Nebensja hat den UNO-Sicherheitsrat auf den Unterschied zwischen der Situation in der Ukraine und im Gazastreifen hingewiesen

Nach Angaben des ständigen Vertreters Russlands bei den Vereinten Nationen sind nur militärische Einrichtungen oder Infrastrukturen, die mit den Militärressourcen des Kiewer Regimes zusammenhängen, einschließlich Munitionsdepots und als zivile Infrastruktur getarnte Armee-Standorte, Ziel von Präzisionsangriffen.

Der Ständige Vertreter Russlands bei den Vereinten Nationen, Wassilij Nebensja, hat auf den Unterschied zwischen der Situation in der Ukraine nach fast zwei Jahren Konflikt und im Gazastreifen nach nur drei Wochen Kampfhandlungen hingewiesen.

„Sie schreien heute überall über zerstörte ukrainische Städte und angeblich wahllose russische Angriffe. Ich möchte Sie bitten, nicht faul zu sein und ins Internet zu gehen, um ukrainische Nachrichten zu lesen und ukrainisches Fernsehen zu schauen, dort werden Sie viele Berichte über das Restaurant- und Clubleben in Kiew, Odessa, Charkow, Dnjeprpetrowsk und anderen ukrainischen Städten sehen. Regierungseinrichtungen und andere kommunale Gebäude funktionieren fast überall normal, der Verkehr läuft, Schulen und Krankenhäuser sind in Betrieb, natürlich mit Ausnahme der Einrichtungen, die durch die ukrainische Luftabwehr beschädigt wurden, wie wir bereits heute und nicht nur heute diskutiert haben. Und das nach fast zwei Jahren der Militäroperation, die wir begonnen haben, um den Krieg des Kiewer Regimes gegen die Bevölkerung des Donbass zu beenden“, sagte er vor dem Sicherheitsrat zur Ukraine.

Der Diplomat betonte, dass nur militärische Einrichtungen oder Infrastrukturen, die mit den Militärressourcen des Kiewer Regimes zusammenhängen, einschließlich Munitionsdepots und Armee-Standorte, die als zivile Infrastruktur getarnt sind, Ziel der Präzisionsangriffe waren.

„Schauen Sie sich die Bilder aus dem Gazastreifen an, den Israel seit drei Wochen versucht, dem Erdboden gleich zu machen. Und Sie werden zerstörte, niedergebrannte Städte, Krankenhäuser und Schulen sehen“, betonte er.

„Wenn Sie diese beiden Realitäten vergleichen, stellen Sie sich eine Frage: Wie oft haben Sie die methodische Zerstörung der palästinensischen Zivilbevölkerung verurteilt? Wie oft haben Sie versucht, den Sicherheitsrat zu diesem Thema einzuberufen? Haben Sie überhaupt eine einzige Forderung nach einem Waffenstillstand unterstützt? Wir alle kennen die Antwort darauf sehr gut“, schloss Nebensja.

Übersetzung aus der russischen Nachrichtenagentur TASS


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

34 Antworten

  1. Das spiegelt die klassische Vorführung der Heuchler in der UNO wieder !
    Aber die israelische Delegation in der UNO war auch nicht faul , Die haben sich bei einer Sitzung den gelben Judenstern angepappt und mal wieder die Opferkarte damit ausgespielt .
    Schauen Wir mal wieviele Idioten diesmal auf die israelische Zionisten reingefallen sind .

    1. @Nobbi62
      Von Marketing verstehen die wirklich was. Okkupanten machen sich zum Opfer, wirklich ein starkes Stück.
      Seit gut 75 Jahren läuft diese Scheisse. Systematische Entrechtung, Entwürdigung und Tötung der indigenen
      Bevölkerung. Ein Apartheidsstaat wie er im Buche steht. Ein koloniales Zwangskonstrukt.
      Seit Jahrzehnten das gleiche Bild: Automatische Waffen der Besatzer gegen Steine werfende Kinder
      und keiner findet was dabei. Jaja, die armen Okkupanten werden bei ihrem Landraub gestört.
      Kritik an diesem Genozid an Palestinensern (Semiten!) wird dann Antisemitismus genannt.
      Ein alter Mann sagte mal: Wenn du wissen willst, wer dich regiert,
      musst du nur herausfinden, wen du am wenigsten kritisieren darfst.

      1. @ Nakajima
        Das ist nur eine Sichtweise , die andere Sichtweise das diese zionistischen Verbrecher dafür auch die eigene Bevölkerung töten um die Opferrolle aufrecht zu halten und es dann Anderen in die Schuhe zu schieben sollte man nicht vergessen .
        Seit über 50 Jahren sind Regierungen in Israel an der Macht gewesen die viel Blut an Ihren Händen kleben haben und jetzt ist mit der Netanjahu-Regierung der Höhepunkt erreicht , jetzt badet man förmlich die Hände im Blut und das wird für Ihn nicht gut ausgehen !
        Die ganze Welt befindet sich im Wandel und die israelische Regierung mit hilfe der USA wird diesen Wandel durch töten von Zivilisten nicht mehr verhindern können , Sie werden für Ihre Taten diesmal bezahlen müssen .

    2. Ich erachte ‚das Anpappen‘ des Davidsterns als Verhöhnung all derer, die aktuell wieder einmal im initiierten Flächenbrand umkommen.

      Allerdings hat dieses Anpappen natürlich auch eine historische Komponente:
      Nie wieder!

      Gilt doch auch den Verursachern des Holocausts, dem im Übrigen nicht ausschließlich ‚Juden‘ zum Opfer fielen, sondern auch Systemverweigerer, als ‚Asoziale‘ eingruppiert, Roma, Sinti, körperlich und geistig Behinderte, ‚Kommunisten‘, usw., wie den jüdischen Kapo‘ s in den KZ‘ s und den polnischen Verrätern, die sich späterhin die Glorie des Widerstands ‚anpappten‘, oder habe ich da etwas missverstanden?

      Heuchler, elende.

  2. Die Universitäten in der Ukraine funktionieren auch. Dort finden beispielsweise Schulungen zur Abwehr biologischer Bedrohungen wie an der Nationalen Medizinischen Universität Galitsky in Lwow statt. Nach Informationen des Verteidigungsministeriums der Russischen Föderation nahmen an dieser Schulung Vertreter von ukrainischen Regierungsbehörden, einschließlich des SBU und der Polizei, sowie Mitarbeiter westlicher NGOs teil.

  3. Was ich mich frage, warum die ach so wertebasierte westliche Welt diesem Massaker in Israel kein Einhalt gebietet.
    Im Gegenteil die deutschen Politiker, bei anderen weiß ich es nicht, befürworten das Vorgehen.
    Da bekommt man doch das kalte Grausen.

    Auch noch soviele Greueltaten der Hamasterroristen rechtfertigen das hier und vieles andere niemals:

    https://www.n-tv.de/mediathek/videos/politik/Angriff-reisst-riesigen-Krater-in-Fluechtlingslager-in-Gaza-article24501795.html

    1. Die angeblichen „Greueltaten der Hamas“ sind in Wahrheit zum Großteil jene der jüdischen Tsahal Terroristen. Das hat eine Auswertung der israelischen Presse von Max Blumenthal ergeben.

      Palästina und Zion – 31. Okt ’23
      https://t.me/s/Atombombe/218

      « Was ich mich frage, warum die … westliche Welt diesem Massaker in Israel kein Einhalt gebietet. … die deutschen Politiker, bei anderen weiß ich es nicht, befürworten das Vorgehen. »

      Keinen Einhalt gebieten die westlichen Staaten diesem Massaker, weil es Judenstaaten sind. Ihre Ideologie ist die Demokratie, das heißt die Judenherrschaft. Mit am demokratischsten dabei ist die BRD. Wie jede Demokratie beruht sie auf der Feigheit ihrer Insassen.

      Und ich hoffe doch, daß Sie den Blumenthal Artikel lesen – und dann künftig wissen, wer die Terroristen sind und wer nicht.

      1. @Lumi

        Forist Lumi, Sie sind ein Mensch, der trotz allen Geschehnissen auf eine Gruppe der Guten hofft, der Sie sich dann, wenigstens virtuell, anschließen können.
        Das ist durchaus ein sympathischer Zug.
        Sie haben es aber immer mit Menschen zu tun, die irgendwie mit wechselnden Erfolg und manchmal auch zweifelhaften Mitteln zu versuchen zu überleben.
        Niemand auf der Welt begeht eine Grausamkeit, weil er eine Grausamkeit begehen möchte.
        Sondern es geht auch dabei immer um den, wenn auch vermeintlichen, persönlichen Gewinn zum Überleben.
        Die Greueltaten (oder der Angriff, wenn Ihnen das lieber ist) der Hamas sind ein Fakt, in welcher Ausdehnung, das sei dahingestellt.
        Drei Dinge sprechen ganz neutral dafür: das eine ist die sehr ungute Vorgeschichte
        dazu eine Nachricht vom Februar:
        https://www.sueddeutsche.de/politik/nablus-israel-palaestinenser-intifada-1.5757149
        Das zweite sind die Feiern der Hamasanhänger in aller Öffentlichkeit auf der Straße.
        Das dritte ist der generationenlang gepflegte Hass gegenüber Israel.
        Da war nicht nichts.

        Mittlerweile wird vieles seitens der Initiatoren und Anhänger abgestritten, wie beispielsweise in der offiziellen Verlautbarung der Hamasführung, es sollten nur Militärposten angegriffen werden.
        Das kann sogar sein, aber wer die Mörderbanden losschickt…
        Mir sind die Abstreitereien ein Trost, denn das bedeutet, die Menschen sind noch nicht verloren.

        Jedoch für die aktuellen Geschehnisse ist es absolut unerheblich, was die Hamas getan hat oder nicht getan hat.
        Jetzt begehen die Israelis ein ungeheueres Kriegsverbrechen, was durch NICHTS gerechtfertigt werden kann.

        Die israelische Regierung ist seit einiger Zeit sehr schwach.
        Und diese Schwäche zeigt sich darin, dass sie wegen möglichen Wählerstimmen die extremistischen Siedler agieren lassen und palästinische Bevölkerung nicht schützen.
        Jetzt ist alles eskaliert.

        1. Ich kann mit Ihren wischiwaschi Ausführungen wenig anfangen. Am Ende behaupten sie, die israelische Regierung sei „seit einiger Zeit sehr schwach“. Die arme Regierung. • Ich habe den Eindruck, Ihnen ist vollkommen die Perspektive verrutscht. Was heißt verrutscht? Ich glaube, sie ist schon lange schief und nun vielleicht noch ein bißchen schiefer. • Da paßt es gut ins Bild, daß sie Blumenthal nicht mal gelesen haben.

      2. @ Lumi
        Max Blumenthal erzählt mir in dem Artikel nichts Neues , im ersten Absatz halte ich das Geschriebene sogar für etwas fragwürdig .
        Zu , „Was ich mich frage“ , sei gesagt , die weltweite Agenda der Kabale scheitert , Sie werden weltweit bekämpft und verlieren die Macht , dadurch stehen Sie unter Zeitdruck .
        All die Sachen der Agenda die man Uns serviert müssen deshalb beschleunigt abgespult werden , man könnte auch sagen die Ereignisse überschlagen sich .
        Warum die Politiker dem nicht Einhalt gebieten ist einfach erklärt , entweder wurden Sie gekauft , oder Sie werden erpresst wegen begangener Schweinereien , damit lässt sich jedes Verbrechen umsetzen , Wer nicht mitspielt wird aus dem System entfernt oder landet auf der Liste , „Unerwartet und plötzlich“ , so einfach ist das .

        1. Daß Max Blumenthal Ihnen nichts neues erzählt, mag wohl sein, denn auch ich habe mir gedacht, daß es wohl gelaufen sein muß, wie er schreibt; aber MB hat Beweise dafür akkurat zusammengestellt, und das müßte für all jene durchaus etwas neues sein, die wie @atlantik seit Wochen – und auch jetzt noch – dümmlich und einseitig von „Greueltaten der Hamasterroristen“ daher schwadronieren.

          Wir sehen nun sehr klar, wer schon am 7. Oktober und danach erst recht für diese Greuel verantwortlich ist, nämlich Heer und Luftwaffe des Judenstaates.

          1. @ Lumi
            Max Blumenthal ist nicht der Einzige der diese Schiene fährt , Andere machen das auch und liefern teilweise bessere Hintergrundinfos .
            Dazu frag ich mich nur , haben Die tiefer gegraben , bessere Kontakte , oder berichten Die einfach weniger gebremst ?
            Das ist nur eine Feststellung aus meiner Sicht , keine Kritik an Blumenthal , Seine Infos sind halt keine wirkliche Ergänzung .

            1. Das mag sein, aber darüber habe ich keine Kenntnis. Wenn Sie da bedeutende Informationen haben, können Sie die ja einfach teilen.

              Max Blumenthal wertet einfach die israelische Presse aus und stützt sich somit auf in diesem Fall relativ unstrittige Quellen, da sie sozusagen vom Täter selber kommen.

              Solange Sie nichts konkret liefern, kann wohl niemand verstehen, was Sie meinen, wenn Sie sagen, Blumenthal sei „keine wirkliche Ergänzung“.

    2. Wir führen seit 24 Jahren ganz anders Krieg. Nicht läppische Tausende, Millionen von Toten. Im Vergleich zu unseren „Humanitären Einsätzen“ ist das in Gaza gar nichts.

      Ich weiß, Sie leugnen das ab. Nur „Backöfen und Entlausungskammern“, soll heißen, dieses Zeugs in neu. Es ist verstörend. Sie decken faktisch millionenfachen Massenmord, indem Sie so tun, als sei der nicht, und stattdessen mit dem Finger auf Hamas und Zahal zeigen.

      General Mike Flynn@GenFlynn

      You speak of wars as though you know them personally. You do not.
      The day you do is the day you’ll realize you’ve been wrong on most issues, especially Ukraine.
      Stop promoting something you don’t understand and start promoting how we can fix America first.

      Endless wars cost trillions, kill millions and make people like yourself billions.

      29. Okt. 2023
      https://twitter.com/GenFlynn/status/1718546796287271214

      Millionen von Toten. Wenn Ihre „westliche Welt“ beginnt, etwas „Einhalt zu gebieten“, kommen gewöhnlich noch einige Hunderttausend dazu.

  4. Jau, großer unterschied.

    Israel wirft jetzt Aerosol-Bomben. Deren Hauptwirkung heruht auf einer extrem starken Druckwelle, die die menschliche Lunge zerfetzt.

    Gestern haben sie so ein Ding mitten in ein palästinensisches Flüchtlingslager geworfen – die Zahl der Toten ist noch unbekannt.

    Jude Blitzer ließ in einer Pressemeldung verlauten, es sei wichtiger, Hamas-Führungskräfte auszuschalten als Zivilisten zu verschonen.

    https://www.zerohedge.com/geopolitical/drone-yemen-intercepted-over-southern-israel-un-warns-war-spreading-outside-gaza

    1. In letzter Zeit und angesichts dieses widerlichen Rassismus und zynischen Terrorismus des Judenstaates ertappt man sich mitunter bei dem Gedanken, es wäre für die Menschheit insgesamt besser gewesen, wenn der … wirklich stattgefunden hätte.

      1. @lumi
        „..der … wirklich..“

        Nein, das wäre nicht die Lösung.
        Aber viele dieser Verbrechen hätten nie stattgefunden / würden nicht stattfinden, wenn „die Welt“ dabei nicht weggeschaut hätte / wegschauen würde; wenn sich (zu)viele Menschen nicht feige wegducken würden.
        Verbrechen sind solche, egal von welcher Seite sie verübt werden.
        Das sollte in dieser Welt gelernt werden und die katastrophale Parteinahme sollte aufgegeben werden.
        Aber leider ist es so, dass sympathische Menschen / Gruppen die Guten sind und keine Fehler machen und die Unsympathischen die Bösen und für alles Schlechte verantwortlich sind.
        Und diese verderbliche Haltung beginnt leider schon im Kleinen, in der engsten Umgebung.
        Aber um das zu lernen ist viel Ehrlichkeit sich selber gegenüber notwendig, und die kann ganz schön wehtun.

        1. « die katastrophale Parteinahme sollte aufgegeben werden »

          Genau, und ebenso die katastrophalen Narrative der Sieger der Weltkriege, welche zu dieser katastrophalen Parteinahme verpflichten und nun zu Genozid und ethnischer Säuberung grünes Licht geben. Diese Narrative sind falsch und böse, und aus ihnen wird immer nur noch mehr davon kommen, und nie etwas gutes.

      2. @ Lumi
        Besser wäre es gewesen wenn man damals schon gewusst hätte das es zwei verschiedene Sorten Juden gibt , dann hätte man gleich die zionistischen Juden bekämpfen können und nicht das jüdische Volk für die Schweinereien der Zionisten bezahlen lassen !
        Aktuell wird der Judenstaat von Zionisten regiert und genau Die muss man beseitigen .
        Weltweit gibt es kein Volk das nur aus Bösen besteht , das sollte man sich immer vor Augen halten !

        1. Das versteht sich von selbst. Und sicher ist die Judenfrage noch deutlich komplexer als nur „zwei Sorten“. Aber ich weiß, was Sie meinen. Nun ja, irgendwelche „pre-crime“ Lösungen sind natürlich prinzipiell unzulässig, und alternativgeschichtliche Betrachtungen sind irrelevant.

  5. Im Tg Kanal des Anti-Spiegels erschien ein lächerliches und widerliches Video, das von irgendeiner widerlichen Organisation fabriziert wurde, die offenbar für extrem schlichte Gemüter einen Nexus zwischen der Ukraine und der Hamas etablieren möchte.

    Das an sich wäre ja noch spaßig, wenn nicht justamente in dem Moment, wo die Luftwaffe des rassistischen Judenstaates die Palästinenser in Gaza ausrottet, dieses Video jeden palästinensischen Widerstand diskreditiert und dämonisiert, indem es die Palästinenser als die finstersten aller Gestalten präsentiert.

    https://t.me/s/AntiSpiegel/7739

    Ich weiß nicht, warum man sowas verbreitet. Ob dies widerliche und primitive Machwerk von westlicher oder russischer Seite kommt, spielt dabei nicht die Hauptrolle.

    1. @ Lumi
      Da ist nichts spaßig dran .
      Selbst wenn das Video ein Fake wäre , es ist ein genialer Schachzug .
      Propaganda nutzen beide Seiten , Hamas die sich für Waffen von der Ukraine bedanken ist doch genial .

      1. Das Video ist gefälscht, das sieht doch ein Blinder mit Krückstock. Was steht da im Text auf Telegram?

        « Die Bemühungen, die Echtheit des Videos und der darin enthaltenen Behauptungen unabhängig zu überprüfen, haben jedoch keine eindeutigen Ergebnisse erbracht, so dass viele Fragen unbeantwortet bleiben. »

        Blablabla … Da wird eine offensichtliche Fälschung aus opportunistischen Gründen verbreitet. Das finde ich geschmacklos und unanständig. Zumal man so quasi mit dem Stiefel auf ein am Boden liegendes wehrloses Opfer eintritt. Widerlich.

  6. Israel hat sich die Fratze des Irakkrieges „zu Herzen genommen„ Albright – der Tod von 500.000 Kindern – “der Preis war es Wert.”

    Die IDF griff erneut das Flüchtlingslager an und tötete Dutzende.
    Bei einem wiederholten Angriff der israelischen Verteidigungskräfte (IDF) auf ein Wohngebiet im Gazastreifen, in dem sich das Flüchtlingslager Jabaliya befindet, wurden Dutzende Menschen getötet, berichtete die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA.
    „Dutzende palästinensische Bürger wurden bei brutalen israelischen Bombenangriffen auf Wohngebäude im Flüchtlingslager Jabaliya getötet und mehrere weitere verletzt“, heißt es in der Veröffentlichung.
    Mehr als zehn Raketen wurden auf die Anlage abgefeuert.

    Ein Unterschied ist, dass Russland kein Flüchtlingslager, soweit eins geben sollte, angreift.

    Es wird interessant sein zu sehen, wie die Hamas reagieren wird. Generell wird es nur Worte von den Arabern, von den Nachbarn geben.
    Wer schon einmal dort war, weiß, dass die Menschen in den Flüchtlingslagern fast keine Freunde haben. Nicht in Syrien, nicht in Jordanien, nicht in Saudi-Arabien usw.
    Man kann sagen, dass diese Menschen selbst unter ihren Brüdern nur Bürger zweiter oder dritter Klasse sind.
    Wäre alles anders gewesen, hätten diese Menschen nicht jahrzehntelang in Flüchtlingslagern gelebt.
    Was ist also ein Menschenleben wert?

    Willkommen im 21ten Jahrhundert.

    Spätetens in drei Tagen interessert es keinen mehr, inzwischen reden die Europäer über neue schärfere Gesetze gegen Antisemitismus und Rechtsradikalismus.

    Und das ist schon ein großer Widerspruch!

    seit halb Europa das ukr. Naziregime( siehe Canada) unterstützt, ist doch der Nationalsozialismus wieder Salonfähig geworden.
    Apropos, Der Sekretär Alexey Danilov des Sicherheitsrats der Ukraine forderte die Sprengung von jüdischen Synagogen in Russland. Er glaubt, dass die ukrainischen Geheimdienste mehrere solcher Einsätze durchführen sollten, die er „Überseeeinsätze“ nennt.

    1. « Ein Unterschied ist, dass Russland kein Flüchtlingslager, soweit eins geben sollte, angreift. »

      Nein. Aber die Ukraine hat in der Nacht auf den 29. Juli ’22 ihre eigenen Gefangenen in einem Straflager in Jelenowka mit HiMARS bombardiert und dutzende getötet. Auch die Sowjetunion hat im Wk2 mit Bombern russische Kriegsgefangene in deutschen Lagern angegriffen, um zu klarzustellen, daß man sich dem Kampf nicht durch Gefangennahme entziehen darf (Hoffmann, Stalins Vernichtungskrieg). Aber der Judenstaat ist offenbar noch schlimmer.

  7. Israel hat seine „Unschuld“ längst verloren. Wer sich den menschenverachtenden und stigmatisierenden Davidstern in der UNO selbst anpappt, meint dass einst ca 6 Millionen ermordete Menschen jüdischer Herkunft im 2. WK, die Grausamkeiten und Verbrechen gegen das palästinensische Volk auf ewig rechtfertigen sollen.

    Aber Israel ist an und für sich eine eine offene Gesellschaft, jedoch werden die säkularen Ansätze der israelische Gesellschaft zunehmend von den ultraorthodoxen Israelis bestimmt. Netanjahu ist ihr noch liberaler Repräsentant, der aber das ultraorthodoxe Judentum fördert. Er bedient sich dabei der in der Knesseth vertretenen Parteien der Ultraorthodoxen.
    Im Internet gibt es so einen interessanten Beitrag zu diesen streng Gläubigen, die in ihrem religiösen Tun den
    fanatischen Islamisten in nichts nachstehen.
    Ich empfehle mal den Beitrag auf YouTube mit dem Titel: „Entwickelt sich Israel zu einem Gottesstaat?“

    1. Für die Geschichte mit dem Davidstern der israelischen Delegation im UN-Sicherheitsrat gab es jetzt deutliche Kritik aus den eigenen Reihen , die Nummer war eine saublöde Idee die noch Folgen haben wird !

      Netanjahu ist kein liberaler Repräsentant , Er ist der Anführer der Zionisten/Satanisten und weit davon entfernt auch nur in irgend einer Weise religiös gläubig zu sein !
      Nicht ohne Grund hat man schon vor dem Vorfall in Israel über 300 Rabbiner aus den weltweiten Zionistenlogen aus dem Verkehr gezogen , das dürfte Netanjahu nicht entgangen sein und hat Ihn unter Handlungsdruck gesetzt .
      Das was hier gerade passiert kann man nicht mehr mit dem ultraorthodoxen Judentum erklären .

    2. @Friedenssucher, ist nicht die Saga von den 6 Mio Juden die Legitimation des Staates Israel, der keineswegs, wie Sie zu suggerieren scheinen, in „Unschuld“ gegründet wurde, sondern 1948 mit Massakern, Massenmord und Vergewaltigung?

      Was ist dran an dieser Zahl, was ist dran an der ganzen Geschichte? Sind Sie bereit, nicht nur für die Suche nach dem Frieden, sondern auch nach der Wahrheit?

      Six million Jews • AltCensored
      https://altcensored.com/search?q=six+million+jews
      References to „Six Million Jews“ in Newspapers • Part 1 + 2

      Don Heddesheimer: The First Holocaust (PDF @ VHO)
      vho.org/dl/ENG.html

Schreibe einen Kommentar