Staat, wie die BRD, mit Wind- und Sonnenenergie und ohne nennenswerte Speicher mit Strom versorgen, der glaubt natürlich nicht, dass eine Turbine Verschleiß unterliegt und gewartet werden muss. Es geht eben nichts über ein solides Unwissen, wenn man regieren will…

    Natürlich wäre das Geschrei groß, wenn dann so eine Turbine im Betrieb versagt und die halbe Verdichterstation in Stücke reißt…

    1. Das war von Anfang an das Grundproblem der Grünen: sie denken nichts zu Ende.

      In ihrer Gründerzeit haben sie mal gefordert, das der Sprit 5 DM /Liter kosten solle (Eine DM war damals mehr wert, als heute ein Euro!). Wer so was fordert, glaubt auch, das man ein Land wie Deutschland ohne Grundlastfähige Energien betreiben kann.

      Die Grünen haben im Grunde das Selbe Problem, wie vor 40 Jahren, sie sind nie erwachsen geworden.

      1. sehr gut erkannt!
        Als die Grünen und die Friedensbewegung Ende 70er/Anfang 80er anfingen, konnte noch niemand erwarten dass sie „erwachsen“ sind. Jetzt, wo sie’s eigentlich endlich sein sollten, stellt man fest dass sie zu den schwer erziehbaren gehören, die die niemals erwachsen werden weil sie nie Verantwortung übernehmen wollen/können.

        1. Die Grünen waren immer Fanatiker, früher harmlos (oder OK) gegen Krieg und gegen US-Hegemonie, heute (dank Fischer und Konsorten) das Genaue Gegenteil und deshalb jetzt sehr gefährliche Fanatiker.

          Die anderen sind Mitläufer (die FDP hat im Grunde ihre Ideologie genauso verraten, wie die Grünen und die SPD)

          1. Ja, wir hatten das Thema Parteien neulich schon – da eben jede Partei eigene Interessen vertritt, bleibt immer etwas auf der Strecke, nie wird die „gesamte Gesellschaft“ beachtet, schon gar nicht, dass alle unterschiedlichen Interessen in Einlang oder zumindest in friedlicher Koexistenz nebeneinander her leben können; d.h. es muss immer wieder eine neue oder andere Interessenvertretung/Partei auftauchen oder um Akzeptanz/Gehör kämpfen (Opposition) usw.

  3. Das soll irgendwer verstehen was hier vor sich geht. Einerseits befinden sich die Deutschen mit der RF quasi bereits im Krieg, die Trampolina will „Russland vernichten“, Flintenuschi forciert Kriegshandlungen gegen die RF und andererseits rutschen dieselben Datsteller auf den Knien umher um russisches Gas zu bekommen!
    Keiner will russisches Gas und alle beziehen das boykottierte Gut aus irgendwelchen Leitungen wo russisches Gas planlos hin und hergepumpt wird.
    Sind das die „europäischen Werte“ die von den Planlosen ständig strapaziert werden?
    Was ist eigentlich gemeint unter „Werten“ von denen FdL, Scholz usw permanent daherfaseln?

    1. „Das soll irgendwer verstehen was hier vor sich geht. Einerseits befinden sich die Deutschen mit der RF quasi bereits im Krieg, die Trampolina will „Russland vernichten“, Flintenuschi forciert Kriegshandlungen gegen die RF und andererseits rutschen dieselben Datsteller auf den Knien umher um russisches Gas zu bekommen!..“

      Tja, sie wollen unbedingt Krieg mit Russland, jetzt haben sie ihren heiß ersehnten Krieg – aber Zuhause!

    2. „Das soll irgendwer verstehen was hier vor sich geht.“
      Interessanter wäre es, westliche Medien, ukrainische Medien, russische Medien, einem Vergleich zu unterziehen, und die jeweiligen Strippenzieher ideologisch zu durchleuchten. Es könnte klarer werden, in welcher Sprache die Hintergründe und Interessenvertretungen operieren.
      Röper schreibt stimmig, geopolitisch orientiert. Es fehlt eine Ebene, die strukturlose. Und es ist eine nicht ganz leicht zu lösende Aufgabe.

      1. Herr Röper liefert dazu in seinem Buch ,Inside Corona‘ mE den wichtigsten Hinweis, Zitat aus seinem Buch, S. 43:
        „Die Georgetown University ist eine in den USA sehr bekannte und einflussreiche Universität. Was in Deutschland weniger bekannt sein dürfte, ist, dass sie eine Kaderschmiede der US-Regierung und der US-Eliten ist. Die Universität wird von Jesuiten geleitet und ist Mitglied der Association of Jesuit Colleges and Universities.“
        Schade, sehr schade, dass Herr Röper und Mr X bislang die Infiltration der Wirtschaft, der Wissenschaft und der Regierungen durch die Jesuiten und deren Denkverrenkungen nicht näher untersucht haben.
        Der Gründervater, Ignatio de Loyola fordert den unbedingten Gehorsam (= Kadavergehorsam).
        Hier gälte es anzusetzen! Und erst recht die Vernetzung zw. den Jesuiten, dem Malteserorden und dem Vatikan und der UNO/WHO und dem WEF mit dem Malteser Klaus Schwab!
        Btw ist Joe Biden ein Jesuit und auch Justin Trudeau, Emmanuel Macron, Mario Draghi uvam.

        1. Sehe ich anders.
          Der Malteserorden hat vielleicht noch etwas Einfluss wenn’s um Schnaps geht, aber das war’s dann auch schon.
          Und diese ganzen Wichtigtuer mit Presseberichten ins Rampenlicht zu rücken, halte ich für einen großen Fehler. Je mehr über solche nutzlosen Leute berichtet wird, desto wichtiger erscheinen sie in der Wahrnehmung.
          Und ob Klaus Schwab ein Malteser ist, weiß ich nicht. Interessiert mich auch nicht die Bohne. Was ich weiß ist, dass Klaus Schwabs Vater glühender Nazi-Verehrer war und deshalb in seiner Fabrik in Ravensburg ein eigenes Lager für seine Zwangsarbeiter hat bauen lassen. Des weiteren wollte Klaus Schwab in den 80ern Südafrika unter Pieter Botha zur Atommacht werden lassen. Hat (zum Glück) nicht so ganz geklappt. Sein Opa war Nazi, sein Vater war Nazi, er selbst IST einer. Er reiht sich ein in die Riege unserer Politiker die alle kriminell und korrupt sind. Dass der irgend einem Orden angehören soll, traue ich ihm allein schon dem Intellekt wegen nicht zu. Wer so eine hohle Dystopie wie diesen unsäglichen „great reset“ entwirft, stellt eindrücklich ein großes Vakuum unter der Schädeldecke unter Beweis.

          1. Die Jesuiten sind Amateure – im Vergleich. Schwab war ein Zögling Kissingers. Mit den Nazis, auch Röper kommt mit dem Sportpalast, verarscht man euch nur. Ihr seht überall Nazis, eine langfristige Entmachtung kann umgesetzt werden, während die Indoktrination Früchte trägt (aber keine eigenen).

  4. Meine Lösung wäre NS1 komlett abzudrehen und dem Wertewesten das Angebot zu machen ausschließlich über NS2, natürlich in Rubel zu bezahlen, zu liefern!

    Da stünden dann die Wertefasler an der Wand!

    1. Da geht es Russland (imho) um die Ehre. Man hat selbst in Zeiten des kältesten Kalten Krieges zuverlässig geliefert, einen solchen Ruf als zuverlässiger Lieferant, setzt man nicht leichtfertig auf’s Spiel.

      Obwohl ich ihnen als Deutscher Recht gebe … diese „Dummschwätzer“ in der Deutschen Politik könnten schnellstmöglich auf der Müllhalde der Geschichte entsorgt werden, wenn ihr Wunsch auf Verzicht russischen Gases umgehend durchgesetzt würde.

    2. Genau dies tut ja Russland im Augenblick. Nur nicht ganz so drastisch und etwas diplomatischer, denn das Anstellen von NS2 muss freiwillig von Deutschland aus erfolgen.
      Falls dies im Winter dann passiert, wird das dazu führen, das innerhalb der EU fast alle anderen Risslandsanktionen in sich zusammen bröseln.

  5. Wir müssen es einmal so sehen. Die EU zerstört sich gerade selbst und im Schlepptau nehmen sie die USA mit. Wir werden zwar harte Jahre haben, aber am Ende werden wir uns von den USA trennen. Allein schon aus dem Grund, dass der Atlantik wieder zu einer schwer zu überbrückende Hürde wird. Die Welt, in der wir leben wird für mich von Tag zu Tag immer surrealer. Ich habe das Gefühl, ich lebe in einem Irrenhaus und komme nicht mehr hinaus. Vor 20 Jahren hätte mich jeder für einen Idioten gehalten, wenn ich gesagt hätte, dass solche Gestalten wie der Habeck und die Baerbock das Ruder übernehmen. Und eine Mehrheit hält diesen Kurs auch noch für gut. Bei einem Black Out in Deutschland werden mehr Menschen hier sterben als in der Ukraine im Krieg. Die Bundesregierung kann sich dann mit Hitler auf eine Stufe stellen, was die Vernichtung von Menschen angeht.

    1. Auf den mittlerweile abgerissenen Georgia Guidestones haben „sie“ es ja offen gesagt: 500 Millionen sind genug.

      Von daher macht die Fahrt des Westens gegen die Wand doch Sinn. Nur zu gerne würden sie den Rest der Welt dahin mitnehmen. Aber scheinbar gibt es doch noch ein paar, die nicht mitmachen wollen.

      Bin gespannt, wie es heute in einem Jahr aussieht. Kommt im Winter der Blackout, wird sich eventuell der Flüchtlingsstrom umkehren.

  6. Siemens Energy steht im engen Austausch mit der Bundesregierung, die Einschätzung zu den Turbinen wird von Siemens kommen. Die Turbinen sind nur vorgeschobene Gründe, daran habe ich und Experten keine Zweifel. Russland ist kein verlässlicher Energielieferant, das sollen auch andere Länder sehen, welche mit Russland Geschäfte machen und entsprechend darauf reagieren.

    1. Zuständig ist die Nord Stream AG in Zug, Schweiz. Gehört zur Hälfte „westlichen“ Eigentümern, besonders Wintershall und Eon. Zuständig sind weiter deren russische Niederlassung, die die Kompressorstation Potovaja betreibt, der russische Zoll und die russische technische Aufsicht. Die brauchen die technischen und juristischen Dokumente.

      Die Bundesregierung allerdings hat mit der Sache überhaupt nichts zu tun, außer daß sie Probleme macht. Die Sanktionen überhaupt und die gegen die Reserveleitung, die sofort verfügbar wäre.

      Zuständig ist weiter die Siemens Energy AG, die die Wartung nicht vertragssgemäß hinbekommt.

    2. „Russland ist kein verlässlicher Energielieferant, das sollen auch andere Länder sehen, welche mit Russland Geschäfte machen und entsprechend darauf reagieren.“

      Na dann warten Sie mal ab wie zuverlässig der zukünftige Lieferant des Trackingzeugs ist.

      Russland lieferte jahrzehntelang zuverlässig und vor allem günstig für Deutschland. Dieser billigen Energiequelle verdankt Deutschland auch große Teile seines wirtschaftlichen Erfolges!
      Jetzt, wo dieses Sponsoring durch das schandvolle Verhalten dummer deutscher Politiker am Ende ist regt man sich im Wirtschaftswunderland auf?
      Haben diese Gestalten in Deutschland keinen Charakter?

    3. @Thomas Sonderegger

      Da stimmt ja gar nichts.

      “ Russland ist kein verlässlicher Energielieferant, das sollen auch andere Länder sehen, welche mit Russland Geschäfte machen und entsprechend darauf reagieren….“

      Wer hat nochmal die Gas-Sanktionen gegen Russland erlassen? Russland ? Das Sanktionen Teil des Vertrages mit Gazprom gewesen war, wäre mir neu 😀

      Für mich ist es ein Fest, dabei zuzusehen, wie Putin die grünen Geistes-Akrobaten mit Anlauf ins offene Messer rennen läßt 😀 Hochmut kommt immer VOR dem Fall ! Die Strafe für Dummheit gepaart mit Arroganz ist immer fürchterlich.

      Historisch war Russland sogar immer der verlässlichste Energielieferant seit 80 Jahren (selbst im kalten Krieg wurde Gas nie als „Waffe“ benutzt). Also auch diese Aussage von ihnen ist kompletter Unsinn.

              1. Bekanntlich gibt es seit 2014 eine Unzahl Sanktionen gegen die russische Gaswirtschaft. Seit diesem Jahr auch Sanktionen gegen den Gashandel und gegen den Gastransport. Da brauchen die sich über die Schwierigkeiten nicht zu wundern, auch wenn Gas als solches erst sanktioniert werden soll.

                Weil es sanktioniert werden soll, bauen Rußland, die Mongolei und die VR China eine Leitung (Power of Siberia 2), die alle die sibirischen Gasfelder, die bisher die EU versorgt haben, miteinander und mit China verbinden. Power of Siberia 1 ist schon fertig und ein Teil der Verbindungen in Sibirien auch.

        1. Na sicher doch, die sollen’s kostenlos liefern.
          Sowas ist weder mit Dummheit noch mit Alkohol zu erklären. Das ist der „Herrenmensch“, wie er leibt und lebt, widerwärtig, ekelerregend und verlogen bis ins Mark …

      1. Soviel ich weiß, bekommt die Ukraine ihr Gas immer noch über Jamal aus Russland. Oder habe ich etwas übersehen?
        Wenn das so wäre, dann wäre das ein Beweis dafür, dass Russland ein ziemlich verlässlicher Lieferant ist. Und dass es in diesem Fall nicht um eine Sanktion gegen Russland gehen kann, sondern um die Sabotage der deutschen/europäischen Wirtschaft im Auftrage des Imperiums.

    4. Herr Sonderegger, wissen Sie, was ich bei Ihnen und ihresgleichen nicht verstehe. Die EU führt eine Sanktion nach der andern gegen Russland ein. Russland hat darauf kaum reagiert. Und dann kommt Ihr um die Ecke und behauptet, dass Russland gegen uns einen Wirtschaftskrieg führt (Habeck) . In welche Blase leben Sie und Ihre Mitstreiter eigentlich, oder kommt man zu dieser Meinung durch exzessiven Alkoholkonsum.

      1. Dann soll Russland dazu stehen und die Konsequenzen tragen, Gasprom wird wegen Nichterfüllens vertragsbrüchig in Milliardenhöhe.

        Russland leugnet und lügt seit Jahren in der Außenpolitik.

        1. …der Witz des Tages, von einem ???….🤣🤣🤣🤣🤣🤣
          ….die Angloamerikaner und ihre EU – NATO – Vasallen, treten von der grossen Weltbühne gerade ab… …die Franzosenmarionette Macron „weint“, weil GANZ Afrika, KEINE Sanktionen des „Verbrecher – Westens“ unterstützt !!… …ZEITENWENDE, wie von Chinesischen und Anderen Analysten, vorausgesagt !!..🤣🤣🤣😈

        2. Sonderegger

          „Gasprom wird wegen Nichterfüllens vertragsbrüchig in Milliardenhöhe.“

          Achherrje, na wenn das so ist. Über wie viele Phanthastillionen reden wir dann wohl erst, wenn wir all die Vertragsbrüche aufgrund der Sanktionen gegenrechnen? Also die Vertragsbrüche unsererseits versteht sich.

          „Dann soll Russland dazu stehen und die Konsequenzen tragen“

          Seh ich genau andersrum. Wir haben den Stunk angefangen (schon vor Jahren, wenn nicht Jahrzehnten), also sollten wir jetzt dazu stehen und nicht für jeden quersitzenden Furz den Russen die Schuld geben und die Konsequenzen tragen. Letzteres werden wir wohl tun müssen, ob’s uns nun passt oder nicht. Beim „dazu stehen“ hab ich bei unserem grünsiffigen Sauhaufen so meine Zweifel.
          Aber solange wir noch haufenweise solch stramme, bedenkenlos nachbrabbelnden Dummschwätzerverteidiger haben, wie Sie, so wie sie einst auch der rotzbremsentragende Österreicher hinter sich versammeln konnte, ist das eh egal.
          Und die nächste Generation, so es die dann noch geben sollte, wird sich wieder kollektiv fragen: Wie konnten die damals nur so gnadenlos dämlich sein?!?

        3. @Thomas Sonderegger

          Was stimmt mit Ihnen nicht?
          1. Erfüllt Gazprom seine Verträge so wie es die SU & jetzt die RF IMMER ihre Verträge erfüllen!
          Außer SIE sind in der Lage einen BEWEIS zu liefern, dass es nicht so ist!
          2. Was genau leugnet Russland in der Außenpolitik oder wo lügt Russland in der Außenpolitik?

          Sprücheklopfen ist in der Westukraine sicher en vogue aber wenn Sie hier überhaupt halbwegs ernst genommen werden wollen, lassen Sie mal Beweise sehen!

        4. @Thomas Sonderegger, können Sie nachweisen, dass Russland Verträge mit BRD nicht erfüllt? Solche Info gibt es nicht! Soweit ich verstehe, alle Verträge erfüllt sind und Russland als Verkaufer entscheidet selber wieviel es verkauft und an wem.

  7. @Thomas Sonderegger
    „Russland ist kein verlässlicher Energielieferant, das sollen auch andere Länder sehen“

    Selbst wenn ich den Kontext sehe, ist dies eine inakzeptable, weil mehrdeutige Formulierung.

    Hätten sie geschrieben: „Es soll der Eindruck erweckt werden, Russland wäre kein verlässlicher Energielieferant“, hätte ich ihnen zugestimmt.

  8. Man sollte sich in Deutschland nicht darüber beschweren, wenn man überhaupt noch russisches Gas bekommt.
    Auf der anderen Seite kann es aber durchaus auch sein, dass die Drosselung auf 20% der Transportauslastung von NS1 nicht ausschließlich nur technische Ursachen hat.
    Strategisch ist es jedenfalls für Russland besser, die deutschen Gasspeicher jetzt nicht bis zum obersten Rand zu füllen.

  9. Neuausrichtung des Gasmarktes 1: Beseitigung der globalen Gasschwemme

    Die Geschwindigkeit und das Ausmaß des Übergangs vom Boom zur Pleite haben den globalen Gasmarkt schockiert. Anfang 2014 zahlten die Anbieter stolze 20 USD/Millionen Btu für LNG auf einem Markt, der voraussichtlich über Jahre hinweg eng bleiben würde. Anfang 2016 kämpften die Produzenten damit, überschüssige Ladungen für 5 US$/Mio. Btu zu verkaufen, 75 % unter dem Niveau von nur zwei Jahren zuvor. Eine Pleite dieses epischen Ausmaßes war nicht zu erwarten.

    Der anfängliche Schock ist inzwischen überwunden, und der Konsens auf dem Gasmarkt hat sich mit dem Phänomen des weltweiten Überangebots abgefunden. Doch die weltweite Nachfrage wächst nach wie vor nur schleppend und das Angebot nimmt weiter zu. Seit 2014 wurden neue LNG-Verflüssigungskapazitäten im Umfang von mehr als 50 Mrd. m3/Jahr in Betrieb genommen. Darüber hinaus gibt es eine sichtbare Pipeline von mindestens weiteren 150 Mrd. m3/Jahr an zugesagten neuen Kapazitäten, die bis 2020 auf den Markt kommen.

    Doch während sich der Staub der Pleite zu legen beginnt, verlagert sich die Aufmerksamkeit auf einige Schlüsselfragen. Wie wird der Weltmarkt die sich abzeichnende Gasschwemme beseitigen? Und wie wird sich dies auf die Entwicklung der Preisdynamik und den Investitionszyklus auf dem Gasmarkt auswirken?

    Fast jeder in der Gas- und Strombranche hat ein persönliches Interesse an den Antworten auf diese Fragen, entweder explizit oder implizit. In den folgenden beiden Artikeln legt Timera Energy seine Sicht der Dinge dar. (Weiter siehe Link, auf Englisch.)

    Gas rebalancing 1: Clearing the global gas glut
    Published by Callum O’Reilly, Senior Editor, LNG Industry, 12 October 2016

    https://www.lngindustry.com/special-reports/12102016/gas-rebalancing-1-clearing-the-global-gas-glut/

    1. Flüssiggasschwemme, Pleite, und dann noch das US-Frackinggas dazu, das teurer ist als normales. Kanada und Mexiko haben selber Gas, also kann Frackinggas nur flüssig exportiert werden. Wohin?

      a) Die EU hat alle Pläne afrikanischer Länder, Gasleitungen nach Europa zu bauen, sabotiert und abgeblockt.

      b) Die EU hat durch Pflicht zu Zwischenhandel über Börsen das russische Leitungsgas verteuert. Damit lassen sich auch viele Milliarden in die „richtigen“ Taschen umleiten.

      c) Die EU schaltet das billige russische Leitungsgas einfach so weit ab, bis alles Fracking-Flüssiggas entsorgt ist. Zeitweise Engpässe und Mondpreise sorgen dafür, daß die Leute am Ende froh sind, wenn sie „nur“ die „normalen“ Wucherpreise für Fracking-Flüssiggas bezahlen müssen.

      1. @John

        „…b) Die EU hat durch Pflicht zu Zwischenhandel über Börsen das russische Leitungsgas verteuert. Damit lassen sich auch viele Milliarden in die „richtigen“ Taschen umleiten….“

        Was wieder zeigt, das privater Kapitalismus eine Mangel-Wirtschaft ist: ehemals ein billiges Produkt wird künstlich verteuert durch Spekulation, die – außer den Spekulanten- niemandem etwas nutzt, sondern der überwältigenden Mehrheit finanziell schadet, weil die die der Mehrheit gestohlenen Gewinne am Volksvermögen der Spekulanten bezahlen soll.

        Das Selbe – nur wesentlich krasser – passiert durch Nestle mit Wasser in Afrika. Nestle kauft alle Wasserquellen mit spekulativ „erworbenem“ Geld und macht ehemals kostenloses Wasser zu einem teuren Luxusprodukt ergo > künstlich erzeugter Mangel.

  10. Man hält die Bevölkerung in einem immerwährenden Angst- und Panikmodus. Erinnert sich einer wie Anfang 2020 noch über Corona berichtet wurde? Da wurde es noch von Dr. Osten, Spahn usw. noch als harmlos abgetan und Masken als unnötig betrachtet. Dann plötzlich kam die Angstpropaganda und der Michel scheißte sich in die Schlüpper.

    Jetzt wieder das selbe Spiel mit der Gas- und Blackout-Geschichte. Gleichzeitig wird wie bei Corona (Nicht-Geimpfte) alles auf den Russen geschoben und ein Feindbild erzeugt und hochgehalten damit die Angst- und Panik in Aggression und Rachegelüste umgewandelt wird und auf den angeblichen Verursacher und Feind gelenkt wird. Dabei wird die Gesellschaft umgebaut in eine Art totalitäre Ausrichtung.
    Aber es gibt einen entscheidenden Unterschied zwischen den Corona-Schauspiel und dem Gas-/Blackout-Schauspiel. Letzteres wird sogar von den freien/ alternativen Medien gefüttert und verbreitet. Komisch, komisch…

  11. John,

    Punkt c) Sie werden kein Flüssiggas bekommen. Das importierte (woher auch immer) LNG wird direkt am Terminal wieder energieintensiv in Gas expandiert und strömt dann durch die Pipelines. Sie meken an Ihrem Gasbrenner zu Hause nicht, woher und wessen Gas das ist. Nur am Preis;-))
    Und nur nebenbei: LNG ist ja nichts weiter, als verflüssigtes Erdgas. Die Gewinnungsmethode ist egal. Die Änderung des Aggregatszustandes eines Stoffes ist immer! energieintensiv. „Seriöse Forscher“ haben errechnet, das durch diese zweimalige Umwandlung, Kühlung, Transport der ursprüngliche Energiegehalt um nahezu 70% sinkt.
    LNG hat aber auch seine Vorteile. Nach Japan kann man (geht schon aus tektonischer Sicht nicht) keine Pipeline baun. Die sind auf LNG angewiesen, müssen das aber teuer erkaufen.
    Der zweite Vorteil durch die Verflüssigung (Kühlen auf -160C) ist die Volumenschrumpfung. Nur damit wird das halbewege wirtschaftlich. Ist allerdings auch kreuzgefährlich. Ich möchte nicht auf einem LNG Tanker mitfahren. Geht auch nicht-bin Raucher.;-)))

    1. Das ist schon klar. „Echtes Flüssiggas“, also welches, das man kaufen kann, ist Propan/Butan und LPG. LNG ist eine „Verpackung in Thermosflaschen“ bei über -160°C für große Lieferungen, sinnvoll für Länder, die als Lieferant oder Kunde keinen Anschluß an Pipelines haben. LNG wird oft mit CNG verwechselt. Die Erdgasautos fahren nicht mit Flüssiggas, sondern mit komprimiertem Erdgas.

  12. Die RF koppelt sich endgültig vom Westen ab.
    Die Beziehungen zu Russland werden für viele Jahre, vielleicht sogar viele Jahrzehnte auf ein Minimum herunter gefahren sein. Wie sagte MP Orban schon: Lungenstreckschuss.

    „Russia has decided to withdraw from the ISS project after 2024 — Head of Roscosmos Borisov“

  13. Hier wird übershen, dass die deutsche Industrie in grossen Teilen ohne das preiswerte russische Gas nicht konkurrenzfähig ist, selbst wenn die USA teures LNG in Hülle und Fülle liefern können.

    Müssen wirklich erst ganze Fabriken schliessen und die Leute entlassen und arbeitslos werden, damit die Grünen begreifen, dass das so nicht geht ? Die blöde Masse wird es erst begreifen, wenn Ihre Firma schliesst und Sie selber entlassen werden.

  14. Nun ich nehme mal an, die Russen bzw. der Betreiber der Pipeline Nordstream 2 hat jetzt mal genauer die Papiere für die Turbinen angesehen und dabei festgestellt, dass wohl doch noch einige MEHR gewartet werden „könnten“ bzw. „müssten“ als zuerst gedacht!? – Und nun MÜSSEN diese einfach gewartet werden, weil ohne Wartung die Betriebsgenehmigung abläuft! – So ist das nämlich wohl bei solchen Anlagen, ähnlich wie bei Flugzeugen. Und nun sollte alles Hoppla-Hopp gehen, was normalerweise ja auch sicher kein Problem gewesen wären… – Aber da nun die Lieferzeiten sich sicherlich verzögern werden, kommt es zu einem Revisions- und Wartungs-Stau, mit dem Ergebnis, dass man wohl Nordstream 2 wird in BETRIEB NEHMEN MÜSSEN! Und vielleicht war das ja ursprünglich sogar auch so geplant!?? – Und jetzt werden die Dunkeloliv-Grünen – also die mit den verborgenen inneren Hakenkreuzen in Deutschland so richtig in die Ecke gedrängt werden! Und DAS ist für Sie und ihrer Verlogenheit die ja mindestens noch 100 km bis ins Erdinnere unter ihre Füße geht – ein publizitische Katastrophe und ein Gang schlimmer als nach Canossa – Werden Sie also den Mut zu diesem Gang haben oder werden sie – wie auch die Ukrainer Nazis – lieber das ganze deutsche Volk über die Klinge der totalen Verarmung und Dekadenz, des Hungers und des Niedergangs springen lassen!?? – Warten wir es ab, es bleibt spannend!

    1. „Werden Sie also den Mut zu diesem Gang haben oder werden sie – wie auch die Ukrainer Nazis – lieber das ganze deutsche Volk über die Klinge der totalen Verarmung und Dekadenz, des Hungers und des Niedergangs springen lassen!?? – Warten wir es ab, es bleibt spannend!“

      Oh nein, es wurde längst entschieden.

  15. Als Info.
    Die NS-1 Pipeline wird mit Sienems Turbinen betrieben, die in Kanada gewartet werden müssen.
    Die (mit Gas gefüllte) NS-2 Pipeline wir dagegen duch russischen Gasturbienen betrieben, die in Russland gewartet werden.

    1. es ist nicht notwendig, auf Nord Stream-2 zu hoffen, Wladimir Putin hat lange berichtet, dass 50% der Kapazität auf die Bedürfnisse Russlands umgeleitet wurden. Vielleicht haben Sie es noch nicht informiert.

  16. Der Gas- und Russlandkrise wird wohl eine
    China-Krise folgen. Die transatlantischen
    Falken haben noch nicht genug: Nach den
    gescheiterten Regimechange-Betätigungen
    der KAS (Konrad-Adenauer-Stiftung) in
    Venezuela und Bolivien schmieden deren
    „Experten“ neue Eroberungspläne. China
    ist ja auch ein paar Nummern kleiner?

    Strategisches Umdenken in Berlin (I) – GERMAN-FOREIGN-POLICY.com
    Strategisches Umdenken in Berlin (II) – GERMAN-FOREIGN-POLICY.com

    Die Dummdreistigkeit gepaart mit Größen-
    wahn erinnert an vergangene Epochen.
    Kanonenboot-Diplomatie scheint das
    Gebot der Stunde zu sein und das nicht nur
    außenpolitisch. Die Machthaber, eigentlich
    eher Statthalter, igeln sich in ihre neuen
    Trutzburgen ein. Zu nennen wären hier das
    neue „Kanzleramt“ und „Die verbotene Stadt“
    des BND.

    Dieser Größenwahn wird wieder scheitern.
    Dieses Mal an einem infantilisierten Politisch-
    Medialen-Komplex, der sich der Realität ver-
    weigert. Zur Kenntnis genommen werden
    weder Interessen anderer Staaten (außer die
    des Gebieters) noch naturgesetzliche Ge-
    gebenheiten sowie der technische Stand des
    Machbaren. Dagegen kommt auch keine
    milliardenschwere Propagandamaschine an.

    Ärgerlich ist nur, dass die mittlerweile sehr
    plump daherkommende Indoktrinationen
    trotzdem ihre Wirkung nicht verfehlen. Das
    könnte mit dem Einzug des Privatfernsehens
    und dem sukzessiven Raubbau am Bildungs-
    wesen zusammenhängen.

    Wie skrupellos Landesregierungen agieren
    zeigt DE-BW: Zu Beginn der Sommerferien
    wurden 4.000 Lehrer gefeuert, um die Lohn-
    kosten den Sozialkassen aufzubürden.
    Gleichzeitig wurden Pensionäre in spe ge-
    beten noch Eine Extrarunde zu drehen.

    Die Überzeugung, dass eine bundes-
    staatliche Organisation besser vor Macht-
    ergreifung schützt als eine zentralstaat-
    liche, war ein Irrtum. Das Problem sind
    die infiltrierten Parteien, zu große Macht-
    fülle von „Abgeordneten“ und deren
    Privileg in eigenen Anliegen abstimmen
    zu dürfen. Diese Grundübel über Jahr-
    zehne praktiziert, …

    1. ….fahren die brd – Marionetten, mit „Weltmarschall“ Alfred von Waldersee nach China, wie anno 1900 ??… …und reiten dann über den Tian’anmen-Platz, die „KAS“ im Schlepptau, auf dem „Courage – Wagen“, mit der brd – Kriegsministerin ??.. ..sie wissen scon, die mit „…das Stahlauto hat oben ein Rohr nach Oben…“ ???🤣🤣😈

  17. wenn ungarn dann mal eine grenze zu russland hat, ( so könnte es werden ), dann könnte ja eine röhre direkt nach ungarn und östereich gebaut werden . ungarn kann dann teurer weiterverkaufen , die deutschen automobilwerke in ungarn haben keine energieprobleme , klug von denen in ungarn zu investieren , dann kann ich von ungarn nach russland ohne durch polen zu müssen . vieleicht schon 2023

    1. ….ob Russland die „Grenze“ in den Karpaten zieht, denke eher nicht… …was will Russland da ??.. …ging bei Stalin schief, die Galizier und Karpaten in die Ukraine zu integrieren !!..🤣😈

  18. ….die brd – Marionetten, werden ihren brd – Insassen vorschlagen, JEDEN Tag den Sonnengott „Ra“ und den Windgott „Aeolus“ anzubeten, damit diese Götter, Tag und Nacht scheinen und immer Wind machen ??.. …brd – NATO – GRUENE, das klappt schon !!.. …fangt an ??..🤣🤣😈

  19. und wieder gibt es Blödsinn zu lesen:
    erst schreibt Röper über die JamalPipeline „woraufhin der Gastransport aus Russland ganz eingestellt wurde“, um einige Sätze später die Aussage „liefert die Jamal-Europa-Pipeline kein Gas mehr nach Deutschland, weil Polen das blockiert hat“ zu kreieren. ?Mal so, mal so? Da scheint sich Hr. Röper selbst nicht einig zu sein und schreibt wirres Zeug auf…
    Jedenfalls fehlen ja nun plötzlich Papiere für die Russen, weshalb die Turbine in D bleiben muss. Obwohl es auch gerade hier von Hr. Röper immer hieß die Deutschen kriegen das mit der Turbine selber nicht gebacken – Blödsinn halt. Schon vor Tagen hat Putin ja weitere Drosselungen angekündigt – sicher hat er schon gewusst, dass nun (ganz plötzlich) weitere Turbinen ausgefallen sind. Na klar – funktioniert jahrelang, aber wenn Putin nur ein paar Gedanken äußert, dann fallen selbst die siemens-Turbinen in sich zusammen. ?Es ist leicht zu merken, wer hier wen verarscht.

    1. Wo liegt das Problem?
      Die Jamal lieferte über Polen nach Deutschland. Da Polen die Durchleitung gestoppt hat kann durch die Leitung nichts mehr fließen. Bleibt NS 1 und da fehlt noch immer eine Wechsel Turbine und zusätzlich fällt bei einer Anderen die Wartung an. Da eine Ausnahme nur für eine Turbine ohne Papiere vorliegt für die nächste Turbine weder Instandsetzung noch Rücksendung geregelt ist ist dann auch bei NS 1 bald Schluss und genau das ist beabsichtigt.
      Nicht erst seit 2014 oder 2022 sondern seit 2008. Seit Deutschland sich direkt mit Russland verband um das ewige Theater durch die Korruption in der Ukraine und den Russenfressern in Polen zu umgehen.
      Dieses ganze Geschwätz von wegen Marktöffnung und sonstigen liberalen Sch… aus der US verseuchten EU tat ihr übriges.

    2. Holgi (mal wieder)

      „und wieder gibt es Blödsinn zu lesen:
      erst schreibt Röper über die JamalPipeline „woraufhin der Gastransport aus Russland ganz eingestellt wurde“, um einige Sätze später die Aussage „liefert die Jamal-Europa-Pipeline kein Gas mehr nach Deutschland, weil Polen das blockiert hat“ zu kreieren. ?Mal so, mal so?“

      Hier das Original:

      „Jamal … Diese Pipeline bringt schon seit Ende Dezember kaum noch Gas nach Europa, danach hat Polen den polnischen Teil der Pipeline unter Sanktionen und Zwangsverwaltung gestellt, woraufhin der Gastransport aus Russland ganz eingestellt wurde. … Jedenfalls liefert die Jamal-Europa-Pipeline kein Gas mehr nach Deutschland, weil Polen das blockiert hat.“

      Holgi, das ist nicht „mal so, mal so“. Das ist einfach nur „so“.
      Polen hat den polnischen Teil der Röhre unter Sanktionen gestellt, im Klartext: dicht gemacht. Und deshalb blockieren die Polen auf dieser Route das Gas für D.
      Ganz ehrlich, das verstehen 5jährige. Nur unser Holgi, der kapiert’s nicht.

      1. Vielleicht sollte man Holgi mal mit der Nase draufstoßen, daß die Jamal-Pipeline einen NORDstrang durch Polen und einen SÜDstrang durch die Ukraine hat. Evtl. würde er dann kapieren daß einmal die Polen Jamal blockierten und einmal die Ukris … obwohl … es ist nicht sicher daß er es kapiert.

      2. es fällt mir auf, dass die meisten Trolle nicht richtig lesen können…
        oder aber sie können zwar lesen, aber sie können nicht denken
        (typisch für Trolle!) und nicht verstehen was sie lesen…

      3. „woraufhin der Gastransport aus Russland ganz eingestellt wurde“ – ich würde aus diesem Satz von Hr. Röper schließen, dass Russland des Gastransport eingestellt hat. Sie (Schlaumeier) wissen aber, dass dieser Satz heißt, „Polen hat die Gasleitung blockiert“.
        Bei soviel Klugheit muss ich einfach passen, denn Sie lesen Wörter, die gar nicht im Satz standen! Klasse, das muss alternativer Journalismus angerichtet haben. Mir fehlt einfach die Inspiration, um alles ein wenig weiter zu denken und mir die Sätze zu bauen, wie es passt….

        1. Teils fehlt Ihnen das Hintergrundwissen, teils verstehen Sie absichtlich falsch. Außer herumkauen auf Worten und spitzfindigem „Mißverstehen“ haben Sie leider nichts aufzubieten.

    3. @holger27

      Es muss sehr schwer sein, die einfachsten logischen Zusammenhänge zu begreifen?
      Lesen Sie doch einfach mal, was genau Polen gemacht hat, damit die Jamal-Pipeline nicht mehr betrieben werden konnte!
      Auch ihr Einwand, Putin hätte gewußt, dass noch eine Turbine ausfällt – haben Sie das Originalzitat von Putin im anderen Artikel nicht gelesen oder sind Sie nicht in der Lage einfachste Sätze zu verstehen?

      Technische Anlagen müssen gewartet werden & wenn Teile davon im Dauereinsatz sind, verschleißen die auch – da hat der Putin so gar nichts mit zu tun….

      1. „woraufhin der Gastransport aus Russland ganz eingestellt wurde“ – was istdie Logik dieser Aussage? Sie lesen hier: „Polen hat die Pipeline blockiert.“ und ich: „Russland hat die Gaslieferung eingestellt.“
        Was für ein logischen Zusammenhang gibt es da? Das Röper was ganz andere meint, als er schreibt? Ach so, also sollte ich die Texte grundsätzlich ganz, ganz anders verstehen?

    4. @holger27,
      1) ich habe VW Golf und im Serviceheft geschrieben ist, dass ich bei 100.000 km Kundendienst machen soll. Ist das so zu verstehen, dass VW schreibt mir vor, dass ich genau bei 100.00,00 km Kundendienst machen MUSS, oder kann ich auch bei 80.000 oder sogar 150.000 machen lassen?
      2) Wann ist NS1 gebaut? Meinen Sie etwas, dass seit 2011 nur eine Turbine repariert/gewartet sein soll? Auch wenn die andere gar nicht funktioniert hat, muss man sie warten lassen, oder?
      Also, wir wissen zu wenig über die Situation von der technische Seite. Nur Betreiber entscheidet über technische Sachen und nicht die Regierung Deutschlands.

      1. Niemand kauft einen VW Golf von seinem eigenen Geld. Die werden fast nur noch über Firma oder Arbeitgeber angeschafft, weil das stark begünstigt wird. Oder gebraucht, die Leasingrückläufer. Die aktuellen Golf-Modelle sind ja keine Autos, sondern Krankheiten, da bieten die Inder mehr und Besseres für das Geld. In der EU sind die Inder leider weitgehend ausgesperrt. Nur Tata sind zu haben, die Modelle Jaguar und Landrover.

        So eine Turbine ist allerdings kein Golf, sondern hat die Leistung von ca. 20 großen Lokomotiven. Da gibt es Revisionsfristen, und wenn die abgelaufen sind, dürfen die Turbinen nicht mehr betrieben werden. Zehn Jahre sind eine normale Frist für eine große Revision, mit Ausbau und Generalüberholung. Auch die Betriebsstunden spielen eine Rolle, aber die Turbinen werden nun nach und nach alle fällig.

  20. Also, dass NS2 nicht in Betrieb geht, ist eine politische Entscheidung. Getroffen beim Antrittsbesuch von Scholz bei Biden (Biden bestand darauf).

    Was die Gasversorgung der Haushalte betrifft, ist mir diesem Sommer etwas aufgefallen. Es fand eine turnusmäßige Überprüfung des städtischen Gasnetzes statt (Überprüfung der Gashähne vor dem Zugang zu den Häusern). Vor Jahren hatte ich mal bei Gasgeruch bei den Stadtwerken angerufen. Jetzt stellte ich fest, dass sich alles total geändert hat.

    Dank Globalisierung wird das städtische Gasnetz jetzt von einer kanadischen Aktiengesellschaft betrieben (wir sind eine Großstadt, über 500.000 Einwohner). Lieferant von Gas sind die Stadtwerke, das Gasnetz betreiben die Kanadier. Und wenn jetzt die Kanadier ein Problem haben und den Hahn zudrehen, können die Stadtwerke auch nichts mehr machen. Und die Politik auch nicht.
    Das nenne ich wahre Abhängigkeit. Und da ist es wurst, woher das Gas kommt.

    Schaut mal im Internet bei euren Gasversorgern wie die Situation ist.
    Es kommt ja noch dazu, dass nicht nur die Stadtwerke die Preise erhöhen, der Netzbetreiber kann es auch noch.

    Und sollte eventuell gezwungenermassen die Politik eingreifen, dann frieren wir solange, bis Stadtwerke und Netzbetreiber sich geeinigt haben, wer welches Stück vom Kuchen bekommt. Und das kann dauern…

  21. Was nicht mehr abzuwenden ist, ist nicht mehr abzuwenden. Deshalb wäre es für uns alle das Beste, wenn Putin wahr macht, was sich die Grünen und ihre Wähler gewünscht haben, besser jetzt, als mitten im Winter. Vielleicht gehen dann die, die das angerichtet haben, schneller.

    Der richtige Schachzug wäre jetzt die Virusbeweisfrage zu stellen, so laut wie es geht, so beständig wie irgend möglich. Warum? Was hat das mit dem Gas und dem Winter zu tun? Finde die Antwort selber. Es spielt übrigens keine Rolle dabei, ob es Viren gibt, oder nicht. Entscheidend ist nur, dass der Vakzinenmarkt in Zweifel gezogen wird, weltweit, je lauter desto schneller bricht das Kartenhaus derer zusammen, die den Krieg brauchen und deshalb an den Sanktionen festhalten.

    z.B.
    Passiert der Gaslockdown Anfang Januar, braucht es etwa 6 Wochen bis etliche sich rekrutieren lassen um überleben zu dürfen, Kasernensicherheit vor Banden, Wärme und regelmäßige Mahlzeiten. Ab April geht es dann an die Front, sterben auf den riesigen ukrainischen Feldern, die Bill Gates und anderen amerikanischen Oligarchen mittlerweile gehören. Die restliche Bevölkerung wird coronamäßig eingesperrt, und wartet auf magere Zuteilungen vorausgesetzt du hast dich zum x-ten mal geboostert, die Grenzen sind zu.

    Hört ihr sie nicht reden? „Die Querdenker werden sich radikalisieren.“ und „Es wird Volksaufstände geben.“ usw
    d.h. übersetzt: „Wir gehen ab Herbst gewaltsam gegen Querdenker (Demonstrierende) vor.“ und ein Volksaufstand muss her, damit nach dem Lissabonvertrag im eigenen Land rechtmäßig geschossen (gemordet) werden darf, so wurde es vor Jahren in diesem Vertrag beschlossen.

    Niemand weiß, was die Zukunft bringt, jedoch ist das, was ich hier in Kürze beschrieben habe, in „Reichweite“, es könnte passieren, wäre nicht schwer zu managen, wenn alle Kritiker immer noch meinen, die „Fehlentscheidungen“ beruhen auf Unfähigkeit und Dummheit. Es wäre auch nicht das erste mal.

    Also stell` die Virusbeweisfrage, ob du nun an Viren glaubst, oder nicht, und hoffentlich wird der Gashahn noch im August abgestellt, dann bekämen alle Rechtschaffenden eine gute Chance.

    1. Warum Schachzüge?

      Ich finde, die ganze hilflose Debatte – „die sind doof“, „mein Experte sagt etwas anderes als eurer“ – zeigt doch, dass niemand das Bewusstsein eines Demokraten auch nur von Ferne hat.

      Diese Leute, die Regierung, das Parlament, sind in einer Demokratie unsere angestellten.

      Als Arbeitgeber sind wir berechtigt, Arbeitsergebnisse zu prüfen und Rechenschaft zu fordern.

      2020 haben sie eine Pandemie ausgerufen, die nun ins 3. Jahr fortbestehen soll trotz aller Massnahmen und Impfungen.

      Ich fordere Rechenschaft angesichts des eklatanten Misserfolge.

      2022 gab es in einem fremden Land, mit dem wir vertraglich nichts zu tun haben, eine kriegerische Auseinandersetzung, die uns in keiner Weise betrifft. Die horrenden Schulden, die dafür gemacht werden, ist also eine Veruntreuung und die angekündigte Knappheit an Energie und Rohstoffen ein Diebstahl.

      Ich fordere Rechenschaft angesichts der evidenten Überschreitung von Kompetenzen.

      Die Verträge und die informelle Vernetzung mit den Oligarchen und Philanthropien wurde nie demokratisch beschlossen, sondern durchgeführt.

      Ich fordere Rechenschaft für die Übertragung hoheitlicher Aufgaben an Private und ein Verfahren wegen Hochverrat an alle massgeblich involvierten Personen.

      Angela Merkel, Ursula von der Leyen, Robert habeck, Anna Lena Bärbock, Olaf Scholz, Jens spahn und deren Staatssekretäre sind unverzüglich in Haft zu nehmen. Auf Immunität kann wegen Gefahr im Verzug keine Rücksicht genommen werden.

      Alle Beteiligten sind einem Ermittlungsverfahren zu unterziehen, der ermittelnde Staatsanwalt wird dafür gewählt und ihm die Weisungsbefugnis für alle erforderlichen Untersuchungen bis zu deren Abschluss erteilt.

      WIR FORDERN RECHENSCHAFT!

      Das wäre Art. 20 Abs. 4 GG live und in Farbe. Der Souverän hat keine schachzüge oder Beweise nötig.

      Es sind die Politiker, die rechenschaftspflichtig sind in einer Demokratie.

  22. Offensichtlich weiß keiner wo diese verdammte Turbine abgeblieben ist, warum sie noch nicht auf dem Weg nach Russland ist und wer jetzt genau auf wessen Papiere wartet.

    „Der Aufenthaltsort der in Kanada reparierten Gasturbine ist weiterhin unbekannt. Auf eine entsprechende Anfrage des Nordkurier antwortete das von Robert Habeck geführte grüne Wirtschaftsministerium in Berlin am Montag mit der Bitte „um Verständnis dafür, dass Sicherheitsfragen berührt sind und wir daher keine Auskunft geben können, wo sich die Turbine wann befindet”. Damit wird das Rätsel und die Geheimniskrämerei um die Gasturbine fortgesetzt – das technische Gerät entwickelt sich weiter zum Politikum.“

    https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern-politik-und-wirtschaft/habeck-ministerium-verweigert-auskuenfte-zur

  23. ToblerOhneX :

    „AGENDA 2030
    Die selbst verursachte Gaskrise ist in Agenda 2030 so vorgesehen, die Entindustriealisierung im European Green Deal. “
    Das ist zu einfach. Hier wird nur herumgetanzt und nachgeplappert um Agenda 2030, Entindustrialisierung, Green Geel , False Flag???

    Und eine Lösung? Oder was soll der ganze Mist? Wo bleibt mal was Konstruktives?

    Ja, wo Geld ist, scheint es Kreativität zu geben. Und wo Waffen sind , scheint es auch Kreativität zu geben. Wo Drogen sind, scheint es auch Kreativität zu geben. Und so weiter!
    Ja es gibt die Agenda 2030. Sagen wir mal das ist eine Mafia-Agenda. Denn das ist keine Agenda, die sich der Mittelstand ausgedacht hat!!!

  24. Habe eine Vorschlag für die Russen. Die sollten sagen, dass sie das Gas, dass die EU durch drangsalieren ihrer Bevölkerung sparen möchte automatisch weniger einspeist. Krieg auf Kosten der eigenen Bevölkerung wird durch Russland verhindert.

Schreibe einen Kommentar