Butscha

Filmtipp für einen spannenden Abend: „Das Informations-Massaker von Butscha“

"Geschichten aus Wikihausen" hat sich die Ereignisse von Butscha angeschaut und eine sehr sehenswerte Sendung darüber gemacht.

Stammleser des Anti-Spiegel wissen, dass ich „Wikihausen“ sehr schätze und auch mit Markus Fiedler oft in Kontakt bin. Markus hat sehr schnell auf die Ereignisse von Butscha reagiert und eine sehr sehenswerte Sendung darüber gemacht, die ich allen Lesern für einen spannenden Abend sehr ans Herz lege.

Das Informations-Massaker von Butscha | #70 Wikihausen

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

28 Antworten

  1. Und es geht munter weiter:
    Wer glauben mag, die USA wären im Moment damit ausgelastet, Europa in einen Krieg mit Russland zu zwingen, liegt weit daneben. Jahrzehnte, wenn nicht mittlerweile Jahrhunderte lange Übung machts möglich: Die USA hat weltweit im Unruhen Stiften seine Finger im Spiel.
    All dies freilich nur um die eigene Vormachtstellung zu sichern, wie man offen bekennt.

    Regierungschef Khan wurde gestürzt

    Berichten zu Folge hatte eine Mehrheit der Abgeordneten des pakistanischen Parlaments für einen Antrag den Regierungschef zu stürzen gestimmt. Der noch kürzlich im Gefängnis wegen Korruption sitzende Oppositionsführer Shehbaz Sharif wurde sein Nachfolger.

    https://unser-mitteleuropa.com/us-kritischer-pakistanischer-premier-khan-wenig-ueberraschend-abgesetzt/

    1. Ist doch noch gar nix – die nato-Erweiterung im pazifischen Raum ist auch in vollem Gange… – soll ja nicht langweilig werden mit der geplanten Eindämmung von China etc….. 😝

    2. Was ist von diesem „Regime Change“ zu erwarten?

      Ich rate mal:

      – Ende der vorsichtigen Entspannung zwischen Pakistan und Indien (Entspannung nix gut)
      – Teilnahme an den US-Sanktionen gegen Russland (Verurteilung der bösen Russen)
      – Keine Annäherung an den neuen, durch China und Russland angeführten Asiatischen Machtpol

      Dabei wird der neue US-freundlichere „Herrscher“ Pakistans vom „Imperium“ sicher nach Kräften unterstützt.

  2. Danke für den Filmtip, werde ich mir heute noch ansehen.
    Die USA haben garantiert noch massig Giftpfeile im Köcher, doch mein Eindruck ist, daß die Erosion des Petrodollarsystems in den nächsten Jahren / Jahrzehnten ihnen gewissermaßen den Teppich unter den Füßen wegzieht. Im übrigen habe ich große Sympathien zu den Amerikanern und hoffe, daß sie ihren Laden grundlegend aufräumen und zu einem friedlichen wirtschaftlichen global player mutieren.

  3. Ich schaue mir gerne die Städte,die in den Meldungen genannt werden,bei Google-Maps an,so auch die Stadt Cherson(Херсон).Dort war ein Link zu Wiki.Was einem an Desinformation der Kampfhandlungen dort entgegenschlägt ist einfach bääähh.Dort steht z.B. Zitat:“ Wie in den andern besetzten Orten in der Ukraine wurden Geschäfte von den Besatzern(Russen)
    geplündert, sogar die Störe im Teich eines Fischereiladens seien erschossen worden“
    Lächerlich

    1. Außerdem essen die russischen Soldaten Hunde. Stand in einer Lügenpresse. In Wikipedia noch nicht?

      Deren Problem: Sie haben militärisch verloren, sogar gegen Turbane mit Sandalen. Politisch verloren, bei den Sanktionen keine Länder außer ihren eigenen auf ihrer Seite. Ökonomisch verloren, es entsteht ein Handels- und Finanzsystem ohne Eurodollar und SWIFT. Und den Informationskrieg verloren. Wöter des Jahres sind „Operation Z“ und „Imperium der Lügen“ und deren Gegenschöpfung, dieser Krieg sei schlimmer als andere, da die Ukraine „europäisch und relativ zivilisiert“ sei und die Ukrainer „blond und blauäugig“.

      Nun entwickelt sich Mariupol zu einem Tsunami: Kriegsverbrechen und Greueltaten von Nazis unter dem Kommando von NATO-Offizieren, Biowaffenlabors. Also drehen sie das einzige auf, was sie noch haben: Die PSYOP-Orgel mit Lügen, Geschrei und Emotionen.

      1. Sind das nur Soldaten? Ich frage mal meine Russischlehrerin, ob sie Katzenbabys (Neudeutsch: „Kitten“) zum Frühstück isst (bei gleichzeitiger Opfergabe – eines Hundewelpen – an den dunklen Lord aus Moskau).

      2. Washington D.C. mit all seinen Banditen ist eine Minderheit in der Menschheit. Selbst der Raum der NATOten zerbröselt. Die Trolle und die Russlandverräter reißen ihr Maul nur auf, solange sie es trocken und warm haben. Der Globalismus hat fertig. Die Marionette Klaus Schwab schmiert ab. Der Petro-Dollar kollabiert.

        Das Kapital an den Börsen orientiert sich sekundenschnell neu. Genausoschnell zerstreut sich die transatlantische Karawane und rennt zur nächstbesten Oase. Wer so einen Kameltreiber hat, braucht keine Feinde mehr.

    2. So was kommt sogar in den Wirtschaftsnachrichten von Analysten. Und dass die Russen nicht weit kommen, weil die Böden jetzt in der Ukraine zu der Jahreszeit aufgeweicht sind, z.B.: Finanzmarktwelt

  4. Danke Thomas, wenn es schon kein Tacheles mehr gibt, dann freut man sich über jeden Filmtipp mit fundierten Inhalt. Man sieht ja auch wie Homeoffice von Nuoviso inhaltsleerer mit esotherischer rumschwurbelei abgestürzt ist. Kritiker sind da auch nicht gern gesehen und werden zensiert, vor allen diejenigen die fordern auch die russische Sicht der Dinge deutlicher zu machen!
    Darum lieber Thomas mach weiterso und pass auf dich auf in Donezks und liebe Grüße an Alina!

  5. Hr. Fiedler – sie weisen mehrmals darauf hin, dass in Wikipedia zitierte Quellen Blogs oder Internet- oder Pentagonquellen sind. Zu Ihren Quellen sagen sie nichts bzw. sind es auch Blogs oder reine Internetquellen – die an Glaubwürdigkeit dasselbe Niveau haben, wie die von Ihnen kritisierten Quellen…
    Also nur Rauschen im Blätterwald?

    1. @hilda

      Aha – ist das alles, was Sie verstanden haben?
      Die in wiki zitierten Quellen sind einseitig – das hat Hr. Fiedler eindeutig aufgezeigt & von wem sie bezahlt werden, ist inzwischen seit Jahren bekannt. Man muss sich nur informieren wollen!
      Das Internet ist eine Plattform für Quellen jeder Art. Man muss sich schon selber die Arbeit machen, zu vergleichen, z analysieren & dann selber zu denken.

      Man kann auf das „Rauschen“ im Blätterwald hören wenn man gesunde Ohren hat, kann man sogar die Töne unterscheiden…

  6. Was ich nicht verstehe, unsere Technik ist inzwischen soweit, das überall kleine Kameras aufgestellt werden können, die über einen Militär-Live-Stream die Ortschaften 24 Stunden lang überwachen können. Am Beispiel der Wildkameras kann man sehen, das die Dinger gut getarnt werden können. So hätten die Russen einen handfesten Beweis. Natürlich würde ich zunächst den Propaganda Apparat anlaufen lassen, um dann zu zeigen wie es wirklich war, mit dem dezenten Hinweis, das die anderen Anschuldigungen die gleiche Wertigkeit haben.

    1. Es kann den Russen relativ egal sein was hiesige Medienkonsumenten über das „Massaker“ denken. Die EU und Nato werden sowieo eskalieren und immer einen Vorwand finden. Die aufgehetzte Stimmung in der EU schlägt bei vielen Bürgern in Abgestumpftheit und Depresssion um. Ist das Russlands Problem? Nein, Russland hat die Angelegenheit gegenüber den heimischen Menschen klargestellt. Für die ist Putins Politik damit noch klarer gerechtfertigt.
      Die EU schickt nun mehr und mehr Waffen in die Ukraine, man darf annehmen inklusive „Beratern“. Diese werden bei Ankunft im Konfliktgebiet vernichtet oder als Trophäen übernommen. Die Nachrüstung muss die EU in Rubel bezahlen denn Energie und Stahl bekommt man jetzt nicht mehr für Euros drucken.

      1. Es kann doch den Russen nicht egal sein das fast das GANZE Welt sie für den Aggressor hält und man von Angriffskrieg und Kriegsverbrecher spricht. Der Ruf ist für Dekaden ruiniert! Weiß nicht ob das so erstrebenswert ist oder ob man nicht doch mal das belegen will was hier immer gepredigt wird – also die bösen Ukrainischen Nazis waren es. Sollte sich doch alles beweisen lassen in unseren hochtechnisierten Welt (wie der Vorredner schon sagte)

        1. @TheDave
          Dann ist die ganze Welt doch viel kleiner als wir immer dachten. Nur der Westen, die NATO Mitglieder und ein paar ‚Nichtschwimmerländer‘ halten Russland für einen Aggressor. Der größte Teil der Welt, inklusive Bevölkerung, weiß sehr wohl, wie der Ukraine Konflikt entstanden ist und warum die Operation notwendig wurde.

          1. Die Welt eines ARD+ZdF-Konsumenten ist nunmal ziemlich beschränkt. Tatsächlich sind nur ca. 20% der Weltbevölkerung (nach Ländern)bereit, Russland zu verurteilen, und nur ca. 10 % beteiligen sich an den Sanktionen.
            Und das trotz einer gigantischen Propagandalawine, wie es sie vermutlich noch nie gegeben hat. Trotz diplomatischen und finanziellen Drucks, trotz regimechanges.
            Eben war zu lesen, dass die USA weiter Indien täglich bearbeiten, sich nicht auf die Seite Russlands zu stellen. Ich hoffe, dieses gewaltige Land, das genug Erfahrungen mit dem westlichen Kolonialismus hatte, bleibt stark.

        2. Der westliche Zipfel von Eurasien und die Küsten von Nordamerika sind nicht „die ganze Welt“. Zweitens denkt dieser Teil der Welt auch schlecht von Stalin eben WEIL er Hitler besiegt hat und Russland aufgebaut (natürlich nicht blos er, sondern seine Generation und Gruppe von Silowiki). Es geht hier nicht darum sich bei irgendwem der einen sowieso hasst beliebt zu machen. Es geht um eine friedliche Existenz und diesbezüglich hat der ehrwerte Borell wohl ein wahres Wort gesprochen. Die EU schert sich ja ebenfalls einen Dreck darüber was Russen von ihr denken.

        3. Wer, egal in welchem Land, mit offenen Augen und wachem Verstand das globale Geschehen beobachtet und zu verstehen versucht, wird Russland in der Ukraine-Sache seit 2014 (und davor) nicht die Allein-Schuld als Aggressor zuschieben. Zu klar erkennbar ist die Rolle der USA als Antreiber und Brandstifter in dieser Angelegenheit. Es dürfte also eine globale Öffentlichkeit geben, die den momentan sehr bedauerlichen Krieg zwischen zwei „verwandten Ländern“ als Ergebnis der von den USA und Nato-Vasallen herbeigeführten und munitionierten Eskalation erkennen.

          „Länder“ sind als Verwaltungseinheiten zu einem „Verstehen“ sowieso nicht in der Lage.

          Leider steht einer globalen aufgeklärten Minderheit stets eine unaufgeklärte globale Mehrheit gegenüber, die von irgendwelchen aufklärerischen Nachrichten und Quellen gar nichts hören WILL:

  7. Markus Fiedler zeichnet hier sehr gut die Propaganda auf, die der Westen auffährt. Das ist schon ein wichtige Puzzleteilchen in diesem Informationskrieg. Nur sind im Westen Leute am Werk, die teilweise so unterirdisch gebildet sind, dass es auf der 1. Blick auffällt.
    Er zeigt hier auch nur die größten Schnitzer, die der Westen gerne mit seiner angeblichen technischen „Überlegenheit“ darzulegen versucht.
    Es läuft allerdings immer gleich ab – auch diese Lügen sind alte Hüte & die Kopien der PR-Aktionen waren schon beim ersten mal schlecht.

    Man muss nicht mal um die „Verschönerungs-“ & Fälschungsmöglichkeiten von Bildbearbeitungsprogrammen wissen um gerade hier an diesem Beispiel zu erkennen, dass Leichen einfach nicht fast 2 Wochen auf Straßen rumliegen OHNE sich zu zersetzen mit allen biochemischen Prozessen.
    Solche Kleinigkeiten kann jeder Zuhause probieren mit einem Suppenhuhn, dass er einfach vor die Tür legt & dort die gleiche Zeit liegen lässt….. Experimente aus der 5.Klasse…… & hier versucht man die ganze Welt für dumm zu verkaufen….

    Markus Fiedler zeigt hier einfach nur auf, wie Mitläufertum, nützliche Idioten & Hass & Hetze funktioniert……
    Traurig ist dabei eher, dass immer noch viele darauf reinfallen….. es werden zwar weniger wie man inzwischen schon bemerkt – aber es sind immer noch zu viele als das man sich nicht fremdschämt für diese selbsternannten, angeblich aufgeklärten Zeitgenossen…..

  8. Zitat @GMT „Man muss nicht mal um die „Verschönerungs-“ & Fälschungsmöglichkeiten von Bildbearbeitungsprogrammen wissen um gerade hier an diesem Beispiel zu erkennen, dass Leichen einfach nicht fast 2 Wochen auf Straßen rumliegen OHNE sich zu zersetzen mit allen biochemischen Prozessen.“

    Du kein Ding – in der heutigern Zeit gibt es gute neutrale Forensiker Die werden das schon rausfinden. Hoffe nur das nicht wieder geschrien wir „alles Lüge“ (außer es kommt von RU dann stimmt es selbstverständlich). Da ja leider die übliche Antwort. Dann wird es nervig weil man sich im Kreis dreht und nie eine Lösung finden wird. Man wir sehen …. lasse mich gern vom Gengenteil überzeugen.

    Ich hoffe jedenfalls um Aufklärung!

    1. Neutrale Forensiker? Irgendeine Seite wird immer sagen, dass es nicht stimmt.
      Am besten wäre ein Team aus Chinesen, Russen,Amis und Europäer.
      Aber das wird es nicht geben! Es könnte ja die Wahrheit rauskommen.

  9. Er muß einfach mal sein Hirn in Betrieb nehmen und in Betracht ziehen, daß auch Untermenschen vernünftig denken können – wobei hier einschränkend anzumerken wäre, daß „Vernunft“, wie sie sich aktuell bei den hochedlen liberalen Demokraten, so auch in seinem Falle, offenbart, da keinesfalls Maßstab sein kann.

    Oder deutlicher – seine Zweifel, die da Aufklärung erforderlich erscheinen lassen, beruhen doch nur darauf, weil das die Russen gewesen sein sollen.

    Wären das richtige Menschen, Franzosen, Briten, oder gar Deutsche, und die Russen oder Chinesen würden solches behaupten, wäre da für signifikante Zweifel gar kein Platz, da wäre klar – die lügen, die Russen oder Schlitzaugen – von den Amerikanern brauchen wir da gar nicht zu reden, da wissen wir zwar doch schon Unappetitliches, nur das sind halt die Amerikaner, die Lichtgestalten, die sind halt so, die dürfen das – für die Freiheit…

    Seit 8 Jahren ist für den ukrainischen Staat innenpolitischer Terror gegen weite Teile der eigenen Bevölkerung, nicht nur des Donbaß, Markenzeichen – da hilft es auch nicht, unter Verweis auf das Jüdischsein dieses, jedenfalls früher und in seinen Filmen, so sympathisch daher kommenden Präsidentendarstellers, diesen Staat bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit mit „demokratisch“ zu attribuieren.

    Genau das hat man aber getan, und weil man das getan hat, muß das natürlich stimmen, denn was „Demokratie“ ist, bestimmt man ja auch hier.
    Und daher wissen wir natürlich auch ganz genau das in der RF … nun sagen wir jedenfalls keine „richtige“ Demokratie herrscht.
    Dort herrscht „Autoritarismus“ gegen den die „Liberale Ordnung“ verteidigt werden muß … hmm – na hoppla … nicht! „die Demokratie“ …

  10. Hallo zusammen,

    das ist mein erster Post hier, obwohl ich hier schon seit gefühlter Ewigkeit mitlese.

    Die Arbeit von Herrn Röper muss ich dabei hochloben, auch wenn ich nicht immer 100% mit seiner Meinung bzw. mit dem Still d’accord bin (95% sind es aber schon). Die Leistung, die Sie abliefern, Herr Röper, ist aber schon sensationell und überirdisch = ich verbeuge mich zutiefst!

    Den Beitrag von Herrn Fiedler finde ich nicht für besonders gelungen. Klar habe ich dadurch einige wenige neue Erkentnisse gewonnen, aber irgendwie sind die Art, das Format und die Überbringungsart nicht so ganz meine Sache. Eine Auslegungssache also, die jeder von uns für sich vornimmt.

    Was mich aber ganz dringend inetressieren würde, und da setze ich auf die geballte Wissensbasis des Blogs, warum schafft RU nach so langer Zeit nicht, Mariupol einzunehmen? Liegt es an den NATO-Ratten, die sich womöglich vollgeschießen in den Kellern der Stahlwerke verstecken? Traut sich da RU nicht massiv durchzugreifen? Oder haben sie noch solche Feuer- und Kampfkraft, dass sie den RU standhalten können?

    BG
    praser

Schreibe einen Kommentar