Widerlegt mich doch!

Ein Vorschlag an das Bundeswirtschaftsministerium

Mir ist die zweifelhafte Ehre zu Teil geworden, vom Bundeswirtschaftsministerium auf Twitter erwähnt worden zu sein. Ich habe einen ganz simplen Vorschlag für die Presseabteilung des Bundeswirtschaftsministeriums.

Im Bundeswirtschaftsministerium ist Fachkompetenz offenbar vollkommen aus der Mode gekommen. Wer sich den Twitter-Kanal des Ministeriums anschaut und liest, wie heftig in den Kommentaren die Kritik an deren Politik ist, und welche Antworten die Presseabteilung des Ministeriums darauf veröffentlicht, der fühlt sich an einen Kindergarten erinnert. Im Grunde gibt es dort auf Kritik immer nur zwei Antworten: Erstens „Das ist alles russische Propaganda!“ oder zweitens „Das sind alles Verschwörungstheorien!“ – mehr haben die „Praktikandenen“ (wer die weiter unten verlinkten Tweets nachliest, versteht was gemeint ist) an Antworten auf Kritik nicht zu bieten.

RT-DE hat darüber unter der Überschrift „Die Verschwörungstheorien des Habeck-Ministeriums“ einen sehr lesenswerten Artikel veröffentlicht, der viele Beispiele aus dem Twitter-Account des Ministeriums aufgelistet und zitiert hat. Der Artikel wäre wirklich lustig, wenn es nicht das für Deutschland vielleicht wichtigste Ministerium wäre, das sein Unwissen, seinen Mangel an Argumenten und sein fehlendes Fachwissen so stolz öffentlich zur Schau tragen würde.

Ein Twitter-User hat dem Ministerium zum Thema Gas folgendes geantwortet, was eine unterhaltsame Diskussion ausgelöst hat:

„Da schreibt der Thomas Röper schon seit mindestens Juni letzten Jahres drüber. Hier ein aktueller Artikel mit Verlinkung zu vielen älteren.“

Verlinkt hatte der User dabei meinen aktuellen Artikel, in dem ich die Gasumlage erklärt habe. Ich gebe zu, in dem Artikel habe ich einige Male der sarkastische Formulierungen benutzt, aber ansonsten – wie immer – Fakten und Hintergründe aufgezeigt. In diesem speziellen Fall übrigens, indem ich die entsprechende Pressemeldung des Wirtschaftsministeriums zitiert und verlinkt habe.

Trotzdem ist deren einzige Antwort, dass ich ja Fake News, russische Propaganda und Verschwörungstheorien verbreiten würde. Wie das gehen soll, wenn ich mich ausdrücklich auf deren eigene Presseerklärung berufe und sie zitiere, bleibt rätselhaft. Verbreitet das Wirtschaftsministerium in seinen Presseerklärungen Fake News, russische Propaganda und Verschwörungstheorien? Besteht meine Sünde daher darin, deren Presseerklärung mit von ihnen selbst verbreiteten Fake News, russischer Propaganda und Verschwörungstheorien zu zitieren?

Ach so, und wenn man mir vorwirft, der Anti-Spiegel habe kein Impressum, dann stimmt das natürlich (siehe Rubrik „Über Anti-Spiegel“), aber ich bin ja namentlich bekannt und erreichbar. Wenn ein Impressum aber so wichtig ist, warum finanziert die Bundesregierung dann Stiftungen (z. B. die Amadeu Antonio Stiftung), die Psiram als Informationsquelle empfehlen, das ebenfalls kein Impressum hat und bei dem auch niemand weiß, wer dahinter steckt?

Aber ich werde schon wieder sarkstisch, werden wir wieder ernst.

Wenn ich nur primitive Lügen in Form von Fake News, russischer Propaganda und Verschwörungstheorien verbreite, dann muss es für die hochkarätigen Fachleute des Ministeriums doch ein Leichtes sein, mich zu widerlegen und als Lügner zu entlarven. Die kennen sich doch aus und sollten mit einem so primitiven Propagandisten, als der ich dargestellt werde, argumentativ problemlos fertig werden.

Ich habe daher einen ganz einfachen Vorschlag an die Herrschaften (Frauschaftinnen, Divers-Sternchen/Innen, etc.) des Bundeswirtschaftsministeriums: Lasst uns einen Livestream machen, in dem ein Moderator eine Frage stellt, dann haben Euer Experte und ich die gleiche Redezeit, wobei wir abwechselnd sprechen und wenn einer redet, ist das Mikro des anderen ausgeschaltet – also eine faire und sachliche Diskussion, in der beide Seiten ganz in Ruhe ihre Argumente vorbringen können, ohne dass ihnen dabei jemand ins Wort fällt. Ich bin sicher, dass viele Menschen sich einen solchen Stream anschauen würden – meine Fans, um zu sehen, wie ich Euren Experten zerpflücke, und Eure Fans, die es gar nicht erwarten können, wie ein „russischer Propagandist“ öffentlich lächerlich gemacht wird. Wer sich am Ende lächerlich macht, sehen wir ja dann.

Liebes Bundeswirtschaftsministerium, wie findet Ihr die Idee? Ich gebe Euch die Chance, den Anti-Spiegel, über den Ihr Euch ja anscheinend sehr ärgert, öffentlich zu vernichten. Wie wär’s? Ich würde mich drauf freuen…

Hier nun noch die versprochenen Tweets als Quelle des oben verlinkten Screenshots und als Auflösung des Rätsels, was es mit den „Praktikandenen“ auf sich hat.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

115 Antworten

  1. Würde ich gerne sehen — aber die Antwort der Ministerienden lautet wahrscheinlich „Man darf russischen Propagandist*innencovidleugner*innenverschwörungstheoretiker*innenneonazi*innenreichsbürger*innen keine Bühne geben, sondern muss sie ignorieren.“
    Wie immer wenn man keine Argumente hat.

    1. Die typische „Lass den Kopf zuhause“- Lügner-Taktik eben. Auf nichts irgendwie argumentativ eingehen und statt dessen nur Schein-Antworten mit vorgefertigten Templates (Textbausteinen wie „Verschwörungstheoretiker“ geben). Siehe Post unten.

      Die „Denkleistung“ des Antwortenden vom BW bezieht sich alleine darauf, welches Template dieses Mal gebracht wird. Leider hat man nur 2 davon (Verschwörungstheoretiker und Russen-Propagandist) so das es im Grunde schnell auffällt (und langweilig wird).

      1. Es ist mehr Bunte Vielfalt, als Sie glauben:

        „Putin hat die Ukraine überfallen. Dies ist der Grund für die Lage, mit der wir jetzt arbeiten müssen.“

        „Sie haben selektiv Zahlen herausgesucht. Hier können Sie sehen, dass die Wirtschaft stabil ist“ (Link auf das Statistische Bundesamt, Startseite)

        „Das stimmt nicht. Die deutsche Wirtschaft ist stabil, das deutsche Rentenniveau eines der höchsten in der Welt und die deutsche Verschuldung im Vergleich geringer.“

        „Wie kommen Sie darauf? Die Wirtschaft ist trotz der Herausforderungen stabil. Russland hat dagegen durch die Sanktionen mit einer schrumpfenden Wirtschaft zu kämpfen.“

        „Das ist falsch. Die deutsche Wirtschaft ist stabil. Die russische Wirtschaft schrumpft dagegen wegen der Sanktionen.“

        „Tatsächlich schrumpft die russische Wirtschaft bereits durch die Sanktionen:“ (Link, Tagesschau)

        „Von wo gucken Sie von außen – von Moskau aus?“

        Äußerst informativ. Den Zeitungen, die ich sonst lese, ist das alles völlig entgangen. Die schreiben von einer Operation der ganzen Armee, in Wirklichkeit also nur Putin und ein Überfall. Man lernt nie aus.

        1. Das sind alles Variationen des Grund – Templates („Von wo gucken Sie von außen – von Moskau aus?“) Variation von „alles russische Propaganda“.

          Oder „Tatsächlich schrumpft die russische Wirtschaft bereits durch die Sanktionen:“ (Link, Tagesschau)“
          Variation von Verschwörungstheorie, wenn berichtet wird, das die russische Wirtschaft sogar leicht wächst, weil der Rubel ständig im Wert steigt (und deshalb auch die Preise für ÖL/Gas). Was sich objektiv nachprüfen läßt usw usf.

          Sie können natürlich nicht immer haargenau den Selben Satz bringen (das würde dann sogar einem Säugling auffallen). Aber alles, was da geschrieben wird, läßt sich auf 2 Grund-Templates runterbrechen.

          1. @ Aktakul

            Die Russen sind ein äußerst gemeines Volk. Während wir hungern und frieren, weil Habeck will, daß sie schrumpfen, spachteln die sich mit italienischen Delikatessen aus Argentinien voll statt mit EU-Fraß aus Italien.

            Hier eine Informationsseite der asiatischen Wirtschaftskanzlei Dezan Shira & Associates, gegründet in Britisch Hongkong:

            — Krise, welche Krise? Wie russische Verbraucher ihre Einkäufe von Europa weg verlagert oder ihre eigenen Ersatzprodukte entwickelt haben
            Das Ausmaß, in dem sich die russischen Lieferketten bereits von der EU entfernt haben, wird deutlich, wenn man grundlegende Supermarktartikel betrachtet. (…)

            Die europäische Diaspora: Mit Europa konkurrieren

            Ein weiterer interessanter Aspekt, den die Russen auf der Suche nach ganz bestimmten europäischen Produkten, die ihnen nun verwehrt sind, angezapft haben, ist die europäische Diaspora. Bei diesen Produkten handelt es sich in der Regel um Feinschmeckerprodukte, die in Rußland nur schwer nachgeahmt werden können.

            Ein Beispiel dafür ist der Parmigianino-Käse, der in Italien hergestellt wird und natürlich ein bekanntes Pastagewürz ist. Die russischen Versuche, ihn herzustellen, waren nicht erfolgreich. Das bedeutet, daß clevere Käufer nach italienischen Diasporaunternehmen gesucht haben, die ihn im Ausland herstellen und das Produkt mehr oder weniger nachgebaut haben.

            Der hier gezeigte Käse stammt aus Argentinien, wo eine italienische Diaspora von etwa 25 Millionen Menschen lebt, die etwa 65 % der argentinischen Bevölkerung ausmachen. Sie können keinen echten Parmesan aus Parma bekommen? Kaufen Sie den nächstbesten aus Mendoza. Übrigens will Argentinien auch den BRICS beitreten.

            Rußlands Bio-Babuschka-Armee gegen das Europa der Konzerne

            Es sollte auch erwähnt werden, daß Rußland (und das gilt auch für einen Großteil der EAWU und der GUS) nicht so überreguliert ist wie die EU.

            Das bedeutet, daß es für Russen – viele von ihnen Babuschkas – völlig legal ist, ihre eigenen Produkte zu Hause anzubauen, sie dort zu verarbeiten und sie entweder außerhalb ihres Vorgartens zu verkaufen oder sie auf lokalen Märkten weiterzuverkaufen.

            Dies hat zu einer inoffiziellen, aber riesigen nationalen Heimindustrie geführt, die frei von der Einmischung der EU und dem Beharren auf einer Reihe von unnötigen Standards ist. Dies hat zur Folge, daß traditionelle Rezepte beibehalten werden und ein Großteil der selbst angebauten Produkte tatsächlich biologisch ist – und von besserer Qualität.

            In Rußland sind selbst erzeugte Lebensmittel ein Grundnahrungsmittel, in weiten Teilen der EU sind sie jedoch ausgestorben und wurden durch Fabriken ersetzt, die chemische Produkte zusetzen – auf Kosten der Menschen, die sie nicht selbst herstellen können.

            Die EU hat die Beziehung zwischen den einzelnen Verbrauchern und den selbst zubereiteten Lebensmitteln zerstört und sie der Agrarlobby und den Konzernen überlassen, oft unter dem Deckmantel der Sicherheit, doch in Wirklichkeit liegen die Gewinnspannen dabei in den Händen der multinationalen Konzerne und nicht in denen der Kleinbauern.

            Dann haben sie noch einen draufgesetzt, indem sie gigantische Supermärkte eingeführt haben, in denen alles in Plastik und Styropor verpackt ist und lokale Lieferanten und Geschäfte aus der Gemeinschaft verdrängt werden. Ein Fortschritt?

            August 14, 2022 – Posted by Russia Briefing
            https://www.russia-briefing.com/news/crisis-what-crisis-how-russian-consumers-have-merely-shifted-their-purchases-away-from-europe-or-developed-their-own-replacements.html/

            1. Moin @John Magufuli
              und danke für Ihre optimistischen Informationen zum russischen Markt!

              Was den (von mir geschätzen) Käse angeht, Parmigiano Reggiano, wo der Name schon andeutet, daß es eine geschütze regionale(!) Marke ist, hergestellt in den Provinzen Parma, Reggio Emilia, Modena, Bologna (links des Flusses Reno) und Mantua (rechts des Flusses Po). Es gibt minderwertige Nachahmungen aus Italien selber (Grana Padano z.B.) und „Diaspora“ Parma gar mag gut gegen Fußpilz sein, aber als Käseliebhaber würde ich eher die Finger davon lassen – nix für ungut.
              Nach Möglichkeit eher Frankreich oder russische Entwicklungen. Wann gibt es z.B. endlich wieder original Tilsiter, neudeutsch Советск? 🙂

              1. In Rußland ist es tatsächlich Тильзитер. Der Tilsiter, den man hier bekommt, ist völlig anders als früher, bröckelige Fettmasse mit käseähnlichem Geschmack. Und welche Marke man auch kauft, der ist immer gleich. Richtiger Tilsiter war scharf, aromatisch und von angenehmer Konsistenz.

                Der dänische Havartikäse ist nach Tilsiterart und hat tatsächlich wie Tilsiter geschmeckt. Esrom war ähnlich. Früher konnte man die ganz normal kaufen. Wie die heute sind, weiß ich nicht. Wenn sie zu finden sind, dann derart teuer, daß ich seit Ewigkeiten keinen mehr gekauft habe.

                Der Name „Havarti“ könnte für italienisch gehalten werden, ist es aber nicht. Unter dem Link die Geschichte des Käses.

                „Der Name Havarti geht auf ein sehr altes dänisches Wort zurück. “Avarti” bedeutete bei den Wikingern “üppig bewachsenes, blühendes Flussufer”. Nach diesem Ausdruck wurde der Gutshof Havartigården in Holte, nördlich von Kopenhagen benannt.“
                https://www.kaesewelten.info/kaesesorten-nach-laendern/danemark/

                Besonders gut waren chinesischer Käse und Schinken aus der Gegend Kunming, Provinz Yünnan. Die sind mit den Franzosen nach dort gekommen, und die Chinesen haben sie unübertrefflich hergestellt. Ich war aber schon lange nicht mehr da, keine Garantie, wie sie heute sind.

                1. Danke @John Magufuli für Ihren informativen kulinarischen Bericht, den ich in diesem Leben wohl leider nicht mehr überprüfen kann (Yunnan beispielsweise kenne ich nur als Synonym für den gleichnamigen Tee; meine Lieblingssorte neben Pu Erh).

            2. Sehr interresant. Genau das fehlt hier inzwischen fast vollständig. Selbst wenn man auf „regionale“ Märkte geht, bekommt man inzwischen zu mehr als 50% Einheitsware, überall dasselbe.

          2. Es sind ein paar mehr Grund-Templates, und es ist natürlich auch kein Problem, wenn die sich gegenseitig widersprechen, z.B.:
            „Die bösen Russen wollen mit dem unprovozierten Angriffs- und Vernichtungskrieg gegen die Ukraine die Welt erobern, und haben genug Atomwaffen um die Welt 1000 mal zu zerstören“ – „Die Ukraine gewinnt, die dummen Russen haben jetzt schon keine Munition mehr“
            „Der, der eine andere Meinung als unsere vertritt, ist ein Nazi, also muss sich gar nicht mit seinen Inhalten auseinandersetzen“ – „Der, der eine andere Meinung als unsere vertritt, ist ein Kommunist, also muss sich gar nicht mit seinen Inhalten auseinandersetzen“
            „Das ist eine Verschwörungstheorie, und es gibt generell keine Verschwörungen“ – „Die bösen Russen haben sich verschworen, die US-Wahlen für Trump zu stehlen“
            „Es gibt keine Inflation, das sind nur russische Propagandalügen“ – „Die Russen sind an der massiven Inflation schuld“

            1. Deshalb habe ich schon lange aufgegeben, aus deren Propaganda schlau zu werden zu versuchen. Eine Zumutung und Strapaze, denen überhaupt zuzuhören. Und das, wo man schon vorher weiß, daß deren Gefasel teils gelogen ist und teils überhaupt keinen verständlichen Sinn ergibt.

              1. Eine prikäre Gas-Mangellage ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die Realität im nächsten Winter hier in Deutschland. Das manager-magazin beruft sich in seinem Artikel (1) auf ein Papier der wirtschaftswissenschaftlichen Forschungseinrichtung „ECONtribute“ und bringt es positiv zum Ausdruck, dass es schaffbar ist, wenn man 25% des Gasverbrauchs reduziert. Woher sollen so schnell die 25% kommen, denn die benötigen eine Umstellung in der Industrie, wo Gas zum Heizen/ Prozesswärme benötigt wird, bedarf ganz fix für ganz viele Umbauten (bei bereits vorher bestehenden Handwerkermangel und langen Wartezeiten auf speziellen Produkten), eine Reduzierung beim Heizen z.B. dämmen (wie weit sind wir beim Dämmen in den ganzen Jahren der Merkelregierung gekommen und plötzlich schaffen wir das bis zur neuen Heizperiode, hääää?) oder in anderen Bereichen (2), wo es aber immer auch zu Umsetzungsproblemen kommt und vom Zeitfaktor bis diesem Winter noch verschärft wird.
                Schaut man sich die Verbrauchzahlen in der BRD (2) an, sehe ich bei 25% schwarz.

                Leider bringt das manager.magazin auch keine Verlinkung zu diesem Papier der wirtschaftswissenschaftlichen Forschungseinrichtung „ECONtribute“, damit man sich dieses selber anschauen/ auswerten/ begutachten kann. Auch auf der Seite dieser Forschungseinrichtung (4) bin ich nicht fündig geworden.

                Die Bundesnetzargentur (5, 6, 7, 8) erläutert dies in ihren Papieren viel realistischer. Jens Berger von den NachDenkSeiten (4) bringt es in einem Artikel (https://www.nachdenkseiten.de/?p=86817) auf den Punkt:

                „…Bleiben die russischen Lieferungen via Nord Stream 1 auf dem jetzigen Niveau von 20 Prozent, würde sich bei ansonsten gleichen Rahmenbedingungen die Lage kaum verbessern. Der Gasmangel würde dann auch noch 248 TWh betragen. Und selbst bei 40 Prozent Lieferleistung über Nord Stream 1 stünde am Ende noch ein Gasmangel von 144 TWh, dann wären die Speicher jedoch erst im Dezember leer. Die Mangelsituation würde übrigens in allen diesen drei Szenarien bis in den späten April andauern. Deutschland hätte also vier bis fünf Monate nicht genügend Gas, um alle Abnehmer zu versorgen.

                Das sind weniger erfreulichen Ergebnisse durch die aktuellen Berechnungen der Bundesnetzagentur für Deutschland. Die dem Bundeswirtschaftsministerium unterstehende Behörde hat bei ihren Kalkulationen zahlreiche variable Parameter verwendet. Die Ergebnisse sind jedoch pessimistisch – egal an welchen Stellschrauben man dreht.“

                Und wenn man in die verlinkten Berichte mit vielen Graphiken sich das anschaut, kommt man auch zu so einer pessimistischen Einschätzung wie der Herr Berger.

                Ebenso wenn man weiß, in welchen Bereichen der Industrie (9) man Erdgas benötigt, dann bekommt man eine ungefähre Ahnung, in welche Risikenumfeld sich sehr große Bereiche unsere Industrie und damit die deutsche Volkswirtschaft bewegen.

                Laut Herausgeber „Zukunft Gas“ (9) hätte ein „Gas-Blackout“ erhebliche Konsequenzen:

                „Die Analyse „Impact of Russia-Ukraine war on European gas markets: can Europe cope
                without Russian gas?“ des unabhängigen Institutes Aurora Energy Research vom
                07.03.2022 geht von einem kurzfristigen Finanzierungsbedarf von 60 bis 100 Mrd. Euro
                zur Sicherung der europäischen Gasversorgung im kommenden Winter aus. Eine vollstän-
                dige Kompensation der russischen Gasimporte wäre laut der Analyse trotz erheblicher
                staatlicher Intervention und Investition nicht erreichbar. Zugleich würde der Gasmangel
                zu Preisen von 300 bis 500€/MWh für industrielle Kunden führen.
                Sollten Erdgas-Liefermengen ausbleiben und nicht durch andere Routen ersetzt werden,
                so werden Lastabschaltungen zuerst in der Industrie vorgenommen, um Haushalte und
                andere geschützte Kundengruppen mit Gas versorgen zu können.

                – Risiken eines kurzfristigen Importembargos für russisches Erdgas
                Erdgasverbrauch der Industrie in TWh Bezugsjahr 2020
                Quelle: Eigene Berechnung nach AGEB, VCI (Energiestatistik und Chemiewirtschaft in Zahlen)
                Viele der gasbasierten Prozessschritte sind elementare Bestandteile der deutschen Kern-
                industrien Fahrzeugbau und Chemie und damit ein wesentlicher Bestandteil internatio-
                naler Lieferketten. Dazu einige Beispiele:
                • Hochtemperaturprozesse mit bis zu 1.650 Grad Celsius in Glas- und Keramik-
                industrie benötigen konstant viel Gas. Erkaltet z. B. eine Glas-Schmelzwanne,
                besteht aufgrund irreversibler Anlagenschäden die Gefahr eines wirtschaftli-
                chen Totalschadens des Unternehmens. Darüber hinaus würden Kaskadenef-
                fekte dazu führen, dass in den Bereichen der Automobil-, Bau-, Lebensmittel-,
                Getränke-, Pharma- und Medizinindustrie die Lieferketten unmittelbar und auf
                längere Zeit unterbrochen werden.
                • Erdgas kommt in Industrieöfen für formgebende Stahlbleche oder zur Lack-
                trocknung in der Automobilindustrie zum Einsatz. Ohne gesicherte Versor-
                gung stehen die Produktionsbänder still.
                • Erdgas ist Grundstoff für die Ammoniakherstellung. Ammoniak wird wiede-
                rum für die Düngemittelproduktion benötigt. Ohne Gas käme es zu weiteren
                Preissteigerungen infolge von Produktionsengpässen in der Landwirtschaft.
                • In der Nahrungsmittelindustrie treibt Erdgas z. B. Getreide- und Ölmühlen an
                oder wird zum Kühlen in Molkereien verwendet. Ohne Gas wäre die deutsche
                Lebensmittelproduktion eingeschränkt. Dann benötigte Importe aus dem Aus-
                land hätten direkte Auswirkungen auf die Weltmarktpreise.
                • Erdgas wird auch genutzt, um Prozessdampf zu erzeugen, so z. B. in den deut-
                schen Raffinerien. Ohne Gas käme es zu einer Mangellage von Diesel und
                Benzin, und entsprechend höheren Preisen an den Tankstellen. Dies hätte
                auch direkte Auswirkungen auf die Logistikbranche und weitere Lieferket-
                ten.
                – Risiken eines kurzfristigen Importembargos für russisches Erdgas
                • Die Zellstoff- und Papierindustrie verwendet Erdgas u. a. für die Trocknung
                von Papierbahnen. Ohne Gas könnte es bei Toilettenpapier, Verpackungsma-
                terial (Kartons, Tüten) und Druckerzeugnissen (Zeitungen) schnell zu Engpäs-
                sen kommen.
                • Selbst dort wo Alternativen zum Gas zur Verfügung stehen – z. B. in der Kalk-
                industrie, wo Erdgas durch Braunkohle ersetzt werden könnte – bedarf es ent-
                sprechender behördlicher Genehmigungen, zusätzlich müssten technische
                Umrüstungen (z. B. Brenneranpassungen) und Logistikanpassungen erfolgen.
                Zudem erfolgt die Hälfte der Eigenstromerzeugung der Industrie mit Erdgas, vorrangig in
                produktionsnahen KWK-Anlagen zur effizienten Wärme- und Stromerzeugung. Das
                Volkswagen-Kraftwerk, dessen Umrüstung auf Gasbetrieb im Zuge des Kohleausstiegs im
                Dezember 2021 abgeschlossen wurde, ist hierfür ein gutes Beispiel: Einerseits versorgt
                es die Stadt Wolfsburg mit Wärme, andererseits die VW-Produktion mit Strom.“

                Eine Gasabschaltung, selbst kurzzeitige, kann zur vollständigen Zerstörung der Anlagen (Glasherstellung) führen. Und wer glaubt, dass der nächste Glasschmelzofen an gleicher Stelle wieder aufgebaut wird, ist in meinem Verständnis ein sehr großer Optimist. Aber auch zu Produktionsausfällen und damit zu gravierenden Wettbewerbsnachteilen in vielen anderen Industriebereichen sind negative Risiken, was zur Stilllegung oder Umsiedlung des Standortes führen kann. Dieses Risiko besteht auch, wenn der Gaspreis um ein vielfaches Höher ist als bei der Konkurenz in außereuropäischen Ländern.

                Das dies auch eine massive Ausweitung der Arbeitslosigkeit führt, welches als Dominoeffekt zur Verschlechterung des Konsumverhaltens und damit weiterer Arbeitslosigkeit zur Folge hat, versteht jeder denkende Mensch.

                Preiswerte Energieträger in gleichbleibender Qualität durch sichere Logistigrouten aus Russland waren eine von drei Säulen (17) des Wirtschaftsstanort Deutschland. Dies hat die Bundesregierung mit ihrer Sanktionspolitik ernsthaft in Gefahr gebracht hat. Darauf macht in seinen Interviews (11) des ehemaligen Chefanalyst/Chefvolkswirt bei der Bremer Landesbank Folker Hellmeyer (12) immer wieder aufmerkasam.
                Warum hat sich Westeuropa nicht wie Afrika, Südamerika oder Asien (16) verhalten?
                Ist unserer wichtigsten Regierungsparteien ( CDU/CSU, SPD, FDP, OlivGrünen) die vollständige Unterstützung einer Aggressionspolitik gegen Russland durch die USA (siehe Papier der Randcoporation 2019 (10)) wichtiger als die eigene Volkswirtschaft?
                Wenn ja, betreiben diese Parteien dann Sabotage bzw. Volksverrat?

                Die BRD und die europäischen Staaten müssen sich von der destruktiven Linie der US-Außenpolitik lösen und ihre eigenen Interessen vertreten. Diese Meinung vertrete ich in Europa bzw. Deutschland nicht alleine. Als Beispiel dafür verweise auf den ehemaligen Staatssekretär und MdBT Albrecht Müller (13), den ehemaligen Staatssekretär und MdBT Willy Wimmer und den französichen General a.D. Antoine Martinez (15).

                Links im nächsten Kommentar.

                1. Links zu obrigen Kommentar:

                  (1) https://www.manager-magazin.de/unternehmen/lieferstopp-nordstream-1-deutschland-kommt-ohne-russisches-gas-durch-den-winter-a-3fcb2ceb-e9e0-47e7-b6b0-6295fc0951d5
                  (2) https://de.statista.com/statistik/daten/studie/37985/umfrage/verbrauch-von-erdgas-in-deutschland-nach-abnehmergruppen-2009/
                  (3) https://www.nachdenkseiten.de/?p=86817
                  (4) https://econtribute.de/de/forschungsbereiche/
                  (5) https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Fachthemen/ElektrizitaetundGas/Versorgungssicherheit/aktuelle_gasversorgung/HintergrundFAQ/Gas_Szenarien.pdf;jsessionid=9F69AE0EFA01F2B730B1B622B3555845?__blob=publicationFile&v=4
                  (6) https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Fachthemen/ElektrizitaetundGas/Versorgungssicherheit/aktuelle_gasversorgung/start.html
                  (7) https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Fachthemen/ElektrizitaetundGas/Versorgungssicherheit/aktuelle_gasversorgung/HintergrundFAQ/Gas_Szenarien.pdf;jsessionid=9F69AE0EFA01F2B730B1B622B3555845?__blob=publicationFile&v=4
                  (8) https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Fachthemen/ElektrizitaetundGas/Versorgungssicherheit/aktuelle_gasversorgung/HintergrundFAQ/FAQ_Szenarien.pdf;jsessionid=9F69AE0EFA01F2B730B1B622B3555845?__blob=publicationFile&v=4
                  (9) https://gas.info/fileadmin/Public/PDF-Download/Faktenblatt-Konsequenzen-Erdgasimportembargo.pdf
                  (10) https://www.rand.org/content/dam/rand/pubs/research_reports/RR3000/RR3063/RAND_RR3063.pdf
                  (11) https://www.youtube.com/watch?v=XkE2HW1vXQ8
                  oder: https://www.youtube.com/watch?v=NEaXLFtMDIE
                  oder: https://www.youtube.com/watch?v=IcO4Z8QuODo
                  (12) https://www.goldseiten.de/profil/152–Folker-Hellmeyer/Artikel?page=1
                  (13) https://videogold.de/die-usa-sind-das-imperium-und-behandeln-uns-wie-eine-kolonie-albrecht-mueller/
                  (14) https://www.donaukurier.de/archiv/sanktionen-halte-ich-fuer-falsch-4341610
                  (15) https://deslivresetnous769849013.wordpress.com/2022/07/24/64683/
                  (16) https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/neue-blockfreiheit-viele-staaten-beteiligen-sich-nicht-an-den-sanktionen
                  (17) https://www.nachdenkseiten.de/wp-print.php?p=86434

      2. Das nenne ich negative Begriffsbestimmung (Framing):
        Verschwörungstheoretiker = sagen Verschwörungspraktiker, wenn es ihre Praxis betrifft
        Rechts = bezogen auf national Konservative (meist von Antihumanisten / Faschisten gegen die eigenen Menschen hervorgebracht)
        Schutz der Demokratie seitens Lobbyvereinigungen, die sich als konservative Volksparteien heute verkaufen wollen (wenn diese in Gefahr sein sollen, heißt es, dass Grundrechte im eigenen Land wegfallen und man die Frechheit hat, es als für den Schutz der Demokratie zu verkaufen, während alles zum Überwachungsstaat umfunktioniert wird und die Grundrechte ausgehebelt werden können nach belieben).

        Alles verdreht. Die Ukrainer kämpfen für das Land von Milliardären und Bankiers im Namen der Oligarchie – wobei mehr noch um ihr eigenes überleben. Und während ununterbrochen weiterhin die Russen das Gas liefern, werden Waffen als Dank an die Ukrainer gegen die Russen geschickt. Verkauft man dann als was? Kampf für Dämokratie? Daimonstration ist bereits negative Begriffsbestimmung, besser ist wohl Protest oder Neue Deutsche Welle oder irgend etwas anderes zu sagen, m.M.n.

        1. ahso Querdenker sind natürlich selber Denker, die sich nicht den Unsinn vorsagen lassen um diesen gebetsmühlenartig nachzuplappern u.dgl.m.n.
          Es sind Kampfbegriffe in einem psychologischen Kampf, wobei diesen merkwürdigerweise die Staatsstellen und Medien bis zur Eugenik per Injektion und Medizinischen Experimenten, zuerst gegen die eigenen Mitmenschen offenbar gerichtet sind!? Warum? Von welchem Teufel geritten macht man so etwas? Auf Basis welcher Lügen? Und wie lange möchte man noch weiter lügen?

          Ahso deswegen: Johannes 8,44
          „Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Begierden wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit, denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er die Lüge redet, so redet er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.“

          Und dazu Offenbarung 6 zuguter letzt und hoffentlich bald:
          14 Und der Himmel entwich wie eine Buchrolle, die zusammengerollt wird, und alle Berge und Inseln wurden von ihrem Ort weggerückt.
          15 Und die Könige der Erde und die Großen und die Reichen und die Heerführer und die Mächtigen und alle Knechte und alle Freien verbargen sich in den Klüften und in den Felsen der Berge, 16 und sie sprachen zu den Bergen und zu den Felsen: Fallt auf uns und verbergt uns vor dem Angesicht dessen, der auf dem Thron sitzt, und vor dem Zorn des Lammes!
          17 Denn der große Tag seines Zorns ist gekommen, und wer kann bestehen?

      1. Wäre es dann nicht ehrlicher gar nichts – anstatt irgendeinen Blödsinn – zu schreiben? Niemand zwingt sie ihre „Fragestunden“ abzuhalten oder überhaupt zu posten. So haben wir nur Fragen ohne echte Antworten. Kann man sich sparen.

        1. „Die Seite ist russische Propaganda ohne Impressum. Hier ist ken Platz für Fakenews“ …. Wie langweilig. Hätten Sie doch lieber geschrieben:
          „Die Seite ist uns bekannt. Wir haben schon marcelwegner; Fred_61 und andere dort hin geschickt, damit wenigstens in den Kommentaren eine saubere deutsche Meinung vertreten wird. „

    2. „Ministerienden“?

      @Stop Bush and Clinton: Muss das nicht gendergerecht heißen: „Ministrant:innen“

      P.S.: Oh wie ich es bedauere in keinem öffentlichen Umfeld mehr tätig zusein. Ich würde diesen Genderwahn knallhart durchziehen 😉

    3. Insgesamt lag der Selbstversorgungsgrad in Deutschland bei Getreide im Jahr 2020/21 bei 101 Prozent. Unter den einzelnen Getreidesorten war der Selbstversorgungsgrad bei Weichweizen besonders hoch. So lag der Selbstversorgungsgrad hier bei 125 Prozent.Wozu also brauchen wir ukrainischen Weizen ? Das ist eine Meldung vom statistischen Bundesamt !
      Deutschland exportierte 2021 11,7 Millionen Tonnen und ist ein wichtiger Exporteur von Getreide (laut Google).

    4. Den Livestream würde ich auf gar keinen Fall verpassen. Ich würde sofort sämtliche Tätigkeiten einstellen und der verbalen und faktischen Hinrichtung des Ministeriums, sehr aufmerksam folgen!

  2. Nie im Leben trauen die sich das. Da würde ja die ganze Welt mitbekommen was da für Kapazunder am werkeln in diesem Monisterium sind.

    Allein schon die Frage wie man bei dieser Gasumlage auf
    EUR 2,419 gekommen ist wäre spannend.

    Aber wahrscheinlich hat das der Wirtschaftsministeriumsoberkapazunder persönlich in mühevoller Denkarbeit unter größter Gehirnwindungsbelastung höchst persönlich errechnet.

    1. Abgesehen davon das die keinen finden der sich vor die Kamera setzen würde, keiner von denen hat auch nur ansatzweise genügend Kompetenz um über diese Theman frei zu sprechen, geschweige denn darüber mit jemandem zu diskutieren. (siehe dazu abhängig Beschäftigt)
      Die würden vermutlich erst mal einen IT-Consultant für 300 Euro die Stunde bestellen müssen der ihnen den Skype-Link zum Webmeeting öffnet.
      Darum sind die ja auch so gerne auf den US-Social-Medien. Da kann sich jeder Depp schön hinter seinem Monitor verstecken und so tun als wüsste er wovon er schreibt. Und 1-3 Sätze, das ist genau deren Niveau.

    1. Das ist schon richtig. Nur Rente stimmt nicht.

      Pensionen und Altersruhegelder für Beamte und Politiker und dergleichen. Die waren gemeint. Halt ein kleiner Schreibfehler. Sowas kommt schon mal vor, wenn man direkt von der Schulbank kommt.

    2. “ Heute: Deutschland hat mit höchste Renten weltweit ..“
      Ja, von hinten vielleicht (da werden wir wohl bald überall absoluter Spitzenreiter sein 😀 ).

      Wenn das die höchsten Renten sind, müßten die Rentner in ganz Europa längst verhungert sein.

    3. Das mit den höchsten Renten stimmt schon, man muss nur die richtigen Länder zum Vergleich heran ziehen…
      Im Vergleich zu den anderen afrikanischen Ländern steht Deutschland bei der Rente (nach Summe, nicht unbedingt Kaufkraft) nicht ganz schlecht da…

  3. „Lasst uns einen Livestream machen…..“ – ein einfaches, ehrliches Angebot zu fairen Konditionen. Doch für ideologische Fanatiker natürlich unannehmbar, würde es sie dabei entlarven, was sie sind.

  4. Italien 90% Oesterreich 89% letztes Gehalt!!!! Deutschland 51% Durchschnittsnetto ueber die gesamte Lebensarbeitszeit und das wissen diese Ahnungslosen Deppen in den Ministerien nicht?? Und die Deutschen muessen auch laenger arbeiten fuer die viel geringere Rente als die Italiener oder Oesterreicher

    1. Und Deutschland macht Schulden damit die EZB die hohen Renten in Italien finanziert. Deutschland finanziert die Terror Taliban die Terroristen im Gaza Streifen und verteidigt Deutschland in Mali im Kosovo in Bosnien im Irak in der Kokaine im Baltikum in Slowenien demnächst in Taiwan

    2. …und wenn man, wie ich,seit vielen jahren nicht mehr in D lebt,wird nochmal verarscht.mein rentenantrag wurde erst 10monate nicht beantwortet,dann wåre ein „softwarefehler“ schuld und jetzt warte ich schon wieder 6 monate.wenn mein neues heimatland nicht helfen würde,könnte ich unter der brücke schlafen.obwohl ich ja nicht mehr nach D kommen wollte,kann es gut sein das ich persönlich da vorsprechen werde !!-und wenn es das letzte ist was ich und meine freundin beretta tun !

      1. Das ist hier normal. Einem Freund ist es mit seinem Rentenantrag ganz genauso gegangen, und er mußte sogar Zahlungen doppelt leisten als Rentner und als Nicht-Rentner. Sie dürfen die Verwaltung hier nicht mit ordentlichen, modernen Ländern wie Botswana oder Äquatorialguinea vergleichen.

        Wann waren Sie überhaupt zuletzt hier?

      2. @Hans.
        So ähnlich wie Ihnen geht es mir auch gerade. Nur habe ich das Problem, dass ich, um meinen Antrag machen zu können, zuerst noch für 5 Monate Mindestbeiträge zahlen muss, damit ich auf 35 Jahre Einzahlen komme. Es ist immerhin gelungen an eine email-Adresse der RV in Berlin zu kommen, von denen mir ein paar Vordrucke gesendet wurden. Nur habe ich dazu noch 2-3 Fragen weil ich die Beiträge auf 1 Mal begeleichen möcte, was laut der Formulare aber keine Option darstellt.
        Mittlerweile habe ich (seit Juni) 3 Anfragen an die gleiche email-adresse mit Bitte um Antwort geschickt – keine Reaktion seitens Berlin. Die offiziellen Telefonnummern werden aus China – ich lebe seit 10 Jahren auf der Insel Hainan – nicht durchgereicht und da meine mails nicht beantwortet werden, bekomme ich auch keine mögliche Mobilfunknummer als Kontaktmöglichkeit mitgeteilt.
        Selber nochmal nach Deutschland deswegen – davor graut es mir. Bin mit dem Land fertig! Musste leider 2016 und 17 aufgrund Todesfall meiner Mutter und meines Bruders dorthin und hab mich offiziell aus D abgemeldet. Vielleicht ja jemand noch einen hilfreichen Tipp für mich?!…

  5. Man sollte langsam dazu übergehen absolut alles was in den MSM und von offiziellen deutschen/EU-Stellen publiziert, gesagt und geschrieben wird, wahlweise als US-Propaganda und/oder westliche Verschwörungtheorien zu bezeichnen. Oder nein, besser doch nicht… Die smartere Seite muss schliesslich ein gewisses Niveau und ein Mindestmass an Ernsthaftigkeit in dieser traurigen Entwicklung beibehalten..!

  6. Es ist so eine typische Lügner-Taktik: nie auf den anderen argumentativ eingehen (weil man selbst keine hat?).

    Statt dessen Schein-Antworten mit vorgefertigten Textbausteinen geben, die mit dem Argument nicht das Geringste zu tun haben. So verbirgt man – wenn auch sehr schlecht – die eigene Inkompetenz.

    Ich nenne es: die „Lass den Kopf zuhause – Taktik“ (Argumente werden durch plumpes Bashing wie „Verschwörungstheorie“ ersetzt)

  7. Alles Seilschaften (Bunteswir.schufte.misterium) – kenne ich aus de Osten-, nicht ohne Fachkompetenz, aber völlig bösartig (im Gegensatz zu schlecht).
    Die Idee eines Austausches von Ansichten, Argumenten, etc. wird nicht stattfinden, da es 1. patt ausgehen würde (jeder hat auf seine Weise recht) und 2. die Flötenspieler in diesem Misterium sehr wohl verstehen, dass durch eine solche Veranstaltung die Besucherzahlen des A-S kinszalmäßig in die Höhe getrieben würde.

    Weitere interessante Themen: RU kauft 1.000 Dronen vom Iran; RU/TR nähern (zumindest vorübergehend) an; RU vertieft Beziehungen zu Myanmar; EU führt Zensur ein
    Lohnenswerte Quellen zu Ergänzung der Meinungsbildung
    http://www.indianpunchline.com
    norberthaering.de
    moonofalamba.org
    thesaker.is

    Mutter von Alina LIPP in Sicherheit. Jetzt in RU! Quelle: rt

    1. „Die Idee eines Austausches von Ansichten, Argumenten, etc. wird nicht stattfinden, da es 1. patt ausgehen würde (jeder hat auf seine Weise recht)..“

      Das denke ich nicht, weil das BW eigentlich nirgendwo „Recht“ hat. Niemand von ihnen kann z.B. bestreiten, das sie NS-2 selbst blockieren und damit die GESAMTE Deutsche Wirtschaft und alle deutschen Bürger in den Abgrund reißen. Das ist in der Tat bösartig, wie der 2. Teil deines Satzes auch aussagt.

      „…-, nicht ohne Fachkompetenz, aber völlig bösartig (im Gegensatz zu schlecht)….“ Fachkompetenz bei Habeck? Habe ich mich da verlesen, oder wie ist das gemeint?

      1. Wer kein „Recht“ hat – nimmt es sich einfach – schon allein in der fälschlichen Annahme, der/die/das Stärkere zu sein… – doch die Toten werden grundsätzlich am ENDE der Schlacht gezählt… 😉

        1. Ja, das BW und das Regime delegitimieren sich jeden Tag ein bischen mehr (das intellektuell unterirdische Gezumpel auf Twitter spricht Bände). Da brauchen sie nicht mehr mit VS die Bürger – wie geplant – zu überwachen, sie sollten sich lieber selbst überwachen lassen. Sie selbst delegitimieren sich inzwischen am besten. (siehe Turbinen-Olaf (Scholz), wie er liebevoll lächelnd die Pipeline-Turbine aus Kanada streichelt und „weiß“ sie ist völlig in Ordnung! 😀 )

    2. Ein Hinweis wird bestätigt:

      Und für die HIMARS und den dazu gehörigen „Freiwilligen“ könnte es demnächst richtig ungemütlich werden.

      Wie oskarwagenrecht im overton-magazin im Forum über drei Kommentare hinweg mit Verlinkung zu amerikanischen, russischen und chinesischen Artikel unter mauerte. Sehr lesenswert! Link zum Artikel:

      https://overton-magazin.de/krass-konkret/allein-das-gegnerische-lager-ist-fuer-den-krieg-verantwortlich/

      Ich zitiere Oskar:

      „Gut informierten Quellen im Iran zufolge „ist der Kauf von Drohnen durch eine Supermacht wie Russland ein wichtiges Indiz für die Qualität und die Entwicklung der iranischen Industrie, der es gelungen ist, die fortschrittlichsten Drohnen wie die Shahid 129 zu produzieren, die mehr als 24 Stunden lang fliegen können. Das ist es, was Russland angezogen hat, insbesondere für den Einsatz in seinem Krieg in der Ukraine“.

      Die iranische Shahed 129 ist ein Äquivalent zur US-amerikanischen MQ-1 Predator. Er verfügt über eine Infrarot- und Tagesoptik, einen Laserdesignator zur präzisen Zielerfassung und kann vier präzisionsgelenkte Bomben tragen. Sie hat eine Reichweite von 1.500 Kilometern und damit deutlich mehr als aktuelle russische Drohnen. Seit 2014 werden diese Drohnen vom Iran in Syrien eingesetzt, so dass Russland bereits über einige direkte Erfahrungen mit ihrer Leistungsfähigkeit auf dem Schlachtfeld verfügen wird.

      Ich bin mir allerdings sicher, dass der Iran mehrere Jahre brauchen wird, um 1.000 dieser Drohnen zu liefern. Aber das spielt vielleicht keine Rolle. Ein paar Dutzend werden vorerst ausreichen, um die gesamte 2.000 Kilometer lange Frontlinie in der Ukraine kontinuierlich in der erforderlichen Tiefe abzudecken.

      Der Einsatz solcher Drohnen in größerer Stückzahl dürfte die Flugabwehr der Ukrainer noch weiter schwächen und das auffinden und vernichten von weit hinter der Front operierende Systeme wie HIMARS erheblich erleichtern.“

      Wer mehr dazu lesen will, suche den „oskar“ dort im Forum, es ist aber nicht gleich sein erster Kommentar. Er ist dort ein „Vielschreiber“. Auch die verlinkten Artikel sind sehr interessant und mit DeepL leicht zu übersetzen.

  8. Der-, die-, oder dasjenige, das da für das Ministerium schreibt, erfüllt alle Kriterien, um als Troll bezeichnet zu werden. Die Aufgabe ist nicht, inhaltlich auf Kritik einzugehen (im Weltbild grüner Politik gibt es keine fundierte Kritik, sondern eben nur Propaganda, der man mit aller Kraft entgegentreten muss … wann hatten wir das in Deutschland gleich nochmal so ähnlich?), sondern einfach nur die Energien der Kritiker umzuleiten auf Nebenthemen.

    Das mit dem Übersetzungsprogramm, das ein Update bräuchte, ist ein gutes Beispiel dafür. Denn natürlich hat der Troll verstanden, dass es sich hier um eine Persiflage auf das Gendern handelt. Soooo dumm sind die Leute auch wieder nicht, dass sie das nicht verstehen. Aber sie stellen sich dumm, in der Hoffnung, damit den Schreiber dazu zu bringen, auf das Gender-Thema auszuweichen, und so von dem ursprünglichen Thema (Summierte Kompetenz der Büromitarbeiter am Wochenende) abzulenken und die Schreiberin als Ausländerin zu diskriminieren, die angeblich der deutschen Sprache (in diesem Falle der Korrektur sogar ungegendert, schau an!) nicht mächtig sind.

    Und siehe da: Es klappt sogar besser als gedacht, weil sich nämlich sogar RT und Röper – wenn auch ironisch – darauf einlassen. „Praktikantenden“ hat jetzt die Chance, zum stehenden Begriff zu werden – und damit ist das Thema „Inkompetenz beim Wirtschaftsministerium“ erfolgreich vom Tisch.

    Oder glaubt jemand ernsthaft, man greift dort den Vorschlag von Thomas Röper auf? Mit einem dieser russischen Untermenschen zu diskutieren? Kommt doch gar nicht in Frage!

  9. Ob das mal relevant wird, weiß man natürlich nicht. Aber man sollte sich vorsorglich trotzdem möglichst alle Namen derer merken, die jetzt das System unterstützen. Für später. Auch damit keiner von denen sagen kann „ich war nicht mit dabei“.

    33 hat auch keiner gedacht, dass mal eine neue Zeit kommt.

    1. Und als Deutschland wiedervereint wurde hat man die selben Verbrecher wieder in Regierungsverantwortung gebracht. Und die sitzen heute noch in unseren Stiftungen und Ministerien. Und brauen wieder ihren Überwachungsstaat mit Wahrheitsministerium, Zensur und Meinungsdiktatur auf.

    1. Mal abgesehen davon. Thomas Röper will auf seiner Webseite nichts verkaufen, wozu also ein Impressum mit Steuernr.? Die Leute (Grünlinge?) haben anscheinend den Unterschied zwischen kommerziellen und nicht – kommerziellen Seiten nicht kapiert.

  10. Mir als Bürger dieses Landes und Opfer seiner Politik ist überhaupt nicht zum Lachen zumute, wenn ich an das Bundeswirtschaftsministerium denke und mir seine jetzige Führung ansehe.
    Der Bundeswirtschaftsminister kann sich aber damit brüsten, dass ein Blick auf die anderen Ministerien und ihre Führungen auch nicht tröstlicher ist.

    1. Ergänzend: Meines Erachtens enthält Thomas Röpers Seite alle erforderlichen Angaben dazu, wer die Seite betreibt und wer verantwortlich ist – und zwar an hervorgehobener Stelle. Lediglich der Begriff ‚Impressum‘ fehlt wie praktisch allen diesen Blogs und ist auch nicht verpflichtend.

    2. Das halte ich immer für die schäbigste und billigste Ausrede für Versagen:
      „Aber die andern sind doch auch nicht besser.“
      Sowas kotzt mich immer so richtig an. Nach der Logik darfst du dich erst beschweren wenn du der eine auf der Welt bist, dem es am dreckigsten geht. Und bis dahin hast du deine Klappe zu halten und froh zu sein das du nicht der eine auf der Welt bist, dem es am schlechtesten von allen geht.

  11. „Grün*innenkanzler*innenkandidat*innen“ kann man auch „Grünende zum Kanzelnden Kandidierende“ nennen. Solche Dinge sollte die*der Bundesklimaminister*in eigentlich ihren*seinen Praktikantenden klar machen. „Praktizierende“ geht auch, aber „Praktikandende“ ist bescheuerter und damit woker.

  12. @Aktakul
    > „…weil das BW eigentlich nirgendwo „Recht“ hat…“
    Schauen Sie sich die Kasperleveranstaltung „Journalisten fragen die Regierung“, oder so ähnlich, an. Auf eine relative präzise Frage, wenn sie kritisch ist, wird salbadert mit vielen Worten, ohne etwas inhaltlich zu beantworten. Eine solche quälende Qualität ist Voraussetzung für eine Stelle in den Vasallenmimimimisterien.
    Frage des Schurnalisten: „Ist die Farbe des betreffenden Autos rot?“ Antwort eines Buntenmimimis: „In der Nacht sieht man keine Schatten.“ Reitschuster hat da einige illustre Beispiel veröffentlicht, aber nur bei Thema König Korona.
    Argumente von TR würden einfach ignoriert, jedenfalls zum größten Teil. Es würde auf verschiedenen Ebenen/Welten/Universen argumentiert.

    > „Fachkompetenz bei Habeck“
    Der Märchenonkel und die anderen Gewählten, aber nicht Auserwählten, sind da vielleicht auszunehme. Es geht um die ‚Beatmten‘ in der Behürde. Die wissen schon, was Sache ist, haben aber den Auftrag, der „Agenda“ zu genügen. Daher kein Erkenntnis schaffender Austausch von Argumenten in einer Diskussion zwischen TR und eines Buntenmimimis.

    Die Bedingungen, die TR vorgibt, sind sternenklar und ein ideales Format für eine Gesprächsrunde. Da will und darf die Behürde nicht mithalten…

    1. Bezogen mal auf den letzten Satz. Das Angebot von TR ist eigentlich recht schlau: Lehnen sie es ab (was natürlich passieren wird), demaskieren sie sich als Schwätzer, die keinen Mumm und keine echten Argumente haben.
      Stimmen sie zu, werden sie sich erst recht blamieren, da es viele unleugbare Fakten gibt, die den Regime-Lügen klar widersprechen (z.B. die verheerenden Folgen der selbst verhängten Sanktionen).

  13. Schön, dass es angekommen ist und gleich eine adäquate Reaktion folgen lässt 👍😁

    Krass auch, wie dieser Praktikandenden-Abschaum dem Antispiegel Spaltung vorwirft🤦‍♂️.
    Wir Ungespritzten mussten wegen Typen wie Habeck, Scholz und Lauterbach eine ganze Parallelgesellschaft im Untergrund aufbauen, DAS ist Spaltung!

  14. Ach, die können nicht anders. Jahrzehntelanger Kampf gegen eigenes prüfen und denken zeitigt schönste Erfolge.

    Mich würde ja interessieren, ob es z.B. in Großbritannien ähnlich dumme Reaktionen eines Ministeriums z.B. auf den Off-Guardian gibt oder in Kanada gegen strategic culture. Beinahe bin ich überzeugt, dass nicht.

    Wenn für Deutsche etwas typisch ist, dann, dass sie schamlos direkt sind und sich so drastischer outen als andere Völker. Das war schon bei Adolf so. Bis 41 fiel er eigentlich gegenüber anderen Ländern nicht sonderlich auf, was die Tyrannei anging. ABER er und seine Leute haben pausenlos offen darüber geredet, sich ihres Wahns sogar gebrüstet.

    Daher wussten die Reedukateure auch nichts Dringenderes als den Deutschen einzubleuen, dass sie endlich schweigen sollen.

    Das war auf Dauer nicht erfolgreich: jetzt haben sie wieder eine neue funkelnde Herrenideologie, und schon fangen sie wieder an zu krakeelen.

    Deutsche sind immer besonders peinlich, wenn sie fremden Müll ohne zu denken nachplappern. Mit vorherigen gründlichen nachdenken kann ein Deutscher ein Genie sein, aber ohne das scheint er ein größerer Trottel als jeder andere – weil er so deutlich ist, dass Dummheit wie Klugheit sich sofort vermittelt.

    Ihm zuzuhören ist der Lackmustest für Ideologien: wenn es sich aus seinem Mund dumm anhört, dann ist es das auch.

    1. Tja, der deutsche Großkotz, der immer alles besser zu wissen glaubt und sich ohne es zu merken als Dummkopf outet. Daher wohl das alte deutsche Sprichwort in bemerkenswerter – wohl eher unbeabsichtigter Selbsterkenntnis:

      „Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz“

    2. Naja, meistens sind die Deutschen doch alles andere als schamlos und direkt, wir sind viel mehr immer schön politisch korrekt und achten 20x drauf das wir auch ja niemanden seelisch „verletzen“, das jeder mal „gewinnt“ und das „alle“ ihre gleichen Rechte bekommen.
      Gilt natürlich immer nur für die „guten“ und nicht für „Demokratiefeinde“ und „delegitimierende des Staates“ wie wir.

  15. Wir sehen ja am Beispiel der C-Plandemi zu was so unsere Gesundheits-Minster (und deren untergeordnete Behörden wie PEI/RKI) so alles fähig waren: von Korruption, über Belügen der Öffentlichkeit, Verschleierung und Verfälschung von Daten, bis hin zu eklatanten Verstöße gegen das Grundgesetz und gewaltsames Vorgehen gegen Bürger anderer Meinung, Kontensperrung, Aberkennung von Berufslizenzen, Hausdurchsuchungen, illegalen Gerichtsprozessen und, und, und – die ganze Palette von Vorgehensweisen, die man aus den übelsten so Diktaturen kennt. Heute weiß man, dass alle C-Verschwörungstheorien und noch mehr wahr geworden sind. ABer politische Folgen hat es bisher keine, im Gegenteil, die Verbrecher machen munter weiter und schreken auch vor einer nuklearen Katastrophe nicht zurück.

    Wenn ich an die absolut fehlenden fachliche Kompetenzen unserer Spitzenpolitiker (und die der EU) denke, dann wird mir richtig schlecht. Es wimmelt nur so von „komischen“ Abschlüssen und Plagiatoren. Von Moralkompetenz, der Fähigkeit zum logischen Denken keine Spur. Dafür aber Fanatismus, Ideologie, fehlende Lebenserfahrung und ein psychopathologischer Hang sich an Allem u. Allen zu rächen, die es wagen auf Wiedersprüche u. Fehlentwicklungen hinzuweisen, und sei es in öffentlichen Blogs, wie ich an eigener Haut erleben durfte. Es fällt mir nicht schwer die gegebene Situation einzuschätzen, denn ich kenne das alles bereits aus meinen vorherigen ca. 50 Jahren (Aberkennung der Staatsbürgerschaft, Verhör u. Folter der Eltern vom Geheimdienst, Kriegserfahrung als Stinger für westl. Fernsehsender, Arbeit und Ausbildung in Ost u. West (EU u. USA, Afrika), sowohl in Demokratien als auch Diktaturen, im reichen Westen wie auch in bitterarmen Staaten.

    Wir haben 1984, The Brave New World und Trumann-Show in Einem.

    Ein Zustand von „Hypernormalisastion“ ist erreicht (siehe dazu die Doku von Brian Curtis auf YT), als man eigentlich wusste, dass dieser gesellschaftliche Zustand damals im Osten, nun im Westen, nicht mehr haltbar ist und zusamenbrechen wird.

  16. Passt zwar nicht zum Thema, aber hat hier irgend jemand eine Ahnung
    was es mit dem Fischsterben in der Oder auf sich hat.
    Angeblich kann man da nichts rausfinden und die Dt. Hauptstrohm Presse nimmt es
    erst gar nicht zur Kenntnis.
    Was ich bis jetzt rausfinden konnte ist, daß das Gift angeblich aus Polen kommt.

    „Die Tatsache, dass die Informationen die deutschen Behörden zu spät erreicht hätten, erschwere nun das „Identifizieren der Schadensursache“, sagte Lemke. Ihre polnische Kollegin Anna Moskwa hatte Hitze und Trockenheit als mögliche Ursachen nicht ausgeschlossen.“

    Irgendwie ziemlich merkwürdig der ganze Vorfall….

    1. Das Fischsterben in der Oder soll lt. verschiedener Quellen (darunter RT-Deutsch) durch eine Quecksilber/Schwermetallvergiftung verursacht worden sein. Betroffen sind mehrer Flüsse und auch ein Umweltschutzgebiet. Als mögliche Verursacher wurden 2 Industrieanlagen ausgemacht (Paperfabrick u. Nitrogen-Fabrik). Die polnischen Behörden ignorierten das Fischsterben (es begann bereits am 27.7.22) und reagierten erst Wochen später als diese Umweltkatastrophe nicht mehr zu verheimlichen war. Einige Polen halten den Vorfall für ein geplantes Ablenkungsmanöver – kann ich nicht einschätzen. Mehr dazu auf dem YT Kanal von Ania K ( Through the eyes of).

  17. Hin und wieder schreibe ich einen Brief, da oder dorthin, manche sagen russische Propaganda, andere machen sich nicht mal diese Mühe. Dann weiss ich nicht ob die Schmiere überhaupt gelesen wurde. Schmiere ist eigentlich falsch, weil ich beleidige nie und versuche wirklich nach bestem Wissen und Gewissen es recht zu machen. Am Ende bin ich regelmässig geknickt. Vielleicht sollte ich mir Implantate, Gummimuskeln kaufen damit ich stärker werde, mehr Rückgrat habe. Aber es geht ja vielen ähnlich… Mobbing ist es trotzdem.

  18. Ein Blick auf die Webseite der Grünen zeigt, dass da ein Impressum fehlt. Oder es ist gut versteckt. Dafür legt sich gleich eine unerwünschte darüber mit der Aufforderung, „mitzumachen“ und zu spenden. Das sind Methoden!
    Wer den Splitter im Auge des Anderen sucht, der soll sich erstmal den Balken im eigenen Auge ansehen (oder so ähnlich steht’s in der Bibel).

    1. Naja, die GrünInnen sind nicht das Wirtschaftsministerium, zumindest is es eine andere Homepage.
      Okay, man könnte alles als „Regierung“ betrachten.
      Aber für die zählen die Gesetze ja nicht, das sollte hier ja jeder schon mitbekommen haben.

  19. Ich finde es auch kindisch, wie dieses Ministerium sich in der Außenwahrnehmung verhält! Alle Anfragen, Kritischen Beiträge sowie konstruktive Kritik als Fakenews, russ. Propaganda und Verschwörungstheorie abzutun, sogar wenn man die selbigen Pressemitteilungen zum Gegenstand der Betrachtung macht, ist es einerseits schon fast beschämend wie so eine Institution in einer Fragestunde mit den Mitmenschen kommunizieren und andererseits zeigt es nach meiner Ansicht nach Desinteresse an jeglichen Lösungsansätzen. Das ist wirklich schade das diese Institution sich weigert sich mit Herrn Thomas Röper in einem fairen Interview zu stellen. Und Wenn das alles Propaganda sein soll, sollen Sie genau die stellen zitieren, welche falsch sind und Ihre Antworten liefern. Einfach zu sagen es sei es „Blödsinn“, wäre für mich eher eine unbefriedigende Antwort und eher entlarvend.

    1. Auf dem Niveau (alles Blödsinn) „argumentieren“ westliche Medien + die angeschlossenen Regierungsministerien doch nur noch. Auch das Verbot von RT wurde z.B. so „begründet“ (RT bringe russische Propaganda/Fake-News). Nirgends wirklich jemals schlüssig belegt, das Zusammenhänge falsch berichtet wurden. Aber wozu Beweise und schlüssige Gegenargumente, wenn schon die reine Behauptung reicht.

      Behauptung=Beweis, war schon die Devise bei den ganzen „Attentaten“ (Skripals, Nawalny) die den Russen in die Schuhe geschoben wurden inklusive auch des sogar eindeutig widerlegten „Russiagate“.

    2. Desinteresse an Lösungsansätzen zu zeigen würde voraussetzen das diese Ministerien überhaupt in der Position sind irgendwas wesentliches zu ändern.
      Da sie schon längst ganz offensichtilch gegen die eigenen Interessen handeln gibt es keinen Grund das noch zu unterstellen.
      Wenn ich nur das Erfüllungswerkzeug bin das benutzt wird, dann wäre es mir auch egal ob es Möglichkeiten gäbe den Benutzer zu beeinflussen.

      Und nein, die sind doch geistig gar nicht in der Lage sich einer Diskussion zu stellen, sonst würden sie ihre Kommunikation nicht vor allem auf Twitter führen. Wer so inkompetent, unfähig uns bösartig ist, der diskutiert nicht mehr.

    1. Unter Ihrem Link zu lesen:

      „13.8.2022 • 18:23 UhrUkraine meldet erneut Beschuss der Atomanlage Saporischschja
      Russische Truppen haben nach Angaben des ukrainischen Militärgeheimdienstes das Gelände des Atomkraftwerks Saporischschja unter Feuer genommen. Der Beschuss sei von einem wenige Kilometer entfernten Dorf aus erfolgt und habe eine Pumpstation und eine Feuerwache beschädigt, teilte der Geheimdienst mit. Zuvor hätten die russischen Truppen Menschen in das Kraftwerk gebracht und eine ukrainische Flagge am Rande der Stadt Enerhodar gehisst, zu dessen Territorium die Anlage gehört.“

      Es ist die „Tagesschau“. Eine surreale Satiresendung.

  20. Bundeswehr: Werbe-Clip Soldaten in Fußgängerzone gegen Fake News

    Quelle:
    www. youtube. com /watch?v=spy8QyRBTtw&feature=youtu.be

    Zitat:
    Original Ton“ gemeinsam schützen wir was uns wichtig ist“ .
    Jetzt müssen wir nur noch wissen wer „uns“ ist und was den wichtig ist

    und GEZ Kündigen wegen Fake News……wenn IHR über die NP „M u s t e r , Max“ die versicherte
    JP „MUSTER, MAX“ benutzt und GEZ Kündigen ist alles in Ordnung…. :>)

  21. Mal nebenbei am Rande bemerkt:

    „Wir sind eine starke VOLKSwirtschaft. Wir können Menschen und Unternehmen gezielt unterstützen. Wir können die Krise stemmen.“ Bundeswirtschaftsminister #Habeck im @SZ -Interview“

    Hat dieser geistige Vorgarten-Zwerg nicht mal behauptet, dass es überhaupt kein Volk gäbe und dass dieser Begriff ein „Nazi-Begriff“ sei?
    Was denn nun? Haben wir eine Volkswirtschaft ohne Volk? Ist Habeck ein Nazi? Oder kann er sich einfach nicht mehr erinnern, so wie sein Scholzomat?

    1. 😂 – Was erlauben Röper???
      Aber davon abgesehen – für den Livestream (möge er bitte bitte wirklich realisiert werden) stelle ich mir extra den Alarm um in der Nacht dafür aufzustehen (hier in China derzeit bei Deutscher Sommerzeit +6h voraus)

  22. Bitte diese BMWK-Leute nicht zu ernst nehmen. Was sie schreiben sind Worthülsen. Haben hier im Anti-Spiegel nix gelesen. Hätte auch nix gebracht. Längere Texte im Zusammenhang zu verstehen – da ist schon die Aufmerksamkeitsspanne zu gering. Außerdem darf natürlich niemand im Ministerium intelligenter als der Chef sein – also Kinderbuch ja, Analyse der politischen Situation nein!

  23. — Russia Briefing – Dezan Shira & Associates

    „Russland will chinesische Produkte schnellstmöglich durch alternative Produkte ersetzen“

    „Russische und chinesische Regierungsvertreter und Geschäftsleute haben auf der Internationalen Wirtschaftsunion in St. Petersburg unmissverständlich klargestellt, dass sie den Handel zwischen der EU und Russland für tot halten und dass zwischen den beiden Ländern Importsubstitutionsprogramme ausgearbeitet werden, um alle bisher aus der EU stammenden Produkte zu ersetzen.“

    „EU-Exporte nach Russland sind tot
    Bei dem Treffen wurde deutlich, dass der russische Handel mit dem benachbarten Europa praktisch tot ist und nicht wiederkehren wird. Im Zusammenhang mit den EU-Sanktionen wurde erwähnt, dass die EU vor kurzem eine sechste Welle von Sanktionen gegen Russland verhängt habe und die Geschäftswelt erwarte, dass diese fortgesetzt und zu gegebener Zeit in eine neunte Welle übergehen werde. Niemand auf russischer Seite hatte irgendwelche Erwartungen oder Pläne für eine Entwicklung oder Wiederaufnahme der EU-Exporte nach Russland. Dieser Aspekt wurde sehr deutlich gemacht.“

    „Handel Russland-China 2022 Januar-Mai
    Der bilaterale Handel im Jahr 2022 hat bisher ein Volumen von 65 Milliarden US-Dollar erreicht und ist gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 28 % gestiegen.“

    „Sekundäre Sanktionsrisiken
    Es gibt einige Probleme für chinesische Staatsunternehmen als multinationale Unternehmen, die in die sekundäre Sanktionsfalle geraten könnten, in der die Missbilligung bestimmter Handelsgeschäfte mit Russland durch die USA dazu führen könnte, dass chinesische Unternehmen direkt sanktioniert werden. … wertvolle Investitionen, die heute getätigt werden, könnten in wenigen Monaten wertlos sein. Dies bedeutet, dass chinesische Investitionen in Russland mit Vorsicht zu genießen sind.

    Kooperation in der Produktion
    … China und Russland arbeiten bereits an der gemeinsamen Entwicklung von Flugzeugen, und da die grundlegende Flugzeugtechnologie derzeit eher statisch ist, bis die Triebwerkstechnologien der nächsten Generation in Betrieb genommen werden, breitet sich die Fähigkeit zur Herstellung bestehender Komponenten in ganz Asien aus – Indien ist beispielsweise ein wichtiger Akteur. Angesichts der Tatsache, dass die heutige Luftfahrtindustrie von Boeing und Airbus dominiert wird, und angesichts der Vorteile einer bedeutenden nachgelagerten Fertigung wäre ein gemeinsames russisch-chinesisches Flugzeug ein Projekt, das sowohl von den USA und der EU profitiert als auch mit ihnen konkurrieren kann. Es ist zu erwarten, dass es mehr solcher Industriekooperationen geben wird.“

    „Zusammenfassung
    Es ist zu erwarten, dass die Chinesen den Bedarf Russlands an Ersatzteilen für EU-Komponenten effektiv decken werden, obwohl Russland auch andere Marktoptionen hat, nicht zuletzt Indien. Die chinesische Fertigungsindustrie ist jedoch unvergleichlich groß und kann eine Vielzahl hochwertiger technischer Produkte herstellen.

    Das Interessante an den Komponenten, die Russland jetzt und in den Jahren 2022 und 2023 benötigt, ist, dass es sich dabei größtenteils um alte Technologien handeln wird – zum Beispiel benzinbetriebene Autos. Beide Länder sind sehr daran interessiert, die neuen Technologien zu entwickeln – gasbetriebene Fahrzeuge und Gas-Hybridantrieb, die nicht nur für die Automobilindustrie, sondern auch für den Schienenverkehr und sogar für Flugzeuge geeignet sind.

    Man hat das Gefühl, dass das neue, nichteuropäische Russland sehr viele chinesische Komponenten enthalten wird. Brüsseler Handelsverluste werden Pekings Gewinn sein, und während Brüssel seine Politik zunehmend von Washington aus steuert, wird dasselbe, wenn auch möglicherweise in geringerem Maße, die Beziehungen zwischen Moskau und Peking bestimmen.“

    June 16, 2022 – By Chris Devonshire-Ellis
    Russia Looking To Fast Track Chinese Product Replacement Alternatives
    https://www.russia-briefing.com/news/russia-looking-to-fast-track-chinese-product-replacement-alternatives.html/

      1. Der erste Satz ist verunglückt: „Rußland will schnellstmöglich Produkte durch chinesische Alternativen ersetzen“ ist richtig. Übersetzungsfehler.

        Für die Russen verursacht das Kosten und Engpässe. Aber sie schaffen nun in allen Bereichen eine eigene technologische Basis und Produktion. Ohne die Sanktionen wäre das oft aus Bequemlichkeit unterblieben. Billiger, mehr Gas zu verkaufen und das, was man braucht zu importieren.

        Ansonsten ersetzen sie Lieferanten aus der EU, wo alles im Abstieg ist und von erstklassig zu drittklassig, aber teuer, oder zu „nicht mehr lieferbar“ wird, forciert und rechtzeitig durch neue in Asien, besonders China.

        Eine ganze Generation hat also Abstriche beim Wohlstand, da Investition vor Konsumption geht. Aber dafür bekommen sie etwas, Ziele, Aufbau, Zukunft.

        Auf der EU-Seite sind dagegen nur Nachteile ohne jeden Sinn.

  24. Faszinierend…
    Besonders hervorzuheben ist hier, dass den „Mitarbeitern des BMWK“ nichts anderes einfällt als z.B. Kommentatoren auf Spiegel.de. Nutzen die vielleicht die gleichen Bots?

  25. „Wenn ein Impressum aber so wichtig ist, warum finanziert die Bundesregierung dann Stiftungen (z. B. die Amadeu Antonio Stiftung), die Psiram als Informationsquelle empfehlen, das ebenfalls kein Impressum hat und bei dem auch niemand weiß, wer dahinter steckt?“

    Moment, warum „auch“?
    Beim Anti-Spiegel wissen wir doch ganz genau wer dahinter steckt…

  26. „und Eure Fans, die es gar nicht erwarten können, wie ein „russischer Propagandist“ öffentlich lächerlich gemacht wird.“

    Boah, das war jetzt gemein. Kein Mensch, auch wenn er ein noch so großer Idiot ist, ist ein Fan von diesem inkompetenten Saftladen voller Hochverräter.

  27. Sorge um innere Sicherheit: Verfassungsschutz warnt vor russischen „Falschinformationen“ zur Gasknappheit

    Zitat:
    Russland nehme dabei insbesondere Fragen der Energieversorgung Europas ins Visier.

    Laut dem Kölner Bundesamt versuchen russische Akteure, mit der „gezielten Verbreitung von Falschinformationen“ etwa zu Gasknappheit und Preissteigerungen Angst vor einer möglicherweise existenzbedrohenden Energie- oder Lebensmittelknappheit in Deutschland zu schüren.

    Quelle:
    handelsblatt . com/politik/deutschland/ukraine-krieg-sorge-um-innere-sicherheit-verfassungsschutz-warnt-vor-russischen-falschinformationen-zur-gasknappheit/28604664.html

    BUNDESBÜRGERN DROHT EINE GROSS ANGELEGTE ENTEIGNUNG!

    Quelle:
    .bild . de/video/clip/bild-tv/sebastian-geisler-die-ezb-laesst-uns-systematisch-verarmen-79915960.bild.html

    Durch die Bundesregierung/ EZB…….?

  28. Habeck-Ministerium macht sich mit Rentenaussage zum Gespött

    Das Bundeswirtschaftsministerium schreibt in einer Debatte auf Twitter, „das deutsche Rentenniveau ist eines der höchsten der Welt“. Die nackten Zahlen sagen etwas anderes.

    Zitat:
    Frage:
    Herr Habeck Sie kennen anscheinend nicht die Wirtschaftsdaten, Deutschland ist im internationalen Vergleich weit abgerutscht, wir haben die schlechtesten Renten, Schulen und Infrastruktur sind marode und dieVerschuldung nimmt immer mehr zu.

    Das stimmt nicht. Die deutsche Wirtschaft ist stabil, das deutsche Rentenniveau eines der höchsten in der Welt und die deutsche Verschuldung im Vergleich geringer.

    Quelle.Focus
    twitter . com/BMWK/status/1558390545160015875?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1558390545160015875%7Ctwgr%5E93296a8b78e5e8c6a140910fd0f7cecac33d8c91%7Ctwcon%5Es1_&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.focus.de%2Ffinanzen%2Faltersvorsorge%2Frentenniveau-eines-der-hoechsten-habeck-ministerium-macht-sich-mit-rentenaussage-zum-gespott_id_136133025.html

    Fake NEWS v. Habeck-Ministerium …?

    AKTENEINSICHT ZUM BLUTIGEN WASSERWERFER-EINSATZ

    Hat Ex-Richter S21-Lügen aufgedeckt?

    ….Seine Erkenntnis: Für den Untersuchungsausschuss zum Schlossgarteneinsatz seien vom Staatsministerium regelrecht „Drehbücher“ verfasst worden, um eine mögliche Einmischung von Stefan Mappus (56,CDU), dem damaligen Ministerpräsidenten, zu vertuschen. Auch beim Schlichtungsverfahren unter Heiner Geißler (†87) habe man versucht zu mauscheln. Reicherter: „Längst bekannte Mängel des Projekts sollten nach der Schlichtung als Kompromiss dargestellt werden, so dass die S21-Gegner für die damit verbundenen kostenverantwortlich gewesen wären.“

    Quelle:
    bild . de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/akteneinsicht-hat-ex-richter-blutige-s21-luegen-aufgedeckt-81004910.bild.html

    In dem Moment, in dem man diese Regierung am meisten bräuchte, sage man ihnen, „wir haben euch verarscht“…?

  29. Ich bin neu hier im Kommentarbereich. Habe alle Bücher von Thomas gelesen. Das Thema der angeblichen Gaskrise wird auch bei „Rubikon“ dargestellt. Mit demselben Ergsbnis wie bei Thomas. Die Antwort des Bundes“wirtschafts“ministeriums auf Twitter ist mehr als verlogen! Aber das passt gut zu einem Kinderbuchautor Habeck, der „mit Deutschland nichts anzufangen weiß“.

Schreibe einen Kommentar