Kriegspropaganda

Hat die Ukraine eine Kinzhal-Hyperschallrakete abgeschossen?

Die Ukraine meldet, sie habe eine russische Hyperschallrakete von Typ Kinzhal abgeschossen. Die gezeigten Bilder beweisen, dass das gelogen ist, was die westlichen Medien aber nicht daran hindert, es zu verbreiten.

Die Ukraine meldet – und die westlichen Medien geben es weiter -, dass sie mit einem US-Flugabwehrsystem vom Typ Patriot eine russische Hyperschallrakete vom Typ Kinzhal abgeschossen hätte. Bilder dazu habe ich in westlichen Medien allerdings nicht gesehen, dabei müsste die Ukraine die Trümmer präsentieren können. Das hat sie auch, dazu gleich mehr.

Sogar die USA haben die Meldung inzwischen bestätigt. Der Spiegel titelt „Putins »unverwundbare« Waffe – USA bestätigen ukrainischen Bericht über Abschuss russischer Hyperschallrakete“ und schreibt dazu:

„Für Präsident Wladimir Putin sind die von Russland entwickelten Raketen des Typs Kinschal (»Dolch«) Prestigeprojekt und Ausdruck militärischer Überlegenheit zugleich. Nun gibt es allerdings Indizien, dass eine Verteidigung gegen die Hyperschallwaffe durchaus möglich ist.
Nachdem die ukrainische Luftwaffe bereits am Wochenende den Abschuss einer Kinschal über Kiew gemeldet hatte, bestätigten nun auch die USA den Abschuss. Die Ukrainer hätten eine Rakete mithilfe des US-Flugabwehrsystems Patriot abgefangen, sagte Pentagon-Sprecher Pat Ryder in Washington. Er wollte aber nicht spezifizieren, welches Land der Ukraine das Patriot-System zur Verfügung gestellt hatte.“

Die abgeschossene „Kinzhal“

Der Kiewer Bürgermeister hat die angebliche „Kinzhal“ nun der Presse präsentiert, übrigens sogar auf Deutsch.

Dass das keine Kinzhal ist, kann jeder erkennen, denn die Kinzhal ist viel größer.

Dmitri Rogosin, der ehemalige Chef von Roskosmos, den ich kennengelernt und mehrmals interviewt habe, hat sich auf Telegram dazu wie folgt geäußert:

„Das ist genauso so eine Kinzhal, https://t.me/SolovievLive/177652, wie Klitschko eine Ballerina des Bolschoi, nein, natürlich, des Maly-Theaters ist. Ich will diesen dummen Bürgermeister der großen Stadt, die wir einnehmen werden, nicht enttäuschen, aber das ist überhaupt gar keine „Kinzhal“. Ich weiß, wie sie aussieht, ich habe in einer unserer Republiken an ihrer Produktion mitgewirkt, sie ist, Herr Bürgermeister, viel größer und mächtiger, als Sie denken. Um es deutlicher zu machen, sie ist etwa 30 Mal größer, wenn Ihre Phantasie dafür reicht.“

Was Klitschko tatsächlich präsentiert hat, waren die Reste einer bunkerbrechenden russischen Bombe vom Typ БетАБ-500ШП.

So viel zu der von der Ukraine abgeschossenen Kinzhal.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

134 Antworten

      1. Aber Herr Röper, ich finde das echt despektierlich von Ihnen! Jetzt reißen Sie die glorreiche Ukraine aus ihren Tagträumen. Das ist echt fies! Lassen Sie doch dem Westen diese Illusion. Ich meine, was haben die denn noch? Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt…

  1. Es war zu erwarten, dass irgendwann auch beim Kintschal-Thema gemogelt wird. Ein Zufallstreffer wäre theoretisch möglich, aber ich glaube in diesem Fall nicht daran. Interessanter wäre zu wissen – was genau hat Russland in Kiew angegriffen? In einigen Medien gibt es Gerüchte, der Ukro-Armeechef sei irgendwie abhanden gekommen. (Der Typ, der mit einem schicken „Vikingerarmband“ rumlief, mit einem Hakenkreuz drauf.)

    Richtig überraschende Nachricht – die Frau Von Der soll mal die Wahrheit gesagt haben:

    „… Die Frau mit der unklaren Legitimation und den hohen Schmiergeldern von Pfizer twitterte, sie sei „froh, wieder in Kiew zu sein, wo die Werte, die uns teuer sind, jeden Tag geschützt werden“. … Seltsamerweise hat Ursula von der Leyen dieses Mal die reine Wahrheit gesagt. Die „Werte“ von Kiew und Brüssel sind in der Tat dieselben. Die düstere Korruption der Eliten, der unverhohlene Nazismus, der Massenmord an der Zivilbevölkerung, die Folterung und Verfolgung von Dissidenten, die rücksichtslose Zensur, die Förderung und Organisation von Terroranschlägen, der grausame Hass auf Andersdenkende – all das wurde in der Ukraine von den europäischen Staats- und Regierungschefs sorgfältig und fachkundig gepflegt. …“

    https://freeassange.rtde.life/meinung/169679-nachtrag-zum-9-mai-besiegte-verfluchen-die-sieger/

    Pfizer ist Peanut – bitte den gigantischen Green Deal nicht vergessen; es geht insgesamt um weit mehr als „nur“ eine Billion. Könnte wer in Osteuropa fragen, ob man sich freut, die altbekannte Dissidenten-Verfolgung wieder zu bekommen?

    „… Putin betonte die Kontinuität zwischen den heutigen westlichen globalistischen Eliten und ihren Vorfahren, den Nazis. …“

    Mit kleinen Mutationen – jetzt sind es nicht die Juden, sondern „Ungeimpfte“ und „Klimaleugner“ – und nicht ein Reich mit 1000 Jahren, sondern mit 60 Geschlechtern.

    1. Im RT-Liveticker:

      “ 19:20 Uhr / Ukrainisches Verteidigungsministerium dementiert Tod des ukrainischen Armeechefs Saluschny“

      https://freeassange.rtde.life/international/131481-liveticker-ukraine-krieg/

      „… Die stellvertretende ukrainische Verteidigungsministerin Anna Maljar dementiert Berichte, wonach der Oberbefehlshaber der ukrainischen Streitkräfte, Waleri Saluschny, gestorben sei. Dies schrieb sie auf ihrem Telegram-Kanal. … Die Beamtin sagte, dass Informationen über die Liquidierung ukrainischer Generäle kürzlich im Infofeld aufgetaucht seien. Ihr zufolge sind alle Truppenkommandeure am Leben. …“

      Vielleicht wurde doch der Generalstab mit einer Kintschal erwischt?

  2. Ich nehme mal die Entgegnung der Lügenpresse vorweg:

    Das ist natürlich ein Symbolbild, klar wissen wir wie eine Kinzhal aussieht Sie Klugsch.. und überhaupt sind Sie etwa für Putin und die armen Määnschen und blubb und bla.

  3. Dass die Ukraine absichtlich so eine Rakete abgeschossen haben soll, ist so, als würde eine Flak aus dem 2. Weltkrieg einen Düsenjäger, der Mach 3 fliegt, treffen. Und das absichtlich. Aber wahrscheinlich tun sie nicht mal so, dass es absichtlich war, so richtig wird man bei der Anmeldung da nicht schlau. Es ist das Übliche „ich habe gehört, dass jemand gesagt hat, jemand ganz Geheimes hätte unter Umständen verlautbart, dass…“ mit tausend Hintertürchen, dass man nachher immer behaupten kann: „so habe ich das nicht gemeint.“ Das ist doch 08/15-Masche westlicher Propaganda-Medien, Relotius lässt grüßen, Herr Selenskij, Herr Klitschko.

  4. ….irgendeinen „Erfolg“ muß ja mal gelogen…ääähhhm gemeldet werden…. – sonst ist’s Ende mit der Fremdfinanzierung von Konstrukt 404 ….. 😝😝

    Aber was soll’s – im Krieg stirbt die Wahrheit IMMER als Erstes…

      1. @GMT
        Herr Klitschko und Herr Ronzheimer schicken sich wohl an, dem Comedy Duo
        Dick und Doof (alias Stan Laurel und Oliver Hardy) Konkurrenz zu machen.

        Wobei ich schon den ganzen Vormittag überlege, wer von beiden wer ist?
        Ich komme einfach nicht drauf.
        Aber vielleicht sollten sie das mal lieber lassen, denn Stan und Olly sind unerreicht.

  5. „Ich will diesen dummen Bürgermeister der großen Stadt, die wir einnehmen werden“

    Wann und wie soll das passieren? Mein Vertrauen in diese SpezialOperation schwindet so langsam, bei dem was passiert.

    1. @Laktat
      „Mein Vertrauen in diese SpezialOperation schwindet so langsam, bei dem was passiert.“

      Ganz einfach: Es passiert wenn Sie sich an der Front melden & den „Idioten“ mal zeigen, wie man einen Krieg gewinnt!🙈

      1. Für „Ungläubige“ und „Experten“:

        [https://vz.ru/news/2023/5/10/1211345.html]

        „…
        10. Mai 2023, 23:59 Text: Anton Nikitin
        Pressesprecher des Präsidenten der Russischen Föderation Peskow: Im Jahr der NWO wurden bestimmte Ziele erreicht

        Er erinnerte daran, dass der russische Präsident Wladimir Putin am 24. Februar 2022 über die Notwendigkeit sprach, vor allem die Sicherheit der Einwohner von Donbass zu gewährleisten – jener Menschen, die acht lange Jahre lang tatsächlich unter der Bombardierung ihres eigenen Landes lebten, unter jenen Bombenangriffen, die sie im Westen lieber völlig ignorierten.

        Der Kreml-Sprecher wies darauf hin, dass diese Aufgabe teilweise gelöst wurde, aber bisher sind wir weit davon entfernt, sie vollständig zu erfüllen, da der Beschuss mit mehreren Raketenwerfern, die Bombardierung von Donezk und anderen Siedlungen fortgesetzt wird, so dass der Feind auf beträchtliche Entfernungen zurückgedrängt werden muss und die Operation fortgesetzt wird.

        Er betonte, dass die Russen „so langsam handeln“, weil sie keinen Krieg führen. Der Kreml-Sprecher stellte fest, dass Krieg die vollständige Zerstörung der Infrastruktur und der Städte bedeutet, was Russland nicht tut, Russland versucht, die Infrastruktur und das Leben von Menschen zu erhalten.
        …“

        Ich verstehe nicht, was es da nicht zu verstehen gibt.

        1. Hat Peskow bzw. die RF geglaubt man läuft da einfach so hinein und alle liegen ihnen zu Füssen? Wenn man nicht gepennt hat, hat man registriert das die UA aufgerüstet und vorbereitet war und das die Nato mitspielen wird. Ich möchte mal fragen welche Ziele denn erreicht wurden, ausser das die Rüstungsindustrie auf Hochtouren läuft? Wagner und Schoigu zun sich lieber selbst bekämpfen statt gemeinsam vorwärts zu gehen. Noch immer kommt ungestört westlicher Militärischer Nachschub hinein.
          Die Logik wenn alles drin ist wird es zerstört geht wohl auch nicht auf.

          1. Was Prigoshins Aufführung betrifft, die ist sehr gelungen. Als Kritik möchte ich zitieren, was Prigoshin selber zu einem anderen Stück („Vorschlaghammer“) gesagt hat:

            „Ich ziehe es vor, die Geschichte im Theater zu sehen. …. Es ist ein wunderschönes Werk des Regisseurs, das in einem Atemzug zu sehen ist. Ich hoffe, daß bei den Dreharbeiten keine Tiere zu Schaden gekommen sind“

        2. Die Kalibrierung der Stromversorgung hat nicht die Kraftwerke selber getroffen, sondern nur Hochspannungstrafos, Umspann- und Verteilerstationen. Deshalb war sie durch Redundanzen, Umschaltungen und Reparaturen im bescheidenerem Ausmaß wieder herstellbar. Der Blackout in Wohngebieten war also nur kurzzeitig und nicht das Ziel. Die Stromexporte in die EU und die Wirtschaft wurden aber durch die Ausfälle schwer getroffen.

          Was Peskow nicht gesagt hat: Der Feind, besonders auch die EU, wird durch einen langsamen Zermürbungskrieg geschädigt. Auch unter Nutzung deren eigener Energieblockade. Waffen, Munition, Milliarden, alles verschwindet der EU in einem Schwarzen Loch. Wegen der Folgen sogar die Industrie und die Währung. Und je mehr sie es treiben, umso stärker am Ende die Schwächung und die Blamage.

          Daneben nötigen die Sanktionen (Handelsblockaden bei Dünger, Energie, etc.) die Außenwelt, sich dem neuen „entdollarisierten multipolaren“ System anzuschließen. Dabei ist die VR China sehr umtriebig, aber der Umbruch, die Schaffung und Inbetriebnahme der neuen Kanäle, braucht einige Zeit.

          Im globalen Süden wird über die Schießerei selber kaum noch berichtet, aber das Theater und die Sanktionen des Westens belästigen sie sehr. Das sind alles Gründe für ein begrenztes und langsames Vorgehen. Daneben natürlich auch die Eskalationsgefahr.

        3. Ganz so einfach ist es nicht. Für mich hat Russland jedes Recht, für seine Sicherheit und die Sicherheit der Menschen in seinem Einflussgebiet zu sorgen. Das nur mal am Anfang, bevor hier wieder einige Troll-Alarm auslösen. Wenn man ehrlich ist, hat Russland wirklich noch nicht viel militärisch erreicht. Um die gesteckten Ziele umzusetzen, müsste schon mehr an Offensive erfolgen. Politisch mag das anders sein und man hat Zeichen gesetzt, aber werde der Donbas noch das russische Kernland ist nach der langen Zeit sicherer geworden. Auch um unter der Zivilbevölkerung Menschenleben zu schonen, wirkt wie ein Zeugnis der Unsicherheit. In Massen eingezogene Ukrainer sind auch nur Zivilisten, die zwangsrekrutiert wurden. Die eigenen Kämpfer zu schützen, ja, das mag sein, nur je länger der Konflikt dauert, umso mehr werden auch diese Opferzahlen steigen. Ich würde sehr viel dafür geben, die Strategie Russlands zu verstehen. Im Augenblick bekommt man das Gefühl, dass im Kreml ein vorzeitiger Friede auch nicht gewollt ist. Das mag Russland geostrategisch und politisch in die Karten spielen, ist aber ein verdammt gefährlicher Ritt auf der Rasierklinge. So sehe ich das und ich sage fast immer meine ehrliche Meinung. Die muss nichts mit der Realität zu tun haben, aber was ist schon Realität von dem, was wir an Informationen bekommen.

          1. @ustdigital
            „Wenn man ehrlich ist, hat Russland wirklich noch nicht viel militärisch erreicht.“

            Neutrale Beobachten stimmen Ihnen zu, was aber für dieses Forum unerheblich ist. Was viel interessanter ist: Selbst diejenigen Foristen, die am tiefsten im offiziellen russischen Nachrichtenkosmos verankert sind, tun sich zusehens schwer damit, die konkreten russischen Erfolge in der Spezialoperation aufzuzeigen. Häufig wird darauf verwiesen, dass die Ukraine ihre Soldaten „in den Fleischwolf“ führt (allerdings ohne Fakten dafür zu nennen) oder dass durch diese Zermürbungstaktik die NATO-Staaten militärisch geschwächt werden (glaubt das, mit Blick auf deren Militärbudgets, wirklich jemand ernsthaft?).

            1. Nicht neutrale Beobachter, Amis wie Douglas Macgregor, Stabsoffizier des Weißen Hauses a.D., oder Larry Johnson, CIA-Analyst a.D., sehen die Fähigkeiten der Russen als ungeheuerlich an. Wo sind denn die 2000 Panzer, mit denen die AFU Anfang 2022 gen Donbass gezogen ist? Weshalb meinte Borell, ohne Hilfe würde die Ukraine innerhalb von Tagen kapitulieren müssen? Die Luftabwehr ist völlig am Ende, und sogar die HIMARS wurden gehackt. Jamming, kaum noch eine trifft ins Ziel.

              1. Was auch immer Wokistaner unter „neutralen Beobachtern“ verstehen, bleibt meist ihr Geheimnis!

                @Frankfurter63 ist ja wie er nun selber ausführt, ein Gläubiger – offensichtlich einer nicht näher genannten Sekte……eventuell die der Sofageneräle, vorzugsweise mit Wehrdienstverweigerung gepaart, die wissen das ganz genau…was wie erreicht werden könnte oder nicht….

                1. @GMT
                  Chapeau! Wie immer schaffen Sie es, auf Basis weniger Äußerungen eines Foristen seine komplette Persönlichkeit zu umreißen. Ich bin mal wieder sehr beeindruckt. Bitte mehr davon.

              2. @„Nicht neutrale Beobachter, Amis wie Douglas Macgregor, Stabsoffizier des Weißen Hauses a.D., oder Larry Johnson, CIA-Analyst a.D., sehen die Fähigkeiten der Russen als ungeheuerlich an.“

                Dennoch brauchen die Russen alleine für Bachmut viele Monate und der Westen eskaliert in dieser Zeit immer mehr – zuletzt klagt RT ob den Storm Shadows. Wenn Putin vor den letzten Bachmut-Häusern noch länger trödelt, können Briten die andere Version schicken – mit 560 Kilometern Reichweite statt 250 – die weit mehr russische Städte erreicht. Sind die Russen sicher, alles abschiessen zu können?

            2. haha der Frankfurter63er Troll hat Angst vor anderen Trolls haha. Die Ukraine hatte zu Anfang 800.000 Soldaten an der Front, zieht weitere 15-jährige und über 60-jährige ein, fängt Zivilisten die auf dem Weg zur Arbeit sind gewaltsam ein und karrt sie direkt an die Front. Die wissen nicht mal wie man ein Magazin in die Kalaschnikov einsteckt. Russland ist der Ukraine nur wenige Tage zuvor gekommen. Dazu kommt, dass die Ukraine mit Hilfe des Westens an der gesamten Donbassfront schwere Befestigungen gebaut hat die fast unzerstörbar sind. Fahr nach Berlin schaue dir mal unzerstörbare Bunker an, die konnten die Alliierten nicht mal sprengen weil die so armiert sind dass das gar nicht möglich ist. Aber hohe amerikanische Offiziere und Generäle, Oberste haben gemeldet, dass die Ukriene bisher 600.000 Soldaten verloren hat, Tote, Verwundete, Vermisstes, Desertierte, Gefangene. Auch deshalb Kinder und Alte an die Front. Die Buntewehr hat nur noch 140 einsatzfähige Leo 2 Panzer, damit könnten die nicht mal mehr den Berliner Ring auch nur 1 Tag verteidigen, Hubschrauber alles verqaltet und nur wenige einsatzfähig, Kampfflugzeuge ebenso da ist Ende Gelände..

  6. Lol, da ist es wieder passiert. Der heiße Morgenkaffee hat sich über den Bildschirm verteilt. Als ich las, Kinzhal abgeschossen nahm ich noch schmunzelnd einen ordentlichen Schluck und öffnete den Browser. Dann kam es: Mit einer Patriot-Flugabwehrrakete…

    Made my day!

    Und ich dachte schon 360° geht nicht mehr zu toppen.
    Also rein theoretisch wäre auch eine Kinzhal abschießbar. Unter idealen Bedingungen besteht diese Chance durchaus. Für rein elektronische Systeme. Wenn man vorher den Flugweg, Ziel und die Zeit des Eintreffens kennt.
    Oder falls die Rakete durch Zufall durch einen „eisernen Vorhang“ aus sehr schnell feuernden AA-Geschützen oder Nahverteidigungsexplosionen fliegt.
    Aber ganz bestimmt nicht durch eine Patriot.

    So ich muss dann mal los. Zum Luftgewehrschießen. Hoffentlich ist das Gewehr kein ukrainisches oder amerikanisches Modell. Denn falls doch, hole ich aus Versehen vielleicht noch die ISS vom Himmel. X)

    Ich sag’s immer wieder: Gedenksteine der Zukunft über unsere Zeit: „Sie hatten bis an Ihr Ende stets viel zu lachen.

      1. Ein SS-Mann verhaftet 1940 einen Juden.
        Dieser bettelt darum, dass der SS-Mann ihn verschone.

        „OK“, sagt der Nazi. „Aber du musst mir sofort sagen, welches meiner beiden Augen das Glas-Auge ist“.
        „Das Linke ist das Glas-Auge“, sagt der Jude sofort.
        „Das stimmt. Aber wie konntest du das so schnell erkennen?“, fragt der Nazi.

        Der Jude antwortet: „Es hat mich so MENSCHLICH angeschaut!“

        🌺

        PS
        Ich besitze ein altes Büchlein mit jüdischen Witzen.
        Also nicht Witze ÜBER Juden, sondern Witze VON Juden.

          1. an shockG:

            Salcia Landmann: Jüdische Witze, 1960, Erstausgabe

            Habe im Internet soeben gesehen, dass es das Buch noch immer zu kaufen gibt. Auch als Taschenbuch.

            Es enthält nicht nur jüdische Witze über die Nazis, sondern auch jüdische Witze über die Juden.
            Sie sind Meister der Selbstironie.
            Keine Schenkel-Klopfer, eher mehr zum Schmunzeln. Und oft muss man um 2 Ecken herum denken.

            Die Juden haben einen sehr feinsinnigen Humor. Einfach köstlich zu lesen.

            🌺

            1. @Aletheia 1957

              (Salcia Landmann: Jüdische Witze, 1960, Erstausgabe)
              *********************

              Jop – die verfolgende Unschuld.

              Diese Attitüde können wir seit den 50ern beobachten – zuerst tröpfelnd und dissonant, weil Jeder ein anderes Lied sang, und nach der Versionsbereinigung ein bis heute kontinuierlich anschwellender Chor.

              Ich schlage mal einen genaueren Blick auf die Leute vor. die heute Russland einkassieren wollen – wo sie sitzen und mit welchen Mitteln sie ihre Lakaien bei der Stange halten.

            2. sehr richtig, Larry Davids und Jerry Seinfelds Humor ist genau mein Ding.

              vielleicht kann Röper eine extra Rubrik für Witze über Nazis – damals und heute – einrichten, das wäre sehr begrüssenswert.

          2. an shockG.

            Ein 80 Jahre alter Mann kommt zu seinem Rabbiner. Er möchte einen Ratschlag.

            „Rabbi, ich habe die Absicht, eine 20jährige Frau zu heiraten. Spricht etwas dagegen?“

            „Hör zu“, sagt der Rabbi.

            „Wenn du 90 bist, ist sie 30.
            Wenn du 100 bist ist sie 40.

            Was willst du dann mit so einer alten Frau?“

            🌺

            1. Der Altersunterschied gleicht sich mit der Zeit aus:

              ein 60-Jähriger ist dreimal so alt wie eine 20-Jährige. In 20 Jahren, also mit 80, ist er nur noch doppelt so alt wie eine 40 Jährige.

              Ergo: Irgendwann sind sie gleich alt!

  7. Alles ein wenig kindisch.
    Was würde es denn nutzen wenn man eine von hundert Raketen abfangen könnte?

    Aber ein bisschen Angeben müssen die schon, wenn sie die teuren Patriots bekommen haben.
    Und zum Weitermachen nutzt der kleinste Funke Hoffnung, die bekanntlich erst als allerletztes sterben darf. Nämlich erst dann, wenn es auch kein Personal mehr gibt.

  8. Ich weiss natürlich auch nicht, wie eine Kenzhal-Rakete aussieht. Die Argumentation von Röper, die ansonsten immer sehr fundiert ist, überzeugt mich hier aber nicht. In dem Video sieht man neben dem stehenden Teil, zwei weitere Trägerteile am Boden liegen, die m.E. auch zu dieser Rakete gehören. Wenn ich die gedanklich an den oberen Sprengkopf, den Klitschko in der Hand hält, dran montiere, komme ich auf eine ganz andere Länge wie bei der bunkerbrechenden russischen Bombe. Die Länge entspricht dann schon eher dem Teil im roten Kreis, was unter dem Flugzeug montiert ist. Auch die Löcher für die Aufhängung passen m.E. nicht. Vielleicht gehören die Teile am Boden aber auch nicht zur Rakete.

    1. @nomayfly

      Du scheinst dir die beiden Bilder nicht richtig angeschaut zu haben. Wie immer kommt es nicht nur auf die Größe an^^
      Allein die Raketenspitze sich genauer anzuschauen reicht.
      Die Rakete an der MIG-31 ist klar zu sehen, die Maße der MIG sind öffentlich zugänglich.
      Allein die Raketenspitze an der MIG ist in ihrer konischen Form ca. 2m lang, die von olle Klitschko posierte nur ca. 30 cm!
      Mehr Beweise bedarf es nicht, das der Kerl alles in der Hand hält, aber keine Kinzhal.

      1. Die präsentierte Kinschal ? Rakete scheint mir viel zu gut erhalten. Eine Kinschal Rakete dürfte nach dem Einschlag nur noch in Bruchstücken existieren, da die Einschlagsgeschwindigkeit + Sprengkopf )Falls vorhanden) kaum etwas zusammenhängendes Etwas übrig lassen dürfte.

  9. And the Koksar goes to …
    KlitschkO ,
    dessen Hirn nach der 5.Runde Schniefen augenscheinlich KO gegangen ist.
    Haha, der Schas is wahrscheinlich ein Bewerbungsvideo für die ‚stattgefundene’ Mondlandung. Demnächst als Hollywoodteaser, „Wlad on the moon“ 🤡😄

  10. Ihr habt doch alle keine Ahnung!

    Typische russische Desinformation!

    Das ist natürlich eine Kinschal! Das erkennt man bloß nicht gleich, weil der ehrenwerte rechtsradikale Antisemit Klitschko ca. 5,50m groß ist und eine Unterarmlänge von 1 Meter hat.

  11. Warum soll diese Kinshal Rakete nicht abgeschossen worden sein? Schließlich wissen wir alle nicht so furchtbar viel über ihre wahre Leistungsfähigkeit. Kann man es ausschließen?

    Der Versuch einer Widerlegung von T. Röper greift jedenfalls zu kurz. Womit Klitschko im Bild zu sehen ist, das ist natürlich nur der Sprengkopf, nicht die ganze Rakete.

    In diesem französischen prorussischen Kanal sind Verweise auf den russischen Kanal @milinfolive, anhand dessen man sich eher ein Bild machen kann:

    https://t.me/actualiteFR/s/20587

    Ob es nun eine Rakete des Typs Kinshal ist oder nicht, juckt mich nicht, da ich nie an diese Wunderwaffe geglaubt habe, die ohnehin keine große Rolle spielt, da sie kaum eingesetzt wird. Sie ist meiner Ansicht nach für die Zerstörung größerer hochwertiger technischer Ziele gemacht (Kriegsschiffe). Solche Ziele werden aber nicht angeboten.

    Das ist eine Frage des Prestiges einer viel beschworenen und wohl überbewerteten Waffe.

    1. tja,wenn man keine ahnung hat,wie du kommt solch mist heraus. lumi experte. range 2000 km mach 10,also 3500 meter pro sekunde. weißt du eigentlich,was du immer für einen mist erzählst?

    2. @Lumi

      Sorry, nun disqualifizieren Sie sich endgültig!
      Ich hatte wirklich angenommen, Sie wären gebildet nur etwas wirr im Kopf aufgrund zu vieler Infos, die so rumschwirren.

      Mit diesem Kommentar haben Sie nun leider wirklich gezeigt, dass da absolute LEERE ist!
      Und Sie haben deutlich aufgezeigt, dass Physik NICHT zu ihrer geistigen Ausstattung gehört – mal davon abgesehen, dass Grundrechenarten & deren simpelste Anwendung völlig ausreichend sind um diesen Fake zu erkennen…

      1. Lass gut sein GMT
        Lumi glaubt auch dass Atombomben nicht existieren. Da ist es dann auch verständlich, dass eine MIG-31 nur 3-4m lang ist. Auf diese Schlußfolgerung müsste er zumindest kommen, wenn er die Größenverhältnisse des Sprengkopfes von Klitschko mit dem der Reakte an dem Flugzeug vergleicht.

        „Gläubigen“ kannst Du NICHT mit Argumenten beikommen!

        1. @Ricoppp32
          Ja, der „Tölpelkopp“ Lumi sollte als „Chef-Experte“ zur BILD gehen!
          Gegen den wirken Klitschko und ‚Rotzeimer‘ wie Intelligenzbästien!

          🗣: Wenn BILD und Klitschko schlechte Propaganda machen‼
          Klitschko ist 2,01m groß! … Eine Kh-47M2(Kinzhal) ist 7,2 Meter lang! (Wikipedia)
          Die MiG-31K, das Träger-Flugzeug hat eine Länge von 22,69 Metern!

          Die Spitze der Kh-47M2 ist aus Titan und kann nicht durchschlagen werden!
          Sie muss immerhin über 300°C(Reibungshitze) beim Flug aushalten!
          Schon gar nicht von einer Patriot, deren Gefechtsköpfe dazu viel zu schwach wären!
          Und wenn ich das Loch in der Spitze betrachte, beträgt die Wandstärke ca. 3 Zentimeter!
          Das aus Titan? Da würde auch eine 155mm Granate keine „Delle“ reinbekommen!

          Die Form von ❗Klitschko’s Dildo❗ stimmt auch nicht!
          Er und auch der Paul Ronzheimer sind schlechte Lügner. 🤷‍♂🤦‍♂

          „Westlicher, unabhängiger, Fakten-basierter Journalismus“❓
          👍🤣😂🤣😂🤣😂🤣

          1. So ist es.
            Aber es ist nunmal wie es ist in Sachen Lumi und Co. wer wenig weiß, muss viel GLAUBEN. Und mit dem GLAUBEN, verschließt man sich Argumenten.
            Auch die Wahl der Worte fällt mir bei dem „Kollegen“ auf. Die Phrase: „greift zu kurz“ ist eine sehr typische Phrase in den ferngesteuerten Ultra-Linkskanälen, mit der Argumente kurzerhand vom Tisch gewischt werden um sich nicht mit ihnen beschäftigen zu müssen. Da ich mich Jahrelang selbst in der Ecke bewegte, habe ich sie sehr oft gehört. Wird ausser in dieser Ecke fast nirgends benutzt.

            Aber was solls. Der disqualifiziert sich auch so schon recht gut. Ob da jetzt ein Hinweis mehr oder weniger darauf hin deutet oder nicht, ist eigentlich egal.

    3. tja der Troll Lumi: so eine Rakete kommt mit 13-facher Schallgeschwindigkeit, es gibt derzeit nichts bei der Armee das berechnen kann wo man die Rakete trifft. Die geht durch Bunker wie durch Butter, trifft auch Bunker die in 130 Meter Tiefe sind und tötet dort 200 bis 300 Menschen, keiner der in diesem Bunker ist überlebt, kein Nato Offizier, kein Ukra Nazi Offizier, niemand…

      1. Das ist durchaus zutreffend, aber so ein durchtrainierter Boxer wie Herr Klitschko
        fängt die mit einer Hand. Auch wenn es das erste mal ist, daß er so eine Kinschal sieht.. 😉

    4. Meine Güte. Kindische Reaktionen sind das. Ich habe nur via @actualiteFR auf @milinfolive verwiesen, einen russischen und prorussischen Kanal, der eine Analyse durchgeführt hat. Ob sie stimmt oder nicht, dazu habe ich mich nicht mal geäußert.

      Den informationellen und propagandistischen Aspekt der Sache hat Rybar sehr schön auf den Punkt gebracht:

      https://t.me/s/rybar/46902 « вундерваффе »

    5. Klar könnte es bloß die Spitze sein, allerdings sieht man beim Artikelfoto, dass das vordere Ende der Kinshal kegelförmig verläuft, bis sie ihren Durchmesser von 1 m (Wikipedia) erreicht – während das Objekt bei Klitschko seinen Maximaldurchmesser bereits erreicht zu haben scheint, diesen jedenfalls nach dem ersten Stück nicht mehr verändert.

    6. Vor einem Jahr hat eine Kinshal in Iwano-Frankovsk einen atomsicheren Bunker durch 40 Meter Fels und Beton geknackt. Diesmal haben zwei Kinzhal direkt nacheinander (Zielgenauigkeit ein Meter, also die zweite ins gleiche Loch) einen Bunker in rund 100 Meter Tiefe geknackt. Nach bisherigem Stand kann man davon ausgehen, daß das stimmt, daß die „200 toten NATO-Offiziere“ dort aber ein Gerücht sind.

      Das Höhlen- und Bunkersystem in Bachmut / Artemovsk ist für einen Einsatz zu groß, über 100 km Tunnels. Da könnte eine Kinshal nur ein kleines Loch machen und die Russen wüßten nicht Mal, ob an der Stelle, die sie dann träfen, überhaupt etwas ist.

      Es ist eine Vorführung, was man hat. Die Kinshal können jeden atomsicheren Führerbunker knacken. Aber auch die feindlichen Atomsilos, wenn Vorbereitungen für einen Abschuß erkennbar werden, die werden von den Russen ständig beobachtet.

      Eine Patriot kann keine Kinshal treffen, zu langsam. Sie kann höchsten in anderer Mission zufällig in der Flugbahn sein. Die Wahrscheinlichkeit ist aber gleich Null, und aufhalten kann sie so eine Rakete mit Hyperschall dann auch nicht.

      1. Der Sprengkopf ist natürlich kleiner als die Rakete. Gerade wenn sie schnell unterwegs ist, entsteht durch Luftreibung erhebliche Hitze. Das war schon bei der A4/V2 ein Problem.

        Was hier nun aber von Klitschko gezeigt wird, das weiß ich nicht. Ich habe via @actualiteFR auf https://t.me/s/milinfolive/100458 verwiesen.

        Die Frage wird zu sehr aufgebauscht. Sie ist absolut nicht entscheidend. Ob nun eine abgeschossen wurde oder nicht, was macht es schon. Darauf kommt es nicht an.

        Nur finde ich es nicht besonders klug, von vornherein alles auszuschließen, wo man es in diesem Fall doch gar nicht wissen kann, da über die Rakete und ihr Innenleben nicht viel bekannt ist.

    7. Als ich die Meldung dazu las, war mein erster Impuls dazu „Zufallstreffer“. Das kann ja passieren.
      Aber das Klitschko-Video entlarvt die Nummer als Fake und die USA, die das „bestätigt haben“ als Lügner.

      Einfach mal nach der Kinzhal googlen und mit dem Teil aus Klitschkos Video vergleichen! Es gibt KEINE Übereinstimmung! Selbst wenn man davon ausginge, daß das nur ein Teil der Rakete sei, stimmt da nix. Die Kinzhal ist spitzer und verläuft ab der Spitze über mehr als ein Drittel der gesamten Länge KEGELförmig!

      Schaut man sich das Foto aus Wiki an, das sie unter einer MiG31 zeigt, die 23 Meter lang ist, hat die Rakete eine Länge von etwa 8 Metern. Der kegelförmige Teil wäre demzufolge etwa zweieinhalb Meter lang!

      Was sehen wir stattdessen in dem Video?
      Die von Klitschko präsentierte Waffe hat eine abgerundete Spitze von etwa einem halben Meter Länge, und verläuft im gesamten Rest ZYLINDRISCH!

      Wenn das eine Kinzhal ist, bin ich eine Elfe!

    8. @ Lumi

      „Ob es nun eine Rakete des Typs Kinshal ist oder nicht, juckt mich nicht, da ich nie an diese Wunderwaffe geglaubt habe, die ohnehin keine große Rolle spielt, da sie kaum eingesetzt“

      OK, dann glaubst du auch nicht an die vernichtende Wirkung von Atomwaffen nicht, da sie ja kaum eingesetzt werden….
      Der Glaube stirbt zuletzt… was hält dann die NATO davon ab einzumaschieren wie in den Irak?
      mit den Top Abrams und Leos sollte es doch kein Prob sein…. wieviel hat davon die Bundeswehr < 300 Stück und das bei fast vergleichbaren Rüstungsausgaben? Und da ist noch keine Rede davon wieviele Leos das Kasernentor in Eigenantrieb verlassen^^

      1. « was hält dann die NATO davon ab einzumaschieren wie in den Irak? »

        Wenn der Wille da ist, werden sie das tun. Derzeit ist es aber nicht nötig. Die Ukerei stellt das Personal und hält sich, sammelt Potential für die Gegenoffensive.

        Die Frage wäre auch, was sie tun und bis wo sie gehen, wenn sie einmal offiziell in größerem Umfange NATO Truppen geschickt haben. Was ist der Plan, wohin soll das führen? Sind alle dazu bereit?

        Ein weiterer Punkt ist, daß der Krieg ja auch gegen unsere Wirtschaft geführt wird. Je länger die Lage anhält, desto mehr Industrie geht hier kaputt, desto mehr MAGA. So das Ami Kalkül.

        Die russische Führung weigert sich offenbar nach wie vor, den Ernst der Lage zu begreifen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Ich kann es auch nicht erklären. Eventuell gibt es Rahmenvereinbarungen über die Führung dieses Krieges, von denen wir nichts wissen.

        Gäbe es Atombomben, so hätte Rußland sie schon im März ’22 militärisch sinnvoll einsetzen können, siehe Jaworow. Das hätte ein deutliches Signal gesetzt : hier ist Schluß mit lustig.

  12. Zur Erinnerung!
    Anlässlich 2. Golfkrieg hat der Iran Balistische Raketen gegen Israel abgefeuert.
    Danak hat Israel sein eigenes deutlich effektieveres Entwikelt und in Dienst gestellt.
    Das selbe vor kurzem aus dem Jemen gegen Saudiarabien in dem Fall
    waren es simple Drohen.
    In beiden Fällen hat das Patriot Waffensystem weitestgehend versagt.
    Fazit.
    Die Meldung ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit Panikpropagenda
    Nix neues unter der Sonne, im Panikmodus wird die Mär von
    bald verfügbaren Wunderwaffen verbreitet oder es werden verfügbare hochgejubelt.

  13. Nun ja, außer Propaganda hat das ganze wohl einen Hintergedanken ?
    Patriot = Gut (=
    Verkaufsargument UND Meinungs-Hilfe für Amerikanische sooooo tolle Waffensysteme (=
    Wie bei den Himars…. AMIS Rätseln warum diese vermehrt ihre Ziele nicht treffen… Erwähnt auch keiner in Medien.
    Das heißt…SIE Wissen es, können es aber nicht zugeben….Werbeveranstaltung Ukraine = Für die Katz !!
    .
    Alle potenzielle Kunden auf der Welt beobachten das wohl sehr genau !!!

    1. @mac9

      Bei allem Gedöhns was es nun gibt, können wir mit 100% Sicherheit davon ausgehen, wenn da eine Kinshal abgeschossen worden wäre, könnte nicht Ronzi & Klitschko das in Kiew zeigen sondern es wäre schon lange bei den Amis zur „Untersuchung“!

      1. Jup…käme noch dazu !
        Aber der Vollkaskobürger in DE glaubt es….und das zählt.
        Meldung jetzt gerade NTV und Welt “ Wagner in Bedrängnis in Bachmut Ukraine gewinnt Gebiete “
        .
        Ergo : Der Glaube zählt

  14. Dass Klitschko nicht neben dem Rest einer Kinshal steht glaube ich sofort.

    Das gezeigte Bild einer bunkerbrechenden russischen Bombe vom Typ БетАБ-500ШП im Vordergrund stimmt jedoch mit dem Ding neben Klitschko meiner Meinung nach auch nicht überein. Die Spitze sieht auf dem Bild mit Klitschko anders aus.

    Oder täusche ich mich?

    🌺

    1. Mag sein ??
      Klitschko ist groß…..richtig , aber eine Kinshal dürfte mehr als doppelt so groß sein al er und…. sehr viel “ Dicker “
      .
      Setz mal denn Piloten auf dem Bild ( sehr klein ) ins Verhältnis zur Kinshal …

      1. an mac9:

        Sie haben da etwas falsch verstanden.
        Ich habe nicht bezweifelt, dass es KEINE Kinshal-Reste neben dem Rest von Klitschko sind.

        Ich sehe nur einen Unterschied der Reste der Bombe, neben dem Rest von Klitschko, im Vergleich zum Bild einer bunkerbrechenden russischen Bombe vom Typ БетАБ-500ШП im Vordergrund, welches Th. Röper eingestellt hat.

        🌺

  15. 🙂 Ihr werdet euch noch umgucken und wundern! denn der Film „LIEBE UND FREIHEIT – die katalaunischen Felder des 3. Jahrtausends“ wird ein phantastischer Hollywoodbuster die Wahrheit zeigen wie der Ansturm aus den dunklen Tiefen der Tundra und Taiga durch den professionellen, gezielten Schuss auf die alles vernichtende Höllenwaffe der bösen Horde, eine durch feigen Diebstahl entwendete Erfindung einer Hyperschallwaffe aus den Forschungshallen von Raytheon Technologies in Arlington Virginia, gestoppt und diese menschenähnlichen Kreaturen in die Hölle zurückgeschickt werden konnten. Sogar Sylvester Stallone wurde von seinen Dreharbeiten zu Rocky XXV von James Cameron abgeworben, der sich nochmal verpflichtet hat, die Regie für den besten Film aller Zeiten anzunehmen unter der Voraussetzung, dass ihm der Friedensnobelpreis und der Karlspreis vorab überreicht werden wird. Kein geringerer als Rocky selbst wird mit einem Spezialbogen und einem Donnerpfeil, ebenfalls als Gegenwaffe gleich mitentwickelt von Raytheon, aber von den dumpfen Dieben nicht beachtet und einfach liegen gelassen, die bereits im Anflug befindliche Hyperschallwaffe im letzten Moment vom Himmel holen und die geschundene Bevölkerung in Bachmuth endlich befreien. So, und damit, ihr Schwurbler, ist jetzt hoffentlich mal klar, wer diesen Krieg gewinnen wird, denn die Matrix ist alles. Punkt.

  16. Unter:

    https://globalbridge.ch/die-nato-schweigt-zu-ihrer-katastrophe-bei-lwiw-in-der-ukraine/

    ist der „Dolch“ noch besser zu erkennen.

    Bei 700 km in 20 sec. besteht allenfalls eine sehr geringe Abwehrchance,
    wenn der Start in Echtzeit aufgeklärt wird. Einmal auf die Uhr geguckt, dann sind es noch 15 Sekunden.

    Der Schweizer Militärexperte Oberstleutnant i. G. Ralph Bosshard hat eine ausführliche Analyse zur vorfristigen Himmelfahrt des er-Dolchten Kriegstreiber-NATerrorO-Kommandos bei Lwow veröffentlicht. Es ist in der Lügen- und Lückenpresse nicht zu finden, obwohl das Ereignis sehr sach- und fachgerecht analysiert wurde.

    Keine Armee wird die eigenen Verluste durch eingehende Dolch-Volltreffer-Ziele bestätigen. Insofern passt alles.

    Ein Trost bleibt mir, dass die Nazi-Kriegshetzer nicht mehr ruhig in ihren Bunkern die nächsten Völkermorde planen können.

  17. Propaganda wie diese zeigt nur eines: man muss um jeden Preis lügen, weil die Wahrheit für die eigenen Ziele tödlich ist. Damit also niemand auf den Gedanken kommt, dass die Ukraine vielleicht zu hoch gepokert haben könnte und nun kurz vor dem Bankrott ihrer Politik steht, werden Lügen Märchen erfunden. Wie war das nochmal 1945 mit den angeblichen Wunderwaffen, die das Ruder noch mal rumreißen könnten?

    1. die Wunderwaffen gabs schon aber zu spät, man muss sich nur mal mit beschäftigen. Die Amis und Russen haben alles geklaut was nicht niet und nagelfest war. Alle Patente aus München im Wert von 6 Billionen USDollar gingen nach Amerika. Lese mal nach was in dem letzten hochmodernen U-Boot drin war das nach Japan fahren sollte, aber nach der Kapitulation nach Amerika fuhr und sich dort ergab. Ohne die Ladung hätte es vermutlich die 2 Atombomben auf Japan zu diesem Zeitpunkt nicht gegeben

      1. Die zwei angeblichen Atombomben auf Japan hat es natürlich nicht gegeben. Hiro und Naga wurden mit Napalm und Senfgas angegriffen. Ersteres kam bei sehr vielen amerikanischen Terrorangriffen auf japanische Städte zum Einsatz, letzteres dagegen nicht. Michael Palmer hat dies in seinem Buch « Hiroshima revidiert » eindeutig bewiesen.

        https://t.me/s/Atombombe/62

        Zur A4/V2 empfehle ich das Buch von Walter Dornberger, « Peenemünde – Die Geschichte der V-Waffen ». Der Mann hat das Projekt des Heereswaffenamtes geleitet, das im Gegensatz zur Clown Show von Los Alamos echte Resultate gebracht hat.

            1. Die stärksten konventionellen Bomben liegen derzeit bei 11 t TNT (US-MOAB) und 44 t TNT (RU-FOAB). Eine Atombombe kann man nur begrenzt nach oben skalieren, beginnt aber im Kilotonnenbereich. Die Atombomben über Japan lagen zwischen 13 und 20 Kilotonnen. Wasserstoffbomben lassen sich nach oben nahezu unbegrenzt skalieren.

              Die kleinsten jemals verschossene Atombomben hatten zw. 10 oder 20 t TNT. Die stärkste jemals gezündete Wasserstoffbombe betrug 57 Megatonnen.

              Tonnen versus Kilotonnen und Megatonnen.

              Zwischen konventionellen und Kernwaffen liegt grob ein Faktor von 500-1000.

              1. Laut offizieller Propaganda wurden sehr wohl kleinere Atombomben entwickelt, siehe Davy Crockett (Wiki), sie verschoß „einen atomaren Sprengkopf mit der Bezeichnung M-388 und einer wählbaren Sprengkraft von 10 oder 20 Tonnen TNT-Äquivalent“.

                Aber das sind Phantasien und science fiction. Nichts davon existiert in der Realität. Für viel Sprengkraft brauche ich viel Sprengstoff. Kernspaltung erzeugt nur Wärme, aber kein Gas und daher auch keinen Druck, also auch keine Bombe.

                t.me/s/Atombombe/90

                Es funzt einfach nicht. War eine Idee, aber sie ließ sich nicht realisieren. If you can’t make it, you gotta fake it. Gilt für die Mondlandung wie für die Atombombe.

                1. « sehr wohl … entwickelt » – Sehe gerade, das hast du auch so geschrieben. Also « sehr wohl » fehl am Platze.

                2. In einer Kernwaffe und bei Kernfusion wird Masse in Strahlungsenergie gemäß E = m * c² umgewandelt: von Infrarot bis Röntgenstrahlung und Synchrotronstrahlung. Daneben gibt es noch Partikelstrahlung (Neutronen).

                  1g Masse liefert 0,001 * 299792458 * 299792458 kg*m/s * m/s = 89,87551787*10^12 kg*m²/s² = 89,87551787*10^12 J an reiner Energie. Der Strahlungsdruck ist so gigantisch, daß ein riesiges Luftvolumen schlagartig verdrängt wird und die Wärmestrahlung verdampft alles organische und viele Materialien. Selbst in 30 km Entfernung fühlt sich eine Kilotonnenbombe so an, als würde der ganze Himmel glühen.

                  Und genauso wird es auch gemacht. Die ionisierende Wirkung der Strahlung auf die Atmosphäre kann man sogar auf Bildern sehen [https://www.focus.de/politik/videos/dokument-aus-kaltem-krieg-geheime-abwurfliste-auf-91deutsche-ziele-sollten-atombomben-der-usa-fallen_id_5172912.html], [https://www.youtube.com/watch?v=o3JPLNecPak]

                3. @mechter, mit dem « Nationalen Sicherheits-Archiv » der GWU habe ich schon ein paar Erfahrungen gemacht. Dort ist zum Teil Kraut und Rüben. Die verwechseln ihre eigenen Kernwaffenversuche und schieben Bilder aus den späten 50ern nach 1946 zu Crossroads. Dies sogenannte « Nationale Sicherheits-Archiv » ist nur als weitere Propaganda Einrichtung zu betrachten. Sämtliche dort « freigegebene » Dokumente sollen frei zugänglich sein. Viele von ihnen sind von vornherein für ein Publikum geschrieben worden, aber mit einem wichtigen Vermerk « TOP SECRET ».

                  Bei dem verlinkten Atomtest [o3JPLNecPak] handelt es sich eindeutig um Upshot-Knothole Gradle, der sich demnächst zum 70. Male jährt. Die Haubitze, die in der Regel rechts zu sehen ist, wurde ausgeschnitten.

                  Der Film wurde offenbar neu eingescannt und eventuell digital bearbeitet. Zudem etwa um den Faktor 3 beschleunigt gegenüber dem original Propaganda Film von 1953 (Operation Upshot-Knothole – Nuclear Test Film (1953) <a href="https://youtu.be/uNhebXK3f0g?t=9m45s&quot;). Hübsch ist es geworden.

                  Trotzdem muß man darin keine ungewöhnliche „ionisierende Wirkung der Strahlung auf die Atmosphäre“ erblicken. Ich sehe dort eine große Explosion mit ausgeprägter Rauchgasentwicklung, die sich eindrucksvoll konvektiv entwickelt. Der von der Haubitze abgegebene Schuß ist dafür ganz sicher nicht die Ursache.

                  Das Konzept des Strahlungsdruckes (siehe Wiki) ist interessant, erscheint aber fragwürdig. Ich kenne es eigentlich nur aus der Astrophysik : Sterne sollen so funktionieren, auch die Sonne, Gleichgewicht aus gravitativem Kollaps und Strahlungsdruck. Das ist die Theorie des Fusionsofens (Eddington 1920), natürlich nie bewiesen, und im Widerspruch zu allen beobachtbaren Phänomenen unserer Sonne.

                  E = mc² wird durch millionenfache Wiederholung auch nicht bewiesen. Das ist nur Theorie, und theoretisch geht immer einiges, was mit der Praxis nichts zu tun hat. Ich halte mich lieber an beobachtbare Phänomene und bodenständige Erklärungen.

                4. Kaum meint man, Du hättest das verstanden „eigentlich nur aus der Astrophysik : Sterne sollen so funktionieren, auch die Sonne, Gleichgewicht aus gravitativem Kollaps und Strahlungsdruck.“

                  kommt dann „E = mc² wird durch millionenfache Wiederholung auch nicht bewiesen.“ als gäbe es noch nicht einmal Atomkraftwerke mit Kernbrennstoff, wo genau dieses Prinzip angewendet wird.

                  Das ist dann wohl ein hoffnungsloser Fall.

                5. Kernkraftwerke gibt es natürlich, siehe https://t.me/s/Atombombe/56 . Ob dort aber wirklich Masse zu Energie zerstrahlt wird, also objektiv ganz verschwindet, das ist doch sehr die Frage. Ich bleibe konservativ bei Massenerhalt statt Massenverlust.

                  Da der Mensch zwar die Wirkung, nicht aber das Prinzip der Schwerkraft verstanden hat, ist auch fraglich, ob er das Wesen der Masse wirklich verstanden hat. Dies Fragezeichen muß besonders auch an die Theorien zum Atom gesetzt werden.

                  Daß die Sonne ein „thermonuklearer Fusionsofen“ ist, kann empirisch nicht verifiziert werden und steht im Widerspruch zu beobachtbaren Phänomen. Bei Interesse siehe Vorträge von Don Scott (Electric Sky, Thunderbolts).

          1. @mechter Wenn man, wie empfohlen die dritte Wurzel aus 500-1000 zieht, kommt man auf eine jeweils Längen-, jeweils Breiten- und jeweils Höhenausdehnung von 8 – 10.
            Bei der Hitze würde mich eher die Energie in Giga Watt Stunde interessieren. Dann kann man auch leicht nachrechnen, wie viel Schwimmbäder oder komplette Seen (Kubikkilometer=1MRD Kubikmeter=1Billionen Liter) man damit zum kochen bringen kann.

            1. Zur Größenordnung: Giga ist Milliarden 10**9, bei einer Explosion liefert 1g Masse 1000 Gigajoule im Bruchteil einer Sekunde, sagen wir der Einfachheit halber 0,001s = 1ms.

              Leistung ist Energie pro Zeiteinheit:[W] = 1 kg * m² / s³ = 1 kg * m/s * m / s² = Masse * Geschwindigkeit * Beschleunigung ( kurz P = m * a * v oder Kraft * Geschwindigkeit oder (m * v) * v / s oder Impuls * Geschwindigkeit / Zeit oder m*v² / s oder Energie pro Zeit)

              Energie ist Leistung mal Zeiteinheit (Fläche unter der Kurve): [J] = 1 Wattsekunde [Ws] = 1 VAs = 1 N m = 1 kg * m² / s² = 1 kg * m/s * m/s = Masse * Geschwindigkeit * Geschwindigkeit ( kurz E = m * v² )

              Um 1 kg Wasser um 1 Grad (1 Kelvin) zu erwärmen, wird 1 kcal Energie benötigt, 1 kcal = 4,184 kJ; das ist die spezifische Wärmekapazität von Wasser: cp = 4,184 kJ / kg.

              1 Wattstunde Wh = 3600 Wattsekunden Ws = 3,6 kJ.

              Um 1 kg Wasser um 1 Kelvin zu erwärmen, benötigt man daher 4,184 kJ/kg / 3,6 kJ = 1,16 Wh/kg oder volumenbezogen (1m³=1000kg) 1,16 kWh / m³

              Ein olympisches Schwimmbecken von 50m * 25m * 2m (= 100/2*25*2 = 100*25) hat ein Volumen von 2500 m³.

              Damit ergibt sich der Wärmebedarf für ein Schwimmbecken für 1°C = 1 Kelvin zu: 2500 m³ * 1,16 kWh * 1 K = 2905,56 kWh = 2,90556 MWh = 0,00290556 GWh.

              Das kann man jetzt noch mit 89,87551787*10^12 J/0,001s/0,001kg = 89,87551787*10^9 kJ/0,001s/0,001kg = 89,87551787 GJ/0,001s/0,001kg und der Umrechnung 1Wh=3,6kJ (1kJ=0,27778Wh) verhackstücken unter der Berücksichtigung, dass die 90 GJ nur impulsförmig (1ms) vorliegen.

              90 GJ = 90*1000*1000*0,27778 Wh = 25000200 Wh = 25 GWh

              25 GWh versus 0,00290556 GWh/1K, d.h. grob ein Faktor 1000. Oder anders ausgedrückt, die Energiemenge aus 1 g Masse reicht aus, um ein olympisches Schwimmbecken auf 1000 °C zu erhitzen.

              Ich hoffe ich habe mich da nicht verrechnet.

              [1] [https://www.schwimmbad-infozentrum.de/wissenswertes/rund_um_wassererwaermung/

              1. Lustig, das hab ich neulich auch mal ausgerechnet, die Äquivalenz oder sagen wir: ungefähre Entsprechung von elektrischer und thermischer Arbeit, um einen Becher Kaffee zu machen. Kam hin! Hut ab vor der Physik.

                Schon die beiden Atombomben gestern in Chmelnizkij gesehen? Jetzt ist Schluß mit lustig – Putin hat ernst gemacht!

                https://t.me/s/Atombombe/115 und folgende

                Ganz ehrlich, wo ist der phänomenale Unterschied zu Upshot-Knothole Gradle und vielen vergleichbaren sogenannten Atomversuchen?

  18. Da haben die ukrainischen übermenschlichen Halbgötter es tatsächlich geschaft eine ihrer eigenen BUK Flugabwehrraketen mit einer Flugabwehrrakete abzuschießen? Respekt, so eine Leistung muss man erstmal bringen…

  19. gestern noch vor KlitschKO hatten die einen Haufen Blech gezeigt als Reste der Kinshal, heute präsentiert KlitschKO die Rakete unversehrt haha Ronzheimer und KlitschKO haben die Blechteile zusammen gebaut haha

  20. Nein, Blödsinn, Klitsch steht neben einer ganzen Rakete, als ob sie nicht explodiert wäre.
    So erzählen die höchsten Pentagon-Experten, dass russische Kampfflugzeuge von den UFOs, die sie verfolgen/ kontaktieren wollten, abgeschossen wurden.
    In anderen Staaten ist es ein paar mal vorgekommen, aber die UFOs sind dann blitzschnell verschwunden.
    Solchen ewigen Lügnern und Idioten darf man nicht ein einziges Wort glauben.

    1. @ Aletheia 1975
      Was mit angeblich mit einem Patriotsystem ….hahahahahahaha diese Gelumpe, die Palästinenser haben selbst mit eigenen selbstgebastelten Raketen den Irondome der Israelis überwunden.

  21. Hochgeschwindigkeitsflugkörper benötigen wegen des größeren Luftwiderstandes (~v²) und der damit verbundenen Temperaturbelastung eine größere Streckung ( Verhältnis Länge zu Durchmesser L/D ), was man an der Länge der Spitze leicht erkennen kann.

    Kurz: je schneller desto nadelförmiger, je langsamer desto stumpfer.

    Concorde versus A320
    Shinkansen versus ICE versus V200DB
    Kinshal versus BETAB-500 versus Tomahawk

    Das kann aber ein ehemaliger Boxer, der offensichtlich während seiner aktiven Zeit zu viele Schläge auf den Kopf bekommen hat und als Bürgermeister völlig von der Rolle zum Schaden des eigenen Landes agiert, nicht wissen.

  22. Lol, ich musste lachen, als ich das Loch sah. Wer ein wenig Physikverstand hat, der könnte alleine anhand dieses Penetrationswinkels erkennen, dass das auf keinen Fall bei irgend einem „Überschallflug“ hätte stattfinden können. Was für eine Farce!

    Apropos Farce, denn muss ich noch loswerden, aber Selensky ist ja selbst schuld:

    Wer kann sich noch an das berühmte Klavierspiel Selenskys erinnern? Na? Vielleicht hat er die arme bunkerbrechende Bombe dazu misbraucht, seinen neuen Iron-Schwengel-Anzug auszuprobieren. Garantiert Panzerbrechend, persönlich überreicht von der Uschi, gefertigt von Rheinmetall, aus Resten die man auf Grund des neuen Auftrags für die Wärmepumpen, die man nun im Jointventure mit der amerikanischen „Viessmann“ eingegangen ist, nicht mehr brauchte… na? könnt Ihr noch folgen? Im Normalfall würde man das „White Collar Crime“ nennen, aber hey lass die Amis ruhig mal in Rheinmetall investieren, vielleicht können wir dann den nächsten Winter besser frieren!

    Wie kam ich nun von der Bombe zu frieren? Ist ja auch egal, irgendwie hängts sowieso alles mit allem irgendwie zusammen.

    Ich bedanke mich natürlich auch bei Herrn Rogosin für die Antwort. Vielleicht kann Thomas Ihn dazu überreden, sein Buch mal übersetzen zu lassen. Ich würde es auch gerne lesen…

  23. Mal wieder bin ich erstaunt darüber, wie konsequent Herr Röper sein journalistisches Fähnchen nach dem Wind richtet.

    Schönes Beispiel aus seinem gestrigen Artikel „Warum berichtet der Anti-Spiegel nicht über die Beschwerden von Prigozhin?“, wo er zugibt: „Ich war zwar oft im Donbass, aber ich war nicht in oder bei Artjomowsk und kann daher nicht beurteilen, wie die Lage dort ist.“ und abschließt mit: „Worum es dabei wirklich geht und wie die Lage in Artjomowsk im Detail ist, weiß ich schlicht nicht.“

    Im obigen Artikel spielt der gestrige Maßstab keine Rolle und Herr Röper kann per Ferndiagnose fehlerfrei feststellen: „Was Klitschko tatsächlich präsentiert hat, waren die Reste einer bunkerbrechenden russischen Bombe vom Typ БетАБ-500ШП.“

    Köstlich.

    1. Warum soll man sich anhand von Photos nicht ein Urteil bilden können? Das sollte prinzipiell doch möglich sein. Ob es in diesem Fall ohne weitere Info möglich und zudem richtig ist, steht auf einem anderen Blatt.

    2. Wer sich auskennt, kann so was schon sagen. Wie bei dem abgeschossenen polskij Traktor sofort klar war, daß es eine alte S300 war eines Typs, der außerhalb des Westens nur noch im Militärmuseum zu finden ist. Nun kann ich so was nicht unterscheiden, aber dafür die Lokomotiven der Укрзалізниця, was auch interessant ist. Viele Elektroloks VL8 aus der Stalinzeit, und dann die Maschinen für „Grüne Energie“, die neuerdings zum Einsatz kommen:

      „Wir müssen – und werden, denn es gibt keine andere Möglichkeit – eine führende Rolle beim Aufbau moderner grüner Energie übernehmen. Dies wird es uns ermöglichen, ein dezentralisiertes Energiesystem zu schaffen, das durch nichts zerstört werden kann, auch nicht durch Raketenangriffe.“
      — Zelenskij, Neujahrsrede

      „theres a guy shovelling in usa dollars [Greenbacks] to keep it running. its why the smoke is so dirty looking“
      „Nazi Choo Choo !!“
      https://www.bitchute.com/video/ydO08eWGFcDB/

      Das ist eindeutig ein Паровоз Э, ab 1912, allerdings in der Variante Эр, die noch moderner ist.

      Der Chef der Укрзалізниця, Oleksandr Kamyshin, hat stolz Паровоз ГР-280 in Betrieb genommen. Eine deutsche Maschine für den Betrieb mit nachwachsender Energie (Brennholz), gebaut 1950 in Babelsberg. VEB Lokomotivbau Karl Marx. Mit 750 mm hat sie eine andere, viel arischere Spurweite als die russische Breitspur 1520 mm.

      Sehen Sie, die Waffen-Spezis können ihre Raketen genauso erkennen.

    3. The plan B to keep trains running in Ukraine: diesel and … steam locomotives?

      Reserve diesel locomotives have been deployed by Ukrzaliznytsia on de-energised sections of railway. The head of Ukrainian Railways Alexander Kamyshin even shared a video of a steam locomotive running on a narrow-gauge railway.

      Published on 11-11-2022
      https://www.railtech.com/infrastructure/2022/11/11/the-plan-b-to-keep-trains-running-in-ukraine-diesel-and-steam-locomotives/?gdpr=deny&gdpr=deny

    4. @Frankfurter63

      Aber Hallo – Das ist ja wirklich schon Wahnsinn potenziert!

      Nur weil SIE kein Wissen über Kinshal haben, bilden Sie sich ein, dass Hr. Röper das auch nicht haben darf? & Vergleichen es mit dem genannten Artikel?

      Man fragt sich wirklich ob Bonny Ranch Ausgang hat….

      1. @GMT
        Verzeihen Sie meine Kritik. Für einen Moment hatte ich wieder vergessen, dass Herr Röper in diesem Forum das letzte verbliebene Universalgenie ist – so eine Art Gottfried Wilhelm Leibniz für seine treue Anhängerschaft: Virologe, Betriebs-/Volkswirtschaftexperte, Weltpolitiker, Biowaffenexperte, Medien-Spindoctor, Militärhistoriker und Feldmarschall. Mit diesem umfassenden Verständnis und seiner Vorbildung ist es natürlich selbstverständlich, dass er per Fotodiagnose die Waffengattung fehlerfrei identifiziert.

    5. @Frankfurt63: Eine Tatsachenfeststellung anhand öffentlicher zugänglicher Konturen diversen Kriegsgerätes ist nicht köstlich sondern eine Bloßstellung von Lügnern.

      Die Kinshal hat einen Durchmesser von EINEM Meter und hat eine vollschlanke Spitze. Wer sich mit so einem „Bömbchen“ in die Kamera stellt und etwas von Kinshal brabbelt, verbreitet einfach nur dummdreiste Propaganda.

      Und wer die Richtigstellung meint lächerlich machen zu müssen, ist wohl bereits mit dem Eintippen von „Kinshal“ und „BETAB-500“ in eine Suchmaschine hoffnungslos überfordert und anscheinend nur zur Verfassung solcher Pamphlete fähig.

      1. @mechter
        Ich habe von Raketen keine Ahnung und traue mir auch nicht zu, anhand von Fotos festzulegen, um welchen Raketentyp es sich handelt. Falls diese Zuordnung so einfach ist, sollte zumindest auch das Pentagon in der Lage sein, die Rakete korrekt zu identifizieren. Wenn daher Pentagon-Sprecher Pat Ryder sagt, dass die Ukrainer eine Kinschal-Rakete mithilfe des Flugabwehrsystems Patriot abgefangen hat, dann ist das a) falsch und kann sehr leicht widerlegt werden oder b) korrekt, da es sehr leicht widerlegt werden könnte.

        1. Wenn ein falsches Beweismittel (BETAB-500) vorgelegt wird, kann man eine falsche Behauptung (Pat Ryder) nicht widerlegen.

          Man kann lediglich sagen, dass die Aussage bezogen auf das vorgelegte Beweismittel Blödsinn ist und die starke Vermutung aufstellen, dass Pat Ryders Behauptung reine Propaganda ist, da mal wieder ohne Vorlage von Beweisen.

          Es folgt dem gleichen Muster wie damals mit den irakischen Massenvernichtungsmitteln und Powells Glasröhrchen mit Milchpulver. Damals wurde vom Pentagon das Motto ausgegeben, dass der Irak Massenvernichtungswaffen haben muss, auch wenn es NULL sind. Um Stimmung zu machen, hat Powell dazu vor der UN Müll vorgeführt.

  24. Ob der Schlaukopf lügt oder der Dummkopf, wo bleibt der Unterschied?
    Welche Lüge ist besser und für Wen?
    Ist die Lüge im Auftrag oder aus Eigensinn, was ist Schäbiger?

  25. Nun ja – ma n stelle sich vor- die Flugabwehr der Ukraine ist etwas instabil. Da wäre es doch cool, schaut her mit den Patriot Raketen haben wir richtig Erfolg gegenüber Russlands Raketen, gleichzeitig liest man dieses System ist wirkungslos gegen Drohnen die Bodennah fliegen bzw. gegen Kleindrohnen!
    Was pass. in den USA / Europa die sind froh das sie ihre Altwaffen verkaufen konnten.
    Das ganz neue soll nun Meads sein eine Neuentwicklung ( Lockheed Martin und das europäische Unternehmen MBDA. An MBDA sind Airbus, BAE Systems aus Großbritannien und Finmeccanica aus Italien) .
    Die Opposition spricht schon von einem „Milliardengrab“ ! Kosten für Deutschland bereits jetzt schon vorher (Vor Indienststellung) 1 000 000 000 €.
    Dies hat Fr. v. Leyen noch angekurbelt. Also kein Geld für Kindergrundsicherung oder Sozialwohnungen aber immer viel Geld für das Militär!

  26. Ist doch Scheissegal ob eine Rakete abgeschossen wurde oder nicht.
    Selensky und der Wertewesten verheizen zwei Generationen westlicher und russischstämmiger Ukrainer.
    Russland ebenfalls x-tausende Russen.
    Ist es das wert für westliche Nato-Nazis?

  27. Keine Ahnung wie man nach RUS auswandert, aber hier ist einer, der das vor langer Zeit gemacht hat. Es gibt sogar darüber einen Film.

    [https://www.rnd.de/wirtschaft/stefan-duerr-ein-deutscher-landwirt-ist-russlands-groesster-milchproduzent-NHF4J6OKCFCPRML7CH3FHTJUIY.html]
    [https://www.ekotechnika.de/en/company/management-and-supervisory-board/]

    Und hier ist die Reaktion der Trampel vom Bundesagrarministerium, man will es wirklich mit allen verderben.
    [https://www.agrarheute.com/politik/ekosem-agrar-bundesagrarministerium-distanziert-stefan-duerr-591247]

  28. Die Propaganda ist doch Scheissegal.
    Ein Zufallstreffer oder eine andere ukrainische Lüge?
    Russland sollte vielleicht mal hart Antworten.
    24 Stunden Vorwarnung: “ Alle ukrainischen Regierungsgebäude in Kiew werden zerstört und ebenfalls die kiewer Stadtverwaltung.
    24 Stunden später werden die Stadtverwaltungen von Lviv und anderen westukrainischen Städten zerstört.
    Die ukrainische Regierung hat also diese Zeit um die Zivilbevölkerung zu evakuieren!

  29. Inzwischen hat die Ukreaine glleich 6 Kinzhal-Rakten an einem Tag abgeschossen, die werden besser! Da fragt man sich, ob es entweder einfach zu armseelig ist, überhaupt noch auf solche peinlichen Meldungen einzugehen oder darüber zu spekulieren, ob die Amerikaner dort ein neues experimentelles Abwehrsystem auf Basis von Alienware aufgestellt haben, das tatsächlich Hyperschallraketen abschießen kann…

Schreibe einen Kommentar