Energiekrise

Nord Stream 2 gestoppt: Der Sieg der USA und das Ende der Versorgungssicherheit

Die Bundesregierung hat Nord Stream 2 gestoppt. Das ist ein großer Sieg für die USA, aber es ist auch das Ende der Versorgungssicherheit im Energiesektor in der EU.

Die Bundesregierung hat die Zertifizierung von Nord Stream 2 ausgesetzt und es ist fraglich, ob die Pipeline jemals ans Netz gehen kann. Das ist ein Sieg der USA, die Nord Stream 2 verhindern und ihr teureres Frackinggas in Europa verkaufen wollen. Es bedeutet aber auch das Ende der Versorgungssicherheit in Europa und natürlich Entschädigungszahlungen in Milliardenhöhe für den Bundeshaushalt. Aber der Reihe nach.

Der Sieg der USA

In Washington knallen derzeit sicher die Sektkorken, denn die Anerkennung der Donbass-Republiken durch Russland ist wie ein Weihnachtsgeschenk für die USA. Die USA haben Russland geschickt in die Ecke gedrängt, bis Russland keine andere Wahl mehr hatte, als die Republiken anzuerkennen. Aber das soll hier nicht Thema sein.

Warum die Anerkennung für die USA ein Grund zum Feiern sind, ist schnell erklärt, dazu muss man sich nur die Interessen der USA vor Augen führen. Die Geostrategen in Washington haben schon in den 90er Jahren das Ziel ausgegeben, Russland und die Ukraine voneinander zu trennen, denn laut Zbigniew Brzeziński, einer der einflussreichsten US-Geostrategen der Zeit, ist Russland mit der Ukraine ein Weltmacht, ohne die Ukraine aber nur eine unbedeutende Regionalmacht.

Wenn man sich das Ziel, Russland und die Ukraine voneinander zu trennen, vor Augen führt, dann waren die USA seit 2014 sehr erfolgreich. Nach dem Maidan haben die radikal-nationalistischen Regierungen der Ukraine die wirtschaftlichen Kontakte zu Russland zum Schaden der Ukraine abgebrochen und die Ukraine hat den Bürgerkrieg im Donbass gestartet, indem sie Panzer anstatt einer Verhandlungsdelegation geschickt hat.

Ein interessantes Detail am Rande dazu: Am 6. April 2014 hat der Sicherheitsrat der Ukraine den sogenannten „Anti-Terroreinsatz“ beschlossen, also den Angriff auf den Donbass. Das war nicht etwa eine einsame Entscheidung des Sicherheitsrates, sondern es war eine Anweisung der CIA. Wie es der Zufall wollte, kam einige Tage später heraus, dass CIA-Chef John Brennan unter falschem Namen in Kiew war und an der entscheidenden Sitzung teilgenommen hat, was das Weiße Haus einige Tage später eingestehen musste.

Der Krieg im Donbass ist für die USA ein Aktivposten, denn solange der Krieg andauert, kann man die Menschen in der Ukraine gegen alles Russische aufhetzen, also die Ukraine von Russland trennen. Und das ist genau das, was die USA wollen.

Gleiches gilt für die Anerkennung des Donbass durch Russland, denn auch das lässt sich propagandistisch nutzen, wie wir derzeit in allen westlichen Medien erleben. Die Geostrategen in Washington dürften also momentan die Korken knallen lassen, zumal ihnen diese Anerkennung nun auch noch das lang erhoffte Ende von Nord Stream 2 auf dem Silbertablett serviert hat. Aus Sicht der USA läuft es insgesamt ganz gut momentan.

Das Ende der Versorgungssicherheit in Europa

Was die USA freut, wird für Europa hingegen zu einer potenziellen Katastrophe. Schon jetzt haben wir in Europa eine Gasknappheit und die wird sich demnächst noch verstärken. Zwar fabuliert Uschi von der Leyen davon, man werde das russische Gas durch Flüssiggas anderer Anbieter ersetzen, aber das ist Traumtänzerei.

Das hat mehrere Gründe. Zum einen gibt es in der EU gar nicht genug Flüssiggas-Terminals, um ausreichend Flüssiggas zu importieren. Die EU importiert etwa 200 Milliarden Kubikmeter Gas jährlich aus Russland, die europäischen Terminals können aber bei voller Auslastung nur 150 Milliarden Kubikmeter importieren und die europäischen Gasproduzenten sind bereits am Limit. Man kann das russische Gas also nicht mal eben ersetzen.

Außerdem kommt noch etwas anderes hinzu: Das Flüssiggas geht bisher nach Asien. Wenn die EU der Meinung ist, dieses Gas nach Europa ziehen zu müssen, wird man das in Asien nicht lustig finden. Was wir erleben werden, wird eine Art Auktion sein, bei der derjenige das Gas bekommt, der den höchsten Preis bezahlt. Aber trotzdem reichen die weltweit verfügbaren Flüssiggasmengen und -tanker aber nicht aus, um Asien und Europa gleichzeitig zu versorgen.

Wir werden also erstens zu wenig Gas haben und zweitens wird es sehr viel teurer. Der ehemalige russische Ministerpräsident Medwedew hat das sogar auf Deutsch getweetet:

„Deutschlands Bundeskanzler Olaf Scholz hat den Stopp der Zertifizierung der Gaspipeline Nord Stream 2 angeordnet. Na ja. Herzlich willkommen in einer neuen Welt, wo die Europäer bald schon 2000 Euro pro Kubikmeter Gas zahlen werden!“

Da Gas bisher etwa 200 bis 300 Dollar gekostet hat, dürften sich die Gaspreise verzehnfachen, natürlich mit den entsprechenden Folgen für die Preise für Strom und Heizung.

All das sind nicht meine bösen Fantasien, sogar der Spiegel hat das – wenn auch ganz am Ende eines Artikels – schon eingestanden:

„Besorgt äußerte sich der Branchenverband Zukunft Gas. »Wir bedauern den Stopp des Zertifizierungsprozesses«, sagte Sprecher Timm Kehler. Die Pipeline trage dazu bei, die wachsende Importlücke in Europa zu schließen. »Diese Lücke kann nur teilweise und zu höheren Kosten durch neue LNG-Terminals geschlossen werden.«“

Nur geht das mit den LNG-Terminals, also Flüssiggas-Terminals nun einmal nicht so schnell, das Problem haben wir aber schon jetzt.

Wie wichtig ist Nord Stream 2?

Bisher konnte man Europa auch ohne Nord Stream 2 versorgen und das Ende der Pipeline wird nicht über Nacht zu dem genannten Szenario führen. Aber: Da aufgrund der Energiewende und der propagierten Elektroautos der Bedarf an Gas steigen wird, die verfügbare Menge an Gas aber zurückgehen wird, wird die EU ohne Nord Stream 2 nicht zu versorgen sein.

Laut Experten wird es kaum möglich sein, den Gasmangel, der derzeit in der EU herrscht, in diesem Sommer zu beheben. Es müsste einfach viel mehr Gas aus Russland nach Europa gepumpt werden, als die bestehenden Pipelines leisten können. Ohne Nord Stream 2 wird der Gasmangel zu einem Dauerzustand, der sich aus den oben genannten Gründen mit der Zeit verschlimmern wird.

Die Entschädigungen

Nord Stream 2 wurde zur Hälfte von europäischen Konzernen gebaut, die auf Entschädigungen klagen werden, wenn Nord Stream 2 endgültig gestoppt wird. Und sie werden recht bekommen, denn so ist das nun einmal geregelt: Wenn der Staat die Bedingungen ändert, unter denen ein Investitionsprojekt umgesetzt wurde und das Projekt dann nicht arbeiten kann, muss der Staat dafür haften und den entstandenen Schaden ersetzen. Im besten Fall muss Deutschland dann also die investierten Milliarden erstatten, im schlimmsten Fall sogar noch den verlorenen Gewinn, oder Teile davon.

Die Entscheidung, Nord Stream 2 zu stoppen, wird also sehr teuer. Die Verbraucher werden sehr viel höhere Rechnungen für Strom und Heizung bekommen, die Wirtschaft wird durch die steigenden Energiekosten an Wettbewerbsfähigkeit verlieren, was Arbeitsplätze kosten wird, und der Bundeshaushalt wird Entschädigungen in Milliardenhöhe zahlen müssen.

Das nenne ich mal eine sehr durchdachte Politik zum Wohle Deutschlands und seiner Menschen.

„Einen hohen wirtschaftlichen Preis zahlen“

Die Grünen werden sich freuen, die waren ja ohnehin gegen Nord Stream 2. Außenministerin Baerbock hat bei einem Besuch in Kiew schon angekündigt:

„Wir sind bereit, für die Sicherheit der Ukraine einen hohen wirtschaftlichen Preis zu zahlen“

Wer sind „wir“? Hat die Dame Sie gefragt, ob Sie bereit dazu sind?

Aber sei es drum, es wird so kommen. Auch der Kinderbuchautor Habeck, der im Berliner Theater derzeit den Wirtschaftsminister spielen darf, hat bei der Verkündung der Entscheidung, Nord Stream 2 zu stoppen, angekündigt, dass die Preise für Gas steigen werden.

Wie hoch ist der Schaden für Russland?

Entgegen dem, was man annehmen kann, wird der Schaden für Russland nicht so groß sein, wie für Europa. Ja, Russland wird weniger Geld einnehmen. Und ja, Russland wird seine Investitionen in Nord Stream 2 wohl abschreiben können.

Aber Russland gehört zu den Staaten mit den größten Währungs- und Goldreserven, diese Dinge sind also ärgerlich, aber nicht tödlich. Für die EU werden die Schäden wesentlich höher und schmerzhafter. Hinzu kommt, dass Russland zwar immer noch sehr auf den Export von Öl und Gas angewiesen ist, aber Gas macht da bei den Einnahmen nur einen relativ kleinen Teil aus. Die Mindereinnahmen sind also zu verkraften.

Außerdem baut Russland an einer zweiten Pipeline nach China und an einer Verbindungspipeline, die die Gasfelder, die (bisher) die EU versorgen, mit den sibirischen Gasfeldern verbindet. Russland wird sein Gas also nach China verkaufen können, wenn die EU der Meinung sein sollte, dass sie kein russisches Gas mehr haben will.

Für Russland wäre es zwar unangenehm, die EU als Gaskunden zu verlieren, aber das wäre ein zeitlich begrenztes Problem, zumal man auch noch eine Pipeline nach Indien bauen könnte, das sich auch über russisches Gas freuen würde. Für die EU hingegen könnte das eine existenzielle Frage werden, aber das stört die Verantwortlichen wie Baerbock und Habeck nicht, sie verdienen genug, um aus ideologischen Gründen eine um ein Vielfaches höhere Stromrechnung zu bezahlen.

Die Gründe für die Energiekrise in Europa

Über die Gründe für die Energiekrise in Europa habe ich oft berichtet, daher fasse ich sie hier der Vollständigkeit halber nur noch einmal kurz zusammen.

Erstens: Der letzte Winter war kalt, weshalb viel Gas verbraucht wurde. Pipelines und Tanker reichen nicht aus, um im Winter genug Gas nach Europa zu bringen, weshalb die Gasspeicher normalerweise im Sommer aufgefüllt werden. Das ist in diesem Jahr ausgeblieben und während die Gasspeicher normalerweise zu Beginn der Heizsaison zu fast 100 Prozent gefüllt sind, waren es in diesem Jahr nur knapp 75 Prozent.

Zweitens: Die Energiewende hat zu einem zu großen Anteil von Windenergie am Strommix geführt. Da der letzte Sommer aber außergewöhnlich windstill war, fehlte die Windkraft und es wurde unter anderem Gas zur Stromerzeugung genutzt, das eigentlich in die Speicher hätte geleitet werden müssen.

Drittens: Der Wunsch vieler europäischer Politiker, russisches Gas durch vor allem amerikanisches Flüssiggas zu ersetzen, hat dazu geführt, dass in Europa nun Gas fehlt. Der Grund: In Asien sind die Gaspreise noch höher als in Europa und die fest eingeplanten amerikanischen Tanker fahren nach Asien, anstatt nach Europa.

Viertens: Die Reform des Gasmarktes der letzten EU-Kommission hat den Handel mit Gas an den Börsen freigegeben. Dadurch wurde Gas zu einem Spekulationsobjekt. Während Gazprom sein Gas gemäß langfristiger Verträge für 230 bis 300 Dollar nach Europa liefert, ist es für die Importeure ein gutes Geschäft, das Gas an der Börse für 1.000 Euro weiterzuverkaufen und diese Spekulationsgewinne in Höhe von mehreren hundert Prozent in die eigene Tasche zu stecken.

Warum Gazprom trotzdem langfristige Verträge möchte? Die Antwort ist einfach, denn das war auch in Europa so, als in Europa noch Gasfelder erschlossen wurden. Der Produzent von Gas muss Milliardeninvestitionen planen und das geht nur, wenn er weiß, wie viel Gas er langfristig zu welchem Preis verkaufen kann. Daher möchte ein Gasproduzent langfristige Verträge, auch wenn der Preis zeitweise möglicherweise viel niedriger ist als der, den er an der Börse erzielen könnte.

Auch für den Kunden ist es von Vorteil, wenn er die Gaspreise und die Gasmengen im Voraus planen kann, denn was passiert, wenn man sich auf kurzfristige Verträge einlässt, erleben wir gerade in Europa. Dass die EU-Kommission sich trotzdem für kurzfristige Verträge und Börsenhandel von Gas einsetzt, ist entweder Inkompetenz, oder der Wunsch europäischen Konzernen die lukrative Börsenspekulation mit Gas auf Kosten der Verbraucher zu ermöglichen, oder die politische Abhängigkeit von den USA, die auf kurzfristige Verträge setzen, weil ihrer schnelllebigen Frackingindustrie schnelle Gewinne wichtiger sind als langfristige Planungssicherheit.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

107 Antworten

  1. Wenn der Blackout kommt (und das ist jetzt wohl nur noch eine Frage der Zeit) kommt dann Schritt 2: Invasion von Russland durch die NATO, um das Gas zu stehlen. Dann kann Nordstream 2 (wenn alles läuft, wie die NATO es haben will) aktiviert werden, ist ja dann NATO-Gas.

      1. Aus Sicht der an den von der Mafia gegründeten US-Universitäten ausgebildeten Denker in den USA ist man der Demontage der RF sicherlich ein Stück näher gekommen.
        Allerdings: wie oft haben die sich da schon korrigieren müssen!

    1. „Invasion von Russland durch die NATO“ ???
      Das möchte ich sehen. zuerst zerlegt es die EU, weil andere Staaten nicht so auto-destruktiv sind wie D und dann zerhaut es die NATO mit.
      Mag sein, dass noch die polnischen Lanzenreiter losziehen mit den Balten,aber den meisten Westeuropäern wird der Arsch auf Grundeis gehen.
      Die Nordamerikaner werden aus der Ferne anfeuern.

      1. Die Regierung des Klientelstaates Deutschland könnte ja für den neuen Russlandfeldzug eine neue von US-amerikanischen, britischen und kanadischen Militärberatern und Söldnern geführte Wehrmacht und Waffen-SS bestehend aus islamistischen Scheinflüchtlingen aus Tschetschenien, Syrien, Afghanistan und den muslimischen Balkanländern, türkischen und aserbaidschanischen Neofaschisten (Graue Wölfe) sowie albanischen, georgischen, arabischen und schwarzafrikanischen Kriminellen aufstellen.

    2. Die NATO hat nicht die Mittel um Russland anzugreifen und dann die Gasfelder zu nutzen. Die einzige Möglichkeit Russland anzugreifen ist mit Atom Bomben. Dies würde dann nicht nur Russland sondern auch den Rest der Welt vernichten. Die Amerikaner werden also auf den Einsatz von A-Bomben verzichten, dass ist denen die Energiesicherheit der EU nicht wert.

    3. Infasion durch die NATO? Das soll wohl ein Witz sein.

      Die NATO bringt genau wie D-Land nichts mehr auf die Reihe. Versuchen ja. Aber erfolgreich, niemals. Keine Schraube passt zu anderen. Jeder macht was er will. Das wäre das perfekte Chaos.

      Und was die NATO so alles kann, kann man an Afghanistan, Irak, usw. erkennen.

      Und Russland hat die aktuell überlegenen Waffensysteme. Die USA werden sich hüten!

  2. Wie gesagt, der „gute Deutsche“ haut sich in die eigene Fresse und erwartet, dass es den Russen weh tut!
    Der Selbsthass und die Liebe zu Unterdrückern ist tief in diesem Volk verankert.
    !!! Ich will hier raus !!!

  3. Wenn die deutsche Wirtschaft nicht langsam in die Puschen kommt und mit der Faust auf den politischen Tisch haut, dann wird dieses Land in den nächsten Jahren kollabieren. Diese Ampel ist der Super-Gau.

    1. Das ist vorbei mit der deutschen Wirtschaft. Ihr kriegt doch noch nicht mal eine „normale“ Katastrophe geregelt. Googelt mal nach Ahrtal. Wenn ich sehe wie die Menschen dort immer noch leiden treibt es mir die Tränen in die Augen vor Wut und Scham.

  4. Wenn ich die Kommentare zu Medwedew `s Twitter Post lese, beschleicht mich das Gefühl, da wissen einige die Lage nicht richtig einzuschätzen! Hochmut kommt anscheinend vor dem Fall.

    Passend dazu: https://www.n-tv.de/wirtschaft/Europas-Alternativen-zu-Russlands-Gas-reichen-nicht-article23145385.html

    Zitat:
    „Für die kommenden Wochen und Monate müssen wir uns kaum Sorgen machen, auch wenn Russland seine Gaslieferungen einstellen sollte. Hält der Konflikt aber länger an, eventuell über Jahre, droht Europa eine schwere Krise mit weltweiten Auswirkungen.“

  5. Und wenn es ein geschickter Schachzug von Scholz war? Er hat kam äußeren Zwängen zuvor – und die Fortsetzung der Genehmigung kann jederzeit angewiesen werden. Die Entscheidung ist in Deutschland geblieben.

    1. Man sollte sich mit dem Gedanken anfreunden, daß NS-2 die RF zwar sticht, während es hier allerdings voraussichtlich richtig schmerzhaft werden könnte.
      Und die Tendenz, daß sich die Energieinfrastruktur in der RF nach Osten verlagert, dürfte kaum zu übersehen sein…

    2. „Und wenn es ein geschickter Schachzug von Scholz war?“

      Der hat doch gar nichts zu melden.
      Er ist, wie alle Nachkriegskanzler, eine Marionette der USA.
      Kein Nachkriegskanzler, keine Nachkriegsregierung dient oder hat im Interesser des Deutschen Volkes gehandelt. Kein Nachkriegskanzler hat dem deutsche Volk etwas gegeben. Man konnte uns nur nicht alles auf einmal wegnehmen. Aber langsam und schleichend. 🙁 Das Resultat sieht man heute. 🙁

      Meine Güte, ihr solltet euch wirklich mal von dem Gedanken befreien, dass Deutschland existiert.
      Am 8. Mai 1945 hat das deutsche Volk alles verloren. Selbst unsere Sprache nimmt man uns heute. Und das deutsche Volk findet das toll.
      Bis 1989 war es noch gut genug, um den Kalten Krieg führen zu können und danach hatte es seine Schuldigkeit getan.
      Denkt ihr echt, dass die friedliche Revolution in der DDR vom Volk ausging? Also bitte …
      Es hat über 85 Jahre gedauert, aber jetzt wird auch der Rest eliminiert.

      Opfer wurden zu Tätern gemacht und Täter zu Opfern.

  6. Wir, also D-Land, sind doch nicht nur eine Demokratie, sondern auch ein hinreichend strukturierter Staat, in dem es, im Gegensatz zum Absolutismus, EINER EINZELNEN Person NICHT möglich ist, so kurz mal nach Lust und Laune IRGENDWELCHE dahergeholte Maßnahmen zu ergreifen und im Alleingang irgendwas zu beschließen, wonach einem gerade lustig ist.

    Fühlt sich jemand hier in der Lage und juristisch kompetent genug, mir zu erklären, wie unser Kanzler-Darsteller wie ein absolutistischer König von jetzt auf nachher eigenmächtig beschließt, dass nun, selbstverständlich ab sofort, der Zertifizierungsprozess von NS2 gestoppt wird?
    Wie ist es technisch möglich dass ein Kanzler ein kommerzielles, wirtschaftliches Projekt so kurz mal aus einer Laune heraus stoppt, obwohl der Bau etliche Milliarden verschlungen hat und Jahre gedauert hat?

    Hat Scholz absolutistische Befugnisse? Oder untersteht die komplette Wirtschaft dem deutschen Kanzler und kann dieser, ohne sich mit egal wem vorher zu beraten, machen was auch immer ihm gerade durch den Kopf geht?
    Kann er auch morgen beschließen, dass Deutschland im Dezember bei der Fußball-WM in Katar bitteschön in der Vorgruppe nur auf Malta, Liechtenstein und Feuerland trifft?

    Wieso merken eigentlich so wenige Menschen, dass unsere Staatsform mit einer „Demokratie“ eigentlich immer weniger zu tun hat?

    1. Tja „eigentlich“ sollte das so sein. Aber wie es aussieht ist Germoney tatsächlich „nur“ eine „Demokratiesimulation“ gewesen. Haben wir nicht immer noch die Amis im Land so wie der Hund die Zecke im Pelz ?
      Wir sind kein freies Land … wir waren es nie … man hat uns 70 Jahre lang nur ausgenutzt und missbraucht und uns „verarscht“.
      Ja und nachdem man Germoney jahrzehntelang als Prellbock gegen die UDSSR und dann als Zahlmeister für die EU missbraucht hat fährt man uns nun gegen die Wand. Wir werden jetzt quasi „entsorgt“.
      Scholz ist unser „Henker“. Uns bleiben nur 3 Möglichkeiten:
      Selbstmord – Flucht ins Ausland – Gewaltsamer Widerstans ( weil Sie damit rechnen haben Sie ja schon die Bundeswehr in Stellung gebracht ).
      Wehe wehe wenn ich auf das Ende sehe !

      1. Vielen Dank für ihre hohe Meinung von der Bundeswehr.

        Aber ich denke die Jungs und Mädels sind auch nur Deutsche. Und das sind alles nur noch verweichlichte Gesichter. Gut, alte Leute schikanieren könnten sie gerade noch so hinkriegen.

        Aber eventuell solidarisieren sie sich mit ihren Brüdern und Schwestern statt auf sie einzuprügeln.

        Berlin sollte sich da nur nicht zu sicher sein.

        1. Ich wollte dir nicht zu nahe treten. Sicher gibt es auch in der Bundeswehr viele edle und gute Menschen. Ich bin sicher das diese dann auch für das Gute kämpfen werden wenn es soweit ist. Leider ist der Anteil der bösen Menschen immer höher. Die Mehrheit dieser bösen Menschen wird ihre Befehle ausführen und sei es nur um die Ernährung ihrer eigenen Familie zu sichern. Zudem wurde ein grosser Teil der Bundeswehr durch Muslime ausgetauscht. Darin sehe ich eine grosse Gefahr. Wir werden sehen wer recht behält. Ich würde mich freun wenn ich much täusche. Dir und deinen Kameraden alles erdenklich Gute !

    2. wenn sich einer mit Tricks auskennt, dann BK Scholz:
      „Er habe das Bundeswirtschaftsministerium gebeten, den bestehenden Bericht zur Analyse der Versorgungssicherheit bei der Bundesnetzagentur zurückzuziehen, sagte Scholz“

  7. Warten wir erst mal ab – da wird die Wirtschaft auch noch ein gewichtig Wörtchen mitreden – spätestens wenn die Energieversorgung kollabiert schreit man doch wieder nach russisch Gas… – denn einen Volksaufstand will man ja dann doch nicht riskieren…

    Der deutsche Michel mag ja dulden – aber im Endeffekt doch nicht alles… 😉😎

    1. Die Wirschaft hat nichts mehr dabei zu sagen, wenn Ideologen entscheiden ist Vernunft erledigt. Allenfalls kommt wieder ein Spruch von „Solidarütät“ und „Demokratie schützen“ womit der Bürger dann gedrangselt wird, erleben wir ja bei Corona seit 2 Jahren.

      Apropos COrona: Hat schon mal jemand nachgerechnet, wieviel Euro in USD gewechselt werden, um die Impfstoffe aus USA zu bezahlen? Alles Steuergelder, die direkt den US-Haushalt stützen und unseren zum Bankrott treiben. So plündert man andere Länder aus.

        1. Tributzahlungen ? Schön wärs. Schaun Sie sich mal auf odysee.com die „Reutlinger Pathologenkonferenz“ an. Zudem als 2ter Suchbegriff @transformation und dann dessen Videos über das Blut von „Geimpften“.
          Ich selbst liess mich im August 2021 mit Biontec impfen. Nach der ersten „Impfung“ 9 Tage schwerer Durchfall. Nach der 2ten Impfung 3 Tage Intensiv. Habs knapp überlebt. Seitdem: Turbokrebs. Ich werd nicht mehr lange hiersein. Sie weigern sich konsequent Todesfälle in Zusammenhang mit der Impfung anzuerkennen. Soviel zu Ihren „Tributzahlungen“. Schaun Sie sich diese Videos nur an wenn Sie starke Nerven haben. Manchmal ist Unwissenheit ein Segen !

    2. Die Wirtschaft wird das Land schneller verlassen als wir uns umgucken können.
      Das Schlimme ist das die Leute es nicht mal dann kapieren werden, die Glotze wird ihnen dann irgendwas von bösen Russen oder Klima erzählen und das ist dann Schuld an allem.
      Der Rest der Welt wird uns mit Freude ausnehmen und über die Medien wird man uns mitteilen was wir zu denken haben. Und es wird funktionieren, das sieht man ja auch bei Corona und jetzt bei der „russischen Invasion“.
      Wir werden und nach den „guten Zeiten“ sehnen in denen wir noch teuer Gas kaufen konnten um zu heizen. Und wenn ich in diese Richtung denke, dann würde ich eine Invasion Russlands als attraktive Möglichkeit sehen, Putin kümmert sich nämlich um seine Bevölkerung, ganz im Gegensatz zu den Hochverrätern bei uns.

  8. Mit der Zunahme der Energiekriese könnten sich die USA wieder vermehrt anderen Ländern mit großen Öl und Gasreserven zuwenden wie Venezuela, Irak, Iran, Lybien, Syrien…
    Diese Länder sollten langsam die Schotten dicht machen, insbesondere bei Venezuela habe ich ein schlechtes Gefühl was noch nicht zerbombt wurde. Der Iran wäre eine zu harte Nuss. Allerdings ist die jetzige Krise auch ein Zeitgewinn für China sich weiter immun gegenüber westlich Druck zu machen

  9. Wer hat wirklich von O.Scholz, der schon durch andere Dubiositäten in seiner Amtszeit in Hamburg und danach auffällig wurde, etwas Anderes erwartet ? Mal eventuelle Wahlfälschungen theoretisch ausgeschlossen, so sind die bundesdeutschen Zipfelmützen selber daran Schuld, so ein SPD-Pack überhaupt zum Kanzler gewählt zu haben – seit G.Schröder nur politisches Dreckspack. Aber ob die Industrie, insbesondere die deutsche Automobil-Industrie, das dulden wird, deren Autos so oder so mit verteuerter Energie (Benzin, Gas, Strom) fahren müssen, was aber deren Neuwagen-Absatz erheblich gefährdet, bleibt abzuwarten. Die deutsche Wirtschaft ist durch das Embargo- und CORONA-Vasallentum von Merkel und Scholz ohnehin schon am Boden – die Suppe fängt jetzt so richtig zu kochen an … und deutschland wird weiter destabilisiert, was den USA besonders recht ist. Mit Leuten wie Scholz geht’s nur bergab …

  10. Nordstream-2 ist keine vorübergehende Zusage, nur eine permanente Struktur. (die noch viel ‚Ärger‘ machen ‚darf‘). Russia sollte sich an den Lend-Lease-Act der Amerikaner im 2. WK erinnern! Man verkauft nur noch Gas an den: ‚Meist-Interessierten‘. Der hat aber keine Bestimmung auf die Rohrpost. Sondern Post kommt: pipe-provided-by-sender! „Oh.Göttchen, Uschi! Haste‘ schon wieder den Daumen, beim Kartoffel-Schälen!“

  11. Die CHancen für eine Inbetriebnahme von Nordstream II ware auch ohne ANerkenung der DOnbass-Republiken annähernd Null. Alles war doch nur noch Kosmetik und Geplänkel, das sehen wir doch deutlich bei Sputnik-Impfstoff und RT-Deutsch. Es galt doch nur noch, dem alles ein rechtliches Mäntelchen zu verleihen und die Politker in eine „Wash meine Hände in Unschuld“-Position zu verwahren.
    v.d.Leyen hat doch auch vorher schon klar gesagt, dass sie Nordsteam II blockieren will, ebenso wie andere scheinheilige Poltiker.
    Scholz konnte/kann gar nichts. Alles was er nicht 100% analog USA macht, gefährdet die Koalition, und die ist in jedem Fall wichtiger für ihn und die Partei. Reines innenpolitisches Macht- und Geld-Denken, alles andere ist Nebel für die Doofen.

    Aber die USA haben trotzdem einen Sieg, weil dadurch die Wirtschaftsgroßmacht Deutschland endgültig am US-Tropf hängt.

  12. Da die Vereinigten Staaten nicht in der Lage sind, Gaslieferungen aus Russland nach Europa zu ersetzen – das Schema ist klar – USA werden Gas von Russland kaufen und es zu einem dreifachen Preis nach Europa weiterverkaufen.

    1. Wahrscheinlicher ist eher, dass die EU verstärkt Gas aus arabischen Ländern, Aserbaidschan, Turkmenistan sowie Kanada, lateinamerikanischen und schwarzafrikanischen Ländern zu importieren gezwungen sein und dies auch tun wird.

  13. „USA werden Gas von Russland kaufen und es zu einem dreifachen Preis nach Europa weiterverkaufen.“

    Aber nur wenn die Russen selten dämlich sind. Denn LNG-Terminals sind kein Hexenwerk und wenn die Politik nicht mehr auf Pipelines steht, wird es auch so gehen.

    Und mir ist durchaus bewusst, dass hier Spekulationsgeschäfte gemeint sind.

  14. Das Gehampel der Bundesmarionette soll lediglich Angst erzeugen und die Preise hochhalten, weil in der BRD dummerweise keine extreme Kälte war. Sollte es irgendwann knapp werden, dann wird Nord Stream 2 genauso schnell in Betrieb genommen, wie vor zwei Jahren die sinnfreien Scheiß-Corona-Maßnahmen eingeführt worden sind. Die laufen nämlich gerade aus und werden vom Klimaschwindel abgelöst. Alles ist nur ein Spiel. Fragen Sie beim BurdaVerlag nach! Die spielen mit! Ich zitiere:

    25. März 2021 | For Our Planet: BurdaVerlag startet Initiative für Nachhaltigkeit
    “ Unter dem Namen „For Our Planet“ startet der BurdaVerlag in dieser Woche eine publizistische Initiative, um auf die Veränderung des globalen Klimas als die größte Herausforderung unserer Zeit aufmerksam zu machen. „Der Kampf gegen Corona hat den Klimawandel weltweit in der aktuellen politischen Agenda nach hinten gedrängt, dabei nimmt die Bedrohung unseres Planeten durch die Erderwärmung jeden Tag zu“, sagt Vorstand Philipp Welte. „Unser journalistischer Auftrag ist, die Sorgen der Menschen, die unsere Medien nutzen, anzunehmen. Deshalb wollen wir publizistische Plattform sein für eine inhaltlich fundierte Diskussion über die ökologischen, sozialen und politischen Folgen des Klimawandels.“ Diese Nachhaltigkeits-Initiative des Verlages hat zwei Dimensionen: eine journalistische Offensive, die von einer crossmedialen Kampagne in allen Medien des Verlages begleitet wird, und eine neue Nachhaltigkeitsmarke, die den Namen der Offensive trägt: For Our Planet.

    Der BurdaVerlag ist Heimat von 160 gedruckten und digitalen Medien und erreicht jeden Monat 31 Millionen Zeitschriftenleser und 12 Millionen User der digitalen Angebote – das sind etwa 53 Prozent der deutschen Bevölkerung ab 14 Jahren.“

    Aktuell gibt es zwei Lager von Verschwörern, die im Großen und Ganzen zusammen an der Neuen Weltordnung wirken, aber sich in Teilbereichen brutal bekriegen.

    Der bunte Kanzler aus dem BRD-Kartellgebiet wurde im Kreml höflich behandelt, auch wenn er aufgrund des Stockholm-Syndroms und seiner kognitiven Dissonanz keinen Plan hat. Er ist im Ost-West-Theater in gleicher Weise Marionette der Weltfinanz wie Putin auch. Und jenseits des Atlantiks tanzen die Mäuse auf dem Tisch!

    Die Ami-Lakaien in der Russischen Föderation werden seit 2000 immer mehr zurückgedrängt. Doch es gibt immer noch viele, die Russland verraten. Die Weltfinanz liegt im Clinch mit den US-Eliten, die ihre Rolle als vollgefressene Parasiten bewahren wollen. Doch ihr Untergang ist besiegelt und ist aufgrund der jahrzehntelangen Konzeptlosigkeit unausweichlich.

    Alle Marionetten der Weltfinanz sind eindeutig zu identifizieren an ihrem Verhalten im Corona-Krieg. Das spirituelle Erwachen von immer mehr Menschen in der westlichen Welt bringt die Weltfinanz jedoch in eine kaum mehr zu beherrschende Zwickmühle. Das Zerbrechen der Weltfinanz steht unmittelbar bevor. Es war noch nie so wahrscheinlich wie heute.

    Die Truppen der Russischen Föderation bewegen sich bei ihren Übungen auf ihrem eigenen Hoheitsgebiet, was den NATOten fernliegt. Sie bomben nach Belieben wo auch immer die Demokratie herbei. Dies muss den Verbechern dreimal täglich eingehämmert werden, ohne sich gleichzeitig vom ihrem lügenhaften Geschwätz hinhalten zu lassen.

    Putin sagte „Schach!“ und setzte Biden zügig matt. Die EU, die BRD und die NATO schauten dumm aus der Wäsche, weil niemand diese Verbrecher noch ernst genug nehmen kann, um mit ihnen zu reden. Man lässt sie höflich gewähren und bringt die Prozedur hinter sich, die verlorene Lebenszeit ist. Daher lautet meine Menschenfarmprognose für 2022:
    – Abwicklung von City of London und Vatikan, BIZ und IWF
    – Abwicklung der Zentralbanken, stattdessen konkurrierende Währungen
    – Abwicklung von Washington D.C., aus den USA werden einige Staatenbünde
    – Abwicklung aller militärischen US-Standorte außerhalb der jetzigen USA
    – Abwicklung von UN und NATO, EU und Belgien
    – Abwicklung der BRD, aus 16 Bundesländern werden 7 Freistaaten

    Dogmen und Ideologien von Staaten und Religionen sind wie dünnes Eis. Es bricht leicht. Das Wasser ist kalt und nass. Die Russische Föderation ist ein Vielvölkerstaat mit rund 120 Kulturen. Sie beherrscht das Kunststück, Kultur als Bereicherung zu sehen, die scheinbar alle als Russen vereint. Es gibt aber Millionen von Russen, die immer noch blind für die gute Entwicklung seit 2000 sind. Sie beschäftigen sich immer noch damit, Russland zu verraten und zu verkaufen.

    Und das Geschreibsel von Boris Reitschuster und Konsorten ist überflüssig wie ein Kropf.

    1. Da muss ich Ihnen heftigst widersprechen: Eine Marionette hängt an Fäden. Sie kann keine eigenen Entscheidungen treffen. Sie hat kein Gewissen. Sie MUSS tun was immer man ihr sagt. Adenauer hatte damals durchaus die Wahl ob er diesen Sklavenvertrag der uns bis 2099 zu einem von den USA versklavten Land macht unterschreibt oder nicht. Nie zuvor hat man an einem Land so ein Unrecht verübt wie an uns.
      Und zu Herrm Scholz: Jeder Mensch hat ein Gewissen so böse er auch sein möge. Jeder Mensch kann sich sowohl für das Gute als auch für das Böse entscheiden. Insofern ist Herr Scholz KEINE Marionette. Er macht was man ihm sagt aber er lässt sich dafür bezahlen. Vermutlich wird er wegen der Cum Ex Affaire auch erpresst.
      ABER er hat einen heiligen Eid geschworen das deutsche Volk zu schützen und ihm zu dienen.
      Stattdessen liefert er uns ans Messer. Soetwas ist ein Vaterlandsverräter und gehört ( sorry ) SOFORT an die Wand gestellt. Es gibt keine Ausrede und keine Entschuldigung für dieses Verhalten. Und all die anderen sogenannten „Marionetten“ betrifft dies genauso: Auch Sie haben einen eigenen Verstand und ein eigenes Gewissen. Sie verraten die Menschheit wegen Vorteilen, Geld, Macht usw…
      Mögen Sie alle auf EWIG in der Hölle schmoren !
      Es gibt Kräfte die dafür sorgen werden das dies geschieht. Leider wird das der armen Menschheit die hier „reduziert“ werden soll nichts mehr helfen. In dem Sie diese Leute und auch Bundeskanzler Scholz als Marionetten bezeichnen nehmen Sie sie quasi unter eine Art „Globalschutz“.
      Aber dem ist nicht so: Sie hatten alle die Wahl und haben sich willentlich für das „Böse“ entschieden.
      Wer das eigene Volk erfrieren lässt, es zu Tode spritzt und in große wirtschaftliche Not stürzt und das auch noch aus niedersten Motiven ist keine Marionette ( Entschuldigung für das Kraftwort ) sondern einfach nur ein mieser dreckiger Schweinehund. Tschuldigung aber platzt mir der Kragen !

  15. Als grossen Sieg der USA würde ich es nicht bezeichnen eher als finale Niederlage des sterbenden Imperiums.
    Seit 2014 zeigt Russland den USA fast täglich das es weder militärisch noch politisch auf der Höhe der neuen multipolaten Weltzeit ist.
    Putin hätte dies früher machen können aber jetzt ist es doch passiert.
    Die USA und Nato können nun kreischen und hampeln wie sie wollen es wird niemand ernst nehmen.
    Die multipolare neue Weltordnung ist nun sozusagen zementiert.
    NS 2 wird im Betrieb genommen sobald im DE das Gas ausgeht und wenn nicht wird es die Russen nicht stören
    In den nächsten Wochen werden noch viele Dinge passieren die der USA und der Nato die grauen Haare sprießen lassen der Donbass ist nur der Anfang
    Der Bär wurde aus dem Winterschlaf geweckt und wird so schnell nicht mehr schlafen gehen
    Die Ohnmacht der Nato und der USA ist für jeden gut sichtbar 😁

  16. Was ist denn nun seit Montag anders als vorher? Im Donbass wird immer noch geschossen, Russland hat anerkannt, was schon vorher jeder wissen konnte, Nord Stream 2 geht doch nicht ans Netz und das tgl. Murmeltier an Sanktionen gegen Russland hat wieder den Wecker gestellt. Bis jetzt sind alles nur Absichtsbekundungen in/mit medial gesteigerter Schnappatmung. O.K., die Menschen im Donbass haben jetzt ganz offiziell eine Schutzmacht an ihrer Seite und wissen im Falle eines Falles gibt es für Kiew auf die F……. Ansonsten wird sich aber an deren Lebensstandard auch in den nächsten Jahren nicht so viel ändern. Die NATO wird mehr Geld bekommen, war aber auch schon länger ein offenes „Geheimnis“. Trump musste doch abgestimmt werden, um deren Existenz und Finanzgrundlage weiter zu sichern. Nüchtern betrachtet ist nach dem Montag vor dem Dienstag. Eins ist aber ganz klar geworden, besonders Deutschland ist und war nie ein souverän handelndes Land. Man mag zu Scholz stehen wie man will, aber mehr war wohl bei den ganzen Konstellationen der narrativen Abhängigkeiten nicht herauszuholen. Die Suppe haben uns ganz andere eingebrockt. Innenpolitisch dürfte es aber in Europa mittelfristig interessant werden. Die Untertanen spielen nur so lange ihre zugedachte Rolle, wie sie satt werden. Sollte die Inflation doch explodieren oder gar das geliebte Smartphone nicht mehr betankt werden kann, werden wohl eine verlängerte Maskenpflicht nicht ausreichen und die Stimmen nach den Schuldigen werden lauter werden. Man könnte jetzt schon spekulieren, dass die Besetzung bestimmter Ministerien mit „fachkundigen“ Personal genau darauf ausgelegt war, für schon eingeplante innenpolitische Diskrepanzen die nötigen Bauernopfer auf dem Schleuderstuhl gesetzt zu haben. Entschieden wird wohl an der Ladentheke, an der Tankstelle und mit der Nebenkostenabrechnung wie friedliche dieses Land in nächster Zeit regiert werden kann.

  17. Putins deutsche Gehilfen
    Selbst ernannte deutsche Experten sind schwer beliebt bei Russlands Staatsmedien. Verschwörungstheoretiker und Antisemiten gaukeln den Russen vor, Berlin habe sich auf die Seite des Kreml geschlagen.
    In Deutschland ist der Mann ein Phantom. In den letzten 25 Jahren hat keine deutsche Zeitung einen Lorenz Haag auch nur einmal erwähnt. An welchem Institut der „Professor“ lehrt, dazu findet sich auch in den russischen Medien kein Hinweis.

    Und Haag ist nicht der Einzige. Deutsche „Experten“ mit zweifelhaftem Hintergrund sind bei russischen Medien schwer beliebt. So wie Christoph Hörstel, ein Mann, der extreme Thesen verbreitet. Kanzlerin Angela Merkel wirft er in Interviews schon mal eine „Politik des Hochverrats“ vor. Die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti zitiert ihn aber gern als „Berater der deutschen Regierung“. Ria Nowosti gehört zu einer Medienholding des Kreml.

    Der Auslandssender Russia Today wiederum präsentiert auf seiner Webseite einen „ehemaligen Mitarbeiter der führenden deutschen Fernsehkanäle“ als Kronzeugen für angebliche antirussische Tendenzen. ARD und ZDF hetzten die Deutschen gegen Russland auf, sagt dort der angebliche Top-Journalist Ken Jebsen. Er hat mal beim RBB als Radiomoderator gearbeitet. Dass Jebsen den Job kurze Zeit, nachdem er wegen einer antisemitischen Äußerung in die Kritik geraten war, wegen wiederholter Verstöße gegen journalistische Standards verlor, erwähnte Russia Today nicht.

    ANZEIGE
    „Falschmeldung über ein angebliches „deutsches Geheimpapier“

    Viele Russen schauen mit Sympathie nach Deutschland. Mit den Auftritten der Rechtsextremen, Verschwörungstheoretiker und Phantom-Experten versuchen die Kreml-Medien ihren Zuschauern und Lesern vorzugaukeln, Berlin habe sich auf die Seite des Kreml geschlagen.

    So schreibt bei dem russischen Propaganda-Portal „Ukraina.ru“ ein „deutscher Politologe“ mit dem rätselhaften Namen Kert Maier, „in Deutschland wird das Putin-Verstehen verboten“. In deutschen Archiven findet sich kein Politologe dieses Namens. Eine Anfrage mit der Bitte um einen Kontakt zu Maier ließ die Redaktion von „Ukraina.ru“ unbeantwortet.

    Herr Röper scheint ein Instrument der Russen zu sein,um Ihre Propaganda in den Umlauf zu bringen .
    Es ist nicht verwunderlich ,dass unter den Kommentaren viele Fragwürdig sind .
    Sobald jemand anderer Meinung ist ,wird er sofort angegriffen und beleidigt .
    Nach der aktuellen Situation zu urteilen ,ist Röper ein Verräter und bringt Fake – Propaganda an den Mann .
    Zumal sich sein angeblicher Informant nur als Mr. X zu erkennen gibt .
    Wahrscheinlicher ist eher ,dass es sich hier um den Kreml ,oder einer Putin nahen Personen handelt.
    Ich komm demnächst auch zu einem der Kommetatoren hier , annektiere 1-2 Zimmer und bei Widerstand ,werde ich ihn Demütigen ,Gewalt anwenden und seinen restlichen Besitz
    an mich reißen.
    Mal schauen ,wie wer sich dann fühlt .

    Dem Anti- Spiegel geht es nur darum ,Misstrauen und Hass in der Demokratie zu verbreiten und alles zu untergraben .
    Putin soll es um wohl seiner Landsleute gehen ?
    Wieso wird dann alles in Waffen gesteckt und die Bevölkerung muss Hunger leiden .
    Alles komplett fadenscheinig hier .
    Wenn sich die Leute so wohl bei Putin und Russland fühlen ,wäre es ratsam , umgehend von hier zu verschwinden und dem Regime die Stiefel zu lecken .
    Die ganze Show der Rede war inziniert und nicht live .
    Erst als der Schwindel aufflog ,deklarierte RT ,dass es sich um eine Aufzeichnung handelt .
    Auch durchdachte Betrüger machen Fehler .

    1. Ich muss Ihnen recht geben, deutsche Experten sind beliebt bei den Russen. Deutsche Politiker sind beliebt bei den Amerikanern. Nun können wir es uns ja aussuchen, Politiker, die den Unterschied zwischen Kobold und Kobalt nicht kennen, aber die Außenpolitik opferbereit auf Kosten unseres Volkes zum Markt tragen oder „Experten“, die keine zwei Sätze in den Äther posaunen, ohne sich dreimal dabei zu widersprechen. Bio- und Klimaexperten, die was von Umwelt hüsteln, aber begeistert die Gastankerflotte über den Atlantik erwarten. Oder – Unbequeme Menschen, die Tacheles reden. Wenn Ihnen die Statements von Bergbock, Lauterbach oder Habeck uvm. ausreichen, um das eigene Weltbild zu vervollständigen, meinen höchsten Respekt. Aus soviel Schlichtheit Optimismus zu schöpfen, das hat was.

    2. …das kleine imaginäre skandinavische Fabeltierchen hier hat doch glatt „vergessen“ – daß Russland zum Hochrüsten aus Selbstschutzgründen gezwungen wird – so will man von wert-los-westlicher colon erreichen, daß die Finanzen in solche Sachen fließen – anstatt für progressive zivilisatorische Weiterentwicklung genutzt zu werden… – das nennt man im „Fachkreisen“ totrüsten – eine Form des wirtschaftlichen Ruins… – aber schlaf du nur weiter in deiner rosaroten Blase – denn es wird so nicht aufgehen, dafür ist Russland zu groß und mit der besten Ressource überhaupt – nämlich ein ordentlich Polsterchen an Bodenschätzen ausgestattet… 😋🙄

    3. Herr Röper ist im Gegensatz zu Herrn Joffe, seines Redakteur der Zeitung Die Zeit, unabhängig und Zweifel an der Demokratie werden auf dieser Website an keiner Stelle gesät, sondern nur aufrichtig am Thema Russland interessierte und unvoreingenommene Einwohner der deutschsprachigen Länder wahrheitsgemäß, sachlich und neutral über den Inhalt der Berichterstattung russischer Massenmedien und die gesellschaftliche und politische Realität in Russland informiert.

      In Russland gibt es im Gegensatz zum von einem oligarchischen Eliten-Netzwerk namens CFR beherrschten Polizei- und Gefängnisstaat USA gar keinen Hunger und der Militäretat Russlands ist gar nicht überproportional hoch.

      Ich würde lieber liberale Oppositionszeitungen wie die Nowaja Gaseta meiden, denn diese wird von – und ich äußere die Erwähnung der folgenden Tatsache völlig wertfrei – zumeist jüdischstämmigen, exilierten russischen Oligarchen und GONGOs aus den USA und deren Klientelstaaten finanziert.

      Ihr inhaltsloser Kommentar ist ein Beleg, dass Sie selbst ein Propagator sind.

  18. Demnächst wird es wohl Spaziergänge für (die Öffnung von) Nordstream2 geben. Terminlich könnte man sich ja mit den Montagsspaziergängern absprechen, z.B. für Nordstream2 immer am Dienstag spazieren, dann können auch die Leute mitlaufen, die sich (noch) nicht mit den Monatagsspaziergängern solidarisieren (ach, was für ein missbrauchter Begriff) wollen.

    Wenn das so weitergeht, werden wir bis Ende des Jahres an jedem Werktag der Woche einen Spaziergang für ein anderes Thema haben, gibt ja noch ein paar andere Baustellen, auf denen uns die Bundesregierung an die Wand fahren möchte. Aber den Samstag und Sonntag sollte man vielleicht freihalten, nur für richtige Demos verwenden.

  19. Irgendwas versteh ich da nicht ganz. Erstens ist doch die Ukraine (noch) nicht Teil der Nahtod. Zweitens hat Herr Putin doch (nur) eine Rede gehalten und 2 Teilrepubliken Hilfe angeboten die offiziell um Hilfe gebeten haben.
    Jetzt die Frage: Wie kommt dieser wahnsinnige Dunkelzwerg von Scholz dazu einfach Nordstream 2 zu kappen und damit unsere Existenz zu zerstören ?
    Wieso ist dieser von der CIA in die Regierung eingeschleuste Wirtschaft-Zerstörungs-Attentäter nach seiner Verwicklung mit Cum-Ex immer noch Bundes-Schranzler ? Warum wird dieser Wahnsinnige von Niemand gestoppt ?
    Also rein juristisch hatte doch weder der Bundesbunzler noch das Scheinparlament das Recht Nordstream 2 zu canceln ?
    Interessant ist auch das „Mutti“ Murxel sich wenigstens noch bemüht hat so zu tun als wenn Sie uns noch „lieb“ gehabt hätte. Aber das Scholzi-Bubele kennt plötzlich KEINE rote Linie mehr und sorgt dafür das uns im nächsten Winter die Wohlstandspopos wegfriern ?
    Hat Sie der Typ noch alle oder lassen Sie jetzt kurz vor Schluss einfach die Maske fallen ? Ja und wenn die Titanic ( Germoney ) jetzt ganz offensichtlich auf einen Eisberg zusteuert warum stoppt keiner diese Laienschauspieltruppe im Parlament ? Fragen über Fragen…

    1. (Jetzt die Frage: Wie kommt dieser wahnsinnige Dunkelzwerg von Scholz dazu einfach Nordstream 2 zu kappen und damit unsere Existenz zu zerstören ?)

      Naja, es gibt ja noch mindestens zwei Pipelines, die D mit Gas versorgen. Nordstream II hat noch eine Nordstream I zum Beispiel.
      Was auch immer dieser Scholz vor hat; ich werde noch nicht so ganz schlau aus ihm. Was ihn bislang „sympathisch“ machte, war, dass er im Gegensatz zu dieser unsäglichen Ausßenminister-Plappertrine einfach auf gut Deutsch „sei‘ Gosch“ gehalten hat.
      Insofern also ist „Nordstream II“ für mich eher nur ein Bauernopfer, auf welches diese hysterischen Wertewestenmedien gewartet haben – bittesehr, hat er erfüllt.

      Gas kommt trotzdem und es wird ja wärmer. Oder irre ich mich?

      1. Ich denke das sich das noch ändern wird. Wenn die Situation mit Russland dem man hier schwerstes Unrecht tut weiter eskaliert dann wird auch durch die anderen Pipeleines kein Gas mehr kommen.
        Außerdem kann und darf sich ein Deutscher Bundeskanzler keiner Fremden Macht unterwerfen.
        Was Sie als „Bauernopfer“ betrachten sehe ich als Hochverrat am deutschen Volk. Es wurden Milliarden in Nordstream 2 investiert. Der Deutsche Staat also wir alle werden das bezahlen müssen.
        Zudem gibt es ausser dem politischen Druck aus den USA keinerlei Grund das zu tun.
        Putin handelt aus absolut edlen Motiven heraus. Er will Menschen die zu Unrecht angegriffen werden also Lugansk und Donetzk. Diese haben Russland um Hilfe gebeten und bekommen sie jetzt auch.
        Es gibt für Scholz keinerlei Grund sich von Biden oder Blinken oder wem auch immer erpressen zu lassen.
        Wenn er es trotzdem tut ist er ein Verräter. Das können Sie hier ruhig kleinreden und verharmlosen, aber ich sehe das ganz anders. Lesen Sie auch bitte auch die Meinungen anderer sehr kluger Köpfe hier und dann werden Sie verstehn. Ich glaube aber das Sie hier versuchen die Sachlage auf den Kopf zu stellen ( aus welchen Gründen auch immer ) Wenn die USA und die NATO das damals an die UDSSR gegebene Versprechen KEINE weitere Osterweiterung zu betreiben brechen und das haben Sie mehrmals dann müssen sie damit rechnen das Russland eines schönen Tages angreift. Dies wird meiner Meinung geschehen und das Gas dann komplett abgedreht werden. Leider irre mich selten. Leider…

      2. Sie machen den Fehler, dass Sie Heizung und Energiebedarf verwechseln. Klar, bei diesen Temperaturen werden die Heizkosten kaum steigen (abgesehen von den Spekulationsgewinnen), aber ein Grossteil des importierten Gases wird für industrielle Zwecke eingesetzt, und da könnte es eng werden, sehr eng.

    2. (Jetzt die Frage: Wie kommt dieser wahnsinnige Dunkelzwerg von Scholz dazu einfach Nordstream 2 zu kappen und damit unsere Existenz zu zerstören ?)

      Naja, es gibt ja noch mindestens zwei Pipelines, die D mit Gas versorgen. Nordstream II hat noch eine Nordstream I zum Beispiel.
      Was auch immer dieser Scholz vor hat; ich werde noch nicht so ganz schlau aus ihm. Was ihn bislang „sympathisch“ machte, war, dass er im Gegensatz zu dieser unsäglichen Außenminister-Plappertrine einfach auf gut Deutsch „sei‘ Gosch“ gehalten hat.
      Insofern also ist „Nordstream II“ für mich eher nur ein Bauernopfer, auf welches diese hysterischen Wertewestenmedien gewartet haben – bittesehr, hat er erfüllt.

      Gas kommt trotzdem und es wird ja wärmer. Oder irre ich mich?

      1. Und ja es wird wärmer. Jetzt aber im nächsten Winter wird es wieder kälter und ich beziehe mich hier in erster Linie auf den nächsten den kommenden Winter. Sorry die Rechtschreibfehler aber man kann hier ja nichts im nachhinein korrigieren was man mal abgeschickt hat.

  20. Der 22.02.2022 ist ein denkwürdiger Tag. An diesem Tag ist beschlossen worden die EU zu zerstören. Sollte den Wahnsinnigen in Berlin nicht das Handwerk gelegt werden, dann wird die EU zerfallen. Die Staaten in der EU werden nur durch das Geld zusammengehalten. Dieses Geld stammt zum großen Teil aus Deutschland. Wenn der Zahlmeister wegen Energieknappheit ausfällt, dann wird die EU schneller auseinanderbrechen als uns lieb sein kann.

    1. …mal ganz ehrlich – braucht man diese „eu“ denn wirklich als solches?

      Doch nur die Finanzmafia und ihre dazugehörigen Krakenarme… – die Völker mit Sicherheit nicht.

      Man kann auch übergreifende Bestimmungen erlassen – ohne die souveränen Länder zu versklaven…

  21. Das war zu erwarten. Doch was hat Europa eigentlich von einer neuen Sanktionsspirale? Und selbst die Ukraine, was hat die davon? Man stelle sich mal vor, Russland würde das machen, was man ihm eh dauernd unterstellt und würde das Gas als Druckmittel einsetzen und einfach gar nichts mehr an Europa liefern. Weder an Deutshcland, noch an die Ukraine, noch sonstwo hin in Europa. Dann wäre in Null-Komma-Nix die Gasversorgung in Europa am Ende, sämtliche Speicher leer und Europa würde frieren. Einschließlich der Ukraine, und die ganz besonders. Aber nein, Russland macht das nicht. Es liefert, wie auch die damalige SU noch 1941, Energierohstoffe an den „Feind“. Im Juni 1941 fuhren noch die Kohlezüge in Richtung Deutschland, während gleichzeitig die Panzer Richtung Minsk und Moskau fuhren. Deutschland wäre sicher auf dem Trip, den sie Russland unterstellt. Es bestätigt sich da wieder, dass derjenige, der einem Anderen etwas unterstellt, im Grunde seine eigene Verhaltensweise auf den Anderen überträgt. Im Klartext: Er unterstellt dem Anderen das, was er in dem Fall tun würde. Wir können nur froh sein, dass der Andere Russland heißt, und nicht die USA oder EU.

  22. „Die Geostrategen in Washington haben schon in den 90er Jahren das Ziel ausgegeben, Russland und die Ukraine voneinander zu trennen, denn laut Zbigniew Brzeziński, einer der einflussreichsten US-Geostrategen der Zeit, ist Russland mit der Ukraine ein Weltmacht, ohne die Ukraine aber nur eine unbedeutende Regionalmacht.“
    Und das ist heute noch so? Warum war die Ukraine – damals – geostrategisch so wichtig.
    aus Putins Rede:
    Tschernomorskij-Werft in Mykolajiw
    Antonow-Konzern
    Raketen- und Raumfahrtausrüstung spezialisierte Juschmasch-Werk
    Stahlwerk Krementschuk
    „Diese traurige Liste ließe sich beliebig fortsetzen.“

    D.h. die damalige Ukraine unterscheidet sich ja fundamental von der heutigen. Die Ukraine ist heute geostrategisch sehr viel unbedeutender.
    Und Rußland hat inzwischen selbst diese Industrien.
    Diese Aussage Brzezinskis gilt für die 90er aber heute nicht mal mehr im Ansatz. Rußland ist auch OHNE Ukraine eine Weltmacht.

    „Der Krieg im Donbass ist für die USA ein Aktivposten, denn solange der Krieg andauert, kann man die Menschen in der Ukraine gegen alles Russische aufhetzen, also die Ukraine von Russland trennen. Und das ist genau das, was die USA wollen.“
    Anders als deutsche Leser können die Ukrainer durchaus zwischen den Zeilen lesen. Der uk. Rechte Sektor ist hauptsächlich in der Westukraine stark, nur das wird sich verstärken. Der Rest der Ukraine wird weiterhin das von Kiew halten was sie schon jetzt davon halten und was zu den damaligen Vorgängen in Odessa geführt hat.
    In eurem gestrigen Gespräch war dieser Teil interessant. Frank Höfer wies daraufhin das die damaligen Opferzahlen bis zu 200 gehen konnten. Thomas Röper ist allerdings – anscheinend – im Besitz der absoluten Wahrheit und hat dem widersprochen.

    „Warum Gazprom trotzdem langfristige Verträge möchte? Die Antwort ist einfach, denn das war auch in Europa so, als in Europa noch Gasfelder erschlossen wurden. Der Produzent von Gas muss Milliardeninvestitionen planen und das geht nur, wenn er weiß, wie viel Gas er langfristig zu welchem Preis verkaufen kann. Daher möchte ein Gasproduzent langfristige Verträge, auch wenn der Preis zeitweise möglicherweise viel niedriger ist als der, den er an der Börse erzielen könnte.“

    Ja seltsam wo doch das ganze Gas auch in Ostasien abgesetzt werden kann.

  23. Putins deutsche Gehilfen
    Selbst ernannte deutsche Experten sind schwer beliebt bei Russlands Staatsmedien. Verschwörungstheoretiker und Antisemiten gaukeln den Russen vor, Berlin habe sich auf die Seite des Kreml geschlagen.
    In Deutschland ist der Mann ein Phantom. In den letzten 25 Jahren hat keine deutsche Zeitung einen Lorenz Haag auch nur einmal erwähnt. An welchem Institut der „Professor“ lehrt, dazu findet sich auch in den russischen Medien kein Hinweis.

    Und Haag ist nicht der Einzige. Deutsche „Experten“ mit zweifelhaftem Hintergrund sind bei russischen Medien schwer beliebt. So wie Christoph Hörstel, ein Mann, der extreme Thesen verbreitet. Kanzlerin Angela Merkel wirft er in Interviews schon mal eine „Politik des Hochverrats“ vor. Die russische Nachrichtenagentur Ria Nowosti zitiert ihn aber gern als „Berater der deutschen Regierung“. Ria Nowosti gehört zu einer Medienholding des Kreml.

    Der Auslandssender Russia Today wiederum präsentiert auf seiner Webseite einen „ehemaligen Mitarbeiter der führenden deutschen Fernsehkanäle“ als Kronzeugen für angebliche antirussische Tendenzen. ARD und ZDF hetzten die Deutschen gegen Russland auf, sagt dort der angebliche Top-Journalist Ken Jebsen. Er hat mal beim RBB als Radiomoderator gearbeitet. Dass Jebsen den Job kurze Zeit, nachdem er wegen einer antisemitischen Äußerung in die Kritik geraten war, wegen wiederholter Verstöße gegen journalistische Standards verlor, erwähnte Russia Today nicht.

    Viele Russen schauen heute mit Sympathie nach Deutschland. Mit den Auftritten der Rechtsextremen, Verschwörungstheoretiker und Phantom-Experten versuchen die Kreml-Medien ihren Zuschauern und Lesern vorzugaukeln, Berlin habe sich auf die Seite des Kreml geschlagen.

    So schreibt bei dem russischen Propaganda-Portal „Ukraina.ru“ ein „deutscher Politologe“ mit dem rätselhaften Namen Kert Maier, „in Deutschland wird das Putin-Verstehen verboten“. In deutschen Archiven findet sich kein Politologe dieses Namens. Eine Anfrage mit der Bitte um einen Kontakt zu Maier ließ die Redaktion von „Ukraina.ru“ unbeantwortet

    Lorenz Haag, der Phantom-Professor, antwortet auf eine Anfrage per Mail in gebrochenem Deutsch: „Alle meine notwendige Papire haben offizielle deutsche Behörden.“ Er wolle „alle Mögliche tun, dass zwischen Deutschland und Russland gute Beziehungen entwickelt werden“. Im Übrigen sei er froh, seit mehr als 20 Jahren in Deutschland zu leben, „im Land meiner Ahnen“.

    Herr Röper scheint ein Instrument der Russen zu sein,um Ihre Propaganda in den Umlauf zu bringen .
    Es ist nicht verwunderlich ,dass unter den Kommentaren viele Fragwürdig sind .
    Sobald jemand anderer Meinung ist ,wird er sofort angegriffen und beleidigt .
    Nach der aktuellen Situation zu urteilen ,ist Röper ein Verräter und bringt Fake – Propaganda an den Mann .
    Zumal sich sein angeblicher Informant nur als Mr. X zu erkennen gibt .
    Wahrscheinlicher ist eher ,dass es sich hier um den Kreml ,oder einer Putin nahen Person handelt.
    Ich komm demnächst auch zu einem der Kommetatoren hier , annektiere 1-2 Zimmer und bei Widerstand ,werde ich ihn Demütigen , Gewalt anwenden und seinen restlichen Besitz
    an mich reißen.
    Dem Anti- Spiegel geht es nur darum ,Misstrauen und Hass in der Demokratie zu verbreiten und alles zu untergraben .
    Putin soll es um wohl seiner Landsleute gehen ?
    Wieso wird dann alles in Waffen gesteckt und die Bevölkerung muss Hunger leiden .
    Alles komplett fadenscheinig hier .
    Wenn sich die Leute so wohl bei Putin und Russland fühlen ,wäre es ratsam , umgehend von hier zu verschwinden und dem Regime die Stiefel zu lecken .

    Vor allem die momentane Situation und die Putin – Rede wurde schon vorher inziniert .
    Erst als der Schwindel aufflog kennzeichnete RT die angebliche Live-Übertragung als Aufzeichnung .
    Selbst durchdachte Inzinierungen haben offensichtlich Fehler .

    1. Zitat:Herr Röper scheint ein Instrument der Russen zu sein,um Ihre Propaganda in den Umlauf zu bringen .
      Es ist nicht verwunderlich ,dass unter den Kommentaren viele Fragwürdig sind .
      Fragwürdig ist einzig dein Post.Mögest du interessante Zeiten erleben (:

  24. Kika/ logo ist wieder voll auf Manipulation der Kinder ausgerichtet, da wir eben halt mal nicht darüber informiert, warum die Republiken überhaupt abtrünnig geworden sind.
    Und natürlich Krieg! Putin droht die Ukraine anzugreifen, selbstverständlich höchstpersönlich, usw., usw.
    Es läuft heute hier genauso, wie in den 30er Jahren des 20.Jh..
    Es ist unglaublich!

    1. Humml, das ist aber doch nicht neu. Ich denke, wir brauchen ein dickeres Fell. Im Moment nerven mich die Propagandamedien auch, Nachrichten schalte ich immer schnell weg. Ich weiß ja vorher, wie sie berichten, vor allem aufgrund ihrer Einheitslinie.

  25. Wann und wo hat es das schon gegeben, dass eine Regierung das eigene Volk in Geiselhaft nimmt? Aber Pech gehabt, der Erpresste zahlt nicht, dann muss eben das eigene Volk dran glauben! Freilich, sieht man sich auf der politischen Bühne um, dann wäre es unter anderen Konstellationen nicht viel anders gelaufen.

    So ist das, wenn korrupte Leute ohne Erfahrung, leider auch ohne Charakter und Empathie, Leute, die nichtmal ne richtige Ausbildung vorweisen können, in „Völkerrecht und Weltpolitik“ machen. Die US-Paten werden sich ins Fäustchen lachen.

  26. Russland konnte nicht länger zusehen, wie Männer Frauen und Kinder von den ach so lieben ukrainischen Faschisten ermordet werden !!

    In den ganzen 8 Jahren seit der West-Revolte in Kiew, haben die sogenannten Demokratien des Westens kein Wort über diese Morde gesprochen.

    Ein wirklich demokratischer Staat hätte handeln müssen und somit zeigt sich, dass gerade Russland ein gutes Beispiel für Demokratie ist.

    1. Der weitgehend fehlende Widerstand gegen den russischen Vormarsch in der Ukraine ist ein starkes Indiz dafür, dass der – wie wir alle hier ohnehin bereits seit längerer Zeit wissen – der Euromaidan nur ein Putsch und eben keine revolutionäre Volkserhebung ist.

  27. Der Beitrag

    „Tucker Carlson wonders why US elites hate Putin“
    (Tucker Carlson fragt sich, warum die US-Eliten Putin hassen)
    _____://www.rt.com/russia/550320-tucker-carlson-putin-hate/

    is a lustisch.

    Mal sehen, wann der Typ zu „Putins 5. Kolonne“ – will heißen,“ antisemitischer, homophober Rassist“ (o.s.ä.), erklärt wird.
    Und Rachel Maddow macht eine längere Pause – ich vermute oder hoffe, in der geschlossenen Psychiatrie. (Es soll ein schwere Schlag für die Einschaltquoten von MSNBC sein.)

    Und Trump soll Putin öffentlich Genialität bescheinigt und ihn als „peacekeeper“ bezeichnet haben.

    Man kommt ja aus dem Schenkelklopfen gar nicht mehr raus…

  28. Und auch das sollte man zur Kenntnis nehmen:
    [ _____://www.rt.com/news/550321-hungary-slams-eu-anti-meat-push/ ]

    „Brüssel behauptet, dass bestimmte Lebensmittel und Getränke zu Krebs beitragen und daher nicht beworben werden sollten

    Ungarn findet den Anti-Krebs-Plan der Europäischen Kommission schwer verdaulich, da er neben anderen Maßnahmen zur Verringerung des Krankheitsrisikos auch die Werbung für rotes Fleisch und Wein verbieten will.

    Der Staatssekretär des ungarischen Landwirtschaftsministeriums, Zsolt Feldman, bezeichnete den Vorstoß Brüssels am Montag vor den Medien in der belgischen Hauptstadt als „inakzeptabel“ und behauptete, die Europäische Kommission suche „nicht nach Lösungen“. Der Beamte argumentierte weiter, dass die Einschränkung der Werbung für rotes Fleisch und Wein „keine gesunde Lebensweise oder Nachhaltigkeit fördert“.

    Feldman merkte auch an, dass es den Gesellschaften erlaubt sein sollte, „ihre eigenen Ernährungsgewohnheiten zu gestalten, ohne künstliche Methoden, die von Bürokraten in Brüssel erfunden wurden“. Ihm zufolge gibt es in der EU „immer mehr Initiativen, die auf Ideologien beruhen, anstatt durch Wirkungsstudien gestützt zu werden“. …

    Der Plan der Europäischen Kommission mit dem Namen „Europas Plan zur Krebsbekämpfung“ sieht die Einführung von Warnhinweisen auf alkoholischen Getränken, einschließlich Wein, vor, ähnlich denen auf Zigarettenpackungen. Darüber hinaus sollen rotes und verarbeitetes Fleisch von den EU-Förderprogrammen für die Landwirtschaft ausgeschlossen werden, was für bestimmte Landwirte offenbar weniger Mittel bedeutet. Die Kommission besteht darauf, dass es genügend Beweise für einen Zusammenhang zwischen diesen Lebensmitteln und Spirituosen und Krebs gibt.
    …“

    Es ist wirklich unglaublich…

  29. ÜBER KIEW NACH MOSKAU – ODER NACH BERLIN?

    Das ukrainische Endspiel um den Great Reset

    https://ansage.org/ueber-kiew-nach-moskau-oder-nach-berlin/

    Die politische Welt blickt in diesen Tagen mit höchster Spannung auf die Ostukraine, wo der größte europäische Krieg seit 1945 droht.

    Putins Russland ist der Todfeind der globalistischen Eliten.

    Dies liegt daran, dass Putin nach dem Jahr 2000 Russland im letzten Moment vor der völligen Zerstörung durch „Wirtschaftsreformer“ und Pseudo-Demokraten rettete, die das Land in den 1990er Jahren unter der Jelzin-Präsidentschaft dem Westen und der Globalisierung unterwerfen wollten.

    Putin führte Russland damals auf einen erfolgreichen Weg, auf dem der Staat eine nationale Wirtschaft im Sinne der Bevölkerung kontrolliert und auch sonst weitgehend im Interesse des russischen Volkes herrscht.

    In diesen Tagen könnte nämlich ein weltpolitisches Endspiel beginnen, das über Erfolg oder Scheitern des Great Reset, also einer großen, weltweiten wirtschaftlichen und politischen Transformation im Sinne der linksliberalen Eliten entscheidet.

    Wenn Trump während seiner US-Präsidentschaft wirklich freie Hand gehabt hätte, dann wäre ihm mit Sicherheit ein weltpolitischer Ausgleich mit Russland gelungen. Dies musste aus Sicht der Globalisten unbedingt verhindert werden.

    Die europäischen Oppositionellen und die sie politisch repräsentierenden Rechtspopulisten sind teils offen, teils unerklärt russlandfreundlich.

    Putins Regierung gewährte den Russen auch angesichts der Corona-Krise viel größere Freiheiten, als wir sie seit zwei Jahren in Deutschland kennen, und verzichtete auf einen Impfzwang, obwohl Russland das weltweit erste Land war, das einen Corona-Impfstoff (Sputnik V) zur Anwendungsreife entwickelte.

    Die Corona-Politik und der damit einhergehende Abbau von Freiheitsrechten haben in den Augen vieler Westeuropäer die demokratische Legitimität ihrer Regierungen bereits jetzt stark infrage gestellt. Wenn in dieser Situation der Westen, durch militärische Unterstützung der Ukraine oder sogar durch ein direktes Eingreifen, die westlichen Staaten in einen Krieg gegen Russland hetzt, dann könnten die Völker dieser Staaten den Herrschenden die Unterstützung verweigern.

    Systemkritische Demonstrationen, die schon jetzt – mit den Corona-Maßnahmen und der Zwangsimpfung als Aufhänger – ein erstaunliches Maß angenommen haben, könnten noch einmal um Größenordnungen anschwellen, wenn es um den Frieden in Europa und damit letzten Endes um das Überleben der europäischen Völker ginge.

    Vor allem müsste sich dann endlich die grüne und linke Wählerschaft entscheiden, ob sie ihren vom Global-Liberalismus völlig korrumpierten Parteien auf den Weg in den Untergang folgt oder sich endlich wieder ihren eigentlichen Überzeugungen zuwendet. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    1. Sie, werter Sting, kommentieren hier ja, ganz im blablasischen Sinne, bottischer als jeder Bot.
      Schmerzlich, bei all dem Bullshit und Ihrer Schleimbereitschaft gegenüber faschistoider Gernegrößen, ist die Verwendung
      Ihres Nicks.
      Man möchte fremdbeschämt versinken, grüßt aber und im Sinne allgem. Deeskalation noch schwach

      Mit Great Resetischen Grüßen

      in die offensichtliche Dürreregion des Hirnregens ..

  30. Und zum Schluß etwas zur Kernkompetenz des Weblog:

    Der Spiegel empört: „Keine Frauen in den hohen Etagen der Rüstungsindustrie!““
    [ _____://de.rt.com/meinung/132068-der-spiegel-empoert-keine-frauen-in-den-hohen-etagen-der-ruestungsindustrie/ ]

    Übrigens der wohl weltgrößte Rüstungskonzern, die Lockheed Martin Corporation, wird von einer Frau geführt.
    Die Alten führen das doch fragwürdige Projekt F-35 auch darauf zurück, die Jüngeren warten immer noch auf die Umstellung der Produktion auf – was weiß ich – Plüschhasen (keine Bären, wegen Putin) oder Spielzeugflugzeuge …

  31. Völkerrecht: Ukraine, Krim, Russland – Annexion oder Sezession?

    https://www.wissensmanufaktur.net/krim-zeitfragen/

    von Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider (unserem bekanntesten Staatsrechtler)

    Kurzfassung:
    Das Selbstbestimmungsrecht der Bürger der Krim kann durch völkerrechtliche Verträge oder die Verfassung der Ukraine nicht aufgehoben werden. Die Krim hatte und hat als autonome Republik jedes Recht, einen eigenen Weg zu gehen und sich von der Ukraine zu separieren. Die Hilfestellung Rußlands beim Sezessionsprozeß der Krim war verhältnismäßig und kein Verstoß gegen das Völkerrecht.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Ukraine 2016 Analyse vom schweizer Historiker Dr. Daniele Ganser…https://www.youtube.com/watch?v=jZmO_cfj9js

  32. Trump äußerte zu Beginn seiner Präsidentschaft, dass er mit dem DEEP STATE (also die Globalisten) abrechnen wolle.

    Leider hat es sich gezeigt, dass wie schon oft geschrieben, nicht gelungen ist, denn der DEEP STATE hat ihn fertig gemacht und Biden als willigen Vasallen ins Amt gebracht.

    Und wenn wie unser Deutschen und EU-Politiker anschauen, so ist hier ganau das Gleiche festzustellen.

    ALLE diese (von Orban abgesehen) sind vom DEEP STATE gelenkt und nur deren HANDLANGER … sonst nichts !!

    Sie sind nicht UNSERE POLITIKER, sie sind Betrüger, Lügner und wenn es einen Rechtsstaat gäbe wären sie für immer hinter Gittern verschwunden !!

    Die zeigt sich in der ganzen ERFUNDENEN PLANDEMIE und es zeigt sich jetzt immer deutlicher auch in der Politik gegenüber Russland.

    Wir müssen alles daran setzen uns von diesen gelenkten Psychopathen und Verbrechern, (die besonders in SPD-CDU-GRÜNE und FDP sind), zu trennen !!

  33. Warum hat niemand auf Dekret 117 vom April 2021 reagiert?

    https://www.imi-online.de/2021/04/12/minsker-abkommen-faktisch-gekuendigt/

    Damals schon hatte die Ukraine das Minsker Abkommen beerdigt. Dies jetzt den Russen vorzuwerfen ohne diesen Sachverhalt zu erwähnen passt nicht.

    Man hätte damals die Ukraine mit Sanktionen zur Einhaltung der Vereinbarung zwingen müssen, das überhaupt als Thema behandeln, aber das ist nie erfolgt.

    Wenn es denn diese Situation gibt, ist das ein großes Verschulden auch seitens der Ukraine, der Nato, des Westens gesamt, der keine Politik zur Einigung, Klärung und Versöhnung betreibt, sondern eine Eskalationsstrategie.

    SIEHE AUCH KRIEGSERKLÄRUNG DER UKRAINE GEGEN RUSSLAND

    https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Ukraine-Eskalation-und-Desinformation/Kriegserklaerung-gegen-Russland/posting-38675635/show/

    Nun, es stellt sich heraus, dass der ukrainische Präsident Volodymyr Zelensky am 24. März 2021 im Grunde eine Kriegserklärung gegen Russland unterzeichnet hat. …ALLES LESEN !!

  34. Passend zur Fastnacht nimmt das Narrenschiff Europa, jetzt grün lackiert, Kurs auf den wirtschaftlichen Untergang!

    Auch der allerletzte Depp sollte jetzt endgültig verstehen, dass die USA eine feindliche Besatzungsmacht sind, die mittelfristig den sozialen und wirtschaftlichen Untergang Europas will, und zwar nur, um die Länder Europas als potentielle Partner Russlands aus der Welt zu schaffen.
    Wir sind tributpflichtige Vasallen der USA und die EU-Staatschefs sind nichts als US-abhängige Statthalter, die jederzeit zum Rapport beim POTUS oder einer seiner Hofschranzen zitiert werden können.
    Eine tolle Perspektive!

  35. China hat sich gegen einseitige Strafmaßnahmen gegen Russland ausgesprochen. Die Einführung von Sanktionen sei nicht der beste Weg, um Differenzen beizulegen, sagte die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Hua Chunying, am Mittwoch bei einem Presse-Briefing in Peking. Auf die Frage eines Journalisten sagte die Sprecherin: „Sie fragen, ob China auch Sanktionen gegen Russland einführen wird? Offensichtlich fehlt Ihnen das grundlegende Verständnis für die Politik der chinesischen Regierung. Die Position der chinesischen Regierung ist, dass wir der Meinung sind, dass die Einführung von Sanktionen noch nie der beste Weg zur Lösung eines Problems war.“ China habe sich daher immer konsequent gegen illegitime einseitige Sanktionen ausgesprochen, so die Sprecherin. China habe „alle Beteiligten aufgerufen, die legitimen Sicherheitsbedenken der jeweils anderen Seite zu respektieren und ihnen Bedeutung beizumessen“ und sich um eine Verhandlungslösung zu bemühen, erklärte sie.

    Zitat aus: https://www.berliner-zeitung.de/welt-nationen/china-schlaegt-sich-auf-die-seite-russlands-li.213513

    1. Als der dumm-arrogante Scholz öffentlich über die ca. 14000 Toten im Donbass/Lugansk-Terrain lachte, die Anklagen Russlands gar als lächerlich abtat – kam den Russen die Geschichte der 2.WK wieder hoch – und wie sich wieder ein Deutscher wie damals so gräßlich über andere erhob… – ich dachte mir das schon, daß das der ultimative Punkt war… 😉

      1. Das ist denkbar. Habe die entsprechende Stelle nicht gesehen, aber so etwas deklassiert mächtig. Was für ein Niveau: Scholz, Baerbock, Biden, Borell, von der Leyen usw. Die Reihe ist schier endlos.

  36. Warum kann man beim neuen Artikel „Chefdiplomat Borell“ haha-haha-hahaha
    nicht kommentieren? Immer wieder faszinierend zu sehen, wie viele unserer „Spitzenpolitiker“ so eine eigentümliche Vita haben.

  37. Hallo,
    wenn es möglich ist, einen Beitrag zu den Hintergründen der Schaffung von Nord Stream (1 und 2) brinden.
    Ich persönlich glaube, daß z.Z. von Bundeskanzler Schröder Fachleute (russische und wohl auch deutsche) darüber nachgedacht haben, wie die finanziellen Kosten der alten Trassen – besonders die Transitkosten, welche durch die deutschen Bürger anteilsmäßig mitgetragen werden – minimiert werden könnten. Das auch unter dem Aspekt, daß z.B. zu UKR und POL keine „freundschaftlichen“ Beziehungen mehr bestehen. Warum also soll die RF die Milliarden € an Transitkosten weiterhin tragen. Das wird ab 2024 wohl auch so kommen. Deshalb wurde wohl auch die Entscheidung zu NordStream so getroffen. Wenn jetzt die jetzige Bundesregierung davon Abstand nimmt, bedeutet das nur: die Deutschen sind bereit die erhöhten Kosten zu tragen – und das, ohne das deutsche Volk zu fragen…

  38. Also ich halte NS (1 & 2) nicht für beerdigt. Der Grund ist, dass sie in Zeiten der Sanktionen wohl kaum abgebaut werden oder man sie gar verwittern lässt. Was ich mich aber frage (okay, ich kenne vermutlich auch schon die Antwort) ist, was muss in Deutschland geschehen, damit die Pipelines doch noch aktiv werden und wie lässt sich das bewerkstelligen? Austritt aus der Nato? Austritt aus der EU? Wenn DE wirklich autonom wäre, könnte eine entsprechende Regierung hier glänzend dafür sorgen, denn das Loch in der EU wäre nicht nur von der Fläche und Lage her riesig und das wäre auch äußerst schlecht für die Amis, die ihr Fracking-Gas an uns (bzw. den Meistbietenden) verkauft, weil es denen wirtschaftlich äußerst schlecht geht. Die USA ist der sterbende Schwan. Wenn DE aus Nato und aus der EU austritt, bricht es denen das Genick. Das deutsche Volk hat es in der Hand – Seidenstraße oder Fracking-Gas. Beteiligt es sich an Sanktionen oder pfeift es drauf?

Schreibe einen Kommentar