Litauen fordert, die NATO-Russland-Grundakte zu vergessen und Stützpunkte in der Nähe der russischen Grenzen zu errichten

Präsident Gitanas Nauseda sagte, dass die Mitglieder des Bündnisses nach dem Beginn der russischen Militäroperation in der Ukraine die Notwendigkeit erkannt hätten, die Verteidigungsausgaben zu erhöhen

LONDON, 11. Juli. TASS/ Es ist an der Zeit, dass die NATO den 1997 unterzeichneten Grundlagenvertrag über die Beziehungen und die Zusammenarbeit zwischen der Allianz und Moskau als ungültig anerkennt und ständige Militärstützpunkte in der Nähe der russischen Grenzen einrichtet. Dies forderte der litauische Präsident Gitanas Nauseda in einem am Montag veröffentlichten Interview mit der Zeitung The Times.

„Wenn Russland aktiv taktische Atomwaffen in Weißrussland stationiert, und wir haben alle Beweise dafür, dass dies geschieht, dann sollten wir endlich erkennen, dass die Russland-NATO-Grundakte tot ist. Das Fehlen dieses Schrittes hindert viele [NATO-]Hauptstädte immer noch daran, nüchtern zu denken, und hält uns in einer Grauzone strategischer Unklarheit“, erklärte der Präsident gegenüber der Zeitung und wies darauf hin, dass die Akte die dauerhafte Stationierung von Atomwaffen und substanziellen Kampftruppen auf dem Territorium der neuen Bündnismitglieder verbietet.

Nauseda behauptete, Litauen habe sich bereits an die nuklearen Drohungen Russlands gewöhnt, da es diese „ständig höre“. Er betonte, dass die Bündnismitglieder nach dem Beginn der russischen Militäroperation in der Ukraine die Notwendigkeit erkannt hätten, die Verteidigungsausgaben zu erhöhen. Der Präsident räumte jedoch ein, dass er Angst davor habe, diese „Übergangsperiode zu lange hinauszuzögern, weil die Situation sehr gefährlich und sehr instabil ist“.

In Bezug auf die Frage des NATO-Beitritts der Ukraine sagte Nauseda, es wäre ein Fehler, auf dem am 11. Juli beginnenden Gipfel der Allianz in Vilnius dieselbe Sprache zu wiederholen, die auf dem Gipfel 2008 in Bukarest verwendet wurde. Er sagte, die Organisation solle „den klarsten und kürzesten Weg zum Beitritt der Ukraine“ skizzieren, was die Moral der ukrainischen Streitkräfte stärken würde, räumte aber ein, dass eine Mitgliedschaft Kiews „in der Praxis unmöglich ist, solange sich das Land im Krieg befindet“.

„Natürlich kann man dieses Land nicht einfach in [das Bündnis] aufnehmen, denn dann müssten wir über Artikel 5 [des NATO-Vertrags] sprechen. Das ist unmöglich, aber unsere Absicht ist es, ein Signal zu senden, wie man handeln könnte, wenn der Krieg endet und die Bedingungen [den Beitritt der Ukraine] erlauben“, erklärte er.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

71 Antworten

  1. diese Akte wird doch schon lange von den Ländern der besseren Werte ignoriert. Das wäre nur ein offizielles Bekenntnis dazu, das man mit den Woken keine Vereinbarungen treffen kann an die sie sich auch halten

    1. Der ZDF-TIP am MORGEN –

      Die Nato diskutiert, wie man einen Ertrinkenden irgendwann versorgen kann, ohne ihm einen Rettungsring zuzuwerfen.
      ____________________________________Gustav Gressel, Militärexperte

      Was der Ukraine ganz akut hilft, darin sind sich beide Experten einig, sind weitere Waffenlieferungen: Der Rettungsring besteht sozusagen aus Raketenabschusssystemen, Kampfjets, Haubitzen, Streumunition sowie ausreichende Vorräte an gelenkter und ungelenkter Munition.

      Stachelschwein-Taktik nennt es die NATO

      1. Na. Das ist doch mal eine KLARE Aussage von Dem NATO-BOSS
        https://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/18242547

        „Wir dürfen nicht vergessen, dass der Krieg 2014 begann und die NATO-Länder die Ukraine seit 2014 immer unterstützt haben.“

        Es ist egal was die Westmedien schreiben und was die Schlafschafenochsen von ARD und ZDF sagen ….. wichtig ist einzig NUR, was die BRICS und alle anderen die reinwollen eben an Handlungen zeigen. Und es wird einiges passieren womit die NATO-Wahnsinnigen nicht rechnen.

      2. „Es ist an der Zeit, dass die NATO den 1997 unterzeichneten Grundlagenvertrag über die Beziehungen und die Zusammenarbeit zwischen der Allianz und Moskau als ungültig anerkennt und ständige Militärstützpunkte in der Nähe der russischen Grenzen einrichtet. Dies forderte der litauische Präsident Gitanas Nauseda in einem am Montag veröffentlichten Interview mit der Zeitung The Times.“

        Das ist doch dann auch kein Wunder, daß diese Samtgemeinde der Balten mit ihren insgesamt mal rund 10 Mio. Einwohnern, ihren US-geschulten sprechenden Regierungshandpuppen, und die Polen dazu genommen, nun vor sich selbst Angst haben müssen, da sie ja faktisch um die handfeste Reaktion Rußlands betteln und diese nun auch fürchten müssen. Ich komme im Moment bloß nicht auf die Bezeichnung, Da gibt es in der Psychiatrie einen Namen für diese Krankheit. Normale Einzelpatienten werden doch zum Eigenschutz in stationäre Behandlung eingewiesen.
        Da bildet sich dieser Angriffs-Clan NATO wirklich ein, daß sich Rußland in der Ostsee (Stolzenzwerg – Ostsee ein Binnenmeer der Nato) und von Land her einkreisen läßt.

    2. Nachdem die NATO sich Schritt für Schritt an nichts hält wirft man in Russland vor mit der Stationierung der Raketen in Weißrussland irgendwas zu brechen. Genau mein Humor. Am besten Putin gibt Russland ohne Krieg direkt an die USA ab dann können die danach dem Mars den Krieg erklären.

    1. Noch so ein lebensmüder Forenuser, der unbedingt und sofort den dritten Weltkrieg will. Ob diser Forenuser auch auf der Straße so extrem, aggressiv und hektisch auf jeden kleinen bellenden Köter reagiert?

        1. Litauen sollte allerdings einsehen, dass man leicht als Schlachtfeld wie Nazistan enden darf – dazu muss man im Westen noch Würmer statt Fleisch lieben. Schlaue Regierung würde einfach still sitzen und nicht unnötig den Nachbar reizen. Was erwarten die schon von Stützpunkten eines Landes, welches wie aus Afghanistan sich binnen Wochen vom Acker machen kann? Dabei wird Asien den Amis immer wichtiger und Europa immer weniger wichtig.

          Gerne können russische Medien all die Zusammenhänge erklären.

      1. aber ganz unrecht hat er nicht. Der woke Westen/NATO wird erst aufhören zu eskalieren wenn der Rest der Welt sich ihren pädophilen Werten unterworfen hat oder sie vernichtend geschlagen wurde

        1. Russland sollte den hybriden Krieg lernen statt stets gleich Panzermotoren starten. Der übrigen Welt erklären, was sie mit dem Woken Westen erwarten kann:

          „Dekanin Michele Bachmann in Genf: WHO-Direktor fordert Souveränität und Kontrolle über alle Mitgliedsländer wegen Klimawandel“

          https://uncutnews.ch/dekanin-michele-bachmann-in-genf-who-direktor-fordert-souveraenitaet-und-kontrolle-ueber-alle-mitgliedslaender-wegen-klimawandel/

          Möchten denn all die Länder von einem Verein kontrolliert werden, den die Gates-Stiftung finanziert? Denkt man wenigstens in jedem Land darüber?

          1. was in den Länder gedacht wird interessiert doch keinen, solange die Herrscher der Länder ihre eigene Agenda gegen die Bevölkerung durchdrücken. Die meisten sind doch mittlerweile in WEF, transatlatischen Organisationen oder anderen Clubs organisiert. Was die Menschen jeweils wollen geht den Herrschern so lange am Ar… vorbei, solange die Menschen sich nicht dagegen wehren und statt dessen Hüpf- und Singdemos veranstalten

            1. Daher müsste es doch im Sinne Russlands sein, wenn etwa über die WHO-Kabale weit mehr öffentlich geredet wird. Insbesondere im Globalen Süden, wo man immer weniger den westlichen Oligarchen samt derer NGOs folgt – aber auch im Westen.

              Bei Gelegenheit eine Stimme aus Großbritannien:

              „Net Zero-Politik macht die Menschen ärmer, kälter und weniger frei, sagt der Abgeordnete“

              https://uncutnews.ch/net-zero-politik-macht-die-menschen-aermer-kaelter-und-weniger-frei-sagt-der-abgeordnete/

              „… „Tatsache ist, dass das Vereinigte Königreich für weniger als 1% der weltweiten Emissionen verantwortlich ist. Auf dieser Grundlage lehnen wir freiwillig ganze etablierte Industrien ab, die nachweislich dafür sorgen, dass wir warm, ernährt und geschützt sind. Wir werden gebeten, diese für die Fantasien von „Just Stop Oil“-Demonstranten und Leonardo DiCaprio-ähnlichen Klimawissenschaftlern abzulehnen. Wir werden gebeten, diese für Technologien abzulehnen, die entweder noch nicht existieren oder noch nicht in großem Maßstab erprobt worden sind. … „Die Regierung ist nicht nur nicht in der Lage, genau zu erklären, welche Technologien wir verwenden werden, sondern kann auch keine genaue Schätzung der Kosten abgeben. Einigen Schätzungen zufolge könnte das Streben nach Netto-Null-Emissionen 1 Billion £ oder sogar 3 Billionen £ kosten. …“

              Die Kosten für Schland waren vor einigen Jahren auf 6-7,6 Billionen EUR geschätzt – jetzt wären es wohl um 10. Greta und derer „die Wissenschaft“ haben nicht genug Panik erzeugt, jetzt soll WHO mit der neuen Klimahysterie-Abteilung (geleitet von John Kerrys Tochter) richten?

              Alles, worüber russische Medien gerne viel berichten können – ob man in Litauen, Polen oder der Türkei all die Billionen Soros, Gates, BlackRock & Co schicken möchte?

                1. Kürzlich meldete RT, in Südamerika recht verbreitet gelesen zu werden – dort, wo die Länder gegen die „Klimazölle“ der „EU“ streiten wollen. Aber auch in Schland sind es regelmäßig 3% der Gesellschaft – trotz URL-Blockaden.

                2. Mich wundert übrigens, dass es kein RT auf Polnisch gibt – der größte direkte Nachbar Russlands im Westen. Es gibt einige polnischsprachige U.S.-Medien und sogar von Radio Vatikan. Putin ist viel zu geizig, wenn er den Weltkrieg gewinnen will.

                3. @ THX1138

                  Es gibt Sputnik auf Polnisch. RT hat den Schwerpunkt auf den Weltsprachen. Mit Arabisch, Englisch, Französisch, Spanisch hat es Afrika und CELAC weitgehend abgedeckt. Polen gehört nicht gerade zu den bedeutenden Ländern der Welt, und für Rußland hat es eigentlich gar keine Bedeutung außer durch seinen bekanntesten Sohn Stepan Bandera und weiteren Ärger. Unter Ländern ähnlicher Größenklasse (Einwohner) sind Uganda, Sudan, Afghanistan, Madagaskar für Rußland weit bedeutender.

      2. Von wegen „lebensmüde“ Troll! Ich weiß nun al genau, was für Feiglinge sich in der NATO zusammenrotten und das von diesem „Bündnis“ nichts übrig bleibt, sobald es mal wirklich auf die Probe gestellt wird!

      3. Noch so ein lebensbejahender Forenuser sagt:

        Wehret den Anfängen einer Wahnsinnigen-Truppe NATO !

        Wir werden am morgigen Abend in der Abschlusserklärung der Wahnsinnigen von selbst erkennen, dass es leider wieder an den Russen wird hängen bleiben durch das Initiieren eines für JEDERMANN klaren Faktes – andere sagen dazu ein Exembel statuieren- den Weltfrieden zu retten.

        Die Ansprache durch eine Handlung die keine Fragen mehr wird aufwerfen ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht an die Millionen kleffenden Westköter gerichtet, die dem Treiben ihrer Meuteführer kleffend Beifall klatschen, sondern an die Mehrheit der Weltbevölkerung, die eben gerade im Begriff stehen, sich von den Beißwütigen Köter im Westen zu lösen.

        Der litauische Präsident Gitanas Nauseda hat sich in der Tat den lautstark bellenden Köter als deren Sprachrohr entwickelt, welcher nun sogar den Ton über die Deutschen angibt die im Begriff stehen, 4000 Soldaten dauerhaft in seinem Hundehüttenreich zu stationieren.

        Eine der Grundforderungen der Russen aus Dezember 2021 an die USA war es zum Friedenserhalt, zumindest keine Truppen an der Grenze über die Nato zu stationieren. Insoweit könnte man denken…. „Wann, wenn nicht JETZT“, da nun mal klar ist, dass die NATO Waffen- und Munitionsmäßig gerade „aus dem letzten Loch pfeifen“… sollten die Russen der Rest-Welt zeigen wollen, „WO der Hammer hängt“.

  2. …das wichtigste „Ergebnis“ des NATO – Gipfels, steht doch schon fest !!!..
    …die brd – ZEIT schreibt, „…Selenskyj sieht Ukraine faktisch als Nato-Mitglied..
    …Selenskyj rechnet mit einer Aufnahme in die Nato nach dem Krieg.“ !!!
    …NACH dem KRIEG !!!.. ….ist wie beim Soldaten Schweijk, „..Nach dem Krieg um 4 im Kelch !!“…. ….es ist nicht zu fassen, diese NATO – Schreier !!…
    …WARUM nehmen sie nicht JETZT schon, Teile der Ukraine auf ??.. ..haben doch besonders brd – Marionetten gefordert ??…
    …mit dem Geld, ist in Ordnung !!.. …die NATO – Insassen, müssen Zahlen bis ihnen die Schwarte kracht !!.. …freue mich besonders für die brd – Kol🤣🙈😈

    1. Was sind denn die „Teile der Ukraine“, die aufgenommen werden sollten?
      Selensky und der gesamte Westen, also die USA/NATO und die EU sehen doch immer
      noch die gesamte Ukraine als einen „souveraenen“ Staat, inclusive der nun russischen
      Gebiete und der Krim.
      Würde man jetzt also „Teile der Ukraine“ in die NATO aufnehmen, was übrigens nach den
      Statuten der NATO selber nicht geht, dann müßte man sich praktisch selber eingestehen,
      daß man die Krim und den Donbass schon abgeschrieben hat…

      1. “ was übrigens nach den Statuten der NATO selber nicht geht … “
        Warum soll das nicht gehen?
        Die Nato hat doch von 1949 an für sich in anspruch genommen und allen anderen Erklärt, daß es ein „Verteidigungsbündnis“ sei.
        Wann ist denn in der Vergangenheit dieses Bündnis je von einer anderen Armee, einem anderen Land angegriffen worden?
        Aber wieviele Vorwärtsverteidigungskriege der Nato gab es denn, ob nun unter dem Namen Nato oder einer ominösen Bezeichnung der „Koalition der Willigen“ oder anderer Legendierungsbezeichnungen?
        Dieses Natostatut haben sich doch die Länder des „Bündnisses“ selbst verpaßt. Wer will sie denn daran hindern, diese Statut einfach nicht zu erfüllen oder umzuformulieren?
        Niemand!
        Diese Bestimmungen werden doch nur dann heran gezogen, wenn es der US-Administration in den Kram paßt. ansonsten wird eben ein Anlaß konstruiert, damit es paßt.

      2. ….den Worten von Stoltenberg nach, auf Russischen Seiten veröffentlicht, haben die Angelsachsen, die GANZE Ukraine abgeschrieben !!.. ….es ist der grösste Sieg Russlands seit 1945 !!😈

    2. Begreift dieser präsidiale Komiker wirklich nicht, daß er längst abgeschrieben ist?
      Der hat doch gar keine Chance, seinen mehrfachen Auftraggebern in Übersee und auf der Insel alle Tests der westlichen Wunderwaffen zu erfüllen, ohne daß die Russen sich ein Belegexemplar beschaffen und dann wissen, wie und wo und unter welchen Umständen denn dann die Leos und die Testwaffen der Franzosen, der Yankies und auch der Tommys, die Alemanns nicht zu vergessen, wie man diese Waffen, ganz profan gesagt, unschädlich macht.
      Diesen strategischen Weihnachtmännern mit ihren roten Mützen scheint es noch nicht aufgefallen zu sein, daß moderne russische Panzer nicht in das harte Geschäft an der Front eingegriffen haben.
      Warum wohl?

  3. Wer das immer noch nicht versteht – das alles geht gegen die Enklave Kaliningrad – ehemals Königsberg, Ostpreussen…. – DAS wird der nächste forcierte Konfliktherd, wie schon lange von uns prognostiziert!

    Selbst die Entsendung von ca. 4000 deutschen Soldaten ins Baltikum paßt perfekt ins Bild. 😡😡

    Größte Kriegstreiber – die Hyäne und sein Stinktier… – ergo pollischkies und little-tauersche…

    Und Belarus wird mit reingezogen werden…..

    1. @ Und Belarus wird mit reingezogen werden…..

      Vielleicht war doch alles am 24.ganz anders als …. wenn gewisse Kommandeure mit Boss bei Putin schon am 29. zum Papport angetanzt waren…. Vielleicht hattest du doch recht.

      Belarus kann sich raushalten, bis auf die Bereitstellung von Quartier und Infrastruktur.

      (Als Antwort in Verbindung obigen Kommentars https://www.anti-spiegel.ru/2023/litauen-fordert-die-nato-russland-grundakte-zu-vergessen-und-stuetzpunkte-in-der-naehe-der-russischen-grenzen-zu-errichten/#comment-197939)

      1. @ Petry
        Wagner wird für den Westen noch die eine oder andere Überraschung im Gepäck haben .
        Putin und Prigoschin kennen sich schon sehr lange , die Zusammenarbeit wird fortgeführt , nur das Prigoschin ab jetzt etwas mehr im Hintergrund bleibt , man hat den Westen schließlich um ein paar Milliarden abgezockt . 😀

    2. @ Vlad
      Das was Kohl und Gentscher 1990 verhindert haben , die Rückgabe der Ostgebiete wie zb. Königsberg , wird wohl bald nicht mehr verhindert werden .
      Dann wird sich auch zeigen warum die 4000 deutsche Soldaten wirklich dort stationiert werden .
      Mit Prognosen beim aktuellen Chaos wäre ich vorsichtig , dazu müsste man schon sehr tief graben um was brauchbares zu finden .

    3. Ja, ja, „Königsberg“ soll heim ins Deutsche Reich, was ja nach Bundesverfassungsgericht noch juristisch existiert. Dabei werden wohl auch die Forderungen nach der Rückführung der deutschen Ostgebiete wieder lauter, angesichts der ständig steigenden polnischen Reparationsforderungen. Bloß das gibt wirklich Streß mit den Polen. Die träumen doch seit mehreren Hundert Jahren von einem Großpolen. Nun heute eben mit den deutschen Ostgebieten, einem Drittel Ukraine, 5 Gebiete der Westukraine, und das „Königsberger“ Gebiet, sozusagen die Nordhälfte von ehemals Ostpreußen ganz. Also auch den Streifen Memel mit Klaipeda, was derzeit zu Litauen gehört.
      Entsprechend ihrer Einbildung sind sich die Polen der Unterstützung der USA sicher.

  4. Die NATO-Osterweiterung war einer der ersten Schritte auf den 3. Weltkrieg zu. Es wurden dabei nämlich Staaten aufgenommen, in denen der Russenhaß tief verwurzelt ist und von Medien und Offiziellen bis hin zu den Kirchen geifernd gepredigt wird. Dazu gehören insbesondere Polen und die baltischen Länder. Das wußten die Verantwortlichen im Wertewesten. Daher sind die damals aktiven Politiker für die heutige Situation maßgeblich mitverantwortlich, insbesondere auch die deutschen, die in blinder US-Vasallentreue ihrer Pflicht zu aktiver Friedenspolitik untreu wurden und dem Krieg eine breite Bresche schlugen.

  5. Die Spirale der Eskalationen soll sich weiter drehen. Was wollen diese Politiker in Polen um in den baltischen Republiken?
    Polen mag ja bedingt wirtschaftlich selbstständig sein. Aber sind diese baltischen Republiken dies? Sie hängen alle am finanziellen Tropf der EU, nur das diese Flasche immer weniger geben kann.
    Oder wollen diese Politiker weiter ihren Anteil am Einkreisen der Russischen Föderation leisten und vor allem im Auftrag der US- Regierung Unruhe und Chaos stiften?
    Bilden sich diese Paranoiker ernsthaft ein, dass die NATO bereit und fähig ist, diese Baltischen Republiken zu verteidigen? Ich bin immer noch der Meinung, dass die Mehrheit der Menschen hier in Europa, nicht der EU, in Ruhe und Frieden leben möchte!

    1. Die Menschen überall auf der Welt wollen in Frieden leben. Aber sie lassen sich von Haß-Predigten und Kriegspropaganda das Hirn vergiften und zu willigen Gefolgsleuten des Krieges rekrutieren in dem dummen Glauben, man müsse das „Böse“ bekämpfen und den Preis dieses Kampfes müsse man selbst schon nicht bezahlen. So abgrund-dumm und primitiv sieht’s aus im Oberstübchen des Homo sapiens.

  6. …das wichtigste „Ergebnis“ des NATO – Gipfels, steht doch schon fest !!!..
    …die brd – ZEIT schreibt, „…Selenskyj sieht Ukraine faktisch als Nato-Mitglied..
    …Selensky rechnet mit einer Aufnahme in die Nato nach dem Krieg.“ !!!
    …NACH dem KRIEG !!!.. ….ist wie beim Soldaten Schweijk, „..Nach dem Krieg um 4 im Kelch !!“.. ..WARUM nehmen sie nicht JETZT schon, Teile der Ukraine auf ??.. ..haben doch besonders die brd-ler gefordert ??…😈

  7. Und so haben wir statt einem friedlichen Minsk II einen Weltkrieg III der dann in Kürze als letzter Weltkrieg enden wird!

    Merkel packt bestimmt schon ihre Reisetasche für einen Abflug nach Paraguay………

    1. …nee – die geht nach Neuseeland – die neuen KZ’s abnehmen, die für die „Ungeimpften“ dort errichtet wurden – in trauter Zusammenarbeit mit den Australiern…

      Aber Spaß beiseite – NZ ist ihr Auswandererplatz – gab mal ’nen Artikel über von ihr dort erworbenen Grund und Boden incl. Immobilie – schon was her…

        1. …naja – erst mal macht sie ja weiter „D“ unsicher – mit mehr Büro und Personal als je ein anderer Kanzler….. – war ja klar, daß die weiterstänkert, wenn auch im Hintergrund – Ziel bzw. Auftrag ist ja schließlich noch nicht 100-%-ig erreicht…

          1. @ Vlad
            Ich sehe das mit Merkel komplett anders , als Engel würde ich Die auch nicht bezeichnen , allerdings als treibende Kraft das Deutschland wieder ohne Besatzer souverän wird .
            Für Viele undenkbar , aber Wer hat sich denn wirklich intensiv damit beschäftigt um sich darüber eine Meinung zu bilden ?
            Diejenigen die auf betreutes Informieren stehen , Die wohl eher nicht . 😀

            1. ….ich kenne das „stück“ noch von Früher… – als FDJ-Sekretaritza mit schon damals sehr ausgeprägtem Hang für viele leere Worte und anderer Ausrichtung in der Birne – immer schon mit kalten, teils leeren (Schweins-)Äuglein… – mit dem gravierendem Unterschied…: Schweine schmecken sicher besser… 🐷🥢

              1. @ Vlad
                Man darf den Fokus nicht nur an Merkel festmachen .
                Das Drumrum ist auch ganz wichtig zu betrachten .
                Mit den Bereinigungsgesetzen von 2006 , 2007 und 2010 , hat man der BRD rechtlich komplett die Verwaltungsbefugnis entzogen .
                Diese Aktion wurde von den Alliierten durchgesetzt , nebenbei gab es beim EuGH ja noch ein Urteil , das Deutschland die Rechtstaatlichkeit abgesprochen wurde , somit mussten die Alliierten schon wegen der Haftung reagieren und quasi nahezu alle wichtigen Gesetze ungültig machen , rechtlich ist die BRD längst am Ende , wird nur noch von den ganzen Handlangern am „Leben“ gehalten , der Bevölkerung hat man davon natürlich nichts erzählt , also hat man die Schweinereien einfach weiter betrieben , damit dürfte aber bald Schluss sein , dieser Betrug am Volk fliegt gerade immer mehr auf .

  8. Etwas, was auch russische Medien nachfragen könnten – kürzlich bezeichnete Morawiecki im benachbarten Polen die Völkerwanderung aus dem Süden als größte Gefahr – damit wohl größere als Russland. Litauen ist ebenfalls in der EU – wünscht man sich dort Ghettos und Unruhen wie kürzlich in Frankreich und Brüssel? Brennende Autos in Vilnius? Das wird man nämlich aus dem Westen bekommen, an den sich Litauen gerade klammert:

    „Premierminister Orbán: Wir lehnen den Plan der EU ab, „Migrantenghettos“ in Ungarn zu schaffen“

    https://uncutnews.ch/premierminister-orban-wir-lehnen-den-plan-der-eu-ab-migrantenghettos-in-ungarn-zu-schaffen/

    Das wird nicht so friedlich laufen wie mit der russischen Minderheit, die Baltikum-Nazistaaten beliebig drangsalieren.

    „… Ungarn weigert sich, die EU-Pläne zur Umsiedlung von Migranten umzusetzen, wird keine verpflichtenden Quoten akzeptieren und hat keine Lust, „Migrantenghettos“ oder Migrantenlager im Land zu errichten, erklärte Premierminister Viktor Orbán am Freitag während des ungarisch-österreichisch-serbischen Migrationsgipfels in der österreichischen Hauptstadt Wien. …“

    Litauen hat aber Lust auf brennende Städte?

    „… Er fügte hinzu, dass die Europäer dies jeden Tag in Frankreich sehen, wo ein Bürgerkrieg herrscht, und erinnerte daran, dass es vor nicht allzu langer Zeit zu massenhaften sexuellen Übergriffen während der Silvesterveranstaltung vor dem Kölner Dom kam, sowie an die Terroranschläge in Brüssel und Paris. …“

    Wenn es so weit kommt, wird man in Litauen träumen, dass die Russen kommen und Balten befreien. Oder akzeptiert Putin einfach die drei kleine Emirate mit Scharia?

  9. Und noch ein plärrender Maso, der darum bettelt einen körperlichen Verweis zu bekommen.
    Wie ein Wettbewerb: Wer kann am lautstärksten um eine russische Reaktion betteln, die zum
    „Erfolg“ führt?. Wer hat den niederträchtigsten Trick zur Eskalation?
    Wenn es nicht so jämmerlich wäre, würde sich Putin dauerhaft kaputtlachen.
    Oh, vielleicht ist das der Antrieb? Putin soll sich totlachen?
    Die Westpsychopathen zerlegen sich gerade selbst und man muss nur bissl abwarten, bis sie
    um „Entwicklungshilfe“ betteln werden müssen. Auf die Demenz der BRICS-Staaten und
    und Staaten die sie vorher geplündert und erniedrigt haben, dürfen die nicht hoffen.
    Diese riesige Schweinerei wird nicht vergessen.

  10. Russland muss sich an den Gedanken gewöhnen, ab jetzt ständig in Kriege verwickelt zu sein, der Westen wird immer irgendwo zündeln, alleine schon um Absatzgebiete für seine Rüstungsindustrie zu haben.

    1. Wenn es nach Plan läuft, werden die USA und einige Vasallenstaaten in einigen Jahren …. uneins sein und nicht mehr in der politischen, finanziellen und militärischen Lage sein, dauernd zu zündeln.
      Man sollte die USA samt der Rest-Nato nich unter- aber auch nicht überschätzen, wenn man hört, daß die USA 10 bis 15 Jahre brauchen, ihre „verschenkten“ Waffen an die Ukraine und die dazu gehörige Munition zu ersetzen.
      Diese Riesenpötte von Flugzeugträgern sind doch ein gefundenes Fressen für die Hyperschall- Raketen. Wieviele Jagdflugzeuge, wieviel Munition, wieviel Begleitschiffe sind dann dazu fällig?

      1. …in einer militärschen Auseinandersetzung zwischen NATO und Russland – China, sind die US – Flugträger so „hilfreich“, wie die „NATO – Wunderpanzer“ !!.. ….die US – Flugträger hatten nur Sinn bisher, um „unbotmässige Länder“ entweder zu bombardieren, oder einzuschüchtern !!..😎😈

    2. @ Truman
      In der Zukunft wird es keine ständigen Kriege mehr geben !
      Aktuell läuft gerade das große Aufräumen , das wird die Kriegshetzer entmachten und relativ zeitnah weltweit für Ruhe sorgen .
      Das alte System was auf Krieg basierte , wird es dann nicht mehr geben , Wer Frieden will , muss dieses System beseitigen , ein weiter so kann und darf es nicht mehr geben .

  11. …was hört man ??.. …die Ukraine kann „NACH dem Sieg einen Antrag auf Mitgliedschaft stellen ??..“.. …somit, ist der Beitritt der Ukraine, in ihrer jetzigen Form erledigt.. …nach der Bedingungslosen Kapitulation des Kiewer Regimes zu Russischen Bedingungen, wird die jetzige „NATO – Ukraine“ neu sortiert !!..😎😈

    1. Hallo Yorck,
      gehen wir mal von der Variante aus, daß es so um Kiew herum eine Rest-Ukraine geben könnte. Ist die in der Lage, der RF gefährlich zu werden? Offensichtlich – nein – denn die ist dann demilitarisert und neutral, antinazistisch.
      Wenn es dabei nicht so gut läuft, hat Polen sich seine fünf Oblaste, Wolhynien und … einverleibt und spielt von Rußland bedrohtes nach US-Hilfe jamerndes Großpolen, was schon jetzt aus der Hose riecht.
      Die für Rußland günstigste Variante wäre aber meiner Ansicht nach, daß Rußland nach einem Erreichen der polnischen Grenze der russischen Armee die Ukraine in die Föderation aufnimmt und so die Polen und diese sich derzeit noch großzotzig gebende baltische Großgemeinde ruhig stellt, daß sie von der RF absolut nichts zu befürchten haben, sofern von deren Territorium keinerlei Gefahr für die RF ausgeht.
      Über die EU-NATo-USA Kredite und rückzahlbaren USD-Euro-Kredite und sonstigen Zahlungen für militärisches Gerät und die beiseite geschafften Milionen von USD durch den Noch-Machthaber Selenskij und dessen Klüngel geht die RF gar nichts an. Die Ukraine als solche gibt es dann nicht mehr. Sollen doch die Natoländer zusehen, wie sie über den dann Nichtmehr-Machthaber an die Finanzen kommen, die sie den Bürgern ihrer Länder gestohlen haben.
      Fakt ist doch, daß diese US-EU-Nato-Regierungen und deren Sympatisanten ein Nazi-Regime unterstützt haben, was rechtlich gesehen nach den UN-Regeln zu vernichten ist. Auch militärisch! Diese Gelder, die nur beispielhaft aufgeführt, für desolate Schulen, für zuwenige Mitarbeiter in Schulen, Krankenhäusern und Pflegeheimen und den Straßenbau hätte verwendet werden können,

  12. Litauen fordert, die NATO-Russland-Grundakte zu vergessen und Stützpunkte in der Nähe der russischen Grenzen zu errichten. Hat sich die Nato je an diese Grundakte gehalten? Zitate aus dieser Akte:

    Gleich der 1. Satz lautet: „Die NATO und Russland betrachten einander nicht als Gegner. Sie verfolgen gemeinsam das Ziel, die Spuren der früheren Konfrontation und Konkurrenz zu beseitigen und das gegenseitige Vertrauen und die Zusammenarbeit zu stärken.“

    „Die NATO und Russland werden zur Stärkung der Organisation für Sicherheit und
    Zusammenarbeit in Europa (OSZE) beitragen, darunter auch zur Weiterentwicklung
    ihrer Rolle als eines der Hauptinstrumente für präventive Diplomatie,…“

    Grimms Märchenbücher sind näher an der Wahrheit als dieses Vertragswerk.

    1. Den muss ich noch nachschicken und kommentieren:
      „Die NATO und Russland gehen von der Voraussetzung aus, dass das gemeinsame Ziel der Stärkung von Sicherheit und Stabilität im euro-atlantischen Raum zum Nutzen aller Staaten eine Antwort auf neue Risiken und Herausforderungen erfordert, wie zum Beispiel aggressiven Nationalismus (Ja, es lebe Bandera!),
      die Verbreitung nuklearer, biologischer und chemischer Waffen, (Wir schaffen Biolabore und liefern Uranmunition)
      Terrorismus, (NS-Sprengung und ihre blitzartige öffentliche Aufklärung)
      die systematische Verletzung der Menschenrechte und der Rechte von Personen, die nationalen Minderheiten angehören, (12 Mio. Russen in der UA sind doch keine Minderheit, da kann man draufhauen)
      sowie ungelöste Gebietsstreitigkeiten, die eine Bedrohung für unser aller Frieden, Wohlstand und Stabilität darstellen.“ (Kosovo, Krim, prima geklärt. Vor allem die aktiven diplomatischen Bemühen, absolut vertragstreu und himmlisch)

  13. Sollte es tatsächlich zu einem heißen Krieg zwischen der Nato und Russland kommen, dann wären die eifrigsten Hetzer aus der Nato Estland, Lettland, Litauen und Polen die ersten die dran glauben müssten.

    Da sie das wissen bedeutet ihr Kriegs-Geschrei nur, dass sie nicht damit rechnen, dass es zu einem Zusammenstoß zwischen der Nato und Russland kommen wird, dass ihre Warnungen vor russischen Angriffen mit Atom-Waffen nur verlogene Hetze ist.

  14. Wir sind im Finale , wie immer werden dann nur noch Lügen verbreitet , bis der ganze Müll zusammenbricht .
    Medial ist dieser ganze Dreck nur noch mit vorsicht zu genießen , denn das Ende wird anders aussehen wie man es Uns glauben machen will .

Schreibe einen Kommentar