Der militärische Geheimdienst der Ukraine hat zugegeben, dass Kiew auf dem Schlachtfeld nicht siegen kann

Der Vize-Chef des ukrainischen Geheimdienstes, Wadim Skibitsky, hat erklärt, dass Kiew versucht, Objekte auf dem russischen Territorium anzugreifen, weil es auf dem Schlachtfeld nicht siegen kann

Kiew versucht, Objekte auf russischem Gebiet anzugreifen, weil es auf dem Schlachtfeld nicht siegen kann. Das erklärte Wadim Skibitsky, Vize-Chef des ukrainischen Geheimdienstes, gegenüber der britischen Zeitung The Guardian.

Der Zeitung zufolge sagte Skibitsky, dass „Kiew angesichts der militärischen Überlegenheit Russlands und des Mangels an Artilleriegranaten und Kampfjets keine andere Wahl hat“. Als Ziele auf russischem Gebiet nannte er unter anderem Infrastruktur und industrielle Produktion.

In den letzten Wochen haben ukrainische Drohnen mehrere Angriffe auf zivile Infrastrukturen, insbesondere Ölraffinerien in russischen Regionen, durchgeführt. In einer Reihe von Fällen führte das zu Bränden. Die ukrainischen Medien haben Quellen zitiert, wonach die Geheimdienste des Landes hinter diesen Sabotageangriffen stehen. Später bekannte sich der Leiter des ukrainischen Sicherheitsdienstes (SBU), Wassilij Maljuk, zu diesen Anschlägen und gab zu, dass der SBU solche Objekte wie die Krim-Brücke, Kriegsschiffe im Schwarzen Meer, Panzer, elektronische Kampfführung und Luftabwehrsysteme, Ölraffinerien und andere Werke, die für den russischen militärisch-industriellen Komplex arbeiten, ins Visier genommen habe.

Der Sprecher des russischen Präsidenten erklärte, das russische Militär arbeite daran, die Möglichkeit auszuschließen, dass das Kiewer Regime, das terroristische Aktivitäten durchführt, Objekte auf russischem Gebiet angreift.

Übersetzung aus der russischen Nachrichtenagentur TASS


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

23 Antworten

  1. Asymmetrische Kriegsführung und Terrorismus sind verschiedene Dinge.
    Trotzdem muss man sagen das Sirkowski eine sehr weite Auslegung der Dinge hat, Peskow hingegen eine enge.
    Terrorismus/Kriegsverbrechen beginnt da wo gezielt Zivilisten angriffen werden.

    1. Ja, völlig richtig. Was ich mir allerdings noch nicht erklären kann: Warum handelt Russland nicht wie Israel, stuft Budanow, etc. als Terroristen ein und führt sie einer gerechten Strafe zu? Budanow bittet doch regelmäßig darum. Ist der russische Auslandsgeheimdienst nicht in der Lage, in Echtzeit entsprechende Informationen zu liefern?

  2. Das Regime im Kreml greift unentwegt zivile Infrastruktur in der Ukraine an, Kiew antwortet entsprechend.
    Scheinbar ist Russland nicht in der Lage, diese zu schützen, irgendwie ein Armutszeugnis.

    1. Wenn Sie hier schon ukrainische Propaganda verbreiten, dann sollten Sie es richtig machen und deren „Informationen“ 1:1 wiedergeben: Russland greift unentwegt erfolgreich rein zivile Infrastruktur wie Kindergärten, Krankenhäuser, Hotels und Schulen an. Sämtliche Angriffe auf militärische und halb militärische genutzte Einrichtungen werden von der hervorragend arbeitenden ukrainischen Luftverteidigung abgeschossen.
      Ansonsten können Sie uns gern mal erklären, welche militärischen Ziele die ukrainische Armee seit Monaten in Belgorod und Donezk im Stadtzentrum angreift.

      1. @Till Eulenspiegel
        es kommt mir bei Ihnen eher so vor, als würden sie statt der 25 gramm, heute schon mehr geraucht haben als gestattet und damit sagt man solchen Leuten nach, daß das Gehirn schon Schaden genommen haben muß. Außer, Sie müssen selbst lachen über das was Sie schreiben. Dann sollten Sie das wenigstens am Ende auch so klar stellen

        1. Habe ich Sie mit meinem Kommentar intellektuell überfordert? Mir kommt es so vor, als hätten Sie mich völlig missverstanden. Vielleicht sind Sie es, mit dem etwas nicht stimmt?

    1. @Ikarus
      auf diesen schleimigen Prahlhans würde ich sofort Leute ansetzen. Ich sehe da kein Problem solche Leute zu kriegen und zur Verantwortung zu ziehen. Früher beim KGB war das im Handumdrehen passiert. Frag mich warum das heute nicht gehen soll.

  3. Selenskij fleht die USA um Hilfe an
    1 Apr. 2024

    Wladimir Selenskij gab dem amerikanischen Rundfunksender CBS News ein Interview. Wenn man nicht ins Detail geht und sich auf einzelne Passagen des Interviews beschränkt, kann man leicht glauben, dass das Staatsoberhaupt eines feindlichen Staates um Verhandlungen bettelt.

    Wir beschlossen jedoch, die Details nicht zu vernachlässigen, und analysierten das Material in seiner Gesamtheit.

    https://freedert.online/international/201211-selenskij-fleht-usa-um-hilfe/

    An wen richtet sich dieses Interview? In erster Linie an das amerikanische Publikum. 34 Minuten lang fleht Selenskij auf Ukrainisch und Englisch immer wieder um Hilfe.

    1. Er wird keine Hilfe finden.
      Es ist Wahlkampf umd selbst Biden setzt nicht auf Verlierer.
      Die USA haben grösstenteils gewonnen, die EU darf jetzt allein ihre Interessen durchsetzen. Die EU muss das auch(Das glaubt die europäische Elite, Glauben ist aberTraumwelt), da die Verluste wieder herausgeholt werden müssen(das Geld was man für die Interessen der USA in den Konflikt gegeben hat und jetzt dumm da steht mit obendrein geschwächter Wirtschaft), wird aber wohl nix draus. Gutes Geld, schlechtem Geld hinterherwerfen war nie eine gute Idee.
      Die Toten sind nur Koletaralschäden und interessieren die noble Elite nicht.
      Man tut sich dann an den ökonomisch Schwachen weiter gütlich. Man nimmt es von den Armen, denn davon gibt es viele. Wenn der Pöbel aufmuckt kriegt er in die Fresse…
      Die sozial schwache Elite begibt sich aber damit in Gefahr vom Pöbel nachhaltig entfernt zu werden.
      Wir stehen vor interessanten Zeiten.

      1. Was bitte verstehen Sie unter einer sozial schwachen

        „Elite“ ?

        Das Synonym für sozial schwach ist unter anderem minderbemittelt (nicht vermögend),
        oder aber auch Einkommensschwach (minder bemittelt).

        1. Ich habe halt korrigiert was unsere Medien so erzählen. Ökonomisch Schwach(Also arm an Mitteln) wird mit sozial schwach gleichgesetzt. Sozial Schwach sind Leute die keine Freunde haben, keine soziale Kompetenz, kein Mitgefühl, nicht ohne Profitgedanken einer alten Frau über die Strasse helfen etc., sondern nur Geschäftspartner kennen(die ebenfalls so sind, endet der Nutzen, endet die „Freunschaft“)und den Rest als verwertbare Biomasse sehen.

          1. Ich kann zwar Ihren Ausführungen immer noch nicht ganz folgen, gehe aber mal davon aus,
            daß Sie eher das Wort „asozial“ meinen. Sozial schwach und asozial sind zwei völlig unterschiedliche
            Begriffe.

        2. Der Salat der Medien ist da so ähnlich wie mit dem verlogenen Kram des „Arbeitnehmers“.
          Der Arbeitgeber ist der Arbeitende, der Stellengeber der Arbeitnehmende(im Austausch für Geld oder Brötchen). Lernte man einst in VWL, beim Thema Markt.

  4. ….die „Ukrainer“ starten die Angriffe auf Russisches Kernland.. …selten so gelacht.. ..Russland dürfte wissen, WER die Plane sind.. …solange solche Angriffe in diesem Umfang sind, kann die Russische Abwehr nur lernen, solche Angriffe in Zukunft zu unterbinden !!.. ….so ähnlich wie mit den „Schiffs – Drohnen“ !!..
    …in der Zwischenzeit, weiter an der Front, die Ukros „neutralisieren“ !!..😈

Schreibe einen Kommentar