Ryanair-Landung in Minsk

Kompletter Funkverkehr veröffentlicht: Ryanair-Piloten haben selbst entschieden, in Minsk zu landen

Das weißrussische Verkehrsministerium hat den gesamten Funkverkehr zwischen Fluglotsen und den Ryanair-Piloten veröffentlicht. Das Transkript zeigt eindeutig, dass es keinen Druck oder Zwang für die Umkehr nach Minsk gegeben hat. Und die MiG-29 wird gar nicht erwähnt.

Wie schon berichtet, hat das weißrussische Verkehrsministerium den Funkverkehr freigegeben, allerdings war die Seite des Ministeriums unmittelbar danach offline. Inzwischen ist die Seite, wenn auch instabil, wieder erreichbar und ich konnte den kompletten Funkverkehr inzwischen der Ryanair-Crew und den weißrussischen Fluglotsen kopieren, die Seite finden Sie hier.

Der Funkverkehr zeigt eindeutig, dass die Fluglotsen eine Landung in Minks empfohlen haben, dass die Piloten die endgültige Entscheidung aber selbst getroffen haben. Ob die westlichen Medien darüber wohl berichten werden?

Ich habe das Transkript auf Deutsch übersetzt und da ich ein wenig von der Fliegerei verstehe, habe ich Erklärungen beigefügt, um die Abkürzungen auch für Laien verständlich zu machen. Anschließend folgt auch noch der Originaltext auf Englisch.

Pilot: 09:28:58 Minsk, Guten Tag, RYR 1TZ, FL390 im Anflug auf SOMAT
(Anm.: 09.28.58 ist die Uhrzeit, die gezeigt wird, wenn das Gespräch nach einer Pause fortgesetzt wird. RYR 1TZ ist das Rufzeichen der Ryanair-Maschine. FL390 ist die Flughöhe von 39.000 Fuß. SOMAT ist ein Wegpunkt. Das ist eine Standard-Meldung, mit der ein Flugzeug sich in einem neuen Luftraum bei den Lotsen meldet. Damit hat die Ryanair-Crew sich bei den weißrussischen Fluglotsen gemeldet, als sie in ihren Luftraum eingeflogen ist, es ist also der Beginn des Funkverkehrs zwischen Minsk und dem Flugzeug)
ATC: 09:29:04 RYR 1TZ, Minsk Kontrolle, Guten Tag, Radarkontakt.
ATC: 09:30:49 RYR 1TZ, Minsk
Pilot: Ja, fahren Sie fort.
ATC: RYR 1TZ zu Ihrer Information, wir haben Informationen von Spezialdiensten, dass Sie eine Bombe an Bord haben und diese über Vilnius aktiviert werden kann.
Pilot: 1TZ Standby.
Pilot. 09:31:17: Ok RYR 1TZ könnten Sie die Nachricht wiederholen?
ATC: RYR 1TZ, ich wiederhole, wir haben Informationen von Spezialdiensten, dass Sie eine Bombe an Bord haben. Diese Bombe kann über Vilnius aktiviert werden.
Pilot: Verstanden, Standby.
ATC: 09:31:42: RYR 1TZ aus Sicherheitsgründen empfehlen wir Ihnen, auf UMMS zu landen. (Anm.: UMMS ist der Flughafen Minsk)
Pilot: Ok…das…ist…verstanden geben Sie uns bitte eine Alternative.
Pilot:09:32:59: RYR 1TZ
ATC: RYR 1TZ
Pilot: Die bomb….direct Nachricht, woher kam sie? Woher hatten Sie die Information darüber?
ATC: RYR 1TZ Standby bitte.
ATC: 09:33:42: RYR 1TZ
Pilot: Ich höre.
ATC: RYR 1TZ Das Flughafen-Sicherheitspersonal informiert uns, dass sie eine E-Mail erhalten haben.
Pilot: Roger, vom Vilnius Airport Sicherheitsdienst oder von Griechenland?
ATC: RYR 1TZ diese E-Mail wurde an mehrere Flughäfen weitergeleitet.
Pilot: Roger, Standby.
Pilot:09:34:49: Radar, RYR 1TZ.
ATC: RYR 1TZ.
Pilot: Könnten Sie uns die Frequenz für die Firma (unverständlich) geben, damit wir in der Lage sind, (unverständlich).
(Anm.: Mit Firma ist company gemeint, es bedeutet, dass die Piloten Kontakt zu Ryanair aufnehmen wollten)
ATC: RYR 1TZ sagen Sie noch einmal, welche Frequenz Sie brauchen.
Pilot: Wir müssen nur mit dem Betrieb der Firma quawk, wenn es irgendeine Frequenz dafür gibt (unverständlich).
ATC. Brauchen Sie die Betriebsfrequenz von RYR?
Pilot: Das ist korrekt 1TZ.
ATC: Standby bitte.
ATC: RYR 1TZ ,Standby bitte
Pilot: Standby.
Pilot:09:39:30: RYR 1TZ Irgendwelche Anzeigen?
ATC: RYR 1TZ Standby, warte auf die Information.
Pilot: Könnten Sie noch einmal sagen, dass ich den Flughafen anrufen soll, zu dem die Behörden …(unverständlich) umleiten wollen.
ATC: RYR 1TZ Ich höre Sie DREI, sagen Sie es bitte noch einmal.
Pilot:09:39:57: Radar, RYR 1TZ .
ATC: RYR 1TZ ,Go.
Pilot: Können Sie noch einmal den IATA-Code des Flughafens sagen, zu dem die Behörden uns empfohlen haben, umzuleiten?
ATC: RYR 1TZ Roger, standby bitte.
Pilot: OK, ich gebe Ihnen (unverständlich) können Sie noch einmal den IATA-Code des Flughafens sagen, zu dem die Behörden uns empfohlen haben, umzuleiten?
ATC: RYR 1TZ Standby.
Pilot: Standby, Roger.
ATC :09:41:00: RYR 1TZ .
Pilot: Ich höre.
ATC: IATA-Code ist MSQ.
Pilot: Können Sie das bitte wiederholen.
ATC: IATA-Code MSQ.
Pilot: MSQ, danke.
Pilot: 09:41:58: RYR 1TZ Nochmals, diese Empfehlung, nach Minsk umzuleiten, woher kam sie? Kam sie von den Behörden des Abflugflughafens oder des Ankunftsflughafens?
ATC: RYR 1TZ das ist unsere Empfehlung.
Pilot: können Sie das wiederholen?
ATC: RYR 1TZ, das sind unsere Empfehlungen.
Pilot: unverständlich.
Pilot: Haben Sie gesagt, dass das Ihre Empfehlung ist?
ATC: RYR 1TZ , Charlie-Charlie.
ATC: 09.42.49: RYR 1TZ wir haben die Groundstuff Frequenz für Vilnius 131.750
(Anm.: Offenbar hatte die Ryanair-Crew in diesem Moment auch Kontakt zum Flughafen Vilnius, es wäre interessant, wenn auch das Gespräch veröffentlicht wird)
Pilot. 131.75 und wir haben Kontakt…(unverständlich).
ATC: 09:44:38: RYR 1TZ bitte um Mitteilung Ihrer Entscheidung?
Pilot: Radar ,RYR 1TZ
ATC:RYR 1TZ teilen Sie bitte Ihre Entscheidung mit.
Pilot; 09:44:52: Ich brauche eine Antwort auf die Frage, was der Code des (unverständlich) grün, gelb oder rot ist.
ATC: Standby.
ATC:09:45:09 RYR 1TZ sie sagen, der Code ist rot.
Pilot: Verstanden, in diesem Fall bitten wir um Halten der aktuellen Position.
ATC: RYR 1TZ Roger, halten Sie Ihre Position, halten Sie FL390 Kurs nach eigenem Ermessen.
(Anm.: Spätestens hier wird deutlich, dass die Piloten zwar eine Empfehlung von den weißrussischen Fluglotsen erhalten haben, aber frei entscheiden konnten, was sie tun. „Richtung nach Ihrem Ermessen“ bedeutet, dass die Ryanair-Crew fliegen konnte, wohin sie wollte und sogar die vorgesehenen Flugwege verlassen durfte, nur die Flughöhe war festgelegt, aber die Ryanair-Crew hat um keine Änderung der Flughöhe gebeten. Änderungen der Flughöhe müssen aus Sicherheitsgründen immer mit den Fluglotsen abgesprochen werden.)
Pilot: Ok, wir halten nach eigenem Ermessen an der gegenwärtigen Position und bleiben bei FL390 RYR 1TZ.
(Anm.: Die Piloten haben knapp zwei Minuten nachgedacht und sich vielleicht mit Vilnius beraten, bevor sie den Notfall erklärt und selbst um Umleitung nach Minsk gebeten haben. Die Erklärung des Notfalls ist eine Formalie, die dafür sorgt, dass das Flugzeug bei den Fluglotsen aller höchste Priorität bekommt, vor ihm wird der Luftraum freigemacht und andere landende Flugzeuge werden in Warteschleifen gehalten.)
Pilot:09:47:12: RYR 1TZ wir deklarieren einen Notfall MAYDAY, MAYDAY, MAYDAY RYR 1TZ. unsere Absichten wären, zum Flughafen Minsk umzuleiten
ATC: RYR 1TZ MAYDAY, Roger. Standby für Vektoren.
Pilot: Standby RYR 1TZ .
Pilot: 09:48:10 RYR 1TZ erbitte Sinkflug auf 10000 Fuß.
ATC: RYR 1TZ , Sinkflug auf FL100.
Pilot: Sinkflug (unverständlich) RYR 1TZ .
ATC: RYR 1TZ von gegenwärtiger Position freigegeben direkt zu Punkt KOLOS: Kilo Oscar Lima Oskar Sierra.
Pilot: Direkt nach KOLOS RYR 1TZ.
ATC:09:50:15 RYR 1TZ wie hören Sie mich?
Pilot: Ich höre Sie 5 RYR 1TZ .
ATC: Verstanden.
ATC:09:50:24: RYR 1TZ brauchen Sie irgendwelche Flugplatzdetails und Wetterinformationen?
Pilot : Wir können (unverständlich) ATIS von Minsk …genug. (Anm.: ATIS ist eine automatische Station, die Piloten Informationen über den Flughafen gibt, die sie zur Landung brauchen)
ATC: RYR 1TZ brauchen Sie ATIS Frequenz?
Pilot: Wir haben sie: Es ist 128.850, 1 TZ.
ATC:09:51:50: RYR 1TZ
Pilot: 1TZ, fahren Sie fort.
ATC: RYR 1TZ KOLOS 2H Ankunft, RW in Gebrauch 31R und wenn Sie Vektoren benötigen, informieren Sie uns.
(Anm.: Das sind Informationen für den Landeanflug, RW bedeutet Runway, also Landebahn, 31R ist die zugewiesene Landebahn, es handelt sich dabei um die rechte der beiden auf 310 Grad, also etwa Nordwest, ausgerichteten Landebahnen)
Pilot: Ok, KOLOS… könnten Sie die (unverständlich) sagen.
ATC: KOLOS 2H Ankunft.
Pilot: KOLOS 2H Ankunft, RW 31R, RYR 1TZ
ATC: Und die ATIS-Frequenz ist 128.850
Pilot: 28.85.
ATC:09:52:29: RYR 1TZ und informieren Sie die Passagiere an Bord und ob gefährliche Güter an Bord sind.
Pilot: Keine gefährlichen Güter, Standby … und wir brauchen 130 zum Ausweichen.
Lotse: 09:53:00 RYR 1TZ drehen Sie auf Steuerkurs 130 zum Ausweichen.
ATC: RYR 1TZ Roger Steuerkurs 130 Wetterbericht.
Pilot: WILCO.
Lotse :09:54:45: RYR 1TZ 133 Personen an Bord.
ATC: Personen an Bord 133, verstanden, danke.
ATC:09:55:33: RYR 1TZ wenn bereit, melden Sie geschätzte Ankunftszeit.
Pilot: 09:56:48: RYR 1TZ erbitten Sinkflug auf 9000 Fuß.
ATC: RYR 1TZ sinken Sie auf FL90.
Pilot: Sinken auf FL90, RYR 1TZ .
ATC: 09:57:12: RYR 1TZ kontaktiert jetzt Minsk-Anflug auf 125,9.
Pilot: 125.9, RYR 1TZ
(Anm: Hier wird vom Fluglotsen für den Reiseflug umgeschaltet auf die Fluglotsen des Flughafens Minsk für den Landeanflug)
Pilot: 09:57:22 Anflug, Hallo, RTZ sinkt auf FL 90, Kurs 130
ATC: RYR 1TZ Minsk Anflug, Guten Tag, erwarten Sie Vektoren für ILS RW 31R sinken Sie auf 6000 Fuß QNH 1010
Pilot: 6000 Fuß QNH 1010 Vektoren für ILS 31R, RYR 1TZ
ATC: RYR 1TZ drehen Sie nach links Richtung 070
Pilot: Steuerkurs 090 RYR 1TZ
Pilot: (unverständlich) Bestätige ILS 31R
ATC: RYR 1TZ Bestätige ILS-Anflug RW 31R
Pilot: 31R danke
ATC: RYR 1TZ brauchen Sie irgendwelche Dateninformationen über Minsk 2?
Pilot: Standby
Pilot: RYR 1TZ bitte um Kurs 060 (unverständlich) zur Vermeidung
ATC: RYR 1TZ Drehen Sie auf 060
Pilot: 060 Grad (unverständlich)
Pilot: Zur Korrektur könnte es sein (unverständlich) 1TZ
ATC: 1TZ Verstanden
Pilot: RYR 1TZ fordert jetzt Steuerkurs 040 zum Ausweichen für 20 Meilen an vielleicht (unverständlich) 1TZ
ATC: RYR 1TZ Steuerkurs 040
Pilot: Steuerkurs 040 RYR 1TZ (unverständlich) 1TZ
Pilot: RYR 1TZ fordert Steuerkurs 030 zum Ausweichen für 10 Meilen an
ATC: RYR 1TZ Steuerkurs 030
Pilot: Steuerkurs 030 RYR 1TZ
ATC: 10:01:14 RYR 1TZ, benötigen Sie Unterstützung bei der Ankunft?
Pilot: Negativ RYR 1TZ
ATC: RYR 1TZ Verstanden
Pilot: 10:02:46 RYR 1TZ sind Sie sich der Art unserer (unverständlich) Dringlichkeit bewusst
ATC: RYR 1TZ ja, wir haben Informationen
Pilot: Roger (unverständlich) Standort (unverständlich) das Flugzeug sollte auf dem Flughafen (unverständlich) geparkt sein um dieses Ereignis durchzuführen
ATC: 10:03:15 RYR 1TZ sagen Sie bitte nochmals Ihre Nachricht
Pilot: RYR 1TZ Haben Sie (unverständlich) eine Art zivilen Bereich auf dem Flughafen, wo das Flugzeug bei solchen Ereignissen geparkt werden kann?
ATC: RYR 1TZ ja wir haben einen speziellen Bereich
Pilot: Verstanden RYR 1TZ in diesem Fall wird keine weitere Unterstützung benötigt
ATC: RYR 1TZ Roger
Pilot: 10:04:14 RYR 1TZ Anfrage
ATC: Fahren Sie fort
Pilot: Wollte nur wissen, ob unsere Firma über diesen Fall informiert wurde, über dieses Ereignis
ATC: RYR 1TZ Standby
Pilot: RYR 1TZ (unverständlich) beendet, wir sind bereit für den Anflug
ATC: RYR 1TZ Roger drehen nach rechts Richtung 080
Pilot: 080 Grad RYR 1TZ
ATC: RYR 1TZ wir werden versuchen, während 5 Minuten Informationen an Ihre Firma weiterzugeben
ATC: 10:06:45 RYR 1TZ Sinken auf Höhe 4000 Fuß
Pilot: Sinkflug auf 4000 Fuß RYR 1TZ
Pilot: RYR 1TZ Bestätige QNH
ATC: RYR 1TZ QNH 1009
Pilot: 1009 QNH RYR 1TZ
ATC: RYR 1TZ drehen Sie nach links auf Steuerkurs 050 und sinken Sie auf Höhe 3000 Fuß
Pilot: Links Steuerkurs 050 Sinkflug auf 3000 Fuß RYR 1TZ
ATC: 10:10:23 RYR 1TZ drehen Sie nach links 010 Freigabe für ILS Approach RW 31R melden Sie Kontakt mit dem Localizer
Pilot: Drehen links auf 010 Freigabe für ILS 31R melden Localizer RYR 1TZ
ATC: 10:11:21 RYR 1TZ Sie haben soeben den Final passiert
ATC: 10:12:26 RYR 1TZ haben Sie Kontakt zum Localizer?
Pilot: Bestätigt
ATC: RYR 1TZ kontaktierten Sie den Tower auf 130,4
Pilot: 130,4 RYR 1TZ
(Anm.: Das war die Landung, das Flugzeug schaltet nun zum Rollen auf die Parkposition um auf den Funk des Flughafens)

Man kann festhalten, dass die weißrussischen Fluglotsen zwar eine Landung in Minsk empfohlen haben, aber sie haben sie nicht erzwungen. Von „Luftpiraterie“ oder „Staatsterrorismus“ kann kaum die Rede sein, ganz offensichtlich haben die Piloten die Entscheidung für die Landung in Minsk selbst getroffen und anscheinend mit Vilnius Rücksprache gehalten. Von der MiG-29, die laut westlichen Medien die Kursänderung erzwungen haben soll, ist ebenfalls nicht die Rede.

Der Vollständigkeit halber folgt nun der Text auf Englisch, wie ich ihn von der Seite des weißrussischen Verkehrsministeriums kopiert habe.

Pilot: 09:28:58 Minsk, Good day, RYR 1TZ, FL390 approaching SOMAT
ATC:09:29:04 RYR 1TZ, Minsk Control, good afternoon, radar contact.
ATC: 09:30:49 RYR 1TZ, Minsk
Pilot: Yes, go ahead.
ATC: RYR 1TZ for your information, we have information from special services that you have bomb on board and it can be activated over Vilnius.
Pilot: 1TZ Standby.
Pilot. 09:31:17: Ok RYR 1TZ could you repeat the message?
ATC: RYR 1TZ, I say again we have information from special services that you have bomb on board. That bomb can be activated over Vilnius.
Pilot: Roger that, standby.
ATC: 09:31:42: RYR 1TZ for security reason we recommend you to land at UMMS.
Pilot: Ok…that..it..understood give us alternate please.
Pilot:09:32:59: RYR 1TZ
ATC: RYR 1TZ
Pilot: The bomb….direct message, where did it come from? Where did you have information about it from?
ATC: RYR 1TZ stanby please.
ATC: 09:33:42: RYR 1TZ
Pilot: Go ahead.
ATC: RYR 1TZ airport security stuff informed they received e-mail.
Pilot: Roger, Vilnius airport security stuff or from Greece?
ATC: RYR 1TZ this e-mail was shared to several airports.
Pilot: Roger, standby.
Pilot:09:34:49: Radar, RYR 1TZ.
ATC: RYR 1TZ.
Pilot: Could you give us frequency for (unreadable) company so that we would be able to (unreadable).
ATC: RYR 1TZ say again what frequency do you need.
Pilot: We just need to quawk with the operation of the company, if there any frequency for that (unreadable).
ATC. Do you need RYR operation frequency?
Pilot: That is correct 1TZ.
ATC: Standby please.
ATC: RYR 1TZ ,Standby please
Pilot: Standing-by.
Pilot:09:39:30: RYR 1TZ Any adverts?
ATC: RYR 1TZ Standby, waiting for the information.
Pilot: Could you say again that I have to call for the airport that authorities …(unreadable) to divert to..
ATC: RYR 1TZ I read you THREE, say again please.
Pilot:09:39:57: Radar, RYR 1TZ .
ATC : RYR 1TZ ,Go.
Pilot: Can you say again the IATA code of the airport that authorities recommended us to divert to?
ATC: RYR 1TZ roger, standby please.
Pilot: OK, I give you (unreadable) can you say again IATA code of the airport that authorities have recommended us to divert to?
ATC: RYR 1TZ Standby.
Pilot: Standby, Roger.
ATC :09:41:00: RYR 1TZ .
Pilot: Go ahead.
ATC: IATA code is MSQ.
Pilot: can you say again please.
ATC:IATA code MSQ.
Pilot: MSQ, thanks.
Pilot: 09:41:58: RYR 1TZ Again, this recommendation to divert to Minsk where did it come from?Where did it come from?Company? Did it come from departure airport authorities or arrival airport authorities?
ATC: RYR 1TZ this is our recommendations.
Pilot: can you say again?
ATC: RYR 1TZ this is our recommendations.
Pilot : unreadable.
Pilot:Did you say that your recommendation?
ATC: RYR 1TZ , Charlie-Charlie.
ATC: 09.42.49: RYR 1TZ we have ground stuff frequency for Vilnius 131.750
Pilot. 131.75 and we have contact…(unreadable).
ATC:09:44:38 RYR 1TZ advise your decision please?
Pilot: Radar ,RYR 1TZ
ATC:RYR 1TZ advise your decision please.
Pilot; 09:44:52: I need answer the question what is the code of the (unreadable) green, yellow or amber red.
ATC: Standby.
ATC:09:45:09 RYR 1TZ they say code is red.
Pilot: Roger that, in that case we request holding at present position.
ATC: RYR 1TZ Roger, hold over your position, mantain FL390 turns at own discretion.
Pilot; Ok holding at our discretion at present position mantaining FL390 RYR 1TZ.
Pilot:09:47:12: RYR 1TZ we are declaring an emergency MAYDAY, MAYDAY, MAYDAY RYR 1TZ. our intentions would be to divert to Minsk airport
ATC: RYR 1TZ MAYDAY, Roger.Standby for vectors.
Pilot: Standby RYR 1TZ .
Pilot: 09:48:10 RYR 1TZ request descent to 10000 feet.
ATC: RYR 1TZ , descend FL100.
Pilot: descend (unreadable) RYR 1TZ .
ATC:RYR 1TZ from present position cleared direct point KOLOS : Kilo Oscar Lima Oskar Sierra.
Pilot: Direct to KOLOS RYR 1TZ.
ATC:09:50:15 RYR 1TZ how do you read me?
Pilot: I read you 5 RYR 1TZ .
ATC: Roger.
ATC:09:50:24: RYR 1TZ do you need any aerodrome details and weather information?
Pilot : We can (unreadable )ATIS from Minsk …enough.
ATC: RYR 1TZ do you need ATIS frequency?
Pilot: We got it.09:It is 128.850, 1 TZ.
ATC:09:51:50: RYR 1TZ
Pilot: 1TZ , go ahead.
ATC: RYR 1TZ KOLOS 2H arrival, RW in use 31R and if you need vectors advise.
Pilot: Ok, KOLOS.. could you say the (unreadable).
ATC: KOLOS 2H arrival.
Pilot: KOLOS 2H arrival, RW 31R, RYR 1TZ
ATC: And ATIS frequency is 128.850
Pilot: 28.85.
ATC:09:52:29: RYR 1TZ and advise passengers on board and if any dangerous goods on board.
Pilot: No dangerous goods, standby…and we need 130 to avoid.
Pilot:09:53:00 RYR 1TZ turning heading 130 to avoid.
ATC: RYR 1TZ roger heading 130 report clear of weather.
Pilot: WILCO.
Pilot :09:54:45: RYR 1TZ persons on board is 133.
ATC: Persons on board 133 copied thank you.
ATC:09:55:33 RYR 1TZ when ready report estimating time of arrival.
Pilot: 09:56:48: RYR 1TZ request descend 9000 feet.
ATC: RYR 1TZ descend FL90.
Pilot. Descend FL90, RYR 1TZ .
ATC: 09:57:12: RYR 1TZ now contact Minsk approach on 125.9.
Pilot: 125.9, RYR 1TZ
Pilot: 09:57:22 Approach, Hallo, RTZ descending to FL 90 on the heading 130
ATC: RYR1TZ Minsk Approach good day expect vectoring for ILS RW 31R descend to altitude 6000 feet QNH 1010
Pilot: 6000 feet QNH 1010 vectors for ILS 31R, RYR1TZ
ATC: RYR1TZ turn left heading 070
Pilot: Heading 090 RYR1TZ
Pilot: (unreadable) Confirm ILS 31R
ATC: RYR1TZ Affirm ILS Approach RW 31R
Pilot: 31R thanks
ATC: RYR1TZ do you need any data information about Minsk 2?
Pilot: Stand by
Pilot: RYR1TZ request heading 060 (unreadable) turn to avoid
ATC: RYR1TZ cleared heading 060
Pilot: 060 degrees (unreadable)
Pilot: To correction that’s may be (unreadable) 1TZ
ATC: 1TZ Roger
Pilot: RYR1TZ actually request heading 040 for avoid for 20 miles may be (unreadable) 1TZ
ATC: RYR1TZ heading 040
Pilot: Heading 040 RYR1TZ (unreadable) 1TZ
Pilot: RYR1TZ request heading 030 to avoid for 10 miles
ATC: RYR1TZ heading 030
Pilot: Heading 030 RYR1TZ
ATC: 10:01:14 RYR1TZ do you need any assistance upon arrival?
Pilot: Negative RYR1TZ
ATC: RYR1TZ Roger
Pilot: 10:02:46 RYR1TZ are you aware of nature of our (unreadable) urgenty
ATC: RYR1TZ yes we have information
Pilot: Roger (unreadable) location (unreadable) the aircraft should be parked on in the airport (unreadable) doing this event
ATC: 10:03:15 RYR1TZ say again your message please
Pilot: RYR1TZ Do you have (unreadable) a nature the civic area in the airport where the aircraft should be parked on in this kind of event?
ATC: RYR1TZ yes we have special area
Pilot: Roger that RYR1TZ in this case no other assistance needed
ATC: RYR1TZ roger
Pilot: 10:04:14 RYR1TZ request
ATC: Go ahead
Pilot: Just wanted to know if our company was informed about about this case about this event
ATC: RYR1TZ stand by
Pilot: RYR1TZ (unreadable) сomplete and now we are ready to commence approach
ATC: RYR1TZ Roger turn right heading 080
Pilot: 080 degrees RYR1TZ
ATC: RYR1TZ we will try to pass information to your company during 5 minutes
ATC: 10:06:45 RYR1TZ descend to altitude 4000 feet
Pilot: Descending 4000 feet RYR1TZ
Pilot: RYR1TZ Confirm QNH
ATC: RYR1TZ QNH 1009
Pilot: 1009 QNH RYR1TZ
ATC: RYR1TZ turn left heading 050 descend to altitude 3000 feet
Pilot: Left heading 050 descending 3000 feet RYR1TZ
ATC: 10:10:23 RYR1TZ turn left heading 010 cleared ILS Approach RW 31R report establish localizer
Pilot: Turn left heading 010 cleared ILS 31R report establish RYR1TZ
ATC: 10:11:21 RYR1TZ you’ve just passed the final
ATC: 10:12:26 RYR1TZ do you have contact localizer?
Pilot: Affirm
ATC: RYR1TZ contact Tower 130,4
Pilot: 130,4 RYR1TZ

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

18 Antworten

  1. das ist alles ziehmlich seltsam, habe gerade das hier glesen: „Lufthansa-Flug von Minsk nach Frankfurt konnte wegen Bombendrohung nicht planmäßig starten“, das war wohl bereits am Montag, …“In Minsk hat sich am Montag der Start eines Lufthansa-Flugzeugs nach Frankfurt wegen einer Bombendrohung verzögert.
    Erst nach einer Kontrolle nach dem Warnhinweis konnte der Flieger den Flughafen verlassen.
    Der Pressedienst des nationalen Flughafens Minsk teilte zunächst mit, dass man eine E-Mail über einen möglichen Terroranschlag erhalten habe. „Der Nationalflughafen erhielt eine Nachricht von nicht identifizierten Personen über die Absicht, einen Terroranschlag gegen den Lufthansa-Flug LH1487 von Minsk nach Frankfurt zu verüben. Der Start war für 14.20 Uhr (13.20 Uhr MESZ – Anm. d. Red.) geplant. Das Boarding für die Maschine wurde abgebrochen“, heißt es im Telegramkanal des Flughafens.Im Zusammenhang mit der eingegangenen Nachricht seien alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen, das Flugzeug und „alles, was darauf transportiert wird“, werden überprüft.
    Fast zeitgleich mit der Bombendrohung hatte die Sprecherin der Fluggesellschaft mitgeteilt, die Lufthansa wolle den belarussischen Luftraum nach der erzwungenen Umleitung eines Ryanair-Flugs am Sonntag zunächst nicht meiden.
    Es gebe keine Veränderung, sagte eine Sprecherin am Montag auf Anfrage der AFP.
    Die Fluggesellschaft bestätigte die Informationen über einen Warnhinweis am Flughafen in Minsk gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.
    „Wir folgen den Anweisungen der lokalen Behörden, die das Flugzeug vor Abflug erneut durchsuchen und die Passagiere erneut einem Sicherheitscheck unterziehen“, hieß es in der Mitteilung.
    https://snanews.de/20210524/lufthansa-flug-minsk-frankfurt-2222383.html?fbclid=IwAR04cAlbZ20gudPkBjo7TZ8U5ydq_aYcR1ZzOXpCAy6mGJZ80LneO9BwUbM

  2. Das klingt eher so als wolle man dem Flughafen absichtlich lahm legen. Oder wie viele Bomben Warnungen gehen so pro Tag an einem Flughafen ein?
    Was noch spannender ist, wo sind die Fluggäste abgeblieben? Die EU erzählt was von 171 Personen an Bord, der Pilot von 133 Personen. Werden die nicht alle per Liste erfasst? Wo sind denn die fehlenden unterwegs abgesprungen?

    Eine andere Frage ist die Zeitspanne vom Eintreffen in der Luftraum von Weißrussland bis zum Zielflughafen Vilnius. Das sind rund 300 km ? Laut Flightradar wird bei ca. 180 bis 170 km vor Vilnius mit dem Landeanflug begonnen.

    https://www.flightradar24.com/blog/wp-content/uploads/2021/05/Average-initial-descent.jpg

    Dieses Flugzeug macht nichts, fliegt unverändert, wollte es nicht denn es bestand ja noch die Möglichkeit das Vilnius eine Landeerlaubnis erteilt.
    Oder nicht?

  3. Das Einzige, was mir an der ganzen Sache schleierhaft ist, dass so lange mit der Meldung gewartet wurde, bis das Flugzeug fast den weißrussischen Luftraum verlassen hat. Daher auch die fast 90° Wendung, um dann in Minsk zu landen. Ich frage mich, sind östliche Diktatoren ständig so bescheuert, dass sie verabscheuungswürdige Verbrechen in voller Öffentlichkeit tun und westliche Diktatoren so schlau, dies verdeckt zu tun? Ich glaube eher nicht. Ich glaube – aber das ist eine Vermutung – dass mal wieder jemand reingelegt wurde, um Gründe zu schaffen, diesen zu stürzen. Mir fällt spontan dabei der Flug des polnischen Präsidenten ein, der nach Katyn unterwegs war und dessen Maschine eigentlich in Smolensk nicht landen konnte (Nebel) aber dann es doch versuchte und prompt abstürzte. Ein guter Bekannter sagte mir, dass angeblich der Bruder Kaczynski befohlen habe, dort zu landen und jetzt jedes Jahr ein Bohey darum macht, dass sein Bruder dort zu Tode kam. Auch da war wochenlang nur die Rede vom bösen Putin, der den polnischen Präsidenten auf dem Gewissen habe. Dabei hatte Putin mit dem Ganzen nichts zu tun. Smankerl am Rande. Als Ausweichsflughafen damals war welcher noch mal? Richtig, Minsk. Ich verstehe heute noch nicht, warum die Maschine damals nicht in Minsk gelandet ist, denn die Strecke am Bode von Minsk nach Katyn ist nicht wesentlich länger als die von Smolensk nach Katyn. Und Smolensk hatte kein ausreichendes Landesystem für solche Fälle, Minsk schon. Das nur nebenbei.

  4. Wenn man die Geschichte einmal „von hinten her aufzäumt“ ergibt sich folgendes:

    1. Dieser Protasewitsch stand in Weißrußland auf der Fahndungsliste, (Auslieferungsersuchen waren selbstverständlich erfolglos).

    2. Daraus folgt, wenn der Typ im Hoheitsgebiet Weißrußlands, in dem die Starfverfolgungsbehörden zuständig sind, auftaucht, ergibt sich, wie in jedem Land, daß sich Rechtsstaat heißt, eine zwingende Rechtsfolge: Die Behörden müssen, ich betone müssen, ihn festnehmen, andernfalls handelten sie rechtswidrig. (Denkbare Ausnahmen, lassen wir mal außen vor, die sind hier offenbar nicht einschlägig)

    So, und nun können wir darüber spekulieren, wem die Geschichte „ganz gut steht“.

    1. Und die Sache mit der MiG-29 ist auch gar kein abwegiges Vorgehen:

      Wir haben ein Luftfahrzeug mit (vermeintlich) einem Sprengsatz an Bord.

      Ich erinnere dazu nur an einen hierzulande, infolge der Ereignisse des 11.09.2001, wohl im Rahmen eines Rechtsetzungsverfahren, geführten Rechtsstreit darüber, wie mit Luftfahrzeugen zu verfahren ist, die da Seltsames bis höchst Unappetitliches vorhaben.
      Die „Geschichte“ landete, wenn ich mich recht erinnere, wohl sogar vor BverfG.
      (Und es soll da in der Vergangenheit Fälle gegeben haben, bei denen die Luftwaffe der BW ihr modernstes Spielzeug ins Rennen schickte, die sich aber danach als harmlos erwiesen.)

  5. Erst einmal danke für das Transkript, besonders das Original. Und nun möchte ich ein wenig – zu Lasten Minsks – spekulieren:

    Vorab, ich denke dass die Ergreifung des Terroristen (anders kann man Protasewitsch ja kaum bezeichnen) durchaus eine hohe Priorität genossen hat, einfach um einen „zweiten Navalny“ zu verhindern wenn der länger frei rumlaufen könnte.

    Demnach ist es durchaus denkbar dass sich die Behörden die E-Mail selbst zugeschickt haben, und eben zur besseren Glaubwürdigkeit noch an andere Flughäfen verteilt haben. Zwar überwachen die USA und GB den Verkehr, doch es gibt relativ einfache Methoden dem zu entgehen bzw. die Aufspürbarkeit bedeutend zu erschweren (Tor, VPN, Proxy-Kopplungen, verschleiern von MAC Adressen, etc. (was dann natürlich wieder die Frage aufwirft warum sich unsere Medien immer so sicher sein können das von „russischen Hackern“ begangen worden ist…)).
    Dass das Flugzeug dann auch in Minsk landen würde war dann gewissermaßen Glücksspiel, wenn auch mit geringen Risiko, denn es gibt verschiedene internationale Standards nach denen Piloten (und auch Lotsen) ausgebildet werden. Sprich: Es war nach der Warnung des Fluglotsen schlicht abzusehen dass der Pilot dort landen würde.
    Wäre er in Warschau gelandet (die freie Entscheidung hatte der Pilot ja) wäre, außer einer Meldung in der Lokalpresse, nichts weiter passiert. Gut, man hätte den Terroristen nicht kassieren können in dem Fall, aber für solche Fälle hat man ja für gewöhnlich einen Plan B. Die jetzige Situation gleicht eher einem „Ende mit Schrecken (Sanktionen, großes westliches mimimi) statt einem Ende ohne Schrecken (siehe Navalny)“

    Warum zu Lasten BY’s argumentieren? Erstens: MMn ist Lob und Kritik für jeden angebracht sofern es dafür einen Anlass gibt, unabhängig jeglicher Sympathien.
    Zweitens trau ich dem Westen eine solche Aktion nicht zu. Die Böswilligkeit ist zwar durchaus vorhanden, doch wie man an vielen vergangen Fällen gesehen hat fehlt schlicht die Kompetenz [Anm.: Beim Skripal-Theater war ich endgültig raus aus der Nummer (Zweifel bestanden bereits weit vorher, und die „Killerspiel“debatte““ hat eh schon einen gewaltigen Vertrauensbruch bewirkt) unseren Medien noch etwas zu glauben da ich mich dummerweise relativ gut mit C-Kampfstoffen auskenne, aber das nur am Rande…] solche Vorhaben sauber, und vor allem glaubhaft durchzuziehen.
    Und Drittens: Wäre diese Maßnahme vom Westen orchestriert, wären ‚unsere‘ Medien wirklich so dumm was von „Zwang/Piraterie“ zu faseln obwohl bereits im Voraus klar sein sollte dass der Funkverkehr zur Beweisführung freigegeben werden könnte? Spiegel, Zeit & Co. leisten sich einen Fauxpas nach dem anderen, und verlieren in Folge dessen immer mehr Leser. Dann wäre es doch ziemlich dämlich sich noch einen zu leisten, oder sind die mittlerweile so schmerzfrei wie die BLÖD? Aber ok, wäre natürlich auch wieder ein weiterer Stein auf der Mauer der Inkompetenz…

      1. Stimmt, ja. Ist mir spontan nicht mal mehr eingefallen. Auf meine Beispiele bin ich auf die schnelle wohl nur deshalb gekommen da ich (oder wir) diese – dank kommender Uploadfilter und woke-Faschismus – in naher Zukunft wohl noch (verstärkt) benötigen werden.

        1. Also…mit Verlaub, wenn ich oben Ihre letzten Sätzchen so lese….
          Darum geht es überhaupt nicht.
          Es geht um „Stimmung“, um „Atmosphäre“, die nicht nur die „Politik“ widerspiegelt, sondern sich auch in der „Politik“ spiegelt. So etwas wirkt in beiden Richtungen.
          Das ist das uralte „Stürmer-Prinzip“, und die „Bild“ funktioniert doch in diesem Sinne noch ganz hervorragend.

  6. Den dierekt Beteiligten trifft keine Schuld. Mann sollte nachforschen wo die E-Mail herkommt, wer hat sie geschrieben. Die Westliche Welt hat zu schnell Protest erhoben sie waren wohl schon vorher informiert.
    Von der Leine hat mal wieder bewiesen wie stark sie unterbelichtet ist. Der Rest wird abgewählt.

  7. Wenn ich eine Bombe an Bord habe beim Anflug auf Berlin, die Bombe in Berlin aktiviert werden kann, dann drehe ich rum und lande notfalls in Peking!
    Somit erklärt sich auch die Umkehr nach Minsk.

  8. Da hatte der Westen die wunderbarsten Denker wie Goethe, topp Philosophen und die wunderbarsten Musiker der Geschichte. Und jetzt lässt es der Westen zu, dass ihm dieses Erbe zu Kopfe steigt und er moralisierend «Mindere» hinunter machen versucht um eigene Interessen durch zu drücken. Das tut dem Westen nicht gut! Wie sagt ein Sprichwort, der Krug geht zum Brunnen bis er bricht.
    Aber auch Lukaschenko ist nicht sonderlich gescheit, warum lässt er diesen Idioten Protasewitsch nicht einfach weiterfliegen? Um das geht es ja, einen Oppositionellen der sich für Menschenrechte, Freiheit und Demokratie einsetzt, zu bestrafen. Darum schreit der den Westen nach Sanktionen, das Flugzeug ist nur Nebensache, darum geht es doch gar nicht.

  9. Ich denke es hat der Bombendrohung nichts zu tun. Das schöne daran ist das durch Flugzeug und Land unterschiedliche Akteure sind. Wenn jetzt andere da eingreifen sieht es so aus als seien sie nur Richter und haben ansonsten nichts damit zu tun.
    Wenn jetzt aber den Höllenhunde wie Röttgen und Weber schon mal konstruieren das Russland dahintersteckt, hat das einen Grund. Eventuell das Biden und Putin sich treffen wollen? Jetzt müssen Vorwürfe für zwei Stunden her damit sich da ja nicht tut was die Transatlantiker stören würde.
    https://www.anti-spiegel.ru/2021/kompletter-funkverkehr-veroeffentlicht-ryanair-piloten-haben-selbst-entschieden-in-minsk-zu-landen/
    Ich denke das von den Festgenommenen keine Aussage erpresst werden kann, dazu sind sie zu sehr im Fokus. Solange der Westen sich nicht zu den festgenommenen wie Skripal oder Assange äußert, ist es lächerlich das von Lukaschenko zu verlangen.
    Allerdings mit der Pressefreiheit ist es nirgend weit her.

  10. Wenn dieses Protokoll kein Fake ist, bedeutet das, dass die weissrussischen Behörden bei einer anderen Entscheidung des Flugkapitäns, bspw. doch Vilnius anzusteuern, dies achselzuckend hingenommen hätten. Dann wäre der Protasewitsch eben entschlüpft. So haben sie halt Glück gehabt und konnten ihn eben doch verhaften.

    Dass sie von dem an Bord befindlichen „Oppositionellen“ wußten, scheint mir sicher. Sie haben es halt mit dem Bombentrick versucht und es hat geklappt. Also eine Finte, aber keine gewaltsame Entführung.

    Westliche Medien berichteten noch von wahrscheinlich 3 weißrussischen
    Geheimdienstmitarbeitern, die ebenfalls an Bord gewesen sein sollen und die auch in Minsk geblieben sind. Auch soll es an Bord (auch im Cockpit) zwischendurch zu lauten Wortwechseln mit diesen 3 Männern
    gekommen sein. Davon war dann ab Montag aber keine Rede mehr, jedoch gab es bisher auch kein Dementi.

    Eine Falle des Westens scheint mir unwahrscheinlich. Die weißrussi-schen Behörden wollten Protasewitsch haben, haben ihn ausbaldowert
    und eine günstige Gelegenheit eiskalt genutzt. So hoffe ich, dass sie die harten Sanktionen des Westens vorher einkalkuliert haben und jetzt damit umgehen können, d.h. etwaige Destabilisierungen wirtschaft-
    licher Art ausgleichen können. Denn das ist genau das Kalkül des Westens: neben der politischen vor allem auch die wirtschaftliche Lage im Land in Schieflage bringen und so den Umsturz herbeiführen. Das sagen maßgebliche Politiker und Medienleute im Westen auch ganz offen (am Dienstag erst Nils Schmidt [SPD] im DLF). Und aufgegeben hat der „Werte“-Westen noch lange nicht. Der kann von einer Krise in die andere geraten (eine schlimmer als die andere), er wird nie aufhören sich in die Angelegenheiten anderer Länder einzumischen.

  11. Die Entscheidung des Piloten war richtig. Was denn, wenn er weitergeflogen wäre und das Flugzeug wäre an der Grenze in der Luft zerfetzt worden, durch Bombe oder abgeschossen? Es gab in den letzten Jahrzehnten ein paar mysteriös zerfetzte oder nicht auffindbare Flugzeuge.

Schreibe einen Kommentar