Ukrainekonflikt

Die in Polen abgestürzte Rakete war eine ukrainische Rakete

Die westlichen Medien machen immer noch einen Hype um die Rakete, die in Polen abgestürzt ist, wobei sie Panik vor einer Eskalation verbreiten, anstatt sich an die Fakten zu halten.

Dass die Rakete, die am 15. November in Polen abgestürzt ist und zwei Menschen getötet hat, eine ukrainische Rakete war, war fast sofort klar. Zum Einen zeigten die Fotos der Überreste der Rakete deutlich, dass es sich um eine Flugabwehrrakete vom Typ S-300 gehandelt hat, was beweist, dass die Rakete von der ukrainischen Armee gestartet worden ist. Die S-300 hat eine zu geringen Reichweite von maximal 150 Kilometern, um von der russischen Armee zu stammen.

Außerdem hat das russische Verteidigungsministerium immer wieder mitgeteilt (und das auch dieses Mal wieder betont), dass es keine Ziele angreift, die näher als 30 Kilometer an der ukrainisch-polnischen Grenze sind. Russland hält diesen Sicherheitsabstand ein, um zu verhindern, dass versehentlich NATO-Territorium getroffen wird.

Obwohl die Sache also eigentlich sehr schnell klar war, haben europäische Politiker und westliche Medien die Sache aufgebauscht und Panik verbreitet, indem sie unterstellt haben, eine russische Rakete könnte Polens Hoheitsgebiet getroffen haben. Die Kriegsangst, die sie befeuern, zeigt einerseits, dass die westlichen Medien keine Gelegenheit auslassen, einen Krieg mit Russland buchstäblich „herbeizuschreiben“, und andererseits die Inkompetenz der politischen Führung Europas. Es war bemerkenswert, dass sich amerikanische Politiker, die keinen heißen Krieg mit Russland wollen, sehr viel zurückhaltender geäußert haben, um eine Eskalation zu vermeiden.

Die russische Nachrichtenagentur TASS hat die bekannten Fakten und Reaktionen zusammengefasst und ich habe die TASS-Meldung übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Der Westen hat eingestanden, dass die in Polen abgestürzte Rakete ukrainisch war – Was über den Vorfall bekannt ist

Die Rakete, die am 15. November in Przewodów (Polen) abgestürzt ist, stammte von einem ukrainischen S-300-Luftabwehrsystem, teilte das russische Verteidigungsministerium am Mittwoch mit. Zu dieser Version neigt auch der Westen, der im Zusammenhang mit dem Vorfall zunächst scharfe anti-russische Erklärungen abgegeben hat.

Obwohl die Version, dass die Rakete aus der Ukraine stammte, von den Präsidenten der USA und Polens, Joe Biden und Andrzej Duda, sowie NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg verkündet wurde, machte letzterer Russland verantwortlich – seiner Meinung nach war es Moskaus Handeln, das den Vorfall verursacht hat.

Die TASS hat die neuesten Informationen über den Vorfall in Polen gesammelt.

Ukrainische Rakete

Das polnische Radio Zet meldete unter Berufung auf inoffizielle Quellen als erstes den Absturz von zwei Raketen in dem Dorf Przewodów in Ostpolen. Berichten zufolge wurden bei dem Vorfall zwei Menschen getötet, während die Identität der Raketen nicht angegeben wurde.

Das polnische Außenministerium erklärte später, es habe sich um eine einzelne russische Rakete gehandelt. Der polnische Präsident Andrzej Duda sagte, es handele sich „höchstwahrscheinlich um eine Rakete aus russischer Produktion“, deren Herkunft die Untersuchungen feststellen müsse.

Doch bereits am Mittwochmorgen tauchten im Westen Berichte auf, wonach es sich bei der abgestürzten Rakete um eine ukrainische handelt. Associated Press berichtete unter Berufung auf US-Regierungsbeamte, dass ukrainische Luftabwehrsysteme versucht hätten, eine russische Rakete abzufangen. Auch das Wall Street Journal schrieb unter Berufung auf zwei hochrangige westliche Beamte, die mit den vorläufigen US-Einschätzungen vertraut sind, über die ukrainische Herkunft der Waffe.

Biden teilte der Nachrichtenagentur Reuters mit, er habe die Staats- und Regierungschefs der G7 und der NATO darüber informiert, dass die Explosion in Polen durch eine ukrainische Flugabwehrrakete verursacht worden sei. Nach einer Dringlichkeitssitzung in Bali sagte der amerikanische Präsident, dass ein russischer Ursprung der Rakete „im Hinblick auf die Flugbahn unwahrscheinlich“ sei.

Am Mittwochnachmittag erklärte auch Duda, es gebe keine Beweise für die „russische Version“ und die Rakete sei höchstwahrscheinlich tatsächlich von einem ukrainischen Luftabwehrsystem gestartet worden. Wie der polnische Präsident betonte, deutet nichts darauf hin, dass es sich bei dem Vorfall um einen vorsätzlichen Angriff handelt.

Russisches Dementi

Wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte, haben die russischen Streitkräfte am Dienstag hochpräzise Angriffe auf Ziele durchgeführt, die sich ausschließlich auf ukrainischem Territorium befanden und nicht näher als 35 Kilometer an der Grenze zu Polen waren. Nach Angaben des Ministeriums haben alle russischen Raketen ihre Ziele genau getroffen und die Behauptung, sie seien in Polen eingeschlagen, sei eine „absichtliche Provokation“. Darüber hinaus betonte das Ministerium, dass Experten die Trümmer auf den veröffentlichten Bildern aus dem polnischen Hoheitsgebiet als Teile von S-300-Raketen identifiziert haben.

Der Vorfall in Polen sei „kein Grund zur Eskalation“, sagte Dmitri Peskow, der Sprecher des russischen Präsidenten, vor Reportern. Er bezeichnete die Äußerungen einiger europäischer Politiker als „eine weitere hysterische russophobe Reaktion“ und führte die zurückhaltendere und professionellere Reaktion der amerikanischen Seite als Beispiel an.

Bewertung der NATO

Die NATO, die wegen des Vorfalls eine Dringlichkeitssitzung des NATO-Rates auf Botschafterebene einberufen hat, war sich ebenfalls einig, dass eine ukrainische Flugabwehrrakete in Polen abgestürzt war. Stoltenberg erklärte jedoch, dass nicht Kiew, sondern Moskau die Verantwortung trage, da die Aktivierung des ukrainischen Luftabwehrsystems eine „direkte Folge“ russischer Aktionen gewesen sei.

Die NATO habe keinen Grund zu der Annahme, dass Russland „aggressive Aktionen gegen das Territorium des Bündnisses“ plane, betonte der NATO-Generalsekretär. Er erklärte sich bereit, bei Bedarf zusätzliche Luftverteidigungskräfte nach Polen zu entsenden.

Stoltenberg antwortete nicht auf die Frage der Journalisten, ob das Luftabwehrsystem der Allianz die in Richtung polnisches Hoheitsgebiet fliegende Rakete entdeckt habe, und sagte auch nicht, ob der Zwischenfall auf einen Fehlschuss der ukrainischen Flugabwehr zurückzuführen sei. Nach Abschluss der Untersuchung wird die NATO entscheiden, welche Teile davon veröffentlicht werden können.

Polens Maßnahmen

Nach dem Vorfall beschloss Polen, die Kampfbereitschaft einiger Militäreinheiten in seinem Hoheitsgebiet zu erhöhen und alle wichtigen Dienste, einschließlich der Geheimdienste, in höchste Alarmbereitschaft zu versetzen.

Duda sagte, Warschau könne Artikel 4 des Nordatlantikvertrags aktivieren, der Konsultationen vorsieht, wenn ein NATO-Mitgliedstaat der Ansicht ist, dass die „territoriale Unversehrtheit, politische Unabhängigkeit oder Sicherheit“ eines der Bündnisstaaten „bedroht“ ist. Der polnische Botschafter bei der NATO, Tomasz Szatkowski, erklärte später, es gebe keinen Grund, die Klausel zu aktivieren.

Warschau hat bereits internationale Experten, darunter Vertreter der USA und der Ukraine, eingeladen, an der Untersuchung des Vorfalls teilzunehmen.

Der polnische Außenminister Zbigniew Rau lud am Mittwoch den russischen Botschafter Sergej Andrejew vor, überreichte ihm eine diplomatische Note und forderte eine Erklärung der Situation. Warschau, so stellte das Ministerium klar, versuche, die Möglichkeit der Kommunikation zu wahren, schließe aber die Ausweisung des russischen Diplomaten in Zukunft nicht aus.

Das Generalkommando der polnischen Streitkräfte wies auf die Frage, warum das nationale Luftabwehrsystem nicht funktioniert habe, darauf hin, dass keine Armee über ein Luftabwehrsystem verfüge, das das gesamte Staatsgebiet schützen könne.

Internationale Reaktion

Der Westen werde gemeinsam entscheiden, welche weiteren Schritte nach der Untersuchung des Vorfalls unternommen werden sollten, sagte Biden nach einer Krisensitzung in Bali.

UN-Generalsekretär António Guterres rief dazu auf, eine Eskalation zu vermeiden und hofft auf eine gründliche Untersuchung des Vorfalls. Ähnliche Erklärungen wurden von Deutschland und Frankreich abgegeben.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan erklärte, Ankara glaube, dass Moskau nichts mit dem Vorfall zu tun habe. Er verwies auf die Erklärungen sowohl der russischen Seite als auch westlicher Politiker.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

63 Antworten

    1. Und ewig grüßt … das Propagandaopfer.

      Es gab kein „Gleiwitz“. Die Polen haben so viele Grenzverletzungen – und Pogrome im eigenen Land – begangen, das war ein „Gleiwitz“ nicht mehr nötig.

        1. … weil es als Begriff für eine Aktion mit Täuschungsabsicht steht.

          Da man in einem Forum die Leute nicht persönlich kennt und weiß, welchen Wissenshintergrund sie haben und wie ein geäußerter Begriff gemeint sein könnte, ist es einfach immer besser, ein klein wenig deutlicher zu formulieren.

    2. @ VladTepes sagte…

      „““ Ein versuchtes „Gleiwitz“ – um den „Bündnisfall“ zu provozieren… – ging aber nach hinten los… 😎 „““

      👍👍👍👍👍

      Pentagon rettet Europa vor sich selbst – not kidd’n‘! – 17.11.2022

      Nun, alle die bis 3 zählen können, wozu offenbar die Mehrheit unserer Politiker und Medienhuren nicht gehören, hatte von Dienstag auf Mittwoch zu fiebern!

      Zwei Raketen kamen in Polen nieder und töteten zwei Landarbeiter.

      Die Führer in Warschau beschuldigten umgehend Russland reifen sofort nach dem berüchtigten Bündnisfall!

      Politiker Deutschlands, wo sich neben dem perversen Röttgen natürlich vor allem die
      Lindner-FDP und die Grünen hervortaten, stimmten postwendend in den Chor ein. Deutschlands „Qualitätsmedien“ reifen bereits zum Kampf.

      Man findet den Dreck, den sie absonderten, überall im Netz, auch wenn viele ihre Entgleisungen wieder gelöscht haben, ich brauche hier nichts davon zu wiederholen.

      Als Bestätigung beriefen sich die Nachfolgemedien von Volksempfänger und Völkischem Beobachter auf einen anonymen „hohen amerikanischen Geheimdienstmitarbeiter“.

      „Anonymer Geheimdienstmitarbeiter“ kann alles sein oder er existiert überhaupt nicht und wurde von dem polnischen Medium, das ihn als erstes einführte, frei erfunden.

      Er kann existieren und den Ehrgeiz haben, den Krieg zwischen Russland und der EU provozieren zu wollen, da wäre er nicht der erste, oder es ist irgend ein Perverser, den Langley als Provokateur bezahlt usw.

      Die Anspannung, „jetzt ist es soweit, bereite dich auf Einschläge in Pullach, Rammstein usw. vor!“, legte sich bei mir in dem Moment,

      als die Nachricht aus glaubwürdiger Quelle kam, das Pentagon teile mit, man wisse dort nichts von Russischen Raketen.

      Das war der Moment, in dem ich wusste, dass die amerikanische Generalität nicht mitspielt.

      Selbstverständlich überwacht das Pentagon den Luftraum über der Ukraine und den angrenzenden Regionen lückenlos via Satellit, Radar und allem, was sie sonst noch zur Verfügung haben.

      Dort kann keine Fliege abheben, ohne dass die US-Army das in Echtzeit verfolgt.

      Sagt das Pentagon,
      „Wir können das nicht bestätigen!“, so bedeutet das in Normalsprache übersetzt:

      „Hallo, Politiker und Presse, lasst Euch etwas einfallen, wie ihr aus dem Mist wieder herauskommt, wir spielen nicht mit!“……………

      Weiter…
      https://elynitthria.net/pentagon-rettet-europa-vor-sich-selbst-not-kiddn/

      1. „Russische Raketen treffen Polen“ – 16. 11. 2022 / von Florian Warweg

        Neuer Tiefpunkt von Politik und Medien in Deutschland.

        Kaum waren in Nacht zum Mittwoch die ersten Informationen über den mutmaßlichen Niedergang einer Rakete auf polnischem Territorium durchgesickert,

        kannten deutsche Politiker, insbesondere von der FDP-Fraktion, und Medien kein Halten mehr:

        Ohne jede weitere Recherche oder Versuch einer Verifikation titelte zum Beispiel das ZDF,

        obwohl zu diesem Zeitpunkt keinerlei entsprechende offizielle Stellungnahme aus Polen oder den USA vorlag „Russische Raketen treffen polnisches Gebiet“.

        Dies griffen dann zahlreiche Politiker der Ampel-Koalition, unter anderem die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Bundestages, ebenso unhinterfragt auf.

        Ein hysterisches Zitierkartell, basierend, wie wir jetzt wissen, auf Fake News.

        Mit Verweis auf einen ZDF-Artikel twitterte der Vize-Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Alexander Sebastian Léonce Freiherr von der Wenge Graf Lambsdorff Folgendes:

        „Polen bestätigt Einschlag russischer Rakete. Keine Flugabwehr der Ukraine, keine andere Ursache.“ …………….

        Hier mehr…
        https://www.nachdenkseiten.de/?p=90458

      2. Die Rakete von Przewodów – 17. Nov. 2022

        Nach dem Raketeneinschlag vom Dienstag im polnischen Przewodów gibt die NATO Entwarnung. Weder sei die Rakete, die zwei Menschen tötete, von den russischen Streitkräften abgefeuert worden,

        noch gebe es Anzeichen für eine russische Militäroffensive gegen ein Bündnismitglied, teilte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg gestern mit.

        Am Dienstagabend hatten führende Politiker aus mehreren europäischen Staaten, darunter die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, ohne jeglichen Beleg Russland für den Beschuss verantwortlich gemacht und damit Befürchtungen ausgelöst, es könne zu einer direkten Konfrontation zwischen der NATO und Russland kommen.

        Ähnliches war bereits im März der Fall gewesen, als auch in Deutschland die Errichtung einer Flugverbotszone über der Ukraine gefordert worden war – ein sicherer Weg in einen NATO-Krieg gegen Russland.

        Die Kriegspolitik liegt auf einer Linie mit der Forderung von Außenministerin Annalena Baerbock,

        Russland müsse in „eine strategische Niederlage“ getrieben werden. Eine klare Mehrheit der Bevölkerung hingegen spricht sich für Verhandlungen zur Beendigung des Krieges aus.

        In Alarmbereitschaft
        Die Rakete, die am Dienstag auf einem Bauernhof in Przewodów im Osten Polens nahe der Grenze zur Ukraine einschlug und zwei Menschen tötete,

        ist nicht von den russischen Streitkräften abgefeuert worden.

        Dies hat NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg gestern bestätigt.[1] Der Einschlag der Rakete hatte am Dienstagabend zu größerer Unruhe geführt, insbesondere, nachdem in Polen die Regierung zu einer Notfallsitzung zusammengekommen war sowie anschließend laut Auskunft eines Regierungssprechers „einige militärische Kampfeinheiten und andere uniformierte Dienste in höhere Bereitschaft“ versetzt hatte.[2]

        Wie mittlerweile bekannt ist, gingen US-Experten bereits zu diesem Zeitpunkt davon aus, es könne sich bei dem Einschlag aufgrund der Flugbahn der Rakete nicht um einen russischen Angriff gehandelt haben………………

        In der Tat teilte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg, nachdem NATO-Spezialisten den Vorfall ausführlich untersucht hatten, gestern ganz ausdrücklich mit: „Unsere vorläufige Analyse legt nahe,

        dass der Vorfall wahrscheinlich von einer ukrainischen Luftabwehrrakete verursacht wurde“.

        „Russische Propaganda“
        Ist es gestern schrittweise gelungen, einigermaßen Klarheit über den Raketenbeschuss von Przewodów zu gewinnen, so hatten bereits am Dienstag erste Reaktionen führender Politiker aus mehreren EU-Staaten, auch aus Deutschland, einen bemerkenswerten Willen zur Eskalation sogar an der Schwelle zum etwaigen Weltkrieg gezeigt.

        Noch bevor der Beschuss auch nur ansatzweise aufgeklärt war, behauptete etwa – in voller Kenntis der Konsequenzen, die ein russischer Angriff auf ein NATO-Mitglied hätte – Lettlands Verteidigungsminister Artis Pabriks auf Twitter: „Das kriminelle russische Regime hat die Raketen abgefeuert, die … auch auf NATO-Gebiet in Polen landeten.“

        Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba twitterte, Moskau verbreite die „Verschwörungstheorie, dass angeblich eine Rakete der ukrainischen Luftverteidigung auf polnischem Territorium niedergegangen“ sei:

        „Niemand sollte russischer Propaganda glauben.“

        Marie-Agnes Strack-Zimmermann, die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, schrieb ebenfalls auf Twitter,

        „russische Raketen“ hätten da „offenbar Polen und damit NATO-Gebiet getroffen“:

        „Das ist das Russland, mit dem hier einige offenkundig und absurderweise immer noch ‘verhandeln‘ wollen.“[3]

        Ähnlich äußerte sich der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Bundestag Alexander Graf Lambsdorff………………

        Hier noch mehr…
        https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/9085

  1. wer gestern Augen im Kopf hatte hatte das schon am frühen Abend gewusst ganz sicher auch die Politdarsteller aller Nato Länder, trotzdem haben die alle Theater gespielt vor allem BILD und Welt auf Teufelkommkraus !!Ja und Demenz-Scholz aus Bali dann heute: „Russland ist Schuld, denn wenn Russland die Ukraine nicht angegriffen hätte wäre die Rakete nicht in Polen gelandet“. Ja mei wieviele Raketen und Bomben der Deutschen Wehrmacht oder Luftwaffe sind im WK II in der Schweiz gelandet ?? Die Flugbahn der Rakete S300 wurde von einem Nato Flugzeug aufgezeichnet vom Start bis zum Einschlag, die Flugbahn war direkt Richtung Polen also wo sonst sollte die landen ??

    1. Zumal bodengestützte Flugabwehrraketen im Normalfall ihre Ziele frontal anfliegen, ich glaube nicht das Russland nordwestlich der Ukraine liegt, es also gar keinen Grund gab die Rakete in dieser Richtung abzufeuern. Ausserdem haben die Ukis ja schon mehrmals Luftabwehrrakten benutzt um wahllos zivile Ziele im Donbas anzugreifen, haben also Erfahrung wie man die Dinger für Bodenziele nutzt.

  2. Laut Russland gab es keine Angriffe in der Nähe der polnischen Grenze. Wie kann dann eine ukrainische Abwehrrakete so weit vom Kurs abkommen. Ist das überhaupt möglich? Ich glaube nicht an einen Unfall und an Zufälle schon gar nicht. Der Westen hätte diesen Vorfall, wer auch immer dahinter steckt, für seine Propaganda gegen Russland nutzen können, überraschenderweise tat er dies nicht. Falls es sich nicht um einen Unfall handelt, könnte es eine gemeinsame Aktion von Polen und der Ukraine sein, aber mit welchem Ziel?

      1. Und warum haben die den Vorfall nicht für ihre Propaganda gegen Russland genutzt? Man hätte dann doch den Nato-Bündnisfall.
        P.S. Es ist doch schon ein Weltkrieg. Jedes Land welches Waffen an die Ukraine liefert ist Kriegspartei.

      1. https://www.xing.com/communities/posts/zwischenfall-in-polen-medien-ukraine-und-waffenlobbyisten-treiben-europa-in-eskalation-1025025889

        „… Biden hat nach nur wenigen Stunden verkündet, er habe entsprechend G7 und NATO informiert – Ähnliches sagte auch Stoltenberg. Das wollen Selensky und Kuleba stur nicht akzeptieren und bleiben bei der Narration. …“

        Wie lange werden sich die westlichen Politiker das Widersprechen aus Kiev gefallen lassen? Offiziell bestimmt lange, doch irgendwann müssen die was mit den fehlgeleiteten „Verbündeten“ tun.

    1. „Falls es sich nicht um einen Unfall handelt, könnte es eine gemeinsame Aktion von Polen und der Ukraine sein, aber mit welchem Ziel?“

      Um die NATO offiziell in den Krieg reinmarschieren zu lassen, um damit nun endlich den WK3 hinzubekommen??!

      Daß es NICHT das Ziel war, NATO-Polen in die Ukraine einmarschieren zu lassen, um „die Kiewer“ hochgehen zu lassen, das so gern gehabte Territorium sich einzuverleiben und den Rest im Süden Rußland zu überlassen, ist nun auch erwiesen mit der neuen Entwicklung. Hätte aber so kommen können, dann wäre der Krieg aus und weitgehend alle außer Selensky zufrieden, der aber ist auch so zufrieden, er kann sich mit seinen gestohlenen Milliarden nun was gönnen auf der Paradiesinsel irgendwo bei Israel oder wo auch immer.

      Tja, nun wartet die intelligente Welt auf den nächsten Einschlag einer oder gar mehrerer Raketen auf NATO-Gebiet, denn nun ist die Hemmschwelle zum Kriegseintritt dieser noch wesentlich weiter gesunken. Die EInsätze im Russisch Roulette sind gewaltig gestiegen und wenn der US-beherrschte Westen nicht von selbst drauf dringt, Frieden in der Ukraine weitgehend zu den Bedingungen der Russen zu machen, dann kommt es zu dem, was heute schon ganz nahe dran war! Dann ist Great Reset mit rauchenden Ruinen und Strahlung weltweit und der Winter geht übers ganze Jahr usw.

      Lösung? Ich schrieb es: Frieden in der Ukraine weitgehend zu den Bedingungen der Russen JETZT machen (statt vage darüber zu labern im Wertewesten, der voller Geisteskranker ist)!

      Steht weiterhin übel für die Erde, aber es gibt weiterhin eine nicht ganz so kleine Chance. Beten wir, daß diese genutzt werden wird. So ein atomarer Winter übers ganze Jahr ist nicht schön und 5 Milliarden Leichen und 100 Milliarden tierische Leichen, die ebenso irgendwo rumstinken, auch nicht.

      Übrigens: Mit dem WK3 kommt der Westen nicht zu seinen Klimazielen, das genaue Gegenteil wird KRASS der Fall sein. Vielleicht denkt so eine verrückte grüne Nudel im Ministerium mal darüber nach, auch wenn ihr jemand beim vernünftigen Denken Anleitung geben müßte, denn Geisteskrankheit behindert das freie Denken ganz gewaltig.

  3. Heute gab es auch das zu lesen:
    „🇺🇸 Das Weiße Haus erklärte, die USA machten Russland unabhängig von den Ergebnissen der Ermittlungen für den Raketenvorfall in Polen verantwortlich

    Gleichzeitig sagte das Weiße Haus, dass die Vereinigten Staaten immer noch keine Beweise gesehen haben, die widerlegen, dass ukrainische Raketen auf Polen gefallen sind.

    🇺🇦 Selenski verkündet, er habe keine Zweifel daran, dass Kiew nicht in den Vorfall mit Raketen in Polen verwickelt sei, und schlägt die Bildung gemeinsamer Gruppen zur Untersuchung des Vorfalls vor.

    💬 Imperium der Lügen oder Imperium der Clowns? 🤡

    ☆ Russländer & Friends | (https://t.me/russlandsdeutsche) 🇷🇺 (https://t.me/russlandsdeutsche)🤝🇩🇪

  4. Meine Version ist die, dass die Ukro Deppen einfach keine Ahnung haben wie man die Luftabwehr richtig bedient. Jetzt ist die Blamage da und man versucht natürlich alles auf die Russen zu schieben. Ich glaube auch nicht, dass es zu irgendwelchen Interventionen kommen könnte in der Ukraine. Alles nur heiße Luft. Demnächst wird man aus Washington den Waffen und Geldstrom gehörig drosseln und das Faschoregime in Kiew säuft ab.
    Die Russen werden zu Ende bringen was sie angefangen haben, mit den Banderisten in der Kiewer Regierung wird es niemals Ruhe geben.

  5. Der NATO Verbund hat sich Politisch und Militärisch wie in einem Netz verfangen und weiss nicht mehr wie er
    sich daraus befreien soll, OHNE das Gesicht total zu verlieren.
    Das was die mit den Russen anstellen wollten, trift die innzwischen selbst, mit voller Pulle.
    Wirtschaftlich UND Militärisch.
    Dazu lassen sich DIE auch noch vom Kasper Selenskyj am Nasenring durch die Weltbühne schleifen.
    Wären da nicht irgend etwas über 100’000 Tote auf beiden Seiten, einfach zum kotzen die Sache, dann könnte
    man sich ob deren Blödheit und Geheule nur noch kaput lachen.

    1. Auf russischer Seite also offizielle Streitkräfte und auch Kadyrows Armee haben maximal 25 000 Verluste tot und verletzt. Alles andere hätte bereits zu Protesten in der Bevölkerung geführt.
      Und ja das mit Selenski ist ein Problem für den Westen, langsam merken die USA selbst wie ein anderer Kommentator bereits schrieb, dass sie eine Horde von Geisteskranken in Kiew gezüchtet haben. Ein Fass ohne Boden auch für Amerika. Man dachte sich man macht da ein Landleas und einen Marschallplan 2.0 für die Banderisten. Ich lach mich schlapp, das sind keine braven erzogenen Deutschen wie nach dem 2 WK, das Geld wird versickern und es wird immer weiter gefordert werden aus der bald ehemaligen Ukraine.
      Da dämmerts langsam im Weissen Haus, der Geldhahn und der Support wird bald eingestellt, lohnt sich nicht mehr.

  6. Wer sagt denn, dass Biden und/oder Selensky nicht den Abschuss der Rakete Richtung Polen angeordnet haben? Ein russisches Flugzeug hat es in der Richtung ja wohl nicht gegeben, das war also eine absichtliche Provokation. Oder steckn die Polen gar selber dahinter ?

  7. Wie kann es geschehen,dass sämtliche Tegierungen von faschistoiden und kriegsgeilen Verbrechern regiert werden? Sind die Völker wirklich so verblödet!oder sind alle kriegsgeil?Schicken wir diese Verbrecher dorthin ,wohin sie gehören,aufs Schafott.

    1. Immer mit der Ruhe, Washington rudert ein sobald sie merken, dass die Operation zu Ende geht.
      Biden hat alles erreicht:
      Russland und EU getrennt
      Den EU Gasmarkt übernommen
      Deutsche Industrie wandert in die USA
      Russland geschwächt

      Mission computer

      1. Ich stimme bei allem überein, jedoch „Deutsche Industrie wandert in die USA“ ist mir nicht so ganz klar. Also die Hightech Nation USA muss sich um die deutsche Industrie nun wahrlich keine Sorgen machen. Was will die USA mit deutscher Industrie? Die USA stellen vom Computerchip bis zum Raumschiff, Software, Elektronik, … alles her. Die Deutsche Industrie kann nicht wirklich ein Grund für den ganz Zinnober sein. Die Deutsche Industrie wird maßlos überschätzt.

  8. Man muss wissen, wie moderne Abwehrraketen funktionieren, wenn sie sinnvoll eingesetzt werden. Sie werden auf ein bewegliches Ziel (Feindflugzeug, Feindrakete, Feindgeschoss) programmiert … nur dann können sie abgeschossen werden. Erreichen sie den Zerstörungsradius, explodieren sie in 100e Schrapnelle … mission accomplished. Schaffen sie das nicht, zerstören sie sich selbst … mission impossible. Es gibt nur diese beiden Varianten.
    Man kann sie aber auch manuell (blind) abschießen und den Zerstörungsmechanismus ausschalten … dann fallen sie irgendwann irgendwo runter und schlagen einen Krater. Ich vermute letzteres, um seitens Ukraine einen Provokation auszulösen. Die Russen haben an der polnischen Grenze (warum auch) keine Abwehrraketen und schon gar keine S-300. Ihre S-400/500 stehen im Donbas, auf der Krim, in Russland oder befreundeten Staaten. Bullshit.

    1. Es ist auch realistisch, dass die Bediener die Abwehrraketen nicht bis ins letzte Detail auswendig kennen und die Selbstzerstörung deswegen nicht auslöste. Den Einsatz stelle ich mir sehr hektisch vor, weil ein Abwehrschuss sehr zeitkritisch ist und völlig unvermittelt durchgeführt werden muss.
      Fakt ist jedenfalls, dass der Vorfall nicht passiert wäre und keine Raketen quer durch die Ukraine fliegen würden wenn Russland diesen Krieg nicht begonnen hätte.

      1. Was? Die Russen haben den €-Maidan und den Naziputsch eingefädelt und den Donbass beschossen? Ansonsten gilt hier eine einfache Formel: Kriege sind gut, wenn sie der Installierung von Nazis oder wenigstens Kopfabschneidern dienen. Kriege sind schlecht, wenn sie der Beseitigung der Kopfabschneider oder der Entnazifizierung dienen.

    2. Die Rakete kam aber nicht „irgendwo herunter“, sondern traf ein Ziel welches von dem Suchkopf auch erkannt und verfolgt werden konnte. Es ist fast unmöglich dass der Traktor zufällig getroffen wurde. Russische Flugzeuge waren da keine weit- und breit, denn es wurden keine „fast Grenzverletzungen“ gemeldet.

  9. Ein toller Kommentar in Richtung 5 Kolonne mit Navalny, Chodorkovski und Konsorten.

    Der liebe Andrej Medwedew hat sicherlich Recht, wenn er sagt, dass ein großer Teil des Ärgers in der zu sanften Haltung des Staates gegenüber den hellgesichtigen Kämpfern für ein „freies Russland der Zukunft“ liegt.

    Diese Leute, wie die Anhänger von Chodorkowski oder Nawalny, haben eine tiefe Abneigung gegen die russische Gesellschaft und verachten aufrichtig Militärangehörige, die sich zum Wohle des Landes aufs Spiel setzen. Sie verwenden westliches Geld, um Sendungen auszustrahlen, in denen ukrainische Sprecher Russen „Orks“ nennen und offen den Zusammenbruch der Russischen Föderation fordern.

    Anscheinend glauben die Strafverfolgungsbeamten, dass es ausreicht, solche Personen aus dem Land zu drängen, aber dem ist nicht so. Die finanziellen Verflechtungen und die starke Freundschaft der Kämpfer für das „schöne Russland der Zukunft“ mit einigen sich hier versteckenden Gestalten mit ähnlichen Ansichten lassen ihnen viel Spielraum.

    Nun, während die Bürger Russlands hier von der Welt Geld für Uniformen für unsere Kämpfer sammeln, ernähren sich die Flüchtlinge, die den Staat mit Slops überschütten, von dem Geschäft, das sich hier wohl fühlt.

    Wir möchten einige unserer hochrangigen Leser daran erinnern, dass in solch einer schwierigen Zeit sowohl die Ukraine als auch westliche Länder ohne Zweifel einfach russisches Eigentum weggenommen, Informationsquellen in Bezug auf Russland geschlossen und eine Propaganda zur Erniedrigung der Russophobie gestartet haben ihre Medien.

    Und wir sind aufrichtig davon überzeugt, dass der Staat jetzt spiegelbildlich zu denen handeln sollte, die von innen an seinem Zusammenbruch arbeiten.

  10. Der Selensky hat den Raketenflug doch ganz bewußt angeordnet und sofort noch in der Nacht auf einen Schnellschuß seitens der noch schlaftrunkenen Nato gehofft, um endlich den schon lange von ihm geforderten Nato-Kriegseintritt, als Bündnisfall durch Polen angefordert, zu bekommen. Ein 3. Weltkrieg ist doch so einem Typen sowas von egal, weil es dann gar nicht mehr um die Ukraine geht, die Raketen fliegen dann über ihn hinweg in alle Welt. Er merkt, daß er auf der Verliererstraße ist. Warum kritisiert nach diesem zündelnden Vorfall keiner in unseren Staatsmedien den Szionelsky? Ich hoffe doch, daß vielen nun ein Licht aufgegangen ist, mit welchem kriegslüsternen Schauspieler sie es da in Wirklichkeit zu tun haben und kürzen drastisch ihre Unterstützungsgelder. Welche Regierungen das NICHT tun, daran kann man deren finstere volksschädigende Gesinnung erkennen! Da hilft wirklich nur, auf die Straße zu gehen!

  11. Das komplette Schauspiel wird von den US-amerikanischen Zionisten zur Rettung des in ihrem Besitz befindenden Dollars gelenkt und orchestriert.

    Selensky ist nur der Schauspieler, der 2014 gecastet und zum Präsidenten aufgebaut wurde. Eine wirkliche Sprechpuppe. Alles, was der sagt und tut, ist ihm vorgeschrieben.
    Die Ukraine selbst ist im strengeren Sinne kein Handelnder in diesem Krieg, sondern nur ein Instrument.
    Die Ukraine allein wäre auch mit der mit angezogener Handbremse durchgeführten „Spezialpoeration“ nach wenigen Tage am Ende gewesen, militärisch und wirtschaftlich komplett pleite. Die hätten nicht einmal mehr Feuerwerkskörper schmeissen können., keine Löhne zahlen, keine Waren importieren, etc.
    Die Duracell-Ukraine muss laufend mit neuen Batterien bestückt werden., denn „die Ukraine“(=zionistische Dollar-Besitzer) MUSS gewinnen, wie UvdL betont. Denn der Dollar implodiert sofort, wenn Öl in anderen Währungen gehandelt wird und der Dollar nicht mehr Reservewährung ist, also in großen Mengen von den USA zurückgenommen werden muss.

  12. Die Rakete landet in entgegengesetzter Richtung………sind die Russen schon in Polen? Merkwürdig Merkwürdig.
    Das waren Selenskij und seine Schergen, in der Hoffnung, dass der Bündnisfall ausgerufen wird?
    solange es nicht heißt „Seit 5:45h wird zurück geschossen!“
    was sagen andere Mitschreiber dazu?

  13. ….die brd – Frontzeitung „Stürmer“, ähhh… die heisst heute „BILD“ hat doch aber geschrieben, „..die Russen waren es…“.. …der Putin soll die Rakete, persönlich abgefeuert haben ??…
    ….die Geschwindigkeit des Niedergangs der „Angelsächsischen Diktatur (W. Putin), an ALLEN Fronten, sogar der bisherigen von ihnen gehaltenen Propagandafront, ist atemberaubend… …schon bei der „Gliemakonferenz“ nur noch „Heisse Luft“ und in Bali erst, „G 20 Treffen“ !!… ..Xi Jinping hat dem dementen US – Präsidentendarsteller, als der wollte, Russland zu verurteilen, eine KOMPLETTE Abfuhr erteilt !!…🙈😈

  14. Das kriegslüsterne Aufheulen der Westmedien war erschreckend. Sogar Demenzspezialist Biden hielt sich zurück, um die Angelegenheit nicht aus dem Ruder laufen zu lassen.

    Hoffentlich gibt es noch zu Lebzeiten der meisten Hetzer eine konsequente Aufarbeitung der Tragödie mit der Ukraine. Hatten wir in Nürnberg ansatzweise schon einmal. Der Herausgeber eines der damaligen Haupthetzblätter erhielt seine gerechte Strafe nicht nur für die Herausgabe seines journalistisches Machwerks, sondern auch für seine persönlichen Reden und Artikel.

  15. Die Überschrift ist falsch! Wenn es ein S-300 System war, aus dem die Rakete flog, dann war es doch eine russische Rakete, die nach Polen flog! Oder sogar sowjetische?

    Somit lügt die deutsche Presse nicht einmal, wenn sie behauptet, russische Raketen wurden auf Polen abgefeuert…😎

  16. Ich hatte genau wegen diesem Bild eine hitzige Diskussion gestern Abend.
    Mit hat jemand ein Bild geschickt, der dieses Trümmerteil mit einer intakten (??) S-300 verglich. Ich konnte kein Bild einer S-100 entdecken (nur als Batterie).

    Ich kann nicht sagen, ob die eingeschlagene(n) Rakete(n) S-300 waren. Dafür gibt es Experten, die das erkennen können.
    Aber: auf einigen Telegram-Kanälen sind Vergleichsbilder aufgetaucht (mit dem hier präsentierten Bild), die definitiv KEINEN identischen Flugkörper zeigen.

    Das Vergleichsbild gestern zeigte im Bereich der hier abgebildeten Löcher einen geraden, zylindrischen Körper. Dieser Körper, der auf diesem Bild hier abgebildet ist, ist aber definitiv konisch. Weiterhin ist der „Kopf“ des Trümmers domförmig abgerundet, während er auf dem Vergleichsbild platt war.

    Und nein, derart dicker Stahl wird sicherlich nicht in dieser Art deformiert, insbesondere nicht, wenn der Lack noch intakt ist.

    Ich finde es alarmierend, wenn Leute, die sich als kritisch und hinterfragend bezeichnen, das nicht erkennen, was jeder Blinde mit Krückstock auf den ersten Blick erkennt.

    Sorry, aber das gezeigte Bild beweist gar nichts.

    Natürlich sind die Russen nicht so doof, dass sie Polen beschießen würden. Derartige Bildbeweise aber haben überhaupt keine Aussagekraft und können auch noch dazu benutzt werden, die ganzen Hobbydetektive zu diskreditieren.

    Man sollte nicht jeden Dreck fressen, der einem vorgeworfen wird. Sorry, denn genau das ist es, was ich den ganzen Covid-dioten und Russlandhetzern hierzulande vorwerfe. Das sollte aber andersrum genau so gelten.

  17. Eine Ergänzung zum Artikel ist
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=90458
    „Russische Raketen treffen Polen“ – Neuer Tiefpunkt von Politik und Medien in Deutschland

    Wie sich einige deutsche Politiker benommen/verraten haben.

    Ich habe heute mit eine russischsprachige gesprochen. Die guckte gestern RTL. Plötzlich war das Bild weg, technische Störungen angemeldet und dann die Zeile: Eilmeldung….
    Sie hatte sich in diesem Moment von Russland verabschiedet, weil sie dachte, heute gäbe schon Russland nicht mehr. Die Politiker sind mit Medien zu weit gegangen. Wäre es russische Rakete, hätte Polen außerdem Reparation für 2 Tote gefördert. Da es ukrainische Rakete war- kollateralschaden und sofort 2 Tote vergessen???

  18. Da ist was faul. Eine S-300 ist eine Flugabwehrrakete. Aus Polen wird aber nichts abgeschossen, was eine wohl Kiewer S-300 runter holen müsste. Völlig falsche Flugrichtung also.
    Die haben aber eben nichts im Arsenal, dass sie den Russen unterschieben könnten. Bleiben eben nur die S-300. Die Russen verballern da aber eben Kalibr-Raketen, die sind auf um 10m genau.
    Ich sehe das so, dass Polen und die Ukraine da einen Bündnisfall basteln wollten. Dann gabs von Papa Biden eins auf die Griffel und man kommt mit dieser mehr als fadenscheinigen Erklärung daher.
    Läuft wohl militärisch doch nicht so gut, wie in den Medien berichtet. Trotz den russischen Fehlern und Versäumnissen.

  19. https://www.xing.com/communities/posts/zwischenfall-in-polen-medien-ukraine-und-waffenlobbyisten-treiben-europa-in-eskalation-1025025889

    „… Da keine Ziele näher als 35 Kilometer von der polnischen Grenze bombardiert wurden – was hat die S300 6 Kilometer auf der polnischen Seite der Grenze verloren? Da die Reichweite je nach der Version maximal 75 Kilometer beträgt, hätte von den russisch kontrollierten Gebieten keine S300 so weit geschafft. …“

    Etwas, was unbedingt aufgeklärt werden muss – Selensky darf mit seiner Masche nicht durchkommen.

    1. „„Russische Raketen treffen Polen“ – Neuer Tiefpunkt von Politik und Medien in Deutschland“

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=90458

      „… Kaum waren in der Nacht zum Mittwoch die ersten Informationen über den mutmaßlichen Niedergang einer Rakete auf polnischem Territorium durchgesickert, kannten deutsche Politiker, insbesondere von der FDP-Fraktion, und Medien kein Halten mehr: Ohne jede weitere Recherche oder den Versuch einer Verifikation titelte zum Beispiel das ZDF, obwohl zu diesem Zeitpunkt keinerlei entsprechende offizielle Stellungnahme aus Polen oder den USA vorlag, „Russische Raketen treffen polnisches Gebiet“. Dies griffen dann zahlreiche Politiker der Ampel-Koalition, unter anderem die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Bundestages, ebenso unhinterfragt auf. Ein hysterisches Zitierkartell, basierend, wie wir jetzt wissen, auf Fake News …“

      Die Rolle dieser Politiker und Medien sollte ebenso aufgeklärt werden.

      „… Mit Verweis auf einen ZDF-Artikel twitterte der Vize-Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Alexander Sebastian Léonce Freiherr von der Wenge Graf Lambsdorff Folgendes: … „Polen bestätigt Einschlag russischer Rakete. Keine Flugabwehr der Ukraine, keine andere Ursache.“ …“

      „… Mehr als bezeichnend ist die Reaktion seiner Parteikollegin und Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestages, Marie-Agnes Strack-Zimmermann. Diese versucht umgehend, den (nicht verifizierten) Vorfall um den angeblichen russischen Raketenbeschuss auf „Polen und damit NATO-Gebiet“ für eine komplette Absage an Verhandlungen mit Moskau zu instrumentalisieren: … „Das ist das Russland, mit dem hier einige offenkundig und absurderweise immer noch „verhandeln“ wollen. Der Kreml und seine Insassen müssen sich umgehend erklären.“ …“

      „… Übertroffen werden diese Aussagen noch vom ebenfalls FDP-Bundestagsabgeordneten und Leiter der „AG-Verteidigung“ Marcus Faber. Während Lambsdorff und Strack-Zimmermann wenigstens noch ein „wohl“ oder „offenbar“ in ihre Erklärungen einbauen, lässt er gar keinen Raum für Zweifel: … „Wie seit Monaten in #Charkiw und #Kyiv schlagen russische Raketen jetzt auch in #Polen ein. Eine klare Entschuldigung und Distanzierung des Diktators im #Kreml ist notwendig, um eine weitere Eskalation von #Putin|s #Angriffskrieg zu vermeiden.“ …“

      Noch übler beim ZDF:

      „… Im Artikel selbst steht aber gar nichts von der angeblichen „Bestätigung“ durch offizielle polnische Quellen. Zitiert wird lediglich der polnische Präsident Andrzej Duda mit folgender Aussage: … “Wir haben keine eindeutigen Beweise dafür, wer die Rakete abgeschossen hat – vermutlich stammt sie aber aus russischer Produktion.” … Aus „keine eindeutigen Beweise“ und „russischer Produktion“ macht das ZDF „bestätigt“ und „russische Rakete“. Das lässt wahrlich tief blicken …“

  20. Die polnische Führung in „Schnappatmung“ und mit „Schaum“ vor dem Mund! Noch in der Nacht des Geschehens riefen sie den russischen Botschafter ins AA und übergaben eine „scharfe“ Protestnote! Die Entschuldigung der Polen fehlt bis heute!
    Wann merkt die EU, dass Polen in der EU aus einem Kuckucksei entschlüpft ist?
    Wann erklärt die russische Führung, dass Polen ein „aktiver Kriegsteilnehmer “ ist und macht ihnen die Bedeutung in aller Öffentlichkeit klar? (siehe Lousitania)

  21. Ein Herr Biden aus Amerika wagt, dem Führer der Woken Welt zu widersprechen:

    https://web.de/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/ukraine-krieg-live-ticker-raketeneinschlag-polen-us-praesident-biden-widerspricht-selenskyj-37478502

    „Raketeneinschlag in Polen – Biden widerspricht Selenskyj: „Das ist nicht die Beweislage““

    Ganz schön mutig von diesem Biden – will er wegen „Desinformation“ auf die Mirotworez-Liste gesetzt werden? Vielen wie Mützenich hat bereits weniger gereicht.

    1. Weiter in der Nachricht heißt es, Stoltenberg wie Duda hätten Gleiches wie Biden gesagt – der Mirotworez-Server wird wohl glühen. Das Banderastan will allerdings eigene „Experten“ nach Polen schicken – vielleicht ändert es die Beweislage? In den Raketentrümmern könnte plötzlich Kreditkarte Putins gefunden werden oder etwas ähnlich überzeugendes…

      Apropos Mirotworez:

      „Rolf Mützenich und die Terrorliste der Ukraine“

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=90503

      „… Im Juli dieses Jahres wurde von einem ukrainischen „Zentrum zur Desinformationsbekämpfung“, das dem Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrat des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj untersteht, eine Schwarze Liste veröffentlicht, auf der auch Persönlichkeiten aus Deutschland stehen, unter anderem der SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich. Die Liste mit Namen, Foto, Funktionsbezeichnung und einer kurzen Erläuterung zur „Verfehlung“ war etwa drei Wochen lang im Internet einsehbar …“

      Jetzt nicht mehr – daher fühlt sich Biden so sicher, dass er sich was erlaubt?

      „… In den deutschen Medien wurde Mützenich unter anderem der „Falschbehauptung“ bezichtigt und infrage gestellt, dass es sich bei der ukrainischen Schwarzen Liste um eine Terrorliste handelt. Der Tagesspiegel titelte „Mützenich verärgert Ukraine“, in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung wurde ihm vorgeworfen, das „Misstrauen“ der Ukraine gegenüber Deutschland zu verstärken, die Zeit unterstellte, „Mützenich verärgert Ukraine mit ‚Terrorlisten-Vorwurf‘“ und für den Spiegel ist Mützenichs Empörung „aufgebauscht“. …“

      Genauso skandalös wie die mediale Kriegstreiberei, nachdem die Rakete in Polen runtergekommen ist. Als Salman Rushdie mit Morddrohungen belegt wurde, waren die Medien noch solidarisch mit ihm.

      „… Die Zurschaustellung von Personen, die sich kritisch zur ukrainischen Politik geäußert haben, auf einer Terrorliste, ist eine Schande und ein deutliches Zeichen für die tatsächlichen Zustände in der Ukraine. …“

  22. „Ukrainische Armee vergaß, Selbstzerstörung der Rakete zu aktivieren … statt die Flugabwehrrakete – was technisch offenbar möglich ist – noch in der Luft per Fernsteuerung zu zerstören, sei die Rakete weitergeflogen und auf polnischem Gebiet eingeschlagen. Im Dauerbeschuss der russischen Armee sei der ukrainischen Luftwaffe das Verfehlen des russischen Geschützes offenbar schlicht untergegangen, heißt es – „ein tragischer Unfall“. Die ukrainische Rakete sei nicht vom Westen geliefert worden.“

    https://www.focus.de/politik/ausland/ein-tragischer-unfall-ukrainische-armee-betaetigte-selbstzerstoerung-der-flugabwehrrakete-nicht_id_179955333.html

    Damit sagen Dir diese Propagandavollidioten eines, wenn Du des selber Denkens und des intelligenten Denkens mächtig bist: Es ist weitere LÜGE, die aber auch dazu nun führt, die Wahrheit aus dem Nebel (der Nebelkerzen) heraus zu erkennen: Da wurde nicht nur nichts „vergessen“, sondern es war reine Absicht der Ukrainer, polnisches Gebiet zu treffen!

    Begründung: Es ist praktisch ausgeschlossen gemäß der Wahrscheinlichkeitsrechnung und -einschätzung, daß ausgerechnet bei derjenigen ukrainischen Abwehrrakete, die ausgerechnet nach Polen auf einer „ganz krummen, verwirrten Linie“ reinfliegt anstatt das ausgerechnet nahe der Grenze zu Polen ANGEBLICH fliegende Russengeschoß zu treffen (das wurde ja bis heute nicht gefunden, es müßte in der Nähe sich als Trümmerhaufen zeigen), auch noch ausgerechnet der Selbstzerstörer nicht funktioniert haben will bzw. ausgeschaltet gelassen wurde.

    ABSOLUT UNWAHRSCHEINLICH! NUR ABSICHT bringt solches fertig!

    Selensky IST der Täter, der – und das ist der weitere Indizienbeweis – auch gleich eine Stunde später, nachdem das bekannt wurde da in Polen, lautstark nach der NATO gerufen hat und dazu sagte, es sei „jetzt Handlungsbedarf“! DAS IST DER TÄTER!

    Sie sagen es Dir durch die Blume, auch so Westmedien! Man muß einfach nur aufmerksam alles verfolgten und Berechnungen anstellen, dann stößt man drauf, was sie Dir durch die Blume sagen und ggf. auch sagen wollen (das kommt vor)! Sie können es aber nicht unverblümt aussprechen, das würde sie in Teufels Küche bringen und ihre vermutlich Kumpane im Geiste sowieso.

  23. Onet ist in Polen sehr verbreitet:

    „Ukraina twierdzi, że pocisk był rosyjski. Eksperci: to się staje śmieszne“

    https://wiadomosci.onet.pl/swiat/rakieta-w-przewodowie-ukraina-pocisk-byl-rosyjski-eksperci-to-smieszne/8qt7t9y

    > Experten bezeichnen ukrainische Behauptungen als lächerlich.

    „… Jeśli chodzi o wstępne ustalenia dotyczące tragedii w Przewodowie, Zachód nie ma wątpliwości: przyczyną eksplozji najprawdopodobniej była ukraińska rakieta obrony przeciwlotniczej. Z tym stanowiskiem stanowczo nie zgadzają się ukraińskie władze, które mimo zdania swoich sojuszników, uważają, że pocisk był rosyjski. — Nikt nie obwinia Ukrainy, a oni otwarcie kłamią. To jest bardziej destrukcyjne niż rakieta — mówi w rozmowie z „Financial Times“ dyplomata z kraju NATO w Kijowie. …“

    > Der Westen habe keine Zweifel. Ukrainische Lügen zum Thema seien destruktiver als die Rakete selbst – das Wort „Lüge“ („klamstwo“) wird auf Polnisch verwendet, sehr direkte Sprache.

  24. Liebe Polnische Regierung!
    Nach dem zweiten Weltkrieg waren wir uns einig: nie wieder Krieg, nie wieder Faschismus!
    Wer nun Krieg exportiert, kann zwar ne ganze Weile in Ruhe leben, aber die Bekriegten finden das ganz und gar nicht geil.
    Daher Politik ändern, Feger nehmen und Krönchen gerade rücken. Danke und Gruß

  25. Sehr interessant klingte gestrige Tagesschau https://youtu.be/FNOIwylAjwk?t=72
    Also, „Buk ist sehr kompliziertes System. Abschuss MH17 ausversehen ist ausgeschlossen: dafür muss man eine Prozedere ausführen“.
    Und parallel hören wir NATO und polnischen Präsident, die über „traurigen Unfall“ sprechen! Systeme dienen aber selbe Zweck und entweder Aussage stimmt für beide Fälle oder für keine!

    1. Ich freue mich gerade, daß Du so ein intelligenter Sergey bist, wahrscheinlich Russe!

      Nachdem ich gestern las, daß die in Polen aufschlagende S300 keine Selbstzerstörung erfuhr, obwohl sie hätte erfahren müssen, wußte ich verläßlich, daß der Täter der schauspielernde Kiewer ist. Kurz darauf las ich, daß die Niederländer drei Russen zu LL verurteilt haben, weil sie mit der BUK die MH17 heruntergeholt hätten. Unterstellen wir nun, die Sache konnte nicht aus Versehen passiert sein, es war also vorsätzlicher Mord an knapp dreihundert Passagieren, dann müssen die Polen nun auch den Selensky wegen zweifachen Mords an zwei polnischen Bauern verurteilen, denn auch die S300 hätte in mehrfacher Hinsicht willentlich manipuliert werden müssen, um es zu so einem Erergnis kommen zu lassen.

      ABEr wenn wir vom Versehen in Bezug auf Buk und MH17 ausgehen wollen (sie wollten mit der Buk sehr wahrscheinlich ein ukrainisches Militärflugzeug herunterholen und hatten kein Interesse an der MH17), dann müßte DENNOCH der Selensky wegen zweifachen Mordes verurteilt werden in Sachen S300 auf Polens Bauern, denn auch die Buk-Schützen wurden gestern in Holland für die auch versehentlich heruntergeholte MH17 zu LL verurteilt.

      Seht Ihr das??!

      Hochinteressant ist ja der absolute zeitliche Zufall: 1) Polenereignis von vorgestern abend, das eigentlich zum NATO-Ereignis hätte werden müssen, 2) Verurteilung der BUK-Schützen zu lebenslänglich (LL), die die MH17 vor Jahren heruntergeholt hatten.

      Als ob der „Weltenlenker“ persönlich den Auftrag gegeben hätte, diesen zeitlich engen Zusammenhang herzustellen!

      1. Reine Zufallstatistiken spielt noch mit: Polen ist so groß, dass die „verwirrte“ Rakete mit Wahrscheinlichkeit von 0,001% (gespinnt, aber weniger-gleich diese Ordnung) jemanden umbringen kann…

    2. Es liegt klar auf der Hand, warum das! Hier steht’s geschrieben zum Warum:

      „Ukrainische Armee vergaß, Selbstzerstörung der Rakete zu aktivieren … statt die Flugabwehrrakete – was technisch offenbar möglich ist – noch in der Luft per Fernsteuerung zu zerstören, sei die Rakete weitergeflogen und auf polnischem Gebiet eingeschlagen. Im Dauerbeschuss der russischen Armee sei der ukrainischen Luftwaffe das Verfehlen des russischen Geschützes offenbar schlicht untergegangen, heißt es – „ein tragischer Unfall“. Die ukrainische Rakete sei nicht vom Westen geliefert worden.“

      https://www.focus.de/politik/ausland/ein-tragischer-unfall-ukrainische-armee-betaetigte-selbstzerstoerung-der-flugabwehrrakete-nicht_id_179955333.html

      Damit sagen Dir diese Propagandavollidioten eines, wenn Du des selber Denkens und des intelligenten Denkens mächtig bist: Es ist weitere LÜGE, die aber auch dazu nun führt, die Wahrheit aus dem Nebel (der Nebelkerzen) heraus zu erkennen: Da wurde nicht nur nichts „vergessen“, sondern es war reine Absicht der Ukrainer, polnisches Gebiet zu treffen!

      Begründung: Es ist praktisch ausgeschlossen gemäß der Wahrscheinlichkeitsrechnung und -einschätzung, daß ausgerechnet bei derjenigen ukrainischen Abwehrrakete, die ausgerechnet nach Polen auf einer „ganz krummen, verwirrten Linie“ reinfliegt anstatt das ausgerechnet nahe der Grenze zu Polen ANGEBLICH fliegende Russengeschoß zu treffen (das wurde ja bis heute nicht gefunden, es müßte in der Nähe sich als Trümmerhaufen zeigen), auch noch ausgerechnet der Selbstzerstörer nicht funktioniert haben will bzw. ausgeschaltet gelassen wurde.

      ABSOLUT UNWAHRSCHEINLICH! NUR ABSICHT bringt solches fertig!

      Selensky IST der Täter, der – und das ist der weitere Indizienbeweis – auch gleich eine Stunde später, nachdem das bekannt wurde da in Polen, lautstark nach der NATO gerufen hat und dazu sagte, es sei „jetzt Handlungsbedarf“! DAS IST DER TÄTER!

      Sie sagen es Dir durch die Blume, auch so Westmedien! Man muß einfach nur aufmerksam alles verfolgten und Berechnungen anstellen, dann stößt man drauf, was sie Dir durch die Blume sagen und ggf. auch sagen wollen (das kommt vor)! Sie können es aber nicht unverblümt aussprechen, das würde sie in Teufels Küche bringen und ihre vermutlich Kumpane im Geiste sowieso.

Schreibe einen Kommentar