Deutliche Worte

Putin im O-Ton über die kommende neue Weltordnung

Der russische Präsident Putin hat auf einer Podiumsdiskussion über die aktuellen geopolitischen Umwälzungen gesprochen und dabei sehr deutliche Worte an den Westen gefunden.

Dass die russische Regierung die Geduld mit dem Westen verloren hat, ist nicht neu und wurde in den letzten Monaten an vielen russischen Erklärungen deutlich. Am 20. Juli hat der russische Präsident Putin auf einem Forum junger Leute gesprochen, die an einem Wettbewerb teilgenommen, in dem Russen ihre Ideen für die künftige Entwicklung ihres Landes vorstellen konnten. Die von der Jury ausgewählten Ideen werden vom russischen Staat unterstützt und umgesetzt.

Putin hielt dabei zunächst eine Rede und stellte sich dann in einer Podiumsdiskussion, an der auch der Chef einer der größten russischen Banken teilnahm, die die Projekte finanzieren wird, den Fragen der Teilnehmer. Leider war die Diskussion mit knapp zwei Stunden zu lang, um sie komplett zu übersetzen. Ich übersetze daher den Teil seiner Rede, in der es um die geopolitischen Umwälzungen ging, die derzeit stattfinden, und werde anschließend auf einige seiner Antworten auf Fragen und Anmerkungen aus dem Publikum eingehen.

Beginn der Übersetzung des Ausschnitts aus der Rede:

Der Mechanismus dieses Wettbewerbs wird den Herausforderungen unserer inneren Entwicklung und unserer Zeit gerecht, in der wirklich revolutionäre Umwälzungen immer mehr an Dynamik und Kraft gewinnen. Diese gewaltigen Veränderungen sind natürlich unumkehrbar. Und sowohl auf nationaler als auch auf globaler Ebene werden die Grundlagen und Prinzipien einer harmonischen, gerechteren, sozialeren und sichereren Weltordnung erarbeitet – eine Alternative zur bestehenden oder, wie man sagen kann, unipolaren Weltordnung, die ihrem Charakter entsprechend zu einer Bremse für die Entwicklung der Zivilisation wird.

Das Modell der totalen Dominanz durch die so genannte goldene Milliarde ist ungerecht. Warum sollte diese „goldene Milliarde“ die gesamte Weltbevölkerung dominieren und ihr ihre eigenen Verhaltensregeln auferlegen, die auf der Illusion der eigenen Ausschließlichkeit beruhen? Sie teilt die Menschen der Welt in Völker erster und eine zweiter Klasse ein und ist daher ihrem Wesen nach rassistisch und neokolonial. Und die ihr zugrunde liegende globalistische, angeblich liberale Ideologie nimmt immer mehr Züge des Totalitarismus an, der die kreative Suche, das freie historische Schaffen einschränkt.

Es entsteht der Eindruck, dass der Westen der Welt einfach kein Zukunftsmodell anbieten kann. Ja, natürlich ist diese „goldene Milliarde“ nicht zufällig „golden“ geworden, sie hat viel erreicht. Aber sie hat ihre Positionen nicht aufgrund irgendwelcher verwirklichten Ideen eingenommen – zum größten Teil hat sie ihre Position durch das Ausrauben anderer Nationen in Asien und Afrika eingenommen. Wie sonst? So war es: Wie sehr wurde Indien ausgeplündert. Deshalb haben die Eliten dieser „goldenen Milliarde“ heute auch so eine panische Angst davor, dass andere Zentren der Welt ihre Varianten der Entwicklung einführen könnten.

Doch so sehr die westlichen und supranationalen Eliten auch versuchen, die bestehende Ordnung zu bewahren, es entsteht eine neue Epoche, ein neuer Abschnitt der Weltgeschichte. Und nur wirklich souveräne Staaten können eine hohe Wachstumsdynamik gewährleisten, ein Beispiel für andere in Bezug Standards und die Lebensqualität der Menschen, den Schutz traditioneller Werte und hoher humanistischer Ideale sein, und Entwicklungsmodelle, in denen der Mensch nicht Mittel, sondern das höchsten Ziel ist, anbieten.

Souveränität ist die Freiheit der nationalen Entwicklung und damit die Freiheit jedes Einzelnen: Die Kompetenz des Staates in Technologie, Kultur, Intellekt und Bildung, das ist Souveränität. Und natürlich ist die wichtigste Komponente der Souveränität eine verantwortungsbewusste, aktive und national denkende, national orientierte Zivilgesellschaft.

Ende der Übersetzung

Putin wurde in der Diskussion nach seiner Einschätzung über den Rückzug westlicher Technologiefirmen aus Russland gefragt und welche Auswirkungen das haben wird. Außerdem ging es um die Förderung eines Start-Up, das auf Zukunftstechnologien setzt und dafür einige Milliarden Rubel Hilfe braucht. Putins Antwort, in der er sich auch an den Chef der Bank wandte, war:

„In diesem Fall möchte ich sagen, dass, wenn kein Glück hilft, eben Unglück hilft. Die Tatsache, dass sie gehen, zwingt uns endlich, uns selbst zu bewegen. Denn wer sich ständig auf fremde Technik verlässt, gerät in Abhängigkeit. In diese demütigende Abhängigkeit. Was sind neun Milliarden?! Igor Iwanowitsch hat ein Bankvermögen von 4,6 Billionen Rubel. Können Sie keinen Zehner auftreiben? Wovon reden wir hier?“

Das erntete allgemeines Gelächter im Saal. Wer aber meint, das seien leere Worte, der sollte sich daran erinnern, dass Russland in den letzten Jahrzehnten ein Importeur von Lebensmitteln war. Aber nach den Sanktionen von 2014 wurde Russland innerhalb kürzester Zeit zum größten Weizenexporteur der Welt. Die westlichen Sanktionen haben das erreicht, was die russische Regierung zuvor trotz aller Bemühungen nicht erreichen konnte: Die russische Wirtschaft diversifiziert sich und wird in einem unglaublichen Tempo flexibel und kreativ.

Eine weitere Frage betraf die Turbine von Nord Stream 1, die Kanada unter Sanktionen gestellt und nach ihrer Reparatur nicht zurückgeben wollte. Inzwischen wurde sie auf Druck der deutschen Regierung zwar freigegeben, aber damit ist das Problem nicht gelöst, denn auch andere Turbinen der Pipeline müssen in Kanada gewartet werden und das dürfte jedes Mal eine Zitterpartie werden. Danach gefragt antwortete Putin:

„Ich werde Ihnen sagen, warum Kanada das getan hat. Weil es selbst Öl und Gas fördert und den europäischen Markt erschließen will. Die Entscheidung beruhte nicht auf politischen Erwägungen oder gar auf unserer Militäroperation. Es sind pragmatische Motive, die mit dem Versuch zusammenhängen, in den europäischen Markt einzutreten. Denn sie planen die Entwicklung der Gasförderung in ihrem Land. Das ist alles. Und diese Konkurrenz findet auf Schritt und Tritt statt. Jetzt heißt es, dass sie diese Maschine zurückbringen werden. Aber in welcher Qualität? Wie sind ihre technischen Parameter nach dieser Reparatur? Vielleicht schalten sie sie irgendwann ab. Und das war’s dann! Und Nord Stream 1 steht still.“

Leider hat Putin recht, denn Geopolitik ist leider so simpel: Es geht nie um „Werte“ oder Menschenrechte, es geht immer nur um handfeste Vorteile, die einem Staat Geld und/oder Macht bringen. Kanada bautseine Frackingindustrie nach Kräften aus und sucht Absatzmärkte für sein Öl und Gas. Russisches Gas über eine Blockade von Nord Stream 1 zu vom europäischen Markt zu verbannen, ist für Kanada ein gutes Geschäft. Oft sind kompliziert klingende geopolitische Zusammenhänge so banal und leicht verständlich.

Außerdem kam auch dieses Bild zur Sprache, das Sie vielleicht auch schon gesehen haben.

Putin äußerte sich dazu wie folgt (hier auch im Video):

„Vorgestern wurde mir ein Bild gezeigt, das in den Medien in Europa kursiert. Darauf ist ein Mensch zu sehen und am unteren Rand steht die Bildunterschrift: Wenn Ihr Putin ärgern wollt, dann wascht nur diese vier Bereiche. Und es wird gezeigt: hier, hier, hier und hier. Nun, was ist das jetzt? Die sind vollkommen durchgeknallt! Wasser sparen, Strom sparen. Nun, das ist einfach nur Blödsinn. Sie haben all die Fehler gemacht und wissen jetzt nicht, was sie tun sollen. Sie suchen Schuldige.“


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

86 Antworten

  1. Ich habe mir mal den Baikal Prozessor angeschaut, mit der Ansicht, Prozessoren zu entwickeln sei eine sehr komplexe, sehr teure und sehr aufwändige Angelegenheit, der Jahrzehnte an Forschung und Entwicklung vorausgehen. Dementsprechend habe ich meine Erwartungen recht weit unten angesetzt, denn ich habe ein in Kinderschuhen steckendes Projekt erwartet.

    Was ich sah übertraf jegliche Erwartungen. Das Ding ist der Wahnsinn, schnell, klein (nm), sparsam, ist auf gleichem Niveau oder sogar besser als die Konkurrenz und hat sogar jetzt schon eine wahnsinnig bedeutende Fähigkeit, die westliche Konkurrenten noch nicht haben, Virtualisierung auf einem ARM Server Prozessor. Virtualisierung heißt, man kann auf einem Server, mehrere virtuelle Maschinen mit eigenem Betriebssystem betreiben, die alle glauben sie wären eigenständige PCs, laufen alle gleichzeitig und getrennt von einander. Im IT Bereich ist das auf x86 Prozessoren der Standard, so werden 90% aller Server heute betrieben.

    Ich kann mit Leichtigkeit sagen, die Russen würden den Markt spielend erobern, wäre der Markt für sie offen, das war er auch vor den ganzen Sanktionen nicht, und hätten sie die Kapazität für Massenproduktion, die sie glaube ich noch nicht haben. Ich weiß es aber ehrlich gesagt nicht, ich habs kaum verdaut bekommen wie krass der Prozessor ist, nennen wir meine Skepsis einfach Rest-Unglaube.

    Der Baikal ist aber nur für den Serverbereich gedacht, ich bin gespannt, was sie im kommerziellen Desktop Bereich herausbringen werden.

      1. Das is ein echtes Problem, zumal dem Vernehmen nach nur eine niederländische Firma die Maschinen baut, die diese 7nm in den Griff bekommen – allerdings mit „herkömmlichen“ technologischen Prinzipien. Wie es da mit dem „Elektronenstrahl“ aussieht, weiß ich nicht – aber gut, ich davon im Grunde auch keinen blassen Schimmer …

    1. @Serg

      Es wird sowieso immer mehr in Richtung Parallel-Rechner entwickelt (d.h. viele CPUs arbeiten parallel). Da braucht man z.T. auch gar nicht so aufwändige Prozessoren. Die RISC-Prozessoren von McIntosh waren sehr viel einfacher als Single Prozessoren aber trotzdem viel leistungsfähiger.

      Der Rechner wird damit dem menschlichen Gehirn ähnlicher, das allerdings 2 Milliarden Neuronen (also Prozessoren) hat. Wenn man das dann noch mit der Quanten-Technik kombiniert hat man ECHTE künstliche Intelligenz.

      1. also wenn wir hier schon mal fachsimpeln… das was man im Westen unter KI versteht hat in etwa die Qualität wie der 64 MBit Prozessor den Erich Honecker 1986 der Welt präsentierte. Unser kleines Gehirn hat biochemische, quantenphysikalische und elektromagnetische Komponenten – soweit wir wissen. Vermutlich dann auch Komponenten der neuen Vakuumphysik. Logisch betrachtet ist unser Bewusstsein eben nicht algorithmisch sondern assoziativ, man könnte auch sagen dies ist der einzige Algorithmus den das Bewusstsein hat. Sowohl die Arbeit der Neuronen, deren Verbindungen und Anzahl, deren Wichtung und auch deren Stoffwechsel sind durch eben diesen assoziativen Weg bestimmt. DAVON sind wird in der Elektrotechnik nicht nur Meilen entfernt.
        Nur weil man vor Jahrzehnten ein primitives Modell dazu entwickelt hat, was einige brauchbare Ergebnisse liefert, heisst das nicht das wir wissen wie es geht.
        Ich erinnere an Hirnforscher, die menschliche Aktivität durch Messung der EM-Energie „erschnüffeln“. Würde man das bei einem PC machen, würde man vollkommen schlüssig zu dem Gedanken kommen die CPU sitzt im Netztteil oder in der Grafikkarte. definitiv die höchste Energiedichte…..Hirnforscher – nur BWLer sind dümmer.

        1. Ich bin völlig fachfremd – danke für diese Hinweise!
          Ich sehe nur, dass alles, was ich an Elektronic im Hause habe, es ist eine ganze Menge, erstaunlich unzuverlässig, fehleranfällig, oft sehr langsam, aber immer sehr teuer ist.
          Und wenn man eine Frage beantwortet haben will, heißt es: wende dich an die Nutzergemeinschaft. So also sieht die schöne neue Welt aus.

        2. Es ist immer wieder interessant wie die Blickrichtung auf KI gelenkt wird. Das ist ein alter Hut und wird das natürliche menschliche Wesen NIE erreichen können, nicht einmal das eines Affen.

          Die KI kann als Hilfsarbeiter einfache „Tätigkeiten“ ausführen so sie programmiert sind, mehr nicht, sie ist von Menschen gemacht und daher unvollkommen das sollte jeder der gar keine Ahnung hat was uns vorgegaukelt wird berücksichtigen.

          Dass dahinter massive politische Interessen stecken und über die kapitalistische Seite daherkommen sei ebenfalls bemerkt. „Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus“ ist eine sehr gute Zusammenstellung was läuft und vor allem wozu, von Shoshana Zuboff.

  2. Die Illusion einer russischen Isolation –
    Achse Teheran-Moskau zeichnet sich ab. – 20 Juli 2022

    Auf dem Teheraner Gipfel kam Russland mit dem erbitterten Gegner der USA, Iran, und dem NATO-Staat Türkei zusammen.

    Das Treffen machte deutlich, dass der Kreml diplomatisch – entgegen der medialen Darstellung im Westen – alles andere als „isoliert“ ist.

    Moskau und Teheran versuchen seit dem Ukraine-Krieg, ein asiatisches Gegenmodell zum arabisch-israelischen Ordnungsmodell im Nahen Osten zu etablieren.

    Russlands Präsident Wladimir Putin reiste am Dienstag zu einem Gipfeltreffen mit seinem iranischen Amtskollegen Ebrahim Raisi und dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdoğan nach Iran.

    Putin verließ erstmals seit der russischen Sonderoperation in der Ukraine den postsowjetischen Raum.

    Während der Westen versucht, Russland im Zuge der Militäroperation in der Ukraine mittels Medienzensur „isoliert“ auf der Welt darzustellen, machten die ersten Bilder vom Syrien-Gipfel in Teheran deutlich, dass der Kreml diplomatisch alles andere als „isoliert“ ist.

    Die Beziehungen Russlands zur Welt sind stärker als zuvor.

    Bei dem Gipfeltreffen kam Russland mit dem regionalen Schwergewicht Iran und dem
    NATO-Staat Türkei zusammen, wo die drei Staaten über das Vorgehen in Syrien und
    die Ukraine verhandelten.

    Der iranische Außenminister Hossein Amir-Abdollahian bezeichnete das Gipfeltreffen
    gestern als Ansatz einer nachbarschafts- und regionalorientierten Politik, in der es keinen Platz für eine westliche Agenda gebe…………….

    Hier weiter…….
    https://de.rt.com/asien/143946-achse-teheran-moskau-deutet-sich/

      1. Der Iran hat eine strategische Allianz mit der VR China für alle wichtigen Bereiche bis hin zum Militär. Mit Indien das Rupie-Rial-System. In Afrika überall präsent über das Netzwerk syrisch-libanesischer Kaufleute, zu denen der Iran einen sehr guten Draht hat. Die iranische Industrie würde im europäischen Rang auf Platz 5 liegen – hinter Rußland, BRD, Türkei und GB, falls sie GB nicht inzwischen überholt haben.

        Die EU ist isoliert, auch vom Iran. Der Iran ist fast schon ein Global Player.

        1. GB zu überholen – falls sie es nicht schon getan haben – dürfte das Leichteste überhaupt für den Iran sein. Die „Wirstschaft“ der Briten besteht nur noch aus Zockerei und Scheinwerten. Die Industrie, die reale Werte Produziert (Automobil/Maschinenbau) wurde größtenteils ausgelagert/verkauft bis auf Reste wie Rolls Royce, weil die auch für die Rüstung wichtig sind (Flugzeug-Turbinen).

          1. Da haben Sie wohl recht. Ich habe mich an eine Liste mit offiziösen Zahlen gehalten, die veraltet und ein wenig zweifelhaft ist, aber praktisch:

            List of countries by GDP sector composition
            GDP (PPP) sector composition, 2017 (in percentage and in millions of dollars)
            nach CIA World Factbook
            https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_countries_by_GDP_sector_composition

            Wenn Sie eine bessere Liste haben, bitte ich um Mitteilung. Der Iran hat eine allseitig entwickelte Industrie und gehört in den Bereichen Robotik, KI, hochpräzise Raketen und Drohnen zur Spitzenklasse. Telefon / Internet sind direkt an China angeschlossen und werden derzeit auf den allerneuesten Stand gebracht. Auch das Bankwesen wird direkt an China angeschlossen.

            Bei allen Erfolgen ist der Iran immer noch ein Schwellenland mit gewissen Defiziten. Aber das ist China in gewissem Sinn auch noch.

            1. Ja, weil auch der Iran von den USA/Israel gezielt ruiniert werden sollte. Er hatte die Todsünde Gaddafis begangen den Dollar als Leitwährung nicht mehr haben zu wollen, wofür dieser einen grausamen Tod sterben musste.

              Hat halt nicht geklappt, weil jetzt die Russen und Chinesen dem Land helfen und die Türkei und der Irak wird bald folgen.

            2. GDP ist denkbar ungeeignet Länder untereinander zu vergleichen (insbesondere den Westen mit derm Rest der Welt). Ansehen muss man sich die Produktionskapazitäten in allen Segmenten (z.B. Industrie, Energie etc.), wenn man in etwa die Fähigkeiten einer Vokswirtschaft abschätzen will. Nur ein Beispiel: Russland produziert (mit nur ca. 1/2 der Bevölkerung) im Vergleich zu den USA etwa gleich viel Eisen/Stahl (90%) und gar die 7-fache Menge mehr an Aluminium.

              1. selbst das reicht nicht. der Westen hat in den letzten 25 Jahren aus Profitgründen wie irre globalisiert. Jeder Bestandteil westlicher Wirtschaft ist damit abhängig in Kauf, Zulieferung und Verkauf vom Wohlwollen der Zulieferer und Käuferländer.
                Bisher hat man das einfach mit Macht gemacht. Und nun? Wenn die übrige Welt uns isoliert (und das ist in vollem Gange) schrumpft unser BIP in Monaten total zusammen.
                Hinzu kommt die künstliche Aufblähung westlicher BIP mit der Finanzwirtschaft und dem Gelddrucken.

                1. Korrekt.
                  Hinzu kommt, dass die Produktion am Beispiel des Militärsektors von Russland volkswirtschaftlich um den Faktor 10-100x günstiger ist. Das westliche „Militärzeug“ ist im Vergleich dagegen unglaublich teuer sowie wartungsintensiv und hinkt mittlerweile sogar technologisch in fast allen Bereichen hinterher (lest mal Andrei Martyanovs Blog). Hoch lebe der Kapitalismus.

              2. @ maningi

                Nach dem GDP/PPP pro Kopf ist die VR China ungefähr auf dem Stand von Botswana. Also unterschätzen Sie die Batswana nicht. Ein tüchtiges Volk. Ein Land der Wissenschaft.

                Im Grunde haben wir heute nur noch Schwellenländer. Aufstrebende, die noch nicht alles erreicht haben, und niedergehende, die dabei sind, alles zu verlieren.

                Die Einwände gegen die Listen mit GDP/PPP sind voll akzeptiert. Aber wenn schon danach der Iran der Nr. 4 in Europa entspricht – darauf wollte ich hinweisen.

      2. „Aber der Iran ist doch auch sorgsam isoliert worden.“

        Das kommt mir vor wie der englische Spruch bei Nebel im Kanal:

        „The continent is isolated“.

        PS Eine Anmerkung zu dem Bild „Wollt ihr Putin ärgern“. Das hatte ich vorgestern in einem anderen Medium aus einer russischen Quelle verlinkt, was mit prompt eine Sperrung wg. „unseriöser Quelle“ einbrachte:

        „Bei den Kleinen kann man gar nicht früh genug anfangenmit der politischen Bildung.

        „Warum kann man Putin nicht einfach verhaften?“

        https://kinder.wdr.de/radio/kiraka/nachrichten/klicker/putin-sollte-verhaftet-werden-100.html

        Und das hier (Bildbetrachtung genügt)

        https://cont.ws/@aleksmaster/2335106

        habe ich nur auf einer russischen Seite gefunden und weiß daher nicht, wo es herstammt.

        An I………. ist es allerdings kaum noch zu übertreffen.“

        1. War denn die russische Quelle unseriös? So was gibt es ja, ohne richtige Schundblätter wäre die Welt, und auch Rußland, langweiliger. Oder war sie einfach nur russisch? In dem Fall wird das Wort „unseriös“ heute genau gleich verwendet wie früher „nichtarisch“.

  3. Aus der Rede:
    „Aber sie hat ihre Positionen nicht aufgrund irgendwelcher verwirklichten Ideen eingenommen – zum größten Teil hat sie ihre Position durch das Ausrauben anderer Nationen in Asien und Afrika eingenommen.“

    Hier bedient Putin die übliche Propaganda: „der Wohlstand des Westens beruht auf Ausbeutung“. Damit zeigt er, das er genau zu dem selben System gehört wie alle anderen Regierungsmarionetten auch.

    Aus der Rede:
    „Doch so sehr die westlichen und supranationalen Eliten auch versuchen, die bestehende Ordnung zu bewahren, es entsteht eine neue Epoche, ein neuer Abschnitt der Weltgeschichte.“

    Das die Eliten die bestehende Ordnung aufrecht halten wollen widerspricht dem gerade laufenden Great-Reset. Es sieht so aus als ob die Aufgabe von Putin darin besteht, das hier

    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:1984_fiktive_Weltkarte.png

    umzusetzen.

    1. „Aber sie hat ihre Positionen nicht aufgrund irgendwelcher verwirklichten Ideen eingenommen – zum größten Teil hat sie ihre Position durch das Ausrauben anderer Nationen in Asien und Afrika eingenommen.“

      Die Wahrheit tut weh, weshalb sie im Westen vehement verleugnet wird.

      Es ist aber ganz einfach: die angeblich nicht beraubten Länder schließen den angeblich gutherzigen Westen vom Handel aus und machen untereinander ihr eigenes Ding. Dann steht da plötzlich der Westen ohne Rohstoffe und ohne jedes geistige Vermögen da mit seinen wertlosen Papierscheinen, die niemand mehr haben will … Proof of Concept nennen das die angloamerikaner. Dann wird man spüren, wer wen gebraucht und benutzt hat.

      „Das die Eliten die bestehende Ordnung aufrecht halten wollen widerspricht dem gerade laufenden Great-Reset. “

      Nein. Die Ordnung, die die Eliten aufrecht erhalten wollen, ist die der eigenen Dominanz. Dafür modifizieren sie die Art und Weise und das NARRATIV. Ob die Ordnung nun stakeholder capitalism heißt oder neoliberalismus, ist wurscht, Hauptsache, sie dominieren.

      Dass die ausgebeuteten das verweigern, führt zu einem Bruch: sie schneiden sich von der Quelle des Wohlstands ab. Daher irrte Orwell, und Sie sowieso…

      1. Die Wahrheit tut weh?

        Nun, dann ist die Story mit der Ausbeutung definitiv nicht die Wahrheit. Denn diese Leier tut dem Großteil der Menschen ganz und gar nicht weh, sondern geht ihm runter wie Öl.

        Man sollte sich nicht einbilden, dass man die Wahrheit gepachtet hat, wenn das, was man dafür hält, denjenigen wehtut, die man hasst und vernichten will.

        Auch Lügen können wehtun.

        1. @Nuada

          „Auch Lügen können wehtun.“

          Aber erst dann, wenn alles viel zu spät ist. Am Anfang tun sie gut, weil sie die Missstände verdecken.
          Die Wahrheit über Misstände tut aber von Anfang an weh und deswegen wird sie vermieden, da hat some1 schon recht.

          Wenn man die Wahrheit in einem bestimmten Bereich kennt, heißt das auch noch lange nicht, das man glaubt „die Wahrheit“ an sich gepachtet zu haben. Das fällt für mich in die Sparte „Jemanden bewusst missverstehen zu wollen“.

    2. @Blumenkohl

      „Hier bedient Putin die übliche Propaganda: „der Wohlstand des Westens beruht auf Ausbeutung“. Damit zeigt er, das er genau zu dem selben System gehört wie alle anderen Regierungsmarionetten auch….“

      Was stimmt daran nicht? Übrigens beruht auch die ach so tolle Prozessor Technik aus den USA von den Deutschen gestohlenen Ideen. Konrad Zuse hat bekanntlich den ersten Rechner entwickelt und den ersten Integrierten Schaltkreis im „Mega-Bereich“ (1000 Transistoren) hat Siemens entwickelt. Die USA haben die Technik nur übernommen und verfeinert.

      Außer Waffen können die eigentlich gar nichts in den USA. Alles ausländische Ideen. Von der Rakete zum Mond (Wernher von Braun) bis hin zur IT alles kam aus Europa. Cowboys sind eben Kuhjungen und nichts anderes.

      1. Auch Waffenentwicklungen kamen aus anderen Ländern, nach dem 2.WK hauptsächlich aus Deutschland. Und nicht nur bekannte wie Raketen, Lenkwaffen, Düsenflugzeuge, auch bei Panzern etc. usw.. Tatsächlich gibt es kaum etwas was die USA selbst entwickelt oder auch nur verbessert haben.

  4. Seit Präsident Putin seine Rede im Deutschen Bundestag (auf deutsch!) gehalten hat, bin ich fasziniert von dieser überzeugenden Sprechweise: klar, einfach, bodenständig, ruhig und perspektivisch. Was für eine Wohltat im Vergleich zu dem verbalen Dreck, den die erbärmlichen, verlogenen Politik-Darsteller des Westens absondern.

    Auch in dieser Rede vor dem Forum junger Leute erlebe ich wieder dieselbe Offenheit und Klarheit. Sie gibt mir Mut, denn ich spüre: dies ist die Kraft, welche die Menschheit weiter voran bringen wird. Nachdem das alte, verkommene Krebsgeschwür entfernt wurde.

    1. @reiwesti
      Geht mir ebenso. Und dazu immer dieser feine, manchmal spitze Humor 😉 .

      Das war mit ein Grund, mir „Seht Ihr, was Ihr angerichtet habt?“ zu kaufen.

      Da dürfen sich unsere „wertigen West-Figuren“ in Grund und Boden schämen, so sie denn noch überhaupt noch Gespühr für irgendwas haben.

      1. Mit diesem Buch hat sich meine Meinung gegenüber Putin radikal geändert. Ich hoffe und bete, dass er noch lange im Amt bleiben wird und sich nicht von der globalistischen „Elite“ kaufen läßt.

        Wir hier im Westen werden von Verbrechern dominiert / reGIERt. Und kaum einer realisiert es. Die tägliche Propaganda wirkt.

    2. Vor allem gibt Präsident Putin seinen Zuhörern das Gefühl, das er sie ernst nimmt, es ihm um sein Volk geht…

      Mit Baerbock, Scholz, Lindner etc etc kann es das nicht geben, wie auch, wo unsere Wähler selbst keine Anforderungen stellen.

      1. @ Serpin

        Ich würde sagen, er gibt ihnen nicht nur das Gefühl, dass er sie ernst nimmt und es ihm um sein Volk geht, sondern er nimmt sie tatsächlich ernst und es geht ihm wirklich um sein Volk.
        Sorry für diese Korinthenkackerei 🙂

      2. @Serpin

        „Mit Baerbock, Scholz, Lindner etc etc kann es das nicht geben, wie auch, wo unsere Wähler selbst keine Anforderungen stellen…“

        Nein, die gaben mir von Anfang an das Gefühl, das sie sehr gerne auf unsere Kosten leben. Außer nett klingenden Sprach-Hülsen kam von all diesen Knalltüten nicht das Geringste, was irgendwo als „positiv“ bewertet werden könnte (Knalltüte= Laut aber nix drin).

          1. Ja, „Großmäuler“ trifft es auch. Mein seeliger Vater hat es vor vielen Jahrzehnten so gesagt: 80% der Beamten/Politiker sind KOMPLETT ÜBERFLÜSSIG. Sie sind nur laut und teuer.

  5. „Ja, natürlich ist diese „goldene Milliarde“ nicht zufällig „golden“ geworden, sie hat viel erreicht. Aber sie hat ihre Positionen nicht aufgrund irgendwelcher verwirklichten Ideen eingenommen – zum größten Teil hat sie ihre Position durch das Ausrauben anderer Nationen in Asien und Afrika eingenommen.“

    Lieber Herr Putin,
    NEIN, ich habe niemanden ausgeraubt und auch mein komplettes Umfeld hat NIEMANDEN ausgeraubt.
    Wir arbeiten hart, haben uns unseren Wohlstand über Generatinen erarbeitet und langsam aufgebaut.

    Bitte richten Sie ihre Kritik an die echten Räuber, die Regierungen, die NGOs und die Milliardäre die wirklich andere Länder plündern und nicht die, die einfach nur ein ehrliches Leben führen.

    Wir wurden übrigens auch NIE gefragt ob wir andere Länder ausrauben wollen. Das stand nie zur Debatte und ich nehme KEINE Schuld auf mich.

    1. Ich glaube Ihnen, dass Sie ein ehrliches Leben führen, hart arbeiten und sich Ihren Wohlstand über Generationen langsam aufgebaut haben.

      Dafür müssen jedoch im großen Ausmaß die äußeren Umstände mit dazu beitragen.
      Ich glaube nicht, dass Sie denselben Wohlstand mit derselben Leistung in einem der ausgebeuteten Länder erreicht hätten.

      Es ist einfach zu sagen, selbst niemanden ausgeraubt zu haben, aber sehr wohl vom umgebenden räuberischen System zu profitieren.
      So betrachtet haben WIR ALLE hier im Westen Mitschuld am katastrophalen Zustand unserer Welt.

      1. Schuld kann man nur an etwas sein, wenn man etwas wissentlich tut. Ich bin 60 und bin erst vor 20 Jahren „aufgewacht“. Ich habe mich also auch die meiste Zeit meines Lebens -unbewußt – von oben bis unten belügen lassen.

        Es ging uns ja wirklich gut! Da läßt man sich auch gerne belügen. Mir fiel nur auf, die Baader-Meinhof Terroristen waren wohl die ersten, die wirklich wussten in was für eine Art Staat wir leben, sie haben nur das komplett falsche Mittel gewählt > tödliche Gewalt und deshalb sind sie auf ganzer Linie gescheitert.

        1. Aktakul sagt: 21. Juli 2022 um 15:04 Uhr

          “ Mir fiel nur auf, die Baader-Meinhof Terroristen waren wohl die ersten, die wirklich wussten in was für eine Art Staat wir leben, sie haben nur das komplett falsche Mittel gewählt > tödliche Gewalt und deshalb sind sie auf ganzer Linie gescheitert.“

          lol, und schon sind sie dem System wieder auf den Leim gegangen bzw. haben sie von oben bis unten anlügen lassen.

          1. Waren sie nicht ebenso wie die Roten Brigaden geheimdienstlich geführt und haben die aus dem Weg geräumt, die den transatlantischen Interessen zuwieder liefer …. vgl Ganser oder auch das Buch „Der General muss weg“

    2. @ jsm36

      Es scheint so, als würden Sie die Funktionsweise des Neokolonialismus nicht durchschauen. Der ist ja auch so verwickelt aufgebaut, damit ihn niemand ganz durchschauen kann. Das Ausplünderungssystem ist um wohlklingende Worte wie „Entwicklungshilfe“ und „Menschenrechte“ herum errichtet.

    3. @jsm36
      Es war nicht nötig sich gleich so zu echauffieren. Es hätte völlig genügt sich zu distanzieren … denn egal wie sie es drehen und wenden wollen: Bei jeder Wahl unterstützen sie mit ihrer Stimme letztlich ein „Regime“, das in seiner Wurzel auf genau dem beschriebenen Mechanismus basiert. Ob sie das wollen oder nicht.

      Es hätte also völlig ausgereicht, sich von dem von ihnen selbst aufgezählten Klientel zu distanzieren. Mehr hätte auch keiner von ihnen erwarten können, der noch klaren Geistes ist. Ein „Rundumschlag“ weil ihnen der Sachverhalt „Unterbewusst“ Schmerzen bereitet, war weder notwendig, noch hilfreich … sollte sie aber zum Nachdenken anregen.

  6. „….Deshalb haben die Eliten dieser „goldenen Milliarde“ heute auch so eine panische Angst davor, dass andere Zentren der Welt ihre Varianten der Entwicklung einführen könnten.“… …treffend auf den Punkt gebracht…!!
    „..Doch so sehr die westlichen und supranationalen Eliten auch versuchen, die bestehende Ordnung zu bewahren…“… ….DAS habe ich nicht ganz verstanden, WAS sind SSUPRANATIONALE Eliten ??…😎😈

  7. Es ist doch bemerkenswert das Putin immer wieder von Souveränität spricht, aber in der Bundesregierung ist das offenbar ein komplett unbekanntes Wort.
    Wir sind so abhängig von den USA und anderen Ländern das man uns JEDER ZEIT ausschalten kann, von heut auf morgen und anstatt das wenigstens mal anzuerkennen oder gar an einer Änderung dieses fatalen Umstands zu arbeiten tun wir weiterhin ALLES um diese Abhängigkeit weiter zu festigen und zu vergrößern.
    Alleine das Thema IT…ohne US-Software und asiatische Hardware wären wir morgen praktisch tot.
    Wie ist das eigentlich zu erklären außer mit Hochverrat der Verantwortlichen?

    1. Natürlich ist Souveränität für die „Bundesregierung“ ein komplett unbekanntes Wort. Denn dieser Staat ist nicht souverän, einfach mal recherchieren zu was das Grundgesetz in die Welt gesetzt wurde und WAS die „Bundesregierung“ für eine Aufgabe hat. Und das keine Mißverständnisse aufkommen, auch die Weimarer Republik und auch Hitler waren NICHT souverän.

  8. Das Bild am Ende des Artikels ist eine von irgendwelchen regierungskritischen Privatleuten erstellte SATIRE.

    Aus Putins Worten wird nicht ganz klar, dass er das erkannt hat. Aber natürlich hat er es erkannt, er ist ja kein Idiot. So wie er sich ausgedrückt hat, wird aber ein beträchtlicher Teil seines Publikums glauben, das Bild wäre ein offizielles Plakat der Regierung und wir würden uns tatsächlich nicht mehr waschen.

      1. Ich hatte gestern bereits gefragt, als das Bild erwähnt wurde nach der Quell:

        (20. Juli 2022 um 18:33 Uhr):ich will hier nicht trollen, aber ich hätte doch gerne dazu die Quelle.

        Also wer hat es gemacht und wo verbreitet?

        Ein deutsches Plakat kann jede zehnjährige mit mäßigen Verstand machen.

        Wie gesagt, ich will nicht trollen.

        Ich habe keine Quelle genannt bekommen. Ehrlich gesagt, bin ich eher bei Nuada, welcher schrieb:

        „Das Bild am Ende des Artikels ist eine von irgendwelchen regierungskritischen Privatleuten erstellte SATIRE.

        Aus Putins Worten wird nicht ganz klar, dass er das erkannt hat. Aber natürlich hat er es erkannt, er ist ja kein Idiot. So wie er sich ausgedrückt hat, wird aber ein beträchtlicher Teil seines Publikums glauben, das Bild wäre ein offizielles Plakat der Regierung und wir würden uns tatsächlich nicht mehr waschen.“

        Also ich warte immer noch auf eine seriöse Quelle, ansonsten war das Propaganda. Und mir soll keiner sagen, dass das die Russen nicht können. Dafür sind sie viel zu intelligent.

        Aber das wäre dann plump! Schade, denn ansonsten war der Artikel informativ. Als guter Journalist überprüft man so etwas selber, bevor man es multipliziert.

        1. Ich habe auch nach einer Quelle gesucht und dazu die inverse Bildersuche bei Google benutzt. Leider erfolglos. Die Ergebnisse waren fast ausschließlich soziale Medien (vor allem Facebook und Twitter) sowie irgendwelche Spaßseiten, die lustige Memes sammeln, und dubiose Seiten, auf denen das Bild gar nicht drauf ist.

          Das sieht nicht gerade nach etwas Offiziellem aus, auch wenn man den kreativen Spaßvogel, der das fabriziert hat, wohl nicht mehr finden wird. Das war mir aber schon vorher klar. Das ist nicht der Stil, mit dem die Bundesregierung vorgeht. Habeck hat auch nie etwas darüber gesagt, welche Körperteile man waschen soll und welche nicht.

          Ich vermute, der Auslöser für die Karikatur war ein Artikel der Bildzeitung, in dem erklärt wurde, welche Körperteile man täglich einseifen (!) soll und dass es beim Rest des Körpers für die Haut eher schädlich ist, zu oft zu Seife zu greifen. Das sagen Hautärzte schon lang. Der eigentliche Bild-Artikel ist von 2019!

          Er war ursprünglich wohl ein Gesundheitstipp und wurde aufgrund von Habecks Aussage, man solle „kürzer duschen gegen Putin“, und vermutlich auch aufgrund der allgemeinen Verärgerung über diese Übergriffigkeit im April 2022 noch mal aus der Mottenkiste geholt.

          1. Und das tut mir dann leid für Thomas Röper, weil er sich dann sehr leicht „vorführen“ lassen kann. Er macht sich damit angreifbar, weil mit „Medien in Europa“, da denkt man an Spiegel, Bild, Taz ect.

            Wenn es von Leuten privat auf Facebook und Twitter verbreitet wird, da muss niemand so was kommentieren, denn große Spinner gibt es in jedem Land. Und vor allen braucht ein Staatsmann nichtzu jeden Facebooktroll ein Kommentar abgeben. Wenn Putin jeden Schwachsinn bei Twitter und Co kommentieren würde, da würde er 24 Stunden am Tag mit der Blödheit fremder Leute zu kämpfen haben.

            1. Sie haben da tatsächlich einen riesigen DEnkfehler!
              FB & Twitter werden von den „Medien in Europa“ ge- & benutzt!
              Diese beiden als Privatparty zu deklarieren ist schon sehr schräg.

        2. Entweder es ist echt, hat aber begeisterte Verbreitung gefunden, weil es so bescheuert ist, oder es ist eine Satire auf Habeck und andere, die sehr Ähnliches tatsächlich gesagt haben. Jedenfalls zirkuliert es seit drei Monaten. Hier ein Beispiel:

          Rolf. R
          @RolfR17
          Guten Morgen schönen Sonntag
          7:38 vorm. · 24. Apr. 2022 aus Voerde (Niederrhein), Deutschland·Twitter for Android
          Dieser Tweet stammt von einem gesperrten Account. Mehr erfahren
          https://twitter.com/RolfR17/status/1518101956543369217

          Die vielen Sperrungen und Löschungen setzen der Forschung nach dem Ursprung natürlich Grenzen. Nun ist das Bild dank des russischen Fernsehens und sogar des Präsidenten zu internationalem Ruhm gelangt.

          Das selbe Männchen existierte schon vorher mit einfarbigem Hintergrund und der Bezeichnung der Körperteile auf Deutsch und Englisch. Die wurden entfernt und der neue Text, die Dusche, die Fahne und der Hintern wurden eingefügt.

          1. lch find‘s lustig – ohne Humor isses doch nicht mehr zu ertragen.

            Nach meiner Analyse wurde das Bild nicht von Corona-Predigern erstellt. Hände waschen war da immer wiederholend oberste Priorität … oder ergibt sich dies mit diese Vorgehensweise automatisch?

      2. Ja natürlich hat uns Habeck (neben vielen anderen vergleichbaren Figuren) einen Haufen Unverschämtheiten an den Kopf geworfen, darüber besteht kein Zweifel und das ist ja nichts Neues. Satire ist ja auch nie vollkommen aus der Luft gegriffen, sondern eine Überspitzung der Wahrheit. Niemand wird seinen Energieverbrauch reduzieren, um „Putin zu ärgern“, aber ich fürchte, wir alle werden ihn reduzieren müssen, weil die Preise ins Unermessliche steigen.

        Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass Putin nicht gesagt hat, dass dieses Plakat eine verärgerte Reaktion auf das unverschämte Geschwätz westlicher Politiker ist.

        1. Putin äußerte sich dazu wie folgt:

          „Vorgestern wurde mir ein Bild gezeigt, das in den Medien in Europa kursiert.“

          Putin sagt also, dass verbreiten westliche eigentlich deutsche Medien, da hätte ich einfach gerne den Link zu diesen Medien oder es ist ein Fälschung auf die Putin reingefallen ist oder Propaganda die Putin verbreitet.

          Es gibt nur eine Möglichkeit von den drei Angeboten. Ich würde gerne wissen, welche.

          Ist es nähmlich nicht das Angebot 1, macht sich auch Thomas Röper mit der Verbreitung von Fälschung oder Propaganda angreifbar, wobei sich Herr Röper immer noch auf den Standpunkt des Berichterstatters zurückziehen kann und sagt: „Er hat mur darüber berichtet, was Putin gefragt wurde und was Putin darauf geantwortet hat.“.

          1. @Mangel

            Ich weiß nicht, warum Sie so tunnelartig auf den Vorgang schauen…

            „Medien in Europa“ – dazu gehören auch social Media wie FB & Twitter.
            Damit hat Putin doch Recht! SIE sind derjenige, der das so verdrehen möchte,, dass man auf die Idee kommt, dt. Medienunternehmen wie die MSM oder ÖRR wären damit gemeint.

            Putin weiß, was er sagt& er hat damit eben NICHT das ausgedrückt, was SIE daraus machen – nämlich plötzlich von „Fälschungen& Propaganda“ zu reden!

            Wer dt. MSM liest, hört & sieht, weiß, was schon alles an Unverschämtheiten offiziell gebracht wurde!
            Wenn Putin darüber gesprochen hätte, dass Politiker & Medien-Fuzzies öffentlich dazu aufrufen, Putin zu ermorden wäre das eventuel keine „lustige Story“ aber eben leider die Wahrheit – scheint Sie wenig zu stören oder erwähnenswert zu finden? Aber wegen eines Bidles, dass in social media geteilt wird & irgendwann wohl auch Russland erreicht hat, regen Sie sich auf & machen die deutschen offiziellen Medien zu Opfern? Die sind TÄTER!

          2. Das ist doch richtig. „Medien“ sind социальные медиа, also Socialnye Media. Massenmedien sind средства массовой информации (СМИ), Mittel der Masseninformation (SMI).

            „Verbreitung von Fälschung oder Propaganda“ tun hier einzig Sie, indem Sie versuchen, aus Sprachgebrauch und Übersetzungsproblematik etwas zu machen, was es nicht ist. Korinthenkackerei auf Basis absichtlichen Mißverstehens – und dann aus der Mücke einen Elefanten machen – sonst gibt die „russische Propaganda“ an Lügen und Fälschungen ja nicht so recht was her.

            Im übrigen hat Habeck tatsächlich empfohlen, möglichst selten, kurz und kalt zu duschen, um „Putin zu ärgern“, und in den Massenmedien finden sich tatsächlich Ratschläge, nur vier oder fünf Körperstellen (je nach Variante) mit Seife zu waschen.

            Das Bild, ob es nun echt oder satirisch ist, illustriert ganz sachlich die Empfehlungen der deutschen Obrigkeiten.

    1. @Nuada

      „So wie er sich ausgedrückt hat, wird aber ein beträchtlicher Teil seines Publikums glauben, das Bild wäre ein offizielles Plakat der Regierung und wir würden uns tatsächlich nicht mehr waschen…“

      Er repliziert damit nur die an Dämlichkeit kaum überbietbare Regierungspropaganda „Frieren für die Ukraine“
      Wieso sollte es Putin und die Russen irgendwo jucken, wenn ihre Deutschen Feinde frieren. Die niederen Geister werden sich eher darüber freuen und den anderen ist es egal, sie wundern sich nur über unsere Blödheit.

    2. @Nuada

      Aus Putins Worten – die ja zitiert sind – geht eindeutig hervor, dass er ganz klar erkannt hat, dass es darum geht
      „Strom sparen, Wasser sparen“ ( um Putin zu ärgern – das wurde ja tatsächlich so gesagt!) IST völlig irre & ja, Putin sagt deutlich, die haben selber dafür gesorgt & suchen einen Schuldigen – wie immer!

      Verstehe ehrlich gesagt nicht, was man daran so falsch intepretieren kann – vielleicht sollte man anfangen, Putin aufmerksam zuzuhören & nicht nach Interpretationen zu suchen.
      Ich finde, dass er ziemlich genau sagt, was er meint & Interpretationen völlig unnötig sind.
      Das ist inzwischen eine typisch wertloswestliche Eigenschaft – eventuell weil das HIER so ist, dass keiner sagt, was er meint – interpretieren, was gemeint sein könnte damit am Ende niemand weiß, was tatsächlich gemeint ist oder gesagt wurde.

      1. @ GMT

        Es ist so dieses Niveau von spitzfindigen Kindern, die Erwachsenen einen „Fehler“ „nachweisen“, in Wirklichkeit aber die Komplexizität der Sprache noch nicht verstehen. Und noch nicht wissen, daß es mehrere Sprachen gibt, die oft feine Unterschiede haben. „Medien“ ist im Russischen tatsächlich die Kurzform von „Soziale Medien“. Massenmedien sind „Mittel der Masseninformation“, средства массовой информации (СМИ), sredstva massovoj informacii.

        Diese unreifen vorlauten Neunmalklugen haben es tatsächlich geschafft, aus diesem Nichts eine lange Diskussion zu machen.

        Also diese Kritik ist nicht gegen Sie, sondern gegen die Anderen. Falls das hier auch jemand falsch verstehen will.

        1. @John

          Genau so sieht es aus!

          Keine Sorge, merkwürdigerweise verstehe ich ihre Kommentare IMMER obwohl Sie nicht nur deutsch schreiben😉…. Die sind so klar & eindeutig wie der Putin sich immer ausdrückt…verstehe gar nicht wie man das nicht oder so falsch verstehen kann…

  9. Putin muß vorsichtig formulieren, was klar ist. Es gibt Stellen, da ist die Wahrheit ein zweischneidiges Schwert. Begabtere Rassen und Völker, wie die Realität den Beweis liefert, sind ein Faktum. Und der Neid der weniger Begabten.
    „Souveräne Staaten können eine hohe Wachstumsdynamik gewährleisten“, sagt Putin. Auf wessen Kosten, sagt er nicht. Bleibt das globale Kredit- und Finanzsystem unangetastet, sind die schönen Worte langfristig nicht zu verstehen.
    Geopolitik mag simpel sein, Globale Politik ist es nicht. Für Globale Politik fehlt den Massen ein Verständnisbereich.

    1. Zum letzten Satz: Ehr nicht. Das Verständnis fehlt nicht, es wird abgetötet mit dem Glauben, wenn man sich regelmäßig die 20 Uhr Nachrichten anhört/sieht, wäre man „informiert“. Das ist das „Glaubensbekenntnis der Deutschen“ heute. Das war doch Jahrzehntelang hier so.

      Dabei wird man über die wirklich wichtigen Dinge nie informiert. Zu 90% Datenmüll würde ich als EDVler sagen. Die ganzen Unglücke in irgendwelchen Ländern. Ja und? Ich kann – leider – nichts mehr daran ändern, und die Gestorbenen werden nicht wieder lebendig, wenn ich mir die Nachrichten über sie anhöre.

      Politisch wird nur über „klein-klein“ informiert . Wenn z.B. irgendwo wieder eine Ausschuß-Sitzung statt gefunden hat oder über KOMPLETT BEDEUTUNGSLOSE Bundestags-Debatten (in denen Andersdenkende auch regelrecht von den Abgeordneten nieder geschrien werden – Datenmüll! ich kann nichts an deren Dummheit ändern. Ich bin nicht mal berechtigt an Debatten teil zu nehmen! Was soll ich damit?

    2. @ Bembel

      „Begabtere Rassen und Völker, wie die Realität den Beweis liefert, sind ein Faktum.“

      Die Deutschen sind ungewöhnlich deppert und unfähig. Das Spitzenpersonal des Staates ist unbeschreiblich. Inder, Iraner und Chinesen drängt es derweil an die Weltspitze, und Batswana, Kenianer, Tansanier, Äthiopier legen einen eindrucksvollen Aufbau ihrer Länder hin.

      Allerdings sind wir Deutschen nicht von Natur aus dumm und schlecht organisiert. Im 19. Jh. war Deutschland an der Spitze der Wissenschaft und des industriellen Aufbaus. Die Chinesen haben die DDR als einen erstklassigen Lieferanten moderner Technik geschätzt.

      Und die Afrikaner, so tüchtig sie heute sind, waren damals mit diversen Potentaten geschlagen, die kaum besser als Merkel, vdL, Habeck, Lauterbach waren. Merkel wirkt übrigens wie eine weiße und weibliche Reinkarnation von Kaiser Bokassa.

  10. „Globale Politik
    Eine Klarstellung!
    Das Phänomen, das oft mit dem Begriff „Geopolitik“ fehlgedeutet wird, hat eine ganz andere Bedeutung. Globale Politik ist Politik, die in Bezug auf die Menschheit als ein großes einheitliches Supersystem gemacht wird und bestimmte Zielsetzungen verfolgt.
    Das ist, was uns beigebracht wurde und was ich wußte:
    Innenpolitik – das ist Politik, die in Bezug auf das eigene Land gemacht wird“ – das ist ja klar, alles gut.
    Außenpolitik – das ist Politik, die in Bezug auf benachbarte Länder und Völker gemacht wird“ – auch verständlich.
    Das war’s, mehr hat man mir nicht beigebracht. Jetzt spreche ich eine neue Wortverbindung aus zwei Wörtern aus – globale Politik. Das ist Politik, die in Bezug auf die ganze Menschheit der Erde gemacht wird. Es kann sie nicht nicht geben! Und der Mensch, der nicht um die Methoden und Mittel der Realisierung dieser globalen Politik weiß, sie nicht versteht und ihre Existenz zudem nicht anerkennt, ist eine Geisel dessen, der um die globale Politik weiß, sie versteht und ihre Methoden beherrscht. Und sogar, wenn du das Oberhaupt eines mächtigen und starken Staates bist, aber nicht um die globale Politik weißt und nicht weißt mit welchen Methoden und Mitteln sie realisiert wird – dann bist du Geisel dieser globalen Mafia. Uns wurde angelernt bestenfalls in Fünfjahrplänen zu denken, und weiter denken die Meisten auch nicht. Aber stellen Sie sich vor, dass irgendwer Fünfzig- und Hundertjahrpläne in Bezug auf die Menschheit hat, dann werden sie viele Dinge anders sehen. Deshalb muß die Existenz dieser globalen Politik in den Erfassungsbereich des Verstandes integriert werden. Und man muß auch verstehen, daß manche Fünfzig- und Hundertjahrpläne haben und, daß, was uns jetzt als situativ erscheint, eigentlich Teil einer längerfristigen Politik ist.“ Konstantin Pavlovich Petrov
    https://fktdeutsch.wordpress.com/globale-politik/

    1. na das ist ja wieder mehr verwirrung als klärend beigetragen …
      es gibt etwas nicht, was aber die, die nicht davon wissen, zum nachteil wird durch die, die davon wissen …

      auch wenn früher nur von innen- und außenpolitik gesprochen wurde, weiß ich doch, was ein globus ist und gestatte mir, selbst zu denken. dass es dann auch die gibt, die immer was anderes meinen und verstehen, äh, verbreiten wollen, habe ich nun auch dazu gelernt / lernen dürfen …

      ich würde sagen: Putin weiß, wovon er redet 😉

  11. Eins stimmt, die Welt muss sich verändern.
    So wie bisher kann es auf Dauer nicht mehr lange gehen. Wir sind fast 8mrd Menschen, als ich diese Welt betrat, waren es noch 3,5.
    Aber diese Massen an Menschen kann man nur mit Hilfsmittel, wie die Kohlenwassenstoffe, ernähren. In Form von Dünger, Treibstoff und industrielle Landwirtschaft.
    Das Problem ist nur, das ein Klaus Schwab mit seinem Einfluss, dafür sorgen will, das nur die „Richtigen“ überleben und an der Macht bleiben.
    Was passiert wohl mit den 10 reichsten Menschen, wenn der Dollar und die westliche Wirtschaft in den Abgrund stürzt.
    Ich vermute sie werden ganz schnell, das Pferd wechseln wollen, wenn es eng wird, da sie keinerlei Bezug zu irgendeiner Heimat haben.
    Wie Heuschrecken eben, sie ziehen weiter.

    1. @Vogonendichter
      „So wie bisher kann es auf Dauer nicht mehr lange gehen. Wir sind fast 8mrd Menschen, als ich diese Welt betrat, waren es noch 3,5.“

      Das kann ich bestätigen. Als man damals China wegen seiner 1-Kind-Politik brandmarkte, habe ich mich etwas geschämt, denn China tat nur das, was eigendlich der Rest der Welt ebenso hätte tun MÜSSEN. Aber anstatt der wachsenden Bevölkerung ein Regulatorium zu verordnen, hat der Vatikan dieses Regulatorium sogar absichtlich unterlaufen.

      Ich habe das lange nicht verstanden … eines Tages fiel der Groschen.

      Ein Land dessen Bevölkerung überproportional zur Wirtschaft wächst, landet zwangsläufig in der Schuldenfalle … denn die Ausgaben übersteigen die Einnahmen. Des einen Schulden sind aber das Guthaben der anderen … und obgleich dieses „Geld“ nur eine Zahlenkolonne in einem Computer ist, kann man trotzdem mit dieser „Zahlenkolonne“ „Reale“ Werte erwerben. Das war der Plan und ich nannte diesen Sachverhalt in einem früheren Post „die Zeit der Aussaat“. Diese ist nun abgeschlossen.

      Jetzt hat die Zeit der „Ernte“ begonnen und die 8 Mrd. Menschen sind bei dem was auf den Planeten zukommt eher hinderlich … wenn sie verstehen was ich meine. Die „Zahlenkolonnen“ sollen annulliert werden, die damit erworbenen „realen“ Werte aber bei ihren neuen Besitzern verbleiben. Das ist der Plan …

  12. „Souveränität ist die Freiheit der nationalen Entwicklung und damit die Freiheit jedes Einzelnen: Die Kompetenz des Staates in Technologie, Kultur, Intellekt und Bildung, das ist Souveränität. Und natürlich ist die wichtigste Komponente der Souveränität eine verantwortungsbewusste, aktive und national denkende, national orientierte Zivilgesellschaft.“

    Der Mann hat´s drauf. Das kann ich voll und ganz unterschreiben!

  13. Die Formel war und ist immer die Gleiche – sie wurde mit den zunächst in China beginnenden US-amerikanischen CORONA-Attentaten auf die Weltbevölkerung (um später die Chinesen dessen beschuldigen zu können) schließlich immer klarer: „Sucht und findet endlich Eure innere Stärke und macht Euch dann im Großen und im Kleinen von äußeren dämonischen Einflüssen weitestgehend unabhängig !!!“

    Die Wiederentdeckung der eigenen inneren Stärken Russlands im Großen ist vergleichbar mit der Wiederentdeckung der eigenen inneren (geistig-spirituellen) Stärken eines jeden Einzelnen. Diejenigen, die sich immer noch hörig bevormunden und in scheinbaren goldenen Käfigen halten lassen, fliegen immer mehr auf – es sind die verängstigten und dumm gebliebenen Impfbefürworter und Maskenträger sowie die Blockwarte, die all Jene verpetzten, die sich gerade davon befreien oder bereits befreit haben. Aber diese Jenen werden in der Anzahl genauso immer mehr, wie sich Russland immer mehr auf sich selber besinnt.

    1. viele einzelne „Starke“ sind dann aber noch lange nicht fähig, eine freiheitliche Gemeinschaft/Gesellschaft aufzubauen/zu erhalten …. , wo der Einzelne von seiner Stärke abgibt für alle anderen oder noch nicht so „Starken“ oder sich gar „zurücknehmen oder einschränken“ muss für die Gemeinschaft 😉

  14. Die „goldene Milliarde“ ist doch jetzt schon längst nicht mehr europäisch, sondern asiatisch, lateinamerikanisch, afrikanisch. Schaut nur, wie unglücklich wir Europäer doch sind: alleine, arbeitslos, arm, ohne Familie, ohne Kinder! Und die neue (multilaterale) Weltordnung, also die NWO, die kam ganz ohne Krieg. Sie ist schon längst da: Made in China, India, Indonesia, Nigeria, Peru etc. + KI (Künstliche Intelligenz) allerorten. Wir sind bereits weg vom Fenster, da muss man nicht noch nachtreten, denn alle Völker sind gleich, kein Volk ist besser!

    1. Apfelrose, das ist so nicht wirklich wahr. Alle Völker sind nicht gleich. Jedes Volk hat eine eigene Kultur, die einen besonderen Blick auf die Welt bedeutet. Ob die eine Kultur besser oder schlechter ist, das zu beurteilen ist nicht unsere Sache. Asiatische Politiker sind nicht von jetzt auf gleich gepolt, sondern auf Langfristigkeit. Nur so am Rande: China z.B. begreift sich seit Jahrhunderten als Reich der Mitte und will diesen Platz jetzt einnehmen. Seine Gesellschaftsstruktur war schon immer autokratisch. Westliche Politiker dagegen denken nicht mal 12 Monate weit. Analysen sind auch nicht ihr Ding. Ich habe heute eine Doku gesehen, wo jede Seite ihre Gedanken äußern konnten, auch RT und Berater von Putin. Es ging um Geopolitik anhand der Seidenstraße. Dort wurde ganz klar deutlich, dass Völker dank ihrer Kultur, ihrer Geschichte zu völlig anderen Schlussfolgerungen kommen, als der Westen. Die Goldene Milliarde ist im Prinzip US-amerikanisch. Dazu gehören die größten Multimilliardäre, die in ihren Planspielen unser Schicksal bestimmen wollen. Diese sogenannte Pandemie und deren beabsichtigte Lenkung wurde schon im Rockefeller-Covid-Plan 2010 dargestellt und die Reduzierung der Weltbevölkerung mit Impfstoffen hat Bill Gates schon beim TED 2010 von sich gegeben. Jetzt gerade wird der Plan abgearbeitet. Milliardäre gibt es überall, aber das kleine Grüppchen, deren Geld vor allem bei Black Rock verwaltet wird, ist mit den „Goldenen Milliarde“ gemeint. Das nur in ganz kurzen Worten dazu. Ausführlicher würde den Platz für einen Kommentar sprengen.

Schreibe einen Kommentar