Propaganda

Der Spiegel zeigt ein weiteres Mal, dass er ein Propaganda-Instrument ist

Eine eigentlich unscheinbare Meldung in den Nachrichtenagenturen hat beim Spiegel zu einer irrwitzigen Überschrift geführt. Ein Vergleich darüber, wie andere Mainstream-Medien berichtet haben, zeigt auf, dass es dem Spiegel nur um anti-russische Propaganda und nicht um Berichterstattung geht.

Am 29. Dezember hat der Spiegel einen Artikel mit der Überschrift „Nord Stream 2 – Putin erhöht Druck auf Deutschland“ veröffentlicht. Wer den Artikel liest, der fragt sich jedoch, worin denn der Druck, den Putin angeblich auf Deutschland erhöht, bestehen soll. In dem Artikel wird berichtet, dass auch der zweite Strang von Nord Stream 2 mit technischem Gas gefüllt und die Pipeline damit startklar ist. Es fehlt nur noch die Betriebsgenehmigung und dann kann das Gas fließen.

Für den Spiegel ist es russischer Druck, wenn Russland verkündet, es könne die von der EU selbst verursachte Gaskrise lindern. Auf so eine Logik muss man erst einmal kommen. Normalerweise wird Russland von Politik und Medien im Westen vorgeworfen, Gas als Druckmittel zu nutzen. Aber was ist das für ein Druck, wenn Russland höhere Gaslieferungen anbietet, um der EU zu helfen und die Gaspreise in der EU zu senken?

Nachdem ich den Spiegel-Artikel gelesen hatte, habe ich mich gefragt, wie andere deutsche Medien über die Meldung berichtet haben. Der Spiegel-Artikel war offensichtlich eine umgeschriebene Meldung einer Nachrichtenagentur, in diesem Fall der dpa. Wenn man erfahren möchte, wie andere Medien über die gleiche Agenturmeldung berichten, gibt es dafür einen einfachen Weg: Man kopiert ein Zitat aus dem Artikel und gibt ihn in eine Suchmaschine ein, die dann zeigt, in welchen Artikeln dieser Satz noch zu finden ist. Also habe ich mir folgendes Putin-Zitat aus dem Spiegel-Artikel kopiert und gegoogelt:

„Russland hat aber die Möglichkeit, seine Gasexporte zu steigern“

Die Suchergebnisse zeigen, dass nur der Spiegel aus der Tatsache, dass die zweite Röhre von Nord Stream 2 betriebsbereit ist und dass Putin erklärt hat, Russland sei bereit, mehr Gas zu liefern, eine Überschrift produziert hat, in der der Leser erfährt, dass Russland angeblich den Druck auf Deutschland erhöht. Die anderen Überschriften waren sachlich und haben lediglich gemeldet, dass die zweite Röhre von Nord Stream 2 betriebsbereit ist.

Beim Spiegel sieht man seinen einzigen Existenzzweck offensichtlich darin, anti-russische Propaganda zu verbreiten. Mich überrascht das nicht, ich finde es nur immer wieder amüsant, wenn der Spiegel das so deutlich zeigt.

Die Originalmeldung der dpa kann man übrigens bei der Süddeutschen Zeitung finden, die sie direkt aus dem dpa-Newskanal veröffentlicht hat. Von russischem Druck ist darin nicht die Rede, den hat der Spiegel sich ausgedacht.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

18 Antworten

      1. Genau… Putin und Trump sind böse, basta! Biden ist der Gute.
        Karlchen ist ein Held und Robert und Annalena führen Deutschland
        in eine blühende Zunkunft. 🙂
        Geschichten aus dem Wienerwald 😀
        Betreutes Denken ist einfach unendlich bequemer als selber denken………

  1. Zitat: dpa-Newskanal

    In meinem vor Jahren wegen Überlastung (GmbH) aufgegebenen Blog habe ich vor Nachrichtenagenturen gewarnt: wer die steuert, steuert die Zeitungslandschaft. Der Kostendruck führt dazu, immer mehr Vorgefertigtes zu übernehmen, ein paar kunstvolle nichtssagende Interpretationen dazu zu formulieren und schon ist die eigenständige Veröffentlichung fertig UND man befindet sich in der geistigen Marschkolonne der Massenmedien. „Repetitio mater studiorum“ sagten die alten Lateiner schon. Und Karl Dummerchen schlägt 5 Zeitungen auf, liest tendenziell dasselbe und weiß nun, das ist die Wahrheit. Und wer immer noch nicht ganz überzeugt wird, der wird vom Correctiv gehirngewaschen. So geht geistige Umerziehung.

  2. Danke für den Artikel zu diesem endlosen Thema. Die ganze Thematik um zu große Abhängigkeit von Russland wegen NS2 war von Anfang an derartig abstrus, ja schwachsinnig, dass ich immer nur den Kopf schütteln konnte. Wenn Politiker oder Medienmacher so mit ihrem Volk umgehen, sind sie entweder strunzdumm oder völlig charakterlos. Wahrscheinlich sind sie das zweite, da ich Politiker durchweg für berechnend und verschlagen halte. Da passt dieser weitere Spiegel-Artikel wie die Faust aufs Auge. Leider gibt es in D zur Zeit niemand, der grundlegende Interessen des Volkes vertritt, so wäre es an der Zeit, dass das Volk seine Interessen selbst in die Hände nimmt.
    Das würde auch dem Frieden dienen. Das Amüsement ist mir aber längst vergangen.

  3. Ach wenn’s doch nur der Spiegel wäre.

    Zdf-Heute nähert sich mehr und mehr KiKa /Logo.
    Es verströmt zunehmend das Flair eines Kinderkanals, wo Kinder „Nachrichten“ für Erwachsene machen:

    So verkündete ein Mädel – geschätzt 25 – 30 Jahre alt – daß in Hamburg 43 Kinder den harten BionTec-Impfstoff für Erwachsene erhalten hätten. Es habe sich offenbar um eine Verwechslung gehandelt (na welche Erleichterung, es war keine Absicht), und die Eltern seine darüber informiert worden (eine kleine Sensation gelebter Rechtsstaatlichkeit, man hätte sich ja auch „darauf setzten“ können, hätte eh keiner gemerkt) … und dazu sonst nichts!

    Ich meine, wenn man einmal darüber nachdenkt, was „Verwechslung“ hier bedeutet, was es heißt, wenn sich Qualität von Ausbildung und Verantwortungsbewußtsein des zuständigen Personals in dieser Richtung weiter entwickeln, da wird einem ja ganz anders …

    Danach war China dran, und ein anderes Mädel, auch ca 25, leierte, wie geschmiert, die obligatorischen Platituden herunter, und man fragt sich unweigerlich, ob sie überhaupt eine Ahnung hat, wo dieses Land liegt …

    Der Verlust an Kompetenz auf so ziemlich allen Ebenen ist geradezu evident.

    1. Danke für diesen Beitrag aus der Ferne. Interessieren würde mich, ob die brasilianischen Medien auch so einseitig insbesondere über den US/Nato – Russland – Konflikt berichten? Vor allem in Zeiten von Bolsonaro. Oder sind die etwas tiefgehender und wahrheitsgetreuer?

      1. Die Presse in Brasilien hat eine offene Krieg gegen Bolsonaro deklariert, nur weil er das Werbebudget gekürzt hat. Ich zeige Ihnen einige Beispiele und die Gründe dafür:

        (Nur) Globo hat mehr als 10 milliarden reais von der Regierung unter der Partei der Arbeiter bekommen:

        https://www.poder360.com.br/eleicoes/grupo-globo-recebeu-r-102-bilhoes-em-publicidade-federal-de-2000-a-2016/

        Warum ich will dass Bolsonaro stirbt:

        https://www1.folha.uol.com.br/colunas/helioschwartsman/2020/07/por-que-torco-para-que-bolsonaro-morra.shtml

        Ich möchte nicht ein schnelles Sterben für Bolsonaro, sondern ein dauerndes und schmerzvollendes Sterben:

        https://istoe.com.br/eu-nao-desejo-a-morte-de-bolsonaro-apenas-uma-longa-e-sofrida-reinfeccao/

        Im Jahr 2018 war Bolsonaro opfer ein Attentat während der Präsidentschafts-Kampagne:

        https://g1.globo.com/mg/zona-da-mata/noticia/2018/09/06/ato-de-campanha-de-bolsonaro-em-juiz-de-fora-e-interrompido-apos-tumulto.ghtml

        Und die Partei der Arbeiter hat eine Doku herausgegeben, die sagt es alles Fake war:

        https://blogs.oglobo.globo.com/sonar-a-escuta-das-redes/post/petistas-divulgam-documentario-que-insinua-que-facada-em-bolsonaro-foi-falsa.html

        Um Russland ist die Presse hier sehr neutral/negativ. Putin und Bolsonaro haben vieles gemeinsam und das ist genug ihm ein Feind zu deklarieren.

        In dieser Pandemie von Anfang an hat Bolsonaro immer das Gleiche gesagt: „Ich stimme für Freiheit! Kein Lockdown, keine Impfung Pflichtung! Wer arbeiten möchte, sollte das können. Elend macht Opfer auch, sogar mehr als die Virus. Die Impfungendosen (mehr als 500 hundert millionen) wurden alle gekauft und wird geimpft nur wer das möchte.“

        Aber dann ist etwas passiert… Justizaktivismus. Einfach erklärt, die STF (Oberster Gerichtshof) hat deklariert: die einzige Pflicht der Regierung ist Geld für die Landesregierungen auszugeben::

        https://www.estudosnacionais.com/23139/stf-retira-poder-do-governo-federal-sobre-gestao-da-pandemia-ao-atender-pedido-do-pdt/

        „Na prática, o Supremo Tribunal Federal decidiu que nenhum prefeito ou governador fere a Constituição quando impede o trânsito livre de cidadãos, ou impeça-os de trabalhar.“

        Ich würde nicht sagen dass die brasilianische Presse Links orientiert ist (was wahr wäre)… Am meisten wollen sie wieder die Zeit der grossen Summe an Werbebudget.

        Gibt es eine berühmte Motto in Brasilien: Wenn gut bezahlt, sagt die Presse sogar die Wahrheit.

        Gibt es viel viel mehr… Journalisten und Politiker ins gefängnis gebracht, unter Anweisung der STF. Gab es sogar Proteste pro Regierung und gegen die STF:

        https://www.youtube.com/watch?v=BFZpjfufvuk&ab_channel=HenDireita (das werden Sie nicht in der Presse sehen)

        Sorry für mein gebrochenes Deutsch, es ist lange Zeit her das lezte mal ich auf Deutsch geschrieben/gesprochen habe. (2016, als ich in Deutschland war). Derzeit lerne ich Russisch und je nachdem was passiert, ich packe meine Koffer und ziehe nach Belarus.

      2. Die Presse in Brasilien hat eine offene Krieg gegen Bolsonaro deklariert, nur weil er das Werbebudget gekürzt hat. Ich zeige Ihnen einige Beispiele und die Gründe dafür:

        (Nur) Globo hat mehr als 10 milliarden reais von der Regierung unter der Partei der Arbeiter bekommen:

        https://www.poder360.com.br/eleicoes/grupo-globo-recebeu-r-102-bilhoes-em-publicidade-federal-de-2000-a-2016/

        Warum ich will dass Bolsonaro stirbt:

        https://www1.folha.uol.com.br/colunas/helioschwartsman/2020/07/por-que-torco-para-que-bolsonaro-morra.shtml

        Ich möchte nicht ein schnelles Sterben für Bolsonaro, sondern ein dauerndes und schmerzvollendes Sterben:

        https://istoe.com.br/eu-nao-desejo-a-morte-de-bolsonaro-apenas-uma-longa-e-sofrida-reinfeccao/

        Im Jahr 2018 war Bolsonaro Opfer eines Attentats während der Präsidentschafts-Kampagne:

        https://g1.globo.com/mg/zona-da-mata/noticia/2018/09/06/ato-de-campanha-de-bolsonaro-em-juiz-de-fora-e-interrompido-apos-tumulto.ghtml

        Und die Partei der Arbeiter hat eine Doku herausgegeben, die sagt es alles Fake war:

        https://blogs.oglobo.globo.com/sonar-a-escuta-das-redes/post/petistas-divulgam-documentario-que-insinua-que-facada-em-bolsonaro-foi-falsa.html

        Um Russland ist die Presse hier sehr neutral/negativ. Putin und Bolsonaro haben vieles gemeinsam und das ist genug ihm ein Feind zu deklarieren.

        In dieser Pandemie von Anfang an hat Bolsonaro immer das Gleiche gesagt: „Ich stimme für Freiheit! Kein Lockdown, keine Impfung Pflichtung! Wer arbeiten möchte, sollte das können. Elend macht Opfer auch, sogar mehr als die Virus. Die Impfungendosen (mehr als 500 hundert millionen) wurden alle gekauft und wird geimpft nur wer das möchte.“

        Aber dann ist etwas passiert… Justizaktivismus. Einfach erklärt, die STF (Oberster Gerichtshof) hat deklariert: die einzige Pflicht der Regierung ist Geld für die Landesregierungen auszugeben::

        https://www.estudosnacionais.com/23139/stf-retira-poder-do-governo-federal-sobre-gestao-da-pandemia-ao-atender-pedido-do-pdt/

        „Na prática, o Supremo Tribunal Federal decidiu que nenhum prefeito ou governador fere a Constituição quando impede o trânsito livre de cidadãos, ou impeça-os de trabalhar.“

        Ich würde nicht sagen dass die brasilianische Presse Links orientiert ist (was wahr wäre)… Am meisten wollen sie wieder die Zeit der grossen Summe an Werbebudget.

        Gibt es eine berühmte Motto in Brasilien: Wenn gut bezahlt, sagt die Presse sogar die Wahrheit.

        Gibt es viel viel mehr… Journalisten und Politiker ins gefängnis gebracht, unter Anweisung der STF. Gab es sogar Proteste pro Regierung und gegen die STF:

        https://www.youtube.com/watch?v=BFZpjfufvuk&ab_channel=HenDireita (das werden Sie nicht in der Presse sehen)

        Sorry für mein gebrochenes Deutsch, es ist lange Zeit her das lezte mal ich auf Deutsch geschrieben/gesprochen habe. (2016, als ich in Deutschland war). Derzeit lerne ich Russisch und je nachdem was passiert, ich packe meine Koffer und ziehe nach Belarus.

    2. Ein Zufallsfund: „Blätter für deutsche und internationale Politik“ (habe ich vor einigen Jahren öfter gelesen)

      Eine
      Frau „Claudia Kemfert, geb. 1968 in Delmenhorst, Dr. rer. pol., Wirtschaftswissenschaftlerin, Leiterin der Abteilung „Energie, Verkehr, Umwelt“ am DIW Berlin sowie Professorin für Energiewirtschaft und Energiepolitik an der Universität Lüneburg“

      schreibt in der Dezemberausgabe in ihrem Beitrag
      „Raus aus der Öl- und Gasfalle: Elektrifiziert das Land!“
      https://www.blaetter.de/ausgabe/2021/dezember/raus-aus-der-oel-und-gasfalle-elektrifiziert-das-land
      u.a.:
      „…
      Die Ursachen des Preisanstiegs

      Beim Anstieg des Gaspreises spielt dagegen, drittens, Russland eine entscheidende Rolle. Statt der gestiegenen Nachfrage nachzukommen, hat Moskau seine Gasexporte gedrosselt.
      …“

      Das ist eine glatte Lüge, und die kommt vom DIW … da brauchen wir auf den sonstigen Inhalt dieses Elaborates, der – nun ja – unvermeidlich Fragen zur Sachkompetenz der Dame aufwirft, gar nicht weiter einzugehen.

      Und dieses „Blätter“ bewerben sich als „die größte politisch-wissenschaftliche Monatszeitschrift im deutschen Sprachraum“.
      https://www.blaetter.de/ueber-die-blaetter

      Man kann die Deutsche Presse einfach nicht mehr lesen.

  4. Lieber Thomas, das geht alles auf deutsche Beamten-Kausualistik (die Lehre von den Gründen) zurück. In den Medien. Die denken „nicht mit Kopf doch viel Tarif-Hintern“. Der Deutschlandfunk hat bereits zum dritten Kalendertag sein Jahres-Obligo an Propaganda erfüllt. Der Sport-Block verlangt nach ‚Menschenrecht-orientierten Sportfunktionären‘ und ‚rein zufällig‘ werden über Herrn IOC-Bach dunkle Andeutungen gemacht: „Sein Zeit sei nun da! (zu gehen?)“ Man füllt 60% Prozent der Sendezeit mit Anklagen gegen Peking-Olympia und Quatar-Fußball-WM. Übersieht dabei aber völlig, dass man synchron über die Rallye-Dakar berichtet, die ja bekanntlich bei den Saudis veranstaltet wird. Hier selbstredend null Anklage, aber hochwertiger weil lobender Hochglanzbericht. Montag Vormittag drang eine „Frau Sommer aus S/H“ zur Hörerbeteiligung durch, wo sie in sachlichem und erfrischend unaufgeregten Ton anmeldet: bei Presse (und sie betont, sie schließe dort die ÖRR-Sender ausdrücklich mit ein) fände seit Jahren kein Journalismus mehr statt, leider! Und wie um das treffend zu karikieren, reagiert der Moderator trefflich unüberlegt und hält der Damen eine solide Bergpredigt, wie falsch sie mit dieser Meinung doch am DLF liege (und ‚Ja wir bekommen jetzt oft Kritiken zu hören‘). Nach 5 Minuten fiel dem Moderator (Herr Armbrüster) der beweisende Gegenbeleg ein: „hier sei ein Impfgegner 20 min. lang zu Wort gekommen! Äh, nein nicht im Sender, im Podcast des Senders.“ – Ach Gott, was ist denn das? Podcast? Mal angenommen: Wladimir Putin käme nur noch im Podcast vor? Wie schrecklich wäre denn DAS? (Ironie-off)

  5. Spiegel und Zeit – die haben irgendwie eine ganz eigene, bewusste Agenda, das ist schon auf aussetgewöhnlichem Propaganda-Niveau.

    Aber zu westlich, zu verschleiert. Also ich hätte, einfach aus Unterhaltungsgründen, auch gerne mal so ein Äquivalent zu Schnitzler, oder eine Nachrichtensprecherin wie die aus Nordkorea. Die würde dann die neuen moralischen Höhen der Großen Vorsitzenden Habeckbock besingen.

  6. Zum Thema: (und man könne es zusammenfassen: als ‚Merkel Letzte Vakanz‘) man war im Sommer/Herbst 21 dermaßen mit sich selbst beschäftigt, dass man die Umbrüche an den Energiehandelsmärkten nicht voraussah. Was ja planerischer Dilettantismus schlechterdings darstellen müsse. Oder Vorsatz: denn wer das öffentlich voraussehen wollte, hätte dann unbedingt die BT-Wahl 26.09. verlieren müssen. Ich ließe auch meinen Nachbarn eher teurer bezahlen, als mich nicht wählen zu lassen! Und, oh Wunder! Auch Gazprom unterscheidet nun marktgerecht zwischen verpflichtender Lieferung und Verkauf. Aber wer ‚kauft‘ schon gern bei der Gazprom, wenn man so die ‚Pflicht‘ gewohnt ist? Und ja (vielleicht heißt zufällig auch der Netzmeister bei Wyborg ausgerechnet Herr Putin), der kann noch soviel Druck aufbauen, wer die Strömung daraus nun haben will, muss erst bezahlen. Aber dafür ist ja Herr Draghi, pardon: nun irgendso’ne französische Waldschnepfe da. Die nennt sich sogar (frei übersetzt): Frau auf-Wacht!

  7. Also das ist doch ganz einfach, lieber Thomas. Das geht so:

    Szenarium 1: Russland stellt NS2 fertig und kündigt höhere Gaslieferugnen an, wenn diese freigschaltet wird.
    Spiegel: Russland erpresst Deutshcland, NS2 freizuschalten, weil in Deutschland Gas fehlt.

    Szenarium 2: Russland drosselt die Gasliferung an Deutschland wegen Lieferungen an China.
    Spiegel: Russland erpresst Deutshcland, weil die Gaslieferugnen gedrosselt werden und China Vorrang hat.

    Szenarium 3: Russland bietet Deutschland Gas zum Preis von 300 Euro an.
    Spiegel: Russland erpresst Deutschland, weil das Gas verteuert wurde, aktueller Gaspreis 2000 Euro.

    Szenarium 4: Russland verkauft wegen Produktionsschwierigkeiten das Gas für 400 Euro
    Speigel: Russland erpresst Deutschland, weil das Gas verteuert wurde, aktueller Gaspreis 2200 Euro.

    Man kann es drehen und wenden, im übrigen 1:1 auf Rüstungspolitik anzuwenden, das Schema. Alles wird so hingebogen, dass Russland als Bösewicht dasteht. Wenn heute auf morgen die Gasfelder in Russland versiegen wird das Russland in die Schuhe geschoben, und nicht einfach berichtet, nach dem Motto: Putin hat die Gasfelder versiegen lassen.

  8. Spiegel hat sich übrigens eine neue Schikane im Leserforum ausgedacht. Wenn man sich per Mail darüber beschwert, daß ein Kommentar nicht veröffentlicht wurde, kommt jetzt die Aufforderung „Belege und Quellen“ vorzuweisen, um die eigenen Aussagen zu untermauern….

  9. Bei den Überschriften geht es um SEO, zu deutsch Suchmaschinen-Optimierung. Banal erklärt geht es dabei da drum, in den Suchergebnis-Listen so weit wie möglich oben zu stehen. Die Algorithmen der Suchmaschinen sind da sehr komplex.
    Da gibt es extra Tools dafür, das zu analysieren. Grade bei wordpress, beispielsweise Yoast SEO. Da ist dann eben wichtig, wie der Beitrag heißt, oder wie die Überschriften heißen. Da gibt es auch einen Bereich, indem man den Inhalt des Beitrages in etwa 55 Zeichen, weiß jetzt nimmer die genaue Zahl, zusammenfasst und das dann in den Suchergebnissen als Snippet beispielsweise angezeigt wird. Ohne das, stehen normal eben nur die ersten ~55 Zeichen des Beitrages im angezeigten Suchergebnis.
    Grundsätzlich geht es da um die Klickraten. Je weiter oben das gelistet wird, desto mehr klicken da drauf. Im Nachgang wird dann ja auch Werbung platziert, die dann eben auch angeklickt wird und somit generiert eine Website Umsatz. Bei Google nennt sich das Adwords, das sind die Werbenden und Adsense, das sind die Webseitenbetreiber, welche das System auf ihrer Webseite einbauen.
    Ich bin mir sehr sicher, dass beim Spiegel und auch den Anderen, da Leute sitzen, die sowas optimieren.
    Das nicht als Entschuldigung für den Spiegel, denen geht es wohl nur sekundär um Werbeeinnahmen, sondern um Meinungsmache, aber so läuft das. SEO lässt sich ja auch für Propaganda nutzen.

Schreibe einen Kommentar