USA spielen mit dem Feuer

Geht es um Artikel 5? Die Logik hinter dem Beschuss des AKW Saporischschja

Alle paar Tage wird das AKW in Saporischschja von der ukrainischen Armee mit Einverständnis der USA beschossen. Geht es dabei um das Auslösen von Artikel 5 des NATO-Vertrages?

Dass die Ukraine das AKW in Saporischschja alle paar Tage beschießt ist bekannt, auch wenn westliche Medien Russland beschuldigen. Aber Russland hätte davon keinerlei Vorteil, denn erstens würde dabei russisches Land verstrahlt und zweitens wären die geopolitischen und militärischen Folgen nicht in Russlands Interesse. Wenn es gelingt, eine Atomkatastrophe in dem AKW den Russen anzuhängen, könnte Kiew hingegen auf einen Eintritt der NATO in den Krieg hoffen, denn eine von Russland verursachte (oder Russland auch nur „untergeschobene“) Katastrophe, die auch NATO-Länder verstrahlt, könnte Artikel 5 des NATO-Vertrages, also den Kriegsbeitritt der NATO, auslösen, was Kiews oberstes Ziel ist.

Da Kiew das AKW mit aus den USA gelieferten Waffen beschießt und dazu auch HIMARS-Raketenwerfer benutzt, bei deren Zielauswahl die USA das letzte Wort haben, ist auch die Rolle der USA sehr besorgniserregend. Darum ging es am Sonntag in einem Kommentar im wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens, den man durchaus als Warnung an die USA verstehen kann. Ich habe den Kommentar übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Amerika spielt den atomaren Joker

Der Rat der Staatsduma hat am Donnerstag eine Erklärung zu den Gefahren durch den Beschuss des Kernkraftwerks Saporischschja durch die ukrainischen Streitkräfte abgegeben:

Der Rat der Staatsduma der Föderalen Versammlung der Russischen Föderation verurteilt den anhaltenden Beschuss des größten europäischen Kernkraftwerks in Saporischschja durch ukrainische Militäreinheiten in den letzten Wochen auf das Schärfste. Die Folgen des rücksichtslosen Handelns Kiews, das den Beschuss der Anlage in Saporischschja angeordnet hat, könnten verheerend werden. Der Rat der Staatsduma bestätigt die Bereitschaft der russischen Seite, alles Notwendige zu tun, um eine internationale IAEO-Mission zum AKW Saporischschja zu organisieren, damit die Spezialisten der Agentur die Gefahren, die von den anhaltenden ukrainischen Angriffen auf das Kernkraftwerk ausgehen und die tragische Folgen für die gesamte Menschheit haben können, vor Ort bezeugen können.“

Saporischschja ist das größte Kernkraftwerk Europas und eines der drei leistungsstärksten der Welt. In dem Werk sind über zehntausend Menschen beschäftigt. Die Reaktoren sind gut geschützt. Ein direkter Treffer kann sie nicht beschädigen. Gelingt es jedoch, die Anlage vom Strom abzutrennen, werden die Reaktoren weiterhin enorme Mengen an Wärme erzeugen. Derzeit gibt es drei Kühlschleifen, um sie abzuleiten. Es handelt sich um Pumpen, die beträchtliche Wassermassen umwälzen. Das gesamte Kakhovka-Reservoir liegt zu diesem Zweck in der Nähe. Wenn also das Wärmeabfuhrsystem ausfällt, schmilzt der Reaktorkern durch Überhitzung und der übermäßige Dampfdruck lässt die Schutzkuppel von innen explodieren. Genau das ist 2011 in Fukushima, Japan, passiert. Die Erfahrung gibt es. Genauso wie die Erfahrung von Tschernobyl im Jahr 1986.

Eine Katastrophe im Kernkraftwerk Saporischschja wird ganz Europa in eine völlig neue Situation bringen. Ukrainische Streitkräfte beschießen ein atomares Objekt. Die Vereinigten Staaten haben die Waffen und die Munition geliefert und – das Wichtigste – die Aufgabenstellung. Und da kann man nicht mehr einfach sagen: „Ihr Idioten, versteht ihr nicht, wie das enden wird?“ Sie sind keine Idioten. Sie verstehen es. Und sie beschießen es absichtlich. In Wirklichkeit sind es die Amerikaner, die das AKW Saporischschja beschießen. Sie haben einfach Ukrainer damit beauftragt. Amerika hat hier Makroziele.

Um das Ausmaß des amerikanischen Spiels und die Höhe des Einsatzes, den die USA setzen, besser zu verstehen, lohnt sich ein Blick zurück in die Geschichte. Hier ist die Einschätzung und sehr genaue Vorhersage des unermüdlichen Revolutionärs und Lenin-Kollegen Lew Trotzki interessant. Nachdem Trotzki während der Revolution von 1905 den Petrosowjet angeführt hatte, wurde er zur Zwangsarbeit nach Sibirien geschickt. Von dort aus floh Trotzki ins Ausland. Während des Ersten Weltkriegs war er in Europa. Im Januar 1917 kam er mit dem Schiff in New York an, wo er beim Studium Amerikas eine verblüffende Entdeckung machte, über die er 1930 schrieb:

Die Zahlen über das Wachstum der amerikanischen Exporte während des Krieges haben mich verblüfft. Sie waren eine echte Offenbarung für mich. Diese Zahlen bestimmten nicht nur die amerikanische Intervention im Krieg, sondern auch die entscheidende Rolle der Vereinigten Staaten in der Welt nach dem Krieg. Von da an gehörte das Problem „Amerika und Europa“ dauerhaft zu meinen Hauptinteressen. Um das kommende Schicksal der Menschheit zu verstehen, gibt es kein wichtigeres Thema als dieses.“

Das heißt, Trotzki war erstaunt darüber, wie sehr Amerika vom Krieg in Europa profitiert hatte. Schon damals war klar, dass Amerika keine Sympathien für Europa hegte. Der Krieg ist für Amerika weit weg und verändert das Gleichgewicht in der Welt zu seinen Gunsten. So war es auch im Ersten Weltkrieg. Und im Zweiten Weltkrieg. Das Gleiche passiert auch jetzt. Schauen Sie, Trotzkis Worte vom Januar 1917 klingen wie von heute:

Die größte wirtschaftliche Tatsache ist, dass Europa in den Grundlagen seiner Wirtschaft bankrott geht, während Amerika immer reicher wird. Und während ich neidisch auf New York City schaue, frage ich, der ich mich immer noch als Europäer fühle, mich ängstlich: Hält Europa das durch? Wird es sich nicht in einen Friedhof verwandeln? Wird das wirtschaftliche und kulturelle Gravitationszentrum der Welt von hier nach Amerika gehen?

Das ist genau das, was die Amerikaner wollen. Zur Hölle mit Europa! America first. Deshalb müssen sie das Chaos in der Ukraine noch vergrößern. Soll es doch durch eine nukleare Katastrophe passieren. Wenn es auf dem Schlachtfeld nicht klappt, dann eben der atomare Joker! Trifft die Strahlung auch NATO-Länder? So ist es. Beschuldigen wir Russland und schlagen wir militärisch zurück. Ich denke mir das nicht aus. Das ist schriftlich formuliert. So schreibt der britische Abgeordnete Tobias Elwood auf Twitter:

„Jede vorsätzliche Beschädigung, die zu einem möglichen Austritt von Strahlung in einem ukrainischen Atomreaktor führt, wäre ein Fall für Artikel 5 der NATO.“

In den USA sagt der Kongressabgeordnete Adam Kinzinger das Gleiche:

„Jeder Austritt, der Menschen in NATO-Ländern tötet, ist automatisch Artikel 5.“

Artikel 5 des Nordatlantikvertrags besagt, dass ein Angriff auf einen NATO-Staat von allen anderen Mitgliedern des Bündnisses als bewaffneter Angriff gegen sie selbst betrachtet wird. Das heißt, die Katastrophe im AKW Saporischschja ist ein Casus Belli, ein Kriegsgrund. Und wenn die Amerikaner die Ukrainer mit der Bombardierung des Kernkraftwerks beauftragen, schaffen sie mit ihren Händen genau diesen Casus Belli. Schließlich ist ein großer Krieg in Europa für sie profitabel. Auch zum dritten Mal ist das für sie profitabel. Das ist zynisch? Ja, das ist zynisch.

In diesem Zusammenhang sehen die Europäer wie – wie soll ich es vorsichtig ausdrücken? – wie komplette Idioten aus. Sie haben nicht nur solche Sanktionen verhängt, dass sie nicht mehr wissen, wie sie selbst weiterleben sollen, sondern sie riskieren auch eine atomare Katastrophe und einen anschließenden Krieg mit Russland. Wen in der Alten Welt macht das glücklich? Und das alles zum Wohle der USA? Die Leichtigkeit des Umgangs mit der Aussicht auf einen nuklearen Zusammenstoß mit Russland zeigt sich natürlich auch der Satz von Liz Truss, der britischen Premierministerkandidatin. Bei einem Treffen vor der Wahl antwortete Liz Truss auf die Frage, was sie von der Notwendigkeit halte, den nuklearen Knopf zu drücken, emotionslos, ich würde sogar sagen mit der Stimme eines gefrorenen Kabeljaus. Und hier ist der Satz der Woche:

„Ich denke, das ist eine wichtige Verantwortung des Premierministers. Ich bin bereit, das zu tun.“

Das sind auch für Russland keine guten Aussichten. Aber dann kommt diese Logik: Wozu brauchen wir eine Welt, wenn es auf ihr kein Russland gibt? Nun, so ist es doch? Ist es nicht an der Zeit, dass die Amerikaner aufhören? Kurz gesagt, hört auf, das Kernkraftwerk in Saporischschja zu beschießen. Das ist ein schlechtes Spiel.

Ende der Übersetzung


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

46 Antworten

  1. Ein Beitrag zur Lage in Brasilien:
    „The Brazilian Democracy Party at TSE“ [http://thesaker.is/the-brazilian-democracy-party-at-tse/]
    liefert ein interessantes Fazit (gedeepLt):

    „…
    Und natürlich die völlige Marginalisierung der Bevölkerung im politischen und Entscheidungsprozess des Landes. Mit einer derart anomischen, verwirrten und kopflosen Bevölkerung und derart moralisch und ethisch bankrotten politischen Parteien/Führungen – und ihrer verblendeten und naiven Militanz – ist kein Staatsstreich (mehr) wirklich notwendig
    …“

    Man könnte meinen, man ist dort zu Hause.

  2. Diese Theorie lässt allerdings einen wichtigen (vielleicht den wichtigsten) Punkt außer Acht, der komplett dagegen spricht: Die FEIGHEIT der NATO-Schurkenstaaten einschließlich ihres Anführers!
    Solange sie nicht hinterhältig ohne Gefahr aus der Ferne morden können meiden sie jede militärische Konfrontation!

    1. Naja, die USA will ja nicht selber, sondern nur Europa verheizen … insofern passt das schon. Laut Berichten ist aber die Internationale Atomenergiebehörde jetzt unterwegs zum Kraftwerk. Mal schauen ….

      1. „Naja, die USA will ja nicht selber, sondern nur Europa verheizen …“

        Eigentlich hatte Putin dem schon einen Riegel vorgeschoben. Er sagte mal sinngemäß: auch wenn Russland von Europas NATO-Staaten angegriffen wird, werden die Raketen Richtung Washington fliegen (weil sie immer wussten, das die USA die eigentliche Triebfeder dahinter ist). Putin ist nicht mehr bereit die „Stellvertreter-Krieg-Spielchen“ der USA mit zu machen.

  3. Das habe ich bei Lin Wood in den Chat geschrieben – zack!
    Gesperrt!
    Ballert den Amis solche Texte um die Ohren, damit der eine oder andere aufwacht.

    „🚨 Tell your government to stop firing Himars at the nuclear power plant in Ukraine. This would not be possible without American operators.
    We don’t want a nuclear catastrophe here in Europe!!!!
    Greetings from Germany“

    1. Die Aufklärung funktioniert nur, wenn sie a) wiederholt und nochmals wiederholt IN DEN USA ans gesamte Volk gegeben wird und b) DEN AMERIKANERN IHREN KOMMENDEN TOD VOR AUGEN FÜHRT, herbeigeführt durch die eigene GEISTESKRANKE Führung und die herrschende „Elite“ hinter dieser (die eigentliche Regierung dort)!

      1. Ein beträchtlicher Teil der US-amerikanischen Bevölkerung ist leider mit anderen Problemen weitgehend ausgelastet:

        „The Oakland, California Homeless Problem is Beyond Belief“;

        https://www.youtube.com/watch?v=yRWmKh13b50

        Es gibt weitere Videos, die beispielsweise die Verwüstung der US-Gesellschaft durch Fentanyl aufzeigen. Für manche dieser Zombies wäre ein schneller Tod vielleicht sogar ein Gnadenakt.

        Die herrschenden „Eliten“ hinter der geisteskranken Führung in „Amerika“ sind schon lange wieder auf eine radikale Biologisierung der Gesellschaft zurückgekommen; der Liberalismus kehrt zu seinen genuinen Wurzeln zurück. Die Opfer sind a) selbst schuld und b) schnuppe.

        Umgekehrt schlägt dies massiv auf das Krisenbewusstsein des Kapitalismus zurück; es wird praktisch ausradiert (auch wenn vereinzelte Intellektuelle – Bsp. Chossudovsky – heroisch dagegen ankämpfen).

        Der „Grauen Masse“ bleiben Analyse & Einordnung solch krimineller Akte wie dem Terror gegen das KKW Saporischschja völlig unzugänglich.

        Vom „amerikanischen Volk“ etwas zu erwarten, halte ich daher für sehr optimistisch.

        1. Genauso spricht jener, der nichts versucht und längst aufgegeben hat. Den Feind wirds freuen, den Teufel sowieso!

          Wenn an dem wäre, wie Du behauptest, dann hätte es ein Trump nie ins Amt geschafft! Hat er aber, weil es weiterhin MILLIONEN in den USA gibt, die vermehrt denken können wie wollen. Die gilt es zu erreichen und sie sind erreichbar!

    2. Und man teilt es auch nicht dieser geisteskranken Regierung mit, sondern der (lesenden) Bevölkerung, die es einzig in der Hand hat, die Geisteskranken an der Spitze des Staates loszuwerden, damit sich der Wind dreht!

  4. Das ganz folgt einer perfiden Logik, aber leider macht es Sinn.
    Wenn die USA dabei abkassieren könnte, dann käme ihnen ein verstrahltes Europa, dass sich mit Russland in einem Krieg aufreibt nicht ungelegen.

    Es gäbe ein Mittel mit dem Russland hier vorbeugen könnte.
    Russland hat unlängst klar gestellt, dass jeder atomare Angriff auf Russland auch einen atomaren Angriff auf die USA zu Folge hätte.
    Dies muss auch so sein, denn sonst käme die USA auf die Idee einen atomaren Angriff von einem Natoland aus starten um dabei ungeschoren weg zu kommen.
    Dieses Versprechen solle Russland nun auf einen Kernkraftwerksunfall, der von einem Beschuss der Ukraine ausgeht, ausweiten.

    Russland sollte, falls es zu einem Strahlenunfall infoge des ukrainischen Beschusses auf das AKW kommt, automatisch ein AKW in den USA beschießen.
    Denn ohne, dass Russland bereit ist, mit gleicher Münze zurückzuzahlen hört dieser nukleare Terror wohl nicht mehr auf.

    1. Eigentlich krank dass man auf solche Ideen kommen muss. Aber kann man auf kranke Köpfe und ihren kranken geistigen Ausfluss eigentlich „normal“ reagieren…? Manchmal wünsche ich mir es gäbe einen Gott und er würde diesen menschlichen Müll mit Stumpf und Stiel vom Angesicht dieser Erde fegen!
      Womit ist Biden im Wahlkampf noch mal angetreten? Mit dem Versprechen Amerikas Kriege zu beenden..? Und dann ist dieses halb verfaulte Etwas imstande den 3. Weltkrieg auszulösen… Falls es soweit kommt: Gratulation Mister Biden & Entourage zu eurem neuen Titel: „Grösste und letzte Verbrecher der Menscheit“!

      1. Wir selbst sind potentiell „göttlich genug“, um es zu tun, was Dir „manchmal“ vorschwebt! Und unter den „Göttlichen genug“ gibt es hin und wieder großartige Anführer, nehmen wir einfach alle Revolutionsführer aller Zeiten her. Von Gandhi bis Trotzki, wen Ihr wollt!

        Die Politiker unserer Zeit und an der Macht sind das Gegenteil von revolutionär, eine kürzliche Ausnahme sahen wir eventuell vor kurzem in Amerika: Trump. Aber der wurde bekanntlich „fies abgesägt“. Ja und?! Es gilt die herrschenden Politiker durch REVOLUTION wegzuschaffen! FERTIG!

  5. Vielen Dank für die durchaus interessante Sichtweise zum Art. 5 und deren möglicher Anwendung!
    Mir war bis jetzt diese Möglichkeit noch garnicht so richtig bewusst.

    “ Die Parteien vereinbaren, daß ein bewaffneter Angriff gegen eine oder mehrere von ihnen in Europa oder Nordamerika als ein Angriff gegen sie alle angesehen werden wird; sie vereinbaren daher, daß im Falle eines solchen bewaffneten Angriffs jede von ihnen in Ausübung des in Artikel 51 der Satzung der Vereinten Nationen anerkannten Rechts der individuellen oder kollektiven Selbstverteidigung der Partei oder den Parteien, die angegriffen werden, Beistand leistet, indem jede von ihnen unverzüglich für sich und im Zusammenwirken mit den anderen Parteien die Maßnahmen, einschließlich der Anwendung von Waffengewalt, trifft, die sie für erforderlich erachtet, um die Sicherheit des nordatlantischen Gebiets wiederherzustellen und zu erhalten.

    (1)Vor jedem bewaffneten Angriff und allen daraufhin getroffenen Gegenmaßnahmen ist unverzüglich dem Sicherheitsrat Mitteilung zu machen. (2)Die Maßnahmen sind einzustellen, sobald der Sicherheitsrat diejenigen Schritte unternommen hat, die notwendig sind, um den internationalen Frieden und die internationale Sicherheit wiederherzustellen und zu erhalten.“

    „#ttps://lxgesetze.de/nato-vertrag/4“

    Aber entsteht da nicht eine willkürliche Auslegung – „…daß ein bewaffneter Angriff gegen eine oder mehrere…“?
    Mit dem Beschuss und dem Versuch eine nukleare Katastrophe zu erwirken, ist ja kein bewaffneter Angriff auf ein Natomitglied, sondern ein Angriff auf eine zivile Einrichtung/Produktion in einem Nicht-Nato-Staat.
    Die daraus mögliche Verstrahlung/Verseuchung und die Unmöglichkeit in den Gebieten zu leben, auch in Gebieten der benachbarten Natomitgliedern/-staaten, ist die Auswirkung aber nicht die Ursache und schon garnicht ein bewaffneter Angriff gegen diese. Aber vermutlich verstehe ich da wieder was falsch und stehe mir dabei selbst auf der Leitung. Sollte es aber dazu kommen, was ich nicht glauben und hoffen mag, werden Polen und die Inselaffen die Ersten sein, welche sich das zu Nutzen machen. Denn die hüpfen ja schon eine Weile im Dreieck und warten nur auf die Möglichkeit endlich los zu legen.

  6. Solche Artikel kann man sicher in Rußland und auch in Europa verbreiten, PRIMÄR muß man sie aber in der gesamten Bevölkerung der USA verbreiten, mit allen möglichen und auch „unmöglichen“ Methoden!!! Denn die US-Bevölkerung ist die EINZIGE Kraft, die die Geisteskranken in der Führung stoppen kann … und wird, WENN sie entsprechend intelligent, konsequent und wiederholt aufgeklärt wird, was einschlösse, ihnen zu erklären, daß SIE tot sein werden, ausgelöscht im zwangsläufig kommenden Dritten Weltkrieg, den besagte US-Administration sowie deren Verbündete und Hinterfotzen selbst herbeigeführt haben!

    Ich hoffe, der Russe ist so intelligent!

    Th. Röpers Website hier sollte eine englischsprachige Spiegelung erhalten und BREIT in den USA „verlinkt“ werden! Thomas selbst sollte hier aufhören, alles selber machen zu wollen, sondern eine Organisation gründen, die sich zum Ziel gesetzt hat, die US-Amerikaner – praktisch jeden einzelnen, der lesen kann – aufzuklären.

    Also entweder Ihr wollt den Dritten (atomaren) Großen Krieg verhindern – der Russe selbst hat das gerade der Welt verkündet – oder Ihr wollt das nicht wirklich, gebt es allenfalls vor!

    1. ja, eine englische Ausgabe wäre sinnvoll, evtl. unter anderem Webseitentitel, weil mit „anti-Spiegel“ dort keiner was anfangen kann.
      Grundsätzlich wären Maschinenübersetzngen mit http://www.deepl.com relativ einfach zu machen (mach ich täglich für andere Zwecke), braucht nur jemanden, der täglich 2-3 Std. Zeit dafür hat und selbst genügend englisch kann, um die Maschnenübersetzngen zu redigieren.

    2. @ Sathan oder Nathan

      eine hervorragende Idee, die ich schon vor 4 Monaten hier publiziert hatte…

      Ich denke, dass dieser Krieg allen voran ein Meinungskrieg ist und zu 60% durch diesen gewonnen werden kann..

      Stark verkürzt möchte ich hier noch einmal wiedergeben, was ich damals schon gefordert hatte:

      1. Flugblätter in allen deutschen und europäischen Großstädten mit QR-Links verteilen lassen und oder, wenn zu gefährlich einfach in einfache „Take it away-Ständer“ packen. Schreibt drauf „Informiert euch“ o.ä.

      2. Seiten übersetzt verteilen. Spanisch, Italienisch, Englisch und vlt. Französisch wären wichtige Sprachen.

      3. Wichtigste Irrtümer der europäischen und westlichen irrefürdende Propaganda entzaubern untermalt mit Links zu Fakten und Erläuterungen dazu.

      4. (das war eine Idee meinerseits): „Die Unfassbaren“ einfach in der Realität spiegeln mit guten massetauglichen Plätzen zu Massenveranstaltungen… Kapern von wichtigen Fussballspielen, Veranstaltungen und Live-Auftritten. Überall da, wo große Multiplikatoren zusammenkommen, sollte der Auftritt leicht zweckentfremdet über die Warheiten und Propaganda aufklären. 5 Minuten-Takes, dann ein Geldregen plus QR-Tags zu den wichtigsten Seiten und sich im Chaos verabschieden! Das wär´s. Die Leute würden sehr schnell Berühmt werden und die Aufmerksamkeit wäre Ihnen garantiert!
      Wo, in allen wichtigen Hauptstädten (Madrid, Paris, Athen, Rom, Berlin.. vielleicht sogar Washington).. und das Geilste: Die Politiker müssten zuschauen, wie sich Ihre Propagandasstrategie in Luft auflöste. Die würden schäumen!
      Das kann aber kein „Normalo“ veranstalten, sondern, sowas müsste wirklich professionell aufgezogen werden. Aus diesem Grund ist und bleibt es ein Wunschtraum von mir privat, dass man eine solche Aufmerksamkeit eben sinnvoll ausnutzen könnte.
      Der eigentliche Krieg hätte dann bald keine öffentlichen Unterstützer mehr…

      1. Heutzutage nutzt man hauptsächlich das Internet und kann praktisch jeden erreichen über E-Mails, Chats, Online-Anzeigen (auch bezahlte, so man Kohle auftreiben kann) usw. usf.

        Meister Röper hier macht(e) eine Online-Plattform auf und läßt hauptsächlich Mundpropaganda für ihn arbeiten, mittlerweile auch russische Massenemdien, ABER in Rußland ist kein Blumentopf zu gewinnen, man kann ihn NUR „im Westen“ gewinnen. Thomas sollte das UNBEDINGT in den USA EBENSO machen! Dazu bräuchte er zwei, drei Mitstreiter, bezahlen könnte er sie oder sie machen es unentgeltlich.

        Und die Top-Idee: Es gibt VIELE gespiegelte Seiten IN DEN USA von ihm, jede einzelne wird von einer von den anderen unabhängigen Enthusiasten gepflegt und vor allem ÜBERALL IN DEN USA per „online-Aktivitäten“ BEWORBEN, in E-Mails, Chats, auf Foren etc. etc.

        Praktisch ist Thomas längst zu einem „Kommissar für Kommunikation und Propaganda“ geworden, das waren in revolutionären Zeiten mit die wichtigsten Leute in dieser, denn sie haben all die Schriftsätze erarbeitet und dann in die Verteilungssysteme gegeben, um insbesondere darüber aufzuklären, was wirklich läuft und das Ziel ist usw.

        Propaganda ist per se NICHTS ÜBLES, es ist lediglich das Verbreiten von Informationen MIT NACHDRUCK, um beim Empfänger ein Umdenken zu bewirken oder ihn Bestätigung finden zu lassen.

      2. Man braucht eigentlich nur so einen Thomas Röper, der schreibt alles zusammen, was dann breit verteilt werden soll in der ganzen USA und auch anderen NATO-Staaten. Je mehr so sehr gute bis geniale Texte fürs Zielpublikum „US-Amerikaner“ von ANDEREN NOCH geschrieben werden, umso besser, aber praktisch reicht schon so ein Thomas.

        Die ZWEIWICHTIGSTE Aufgabe besteht nun darin, daß ANDERE seine Texte (unverkürzt und unverfälscht) hernehmen und IN DEN USA so fett und breit wie möglich unters Volk bringen, wie gesagt am besten durch die Nutzung des Internets. DORT ist ZU INVESTIEREN und dort müssen sich möglichst viele engagieren und tätig werden!

        Thomas bleibt bei allem der immer erkennbare Urheber (Links zu seiner Seite) und wird entsprechend belohnt werden durch ganz vermehrt Klicks AUS AMERIKA, wo der eigentliche Feind seinen Regierungssitz hat. DESSEN VOLK, das er regiert, ist das Zielpublikum!

        Russenpropaganda macht man in Amerika, nicht in Rußland!

        Im Krieg wurden die gegnerischen Truppen BESCHALLT aus Lautsprecheranlagen: „Hee, Ihr Dödel von der Gegenseite, wir wollen Euch nicht totschießen, aber Ihr mußt dazu auch erkennen, daß Euer Hitler ein Geisteskranker ist! Er verheizt Euch, weil er täglich durch seine Leibärzte unter Drogen gestellt wird, das läßt ihn Euch gegenüber völlig emotionslos werden. Er opfert Euch und Ihr wollt Euch wirklich opfern lassen für einen Wahnsinnigen?? ….“

        Ähnliches wurde natürlich auch per Flugblattabwurf gemacht.

        Ein amerikanisches Volk aufzuklären hat hierzu den Vorteil, das es nicht im Schützengraben lauert, von Angst zerfressen und auf den Tod wartet. Es hat somit einen ZUGÄNGLICHEREN Geist!

        1. Hi SoN,

          in einem gebe ich dir wieder recht. Das Volk der USA davon zu überzeugen, dass es mit diesem Krieg hinter den Falschen Idealen steht, ist sehr wichtig..

          ABER

          Herr Röper leistet schon fast übermenschliches. Manch einer in diesem Forum spricht Ihm sogar ab, dieses Forum als „One-man show“ zu betreiben. Ist mir vielleicht auch etwas egal, denn egal, ob er es nur schreibt, die Informationen werden nun zu Ihm finden, und er ist die Verteilerstelle. Damit hat er Zugang zu den Kernthemen und da er selbt in D war und dort aufgewachsen ist, kann er unsere Seele nachvollziehen. Das ist sehr wichtig! Aber es spiegelt eben auch nur uns wieder…

          Es würden Multiplikatoren auf der gesamten europäischen Ebene benötigt und ich gebe dir insofern nicht recht, wenn du sagst, dass es alles mit dem Internet abgehandelt werden kann. Das stimmt so nicht, denn viele Personen kennen gar keine Möglichkeit, sich anders zu informieren. Entweder sind sie zu alt, zu faul, oder haben einfach zu viel Angst (so wie ich am Anfang).
          Ich denke, dass es wichtig ist, die Leute da zu erreichen, wo diese sich vermeintlich „sicher fühlen“. Das ist immer in der Masse (ist psychologisch erwiesen). Aus diesem Grund habe ich auch die Fussgängerzonen in Hauptstädte angesprochen, Fussballarenen, Konzerthallen usw. etc. Das macht medialen Eindruck und die Presse wird das zwar versuchen zu verdrehen, denn kaschieren können die es dann nicht mehr. Aber ich denke so ein Event würde mindestens 1000 Leute zum NACHDENKEN anregen. 100 Leute würden sicherlich davon überzeugt werden, dass der Westen auch nur mit Wasser kocht und 10 würden weiter zu Multiplikatoren werden. Rechne mal weiter. Das wäre wirklich eine tolle Situation, denn wenn ein Krieg im Kopf unsinnig wird und man erkennt, dass man eben nicht hilft, sondern im besten Fall nur Leiden verlängert, dann sorgt das dafür, dass der Krieg bald öffentlich untragbar wird und das wäre meiner Meinung nach das oberste Ziel hier, was durch das Volk ermöglicht werden könnte.

          Momentan macht diese unsere Regierungsdiaspora und die Verbrecher aus Brüssel doch, was sie wollen. Unser Volk liegt an Ketten der „Rechtstaatlichkeit“ gefangen und die stellen sich von einem Völkerrechtsverstoß über den nächsten Völkerrechtsverstoß Freifahrtsscheine zu Greueltaten aus, welche diese vorher gemeinschaftlich aufs Tiefste verurteilt hatte. Man muss doch denken, dass man in einem Alptraum aufgewacht ist. Ich meine Hipokratischer geht es doch kaum mehr…

          Ich meine nur: Schau dir mal das nächste Thema an. Diese Minen gegen eine Zivilbevölkerung eizusetzen. Das ist MASSENMORD, vorprogrammiert, nur die Gräben muss man nicht ausheben, das erledigt das gegn. Volk dann wohl selbst auch noch. Eine sehr perfide Taktik (wohlbemerkt, von dem selben Volk ausgeführt)! Wie hiess der jug. Präsident noch, der in Den Haag verurteilt wurde wg. solcher und oder ähnlicher Greueltaten. Ich glaube das war Slobodan Milosevic, oder? Wegen unter anderem dem Massaker von Srebrenica… Wo ist hier der Aufschrei hier, die Verurteilung…? das ist eine Warheit, nach der nächste, aber in Deutschland und Europa weiß es keiner (ausser den Lesern hier) und die USA wird es wohl auch kaum interessieren, da die Ukraine mehr als 6000 km weit weg ist und die Bevölkerung dort momentan auch sehr leidet an wirtschaftlichen Fehlgriffen der dortigen Politik. Ich habe vor kurzem gelesen, dass Mittelständler nun draussen in Zelten übernachten, da Ihnen die Wohnungsmiete wohl zu teuer geworden ist… MITTELSTÄNDLER!!!

          Ich glaube, dass in vielen Teilen des Westens die Politik die Tuchfühlung mit dem Volk und den Realitätssinn einfach verloren haben…

  7. In der NZZ, der Posaune der neuen Base des angloamerikanischen Grosskapitals wurde in der newsletter-Schlagzeile verkündet, dass die Ukraine den Reaktor Saporoshje wieder ans Netz gebracht habe. Die Abschaltung sei eine Provokation Russlands gewesen. Bisher habe ich diesen und den Newsletter der SZ als Orientierung über die Pläne der westlichen Regierungen benutzt. Diese schwachsinnige und gemeine Lüge hat meinen Adrenalinspiegel so in die Höhe gejagt, dass ich sämtliche newsletter abbestellt habe. Ich beziehe meine Informationen künftig nur noch von Anti-Spiegel und werde das auch vergüten.

  8. Denkt auch an die Notstandgesetze! Wenn Scholz zurücktreten muss wird Habrek Kanzler und bei der Energieknappheit, evtl. Demos, dann Art 5, wird die Anwendung der Notstandgesetze auslösen.
    D.h.: keine Wahlen mehr, Habreck Kanzler für immer, hohe Arbeitslosigkeit und – wie auch bei Hitler – Arbeitslose durch Mobilmachung in die Armee pressen und aktive Beteiligung Deutschlands am Krieg gegen Russland.
    Selbst, wenn keine Atombomben fallen ist das das Ende Europas.

    1. An wp007
      Sie gehen von der vollen Unterstützung aller Polizeieinheiten , aller Militär-, aller Luftwaffeneinheiten und aller Marineeinheiten , inkl. der unteren und mittleren Beamtenebene in Folge aus (zur Unterstützung eines ewigen Kanzlers Habeck)—in meinen Augen unrealistisch.

  9. Die IAEO wird vor Ort bezeugen können … ? Habe da meine Zweifel. Die pissen den Russen genauso ans Bein. Wie ich schon sagte, die USA und deren Ideenreichtum sollte man nicht unterschätzen, die Russen werden noch ordentlich vermöbelt.

    Was ich nicht verstehe ist, warum sie trotz Hightech unfähig sind die Ukrainischen Stellungen von wo geschossen wird, vielleicht mobil, ausfindig zu machen und auszuschalten.

    Nach Rudolf Steiner 1861 – 1925 kommt nach dem jetzigen, das Russische Zeitalter. Das gilt es wohl zu verhindern!

  10. Seit über hundert Jahren die selbe Scheiße und es wird immer so weiter gehen bis sie uns alle massakriert haben.

    Aber niemand wagt es den Krieg zu den Amis nach Hause zu tragen. Weil das wäre ja undenkbar und wahnsinnig. Besser einfach sterben.. Naja, dauert nicht mehr lange.

    1. Nur die Völker der Wahnsinnigen Führer selbst haben es in der Hand, insbesondere die in den USA und auch in wichtigen NATO-Staaten!

      Wenn sie versagen, dann verdienen sie sich schon den eigenen Untergang und Tod. Auch da ein leuchtend Beispiel aus der jüngeren Geschichte: Deutschmichelland!

      Man macht einfach Revolution hinein in die Führungszentralen, räuchert dort aus und setzt ERWEISLICH GEISTIG GESUNDES Personal ein.

      Beweise mal einen anderen Weg als das, der am ehesten funktioniert!

  11. Ich finde die Kommentare hier teilweise etwas befremdlich: es wird der Eindruck erweckt, dass es die Amis darauf anlegen, den Bündnisfall auszurufen, um dann ENDLICH auch im Ukro-Krieg mitspielen zu dürfen.

    DIE AMIS SIND ABER NICHT IN DER LAGE EINEN KRIEG ZU FÜHREN !!!!!

    Sonst wären doch schon längst US- oder Nato-Truppen in Ukrostan. Viele verwechseln hier die TATSÄCHLICHE Schlagkraft der US-army mit Filmen wie „Top Gun“ o.ä. Das ist nichts weiter als lautes Gebell um Europa weiter in den Ruin zu treiben.
    Nochmal: MEHRERE US-Militäranalysten berichten seit Monaten, dass das US-Militär das know-how, die Kapazitäten und die manpower zur Herstellung von:
    •Panzern
    •Flugabwehrsystemen und neuerdings auch
    •Munition in ausreichender Menge

    LÄNGST VERLOREN HAT!

    Die Männer hier im Forum werden’s wohl überwiegend nicht verstehen, aber ich denke die meisten Damen hier lassen sich schon lange nicht mehr davon beeindrucken, wenn einer behauptet er „habe den größten“. Die Amis behaupten seit 1945 „den größten“ zu haben. Wieso haben sie dann sämtliche Kriege verloren? Passt irgendwie nicht ganz zusammen…

    Entweder jemand führt Krieg und redet nicht viel darüber (RF) oder jemand redet permanent davon, weil er eben nicht eintreten KANN (US). Das Ziel der Ami-Faschisten ist nicht der Bündnisfall, sondern in erster Linie das AKW ganz profan zu zerstören und möglichst viel Schaden anzurichten. Seit vorletztes Jahr das Dossier der RAND-Corporation geleakt wurde, reiht sich alles, aber auch wirklich ALLES in diese Doktrin ein. Man braucht gar keine große Phantasie, das rauszubekommen. Ein Krieg ist für die Amis teuer und riskant (vorsichtig ausgedrückt), Sabotage ist viel billiger und kann Russland DAUERHAFT sehr schwächen.

    1. Dafür haben die „Amis“ die NATO-Staaten vor Ort (Vasallen), die werden zuerst verfeuert, bevor so ein „Ami“ bereit ist, selbst einen militärischen Fuß im größeren Stil auch nach Europa zu setzen. ABER sie werden den Stellvertreter mit VIEL Waffen ausrüsten, wir sehen das bereits in der Ukraine.

  12. Es geht nicht um Artikel 5 NATO, sondern um eine menschenverachtende Militärtaktik:

    a) Wie Terroristen missbraucht die UA-Armee die Zivilbevölkerung als Schutzschild und nistet sich unter ihnen ein;
    b) wird der Ort von der RU-Armee eingenommen, zieht sich die UA-Armee zurück und zerstört den Ort und tötet die Menschen dort – die eigene Bevölkerung! – aus der Ferne. Mit den schweren Waffen der NATO.

    Statt diese menschenverachtende Taktik der maximalen Zerstörung zu verdammen, hiessen wir in der Schweiz die Fahnen der Ukraine und versorgen das UA-Regime mit allem, um das Morden der eigenen Menschen und das Brandschatzen weiterzuführen:

    Wir frieren „für den Frieden“! Nein, wir frieren für ein menschenverachtendes Regime, dem Menschenleben nichts bedeuten!

    Wir frieren „aus Solidarität“! Nein, wir frieren aus Unterwürfigkeit gegenüber dem amerikanischen Grosskapital und gehen dabei Bankrott. Zum dritten Mal! The Great Reset III

    1. Die Schweizer Armee

      In diesem Zusammenhang würde mich die Taktik der Schweizer Armee interessieren: Stellt sie sich auch feige hinter Frau und Kind und nicht vor Frau und Kind? Zerstört sie Schaffhausen, Winterthur, Zürich, wenn der Feind diese Orte erobert hat? Nichts dem Feind! Frau und Kind in eroberten Orten sind keine Schweizer, sie sind Feind: Nieder mit ihnen und den Orten. Wozu sonst brauchen wir schwere Waffen und Kampfflugzeuge?

      Wozu brauchen wir eine Armee?

  13. Die Tagesschau sagt, beide Länder beschuldigen sich gegenseitig ohne weitere Hintergründe zu nennen. Kein Wort darüber dass das Kraftwerk von Russland besetzt ist und der Beschuss nur von der Ukraine kommen kann. Warum sollten die Russen ein Kraftwerk beschießen dass man bereits unter Kontrolle gebracht hat?

    Wenn die USA einen Nato Fall haben will wäre es dann nicht einfacher die Idee der Polen, Friedenstruppen in die Ukraine zu schicken, zu unterstützen?

    1. „Warum sollten die Russen ein Kraftwerk beschießen, dass man bereits unter Kontrolle gebracht hat?“

      Aber bitteschön, dass weiß doch inzwischen jeder.
      Die Russen sind böse und hintertrieben. Die beschießen sich sogar selbst oder sprengen sich in die Luft, nur um hinterher den friedliebenden demokratischen Westen beschuldigen zu können. 😉

      „Wenn die USA einen Nato Fall haben will wäre es dann nicht einfacher die Idee der Polen, Friedenstruppen in die Ukraine zu schicken, zu unterstützen?“

      Wenn die Polen von sich aus Truppen schicken, ist das kein Nato Beistandsfall nach Artikel 5. Es braucht schon den aggressiven Akt von Russland auf ein oder mehrere Natoländer.

  14. Für Truss, Bär*inbockoderziege, Scholz, Lauterbach, Macron und ihre Freunde stehen mit Sicherheit irgendwo in den USA große Villen in idealer Lage bereit, wenn sie es geschafft haben, Europa unbewohnbar zu machen und damit Russland zu vernichten.

    1. Soweit lassen es die Russen nicht kommen, die USA geht in jedem Fall mit unter. Scott Ritter spricht von der toten Hand, KI löst alle Raketen für alle NATO-Länder aus. Dass haben nur noch nicht alle begriffen.

  15. Finde es nicht gut wenn hier Panikmache bezüglich Zerstörung eines Atomkraftwerk betrieben wird worauf ich anfangs selbst reingefallen bin. Die Wände der modernen AKWs halten selbst einer Iskander Rakete statt. Das was die ukrainischen Faschos haben reicht ganz sicher nicht aus um es zu sprengen.
    Schaut euch einfach verschiedene Dokus über AKWs an und hört selbst heraus wie es um die Sicherheit dieser steht.
    Um den Irak anzugreifen haben die Amis zwei ihrer eigenen Türme gesprengt. Wenn die Krieg führen wollen, tüfteln die sich schon irgendwas zurecht und den ist es absolut egal wenn sie über Leichen gehen…jedoch wären mehrere radioaktiv verstrahlte Gebiete Russland eindeutig zu viel, soetwas würde mit hoher Sicherheit einen atomaren Krieg bedeuten.
    Ich vermute eine Absprache zwischen USA und Russland, da auch die Russen selbst diese Propaganda betreiben. Das muss jedoch nicht unbedingt etwas schlechtes sein, Geopolitik eben wobei die Ukraine längst aufgegeben wurde.
    Schaue mir gerade die Meldungen bezüglich „Visa Sperren für russische Touristen“ an und vermute das demnächst der russische Tourismus boomen wird, ähnlich wie die russische Landwirtschaft dank der EU Sanktionen. Es wurde doch längst alles entschieden, nur kann man es den Leuten nicht erzählen weil die sonst begreifen was für perverse Spielchen man mit ihnen spielt…

  16. ….sind ja leider nur „Hinterbänkler“ der NATO, welche den Artikel 5. zur Anwendung bringen wollen.. …wichtiger wäre, wenn der NATO – Trompeter Stoltenberg, oder der NATO – „Oberbefehlshaber“ Biden (der alte kränkliche Mann in den USA), den Artikel 5 ausrufen würden, oder was damit zusammenhängt ??..😈

  17. Eigenartig ist doch, so bekloppt kann doch eigentlich niemand sein, dass die USA sich einerseits mit den Russen, andererseits und mehr oder weniger gleichzeitig mit den Chinesen anlegen. Könnte es also sein, dass man Russland bis zum Gehtnichtmehr provozieren will, sich dann aber im Ernstfall vor allem die anderen NATO-Staaten ausser die USA mit Russland rum schlagen sollen und weil Russland dann mit der „EU-NATO“ beschäftigt wäre, die USA dann die Chinesen bedrängen/angreifen/überprovozieren? …oder wie man sich die Aufgabenteilung im Detail auch immer vorstellen mag…

    1. Russland ist ja auch nicht das eigentliche Ziel. Klar, Russland unter sich zu haben um es auszubeuten wäre schon was feines für die Staaten, jedoch wollen die in Russland eine Marionette installieren die dann den Chinesen das Leben schwer macht, immer wieder droht, provoziert und vor allem die Seidenstraße blockiert.
      Das wirtschaftlich erstarkte China ist das Ziel der Falken, Russland nur das Mittel zum Zweck.

Schreibe einen Kommentar