Anti-Spiegel-TV gelöscht

Die Zensur auf YouTube hat wieder zugeschlagen

Die Zensur auf YouTube hat wieder zugeschlagen und den Kanal von Anti-Spiegel-TV ohne Angabe von Gründen gelöscht. Wir werden einen einen alternativen Kanal eröffnen, allerdings nicht mehr auf einer westlichen Plattform.

Es war zu erwarten, da die Zensur im Westen immer weiter um sich greift. YouTube hat den Account von Anti-Spiegel-TV gelöscht. Da auch andere westliche Plattformen Social Media Accounts aus politischen Gründen löschen, werden wir Anti-Spiegel-TV künftig auf einer nicht-westlichen Plattform hochladen. Details dazu gibt es, sobald dort alle Folgen hochgeladen sind.

Trotz der Zensur wird es auch an diesem Sonntag Anti-Spiegel-TV geben, allerdings nicht mehr auf YouTube. Bis dahin finden Sie die bisherigen Folgen von Anti-Spiegel-TV auf meinem Account bei VK.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

34 Antworten

  1. Du bist aber auch selber schuld! Als ob das nicht abzusehen war…

    Wo auch immer, wichtig ist, dass es einen RSS-Feed gibt, den ich bei Feedly einbinden kann, ohne mich auf der Plattform anmelden zu müssen.

    Telegram ist dafür nicht geeignet, schon wegen der schlechten Qualität der Videos und der langsamen Server.

    1. Natürlich war das absehbar. Doch nun hat man eben einen FAKT mehr, der auch belegbar ist, aus Sicht von Herrn Röper. Und soviel Arbeit macht das Hochladen nun mal auch nicht.

      Doch wer weiß, wozu man eben DEN FAKT nochmal braucht.

      Ist es völlig ausschließbar, dass sich auch die Juristische Lage ändert, wenn sich die Politische geändert hat. Nein, dass ist es nicht mehr. Dieses Europa wird sich selbst dermaßen gegen den Baum fahren, da ist alles möglich.

      Doch schon heute verdient Youtupe im gesamten globalen Süden dicke Kohle. Wer sagt denn, dass es auszuschließen ist, dass einige Staaten gegen die Konzerne unter eigener Gerichtsbarkeit klagen ? Und wer sagt denn, dass es die Staaten in ihrer Gesetzgebung werden zulassen, dass sich auch Ausländer dann ihr Recht eben in diesen Staaten verschaffen können ?

      Man sollte alles für möglich halten und den Kopf nicht in den Sand stecken.

    2. Ja das war absehbar, weil eine Kanalsperrung bei Youtube unbefristet gilt und deshalb eine Neuerstellung laut AGB nicht erlaubt ist. Es musste nur jemand bei Youtube die Melden-Funktion nutzen und auf die frühere Sperrung hinweisen, damit das durchgesetzt wird, falls Youtube es nicht mittlerweile selbst entdeckt hatte.

      Schade dass er nichts von der offiziellen Löschbegründung erwähnt, denn so entsteht eine Lücke, die man leicht mit „politischer Zensur“ füllen kann, wie man hier in den Kommentaren sieht. Auch wenn die Löschung von Youtube nicht begründet wurde, was seltsam wäre, hätte man das erwähnen könne.

      Ich habe eine andere Vermutung. Vielleicht war die erste Kanallöschung mit politischer Gesinnung begründet, aber die danach sind wegen ganz nüchtern langweiliger AGB-Verstöße, unabhängig vom Inhalt. Auch ein harmloser Kanal über Gänseblümchen würde gesperrt, wenn der Ersteller dauerhaft von Youtube Hausverbot bekommen hat.

  2. Ich schaue mir die Sendungen immer direkt über die Webseite von RT an.
    Unter dem Reiter „Videos“ sind auch alle fein geordnet zu finden.

    Ist vielleicht eh besser, wenn Rt direkt merkt, dass es an diesem Format reges Interesse gibt.

    1. Jupp, RT ist ok…
      Da hat der Herr Roeper schon recht: gar nicht mehr auf westlicher Platform. Ab einer gewissen Klickzahl/einem gewissen Zuwachs zensieren die anderen auch. Das war schon vor zehn Jahren so, dass eigentlich ziemlich harmlose Kanaele auf YT geloescht wurden, man dann auf Bitchute umgezogen ist, der kanal dort auch geloescht wurde, dann wieder Umzug auf vimeo und da dann auch Loeschung… ab einer gewissen Groessenordnung… Das ist ja auch alles letztendlich derselbe EU/US-hoerige Haufen.
      Telegram ist bloed weil man da ohne Installation/Account nicht mal lesen kann, das meiste jedenfalls… und bei Videos kriegt man da (ohne Account jedenfalls) staendig „Video is too big“ und so Zeuch… die sind da ziemlich unter sich, man koennte auch sagen isoliert, vielleicht ein Grund warum es noch nicht platt gemacht wurde…

      1. Wie Malcolm X schon schrieb: Rumble.com (Free Spreech Platform) – dort schaue ich auch regelmäßig „Redacted“ mit Clayton Morris (Ex-Fox News Anchor man), die unabhängig Themen, die man im Mainstream NICHT aufgreift, bespricht.

  3. Nun, das war ja zu erwarten! Ich habe mich eh gewundert, dass Youtube solange stillgehalten hat!
    Auch Wikihausen.de hat inzwischen, nach einigen Erfolgen hier die Segel gestrichen und postet auf Youtube nur noch Trailer! So bleibt man trotzdem in Kontakt mit seinen Kunden!
    P

  4. Aber Thomas – du weist doch, sowas ist rein demokratisch und gegen „Falschinformationen“ vorzugehen doch auch keine Zensur… 😝😎

    Zum Glück für uns alle ist youtube jedoch nicht alternativlos… 😁😁

  5. War irgendwie klar, dass das kommen musste. Ich frag mich nur warum anti-spiegel.ru in der EU noch kein DNS-Sperre wie RT DE bekommen hat. Schon mal vormerken für den Eintrag in die hosts-Datei;
    104.26.8.29
    104.26.9.29
    172.67.70.91

  6. Das Spielchen ist ja jedesmal ähnlich auf YT. Solange keine nennenswerte Reichweite vorhanden ist, dann herrscht noch Schonzeit. Sollten sich aber zu viele dafür interessieren, dann, ja dann wird schnell der Knopf gedrückt.

    Über die öffentliche Meinung wird ja heute mit Argusaugen gewacht und wie bei jeder totalitären Machtausübung wird jeglicher Widerstand erst beobachtet und dann zersetzt, gelöscht und ausgegrenzt. In der Abkürzung DDR war Demokratie zu lesen, im Lande selbst aber war Diktatur drin.

    Interessant bei dem co-rektalen CORRECTIV Fall ist der unoffizielle Staatsauftrag und den Gleichen findet man auch bei Google/YT. Die Stasi hätte ihre helle Freude daran gehabt, wie leicht es heute ist alle zu überwachen und auch zu steuern. In der Abkürzung BRD steht nix von Demokratie drin und im Lande hat diese eine Scheinform davon angenommen. Die Abkürzung heisst heute: Bald Richtig Demoliert! (Na immerhin was mit „Demo“ drin.)

  7. „Das Spielchen ist ja jedesmal ähnlich auf YT. Solange keine nennenswerte Reichweite vorhanden ist, dann herrscht noch Schonzeit. Sollten sich aber zu viele dafür interessieren, dann, ja dann wird schnell der Knopf gedrückt.“

    Wie erklärt es sich dann, daß zum Beispiel der Kanal von Danny Haiphong, der ja wirklich äußerst brisante
    Inhalte hat und mittlerweile Aufrufzahlen von teileweise 400.000 pro Video hat, nicht gelöscht wird ?

    Es gibt noch viele andere mehr.

  8. Der „demokratische“ Rechtsstaat hat wieder einmal unter Beweis gestellt, dass er in Wirklichkeit ein Unrechtsstaat, der Schritt für Schritt auf dem Weg zum Totalitarismus ist. Presse- und Meinungsfreiheit sind laut Grundgesetz geschützt. Aber eben nur auf dem Papier. Zensur bedeutet wohl, dass man keine Argumente mehr hat, den Veröffentlichung mit legalen Mitteln zu begegnen.

  9. Wen wundert’s ? YOUTUBE gehört zu GOOGLE und dieser Laden mehr oder weniger den US-amerikanischen Geheim- und Propagandadiensten, die sich hier besonders schlau vorkommen, gewisse Beiträge zu zensieren – über deren kindischen Charaktere braucht man erst gar nicht nachzudenken. Aber Niemand (nur Gott aleine) kann überall sein, daher auch diese Leute nicht – gelle 😉

  10. Ich fürchte das Ganze ist wohl in Deutschland nicht ganz so neu!
    § 1 Das absichtliche Abhören von ausländischen Sendern ist verboten! Zuwiderhandlungen werden mit Zuchthaus bestraft! In leichteren Fällen kann auf Gefängnisstrafte erkannt werden. Die benutzten Empfangsanlagen werden eingezogen. Berlin 7 Sept.. 39 also nix neues in Deutschland.
    Es ist allerdings schon seltsam was wir an Anderen bemängeln tun wir mit voller Absicht! Als hätten wir zwei Gesichter, die jeweils in eine andere Richtung schauen!
    Ich bin mir nicht sicher, mitunter denkt man dieser Tage an eine Puppenkiste wo wir die Puppen sind und andere die Spieler. Wir hoffen auf Vernunft aber zu oft siegt die Dummheit. Wir sind eine Art Gespensterschiff!
    ————————
    Sagt der König / Politiker zum Bischof halt Du das Volk dumm, ich halte es arm!

  11. Hatte die letzte Folge von Anti-Spiegel-TV noch auf Youtube gesehen…., beeindruckend aber auch die riesige Anzahl der Kommentatoren, die ein super gutes Feedback abgaben. Genau das ging wohl den Zensoren gegen den Strich. Daher wohl auch keine Begründung.

  12. Hey Thomas R.,
    wenn ihr leider schon wieder nach einer neuen Plattform für Anti-Spiegel-TV suchen müsst, dann fragt doch vielleicht mal bei NuoFlix an!
    Denn wenn ich mich über politische Dinge informieren will, dann suche ich nicht mehr bei Youtube danach, sondern inzwischen mehr bei NuoFlix.
    Übrigens gibt es dort schon den Link für „Tacheles mit Röper und Stein“.
    Aber z.Z. leider noch ohne hochgeladene Videos.
    Ich wünsche dir/euch jedenfalls eine schnelle und erfolgreiche Suche…und einen verlässlicheren und standfesteren Videoplattformpartner!
    Liebe Grüße aus Dunkeldeutschland (Sachsen)

Schreibe einen Kommentar