Newsguard will wissen, ob Anti-Spiegel vertrauenswürdig ist – Wie wohl die Antwort ausfällt?

Die Firma Newsguard hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Usern schon im Browser durch farbliche Markierungen mitzuteilen, welche Nachrichtenseiten vertrauenswürdig sind. Newsguard hat mir heute Fragen geschickt und ich veröffentliche hiermit die Korrespondenz, da ich für Transparenz einstehe.

Newsguard sagt über sich auf seiner Seite:

„NewsGuards grüne Label bestätigen die Vertrauenswürdigkeit einer Nachrichtenseite, die roten Label warnen vor Seiten, die eine versteckte Agenda verfolgen, die Unwahrheiten oder Propaganda verbreiten. So bekommen Leser mehr Kontext zu ihren Nachrichtenquellen online. (…) NewsGuard bietet zudem Medien-Steckbriefe für über 2000 Nachrichten- und Informationsseiten, die zusammen 96% des englischsprachigen Online-Engagements in den USA darstellen. (…) Nach seinem Launch in den USA wird NewsGuard in weitere Länder expandieren, um weltweit Milliarden Menschen zu erreichen, die ihre Nachrichten online konsumieren.“

Newsguard beginnt nun offensichtlich, auch deutschsprachige Nachrichtenseiten zu kategorisieren.

Heute wurde ich von Newsguard per Kontaktformular angeschrieben und ich habe auch geantwortet. Da ich stets um Transparenz bemüht bin, werde ich die Korrespondenz hier veröffentlichen und auch die Fragen, die ich an Newsguard habe.

Newsguard hat nämlich ehemalige Direktoren von US-Geheimdiensten und ehemalige Mitglieder der US-Regierung in seinem Vorstand, was sich mit dem Grundsatz der Trennung von Medien und Staat nur schwer vereinbaren lässt. Darauf habe ich in meiner Antwort hingewiesen, wie Sie unten lesen können. Sollte ich eine Antwort auf meine Fragen bekommen, so wie ich ja auch auf deren Fragen geantwortet habe, werde ich die ebenfalls veröffentlichen.

Hier die heutige Mail von Newsguard (aus Datenschutzgründen habe ich Name, Telefonnummer und Email-Adresse unkenntlich gemacht):

Sehr geehter Herr Röper,

mein Name ist Xxx Xxx. Ich arbeite für NewsGuard, ein Unternehmen, das Nachrichten-Webseiten anhand von neun journalistischen Kriterien analysiert.

Mit den unabhängigen NewsGuard-Bewertungen möchten wir Transparenz über die Glaubwürdigkeit von Online-Nachrichten herstellen und so das Vertrauen in journalistische Medien stärken. Nutzer können kostenfrei ein Plug-in in ihrem Internet-Browser einrichten, über das ihnen die NewsGuard-Labels als Qualitätssiegel angezeigt werden.

Ich analysiere im Moment Ihre Webseite anti-spiegel.ru. Dabei haben sich ein paar Nachfragen ergeben, auf welche ich eine offizielle Antwort, die möglicherweise in unsere Bewertung aufgenommen wird, suche. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir dabei kurz weiterhelfen könnten.

-Jeder Redaktion unterlaufen Fehler. Ob diese korrigiert werden, ist ein wesentliches Kriterium der NewsGuard-Analyse. Bei meiner Untersuchung von anti-spiegel.ru konnte ich keine Informationen über den Umgang mit Korrekturen finden (dabei geht es hauptsächlich um Korrekturen in Ihren News-Artikeln). Gibt es einen internen Leitfaden? Könnten Sie mich auf aktuelle Beispiele für Korrekturen oder Richtigstellungen auf Ihrer Webseite hinweisen?

-Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Trennung von Nachrichten und Kommentaren. Allerdings enthalten einige Ihrer Artikel, die nicht im Analyse-Ressort veröffentlicht werden, dennoch Meinungen des Autors. Ich sende Ihnen anbei ein paar Beispiele und würde Sie um Stellungnahme bitten:

https://www.anti-spiegel.ru/2019/venezuela-bolivien-kolumbien-die-letzten-entwicklungen-im-pulverfass-suedamerika/
https://www.anti-spiegel.ru/2019/anhoerungen-gegen-trump-was-die-zeugen-ausgesagt-und-was-die-deutschen-medien-verschwiegen-haben/
https://www.anti-spiegel.ru/2019/wie-russland-die-aussichten-der-weltwirtschaft-einschaetzt/

-In meiner Analyse fand ich außerdem einige Artikel auf anti-spiegel.ru, die falsche oder unbegründete Behauptungen aufstellen. So schreiben Sie unter anderem, dass es in der syrischen Stadt Douma keinen Giftgasanschlag gab (https://www.anti-spiegel.ru/2019/bbc-produzent-die-bilder-zu-giftgas-angriffen-in-syrien-waren-fake/), dass der Mordversuch an Skripal nicht von Russland ausging (https://www.anti-spiegel.ru/2019/die-gift-luegen/) oder dass Russland nicht für den Abschuss der Maschine MH17 ist (https://www.anti-spiegel.ru/2019/der-suendenbock/). Würden Sie dazu Stellung nehmen?

-Gibt es einen Grund dafür, dass Ihre Webseite kein Impressum hat?

Wir können gerne jederzeit einen Telefontermin ausmachen.

Weitere Informationen über NewsGuard finden Sie unter http://www.newsguardtech.com/de, ebenso wie unseren vollständigen Kriterienkatalog und Eigentumsinformationen. Unter anderem haben Deutschlandfunk, Süddeutsche Zeitung und Neue Zürcher Zeitung über unser Projekt berichtet. Die Beiträge finden Sie in unseren Medienberichten.

Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen,

Xxx Xxx

NewsGuard Technologies

+49 (x) xxxxxxxxxxxx

newsguardtech.com

Soweit die Mail von Newguard, hier meine Antwort (an dieser Stelle bitte ich um Entschuldigung, ich bekomme sehr viele Mails und lasse aus Zeitgründen immer die Anrede weg. Das ist nicht böse gemeint und ich hoffe, ich habe damit niemanden verärgert!):

Zu Ihren Fragen:

  1. Etwaige Fehler werden direkt in dem entsprechenden Artikel nachträglich deutlich gemacht bzw. korrigiert. Transparenter geht es nicht, ich schreibe keinen neuen Artikel und ich lösche auch keinen fehlerhaften Artikel, sondern ich lassen die Fehler drin und schreibe dazu direkt eine Richtigstellung. Beispiel https://www.anti-spiegel.ru/2018/zensur-auf-facebook-kenfm-seit-heute-gesperrt/
  2. Die strikte Trennung von Nachricht und Kommentar findet heute leider nicht mehr statt. Alle Medien benutzen heute suggestive und wertende Formulierungen, wie zum Beispiel „abstruse These“, „Verschwörungstheorie“ und ähnliches in Nachrichtenartikeln, um dem Leser auch in einem Nachrichtenartikel die gewollte Meinung zu vermitteln. Ich mache in meinen Artikeln meine Meinung deutlich und verstecke sie nicht hinter suggestiven Formulierungen. Und ich versehe alle Nachrichten und Meldungen mit Quellen, sodass alles transparent nachprüfbar ist. Das würde ich mir auch von anderen Medien wünschen
  3. Zu Douma, Skripal und MH17 finden Sie alle Quellen in den Artikeln. Wie ich zu der Ansicht gekommen bin, die aus den Artikeln hervorgeht, ist also bei aufmerksamem Lesen und Überprüfung der Quellen leicht nachvollziehbar. Daher erübrigt sich Ihre pauschale Frage. Studieren Sie bitte die Artikel und Links und sagen Sie mir gerne, welcher Einzelaspekt darin falsch ist. Wenn mir solche Fehler bei Einzelaspekten unterlaufen sind und diese Fehler zu einer insgesamt anderen Bewertung führen, werde ich das natürlich berücksichtigen, denn mir geht es um die Wahrheit und nicht um Narrative. Die Antwort auf Ihre Frage finden Sie in den Artikeln und den dort angegebenen Quellen.
  4. Ich lebe in Russland und in Russland ist ein Impressum nicht vorgeschrieben. Meine Seite und ich fallen nicht unter die deutsche Gesetzgebung oder Regelungen der EU, sondern unter die russische Gesetzgebung. Ich stehe aber – wie Sie sehen – per Mail zur Verfügung und antworte auf Fragen, Kritik und andere Anmerkungen. Etwaige Fehler, die mir unterlaufen, korrigiere ich sofort, wenn sie mir mitgeteilt werden.

Von newsguard habe ich bereits viel gehört und ich befürchte, dass es egal ist, was ich schreibe, eine positive Wertung werte ich kaum bekommen, da ich – wie Sie gesehen haben – beim Studium der Primärquellen zu anderen Ansichten komme, als die „normalen“ Medien. Ihre Formulierung, ich würde „falsche oder unbegründete Behauptungen aufstellen“, weist den Weg, den das wahrscheinlich gehen wird. Sollte ich Ihnen und newsguard mit dieser Vermutung Unrecht tun, freue ich mich – wie oben gesagt -, wenn Sie mir aufzeigen, welche meiner Quellen falsch ist und mich daher zu „falschen oder unbegründeten Behauptungen“ verleitet hat.

Erlauben auch Sie mir aber bitte eine Frage zu newsguard:

Die Verfassungsgerichte der westlichen Hemisphäre betonen, dass eine Trennung von Staat und Medien unabdingbar für freie Medien ist. Warum sitzen im Advisory Board von Newsguard in den USA dann aber folgende Personen und wie lässt sich das mit der Formulierung, newsguard verfasse „unabhängige Bewertungen“ vereinbaren?

-General a.D. Michael Hayden: Ehemaliger Direktor der CIA, ehemaliger Direktor der National Security Agency (NSA) und ehemaliger Principal Deputy Director of National Intelligence. Das war immerhin der Mann, der einer der wichtigsten Whistleblower unserer Zeit gejagt hat: Edward Snowden. Wie ist er zum Garanten für „unabhängige Bewertungen“ geworden?
-Elise Jordan, ehemaliger Redenschreiber von Condoleezza Rice
-Anders Fogh Rasmussen, ehemliger dänischer Ministerpräsident und ehemaliger Nato-Generalsekretär
-Tom Ridge, ehemaliger First Secretary der Homeland Security
-Jimmy Wales, Mitbegründer von Wikipedia (also kontrolliert Wikipedia sich über newsguard quasi selbst)

Das waren nur Beispiele.

Auch zu newsguard Deutschland gibt es eine Frage: Laut Ihrer Seite ist Gordon Crovitz Co-CEO, aber er ist auch Mitglied des Council on Foreign Relations. Das ist zwar keine staatliche Stelle, aber doch eine politische Lobbygruppe mit politischen Interessen und sehr engen Verbindungen zur US-Regierung. Wie ist das mit der von newsguard betonten Unabhängigkeit vereinbar?

Ich freue mich auf Ihre Antworten auf meine Fragen und stehe gerne zur Verfügung, wenn Sie weitere Fragen haben sollten.

Liebe Grüße

Thomas Röper

Ende meiner Antwort.

Nun können Wetten abgegeben werden: Ob ich wohl eine Antwort bekomme? Wenn ja, werde ich sie ebenfalls veröffentlichen.

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

27 Gedanken zu „Newsguard will wissen, ob Anti-Spiegel vertrauenswürdig ist – Wie wohl die Antwort ausfällt?“

  1. Dachte schon, ich wäre auf einer Satireseite gelandet – ist aber der gute alte Anti-Spiegel! Wiklich zum Lachen. Und danke für den Tip mit Newsguard. Da schau ich gleich mal nach der Liste der bösen Medien und fang ganz unten an, ein paar Alternativen zur Mainstream Propaganda erkunden.

  2. Wenn es nicht so traurig wäre könnte man ja lachen.

    Also echt jetzt, da versammelt sich ausrangiertes NATO – Personal, Unternehmensberater, Kanzleien und US – geschulte Journalisten die dem Medienkonsumenten ihre Wahrheit aufs Auge drücken wollen?

    NYT, BBC glaubwürdig? Die sind nicht glaubwürdig, die lügen nur unauffälliger.

    Wenn es einen nur einen einzigen ehrlichen Drang nach Wahrheit gäbe wäre das Unternehmen nicht gewinnorientiert. Nein es ist in meinen Augen ein Unternehmen welches sich bevorzugt an öffentliche Informationseinrichtungen klammert und sich diese Umklammerung bezahlen lassen will.
    Gerade Bibliotheken sollen ein breites und vor allem unabhängiges Spektrum an Informationen bereitstellen also hat da so ein vorinstalliertes Tool nichts zu suchen.

    Ehrlicher ist es in meinen Augen wenn die Lügner von Gestern zugeben würden das ihnen heute die eigenen Lügen auf die Füsse fallen.
    Dann müssten nicht all die neuen Unternehmen aus dem Boden gestampft werden um die Folgen der Lügerei einzudämmen.

    Allein schon die Gründungspersonen machen klar worum es geht.

    An dem Tag, an dem von Geheimdiensten nichts als die Wahrheit verkündet wird, die Lügner vor Gericht stehen, die Verbrechen wieder gut gemacht sind, ja an dem Tag würde ich dieses Tool im Dritt-Browser zur allgemeinen Unterhaltung installieren. Also – NIE

    Schauen wir doch einfach einmal genauer hin wer mit wen so verbandelt ist.

    „Die Verantwortlichen von NewsGuard hoffen, dass nach Microsofts Edge noch weitere Browser nachziehen und die Funktion nicht nur als Erweiterung, sondern als Bestandteil anbieten. Gleichzeitig wollen sie mit Bibliotheken und anderen Einrichtungen kooperieren, um die Funktion an öffentlichen Computern standardmäßig einzurichten.“

    https://www.zeit.de/digital/internet/2019-01/microsoft-edge-browser-newsguard-fake-news-internet?page=2#comments

    „Immerhin ein finanzstarker Partner aus der Techbranche ist bereits an Bord: Microsoft. Außerdem werden auf der Homepage bislang das “Center for News Literacy” und “Namle” gelistet, das nationale Zentrum für Medienkompetenz und Erziehung in den USA. Hinzu kommen diverse Kooperationen mit Bibliotheken, die das Tool auf ihren Computern installieren. Dies sei in Deutschland ebenfalls in Planung.“

    https://meedia.de/2019/05/21/newsguard-startet-in-deutschland-das-muessen-publisher-zum-anti-fake-news-tool-wissen/

    „Center for News Literacy“ und ein Teil der Sponsoren

    The Ford Foundation
    https://www.fordfound.org/
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ford_Foundation
    https://www.voltairenet.org/article190750.html?__cf_chl_jschl_tk__=c9689e514ccc4ddd869b8f63207390e0227a5dec-1575412698-0-AUMFJdb2SkE82vClArtRSLOCf7tFuL98QIJDqWk5j88CR0B5gPT8_Ajwjy9lnMUVy6NFitTzJNnPXa2DEUGJU3EQP4w7ztNG39tyj-6Ho6G3sHDfbolMpQgD4cR9KmapYY3yic0EUqWKQxAeW_O2bj8-wmWHvz4VP6vuUE0Vx8FtlA8mFb6BvqylNE8h9be39XyaOgRSmvsQnnjh2reupS8JcQJlHuyX8-kdInQtFOITAwur5ZOa_amOYXbHqqm_TONYqbiZ2pNHNQEFzYjaiYMP79RbtIISZuON-JQj6nI3

    „Namle“
    https://namle.net/
    https://namle.net/corporate-partners/

    Alles nur kleine aber bemerkenswerte Mitstreiter der allumfassenden gelenkten Bildungshilfe.

    Microsoft stellt das System, die größten Daten-Kraken Google und facebook sammeln, die auserwählten Fachleute wie Journalisten oder „ehemalige“ Geheimdienstler bewerten und erklären uns die Welt.

    Ne das geht gar nicht. Da mache ich mir lieber selbst ein Bild welcher Information ich eher Glauben schenke.

    Allein die Vorverurteilung in der Fragestellung macht klar wie die Bewertung ausfällt.

    Anmerken möchte ich aber das wir von nun an ganz besonders gründlich mit den Quellenangaben sein müssen damit man die Lügen schneller findet.
    Nicht so wie die Qualitätsmedien, die schwafeln immer von Quellen aus der Regierung, dem Geheimdienst, gut unterrichteten Quellen.

    1. ah habe gerade festgestellt das mein mobiles Gerät den langen link nicht umsetzt vllt diesen hier?

      https://www.voltairenet.org/spip.php?page=recherche&lang=de&recherche=ford+fundation&x=0&y=0
      kleine Auswahl der Treffer

      „US-NETZE DER SUBVERSION Warum die Ford Stiftung den Protest finanziert“
      „ATLANTISCHE NETZWERKE Die Ford Foundation, eine philantropische Fassade des CIA“
      „EIN LOBBYIST VON SHELL ALS LEITER DER NATIONALEN SYRISCHEN KOALITION Die vielen Gesichter von Scheich Ahmad Moaz Al-Khatib“

      Warum ich auf dieses Netzwerk verweise?

      Kleine Leseprobe

      „Die Moral wurde an die Stelle des Gesetzes gesetzt, die dann der NATO erlaubte, es zu verletzen.
      Es ist dieselbe Argumentation, die seither gegen Afghanistan, gegen den Irak, gegen Libyen und gegen Syrien verwendet wurde. Laura Bush versicherte, dass Afghanistan angegriffen werden müsse, weil kleine Mädchen keinen Nagellack tragen durften; Colin Powell, dass Präsident Saddam Hussein gestürzt werden müsse, weil er an den Anschlägen vom 11. September 2001 beteiligt war; Nicolas Sarkozy, dass er Muamer Gaddafi stürzen müsse, weil er sein eigenes Volk töten wollte; und Laurent Fabius, dass Präsident Baschar al-Assad vertrieben werden müsse, weil er nicht „das Recht hatte, auf Erden zu leben“.
      Das humanitäre Argument oder der Einsatz von Menschenrechten verschleiern nur schlecht die tiefe westliche Verachtung für die Menschheit und die Menschenrechte. “

      „Die Verwaltung der UNO selbst ist vom Dienst für ihre Mitglieder zu jenem für die NATO übergegangen. So konnte man den UN-Direktor für politische Angelegenheiten, Jeffrey Feltman, dabei beobachten, einen Plan für die bedingungslose Kapitulation der Arabischen Republik Syrien zu fördern, anstatt für den Frieden zu arbeiten “
      (https://www.voltairenet.org/article208477.html)

      „Seit 2005 beteiligt sich der deutsche Hochschullehrer Volker Perthes mit der CIA an der Vorbereitung des Krieges gegen Syrien. Er leitet den mächtigsten europäischen Think-Tank, die Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP).“
      https://www.voltairenet.org/article190087.html

      Nun möge man einwenden “ Verschwörungsanhänger“, die Frage sei aber erlaubt, wer stufte sie ein?
      Angesichts der Informationen die man dort findet kann man einen Sammelbegriff nennen; Geheimdienste und ihre politischen Helfer.
      Zu weit hergeholt?
      Dann schauen wir einmal nach, weil man ja direkt Thomas unterschwellig der Lüge bezichtet, unter Giftgas Duma nach und entdeckt folgendes:

      https://www.voltairenet.org/article190087.html
      – als Einleitung

      https://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-was-man-ueber-den-mutmasslichen-giftgasangriff-alles-nicht-weiss-a-1268713.html
      – Verweis auf Duma, achtet besonders auf die Art der Berichterstattung, nichts genaues weis man aber man geht seinen journalistischen Weg

      https://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-der-angriff-auf-duma-was-bisher-bekannt-ist-a-1202858.html
      – „Für den Westen steht fest, dass Syriens Armee Chemiewaffen eingesetzt hat – Russland bestreitet das kategorisch. Ein Blick auf die Fakten.“

      kommen wir zu den Fakten wie der Spiegel es nennt

      Wer meldete dieses Ereignis?

      Weisshelme

      Wer meldete Zweifel an und warum?

      Syrien, Russland was verständlich ist wenn man Beschuldigter ist. Diesen Angriff zu untersuchen ist die ureigenste Aufgabe der OPCW.

      Günter Meyer, Professor am Geographischen Institut – der Link im Text verweist zum hr, allerdings findet man da eine 404 Meldung – wir erinnern uns, der Herr Professor wurde medial geschlachtet.

      https://www.youtube.com/watch?v=ZYbQ1-zBYX0

      https://weltnetz.tv/story/2119-whistleblower-kein-giftgas-duma

      https://deutsch.rt.com/ins-auge/93918-giftgas-im-syrischen-duma-opcw-bericht-gefaelscht/

      https://www.anti-spiegel.ru/2019/bbc-produzent-raeumt-fake-news-bei-giftgasangriff-in-syrien-ein-dies-ist-die-offizielle-russische-reaktion/

      https://www.n-tv.de/politik/OPCW-geht-von-Giftgaseinsatz-in-Duma-aus-article20884116.html
      – Trotz aller Beweise, die von Russland, Syrien und britischen Journalisten präsentiert worden seien, spreche die OPCW von einem Chlorgas-Einsatz

      https://www.nachdenkseiten.de/?p=55809
      „Die Courage Foundation berief am 15. Oktober in Brüssel ein Gremium betroffener Personen aus den Bereichen Abrüstung, Völkerrecht, Journalismus, Militäreinsätze, Medizin und Geheimdienste ein. Das Gremium traf sich mit einem Mitglied des Untersuchungsteams der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW), dem internationalen Chemikalienwächter. Auf dieser Grundlage gab das Gremium die folgende Erklärung ab: Auf der Grundlage der umfassenden Präsentation des Hinweisgebers, einschließlich interner E-Mails, Textaustausch und unterdrückter Berichtsentwürfe, äußern wir einstimmig unsere Besorgnis über inakzeptable Praktiken bei der Untersuchung des mutmaßlichen chemischen Angriffs in Douma in der Nähe die syrische Hauptstadt Damaskus am 7. April 2018. Das Zeugnis hat uns überzeugt, dass wichtige Informationen über chemische Analysen, toxikologische Konsultationen, ballistische Studien und Zeugenaussagen unterdrückt wurden, angeblich um eine vorherbestimmte Schlussfolgerung zu ziehen.“
      (https://couragefound.org/2019/10/opcw-panel-statement)
      Jeder wirft jedem vor fake news zu verbreiten, ein Glaubwürdigkeitsproblem tritt zu Tage.
      Obwohl immer mehr Quellen diesen präsentierten Beweisen misstrauen und der Konflikt sich mit jeder weiteren Veröffentlichung zuspitzt hält man unvermindert daran fest.
      Eine Lösung muss also her.

      https://www.voltairenet.org/article201045.html
      – Frankreich schlägt vor, die Satzung der OPCW zu ändern

      „Seit einigen Monaten versuchen die Mitglieder der „kleinen Gruppe“ (Saudi Arabien, Vereinigte Staaten, Frankreich, Jordan, Vereinigtes Königreich), Russland aus dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen zu verdrängen.“
      „In diesem Sinne hat Frankreich gerade vorgeschlagen, die Satzung der OPCW zu ändern, der Organisation, die für die Überprüfung der Umsetzung des Chemiewaffen-Verbotes verantwortlich ist – was als Ergebnis aber den Sinn des Abkommens ändern würde -….“

      Also genau die 3 Bomber-Nationen die bereits ohne gesicherte Beweise ihre tödliche Fracht über Syrien abschossen arbeiten aktiv an der Demontage der UN und ihrer Institutionen.

      https://www.bellingcat.com/news/2019/11/25/emails-and-reading-comprehension-opcw-douma-coverage-misses-crucial-facts/
      – “
      ” The only evidence available at this moment is that some samples collected at Locations 2 and 4 were in contact with one or more chemicals that contain a reactive chlorine atom. Such chemicals could include molecular chlorine, phosgene, cyanogen chloride, hydrochloric acid, hydrogen chloride or sodium hypochlorite (the major ingredient of household chlorine-based bleach). Purposely singling out chlorine gas as one of the possibilities is disingenuous. ”

      ”Der einzige derzeit verfügbare Beweis ist, dass einige Proben, die an den Standorten 2 und 4 entnommen wurden, mit einer oder mehreren Chemikalien in Kontakt waren, die ein reaktives Chloratom enthalten. Solche Chemikalien können molekulares Chlor, Phosgen, Chlorcyan, Salzsäure, Chlorwasserstoff oder Natriumhypochlorit (der Hauptbestandteil von Haushaltsbleichmitteln auf Chlorbasis) sein. Das gezielte Herausgreifen von Chlorgas als eine der Möglichkeiten ist unaufrichtig. “
      Nun müssen sich die Faktenprüfer selbst der Überprüfung stellen. Der Nachteil für sie ist nun ein Umstand den man wohl lieber vermeiden wollte.
      Die Zweifler konzentrieren ihre Fähigkeiten, sie schützen dadurch die Personen die von Anfang an ihre Zweifel anmeldeten, sei es das Bauchgefühl, sei es das Produkt aus alten Veröffentlichungen, weil man das fachliche Hintergrundwissen besitzt oder Zugriff auf andere nicht öffentliche Quellen hat.

      Nun warum ich eher voltairenet glaube kann man hier lesen

      https://www.voltairenet.org/article169915.html

      https://www.voltairenet.org/article207472.html
      – „Nachdem die Voltaire-Netzwerk-Spendenaktion illegal von einer Bank gekapert wurde und viele andere Banken Konten geschlossen ….“
      – „Ungeachtet dieser Schritte möchten wir eine Beschwerde gegen die beiden Unternehmen einreichen, die diese Fundraising-Website verwalten. Ihr Verstoß betrifft nicht nur den Voltaire Netzwerk-Verein, sondern alle Spender, also auch Sie selbst: Sie haben Geld auf diese Website überwiesen, mit der Verpflichtung, dass es an uns weitergegeben werden würde. Stattdessen schickten sie es unter falschem Vorwand an Sie zurück. Wir halten dies für einen “ Vertrauens-Missbrauch“.“

      https://www.voltairenet.org/article207250.html
      – „Die Finanzfirma des elektronischen Zahlungsverkehrs, Inhaberin des offenen Kontos von Alain Benajam, hat gerade die Spenden-Sammlung zur Unterstützung von Voltairenet.org ausgesetzt, bis diese „ungewöhnliche Operation“ geklärt ist.“

  3. Leicht abgewandelt könnte man auch sagen: “ Sag mir wer dich kritisiert und ich sage dir was du richtig gemacht hast. “
    Wenn ich das allerdings weiter denke und mir vorstelle, das irgendwann nur noch Seiten online gehen können, die ein wie auch immer geartetes “ Gütesiegel “ bekommen, dann sind wir endgültig bei George Orwell und Aldous Huxley angekommen. Bestrebungen in dieser Richtung gibt es ja zu Hauf .

  4. Lieber Thomas Röper,

    jener Wind weht wohl allen alternativen Medien und ihren Autoren entgegen. Die Leserschaft der alternativen Medien (Anti – Spiegel, RT Deutsch, Sputniknews, Rubikon, Nachdenkseiten u.v.a.) die immer größer wird, weiß die Bedeutung dieses tatsächlich investigativen Journalismus zu schätzen. Natürlich verschärfen solcherlei Einschätzungen, ob eine Webseite vertrauenswürdig oder nicht vertrauenswürdig sei, die Spannungen zwischen den Parteien. Ein weiteres Argument der „Leitmedien – Leser“ wird sein, dass man sich in seiner Argumentation auf „nicht vertrauenswürdige“ Medien berufe. Ich verweise jegliche Diskutanten auf die Herkunft der Autoren, auf ihre politischen Hintergründe und Lager. Gut ist natürlich auch, wenn originale Dokumente in den Berichten gezeigt werden, gerade für jene, denen es aus Zeitmangel oder Desinteresse nicht möglich ist, komplexeren Zusammenhänge in der Weltpolitik zu erkennen Es ist gut zu wissen, wer hinter „Newsgard“ steckt. Die alternativen Medien zeigen Wirkung und rufen die Gegner auf den Plan. Selbst spürt man in jeder Diskussion diesen Gegenwind.

  5. Thomas, bei Ihren Antworten und Gegenfragen zu „newsguard“ würde man normaler Weise glauben wollen, hier könnte doch ein Nachdenken beginnen, da ist ja offensichtlich einiges verschüttet. Aber natürlich wäre das ein überaus naiver Ansatz, gleich der Hoffnung auf Fürstenbelehrung im 18.Jahrhundert.
    Die Interessen sind nun mal andere und werden mit der Diffamierung unangenehmer Wahrheiten eisern verteidigt.
    So sicher, wie es keinen Bund zwischen Störchen und Fröschen geben wird, bekommen Sie zum erwarteten Urteil natürlich Recht.

  6. SUPER Antwort! Respekt! Weiter so!
    Ich bin stolz hier Leser zu sein, genau wegen solchen Dingen!

    Ich bin gespannt wie es weiter geht, der sauberen Argumentation und den Fakten wird der Laden aber mit Sicherheit nichts vernünftiges entgegensetzen können.

    1. Noch ein ergänzender Artikel, für alle die sich etwas weiter zu diesem Laden informieren wollen:
      https://www.heise.de/ct/artikel/NewsGuard-Dubiose-US-Firma-spielt-Medienwaechter-4449791.html

      Es dürfte auch nicht Schade den Edge-Browser über Google und Apple entsprechend zu bewerten, wer Desinformation und Kriegspropaganda unterstützt hat es so verdient.
      Das selbe gilt auch für die Browser-AddOns für Firefox, Chrome und Co. Die haben alle Bewertungssysteme.

  7. „….auf welche ich eine offizielle Antwort, die möglicherweise in unsere Bewertung aufgenommen wird, suche.“

    Ab da braucht man dann ja garnicht mehr weiterlesen, geschweige denn ernst nehmen. Schmieriger gehts nicht mehr.

  8. Wenn man sich das Programm installiert, hat man da vielleicht auch gleich ein Spionageprogramm in Betrieb genommen?

    Es ist Kontrolle pur. Kommt aus einem imperialistischen und faschistischem Land. Dem Terrorstaat Nummer 1. Oder besser, dem einzigen Terrorstaat, der die Menschheit seit 100 Jahren mit Kriege überzieht.

    Nein danke.

    Den einzigen Vorteil, den man hätte, wäre das auffinden anderer Seiten, die auf der roten Liste stehen. Aber das ist es mir einfach nicht wert, denn diese Seiten erfährt man auch so.

  9. Kleine Nachlese: Auf den nachdenkseiten erschien am 31. Juli 2019 in den Hinweisen des Tages Pkt.18 ein Artikel zu diesem “ Newsportal “ (Quelle: Fachjournalist ). Hiernach erhielt die „Bild“ den Vertrauenswürdigkeits-Button. Das sagt alles und ist an Ironie kaum zu toppen…

  10. Ich hoffe sehr das Sie eine Antwort erhalten – nur leider glaube ich nicht daran.
    Diese Subjekte werden sich auf keinerlei Diskussion einlassen und wahrscheinlich haben Sie schon durch Ihre „freche“ Antwort dem anti-spiegel.ru eine ganz klar knallrote Einschätzung verpaßt.
    Ich werde mir auch mal in einer VM das PlugIn installieren und weitere interessante knallrote und ultaböse Informationsquellen besorgen. Je roter desto interessanter!!

    Freue mich schon ob es nicht evtl. doch noch eine Antwort gibt……machen Sie bitte weiter so!!

  11. Je roter die Markierung, desto interessanter die Seite! Kritische Menschen werden sich sowieso nicht von dem roten Punkt der Zensoren beeinflussen lassen. Und es gibt immer mehr von uns! Ich denke, dass jetzt sogar einige Menschen schon aus reiner Neugier auf die roten Seiten klicken, um zu sehen, was das ist! Man könnte den roten Punkt auch als Werbung nutzen. Rot fällt mehr auf als grün. Ausserdem, wer möchte schon mit dem führenden Hetzblatt in einer Schublade liegen? Bin gespannt, wie der Spiegel den grünen Punkt bekommt. Journalisten mit erfundenen Geschichten, keine Fakten, keine Hinweise auf Quellenangaben etc. Aber wenn das Bundesdeutsche Hetzblatt den grünen Punkt kaufen kann… Es gibt eine Seite, auf der sich unzufriedene Journalisten melden können. Diese Seite wird, glaube ich, leider von der AfD unterhalten. Besser wäre es, eine Art Whistleblower Seite dazu bei .onion zu eröffnen. Über das TOR Netzwerk mit einem VPN davor geschaltet, natürlich außerhalb eines Natostaates oder der „Nine Eyes States“!

  12. Excellent pariert! Bin auf die Antwort gespannt (nicht wirklich 😉 ).

    Der Name Newsguard sagt doch eigentlich schon alles. Eingedeutscht: Neuigkeitenwächter. Nicht nur das Neuigkeiten/Nachrichten überwacht werden, sondern dem Leser wird auch noch vorgeschrieben, was wahr zu sein hat und was er lesen sollte. Leider wird es genug Menschen geben, die sich mit diesem Programm ihre Gehirnfestplatte formatieren und somit fleissig (private) Daten an Newsguard senden werden. Dass sich Geschichte aber auch immer wiederholen muss…

  13. Hier mal ein Beispiel, wie der staatliche, deutsche Auslandssender „Deutsche Welle“ arbeitet. Wie sein Verhältnis zur Wahrheit, zur Transparenz und zum Thema Korrektur ist

    (Thema: Douma-Giftgas-OPCW)

    Nachdem der erste OPCW-Bericht eröffentlicht wurde, wurde von der DW und fast allen anderen geoßen MAssenmedien sofort behauptet „OPCW Bericht bestätigt russiche Herkunft des Giftgases“ obwohl davon im Bericht gar nichts stand (wie jeder überprüfen kann). Russland wies diese Berichterstattung als offenkundige Lüge zurück und verwies auf den Bericht. Das vernlasste westliche Medien (ohne Hinweis auf die Änderung) dazu ihre Berichterstattung klammheimlich wieder abzuändern und umgehend die nächste Lüge aufzutischen „Russland weist den OPCW Bericht zurück“.

    Beim Auslandssender Deutsche Welle war das besonders dreist. Die löschten den alten Artikel kommentarlos komplett und setzten die URL der alten FakeNews einfach per redirect auf den neuen FakeNews-Artikel:
    Ursprugsartikel vom 12. 04.: http://archive.is/7o2JU
    Ursprüngliche URL:
    http://www.dw.com/de/fall-skripal-opcw-bestätigt-russische-herkunft-des-nervengifts/a-43357330
    Wird nun weitergeleitet auf folgende URL:
    http://www.dw.com/de/russland-weist-opcw-bericht-zu-skripal-zur%C3%BCck/a-43357330
    Die ebenfalls FakeNews ist.

    Ich kann auch jedem nur empfehlen solche Sachen sofort bei Archive.is für die Nachwelt zu erhalten. Falls es doch mal zu schnell weg sein sollte findet man es für einige Stunden noch im Google Cache.

    1. Korrektur: Der OPCW-Bericht betraf nicht Duma sondern Skripal.
      Hier gibt es noch weitere Presseberichte anderer Medien, ebenfalls vom 12.04.2018, die dieselbe Lüge verbreitet haben und später ebenfalls unkommentiert verändert bzw. gelöscht wurden und heute so nicht mehr existieren.
      T-Online: http://archive.is/yGuiF
      Stern: http://archive.is/aw1LZ
      Focus: http://archive.is/U1Apd
      Tagesschau: http://archive.is/Oaacl
      AFP: http://archive.is/exqx2

      Das Ganze ist also kein Einzelfall, sondern hat System. Übrigens werden alle diese Medien von Newsguard mit einem grünen Logo versehen.

  14. Auch wenn mir eigentlich das Lachen im Halse stecken bleiben müsste, angesichts der Dreistigkeit, mit der abweichende Darlegungen zur „offiziellen Sichtweise“ der westlichen Narrative in Frage gestellt werden, so muss ich doch über die Art und Weise lachen, mit der du diesen arroganten Typen übers Maul gefahren bist!
    Eine Antwort, die das Prädikat Antwort verdient, wirst du leider nicht bekommen! Der Typ rennt doch jetzt erstmal zu seinem Vorgesetzten, weil er nicht weiß, wie er mit dir umgehen soll! Entweder schicken sie dir einen ähnlich dümmlichen Fragenkatalog oder du bekommst gleich den Stempel: Höchstglaubwürdig, ähh, ich meine natürlich völlig unglaubwürdig! Das kannst du dann aber als Ritterschlag ansehen!
    Aber es ist unglaublich, mit welcher Dreistigkeit sich dieses Gesindel es sich anmaßt, Medien nach Glaubwürdigkeit einzustufen, obwohl gerade die US-Politik lügt, dass sich die Balken biegen!

  15. „-In meiner Analyse fand ich außerdem einige Artikel auf anti-spiegel.ru, die falsche oder unbegründete Behauptungen aufstellen.“ Allein diese Behauptungen sind eine Dreistigkeit sondergleichen! Zu den der Behauptung zugrunde liegenden Themen (MH17, Douma …) gibt es keinen einzigen Beleg, dass es so war, wie das von westlicher Politik und Mainstream dargestellt wird! Aber dieser Typ betrachtet es als „Wahrheit“ und jede abweichende Darstellung, obwohl sie mit Quellen belegt wird, wird als „falsch“ bezeichnet! Der päpstliche Unfehlbarkeitsanspruch wird jetzt offensichtlich durch den US/NATO-Unfehlbarkeitsanspruch abgelöst! Da werden wir noch einiges erleben!

  16. Praktisch so ein Ampelsystem, dann findet man Seiten wie Daniele Ganser Ken Fm Netzfrauen Rubikon Hintergrund der fehlende Part und wie sie alle heissen schneller. Aber das Ganze ist nicht so lächerlich. Denn da wird etwas Vorbereitet, dass in Zukunft noch Probleme geben könnte!

    Die Gegenfragen sind deftig, ob eine Antwort kommt? Vielleicht, aber sie wird unbefriedigend sein.

  17. Wenn Sie auf eine Webseite stoßen, die mutmaßlich Desinformationen, Propaganda oder Falschmeldungen verbreitet — zum Beispiel eine Webseite, die wie eine legitime Nachrichtenseite wirken soll, hinter der aber eigentlich eine politische Kampagne steckt — wollen wir davon erfahren. Wenn Sie glauben, eine solche Seite entdeckt zu haben, können Sie die NewsGuard-Hotline nutzen.

    Die o. g. Meldung findet sich auf der Deutschen Newsguard-Seite unter Feedback geben.
    Wäre doch mal ein Späßchen ihnen ihre eigene Adresse zuzusenden…;-)

  18. „In meiner Analyse fand ich außerdem einige Artikel auf anti-spiegel.ru, die falsche oder unbegründete Behauptungen aufstellen. So schreiben Sie unter anderem, dass es in der syrischen Stadt Douma keinen Giftgasanschlag gab (https://www.anti-spiegel.ru/2019/bbc-produzent-die-bilder-zu-giftgas-angriffen-in-syrien-waren-fake/), dass der Mordversuch an Skripal nicht von Russland ausging (https://www.anti-spiegel.ru/2019/die-gift-luegen/) oder dass Russland nicht für den Abschuss der Maschine MH17 ist (https://www.anti-spiegel.ru/2019/der-suendenbock/). Würden Sie dazu Stellung nehmen?“

    Scheinen Schnelldenker am Werk zu sein, denn man analysiert ja angeblich noch, deshalb stellte man die Fragen, oder?
    Man unterstellt aber vorsorglich, dass die Erkenntnisse die Thomas für seine Beiträge nutzt, den präsentierten Behauptungen
    entgegen stehen. Thomas also falsche oder unbegründete Behauptungen aufstellt.

    Wie passt eine solche Arbeitsweise zu einer objektiven fairen Bewertung?
    Wenn man sich auf unterschiedliche Quellen bezieht, wie es hier oft der Fall ist besteht das Kunststück doch darin Fakten von Meinung zu trennen. Damit haben unsere Berufsjournalisten schon Probleme.

    Ich finde es eher bedenklich wenn blindes Quellen-Vertrauen um sich greift.
    Das schöne an Anti-Spiegel ist zu sehen wie sich Menschen informieren und eine Meinung bilden. Mir ist auch bekannt das Thomas die Beiträge nicht einfach durchklickt sondern sich die Quellen auch ansieht. Somit erweitert jede Quellenangabe auch seinen Blickwinkel.

    Um es einmal für die amerikanische Fachaufsicht zu verdeutlichen hier ein Beispiel

    Frank Figliuzzi, über diesen Namen stolperte ich in einem anderem Zusammenhang.

    Mir als Deutsche ist er kein Begriff also sah ich nach, aha ein Mann mit FBI Historie. Einer muss ja die Arbeit machen also ok.
    Dieser Mann nimmt öffentlich Stellung zu einem Schriftstück.

    „The documents were obtained through the Dossier Center, a London-based investigative project funded by Russian opposition figure Mikhail Khodorkovsky. NBC News has not independently verified the materials, but forensic analysis by the Dossier Center appeared to substantiate the communications.“

    „Die Dokumente wurden über das Dossier Centre bezogen, ein in London ansässiges Ermittlungsprojekt, das von der russischen Oppositionsfigur Mikhail Khodorkovsky finanziert wurde. NBC News hat die Materialien nicht unabhängig überprüft, aber die forensische Analyse durch das Dossier Center schien die Mitteilungen zu untermauern.“

    Und weil wir ja nicht einfach nachplappern was man uns vorkaut hier die Quelle und die Vorwürfe

    https://www.nbcnews.com/news/world/russian-documents-reveal-desire-sow-racial-discord-violence-u-s-n1008051

    Das lasse ich jetzt einmal unkommentiert stehen und bleibe bei der Person.

    1. Frage, wie glaubwürdig ist die Quelle auf dessen Basis die Einlassungen erfolgten?

    Dossier Centre, in Uk beheimatet, mitfinanziert von einem Mann den man der Opposition zurechnet.

    „The documents — communications between associates of Yevgeny Prigozhin, a Kremlin-linked oligarch indicted by special counsel Robert Mueller for previous influence operations against the U.S. — “

    „Die Dokumente – Mitteilungen zwischen Mitarbeitern von Jewgeni Prigoschin, einem mit dem Kreml verbundenen Oligarchen, der vom Sonderberater Robert Müller wegen früherer Einflüsse auf die USA angeklagt wurde -“

    Dossier Center in GB welches nicht unerheblich von einer Oppositionsperson finanziert wird ist offensichtlich im Besitz von Unterlagen die von einer Person stammen sollen die schon vom FBI wegen Wahlbeeinflussung angehört wurde.

    2. Frage, wo kann man für die Behauptung der Wahlbeeinflussung gerichtsverwertbare Beweise sehen?

    Es wurde schon vieles Behauptet, die Beweise blieb man schuldig aber ganze Kriege auf Lügenbasis konnte man sehen.

    Sind Zweifel da nicht berechtigt? Nach meinem Kenntnisstand gibt es auch bisher keine Beweise aber es wird wieder besseren Wissens die Behauptung benutzt.

    3. Frage, welche Funktion soll es haben wenn ein Nachrichtensender die Meldung bringt und ein EX-FBI Mann das kommentiert?

    Will man damit mehr Glaubwürdigkeit schaffen? Ist dieser Mann integer?

    Schauen wir also einmal nach, nicht irgendwo sondern auf Wikipedia.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Frank_Figliuzzi

    Man bekommt das Übliche, zumindest vordergründig.

    Hier sieht man etwas mehr wie ich meine.

    https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Frank_Figliuzzi&action=history

    https://en.wikipedia.org/w/index.php?title=Frank_Figliuzzi&diff=911387275&oldid=911384021

    „As an [[MSNBC]] analyst in 2019 Figliuzzi compared supporters of President [[Donald Trump]] to members of a terrorist organization,[https://www.dailywire.com/news/50671/watch-former-fbi-asst-director-counterintelligence-hank-berrien Former FBI Asst Director For Counterintelligence Compares Trump Supporters To Members Of Terrorist Organization] Retrieved August 18. 2019 and suggested a conspiracy theory around the Trump Administration’s choice to bring flags back to full staff on August 8th, 2019 ([[88 (number)|“88″]]) as evoking [[Neo Nazi]] symbolism suggesting [[Nazi salute|“Heil Hitler“]].[https://www.realclearpolitics.com/video/2019/08/07/msnbc_contributor_frank_figliuzzi_discovers_hidden_nazi_message_in_white_house_statement.html MSNBC Contributor Frank Figliuzzi Discovers Hidden Nazi Message In White House Statement] Retrieved August 18, 2019″

    „Als [[MSNBC]] Analyst im Jahr 2019 Figliuzzi Vergleich Anhänger von Präsident [[Donald Trump]], um Mitglieder einer terroristischen Vereinigung, [https://www.dailywire.com/news/50671/watch-former- fbi-ASST-Leiter-Spionageabwehr-hank-berrien der ehemalige FBI Asst Director für Spionageabwehr Vergleicht Trump Fans zu Mitgliedern terroristischer Organisation] Abgerufen 18. August 2019 und suggéré eine Verschwörungstheorie um die Wahl des Trump Verwaltung zu bringen Fahnen zurück zu Voll Personal am 8. August 2019 ([[88 (Anzahl) | „88“]]) hat Evoking [[Neo Nazi]] Symbolik Vorschlagen [[Hitlergruß | „Heil Hitler“]] [https: /. /www.realclearpolitics.com/video/2019/08/07/msnbc_contributor_frank_figliuzzi_discovers_hidden_nazi_message_in_white_house_statement.html MSNBC-Mitwirkender Frank Figliuzzi entdeckt versteckte nationalsozialistische Nachricht in Erklärung des Weißen Hauses] Abgerufen am 18. August 2019 “

    Um diesen Eintrag tobt es hinter den Kulissen. Wir kennen solch Vorgänge auch aus Deutschland und auch die Intentionen dahinter.

    Frank_Figliuzzi, ein EX- FBI Mann hat ein offensichtlich anspanntes Verhältnis zu Trump.
    Nun könnte man ja sagen “ haben Viele“ und das aus den unterschiedlichsten Gründen.
    Wenn man das aber unter dem Brennglas betrachtet dann lautet es so.

    Wir konnten nicht beweisen das Trump mit Hilfe der bösen Russen an die Macht kam, wir konnten nicht Beweisen das Trump und Putin irgendwas abgemacht haben, aber der Russe ist ein Teufel das sagt ja eine Firma die von der russischen Opposition gesponsert wird und sicherheitshalber in London sitzt.
    Und weil alle Intrigen nichts halfen unterstellt man Trump nun ein Fan von 8 und 8 zu sein.

    Sieht so ein Mann glaubwürdig aus? Wirken dann solche Quellen glaubwürdig?

    Denken sie darüber ruhig einmal nach. Wie glaubwürdig wirkt dann erst Wikipedia?

    „FRANK FIGLIUZZI: And I’ll give you an example of that. We have to understand the adversary and the threat we’re dealing with. And if we don’t understand how they think, we’ll never understand how to counter them. So, it’s little things and language and messaging that matters. The President said that we will fly our flags at half-mast until August 8th. That’s 8/8.

    Now, I’m not going to imply that he did this deliberately but I am using it as an example of the ignorance of the adversary that’s being demonstrated by the White House. The numbers “88” are very significant in neo-Nazi and white supremacy movement. Why? Because the letter “H” is the eighth letter of the alphabet and, to them, the numbers “88” together stand for “Heil Hitler.” So, we’re going to be raising the flag back up at dusk on 8/8. No one is thinking about this. No one is giving him the advice or he’s rejecting the advice. So understand your adversary to counter the adversary.“

    „FRANK FIGLIUZZI: Und ich gebe Ihnen ein Beispiel dafür. Wir müssen den Gegner und die Bedrohung verstehen, mit der wir es zu tun haben. Und wenn wir nicht verstehen, wie sie denken, werden wir nie verstehen, wie wir ihnen begegnen können. Es kommt also auf Kleinigkeiten, Sprache und Nachrichten an. Der Präsident hat angekündigt, dass wir bis zum 8. August am Halbmast unsere Fahnen hissen werden. Das ist 8/8. Nun, ich werde nicht implizieren, dass er dies absichtlich getan hat, aber ich benutze es als Beispiel für die Ignoranz des Gegners, die das Weiße Haus demonstriert. Die Zahlen „88“ sind in der Bewegung der Neonazis und der weißen Vormachtstellung von großer Bedeutung. Warum? Weil der Buchstabe „H“ der achte Buchstabe des Alphabets ist und die Zahlen „88“ für „Heil Hitler“ stehen. Also werden wir die Flagge in der Abenddämmerung am 8. August wieder hissen . Niemand denkt darüber nach. Niemand gibt ihm den Rat oder er lehnt den Rat ab. Also verstehe deinen Gegner, um dem Gegner entgegenzutreten.“

    https://www.realclearpolitics.com/video/2019/08/07/msnbc_contributor_frank_figliuzzi_discovers_hidden_nazi_message_in_white_house_statement.html

    Man beachte die untere Einblendung.

  19. Was die Einstufung von Newsguard für absurde Blüten treibt, sieht man beim Staats- und Propagandasender ARD und seiner Tagesschau: „Je nachdem welche Nachrichtenseite man im Internet gerade liest, färbt sich das Newsguard-Symbol in der Browserleiste ein – bei der Internetseite der tagesschau leuchtet das Newsguard-Symbol in grün, das heißt, der Anbieter gilt als glaubwürdig. Grün gibt es auch für spiegel.de oder faz.net. Bei Seiten, die gegen journalistische Mindeststandards verstoßen, wie zum Beispiel RT.com, einer Website, die von der russischen Regierung finanziert wird, leuchtet das Symbol rot auf mit einem Ausrufezeichen. Ähnlich macht sich die Browser-Erweiterung auch bei der Google-Suche bemerkbar.“ Tagesschau vom 05.12.2019 12:14 Uhr

    Thomas, natürlich wirst auch du mit ROT eingestuft, verstößt also gegen journalistische Mindeststandards, schlicht und einfach, weil du die westlichen Narrative ad absurdum führst!

    Beim Staats- und Propagandasender ARD findet sich natürlich auch kein Hinweis, wer hinter diesem Verein steht und wer ihn finanziert! Desinformation pur beim Staatssender ARD!

Schreibe einen Kommentar