Biowaffen

Victoria Nuland beaufsichtigte seit 2013 die US-Biowaffenprogramme in der Ukraine

Die US-Biowaffenprogramme, die schon unter Präsident Bush Junior in der Ukraine gestartet wurden, wurden seit 2013 von Victoria Nuland beaufsichtigt.

In Russland ist ein Artikel von Igor Lukjanow über die US-Biowaffenprogramme in der Ukraine erschienen. Lukjanow ist nicht irgendwer, er ist einer der führenden Geopolitik-Experten Russlands und Chef des berühmten Valdai-Clubs, der auch im Westen bekannt ist, weil Präsident Putin sich dort alljährlich in einer mehrstündigen Podiumsdiskussion den Fragen der anwesenden Experten stellt. Bevor wir zu dem Artikel von Lukjanow kommen, will ich kurz daran erinnern, dass die US-Biowaffenprogramme in der Ukraine keineswegs „russische Propaganda“ sind, sondern viele Informationen darüber bis vor kurzem öffentlich auf der Seite des Pentagon und anderer US-Behörden zugänglich waren. Sie wurden erst gelöscht, als das russische Verteidigungsministerium ab Ende Februar begonnen hat, in der Ukraine sichergestellte Unterlagen über die Programme zu veröffentlichen.

Die Chronologie der russischen Veröffentlichungen

Schon Anfang März hat das russische Verteidigungsministerium Dokumente veröffentlicht, die belegt haben, dass die Ukraine nach Beginn der russischen Militäroperation in aller Eile gefährliche Krankheitserreger vernichtet hat. Im Westen wurde derweil bestritten, dass es dieser Krankheitserreger in der Ukraine überhaupt gegeben hätte. Und ebenfalls Anfang März hat das russische Verteidigungsministerium Details über die Krankheitserreger veröffentlicht, an denen geforscht wurde und auch mitgeteilt, welche amerikanischen Organisationen daran geforscht haben.

Was Anfang März noch „russische Propaganda“ war, hat die stellvertretende US-Außenministerin Nuland ein paar Tage später bei einer Anhörung im US-Parlament unter Eid grundsätzlich bestätigt, aber die westlichen Medien hielten das nicht für berichtenswert. Auch dass die WHO Kiew wiederum nur ein paar Tage später, mittlerweile war Mitte März 2022, aufgefordert hat, „hochgefährliche Krankheitserreger“ zu vernichten, die Kiew laut westlichen Medien und Politikern angeblich gar nicht hatte, fanden die westlichen Medien nicht interessant genug, um darüber zu berichten. Daher weiß davon im Westen auch kaum jemand, während russische Medien im Detail darüber berichtet haben.

Ende März hat das russische Verteidigungsministerium weitere Details und Dokumente zu dem US-Biowaffenprogramm in der Ukraine veröffentlicht, aus denen unter anderem hervorging, dass unter anderem eine New Yorker Firma namens Rosemont Seneca an der Finanzierung beteiligt war. Stammlesern des Anti-Spiegel ist die Firma ein Begriff, denn sie hat in einem anderen Zusammenhang eine wichtige Rolle in der Ukraine gespielt. Die Firma gehört übrigens Hunter Biden, dem Sohn des US-Präsidenten.

Wie kurz danach öffentlich wurde, haben die US-Spezialisten in der Ukraine auch Tests an Menschen durchgeführt. Weitere Details wurden Mitte April und Anfang Mai veröffentlicht. Außerdem hat der ehemalige US-Präsident Bush Junior die Existenz der unter die ihm in der Ukraine begonnenen US-Biowaffenprogramme vor wenigen Tagen, wenn auch unfreiwillig, zugegeben.

Nach dieser Einleitung kommen wir zu dem aktuellen Artikel von Igor Lukjanow, den ich übersetzt habe. Die in dem Artikel gesetzten Links habe ich aus dem Original übernommen, außerdem habe ich an einigen Stellen in Klammern als Anmerkungen gekennzeichnete Kommentare mit weiteren Hintergrundinformationen beigefügt.

Beginn der Übersetzung:

Victoria Nuland hat die US-Biowaffenprogramme in der Ukraine geleitet

Irina Jarowaja, stellvertretende Vorsitzende der Staatsduma und des parlamentarischen Ausschusses zur Untersuchung der Aktivitäten der US-Biolabors in der Ukraine, erklärte Anfang April, dass die US-Stellvertretende US-Außenministerin für politische Angelegenheiten, Victoria Nuland, im Einvernehmen mit dem russischen Außenministerium offiziell eingeladen worden sei, während ihrer Europareise vom 2. bis 9. April Moskau zu besuchen.

Russische Abgeordnete und Senatoren wollten ihr Fragen zu den militär-biologischen Aktivitäten der USA in der Ukraine stellen, einschließlich der Aktivitäten von US-Spezialisten und der Beteiligung des Pentagons an der Finanzierung von Biolabors. Immerhin war sie eine der ersten, die unter Eid offiziell die Anwesenheit von US-Forschungszentren auf ukrainischem Gebiet bestätigt hat. (Anm. d. Übers.: Darüber habe ich berichtet, den Artikel mit dem Wortlaut von Nulands Aussagen und allen Quellen finden Sie hier)

Am 8. März sagte Nuland unter Eid vor dem US-Parlament unter anderem:

„Die Ukraine verfügt über biologische Forschungseinrichtungen, von denen wir in der Tat befürchten, dass russische Truppen, russische Streitkräfte versuchen könnten, die Kontrolle darüber zu erlangen.“

Der Kampf gegen Russland als Sinn des Lebens

Nuland weiß sicher, wovon sie spricht, und sie weiß genau, was die biologischen Zentren des US-Militärs in der Ukraine tun. Von 1993 bis 1996 arbeitete sie im Büro von Unterstaatssekretär Strobe Talbott, wo sie sich unter dem Vorsitz von Senator Richard Lugar mit der NATO-Erweiterung und dem Vorgehen gegen Russland befasste und direkt für das nukleare Abrüstungsprogramm in der Ukraine, Kasachstan und Weißrussland verantwortlich war. Vereinfacht gesagt, nutzte die Mitarbeiterin des Außenministeriums die Schwäche der damaligen russischen Führung aus, um die Verteidigungsfähigkeit Russlands und der ehemaligen Sowjetrepubliken gezielt zu zerstören. Im Sommer 2011 wurde Nuland in der Regierung von Barack Obama Sprecherin des Außenministeriums und im September 2013 wurde sie von John Kerry zur Stellvertretenden Außenministerin für europäische und eurasische Angelegenheiten ernannt, wo sie sich intensiv mit der Ukraine-Frage befasste. Damals erklärte sie, die USA hätten fünf Milliarden Dollar in die Ukraine investiert, um ihr „die Zukunft zu sichern, die sie verdient.“ Dieser Betrag umfasste auch die Finanzierung der Biolabore des Pentagons, die seit 2005 in vielen ukrainischen Städten betrieben werden. (Anm. d. Übers.: Hier finden Sie die Rede, in der Nuland von den fünf Milliarden gesprochen hat)

Die kolossalen Gelder wurden über mehrere Kanäle verteilt: Neben dem Verteidigungsministerium waren auch die US-Behörde für internationale Entwicklung (USAID), die Stiftung von George Soros, das Zentrum für Seuchenkontrolle und -prävention und seit April 2014 auch der Investmentfonds Rosemont Seneca von Hunter Biden, dem Sohn des derzeitigen US-Präsidenten Joe Biden, der damals Vizepräsident war, an dem System beteiligt. Hier ist anzumerken, dass Rosemont Seneca Partners 2009 von Hunter Biden und Christopher Heinz, dem Stiefsohn des ehemaligen Außenministers und Chefs von Nuland, John Kerry, gegründet wurde. (Anm. d. Übers.: Die Firma von Hunter Biden ist für Anti-Spiegel-Leser keine unbekannte, hier finden Sie Hintergründe)

„Vergiftete Freiheits-Kekse“

Laut dem ehemaligen ukrainischen Ministerpräsidenten Mykola Asarow, der das Amt unter Präsident Viktor Janukowitsch innehatte, war einer der Gründe für den Maidan 2013/2014 der Wunsch der damaligen ukrainischen Regierung, eben diese Labors zu schließen. Und es war Nuland, die dabei eine wichtige Rolle spielte. Ab Beginn der Massenunruhen in Kiew zum Jahreswechsel 2013/2014 hat sie die Ukraine regelmäßig alle drei bis vier Wochen besucht. Am 11. Dezember 2013 besuchte die stellvertretende Außenministerin den Maidan in Kiew, wo sie Kekse, Brötchen und Backwaren an die Demonstranten verteilte. Am 7. Februar 2014 geriet Nuland in den Mittelpunkt eines diplomatischen Skandals, als ein Mitschnitt eines Telefongesprächs mit dem US-Botschafter in der Ukraine, Geoffrey Pyatt, im Internet veröffentlicht wurde. Während des Gesprächs mit ihrem Untergebenen erklärte Nuland ihm deutlich, welche ukrainischen Politiker in die Post-Maidan-Regierung aufgenommen werden sollten und wen man „über Bord gehen“ lassen müsse. (Anm. d. Übers.: Das war das berühmte „Fuck-the-EU-Telefonat, das damals auch in Deutschland Schlagzeilen gemacht hat. Aber die Medien haben dabei verschwiegen, worum es in dem Telefonat tatsächlich ging: Nuland hatte entschieden, wer die Ukraine nach dem Willen der USA regieren sollte, was dann auch umgesetzt wurde. Der im Westen als „demokratische Revolution“ präsentierte Maidan war in Wirklichkeit ein von den USA inszenierter Putsch, bei dem Nuland schon Wochen vorher entschieden hatte, wer nach dem Maidan in der Ukraine regieren sollte)

In seiner Position überwachte der amerikanische Botschafter auch die Zuweisung von Mitteln für die Einrichtung und den Betrieb von Biolabors im Rahmen des „Cooperative Threat Reduction Programme“ des Pentagon. Unter seiner direkten Beteiligung wurde 2015 in Charkiw am Institut für experimentelle und klinische Veterinärmedizin ein geschlossenes Labor eingerichtet, das sich in einem der Kellerräume des Instituts befindet. Das Laborpersonal bestand aus englischsprachigen Ausländern, überwiegend US-Bürgern. Die regulären ukrainischen Mitarbeiter hatten keinen Kontakt mit ihnen und hatten keinen Zugang zu den Laborräumen, zu denen man mehrere Filterstufen durchlaufen musste. (Anm. d. Übers.: Bei der Biowaffenforschung der USA in der Ukraine ging es seit 20 Jahren zum großen Teil um zoonotische Krankheitserreger, die der breiten Masse erst durch Covid-19 ein Begriff geworden sind)

Die diplomatische Vertretung der USA überwacht traditionell die Arbeit der US-Biolabors „vor Ort“. So weihte Pyatts Vorgänger, Botschafter John Tefft, am 20. Mai 2013 in Kiew ein Biolabor mit der Bezeichnung BSL-2 Biohazard Diagnostic Training Centre for Animal Diseases (RTCADD) ein, für dessen Eröffnung das Pentagon über zwei Millionen Dollar bereitgestellt hat.

Dieses Labor wurde am Institut für Veterinärmedizin der Nationalen Akademie der Agrarwissenschaften der Ukraine eingerichtet. Das Institut verfügt über eine einzigartige Sammlung von mikrobiologischen Stämmen für veterinärmedizinische Zwecke, die noch aus der Sowjetzeit stammt und eine der größten in der Sowjetunion war. Mehr als 1.500 Stämme und Isolate von Mikroorganismen und Mykotoxinstandards waren in der Sammlung und in der laufenden Arbeit enthalten. Fast 1.400 davon sind zoonotische Erreger der Pathogenitätsgruppe 2. Insgesamt haben die USA seit 2005 mehr als 200 Millionen Dollar für ihre militär-biologischen Experimente in der Ukraine bereitgestellt und es wurden 46 Biolabore sowie Forschungs- und Diagnosezentren eingerichtet. All das zeigt große Ausmaß der Aktivitäten der militärischen Biotechnologen des Pentagons. (Anm. d. Übers.: Wie eingangs erwähnt, waren viele dieser Informationen früher noch auf der Webseite des Pentagon zu finden und sind erst nach den ersten Veröffentlichungen aus Russland entfernt worden. Eine Auswahl der noch im Internetarchiv sichtbaren Factsheets des Pentagon finden Sie in diesem Artikel)

Nach dem Maidan konnte Nuland schnell die für sie nötigen Leute in der Regierung des „Schokoladen-Oligarchen“ Petro Poroschenko platzieren: Natalia Jaresko, US-Bürgerin und ehemalige Mitarbeiterin des US-Außenministeriums, wurde Finanzministerin, und Alexander Kvitaschvili, ein georgischer Staatsbürger, wurde Gesundheitsminister, der 2016 von Uljana Suprun, einer US-Bürgerin, abgelöst wurde.

Menschenversuche

Über Suprun hat Victoria Nuland begonnen, offen Lobbyarbeit für die Interessen amerikanischer Pharmakonzerne zu betreiben, die daran interessiert waren, an der ukrainischen Bevölkerung mit experimentellen Impfstoffen und Medikamenten zu experimentieren. Zu den größten Auftraggebern dieser Studien gehören Gilead Sciences, Merck und Pfizer. So wurde 2017 mit Unterstützung der ukrainischen Gesundheitsministerin die Entscheidung durchgesetzt, das von Gilead Sciences hergestellte Sofosbuvir und die Kombination aus Ledipasvir und Sofosbuvir in die nationale Liste der empfohlenen Arzneimittel aufzunehmen. Das geschah entgegen der Entscheidung des Expertenausschusses für die Auswahl und Verwendung von Arzneimitteln des ukrainischen Gesundheitsministeriums, der sich am 21. Dezember 2016 aufgrund ihrer hohen Kosten und unzureichender Statistiken über ihre Verwendung weigerte, diese Arzneimittel in die nationale Liste aufzunehmen. (Anm. d. Übers.: Sofosbuvir wird zur Behandlung einer chronischen Hepatitis C bei Erwachsenen eingesetzt und hemmt die RNA-abhängige RNA-Polymerase)

Die Mitglieder des Ausschusses gaben offen zu Protokoll, dass das Medikament auf persönlichen Wunsch der geschäftsführenden Gesundheitsministerin auf die Liste gesetzt wurde. Der Beitrag von Suprun zur Lobbyarbeit für die Interessen der US-Pharmaindustrie wird durch ein Schreiben des Sachverständigenausschusses an die Delta Medical Promotions AG bestätigt, die als Vertreterin der Gilead Sciences Corporation in der Ukraine fungiert. Darin heißt es eindeutig, dass die Aufnahme von Sofosbuvir in die nationale Liste nur aufgrund der „politischen Entscheidung der geschäftsführenden Ministerin U. Suprun“ möglich wurde.

Gilead Sciences war auch schon vorher in zahlreiche Skandale verwickelt, bei denen es um tödliche Versuche mit experimentellen Substanzen an Einwohnern ehemaliger Sowjetrepubliken, insbesondere in Georgien, ging. Der ehemalige georgische Minister für Staatssicherheit, Igor Giorgadse, hat Dokumente veröffentlicht, die zeigen, dass im Labor des Lugar-Zentrums in Georgien unter der Aufsicht von US-Militärmedizinern tödliche Experimente an georgischen Bürgern durchgeführt wurden. Die Verbindung zwischen dem Pentagon und Gilead Sciences ist mehr als offensichtlich: Großaktionär war der ehemalige US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld, der in der Ukraine-NATO-Kommission unter der Regierung von Viktor Juschtschenko eng mit Nuland zusammengearbeitet hat. (Anm. d. Übers.: Rumsfeld war Chef von Gilead Sciences, bevor er unter Bush Junior Verteidigungsminister wurde und hat 2005 viel Geld verdient, als die Nachfrage nach Tamiflu im Zuge der Vogelgrippe 2005 zu einem starken Anstieg des Börsenkurses von Gilead Sciences geführt hat. Und zum Lugar-Zentrum in Georgien finden Sie hier weitere Informationen)

Laut den von Giorgadse veröffentlichten Dokumenten wurden die von Gilead Sciences entwickelten Medikamente Harvoni und Sovaldi an lebenden Menschen getestet. Im Studienbericht heißt es, dass am 30. Dezember 2015 im Zuge der Sovaldi-Studien 30 Menschen gestorben sind – ihre Namen sind nicht bekannt, die Probanden werden in den Berichten mit Codenummern bezeichnet. Bei dem Wirkstoff in Sovaldi handelt es sich um Sofosbuvir, das dank der Bemühungen von Suprun in der Ukraine zugelassen wurde. Die zahlreichen Todesfälle bei Menschenversuchen hielten die Mitarbeiter des US-Außenministeriums jedoch nicht davon ab, die Versuche einfach von Georgien in ein gehorsameres Land zu verlegen. Im November 2021 leiteten zwei weitere US-Pharmaunternehmen, Merck und Pfizer, mit Nulands Zustimmung klinische Versuche an Ukrainern ein. Die Versuche mit MK4482-013 Lagevrio-Tabletten (Molnupiravir) von Merck begannen im Studentenkrankenhaus des Stadtrats von Charkiw, und auch PF-07321332 (Paxlovid) von Pfizer wurde in der Bevölkerung getestet.

Die Experimente des Pentagon in der Ukraine sind ein geschlossener Teil der Programme der Defense Threat Reduction Agency (DTRA) unter dem gemeinsamen Codenamen UP, der für „Ukrainian Project“ steht. Im Gegenzug für die Einrichtungen und die Möglichkeit, ihre Entwicklungen an ukrainischen Bürgern zu testen, rüstete die US-Seite die Labors des sanitär-epidemiologischen Dienstes der ukrainischen Streitkräfte auf. UP-3, UP-5, UP-6, UP-8 und andere biologische Projekte werden seit mehreren Jahren in der Ukraine unter der Aufsicht von DTRA-Spezialisten des US-Verteidigungsministeriums, US-Biologen der Universität Louisville und des US Army Infectious Diseases Research Institute (USAMRIID) durchgeführt. Während dieser Studien übergaben ukrainische Wissenschaftler Stämme von biologischen Kampfstoffen (Hantaviren, Krim-Kongo-Fieber-Virus, Rickettsien und Coxiella-Burnetti-Bakterien) und Proben ukrainischen Biomaterials an ihre westlichen Vorgesetzten. Das UP-3-Projekt wurde von Julio Ramirez, Professor für Medizin, und Professor Christopher Johnson von der University of Louisville sowie von Dr. Connie Schmaljohn vom US Army Institute of Infectious Diseases geleitet. Im November 2019 wurde Schmaljohn Direktorin des wichtigsten Biolabors des Pentagons in Fort Detrick, Maryland, das für Milzbrandlecks und ungeklärte Ausbrüche von Pocken und anderen tödlichen Infektionen berüchtigt ist.

Im Rahmen des UP-8-Projekts („Ausbreitung des Virus des hämorrhagischen Krim-Kongo-Fiebers (CCHFV) und von Hantaviren in der Ukraine und potenzieller Bedarf an Differenzialdiagnosen bei Patienten mit Verdacht auf Leptospirose“) wurden bei gesunden Militärangehörigen der ukrainischen Streitkräfte in Biolabors Seroprävalenzstudien zu Hantaviren durchgeführt. Militärbiologen führten Experimente an ukrainischen Soldaten durch und entnahmen Blutproben von über 4.000 Soldaten. Dabei wurde der Tod von Versuchspersonen im Verlauf der Experimente in Kauf genommen. Die gesammelten Informationen wurden ebenfalls in die USA gebracht. Es ist möglich, dass das Pentagon im Rahmen eines dieser Projekte im Jahr 2017 dringend 12 Proben von Ribonukleinsäure (RNA) und 27 Proben von Synovialmembran anschaffen musste. Dabei mussten die Proben auf jeden Fall von Spendern aus Russland stammen, die alle der kaukasischen Rasse angehören. (Anm. d. Übers.: In der Biologie bedeutet „kaukasisch“, dass es sich um Europäer handelt)

Es besteht kein Zweifel daran, dass niemand vorhatte, diese endlosen medizinischen Experimente an ukrainischen Bürgern zur Entwicklung neuer Arten von Biowaffen unter dem Deckmantel aller möglichen „Immunitätsstudien, Resistenz gegen Viren, Seroprävalenz von Antikörpern“ zu stoppen. Die Ukraine ist für Washington als Quelle von kostenlosem Menschenmaterial interessant, das aus Armut und Verzweiflung zu allem bereit ist.

Am 30. April erklärte Wladimir Ermakow, Leiter der Abteilung für Nichtverbreitung und Rüstungskontrolle des russischen Außenministeriums, dass Victoria Nuland erneut zu einer Sitzung der parlamentarischen Kommission zur Untersuchung der US-Biolabors in der Ukraine eingeladen werde. Die Fragen der Kommission wurden Nuland zuvor auf diplomatischem Wege zur Kenntnis gebracht. Die Parlamentarier wollten wissen, wer und wann die Entscheidung getroffen hat, militär-biologische Zentren der USA in der Ukraine einzurichten, wer sie beaufsichtigt hat, gegen welche ethnischen Gruppen die Forschungen durchgeführt wurden, welche der entwickelten Stämme als Biowaffen eingestuft wurden, warum entsprechende Forschungen auf dem Territorium der USA verboten wurden und so weiter. Doch die wichtigste Kämpferin der „Kekse-Demokratie“ konnte sich nicht dazu durchringen, diese Fragen zu beantworten und den daran interessierten Russen, und nicht nur ihnen, Erklärungen zu geben. Das bedeutet, dass Victoria den „Ehrlichkeitstest“ nicht bestanden hat. Der Grund dafür ist, dass sie nicht nur vor den Russen, sondern auch vor den Europäern oder Chinesen etwas zu verbergen hat. Das Pentagon möchte auf keinen Fall, dass die Wahrheit über seine Rolle bei der Verbreitung tödlicher Virusinfektionen in der Welt bekannt wird.

Ende der Übersetzung

Man beachte den letzten Satz, denn in Russland wird – im Gegensatz zum Westen – die These, dass Covid-19 ein von amerikanischen Forschern geschaffenes Virus ist, von Experten offen diskutiert.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

119 Antworten

  1. Wenn man diese Dinge liest, und es ist ja leider so, dass man schon vorher annehmen musste, dass sie so passierten, dann wird um so mehr klar, dass eine Nichtberichterstattung darüber in den Mainstreammedien eine Lüge ist. Denn wenn ich die wesentlichen Fakten weglasse, dann erscheint das, was passiert in einem völlig verzerrten Blick.
    Das ist so, als würde der Geheimdienst einen Terroristen von NRW nach Berlin transportieren, von dem er weiß, dass er angedroht hat, einen Terroranschlag zu begehen, und dann, wenn dieser Terroranschlag stattfindet, diesen wesentlichen Fakt, dass der Terrorist nicht ohne Hilfe des Geheimdienstes diesen Anschlag hat ausführen können, weglässt und nur von dem brutalen Terroranschlag als solchem berichtet. Oder – ein anderer Fall – es wird über einen Mord an einem Präsidenten berichtet, denn einer begangen haben soll, ohne zu berichten, dass er von vorne und von hinten erschossen wurde, so dass der eine gar nicht alleine der Attentäter hatte sein können, außer – er könnte beamen. Es gibt noch eine Reihe weiterer solcher Fälle. Ich denke, es gilt uneingeschränkt das Sprichwort:
    Die Lüge ist nicht allein das Sagen der Unwahrheit, sondern viel mehr das Unterdrücken der Wahrheit.

    Die „Fuck-the-EU“-Nuland ist neben Hunter Biden und anderen US-Granden, neben Obama und Bush, Albright und Psaki, und vielen anderen, eine sehr willfährige Handlangerin der US-„Eliten“. Für sie gilt das Gleiche, was für die Mengeles galt: „Wenn Du Dich in teuflische Pläne einlässt, dann bist Du ein Handlanger des Teufels und wirst für die Taten zur Rechenschaft gezogen. Eine Ausrede gilt nicht und die Strafe wird gnadenlos sein.“
    Doch nicht ich bin es, nicht wir sind es, die die Nulands dieser Welt zur Rechenschaft ziehen. Sie wird sich zu rechtfertigen haben vor einem absolut unbestechlichen Richter. Dann aber wird es für sie zu spät sein, einzusehen, dass sie den falschen Weg gegangen ist. Dessen bin ich mir sicher. Und in ihrer Haut möchte ich dann nicht stecken.

    1. Schon interessant: Poroschenko, Selensky und Nuland entstammen dem gleichen Genpool.
      Da muss man sich schon fragen, wer dient hier wem? Diese Leute den USA, oder die USA diesen Leuten?
      Netanjahu, Finks Bar:
      „If we are caught, we are only replaced by persons of the same kind. So do not be interested in what you are doing. America is a golden calf, and we will suck it, chop and sell it bit by bit until there is nothing left but the greatest welfare state in the world that we create and control. Why? Because that is the will of God and America is big enough to cope with the blow and we can do it again and again. This is what we do to the countries we hate. We are destroying them very slowly and let them suffer for refusing to be our slaves. „(Credit to the Defense Intelligence Agency of the United States Department of Defense)

      1. Zu Victoria Nuland hat Gonzalo Lira schon vor einer Weile ein hervorragendes Psychogramm inklusive der gesamten Familiengeschichte gemacht: https://www.youtube.com/watch?v=TzR—YDDIQ
        Wer sich das reinzieht, versteht was diese Frau umtreibt und woher in USA die ganze elende Russophobie herkommt. Wer wissen will, WIE mächtig diese Frau wirklich ist, sollte sich dieses Video anschauen. Über die Nuland habe ich im Netzt bisher nichts besseres finden können.

        1. Ja, Vicki Nudelman alias Nuland ist aufs Engste mit dem zionistischen Netzwerk der Organisationen wie American Enterprise Institute, oder Project for the New American Century verbunen. Diese waren Wegbereiter für das Chaos in Nahen und Fernen Osten, das von den USA verursacht wurde. Solche Gestalten wie Paul Wolfowitz, „Big“ Dick Cheney, Donald Rumsfeld, „The Dark Prince“ Richard Perle, die Brüder Kristol. Mit einem von denen ist sie verheiratet.
          Eigentlich die Quintessenz der bekannten „Neocons“. Allerdings auch unter Obama bei den Dems sehr beliebt und unter Sleepy Joe wieder. Sie sagen, wo es lang geht!

    2. Es ist beängstigend, wie diese Leute sich in alle Staaten eingeschlichen haben und diese aus dem Hinterhalt regieren. Kohl war einer, Sarkozy… Früher versteckten sie sich noch, wie die Kaganowitschs hinter Stalin, Markus Wolf hinter Mielke, haben sie das dank der Medien, die sie besitzen, nicht mehr nötig.

      1. So solltest du vielleicht deinen Hass gegen „die Polen“ ablegen. Viele in der „polnischen“ Regierung haben 2 Pässe. So sind sie durch die polnische Staatsanwaltschaft nicht zu verfolgen. So wie viele, die mit dem polnischen Geld nach der „Transformation“ in den „Mittleren Osten“ abgehauen sind.

        1. Mzungu, die haben nach der Wende wohl ganz Osteuropa besetzt. Im 1. Heft dieses Jahres war im Cato ein langer Artikel, wie Maxwell sämtliche Redaktionen im Ostblock aufgekauft hat und das bolschewistische Personal belassen hat. Da war zwar nur das Beispiel von Ungarn, aber warum soll es in Warschau anders gelaufen sein? Die haben übernommen. Wenn man sich jetzt die Verrenkungen von Duda anschaut, wundert einen nichts mehr.

    3. Nuland, Kissinger, Soros.

      Kissinger:
      „Die Friedensverhandlungen müssen in den nächsten zwei Monaten beginnen, [bevor der Konflikt] zu Verwerfungen und Spannungen führt, die nicht leicht zu überwinden sind“, sagte der 98-jährige erfahrene Diplomat. Der Ausgang der Krise wird die Beziehungen Europas zu Russland und der Ukraine gleichermaßen bestimmen, sagte er. „Idealerweise sollte die Trennungslinie zum Status quo ante zurückkehren“, sagte er.

      Soros:
      Soros blieb ganz bei der neoliberalen/neokonservativen Kriegshetze, dass die Ukraine sich selbst in die Lage versetzt hat, diesen Krieg zu gewinnen, und dass es unsere Pflicht als Verteidiger seiner Offenen Gesellschaft ist, sie zu unterstützen, koste es, was es wolle.

      Denn wenn wir das nicht tun, „überlebt die Zivilisation vielleicht nicht“. Die besondere Art von Solipsismus und Hybris, die Soros an den Tag legt, grenzt nicht nur ans Pathologische, sie ignoriert sie auch, wie Soros es für alle Grenzen fordert.

      Am besten für die Welt wäre es, sie brauche sich mit solchen Leuten nicht mehr auseinander zu setzen!

      https://www.globalresearch.ca/davos-2022-the-octogenarian-oligarch-cage-match-kissinger-vs-soros/5781540

      1. Am besten für die Welt wäre es, sie brauche sich mit solchen Leuten nicht mehr auseinander zu setzen!

        Dazu müßten sie in den eigens für sie geschaffenen Staat übersiedeln, aber so sitzen sie überall und stören, wiegeln auf, hetzen. Gerade hörte ich durchs russische Fernsehen, daß diese Kräfte seinerzeit die Tschetschenen gegen Rußland aufgestachelt haben. Das war damals schon ein Bürgerkrieg, angeleitet aus den USA.

  2. Dass den Probanten die Risiken der Tabletteneinnahme mitgeteilt wurden, darf bezweifelt werden:
    https://www.heise.de/forum/heise-online/Kommentare/COVID-19-Behandlung-Neue-Tablette-Molnupiravir-weckt-Hoffnungen/Wer-sich-von-Molnupiravir-etwas-erhofft-sollte-auch-die-Risiken-kennen/posting-39738819/show/
    Der Schlusssatz: „…Patienten würden Mutanten. So etwas fällt allerdings nicht sofort auf.“
    In den USA sind die Kosten, um die es bei Haftungsklagen geht, zumeist enorm.

  3. Der „Lacher der Woche“! Zu lesen im Tagesspiegel. US-Präsident Biden anlässlich des jüngsten Amoklaufs (21 Menschen erschossen) in Texas: WANN IN GOTTES NAMEN BIETEN WIR DER WAFFENLOBBY DIE STIRN“. Wenn das der gute George Orwell wüsste. Realsatire vom feinsten.

      1. @Emma99

        Wissen Sie überhaupt, wie viele Menschen in den USA offiziell Waffen haben?
        Putzig ist hier eher der Umstand, dass der Typ sich die Waffen legal besorgen konnte – aber ihrer Meinung nach sind sonstige Mörder ( mit Schußwaffen) nur ehrliche Menschen, die ausschließlich töten, wenn Sie legal Waffen kaufen konnten?

        So dumm kann einer alleine doch gar nicht sein, oder?

        1. Es ist Sinnlos. Menschen wie @emma99 werden es nicht verstehen, oder verstehen wollen. Ich habe vor Wochen einen guten Satz dazu gehört. Es fehlt ihnen die Vorstellungskraft. Damals 1935 sowie auch heute.

        2. Aus Gründen der Vergleichbarkeit müsste man wissen, wie hoch der Anteil der Amerikaner (nach amerikanischen Maßstäben legal) ist, die Waffen besitzen. Diese Waffen sind im Umlauf und verbleiben wohl auch dort.
          Weiter müsste man wissen, wieviel Prozent der Ukrainer (nach ukrainischen Maßstäben legal) Waffen besitzen. Dieser Anteil dürfte recht hoch sein, da dort im Rahmen der Territorialverteidigung jeder eine Waffe erhalten konnte, der dies wollte.
          Diese Waffen dürften zum Teil auf dem Schwarzmarkt gelandet sein und stellen eine Gefahr für andere europäische Länder dar. Die Waffen, die die amerikanische Regierung von Rüstungsunternehmen neu kauft, dürften zum Großteil über Ramstein in der Ukraine landen. Was dort nicht von Russland im Vorfeld zerstört wird oder bei den Separatisten landet, könnte so auch wieder unkontrolliert auf dem Schwarzmarkt landen.
          Hierin sehe ich allerdings eine größere Bedrohung durch massenhaft unkontrollierte (Kriegs-)Waffen in Europa.

      2. …auch die US-Waffenlobby verdient an den Waffenlieferungen an das Protektorat „OST“ (auch sogenannte Ukraine genannt) und das nicht zu wenig. Zum Endsieg der EU werden sie garantiert nicht führen Nochmal ein Doppel-Lacher.

          1. Biden und seine Freunde wollen Waffen für diejenigen, die sich evtl. gegen die Regierung stellen könnten, verbieten.
            Den Waffenkonzernen macht das nichts aus, weil er gleichzeitig mehr Kriegswaffen bei ihnen bestellt. Die sind sowieso profitabler (weil weniger lange in Gebrauch).

            1. Bei der Gelegenheit: Die grundsätzliche Möglichkeit zum privaten Waffenerwerb in den USA hat meine Zustimmung. (Wurde eingerichtet als letztes Abwehrmittel der Bürger gegen einen immer zur Übergriffigkeit neigenden Staat.) Wenn es zu Massakern an Schulen kommt, dann nicht wegen dieser Waffen an sich, sondern weil waffentragen in der Umgebung von Schulen verboten ist, also dort zuwenig(!) und nicht zuviele sind. Israel zeigt, wie es besser geht. Über Deutschland schweige ich besser.

    1. Haben Sie den Artikel überhaupt gelesen? Scheinbar nicht. Etwas das die Amerikaner mittlerweile selbst zugegeben haben ist für Sie immer noch „angeblich“ hmm? Krieg ich morgens schon das Kotzen wenn ich solchen Käse lesen muss.

    2. nun ja auch die US-Waffenlobby verdient an den Waffenlieferungen an das Protektorat „OST“ (auch sogenannte Ukraine genannt) und das nicht zu wenig. Zum Endsieg der EU werden sie garantiert nicht führen. Nööööwaaa? Nochmal ein Doppel-Lacher.

    3. Sie haben mich neugierig gemacht, außerdem möchte ich mehr über das Protektorrat OST (auch Ukraine genannt) erfahren. In welchen Foren ist das kein Thema. Wenn Sie die Güte hätten mir ein paar dieser Foren zu nennen …

        1. Dieses Forum ist natürlich der bedeutendste Ort, wo es Thema ist.

          Aber auch in der VR China. Dort schäumt man. Es wurden bereits Hunderttausende Chinesen durch Biowaffen umgebracht. Unit 731 „Epidemic Prevention and Water Purification Department“, und Koreakrieg. In Indien wurden zwei illegale US-Biowaffenlabors ausgehoben. “Unapproved, US-funded Indian Laboratory stored samples of Nipah Virus – a bioterrorism agent”, so der Titel eines Berichts der Regierung.

          „Wir dürfen nicht vergessen, auch wenn Russen europäisch aussehen, dass es keine Europäer sind – jetzt im kulturellen Sinne – die einen anderen Bezug zu Gewalt haben, die einen anderen Bezug zu Tod haben“
          – Marie-Agnes Strack-Zimmermann, 19.4.2022

          Russen, Inder und Chinesen sind „keine Europäer“, die reagieren etwas empfindlicher auf Biowaffen, Gewalt und Tod als echte Arier. Da die aber „Nichtarier“ sind, zählen die bei Nazis nicht, und so sind wir aus Ihrer Sicht wohl das einzige Forum, wo das ein Thema ist.

    4. Wiescho „angeblich”?
      Das Science & Technology Center in Ukraine (STCU) hat in Dokumenten selbst dort „eine Abwanderung von wissenschaftlichen Experten im Bereich der Entwicklung von Trägermitteln und fortgeschrittenen Waffen” befürchtet, „die für ukrainische Einrichtungen arbeiteten, sowie von Experten im Bereich der Entwicklung biologischer, radiologischer, chemischer und nuklearer Waffen.”
      Auch hat die WHO Kiew bereits Mitte März 2022.aufgefordert, „hochgefährliche Krankheitserreger“ zu vernichten, die Kiew laut westlichen Medien und Politikern angeblich gar nicht hatte, was die westlichen Medien offensichtlich nicht interessant genug fanden, um darüber zu berichten.
      Fragen Sie doch mal die WHO, warum.

  4. Aus dem Text:

    „.bei dem Nuland schon Wochen vorher entschieden hatte, wer nach dem Maidan in der Ukraine regieren sollte“

    Ob Frau Nuland, welche ja eigentlich Frau Nudelman heißen müsste weil ihre Großeltern die Namen Meyer Nudelman und Vitsche Nudelman trugen und Anfang 1920 von Bessarabien nach die USA übersiedelten, wirklich entschieden hatte wer in die ukrainische Regierung soll oder nicht ist nicht ganz sicher. Jeden Falls belegte sie zu dieser Zeit eine Position in der Projektleitung zur Umstrukturierung der Ukraine welche die Aufgabe zur Personalbesetzung zu lösen und hatte.

    1. An die Frau Nudelman kann ich mich auch noch erinnern 🙂

      Aber leider habe ich vieles vergessen, was wir damals zur Zeit des Maidan zusammengetragen haben. Das große Ganze ist schon noch da, so etwas vergisst man nicht, aber die Details sind weg. Doch im Grunde wär’s vermutlich egal, wenn die Erinnerung nach da wäre, die Links mit den Beweisen dürften mittlerweile längst tot sein. Und dann wär’s ohnehin nur unfundiertes Geschwurbel.

  5. Mir erschließt sich die Brisanz von Victoria Nulands Aussage leider überhaupt nicht. Sie wurde gefragt, ob die Ukraine chemische oder biologische Waffen besitzt und antwortete darauf:

    „Die Ukraine besitzt biologische Forschungseinrichtungen, und momentan machen wir uns recht große Sorgen, dass russische Truppen … (blabla, dieser Teil ist uninteressant).“

    Sie stand unter Eid und konnte daher selbstverständlich nicht mit nein antworten. In so gut wie jedem Biolabor befinden sich Erreger, die als biologische Waffe benutzt werden können. Die Milzbrandbriefe, die kurz nach 9/11 verschickt wurden, waren der Einsatz einer biologischen Waffe.

    Selbstverständlich hat die Ukraine genug Material, um Milzbrandbriefe (oder Briefe mit anderen Biowaffen) an russische Politiker zu schicken, und umgekehrt ist das genauso. Aber bislang ist das ja von beiden Seiten nicht passiert.

    Was war jetzt die Brisanz an der Aussage, in der sie etwas zugegeben hat, was ohnehin jeder wusste?

    Senator Rubio hätte nachfragen können: „Ist Ihnen bekannt, dass in der Ukraine an Biowaffen zum Einsatz als Kriegswaffen geforscht wird?“ Hat er aber nicht.

      1. Ja, das habe ich mich auch gefragt. Ich nerve hier vielleicht ab und zu ein bisschen damit rum, dass es enorm wichtig ist, sich präzise auszudrücken. Das ist eines der besten „Heilmittel“ gegen Verseuchung mit Propaganda. Unpräzise Ausdrucksweise führt dazu, dass man sich in Lügengespinste verrennt. Propaganda nutzt das und man kann sich von einem Teil davon befreien, indem man genau hinhört, was jemand sagt.

        Es ist bei einer Internetdiskussion natürlich nicht ganz so schlimm, wenn man sich unpräzise ausdrückt, aber vor Gericht und bei einem Ausschuss sollte man schon erwarten dürfen, dass Fragen so gestellt werden, dass die Antwort auch aufschlussreich ist. Sie hat auf eine Ja-Nein-Frage ausweichend geantwortet. Das war noch verständlich, denn in jedem Biolabor lagert Material, dass als Waffe eingesetzt werden kann. Aber er hätte nachhaken können.

        Natürlich hätte sie nie im Leben die Existenz von Biowaffenforschung zugegeben. Entweder, weil das in der Ukraine wirklich nicht gemacht wird, oder weil so eine Person auch ohne mit der Wimper zu zucken unter Eid lügen kann, wenn es sein muss.

        1. Also bitte. Kein Biowaffenlabor heißt „Biowaffenlaber“. „Epidemic Prevention and Water Purification Department“, „biologische Forschungseinrichtung“ und ähnlich sind die üblichen Bezeichnungen für „Biowaffenlabor“. Das weiß ich, das wissen Nuland und Rubio, das weiß die ganze Welt. Nur Sie wissen das nicht und stellen hier seltsame Fragen.

    1. ES ging wohl eher darum, dass die USA Biowaffenlabore in der UKraine betreiben!
      Denn die USA haben ja vertraglich in den 2000er Jahren zugesichert IHRE Biowaffen zu entsorgen & keine weiteren mehr zu „bauen“. Im Gegensatz zu Russland haben die bisher NICHTS entsorgt – außer vielleicht in Biowaffenlaboren ihrer Möchtegern-Satelliten-Staaten.

        1. Wieso „angeblich”?
          Das Science & Technology Center in Ukraine (STCU) hat in Dokumenten selbst dort „eine Abwanderung von wissenschaftlichen Experten im Bereich der Entwicklung von Trägermitteln und fortgeschrittenen Waffen” befürchtet, „die für ukrainische Einrichtungen arbeiteten, sowie von Experten im Bereich der Entwicklung biologischer, radiologischer, chemischer und nuklearer Waffen.”
          Auch hat die WHO Kiew bereits Mitte März 2022.aufgefordert, „hochgefährliche Krankheitserreger“ zu vernichten, die Kiew laut westlichen Medien und Politikern angeblich gar nicht hatte, was die westlichen Medien offensichtlich nicht interessant genug fanden, um darüber zu berichten.
          Fragen Sie doch mal die WHO, warum.

    2. Nuland kann auch biologische und chemische Waffen bestreiten, selbst wenn sie da sind. Sie hätte sagen könne, daß im Labor an Gegenmitteln geforscht werde. Und dafür brauche man die gefährlichen Erreger und Giftgase.

      In den Laboren selber werden noch keine Waffen hergestellt. In den Laboren werden die Möglichkeiten für eine Massenproduktion erforscht.

      Die Alliierten haben während des 2. WKs chemische Kampfstoffe im großen Stil hergestellt. Später haben westliche Industrien Saddam und Assad Kampfstoffe, beziehungsweise Ausrüstung und Basisstoffe geliefert für die eigene Produktion. Wenn die Amis „Massenvernichtungswaffen“ bei Saddam vermutet haben, dann war das, weil sie ja Verträge hatten, die haben sie ja selber geliefert.

      Immer dicht vor den Küsten, in der Nordsee, Ostsee, die darob ein biologisch totes Meer ist, in der Adria, dem Mittelmeer, vor Hawaii, den amerikanischen Küsten haben die Alliierten nach dem Krieg 1,6 Millionen Tonnen Kampfstoffe versenkt, oft ganze Schiffe. Sarin, Tabun, Senfgas, Chlorgas.
      Daß es im 2. WK nicht zur chemischen Kampfführung kam, ist ein Wunder. Aber dafür hat die Pharma- und Chemieindustrie mit der Massenproduktion von Massenvernichtungswaffen Sorge getragen, daß die Weltmeere nachhaltig verseucht worden sind.

      Darüber spricht man nicht gerne, denn das schadet dem Tourismus.

    3. Es war ungünstig Biolabore in der Antwort auf die Frage zu erwähnen, anstatt einfach zu sagen: „Davon ist mir nichts bekannt.“ Vorlage für die Feindpropaganda. Spielt in den westlichen Medien auch keinerlei Rolle, die Brisanz liegt einzig darin, dass Kreml-TV usw. das hochkochen.

  6. Henry Kissinger auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos

    Kissinger: Ukraine soll Gebiete an Russland abtreten, um den Frieden zu gewinnen

    https://www.freiewelt.net/nachricht/kissinger-ukraine-soll-gebiete-an-russland-abtreten-um-den-frieden-zu-gewinnen-10089283/#comment-form

    Beim »World Economic Forum in Davos« hat Henry Kissinger vorgeschlagen, dass die Ukraine mit Russland in Verhandlungen tritt und Gebiete an Russland abgibt, um im Gegenzug den Frieden zu gewinnen und Eskalationen zu verhindern.

    Beim »World Economic Forum in Davos« hat der mittlerweile 98 Jahre alte Henry Kissinger den Westen davor gewarnt, Russland demütigen und militärisch besiegen zu wollen.

    Das würde nur eine schlimme Eskalation zur Folge haben. Stattdessen solle die Ukraine mit Russland in Verhandlungen treten und Gebiete im Osten an Russland abgeben [siehe Bericht »Daily Mail« und »Welt«].

    Damit kämmt Kissinger in Davos gegen den Strich, hält aber ein Nachgeben um den Friedens willen für sinnvoll.

    Damit widerspricht Kissinger den Vorstellungen von Selenskij, der als einer der Eröffnungsredner das Weltwirtschaftsforum in Davos begrüßen durfte. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

    1. Warum „Möchtegern-Satelliten-Staaten“? Verstehe ich nicht! Es handelt sich eindeutig um Satellitenstaaten und nicht um Möchtegern, die sich auf sehr niedriger Umlaufbahn bewegen und daher problemlos abgeschossen werden können. Ihre Existenzgrundlage ist die Herstellung von Bananen entsprechend der EU-Bananne-Richtlinie (auch DIN-Norm genannt).

    2. Mir kommt es seltsam vor, dass einer der größten Kriegstreiber und Kriegsverbecher aller Zeiten (Kissinger) plötzlich etwas sinnvolles sagt. Will er sich als Verhandler positionieren, damit er die Verhandlungen von innen sabotieren kann?
      Oder hat er mit 98 Jahren auf einmal Angst vor der Hölle und will das abwenden?
      Oder will er tatsächlich den Konflikt beenden, weil er denkt, Russland gewinnt?

      1. Kissinger hatte schon früh vor der Nato-Ost-Erweiterung gewarnt. Insofern ist das authentisch.
        Außerdem hat er ja Recht damit, dass man zu erreichbaren Ergebnissen kommen muss. Die jetzige Position der USA ist völlig illusorisch und lässt auch für die USA keine Handlungsspielräume mehr offen.

  7. Die Frage, die ich mir stelle, ist die:
    WIE können Menschen wie Victoria Nuland noch ruhig schlafen?!

    Mit perfider, krimineller Energie eingefädelt und umgesetzt. Und jetzt mit dreisten Lügen, Vertuschen der Wahrheit, die eigene Verlogenheit jemand anderem in die Schuhe schieben, dazu hat man das Ziehpüppchen namens Selensky gefunden bzw. dazu auserkoren, die ganze Schuld Putin anzuheften.

    Das dreiste und verlogene Spiel der Amerikaner ist aufgeflogen. Pech für die Superreichen, worunter ich auch ROM zähle!

    Beim letzten Gericht vor dem grossen, weissen Thron (Gottes) kommt eh alles ans Licht. Spätestens dann.

    Was mich ärgert ist des Weitern:
    Die Verlogenheit und Verdorbenheit, von der mächtigsten geldgeilen Mafia (den Superreichen) angezettelt, zieht via WEF, WHO selbst starke Demokratien wie die Schweiz mit in den Sog der Lügen und der Doppelmoral (s. als Beispiel die Rede des Bundespräsidenten der CH, BR Ignazio Cassis anlässlich der Eröffnung des WEF in Davos dieser Woche).

    Fazit:
    Es wird im Hintergrund an einem Totalitarismus noch nie gesehenen Ausmasses gearbeitet. Ziel dieser ekelhaften Bande ist es, uns, die Menschheit zu versklaven (digitales Notenbankgeld verbunden mit der ID 2020 und das Ganze zusammengepackt in einen Chip, welcher auf die rechte Hand oder an die Stirn «montiert» werden soll.)

    Dazu kann ich nur sagen: Pfui Teufel!

    1. „WIE können Menschen wie Victoria Nuland noch ruhig schlafen?!“

      Es existiert die etwas gewagte Theorie, dass es Menschen gibt, die sich von der großen Mehrheit unter anderem dadurch unterscheiden, dass sie kein Gewissen haben. Also nicht nur in der Lage sind, ihr Gewissen zu ignorieren, sondern überhaupt keines HABEN. Er nennt diese Menschen Psychopathen, sie wirken aber überhaupt nicht wie verrückte Axtmörder, sondern in vielen Fällen sogar äußerst charmant und charismatisch. Sie sind selten Kriminelle, aber an der Spitze des organisierten Verbrechens dürfte man sie vermutlich auch finden. Vor allem aber in hohen politischen Positionen.

      Der polnische Psychiater Andrzej Łobaczewski hat ein Buch mit dem Titel „Politische Ponerologie“ geschrieben, in dem es darum geht, dass diese Menschen politische Macht erlangen, bzw. bereits erlangt haben, allerdings vermutlich keineswegs nur im Westen. Sie erkennen sich untereinander recht gut und können daher Zirkel bilden. Normale Menschen sind erst einmal nicht in der Lage, diese Menschen zu erkennen, können es aber lernen. Aus naheliegenden Gründen muss man das autodidaktisch und möglichst nicht in der Öffentlichkeit tun.

      Man kann das Buch noch erhalten, aber wer sich dafür interessiert, kann auch ausführliche Rezensionen finden.

        1. Ja, das habe ich gemeint.

          Ich würde es bestimmt nicht als die ultimative Wahrheit bezeichnen, es ist einiges drin, was ich anders sehe. Aber zum Erkennen der psychopathischen Verhaltensmuster ist es vielleicht nicht schlecht.

          1. @Nuada
            „…Es existiert die etwas gewagte Theorie, dass es Menschen gibt, die sich von der großen Mehrheit unter anderem dadurch unterscheiden, dass sie kein Gewissen haben. Also nicht nur in der Lage sind, ihr Gewissen zu ignorieren, sondern überhaupt keines HABEN. Er nennt diese Menschen Psychopathen, sie wirken aber überhaupt nicht wie verrückte Axtmörder, sondern in vielen Fällen sogar äußerst charmant und charismatisch. Sie sind selten Kriminelle, aber an der Spitze des organisierten Verbrechens dürfte man sie vermutlich auch finden. Vor allem aber in hohen politischen Positionen. …“

            Klingt logisch, deswegen steigen gerade diese so leicht in höchste Positionen auf. Irre Axtmörder sind im Vergleich zu denen ehr harmlos, weil sie schnell in der Psychiatrie/Gefängnis landen und selbst als „Massenmörder“ nie Millionen auf dem Gewissen haben, wie diese Individuen.

            Ich war mal als Zivi in der Psychiatrie angestellt und da gab es immer den Spruch „egal, was wir machen, die wirklich gefährlichen Irren laufen frei herum“.

      1. „WIE können Menschen wie Victoria Nuland noch ruhig schlafen?!“ Einfach, sie schlafen den Schlaf der „Gerechten“. Viele der heutigen Akteure in Entscheidungspositionen haben ihre „Überlegenheit“ bereits mit der Muttermilch aufgesaugt. Die quasi Vererbung birgt natürlich Probleme (siehe Adel im Mittelalter, Inzucht und dadurch gesundheitliche Probleme jeder Art). Also braucht man „Nachwuchs“ oder „Erfüllungsgehilfen“ aus „niederen Schichten“. Hier hilft die „Maslowsche Bedürfnispyramiede“ beim Verständnis. Und nichts klappt besser um einen Menschen gefügig zu machen, als ihm zu vermitteln er sei „elitär“. Und je simpler er gestrickt ist, desto besser. Das klappt übrigens bis ganz unten (Asow und Konsorten). Entsprechend gestaltet sich das Niveau unseres westlichen Führungspersonals. Da gibt es keine Angst vor dem „Jüngsten Gericht“, denn sie sind fest davon überzeugt die „Guten“ zu sein und den Willen des „höheren Wesens“ umzusetzen. Dazu kommt eine schier ungeheure Verachtung gegenüber dem „gemeinen Volk“. Und keine Schweinerei ist groß genug diese für das „Gute“ nicht (sich selbst gegenüber) zu rechtfertigen. Dabei vermute ich, wenn es schief geht, würden die wenigsten den Führerbunker nachvollziehen. Am „Black Friday“ Ende der 20iger des vorigen Jahrhunderts sind wohl noch ein paar Banker aus dem Fenster gesprungen, die Größe hat hier keiner mehr…

        1. @nuada und *knarfU

          Merkt ihr eigentlich noch, was ihr da tut??

          Die sog. Ponerologie ist mir vor einigen Jahren über den Weg gelaufen, pseudowichtiges Gefasel, mit dem Monster erfunden werden. Und der nächste liefert auch gleich folgerichtig die Erblehre dazu …. wie weit ist das von der Denkweise einer Nuland denn entfernt?

          Da passt kein Blatt dazwischen, nur, dass sie aus ihrer Sicht an andere Monster glaubt als ihr, das aber ebenfalls mit Vererbung bzw. Rassehygiene in Verbindung bringt und der Gefahr der Infektion mit falschen Gedanken. Und jeder behauptet, der Gute zu sein.

          Es ist nicht der Inhalt, sondern die Art des Denkens, die den Nazismus kennzeichnet: an minderwertige Monster zu glauben und an die zwingende Vererbung des angeblichen monströsen IST Nazismus!

          1. @some1
            Woher „WISSEN“ Sie, dass es sich um pseudowichtiges Geschwafel handelt?

            Was meinen Sie denn wie die psychologische Forensik arbeitet? Da spricht man über Kriminelle, die unmittelbar für all & jenen gefährlich sind…. Bei Politikern oder solchen wie Nuland nennt man das nur anders…
            Nur weil man die Verhaltensweisen nicht untersuchen & kennzeichnen darf damit sie besser zu erkennen sind BEVOR sie Schaden anrichten, meinen Sie, dass „Aufklärung“ nicht stattfinden darf weil es genau so böse ist?

            Gutmenschentum mag ja chic sein aber leider nicht besonders hilfreich im realen Leben – hier beim Thema Nuland geht es sogar um echte Leben unschuldiger Menschen, die man gerne mit Biowaffen aus niederen Beweggründen beseitigen will…

            1. Forensik beschäftigt sich mit Beweissicherung, forensische Psychiatrie mit straffallig gewordenen Menschen, die mit einer Psychose,- meist handelt es sich um Schizophrenie – diagnostiziert worden sind. Das erfolgt oft zu Unrecht – prominentes Beispiel war Mollath.

              In der Theorie sollen dort kranke Menschen befähigt werden, wieder in der Gesellschaft zu leben. Was die unwissenschaftliche Ponerologie macht, ist, Monster irgendwie zu definieren, bei denen wohl eher ein Exorzist gefordert wäre als ein Psychologe.

              Die Ponerologie verteufelt, aber ein psychotiker ist krank.

              Wenn das hier als verfolgungskriterium gehandelt wird, ist es Nazismus.

              Mit Gutmenschentum hat das nichts zu tun, sondern mit sachlicher Richtigstellung.

              Nuland ist in meinen Augen eine Schwerkriminelle. Ob sie auch krank, also psychotisch ist, kann nur ein Psychiater beurteilen, der sie untersucht.

              Aber keine Hobbyponerologen, die unbedingt irgendwas zusammreimen, weil sie finden, dass so jemand ausserhalb des Menschseins agiert.

              Menschen sind gut und böse -im derselben Person. Es gibt nicht hier die guten, dort die bösen. Dieser Glaube ist selbst Ausdruck des Gutmenschentums.

            2. „Nur weil man die Verhaltensweisen nicht untersuchen & kennzeichnen darf damit sie besser zu erkennen sind BEVOR sie Schaden anrichten,“

              Ganz dünnes Eis!

              Jemanden präventiv aufgrund einer fehlerhaften Diagnose wegsperren, das hatten wir gerade, corona.

              Und wer ist „man“? Die Gemeinschaft zertifiziert Güter Menschen mit fehlerfreier Gewissensfunktion? Die immer genau wissen, wer psychotisch ist?

              Danke, nein. Dieser Gedanke ist selbst – ungesund, mindestens.

      2. Vor einiger Zeit gab es einen Bericht über ein sibirisches Zuchthaus, nicht sehr gemütlich, und dort einen solchen Typ, natürlich richtig lebenslänglich, der quasi für eine Schachtel Zigaretten jemand umbringen konnte, völlig emotionslos. Todesstrafe wäre wohl für beide Seiten das beste.

    2. @hegar „WIE können Menschen wie Victoria Nuland noch ruhig schlafen?!“

      Selbst bei hartgesottenen nichtreligiösen Menschen pocht manchmal sowas wie „Gewissen“, läßt sich schwer abstellen, und ich denke, daß das Häufchen weißes Pulver auf dem Tisch bei einem Interview des Friedensfürsten in Kiew auch damit zu tun hat. Einen geistig halbwegs normalen Menschen wird ein Mord niemals loslassen.

  8. SO GUT PASST DIE UKRAINE ZUM WESTEN – UNSER VERFASSUNGSGERICHT IST JA SEIT MERKEL AUCH NICHTS MEHR WERT

    Brett Redmayne-Titley :Die Lügen … und die Augen … der Ukraine

    Selenskij hat alle Medienberichte in der Ukraine verboten, mit einer Ausnahme, und alternative Ansichten, die den Frieden befürworten, sind, wie ich herausfinden werde, ein Todesurteil.

    Krieg ist die einzige sanktionierte Meinung, die erlaubt ist. Für Frieden wird man verhaftet oder erschossen.

    Selenskjis fortlaufender Säuberung von Friedensbefürwortern und „Anti-Helden“ ging vor zwei Wochen die Entlassung von Naumov Andriy Olehovych, dem ehemaligen Leiter der Hauptabteilung für innere Sicherheit des Sicherheitsdienstes der Ukraine, und Kryvoruchko Serhiy Oleksandrovych, dem ehemaligen Leiter des Büros des Sicherheitsdienstes der Ukraine in der Region Kherson, voraus.

    Auch diese beiden Männer sind schuldig, das neue ukrainische Kapitalverbrechen „Frieden“ lediglich vorgeschlagen zu haben.

    Der Verrat von Selenskij persönlich und der NATO besteht darin, dass sie zulassen, dass dieser Krieg bis zum letzten Ukrainer geführt wird !!

    1. „Selenskij hat alle Medienberichte in der Ukraine verboten, mit einer Ausnahme, und alternative Ansichten, die den Frieden befürworten, sind, wie ich herausfinden werde, ein Todesurteil.“

      Haben Sie Ihre Pillen wieder nicht genommen?

      1. Für Arier gibt es in der Ukraine ganz ausgezeichnete Medien, wie Kanal TV 24:

        – Opindia, Indien, 16.3.2022, Übersetzung:

        …das vom Westen unterstützte Regime droht nun mit einem Völkermord an den Russen, nachdem der russische Präsident Wladimir Putin angekündigt hatte, die Ukraine zu entmilitarisieren und zu entnazifizieren. Auf gleicher Linie wurde letzte Woche ein ukrainischer Fernsehmoderator gesehen, der zum Völkermord an Russen, insbesondere an den russischen Kindern, aufrief.

        … „und da wir in Rußland Nazis, Faschisten usw. genannt werden – erlaube ich mir, Adolf Eichmann zu zitieren, der sagte, um eine Nation zu zerstören , müssen Sie zuallererst die Kinder zerstören.“ … „Und wenn ich die Chance bekomme, Russen auszuschalten, werde ich es definitiv tun. Da Sie mich einen Nazi nennen, halte ich mich an die Doktrin von Adolf Eichmann und werde alles in meiner Macht stehende tun, um sicherzustellen, daß Sie und Ihre Kinder niemals auf dieser Erde leben …“

        “Wir brauchen den Sieg. Und wenn wir an euren Familien schlachten müssen, um es zu tun – ich werde einer der ersten sein, der es tut. Ruhm der Nation! Und hoffe, daß es nie wieder eine solche Nation wie Rußland und die Russen auf dieser Erde geben wird, weil sie nur Abschaum sind, der dieses Land zerstört. Wenn die Ukrainer die Möglichkeit haben, was sie im Grunde gerade tun, die Moskowiten zu zerstören, zu schlachten, zu töten und zu erwürgen. Und ich hoffe, daß jeder seinen Beitrag leistet und mindestens einen Moskal erschlägt.“

        https://www.opindia.com/2022/03/ukrainian-tv-show-host-fakhruddin-sharafmal-calls-for-genocide-of-russians-including-children/

        1. Die Ukrainer sterben bald ohnehin aus.

          https://www.berliner-zeitung.de/politik-gesellschaft/bevoelkerungsschwund-die-ukrainer-sterben-aus-doch-das-begann-vor-dem-krieg-li.229466

          Die Berliner Zeitung hat jedoch bezüglich Russlands Geburtenrate eine falsche Angabe gemacht, denn die Geburtenrate der ethnischen Russen beträgt 1,8 und eine Massenauswanderung (von Angehörigen der Mehrheitsethnie) findet im Gegensatz zur Ukraine oder auch Estland und Lettland nicht statt.

          1. Die Massenauswanderung ist ein großes Problem der Ukraine, aber auch in Bulgarien und den baltischen Ländern. Oder hier: Die gut Ausgebildeten und die, die es sich leisten können, verlassen die BRD in Massen.

  9. Maaßen: „Selenskyj ist nicht der weiße Ritter, Putin nicht der Teufel“

    https://www.pi-news.net/2022/05/maassen-selenskyj-ist-nicht-der-weisse-ritter-putin-nicht-der-teufel/#comment-5858088

    Hans-Georg Maaßen: „Die Ukraine ist kein Staat, der zum Westen gehört. Und zu sagen: In der Ukraine werden Freiheit, Frieden und Menschenrechte verteidigt und wir müssen deswegen auf Seiten der Ukraine stehen, ist aus meiner Sicht unredlich.

    Die Ukraine ist ein hochkorrupter Staat. Herr Selenskyj ist noch vor einem halben Jahr in deutschen Medien scharf kritisiert worden wegen der Korruption dort, wegen auch Rechtsverletzungen, wegen der Verletzung auch von Minderheitenrechten in der Ukraine.

    Jetzt wird er als Heilsbringer, als Heiland dargestellt, als ob er der Vorposten der europäischen Menschenrechtskommission wäre, das ist Blödsinn. Es geht um etwas anderes, wie oft bei Kriegen, um Machtinteressen. Und das muss man einfach aussprechen.

    Und da habe ich auch die Erwartung an unsere Politiker, dass sie etwas mehr Ehrlichkeit zeigen und nicht so tun, als ob wir hier einen humanitären Krieg hätten: auf der einen Seite die Guten, die weißen Ritter, nämlich die Ukraine mit Herrn Selenskyj oben auf dem Pferd. Und dahinter im Gefolge die USA und wir. ..UNBEDINGT ALLES LESEN / HÖREN !!

    1. Fake-Opposition? Maaßen hat schon öfters sinnvolle Dinge gesagt, aber als er den „Verfassungssch(m)utz“ geleitet hat, war das genau so eine US-Kolonisationsorganisation wie heute. Die NSU-Vertuschung (in den Akten, die erst 2104 veröffentlicht werden dürfen, findet sich garantiert die Information, dass der „NSU“ in Wirklichkeit die Fortsetzung der Operation Gladio war) fällt genau in seine Amtszeit.

  10. Niemand aus meinem (ehemaligen) Freundes – oder Bekanntenkreis weiß von diesen Dingen oder will auch nur etwas davon erfahren! Alles nur Verschwörungs und Aluhut – Geschwurbel etc. pp.
    Und in der Tat offenbart sich die US-Geopolitik als ein derart grauenerregender Abgrund von Menschenverachtung und ihre Führungseliten als wahre psychopathische Ungeheuer, dass es jedem Menschen mit einem Funken Restverstand als unverstellte Ausgeburt der Hölle vorkommen muss.
    Zum Teil kann ich Leute verstehen, die vor dem Wissen solcher entsetzlicher Wahrheiten zurück schrecken.

  11. Noch eine Ergänzung, die gerade für Thomas Röper und die Leser seines Covid-19-Buchs interessant sein dürfte: Die Bezeichnung „Covid-19“ taucht chronologisch erstmals bereits in einem Dokument der US-Webseite https://www.usaspending.gov/award/CONT_AWD_0004_9700_HDTRA108D0007_9700 USASpending.gov unter dem „Action Date“ (= Ausführungsdatum einer Zahlung) vom 19. 11. 2019 mit dem Verwendungszweck „SME Manuscript Documentation and COVID-19 Research“ auf. Über eine Firma namens „Labyrinth“, deren Gründer mit vielen Personen eng verbandelt sind, die wir aus Thomas‘ Covid-Buch nun schon kennen, hat damals im November 2019 (!!) Geld vom Pentagon erhalten, um zu einer Krankheit zu forschen, die es erst Monate später gab: Covid-19.
    Ein Beleg für Zeitreisen? *lach*

    1. PS: Man muss auf der verlinkten Seite etwas runter scrollen zu der Tabelle „Award History“ und dort den Reiter „Sub-Awards“ auswählen. Dann am besten die Spalte „Recipient Name“ alphabetisch sortieren lassen und unter „LABYRINTH GLOBAL HEALTH INC.“ schauen: Deren „Sub-Award“ (also sinngemäß: anteilige Zahlung) hat die ID 19-6192 (wobei die „19“ sicherlich für das Jahr steht) und als „Description“ dann den unmissverständlichen Text: „SME MANUSCRIPT DOCUMENTATION AND COVID 19 RESEARCH“
      Die haben also IN DER UKRAINE mit Pentagon-Geld schon im November 2019 (d.h. auch: Die Beantragung muss viel früher erfolgt sein! In Forschungskreisen kann man von mindestens 1/2 Jahr ausgehen.) zu Covid-19 „geforscht“, obwohl diese Bezeichnung erst 2020 von der WHO „vergeben“ wurde!
      Da staunt der Laie – und der Fachmann wundert sich.

      1. Welch ein Zufall! Im November 2019 bekam das RKI von Bill & Melinda Geld für „Impfstoffentwicklung“. Zu bedenken ist, daß solche Finanzierungen gewöhnlich gestreut werden, damit die Abhängigkeiten nicht so sichtbar sind, wie sie sind. Es ist also zu erwarten, daß das RKI noch viel mehr Geld bekam durch Kofinanzierung durch weitere Stellen.

        Bill & Melinda Gates Foudation
        Committed Grants
        GRANTEE
        Robert Koch Institute
        DIVISION
        Global Health
        DATE
        NOVEMBER 2019
        REGION SERVED
        GLOBAL
        COMMITTED AMOUNT
        $253,000
        GRANT TOPIC
        Vaccine Development
        DURATION (MONTHS)
        59
        GRANTEE LOCATION
        Berlin,Berlin,Germany

        https://www.gatesfoundation.org/about/committed-grants?q=Robert%20Koch%20Institut#jump-nav-anchor0

  12. Was ist denn da los? Will man jetzt seriösität vorgaukeln damit man denen beim nächsten Spielchen (Affenpocken) noch glaubt? Lauterbach wird auch von den Zeitungen kritisiert diese Tage. Wird man wohl entschieden haben ihn abzusägen jetzt weil ihn keiner mehr ernst nimmt? Irgendeine Umstrukturierung ist da im Gange.

    „Plötzlich scheint in Sachen Corona bei einigen Mainstream-Medien Recherche stattzufinden, die diesen Titel verdient. Auch das ZDF will den Anschluss nicht verpassen. Ob diese Entwicklung journalistische Gründe hat, ist die Frage. Und ebenso, ob diese aktuelle Tendenz glaubwürdig ist.“

    https://de.rt.com/meinung/139164-was-ist-los-beim-zdf/

  13. Victoria Nuland und ihr Ehemann Robert Kagan sollen ebenfalls der Khasarischen Mafia angehören! Interessanterweise scheinen beide ihre Wurzeln in oder in der Umgebung um die Ukraine haben, manchmal ist der Hass auf das eigene Volk grösser, als auf andere Völker. Victoria Nuland ist übrigens eine sehr einflussreiche Person in der einflussreichsten jüdischen Lobbyorganisation in den USA.

    Zitat „Victoria Nuland war in ihrer Jugend und bis heute die Vertreterin der mächtigsten jüdischen Lobby in den höchsten Machtstufen Amerikas. Vielleicht ist sein Einfluss viel stärker als wir uns vorstellen können. Der Einfluss der „globalen humanen Hegemonie“ hängt hauptsächlich mit ihrem Namen zusammen.“

    Ihr Ehemann Robert Kagan soll Mitglied in dem berüchtigten Geheimbund „Skull and Bones“ sein.

    Zitat “ In bestimmten Kreisen heißt es, Robert gehöre zum Geheimbund „Skull and Bones“. Informationen über diese Gesellschaft sind äußerst knapp. Es ist bekannt, dass die Gesellschaft mehr als 170 Jahre alt ist und an der Yale University gegründet wurde. Die Finanzierung des Deutschen Dritten Reiches ist mit dieser Gesellschaft verbunden. Es gibt zahlreiche Hinweise auf satanische und sexuelle Orgien von Mitgliedern der Gesellschaft.“

    Siehe hier: https://ger.aboutlaserremoval.com/viktoriya-nuland-chto-mi-o-nej-znaem-news-760928

    Bezüglich den einflussreichen jüdisch-amerikanischen Lobbyorganisationen, siehe folgende interessanten Publikationen:

    – Peter Beinart – Die amerikanischen Juden und Israel, Was falsch läuft
    – John J. Mearsheimer, Stephen M. Walt – The Israel Lobby and US Foreign Policy, How a powerful American interest group has created havoc in the Middle East
    – Michael Lüders – Armageddon im Orient, Wie die Saudi-Connection den Iran ins Visier nimmt

    Da werden sehr interessante Personennamen, Organisationen und deren Machenschaften genannt!

    1. Bezüglich näherer Details zu dem Geheimbund „Skull & Bones“, siehe folgende Publikationen:

      Deutsch:
      – Antony C. Sutton – Wall Street und der Aufstieg Hitlers“
      – Antony C. Sutton – Amerikas geheimes Establishment, Eine Einführung in den Skull & Bones-Orden, Amerikas geheimes Establishment Band 1-3
      – Antony C. Sutton „Die Federal Reserve-Verschwörung

      Englisch:
      – Antony C. Sutton – America’s Secret Establishment: An Introduction to the Order of Skull & Bones
      – Antony Cyril Sutton – Wall Street and FDR, The True Story of How Franklin D. Roosevelt Colluded with Corporate America
      – Antony Cyril Sutton – Wall Street and the Rise of Hitler, The Astonishing True Story of the American Financiers Who Bankrolled the Nazis
      – Antony Cyril Sutton – Wall Street and the Bolshevik Revolution, The Remarkable True Story of the American Capitalists Who Financed the Russian Communists

  14. Die Darstellung von Lukjanow ist sehr schlüssig. Nach allem, was Kennedy zu Fauci und den alten Geschichten zu Antrax und HIV offen gelegt hat, ist es auch glaubwürdig.

    „Man beachte den letzten Satz, denn in Russland wird – im Gegensatz zum Westen – die These, dass Covid-19 ein von amerikanischen Forschern geschaffenes Virus ist, von Experten offen diskutiert.“

    Nun ja, warum auch sollte man in Russland darüber nicht offen reden, über Daszak und seine Zusammenarbeit mit. ….oops: darf man in Russland auch DARÜBER offen reden? Ich kann mir das nicht vorstellen, dennoch entfleuchte das Virus einem Labor .. ääh: Wildtiermarkt wollt‘ ich schreiben, einem in der Nähe des Labors, und ich kann mich auch noch gut an das Video aus China erinnern, im Hintergrund ein Mann, der vermeintlich vor einem laden lag, im Vordergrund kam einer die Treppe hoch und fiel tot um , Corona, hieß es, forderte seine Opfer.

    Also was immer die Amerikaner patentiert und initiiert haben: China muss davon gewusst haben.

  15. Soros, Rockefeller, Bill Gates und noch einige Superreiche in den USA sind der DEEP STATE, der in Wahrheit die USA beherrscht und die Präsidenten sind nur GALIONSFIGUREN.

    Weil das so ist, muß man davon ausgehen, das die ganzen westlichen NATO-POLITIKER ebenfalls vom DEEP STAT gelenkt sind ( ALLE IHRE TATEN SPRECHEN DAFÜR).

    Der Plan 2014 die Ukraine zu überfallen wurde gerade von Soros erfunden und von dem damaligen Vize-Präsident der USA Biden umgesetzt.

    https://www.ost-impuls.de/index.php?archives/678-guid.html&serendipity%5Bentrypage%5D=all

    Eines der Ziele von Soros war idie Ukraine als LABOR zu nutzen, denn das Klima war gut und das Land weit genug von den USA entfernt.

    Die Russen haben ja bereits 30 BIOLABORE entdeckt, die bestimmt auch CORONA und die AFFENPOCKEN zutage fördern werden.

    Die geplante KRIM-EROBERUNG der USA ist ja gründlich schief gegangen !!

    Jeder sollte mittlerweile wissen, dass auch Soros der Erfinder des KLIMAWANDELS ist, den es in Wahrheit so wie dargestellt garnicht gibt !!

    Deutschland ist mit 1,85 % am WELT-CO2-AUSSTOSS beteiligt – im Klartext also SO GUT WIE NICHTS !!

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/179260/umfrage/die-zehn-groessten-c02-emittenten-weltweit/

    Der KLIMAWAHN ist von den US-Eliten ausgedacht und hat keinerlei Bezug zur Realität und SOROS IST SPONSOR von FRYDAY FOR FUTURE !!

    https://www.new-swiss-journal.com/post/klimalüge-fliegt-auf-über-200-professoren-bestreiten-co2-theorie

    So kann man abschließend sagen: KRIEGE, PANDEMIE & KLIMAWAHN SIND ALLE VOM DEEP STATE GESTEUERT !!

  16. Dank Thomas Röper und der Telegram-Seite „Neues aus Russland“ fühle ich mich bestens informiert.
    In diesen Journalismus habe ich Vertrauen.
    Bei den großen Massenmedien in Deutschland merkt sogar ein Schulkind, wie diese in vorauseilendem Gehorsam gegenüber dem „Großen Bruder“ unschöne Nachrichten und Wahrheiten einfach weglassen und võllig einseitig berichten. Das mag es in Russlands willfähriger Regierungspresse genauso geben. Aber aus zwei halben Bildern ergibt sich ein ganzes.
    Die deutsche rot-grün-gelbe Buntenregierung weiß genau, warum sie RT-Deutsch unter fadenscheiniger Begründung verboten haben. Es könnte die US-hörigen Mainstreammedien hierzulande Lügen strafen!
    Und eines darf man hier vielleicht auch anmerken: in dem Bestreben, Russland einzukreisen, es zu stigmatisieren und wirtschaftlich niederzuringen sind auffällig viele amerikanische Juden beteiligt. Frage: Sind das (auch) Rassisten? Haben sie ein Sendungsbewußtsein? Worauf läuft diese von einer unipolaren Weltmacht betriebene Treibjagd hinaus?

    1. „Die deutsche rot-grün-gelbe Buntenregierung weiß genau, warum sie RT-Deutsch unter fadenscheiniger Begründung verboten haben. Es könnte die US-hörigen Mainstreammedien hierzulande Lügen strafen!“

      Klar war das der wahre Grund. Es gibt für alles einen guten und einen wahren Grund. Genannt wird immer der „gute“. Die Behauptungen, RT würde Desinformation verbreiten wurde nie bewiesen, es blieb immer bei der allgemein gehaltenen wischi waschi-Behauptung „irgendwie“ sei alles „Desinformation“ was RT verbreite.

      Der Grund warum man immer ganz im allgemeinen blieb, war für jeden intelligenten Menschen klar: Man hatte nichts. Wenn man tatsächlich die selben Anforderungen wie an RT an deutsche Medien gelegt hätte, wären heute alle Zeitungen in Deutschland verboten und der und der frech lügende ÖR , sowie das gesamte Privat-Fernsehen als reine US-Propaganda Veranstaltungen sowieso.

    2. @senza-corona:
      „Worauf läuft diese Treibjagd hinaus?“

      Ich versuche, in knappen Worten zu antworten:
      Es geht plump gesprochen wie immer um Geld und Macht.
      Im Mittelalter hat ROM (der Papst) Europa bzw die Welt beherrscht. Stichwort: Ablasshandel.
      Und heute? Es ist ein bisschen verzwackter. Rom hat wie ein Spinnennetz seinen Einfluss kaschiert.
      Stichworte dazu (Aufzählung unvollständig):
      Malteserorden, welcher einen ständigen(!!) Beobachterstatus bei den Vereinten Nationen (UNO) hat… Klaus Schwab (WEF) ist ein Knights of Malta!
      Des Weitern üben die Jesuiten einen ungeheuren Einfluss aus: weltweit in allen wichtigen Ämtern und Positionen.
      Joe Biden, Dr Anthony Fauci, Mario Draghi, Emmanuele Macron, Justin Trudeau, Papst Franziskus, Nancy Pelosi, u.v.a.m. sind alles Jesuiten.
      Deren Hautleitsatz ist:
      Der absolute Gehorsam. Jetzt wird auch klar, weshalb sich die Lügen um das Coronavirus so schnell verbreiten konnten, weltweit!
      Ziel der Übung:
      Totalitarismus sprich Weltherrschaft.
      Und wir, das ,Fussvolk‘ die braven Sklaven, sofern wir mitmachen bei diesem Verbrechen.
      Inwiefern Sklaven: durch die ID 2020 verbunden mit dem digitalen Notenbankgeld und das Ganze ,eingepackt‘ in einen sog. transhumanen ,Chip‘. Wenn dies kommt, und es wird kommen, dann haben wir hier auf Erden einen Faschismus, den es in dieser dramatischen Form noch nie gegeben hat. Daraufhin wird es überall Bürgerkrieg geben. Oder sagen wir es mit anderen Worten:
      ,Dann wird auf dieser Erde der Satan das Szepter schwingen‘.
      Mehr darüber in den nächsten Tagen (meistens an den Wochenenden).
      Gruss

      1. Es ist schwierig, über die Denkschulen des Humanismus zu schreiben. Die meisten sind es gewohnt, dass alles einfach irgendwie zufällig passiert und die mächtigen wie sie selbst darauf nur reagieren und ihren Vorteil wahren würden.

        Zum einen wird es so gelehrt, zum anderen ist der Gedanke, dass es eine Steuerung durch denkschulen geben könnte, die die Geschichte gestalten, für die meisten zu furchteinflößend. Geschichte gestalten bedeutet dabei nicht, dass die finalen Absichten beim ersten mal schon erreicht werden, denn diese denkschulen ziehen sich bei Missgeschicken nicht endgültig zurück, sondern versuchen, die unbeabsichtigten Entwicklungen einzuhegen und für den nächsten Angriff aus den Fehlern zu lernen. Das ist im Grunde so trivial, dass man kaum verstehen kann, dass es nicht ‚geglaubt‘ wird.

        Die beiden maßgeblichen denkschulen, die auf dem Humanismus basieren, sind die Freimaurer und in der Tat: die Jesuiten. Das Problem des Humanismus ist eine Welt ohne Gott und die Einsicht, dass eine solche angsteinflössend zufällig wäre.

        Freimaurer sehen sich berufen, die Götter zu ersetzen, indem sie die Welt gestalten. Bei den Jesuiten ist es die komplementäre Lösung: sie dienen bedingungslos einer Sache.

        Der schlimmste Feind DRS Freimaurers sind die, die sich seiner Gestaltung widersetzen. Demokratie ist für ihn Herrschaft des dumm Pöbels und unbedingt zu unterbinden.

        Der schlimmste Feind der jesuitischen Ausbildung ist die Selbstbestimmung des Menschen. Sie bedeutet ihm Qual und Fehlerhaftigkeit, die die wahre Harmonie, die er anstrebt, behindert. Alle sollen aufgehen in einer großen harmonischen Menschheitsfamilie, sein Traum.

        Sie passen zusammen, diese denkschulen, wie Herr und Knecht. Die genannten Personen stimmen: alle diese Leute haben Jesuitenschulen durchlaufen oder stehen ihnen nahe (Pelosi). Sie haben bedingungslos dienen gelernt, einem höheren Ziel, das von den gestaltern ausgearbeitet wurde. Aus der 3. Ordensregel von Loyola leitet sich das Wort Kadavergehorsam ab: einer Sache dienen, als wäre man ein lebloser Körper.

      2. Gegenüber wem oder was „gehorchen” denn diese Jesuiten?
        Als Vorbereitung auf diesen „Bürgerkrieg” hat in der Ukraine wohl jeder schon eine Waffe erhalten, der eine wollte.

        1. Sehr gute Frage von Ihnen, Qumingi: „Gegenüber wem oder was ‚gehorchen‘ denn diese Jesuiten?“

          Ich versuche Ihnen, eine differenzierte Antwort zu geben. (Gute Fragen stellen ist eine Kunst, sie zu beantworten deshalb schwierig.)

          Vorgeschichte zum Jesuitenorden:
          Im Mittelalter herrschte über Europa und weitere Teile der Erde der Papst (kurz: Rom). Wenn Sie ein grosses Kunstmuseum (z.B. den Louvres in Paris) besuchen, und dort sich die grossen Künstler des Mittelalters zu Gemüte führen, so werden Sie u.a. die Szenerien einer Krönungsszenerie (eines Kaisers oder eines Königs) sehen. Was ist dabei besonders achtenswert?
          Frage: Wer krönte den Kaiser oder den König? Immer „ROM“, entweder der Papst himself, oder ein Kardinal oder dann wenigstens ein Bischof. Mit anderen Worten: ROM hat geherrscht und herrscht heute noch (nur versteckt, indirekt via den etlichen Unterorganisationen!).
          Was brachte der Kaiser als Geschenk mit nach Rom? Was meint Ihr? Mindesteins eine grosse Kiste voller Gold-Dukaten, im Minimum. Wenn nicht deren zwei, drei oder vier. Je nach Sündenregister, welches der Papst dem Kaiser vorhielt! Und auf dieses Theater sind die Kaiser und Könige reingeflogen bis heute. WEIL sie die hl. Schrift, die Bibel nicht verstanden haben – bis heute.

          Der Ablasshandel war und ist das Businessmodell Roms. Rom steht das Portemonnaie defintiv näher als das Kreuz des Herrn.

          DANN KAM Martin Luther! Und hat dem Businessmodell „den Stecker gezogen“. Leider ist ihm dies nicht vollständig gelungen. Nicht Sündenvergebung gegen Geld (= Ablasshandel), sondern Sündenvergebung aus reiner Gnade, Gottes Gnade (= gratis).

          ROM brach die Einnahmequelle weg. Das tat weh (im Portemonnaie….).

          IGNATIO de LOYOLA kam wie gerufen. Er hat die Gegenreformation eingeleitet mit dem obersten Grundsatz seiner Lehre „dem ABSOLUTEN GEHORSAM“. Absoluter Gehorsam gegenüber dem Papst! Denn dieser wird in der röm.-kath. Kirche wie ein Gott verehrt. Dies kommt zum Ausdruck in der Anrede: „Heiliger Vater“. Der Papst nennt sich unfehlbar! Versteht Ihr? Ein Mensch, wie du und ich, erhebt sich an die Stelle Gottes – unfehlbar ist nur Gott und nicht ein Mensch. Punkt. Basta.

          Die Jesuiten haben über die Jahrhunderte bis vor kurzem auf das höchste Amt in Rom bewusst verzichtet, weil dies mit dem „absoluten Gehorsam“ nicht vereinbar gewesen sei. Nun fand mit Papst Franziskus ein Paradigmenwechsel statt. Franzsikus ist ein bekennender Jesuit. Viele sagen von ihm: ein Jesuit von Jesuiten. Dies ist alles sehr bedeutungsvoll!

          Die Unfehlbarkeit (dem Papst wird Unfehlbarkeit quasi von Amtes wegen attestiert), verbunden mit der Anrede „Heiliger Vater“ und zu guter Letzt ein „Über-Jesuit“ in Person von Franziskus überhöht ihn in noch nie dagewesener Weise zu sagen wir mal einem „Halb“-Gott. Sterblich zwar. Aber immerhin ein „Fast-Gott“ oder sagen wir mal ein „Möchtegern-Gott“.

          In ROM laufen die Fäden zusammen. Auch heute, in dieser Stunde.

          Letztendlich geht es um Macht, um grenzenlose Macht (dieser Mensch fühlt sich nicht nur als Gott, er probiert es auch aus.) Immerhin immer mit einem Lächeln, oder sagen wir mal Grinsen. Grinsen deswegen: Mögen die Kassen ewiglich klingen. Der Reichtum Roms übersteigt jegliches Vorstellungs-vermögen. Ich bin überzeugt, nicht mal der neue Kassenwart Kardinal Pell (von Australien…) weiss, über wieviel Moneten er wacht oder sagen wir mal „brütet“.

          Also zusammengefasst:
          Absoluter Gehorsam wird gefordert, damit ROM im Überfluss schwimmen kann. Mit Gottes Gnade hat dies absolut Nichts zu tun. Aber rein gar nichts.

          Gruss Hegar

          1. Ergänzend möchte ich anfügen:

            Der Reichtum Roms blendet die Nationen, nein, VERblendet sie. Gold, Silber, der ganze Glitzer und Zauber. Roms Reichtum quillt aus allen Löchern. Rom versinkt im Reichtum.

            Rom kauft jeden, der sich kaufen lässt. Und das sind etliche.

            ÜBERLEGT doch noch dies:
            WER war nicht schon alles in Rom und hat dem Papst die Hand geküsst?! Hm?!
            Praktisch alles, was auf dieser Erde Rang und Namen hat! Die Liste ist endlos.

            ROM ist DIE HURE BABYLONS (Offenbarung Kapitel 17 ff).

            Und wenn ich etwas aus der hl. Schrift (der Bibel) richtig verstanden habe, dann dies, dass diese Hure Gott, viel, sehr viel, über die Massen viel Ärger bereitet!

            Ich bin überzeugt, dass der Tenor seines Gerichts (Gottes Zorngericht) in 1ter Linie dieser Hure gilt!

            Mehr darüber später (evtl. noch dieses Wochenende oder dann nächstes).

            Gruss & schönes Weekend,
            Hegar

          2. Mir ist schon klar, dass Sie predigen und nicht diskutieren wollen. Dennoch der Hinweis auf zwei Schnitzer.

            Das dogma von der Unfehlbarkeit gab es im Mittelalter noch nicht. Es wurde erst 1870 vom damaligen Papst erfunden.

            Zum zweiten ist ein Jesuit als Papst selbstbezüglich. Er soll dem Papst dienen, der er selbst ist?? Eine solche Konstellation ist ein Vakuum auf der Suche nach Inhalt. Den hat er dank des Katakombenpakts ja freundlicherweise vorgefunden, als dessen Umsetzung man die NWO begreifen kann und die Methoden von Schwab. Daher war gerade auch ein hochrangiger Vertreter des Vatikans in Davos zu Gast, um den dortigen Unfehlbaren ‚Geist von Davos‘ der Vorreiterrolle des Vatikan im gehorsam zu versichern.

            UNIDROIT, ein überbleibsel des alten Völkerbunds mit Sitz im päpstlichen Garten arbeitet zusammen mit dem American law institute das internationale Zivilverfahrensrecht und finanzgeschäfte aus. Die sind Vorlage für z.B. die UN und arbeitet auch mit der EU zusammen. Es wird dort auch ein internationales Register betrieben, das den Schutz der Vertragspartner international sichern soll. Böse Zungen behaupten, damit sei ein weltweites Vermögensregister in Arbeit.

            Nun ist meine Antwort an sie länger geworden als nötig.

            Aber ich hielt die kurze Beschreibung von UNIDROIT für wichtig, weil das kaum jemandem bekannt ist.

  17. RTdeutsch ubd als nächstes Germany-Today oder gar der Anti-Spiegel? Mich würde das fehlen von RT schon so sehr nerven, wie das ständige suchen der neuen Adresse, weil die slte wieder gesperrt wurde. Wenn es euch nervt, dann hier:

    https://germany-today.org/wie-du-die-internetzensur-umgehst-und-deine-internetverbindung-und-privatsphaere-schuetzt

    Damit kann man wieder jede Seite aufrufen, auch der Livestream bei Odysee funktioniert so wieder wie gewohnt. 😉

  18. Verwirrend. Damals im Golfkrieg sagte Putin noch: „Wenn ich an Stelle der Amerikaner wäre, ich hätte Giftgas gefunden.“ Und jetzt findet er nur Biowaffen in der Ukraine. Was ist denn los da? So wird das nie was mit der multipolaren Weltordnung.

  19. Nicht nur BIG PHARMA – auch alle Corona-Spritzen-Politiker !

    Die Labore in der Ukraine sind von den Corona-Experimenten nicht zu trennen !

    Auch CORONA und AFFENPOCKEN sind Teilnehmer der Gain-of-function-Forschung und der nächsten PLANDEMIE !

  20. Affenpocken treffen unsere Regierenden nicht unvorbereitet: Ausbruch wurde schon 2021 geübt

    http://www.antikrieg.com/aktuell/2022_05_25_affenpocken.htm

    Norbert Häring

    Die globale Gesundheitspolitik, eine öffentlich private Partnerschaft aus Pharmafirmen, reichen Stiftungen, den wichtigsten Regierungen und der WHO, überlässt nichts dem Zufall.

    Der Ausbruch der Affenpocken, der momentan die Schlagzeilen bestimmt, wurde schon im März 2021 auf der Münchener Sicherheitskonferenz als Schreibtischübung geprobt.

    Im September 2021 wurde ein Bericht über die Übung als Broschüre veröffentlicht. Titel: „Strengthening Global Systems
    to Prevent and Respond to High-Consequence Biological Threats. Untertitel: Results from the 2021 Tabletop Exercise Conducted in Partnership with the Munich Security Conference“.

    Die Liste der teilnehmenden Organisationen und Personen überschneidet sich teilweise mit der von Event 201.

    Das war die Übung von Oktober 2019, bei der unter anderem geprobt wurde, wie man dafür sorgt, dass während einer covid-artigen pandemischen Atemwegserkrankung nur noch die offiziellen Sichtweisen und Informationen den allergrößten Teil des Publikums erreichen.

    Das war sehr nützlich und hat während der Corona-Zeit sehr gut funktioniert.

    Dabei waren wieder Dr. George Gao, der Generaldirektor der Gesundheitsbehörde Chinese Center for Disease Control and Prevention (China CDC) und Dr. Chris Elias von der Bill & Melinda Gates Foundation.

    Außerdem dabei waren unter anderem Vertreter von Johnson & Johnson und Merck, der US-Regierung und der WHO, sowie Wolfgang Ischinger von der Münchener Sicherheitskonferenz.

    Die Bundesregierung war mit einem Vertreter der Behörde GIZ aus dem Entwicklungshilfeministerium vertreten.

    Rückenwind für den Pandemievertrag

    Während der Ausbruch der Affenpocken Schlagzeilen macht, haben die G7-Gesundheitsminister gerade (nicht zum ersten Mal) auf ihrem Treffen in Berlin am 20. und 21. Mai beschlossen, einen globalen Pandemiepakt oder ausführlicher:

    Pakt zur Vorbereitung auf Pandemien, abzuschließen. Gesundheitsminister Karl Lauterbach dazu auf Twitter:

    WHO und G-7 haben sich heute in Berlin auf einen Pakt gegen neue Pandemien geeinigt. Klimawandel, Reisen und Zerstörung der Umwelt führen leider immer häufiger zu Pandemien, daher brauchen wir eine Art weltumfassende Feuerwehr dagegen.

    Darauf haben wir uns heute verständigt.“ …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  21. Ich habe lange kein Kommentar gegeben, weil eigentlich alles klar war. Das diese Entwicklung entsetzlich ist / wird, sollte auch klar sein. Für mich ist immer noch ein echtes Entsetzen, wie viele Menschen noch dem Covidinianismus, dem hurra-super-demokratie-Ukraniismus etc. anhängen. Wie Sarah Wagenknecht es jedoch gut beschrieb in den „Selbstgerechten“ muss man mit dieser eigentlich minderheitlichen, aber wirksamen gesellschaftlichen Macht mal echt konfrontativ vorgehen. Vorsichtig ausgedrückt.

  22. Apropos Biowaffen, Corona, Affenpocken etc.:
    Das erst seit den 1990er Jahren als einzigartiges Breitband-Antibiotikum für in-vivo-Anwendungen verträglich gemachte, in Wasser gelöste dreiatomige Chlordioxid-Gas (ClO2) vernichtet alle Entzündungserreger (Viren, Bakterien, Pilze): nicht durch Chlorvergiftung, sondern durch Abspaltung seiner beiden Sauerstoffatome, die die Krankheitserreger physiologisch „verbrennen“ (oxidieren), während die seit der pflanzlichen Evolution der Photosynthese sauerstoffesten Zellen heutiger Lebewesen (insbesondere deren Mitochondrien) durch diesen Sauerstoff vital gestärkt werden. Das nach der Sauerstoffabgabe verbleibende Chloratom verbindet sich mit einem Natriumatom zu Kochsalz (NaCl) und wird rückstandsfrei über die Nieren ausgeschieden.

    Da die Krankheitserreger solcher unspezifischen(!) physiologischen Oxidation durch ihre Mutationen nicht entgehen können, ist (im Unterschied zu den bislang eingesetzten klassischen Antibiotika) keine Resistenzbildung gegen dieses Antibiotikum zu erwarten.

    Der Pferdefuß: Jeder, der fähig ist, abgemessene Flüssigkeiten einigermaßen genau zusammenzugießen, kann sich dieses Antibiotikum selbst für weniger als 1 Euro pro Liter herstellen – was Big Pharma, deren Erträge zu erheblichen Anteilen über ihre hochpreislichen Antibiotika mit zunehmend unsicherer Wirkung erzielt werden, verständlicherweise ein Dorn im Auge ist. Darum werden Informationen über das Antibiotikum Chlordioxid in den Gleichstrommedien veschwiegen und in den sozialen Medien binnen Sekunden gelöscht.

    Klammheimlich wird Chlordioxid jedoch bereits seit den 1990er Jahren standardmäßig den Blutkonserven zugesetzt (Patent der US-Firma Alcide, 1992), um das bis dahin bestehende Risiko einer Übertragung von Infektionskrankheiten (AIDS, Hepatitis etc.) bei Bluttransfusionen auszuschließen.

    Da man in Wasser gelöstes Chlordioxid-Gas (Chlordioxidlösung (CDL bzw. engl. CDS) sowohl oral, intravenös und als Inhalation gegen die erwähnten Krankheitserreger anwenden kann (wobei die „gute“, sauerstoffeste Darmflora bei oraler Anwendung geschont bleibt, Fäulniserreger dagegen beseitigt werden) halte ich dieses Mittel für die beste Versicherung gegen alle Seuchen und Pandemien – mit Ausnahme der sauerstoffesten Anthrax-Sporen.

    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß ich mir im Dezember 2019 nach einer durchfrorenen Nacht außer Haus die heftigste Erkältung meines Lebens zugezogen hatte; zwei Tage später war sie nach einer Inhalation von wenigen Minuten binnen Stunden wie weggeblasen. Wie gefährlich Infektionskrankheiten sind hängt von unserer Immunabwehr ab; physiologisch „verbrannt“ werden alle Erreger dieser Krankheiten gleichermaßen.

    Auch als 80-jähriger Rentner habe ich auf gefährliche mRNA-Impfungen verzichtet, halte mir allerdings eine gut dichtende Spritzflasche Chlordioxidlösung im Kühlschrank für orale Anwendungen zusammen mit einem Inhalator bereit.
    Für leichte Erkältungen lasse ich erst mein Immunsystem ran; gegen deutlichere Beschwerden inhaliere ich eine 20 %ige Salzlösung (1 Teil konzentrierte Kochsalzlösung plus 4 Teile sauberes Leitungswasser. Gegen Corona-Viren ergänzte ich die 20 %ige Kochsalzlösung im Inhalator gelegentlich mit einem Spritzer meiner Chlordioxidlösung.

    Meine Informationen habe ich aus dem Buch von Andreas Kalcker: „Gesundheit verboten, Unheilbar war gestern“. Dessen Hinweise zu den passenden Konzentrationen von Chlordioxid-Anwendungen sollte man allerdings beachten.

Schreibe einen Kommentar