Sinnlose Opfer

Putin zeigt bisher geheimes Dokument über die Verhandlungen im März 2022

Bei den Gesprächen mit afrikanischen Staatschefs hat Putin einen von Kiew paraphierten Vertragsentwurf über die Verhandlungen mit Kiew im Frühjahr 2022 gezeigt. Das Dokument zeigt, dass schon im April 2022 Frieden möglich war und wirft weitere Fragen auf.

Die westlichen Medien behaupten, Russland habe Ende März/Anfang April 2022 eine militärische Niederlage erlitten, als seine Truppen sich aus den Regionen Kiew und Tschernigow zurückgezogen haben. Dass das eine Lüge ist, war schon damals klar, denn die russischen Truppen haben sich ohne Kampfhandlungen und quasi über Nacht zurückgezogen, was die westlichen Medien allerdings nicht erwähnen. Nun sind dazu neue Einzelheiten bekannt geworden, nachdem Putin den afrikanischen Staatschefs, die mit ihrem Friedensplan in Russland waren, am Samstag ein bisher nicht öffentliches Dokument gezeigt hat.

Die Verhandlungen im März 2022

Im März 2022 gab es Verhandlungen zwischen Moskau und Kiew, die zunächst in Weißrussland, dann in der Türkei stattgefunden haben. Vor allem der russische Außenminister Lawrow hat danach immer wieder erklärt, dass Kiew Ende März 2022 selbst einen schriftlichen Vorschlag unterbreitet hat, der besagte, dass die Ukraine ein neutraler Staat wird und dass auch die territorialen Fragen geklärt friedlich geklärt werden.

Ende März kehrte die Kiewer Delegation von den Verhandlungen nach Kiew zurück und alles schien, als wären die Kämpfe bald vorbei. Als Zeichen seines guten Willens und seiner Bereitschaft, die Kämpfe auf Basis des Dokumentes zu beenden, hat Russland seine Truppen aus den Regionen Kiew und Tschernigow abgezogen, was im Westen dann als militärischer Sieg der Ukraine bezeichnet wurde.

Kiew zerreißt das Dokument

Aber es kam anders. Am 3. April 2022 erschienen die Meldungen von angeblichen Massakern der russischen Armee in Butscha, die sich jedoch schnell als False-Flag-Operation herausstellten. Dennoch wurde Butscha als russisches „Kriegsverbrechen“ bezeichnet und in den Medien breit behandelt, während die mögliche Verhandlungslösung, die nur Tage zuvor erreicht worden war, kein Thema in den Medien war.

Dabei muss man sich fragen, warum sich die russische Armee freiwillig aus einer Stadt zurückzieht, ohne vorher zumindest die Spuren des angeblichen Verbrechens zu beseitigen. Die Antwort ist, dass es die Leichen auf den Straßen vom Butscha zu dem Zeitpunkt offensichtlich gar nicht gab, denn am 2. April filmte die ukrainische Polizei, wie sie in die Stadt eingerückt ist und mit Passanten gesprochen hat. Dabei waren auf den Straßen keine Leichen zu sehen und auch die Passanten erwähnten keine Leichen und kein Massaker. Dafür meldeten ukrainische Medien am gleichen Tag, dem 2. April, dass Nazi-Einheiten der Ukraine eine „Säuberungsaktion“ in Butscha durchführen würden, um die Stadt von „Komplizen Russlands“ zu säubern.

Einen Tag später, am 3. April, wurden die Bilder der Leichen in Butscha gemeldet.

Am 8. April 2022 verabschiedete Großbritannien ein Militärhilfspaket für Kiew in Höhe von 100 Millionen Pfund für die Fortsetzung des Kampfes gegen Russland. Einen Tag später, am 9. April 2022, reiste der britische Premierminister Johnson nach Kiew und sprach mit Selensky, der das ukrainische Verhandlungsangebot im Anschluss an diese Gespräche zurückzog und stattdessen verkündete, die Entscheidung müsse auf dem Schlachtfeld erfolgen.

Der Westen wollte den Krieg, das ist kein Geheimnis, denn bis heute spricht sich der Westen gegen Kompromisse aus, fordert eine „strategische Niederlage Russlands“ und hat weit über 100 Milliarden für den Kampf gegen Russland in die Ukraine gepumpt, obwohl die Kampfhandlungen schon im April 2022 hätten beendet werden können. Boris Johnson hat Selensky bei seinem Besuch in Kiew am 9. April klargemacht, dass der Westen eine Fortsetzung der Kampfhandlungen erwartet, und Selensky, dessen Wohl und Wehe vom Wohlwollen des Westens abhängt, hat das – ob gezwungenermaßen oder aus Überzeugung ist unwichtig – umgesetzt.

Putin zeigt das Dokument

Nun hat der russische Präsident Putin den afrikanischen Staatschefs, die vor einigen Tagen in der Ukraine und in Russland waren, um ihren Friedensplan vorzustellen, das Dokument gezeigt, das die ukrainische Delegation Ende März als Grundlage für ein Ende der Kämpfe vorgelegt und auch paraphiert, also unterschrieben, hat. Journalisten konnten das Dokument, das Putin gezeigt hat, fotografieren.

Der Kreml hat das Gesprächsprotokoll des Treffens veröffentlicht und ein Telegram-Kanal hat den Moment der Gespräche gezeigt, in dem Putin das Dokument zeigt, das Video finden Sie hier. Was Putin dazu gesagt hat, übersetze ich aus dem Gesprächsprotokoll des Kreml.

„Russland hat sich nie geweigert, zu verhandeln. Ich möchte Ihre Aufmerksamkeit darauf lenken, dass mit Unterstützung des Präsidenten Erdogan, wie Sie wissen, eine ganze Reihe von Gesprächen zwischen Russland und der Ukraine in der Türkei stattfand, um sowohl die von Ihnen erwähnten vertrauensbildenden Maßnahmen auszuarbeiten als auch den Vertragstext selbst vorzubereiten. Wir haben mit der ukrainischen Seite nicht vereinbart, dass dieses Abkommen vertraulich sein sollte, aber wir haben es nie vorgelegt und nie kommentiert.
Der Entwurf dieses Abkommens wurde von dem Leiter der Verhandlungsgruppe aus Kiew paraphiert – er hat seine Unterschrift darunter gesetzt. Hier ist sie, es gibt sie. Das Dokument trägt den Namen „Vertrag über die ständige Neutralität und Sicherheitsgarantien für die Ukraine“. Das sind genau die Garantien, die Sie erwähnt haben, mein lieber Freund, Präsident der Republik Südafrika. 18 Artikel.
Mehr noch, es gibt dazu auch Anhänge. Wissen Sie, darüber will ich jetzt gar nicht reden, aber die beziehen sich auch auf die Streitkräfte, sie beziehen sich auf andere Dinge. Alles ist genau beschrieben, bis hin zu den einzelnen Ausrüstungsgegenständen und dem Militärpersonal. Hier ist das Dokument, und es wurde von der Delegation aus Kiew paraphiert. Die Unterschrift steht drauf.
Aber nachdem wir, wie versprochen, die Truppen um Kiew abgezogen hatten, hat die Kiewer Regierung, wie es ihre Strippenzieher gewöhnlich tun, alles auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen, um es so vorsichtig zu sagen und zu versuchen, es intelligent zu formulieren. Sie haben es dann abgelehnt. Wo sind die Garantien, dass sie nicht auch weiterhin irgendwelche anderen Vereinbarungen brechen? Aber auch unter diesen Bedingungen haben wir uns nie geweigert, zu verhandeln.“

Ich werde zunächst übersetzen, wie die russische Nachrichtenagentur TASS darüber berichtet hat, und dann übersetzen, was auf der von Putin gezeigten Seite des Papiers zu lesen war.

Beginn der Übersetzung:

Putin zeigt afrikanischen Staatschefs den paraphierten Vertragsentwurf mit der Ukraine

Der Präsident betonte, dass Kiew den Vertrag von Istanbul zwar paraphiert, ihn dann aber auf den „Müllhaufen der Geschichte“ geworfen habe

Der russische Präsident Wladimir Putin hat afrikanischen Staatsoberhäuptern und Vertretern der Missionen am Samstag den paraphierten Vertragsentwurf mit der Ukraine gezeigt, der im März 2022 in Istanbul ausgearbeitet wurde.

„Ich möchte Ihre Aufmerksamkeit auf die Tatsache lenken, dass mit der Unterstützung des Präsidenten [der Türkei Recep Tayyip] Erdogan, wie Sie wissen, eine ganze Reihe von Gesprächen zwischen Russland und der Ukraine in der Türkei stattfand, um sowohl die von Ihnen erwähnten vertrauensbildenden Maßnahmen als auch den Vertragstext selbst auszuarbeiten. Wir haben mit der ukrainischen Seite nicht vereinbart, dass dieses Abkommen vertraulich sein sollte, aber wir haben es nie vorgelegt und nie kommentiert. Der Entwurf dieses Abkommens wurde vom Leiter des Verhandlungsteams aus Kiew paraphiert. Er hat seine Unterschrift darunter gesetzt. Hier ist sie“, sagte der russische Staatschef und zeigte das Dokument den Vertretern der afrikanischen Mission.

Putin wies darauf hin, dass es genau so heißt: „Vertrag über die ständige Neutralität und Sicherheitsgarantien für die Ukraine“.

„Das sind genau die Garantien, die Sie erwähnt haben, mein lieber Freund, Präsident der Republik Südafrika. 18 Artikel.“, so der russische Präsident weiter. „Sie beziehen sich auch auf die Streitkräfte, sie beziehen sich auf andere Dinge. Alles ist genau beschrieben, bis hin zu den einzelnen Ausrüstungsgegenständen und dem Militärpersonal.“

Das Dokument

In der Kopfzeile des von Putin gezeigten Dokuments heißt es, dass es sich um einen Entwurf. In Artikel 1 Absatz 1 heißt es: „Die Ukraine verpflichtet sich, ihre ständige Neutralität zu wahren, die verkündet und in der Verfassung der Ukraine verankert wird“.

Im nächsten Absatz heißt es, dass die Garantiestaaten den Status der Ukraine als dauerhaft neutraler Staat anerkennen, achten und garantieren und sich außerdem verpflichten, die Einhaltung dieses Status auf internationaler Ebene zu gewährleisten. Im Gegenzug verpflichtet sich die Ukraine, „keine Handlungen vorzunehmen, die dem völkerrechtlichen Status der dauernden Neutralität zuwiderlaufen“ (Artikel 1, Absatz 3a).

Die Liste der Garantieländer ist in der Präambel des Vertrags aufgeführt; darunter sind Großbritannien, China, Russland, die USA und Frankreich.

Gemäß der Präambel sollte der Vertrag über die ständige Neutralität und Sicherheitsgarantien für die Ukraine von den Garantieländern, einschließlich der Russischen Föderation und der Ukraine, unterzeichnet werden. Wie es in dem Text heißt, sind die Unterzeichner insbesondere davon überzeugt, dass die Stärkung der „ständigen Neutralität der Ukraine auf völkerrechtlicher Ebene <…> Teil des langfristigen Ziels der Aufrechterhaltung von <…> Frieden und Sicherheit, auch auf regionaler Ebene, ist.“

Der Verhandlungsprozess

Am 29. März 2022 fand in Istanbul eine weitere Verhandlungsrunde statt, nach der der Leiter der russischen Delegation, der russische Präsidentenberater Wladimir Medinsky, erklärte, Moskau habe von Kiew erstmals die Grundsätze eines möglichen künftigen Abkommens zu Papier gebracht bekommen, die unter anderem Verpflichtungen in Bezug auf den neutralen, bündnisfreien Status der Ukraine und ihre Weigerung, ausländisches Militär und ausländische Waffen, einschließlich Atomwaffen, auf ihrem Territorium zu stationieren, enthalten. Die russischen Truppen bei Kiew und Tschernigow wurden abgezogen, aber die Gespräche über eine Beilegung des Konflikts sind seither völlig eingefroren, und nach Aussage des russischen Präsidenten Wladimir Putin hat Kiew die in Istanbul getroffenen Vereinbarungen aufgegeben.

Im Oktober brachte der ukrainische Präsident Wladimir Selensky einen Beschluss des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates ein, wonach mit Putin keine Verhandlungen stattfinden dürfen.

Ende der Übersetzung

Was auf dem Bild zu sehen ist

Die von Putin gezeigte Seite des Dokumentes, die ich oben gezeigt habe, zeigt den Stand der Verhandlungen über den Umfang der ukrainischen Streitkräfte. Fett gedruckt sind die Wünsche der Ukraine, in Klammern sind die Vorschläge Russlands zu sehen. Demnach waren die wichtigsten und umstrittensten Positionen folgende:

  • Zahl der Soldaten der ukrainischen Streitkräfte nicht mehr als 250.000 (bis zu 85.000)
  • (Nationalgarde 15.000)
  • Panzer 800 (342) Stk.
  • Gepanzerte Kampffahrzeuge 2.400 (1.029) Stk.
  • Geschütze 1.900 (519) Stk.
  • Mehrfachraketenwerfer 600 (96) Stk.
  • Anti-Panzerwaffen 380 (96) Stk.
  • Anti-Panzerraketen 2.000 (333) Stk.
  • Mörser 1.080 (147) Stk.
  • Kampfflugzeuge zur Unterstützung 160 (102) Stk.

Das zeigt: Die Verhandlungen waren nicht abgeschlossen, aber sie waren auf einem guten Weg. Einige Tage später hat Kiew das Dokument jedoch zerrissen und weitere Gespräche abgelehnt. Seit dem Besuch von Boris Johnson am 9. April 2022 heißt es aus Kiew, man müsse die Entscheidung auf dem Schlachtfeld suchen.

Inzwischen sind mindestens 100.000 ukrainische Soldaten sinnlos gestorben,deren Tod im April 2022 hätte verhindert werden können.

Es wird der Tag kommen, an dem das ukrainische Volk seine Regierung fragen wird: Wofür sind unsere Söhne gestorben, wenn man das im April 2022 hätte verhindern können?


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

148 Antworten

    1. Ob die Forderungen nun aus Dez.21 oder aus März 22 stammen ist egal. Heute geht es auch nicht mehr… über NULL an Staatlichkeit. Gut das nun das Thema vom 17.Juni auf dem ANTI-SPIEGEL erscheint. Vielleicht haben wir ja Glück und die FAKTENFINDER des SPIEGELS & der tagesschau schalten sich ein. Bis dahin sind schon einige Artikel in China-Indien und den afrikanischen Staaten erschienen mit den Themen, mit denen sich der TASS-Artikel vom 17.Juni beschäftigt.

      1. @ Konrad Kugler „… waren die Forderungen Russlands im Ausgang des Jahres 2021.“
        Putin sagt in dem Zusammenhang auch, dass das Protokoll die Unterschrift des ukrainischen Verhandlungsführers trägt. Es können die Forderungen aus Ende 2021 sein, aber verhandelt wurde darüber Ende März 22 in Istanbul.
        Das ganze jetzige Verhalten des Westens zeigt aber, dass sie absolut nicht an einem Frieden interessiert sind.

    2. @Es wird der Tag kommen, an dem das ukrainische Volk seine Regierung fragen wird: Wofür sind unsere Söhne gestorben, wenn man das im April 2022 hätte verhindern können?, sagt Röper…

      Die Frage sollte lauten: WAS KÖNNEN WIR NOCH TUN, DAMIT DIE UKRAINER genau das fragen ! und beginnen selbst auch IN DER UKRAINE zu handeln im Sinne des reinen Überlebens… https://voicedonbass.wordpress.com/?s=Leck+mich+am+Arsch

      Ich sags mal ganz knüppelhart:

      WIR …können da gar nichts mehr tun. Die müssen das schon selbst auf die Reihe bekommen…!

      1. Solange die nun in POLEN, in Deutschland oder England in Sicherheit lebenden Ukrainer selbst die Regierungen in Berlin-Warschau-London nach weiteren Waffen für ihre Söhne -Enkel-Onkel „und was weiß ich“ anbetteln oft anschreien… wollen die Ukrainetr das nun mal. Was also sollte man denen sagen…. den neuen Nachbarn mit den dollen Autokennzeichen … ?

        Also, ein schlechtes Gewissen ist gar nicht notwendig, wenn man es nicht schafft den eigenen Politiker fehlgeleitetes Handeln vorzuwerfen..

        DES MENSCHEN WILLE IST SEIN HIMMELREICH….

        Und in dem Falle, nehmen es die Ulkrainer halt mal wörtlich. Sollen sie es halt.

        1. Obwohl ich fast sicher bin. Die meisten landen dann dort wo sie hingehören, nach nun fast 10 Jahren Krieg führen- Krieg akzeptieren – gegen die Menschen im Donbass. Gegen Frauen-Alte- und gegen die Kinder des Donbass….

          Jau, ich hoffe mal wirklich, dass Dreckspack landet bei Bandera…. in der Hölle.

      2. @Petry

        WIR …können da gar nichts mehr tun., aha…was haben wir denn bisher getan, außer Tötungsmaterial zu schicken und es incl Geld, weiterhin tun werden.
        Aber die Deutschen konnten sich schon immer gegen etwas entscheiden, ein Lösungsweg gab es für sie kaum einmal!

        Man ist doch moralisch schon verpflichtet Herrn Röpers Beitrag zu kopieren und so weit wie möglich zu verbreiten.
        Wenn natürlich das ganze deutsche Volk sich nur auf das Töten konzentriert, was ich nicht so recht glauben mag,dann habne wir eine Atombombe mehr als verdient!!!!
        Dieses :“ Wir können nichts mehr tun “ muss ausgerottet werden!

        1. Man WILL nicht verstehen was ich sage. Nicht mein Problem. Doch eben mein Problem ist es auch nicht, wenn die Ukras nach Waffen schreien, sie bekommen und dann mit den Waffen „in die ewigen Jagdgründe einfahren“. Wenn ihnen das Spass macht…solls halt so sein.

          Das befreit sie- die UKRAS – jedoch nicht von der Schuld, diesen Krieg dann 2014 begonnen zu haben.

          Da kann jeder rumschreien wie er will…

          1. Herr Petry auch wenn ich Ihre Grundeinstellung nachvollziehen kann, sollte man grundsätzlich bedenken das es viele Unschuldige auf beiden Seiten trifft. Man sollte auf den Anfang zurück gehen und dann ist es eben nicht so einfach. Es gibt gute Bücher die die Ukraine nach 1991 beschreiben. (Der Abschuss: Flug MH17, die Ukraine und der neue Kalte Krieg (Neue Kleine Bibliothek) Taschenbuch – 30. August 2018 von Kees van der Pijl (Autor)) Die Ukraine hatte leider keinen Präsident Putin der Stück für Stück Russland aus dem Tief der Ära Jelzin zurück holte. Es waren 3 Oligarchengruppen die das Land ausgeplündert und zerrissen haben. Es war aber auch, wenn man sich mit der Gechichte beschäftigt, ein grundsätzlicher Fehler schon zu Zeiten der SU, die es möglich machten das der Bandera Kult in der Westukraine überleben konnte und sich schon vor 2014 auf den Weg in die Zentralukraine machte. Der Präsident Wiktor Juschtschenko war schon mal vom Westen unterstützt mehr oder weniger erfolgreich installiert worden. Nebenbai gesagt gehört er dem OligarchenClan aus der Westukraine an. Na ja und 2014 war es der Übergangspräsident Oleksandr Turtschynow der Panzer und Kampfjets gegen die Ostukraine sandte. Vielleicht sollte man auch das EU Abkommen nicht ganz außer Acht lassen. Da haben vermutlich beide Seiten Fehler gemacht und an beiden Enden der Ukraine gezerrt. Wiktor Janukowytsch wollte das sich alle 3 an einen Tisch setzen, das wollte dann eindeutig die EU nicht und damit zeigt sich wer letztendlich der Verursacher des Chaos ist. Stichwort FUCK YOU EU war ja mehr als eindeutig. Die USA denke ich mal wollten bis zu diesem Zeitpunkt ebenfalls keine militärische Lösung, sie konnte nicht in Ihrem Interesse sein. Stichwort :“Wir haben RF in die Hände Chinas getrieben“ Da die Arroganz, Überheblichkeit und Sturheit der EU aber das Faß bereits zum überlaufen gebracht hatten, nutzte widerum die USA ihre Chance um ihre Machtbasis zu erweitern. Letztendlich waren die Amerikaner die davor gewarnt hatte zu diesem Zeitpunkt zu wenig und die korrupte Bidenclan und seine Hintermänner brachten das Faß zur Explosion. Letztendlich muß man das ganze nicht als ein einzelnes Ereignis sehen, sondern im Kontext der Geopolitik betrachten. Die USA wollen ins „Kernland“ vorstoßen und damit einen Keil zwischen China und RF treiben. Der „Putsch“ in Pakistan ist dabei genauso ein Dominostein und jetzt eben die Eskalation im Israel/Palästina Konflikt. Wer sagt uns nicht das das eigentliche Ziel der Iran ist – Stichwort : 1953: Irans gestohlene Demokratie
            Thomas Latschan
            Vor fast 65 Jahren stürzte die CIA Irans parlamentarisch legitimierten Premier Mossadegh. Erst jetzt veröffentlichte das US-Außenministerium Dokumente, die das gesamte Ausmaß der US-Verwicklungen in den Putsch zeigen.

            Das man solch Wissen von unserer selbsternannten Völkerrechtlerin Baerbock nicht erwarten kann ist klar, diese faselt in ihrer überheblichen Intelligenz von wir befinden uns im Krieg gegen Russland.

            Ich weiß nicht ob die Ukrainer jemals begreifen werden, wer ihnen das angetan hat und wer für die vielen Tränen verantwortlich zeichnet, ich für meinen Teil würde die westlichen Regierungen alle vor ein internationales Tribunal stellen, sollen Richter entscheiden. Der wissenschaftliche Dienst des deutschen Bundestages hat schon rechtliche Einordnungen herausgebracht, die dann als Beweise der Anklage dienen können.

            Noch einen schönen Sonntag

  1. > Die russischen Truppen bei Kiew und Tschernigow wurden abgezogen, aber die Gespräche über eine Beilegung des Konflikts sind seither völlig eingefroren, und nach Aussage des russischen Präsidenten Wladimir Putin hat Kiew die in Istanbul getroffenen Vereinbarungen aufgegeben. <

    Damit entpuppt sich Putin wieder mal als extrem naiv – den Nazis aufs Wort glauben, Truppen abziehen und doch nichts bekommen? Jetzt droht, dass Russland Gefahren wie eine WHO-Diktatur oder globale Klima-Notstände verpennt – während westliche Oligarchen gerade aufs Ganze gehen wollen.

    https://uncutnews.ch/klaus-schwab-weltregierung-ist-einzige-loesung-fuer-klimakrise/

    Was wird aus dem Globalen Osten, wenn so ein Weltregierung-Staatsstreich in einer Reihe kleinerer Länder gelingen sollte?

    1. Ist natürlich einfach daher gesagt, aber was haben die Russen denn mit der Aktion verloren? Hat man damit nicht einmal mehr gezeigt wie sehr man hier Herr der Lage ist und das man selbst bestimmt wie es voran geht? Hat man nicht einmal mehr gezeigt wie verlogen der NATO-Westen mit seinen Nazi-Verbündeten ist?
      Naiv wäre es wenn er daraufhin keinen Plan gehabt hätte.

      1. Die russische Armee hatte Positionen weit im Westen, die sie jetzt für Operationen nutzen könnte. Stattdessen muss sie sich jetzt wieder im Schneckentempo Richtung Westen Vorarbeiten.

        Oft lese ich von der Demilitarisierung und Entnazifizierung des ganzen Landes – dafür muss man so oder so Richtung Westen.

        Bei einer Front tief im Banderastan wäre es für die Ukros viel schwieriger, Belgorod, Kursk oder Briansk zu beschießen.

        1. Hanni hör auf mit deinen idiotischen Phantastereien. Lass es.
          Es ist von dir derart idiotisch jetzt den allwissenden Oberlehrer zu spielen der genau weiß was hätte getan werden müssen oder zu tun ist.
          Glaubst du Träumer wirklich, Putin und sein Stab hätten nicht alle Möglichkeiten vorher durchgespielt?
          Hör auf uns hier laufend mit diesem beleidigenden Schwachsinn zu nerven.

        2. @THX1138 „Oft lese ich von der Demilitarisierung und Entnazifizierung des ganzen Landes – dafür muss man so oder so Richtung Westen.“ Das ist ein russisches Ziel, klar. Muss man dafür unbedingt militärisch nach Westen vorankommen? Es ginge auch von innen heraus. Irgendwann muss den Ukrainern doch mal klar werden, wen sie da gewählt haben. Wobei, Göbbels rief auch erst nach dem „totalen Krieg“, als Stalingrad verloren war und die Wehrmacht nur noch in der Rückwärtsbewegung war.

          1. > Irgendwann muss den Ukrainern doch mal klar werden, wen sie da gewählt haben. <

            Theoretisch möglich, doch was, wenn die ohne Druck Jahrzehnte bei „Slava Ukraini“ bleiben würden? Wurde den Völkern im Westen schnell etwas klar?

            Bei Gelegenheit – erst mal kriegen wir im Westen Orwell:

            „Grüne Partei Irlands fordert Einschränkung des Rechts auf freie Meinungsäußerung“

            https://de.rt.com/europa/173046-gruene-partei-irlands-verlangt-einschraenkung/

            „… Parallel zur Entwicklung in den USA, wo sich die als 'liberal' geltende Demokratische Partei ebenso von den "Werten der Meinungsfreiheit" abgewandt habe, habe sich in den westlichen Ländern eine "Bewegung gegen die freie Meinungsäußerung" herausgebildet, die in Orwellscher Manier behaupte, "die Freiheit zu schützen, indem sie die Freiheit einschränkt." … Wie Zerohedge und – bereits Anfang Mai 2023 – auch der Anti-Spiegel bemerkten, besteht die Gefahr, dass die irische Gesetzgebung in weiten Teilen der Welt nachgeahmt werden könnte, sollte der Widerstand gegen die Beschneidung der freien Meinungsäußerung in Irland und Europa zu schwach ausfallen. …“

            Selbst wenn man da was merken würde – dann darf man es nicht sagen, vielleicht sogar denken.

            1. @ THX1138

              Irgendwann muss den Ukrainern doch mal klar werden, wen sie da gewählt haben..Wieso erwartet man von anderen Leuten mehr, als von sich selbst?
              Wir haben einen solch großen Misthaufen vor der eigenen Tür, jedoch übersieht man den gern, damit man nichts gegen Regierung , die sich immer mehr als Nazi Anhänger outen, selbst wenn unbewusst, dann kann nur die Entschuldigung für Scholz, Baerbock Habeck gelten..“Dummheit³

              1. Bei Scholz‘ Rede „Karlsuniversität“ läßt sich bei fast jeder Passage erkennen, von welchem Nazi er sie abgekupfert hat. Von Hitlerzitaten über Goebbels, Ribbentrop, Daitz, Funk, Megerle bis hin zu Quisling.

                Rede von Bundeskanzler Scholz an der Karls-Universität am 29. August 2022 in Prag
                https://www.bundeskanzler.de/bk-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzler-scholz-an-der-karls-universitaet-am-29-august-2022-in-prag-2079534

    2. @THX1138
      Ich glaube, du verstehst es halt leider nicht.
      Die Position Kiew zu belagern war weder politisch noch militärisch von Vorteil.

      Man hat damit das Kiewer Regine an den Verhandlungstisch gebracht und entweder, hält dann der vereinbarte Vertrag oder man ist weiter im Krieg. Aber den Krieg kann man nur langsam gewinnen. Eine Besetzung von Kiew im Sommer 2022 wäre wohl machbar aber fatal gewesen.

      1. @ Eine Besetzung von Kiew im Sommer 2022 wäre wohl machbar aber fatal gewesen.

        Zu der Zeit lief tatsächlich alles aus der Sicht der USA nach Zbigniew Brzeziński’s Plan in der Zuteilung der Waffenarten, die man den Ukrainer zur Verfügung stellen wollte, bzw. zur Verfügung stellte.

        Die Besetzung von Kiew durch die Russen wäre nur durch ein Massenbombardement nach Vorbild Belgrads oder eben durch ein Häuserkampf (siehe Bachmuth) zu realisieren gewesen.

        Schon nach den ersten Bombardements oder eben den dollen Bilder mit dem Sterben von Zivilisten im Häuserkampf wären die Russen weltweit ( auch bei mir selbst) völlig unten durch gewesen.

        Erst mit dem Größenwahn des Westens, die Ukraine mit schweren Waffen voll zu pumpen begann der moralische und militärische Siegeszug der Russen….

        1. Zusatz im Satz in Klammern:
          Erst mit dem Größenwahn des Westens, die Ukraine mit schweren Waffen (GEGEN Zbigniew Brzeziński’s STRATEGIE ) voll zu pumpen begann der moralische und militärische Siegeszug der Russen….

      2. @Mircutux

        Was halten Sie von der These dass nachdem beide Seiten festgestellt haben das sie falsch lagen im Sinne von die Moskau hat Brüssel unterschätzt
        Und Brüssel hat Moskau überschätzt
        Und man die Karten komplett neu mischen musste
        Seitens Moskau jetzt die Strategie „Der ausblutug der Heimatfront gefahren wird“ Stichwort 1WK Deutschland

        Und wenn man so den internationalen finazdaten glauben kann sind die Ausgaben im Westen 10 mal so hoch grob übern Daumen..
        So ein Rennen noch 2-3-4 Jahre
        Könnte hier und da in Europa doch jemand stutzig machen
        (Deutschland ausgenommen)

        1. Brüssel spielt eigentlich gar keine Rolle. Auch der Natositz dort. So viel zu unterschätzen gibt es dort nicht. Das die EU und vor allem die BRD für die Logistik beim Waffentransport zuständig sind, das haben schon die Natomanöver die letzten 10 Jahre gezeigt.
          Die Strategie der USA verfolgt langfristige Ziele und Russland muss sich auch langfristig orientieren.
          Wichtiger als ein paar hundert Kilometer Land in der Ukraine sind die innere Stabilität und Wirtschaftskraft Russlands. Der entscheidende Konflikt mit dem Westen kommt erst noch. Auch Russland kann in der Ukraine militärisch erst dann gewinnen wenn der Westen dazu bereit ist die Ukraine komplett aufzugeben. Das wird aber noch dauern. Bis dahin heißt es unter möglichst niedrigen eigenen Verlusten den Krieg am köcheln zu halten, Schrittweise vorzugehen und dem Westen hohe Kosten zu verursachen.

      3. Eine Besetzung wäre unmöglich gewesen, aber eine Frontlinie näher der Ukro-Hauptstadt hätte unter anderen die grenznahen Regionen Altrusslands vom gegenwärtigen Beschuss und gelegentlichen Einfällen bewahrt. Dachte Putin, wenn er sich dort an die alte Grenze zurückzieht, werden die Ukros diese Grenze respektieren? Offenbar nicht, wie man sieht.

          1. Dieser Teil der Front wäre nicht vom Osten, sondern vom Norden versorgt – das wären weit weniger als 400 Kilometer. Etwa Tschernichov ist von Russland vielleicht 30-40 Kilometer entfernt – von Weißrussland wären es noch weniger.

    3. Man kann nicht mehr verstehen warum sich Putin / Regierung vom Westen verarschen lässt ! Seit dem Truppenabzug aus der DDR wurde Russland rundherum belogen und betrog wo es nur ging ! Die nächste Verarsche ist schon geplant ! Telefongespräch der beiden Marionetten Scholz und Makron !

    4. Hallo THX1138 Es ist zu kurz gedacht Putin Naivität zu unterstellen. Warum, der Westen hatte seit Minsk II /UN 2202 genug Zeit die ukrainische Armee aufzustellen, das es letztendlich nicht gereicht hat sei nur am Rande erwähnt. Die teilweisen Fehleinschätzungen der russischen Seite(offensichtlich keine einheitliche Führung bis General Surowikin) sollte man aber ach nicht einfach unter den Tisch fallen lassen. Sonst hätte es ja nicht zur Zurücknahme auf breiter Front führen müssen. Es ist ein reiner taktischer Schachzug gewesen, damit war die Ukraine gezwungen erst einmal größere Truppenverbände, die in der Ostukraine bereits in Stellung waren um den Donbass zu überrennen, abzuziehen. Interessant ist bei dem ganzen das die heutige russische Armee immer noch Taktiken der Roten Armee anwendet, auf die ein ehemaliger Chef Fremde Heere Ost und Begründer des BND R.Gehlen hinwies. Damals wie heute bekämpft die russische Armee die Aufmarschgebiete und Lager des Gegners.

  2. Videos mit englischen Untertiteln gibt es bei Telegram

    A video about the atrocities of Ukrainian OUN (Banderites) during the Great Patriotic War was shown at the plenary session of the SPIEF

    I subbed it so that it can be shared as wide as possible. People should know, people should see. (Ria Novosti)
    Video 4:28 [https://t.me/RussianBaZa/8873]

    On Russia’s withdrawal of troops from Kiev in the spring of 2022 – there was a treaty …
    Video 2:10 engl. Untertitel
    [https://t.me/inessas1992/4178]
    [https://t.me/inessas1992/4181]

    Robert F. Kennedy Jr.
    Looks like the Biden Adminsitration deployed Boris Johnson to scuttle a tentative peace agreement between Russia and Ukraine in spring 2022. This was never about the Ukranian people. It was always about engineering a war against Russia.
    [https://t.me/myLordBebo/1333]

  3. „wir haben es nie vorgelegt und nie kommentiert“. Warum denn nicht? Dann hätte Russland sich doch 14 Monate Anschuldigungen sparen können. Jetzt zaubert Putin plötzlich was aus dem Hut.

    1. Hallo Gandaleda das nennt man Diplomatie. Was nützt es wenn ich mein Pulver sofort verschieße und keiner nimmt es zur Kenntnis – es verpufft. Auf den richtigen Moment warten und dann auf den Tisch legen, bringt viel mehr. Genau das passiert, als der globale Süden Friedensinitiativen startet und der Westen weiter blockiert, entfaltet diese Papier genau die Wirkung, der globale Süden sieht den Westen als das an was es ist, den Hegemon. Ich denke sogar China war eingeweiht. Der BRICS Gipfel in Südafrika hat in vielerlei Hinsicht bestätigt, das dieses Vorgehen optimal war. Stichwort viele Länder wollen in die BRICS. Das Veto ich glaube es war Indien gegen eine ebenfalls geplante Aufnahme gegen Algerien, spilet dort ebenfalls eine Rolle. Indien sieht zwar RF als seinen Partner, aber wankt zwischen Ost und West. 2024 der BRICS Gipfel dürfte eine weitere Erweiterung mit sich bringen und 2025 die BRICS Währung. Viele Länder sehen sich einem ungeheuren Druck des Westens ausgesetzt und verhalten sich bisher neutral, wenn man so will selbst Israel. Oder warum hat sich Israel in seiner jetzigen Krise an RF gewandt? Israel hat bisher keine Waffen an Ukraine gesandt, warum wohl? RF lässt Israel in Syrien relativ unbehelligt agieren?? Diplomatie lebt nicht vom Moment sondern vom Ausgleich und vom dem Ziel.

  4. Butcha war die neue Brutkastenlüge des Westens und wurde extra dafür inszeniert um diesen Krieg weiter führen zu können. Ich warte auf den Tag, an dem Putin die Satelitenfotos auf den Tisch legt und beweist, wer die Leichen dort platziert hat.

    1. Gute und klare Gedanken 🙁 Wobei ich selbst noch bedeutend weiter gehe und besonders die Bevölkerung des Kiewer Vorortes sehr wohl als mögliche Lieferanten entsprechendem Bildmaterials sehe, die eben NICHT mehr sich dort aufhalten 🙁

      Alles hat seine Zeit. Die Veröffentlichung dieses Kapitels ist noch nicht angesagt. Man muss auch ein par Asse im Ärmel behalten , ob man nun pokert oder Krieg führt.

      1. Das waren wohl eher nicht irgendwelche Kiewer Bürger aus dem Vorort beteiligt. Das wurde wohl eher aus dem Kiewer Hauptstadtbüro für Fake und den Planungsstäben für Propaganda in London und Washington geplant.

        Meine Messlatte dafür, wo etwas geplant wurde, ist immer die Reaktionszeit mit der dann die jeweiligen Politiker in den entsprechenden Hauptstädten genaustens wissen, wie sie auf solche Vorkommnisse reagieren sollen. Auch die Presse scheint oft schon Bescheid zu wissen, bevor überhaupt etwas passiert ist.
        Unsereins würde doch erst einmal eine ganze Menge Fragen stellen und Beweise fordern.
        Wer liegt da tot auf der Straße? Name, Geburtstag? Wo kommen die alle so plötzlich her? Kommen die überhaupt aus Butcha? Männer waren dort doch eher selten anzutreffen. Usw. ect. pp.
        Wenn alle Politiker im Westen und die Presse nach noch nicht einmal einem halben Tag unisono Russland beschuldigen und deshalb mehr Waffen liefern wollen, dann war es in Washington geplant oder zumindest abgesprochen. Und wenn dann Ursula v. L. nach einem Tag dann schon in Kiew ist damit Bilder um die Welt gehen können. „Wir unterstützen die Ukraine gegen die barbarischen Russen“ spätestens dann ist doch klar, dass das eine vorbereitete PR Aktion war.

        Die Zeit mit der auf ein Ereignis reagiert wird sagt viel darüber aus, ob diese Reaktion seriös ist oder nicht.

        1. Das wurde etwas falsch verstanden. Ich denke, dass eben sicher auch Bild-und Videomaterial vorhanden ist (in den Händen der Russen) welches eben die Schweinereien der UKRAS belegen werden, welches von Anwohern stammt…
          Warten wir ab. Kommt noch. Bin ich sicher.

      1. Weil aufgrund der durch die massive Westpropaganda irregeleiteten Massen dies nicht erfassen könnten.
        Bei Strategie ist vor allem der richtige Zeitpunkt wichtig.
        Auch auf der Ebene des Propagandakrieges.
        Zu früh verschossenes Pulver bringt mehr Nachteile als Vorteile.

      2. Du Dödel.
        Jeder der Anti-Spigel ließt wusste bescheid. Auch alle Regierungen und die gesamte Presse wusste bescheid. Das Papier ist auch kein Geheimpapier. Es ist ein Vertragsentwurf.
        Nun ist es auch nicht so, dass die russische Regierung daraus ein Geheimnis gemacht hätte. Im Gegenteil. Sie hat oft genug gesagt, dass eigentlich schon alles unter Dach und Fach gewesen wäre.

        Das eigentlich neue ist nur, dass man jetzt aus Anlass des Besuchs einer diplomatischen Delegation aus Afrika das Papier noch einmal aus dem Aktenordner holt und Schwaz auf Weiß zeigen kann wie detailliert die Vereinbarungen schon gediehen waren und wie vorteilhaft die Bedingungen für die Ukraine waren.

  5. Hier noch einmal eine Bewertung von anderer Seite:

    Did you know about this?

    Putin, at the economic forum in St. Petersburg, explained how at the beginning of SMO, when Ru military surrounded Kiev and then at that moment, a peace deal was signed by Kiev and with the condition that Ru pulled out its military from Kiev.

    Putin showed pages of signed documents signed by Kiev !
    But Kiev presented this as if they pushed out Ru military and won the battle for Kiev!

    It was all lies!!!

    Ru military left Kiev region as per signed agreement.

    Kiev reneged on the deal !!! And launched its Bucha Hoax !!!
    [https://t.me/RussianBaZa/8846]
    [https://t.me/c/1601261659/293800]

    That is why Russian troops were seen withdrawing from Kiev, that was part of the agreement which was rapidly derailed by Boris Johnson and Ursula Van Der Leyen,
    Neocons hate peace
    Video, englische Übersetzung
    https://twitter.com/LFCNewsMedia/status/1670903653740302336

  6. Das Zeigen dieses Zeichens des guten Willens war leider dann doch ein Kardinalfehler, das hätte man auch vorher wissen können. Der Russe verschätzte und verhob sich. Ausgesprochen übel, das, was die Konsequenzen seither beweisen.

    Na ja, selbst an allerhöchster Stelle werden zuweilen fatale wie auch seltsame Fehler gemacht. Eine echte KI, die den Namen auch verdient, hätte hier anders beraten (nicht „entschieden“). Echte Berater aus Fleisch und Blut, die ihr Geld wert wären, hätten hier anders empfohlen. Man kann, wenn man hat, auch beides zugleich nutzen, dabei freilich immer besonders menschlichen Beratern zuhörend.

    Egal, so ist es gekommen und nun muß man das Beste eben daraus machen! Nützt ja nichts.

    1. Kardinalfehler ? Wie kommt man drauf?

      Auch wenn zur damaligen Zeit eben die Russen sicher nicht in dem dann praktiziertem Ausmaß ahnen konnten, dass die NATO-DÖSKÖPPE tatsächlich die Ukrainer als ihre Hände benutzen um die Russische Seele auch militärisch besiegen zu wollen

      – ( eben in Abwandlung der Brzeziński’s STRATEGIE- der auf einen rein politischen Prozess setzte, indem man den Ukrainer gerade soviel panzerbrechende Waffen etc. zur Verfügung stellen sollte, damit man lange Zeit in den Häuserkampf gehen konnte) –

      haben sie aLLES RICHTIG GEMACHT.

      ABSOLUT , wenn auch anfänglich etwas unbeabsichtigt….

      1. Merkwürdige Gegenrede. Vermutlich dazu da, um einfach gegenzureden weil wegzureden.

        Der Kardinalfehler besteht darin, daß wegen ihm der vom Russen und so einigen Teilen der Welt zu zahlende Preis ganz sprunghaft angestiegen ist. Bis zu diesem Schnitzer waren vielleicht 10.000 tot auf allen Seiten, nun könnten es schon 20 mal so viele sein, also 200.000! Die ganzen Verwüstugung einschließlich „Stausee, Tal abwärts“ kommen hinzu und zig andere heftigste Katastrophen wie Flucht zu Millionen usw.

        Na ja, nun zahlt eben auch das so „Menschheit“, bleibt ja nix anderes übrig, man kann die Vergangenheit nicht ändern, aber das wissen wirklich alle bis auf die Zeitmaschine-Gläubigen (die nicht wissen, was wirklich „Zeit“ ist und was ERINNERUNGEN an Vergangenes).

          1. Tja @ Maskete so ist das….

            Die einzigen, welche die Verluste von den LIEBEN – die ihr Leben im Kampf verlieren- aus Idealismus hinnehmen, weil es keine Alternative hierzu gibt, dass sind nun mal die Opfer des Ganzen.

            Und die Opfer sprechen nicht ukrainisch-deutsch , polnisch oder „was weiß ich“ , bestimmt auch nicht englisch oder amerikanisch… sondern die noch lebenden Opfer sprechen RUSSISCH.

            Und ich sag dir was MASKETE….

            Die Toten der TÄTER, nämlich die des sogenannten REGELBASIERTEN 50 Staaten des Westens , werden schon in Kürze den Rest der Menschheit „am Arsch vorbeigehen“ . Ob die nun DIREKT im Kampf ihr lausiges Leben verlieren, oder aufgrund der politischen Idiotenentscheidungen zu Sanktionen verrecken werden. Und sie werden verrecken, weil ihnen nicht mal mehr ein dickes Bankkonto wird helfen….

            Es sei denn, sie ändern sich vorab. Doch man müsste hier wirklich ein großer Optimist sein um das noch glauben zu können….

            Leider sind die Masketes nun mal zu dünn gesäät, die zumindest mal beginnen darüber nachzudenken, welche Hornochsen sie da hinterherstolpern….

            Fast…. GAME OVER !

            1. Du bist aber auch ein Haßbruder sondergleichen, oder?! Wie kommt man dazu?

              Erfüllt von Haß zu sein ist nicht mit kühlem Verstand zu vereinbaren.

              Ich selbst verachte zwar auch die meisten Menschen aufgrund ihrer oft argen Unzulänglichkeiten, Geiststörungen usw., aber ich würde nie soweit gehen, sie deswegen wie zu entsorgenden Müll zu sehen, denn das tut der Hasser.

              „Ob die nun DIREKT im Kampf ihr lausiges Leben verlieren, oder aufgrund der politischen Idiotenentscheidungen zu Sanktionen verrecken werden. Und sie werden verrecken, weil ihnen nicht mal mehr ein dickes Bankkonto wird helfen….“

              Das ist unlogisch, denn 9 von 10 dieser „direkt im Kampf oder indirekt verreckenden“ haben ein ganz normales oder gar sehr unterdurchschnittliches „Bankkonto“.

        1. @maskete
          DU sprichst Putin und seinen Experten also ab, einen hochintelligenten, wissenden, ausgebildeten, hochlogischen, schnellen, vorausschauenden Verstand zu haben.

          Denk über deinen Satz noch einmal nach und dann frag dich warum dir hier sowenig Respekt entgegengebracht wird.

          Kann bei deinem hochintelligenten, …….. Verstand nicht schwer sein.

          1. Jetzt geht das „in den Mund legen“ wieder los, Du meine liebe Güte!

            Denk über Deinen Satz noch einmal nach und dann frag Dich, warum er so wenig mit Tatsachen und Logik zu tun hat und mit mir selbst übrigens schon rein gar nichts!

            Ich sagte lediglich aus:

            a) „Gefühle“ haben aber dabei oder auch bei alledem nichts zu suchen,

            b) da braucht es stattdessen einen hochintelligenten, wissenden, ausgebildeten, hochlogischen, schnellen, vorausschauenden Verstand!

            Welcher Schachspieler, der in die WM kommen möchte und dort auch zu gewinnen wünscht, läßt sich gleich noch mal von Gefühlen leiten, während er die Steine auf dem Brett analysiert und zieht??!

            MEINE HERRN!

              1. Weder „Gefühle“ noch „Atmosphäre“, die wohl gefühlt werden soll oder wurde nach Deiner Aussage, sind geeignet, mit Verstand, wie ich ihn oben kurz beschrieb, ein gar Menschheitsproblem zu lösen. Sie sind nicht Teil von Verstand, der logisch ans Problem herangeht.

                Welcher Schachspieler, der in die WM kommen möchte und dort auch zu gewinnen wünscht, läßt sich gleich noch mal von Gefühlen oder einer (gefühlten) „Atmosphäre“ leiten, während er die Steine auf dem Brett analysiert und zieht??!

                1. Oh, man, vor 14 Monaten bestimmten andere Faktoren, Einflüsse …. die politische Atmosphäre als heute, wo bereits viele neue Züge vollzogen wurden von vielen Seiten.
                  Einer KI wäre das, was ich beinflusste Atmopsphäre nenne, egal – vlt. können wir uns darauf einigen.

                2. 10 Züge nach Spielbeginn bestimmte auch eine andere Konstellation das Spiel, weitere 10 Züge später wieder eine andere. Ja und?!

                  Man spielt bereits mit dem ersten Zug wie ein Weltmeister, mit Plan, Voraussicht, Wissen, Genie etc. etc. Wer erst mit dem 20 Zug zur Höchstleistung auffährt, wird voraussichtlich das Spiel verlieren oder viel geopfert haben.

                  In diesem irren Realspiel statt Schach geht’s um Menschenleben und übrigens auch tierisches, aber das scheint so Spieler und Zuschauer nicht zu interessieren! Man lernt nicht im PC-Game, Leben zu schonen, da wird draufgehalten was das Zeug hält.

                  MENSCHEN!

                3. Na bitte, ein Annäherung … das klingt doch schon, als würden wir die Dinge ganz ähnlich sehen. 😉

          1. Vorausschauend ist das, was bspw. ein guter Autofahrer macht, der ins „Unbekannte“ vorstößt. Er fährt schon mal nicht mit dem Bleifuß, als Beispiel. Er läßt sich nicht von einer Depression fahren, als weiteres Beispiel. Denn er erschaut im Voraus: Die Depression könnte ihn unvorsichtig auf der Straße und in so Kurven machen und ihn gar nicht erst da sein lassen, sondern in quälenden Gedankensalaten, was zu Fahrfehlern führen kann, die der antrainierte Automat, der nun auf sich allein gestellt ist, beginge.

  7. Trauriger Moment nach gut 20 Jahren hat sich Putin doch selber ganz offiziell zum Clown und Lachnummer aller Selenzky und Scholz runter degradiert….

    Frage an alle, ganz im Ernst,
    Seit gut einem Jahrzehnt sag auch Putin immer wieder persönlich
    „Wir wissen und verstehen mit wem wir es zutun haben und wie diese Leute denken“

    Wie oft in Russland über die USA her gezogen wird das diese ausnahmslos ALLE versprechen brechen die sie geben

    Nach Putin Tränen Kommentar bezüglich der Interwis von Angela Merkel in der FAZ

    Nach Hollands Aussage vor der Kamera der Angela Merkel bestätigte

    Jetzt zeigt Putin diesen Wisch und tut auf dumm „guckt wir haben ihnen aufs Wort geglaubt und diese bösen bösen“

    Lächerlich, daher die Frage was steck wirklich dahinter … billige 0815 Propaganda fürs innenland ?

    Zumindest ich kann es mir sonst nicht anders erklären …
    Ich würde da gerne ne dritte Meinung zu lesen ..

    1. 1. ) Die RF benötigt nicht die Ukraine als Feinddarstellung für die eigene Bevölkerung zur Unterstützung der Sonderaktivitäten des eigenen Militärs, sondern einen WIRKLICHEN Feind namens GB-Deutschland-Frankreich -Rest Nato und USA

      2. Der schon auf der einen Seite – durch die Verhandlungsführung der Ukraine unterschriebene vorgestellte Text des Vertragsentwurfs kollidiert ja auch schon mit dem eigenem Ziel der ENTMILITARISIERUNG der UKRAINE . Insoweit war auch klar, dass dieser Zettel immer ein Entwurf bleiben würde. Das die Engländer dann sofort auch persönlich gegen die Vereinbarungen starteten, war wohl auch vorauszusehen, wahrscheinlich auch befördert.

      Insoweit: Alles GUT. Bestens gelaufen. Und vor allem: Seitens Putin nun wirklich zum richtigen Zeitpunkt das Beste aus einem sonst wertlosen WISCH gemacht. Hier wieder bezogen auf die zukünftige Meinungsbildung der Afrikaner, denen ja gegenüber mit dem WISCH ja auch argumentiert wurde.

      🙂

    2. @Yr
      Ganz im Ernst:
      Wer ist intelligenter?
      Derjenige, der aufgrund seiner anerzogenen Arroganz und seines pathologischen Grössenwahns von sich dermassen überzeugt ist alle anderen jederzeit hintergehen zu können?
      Oder derjenige, der diese Blender reden und auch handeln lässt, ihnen sogar bis zu einer gewissen Grenze zustimmt, aber geduldig seine eigenen Pläne umsetzt und zum richtigen Zeitpunkt eine entsprechend heftige Antwort gibt?
      Ich kenne für mich die Antwort.

    3. @Yr

      Mit großer Wahrscheinlichkeit wollen Sie gar keine echte & ehrliche Antwort auf ihre scheinheiligen Fragen – denn Sie haben sich diese ja selbst beantwortet – leider nur auf Grund IHRES Verstandes.

      Würde Putin & die russ. Regierung immer so reagieren, wie Sie sich das einbilden, wäre der 3. WK schon lange Geschichte & Sie würden wie fast alle die Radieschen von unten anschauen – zumindest sollten Sie das für sich hoffen!

      Ich vermute ganz stark, dass Sie sich bisher NICHT für Russland & die Politik dort interessiert haben, selber noch nie etwas auch nur Einfaches auf die Beine gestellt haben, was mit Arbeit & Verantwortung für andere Menschen zu tun hat – leider ist es deshalb auch unsinnig, Ihnen erklären zu wollen, warum genau Putin & die russ. Regierung bisher so agiert hat!

      Die letzten 20 Jahre haben eindeutig gezeigt, dass es sehr viel besser war als alles, was alle Westregierung zusammen „geleistet“ haben – ohne den Anspruch zu erheben, dass in Russland alles perfekt laufen würde.

      Gehen Sie einfach wieder irgendwo spielen oder shoppen oder Party machen, dass ist sicher einfacher & besser für alle!

      1. @GMT
        „Die letzten 20 Jahre haben eindeutig gezeigt, dass es sehr viel besser war als alles, was alle Westregierung zusammen „geleistet“ haben – ohne den Anspruch zu erheben, dass in Russland alles perfekt laufen würde.“

        So ist es. Putin wird als ganz großer in die Geschichte eingehen. Die meisten westlichen Cretins können oder
        wollen es noch nicht sehen. Er hat für sein Land Unglaubliches geleistet. Hat aber auch echt ein Dream-Team.

        1. @Nakajima

          Na ja, das ‚Dream-Team“ musste er auch zusammen suchen….alle hatten Angst zu versagen, er auch – aber er war der Ansicht : „Einer muss es tun“

          Diese Doku – 2,5 h lang – ist höchst interessant & beantwortet viele Fragen – auch zu Putins Reaktionen.
          Kann ich nur jedem wärmstens an Herz legen…….dann versteht man eventuell besser.

            1. Ich will nicht alles wiederholen was an anderer Stelle schon gesagt… doch auch ich lege jedem ans Herz sich diese Zweieinhalbstunden zu gönnen. Wer die Zeit VOR 2014 nicht kennt, dem ist es auch sicher nicht möglich das Handeln eines PUTIN nach 2014 auch nur im Ansatz bewerten zu….

          1. @GMT
            Ja, die ist wirklich gut und bestätigt wunderbar, was ich von Putin vor vielen Jahren schon dachte.
            Nicht das ich „schlau“ wär, war ein Bauchgefühl, dass er das beste ist, was Russland passieren konnte.

            Umso grantiger macht es mich, welche Zerrbilder von Russen und ihrem Präsidenten
            gezeichnet werden. Canceln russischer Kultur durch Amöben, Maus furzt Bären an. Pfff.

            GMT, Augen schliessen, Rachmaninoffs zweites Klavierkonzert anwerfen, hin und weg sein.
            #https://www.youtube.com/watch?v=l4zkc7KEvYM

            1. Wow..! Noch ein großer Geist. Toll. Ich hörte es schon oft… Als Kind mehr oder weniger gezwungenermaßen, da mein alter Herr sich keine einzige Aufführung entgingen ließ… die er irgendwo erreichen konnte. Zudem er sogar die eigenen Werkhallen immer mit der besten Tontechnik ausstatten ließ. Weniger der Belegschaft wegen, wie ich erst dachte, sondern aus ganz egoistischen Gründen 🙁 Meine erstes zweites Klavierkonzert Rachmaninoffs ohne Vaterbegleitung fand dann in Tel Aviv statt. Vor sicher 40 Jahren.

              Und sicher werde ich auch diesen Link benutzen. Doch jetzt gerade im Büro- ohne Kopfhörer- bringt das Null Punkte bei dem LapTopGeschepper 🙂 Danke. Bin gespannt ob ich es besser in Erinnerung habe als ich es dann hören werde.

              ( Mache jetzt auch Feierabend . In England traben wir ja der Zeit eine Stunde hinterher…. )

        2. @nakajima

          Diesen Blödsinn den sie hier schreiben darf man einfach nicht stehen lassen
          Meine Oma starb 2018 hatte eine Rente von 9000 Rubel
          Meine Tante ist Krankenschwester und wenn sie Ende des Monats 15000 Rubel bekommt Wars ein guter Monat
          Meine Cousine hat ihre Universität als Jahrgangs beste mit Auszeichnung abgeschlossen lebt in omsk Jobs mal hier mal dort weil’s keine Arbeit gibt und verdient nicht besser als ihre Mutter

          Wie gerne würde ich sie mit einem Zettel ausgedruckt wo ihr Schwachsinn drauf steht und 15k Rubel in Monat in sibieren aussetzen
          Damit sie ihren Blödsinn auf ihrer eigenen Haut zu spüren bokommen!

          Einige wenige haben dort unvorstelbaren Geld verdient in den letzten Jahren und Jahrzehnten

          Aber auch hier in Deutschland haben einige wenige sehr gutes Geld in den letzten Jahren und Jahrzehnten verdient
          Und der Rest schaut in die Röhre
          Und in Russland sehr viel mehr als in Deutschland…

          So ziemlich jeder Harz 4 kassierer lebt hier besser als 2/3 der Russen
          Packen Sie ihren Krempel fliegen sie nach Sibirien für ein Jahrzehnt Leben sie von 15k Rubel und dann trulan sie mir dieses Lied noch mal

          1. Wäre ich YR dann würde es mir reichen. Absolut. https://www.bing.com/videos/riverview/relatedvideo?q=henkersknoten&mid=CA474E20657355790BC5CA474E20657355790BC5

            Genau darum hat ein gewisser Präsident Putin gerade auf dem Land weit mehr als 85 % Zustimmung, weil er ja – und die Regierung- in den letzten 20 Jahren so ganz und gar nichts haben auf die Reihe gebracht…..

            Ne ne..Freund Yr…. wenn man selbst sich verdünnisierte aus dem Land und die hat mal wursteln lassen, dann sollte man mal schön ganz einfach die Klappe dann halten, wenn man nun sieht….

            dass schon bald die Zeit kommen wird, dass viele der Nachfahren derjenigen, welche das Land verlassen haben, eben nu genau dort hin zurück gehen….

            Ohhooo…ich kenne wirklich eine Menge an Aussiedler-Spätaussiedler nicht nur in Deutschland…. Und das Gejammer von Yr… kommt bei mir, gar nicht gut an, weil ich weiß, dass es einzig der Ausdruck des EIGENEN Versagens ist…. Nicht die des Staates.

            Und nun lerne fleißig… und häng dich weg.

            1. @ petry
              Und wie.viel hatte Angela Merkel ihre 16 Jahre lang?
              Oder sind hier in Deutschland alle Wahlen gefälscht ?
              Ich weiß das sie ein ahnungsloser nichts wisser sind
              Während sie hier von in „kenne Leute“ blubbern
              Erzähle ich davon was ich selber erlebt und gesehen habe

              Naja das ist aber auch der Grund warum zumindest in einem Punkt sie recht haben
              Das es hier Berg ab geht das stimmt
              Dank Menschen wie ihnen
              Keine Ahnung haben aber Menschen die es aus der Praxis wissen was erzählen wollen

              Aber ihnen die Realität in Russland näher zu bringen ist genau so sinnlos wie einen grünen zu erzählen das Solar nicht grundlastfähig ist..

              Am deutschen Wesen soll die Welt genesen und ich hatte ja Unrecht
              Passt einfach nicht zusammen

              Und ich bin aus dem selben Grund in Deutschland aus welchen Sie nicht in Sibirien sind … dort gibt es absolut nichts zu holen und keiner der ne Wahl hat seine Kinder in Sibirien mit 15/20/25 k Rubel
              Oder mit 3k Euro in Niedersachsen groß zu ziehen
              Bleibt in Sibirien oder in ihren Fall zieht dort hin
              Alles nur leere Gerede was sie von sich geben solange sie nicht selber dort sind

              1. Du Oberquatschkopf !

                Ich habe zwar selbst KEINE Firma in Sibirien, du Nase aller Nasen und würde dir mal gerne eine auf die Backen hauen, mit deinem Dummgesülze…. doch eben besitzt eben ein BLutsverwandter ersten Grades eben eine…. und dies in einer Größe, du Quatschkopf, die nun mal ausreicht, auch permanent durch die Behörden „gegängelt“ zu werden…. Also, was will man uns erzählen ?
                Ich persönlich weiß ganz genau, wie die Leute leben.. ABSOLUT.

                Neee, Optimal ist das Arbeiten noch nicht. Zugegeben. Doch das was du hier von dir gibst, ist reine Scheisse. Reine Negativpropaganda im klarem Auftrag. Mensch. verzieh dich einfach.

          2. @YR
            Einzelschicksale sind praktisch, wenn man auf die emotionale Taste drücken will und mit Polemik am Thema vorbei poltern mag. Da hätte ich auch was, was dieses Verwaltungskonstrukt, BRD genannt, ziemlich scheisse aussehen lassen würde, damit will ich mich aber nicht aufhalten.

            Vielleicht ist es müßig Ihnen zu Antworten, weil Ihnen offenbar die emotionale Distanz fehlt. Mir ist schon klar, dass es in der SU und später in der RF Einiges gab und gibt, was wirklich mies ist und die
            damalige und heutige Korruption viele Entwicklungsschritte erfolgreich sabotiert.

            Meine Perspektive ist das, was man als „bigger picture“ bezeichnen könnte. Angefangen mit über hundertjähriger „Tradition“ Russland zu erobern, zu zerstören und sich an Bodenschätzen und Territorium zu bereichern. Nicht vergessen: Die NATO wurde VOR dem Warschauer Pakt gegründet.
            Die SU verlor ca. 27 Millionen Menschen als Folge des WK2, die für Entwicklung und Aufbau des Landes gefehlt haben. Die USA verloren „nur“ ca. 300000 und deren Territorium nebst Infrastruktur war völlig unbeschädigt.

            Gab es einen „Marshall-Plan“ für die SU? Nein, im Gegenteil. Nach ´45 war „der Westen“ sehr
            damit beschäftigt, die SU zu diskreditieren, zu isolieren, in ein Wettrüsten zu verwickeln, Marktmanipulation zu betreiben, damit Gas- und Ölpreise zeitweise so niedrig waren, dass die SU an den Exporten nichts verdienen konnte. Man könnte argumentieren, dass sich die SU am Wettrüsten nicht hätte beteiligen müssen.
            Was aber zur Folge gehabt hätte, dass die SU längst filetiert wäre. Eine RF hätte es heute gar nicht gegeben. Eine wirklich diabolische Nummer des Westens, zivile Wirtschaftsentwicklung in der SU nachhaltig zu verzögern und ein Propagandabild vom „bösen Russen“ zu etablieren.

            Man kann sich unschwer vorstellen, dass sich das oben genannte ziemlich demoralisierend auf eine
            Gesellschaft auswirkt und viele im Beamtenapparat versucht haben, sich Vorteile zu verschaffen (Bakschisch) um finanziell über die Runden zu kommen. Viele haben die SU/RF als Folge verlassen,
            sei es aus Ohnmacht, Verzweiflung oder schlicht der Wunsch, nicht nur zu überleben, sondern wenigstens ein bißchen Lebensqualität zu haben. Ist menschlich.
            Die RF nach Gorbatschow und Jelzin war ein Trümmerhaufen und vor diesem Hintergrund finde
            ich es höchst respektabel, was Putins Regierung in relativ kurzer Zeit, trotz der seit mindestens
            neun Jahren bestehenden Sanktionen und anderen Sabotagen, geschafft hat.

            YR Ihr Russland-Bashing und Ihr Einwand, dass ich „Blödsinn“ und „Schwachsinn“ schreibe
            und mal nach Sibirien soll, offenbart nur Ihren egoistischen kleinen Horizont.

      2. @ GTM
        Ganz im Gegenteil sie haben mir gerade gezeigt das sie zu viel Propaganda lesen und wahrscheinlich selber deutscher sind
        Ich habe 20 Jahre in omsk verbracht und habe genug Verwandschaft und Freunde dort
        Und ich spreche aus Erfahrung wenn ich über Russland Rede in dem 2/3 des Kapitals sich allein auf Moskau und SPB wiederfinden
        Und der Rest dieses riesigen Landes steht oft genug ziemlich dumm da …
        Geben Sie doch ihr schönen Leben hier auf ziehen sieh in den fern Ost Leben sie von 15-20k Rubel paar Jahre oder Jahrzehnte
        Dann reden wir noch mal

    4. @YR
      Wenn man Putin als Clown, Naiv, oder Dumm bezeichnet, offenbart es nur die erfolgreiche Konditionierung
      des westlichen „Zuschauers“, für den die Betrügereien und unlauteren Methoden des Westens als „normal“
      angesehen werden.
      Was sich die Wenigsten hierbei bewußt machen, ist dass Putin sich konsequent an Vereinbarungen/Verträge hält.
      Vertrauen, Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit sind für Putin außerordentlich wichtig, wenn nicht das Wichtigste. Er steht zu seinem Wort. Punkt.

      Es spielt für ihn keine Rolle, ob er sich im Reich der Oberflächlichkeit, des Betruges, der Kriegstreiberei und der Unverbindlichkeit zum „Clown“ macht.
      Er arbeitet auf Langfristigkeit und zeigt möglichen zukünftigen Partnerstaaten, dass man sich auf ihn verlassen kann. Je mehr der Westen auf ihn medial eindrischt, desto mehr zerlegen sich die USA, UK und EU.
      Sie outen sich für Jedermann sichtbar, als das was sie sind. Wert(e)los.

      Eine billige 0815 Propaganda fürs Innenland hat Putin und sein Team nicht nötig. Seine Erfolge in der RF sprechen für sich. Disqualifizieren tut sich der Westen mit grenzenloser Gier, Kriegsgeilheit und Wahn.

      Mit wem würden Sie als Präsident eines Landes eine Partnerschaft/Zusammenarbeit eingehen?
      Jemand auf den Sie sich verlassen können, oder jemand von dem Sie wissen, dass er Sie verarschen wird?

      1. „Was sich die Wenigsten hierbei bewußt machen, ist, dass Putin sich konsequent an Vereinbarungen/Verträge hält.“

        Sehe ich genauso. Aber ehrliche Menschen werden von Betrügern reingelegt, weil sie nicht die gleichen betrügerischen Methoden anwenden. Viele rennen den Betrügern hinterher, weil sich damit schnelle Kasse machen lässt.

      2. @ da ich 20 Jahre selber in Russland gelebt habe
        Und noch genug Verwandte und Freunde dort habe und vor den Sanktion regelmäßig in omsk war
        Weiß ich nicht von welchem Russland sie reden
        Diese lobeshymnen die sie hier von sich geben habe ich nicht mit meinem Augen gesehen
        Gut Russland ist ein großes Land ich habe nicht alles gesehen
        Aber die Zuverlässigkeit Putins die sie so hier anpreisen
        Für diese muss er nicht selber bluten für die bluten eben die 0815 Russen von denen sie nie etwas gehört haben
        Die mit 15000 Rubel im monat Leben
        Oder mobilisiert werden und sich ihre Ausrüstung selber kaufen müssen weil
        Hoppla die Lage sind ja leer..

        Ganz im Gegenteil ich glaube sie haben absolut keine Ahnung von Russland und haben zu viel Propaganda geschaut

        1. @Yr

          WANN haben Sie denn IHRE 20 Jahre in Russland gelebt? Unter Jelzin? Dann sollten Sie ja mitbekommen haben, dass es da nur 800 Rubel Rente monatlich gab & auch diesem Geld musste man hinterher laufen!
          Bei nun 15.000 Rubel sind es fast 20 x so viel….

          In DE hat Niemand das 2o -fache der Rente in den letzten 20 Jahren bekommen – ganz im Gegenteil.

          Sie tun so als ob man als Russe in DE hofiert wird – traurigerweise sind viele der hier lebenden ehemaligen Russen so angepasst, dass die sich nicht trauen piep zu sagen & alles hinnehmen. Würden die hier nicht in ihrer Community leben & sich gegenseitig helfen, würde es denen noch schlechter gehen als im heutigen Russland….

          Und wenn Sie sagen, sie hörten so viel von dort, erinnert mich das immer an Westler, die angeblich von ihren Ostverwandten hörten, dass die am Verhungern sind – die Realität war anders!

          1. @GTM

            Sie sind wie der Arbeitskollege der seit Jahren zu Arbeit kommt
            Chef kann nichts
            Verwaltung alles Spinner
            Kollegen nur linke Hände
            Aber eine Kündigung schreiben wo kommen wir den hin ???

            Und genau daran erkennt man das sie ein Schwetzer sind ! Predigen von Russland sitzen aber in Deutschland!
            Und zwar aus genau dem Grund wegen dem sie sich hier um Kopf und Kragen reden
            Weil sie dort nicht mal in Ansatz das Lebensniveau hätten was sie hier haben
            Und solange sie mir nicht aus Sibirien schreiben bleiben sie für mich genau der Kollege wie oben beschrieben
            Grooooße Sprüche aber taten Folgen lassen da wartet man vergebens
            Weil dafür ist das Nest welches man hat viiiel zu bequem

            1. @Yr
              „Sie sind wie der Arbeitskollege der seit Jahren zu Arbeit kommt; Chef kann nichts
              Verwaltung alles Spinner; Kollegen nur linke Hände; Aber eine Kündigung schreiben wo kommen wir den hin ???“
              Was reden Sie denn für einen Unsinn? Genau das sind IHRE Aussagen! Putin & die Regierungsmannschaft sind zu dumm & haben nichts geleistet?

              „Und genau daran erkennt man das sie ein Schwetzer sind ! Predigen von Russland sitzen aber in Deutschland!“
              Als DE in DE zu sitzen ist ihnen nicht authentisch genug?
              WARUM sitzen SIE denn in DE?
              WARUM haben SIE denn nicht die Regierungsgeschäfte in RF übernommen? Sie wissen & können doch alles besser?
              Oder sind Sie nur einer der Parasiten, denen man einen dt. Schäferhund nachsagte?

              „Und zwar aus genau dem Grund wegen dem sie sich hier um Kopf und Kragen reden
              Weil sie dort nicht mal in Ansatz das Lebensniveau hätten was sie hier haben.“

              Sie kennen mein Lebensniveau gar nicht! So wie Sie sich einbilden, in DE würde JEDER 3.000 € netto haben …. deshalb gibt es ja in DE kein H$, keine Tafeln, keine Armut?

              „Und solange sie mir nicht aus Sibirien schreiben bleiben sie für mich genau der Kollege wie oben beschrieben…..Grooooße Sprüche aber taten Folgen lassen da wartet man vergebens
              Weil dafür ist das Nest welches man hat viiiel zu bequem“

              Sie sidn ein Dummschwätzer!
              Sehr gerne würde ich ihnen aus Sibirien schreiben & hätte auch keine Probleme mit den vorhandenen Möglichkeiten!
              Arbeit hat noch Niemandem geschadet & schändet auch nicht.
              Nur weil man in DE Fastfood frisst, Billig-Shopping machen kann für alles, was die Welt nicht braucht aber der Gierpickel es als Besitz haben will, ist es hier definitiv NICHT reich.

              DE ist ein ganz armseliges Land, dass sich psychopathisch entwickelt… wenn Sie das scön finden, bitte…

              Ansonsten haben Sie sich wohl nicht getraut, zu antworten, WANN genau Sie in Russland gelebt haben….keine Antwort ist auch eine!

              1. Ich bin 89 Bj bin mit meiner habe Deutschland zum ersten mal 99 gesehen und nach einigen Jahren hin und her endgültig 2005/2006 in Deutschland angekommen
                Und da sich in dieser Zeit meine Familien und Verwandschaft etwa 50/50 aufgeteilt hat zwischen Russland und Deutschland
                Und ich immer aktiv den Kontakt zu meiner Familien bis heute gehalten habe
                Weiß ich hervorragend wie es war und was bis zu heutigen Tag draus geworden ist …

                Und warum sie keine 3 netto haben ist für mich nicht nachvollziehbar… Ich habe diese und zwar genau aus dem Grund warum ich mich für Deutschland und nicht Russland entscheiden habe
                Weil dieses Land es einen ermöglicht sich mit Leistung und können ein Einkommen zu erwirtschaften von den man in Russland selbst heute die Menschen nur träumen…

                Und selbst mein Vater der keine anerkannte Berufsausbildung hat verdient netto zwischen 2.5 und 3.5 jeh nachdem wie scheine Schichten fallen

                Das Geld sehen die aller aller meisten Russen niemals
                Und was sie hier getan oder nicht getan haben ihr Leben lang in diesem Land das sie so arm dran sind in diesen Land
                Vll liegst ja doch an ihnen

                Die breite Masse der deutschen lebt besser als die breite Masse der Russen
                Und die deutschen die sich bemühen Leben sehr viel besser als die breite Masse der Russen…
                Weil Deutschland es her gibt
                Und Russland eben nicht
                Auch jetzt am heutigen Tag nicht…

                In 30 Jahren das sehen wir dann
                Aber wenn sie meinen sie werden da besser leben nur zu
                Hören Sie auf mein Rat lassen Sie es sein

                1. @Yr
                  „Ich bin 89 Bj bin mit meiner habe Deutschland zum ersten mal 99 gesehen und nach einigen Jahren hin und her endgültig 2005/2006 in Deutschland angekommen“

                  Bj 1989? Na dann erklärt sich alles! Zumal ja eine Schulbildung in DE erfolgte. Das merkt man leider auch an ihren Kommentaren, die aus Utopistan zu sein scheinen.

                  Was ich verdiene, wissen Sie gar nicht…aber ich habe nie behauptet, dass ich wenig habe, weiß aber im Gegensatz zu ihnen Dank meiner beruflichen Tätigkeit, dass die angeblichen 5.000 € Brutto, die Sie beziehen wollen ( lt. ihren Bj. dürften Sie gerade erst vor Kurzem mit einem Studium fertig sein) nicht mal angehende Ärzte dieses Einkommen haben….aber vielleicht sind Sie ja Informatiker bei E-Darling?

                  Aber darum ging es auch nicht – denn SIE sind ja nicht in der Lage zu verstehen, dass die Verhältnismäßigkeiten in anderen Ländern nicht einfach mit einem „dt. Gehalt“ zu berechnen sind.

                  Aber bleiben wir mal dabei – ihre Tante hatte 8.000 Rubel Rente, ihre Cousine als Krankenschwester 15.000 Rubel Einkommen…..
                  Die zahlen sicher auch keine 800€-1.000 € Miete, zahlen weniger Steuern, haben häufig sogar Wohneigentum, Lebenshaltungskosten sind geringer als hier….. usw.usf.

                  Ihre Verblendung, dass in DE alle besser leben, können Sie nicht nachweisen…Mio. H4-Empfänger & Kinderarmut zeigt etwas anderes… Und es ist schon psychopathisch, sich hinzustellen & zu behaupten, die Menschen wären daran selbst schuld & wären nur zu faul zum Arbeiten.
                  Ihren Vater, der angeblich OHNE Berufsausbildung überdurchschnittlich verdient – nehme ich ihnen NICHT ab! Das sind so Geschichten vom Pferd.

                  Erstaunlicherweise habe ich in Russlands Großstädten nur ganz , ganz wenig Bettler gesehen – & die sahen auch noch äußerst gepflegt aus! – in Berlin gibt es ganze Viertel – ach es reicht eine Straße lang zu gehen & man hat sofort zig Obdachlose!

                  Sie sind einfach zu jung & zu ahnungslos als dass Sie wirklich Ratschläge erteilen sollten!
                  Aber glücklicherweise muss ich im Gegensatz zu ihnen nicht die 30 Jahre abwarten – Sie werden hier in DE noch erleben, was ihnen in den 90er Jahren in Russland allgegenwärtig war!
                  Ich hoffe ehrlich gesagt, dass die Russen nicht vergessen, wer sich aus dem Staub machte als es dem Land schlecht ging….. denn wie erkannt, gehören Sie NICHT zu den echten Leistungsträgern des Landes……

                2. @GTM

                  Geschenkt
                  Glauben Sie was sie wollen
                  Ich kenne kein Geselle der nicht 2+ verdient
                  Ist man bereit Schicht zu arbeiten Tag/Nacht/Wochenenden
                  Mal paar Überstunden wenn ein Kollege ausfällt
                  Mit einer halbwegs gescheiten Firma und den Willen zu arbeiten 3 netto kein Problem
                  Gibs die Möglichkeit nicht hat man die Freizeit kleinen Nebenjob 520 leicht verdientes Geld…

                  Ich habe nie gesagt das man hier etwas geschenkt bekommt, arbeiten muss man schon dafür

                  Und alle die ich kenne die studiert haben
                  Natürlich etwas gescheites und nicht Theologie die hatten alle bereits beim ersten richtigen Gehalt vorne eine 3 bei netto …

                  Also bei allem Respekt was erzählen sie, solange man bereits ist zu lernen nicht stehen zu bleiben Fortbildungen zu machen mal umzuziehen für eine gute Stelle
                  Stehen hier einem Tür und Tor offen

                  Im Jahr 2010 war mein erster richtiger Lohn als Elektriker 1550 Euro
                  Heute im Jahr 2023 bekomm ich als Feuerwehrmann 2.5-3
                  Und ich bin ein recht junger Kollege

                  Gerade geguckt Euro/Rubel
                  1/92.30
                  Und sie wollen mir erzählt das in Russland ein Feuerwehrmann am 1 Juli wenn ich 3000 Euro bekomme Er 275000 Rubel bekommt ???
                  Nein das wird nicht passieren
                  Weil der Kern die Masse nicht die Ausreißer nach oben oder unten die Mitte der Bevölkerung
                  Und diese lebt sehr viel schlechter in Russland als in Deutschland

                  Und das sogar unter Berücksichtigung der deutschen selbszertörung
                  Und wer wie sie sein Leben lang hier war, noch zu DMark Zeiten bereits Geld verdient hat
                  Und nicht entsprechend Vermögen aufgebaut und vorgesorgt hat .. Naja selber schuld
                  Wieviele Menschen ich kenne die Anfang der 90ger hier her kammen binnen 10 Jahren zu DMark Zeiten zum mehrfachen Immobilienbesitzer wurden… haben heute alle ein gutes Leben auch wenn es schlechter ist als vor 10/15 Jahren ist ..

                  Nein tut mir leid wir werden uns hier nicht einig Sie sehen ein Russland das habe ich mit meinen Augen nicht gesehen
                  Und sie reden die Möglichkeit in Deutschland klein die ich selber genutz habe um da zu sein wo ich bin …

                  Das jemand der heute in Deutschland ins Berufsleben einsteigt nicht mehr viel zu holen hat da geh ich mit
                  Aber sie der ja offenbar paar Jahre mehr auf dem Tacho hat dass sie sich in den richtig guten Zeiten die es hier gab nichts aufgebaut haben … was soll ich dazu sagen… sie wurden ganz sicher nicht mit einer vorgehaltenen Waffen daran gehindert

                3. @Yr

                  Danke – dann kommen wir gleich mal dazu, dass SIE eben NICHT behauptet 20 Jahre in Russland gelebt haben & irgend etwas eigenes aussagen können. die ersten 6 Jahre sind eher auch ohne genaue Erinnerungen…& dann seit 99 immer wieder Reisen nach DE – & das als armer Russe? Wollen Sie uns verarschen?

                  Also o.k. 10. Klasse & dann Lehre, studiert haben Sie nicht….aber o.k. Feuerwehrmann (gelernt?) eventuell noch verbeamtet , bringt zwar nicht 3.000 € NETTO… aber sicher Brutto.
                  https://www.gehalt.de/stellenangebote-jobs/suche?searchtext=Feuerwehrmann%2F-frau&location=Deutschland

                  Allerdings vergessen Sie dabei, dass Sie in Russland weitaus weniger Steuern zahlen usw. usf – auch die Lebenshaltungskosten – wenn vielleicht nicht gerade in Moskau oder St. Petersburg – deutlich niedriger sind. Auch die Mieten wenn man nicht gar Wohneigentum hat sind deutlich geringer….

                  Ansonsten zu den angeblichen Einkommen in DE – solange ihre „Freunde“ ihnen nicht die Gehaltsabrechnung zeigen – bleiben Sie misstrauisch…..

                  „Wieviele Menschen ich kenne die Anfang der 90ger hier her kammen binnen 10 Jahren zu D-Mark Zeiten zum mehrfachen Immobilienbesitzer wurden… “

                  Hört, hört – entweder Sie schwindeln hier oder erzählen bewußt zur Provokation Geschichte vom Pferd!
                  Die meisten aus der EX-SU, die herkamen, hatten einen dt. Schäferhund & haben hier von Hilfsprogrammen gelebt.
                  Dazu kam, dass Sie auf ihre in der ehemaligen Heimat erarbeiteten Renten verzichten mussten! Ihre Berufsausbildung wurde hier auch einfach nicht anerkannt!
                  Die meisten arbeiten als Ungelernte in Hilfsarbeiterjobs – egal wie intelligent sie waren oder wie viel sie studiert hatten!
                  Aber vielleicht meinen Sie ja die Russen-Mafia – die besitzen natürlich allerhand!

                  „Aber sie der ja offenbar paar Jahre mehr auf dem Tacho hat dass sie sich in den richtig guten Zeiten die es hier gab nichts aufgebaut haben … was soll ich dazu sagen… sie wurden ganz sicher nicht mit einer vorgehaltenen Waffen daran gehindert“

                  Irgendwie verstehen Sie nicht gut deutsch oder Sie sind nur dummdreist!

                  Ich spreche hier die ganze Zeit nicht von mir – aber Dank meiner Arbeit habe ich Einblicke in alle „Schichten“ & deren wirtschaftlichen Verhältnissen & könnte ihnen mehrere Doktorarbeiten dazu schreiben – aber Sie interessieren sich ausschließlich für sich selber – deshalb ist es auch gut, dass Sie aus Russland weg sind – wie andere Parasiten, die sich nur die eigenen Taschen füllen wollen & denen ihre Mitmenschen egal sind – außer um im Westen von den armen Verwandten zu erzählen.

                  Ich muss sagen, da sind Flüchtlinge aus Afrika & dem nahen Osten besser drauf – selbst von ihrem H4 schicken die noch etwas an ihre Familien – könnten Sie ja auch machen & dann würde es sogar ihrer Verwandtschaft gut gehen!

    5. @Yr
      Mit Minsk II waren feste Termine vereinbart. Seit spätestens 2016 ist es Fakt, dass die Ukraine sich nicht daran halten wird und der Westen sie darin sogar noch bestärkt.
      Ohnehin wäre es auch gar nicht zu dieser Situation gekommen wenn der Westen keine „orangene Revolution“ und keinen „blutigen Putsch“ in der Ukrainer veranstaltet hätte.

      Die russische Führung brauchte auch kein Geständnis von Merkel und Holland um zu wissen wer verlogen und kriminell ist. Trotzdem. Wenn man dann schon mal so ein seltenes öffentliches Geständnis hat, dann sollte man es auch entsprechend würdigen. Ich denke auch, die Überraschung war dabei etwas gespielt, aber das Entsetzen vor der Falschheit westlicher Regierungen ist dennoch echt und tief empfunden.

      1. Ohnehin wäre es auch gar nicht zu dieser Situation gekommen wenn der Westen keine „orangene Revolution“ und keinen „blutigen Putsch“ in der Ukrainer veranstaltet hätte.
        Falsch die Nato Osterweiterung war es, da hätte es bei Putin längst klingeln müssen.

    1. Wahrscheinlich treffen die Zahlen zwischen 3300-400Tsd zu. Doch zu dem Zeitpunkt ist es doch Wurscht…. 100-Tsd. klingt auf jeden Fall für ALLE Glaubhaft und produziert zumindest mal damit keine Negativargumentation im Sinne der Wahrheit.

  8. Minsk I und Minsk II das hat sogar Poroschenko bestätigt schon vor Merkel und Hollande. Du mußt nur nachlesen warum die so schnell da zugestimmt haben, das hing mit Debalzewe zusammen da hatten die Freischärler aus Donezk und Lugansk praktisch mehr als die halbe Armee eingekesselt der Ukraine

  9. If you are interested in learning true background of Ukrainian crisis you simply must watch this.If you are stuck in Western propaganda on “unprovoked aggression”and you don’t care about the truth don’t waste your time. Watch it when you wake up after Nazi regime in Kiev crumbles
    18.06.2023 [https://twitter.com/Dpol_un/status/1670426880120430594]

    COMBATE |
    @upholdreality
    Russian Documentary on the last 10 years of the Donbass War
    18.03.2023 Video 1:18:21 englische Untertitel [https://twitter.com/upholdreality/status/1670402271929069570]

  10. Auch reichlich naiv – Putin erklärt bereits den Kampf um die Weltordnung für gewonnen:

    „Putin: Der Westen hat sich selbst gecancelt – Die unipolare Weltordnung ist vorbei“

    https://de.rt.com/kurzclips/video/173162-putin-westen-hat-sich-selbst/

    Noch nicht mal der Stellvertreterkrieg am Dnepr ist vorbei. Mit Zensur-Gesetzen und anderen starten westliche Oligarchen gerade einen Sturm Richtung totalitäre Weltherrschaft.

    „… Dazu gehöre auch die Entwicklung in eine demokratische Weltgemeinschaft, weg von einer US-diktierten Welt. Dieser Prozess sei bereits abgeschlossen, so Putin, denn Russland und andere souveräne Staaten hätten sich gegen den Wirtschaftskrieg des Westens erfolgreich behauptet. …“

    Noch nicht – noch behelligt das Imperium etliche Länder wie Serbien, Südafrika oder Bangladesch, sich doch dem Wirtschaftskrieg anzuschließen. Denkt Putin, die U.S.-Neocons hätten aufgegeben?

    1. Putin ist Stratege und Schachspieler. Er weiß, dass die U.S.-Neocons ca. 87% der Weltbevölkerung gegen sich haben. Und er weiß, dass sich diese 87% langsam aufrappeln und offen Widerstand leisten.

      Die Geschichte in Polen mit Südafrika hat noch einmal allen gezeigt, dass die härtere Gangart auch von anderen Ländern kommen muss.

      So hat beispielsweise China vor kurzen ein paar Hausbesuche abgestattet.

      20.06.2023 Anti-Spionage-Gesetz beunruhigt deutsche Unternehmen
      Es sind düstere Szenen, die ausländische Unternehmen in China jüngst aufgeschreckt haben. Nur ein paar Wochen vor den deutsch-chinesischen Regierungskonsultationen, die am Dienstag stattfinden, lief im chinesischen Staatsfernsehen eine Dokumentation, die von vielen als Warnung interpretiert wurde. Die Fernsehbilder zeigten, wie Polizisten die Büroräume der internationalen Beratungsfirma Capvision in ganz China durchsuchen.
      Die nationalen Sicherheitsbehörden hätten festgestellt, dass viele ausländische Organisationen mit „kompliziertem Hintergrund“ Staatsgeheimnisse und Geheimdienstinformationen in Schlüsselbereichen Chinas gestohlen hätten, sagt ein Sprecher in dem Beitrag. Sie hätten dazu lokale Beratungsunternehmen eingesetzt.
      [https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/china-anti-spionage-gesetz-beunruhigt-deutsche-unternehmen/29211626.html]

      19.06.2023 Vorsichtige Annäherung zwischen Peking und Washington
      Scharfe Kritik von Wang Yi
      Wie angespannt das Verhältnis nach wie vor ist, zeigt auch der auffallend scharfe Ton in den offiziellen Verlautbarungen der chinesischen Seite. Topdiplomat Wang Yi betonte demnach in seinem Gespräch mit Blinken, die beiden Staaten stünden an einem Scheideweg, „an dem eine Entscheidung zwischen Dialog oder Konfrontation, Kooperation oder Konflikt getroffen werden müsse“.
      [https://www.handelsblatt.com/politik/international/diplomatie-vorsichtige-annaeherung-zwischen-peking-und-washington/29213790.html]

      1. Die Chancen mögen gut stehen, doch Schach-Matt gab es noch nicht. Russland wird wirtschaftlich angegriffen und China trotz gegenteiliger Beteuerungen auch:

        „… Während hochrangige Vertreter des Westens beteuern, ein technologisches Entkoppeln von China sei nicht geplant, deutet ein neuer deutscher Vorstoß gegen Huawei genau darauf hin. Ein Decoupling hätte schwerwiegende Auswirkungen auf die deutsche Wirtschaft. …“

        https://de.rt.com/wirtschaft/173160-decoupling-von-china-huawei-erneut/

        „… Auch die US-affine EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen plant eine konfrontative Gangart gegenüber China. Die EU will den Export bestimmter Produkte aus dem Hightech-Bereich nach China verbieten. Die EU folgt damit der Strategie der USA, den Fortschritt Chinas aufhalten oder zumindest verzögern zu wollen. …“

        Da sehe ich gar nichts vom Wirtschaftskrieg-Ende. Und selbst wenn Schland dafür geopfert wird – wie sollen wir dann noch die 50 Milliarden für die Nazis zusammenkratzen?

        1. Alles, was an High Tech nicht mehr geliefert wird, bauen China und Rußland nach einigen Jahren eben selber, oder kaufen es in den Tigerstaaten.

          Und als Markt ist die EU nicht interessant. Huawei wird ausgesperrt zum Schutz von Nokia (Finnland) und Ericson (Schweden), deren Ausrüstungen anders nicht mehr absetzbar sind. Wir bekommen dann eben teure und unterprivilegierte Technik, und das feine Zeug von Huawei bekommen Iraner und Afrikaner. China baut Unmengen an Kraftwerken, Eisenbahnen, Häfen, U-Bahn-Systeme, ein Drittel aller Autos, die Hälfte aller Schienenfahrzeuge der Welt, bietet das alles in der EU aber kaum an. Nach hier verkaufen sie Krempel mittlerer und unterer Qualität und Zulieferteile, oft nicht mal Made in China, sondern von wo es billig ist.

          Die lukrativen Kunden sind in Eurasien, CELAC und Afrika. Die EU schottet sich ab, um ihre nicht konkurrenzfähigen Produkte wenigstens im eigenen Bereich noch loszuwerden, wo sie mangels besserer Auswahl gekauft werden müssen. Pleśniakowiec lśniący zum Beispiel. Neutralny dla klimatu.

          1. Bei den Flugzeugen verspätet es sich – nach den ersten Plänen sollte MC21 ab 2012 eingesetzt werden:

            https://de.wikipedia.org/wiki/Irkut_MC-21

            Tatsächlich startet die Produktion erst jetzt langsam. Boeings oder Airbus-Flugzeuge wird Russland ja nicht kaufen können.

            Vom „klimaneutralen“ Zeug wird gerade in der Glotze Reichsmargarine Rama beworben, die „81% besser fürs Klima“ sein solle. Wenn ich so etwas höre, bekomme ich im Verdaungstrakt Rückwärtsbewegungen. Typischer Michel ist aber wie 60% der Schweizer Spinner programmiert, das Zeug sofort zu kaufen?

            1. Der Suchoj Superjet mit Westtechnik hat nie richtig funktioniert. Störanfällig, zu hohe Ausfallzeiten. Er wurde deshalb russifiziert. Beim MS 21 ähnlich, aber die Exemplare mit Westtechnik blieben Prototypen. Er wurde vor der Serienproduktion russifiziert. Für die Karbonfaserflügel mußte erst die Technik entwickelt und die Produktion geschaffen werden.

    2. @THX
      Putin strebt keine Weltherrschaft an, weshalb ich die Formulierung „Kampf um die Weltordnung“ etwas
      unpassend finde. Die Initialzündung für die Multipolarität ist vollzogen, noch ist es ein Schwelbrand,
      der langsam voranschreitet. Oder weniger feurig: Noch ist der Schneeball klein, aber angeschubst ist er.

      Ihre Ungeduld kann ich durchaus verstehen, aber gut Ding will Weile haben.
      Putin ist im Marathon, nicht im Sprint.

      1. Putin nicht, die westlichen Oligarchen schon – wie man es drehen will, es geht um die Weltherrschaft. Der Vergleich mit einem Schachspiel hinkt, beim Schach gibt es feste Regeln. Der Westen spielt wie jemand, der mitten in der Partie den Gegner vergiftet.

        Auch der Osten sollte unkonventionell werden und einfach direkt die Schlüsselprojekte westlicher Oligarchen angreifen – dann haben die eh nichts von der Weltherrschaft. Klimagemurkse, Hungerprojekte und Zensurbestrebungen werden in RT inzwischen recht oft kritisiert, bei WHO könnte es noch umfassender werden. Dazu auch prominente Politiker was dazu sagen.
        Und die Wirtschaft samt Währungen noch stärker vom Westen auf den Rest der Welt umstellen. 85% können alles herstellen, was man braucht.

        1. @THX
          Naja, den Gegner vergiften die nicht, sie schmeissen nur immer wieder die Figuren um, und Runde um Runde gewinnt automatisch, weil nach Regeln spielend, dauernd der pöhse Russe.

          Der Osten braucht gar nicht „unkonventionell“ werden. Wozu? Warum sollten sie?
          Die Kriegstreiber zerlegen sich gerade selbst.
          Allen voran Doitshland. Aussenbeziehungen nachhaltig zerstört und im Innern wird zerstört und de-
          industrialisiert, was das Zeug hält. Gesundheitssystem am Arsch, kalte Enteignung, Rekord-Insolvenzen, gewürzt mit aberwitzigen Migrantenströmen, die entsprechend Wohnkonkurrenz und Kosten verursachen, noch mehr Staatsschulden usw.. Suizid durch freien Fall.

          Nee, der Osten muss nicht „unkonventionell“ werden, Geduld reicht völlig.

          1. ….sehr GUTE, treffende Beurteilung !!.. …genauso, ist es !!… …die Angelsachsen und ihre Vasallen, „steigen SELBST“ die Treppe hinab !!.. …am SCHNELLSTEN, die brd – Kolonie !!..😎😈

          2. Na ja . Wenn der Begriff Pessimist einen Namen benötigen würde, dann müsste er sich HANNI nennen. Oder eben alias THX… 🙁 Doch ich staune schon, so bisschen hat er doch schon die Meinung der Ehefrau abgelegt 🙁 seit er Hanni balmurkel oder so ähnlich an den Nagel gehangen hat….

            Vielleicht, mit ein par solchen Kommentaren, kommt er dann schon als TeilOptimist wieder… :-/

          3. > Die Kriegstreiber zerlegen sich gerade selbst.
            Allen voran Doitshland. Aussenbeziehungen nachhaltig zerstört und im Innern wird zerstört und de-
            industrialisiert, was das Zeug hält <

            Das hindert die aber nicht, unsere letzten Steuergelder für diverse Farbrevolten, Umstürze, NGOs und Framing auszugeben. Irgend etwas bösartiges wird das Imperium noch unternehmen.

            Auch wenn Schland gerade auf dem Weg zum Entwicklungsland ist:

            „Ist Deutschland auf dem Weg zum Entwicklungsland? Experten sagen “ja”“

            https://de.rt.com/wirtschaft/173120-ist-deutschland-auf-weg-zum/

            Der Globale Osten kann den westlichen Gesellschaften unter die Nase reiben, dass man durchaus in Produktivität investieren kann statt die Klimaindustrie samt Oligarchen zu füttern – politisch wäre es im Westen ein Erdbeben.

  11. Das Werk von Steinmeier, von der Leyen, Nuland, Johnson, Rasmussen, et.al.

    CNN-Video von Diana Magnay aus dem Jahr 2014 (?): 2,500 DEAD AMID WARNING of „FULL-SCALE WAR“ über den brutalen Angriffskrieg der Ukraine auf Donetsk

    Transscript:

    Petro Poroshenko will have a hard time when winning back hearts and minds in this city, as the people of Donetsk sweep up the debris of their homes and livelihoods. They are hardened against President, they say, is killing his own people.

    „We are Ukrainians but they kill us.“ this man says so probably we need our own country. „The people in Kiev they are not brothers for us“. The shells hit theses homes days ago. But the tears a still fresh. „We live underground. It was so hard for two weeks especially for 27th, 28th, 29th. But only today it’s quite. Sorry, sorry I need to go.“

    Two people were killed outside this block of flats last wednesday. One of them was a fifty-year old woman the other 34-year old woman. Her husband who won’t talk to us, he says is in shock, managed to make it down to the cellar with their little child. But she just didn’t have the time. And this is a story that repeats itself over and over in dozens of apartment blocks with civilians being killed by the constant shelling around Donesk.

    How the US media used to report on Ukraine #Donbass
    Video 1:19 [https://twitter.com/CraptnFreedom/status/1628853142329896960]

    ——————–
    CNN-Transcripts

    CNN’s Diana Magnay is in southeast Ukraine with the latest — Diana.

    DIANA MAGNAY, CNN CORRESPONDENT: Hi, Brianna. We heard from NATO today that it plans to set up a very high readiness force in the words of the secretary-general which will consist of a few thousand soldiers who can deploy at very short notice should there be any threat presumably to NATO’s East European member states.

    We’re very concerned about Russia’s military aggression in Ukraine and the possibility that the same thing might happen on their soil. We’ve just heard from the national security council spokesman Kaitlin Hayden (ph) that the U.S. is behind this move, supports this move but it’s stressing that this is simply a defensive posture and not a provocation. We’ll have to see whether NATO — sorry; whether Russia sees it that way.

    I am in the city of Donetsk today and so I want to move away from the battlefield and the military discussions and show you a bit of the human suffering that I bore witness to today.

    (BEGIN VIDEOTAPE)

    MAGNAY (voice-over): Petro Poroshenko will have a hard time winning back hearts and minds in this city as the people of Donetsk sweep up the debris of their homes and livelihoods. They are hardened against a president they say is killing his own people.

    „We are Ukrainian, but they kill us,“ this man says, „so we probably need our own country because these people in Kiev, they are not brothers for us.“

    The shells hit these homes days ago, but the tears are still fresh.

    UNIDENTIFIED FEMALE (through translator): We live on the ground. It was so hard for two weeks, especially for 27, 28, 29th. But only today it’s quiet. Sorry, sorry, I need to go.

    MAGNAY: Two people were killed outside this block of flats last Wednesday. One of them was a 50-year-old woman, the other a 34-year- old woman. Her husband, who won’t talk to us, he says he’s in shock, managed to make it down to the cellar with their little child. But she just didn’t have the time. And this is a story that repeats itself over and over in dozens of apartment blocks with civilians being killed by the constant shelling around Donetsk.

    MAGNAY (voice-over): The city’s trauma hospital is filled with the civilian wounded, shrapnel embedded in the flesh and bone of market sellers‘ legs, the broken limbs of pensioners far too old to run.

    „There was one war and this is the second war,“ this old lady tells me. „I was born in 1940 in World War II and I will probably die before this war is over.“

    Valentina Popova (ph) in the door ward lost her leg and her arm to indiscriminate artillery shells. Switching to the Ukrainian language, she makes a heartrending plea to the president.

    „We used to dance, sing, do everything in Ukrainian,“ she says. „Poroshenko, Mr. Poroshenko, please listen to us. Why don’t you understand your people? Be a man, be human. Please stop your aggression, stop this war.“

    But there is little sign of that; this once thriving city is now half empty, its railway station bombed. The forces unleashed by this conflict greater perhaps than Mr. Poroshenko can control.

    (END VIDEOTAPE)

    MAGNAY: Today, of course, Brianna, is the 75th anniversary of World War II. Ukraine’s defense minister said today that a great war was coming to Europe, the likes of which have not been seen since World War II.

    Well, I would categorize that really as hyperbole, very exaggerated. And when you see this kind of language from both sides, Russia comparing the siege of Donetsk where I am now to the siege of Leningrad during World War II. Well, I’m here. You’ve seen the pictures and however terrible it is, it is, of course, nowhere near that.

    An indication really, Brianna, of how the language, the heated rhetoric used on both sides is almost as dangerous as what is going on on the battlefield — Brianna.

    KEILAR: Diana Magnay, thank you so much for your reporting.
    [http://edition.cnn.com/TRANSCRIPTS/1409/01/sitroom.01.html]

    ——————–

    Diana Magnay is an international correspondent for CNN based in Berlin.
    [https://edition.cnn.com/CNN/anchors_reporters/magnay.diana.html]

    Diana Magnay is a British journalist who is currently Sky News‘ Moscow correspondent. [..] In 2014 CNN moved her out of the Middle East after she referred to a group of Israelis who had allegedly threatened her in Sderot while she was reporting on Gaza as „scum“ on twitter; she was subsequently reassigned to Moscow. She joined Sky News in January 2018.
    [https://en.wikipedia.org/wiki/Diana_Magnay]

  12. Meine Einschätzung: ich glaube das. Laut Selenskij selbst waren die Russen schon in der Instytuskaia-Straße, also in unmittelbarer Nähe des Regierungssitzes. Dort aber haben keinerlei Kämpfe stattgefunden, sodass sich fragt, wo diese militärische Niederlage denn stattgefunden haben soll.
    Kadyrows Truppen wurden dort, um den Regierungssitz herum gesehen. Der Westen nahm an, sie sollten Selenskij umbringen. Falsch. Sie sollten ihn beschützen, vor den Nazis, die ihn weit eher umbringen wollten, wenn er über Frieden redet.
    Ich verstehe die Russen: es sollte nicht so aussehen, wie seinerzeit die Unterschrift von Admiral Dönitz im Kreis der Alliierten. Insgesamt aber wurden die Russen hereingelegt. Daher wohl der Grund, warum das jetzt erst veröffentlicht wurde.
    Richtig natürlich: Butscha war eine unbedingte Notwendigkeit, um diesen Frieden zu verhindern.

    Umgebracht haben sie Selenskij nicht, aber jedes Wort, das er sagt, ist ihm nun vorgegeben. Personen, die nicht frei sprechen können, geben oft einen versteckten Hinweis. Seine ewig gleiche grüne Weste? Könnte sein.

  13. Hier noch ein paar andere Themenbereiche…

    (h)ttps://t.me/VladimirTupin/31001

    Historische Umschreibung …. ich weiß nicht ob das 360-Zeichen eine Anspielung auf Bärbocks berühmtes Zitat ist…. ;O)

    (h)ttps://t.me/VladimirTupin/31003

    Ikonographie von Bandera & co….. –> WHAT???!

    https://t.me/VladimirTupin/31037

    Die Geister, die ich rief! Wohlmerklich in den USA so passiert…

  14. USA geben Niederlage im Krieg gegen Russland und China zu
    Konfrontiert mit der Realität des Lebens hat die Biden-Regierung in den letzten Tagen bei ihren ungeheuerlichsten und wahnhaftesten außenpolitischen Spielen zwei Niederlagen eingestanden.

    Die ukrainische Gegenoffensive ist gescheitert . Seine Armee wird auf dem Schlachtfeld niedergemetzelt. Die „Gegenoffensive“ der „von der NATO ausgebildeten“ ukrainischen Brigaden hat an keiner Front wirkliche Fortschritte gemacht. Die hohen Verluste an Menschen und Material machen es unmöglich, jemals wieder die Initiative zu ergreifen.

    Ziel der USA war es, die Ukraine in die NATO zu integrieren. Dann wäre es in der Lage gewesen, US-Truppen in der Ukraine zu stationieren und ihre Waffen in die Reichweite Moskaus zu bringen, sodass jedem unabhängigen russischen Vorstoß die Drohung einer unmittelbar bevorstehenden Vernichtung entgegengewirkt hätte.

    Nachdem die USA dieses Ziel mehr als 20 Jahre lang verfolgt hatten, warfen sie das Handtuch :

    Präsident Biden sagte am Samstag, er werde es der Ukraine nicht leichter machen, der NATO beizutreten, und fügte hinzu, dass das Land im Krieg mit Russland die Voraussetzungen für eine Mitgliedschaft erfüllen müsse.
    „Sie müssen die gleichen Standards erfüllen. Ich werde es also nicht einfacher machen“, sagte Biden gegenüber Reportern. „Ich denke, sie haben alles getan, um ihre Fähigkeit zur militärischen Koordinierung unter Beweis zu stellen, aber es stellt sich die Frage, ob ihr System sicher ist? Ist es nicht korrupt? Erfüllt es alle Standards … das tun alle anderen Nationen in der NATO?“

    Und ja, das ist eine Veränderung. Ein großer:

    Berichten zufolge hat Biden zuvor zum Ausdruck gebracht, dass er offen dafür ist, die Hürde des Member Action Plans für den Beitritt der Ukraine zur NATO zu beseitigen, die von Ländern, die dem Bündnis beitreten möchten, verlangt, Reformen auf militärischer und demokratischer Ebene durchzuführen.
    Dennoch reicht es nicht :

    Biden hat nichts Neues gesagt. Biden spürt, dass die USA den Stellvertreterkrieg verloren haben, aber er darf und kann es nicht zugeben. In Ermangelung einer Zeitmaschine, die ihn bis ins Jahr 1999 hätte zurückversetzen können , als sich die NATO-Erweiterung zu entfalten begann, kehrte Biden einfach zur Standardposition des NATO-Gipfels 2008 in Bukarest zurück und begrüßte die Ukraine über das Bündnis in der Allianz MAP-Route – als ob dieser Moment vor fünfzehn Jahren nun Vergangenheit wäre und nicht in die Gegenwart zurückversetzt werden könnte. Russland wird es nicht akzeptieren.
    Obwohl in nette Worte verpackt, gab die Europäische Union der Ukraine einen ähnlich negativen Ausblick (maschinelle Übersetzung):

    In einem EU-Bericht über den Beitrittsantrag der Ukraine heißt es, Kiew habe bisher zwei der sieben Bedingungen erfüllt , die für die Aufnahme formeller EU-Beitrittsverhandlungen erforderlich seien.

    „Es gibt Fortschritte. Der Bericht wird mäßig positiv ausfallen. Dabei geht es nicht darum, die Realität zu beschönigen, sondern darum, Fortschritte anzuerkennen, zum Beispiel gibt es bekannte Antikorruptionsfälle. Insbesondere im Fall des Chefs von dem Obersten Gerichtshof Knyazev“, sagte der Beamte, der unter der Bedingung der Anonymität sprach.

    „Was die Reformen angeht, wäre das Glas halb voll, wir würden im Moment niemals einen negativen Ton gegenüber der Ukraine anschlagen.“ Bei den Justizreformen sind einige Fortschritte zu verzeichnen, obwohl noch wichtige Reformen durchgeführt werden müssen. Nicht alles ist zufriedenstellend.“
    Die vielbeschworene Gegenoffensive ist tatsächlich zu einer Todesfalle für die USA, die EU und die NATO geworden.

    Die andere US-Niederlage wurde von US-Außenminister Anthony Blinken am Ende seiner Reise nach Peking anerkannt :

    Die Vereinigten Staaten werden die Abspaltung Taiwans von China nicht unterstützen, sagte Außenminister Anthony Blinken inmitten einer Reihe verwirrender Äußerungen von Joe Biden zu diesem Thema.
    „Wir unterstützen die Unabhängigkeit Taiwans nicht“, sagte Amerikas Spitzendiplomat in Peking nach einem Treffen mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jingping.

    Dies war mehr als eine verbale Änderung in Blinkens Äußerungen:

    Das US-Außenministerium hat sein Faktenblatt zu Taiwan erneut aktualisiert , um eine Linie wieder aufzunehmen, wonach die formelle Unabhängigkeit der von China beanspruchten, demokratisch regierten Insel nicht unterstützt wird.

    „Wir lehnen jede einseitige Änderung des Status quo von beiden Seiten ab; wir unterstützen die Unabhängigkeit Taiwans nicht; und wir gehen davon aus, dass die Differenzen über die Taiwanstraße mit friedlichen Mitteln beigelegt werden“, heißt es in dem Dokument, das sich auf die Meerenge bezieht, die die Insel vom asiatischen Festland trennt.
    Letzten Monat änderte das Außenministerium seine Website zu Taiwan und entfernte Formulierungen, in denen es sowohl darum ging, die Unabhängigkeit Taiwans nicht zu unterstützen als auch Pekings Position anzuerkennen, dass Taiwan ein Teil Chinas sei, was Peking verärgerte.

    Blinkens Sinneswandel erfolgte nach einem äußerst kurzen Treffen mit Präsident Xi, dem eine Reihe von Vorträgen anderer hochrangiger chinesischer Beamter gefolgt war:

    Wang gab eine umfassende Erläuterung der historischen Logik und des unvermeidlichen Trends der Entwicklung und Erneuerung Chinas und ging auf die Besonderheiten der chinesischen Modernisierung und die reiche Substanz der Volksdemokratie Chinas im gesamten Prozess ein.

    Er forderte die US-Seite auf, nicht die Annahme auf China zu projizieren, dass ein starkes Land zwangsläufig die Hegemonie anstrebe, und China nicht mit den ausgetretenen Pfaden traditioneller westlicher Mächte zu verwechseln. „Dies ist der Schlüssel dafür, ob die Vereinigten Staaten wirklich zu einer objektiven und rationalen Politik gegenüber China zurückkehren können.“

    Wang forderte, dass die Vereinigten Staaten aufhören sollten, die sogenannte „China-Bedrohung“ hochzuspielen, illegale einseitige Sanktionen gegen China aufzuheben, Chinas wissenschaftliche und technologische Fortschritte nicht mehr zu unterdrücken und sich nicht mutwillig in Chinas innere Angelegenheiten einzumischen.

    Er betonte, dass die Wahrung der nationalen Einheit seit jeher der Kern der Kerninteressen Chinas sei. Hier liegt die Zukunft der chinesischen Nation und die bleibende historische Mission der KPCh.

    In der Taiwan-Frage habe China keinen Spielraum für Kompromisse oder Zugeständnisse, sagte Wang.

    Berichten zufolge ist die Verlesung der Blinken-Wang-Treffen in chinesischer Sprache noch verächtlicher als die englische Übersetzung.

    1. ….tjaaaaa… …genauso, sieht es aus !!.. …die „Angelsachsen, Globalisten usw.“ haben NICHT nur den „Ukraine – Krieg“ verloren, sondern auch IHR IMPERIUM, SELBST vom Thron gestossen !!..🙈😈

    2. Erzählen kann man viel. Erst wenn amerikanische Militärs mitsamt ihrem Lebensvernichtungsscheiss von Taiwan und aus dem südchinesischen Meer verschwunden sind, lässt sich noch mal reden. Ansonsten: Talk is cheap.

  15. ….das „Abkommen“ ist Geschichte !!.. …trotz der vielen Russischen und ukrainischen Opfer, wurde von den strategischen Zielen Russlands schon bisher mehr erreicht, als vorstellbar war…
    ….die Ukrainische Armee existiert waffenmässig nur noch wegen der Lieferungen aus den NATO – Staaten… ….das Personal der ukrainischen Armee sinkt im „Kampfwert“ immer mehr.. …die Schlimmsten Banderisten in den Azow – Brigaden, wurden schon neutralisiert, auch welche am Massaker in Odessa 2014 beteiligt waren.. …gibt da noch einige Punkte…
    …zur NATO, sie „demilitarisiert“ sich selbst und entlarvt sich MIT dem US-Imperium, als „Papiertiger“ !!.. …je mehr Waffen sie liefern, um so besser, denn sie werden in der Endkonsequenz ALLE „geschrottet“ !!.. …sie nachzuproduzieren, dauert Jahre in den USA und den Kolonien, wenn überhaupt !!.. …und das Beste, die EU – Kolonien, nesonders die brd – Kolonie, hängt jetzt schon in einem Abwärtssog, welcher sich fortsetzen wird !!.. …je mehr Firmen in der brd niedergehen, um so weniger können sie Waffen, aber auch andere Güter produzieren.. …für die Beschreibung des „Inneren Zustandes“, gerade der brd – Kolonie, wäre eine ausführliche eigene Betrachtung notwendig…
    …ABER das WICHTIGSTE ist, der „politische Niedergang“ des US – Imperiums und seiner Vasallen, auf der GROSSEN Weltbühne !!..
    …es zeigt sich, dass NUR die Kolonien hinter dem Angelsächsischen Imperium stehen, teilweise schon gar nicht mehr „die Reihen fest geschlossen“ !!…
    ….das „Wettrennen“ der Freien Länder, nach Peking und Moskau, ist seit 24. Februar 2022 eröffnet !!.. ….“Ruhe Sanft, Angelsächsisches Imperium und deine Vasallen“ ??.. ….ist „überspitzt“, ich weiss… …aber WER, hätte vor sage mal 2 Jahren, an SO einer „Beschleunigung“ gedacht ??.. …und dabei, sind wir erst am ANFANG, aller dieser Prozesse !!…😎👍😈

  16. „Das Dokument zeigt, dass schon im April 2022 Frieden möglich war und wirft weitere Fragen auf.“

    Hach, köstlich! Russland zeigt die Arbeitsversion („Fett gedruckt sind die Wünsche der Ukraine, in Klammern sind die Vorschläge Russlands zu sehen“) eines Dokumentes zum Frieden nach seinen Bedingungen und Herr Röper prangert an, dass die Ukraine das Dokument nicht unterschreiben wollte. Weltpolitik könnte so einfach sein.

    1. ….nicht die Ukraine, die „Angelsachsen, Globalisten, Neocon`s, die „Internationale Intelligenz““, in deren BESITZ die Ukro – Marionetten waren seit 2014, wollten NICHT unterschreiben !!.. …ich finde es gut, dass sie NICHT unterschrieben haben, habe die Begründung schon geschrieben !!.. …“Das Ende des „Amerikanischen Jahrhunderts“ ist ENDGÜLTIG eingeläutet !!.. …und DAS, ist wesentlich mehr wert für die Menschheit, als ein „Vertrag“, der sowieso in eine Sackgasse geführt hätte !!.. …Zeit für einen Neuen Arbeitgeber ??…🤣🙈😈

    2. @FRankfurter63

      Danke, dass Sie wieder einmal zeigen, nicht die hellste Kerze auf der Torte zu sein.
      Ganz sicher haben Sie in ihrem Leben noch nie an Verhandlungen teilgenommen & wissen sicher nicht, was solch ein Vertragsschreiben bedeutet!
      Mal davon abgesehen, dass der Verhandlungsführer der Ukrainer unterschrieben hat. Der hätte es sicher nicht getan wenn er nicht berechtigt wäre & von Selensky die Vollmacht dazu hätte.

      Warum sind DE eigentlich so dumm oder nur in ihrem Hass gefangen oder wurden Sie gezwungen sich hier so einfältig zu äußern?

      1. @GMT
        Ich gebe zu: Als erfahrene Verhandlungsführerin bei internationalen Vertragsverhandlungen haben Sie mir hier definitiv etwas voraus. Was mich dann aber wieder wundert: Sie als Höchstgebildete sollten doch den Unterschied zwischen „unterschreiben“ und „paraphieren“ kennen. Im obigen Text wird gesagt, dass die Ukraine den Vertragstext paraphiert hat. Das Paraphieren verwendet man bei mehrseitigen Vertragsdokumenten. Die Seiten werden dafür einzeln mit den Kurzzeichen paraphiert und somit vor Änderungen, Austausch oder Hinzufügen einzelner Seiten geschützt. Mit dem Paraphieren ist keine rechtsgültige Unterschrift vorhanden.

        Bevor Sie in die nächste politische Vertragsverhandlung auf der Weltbühne gehen, schauen Sie gerne unter folgendem Link vorbei, um sich besser vorzubereiten:

        docusign. de/blog/paraphieren

        1. @Frankfurter63

          Also wenn SIE immer noch nicht verstanden haben, dass etwas NICHT ‚paraphiert‘ wird wenn der Verhandlungsführer der Ukraine nicht autorisiert wäre, dass in den ‚Vertrag‘ aufzunehmen, dann weiß ich auch nicht wie Sie unfallfrei ( wahrscheinlich ist das bei ihnen eh nicht der Fall) so alt geworden sind….

          Hätte es NICHT die Übereinstimmung gegeben zu dem Zeitpunkt als man das ‚paraphiert‘ hat, hätte es dieses Schriftstück NIE gegeben!

          Oder glauben Sie, Selensky hätte seine Schuhputze zu den Verhandlungen geschickt?

          Es ist immer wieder belustigend zu merken, wie solche Maulhelden, die garantiert noch nicht mal mehr als einen Kreditvertrag unterzeichnet haben ( da hat aber der Kreditgeber das Sagen) & dabei NIEMALS das Kleingedruckte gelesen haben, sich hier hinstellen & dann irgendwie wie Neidhammel, weil andere nicht Bildungsallergisch sind, rumheulen….
          Jetzt dürfen Sie gerne wieder die Berufsopferkarte ziehen….

          1. @Frankfurter63
            kleiner Nachtrag für Sie – können Sie ganz einfach bei wiki nachlesen:

            „Paraphierung bezeichnet die billigende Zustimmung zu einem Vertragstext durch Anbringen der Initialen (= Paraphen). Es ist sowohl bei völkerrechtlichen Verträgen üblich, als auch im geschäftlichen Rechtsverkehr, dort jedoch vornehmlich unter Kaufleuten“
            *******
            „Bei völkerrechtlichen Verträgen, ……. zwischen zwei Staaten, legen die Verhandlungsführer mit der Paraphierung den ausgehandelten Vertragstext vorläufig fest.
            Dieser paraphierte Text ist in der Regel vorerst vertraulich. Die Paraphierung wird in der Regel durch die Verhandlungsführer (z. B. Außenminister zweier Staaten, die gemeinsam eine schriftliche Vereinbarung treffen) vorgenommen. Wichtig ist, dass eine völkerrechtliche Vereinbarung nicht schon mit der Paraphierung gültig ist, sondern erst, wenn sie ratifiziert wurde. Das Paraphieren ist somit nur der erste Schritt zu einem gültigen völkerrechtlichen Vertrag.“

            https://de.wikipedia.org/wiki/Paraphierung

            Und wenn Sie schon Links setzen, dann lesen Sie die doch vorher – dann muss man sich nicht zum Affen machen!

            Aus ihrem Link:
            „Zusammengefasst heißt Paraphieren also nichts anderes, als Vertragsseiten gegen nachträgliche Veränderung abzusichern. „

            1. @GMT
              Ich find’s ja super, dass Sie sich inhaltlich mit den Feinheiten der Vertragsunterzeichnung beschäftigen. Das wird Ihnen beim nächsten Auftritt auf der politischen Weltbühne ganz sicherlich helfen.

              Aber bringend wir den Sachverhalt mal auf einen ganz einfach nachzuvollziehenden Punkt: Sie schreiben „Hätte es NICHT die Übereinstimmung gegeben zu dem Zeitpunkt als man das ‚paraphiert‘ hat, hätte es dieses Schriftstück NIE gegeben!“ Ich schaue mir das Bild im obigen Artikel an, auf dem der Stand der Verhandlungen über den Umfang der ukrainischen Streitkräfte festgehalten ist: Fett gedruckt sind die Wünsche der Ukraine, in Klammern sind die Vorschläge Russlands zu sehen.

              Was hat ein Paraphieren dieses Schriftstücks aus Ihrer Sicht zur Folge? Welche Art von Übereinstimmung sehen Sie hier? Ist das ein klassisches Beispiel von „we agree to disagree“ oder was ist die konkrete Aussage? Dass der ukrainische Verhandlungsführer genau wie der russische autorisiert wurde, diese Verhandlungen zu führen, ist klar. Aber was genau ist die Aussage aus diesem Dokument? Meine Erklärung ist: Die Seiten werden durch das Paraphieren beider Parteien vor Änderungen, Austausch oder Hinzufügen einzelner Seiten geschützt. Ihr Ableitung ist: Die Ukraine hat das Dokument unterzeichnet. Nur: Was hat Sie Ihrer Meinung nach hier unterzeichnet? Ein Dokument, in dem zwei Sichtweise auf die militärische Stärke der Ukraine festgehalten sind?

          2. @Frankfurter63

            WAS genau verstehen Sie nicht daran, dass es um eine paraphierten Vertragsentwurf geht?

            Welche Zahlen was genau sagen, steht wo? Und wo haben Sie gelesen, dass man strittig ist?
            Dieser paraphierte Vertrag – & falls Sie es begriffen haben, geht es beim „paraphieren“ DARUM, dass NICHTS nachträglich verändert werden kann/darf, damit man die Übereinkunft unstrittig umsetzen kann & genau deswegen hat der UKRAINISCHE Verhandlungsführer das paraphiert!

            „Ihr Ableitung ist: Die Ukraine hat das Dokument unterzeichnet. Nur: Was hat Sie Ihrer Meinung nach hier unterzeichnet? Ein Dokument, in dem zwei Sichtweise auf die militärische Stärke der Ukraine festgehalten sind?“

            Sind Sie dumm oder so?
            Nein, es ist kein Dokument von zwei Sichtweisen um weiter zu verhandeln – es ist nämlich der Abschluß der Verhandlungen! & die Einigung beider Seiten, die paraphiert wurde & wie Sie in der Definition zu paraphierten Dokumenten lesen können steht da:

            „Bei völkerrechtlichen Verträgen, ……. zwischen zwei Staaten, legen die Verhandlungsführer mit der Paraphierung den ausgehandelten Vertragstext vorläufig fest. “

            Da steht nicht, wird erst nach Rückfrage in London bestätigt…. meine Güte – & bitte lassen Sie es jetzt gut sein – es wird noch schlimmer für Sie!

            1. @GMT
              „Welche Zahlen was genau sagen, steht wo? Und wo haben Sie gelesen, dass man strittig ist?“

              Als Höchstgebildete sollten Sie doch den Röper’schen Artikel direkt beim ersten Lesen verstanden haben. Aber sei’s drum – hier nochmal der wesentlich Ausschnitt, als Erläuterung zum Vertragsausschnitt, den Herr Putin im Foto hochhält:

              „Die von Putin gezeigte Seite des Dokumentes, die ich oben gezeigt habe, zeigt den Stand der Verhandlungen über den Umfang der ukrainischen Streitkräfte. Fett gedruckt sind die Wünsche der Ukraine, in Klammern sind die Vorschläge Russlands zu sehen. Demnach waren die wichtigsten und umstrittensten Positionen folgende:

              Zahl der Soldaten der ukrainischen Streitkräfte nicht mehr als 250.000 (bis zu 85.000)
              (Nationalgarde 15.000)
              Panzer 800 (342) Stk.
              Gepanzerte Kampffahrzeuge 2.400 (1.029) Stk.
              Geschütze 1.900 (519) Stk.
              Mehrfachraketenwerfer 600 (96) Stk.
              Anti-Panzerwaffen 380 (96) Stk.
              Anti-Panzerraketen 2.000 (333) Stk.
              Mörser 1.080 (147) Stk.
              Kampfflugzeuge zur Unterstützung 160 (102) Stk.“

              Wie Sie jetzt sicherlich erkennen, sind diese Punkte (in den Worten von Herrn Röper) „umstritten. Dies als abgeschlossenen Vertrag zu betrachten, erscheint mir daher vorschnell. Denn: Was gilt denn nun? Die ukrainische oder die russische Zahl über die Militärstärke?

              Gerne zitiere ich Sie an dieser Stelle nochmal: „Sind Sie dumm oder so?“

              http://www.anti-spiegel.ru/2023/putin-zeigt-bisher-geheimes-dokument-ueber-die-verhandlungen-im-maerz-2022/

  17. Darf ich vorstellen: dies ist Emine Dzhaparova, Reporterin, TV-Moderatorin, durch Unfall stellvertretende Außenministerin und lausige Photoshopperin.

    Zu ihrer rechten Seite erscheint Wachsfiguren-Budanov. Dazu schreibt sie:

    „Wir haben mit dem japanischen Botschafter in der Ukraine, Herrn Matsuda Kuninori, diskutiert, Meinungen ausgetauscht und Pläne gemacht.

    Kein Fake, alle Teilnehmer des Treffens sind gesund und munter.“

    [https://www.facebook.com/edzhaparova/posts/pfbid07tSiZmguzgCkSX1gMRtdrYZ7UsY3bZHyHdwngVhjW2ue7cyktUSQPd1BkLvFb8Ajl?locale=ru_RU]
    [https://www.ukrinform.net/rubric-polytics/3725367-budanov-dzhaparova-meet-with-japanese-ambassador.html]
    [https://twitter.com/Flash_news_ua/status/1671161319670845440]
    [https://t.me/VladimirTupin/31039]

    „Budanow hat gegenüber der Kiew Post geäußert, dass er noch am Leben ist.
    Seltsamerweise aber nicht auf Video, wie er es sonst gerne tut. Zitat:
    „In der Ukraine wird jetzt eine spezielle Truppe unsterblicher Kommandanten geschaffen – Valeriy Saluzhny, ich selbst, Stepan Bandera, Simon Petljura, Ivan Mazepa. Die unsterbliche Truppe wird nachts in die Träume der russischen Spießer kommen, die die Ukraine übernehmen wollen, und sie in Angst und Schrecken versetzen“.“
    [https://t.me/Ubersicht_Ukraine_Kanal/29417]

    1. „Butscha“ ist eine Kopie des Massakers von Lemberg, 1941. Damals haben sie die Opfer der Einsatzgruppen umgetauft in von den Bolschewisten ermordete Ukrainer. Ein Fall aus „guter Familie“: Herausgeber der Krakauer Nachrichten, die die Story gebracht hat, war der Opa von Chrystia Freeland, einer Banderistin und kanadische Vizepremier. Zuständig im Auswärtigen Amt für ukrainische Angelegenheiten war Carl Albrecht, Opa von Ursula von der Leyen. Zuständig für die Durchsetzung europäischer Werte in Lemberg war Joachim Freiherr von der Leyen.

    2. @kritischer Nachfrager

      Warum lügen Sie so schlecht? Nicht mal das können Sie….gibt es dafür wirklich Geld? Weil – man kann sich gar nicht vorstellen, dass jemand freiwillig so einen Blödsinn veröffentlicht…..

      1. Die armen Trolle sind verzweifelt:
        – die Offensive ist ein Rohrkrepierer
        – die Unterstützung wird weniger
        – Sabotageakte werden der unschuldigen Ukraine vom Westen untergeschoben
        – jetzt soll nach westlicher Anordnung auch noch die Korruption bekämpft werden
        – immer mehr Lügen werden aufgedeckt

        Und die Bezahltrolle müssen weiter ihren Dienst tun.
        Sind doch auch missbrauchte, angelogene, arme Schweine.
        Also bitte ein bißchen mehr Mitgefühl mit ihnen. 😜

        1. @kritischer Nachfrager

          aha – das war am 01.04.22 USA-Zeit abends 22:00 Uhr – Zeitunterschied 8 h….es war also schon der 02.04.

          Da waren die Safariejäger der Ukro-Nazis schon beim Säubern der Kollaborateure, die auch nur ein russ. Lebensmittelpaket bei sich trugen….& die Hollywoodstudios Kiew waren schon unterwegs…

          Entweder sind Sie wirklich von jedem Hütchenspieler beeindruckt oder man muss sich billig verkaufen…..auf manche trifft beides zu.

          1. Die Uhrzeit ist bei Twitter, wie bei vielen anderen Webseiten, für den Nutzer lokalisiert. 22:00 ist die deutsche Zeit, in den USA würden Sie eine andere Uhrzeit lesen. Das Video selbst ist natürlich älter als der Uploadzeitpunkt. Selbst wenn das Video in der Nacht hochgeladen worden wäre, dann beweist die Helligkeit, dass es mindestens am Tag vorher aufgenommen.

            Es gibt auch Satellitenaufnahmen auf denen die Leichen auf den Straßen schon Tage vorher sichtbar sind, als der Ort noch russisch besetzt war.

            1. aber sicher doch! Ein Screenshot beinhaltet nicht dt. Zeit sondern die der USA!

              Und NEIN, Satellitenaufnahmen gab & gibt es auch von den Amis dazu nicht! Hören Sie mit ihren Lügen auf!

              DIe Leichen auf den Straßen – wen die schon länger dort gelegen hätten, hätten ganz anders ausgesehen & dann könnten Sie davon ausgehen, dass Tiere die angefressen hätten!

              Meine Güte, sind DE ungebildet!

  18. 50 Millionen Liter Agent Orange mit ca. 170 kg Dioxin über der Ukraine abzuladen, wäre als Zeichen der russischen Ernsthaftigkeit und zu Ihrer Genugtuung und Bespaßung natürlich noch besser gewesen. Dieses Privileg beansprucht allerdings nur eine werteorientierte Demokratie. 230.000 Liter (388.000 Tonnen) Napalm wären auch eine feine Sache, das große Vorbild gilt es nachzueifern.

    [https://www.britannica.com/science/Agent-Orange]
    [https://www.warhistoryonline.com/vietnam-war/history-napalm-vietnam-war.html]

    Ich hätte da noch den nuklearen Erstschlag anzubieten (Daniel Ellsberg (sic!)):

    06.10.2018 U.S. General Considered Nuclear Response in Vietnam War, Cables Show
    [https://archive.is/https://www.nytimes.com/2018/10/06/world/asia/vietnam-war-nuclear-weapons.html]

    27.09.1998 U.S. Considered ’64 Bombing to Keep China Nuclear-Free
    The CIA plotted covert action against China’s test facilities at Lop Nor.
    [https://www.latimes.com/archives/la-xpm-1998-sep-27-mn-26986-story.html]

    24.05.2021 US military considered using nuclear weapons against China in 1958 Taiwan Strait crisis, leaked documents show (Daniel Ellsberg (sic!))
    [https://edition.cnn.com/2021/05/24/china/us-china-taiwan-1958-nuclear-intl-hnk/index.html]

    „[..] in which there would be a Communist military offensive against Taiwan that would be countered by an American attack with atomic weapons against the Chinese mainland.“
    [https://int.nyt.com/data/documenttools/quemoy-study-significant-redactions/764a87f870d1eba9/full.pdf]

    04.07.2015 „So behauptete der Ökonom und frührere Vize-Finanzminister Paul Craig Roberts im vergangenen Jahr, dass es in Washington Pläne für einen präventiven Nuklearschlag gegen Russland gebe. Und er versichert, dass dort eine Reihe von Leuten, “ für einen Atomkrieg plädieren“: „Wir haben hier Leute, die durch Washington laufen und sagen: ‚Was ist das gute an Nuklearwaffen, wenn wir sie nicht einsetzen?'“, erzählte Roberts damals.“
    [https://www.focus.de/politik/ausland/atomarer-erstschlag-als-option-experten-warnen-die-us-praeventivstrategie-fuehrt-zu-einem-dritten-weltkrieg_id_4795479.html]

    Joe Biden 1998 (seit 1993)
    „I was suggesting we bomb Belgrade. I was suggesting that we send American pilots in and blow up all of the bridges on the Drina. I was suggesting we take out his oil supplies. I was suggesting very specific action.“
    [https://twitter.com/malagurski/status/1177613909425086466]
    [https://www.google.com/books/edition/The_Crisis_in_Kosovo/GNAqExzwZPQC?hl=en&gbpv=1&dq=biden+suggesting+that+we+bomb+Belgrade&pg=PA44&printsec=frontcover]

    Joe Biden 08.06.1995
    [https://www.c-span.org/video/?65620-1/conflict-yugoslavia]

    27.04.2021 1999 NATO Bombing of Serbia and Montenegro
    „Throughout 1998-1999, Biden waged a tenacious campaign to sell the Clinton administration and his Senate colleagues on a preemptive bombing of Serbia, which he claimed was necessary to prevent killing and displacement operations against the ethnic Albanian population of Kosovo. [..] Biden routinely denounced the U.N. and scoffed at the notion that the U.S. needed its approval to take action.“
    [https://legacy.theintercept.com/empire-politician/biden-nato-bombing-serbia-montenegro/]

  19. Nachtrag:

    „U.S. Cold War Nuclear Target Lists Declassified for First Time
    According to 1956 Plan, H-Bombs were to be Used Against Priority “Air Power” Targets in the Soviet Union, China, and Eastern Europe
    Major Cities in Soviet Bloc, Including East Berlin, Were High Priorities in “Systematic Destruction” for Atomic Bombings
    Plans to Target People (“Population”) Violated International Legal Norms
    SAC Wanted a 60 Megaton Bomb, Equivalent to over 4,000 Hiroshima Atomic Weapons
    National Security Archive Electronic Briefing Book No. 538
    Edited by William Burr
    Posted – December 22, 2015“
    [https://nsarchive2.gwu.edu/nukevault/ebb538-Cold-War-Nuclear-Target-List-Declassified-First-Ever/]

Schreibe einen Kommentar