Best of Baerbock

„360-Gradwende“: Je mehr Grad, desto besser!

Annalena Baerbock hat mal wieder öffentlich ihre fehlende Bildung aufgezeigt, denn den Unterricht in Mathematik hat sie offensichtlich schon in der Grundschule geschwänzt.

Die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock hat mal wieder den Stand ihrer Bildung präsentiert. Dass die Zuschauer bei der Podiumsdiskussion auf der Münchner Sicherheitskonferenz nicht vor Lachen vom Stuhl gefallen sind, lässt sich wohl nur dadurch erklären, dass sie nicht glauben konnten, was sie hörten.

Auf die Frage der Moderatorin, ob die Ukraine jemals sicher sein könne, solange Putin in Russland regiert, antwortete die selbsternannte Völkerrechtsexpertin Baerbock – die von Geometrie offenbar genauso viel versteht, wie vom Völkerrecht – in ihrem gewöhnungsbedürftigen Englisch kurz und bündig:

„Wenn er sich nicht um 360 Grad ändert, nein.“

Diese Aussage machte nicht nur in deutschen sozialen Netzwerken die Runde, auch in Russland ist Baerbock bereits für ihre Bildung bekannt und sie hat damit wieder für viele Lacher in Russland gesorgt.

Ich nehme es vorweg: Dieser kurze Ausschnitt der Podiumsdiskussion, der in sozialen Netzwerken die Runde macht, ist echt. Und noch wichtiger: Sie hat wirklich nicht verstanden, was sie gesagt hat. Sie weiß offenbar, dass eine 180-Gradwende irgendwie ein Kurswechsel ist, also – so Baerbocks Logik – muss eine 360-Gradwende noch ein viel entscheidenderer Kurswechsel sein. Dazu kommen wir gleich.

Ich wollte mich davon überzeugen, ob Baerbock sich nur vertan hatte und habe daher die Aufzeichnung der Podiumsdiskussion gesucht. Als ich mir die angehört habe, saß meine russische Freundin im Raum, die sich – wie sehr viele Russen – nicht vorstellen können, dass die Politiker im Westen wirklich derartig dumm und ungebildet sind wie Baerbock.

Nach Baerbocks oben zitierter, kurzer Antwort, sagte meine Freundin noch: „Die hat sich nur versprochen, der Hype ist aufgeblasen.“

Aber falsch geraten, wie Baerbocks längere Antwort auf den darauf folgenden Einwand der Moderatorin, dass Putin die „Botschaft“ noch nicht verstanden habe, zeigte. Baerbock antwortete in ihrem schlechten Englisch (im am Ende des Artikel verlinkten Video ab Minute 17.00):

„Ich habe nicht Nein gesagt ohne den Halbsatz davor. Denn ich glaube an Menschen. Und wir haben uns um 180 Grad gewendet. Denn wir entschieden am 27. Februar […], dass wir unsere Politik beim Thema Waffenexporte vollständig ändern. Vorher habe auch ich gesagt, nein, wir liefern nicht in Konfliktgebiete. Aber das ist das Gute an Menschen. Wenn man noch ein Mensch ist, wenn man noch das Leiden sieht, dass man entweder sagen kann: ‚Ich habe einen Fehler gemacht‘, ich meine, wenn man nie aus Fehlern lernt, wird man nie aufhören, ein Baby zu sein.
Aber auch, wenn man erkennt, das war vielleicht in der Vergangenheit richtig, aber nun hat sich die Welt verändert. Und am 24. Februar hat sich meine und unsere Welt vollkommen verändert. Und dann dachten wir nach und sagten, wenn sich unsere Welt geändert hat, und unsere europäische Friedensordnung angegriffen wird, was ich in meinem ganzen Leben in Westdeutschland, wo ich auch geboren wurde, niemals bemerken musste.
Als wir bemerkten, dass wir in einer anderen Welt aufgewacht waren, sagten wir: Offensichtlich funktioniert die bisherige Politik der Waffenlieferungen nicht mehr. Deshalb haben wir uns um 180 Grad gewendet. Und wenn Präsident Putin, und deshalb sagte ich das am Anfang, es liegt in seiner Hand. Er kann seine eigene Entscheidung treffen. Er kann entscheiden, seinen Kurs um 360 Grad zu ändern. Die ganze Welt wäre morgen wieder glücklich. Hört mit dem Bomben auf! Es liegt in seiner Hand.“

Die Logik laut Baerbock: Um je mehr Grad man sich wendet, desto stärker ist der Kurswechsel. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass sie demnächst von China, Russland, dem Iran oder wem auch immer eine 720-Gradwende fordert. Oder eine Wende um 100.000 Grad, wer weiß?

Immerhin hat Baerbock, übrigens ebenfalls sehr zur Freude des russischen Internets, erst vor kurzem auf der Klimakonferenz gesagt, man müsse sich fragen, was die „Folgen für mein Nachbarland oder ein Land, das Hunderttausende von Kilometern entfernt liegt“ sind? Von Geografie hat Baerbock offensichtlich genausoviel Ahnung, wie von Geometrie und Völkerrecht.

Der ehemalige russische Präsident Medwedew reagierte auf Baerbocks Äußerung so:

„Es ist doch komisch, dass Europa von solch unwissenden Menschen regiert wird.“

Und er versicherte, dass Russland Baerbocks Empfehlung, seine Politik um 360 Grad zu ändern, folgen werde:

„Es besteht kein Zweifel, Frau Geometrieexpertin, dass es so sein wird.“

Meine Freundin sagte, nachdem wir das Video der Podiumsdiskussion zu Ende gehört haben, nur noch: „Ich weiß noch, wie ich mich als Jugendliche in der Jelzin-Ära für meine Regierung geschämt habe. Heute ist es umgekehrt. Die Menschen im Westen tun mir leid…“

Gut, dass sie nur wenig Deutsch versteht, sodass sie all die schönen Aussagen von Baerbock nicht versteht: „Fressefreiheit“, „lasst uns dieses Europa gemeinsam verenden“, „wenn man 75 Prozent, oder sogar eine Zweidrittelmehrheit im Bundestag hat“, „Steuerinnenzahler“, „Kobold“ und Energie speichernde Netze, um nur an die berühmtesten Beispiele zu erinnern. Die Russen kommen bei Baerbock schon bei dem, was sie auf Englisch von sich gibt, aus dem Fremdschämen nicht heraus. Was Baerbock zusätzlich noch auf Deutsch raushaut, müssen wir den Russen nicht auch noch erzählen, das würde das Deutschlandbild der Russen (die der Meinung sind, die Deutschen lieben Ordnung, sind fleißig, pünktlich und gebildet) endgültig zum Einsturz bringen.

Hier noch das Video der Podiumskonferenz, ab Minute 17.00 beginnt die zitierte Szene.

MSC 2023: Baerbock, Blinken, Kuleba speak about Visions for Ukraine | BR24

In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

265 Antworten

  1. Das ALB-traum (AnnaLenaBlödbock) Phänomen geht um. So sehen wir es immer wieder mit der Inkompetenz fördernden Quotenregulierungen. Die Menschheit will anscheinend wieder zurück in die Höhle, wo es doch so schöne kuschelig war am Lagerfeuer.

    1. Ich weiß gar nicht was ihr alle wollt 🤷‍♀️🤷‍♀️🤦‍♂️🤦‍♂️`? Gerade die Deutschen haben doch genau das bekommen, was sie in mühseliger Kleinarbeit sich speziell seit 2014 aufgebaut haben. Und die verdienen es auch. Sie haben acht Jahre lang zugeschaut und geholfen, dass die Ulkrainer konnten die Kinder des Donbass massakrieren. Wer sogar mitlacht, wenn ein Bundeskanzler darüber lacht, der braucht keine Atombombe. Die wäre viel zu human. Das wäre wahrscheinlich nur eine Sekundenstrafe.
      Die brauchen eben solche wie das Annalehnchen und den Habeck, solche wie die gesamte Opposition, einschließlich der LINKEN. Die brauchen fühlbaren Schmerz der richtig weh tut. Die brauchen einen leeren Geldbeutel. Der leere Magen wird sie dann anfangen denken zu lassen.

          1. Da verkennen Sie etwas, nämlich, die Hypersensibilität solcher Menschen, die können gut verteilen, aber nie einstecken, körperlichen, negativen Reizen stehen sie hilflos gegenüber, da wird schnell Selbstmitleid entwickelt!.

      1. Diese Kommentare im Sinne von „wie gewählt, so geliefert“ machen mich regelmäßig wütend. Schon mal darüber nachgedacht, dass ein Großteil der Deutschen diesen ganzen Scheiß NICHT gewählt hat und auch nicht will, ihn aber trotzdem mit erleiden muss??? Wenn schon Häme, dann aber bitte an die Richtigen adressiert. Danke.

        1. @Mambou
          Zu dem Mitforumsteilnehmer Petry.
          Bei dessen verschiedenen Kommentaren, falls sie korrekt sind, stellt sich die Frage wieviele Staatsangehörigkeiten und evtl auch Wohnsitze er wohl hat.
          Ich möchte sie auch auf den Satzbau seines obigen Kommentars hinweisen.
          Da könnte der Verdacht aufkommen, daß das Petry nicht unbedingt deutscher Muttersprachler ist. Infolgedessen, immer mit der Ruhe…. Nicht provozieren lassen, da evtl 👹👹👹

          1. @Hamball

            Ich meinte nicht mal Petry konkret. Ich finde solcherlei Kommentare unter fast allen politischen Videos auf YouTube. Ich halte es einfach für eine blöde Phrase, die irgendwer irgendwann mal formuliert hat – und viele plappern den Schwachsinn unreflektiert nach. Mich nerven also nicht bestimmte Personen, sondern das papageienhafte Bedienen von Framings „hüben wie drüben“ – der Russe ist ein Monster, der Deutsche ist doof (oder Rassist oder Nazi oder oder oder).

            1. @Mambou
              Danke für Ihre Richtigstellung.
              Daß das Leben nicht aus schwarz und weiß, sondern aus Grautönen besteht ist ja nicht zu schwer zu erkennen. Aus Gründen der geistigen Ökonomie müssen wir aber manche subjektiv weniger wichtigen Aktionen automatisieren. So als Gedanke zu manchen Kommentaren.

              1. @Mambou

                Die Aussage „wie gewählt, so bekommen“ ist trotzdem richtig… DAS ist das Prinzip einer Demokratie!!! Es braucht keine 100%.

                Wenn Sie sich über diese Tatsache bei jedem youTube Video so sehr aufregen, dass sie einen Kommentar hinterlassen, sollten Sie gegebenenfalls Ihre Einstellung überprüfen.

                Ich bspw. finde schon seit geraumer Zeit, dass unser Politiksystem überarbeitet werden sollte. Mir fehlt bspw. das Feld für ‚Enthaltung‘ bzw. ‚keine der angegebenen Optionen‘ auf dem Wahlzettel und mir wäre es lieber man wählt die wichtigen Ministerien (Aussen, Innen, Verteidigung, Wirtschaft, etc.) separat.

                1. du denkst immer noch Dummland ist ein Leuchtfeuer der Demokratie?

                  Beispiel
                  Berlin: wegen „Pannen“ gibts Wahlwiederholung bei der die neue Wahl nicht anders wurde und die abgewählten Parteien das Ergebnis als Wählerauftrag sehen

                  Merkels „diese Wahl muss rückgängig gemacht werden

                  bei der Wahl von Uschi vdL stand ein Weber auf dem Wahlzettel

                  ganz davon zu schweigen, das mittlerweile fast alles zu einer Einheitspartei verkommen ist

                2. Wie gewählt so gezählt, das ist schon lange nicht mehr der Fall, auch in der BRD nicht.
                  Wie kann es sonst sein, dass eine Partei, die fast eine Dekade bei knapp 15% rumdümpelte, sich auf Anhieb
                  verdoppelt?
                  Eine NGO Erfüllungsorganisation mit 14%, die wichtigsten Ministerien inne hat und noch besser, den Kanzler vor sich her treibt?
                  Und wenn auch eine Bärbock und Konsorten sich und die Regierung zyklisch kompromittieren,
                  Scholz hat nicht die Macht sie zu entlassen, er hat sie wahrscheinlich auf Empfehlung oder Druck von aussen einstellen müssen. Man kann von
                  Annalena und Mitstreitern halten was man will, aber eines muss man ihnen lassen, ihre
                  wahren Arbeitgeber enttäuschen sie nicht.
                  Ob nun das Politsystem geändert werden muss, vielleicht, was aber unbedingt verändert werden muss, ist das private, ungedeckte und schuldenbasierte Zentralbankensystemgeld a la FED.
                  Nur durch deren Wirkungsweise wurde die Ballung von so viel ökonomischer und militärischer Macht überhaupt finanzierbar.

          2. Ohoo… Da scheint es jemand genau wissen zu wollen. 🙂

            Also, erstmal.MEIN NAME ist real. Mambou und Hamall auch ?

            In der Tat habe ich mehrere Staatsbürgschaften, was so einiges vereinfacht. Leider nicht auch die Russische, schon meines Eigentums auch auf russischem Bodens wegen. Doch die Bürokratie konnte überwunden wegen.

            Ja ja… Deitsche Sprache schwere Sprache. Perfekt nach Diplom im arabischen und hebräischem. Am besten kann ich mich wohl im englischen ausdrücken…. Die Franzosen verstehe ich auch ohne Translater.

            Doch, irgendwie kann ich dann doch auch im Deutschen mich so ausdrücken, dass man es versteht. Mit sicher sogar größeren Fehler. Doch das EWesentliche: Ich meine es immer genauso wie ich es sage. Obs nun passt, oder nicht. Im Endeffekt werden alle auch die leiden, die heute eben nun nichts tun zur Änderung, oder eben nur verbal sich äussern. Da kann man sauer sein wie man will. Die Realität im Falle des Falles, macht da keine Unterschiede zwischen 10%-30%-50% Guten..oder 100 prozentigen Faschisten …

            Sorry Mambou… Der Deutsche in seiner in der Welt derzeit ankommenden Verfassung, der sich so verhält , wie er sich nun verhält…. wird weltweit nur noch verlacht. was will man denn noch anderes tun, als lachen, wenn man sich sogar die eigene Energie ohne auch nur ein einziges Wörtchen aus dem herd nehmen lässt und das auch noch SUPER findet.

            Sagt mal, tickt man noch ganz sauber… das man sich dann auch noch drüber aufregt, wenn dann jemand daherkommt und es mal offen anspricht… was für Idioten WIR sind… Nun ja, die Deutsche Staatsbürgerschaft habe ich nun mal auch….

            Aber Deutsch-Michel war ich nie… 🙁

            Mensch Lauts, kommt mal auf den Teppich zurück und lasst euch was einfallen, wie man diese Affenbande los wird in Berlin…

            Oder wartet ihr wirklich dann wieder auf den Russen… ?`

            Ach ja… zu den Wohnsitzen 🙂

            Also, vor zwei Tagen schrieb ich aus Polen meine Kommentare , gar nicht so weit weg vom Geschehen in der Ukraine…. Gestern in Deutschland..aus meinem Sitz eben in ostdeutschland, gar nicht so weit weg von der polnischen Grenze…. Heute aus Holland… wieder gar nicht so weit von der deutschen Grenze…. Und morgen abend wieder aus dem Nordwesten in England….

            Mensch Leuts… reißt euch mal zusammen… und fegt dieses Dreckspack zum Teufel, dass euch in den Krieg führt, anstatt dusselige Reden zu führen…

            1. In der BRD wird es keine Einigkeit unter dem Pöbel geben, nicht nach dem Vorspiel der Plandemie, ergo nix mit Wegfegen. Evtl. wenn der „Russe“ wieder die Fahne am Reichstag hisst.
              Außerdem glaube ich, dass man sich hier dummwählen kann, wie man will, die Wahlen sind eh getürkt bzw. die Parteien können das Gegenteil machen, was im Wahlkampf versprochen wurde. Erst wenn eine privat und mit Freiheit gehaftet wird, dann ergeben Wahlen einen Sinn. Ansonsten sind diese nur zum Schein da, deswegen auch Wahlschein.

            2. NaJa, ist halt schwierig, wenn man selber diese Dodl nicht gewählt hat, sie aber ertragen muss und dann auch noch verlacht wird, wegen deren Dummheit 🙂
              Ich hab die auch nicht gewählt, aber ich bin wählen gegangen. Diejenigen die mit denen, die uns nun regieren dürfen nicht einverstanden sind, die gehen zum großen Teil nicht wählen, regen sich aber nach der Wahl darüber auf, weil ihrer Meinung nach die Falschen gewählt wurden. Die Wahlbeteiligung sinkt und die Regierung repräsendiert immer weniger der Menschen im Land. Es spielt aber in unserer „Demokratie“ keine Rolle wie viele Menschen die gewählt haben. Die Wahlbeteiligung wird mal kurz erwähnt, beklagt und wieder vergessen. Denn diejenigen die Vorteile aus der Politik haben, die gehen wählen. Und deshalb wird sich auch an der Politik nichts ändern. Aber das zu verstehen scheint viele zu überfordern. Die glauben dann allen Ernstes, wenn sie nicht wählen gehen, würden sie unsere Politakteure bestrafen. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Wenn die ganzen Nichtwähler wählen gehen würden und sich mal die, ich glaube es stehen über 30 Parteien zur Wahl, einzelnen Parteien näher ansehen würden, um sich die auszusuchen die ihnen am ehesten zusagen, dann könnten wir schon eine andere Politik haben. Und diejenigen die dann nicht mehr dran kommen, die müssten sich überlegen wie sie wieder an die Macht kommen können. Die würden es sich dann gut überlegen ob sie sich weiter so verhalten können wie jetzt, weil sie eben abgewählt werden würden. Jetzt haben die doch Narrenfreiheit. Die werden seit Jahrzehnten immer wieder gewählt. Ganz egal, was auch immer sie gegen die Bürger verbrechen. Aber wenn die Mehrheit die Zusammenhänge nicht versteht, dann wird sich auch nichts ändern.

              1. Ich fürchte, das selbst wenn die ganzen Nichtwähler wählen gehen würden – das Resulat auch nicht anders wäre – wozu gibt es denn solche Firmen wie “ Team Jorge“ in Israel, deren Hauptgeschäft es ist, Wahlen weltweit durch digitale Manipulation zu beeinflussen.
                Und es ist halt immer noch so: Geld regiert die Welt und der ganze hehre Humanismus dient nur als Deckmäntelchen für die reine Gier nach Macht und Geld.
                Und abgesehen davon, zerplatzen die Wahlversprechen schon mit dem Tag der Wahl, auch das ist nichts Neues.
                Da stimmt halt schon der alte Spontispruch immer noch und immer mehr:
                Wenn wählen etwas ändern würde, wäre es längst verboten.

            3. Darauf kann ich nur antworten: „Wahl in Berlin!“ Gegen Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens! Manchen Deutschen kann man im Basar eben nicht nur Industriediamanten als „Einkaräter“ mit „Zertifikat“, für viel Geld, als „Schnäppchen“ verkaufen, man kann ihnen auch die Propaganda , das Framing und die Manipulation in ZDF,ARD,N-TV, RTL BLÖD und SPIEGEL etc. als „Nachrichten“ weismachen! Wer sich skeptisch äußert ist „umstrittenn“, ein „Verschwörungstheoretiker“, „Querdenker“, wenn nicht gar „Reichsbürger“ oder Nazi.
              Die Endstufe der Totalverblödung ist dann die „letzte Generation“!

        2. „Diese Kommentare im Sinne von „wie gewählt, so geliefert“ machen mich regelmäßig wütend.“
          hm…tja, was stimmt denn daran NICHT?
          Man weiß doch sehr gut, dass dann Koalitionen zum Tragen kommen. Und wieso ist der Bürger befreit vom Selberdenken?

          „Schon mal darüber nachgedacht, dass ein Großteil der Deutschen diesen ganzen Scheiß NICHT gewählt hat und auch nicht will, ihn aber trotzdem mit erleiden muss??? “

          Das ist doch auch so eine typische Phrasendrescherei! Inzwischen ist der Anteil der „NICHTWÄHLER“ sehr groß…
          Die Ausreden, dass man gar nicht weiß, was & wen man wählen sollte oder nicht einverstanden ist, ist genau so billig.
          Ja, es macht Arbeit, sich zu informieren, überhaupt mal nachzudenken, was man selber möchte &/oder was nicht…. Diese Faulheit & Lethargie, lieber dann alles hinzunehmen ( ohne selber etwas dagegen getan zu haben) & hinterher nölen & sich zum Berufsopfer zu machen, ist typisch deutsch….

          „Wenn schon Häme, dann aber bitte an die Richtigen adressiert.“

          Ja, ja die Schuld haben IMMER die Anderen….wenn man nicht bei sich selber anfängt, mal genauer hinzuschauen & ehrlich zu sich selber zu sein – auch wenn es im ersten Moment scherzhaft ist – sollten wenigsten aufhören, sich als Jammerlappen zu betätigen….

          1. @GMT
            was haben denn schon Wahlen noch zu bedeuten? Gar nichts. Es wird so hingeschoben bis es passt und das schon lange nicht mehr in die Richtung wie der Wähler das wollte. Auch das sollte Jedem klar sein. Und wer dahinter steckt, erst recht. Die dümmsten der Dümmsten werden installiert und haben als Marionetten herzuhalten. Denn wenn Wahlen Wahlen wären- wären sie in D verboten

            1. @Birbad
              „was haben denn schon Wahlen noch zu bedeuten? Gar nichts. “

              Kann man so sehen oder eben auch anders!
              Wenn man sich das genau so einredet, wird die Zahl der Nichtwähler natürlich immer größer! Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!
              Vielleicht muss man sich Gedanken darüber machen, wie man aus dieser Falle wieder rauskommen kann…mit NICHTSTUN wird das nie funktionieren!

              „Es wird so hingeschoben bis es passt und das schon lange nicht mehr in die Richtung wie der Wähler das wollte“
              O.k. – aber wenn man das weiß, WARUM tut man nichts dagegen?
              Warum machen alle beim Nichtstun mit?
              Weil hinterher jammern einfacher ist?

              „Auch das sollte Jedem klar sein. Und wer dahinter steckt, erst recht. “

              WARUM traut man sich denn nicht, dass laut & deutlich & offen auszusprechen? Warum immer nur heimlich am Stammtisch?

              „Die dümmsten der Dümmsten werden installiert und haben als Marionetten herzuhalten.“
              Mag sein aber sollen die jetzt bedauert werden & wer bestimmt, dass“ die herhalten MÜSSEN“?

              1. Also ich glaube mittlerweile, dass der deutsche Wähler noch blöder ist als angenommen. Das ist schon vorsätzliche Erkenntnisverweigerung mit Kernschmelze im Hauptreaktor. Nach der Vollverarsche mit dem Corona-Amoklauf in der deutschen Politik, die sogar die Staatspropaganda von der Deutschen Wochenschau… ähh Tagesschau nicht komplett unter den Teppich kehren konnte, muss man sich doch fragen, was mit diesem vollsedierten Volk los ist, dass die Neuwahl in Berlin immer noch solche Werte für die SPD und die Grünen hervor gebracht hat.

                Was rauchen die da eigentlich für ein Kraut, dass die solche vollkommen inkompetente, schlimmer als von der Scientology ideologisierte Fanatiker, vollkommen von Fakten befreite Knalltüten immer wieder wählen? Also ich kann durchaus nachvollziehen, dass man sich darüber überall auf der Welt, wo noch ein Funken Restverstand verblieben ist, das Maul köstlich über so viel geballten Schwachsinn auf einem Haufen amüsiert.

                Die kriegen hier gar nichts mehr auf die Kette. Deshalb musste ja sogar nochmal gewählt werden. Nicht einmal eine Wahl, die alle vier Jahre wieder, seit über sieben Dekaden, abgehalten wird, über deren Organisation es Erfahrungswerte gibt, bekommen die auf die Reihe. Grottiger geht es doch gar nicht mehr. Das ist unterirdisch.

                Und trotzdem wählen die Leute immer wieder die selbe Scheiße. Man kann zum Schluss kommen, dass ein Großteil der erwachsenen deutschen Bevölkerung einfach nicht in der Lage ist zu begreifen, was eine Wahl eigentlich ist und zu welchem Zweck sie durchgeführt wird. Viele scheinen einfach nicht die Realität richtig erfassen zu können und daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. Sie sind de facto unmündig.

                1. @Kubiki Ida

                  Es ist doch ziemlich einfach, die am meisten wahrscheinlichen Ursachen zu sehen.
                  Kognitive Dissonanz im Endstadium… Gelockt wird mit „Schein-Reichtum“, Bildung gehört nicht dazu, denn sich da etwas anzueignen, ist mit Arbeit verbunden… also, Faulheit in allen Bereichen, dafür Raffgier, Neid, Konformismus & Abwesenheit von Leben…..

                  Wer den tatsächlichen Reichtum nicht erkennt weil er sich einbildet, alles „kaufen zu können“, ist arm dran….aber vor lauter Dummheit & Infantilität – aus der Position der geistigen Umnachtung – kann man das nicht ‚erkennen‘ – & wenn alle mitmachen, sind die Dummen wenigstens nicht alleine….

              2. in der heutigen Einheitspartei ist doch völlig egal wer der Obercasper stellt

                Wo ist den der Unterschied zw. der Merkelpolitik und der jetztigen

                Atomausstieg, Ersetzungsmigration, Coronaplandemie, Krieg gegen Russland…..

                Zwar sind die Nuance anders, aber im groben Bild ist die Politik aller Parteien gleich. Zwar gibt es bei der Alibipartei f. Dummland noch ein paar Politiker aufschreien. Aber viel Hoffnung macht das auch nicht. Spätestens wenn diese mal in Verantwortung kommen sollte wird sie genauso gesteuert wie alle anderen auch

                1. Wie schön, daß Sie in Ihrer Kristallkugel so genau erkennen, daß in puncto AfD nicht mal der Versuch lohnt. Aber wenn Sie bereits derart resignativ und mutlos geworden sind, warum schreiben Sie dann überhaupt hier Kommentare? Um andere von Ihrer Weisheit zu überzeugen?

                  Wenn ich nicht wüßte, daß diese Einstellung weit verbreitet wäre, so hielte ich Sie für einen Entmutigungs-Troll. In Wahrheit ist es aber egal, in welcher Absicht diese resignative Haltung verbreitet wird. Der Effekt ist immer der gleiche. Mit solchen Leuten kann man einfach nichts anfangen. Sie sind nolens volens Agenten des Systems.

              3. Die einzige Reaktion, die hilfreich ist und die on the long run tatsächlich was ändert, ist die Abstimmung mit den Füssen, der Ausstieg aus dem System auf leisen Sohlen durch Zusammenschluss mit Gleichgesinnten, die sich weitestgehend unabhängig machen von staalichen Zwängeleien und Vorschriften. Es kann Dich niemand daran hindern mit anderen zusammen zu ziehen, deine eigene Lebensweise zu führen und dich auch ernährungstechnisch und medizinisch unabhängig zu machen und die notwendigen Dinge selbst herzustellen oder mit anderen zu tauschen. Für manche mag das ein Rückschritt sein in Zeiten, die lange vergangen sind. Aber eine solche Lebensweise ist menschlicher, befriedigender und weit weniger kontrollierbar als das Verbleiben im System.
                Und wenn das in Deutschland nicht geht, dann geht das anderswo sehr wohl.

            2. GROBER UNFUG!

              Wählen sind das LETZTE demokratische Mittel, das wir noch besitzen. Aller anderen hat man uns bereits beraubt; bzw. nie zugestanden. Und was Demos und Petitionen nutzen, haben die vergangenen 70 Jahre wohl hinreichend bewiesen.

              Zur Erinnerung: Im Osten würde zwei Mal demonstriert. Beide Male bekam der Pöbel mehr, als er verlangte. Im Westen gab es mittlerweile, wie viele?, Zehntausende Demonstrationen für und gegen so ziemlich alles, ohne dass sich auch nur das Geringste änderte.

              Es bleibt jedoch, sie mit ihren eigenen Mitteln zu schlagen:

              —————

              Ein Beispiel, wie es gehen könnte:

              Angenommen alle „Unentschlossenen“ und „Protest-Nichtwähler“raffen sich einmal auf, gehen zur Wahl und wählen … die MLPD, eine zutiefst kommunistische Partei.

              Die zieht dann für 4 Jahre ins Parlament ein, wo sie auch nicht viel mehr Schaden als die anderen anrichten kann und wird. Und sie muss an der Regierung beteiligt werden, stellt gar selbst den Kanzler.

              Was geschähe?

              (1) Der Wähler könnte sicher sein: Die sind (noch) nicht korrupt, denn bis zur Wahl wollte niemand mit ihnen spielen.

              (2) Der mögliche Aktionsschaden hielte sich in Grenzen, da alles, wirklich alles, vom politischen Gegner bis aufs Fundament auseinandergenommen würde.

              (3) Der politische Gegner (also alle anderen Parteien) würde sich darin übrschlagen, sein eigenes Programm zu „sozialisieren“ so dass sie wieder wählbarer wären.

              DAS ERGEBNIS

              Es würde keine 4 Jahre dauern, und man könnte wieder „die gewohnten Parteien“ wählen. Die wären plötzlich eifrig bemüht, dem Pöbel aufs Maul zu schauen.

              DER AUFWAND

              1x alle 4 Jahre für 1 Stunde den Arsch hochbekommen. Keine Demos, keine Petitionen kein weinerliches und Zeit verschwendendes Nörgeln und Jammern mehr notwendig.

              1. So einfach würde ich das nicht sehen….zumal inzwischen das „Vertrauen“ überhaupt in Parteien viele Etagen unter der Kellerwohnung logiert.

                Eine „zutiefst kommunistische Partei“ wählen?
                Sorry, Kommunismus ist ein Schimpfwort in DE…..

                Ich würde zuerst eine Partei „aufstellen“, deren Statut (?) GRUNDSÄTZLICH öffentlich ganz transparent sein muss & vor allem solche ‚Tugenden‘ enthält, wie Korruption ist absolut verboten ( Lobbyismus genau so) , wer als Parteimitglied diesbezüglich verstößt, wird ausgeschlossen, aus dem ‚Ämtern‘ entfernt, verliert den Abgeordnetenstatus & wird regresspflichtig gemacht!

                Also, erst einmal Vertrauensbildende Maßnahmen & dabei muss man authentisch bleiben…
                Dann schaut man, wer in solch einer Partei verbleibt – & bereit ist, FÜR die Bürger zu arbeiten.

                Parteiprogramme müssen bei erfolgreicher Wahl in die Regierungsarbeit aufgenommen werden….usw.usf….
                Sind das Träumereien? Wahrscheinlich ja, aber wer nicht anfängt, Ehrlichkeit in die reale Arbeit der Parteien zu bringen, will vielleicht immer „belogen&betrogen“ werden?

                1. @GMT

                  > Eine „zutiefst kommunistische Partei“ wählen?
                  Sorry, Kommunismus ist ein Schimpfwort in DE…..

                  Gut dressiert, nicht wahr? Bloß nicht Denken! Und schon gar nicht solche Parteien wählen, die dasselbe wollen, wie ich!

                  > Ich würde zuerst eine Partei „aufstellen“, deren Statut (?) GRUNDSÄTZLICH öffentlich ganz transparent sein muss & vor allem solche ‚Tugenden‘ enthält, wie Korruption ist absolut verboten ( Lobbyismus genau so) , wer als Parteimitglied diesbezüglich verstößt, wird ausgeschlossen, aus dem ‚Ämtern‘ entfernt, verliert den Abgeordnetenstatus & wird regresspflichtig gemacht!

                  Du kennst dich in der politischen Parteienlandschaft nicht sonderlich aus, oder?! All das gab es bereits, scheiterte jedoch wahlweise am „Mitmach-Interesse“ oder – bevorzugt – an innerer und äußerer Destruktion.

                  Eines der jüngeren Beispiele: Die „Nein!“-Partei. Die hatte sogar die zwangsweise Selbstauflösung im Programm, sollten Korruption oder messbare Abweichungen von abgegebenen Wahlversprechen überhand nehmen.

                  Nein, es gibt rund 60 wählbare Parteien. Für den Anfang sollte es eine sein, die den Fokus stark dorthin rückt, wo er gebraucht würde. Danach stehen Dutzende andere zur Auswahl. Die APPD, zum Beispiel. Die verspricht Freibier-Partys von den Wahlkampferstattungen.

                  Es geht auch nicht um „machbare Politik“. Die ist sowieso nicht „wählbar“, weil es das „freie Mandat“ gibt. Es geht darum, einfach nur „Euch zeig ich’s!“-Akzente zu setzen, um zu disziplinieren und zu zeigen, dass man trotz allem immer noch am längeren Hebel sitzt.

                2. Ad „Kommunismus = Schimpfwort“

                  Man erzählt euch, wie schrecklich der Kommunismus sei, und schafft ihn für sich selbst. Denn Viel reicht bekanntlich nur für Wenige! Wie gut, dass die Leute sich so leicht beeinflussen lassen, nicht wahr?!

                  Kommunismus? Echt jetzt?

                  Was machen denn die Reichen? Sie scheffeln so viel Geld, dass es für sie bedeutungloses Spielzeug wird. Was sie wollen, nehmen sie sich; ohne auch nur einen Gedanken an Geld oder Kosten zu verschwenden. Das ist per definitionem Kommunismus, zumindest ein Teil davon.

                  Oder nehmen wir den Besitz an Produktionsmitteln. Jeder, der wenigstens bis zur 7. Klasse intellektuell mitgekommen ist, weiß dass sie die Grundlage allen Besitzes sind. Aber selber haben wollen? Igitt! Ich könnte ein sorgloses Leben haben! Also bleibe mir damit vom Leib! Gib mir stattdessen einen lausig bezahlten Job an deinen Produktionsmitteln. Dann habe ich wenigstens etwas, über das ich meckern kann!

                  Oder schauen wir uns Lindner an! In der freien Wirtschaft zwei mal komplett versagt. Und nun erzählt er aus einem zutiefst sozialistisch vollalimentierten Sessel heraus dem Pöbel, wie schlecht doch Vollalimentierung ist, und dass nur echte Leistung belohnt werden solle.

                  Für sich selbst beanspruchen sie den Kommunismus, den sie dir ausreden… Und Gott sei Dank hörst du auf sie!

                  Denn wo kämen wir hin, würdest du dasselbe Recht für dich fordern? Also bleibe schön da unten und träume weiterhin davon, eines Tages auch reich zu sein und ein sorgloses Leben oder gar Macht zu haben! Wie sagte Pispers so treffend? „Kapitalismus ist wie Lotto: Jeder kann reich werden. Aber nicht alle.“

                3. @just me

                  „Selberdenken“ NUR in eine Richtung? Nö, muss man nicht…es gibt ja noch mehr Möglichkeiten…
                  Was heißt „auskennen in der Parteienlandschaft“? Wer damit nicht beruflich befasst ist, wird die Genauigkeiten sicher nicht wissen. Muss man aber auch nicht, das, was „wir“ sehen“ können an Parteien ist gruslig genug.

                  „Und schon gar nicht solche Parteien wählen, die dasselbe wollen, wie ich!“
                  ? Verstehe ich nicht….
                  Das es die EierlegendeWollmilchSau nicht gibt, ist doch wohl unstrittig?
                  ‚Kommunismus‘? Ja, ist ’ne feine Sache – aber selber DAS ist UTOPIE! Man kann in die Richtung gehen & da wäre mehr #Gerechtigkeit‘ schon mal nicht schlecht & das vor allem angefangen MIT „sauber& seriös, ehrlich & authentisch“ -Arbeiten & jederzeit nachweisbar kontrolliert doch ein ordentlicher Anfang!
                  Wo gibt es denn bitte tatsächliches „Mitmach-Interesse“? Da ist eine Partei so kriminell wie die andere aussieht – würde ich auch nicht mitmachen wollen….

                  Nur wenn man immer wieder die gleiche Soße kocht, wird das nie was…

                  Die Basis war ’ne nette Sache – aber von vornherein zu viele Spinner bei….& wie man z.B. am Corona-Ausschuß sehen konnte, unsauberer Anfang & dann Selbstzerfleischung….& das letztendlich weil KEINER bereit ist, klare Aussagen zu treffen, was von Beginn an wichtig sein sollte & das dann auch festlegen & durchführen.

                4. @GMT

                  > Was heißt „auskennen in der Parteienlandschaft“? Wer damit nicht beruflich befasst ist, wird die Genauigkeiten sicher nicht wissen.

                  Es scheint sogar an Fundamentalwissen zu scheitern, wenn du „Gründung einer neuen Partei“ ins Spiel bringst, obwohl dir selbst mindestens anhand der Grünen geläufig sein sollte, dass ein Weg durch diese Institutionen nur zugelassen wird, wenn man konformisiert wird.

                  Doch für eine APO – und das ist bei Weitem sowohl der sicherste Weg in Bezug auf Korruption und (zunehmende) Bequemlichkeit des Pöbels – braucht es keine neue Partei. ES IST SOGAR EGAL, WELCHE PARTEI MAN NIMMT, SOLANGE WAHLEN LEGAL SIND. Denn die Parteien selbst sind für den Zweck bedeutungslos. Bedeutungsvoll ist allein die Größe der Angst des Establishment s davor.

                  > „Und schon gar nicht solche Parteien wählen, die dasselbe wollen, wie ich!“? Verstehe ich nicht….

                  Du hast keinen Bedarf nach sozialer Sicherheit? Oder Frieden? Oder auskömmlichem Einkommen/Rente, etc.?

                  > Das es die EierlegendeWollmilchSau nicht gibt, ist doch wohl unstrittig?

                  Muss es auch nicht. Es reicht, die Parteien in der richtigen Richtung vor sich herzutreiben.

                  > Kommunismus‘? Ja, ist ’ne feine Sache – aber selber DAS ist UTOPIE!

                  Eine Utopie, die schon die jetzige Generation in Betracht ziehen muss, wenn sie nicht unversehens in lebenswerte und nicht lebenswerte Gruppen eingeteilt werden will.

                  Im Kapitalismus reicht Viel nur für Wenige, wie jeder weiß. Doch das Viele wird zukünftig weniger, denn andere Regionen der Welt melden nun auch Ansprüche an. Dazu kommt ein Industrialisierungsgrad, bei dem immer weniger Menschen als Arbeitskräfte, und damit als Lohnempfänger, „gebraucht“ werden. Einschlägig wird davon ausgegangen, dass wir auf eine „80/20“-Gesellschaft zusteuern: Lediglich 20% der Menschen werden dann noch für die Wirtschaft gebraucht. Die restlichen 80% sind damit dann „brache (und teure) Humanreserven“.

                  +++++ WAS SOLL MIT JENEN GESCHEHEN, DIE NICHT MEHR GEBRAUCHT WERDEN? Euthanasie? Oder …? Was? +++++

                  > Man kann in die Richtung gehen & da wäre mehr #Gerechtigkeit‘ schon mal nicht schlecht & das vor allem angefangen MIT „sauber& seriös, ehrlich & authentisch“ -Arbeiten & jederzeit nachweisbar kontrolliert doch ein ordentlicher Anfang!

                  Na klar! Schon mal von „sozialer Marktwirtschaft“ gehört? Einen besseren Versuch davon gibt’s bis heute nicht. Schaue ihn dir also gut an, wie er nach nunmehr 70 Jahren aussieht.

                  Ohne Kapitalkonsolidierung stirbt der Kapitalismus. Mit ihr die „soziale Marktwirtschaft“. Nun wähle, was dir lieber ist!

                  > Wo gibt es denn bitte tatsächliches „Mitmach-Interesse“?

                  In der jungen Parteiendemokratie. Doch die Parteien haben sich überlebt. Daher meine Argumentation der völligen Sinnbefreitheit, noch mehr Parteien „nun aber wirklich die richtigen!“, zu gründen. Es war dein Einwand, nicht meiner!

                  > Nur wenn man immer wieder die gleiche Soße kocht, wird das nie was…

                  Auch das sagte ich bereits. Allerdings gibt es keine Chance auf eine „friedliche Revolution“. Das Kapital verteidigt „seinen Kommunismus“ bis aufs Blut.

                  Daher der „bequeme Weg“ der +++ TAKTISCHEN WAHL. +++ Anstrengungsfrei und zugleich erfolgsorientiert.

                  > Die Basis war ’ne nette Sache

                  Nochmals, @GMT: Es braucht für den ersten Erfolg keine neuen Bewegungen oder Parteien. Parteien selbst sind per se demokratiefeindlich, weil stark hierarchisch. Sie fördern Autokratie, nicht Demokratie.

                  Einfache, anstrengungsfreie, taktische Wahl zwischen existierenden Parteien, bis diese zerfallen, zeitigt innerhalb kürzester Zeit sichtbare Erfolge. Für jedermann.

                  Ein einfaches „kommunistisches“ Prinzip übrigens. Ein bisschen Zusammenhalt für gemeinsame und zugleich individuelle Interessen. Für 1 Stunde alle 4 Jahre.

                5. @just me

                  „Man erzählt euch, wie schrecklich der Kommunismus sei, und schafft ihn für sich selbst. Denn Viel reicht bekanntlich nur für Wenige! Wie gut, dass die Leute sich so leicht beeinflussen lassen, nicht wahr?!“

                  Ich kann eher nichts Schlechtes am „Kommunismus“ finden. Nur WER weiß denn in dieser Gesellschaft überhaupt, was genau das sein soll? Die Propaganda leistet da doch große Leistungen & die meisten Menschen fallen darauf rein & machen ja auch mit!

                  „Für sich selbst beanspruchen sie den Kommunismus, den sie dir ausreden… Und Gott sei Dank hörst du auf sie!“

                  Und NEIN, die jetzigen „Machthaber“ haben den auch nicht für sich – denn das ist gar kein Kommunismus…sondern tatsächlich eher Feudalismus in unterschiedlichen Ausprägungen……

                  Sie wissen doch, wie über den Sozialismus gesprochen wurde&wird. War dort alles gerecht? Nein, natürlich nicht….Es war halt die Vorstufe vom Kommunismus. Bis das erreicht ist, wird es noch sehr lange dauern, nur wenn

                  Doch mit den Menschen, die auf diesem Planeten eistieren, wird es eben nie soweit kommen….. dafür ist der persönliche Egoismus & die Raffgier – selbst bei den einfachen Menschen viel zu sehr ausgeprägt….

              2. Funktioniert nicht? Doch!

                Es gibt sogar einen praktischen Beweis: Shell und seine Ölplattform, die der Konzern im Meer versenken wollte. Nach 3 Tagen „Semi-Boykott“ ist man vollständig eingeknickt, hat sogar, wenn auch nur kurzfristig, die Spritpreise gesenkt.

                Hier bräuchte es für einen sehr viel größeren Effekt sogar noch sehr viel weniger Mühe: Maximal 1 Stunde alle 4 Jahre oder sogar nur 15 Minuten per bequemer Briefwahl…

              3. @just me
                Chapeau! Meine Rede! Aber wie man an den Kommentaren dazu erkennen kann…, es wird nicht verstanden. Man hängt sich daran auf, dass alle Parteien gleich sein könnten. Oder dass es zu viel Aufwand ist, sich ein wenig zu informieren. Dabei geht es darum erst mal gar nicht. Es geht darum die aktuellen Politclowns abzuwählen. Wenn die dann gewählten „Volksvertreter“ auch noch etwas machen, was für die Bevölkerung gut sein sollte, was spräche dagegen? Und wenn nicht, dann ist auch nichts verloren, denn die Vorherigen, die wir seit Jahrzehnten mit einer unsinnigen Selbstverständlichkeit immer und immer wieder wählen, egal was immer sie auch verbrechen, die hätten für uns auch nichts getan. Also warum nicht mal komplett anders wählen? Was haben wir denn noch zu verlieren? Inzwischen haben wir sogar des Respekt der Welt verloren…

          2. @GMT: Wieso macht Sie der Satz „wie gewählt, so geliefert“ wütend. Er ist richtig. Da kommt es nicht darauf an, ob Sie so gewählt haben oder andere diese Bagage nicht gewählt haben. Richtig ist, dass zwischen 70 und 80% der Deutschen die linksgrünen Blockparteien gewählt haben! Also haben sie genau das bekommen, was sie gewählt haben: linksgrüner Bockmist. 2017, also NACH der 1. Migrationsflut, haben die Deutschen ganz brav wieder Merkel gewählt und das heißt, sie haben „weiter so“ gewählt. Die Prozente für die CDU und dem Koalitionspartner sprachen eindeutig für genau diese Politik. Ich wähle auch keine der Blockparteien, aber leider viele andere doch. Spätestens 2017 hätte den deutschen Wahlbürgern ein Licht aufgehen MÜSSEN. Aber nein, sie blieben bei dem, was war. Nun müssen wir alle die Wahlentscheidungen dieser schlichten Wähler bis heute ausbaden.

            1. @Rollenspielerin
              „Wieso macht Sie der Satz „wie gewählt, so geliefert“ wütend. “

              Mich macht dieser Satz nicht wütend – ganz im Gegenteil, ich finde das sehr gut beobachtet & habe es ja begründet.
              Sicher nur ein Missverständnis….

            2. „Richtig ist, dass zwischen 70 und 80% der Deutschen die linksgrünen Blockparteien gewählt haben!“

              Vielleicht sollten Sie doch nochmal die amtlichen Wahlergebnisse anschauen und sich dabei auch verdeutlichen, dass von den 60 Millionen Wahlberechtigten, das ist etwas über die Hälfte der Einwohner Deutschlands, etwa 30 Prozent nicht gewählt haben.
              Bleiben in der Überschlagsrechnung 48 Millionen Wähler, von denen ganz 15 Prozent die sogenannten Grünen wählten.
              Ergibt 7,2 Millionen Grünwählerinnen.
              Bei 86 Millionen Menschen in Deutschland sind das nicht mal 10 Prozent.

              Die sogenannten Grünnen haben die Medien hinter sich.
              Damit erzeugen sie ein unglaubliches Getöse, ganz wie in älteren Zeiten und kommen somit vielen groß und mächtig vor, was sie aber bei nüchterner Betrachtung nicht sind.

              1. @atlantik
                es spielt aber keine Rolle wie viel % der Bevölkerung gewählt hat. Es kommt nur auf die abgegebenen Stimmzettel an. Diejenigen die nicht wählen, die verschenken ihre Stimme an die Parteien, die nun regieren.
                Warum kapieren das die Leute eigentlich nicht?

                1. Habe mich lediglich auf die Aussage bezogen, 70 bis 80 Prozent der Deutschen hättten die Grünen gewählt.
                  Das haben sie nicht.
                  Und somit haben die Grünen ganz und gar keine breite Zustimmung zu ihrer Politik, auch wenn sie behaupten und es versuchen, mit Hilfe der Regierungsmedien der Bevölkerung zu suggerieren.

                  Wie sinnvoll Wahlverhalten sein kann, ist ein anderes Thema.

        3. @Mambou:
          Ihr Einwand ist ja nachvollziehbar aber wer sollte denn der richtige Adressat sein?

          Die Bundesbürger wählen nun einmal die etablierten Parteien und auch wenn mittlerweile fast 40% nicht mehr an Wählen teilnehmen, dann ist weiterhin unklar, was diese Vielen eigentlich wollen.

          Zugegeben: es gibt kein Angebot auf Seiten der aktuellen Parteien, dass irgend eine echte Änderung anbietet. Sie alle wollen nur „innerhalb des etablierten Systems“ an den Stellschrauben fummeln und das bringt nun einmal nichts.

          Tatsächlich sind die Optionen für den Wahlbürger erschreckend klein. Aktuell sehen die Realisten nur den Weg über die Auswanderung und wie ich selbst oder Herr Röper gehen auch nicht wenige diesen Weg. Für eine Veränderung aber viel zu Wenige.

          Was also wäre Ihr Vorschlag?

        4. Es gibt keinen Grund ueber diese Kommentare, „wie gewählt, so geliefert“, wuetend zu sein. Nur ca. 10% der Waehler entscheiden sich fuer die einzige Oppositionspartei, AfD, in Deutschland. Die anderen 90% waehlen die Altparteien, wo es nahezu egal ist, ob CDU, SPD, Gruen, FDP, oder Linke gewaehlt zu haben. Darueberhinaus gehen ueblicherweise ein Drittel ueberhaupt nicht zur Wahl und beguenstigen damit die bekannten Kriegstreiber.
          Man muss die AfD nicht moegen, jedoch ist es gegenwaertig der einzige Weg die Altparteien und ihre Globalisten-Hoerigkeit zu stoppen.

        5. So wird es wohl sein, doch bedenken sie, wenn sich die Bürger nicht in den Parteien engagieren oder eine eigene gründen werden wohl oder übel immer wieder dieselben Parteien gewählt werden. Das demokratische Wahlsystem besser die demokratische Parteiendiktatur kann nur dann als solche funktionieren wenn sich die Mehrheit des Volkes absentiert.

          Damit ist es schon passend das „wie gewählt, so geliefert“!

          Maulen am Biertisch oder in diversen Foren bringt eine gute Datenlage für die Mächtigen durch den Verhaltensüberschuss.

          Staaten wenn sie zu Grunde gehen gehen immer von Innen heraus zu Grunde und es sind dazu Personen nötig die die Medien auf ihrer Seite haben.

        6. Wieviele Jahre regierte die CDU?
          Wollte man die auch nicht, wer führte dann die Hand um ein Kreuz machen zu können?Der heilige Geist?
          Das Versagen bei Wahlen ist schon genetisch, viele saugen anscheinend die zu wählende Partei, mit der Muttermilch ein!

          1. an Grld:

            Glüh-Wein-Bestell-Hilfe:

            Ein Glühwein . . . . . . . ! 😋

            Swei Glühwein . . . . . . . ! 😁

            Rei Lühwei . . . . . . !? 🤪

            Hia Hünei . . . . . . 🥵

            Flünei . . . . Snlwln . . . . . . 🤢

            🌺

            1. Prost.-Zum Glück ist bald Aschermittwoch.-Aber Spaß beiseite.-Ich habe schon mehrmals in einigen Artikeln klar gestellt,daß sämtliche Wahlen in Deutschland illegal und nichtig sind.Es möge sich mal ein Jeder,der die Deutschen als dumm bezeichnet,das Urteil vom Bundesverfassungsgericht dbzgl. herauspicken im Web !-Das Urteil bzgl.nichtige Wahlen ist vom 25.7.2012 !-Doch die Medien,gerade die Zwangsmedien,die zur wahrheitlichen Berichterstattung verpflichtet sind,haben das weder in der Presse-noch im TV breitgetreten.-Es gab lediglich eine sehr kurze Info in den TV-Nachrichten.-Doch die Menschen haben eher keine Nachrichten geguckt,sondern die Fussball-EM !-Juristisch gesehen,hätte nach diesem Urteil der deutsche („deutsche“) Bundestag umgehend aufgelöst werden müssen.-Doch Merkel,die ebensowenig deutsche Wurzeln hat wie Helmut Kohl und viele andere BRD-Politiker(frisierte Lebensläufe per Wikipedia machen`s möglich) und Co ,-machten einfach weiter !-Daß das Hochverrat am deutschen Volk ist,kümmert diese Marionetten wenig,bzw.gar nicht !-In vielen Ländern gibt es gefälschte Wahlen,was eine israelische Firma vor kurzem dreist zugab.(27 Wahlen gefälscht.-Und die prahlten auch noch dreist daher,daß sie jede Wahl fälschen können !)-Noch mal: Die BRD ist kein Staat,hat kein Staatsvolk,keine Verfassung,keine Staatsregierung,keine Staatsgrenzen,keine Ämter !-Diejenigen,die das hier in Deutschland wissen und sich auflehnen,bekommen Probleme:Job weg,Beziehung kaputt,Auto weg,Wohnung/Haus weg,Besuch vom SEK/Constellis -Söldnern,Upik-Firma Polizei,die auch hilft beim Kinderklau !-Der Personalausweis deutsch ist keine Urkunde,kein Pass,sondern eher die Clubkarte der BRD-Nichtregierungsorganisation,allen voran geduldet von den USA.-So: Und jetzt mal scharf nachdenken:Warum steht auf diesem Personalausweis nicht:Staatsangehörigkeit Bundesrepublik Deutschland ?-deutsch ist keine Staatsangehörigkeit !-Jetzt kapiert ?-Gut.-Die Alliierten,allen voran die USA und GB, haben die Verantwortung für das,welches Unrecht hier in Deutschland passiert,-und nicht das deutsche Volk !-Und da die Wahlen illegal und nichtig sind,ist auch diese Bundesregierung samt Abgeordnete illegal und nichtig !-Ist das nun endlich mal angekommen ?

    2. Baerbock schiesst einen Bock mach dem anderen, aber das ist noch garnichts dagegen, wenn man sich im Volk rum hört.Deren Argumente gegenüber unserer Regierung, da fällt man fast täglich vom Glauben daran ab, dass alle Menschen über ein Gehirn verfügen sollen, welches auch zum Nachdenken befähigt ist denn auffallend oft fällt einem auf, dass der Kopf nur über eine Funktion verfügt, nämlich den Hals vor Regen zu schützen!
      Baerbock kann einen nicht mehr aufregen, nur die Leute, die sich den Mund über sie wund reden, schaffen es partout nicht, sie zu ignorieren., man bevorzugt es dafür zu sorgen, dass sie täglich in Erinnerung gehalten wird!

    3. Lauten die vollständigen Vornamen nicht An(n)aL-ena CharlOtto Alma? Und nein, die ist nicht inkompetent, hohl, verlogen, strohdumm o.ä., wie böse Zungen behaupten mögen, sondern im Woke-Sprech bloß „anders begabt“. Neurologische Erklärung wären etwa die durch die beim Trampolinspringen auftretenden Beschleunigungen und Verzögerungen verursachten Mikro-Läsionen im Gehirn. Etwa wie bei den Boxern als Folge der vielen Kopftreffer. Und natürlich verbessern das die regelmäßigen Kopfsprünge gegen den oder-landungen auf dem Trampolinrahmen auch nicht unbedingt. Aber für eine Führerinnenrolle in der Riege der GrünWoken Sekte der Speziabegabten ohne jeden Abschluss aber mit viel Sendungs- und Eigenmoralbewusstsein reicht das halt.

    4. Babbeln begründet keine Logik. Aber Mathematik fordert logisches Denken. Schwätzen kann jeder. Das ist die Förderung geistig Schwacher. Selbst die Mengenlehre hat nur die Aufgabe gehabt geistig Schwache zu fördern. Ein Grund für den emensen Zuwachs der SMS ist die geistige Schwachsinnigkeit. Da reiben sich bestimmte Leute die Hände.

  2. Lesley Stahl: „We have heard that half a million children [in Iraq] have died. I mean, that’s more children than died in Hiroshima. And, you know, is the price worth it?“
    Madeleine Albright: „We think the price is worth it.“

    Außenministerin Annalena Baerbock
    @ABaerbock

    Regierungsvertreter*in aus Deutschland
    Mit Haltung, Klarheit und Mut stand Madeleine Albright als erste US-Außenministerin ein für Freiheit und die Stärke von Demokratien. Mit ihr verlieren wir eine streitbare Kämpferin, wahre Transantlantikerin und Vorreiterin. Auch ich stehe heute auf ihren Schultern.
    9:26 nachm. · 23. März 2022
    https://twitter.com/ABaerbock/status/1506729101830197249

  3. Deutschland wird seine Erfahrungen im Umgang mit Rußland bei der Planung künftiger wirtschaftlicher Interaktionen mit China berücksichtigen, sagte die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock am Dienstag. …

    „Es ist mir wichtig, daß wir in unserer China-Strategie auch berücksichtigen, was wir aus unserer Abhängigkeit von Rußland gelernt haben“, sagte Baerbock … „Wir dürfen uns nicht von der Devise ‚business first‘ leiten lassen“…

    Germany To Develop Economic Ties With China Based On Experience With Russia – Baerbock
    https://www.pakistanpoint.com/en/story/1558519/germany-to-develop-economic-ties-with-china-based-on-ex.html

    1. Da gibt es nichts neues. Interessanter finde ich im Medium:

      „PIA Announces Discount For Students Traveling To China “

      https://www.pakistanpoint.com/en/story/1645107/pia-announces-discount-for-students-traveling-to-china.html

      „… PIA these days is operating two weekly flights on Islamabad-Beijing-Islamabad and Islamabad-Chengdu-Islamabad routes on Sunday and Wednesday, respectively. … The national flag carrier reduced its fares … for students wishing to travel between Pakistan and China. … The national flag carrier had also announced a cut in the existing fare of the Beijing-Islamabad-Beijing round trip, setting the new price at RMB 12,050 including all taxes. …“

      In Pakistan und China ist folglich mehr Fliegen angesagt. Meine Frau hat sich per Internet selber polnische Nachrichten reingezogen – die Belehrungen gegen Fleisch und Flugurlaube häufiger als alle 2-3 Jahre sollen von Bill Gates kommen – der mit vier Privatjets, in den er ständig durch die Welt flitzt, Verzicht zu predigen – darunter Verzicht auf das Fliegen.

      Die Frage an PiS und Polen bleibt gültig – wieso wollen die so eifrig für die Weltherrschaft westlicher Oligarchen kämpfen, durch die Bill Gates & Co noch mehr Geld aus unseren Taschen ziehen könnten? Könnte es ein russischer, chinesischer oder pakistanischer (von mir aus auch aus Mali) Politiker nachfragen?

    1. Ob diese einfältige Person versteht, dass durch die grüne Wirtschaftspolitik und überhaupt die gesamte völlig verblödete Hampel-Politik der deutsche Markt ganz von alleine, ohne dass uns das jemand von außen antut, zu völliger Bedeutungslosigkeit schrumpfen wird?

      Die Grüne Kröte wird es garnicht merken und wird weiter quaken und sich aufblähen!

      Vielleicht kommt noch der Tag, an dem zig Millionen Deutsche mit Hoffnungslosigkeit im Blick auf milde Spenden aus den Ländern warten, von denen wir heute meinen, dass wir sie bekriegen und sanktionieren müssen?

      Wir durchleben einen wahren Albtraum von Bosheit und Niedertracht im Verein mit erworbener Dummheit, hündischer Ergebenheit und gut eingespielter Korruption!

      1. @cui bono

        „Wir durchleben einen wahren Albtraum von Bosheit und Niedertracht im Verein mit erworbener Dummheit, hündischer Ergebenheit und gut eingespielter Korruption!“

        Wer sehenden Auges in solch einem Leben bewußt lebt & nichts daran zu ändern bereit ist, hat es wohl nicht anders verdient!

        Viel schlimmer als Baerbock ist doch die gesamt selbsternannte Möchtegern-Elite inclusive ihrer im wahrsten Sinne des Wortes geistig behinderten Schmierfinken-Fraktion.
        Aber wer das laut ausspricht ist Böse, Nestbeschmutzer & überhaupt, das darf man gar nicht laut sagen….

        Selbst auf dieser „Konferenz“ hat nicht ein Einziger Baerbocks Blödsinn bemerkt, darauf reagiert oder korrigiert!
        Über 80 % der DE merken es nicht, die merken auch alles andere nicht…..

        1. Kann Jemand gute Links empfehlen zum Thema „Hooton-Plan“ oder “ Morgenthau-Plan“?

          Mit Lektüre ist es schwierig,bis auf eine kleine Bröschüre über dem „Hooton-Plan“ die beim Verlag Hanse Buchwerkstatt Bremen zu bekommen ist.

          Vielen Dank,falls sich jemand zurück meldet.

  4. Merkel wegen Zitterns zum Klima-Opfer erklärt …

    Grünen-Chefin Annalena Baerbock hat sich in die Spekulation über den Gesundheitszustand von Kanzlerin Angela Merkel eingemischt. In einer Pressekonferenz hatte Baerbock am Freitag einen Zusammenhang zwischen den Zitteranfällen Merkels und dem Klimawandel hergestellt. …

    „Auch bei der Bundeskanzlerin wird deutlich, dass dieser Klimasommer gesundheitliche Auswirkungen hat.“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/ueber-twitter-merkel-wegen-zitterns-zum-klima-opfer-erklaert-gruenen-chefin-entschuldigt-sich_id_10877318.html

  5. Ich vermute mal das die grosse Mehrheit sich nicht fuer diese Person schämt, weil sie selber „Baerbocks“ sind. Ist nur eine Vermutung. 90% der Welt staunt ueber die Dummheit der Westler. Ihre Zeit ist vorbei und sie wollen es nicht akzeptieren. Müssen sie aber, den sie stehen Nackt im Dornenbusch

      1. Naja, Baerbock ist eigentlich die Aphorismenkombination aus

        „Einen Bären aufbinden“ (= Lügen)

        &

        „Einen Bock schießen“ (= Zielen, aber nicht treffen)

        =

        „Baerbocken“ wäre dann also „Lügend zielen, und doch nichts treffen“ ….

  6. Berühmte Zitate von Baerbock:

    „Ich bin nicht gläubig, aber trotzdem in der Kirche“

    „Deutschland hat Pro-Kopf-Emissionen von neun Gigatonnen pro Einwohner. Bangladesch, das ist zehnmal mehr als Bangladesch zum Beispiel.“

    „An Tagen wie diesen, wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher. Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet.“

    „Unser Land beruht darauf, dass in Zeiten des Umbruchs durch entschlossenes politisches Handeln wir gemeinsam als Gesellschaft einen großen Schritt vorangekommen sind. ‘45, nach dem Krieg: gemeinsam gehandelt. In den 60ern, die Sozialdemokraten: die soziale Marktwirtschaft auf den Weg gebracht.“

    Umstrittenes Zitat von Baerbock:

    „Wir können alleine durch den Wegfall der Hunde in Deutschland ca. 19 Millionen Tonnen Kohlendioxid einsparen. Das entspricht so viel CO2 wie man mit einem Auto bei zehntausend Erdumrundungen freisetzen würde – fast 10% des Straßenverkehrs. Dazu kommen noch die Katzen, Pferde und viele weitere Tiere. Die private Tierhaltung muß daher ein Ende haben und wenn es durch eine CO2 Steuer auf Haustiere erfolgt.“

    Baerbock selber hat es nicht dementiert, aber:
    Nicola Kabel, Grün*innenpressesprecher*in:
    „Das Zitat ist schlicht frei erfunden, Annalena Baerbock hat das nicht gesagt.“
    „Correctiv“-„Faktenchecker“:
    „Das Zitat ist schlicht frei erfunden, Annalena Baerbock hat das nicht gesagt.“

    „Die Emanzipation ist erst dann vollendet, wenn auch einmal eine total unfähige Frau in eine verantwortliche Position aufgerückt ist.“
    —Agata Capiello

  7. „Wir exportieren ein Zehntel unseres Stroms ins Ausland, in andere Länder. Die osteuropäischen Staaten haben schon gesagt: ‚So geht das nicht weiter, ihr verstopft unsere Netze.‘ Deswegen haben wir gesagt, diese zehn Prozent Export die können wir an Kohle vom Netz nehmen. Und natürlich gibt es Schwankungen. Das ist vollkommen klar. An Tagen wie diesen, wo es grau ist, da haben wir natürlich viel weniger erneuerbare Energien. Deswegen haben wir Speicher.

    Deswegen fungiert das Netz als Speicher. Und das ist alles ausgerechnet.

    Ich habe irgendwie keine wirkliche Lust, mir gerade mit den politischen Akteuren, die das besser wissen, zu sagen, das kann nicht funktionieren.“

    — Annalena Baerbock, Deutschlandfunk, Jan. 2018
    https://de.rt.com/inland/90747-grune-und-technik-will-annalena/

  8. „So ist das bei diesen Referenden – sie werden erschossen, sie werden vergewaltigt, und dann müssen sie drei Tage lang Kreuze machen, während ein Soldat mit einem Kalaschnikow-Gewehr neben ihnen steht!“

    „Вот так при этих референдумах – их растреливают, их насилуют, а потом они должны…
    26 сен 2022
    https://vk.com/video-212327514_456240317

    1. Aufhören, a u f h ö r e n!:).

      Ordnung muss sein, die regelbasierte Weltordnung besteht auf Einhaltung von Regeln:
      – erst erschießen
      – dann vergewaltigt werden
      – um anschließend drei Tage lang (!!!) die heißersehnten Kreuze zu machen

      Die bildhafte Anmerkung des Russen mit der Kalischnikow ist dann auch eigentlich schon ‚überviel‘; wahrscheinlich, um ein Umdenken um 360° zu erreichen.

      Irgend etwas steht neben Frau Baerbock. Unzweifelhaft.

      Danke, John Magufuli, für‘ s geordnete Erinnern – gegen das Vergessen.
      Auch und gerade diese Person betreffend.

  9. „Ich komme aus einer Region um Berlin. Sie wird Brandenburg genannt. Das war Ostdeutschland. Sie hat eine direkte Grenze über den Fluß Oder zu Polen. Und mein Großvater kämpfte dort im Winter 1945 an diesem Fluß, an dieser Grenze.

    Ich stand 2004 auf dieser Brücke, die offensichtlich wiederaufgebaut wurde, zwischen Polen und Deutschland, als der Außenminister Joschka Fischer und sein polnischer Amtskollege erneut die Wiedervereinigung Europas feierten. Das war wirklich der Moment, als ich dachte: ‚Wow, wir stehen nicht nur auf den Schultern von Joschka Fischer, sondern auch auf denen unserer Großeltern, die es möglich machten, daß Länder, die Feinde waren, erneut nicht nur in Frieden, sondern auch in Freundschaft zusammen sind‘.

    Dies ist der Platz, wo ich stehe in meinem Kampf für ein Europa, das in Freundschaft und einen gemeinsamen, integrierten Markt lebt.“

    https://de.rt.com/meinung/117986-baerbock-auf-schultern-ihres-wehrmacht-großvaters/

    1. an Herrn Magufuli:

      La Trampolina steht anscheinend gern auf irgend jemandes Schultern:

      Auf den Schultern M. Albrights, J. Fischers und auf denen ihrer Grosseltern.

      Nur nicht auf den eigenen 2 Beinen und auf festem Untergrund.

      Kein Wunder. Hopste sie doch lange Zeit auf diversen Trampolinen herum, dieser unsägliche Trampel.

      🌺

      1. Baerbocks Außenpolitik ist fanatisch und brandgefährlich. Also das, was sie tatsächlich tut und das, was sie sagt gegenüber dem Ausland in ihrer Funktion. Das gilt, da wurde nichts korrigiert oder zurückgenommen. Die Deutschen meinen, ihre Ausfälle seien nicht so gemeint, da sie manchmal so ein dummes Zeug brabbelt. Das ist ein schwerer Irrtum. Im Ausland wird alles, was sie als Außenministerin sagt, als gültige Ansage genommen.

        1. >Baerbocks Außenpolitik ist fanatisch und brandgefährlich.

          Das hängt vom Standpunkt ab. Sie forderte: „Lasst uns Europa gemeinsam verenden!“ —- und genau daran arbeitet sie selbst an vorderster Front mit. Damit beschleunigt sie nur die Agonie, an der von Scholz bis Stoltenberg, von Kallis bis Leyen schon viele andere arbeiten. Baerbock legt dabei jedoch die Latte nochmals deutlich niedriger.

          Und wir alle sollten ihr zutiefst dankbar sein! Denn lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende.

          1. an just me:

            Uschi von den Leichen tanzt mit Elendski zusammen den (Apo)calypso auf dem Kraterrand des bereits gefährlich brodelnden Vulkans und der naturblöde Trampel hat sich vom Trampolin-Springen abgewendet aber lässt jetzt beim Debilen-Limbo der intellektuell Unbewaffneten sämtliche Konkurrenten weit hinter sich.

            Strazi, die Cruella de Vil der FdP, bevorzugt Märsche und praktiziert leidenschaftlich gern den Stechschritt, während Karl der irre Klabauterbach mehr zum freien Improvisations-Tanz neigt. Dort fallen seine spastischen und sonstigen Verrenkungen nicht sonderlich auf. Klappt sogar, wenn er besoffen ist. Für eine Bottle voll Rum, überreicht von der Pharma, zeigt er seine abgefahrensten Moves.

            Olaf Ich-Kann-Mich-Nicht-Erinnern-Scholz tanzt gar nicht. Zu steif, zu unbeweglich. Steht nur hilflos und alleine am Rand des Tanzparketts rum und grinst ab und zu dümmlich-dreist.

            🌺

            1. Nachtrag:

              Was mich eigentlich auch erstaunt ist, dass sie als ehemalige Trampolin-Springerin nicht weiss, was 360° sind. Oder ist sie tatsächlich immer nur auf dem Kopf gelandet? Das würde natürlich auch so Einiges erklären.

              🌺

        2. @Magufuli – « Baerbocks Außenpolitik ist fanatisch und brandgefährlich. »

          Als hätte Baerbock eine Außenpolitik oder könnte überhaupt eine haben. Ihr fehlen alle Voraussetzungen dafür. Ihr wird alles vorgegeben, vielleicht von der Amerikanerin Jennifer Morgan, die vorher bei Greenpeace war und erst eingedeutscht werden mußte, damit sie Staatssekretärin im Auswärtigen Amt werden durfte. Der Laden ist gekapert und Baerbock ist nur die Gallionsfigur, so wie ein Plüsch Teddybär auf dem Kühlergrill eines Müllfahrzeuges. Und dieser Teddybär sitzt nicht am Steuer.

          1. Das ist doch alles völlig egal. Baerbock ist die Spitzendiplomatin der Deutschen, die maßgebliche außenpolitische Autorität Deutschlands. Ob sich die Deutschen dabei beraten lassen und von wem ist allein deren Sache. Baerbocks Kollegen im Ausland streichen zunächst die Verpackung, belangloses Gefasel, um an die Botschaft zu kommen. Dann bleibt:

            „…wir entschieden am 27. Februar […], dass wir unsere Politik beim Thema Waffenexporte vollständig ändern.
            …unsere europäische Friedensordnung…
            Und wenn Präsident Putin, und deshalb sagte ich das am Anfang, es liegt in seiner Hand. Er kann seine eigene Entscheidung treffen… Hört mit dem Bomben auf!“

            „Europäische Friedensordnung“ ist ein von den Nazis geprägter Begriff, allzu bekannt aus der Zeit 1940-1945, Kriegsziel der Nazis. Da klingeln alle Alarmglocken. Der Rest sagt, dem verbliebenen Gefasel entkleidet und zusammen mit „wir kämpfen einen Krieg gegen Rußland“ und weiteren bekannten Äußerungen:

            Es wird mehr Waffen geben und stärkere Waffen (im Krieg Deutschlands gegen Rußland), und es wird keine Lösung geben ohne einen vorherigen Rückzug der Russen aus der Ukraine.

            Baerbock weiß, wie sie von der internationalen Diplomatie verstanden wird, und ihre Chefs, der Kanzler und der EU-Apparat, wissen das auch. Bisher mußte sie nichts zurücknehmen. Was sie sagt, gilt.

            Baerbocks Staatskunst besteht darin, daß die Deutschen nur die 360° wahrnehmen und darüber die Naziprovokation und den angesagten Krieg bis zum Endsieg bagatellisieren, und sich in die Tasche lügen, das sei nicht so gemeint, da die doof sei. Während sie im Ausland sehr wohl verstanden wird.

            1. „Baerbocks Staatskunst besteht darin, daß die Deutschen nur die 360° wahrnehmen und darüber die Naziprovokation und den angesagten Krieg bis zum Endsieg bagatellisieren, und sich in die Tasche lügen, das sei nicht so gemeint, da die doof sei.“

              Es funktioniert doch auch, wie wir hier doch genau so gut lesen können……

              1. Ja, leider auch hier. Die internationalen Diplomatie ist nicht dumm, die können sehr wohl Baerbocks Agenda von Baerbocks Gefasel trennen. Diese Agenda ist ultraaggressiv, es wurde nicht ein Wort davon zurückgenommen. Es wird als die geltende deutsche Außenpolitik genommen und es wird entsprechend darauf reagiert. Die Quittung wird kommen, so sicher wie das Amen in der Kirche.

            2. « Baerbocks Staatskunst … » – Der war gut! 🙂

              Ansonsten drehen wir uns im Kreis. Sie meinen weiterhin, der NS hätte die europäische Geographie erfunden und Berlin würde das Weißhaus in seinen Ostfeldzug verwickeln.

              Wahrscheinlich kommandiert dort mittlerweile Merkel … als die ersten Reichsflugscheiben über den USA auftauchten (als UFOs oder Ballons verharmlost), hat das Pentagon sofort die Waffen gestreckt, und Bormann Junior sorgt nun als Reichsprotektor Fernwest für die Umsetzung der Erlasse und Verordnungen aus der Uckermark.

              1. Sie haben seltsame Ansichten, selber und über meine Ansichten. Was soll dieser Naziwahn mit Geographie zu tun haben? Hitlers „Großraumkonzepte“ sind nichts als Ideologie, und eine mehrmals katastrophal gescheiterte dazu.

        1. „….Beweis verfehlter Bildungspolitik…“
          ***************

          Ich glaube eher, sie ist erfolgreich, unsere Bildungspolitik. Nie hatten wir so viele gebildete Leute.

          Wer seinen Namen lesen kann, hat Abitur, wer ihn lesen und schreiben kann, ist Akademiker.

          Und wer das kleine Einmaleins beherrscht, ist Nazi.

          1. @Deutscher Michel
            Kurz und knapp: Selten gab es so viele Titel ohne Wert.
            Falls ich Sie richtig verstanden habe.
            Oder anders, die erfolgreiche Demokratisierung des Akademikertums.
            😂😂😂😂

    2. Ist sie die Enkelin von Klaus Trittin? Oder waren Jürgens Vater und Annalenas Opa in derselben Einheit?
      Jedenfalls sollen sich die Grünen endlich „Kampfgruppe Trittin“ nennen, die Wolfsangel können sie erstmal rauslassen bis Kuleba Bundespräsident wird.

  10. „Deswegen sagen wir ja auch, wir wollen emissionsfreie Fahrzeuge haben. Und wir müssen natürlich mit den ganzen Begleiterscheinungen, selbst, wenn Du das jetzt nicht angesprochen hast, so Fragen wie Rohstoffe, Kobolt, wo kommt das eigentlich her? Wie kann das eigentlich recycelt werden? Da müssen wir natürlich Antworten geben. Und da gibt es jetzt die ersten Batterien, die auf Kobolte verzichten können.“

    — Annalena Baerbock, ARD-Bericht aus Berlin, Juli 2019
    https://de.rt.com/inland/90747-grune-und-technik-will-annalena/

  11. Nun, das nennt man wohl gelebte Inklusion.
    An diesem Was-Auch-Immer ACAB zeigt sich die erfolgreiche Teilhabe einer geistig behinderten Person als Führungskraft im feministischen Politik-Geschehen. Da das restliche Kabinett, eher Kabarett, mit ähnlich kompetenten Leuchten besetzt ist, bleibt für die klassische Satire wenig zu tun. Die deutsche Regierung und der Bunte-Tag-Gefolgschafts-Chor hat zumindest weltweit ein Allein-Stellungs-Merkmal.
    🤤🤤🤤

    1. an Hamball:

      Immer öfter spiegelt sich La Plagiatas angeborene, irreparable Debilität auch in ihren Gesichtszügen wieder.

      Im Ernst: ihre Gesichtszüge werden allmählich immer teigiger, schwammiger und fliessender, aber zugenommen scheint sie nicht zu haben. Dazu kommt das oft völlig deplatzierte blöde Lachen.

      Nachdem ich hier schon oft den Verdacht geäussert habe, das bei ihr eine schwere Legasthenie, Dyskalkulie und Dyslexie vorliegt, möchte ich mich korrigieren:

      Ich vermute mittlerweile, dass eine der vielen Formen von Trisomie (früher schwachsinnig genannt) des Rätsels Lösung ist.

      Ich gehe davon aus, dass ihre Eltern Bescheid wissen, diese ihr die Wahrheit jedoch nie schonend beigebracht haben. Vermutlich haben sie ihr einfach eingeredet, sie sei „besonders“.

      Ich hatte mal eine solche Nachhilfe-Schülerin. Diese besuchte die Rudolf-Steiner-Schule und war zu diesem Zeitpunkt in der 7. Klasse.
      Ihre Mutter war dort selbst Lehrerin, der Vater war Schulleiter an einer anderen, kantonalen und regulären Primar-Schule, 1.-6. Klasse.

      In Einzel-Gesprächen mit den Eltern stellte sich nach kurzer Zeit heraus, dass die Mutter der Überzeugung war, dass ihre Tochter hochbegabt sei und einfach noch etwas Zeit bräuchte.
      Der Vater war hingegen der Meinung, dass seine Tochter ein hoffnungsloser Fall sei und hatte sie intellektuell völlig abgeschrieben.

      Wenn man dem armen Mädchen ins Gesicht blickte und ihre Mimik beobachtete, wurde sofort klar, dass eine Form der Trisomie vorliegt. Sie tat mir echt leid. Nicht wegen ihrem intellektuellen Defizit, sondern weil sie bei solchen Eltern aufwachsen musste.

      Ihre Talente, jeder hat Talente, verortete ich eher beim Gesang (sie sang mir ab und zu etwas vor) und bei der Schauspielerei. Auf diesen Gebieten hätte man sie fördern sollen. Dort hätte sie persönlichkeits-stärkende Erfolgserlebnisse verzeichnen können. Leider war das nicht der Fall.

      🌺

      1. Baerbock verbuchselt einfach die Wechstaben. Eigentlich die Laute. Aber sehr kreativ! Das kann als eine Sonderbegabung betrachtet werden.

        Übrigens ist nicht klar, ob gewisse Behinderungen wirklich auf die sogenannte Trisomie zurückzuführen sind. Diese wird offenbar gar nicht mikroskopisch beobachtet, sondern „molekular“ festgestellt. Damit wird die „Beweisführung“ in ein Gebiet verlagert, vor dem die meisten Menschen zurückschrecken, weil es mit dem Laien unverständlicher Terminologie überfrachtet ist, gewissermaßen eine eigene Sprache darstellt, die man erstmal lernen muß. So wurde auch der Corona Betrug begründet : das Virus sei anhand seiner Genomsequenz identifiziert worden. Das will dann fast niemand mehr genauer wissen, weil es schnell terminologisch unverständlich wird. Das ist dann eben nicht nur für Annalena eine Herausforderung.

        1. an Lumi:

          Ganz ehrlich Lumi. Manchmal geht mir eine wissenschaftliche Erklärung ganz einfach am Allerwertesten vorbei.

          Wenn so offensichtlich zu Tage tritt, dass jemand nicht nur eine Ecke ab hat, sondern ganze Stützwände fehlen, brauche ich weder eine wissenschaftliche Beweisführung noch irgend einen lateinischen oder griechischen Namen dafür.

          Da genügen mir mein gesunder Menschenverstand, meine Allgemeinbildung, meine Wahrnehmung und meine Lebenserfahrung.

          Abgesehen davon ist es auch nicht so, dass sie nur einfach die Buchstaben verwechselt.
          Das wäre ja gar nicht sooo schlimm, nur peinlich oder manchmal lustig. So à la „Kentucky schreit ficken“ oder „Das hast du aber wieder gefickt eingeschädelt“.

          Viel schlimmer ist, dass sie einfach zu dumm ist. Ich bin überzeugt, dass ein Intelligenz-Test der Mensa

          -https://www.mensa.de/about/membership/iq-test-bei-mensa/-

          oder von mir aus auch der HAWIK-Test

          -https://de.wikipedia.org/wiki/Hamburg-Wechsler-Intelligenztest_f%C3%BCr_Kinder-

          belegen würde, dass sie eine unterdurchschnittliche Intelligenz hat, bzw. beim Mensa-Test nicht über einen IQ von 85 IQ-Punkten hinauskommt.

          Da fress‘ ich einen Besen, mitsamt der Putzfrau.

          🌺

          1. Sie ist nicht weniger intelligent als viele andere Menschen auch. Sie ist nur in die falsche Laufbahn geraten. Sie hätte Kindergärtnerin werden sollen. Sie hat nicht erkannt, was ihr gemäß ist. Andere haben sie bestärkt und untersützt. So hat sie selber daran zu glauben begonnen, daß sie eine talentierte Politikerin ist. Man hat ihre Dummheit ausgenutzt und ihr Ego aufgeblasen. Sie hat diese Entwicklung nicht aktiv gestaltet. Sie ist Objekt des Willens anderer Leute, die sich einen Spaß daraus machen, mit ihr und an ihr ein soziales Experiment durchzuführen. Ihre relative Beliebtheit zeigt die Verbreitung dieser Art von Dummheit im Volk.

            Hinsichtlich der „Molekularanalyse“ haben Sie mich offenbar mißverstanden.

            1. „Sie hätte Kindergärtnerin werden sollen. Sie hat nicht erkannt, was ihr gemäß ist. “

              Ich weiß jetzt nicht, ob Sie Kinderhasser sind…..aber den Kindern in DE wird schon genug Schlimmes angetan.

              Selbst für das „Kinderkriegen“ wäre es inzwischen angeraten eine Art „Kinderführerschein“ zur Pflicht zu machen….. denn selbst mit solch Eltern sind die armen Hascherl mehr als nur bestraft!

            2. > Sie hätte Kindergärtnerin werden sollen.

              Böses Foul!

              Dafür braucht man einen ganzen Berg sozialer Empathie und Nerven aus Stahl.

              Und davon habe ich noch nicht einmal eine Spur bei Baerbock bemerkt. Im Gegenteil: Alles – absolut alles -, was mit Empathie zu tun hat, plappert sie nur genauso nach, wie man es ihr vorkaut. Anscheinend geht ihr jegliche Empathie ab. Und was ihre Fähigkeit, nervlichen Dauerstress zu ertragen, betrifft, hat sie bisher auch nur eher unterdurchschnittlich performt.

              Es braucht neben außenpolitischen Exzessen und verbalen Peinlichkeiten nicht auch noch Exzesse an Kindern, denen die Erzieher Vorbild sind, und die von ihnen fürs Leben geprägt werden.

            3. an Lumi:

              Einer solchen Kindergärtnerin hätte ich meine Kinder NIEMALS in die Obhut gegeben.

              Von mir aus braucht eine Kindergärtnerin auch kein Studium, so wie das jetzt seit einigen Jahren in der Schweiz leider der Fall ist.

              https://www.fhnw.ch/de/studium/paedagogik/bachelor-kindergarten-unterstufe

              Für diesen schönen Beruf sind ganz andere Eigenschaften gefragt. Die kann man auch nicht auf einer „höheren“ Schule lernen. Die hat man, oder man hat sie nicht.

              Mit dieser Änderung der Anforderungen hat ja der ganze Pseudo-Pädagogik-Scheiss erst so richtig Fahrt aufgenommen.

              Diese verkopften, studierten, meist oliv-grünen Weiber eignen sich nicht für die Betreuung von kleinen Kindern. Die brauchen selber Betreuung.

              Männer will ich in diesem Beruf auch nicht sehen. Da tummeln sich mir zu viele Päderasten. Die suchen sich ja alle irgendwelche Berufe, die mit möglichst kleinen Kindern zu tun haben. Oder schleichen sich bevorzugt in Sport-Vereine ein, wenn sie nicht schon für einen religiösen Männerclub tätig sind. Da sind sie dann direkt an der Quelle, diese kranken Schweine.

              Ich weiss, es sind nicht alle Männer in diesen Berufen oder in solchen Funktionen Päderasten. Aber mir genügt es, zu wissen, dass die Gefahr sehr hoch ist.

              Text-Passage aus nachfolgendem Link:

              “ Neben dem sexuellen Interesse ist bei Pädophilen ein Bedürfnis nach emotionaler Nähe zu Kindern festzustellen. Einige verlieben sich in Kinder und wünschen sich echte wechselseitige Liebesbeziehungen zu ihnen. Dass sie eine solche tatsächlich für möglich halten, versteht der Sexualwissenschaftler Volkmar Sigusch als Ausdruck einer illusionären Verkennung. Manche Pädophile empfinden ihr Leben als unvollständig und emotional destabilisierend, wenn ihr Wunsch nach emotionaler Nähe keine Erfüllung findet. Zudem besteht bei Pädophilen ein soziales Interesse an Kindern und ein Bedürfnis nach Freundschaft. In entsprechenden Berufen, die Umgang mit Kindern ermöglichen, wie beispielsweise als Erzieher oder in der Jugendbetreuung, arbeiten Pädophile daher gern. “

              -https://de.wikipedia.org/wiki/P%C3%A4dophilie#T%C3%A4terprofile

              Noch Fragen?

              Zurück zum Trampel:

              Und auch andere Kinder sollte man einer solch verblödeten, aber gefährlichen Frau niemals
              ausliefern. NIEMALS. NEVER EVER.
              ________________________________________________________

              “ Hinsichtlich der „Molekularanalyse“ haben Sie mich offenbar mißverstanden. “

              Dann klären Sie mich auf, damit ich’s richtig verstehe. Und bitte kein hochgestochenes Geschwafel. Danke.

              🌺

              1. « Diese verkopften, studierten, meist oliv-grünen Weiber eignen sich nicht für die Betreuung von kleinen Kindern. » – Eben. Verkopft und studiert ist Baerbock eben gerade nicht. Sie hat dagegen eine gewisse Teddybär Ausstrahlung. Damit kommt sie bei Kindern an. Das sieht doch jeder. Das ist auch der Grund, warum sie relativ populär ist. Mit etwas Disziplin kann sie sich auch um kleine Kinder kümmern. Warum denn nicht? Und ja, natürlich ist das eine Arbeit für Frauen und nicht für Männer.

                Lesen Sie bei Interesse mein molekulares Geschwafel einfach noch mal.

                1. an Lumi:

                  “ Lesen Sie bei Interesse mein molekulares Geschwafel einfach noch mal. “

                  Ich habe ihren Kommentar nicht als molekulares Geschwafel bezeichnet. Ich hab’s einfach nicht verstanden. OK?

                  Ich habe nur um eine für mich als Nicht-Raketen-Forscherin verständliche Erklärung gebeten, was Sie mit folgender Aussage Ihres vorgängigen Kommentars genau sagen wollten:

                  “ Diese wird offenbar gar nicht mikroskopisch beobachtet, sondern „molekular“ festgestellt. Damit wird die „Beweisführung“ in ein Gebiet verlagert, vor dem die meisten Menschen zurückschrecken, weil es mit dem Laien unverständlicher Terminologie überfrachtet ist, gewissermaßen eine eigene Sprache darstellt, die man erstmal lernen muß. “

                  Also bitte nochmals einen Erklärungsversuch machen, extra für mich. Danke.

                  Ich habe in meinem Bekanntenkreis ein Elternpaar, welches ein Kind mit schwach ausgeprägter Trisomie 21 gross gezogen hat. Eine Spielkameradin meiner Kinder. Ein ausgesprochen fröhliches, friedliches und fantasievolles Kind.

                  Die Eltern haben sich nie um irgendwelche wissenschaftlichen Analysen oder Erklärungsversuche gekümmert. Und wie man die Trisomie 21 festgestellt hat, ob mikroskopisch oder molekular, war ihnen auch egal.
                  So wie es den meisten anderen Verwandten und Bekannten der Familie auch egal war. Das Mädchen war einfach so akzeptiert wie sie war. Punkt.

                  Lediglich regelmässige Kontroll-Untersuchungen beim Arzt standen halt ins Haus.

                  Meine beiden Kinder haben mir ab einem gewissen Alter einige wenige, aber gute Fragen gestellt, und die habe ich ihnen ganz normal beantwortet. Zum Beispiel, weshalb gewisse Spiele, bei denen man schnell und gut Rechnen können musste, für das Mädchen manchmal zu schwierig waren. Da hat dann jeweils eines meiner Kinder halt geholfen. Oder das Spiel wurde eben gar nicht mit ihr gespielt, weil sie es eh nicht mochte.
                  Kinder sind da recht unkompliziert.

                  🌺

                2. @Aletheia, die sogenannten „molekularen“ Methoden sind indirekte und in meinen Augen äußerst dubiose Arten der Beweisführung. Sie sind in der Regel verzahnt mit der molekularbiologischen Theorie, welche eine eigene Terminologie hat, die man lernen muß wie eine Fremdsprache. Lesen Sie irgendeinen molekularbiologischen Artikel in Wikipedia, dann wissen Sie, was ich meine. Mit diesen Methoden, für die sich niemand interessiert, wurde u.a. auch der Corona Betrug begründet. Hätte es nicht den Corona Betrug gegeben, so hätte ich niemals mich mit der Molekularbiologie befaßt und an ihr zu zweifeln begonnen.

                  Wissenschaft ist eine Facette der Herrschaft. Und manchmal ist die Wissenschaft einfach Betrug. Siehe Klima, siehe Atombombe. Aber die Details sind Leuten außerhalb des Faches in aller Regel zu kompliziert. So prüfen sie nicht nach, sondern glauben lieber alles unbesehen, einfach auf die Autorität der sogenannten Wissenschaft hin. Mit so einem Apparat kann man die Leute leicht betrügen. Corona hat es gezeigt.

                3. an Lumi:

                  OK, danke. Jetzt hab ich’s kapiert.

                  In ähnlicher Form im Bereich der Informatik und anderswo habe ich das auch selber erlebt.

                  Als ich als völliger Neuling, nach einer 6 monatigen, internen Schulung (ganztags, 8,5 Stunden, 5 Tage die Woche; damals gab’s noch keine staatliche Ausbildung und die Informatik hiess noch EDV) bei einer Grossbank zur Programmiererin / Analytikerin ausgebildet worden war und in den produktiven Betrieb kam (als Junior-Programmiererin), gab es zwischendurch Probleme, die in unserem Team nicht geklärt werden konnten. Damit musste man zum System-Programmierer. Damals 3 Herren. Herr XY galt als der Beste und man schickte mich jeweils zu ihm. Jedesmal, nachdem er mir mit lauter Fachwörtern / Abkürzungen und auf ziemlich arrogante, genervte Art und Weise die nötigen Informationen gegeben hatte, kam ich mir vor, als sei ich dümmer als vorher.

                  Ich hatte nichts begriffen, alles aber schlussendlich haargenau notiert und dann entsprechend ausgeführt, bzw. in der Software codiert. Funktioniert hat es.

                  Als er dann mal in den Ferien war, wandte ich mich an einen seiner anderen beiden Kollegen. Herr YZ nahm sich Zeit, hat mir alles auf einfache Art und Weise erklärt, gezeigt und siehe da: ich hatte es verstanden. Zu XY ging ich natürlich nie mehr, um was nachzufragen.
                  Mit der Zeit kam man dann auch in den Pausen miteinander ins Gespräch und es stellte sich heraus, dass es allen bei Herrn XY so erging.

                  Ebenfalls mit der Zeit fiel mir auf, dass sich erstaunlich viele meiner Kollegen (200 Männer und mit mir 3 Frauen) ebenso leidenschaftlich gerne in den Pausen mit extremer Fachsimpelei zu übertrumpfen trachteten und mit irgendwelchen unverständlichen, technischen Fachbegriffen, Abkürzungen und sonstigen masslosen Übertreibungen als supercalifragilisticexpialigetische Intelligenz-Bestien in Szene setzten. Ich glaube, die haben oft selber nicht verstanden, was sie da so von sich gaben. Hauptsache, es klang irgendwie kompliziert und beeindruckte das Gegenüber.

                  Dieses Wichtigtuer-Verhalten findet man in allen Branchen.
                  Leider und tragischerweise bei vielen Ärzten.
                  Seltener bei wirklich guten Handwerkern.

                  Da ich diese Ego-Spielchen mittlerweile schon seit Jahrzehnten durchschaue, war mir nach dem ersten Interview von Wolfgang Wodarg bei Milena Preradovic, im Frühling 2020, relativ rasch klar, dass ich einem Christian Drosten, Karl Lauterbach oder Lothar Wieler in Sachen Corona gar nicht zuhören brauche.
                  Ich hielt mich dann an die Menschen, die so sprachen, dass ich das Gesagte verstehen und nachvollziehen konnte.

                  Deshalb trug ich bis zum heutigen Tag nie eine Maske, liess mich nie testen, schon gar nicht impfen und bin auch noch nie an Corona erkrankt.

                  2 Zitate von Albert Einstein:

                  „Klug ist jener, der Schweres einfach sagt.”

                  „Das Wichtigste ist, dass man nicht aufhört zu fragen.”

                  🌺

                4. Ja, @Aletheia, hervorragend, nie Maske, nie „Test“ (= Betrug), nie Impfung (= Betrug + Risiko für Leib und Leben).

                  Da Sie sich unerwarteterweise mit Software auskennen, haben Sie gute Chancen, den molekularbiologischen Betrug zu durchschauen. Schauen Sie sich die Geschichte an, wie diese Lehre von der DNA entwickelt wurde. Das war in der Zeit nach ’45.

                  Eine der großen Neuerungen damals neben Radar und Raketen waren Rechner. Sie waren noch recht groß. Man sah aber bereits das Potential.

                  Festplatten gab es noch nicht. Gespeichert wurde auf Bandlaufwerken. Die kennen Sie ja dann sicher noch. Wenn Sie mit UNIX Systemen zu tun hatten, dann kennen Sie vielleicht noch das MT Kommando (mt – magnetic tape).

                  So. Und was glauben Sie wohl, woher der ganze DNA & Code Mumpitz kommt? Vom glorreichen neuen Paradigma des Computers natürlich. Und da man damals einfach nur Bandspeicher kannte, erst Lochstreifen und dann Magnetband, mußte die DNA eben ein Bandspeicher werden. Das war „state of the art“. Das Doppelhelix Arrangement hat die Frau von Crick sich ausgedacht. Bewiesen wurde das bis heute nicht. Der ganze Rest auch nicht. Alles nur Theorie.

                  Schauen Sie, wie lustig ist: Ein Bandspeicher wirkt heute lächerlich. Aber in der Genetik geht man immer noch von der Technologie der 1950er aus. Darauf hat man sich nun mal per Doktrin festgelegt. Kann man nicht mehr von ab! 🙂

                  Ich hab vor einem Jahr einige Gedanken dazu entwickelt. Vielleicht bringe ich die mal in Form. Denn es scheint, daß auch dieser Virus Mumpitz wieder losgehen kann. Wo Corona so gut geklappt hat, wird man nachlegen und noch mehr impfen wollen. Siehe Norbert Häring über eine neue WHO Initiative.

          2. Ihre Tests sind Schwachsinn da sie Wissen testen und nicht Intelligenz.
            Und was ist schon Intelligenz.
            Ein Bildhauer hat eine andere Intelligenz als ein Matheux.
            Ein Sprachbegabter eine Andere als ein Physiker.
            Ohne all diese verschiedenen Intelligenzen wäre die Menschheit nicht das was Sie heute ist.

            Baerbock beweisst nur das sie einfach dumm ist.

            1. So ist es. Wer denkt, das sich eine komplexe Größe wie Intelligenz anhand einer eindimensionalen Zahl ausdrücken läßt, der ist selber irgendwie etwas beschränkt. Intelligenz ist eigentlich überhaupt keine Größe, da schwer quantifizierbar, sondern sollte qualitativ beurteilt werden. Es gibt sehr viele Arten von Intelligenz, und diese Teste erfassen nur sehr wenige davon.

          1. « Sie habe für sich beschlossen, solche Fauxpas zu riskieren, statt nur noch vom Blatt abzulesen, sagte Baerbock nach dem Taiwan-Desaster. Ihr sei Authentizität wichtiger als permanente verbale Vorsicht. »

            Die Frage ist, wozu man solche Porträt Artikel braucht. Kann der NZZ Leser sich nicht bei Youtube über Baerbocks Darbietungen informieren? Das Problem dabei ist, daß man im Video eben die echte Baerbock sieht. In so einem Artikel kann man sich dagegen alles schön lügen. So darf Anja Jardine dann auch das nächste Mal wieder mitfliegen.

  12. Diese arme kleine Frau ist so dumm, dass sie mir schon fast wieder leid tut. Möge sie nie aus ihrer Dummheit erwachen, wenn auch nur für einige Sekunden, die Erkenntnis darin wäre für sie der ewige Tod und in Himmels Folge die ewige Scham. Und ich, der Gott sei Dank nur Halbdeutsche, die andere Hälfte blüht im Herzen meines russischen Vaters, schäme mich schon jetzt, in der Hälfte meiner deutschen Mutter und im Blickwinkel Goethes in Grund und Boden.

  13. Ihr verkennt alle das Genie Baerbock, sie liefert eine Synthese aus Quanten- und Relativitätstheorie. Denn erst ab einem Kurswechsel von 360 oder mehr Grad, liegen Länder Hunderttausende von Kilometern auseinander.
    Wenn ihr diese Distanz zwischen Europa und Russland gelingt, ist ihr der Physiknobelpreis durch die Amis sicher…

    1. Genau, die schafft es, Russland 100.000 km von der ukrainischen Grenze entfernt zu orten udn damit den russischen Nachschub zu unterbinden, weil der für diese Strecke so viel Zeit benötigt, dass die Armee vor Ort wegen Munitionsmangel aufgeben muss. Außerdem hat sie damit gleich die Gefährdung der NATO unterbunden, denn welche Rakete hat schon eine solche Reichweite? Zumal selbt mit 20000 km/h schnell fliegende Raketen für die Strecke Moskau – Berlin dann 5 Stunden benötigen würde, also genügend Zeit für die NATO, ihre defekten Fölugzeuge und Abschussrampemn zu reparieren.
      Die ist nicht blöde sonder genial

  14. 🥳 Gefanzerte Pahrzeuge

    „Was wir bei den gefanzerten Pahrzeugen seit dem 19.Jh. noch nicht verbechert haben, sind die fotzilen Brennstoffe. Wir wollen die an den einheizlichen Steckdosen in der ganzen EU laden. Und auch in 100.000 km entfernten Ländern wie bei den Schwediern und in der Ostkokaine. Denn die Krima Krise verschwindet nicht. Wir werfen auch den Wasserschoff im Netz speichern. Aber dazu müssen wir die Ärmel hochtrempeln und die Anregnungen intensieren. Sonst erweichen wir nicht, was wir als Willsionen im Raum hatten. Laßt uns dies Europa gemeinsam verenden. Mit nationaler Abschotzung geht das nicht. Daher stehe ich fest an der Seite der Melonen Ukrainier gegen Putins völkerrechtigen Anpfiffsieg.“

    ➡️ Annalena Baerbock (Mumpitz 90 / Die Blöden), Bundesministerin des Äußersten, Young Cobold Leader des Geldwertschatzforums, Mtgl. des Utopean Bouncil on Pornification, Stipendiatin des German Arschball Fund und Mtgl. des Verhaltungsrates des Leo Speck Inzituts. ▫️ #kobold ▫️ https://t.me/Atombombe/63

  15. Bei 18:03 – « Before also myself, I said no, we are not develivering in conflict areas. But this is the good thing about human beings, if you still a human being, and if you syill see the stuffering … » – Wie macht die das?

  16. @ThomasRöper — Und jetzt erkläre mal deiner Frau, dass Frau Baerbock um ein Haar unsere Kanzlerin geworden wäre.

    Wenn das kein ultimativer Beweis für die Existenz Gottes und seiner Fügungen sein soll: Was dann? Gegen diese Frau ist selbst der ebenso serviler wie skrupellos zum eigenen Vorteil handelnde Scholz ein Segen für die Welt; … und womöglich für den Fortbestand der Menschheit.

  17. Roula Khalaf, Moderatorin: „So, I’m gonna ask you a question that I’m sure you have been asked before, but I would still like to hear your answer …“ – Es geht oft verblüffend ehrlich zu. Ganz sicher ist ihr die Frage in der Vorbereitung des Podiums gestellt worden. Da konnte auch gleich die 360° Antwort eingeübt werden. Vielleicht hat sich da jemand einen Spaß mit ihr erlaubt? 🙂

    Übrigens bringt sie die 360° ja zweimal. Erst bei 17:20, wo sie mit „by one…“ ansetzt, sich dann aber zu 360° korrigiert. Und ein zweites mal bei 19:05: „This is why we changed by 180°. And if president Putin – and this why I said it in the beginning – it’s in his hand, he can make his own decision, he can decide that he changes his course by 360° tomorrow …“

    Bei 19:30 und 19:40 mußte ich mehrmals zurückspulen … „we always have to diveremshade“ … offenbar versucht sie zu sagen „to differentiate“. Man muß anerkennen: So eine Außenministerin hat nicht jeder.

  18. Nun, ich wusste gar nicht, dass man sei neuestem auch Sachen gendert, wie Steuern. Das heißt jetzt wohl in korrektem Genderdeutsch: Ich zahle korrekt meine Steuer:innen, oder? Und ich wohne auch in Haus:innen, fahre ein:e Auto:in, ach ne, das geht aus klima:innenschutztechnischen Gründ:innen ja gar nicht. Das muss heißen: Ich fahre Fahrrad:in. Allerdings muss dann Madame Baerbock:in mit Erklären, wie sie demnächst dann das Erdinnere bezeichet Erd:ininnere:in? Und bitte, warum heißt die Regierung immer noch Regierung: Die müsste doch auch in korrektem Gender-Deutsch:in eigentlich Regierung:in heißen, und das Parlament Parlament:in. In der Mehrzahl:in dann wohl Parlament:innen. Wobei wir als Bevölkerung:in dann wohl eher Parlament:außen sind.
    Ich merke schon, wir werden als am meisten verwendetes Zeichen:in demnächst das „:“ bzw. alternativ „_“ oder „*“ oder was sonst so noch als Trenner:in verwendet wird, haben. Und Deutsch wird sich dann wohl wie ein Gestammel:in ein:er Bekifft:in anhören und warscheinlich auch nur im vollgedröhnten Zustand:in zu sprechen sein. Ich wäre dafür, dies:e Zeich:in dann auf der Tastatur:in ganz groß zu gestalten, mindestens 3x so groß wie alle sonstigen Tast:innen.
    [Sarkasmus Ende]

    1. „Madame Baerbock:in“
      Bock musst Du nicht gendern, da gibt’s ja eine offizielle weibliche Form: Ziege.
      Allerdings müsste der „Baer“ noch gegendert werden.
      Also lautet ihr Name politisch korrekt:
      „Baer:_*InnenZiege“

      1. Nein, das geht immer noch nicht. Durch den Wegfall des Bocks werden ja Frauen diskriminiert, die sich gerade als Männer fühlen, deshalb heisst es:
        Baer:_*Innenbock:oderziege“.
        Aber fängt ja immer noch mit „Baer“ an, und das ist das russische Nationaltier, und muss deshalb natürlich ausgerottet werden.
        Weisskopfadler:_*Innenbock:oderziege.
        Aber dann merkt man schon, dass das mit „Weiss“ anfängt, also rassistisch ist, und kommt schnell auf
        Schwarzkopfadler:_*Innenbock:oderziege.
        Da ist aber ein Z drin, das ja bekanntlich schlimmer ist als ein Hakenkreuz. Aber wenigstens kann man das ja anders schreiben, ohne dabei zu verändern, wie es klingt.
        Schwarzkopfadler:_*Innenbock:odertsiege.
        Aber in der Mitte der „Tsiege“ steckt ein „SIEG“, wie „Sieg Heil“, also ist das Nazi und gaaanz böse — woraus sich ergibt, dass der politisch korrekte Name der Aussenminister:_*in „Schwarzkopfadler:_*Innenbock:odertgewinne“ lautet.

        1. Ich denke, im ganz 150%igem Gender:innen-Deutsch heißt das:
          AnnaFluss:in_östlich von Oder:in Tier:in_mit_dichtem_Fell:in_mit_scharfen_Zähn:innen_Fisch:innen_jagendes-Bock_Ziege
          Obwohl, wenn ich überlege, wenn man das noch ausschließlich vegan betrachtet, dann würde das Ganze sehr vereinfacht und sie hieße bloß

          Anna Bock_Ziege

          Allerdings bekommt dann das Wort Zicke ein ganz neues Gesicht!

          Weil Lena ist bekanntlich ein russischer Fluss, geht gar nicht. Und Bär als russisches Tier – ebenfalls nicht. Ich glaube, wenn sie sich so vorstellt, fallen alle vor Lachen tot um und A.B. bleibt einzig übrig, was sie dann in ihrer Selbstherrlichkeit als Überlegenheit des westliche-weiblichen Geschlechts über die alten weißen Männer deklariert.

  19. Ein Kreis hat 360º. Dafür braucht man nicht einmal in die Schule zu gehen.
    Zudem haben wir eine Tradition unsere am schlechtesten Englisch (oder gar andere Sprachen1) sprechenden Minister ins Außenministerium zu setzen – oder zur EU. Sicher auch Absicht, um uns zu blamieren. Alles so gewollt.
    Ohne jetzt das Deutsche Reich herbeireden zu wollen – der Kaiser konnte aber wenigsten vernünftig Englisch.

      1. #Kulinu, sie wissen schon, das dieser ‚Ausspruch‘ aus der ‚Weimarer Republik‘ kam? Von den Sozialdemokraten?!
        Mit dem Spruch geht uns also nichts verloren; was wichtig wäre.
        Erst nachdem die Parteiensysteme etabliert, ja eingesetzt (wie in der Installation der BRvonD/ Treuhand), ging es mit der Verblödung der Deutschen voran.
        WIE kam es denn zur Diktatur Hitlers? Das war das Ergebnis der Parteiensysteme.

    1. udem haben wir eine Tradition unsere am schlechtesten Englisch (oder gar andere Sprachen1) sprechenden Minister ins Außenministerium zu setzen – oder zur EU. Sicher auch Absicht, um uns zu blamieren. Alles so gewollt.“

      Es ist Absicht, denn so kann gesagt werden das Sie falsch verstanden wurde.

  20. Schon bei Lauterbach dachte ich mir, was für schlechte Laune die Natur doch so manchmal gehabt haben muss. Wird wohl ein ganz schlechter Tag gewesen sein. Bei Analenchen frage ich mich aber, ob Darwin bei seiner Theorie über die natürliche Auslese bestimmte Fehlerabweichungen nicht berücksichtigt hat. Diese Frau gibt dem Ruf vom ehemaligen Volk der Dichter und Denker den letzten Rest.

    1. @ustdigital
      Die Auswahl der Kolonialverwaltung benamst man möglicherweise als wertebasierte Selektion. Andere Zeiten, andere Sitten, ähem Werte.
      Nur, was sind diese Werte?
      Opportunismus und Kadavergehorsam gegenüber dem Hegemon?
      Egoismus, Narzissmus, Psychopathie, Retardation, Infantilität, Verantwortungslosigkeit, Soziopathie, Bildungsferne, Fanatismus oder schiere Dummheit?
      Der Möglichkeiten gibt es viele.
      Überlegenswert ist die Frage wie es eine solche Auswahl an ganz besonderen Geistesgrößen an die Spitzen ihrer Parteien geschafft haben.

      1. an Hamball:

        “ Überlegenswert ist die Frage wie es eine solche Auswahl an ganz besonderen Geistesgrößen an die Spitzen ihrer Parteien geschafft haben. “

        „Während eines Arztbesuchs wird ein 75 Jahre alter Bauer vom Doktor über seine Meinung zu Annalena Baerbock und ihrer Rolle als Aussenministerin befragt.
        Der alte Bauer sagte: „Nun ja, wissen Sie, Frau Baerbock ist eine Pfosten-Schildkröte“.
        Da er den Ausdruck noch nie gehört hatte, fragte ihn der Doktor, was eine „Pfosten-Schildkröte“ sei.

        Der alte Mann sagte: „Wenn Sie die Landstraße runterfahren und an einem Zaunpfahl vorbeikommen, auf dem obendrauf eine Schildkröte ist, dann ist das eine „Pfosten-Schildkröte“.

        Der Doktor schaute verwirrt, also erklärte der Bauer weiter:
        „Du weißt, sie ist nicht alleine dort hinauf gekommen. Sie gehört dort nicht hin. Sie weiß nicht, was sie machen soll, während sie dort oben ist. Sie wurde höher hinaufbefördert als es ihre Fähigkeiten zulassen. Und du wunderst dich, welcher Dummkopf sie dorthin gesetzt hat.“

        … und das Schlimme ist: „Pfostenschildkröten“ gibt es inzwischen so ziemlich in allen Bereichen unserer Gesellschaft.“

        🌺

        1. Und wer setzt so eine Schildkröte auf den Pfosten? Die ist ja nicht von alleine dahin gekommen…

          Aber gut, wenn man nur die Schildkröte auf dem Pfosten betrachtet & sich darüber amüsiert, merkt man wenigstens nicht, worauf man selber „sitzt“…..

          1. @Karl

            Für Sie müsste man dann noch einen Kommentar erfinden, den Sie überhaupt begreifen….denn inhaltlich verstehen Sie grundsätzlich nur Bahnhof…mit oder ohne Pfosten….oder vielleicht auch nur „Vollpfosten“?

  21. WAS KANN MAN VON IDIOTEN ERWARTEN ???

    Baerbock sagte auch gestern: „Putin muß seine Politik um 360 Grad ändern, dann wird es keinen Krieg geben“.

    Stoltenberg sagte gestern: „Lieber der 3. Weltkrieg als das Russland gewinnt“

      1. … ginge zu schnell.
        Nee, die müssten im Schützengraben, von Bomben halb zerfetzt, nach „Mammi“ schreiend versuchen, ihre Gedärme zurück in den Bauch zu stopfen und ihre Beine festzuhalten … und das alles live im Internet übertragen. Vielleicht heilt das ja einige von ihrer Kriegsgeilheit.

      1. Aber sie sind nicht so dumm, dass sie nicht wüssten oder begreifen könnten, worauf ihre „Politik“ als Marionette hinausläuft. Vor allem aber: Man muss auch WILLIG sein, sich steuern zu lassen. Und das sind sie.
        Und selbst wenn sie nur „dumm“ (*) wären: Dummheit schützt vor Strafe nicht, und auch den „Befehlsnotstand“ hat das Nürnberger Tribunal nicht nur für Kriegsverbrecher als nicht-existent aufgehoben.

        (*) … und wieder mal mein Gegenargument: Wenn jemand DUMM wäre, dann müsste er sich völlig unberechenbar verhalten, weil er ja gar nicht versteht, was er sagt oder tut. Und dann müssten die Ergebnisse (Aussagen und Taten) quasi nach dem Zufallsgesetz mal in die eine und mal in die andere Richtung gehen. Tun sie aber nicht. Und eine Münze, die immer auf dieselbe Seite fällt, tut das nicht, weil sie „dumm“ ist. Und auch derjenige, der diese Münzen geworfen hat, ist eben gerade NICHT DUMM.

        1. @“Aber sie sind nicht so dumm, dass sie nicht wüssten oder begreifen könnten, worauf ihre „Politik“ als Marionette hinausläuft.“

          Hier kommt wieder endlose Korruption ins Spiel. Was wurde aus der Affäre, dass die Grün:innen-Spitze unrechtmässig Corona-Gelder kassiert haben soll? Rhetorische Frage.

          Guter Artikel über die Folgen der Grünen Politik – im Dienst westlicher Oligarchen:

          https://tkp.at/2023/02/18/warum-die-klimabewegung-ein-konstrukt-kapitalistischer-kraefte-ist-und-wie-wir-dagegen-kaempfen-koennen/

          „Warum die Klimabewegung ein Konstrukt kapitalistischer Kräfte ist und wie wir dagegen kämpfen können“

        2. @kulinux: „Aber sie sind nicht so dumm, dass sie nicht wüssten oder begreifen könnten, worauf ihre „Politik“ als Marionette hinausläuft. “

          Da wäre ich mir bei Baerbock nicht so sicher. Sie ist vielleicht bauernschlau, aber trotzdem strunzdumm, genau wie gefordert. Nur Strunzdumme kann man wirklich lenken.

  22. Die Schwafeltasche ALB:
    Aber das ist das Gute an Menschen. Wenn man noch ein Mensch ist, wenn man noch das Leiden sieht, dass man entweder sagen kann: ‚Ich habe einen Fehler gemacht‘, ich meine, wenn man nie aus Fehlern lernt, wird man nie aufhören, ein Baby zu sein.

    Völlig komischer, unverständlicher, unvollkommener Satzbau und das als Politikerin . Da sieht man was Quotenregelungen und Gleichberechtigungsirrsinn im Ergebnis rausbringen .
    Schlimm auch , das sie die langjährige , öffentliche Staatsräson :
    „keine Waffen in Krisen-und Kriegsgebiete zu liefern“ ,
    nun posthum als Fehler , als Babykram deklassiert . ts, ts , ts
    Für mich eine unsägliche , fanatische , kriegsgeile , geschichtsvergessene Waffenlobbyistin. Ihr Furor erscheint mir immer ähnlicher zum Furor unseres letzten Kaisers, wobei dieser der deutschen Sprache mächtig war.

  23. Lübke kam damals im Ausland gut an. Seine egendäre Begrüßung ist von Baerbock schon oft getoppt worden. Das trauigste ist aber, dass diese Frau von der Presse geschützt wird. Der MS Medien Konsument denkt, dass sie einen guten Job macht und das Baerbock im Ausland hoch anerkannt ist. Dass diese Frau international die größte Lachnummer ist wissen die Menschen nicht.

    1. Dummheit allein reicht aber nicht. Man muss auch bereit sein, sich für jegliche Verbrechen einspannen zu lassen. Erst DAS macht Leute wie Baerbock, Habeck, Scholz, Lindner, Strack-Immermann (ohne Z wegen Krieg und so…) und auch die vorangehenden Generationen so gefährlich. Die „Mutti“ war eben keine nette „Oma“, die so lange ausharrte, bis sich ein Problem erledigt hatte und ansonsten nicht in der Lage war, auch nur einen Satz inhaltlich und grammatisch unfallfrei geradeaus aufzusagen – trotz ihrer gut 20 Redenschreiber … Ihre „schöpferischen“ Wort- und Metaphernerfindungen sind ja auch Legion …

  24. Es ist so verdammt peinlich , das im sogenannten Land der Dichter und Denker . solche inkompetenten Schulabbrecher das Sagen haben. So verdammt peinlich. Ich werde niemals wieder im Ausland mich als Deutscher erkenntlich machen. Vielleicht als Österreicher. Aber niemals wieder als Deutscher.

  25. Nachdem sie Russland den Krieg erklärt hatte
    und uns über die Panzerschlachten des 19.
    Jahrhunderts aufgeklärt hat, ließ sie alle Welt
    wissen, dass sie auch von der Geometrie her
    kommt.

    Nicht umsonst wurde sie vom Narren-
    Establishment ausgezeichnet! Der Friedens-
    nobelpreis rückt in greifbare Nähe?

  26. Diese kranke Regierung gehört so schnell wie möglich aus dem Amt entfernt.

    Wen wir auch nehmen, alles politische „Stümper“ und Arschkriecher der USA !!

    Ein Willi Brandt ober ein Helmut Schmidt (also richtige Sozialdemokraten!) hätten Typen wie Faeser, Lauterbach, Baerbock, Harbeck und CO. nicht nur niemals genommen, oder längst aus dem Kabinett geschmissen.

    1. > Ein Willi Brandt ober ein Helmut Schmidt (also richtige Sozialdemokraten!)

      Du meinst die mit der atomaren NATO-Aufrüstung der Bundesrepublik was das Land seitdem zum Primärziel BEIDER Atommächte machte, dem Radikalenerlass als Grundstein der heutigen totalitären Kontrolle, der Gewerkschaftsaufweichung samt Lohnzurückhaltungsforderungen, was den Abstieg der unteren „drei Viertel, wenn nicht sogar zwei Drittel“ unserer Gesellschaft einläutete, also die, die den „grünen Stein“ erst so richtig ins Rollen brachten?

      Ja, DAS waren wahre Helden, nicht wahr?!

      1. @just me

        Man sollte so etwas eventuell auch in der zeitlichen Epoche betrachten….wie waren denn die ‚Verhältnisse‘ damals? Wie war alles drumherum?

        Dass es niemals & nirgendwo die EierlegendeWollmilchSau gibt &/ oder das absolute Paradies in jeder Beziehung sollte man nicht vergessen….

        Aber Brandt&Schmidt auf gleichem Level von Faeser;LauterbachBaerbock, Habeck & Co. zu verorten oder das Toleranzen zugunsten der Letztgenannten zu vermuten, ist sehr ambitioniert!

  27. DAS SAGTEN ITELLIGENTE MENSCHEN! – WOLLEN SIE NICHT AUCH INTELLIGENT SEIN?

    Der ungerechteste Frieden ist immer noch besser als der gerechteste Krieg. (Marcus Tullius Cicero)

    „Niemand, der bei Verstand ist, zieht den Krieg dem Frieden vor; denn in diesem begraben die Söhne ihre Väter, in jenem die Väter ihre Söhne. “ (Herodot, griechischer Historiker und Geograph, 490/480 v. Chr. – um 430/420

    Aber die Gottlosen, spricht der HERR, haben keinen Frieden. (Jesaja 48:22)

    Ich glaube an die Gewaltlosigkeit als einziges Heilmittel. (Mahatma Gandhi)

    Eine friedliche und einträchtige Welt ist der geheime Alptraum der Offiziere und Advokaten. (Norman Mailer)

  28. Wir werden die Baerbock nicht so einfach los. Die erfüllt ihren Zweck zu 100%.
    Daß die so doof ist, ist kein Manko, sondern so gewollt. Dadurch ist sie manipulierbar.
    Sie versteht ja nicht von was sie redet, sie kann nur nachplappern was ihr eingeflüssert wurde. Das ist ihr Zweck und den erfüllt sie sehr gut.

    Wenn sie eine vorgefertigte Rede hat, kann sie die üben und auch gut artikuliert vortragen. Sobald sie aber selbstständig redet, ist sie mental komplett überfordert. Daher dann ihre „Versprecher“. Sie schafft es dann gerade mal, die wichtigsten Begriffe halbwegs brauchbar zu sagen, aber mit allem anderen kommt nur noch was raus, was sich so ähnlich anhört.

    Sie ist bei den Grünen vielleicht die Krönung der Dummheit, aber nicht allein.
    Und weil die Grünen so sind, ist es – meiner Ansicht nach für die USA – wichtig, daß die Grünen an jeder Regierung beteiligt sind. Die kann man manipulieren und später als Sündenböcke aufbauen.

    Wir hier in Deutschland, werden von alleine daher solche Deppen nicht mehr los – schon gar nicht nur Wahlen.

    1. Stimme zu, siehe auch meinen Kommentar um 10:50. Baerbock ist typisch grün. Die Partei der naiven Idioten, die sich für ganz besonders gut halten, die von ihrem eigenen moralisch überlegenen Menschsein felsenfest überzeugt sind.

      Wirklich dumme Trullas wie Baerbock in Regierungsämtern scheinen mir ein eher neues Phänomen zu sein. Aber auch wenn jemand nicht so dumm ist, kann er auf anderem Wege gesteuert werden. Zum Beispiel kann er ganz einfach seine Karriere den transatlantischen Netzwerken verdanken. Die schafft man natürlich nur, wenn man sie nach außen glaubwürdig vertritt, so daß man der Sache als nützlich eingestuft wird. Das ist wohl eher der Normalfall.

      Prinzipiell kann auch Erpreßbarkeit im Spiel sein. Wenn jemand Dreck am Stecken hat. Also nicht nur ein bißchen Bestechung und Vorteilsnahme. Weiß nicht, wie wichtig dieser Vektor in der BRD heute noch ist. (Würde sagen, der getötete Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke war so ein Fall. Weswegen sein Mord auch nicht vernünftig aufgeklärt wurde. Und der Fall vom GBA eingesackt wurde.)

      1. Ja, wir haben mit Baerbock, Habeck und Co. eine neue Art von Politikern. Die Grünen erscheinen mir fast schon wie eine religiöse Sekte. Alles was nicht deren Ansicht entspricht ist Böse. Daher auch deren Vorliebe für Ordnungspolitik.

        Mir wird Angst und Bange, wenn ich mir überlege, wo das mit denen hinführen kann.
        Hatten wir vor einigen Jahrzehnten so was ähnliches nicht schon mal in Deutschland? Hab’s zum Glück nicht erlebt und will sowas auch nicht erleben. Hätte gedacht wir hätten dazugelernt – aber wie ich gerade lerne, wohl nicht.

  29. @“Die Logik laut Baerbock: Um je mehr Grad man sich wendet, desto stärker ist der Kurswechsel. Es ist also nicht ausgeschlossen, dass sie demnächst von China, Russland, dem Iran oder wem auch immer eine 720-Gradwende fordert. Oder eine Wende um 100.000 Grad, wer weiß?“

    WEF sucht sich Personal, welches nicht denkt, sondern brav nachplappert und ausführt, was aufgetragen wird – Denken droht mit Bedenken gegen die höchst korrupte verheerende Politik:

    „… Die Verwirklichung dieser Politik würde zu einer Deindustrialisierung mit anschließender Massenverarmung kommen. Die Durchsetzung dieses Gesetzes würde auf massive Widerstände in der Bevölkerung stoßen, was wahrscheinlich zu Repression und Zensur der Staaten führen würde. Staaten, wohlgemerkt, die sich offenbar nicht mehr als Gemeinwesen begreifen, sondern zu Verwaltungseinheiten zur Durchsetzung von Kapitalinteressen degeneriert sind. …“

    https://tkp.at/2023/02/18/warum-die-klimabewegung-ein-konstrukt-kapitalistischer-kraefte-ist-und-wie-wir-dagegen-kaempfen-koennen/

    Das ist, was eigentlich empören sollte.

    „… Die Volksrepublik China strebt »bescheidenen Wohlstand für die Massen« an. Die Chinesen verstehen sehr wohl, wie wichtig bezahlbare Energie ist. Xi Jinping hat klar gemacht, dass China weiterhin auf fossile Energieträger setzen wird [16]. Die Chinesen streben eine möglichst saubere und effiziente Nutzung dieser Energieträger an, da die Luftverschmutzung ein großes Problem in China ist. Gleichzeitig arbeiten die Chinesen mit Hochdruck an echten Alternativen, wie zum Beispiel Thorium-Flüssigsalzreaktoren. Für Russland gilt übrigens ähnliches. …“

    Bei uns soll es nur noch Wohlstand für die Woken geben, die auf dubiosen Staatsposten kassieren dürfen – und exzessives Reichtum für die Oligarchen. DAS ist wirklich übel – und nicht um wieviel Grad sich Young Global Leader (WEF) Baerbock dreht.

  30. Annalena Baerbock hat 2022 einen Preis als Politikerin des Jahres erhalten, außerdem hat sie die Unterstützung der Medien und wird von Dutzenden von „Beratern“ aus Deustcland, Europa und Übersee, die Bestandteil jedes deuschen Ministerium sind, in einer Blase aus Fantasien, Propaganda und politischen Vorgaben gefangen gehalten (in der jeder andere Politiker und der jeweilige Bundeskanler leben muss). Unsere nüchterne Kritik juckt sie daher nicht, denn sie erreicht sie nicht und wenn, sempfinden sie sie als falsch und ungerecht.

    1. Darum gefällt mir Herrn Röpers Bericht nicht. Die Baerbock ist nicht verschlagen und böse, vielleicht ist sie naiv, das möchte ich nicht beurteilen. Es gibt weitaus Schlimmere, und die haben oft ein entspanntes intelligentes auftreten.

    2. @Sari, anders kann es gar nicht sein, denn jeder sieht doch hoffentlich, daß Baerbock selber gar nichts steuern kann und ergo von Leuten im Hintergrund gesteuert wird. Sie ist nicht, wie @apied richtig anmerkt, verschlagen und böse, sondern „vom Hause her“ einfach eher schlicht gestrickt. Wer sind also diese Leute im Hintergrund, die sie in einer Blase halten, die ihr Tun & Handeln kontrollieren?

      https://www.auswaertiges-amt.de/de/aamt/leitung

      Neben den aufgeführten Staatsministerin und Staatssekretären (darunter auch die amerikanische Greenpeace Hexe Jennifer Morgan) kann es einen persönlichen Stab geben, der in Wahrheit die Fäden zieht. Ich weiß nichts darüber, da ich bis dato kein großes Interesse für die Bundespolitik hatte. Vielleicht sind die abgebildeten Damen & Herren auch von sich aus schon so auf Linie (gebracht), wie die deutsche Außenpolitik dann in der Praxis ausfällt, nämlich nurmehr als Filiale der USA.

      1. « Im Planungsstab des Auswärtigen Amtes werden mittel- und langfristige außenpolitische Entwicklungen analysiert sowie politische Konzeptionen und Strategien unter inhaltlichen wie kommunikativen Aspekten erarbeitet.

        Zu diesem Zweck arbeitet der Planungsstab auch eng mit wissenschaftlichen Instituten, Stiftungen, politikberatenden Institutionen und Planungsstäben im In- und Ausland zusammen. Darüber hinaus begleitet der Planungsstab die Arbeit der vom Auswärtigen Amt geförderten Forschungseinrichtungen. Im Planungsstab arbeiten auch Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft an einzelnen Projekten mit.

        Der Planungsstab wurde 1963 als Arbeitseinheit im Leitungsbereich des Auswärtigen Amts eingerichtet. Er untersteht unmittelbar der Bundesministerin des Auswärtigen. »

        Auswärtiges Amt » Planungsstab

        Ein gut Teil der Planung und damit der Strategie scheint also im Inland und sogar Ausland externalisiert zu sein. Wahrscheinlich stellt man sogar Räumlichkeiten zur Verfügung und bezahlt die aushäusige Expertise aus Steuermitteln. Da gab es doch vor ein paar Jahren einen Skandal, als Ursule von der Leyen noch Verteidigungsministerin war und das Ausmaß der (natürlich sehr teuren) externen Beratung offenbar wurde (von welcher zudem einer ihrer Söhne nepotistisch profitierte).

      2. @ Lumi
        Sie Fragen, „Wer sind also diese Leute im Hintergrund“?
        Gern würde ich sie (Leute, Institutionen usw.) benennen, tue ich es aber lieber nicht, denn ich möchte nicht, dass morgen früh eine Hundertschaft von Polizisten vor meiner Tür steht. Leider ist es so. Das geht noch im berühmt-berüchtigten USA, wo man in einigen Publikationen noch (!) Ross und Reiter nennen kann, zum Beispiel in der unz review.

  31. Das die sehr doof ist, das ist offensichtlich. Nur noch doofer sind diejenigen welche sie gewählt haben. Armes Deutschland! Was jedoch auch bedenklich ist; Sie kann sich mit ihrer Muttersprache schon nicht verständlich artikulieren. Weswegen versucht sie es dann noch mit Englisch? Grosse Politiker sprechen IMMER wenn es wichtig ist in ihrer Muttersprache und lassen dies dann professionell simultanübersetzen. Lenchen hält dies wohl nicht für nötig und will wohl ihren politischen Vorgesetzten aus den USA damit schmeicheln.

  32. Es bestätigt sich immer mehr, daß die BRD-AM von Davos&Washingtons Gnaden den Verstand einer 9-Jährigen hat – obwohl man damit sicher eine Hälfte derselben noch beleidigen dürfte. In ntv wurde übrigens zur Münchner SiKo nur die winzige proukrainische Demo gezeigt, nichts jedoch über die 20 Tsd. Friedensdemonstranten, welche dort gegen Waffenlieferungen auf der Straße waren.

    Das Verlangen Kiews nach Streu- und Phosphormunition wurde mit Bildern eines Angriffs auf ein Kraftwerk unterlegt, welche genauso von dessen Beschuß von Saporischnija stammen könnten. Auf Donezk ging bekanntlich schon letztes Jahr Phosphor nieder. Dann kam auf ntv ein „Bericht“ über angeblich verschleppte und auf der Krim in Umerziehungslagern untergebrachte ukrainische Kinder. Bei denen dürfte es sich tatsächlich wohl überwiegend um Kriegswaisen aus dem Donbaß oder in der Ostukraine Alleingelassene handeln. Thomas Röper oder Alina Lipp sollten sich dieser „Nachrichten“ vielleicht annehmen.

    1. Baerbock muss doch mitbekommen haben, dass man die „Friedenspolitik“ ihrer Partei mit einer 180 Grad Wende beschrieb?
      Einer meiner ältesten Freunde hat unsere Freundschaft beendet, weil ich ihm sagre: „Putin ist mir 10000 mal lieber als Baerbock oder Scholz.“
      Wir hatten längere Zeit keinen Kontakt, und dass ausgerechnet er auf diese Corona-Klima-Ukraine usw. Narrative hereinfällt, hätte ich niemals erwartet.
      Die Täter zur Verantwortung ziehen wird schwer, aber ihre Gläubigen von ihrem Glauben zu befreien, ist m.E schwieriger.

  33. Als Kinder schlichtete meine Mutter so manchen Streit mit den Worten, „der Klügere gibt nach“. Was sie nicht wissen konnte, bei all dem klugen Nachgeben haben nun die Dummen die Macht übernommen. Dazu fällt mir noch ein Zitat von Frau Wagenknecht ein: „Wir haben die dümmste Regierung Europas“. Frau Baerbock scheint diese Aussage mit aller Gewalt bestätigen zu wollen.

  34. Ich hätte nie gedacht, das einmal sagen zu können… Aber hier ist es: Baerbock hat recht!
    Auch ich fordere eine 360°-Wende von Russland, während die Amerikaner und EU:innen sich so vorbildlich verhalten, dass sie nur eine 180°-Wende brauchen.

  35. Diese Wahnsinnige ist gemeingefährlich, und muss sofort aus dem Amt entfernt werden. Es ist wirklich nicht zu Fassen was hier abgeht. Man lässt diese Person mit derartigen Aussagen unser Aller Zukunft skrupellos auf schäbigste Art u.Weise auf’s Spiel setzen. Anstatt sie zurechtzuweisen, wird sie geschützt, und damit auch noch in ihrem Wahn bestätigt. Die Grünen sind bei der letzten Wahl mit nur 15% der Stimmen an die Macht gekommen, und Regieren fast federführend. Wir können froh sein dass Putin der russische Präsident ist, und kein anderer. Wer sonst hätte so viel Geduld und Contenance.
    Hier ein hörenswertes Beispiel dafür, wie solche Äußerungen in Russland ankommen:
    https://rtde.podbean.com/e/

  36. EU / USA – extra für Sie zum mitschreiben

    Gemäß „Friendly Relations Declaration“ (Okt. 1970) der UN-Menschenrechtscharta haben Staaten das Recht auf territoriale Integrität, wenn die Regierung die gesamte Bevölkerung, ohne Unterschied d. Rasse, Herkunft, Glauben, Hautfarbe vertritt/schützt.

    Werden Minderheiten durch die Herrschaftsausübung des Staates diskriminiert/bedroht (siehe Ukraine und deren Russische Bvölkerung), verwirkt der Staat das Recht auf territoriale Integrität.

    Bei fundamentalen Brüchen des Menschenrechts und wenn Minderheiten keine rechtliche o. politische Möglichkeiten haben, eigene Interessen zu vertreten, gilt das Selbstbestimmungsrecht (Sezession) als „Notwehrrecht“ der Volksgruppen, denen gegenüber der Staat seine Treuepflicht verletzt.

    Auch der Donbass hätte somit längst das Recht auf Sezession !!!!!

  37. Ein Land, dessen Präsident und Friedensnobelpreisträger ungestraft sagen darf:

    „Obama: „Ich bin echt gut darin, Menschen zu töten“

    http://www.focus.de/politik/ausland/usa/us-praesident-stolz-auf-drohnen-angriffe-barack-obama-ich-bin-echt-gut-darin-menschen-zu-toeten_aid_1147688.html

    Ein Land dessen Aussenminister hat, der selbst im Vietnam-Krieg gnadenlos auch Kinder tötete

    Zitat: Tag und Nacht pflügten die „Swift Boats“ die Gewässer und schossen auf jeden und alles, töteten dabei Nutztiere, Dorfbewohner, Fischer und Feldarbeiter. In diesem Vernichtungsprogramm um die Bevölkerung zu dezimieren (nur ein toter Vietnamese war sicher kein Vietcong), war Kerry berüchtigt für seinen Übereifer.

    Einer seiner Offizierskameraden, Leutnant James R. Wasser, beschrieb ihn schwärmerisch mit den Worten:

    „Kerry war ein extrem aggressiver Offizier wie ich auch. Ich mochte es, dass er den Kampf zum Feind brachte, dass er hart und mutig war, keine Angst hatte Blut für sein Land zu vergiessen.“

  38. In der Ukraine regiert eine US-Statthalter-Regierung !!!

    Schon Herr Janzenjuk ist am 27. Februar 2014 ja dort von den USA eingesetzt worden (siehe Frau Nuland=fuck the EU). Dann hat man dort eine amerikanische Investmentbankerin über Nacht einbürgern lassen und sie als Finanzministerin istalliert.

    Der Sohn des US-Vizepräsidenten, Hunter Biden, hat einen Vorstandsposten bei dem größten Energieversorger Burisma Ltd. bekommen. Vetternwirtschaft und mafiöses Einsetzen eignener Oligarchen.

    Die CIA hat ein eigenes Büro im Regierungstrakt !

    Aber Putin soll sich in der Ukraine heraushalten. In der Ukraine leben ca. 20 % russischstämmige Menschen ?? Frage wie viele US-Amerikaner wohnen dort.

    Die Einzigen die sich dort vehement einmischen sind die USA ?? Mit welchem Recht. Und die verblö…e Bundesregierung macht da mit !

  39. „…360°…“ ????
    Na da hat Putin doch nichts verkehrt gemacht und kann weiter machen, oder?
    Die arme Kleiderpuppe Bockbärchen, genau richtig vom Deep State ausgesucht und eingesetzt. Ein dummes Wahlvolk wie in DE hat nichts anderes verdient.

  40. So gut wie jeder Ukrainer ist ein „Melnik- Nazi“.

    In dem Land gibt es 47 Stepan Bandera Denkmäler, er der Nationalheld der Nation. Wie Scholz schon sagte- Slava Ukraini.

    https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/philhist/professuren/kunst-und-kulturgeschichte/europaische-ethnologie-volkskunde/exkursionen/ukraine-lemberg-czernowitz/stepan-bandera-denkmal/

    Und für diese Leute will die deutsche Regierung Marschall- Plan vorbereiten.

    Kein warmes Wasser in Deutschland, aber Geld für den US-KRIEG in der Ukraine !!

  41. Hoffentlich nimmt sich Wladimir Putin die Forderung von Annalena Bärbock nach einer 360 Grad Wende zu Herzen. Nur so können. Nur dann können die Freiheit jedes Menschen das Christentum und in letzter Konsequenz die Menschheit überleben.

  42. Hoffentlich nimmt sich Wladimir Putin die Forderung von Annalena Bärbock nach einer 360 Grad Wende zu Herzen. Nur so können die Freiheit jedes Menschen, das Christentum und in letzter Konsequenz die Menschheit überleben.

  43. SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

    Ukraine – Korrupt wie eh und je

    https://www.sueddeutsche.de/meinung/ukraine-korrupt-wie-eh-und-je-1.5217924

    25. Februar 2021, 18:50 Uhr Von Florian Hassel

    Selten ist ein Präsident in der Gunst seiner Wähler so schnell und so steil abgestürzt wie Wolodimir Selenskij in der Ukraine. Weniger als zwei Jahre nach seinem triumphalen Sieg über Amtsinhaber Petro Poroschenko würde laut Umfragen gerade noch ein Fünftel der Ukrainer in einem ersten Wahlgang für Selenskij stimmen. Einem renommierten Institut zufolge sagt gar die Hälfte der Befragten, sie fordere Selenskijs sofortigen Rücktritt und vorzeitige Präsidentschaftswahlen. Das sollte auch dem Westen zu denken geben.

    Gewiss, schnelle Enttäuschung mit ihren Politikern ist ein Kennzeichen ukrainischer Politik. Viele Ukrainer wollten 2019 dem Versprechen des vormaligen Komikers Selenskij glauben, er könne den Krieg mit Russland in der Ostukraine schnell beenden. Erwartungsgemäß ist Ernüchterung eingekehrt, da Russlands Präsident Wladimir Putin keinerlei Interesse daran hat, durch ein Eindämmen des Konflikts die nach Westen strebende Ukraine zu stärken.

    Der Hauptgrund für Selenskijs Absturz aber ist sein Unwille zu echten Reformen. Selenskij führt das postsowjetische Herrschaftssystem fort und akzeptiert Korruption und Rechtlosigkeit im Austausch dafür, dass er und sein Apparat weitgehend die Kontrolle behalten. Selenskij hat mit der Ausnahme seines Vorgehens gegen den kremlnahen Politiker und Medienmogul Wiktor Medwedtschuk nichts getan, um die Macht der Oligarchen über weite Teile der Politik, der Medien und der Wirtschaft aufzubrechen. …ALLES LESEN !!

  44. Ganz abwegig ist das nicht mal.
    In der Geometrie ist ein 180° Winkel de facto eine Gerade, ohne Richtungsänderung. Ein 360°Winkel würde in die entgegengesetzte Richtung gehen.
    In allen anderen Bereichen sind 180° die Umkehr und 360° eine volle Drehung.

  45. […] eine 720-Gradwende fordert. Oder eine Wende um 100.000 Grad, wer weiß?

    Also wenn man sich schon über die Dummheit anderer lustig macht, dann sollte man dabei nicht selber noch solche Fehler begehen. „100.080 Grad“ würde hier Sinn machen (278 Umdrehungen).

    Apropos, ich fände es auch cool, wenn Putin jetzt mal öffentlichkeitswirksam ein paar Pirouetten dreht. 😉

  46. Sie hat doch einen genialen Vorschlag gemacht. Sie hat auch gesagt, dass wegen Putin sich die anderen um 180 Grad drehen mussten. Und nun hat sie vorgeschlagen, dass Putin sich um 360 Grad drehen sollte. Dann könnten sich die anderen auch wieder um 180 Grad drehen. Ich finde, das wäre eine sehr gute Friedenslösung. Dann kann Putin die Ukraine demilitarisieren und entnazifizieren und die anderen brauchen dann keine Panzer und anderes Gerät mehr schicken.

    1. „Sie hat auch gesagt, dass wegen Putin sich die anderen um 180 Grad drehen mussten. Und nun hat sie vorgeschlagen, dass Putin sich um 360 Grad drehen sollte. Dann könnten sich die anderen auch wieder um 180 Grad drehen.“

      Also man kann die arme doch nicht so verwirren ,…die rechnet am Ende noch alles zusammen, damit sie auf eine Lösung kommt…

  47. Das eigentlich Bedenkliche ist dieser Satz: „Und am 24. Februar hat sich meine und unsere Welt vollkommen verändert.“ Für sie und andere WertePolitiker existieren die acht Jahre Massaker im Donbass und die vielen Jahre des aufgebauten Drucks nicht, weil die dort lebenden Menschen hauptsächlich als Russen wahrgenommen werden, die man als minderwertig betrachtet. Und Minderwertigen kann man alles in die Schuhe schieben.

    Die Minderwertigkeit verlieren sie erst, wenn sie klein beigeben und nach der eigenen Pfeife tanzen.

    Auch die zwanzig Jahre Warnungen an die Nato, von den russischen Grenzen wegzubleiben, hat man eher als Ansporn betrachtet, die Schraube immer weiter anzuziehen.

    Für diese niveaulose Clientel ist Putin am 23.02.2023 morgens aufgewacht, hat sich in einem Anfall von Wahn umzingelt gefühlt, und einfach mal so völlig unmotiviert ein anderes Land überfallen.

    Und da kommen der aggressiven US-Politik solche rückgratbefreiten wertelosen europäische Einfaltspinsel wie Baerbock, Habeck, Hofreiter, Scholz, Macron und die ganzen Baltentussis gerade recht. Nur unter solcher Konstellation kann man mal so eben eine Pipeline sprengen, ohne dass es Konsequenzen hat.

    Diese Figuren sind einfach politisch ungebildet dumm. Und wer keine Ahnung hat, reagiert von Natur aus aggressiv auf alles, das er nicht beherrschen kann. Baerbock ist so eine Null, die emotional wie ein kleines Kind reagiert und sich daher unter den Fittichen der NATO unheimlich stark fühlt. Dass sie ein kleines Kind ist, hört man an ihrer Sprache und sieht man an ihren Reaktionen. Soetwas in der Regierung zu haben ist für ein ganzes Land fatal.

    Mit solchen Leuten kann man auch nicht mehr vernünftig reden.

    1. Sehr realistische Einschätzung der baerbockschen Psychologie. Es gab in den letzten Jahren viele Anzeichen für eine infantile Regression auf breiter Front. Ich nenne mal Corona, Klima, FfF, Doppelwumms, „Wir schaffen das!“, „Nun sind sie halt hier“ und dergleichen. Baerbock erscheint mir symptomatisch für die Entwicklung von Land und Volk.

  48. Ich habe mir die Konferenz geradea angeschaut und muss erschreckend feststellen, dass sich schon feste Blöcke gebildet haben.

    Ich werde nun einen etwas tiefgreifenderen Kommentar absetzen, um mich dann noch einmal im Detail mit Bärbocks Redeverständnis zu beschäftigen…

    Es ist garnicht mehr im Fokus warum, oder weshalb jemand irgendwas getan hat, sondern es geht nur noch um Waffen. Kuleba bringt es of und klar auf den Punkt. Klar, die Ukraine verteidigt sein ehemaliges Territorium (nun auf fremden Boden), aber das ist noch nicht einmal der wichtigste Punkt. Der wichtigste Punkt hierbei ist eine Drohung und diese wird sowohl von Antony Blinken, als auch von Annalena Bärbock ausgesprochen:

    „Wenn die Ukraine verliert, dann gibt es keine Charta of the United Nations mehr!“

    Was bedeutet das:

    – Es ist die unausgesprochene Drohung (ab 53:50) , dass diese Minimalrechte danach von dem Westen auch komplett aufgegeben werden würden. Das würde dann Weltkrieg bedetuet. Glasklar ausgedrückt…

    Wir wissen alle, dass die USA und Ihre Vasallen in diesem Raum die größtmögliche Auseinandersetzung mit Russland suchen, da Ihr System zu implodieren droht. Nur mit neuen Bodenschätzen und willigen „Eigentümern“ werden Sie es schaffen, diese Struktur vielleicht noch ein paar Jahrzehnte zu stützen. Dann ist die Party ernuet rum und es würde dann wieder neu losgehen. Eine sehr kurzfristige Sichtweise von solch langfristig denkenden Diplomaten. Man kann es am besten an der Antwort von Herrn Kuleba erkenne, der sofort nach dem Krieg in die Rente gehen will und dann dort an einem Haus am See seinen Lebensabend geniessen möchte (er hat sich zunächst versprochen, denn er sagte zunächst, dass er eine neue Familie gründen wolle). Aber es ist dann auch jedem klar, dass der Konflikt damit nicht begraben ist, die Leute aber nochwas von Ihrm Lebensabend haben wollen. Darauf zu warten, dass die Welt lieb wird, will wohl keiner dieser Beteiligten fördern bzw. das ist auch nicht das Ziel dieser Gespräche. Diese waren eher auf 3 Punkte konzenrtiert:

    1. Munition (ist wohl bald aus)
    2. Infanterie
    3. Panzer

    Alles Dinge, die es morgen nicht geben wird und so stellt sich mir erneut die Frage: Was hat diese Runde gebracht, ausser alle wieder auf „Linie“ zu hieven?

    Ich denke auch hier gab es einen kleinen Moment der Ehrlichkeit, als diese ukrainische Parlamentarierin eben diese wichtige Frage in den Raum stellte:

    „Was sage ich den Leuten, wenn diese mich fragen, wann gibt es irgendwelche Waffen, oder Munition, oder wie lange geht das noch?“ Es ist ein gewisser Grad an Verzweiflung in der Bevölkerung zu spüren und man hat wohl verstanden, das ein Krieg, wenn er denn dann Krieg genannt werden sollte, nicht morgen oder gar übermorgen von den Ukrainern gewonnen werden wird. Um so sehnlicher erwartet man die Haltung der Chinesen, die ja nun Ihrerseits in die Friedensbemühungen mit einsteigen wollen. Anthony Blinken war das aber gar nicht recht, denn er keilt schon mächtig gegen Xi aus, indem er sagt, dass er genau beobachten würde, ob China die Sanktionen für Russland nicht umgehen würde, oder gar Waffen liefern würde. Wo China aus seiner Sicht steht, machte er in einem Vergleich deutlich:

    – Wer neutral bleibt, ist prorussisch!

    Das Gleiche galt für eine fragende Person aus dem Publikum (ich glaube es war aus dem arabischen Raum). Dieser fragte Herrn Blinken, wie er die Aktionen seines Landes betreffs der Neutralität bewerten würde. Seine Antwort war zwischen den Zeilen, wenn IHr die Ukraine nicht mit bestimmten Taten unterstützt, dann seid Ihr neutral und für Neutralität gilt, was ich eben oben geschrieben habe..

    Wenn das so für alle nun neutralen Länder gilt, dann hat Russland eigentlich doch sehr viel Zuspruch und Blinken hat diese gerade als prorussisch definiert. Das sollte dochmal an diese Länder so auch kommuniziert werden. Eine kleine diplomatische Note an die Länder wäre hier doch angebracht, oder? Indien würde sich freuen..

    Abshliessend kann ich nur sagen, dass diese Konferenz insofern interessant war, als dass ich diese unterschwellige Drohung nicht für möglich gehalten hätte. Die Mitglieder der Charta sollten sich also Ihre ganz privaten Gedanken darüber machen.

    Sehr aufschlussreich diese Konferenz. Ansonsten gilt: „Russland, bitte weiter so!“

  49. Bärbocks Sprachkenntnisse und Ihr Verständis der Dinge:

    Ich habe herzhaft gelacht, als ich über Ihre neue mathematische Errungenschaft las. Herrlich! Mehr ist halt mehr und doppelt genäht, hält bekanntlich besser! Die Anerkennung Russlands durch Herrn Medvedev, dass Russland gerne Bärbocks Idee aufgreifen würde und diesem auch nachkommt, fand ich klasse.

    Einfach zum Schiessen (… habe ich „Schiessen“ gesagt? Mit was denn Frau Bärbock? Die Munition ist doch bald alle und man hat auch überall unterschiedliche Systeme bleklagt sich Blinken. Vor allem war das der Hinweis sich doch nun endlich auf amerikanische Waffensysteme festzulegen, damit man aus einem Rohr sprechen kann (um es mal auf Annalenas Niveau zu formulieren). Dann wären die ganzen europäischen Investitionen auch auf der „richtigen“ Seite angelegt… soviel dazu! & .. your military has to be comtätitbl!

    Als ich mir diese Konferenz angesehen habe, ist mir aber noch so viel mehr aufgefallen, dass ich es hier in einem kurzen Schreibn noch zum Besten geben will (kleine Hinweis an Aletheia, bitte vervollständige doch deine Liste auch, villeicht geht es ja noch ein paar Jahre weiter, dann könnten wir ein kleines Lexikon herausbringen: Verstehen Sie Bärbock?)

    Nun zu den Sinnhaftigkeiten im Detail:

    – 13:04 … because we see the glass haabt empty!

    – 18:12 … if you still see the stuffering!

    – 18:44 … our european peace order has been underattacked!

    – 36:01 … your military has to be comtätitbl!

    – 36:36 … becaue (MAN)tendance is cruical!

    – 37:02 … to form togehter a „batallion“! –> diesmal auf französisch gesprochen

    – 52:29 … What piens means!

    Die Assoziationen zu den Versprechern überlasse ich euch…

    1. an wodkaontherocks:

      “ kleine Hinweis an Aletheia, bitte vervollständige doch deine Liste auch “

      Ist in Planung, brauche aber etwas Zeit dafür. Aber kommt.

      Indianer-Ehrenwort!

      Ah, ich liebe es, verpönte, unanständige, politisch unkorrekte und schon fast verbotene Wörter zu benutzen.

      🌺

  50. ….die brd – Insassen, haben FREUDIG ihre Vasallen, von „Rothschild, Globalisten, Internationaler Intelligenz“ vorgeschlagenenMarionetten, selbst gewählt !!.. …also, die müssen doch zufrieden sein, oder ??..
    ….die Propagandaveranstaltung der Angelsachsen, um ihre Vasallen bei der Stange zu halten, ist doch nun vorbei, im Münchner „Haus der Bewegung“ ??… …was ist denn „rausgekommen“ ??…
    …halt… die Globalisten schicken ihre Oberste US – Marionette ja auch noch in die „Frontstadt“ Warschau, die kommende Woche.. …der erzählt den Polen, „WIR stehen HINTER EUCH !!“.. …vielleicht, trauen sich die Polen doch, mit ihrem vergrösserten Heer, wie anno 1612, nach Moskau ??.. …damals waren sie da, später mit Napoleon 1812 auch nochmals !!..
    …also zweimal hat es geklappt… …DANN, klappt es beim Drittenmal auch wieder.. …Biden steht mit dem Teleprompter dahinter..??..🙈😈

  51. Wenn ich das russische Aussenministerium wäre, würde meine Antwort lauten „Sehr geehrte Frau Baerbock, wir machen gerne einen Kurswechsel um 360°, wenn das unsere Streitigkeiten beseitigt. Wir erwarten allerdings, dass Sie uns auch etwas entgegen kommen und sich nur halb so weit, um 180° drehen. Dass wir uns doppelt so weit drehen mussten, sollten Sie als grossen diplomatischen Sieg ansehen.“

  52. Leider gibt es im Land der deutschen KZ und Gaskammer-Kanaken nur Politiker die total verblödet und verdummt sind wie ein Haufen hingeschissene Scheiße oder sind skrupellose Doktortitel-Diebe und Kriminelle die sich an ihre Machenschaften nicht erinnern wollen.
    Aber die Stinkevotze Baerbock, die so stark nach Sechte stinkt, ist der iPunkt unter diesen menschenverachtenden Misthaufen in Berlin.
    Ich bin jetzt 7 Jahre beruflich in Deutschland aber wenn mir die deutschen mit ihrer hohen Nase über den Weg laufen, kommt mir ab und zu das Erbrechen!
    Lieber Gott lass es besser werden und lasse viel, viel Hirn über Deutschland regnen. 🙈

  53. Na, warum klatschen die Anwesenden denn allso so brav Beifall? Aus Höflichkeit, Dummheit oder wegen der Pooth-Masche? Gehören diese drei Dinge vielleicht eng zusammen? Also dumme Gans inmitten anderer dummer Gänse*_:Iche?

  54. Na, warum klatschen die Anwesenden denn so brav Beifall? Aus Höflichkeit, Dummheit oder wegen der Pooth-Masche? Gehören diese drei Dinge vielleicht eng zusammen? Also dumme Gans inmitten anderer dummer Gänse*_:Iche?

  55. Köstlich! You made my day!
    Die Frau kennt einfach keinerlei Zweifel gegenüber ihrer eingebildeten „Globalkompetenz“. Was für eine Erziehung führt eigentlich zu solchen Auswüchsen. Ist die Frau eine Kategorie für sich oder mehr oder weniger typischer Vertreter einer ganzen Generation?

  56. Frau Baerbock kann sich ja auch um 360° ändern und ist dann doppelt so schlau wie ein Baby! Also warum kann das Putin nicht?

    Sie ist und bleibt ne Lachnummer ,… leider glaube ich das sie uns ihre Dummheit nicht vorspielt. Dafür ist sie dann aber umso gefährlicher . Wenn die Dummheit regiert, muss man mit allem rechnen…

    1. Bisher dachte ich immer, dass der Abbau der Bundeswehr eine Schande war. Heute bin ich aber sowas von dankbar dafür. Mann stelle sich vor, dieser Blödkuh stünden 1 Million Mann und 3 Tausend Panzer zur Verfügung.
      Wir befänden schon wahrscheinlich schon wieder auf dem Weg gen Moskau.

      1. @Krambambuli
        Selbst zu den Zeiten der Wehrpflichtarmee war die Ausstattung der Armee alles andere als gut. Wahrscheinlich wäre die BW nicht mal bis Lodz gekommen.
        Die BW war sowieso nur Kanonenfutter für den Warschauer Pakt und sollte gerade so lange standhalten bis Franzosen und Amis die BRD in eine atomarverseuchte Feuerschneise verwandelt hätten.
        So sind und waren sie halt, unsere Freunde; braucht man da überhaupt noch Feinde? 😂😂😂😂

  57. 360Grad. Naja, sie kommt eben vom Trampolin. Und wer schon mal einen 180Grad Halbsalto neben dem Trampolin gelandet hat (wie möglichet Weise Anbalena), der weiß, dass 180Grad böse und 360Grad gut ist.

  58. „Als ich mir die angehört habe, saß meine russische Freundin im Raum, die sich – wie sehr viele Russen – nicht vorstellen können, dass die Politiker im Westen wirklich derartig dumm und ungebildet sind wie Baerbock.“

    Ja, das können sich die Menschen in Deutschland auch nicht vorstellen, sie können einfach nicht glauben, was sie von dieser sogenannten Außenministerin hören.
    Einige hoffen einfach, dass es ganz vielleicht etwas sehr Schlaues wäre, was sie als einfache Wähler nicht verstehen können.
    Anderen haben komplett abgeschaltet und wieder andere befinden sich angesichts dieser politischen Entwicklung in Schockstarre.

    Wann merkt die Mehrheit, dass die Kaiserin nackt ist?

  59. Ganz abwegig sind 360° nicht einmal. Spielen hier einige „Geometriekenner“ den Oberlehrer?
    In der Geometrie ist ein 180° Winkel de facto eine Gerade, ohne Richtungsänderung. Ein 360°Winkel würde in die entgegengesetzte Richtung gehen.
    In allen anderen Bereichen sind 180° die Umkehr und 360° eine volle Drehung.

Schreibe einen Kommentar