Wall Street Journal: Ermittlungen zur Nord Stream-Sprengung erschweren die Beziehungen in der NATO

Ermittlungen könnten die Beziehungen zwischen Deutschland und Polen weiter erschweren, sagt die Zeitung

Die weiteren Ermittlungen über die Anschläge auf die Pipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 könnten die Spannungen in den Reihen der NATO erhöhen und die Beziehungen zwischen Deutschland und Polen weiter erschweren. Das berichtete die Zeitung Wall Street Journal am Samstag.

Deutsche und polnische Beamte erklärten, die polnische Regierung sei über die Ermittlungen im Fall des Segelboots Andromeda, mit dem der Sprengstoff angeblich zu den Pipelines gebracht wurde, im Unklaren gelassen worden. „Eine sehr ungewöhnliche Situation für zwei EU-Länder, die gemeinsame Rechtsinstrumente für grenzüberschreitende Ermittlungen haben“, schreibt die Zeitung. „Die polnische Regierung hat daraufhin die BRD um weitere Informationen gebeten. Mitte Mai trafen sich die Seiten dann zu einem Arbeitstreffen, wie ein Sprecher des polnischen Justizministeriums sagte.“

Nach Angaben der Zeitung wurde das Segelboot im Oktober aufgrund eines Hinweises des westlichen Geheimdienstes entdeckt. Die Information über das Schiff kam von einer ungenannten Person in der Ukraine, die im Interesse eines kleinen europäischen Landes Daten sammelte. „Beamte in Europa haben sich seitdem gefragt, warum größere Mächte mit umfangreichen nachrichtendienstlichen Kapazitäten und Mitarbeitern in der Ukraine nicht selbst davon erfuhren oder andere warnten, wenn sie davon wussten“, schrieb die Zeitung. „Die Ermittlungen könnten die Spannungen in den Reihen der NATO erhöhen und die Beziehungen zwischen der BRD und Polen weiter erschweren.“

Am 8. Februar erklärte der US-amerikanische Journalist Seymour Hersh, Spezialist für investigativen Journalismus, in einem Artikel unter Berufung auf eine Quelle, dass die Sprengsätze unter dem Deckmantel der Baltops-Übung von Tauchern der US-Marine, die von norwegischen Spezialisten unterstützt wurden, im Juni 2022 unter den russischen Gaspipelines angebracht worden seien. Laut Hersh wurde die Entscheidung zur Durchführung der Operation angeblich von US-Präsident Joe Biden nach neunmonatigen Gesprächen mit Regierungsvertretern, die sich mit Fragen der nationalen Sicherheit befassten, getroffen. Das Weiße Haus hat die Informationen kategorisch dementiert. Später erschienen in den amerikanischen und deutschen Medien Artikel über eine „pro-ukrainische Gruppe“, die angeblich an den Bombenanschlägen beteiligt war. Von einer Verbindung zum offiziellen Kiew war jedoch nie die Rede.

Nach Angaben des Spiegel erhalten die deutschen Ermittler und der Bundesnachrichtendienst immer mehr Informationen, die auf eine mögliche ukrainische Spur im Fall der Anschläge auf die Gaspipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 hinweisen. Ein möglicher Hinweis ist eine E-Mail, die zur Buchung des Segelboots Andromeda verschickt wurde. Die Metadaten dieser E-Mail „führen in die Ukraine“, so das Magazin. Der Spiegel weist auch auf eine in Polen registrierte Firma hin, die das Segelboot gebucht hat. Wie bereits berichtet, gehört diese Firma ungenannten Ukrainern. Dem Spiegel zufolge liegt den Ermittlern eine Kopie der Unterlagen vor, die für die Buchung verwendet wurden. Das Foto darauf „führt zu einem ukrainischen Account in sozialen Netzwerken“, so das Blatt.

Übersetzung aus der russischen Nachrichtenagentur TASS


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

13 Antworten

  1. Hey Thomas,

    das ist doch alles unsinn, was die Andromeda angeht, Sy Hearch hat es uns detailllllliert (mit 5 L) erklaert, wer es war. Das aufgekochte Modell, es der Ukraine anzulasten, geht doch Hand in Hand mit der RAND Strategie, einen Absprung aus der Ukraine zu finden. Und es den Deutschen zu verkaufen. Bitte denke einmal in diese Richtung, in zwei Aufsaetzen heute hast du ja schon den RAND Einfluss erklaert. Knapp zusammen gefasst, Andromeda ist eine Nebelwolke. Eine Erfindung der CIA, wie auch die UFO Geschichte und die Kachowka Luege. Ich stelle es zur Eroerterung. Ich vertraue Sy, weniger der CIA.

    1. Es ist ja offensichtlich, das Rand aktiviert wurde. Wie erwartet kam es zur Freigabe einer höheren Verschuldung verbunden mit Sparmaßnahmen, wobei man wenig gehört hat, wo genau gespart werden soll, wahrscheinlich gehört da aber die Ukraine dazu.
      Das erste Anzeichen war die Nordstream Sprengung. Um zu mindestens den Schein zu wahren, da man Gefahr läuft, das in D eine Partei riesige Zahlen einfährt, die man wohl noch nicht unter Kontrolle hat und man in Washington kapert hat, das man den Bogen nicht überspannen sollte. Also nimmt man jemanden, den man nicht mehr braucht, das ist die Ukraine.
      Der 2. Punkt: Ohne das die USA ihr ok geben, würde die Ukraine nie das Kernland angreifen (Belgorod, Drohnen auf den Kreml) Offiziell ist man aber dagegen. Könnte man auch sagen, das die Ukraine die NATO in Gefahr bringt, in den Krieg direkt zu verwickeln. Ja ich weiß, sicher waren selbst bei den Angriffen auf Russland NATO-Soldaten beteiligt, aber formell halt nicht.
      Der 3. Punkt: Die Sprengung des Dnepr-Staudamms. Niemand würde es wundern, das sich der Vorschlag der Türkei eine Untersuchung mit Türkei und UNO kommt und dann die Schuld der Ukraine festgestellt wird und die Sprengung führt ja wohl zu weniger Nahrungsmittel und damit zu mehr Hunger in der Welt.
      Das könnte der reale Rand-Ablauf sein.
      Interessant ja auch das Verhalten der Marionette in Berlin. Erst hat Scholz gegen die Sprengung gewettert. Als aus USA und UK nichts kam, will er nun mit Putin telefonieren???? Na gut, was man in Europa sagt interessiert im Kreml niemand.

  2. .. Nachtrag.

    auch dem Regierungs Pampflet WSJ – kein Vertrauen. Publiziert Demokraten Iswestija. Wie war der Witz aus Sowjetzeiten, in der Prawda steht keine Wahrheit und in der Iswestija stehen keine Nachrichten. Kann auf NYT und WSJ (oder WOPO)

  3. Die Lüge ist schon mal, daß tatsächlich verdammt viele Menschen dazu fähig und in der Lage wären, solches zu deichseln, was da „sechs auf einer kleinen Jacht“ getrieben haben sollen, OHNE daß je ein Geheimdienst auch nur ansatzweise eine Information dazu und zu den Beteiligten in die Hände bekommen würde!

    Daraus folgt: Hier wird etwas vorgegaukelt, was nicht existiert, aber wenn die Öffentlichkeit keinen Sündenbock und eine „Story“ bekommt, dann wäre dort der Teufel bald los! Das zum einen und zum anderen: Man sucht sich den Sündenbock im Lager, das man am meisten loswerden möchte. Da die Karten für die Kiewer Nazis schlecht aussehen, hat man sich nun für sie entschieden. Das ist natürlich erst mal gut und hilfreich, verdeckt aber die Sicht auf die wahren Drahtzieher des Krieges UND die Sprengung der Nordstreams!

    Die sitzen in den USA an allerhöchster Stelle, darauf kannst Du wetten! Ist zwar nicht bewiesen, natürlich nicht, aber der Verdacht ist längst hart wie Stahl. Aber egal, auch wenn der noch lachende Dritte in Nordkorea säße: Es gibt ihn und man kann ihn, so Absicht bei den Entscheidern bestünde, auch finden! Ausgenommen, wenn es tatsächlich eine völlig unabhängige Zelle war! So eine kleine „Revolutionsgruppe“, die Großmächte zusammenrauschen sehen möchte, warum auch immer sie das wollen. Vielleicht so ähnlich wie Klimakleber, um Zeichen zu setzen und eben zusammenrauschen zu lassen. Vielleicht aus purer Rache, weil ihnen ihr Leben von den Halunken ganz oben auf der planetaren Ebene genommen wird. Wer weiß, es gibt da hunderttausend Möglichkeiten. Vielleicht wollen sie auch nur TV-Sendungen von höchster Brisanz sehen, die sie selbst verursachten.

    Egal, wenn es jetzt den Kiewer Faschisten in die Schuhe geschoben wird, dann sicher nicht, um den Krieg dort aufrechtzuerhalten! Gut so!

  4. „erhalten die deutschen Ermittler und der Bundesnachrichtendienst immer mehr Informationen, die auf eine mögliche ukrainische Spur“

    Die Regierung Scholz hat wohl am meisten zu verbergen und ist deshalb sehr an dem Segelboot und der „ukrainischen Spur“ interessiert, anderen gefällt das offenbar weniger, wo der Schwarze Peter da hin soll.

  5. es war doch schon mindestens 4 x Russland wie kann es plötzlich die Kokaine sein ? Segelboot klingt gut, 4 x 500kg Bomben auf dem Kajüten-Klapptisch zusammen gebaut und dabei die Ausweise liegen lassen, die braucht man ja um Bomben zusammen zu bauen… jetzt warens plötzlich 6 „Mann“ vorher war noch eine Frau dabei als Ärztin hahaha vielleicht waren die Männer auch mit Menstruationshintergrund ?? Klar und die 6 Ukrainer haben dann sofort in England vom Segelboot aus angerufen die Premierministerin „es ist vollbracht“ und die dann gleich in den USA „es ist vollbracht“ hahaha könnten es nicht auch die sieben Schwaben gewesen sein ?

  6. Die Geschichte ist doch genauso verlogen , wie die Nummer mit der Vergiftung von Nawalny , die man den Russen in die Schuhe schieben wollte .
    Einfach ein paar Beweise ins Land bringen das man beschuldigen will und fertig ist die verlogene Beschuldigung , diese Machart betreibt man schon seit jahrzehnten um andere Länder schlecht zu machen .
    Für so eine E-Mail findet sich immer ein korrupter Handlanger in der Ukraine , wage zu bezweifeln das Sie damit durchkommen werden .

  7. Klar waren es die USA. Es waren immer die USA!!!

    Aber wie wollt Ihr das denn legalisieren? Ein Terrorakt eines befreundeten Staats… diesem Land den Krieg erklären? Toll! Scholz setzt sich in ´ne Panzerhaubitze 2000 und fährt damit an die Ostsee und feuert ein paar Wutsalven gen West ab. So stelle ich mir Rumpelstilschen vor! Im Ernst, das geht nicht. Deutschland ist nicht relevant… nirgendwo!

    Vielleicht kann das ja durch diplomatische Wege gelöst werden, indem man (villeicht über die Polen) den Schaden durch die USA bezahlen lässt und die „Reparationszahlungen“ gleich mit. Damit hätte man auch die notwendigen Mittel um dem Inflaton Reduction Act Paroli zu bieten und unsere Firmen hier großzügig zu subventionieren damit alle Firmen, die Deutschland nun verlassen haben den Mittelfinger bekommen können…

    Hach Wodka, träum weiter!

  8. Als am 26. September 2022 der zuvor im Februar von US-Präsident Biden angekündigte Kriegsanschlag auf die Lebensader der deutschen Energieversorgung dreifach vom Grunde der Ostsee knallte und widerhallte – da schwiegen die Vögelein im deutschen Blätterwalde,
    über allen Gipfeln war Ruh‘, in allen Wipfeln spürtest du
    nicht einen Hauch.

    Seit aber am 14. Februar 2023 das über Jahrzehnte in der Sache Kriegsverbrechen wahrheitserprobte Schlachtroß Seymour Hersh wieder einmal Roß und Reiter nannte:
    ..da schweigen diese Vögelein nicht mehr;
    über allen Gipfeln ist Unruh‘,
    in allen Wipfeln spürest du
    jetzt einen Hauch.
    (n. Goethe: „Nachtlied“)

  9. Immer dasselbe. Der Kaiser ist nackt. Warum will man das nicht sehen?
    Da gibt ein Bot-Präsident das VERSPRECHEN ab, Nordstream zu beenden, nachdem man jahrelang
    gegen den Bau dieser wichtigen Infrastruktur gearbeitet hat.

    Ein Bot-Kanzler steht daneben und grinst nur strunzdumm dazu, als der Bot-Präsident verspricht,
    Doitshland massiv zu schaden, wenn Russland in die Ukraine marschiert.

    Nun ist diese Infrastruktur beendet und es wird so getan, als ob man „geblitzdingst“
    wurde und keinen blassen Schimmer hat, wer da wohl dahintersteckt.
    Wundersamerweise wird unmittelbar nach dem größten Terroranschlag, eine neue Pipeline
    eröffnet.

    Was für eine gequirlte Scheisse. Dieses Drehbuch ist dermaßen schlecht, einfach unterirdisch.
    Dieser Bullshit kotzt mich nur noch an.

  10. Das mit dem Segelboot u. einmal kurz runter tauchen, ja u. zwei kl. Bombern anbringen u. weg so einfach ist das den doch nicht!
    In der Ostsee gibt es regelrechte Todeszonen weil der Wasseraustausch in bestimmten Regionen eher bescheiden ist. Das heißt man muss genau wissen was man tut, weil die Sicht in solchen Bereichen eher bescheiden ist.
    Also schnell einmal einen Sporttaucher runter schicken ist keine gute Idee!
    Zitat > Taucher der Bundespolizei konnten mangels nötiger Ausrüstung nicht zum Einsatz kommen, aber die Marine machte mit einer Unterwasserdrohne Aufnahmen der zerstörten Pipelines. Die Bundesregierung teilte mit, dass die Ermittlungen strenger Geheimhaltung unterliegen; auch Bundestagsabgeordneten wurde keine Auskunft erteilt. Zitatende
    Man muss auch wissen in welcher Tiefe es Sinn macht, in dem Fall war Bornholm nicht weit. es gibt vier Lecks (Wassertiefe zwischen 70 u. 88 m.).
    Welche Staaten haben da die Fachleute + Know-how dazu die USA/GB /NOR.
    Es ist in etwa wie bei dem Vorfall den Wikileaks (Julian Assange) gezeigt hat. Wo man in Bagdad von Helikoptern auf Reuter Korrespondenten geschossen hat! Kein Problem wir tauschen Kameras aus gegen Waffen! Ja u. schon haben wir Terroristen. Leider ist dies heraus gekommen.
    Ja u. im Sommer war en U- Boote vor den Schären udgl. immer gern ein Thema! Wie neutral Schweden während u- nach der Amtszeit von Oluf Palme war?!

Schreibe einen Kommentar