Ukraine

Sicherheitsabkommen zwischen London und Kiew: Die Ereignisse des 12. Januar

Hier übersetze ich die Zusammenfassung der Ereignisse in und um die Ukraine des 12. Januar, wie sie in der russischen Nachrichtenagentur TASS veröffentlicht wurde.

Die russische Nachrichtenagentur TASS veröffentlicht fast jeden Abend eine Zusammenfassung der Ereignisse des Tages in und um die Ukraine. Ich versuche, möglichst jede Zusammenfassung zu übersetzen, auch wenn ich nicht garantieren kann, dass ich das jeden Tag leisten kann, zumal die Zusammenfassung mal am frühen Abend, mal spät in der Nacht erscheint.

Hier übersetze ich die Zusammenfassung des 12. Januar.

Beginn der Übersetzung:

Skandalöses Mobilmachungsgesetz und Besuch von Sunak in Kiew: Die Ereignisse rund um die Ukraine

Der ukrainische Präsident Wladimir Selensky sagte, er habe den aktualisierten Gesetzentwurf zur Mobilmachung noch nicht gesehen, betonte aber, dass er fair sein müsse. Gleichzeitig sagte der Berater des Leiters des ukrainischen Präsidialamtes Mchail Podoljak dass das Gesetz so schnell wie möglich verabschiedet werden sollte und dass es nicht populär sein werde.

Während des Besuchs des britischen Premierministers Rishi Sunak in Kiew wurde ein britisch-ukrainisches Sicherheitsabkommen unterzeichnet. Der britische Premierminister kündigte ein Militärhilfepaket in Höhe von 2,5 Milliarden Pfund für Kiew an.

Die TASS hat die Ereignisse rund um die Ukraine zusammengestellt.

Verlauf der Operation

Russische Truppen haben im Laufe der Woche die Lage in einigen Gebieten an der Frontlinie im Abschnitt Kupjansk verbessert. 27 Angriffe und Gegenangriffe der Streitkräfte der Ukraine wurden abgewehrt, so das russische Verteidigungsministerium. Sieben weitere Angriffe wurden in anderen Abschnitten abgewehrt.

Die Einheiten der russischen Streitkräfte vereitelten durch präventive Maßnahmen die Versuche ukrainischer Sabotagegruppen, zum linken Ufer des Dnjepr und zu den Inseln im Gebiet Cherson vorzudringen, so das Verteidigungsministerium. Die Gesamtverluste des Gegners beliefen sich in der vergangenen Woche auf etwa 4.725 Kämpfer.

Die russischen Streitkräfte führten vom 6. bis 12. Januar 23 Gruppenangriffe, darunter auch mit Kinzhal, auf Unternehmen des militärisch-industriellen Komplexes der Ukraine, Standorte der ukrainischen Streitkräfte, Söldner und Nationalisten durch. Alle Einrichtungen wurden getroffen, so das russische Verteidigungsministerium. Außerdem seien in der vergangenen Woche zwei P-18-Radare und zehn Lager mit gegnerischer Munition zerstört worden.

48 ukrainische Soldaten haben sich den russischen Truppen ergeben

Sicherheitsabkommen

Selensky und der zu Besuch weilende Sunak unterzeichneten ein bilaterales Sicherheitsabkommen. Dem ukrainischen Präsidenten zufolge werden die Verpflichtungen Großbritanniens aus diesem Dokument bis zum NATO-Beitritt der Ukraine in Kraft bleiben.

Das Abkommen bezieht sich auf den Austausch nachrichtendienstlicher Informationen, die Zusammenarbeit im Bereich der Cybersicherheit, die Ausbildung von Sanitätern und militärischem Personal sowie die Zusammenarbeit in der Verteidigungsindustrie. Der Vertrag verpflichtet Großbritannien außerdem, „die Ukraine“ im Falle eines weiteren Konflikts mit Russland „zu konsultieren“ und Kiew in Verteidigungsfragen „schnell und langfristig zu unterstützen“.

Sunak kündigte außerdem ein Militärhilfepaket im Wert von 2,5 Milliarden Pfund für Kiew an. 2024 werde Großbritannien im Rahmen des Militärhilfepakets zusätzliche Langstreckenraketen, Panzerabwehrwaffen und Artilleriegranaten an die Ukraine liefern, sagte der britische Premierminister. Außerdem versprach er, der Ukraine die größte Menge an Drohnen zu übergeben, die „die Ukraine jemals vom Ausland erhalten hat“.

Selensky fügte hinzu, dass London verspreche, die Hilfe auch in den folgenden Jahren fortzusetzen. „Großbritannien garantiert 2,5 Milliarden Pfund für dieses Jahr und diese Hilfe wird in den folgenden Jahren fortgesetzt. Die Gültigkeitsdauer beträgt 10 Jahre“, sagte er.

Medwedews Warnung

Die Entsendung eines britischen Militärkontingents in die Ukraine würde eine Kriegserklärung an Russland bedeuten, warnte der stellvertretende Vorsitzende des russischen Sicherheitsrats Dmitri Medwedew in seinem Telegramm-Kanal anlässlich der Ankunft von Sunak in Kiew zur Unterzeichnung des „historischen Sicherheitsabkommens“.

„Wie würde die westliche Öffentlichkeit es behandeln, dass die britische Delegation im Zentrum von Kiew unter Beschuss von Streumunition geriet, wie es Zivilisten in unserem Belgorod passiert ist?“, fragte der stellvertretende Vorsitzende des russischen Sicherheitsrates.

Schwieriges Mobilmachungsgesetz

Das Gesetz über die Mobilmachung in der Ukraine sollte so schnell wie möglich verabschiedet werden und wird nicht populär sein, sagte der Berater des Chefs des ukrainischen Präsidentenbüros Michail Podoljak. Er betonte, dass das Gesetz unter Berücksichtigung der erforderlichen Änderungen in „einigen Tagen, höchstens Wochen“ von der Werchowna Rada verabschiedet werden wird.

Später, auf einer Pressekonferenz mit Sunak, sagte Selensky, dass er die endgültige Fassung des Mobilmachungsgesetzes noch nicht kenne. Gleichzeitig betonte er, dass das aktualisierte Gesetz fair sein müsse.

Nach Ansicht von Fjodor Venislavsky, Mitglied des Verteidigungsausschusses der Werchowna Rada, werden die ukrainischen Behörden die Menschenrechte in der neuen Fassung des viel beachteten Gesetzes nicht ernsthaft einschränken, da einige der skandalösesten Bestimmungen, darunter die Aufhebung des Aufschubs der Wehrpflicht für Behinderte, gestrichen wurden.

Nach Angaben des Fraktionsvorsitzenden der Präsidentenpartei „Diener des Volkes“ in der Werchowna Rada, Dawid Arahamiya, wurden viele ukrainische Bürger, die zu den Streitkräften des Landes mobilisiert wurden, ohne angemessene Ausbildung an die Front geschickt und erhielten oft nur ein paar Schießübungen. Daher sieht die neue Fassung des Gesetzentwurfs über die Mobilmachung einen obligatorischen Ausbildungskurs für neue Rekruten vor. Darüber hinaus räumte der Politiker ein, dass die zurückgezogene Fassung des Dokuments viele Bestimmungen enthielt, die gegen die Verfassung und die Menschenrechte verstießen.

Die USA und Waffenlieferungen

Die USA haben bisher keine Beweise für eine illegale Abzweigung von konventionellen Waffen gefunden, die Washington der Kiewer Regierung zur Verfügung gestellt hat, sagte Pentagon-Sprecher Patrick Ryder. Er stellte fest, dass die ukrainischen Truppen „die ihnen zur Verfügung gestellten Fähigkeiten auf dem Schlachtfeld effektiv nutzen“.

Zuvor hatte das Büro des Generalinspekteurs des US-Verteidigungsministeriums erklärt, das Pentagon habe es versäumt, „die Anforderungen an die Kontrolle der Verwendung von Verteidigungsgütern für die Ukraine vollständig zu erfüllen“. Demnach war die US-Regierung nicht in der Lage, rechtzeitig bis Juni 2023 eine Bestandsaufnahme der militärischen Ausrüstung für Kiew im Wert von mehr als einer Milliarde Dollar durchzuführen. Die New York Times schätzte, dass es sich um etwa 40.000 Waffen handelt. Die Inspektion, über die das Ministerium in seinem Bericht berichtet, berührte nur einen kleinen Teil der von den USA an die Ukraine gelieferten Ausrüstung im Gesamtwert von 1,69 Milliarden Dollar.

Ende der Übersetzung


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

79 Antworten

  1. Mir fällt da ganz spontan ein, dass bspw. die Falkland-Inseln nicht im Wirkungsbereich der NATOd-Beistandsklauseln sind. Wie verhält es sich mit den alten Raubgebieten Frankreichs (Martinique usw.)?

  2. Da ist Sunak wieder mit der Bahn in Kiew angereist, sicher mit mehreren Storm Shadow im Gepäck. Werden die Russen sicher bald zu spüren bekommen. Mir erschliesst es sich nach wie vor nicht, das diese Figuren freies Geleit erhalten und die grossen Waffen mitbringen dürfen.

    Alles nur Bluff von Medwedew. Was er ständig erzählt ist nicht wirklich glaubwürdig. Es wird nichts passieren, egal welche westl. Soldaten gesendet werden, ob F16 aus Nato Ländern ihre Einsätze fliegen oder Angriffe mit westlichen Daten geplant und durchgeführt werden. Russlands Antworten sollte nicht in Kiew sondern in London, Berlin, Washington, … ankommen.

  3. ….jetzt geht es vorwärts.. …der Indische-Engländer will den Flugträger „Lizbeth II“ in das Schwarze Meer schicken, um Odessa vor „dem Russen“ zu beschützen !!…🙈🙈🙈🙈

      1. ….der Kiewer Staathalter, braucht aber SOLDATEN !!!.. …das Geld, braucht er um das Regime noch ein paar Monate am Laufen zu halten !!.. …auch Schwab, kann ihm keine Soldaten geben !!😎

        1. There Is a Path to Victory in Ukraine
          The Delusions and Dangers of Defeatist Voices in the West
          Es gibt einen Weg zum Sieg in der Ukraine
          Die Wahnvorstellungen und Gefahren der defätistischen Stimmen im Westen
          By Dmytro Kuleba, December 14, 2023
          https://www.foreignaffairs.com/ukraine/path-victory-ukraine-dmytro-kuleba

          Soldaten, Waffen, Munition – wie spießig. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg zum Endsieg. Das Problem sind einzig die Defätisten.

          1. @ паровоз ИС20 578

            Denke mal, so haben alle was davon, die zu faul sind die Schranke zu umgehen.

            https://www.foreignaffairs.com/ukraine/path-victory-ukraine-dmytro-kuleba?check_logged_in=1&utm_medium=promo_email&utm_source=lo_flows&utm_campaign=registered_user_welcome&utm_term=email_1&utm_content=20240100

            Der, welcher bereit ist den eigenen gedanklichen Tellerrand zu überschreiten… erkennt sehr wohl die Cleverniss der Ukrainer an, sich gegen die Russen immer noch zu behaupten. Wenn auch mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit dann “keine Ewigkeit“ mehr, wenn man seitens den Russen die NUN eingeschlagene Kriegsstrategie nicht wieder verlässt.

            Man ersehe es nur mal am Ergebnis vom 14.Dezember 2023 bis zu dem Punkt, dass die Ungarn den Weg frei machen für frisches Kapital. Und das wird nicht mehr lange dauern. Auch die Amerikaner werden beginnen wieder an die Ukraine zu liefern ab dem Zeitpunkt, dass die Europäer eben bei den Amerikaner neues Kriegsmaterial bestellen. Genau in dem Augenblick wird aus den Gestammel des Senilen Präsidenten Fakten, welche auch die Republikaner nicht mehr ignorieren können.

            Der Kuleba macht das nicht schlecht !

            Ja… werde ich sicher hören, was der Kuleba da erzählt ist doch halbwegs gelogen. Schrieb nicht auch der Anti-Spiegel so oft es nur geht darüber, dass die Ukrainer ja gar nichts erobert hätten, sondern die Russen sich von sich aus ja zurückgezogen hätten aus den schon besetzten Teilen der Ukraine…

            Ja jaaa…auch wenn das so war- oder gewesen sein sollte-, so ändert das ja am Ergebnis 13.01.2024 NICHTS. Die Grenze- Front- verläuft eben aktuell genau dort wo sie nun mal verläuft und NICHT vor den Toren Kiew’s.

            Die Russen haben sich nun mal seit 2015 durch die Ukraine bescheißen lassen.

            Ob nun durch Schießen oder bescheißen, im Ergebnis ist es aus militärischer -und jeglicher anderer Sicht als Etappensieg zu bezeichnen, den Status Quo erreicht zu haben, dass sie immer noch in der Lage sind die „EU- Zauderer“ zurück auf den Wunschdenken-Weg zu bringen.

            1. Kuleba ist ein geschickter Lügner, der – im Gegensatz zu diesem widerlichen Zelensky – sogar irgendwie sympathisch wirkt, und wie der mit Anfällen „rechtschaffender Empörung“ die Tatsachen vom Tisch wischen kann, hat was.

              Die Ukrops sind sehr kampfkräftig und schaffen es, mit Nachteilen aller Art, mangelhafter Bewaffnung, teils unzureichend ausgebildeten und teils abgekämpften Soldaten, selbstzerstörerischer Strategie und enormen Verlusten immer wieder Ressurcen zusammenzuklauben und neue Angriffswellen aufzustellen oder sich der Russen zumindest ernsthaft zu erwehren.

              Ziel war, kurz gesagt, den Russen einen empfindlichen Schlag zu versetzen als Beitrag (neben dem totalen Sanktionskrieg), das „System Putin“ ins Taumeln und Rußland zum Einsturz zu bringen, und damit 404 als Mittelmacht des „geopolitischen Europa“ zu etablieren. Das war Wahnsinn, sie haben die Russen schwer unterschätzt.

              Als Mariupol nicht mehr zu halten war, war der Krieg verloren, und sie haben das einzig Richtige getan – „Istanbul“, retten, was noch zu retten ist, und dann weitersehen. Die Obernazis im Westen wollten aber nicht.

              Das seitdem läßt sich als große soldatische Leistung, aber strategische Katastrophe bezeichnen. Seitdem demilitarisieren die Russen auf dem Schlachtfeld, besonders auch das große 404, die EU, und das Schlachtfeld lassen sie da, wo es ist, weil da eh schon alles kaputt ist.

              Für ein neues „Istanbul“ oder gar ein „Minsk 3“ ist es zu spät, es bliebe nur noch das „Modell Arestowitsch – wir haben auf die falsche Seite gesetzt“. Ein Wechsel auf die Seite der Sieger, unter Opferung von als Nazis oder Kriegsverbrecher allzu diskreditierten Elementen, die sich über eine kurze Rattenlinie in die EU absetzen könnten, wäre die letzte Option, die es 404 noch erlauben würde, irgendwelche Bedingungen zu stellen.

              Kuleba ist ein Mann Medwedews, da er beiträgt, den Feind – das ist nicht die Ukraine, sondern die EU – gründlich zu ruinieren und als geopolitischen Faktor auszuschalten, und da er 404 unvermeidlich der vollständigen und bedingungslosen Kapitulation entgegenführt. Medwedew wird Kuleba

              „… besondere Anerkennung zollen müssen. Dank dessen wird Rußland die Arbeit bis zum Ende erledigen, ohne unnötige Fragen zu stellen und ohne unnötige Kompromisse einzugehen.
              December 8, 2022
              https://t.me/medvedev_telegram/226

              1. …ihrem Kommentar, ist nichts hinzuzufügen.. ..
                …wie Dmitri Medwedew sagt, „..Dadurch wird Russland die gesamte Arbeit bis zum Ende abschließen, ohne unnötige Fragen zu stellen und keine Zeit mit unnötigen Kompromissen zu verschwenden. „…
                …genauso ist jetzt die Russische Taktik, alle erkannten Stütz – Versammlungs – Lagerpunkte der Ukros mit Raketen und Luftwaffe vernichten, am Boden werden sogar einzelne Soldaten mit Drohnen eliminiert !!..😎

                1. @ Bliebe nur noch das Modell Arestowitsch ?

                  Mitte 2017 waren wir fest davon überzeugt, dass der Bürgerkrieg ein erträgliches Ende führen würde. Ich selbst sogar so fest, dass ich den Blog stilllegte, weil keine bessere Version folgen hätte können, als das die GUTEN der Ukrainischen Armee, von sich aus den von den Deutschen im MINSK2 Verhandlungsweg blockierten DIREKTEN DIALOG massiv mit der DVR weiterführen würden und auch die Stärke hätten, die Nazis „stillzulegen“ . Ja, wir waren damals sehr gut informiert.

                  https://voicedonbass.wordpress.com/2017/07/29/die-idee-von-small-russia-getragen-von-den-guten-in-der-ukrainischen-armee/

                  Bekanntermaßen kam es anders. Die GUTEN wurden aussortiert und die meisten starben. Weniger spekulär und medienwirsam wie Alexander, die meisten an der Front…

                  Wie auch immer… heute nähern wir uns mit großen Schritten auf die Situation zu, dass ein Umdenken stattfindet, weil stattfinden muß zum Selbsterhalt des eigenen Lebens. Nein, heute habe ich selbst bis auf einen einzigen Kontakt zu einem dienenden Offizier keine weiteren Kontakte mehr bei den Ukrainer.

                  Ich denke und hoffe auch darauf, dass Putin nunmehr alles daran setzt, den Tschetschenienweg zum Frieden ein zweites mal zu schaffen, den er ja ganz zu Anfang im Frühjahr 2022 ja auch versuchte…

                  Doch ganz soweit sind die Ukrainer noch nicht um zu verstehen, dass nur SIE SELBST über die GUTEN und KLUG WERDENDEN eigenen Militärs den Weg zurück auf einen Weg in WÜRDE finden.

                1. …sieht alles so aus, dass es eine „Lösung“ wie 1945 für das damalige Deutsche Hitler – Reich geben wird.. …natürlich ohne die grösstmögliche Zerstörung der Infrastruktur !!.. …aber alles was militärisch genutz wird, wird zerstört werden.. …die eingesetzten Gleitbomben, werden auch grösser und mehr werden.. ..eine Frage ist noch, wann die Russischen „Reserve – Truppen“ eingesetzt werden, oder ein Teil davon ??..😈

  4. Langsam wäre es mal an der Zeit für die Ukraine, den sinnlosen Krieg aufzugeben und endlich mal ein Friedensabkommen zu schließen. Stattdessen gibt es wieder einen Durchhaltebefehl aus London.
    The Selenski Show must go on. Jetzt sucht man den vorletzten Ukrainer.

    Und für Russland ist alleine das entscheidend:
    „Die Gesamtverluste des Gegners beliefen sich in der vergangenen Woche auf etwa 4.725 Kämpfer.“
    Das wird dann immer so weiter gehen müssen, Woche für Woche, bis weder ein Ukrainer noch ein Flecken von der Ukraine übrig bleibt.

      1. @Birbad
        Klar, der Westen wird diesen Krieg so lange aufrechterhalten wie es geht, auch wenn von Tag zu Tag weniger Ukraine und weniger Ukrainer übrig bleiben.
        Die Frage ist aber: „Wieso führt der Westen diesen völlig unsinnigen Krieg weiter?“

        Historisch, da bin ich mir mit Herrn Friedman völlig einig, haben die Engländer im 1. Weltkrieg dafür gesorgt, dass (ein dummes) Deutschland und Russland an ein einander geraten. Sie, zusammen mit dem US-Finanzsystem, haben Hitler installiert um Deutschland auf Russland zu hetzen und nun haben sie die Ukronazis installiert um Westeuropa von Russland abzukoppeln.

        Und der einzige Grund weshalb die Ukraine jetzt keinen Frieden machen darf, obwohl sie schon völlig pleite und halb ausgeblutet ist, ist dass Deutschland noch weiter ruiniert werden muss.
        Das sind 2,5 Milliarden Pfund doch sehr gut angelegtes Geld.

        1. In China hat Mao seine Schergen durch die Dörfer geschickt, jeden 1000sten auf die Straße zu zerren und umzubrigen.
          China war ein traditionelles Land, in der blutigen Kulturrevolution versteckte sich die Absicht, die Kultur und Traditon zu zerstören, um den Anschluß an die „Moderne“ (Mietskasernen, Einbauschränke, Fließbandarbeit) zu finden.
          Dassselbe Prinzip versteckte sich im 1. WK und in Kriegen allgemein, das sind Kulturrevolutionen. Stalin hat ein Bauernland mit Terror und Hunger zu einer Atommacht gemacht.
          Thomas Röper hat an anderer Stelle völlig richtig gesagt, daß mit dem Sterben der traditionellen Landwirtschaft die Konzerne in Europa gestärkt werden sollen.
          Es geht nicht darum, Deutschland zu ruinieren, es geht darum, die Kulturreste und letzten Traditionen zu vernichten. Die Schwemme der Ungelernten zeigt auch, daß eine gute Ausbldung abgeschafft worden ist, es geht um Jobs, nicht mehr um Arbeit. Hinter den Kriegen steckt ein Plan. Die USA wären ja schon dumm, wenn sie ihren Handelspartner vernichteten. Hier bauen sich vor unseren Augen Staaten in Staaten auf, gelenkt von Konzernmanagern.
          Ostdeutschland ist nach dem Mauerfall Opfer von Agrokonzernen geworden. Das waren die alten SED-Spießgesellen, denn das Land war staatlich. Auch die Ukraine ist Opfer von Investoren geworden nach dem Putsch gegen Janukowytsch.
          Der ukrainische Agrarsektor gehört zu den vorrangigen Zielen ausländischer Privatinvestitionen und wird vom IWF und von der Weltbank deshalb als prioritär reformbedürftig eingestuft. Diese Agrarreformpläne erleichterten ausländischen Investoren den Zugang zu Agrarland.
          China steckt da genauso mit drinnen. China kauft auch in Afrika großräumig Agrarland auf.
          Monsanto, Cargill, DuPont das sind dieselben Unternehmen, die schon in die Weltkriege involviert waren, die sich nun hinter dem Schutzwall aus Propaganda breit machen.
          Krisen und Kriege erleichtern Umwälzungen, weil dann auf Menschenrechte keine Rücksicht genommen werden muß.

        2. So viele Briten und Amis mit Doppelpaß und deutschen Wahlrecht gibt es nun auch nicht. Die Abkoppelung war für Rußland die einzig sinnvolle Option angesichts der ewigen Kriege und Sanktionen, die von hier ausgehen, und 2022 schon viel weiter gediehen als wahrgenommen, wie an der Wirkungslosigkeit der neuen Sanktionswelle erkennbar.

          2013 hatten wir mit Hilfe verbündeter Kopfabschneider Krieg in Syrien geführt, und dann waren Merkel und Steinmeier maßgeblich am Nazi-Putsch in Kiew beteiligt, am Beschuß des Donbass und am Betrug mit Minsk II. Die Mehrheit will Krieg (wenn sie das auch etwas verschwurbelter ausdrücken), und einen Ausstieg aus dem Krieg in 404 könnte sich unsere Bundesregierung in Hinblick auf ihre Wählerschaft nicht erlauben.

    1. …es geht nur so !!.. ….“Neutralisieren“ bis nichts mehr vorhanden ist !!.. …damit ist auch die „Restukraine“ was übrig bleibt (nicht Neurussland) die nächsten 100 Jahre als Bedrohung für Russland ausgeschaltet !!..
      ….die Rechnung, wird Russland den NATO – Vasallen präsentieren, mit der „NATO – EU – Bandera – Westukraine“ !!..😎

  5. Schlüssig ist das Ganze nicht. Die Ukraine braucht fünf Mrd Euro pro Monat, 60 Mrd pro Jahr, um seinen Staatsapparat am Laufen zu halten. Da sind die Beiträge aus Deutschland und GB nicht mehr, als ein Tropfen auf den heißen Stein. Dito bei den Waffen. Ein paar Flak-Geschutze aus Deutschland, mit Munition für ein paar Wochen, aus GB Artilleriegeschosse und Marschflugkörper, ebenfalls für ein paar Wochen. Und warme Zusagen, feste die Daumen zu drücken und aus der Ferne kluge Ratschläge zu geben, wenn’s eng wird.

    Da erschließt sich nicht, wozu die Ukraine eine halbe Million Soldaten rekrutieren will. Sollen die mit Steinen werfen?

    2023 hat die NATO hunderte Panzer geliefert, tausende gepanzerte Fahrzeuge, Millionen Geschosse. Obwohl das mindestens um den Faktor zehn zu wenig war, isg nicht ersichtlich, so überhaupt noch gepanzerte Fahrzeuge oder Munition herumstehen, die die NATO liefern könnte .

    Wie passt das Alles zusammen?

    1. …mit den Waffenlieferungen ist es ganz einfach.. …die ganze NATO einschliesslich USA sind nicht auf so einen „Verbrauch“ eingestellt.. …siehe Leo – Produktion in der brd, oder Abrams USA.. …dasselbe gilt für die Munition an Granaten, Drohnen, Raketen, Marschflugkörper usw !!.
      …die brd-ler, sollen 1 bis 1,5 „Leos“ im Monat zusammenschweissen können !!..
      …die USA setzen ihren „Suppen – Panzer“ gar nicht ein !!.. …die „Schweissrate“ für die Panzer liegt monatlich bei 15 – 20 ??.. …wenn überhaupt !!..
      ….also, läuft es bestens für Russland, das NATO – Zeug wird entsorgt und die in 8 Jahren von der „NATO – ausgebildeten“ und diversen NGO`s aufgehetzten, Ukrainer gleich mit !!…
      …den Drohnenaufnahmen nach, machen die „Russischen Drohnen – Jagdkommandos“, jetzt sogar Jagd auf Einzelpersonen !!
      ….gleichzeitig werden den EU – Kolonien, besonders dem brd – Gebilde, grosse finanzielle Mittel entzogen !!..
      …Russland hat sich ERFOLGREICH von Produkten aus den NATO – Kolonien „emanzipiert“, und in den EU – Kolonien, besonders in dem brd – Gebilde, geht es jetzt steil abwärts, in allen Bereichen, hat aber mehrere Ursachen (in diesem Gebild, wird es nie wieder aufwärts gehen) !!… (stell sogar brd-Prof. Sinn fest !!)
      …Russland hat durch die Neue Taktik (längst überfällig) des massiven Einsatzes der „gelenkten Bomben“, Drohnen, Raketen usw. schon wesentliche Punkte der Ukro – Armee zerstört !!.. ……genau dies, schont das Leben der Russischen Kämpfer, aller Formationen !!..
      …den Äusserungen Russischer Politiker nach, wird sich Russland (kann es gar nicht, wegen der Opfer) auf eine „Minsk III“ Vereinbarung einlassen, oder KÖNNEN !!..
      …ausserdem, sorgt die Russische erweiteret „MSO“ in den EU – NATO – Kolonien, ständig zu erweitertem „Gesprächsstoff“ !!..
      …Russland MUSS, den Globalisten – Marionetten in der EU und besonders, den westdeutschen Marionetten, später ein DENKMAL setzen !!.. ….OHNE die Sanktionen, hätten unsere Russischen Freunde, so weitergemacht… „Russland ist gross… …der Zar ist weit..!!“.. …schon 2014 haben die „Sanktionen“ Russland geholfen, in der Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion, jetzt vor allem in der mittleren – und Leichtindustrie !!…
      ….die EU – Kolonien bekommen die „West – Ukraine“ und ALLE Banderisten aus der Mittel – und Ost – Ukraine (gibt es wenige) aber als „Kriegsprämie“ !!🙈😈

      1. @Yorck

        Russland hat durch die Neue Taktik (längst überfällig) des massiven Einsatzes der „gelenkten Bomben“, Drohnen, Raketen usw. schon wesentliche Punkte der Ukro – Armee zerstört !!.. ……genau dies, schont das Leben der Russischen Kämpfer, aller Formationen !!..
        …den Äusserungen Russischer Politiker nach, wird sich Russland (kann es gar nicht, wegen der Opfer) auf eine „Minsk III“ Vereinbarung einlassen, oder KÖNNEN !!..
        …ausserdem, sorgt die Russische erweiteret „MSO“ in den EU – NATO – Kolonien, ständig zu erweitertem „Gesprächsstoff“ !!..

        – Russland hat keine „neue Taktik“ sondern fängt gerade erst langsam an seine Steinzeit Armee auf Niveau des 20 Jahrhundert zu bringen.
        Noch zu Beginn der Mil Op hat jeder der Rang und Namen hat in Moskau sich über die USA lustig gemacht das Dronen Spielzeug für Kinder sind und deren nutzen und Effektivität eine Hollywood Erfindung sind ….
        Und zum Thema Schonung der Leben der russischen Soldaten, da erinnere ich an Prigoschin, Surowikin, Popov die ganzen Kommandeure von LNR u. NDR die zu Beginn der MilOp Op Sturm gelaufen sind weil seit Moskau das Kommando übernommen hat, haben deren Männer mehr Verluste als in 8 Jahren Krieg davor zusammen genommen.
        Und die ganze Korospondenten die eben nicht dem Militär unterstellt sind, berichten bis heute dass über der Ebene Feldkommandeur eine absolute Gleichgültigkeit gegenüber den Männern an der Front herscht.
        Ich erinnere das Popov nur die Front beim UK gegenangriff halten konnte, weil er sich explizit geweigert hat die Befehle des Generalstabs zu befolgen. Das sind seine Worte und er wurde dafür auch na Syrien straf versetzt…

        Also diese rosa rote Brille die sie haben Teile ich absolut nicht, in meinen Augen halten Sie bei ihrer Analyse beide Ohren und eineinhalb Augen zu
        Das der normale russische Soldat jeden Tag Wunder verbringt das ist Fakt! Aber wenn es um die Führung geht gibt es Tage da weiß ich nicht wer schlimmer ist Kiev oder Moskau…

        Um Shoigu zu zetiren „wir brauchen keine klugen Leute, wir brauchen leuale Leute“
        Viel Spaß dabei der Untergebenen von jemanden zu sein der sein Posten hat weil er leual ist und nicht weil er etwas von dem was er tut versteht

        1. …die „Steinzeitarmee“ hat die neuesten 11 Atom – Uboote der Welt, ebenso im Raketenbereich.. …die Hyperschallwaffen, wird die US – Armee in 5 Jahren noch nicht haben.. …letztes Jahr ging wieder der Start einer US – Minutemann Rakete beim Testen schief..
          …Russland hat „Kriegsproduktion“ in Waffen und Munition, ohne das zivile Leben zu beeinflussen.. …im Drohnenbereich hat Russland einen Quantensprung gemacht, wie auch Putin feststellte, dass man Drohnen zu Anfang unterschätzt hat…
          …500 Tsd. Russen Haben sich freiwillig gemeldet, eine Zahl, die in den NATO – Kolonien nie erreicht würden !!…
          ….Sergei Schoigu ist nicht für die Taktik zuständig, sondern für die Ausrüstung der Armee und Nachschub an Soldaten, sollten sie wissen !!.. …die Taktik untersteht dem Generalstabchef, Waleri Gerassimow, nach den politischen Vorgaben !!..
          …erst nachdem der russischen Führung klar wurde, dass die Globalisten Russland „erwürgen“ wollten, wurde die Taktik und die Armee komplett umgestellt… …und so eine Umstellung in dieser Grösse, braucht Zeit, ist aber voll gelungen !!..
          …das Wichtigste ist aber, dass um die 400 Tsd. Ukros ausser Gefecht gesetzt wurden, werden Analysten nach zu urteilen, nochmals so viele „neutralisiert“ werden, wenn die Kiewer Marionetten nicht kapitulieren !!.. …..Heute hat Russland über 600 Tsd. Soldaten, welche schon Kampferfahrung haben !!…
          …auch wenn es Russische Opfer (im Vergleich zur Ukro – Armee) aber um den Faktor X weniger gegeben hat, hat Russland schon jetzt das Ziel erreicht, dass diese stärkste Proxyarmee der US – Globalisten, die sie je hatten, am Ende kpl. vernichtet wird !!.
          ….die Erste Proxyarmee, die Wehrmacht und Verbündete wurde vor 80 Jahren unter weit höheren Verlusten komplett vernichtet !!
          …die europäischen NATO – Armeen, man sehe sich nur den brd – Söldnerhaufen an, mit 180 Tsd. „Soldaten“, brauchen gegen Russland gar nicht anzutreten !!!..
          …und EINS nicht vergessen, so wie die US – Globalisten ihre „NATO – Vasallen“ haben, hat Russland ECHTE Verbündete !!.. …ich erwähne nur China !!..
          …die US Globalisten, haben über Ägypten, SA, VAE usw. VORHER „informieren lassen“, dass sie den Jemen angreifen werden !!.. …“um die Auseinandersetzung nicht auszuweiten !!“… ….soviel zur US – Armee und ihren Engländern !!..
          …nochmals der zweite wichtige Punkt, noch wichtiger als der militärische, der Niedergang der EU – NATO Kolonien im wirtschaftlichen Bereich und besonders, der brd – Kolonie mit ihren 52 Mio. „Rest – Germanen“ mit ca. 10% der ehemaligen „Deutschen Facharbeiter“, aber im Bereich der über 50 Jährigen verteilt.. ..Russische Analysten haben doch geschrieben, „Altersdurchschnitt 42 Jahre“, und die „Neuen Facharbeiter“ werden die NIE ersetzen können !!..
          ….wa die Fraktion Girkin schreibt, ist Feld – Propaganda !!..😎

          1. @Yorck

            Dem normalen Soldaten nützt es aber nichts das irgendwo hinterm ural tief in der Erde Atomwaffen sind …
            Gucken sie sich doch die ganzen Bilder und Videos der ersten Tage der Mil Op an …
            Da hat die UK teilweise „turntauben schießen“ betrieben
            Weil die russische arme absolut keine Dronen hatte, miserable bis gar keine Kommunikations Mittel, eine Befehlskette die für einen Artelerieschlag 30min – 2 Stunden brauchte…
            Und Moskau hat seit 2008 Georgien ganz offen gesagt der Krieg wird kommen 100%
            Und die Nato hat niemals !!! Das Ziel gehabt in der Ukraine zu gewinnen!!
            Und wenn die Nato wirklich etwas erreichen wollte dann wären die Waffen und jede Hilfe in einem völlig anderen Maßstab, Tempo und Qualität geflossen

            Und diese Erfolge die sie so loben hängen damit zusammen das die USA offen sagen
            „Wir wollen den Russen schaden, haben aber kein Interesse da dran das die Ukraine gewinnt“

            Und so kommt eins zum anderen…

            Jetzt mal ehrlich erst vor kurzem hat die Armee Führung in Moskau befohlen alle Fahrzeuge zu beschlagnahmen die der Armee sprich denn Männern an der Front gespendet wurden von allen Menschen und Organisation in Ru die die Armee unterstützen, weil das ein schlechtes Licht auf den Generalstab wirft, weil es den Menschen das Bild vermitteln die Führung kann nicht für die Armee sorgen.
            Daher ist die Parole „das was die Führung nicht stellt, das braucht der Soldat nicht“ also braucht auch keiner mit gespendeten Fahrzeugen die Munition und verwundeten fahren ….können die Soldaten auch auf dem Rücken tragen ….

            Und zumindest ich denke bei sowas immer an Prigoschin der offen sagte das die Armee Führung in der absoluten Masse als Leuten besteht die dran denken wie sie ihren Stuhl behalten und alles und alle anderen sind denen scheiß egal…
            Und bis jetzt wurden auch nur Genärele zu Bauernopfern die mit der Waffe in der Hand ihren Aufstieg gemacht haben und nicht den Mund gehalten haben …

            Ich ziehe eine ganz klare Linie zwischen den kämpfen an der Front und den Generälen in Moskau..und zwar weil es diese Linie gibt was die Interessen angeht

            Und am Rande, China und Russland sind keine Verbündeten! Es sind Partner das ist etwas völlig anderes.
            Denn beide haben gemeinsame aber auch eigen Interessen
            Und sind Partner und Konkurrenten zu gleich.

            Während die USA wirklich fanatische Anhänger haben die dafür bezahlen für US Interessen sterben zu dürfen… siehe EU

            Da sind Welten da zwischen…

            1. @Yr Sie haben sehr wichtige Punkte angesprochen. Punkte wie fehlende Kommunikation, fehlende Drohnen, private Spenden, „die Nato hat niemals !!! Das Ziel gehabt in der Ukraine zu gewinnen!!“, vor Ort Generäle als Bauernopfer …. hatten ja katastrophale Folgen.
              Es fehlten ja auch 1,5 Millionen Uniformen plus entsprechender Ausrüstung und über eine Millionen Männer haben sich versucht der Wehrpflicht zu entziehen . Die Überlegenheit in Kommunikation – Stichwort Navigationssystem – war bei den Ukros ca. ein Jahr so groß, dass sie praktisch per Handy Knopfdruck russische Stellungen in Echtzeit töten konnten. Während die russischen Soldaten nur „blind“ irgendwelche Flächen mit den ca. 10 Millionen (Jahresverbrauch) Artillerie Granaten beschießen konnten.
              Und wenn private Spenden schon für Unterwäsche, Autoreifen, Schmerzmittel, Prothesen, Decken .. gesammelt werden, muss es ja schrecklich an der Front aussehen.
              FRAGE : Wenn Sie Kontakte zu Russen in Russland oder auch hier haben; wie kommen diese Tatsachen bei den Menschen an ?
              Werden die Unterschiede zwischen den Menschen an der Front und den Beamten in Moskau gesehen ?

            2. …das Ziel war durch die Ukro – Armee und die Sanktionen der „Regimewechsel“ in Russland !!.. …wurde erst süäter klar..
              …zu Beginn, war es ja auch als MSO gedacht, ohne grosse Auseinandersetzungen den Neutralitätsstatus der Ukraine zu erhalten.. …die 2500 Fallschirmjäger auf dem Flugplat Hostomel, waren eine Ablenkung und wurden zurückgezogen, nachdem die Vereinbarungen von Istambul gescheitert sind..
              …aber in dieser Zeit wurde die Landverbindung zur Krim gesichert und kurz danach, Mariupol als Hauptquartier von AZOV befreit, wenn auch mit grossen Zerstörungen..
              …dass es eine Umstellung des gesamten Militärapparates gewisse Schwierigkeiten bringt, ist ja auch der Russischen Führung bewusst !!..
              ….Prigoschin ist Geschichte, seit der Zerschlagung der ukrainischen Offensive, laufen die Operationen nach Plan (Eliminierung des Personal und des NATO – Materials)..
              ….gleichzeitig hat sich die Russische Gesellschaft weiter „zusammengeschlossen“, die 5. Kolonne der „West – Liberalen“ ist fast verschwunden.. …ALLES was zur patriotischen Haltung beiträgt, wird auch jetzt unterstützt !!.. …wurde von Putin zu Anfang an, nicht so gewollt !! (Wladimir der Zauderer, hat sich aber ausgezaudert !!)..
              ..паровоз ИС20 578 hat auf einen Neuen Eintrag von Medwedew auf Twitter hingewiesen, diesmal kurz und knapp, ohne Populismus !!.. „Was die voreingenommenen westlichen Zeitschriften, aber auch unsere Massenmedien, hervorheben sollten, ist Selenskyjs Weigerung, zu verhandeln… …Dadurch wird Russland die gesamte Arbeit bis zum Ende abschließen, ohne unnötige Fragen zu stellen und keine Zeit mit unnötigen Kompromissen zu verschwenden.“…
              …die Zielrichtung wird jetzt offener kommuniziert !!..
              …ob die EU – NATO – Söldner, in der Ukraine sterben wollen ??… ….die nicht kampffähigen brd – Marionetten vorneweg ??… …von den Anderen ganz zu schweigen ??..
              …zu China, bleiben sie bei ihrem Glauben, ist der letzte Strohhalm, um die Fassade aufrechtzuerhalten, dass die USA immer noch DIE beherrschende Macht sind !!.. …es geht weiter, in Arabien usw..😈

              1. Das liest sich ja alles phantastisch, passt leider aber gar nicht so mit meinen Erinnerungen zusammen 😉
                Es mag sein, dass die globale Einschätzung am Beginn der MSO fehlerhaft war. Man denke an den Aufruf von Putin, dass die ukrainischen Offiziere doch bitte ihre Führung stürzen und für die Zukunft der Ukraine in Verhandlungen treten sollen.
                Man ging in Russland wohl von einem Szenario aus, dass ähnlich Georgien verlaufen würde. Drei Tage Krieg, die militärische Infrastruktur zerstören, dann Verhandlungen und Problem gelöst. Das die NATO sich so engagiert, hat man nicht vorausgesehen. Daher auch die lange Phase der Umstrukturierung nach dem Abzug aus dem Kiewer Umland.
                Auch braucht jede Armee in einem realen Krieg eine gewisse Zeit, bis sie eine optimale Abstimmung unter den verschiedenen Einheiten unter realen Kampfbedingungen erreicht hat. Es war bereits Engels der feststellte, dass eine Armee die zehn Jahre keinen Krieg geführt hat, für die Tonne ist 😉 Da lässt sich vom Sofa in Ruhe immer alles besser analysieren und planen, optimaler Weise pfeifen einem ja auf dem eigenen Sofa auch die Kugeln nicht um die Ohren 😛

                Yr sagt:
                13. Januar 2024 um 13:00 Uhr
                „Gucken sie sich doch die ganzen Bilder und Videos der ersten Tage der Mil Op an …
                Da hat die UK teilweise „turntauben schießen“ betrieben
                Weil die russische arme absolut keine Dronen hatte, miserable bis gar keine Kommunikations Mittel, eine Befehlskette die für einen Artelerieschlag 30min – 2 Stunden brauchte…“
                Wir haben da sehr verschiedene Kriege gesehen 🙂
                In den ersten Tagen der Militäroperation hat die russische Armee die am Donbass stationierten ca 200 000 Soldaten, die für den Angriff auf den Donbass bereit standen, zerschlagen, hat strategisch wichtige Objekte wie Tschernobyl und Saparoshje besetzt, den Süden der Ukraine über der Krim bis zum Dnepr und darüber hinaus besetzt.
                Drohnen waren am Beginn des Konflikts in ihrer Bedeutung nicht so, wie sie heute sind, dies hat sich erst im Verlauf entwickelt. Die ersten waren die türkischen Bakatyar, danach wurde in allen Bereichen aufgerüstet und da gab es eine längere Phase (Kampf um Bachmut) wo die Ukraine besser aufgestellt war und die Russen hinterherhinkten. Heute liegt das Verhältnis der drohnen auch nach westlichen Beobachtern ebenfalls bei 8:1 für Russland. Wahrscheinlich wird das gegen den Widerstand des generalstabes durchgesetzt ^^ …. ganz bestimmt.

                „Jetzt mal ehrlich erst vor kurzem hat die Armee Führung in Moskau befohlen alle Fahrzeuge zu beschlagnahmen die der Armee sprich denn Männern an der Front gespendet wurden von allen Menschen und Organisation in Ru die die Armee unterstützen, weil das ein schlechtes Licht auf den Generalstab wirft, weil es den Menschen das Bild vermitteln die Führung kann nicht für die Armee sorgen.“
                Das auch süss. Da werden also Fahrzeuge gespendet, den Männern an der Front übergeben und die befinden sich dann im Privatbesitz? Oder doch eher im Besitz der Armee? Und dann beschlagnahmt die Armee von sich selbst? Erst vor kurzem wurden übrigens wieder 100 Pick ups übergeben, gab viele Bilder davon.
                Wie läuft denn so eine Übergabe? Da mietet dann eine Organisation ein Flugfeld, läd die Medien ein und übergibt medienwirksam diese Fahrzeuge, ganz ohne Rücksprache mit dem Generalstab, wo diese Fahrzeuge denn gebraucht würden und wem sie zu übergeben sind? Und die Soldaten melden sich auch mal einfach so von der Front ab, verteidigt mal hier mit, wir gehen Autos holen ….. wie war das noch in Deinem Text mit der Kritik an der Kommunikation 😛
                Zu Prigoshin …. wenn ich als Subunternehmer in militärischen Strukturen arbeite, dann gelten diese militärischen Strukturen auch für mich. Was da aber genau lief und wer da an welchen Fäden zog (ich bin der Meinung, dass Prigoshin von dem, was er so von sich gab überzeugt war und teilweise gelinkt wurde) werden wir erst in vielen vielen Jahren erfahren….

                1. @hector2

                  Sie haben ja mit vielen recht was sie sagen, aber Sie picken sich im Nachhinein die Rosinen zusammen.

                  Wenn Sie bis heute nüchtern Auto fahren und keinen umbringen, dann belohnt man sie dafür nicht. Denn das wird von ihnen erwartet das sie das können und machen.
                  Wenn Sie aber morgen besoffen ein Kind Tod fahren, Spiel es keine Rolle das sie davon die ganze Zeit Tod gefahren haben.

                  Und wenn sie ein Generalstab haben der Dronen für US Hollywood Propaganda hält und ein Krieg los tritt im 21 Jahrhundert mir 4x Dronen/Division
                  Dann haben die normalen Soldaten die sterben nichts davon das sie im Nachhinein es besser wissen….
                  Der Job für den man sehr gut bezahlt wird verlangt es nämlich es im Vorfeld sehr gut zu wissen!

                  Sie geben ihr Kind auch nicht in die Hände von einem Arzt der nach dem Motto handelt „ich verabreichen mal einfach dass und wenn es schief geht mach ich es beim nächsten Kind anders“

                  Ich glaube ihnen einfach nicht das sie diese Mentalität und diesen Blickwinkel den sie mir hier verkaufen 1 zu 1 auf sich und ihr Privatleben und das wohl ihrer Familien übertragen …

                  Und weil ich ihnen nicht glaube das sie das wenn es um ihrer Familie geht so machen, Frage ich mich natürlich warum sie mir hier etwas aufschwatzen wollen was sie sich selber gegenüber als verhakten niemals dulden und akzeptieren würden …

                  Und in Moskau läuft es genau so wie in Kiev, Washington oder Berlin….
                  Es gibt dort viele die über dem gesetzt stehen und die niemals persönliche für das was sie verzapfen gerade stehen müssen
                  Putin liebt es doch so immer den 2WK zu erwähnen… aber im 2WK haben nicht wenige Genärele für Versagen und inkompetent den selben Preis gezahlt denn die normalen Soldaten zahlen musaten dafür das sie die Befehle dieser Genärele befolgten.

                  Und diese erfundene 5.kolone von der sie sprechen…
                  Und hier in Deutschland nennt man diese 5. Kolone „die Putin Versteher“
                  Und als ich in die 5 klasse ging war meine persönlich 5. Kolone der Lehrer…. weil es ja nicht sein kann das mein Versagen meine eigene Schuld war! Es liegt am Lehrer 100%! Er hat meine Arbeit gefälscht!

                  Ist immer angenehm sein eigenes Versagen jemand dritten anhängen zu können, funktioniert immer ausnahmslos! Nur stummen tut es nicht…..

                  Und noch mals, was die russische Armee angeht.
                  Ich ziehe eine ganz klare Linie zwischen Feldkomadeur und alles da runter und den Generalstab in Moskau
                  Und es gibt so viele Berichte von Soldaten von Prigoschin, Surowikin, Popov … es gibt so viele Berichte die immer noch regelmäßig kommen von den ganzen Korospondenten die alle beim treffen mit Putin waren daher ist deren Seriosität in Russland nicht zu bezweifeln, dass die Feldkommandeure gegen eine Mauer von Gleichgültigkeit und Ignoranz in Moskau ankämpfen müssen die so hoch ist dass diese wahrscheinlich den Löwenanteil der Verluste letzten Endes verursacht…

                  Diese Kritik steht vom ersten Tag an bis heute
                  Würde sie diesen Leuten ihr Kind freiwillig geben ? Seien Sie mal ehrlich ?

                2. …mit dem „Überlaufen“ war wahrscheinlich eine grosse Fehleinschätzung, trotz der Betonung von Wladimir Putin, dass „…die Ukrainer und Russen sind Brudervölker !!“…
                  …2014, sind die Ersten Einheiten der Ukro – Armee, vor allem aus den Russischen Gebieten und der Zentralukraine bestehend, übergalaufen zu den ersten „Volkswehren“ im Donbass, die Westukrainer nicht !!..
                  …auf Grund des damaligen Verhaltens, kam diese „Fehleinschätzung“ wurde ja auch in Russischen Foren, politischen Einschätzungen usw. disskutiert !!., …in Form von, „…wäre es nicht besser gewesen, 2014 nach Kiew zu marschieren !!“.. …Schartschenko und Andere Donbass – Politiker und Militärs, äusserten es damals schon.. …deswegen auch die Aussage von Sachartschenko, nach Minsk II, „…ein Minsk III wird es nicht geben !!“..
                  ..Russischerseits wurde unterschätz, die „Psychologische Bearbeitung der Ukrainer seit dieser Zeit, also Aufhetzung gegen alles Russische „!!.. …begann doch mit dem Verbot der Russischen Sprache, Parteienverbot aller Parteien, welche den NATO – Globalisten – Kurs nicht mitgetragen haben, unzählige Morde an ehemaligen Politiker, Journalisten usw… ..also streng nach dem CIA – Drehbuch, „alles beseitigen, was gegen uns ist !!“.. …aber ausgeführt von den Banderisten und anderen Ukro – Nationalisten, als Handlanger für die Globalisten, wie sie es im WK II für die Nazis gemacht haben !!..
                  ….wenn eine Bevölkerung, 8 Jahre „indoktriniert“ und terrorisiert wird, zeigt sich das Ergebnis jetzt !!.. …2014/15 war Russland noch nicht so weit, einzugreifen und den Spuk am Anfang zu beenden, sogar der Janukowitsch hat damals seine Berkut – lieber verbrennen lassen, als sie zu bewaffnen !!.. …der einzige damalige Politiker, welcher gegen die CIA – Westukrainer vorgegangen wäre, war der Premier Nikolai Azarov, heute in Russland, den hat aber der feige Janukowitsch entlassen !!..
                  …Georgien, da war die georgische CIA – Armee zu klein und hatte nicht 400 Tsd. Soldaten, wie die CIA – Ukro – Armee !!.. …in Tschetschenien klappte es erst als Achmad Kadyrow eingesehen hat, dass der Krieg gegen Russland zu nichts führt und er den CIA – Islamisten aus Arabien, welche die Totale Scharia einführen wollten, den Kampf erklärt hat !!..
                  …wie gesagt, 8 Jahre Indoktrinierung, Terror gegen alles Russiche usw. haben keinen „Kadyrow, Azarow oder Oleg Tsarew hervorgebracht“, als Gegenpart zu Selenski, nur den ehemaligen Berater Arestowitsch !!..
                  …es ergeben sich zwar jetzt mehr Ukrainer, sind die letzten Eingezogenen, aber sind zuwenig, solange die „Sperrtruppen“ an der Ukro – Front noch funktionieren, welche zurückweichende Ukros abschiessen, Videos gibt es doch im Netz !!.. ….DAS hat noch nicht mal die Wehrmacht gemacht an den Fronten, NUR 45 im Frühjahr, haben sie Soldaten reihenweise aufgehängt !!..
                  …also, gilt es für die Russische Armee, die welche noch kämpfen, zu „vernichten“ mit allen Mitteln !!..
                  …der brd – Globalisten – Ukro – Beobachter „ZEIT“ schreibt heute einen Artikel, „..Krieg in der Ukraine: .. Die Ukraine kämpft nicht für uns Die Ukraine verteidigt nicht die Freiheit des Westens, sondern ihre eigene. Das ist schwer genug, und ein Siegfrieden ist unrealistisch. Am Ende muss verhandelt werden.“ !!!!!!!!!!!!!!!!!
                  ….DAS ist eine Kehrwende um 180 (nicht 360 °) !!!!!!!!!!!
                  ….DAS hätten sich die Schreiberlinge von Goeebels 1945 im April noch nicht mal getraut !!.. ….WAS haben die Globalisten entschieden ???..😈

                3. @YR
                  Du stellst hier Deine Behauptungen auf und ehe man noch darüber nachdenken kann, wo denn der Beweis für die Behauptungen ist, oder mal nachfragen kann, wo denn die Beweise für diese Behauptungen sind, wird das Thema auf die emotionale Ebene gezerrt 😉 Leider ist dies keine Basis, auf der ich eine Diskussion führe.

                4. @ hector2

                  Bei Beginn kam es in 404 zu einer Reihe von Morden, darunter einer der Teilnehmer der ersten Verhandlungsrunden in Belarus, der vom SBU umgebracht wurde. Trotzdem ist man in Istanbul dann fast einig geworden. Die Russen mußten also einen Plan B haben für den Fall, daß es auf diese oder jene Art zu einer „Lösung im Guten“ kommt.

                  Die hätte zwar Abstriche an den Zielen der Russen erfordert und die Probleme vermutlich nicht endgültig gelöst, aber ein Krieg ist eine häßliche Sache, und dessen Vermeidung kann man sich etwas kosten lassen.

                  Ich hätte es an deren Stelle genauso gemacht. Die Sonderoperation durchplanen und vorbereiten, aber am Anfang alles ausreizen, was helfen könnte, ohne sie auszukommen.

                5. @ Yorck1812

                  2014 waren Rußland und China kein Duo und dazu viel schwächer, und der Westen viel stärker. Mehr wäre damals nicht ratsam gewesen, da bin ich ganz auf Putins Seite. 2016 kam Donald Trump. Vieles ging, was vorher nicht ging. Ab 2020 haben sich Rußland und China auf die Lage nach einem möglichen Sturz Trumps vorbereitet.

                  Ob „der Kreml“, Putin, der Sicherheitsrat, der Generalstab, und Zhongnanhai, das offensichtlich eingeweiht war, „Fehleinschätzungen“ hatten, da habe ich große Zweifel. Sehr große. Es ging genau nach Plan, aber der hatte anfangs ein Nebengleis für eine andere mögliche Entwicklung. Lukaschenko hatte es treffend ausgedrückt, und es kam dann eben das, was nicht „viel besser“ war.

                  „Aber wollen wir Realisten sein: Russland wird der Ukraine seine Bedingungen diktieren, aber das wird viel besser sein als eine Niederlage der Ukraine im Krieg.“

                  Lukaschenko, 24. Februar 2022 (BelTA)
                  https://deu.belta.by/president/view/lukaschenko-nennt-bedingungen-fur-verhandlungen-russlands-mit-der-ukraine-59927-2022/

                6. ..паровоз ИС20 578..
                  …dass Russland 2014 noch nicht soweit war, wirtschaftlich den schon damals geplanten Sanktionen so zu widerstehen wie jetzt, habe ich ja geschrieben…
                  ….dass man sich aber wahrscheinlich bei der „Motivation“ der Ukro – Soldaten, wie beschrieben durch die 8 Jahre „Banderisten – Diktatur“ verschätzt hat, halte ich für möglich !!.. …Dmitri Rogosin ging ca. 2017 davon aus, dass ein „..Krieg mit der Ukraine kurz sein wird !!“.. …er war damals noch stellvertr. Ministerpräsident !!.. ….egal wie, JETZT wird Russland die Situation für 100 Jahre klären.. …sie haben doch selbst Medwedew zitiert !!..
                  …dazu aus der brd, wie zitiert, „Krieg in der Ukraine: Die Ukraine kämpft nicht für uns“…
                  https://www.zeit.de/politik/ausland/2024-01/krieg-ukraine-frieden-sieg-verhandlungen
                  ….der WIND „dreht sich“, warum hätte so ein Artikel, welcher am „Endsieg“ zweifelt, im „brd – Beobachter“ stehen sollen ??..
                  ..es wird NUR eine bedingungslose Kapitulation geben, egal wie man es nennt !!..
                  …die USA und NATO, sind bei der Rüstungsproduktion NACKT !!..
                  …aber auch bei der Entwicklung moderner Waffensysteme !!..
                  …von den „nicht kampfbereiten EURO – NATO – haufen“, abgesehen !!..🙈😈

        2. „Um Shoigu zu zetiren „wir brauchen keine klugen Leute, wir brauchen leuale Leute“

          Viel Spaß dabei der Untergebenen von jemanden zu sein der sein Posten hat weil er leual ist und nicht weil er etwas von dem was er tut versteht“

          So so…gibt es für das Zitat von Shoigu auch eine Originalquelle oder ist das wieder Klatsch&Tratsch, was man verbreitet?

          1. @GMT
            „Um Shoigu zu zetiren „wir brauchen keine klugen Leute, wir brauchen leuale Leute“

            Wenn das ein copy/paste Zitat sein soll kanns mit Shoigu`s Sprachschatz nicht weit her sein😆😆

            1. @LaRog
              „Wenn das ein copy/paste Zitat sein soll kanns mit Shoigu`s Sprachschatz nicht weit her sein“

              Es ist ein „copy&paste“-Zitat von YR – eigentlich leicht zu erlesen.
              Deshalb meine Frage nach dem Original denn 1. macht Shoigu einen wesentlich intelligenteren Eindruck bei Interviews & 2. halte ich die Aussage von @Yr für eine glatte Lüge…. er wird das Original nicht bringen können.

              Nur hält er die Westler wahrscheinlich noch für viel dümmer als sich selbst, dass die ihm das abnehmen….

              P.S. Bin erstaunt, dass Sie glauben könnten, Shoigu würde so etwas jemals sagen!

                1. Grundsätzlich nehme ich hier gar nichts persönlich…aber Blödsinn bleibt Blödsinn!

                  Und wer es nötig hat. solchen Blödsinn zu verbreiten – den sollten Sie vielleicht mal fragen, was er da „persönlich “ verstanden hat oder was er damit zum Ausdruck bringen will… ansonsten kann man ja auch woanders vor sich hinsabbern….

                2. „Grundsätzlich nehme ich hier gar nichts persönlich…“….
                  Dann halt nicht so ernst. Das hier ist netz und grundsätzlich eine Kaffeehausplauderei 😉

              1. @GMT
                „P.S. Bin erstaunt, dass Sie glauben könnten, Shoigu würde so etwas jemals sagen!“

                Hätte ich noch Ironic Off dazuschreiben sollen das Sie verstehen wies gemeint ist ? Abgesehen davon dürfte Shoigu zweifellos genügend kluge und leuale…ähm… loyale Leute um sich herum haben, sonst wäre er längst gesägt.

    2. Nichts passt da zusammen , hat mit der Realität so gut wie nichts zu tun !
      Die Mehrheit von solchen Meldungen sind reine Propaganda !
      Die 5 Milliarden monatlich die die Ukraine braucht , kann man nicht durch Sachleistungen ersetzen !
      Sunak ist ein Mittäter des Deepstate , schauen Wir mal wie lange Er noch für den Deepstate arbeiten kann , bis man Ihn aus dem Verkehr zieht .
      Der Deepstate in England ist schon in der Resteverwertung , dieses Sicherheitsabkommen wird keinen Bestand haben wenn man das Pack endgültig beseitigt hat , das hier ist nur noch das letzte Aufmucken , quasi die Show vor dem Untergang .

      1. ….WAS nützt das Geld, wenn es keine SOLDATEN mehr gibt ??.. …die Kiewer Marionetten, sind soweit, wie der Zustand im Hitler – Reich, im Sommer 44 war !!.. …kenne Fälle noch, da wurden der Vater 43 Jahre und der Sohn mit 17 1/2 eingezogen !!!.. …der Eine kam an der Ostfront am Rande der Karpaten zum Einsatz, der Andere in Frankreich im Herbst 44 !!😈

  6. „Großbritannien garantiert 2,5 Milliarden Pfund für dieses Jahr und diese Hilfe wird in den folgenden Jahren fortgesetzt. Die Gültigkeitsdauer beträgt 10 Jahre“

    10 Jahre? So in etwa wie garantierter Coronaimpfstoffeinkauf der EU bis 2026 ohne eigene Haushaltsmittel und unter Ignoranz der Evolution des postulierten Erregers?

    Nein, kann nicht sein. Wohl eher eine 360°-Wende nach Baerbock. Denn wenn die Zahlen zu groß werden verhaspelt man sich schon mal, 2.5 Milliarden Pfund sind immerhin 2.500.000.000.

    Was soll ein Politiker heutzutage denn noch alles können, etwa Mathematik? Selensky meint dazu, für jede Million an Militärhilfe gelangt ein Groschen an die Front. Ein gutes Beispiel welches die Realität gut abdeckt – mit einem verschlissenem Teppich.

    Aber vielleicht sollten wir diesen Diskurs in der Praxis entscheiden lassen, sagen wir eine russische Fregatte gegen die gesamte englische Marine – also die 5 Schiffe die noch ohne Hilfe einen Hafen verlassen können.
    Skagerrak ist halt schon ein wenig vorbei, oder?

  7. Wichtige, ‚große‘ Industrieländer des Westens befinden sich im Krieg gegen Russland – und die Weltgemeinschaft guckt zu.
    Ich selbst wurde Zeuge einer – für mich in dieser Form bis dahin nicht erlebten – Asozialisierung ganzer Bevölkerungsschichten.

    Das Photo sagt doch alles:
    da haben zwei eine Menge Spässkes, während Ukrainer und Russen, na, gut, einige Söldner aus anderen Ländern sind auch dabei, ihr Leben auf dem Schlachtfeld lassen, welches wiederum von pervertierten Pottsäuen überhaupt angezettelt wurde.

    Mensch, Ukrainer!
    Wehrt euch! – Ist nicht so einfach, von daher:
    Haut ab, sofern das noch irgend möglich ist!

    1. ….die „Weltgemeinschaft“ IST der „Wertewesten“ !!!… ….ein Russischer Analyst schrieb neulich…
      „..In diesem Fall ist das Bild vielschichtig. Die äußere Hülle ist dasselbe alte Europa, das einst als „Millionärskollektivfarm“ in der Vitrine des Kapitalismus zur Schau gestellt wurde. Europa der Vorkriegszeit, wo die Präsenz von Wirtschaftskolonien auf der ganzen Welt die Möglichkeit bot, den Lebensstil eines kleinen Rentiers zu führen.
      Das Europa der Nachkriegszeit, das vollständig in die Vasallenschaft der Vereinigten Staaten fiel, aber gleichzeitig seine Wirtschaftskolonien und damit die Möglichkeit behielt, einen normalen Lebensstil zu führen und sogar ein bisschen verrückt nach Fett zu werden.
      Das alte Europa ist längst verschwunden, nur noch das Bild auf der Hülle – ein Hologramm, eine von Menschenhand geschaffene Fata Morgana….
      Im Inneren der Hülle befinden sich völlig unterschiedliche Bilder. Die erste davon, die grundlegende, ist für diejenigen gedacht, die nicht als Touristen, sondern für immer gekommen sind. Eine andere, aber vertraute Bürokratie, ansonsten ein härteres Leben. Die Sprachbarriere und der Fremdenstatus, mit seltenen Ausnahmen, die Notwendigkeit, demütigender Arbeit zuzustimmen. Ungewöhnlich hohe Stückkosten für Versorgungsunternehmen. Einsparungen bei allem…
      Und hinter all dem taucht ein viertes, moderneres Bild auf – das Markenzeichen des „Globalen Europas“ nach dem Rezept des internationalen Finanzkapitals: Scharen von Smartphone-köpfigen Kreaturen, die sich nicht für ihr Geschlecht entscheiden und entscheiden können, wen es wichtiger zu schützen gilt – Tiere oder die Ozonschicht des Planeten… ….Diese Biomasse braucht keinen Gehirnchip, sie liegt bereits sicher an der digitalen Leine in einem Konzentrationslager ohne Stacheldraht….
      Da das internationale Finanzkapital keinen Bedarf an so viel Biomasse zu haben scheint, wird deren Menge bislang unauffällig reguliert: durch die Erfindung neuer Böden (bei diesem Tempo werden es bald hundert sein), Pandemien und Kriege. Aber eines Tages könnten sie Konventionen über Bord werfen. Der Geist Europas wandert verwirrt durch den Globalismus. George Orwell wälzt sich nervös in seinem Grab hin und her….
      Es ist nicht ganz richtig, von etwa fünfzig unfreundlichen Ländern zu sprechen….
      Und es gibt ein unfreundliches internationales Finanzkapital, das zusammen mit der Demokratischen Partei der USA die Macht in etwa fünfzig Ländern übernommen hat, darunter auch in den USA selbst. Still und unbemerkt eingefangen….“
      …ist nur ein Auszug, aus der „Bewertung“ !!.. …und es wird weiter abwärts gehen !!..😎

  8. Mit dem Beistandspakt eines Nato-Staates kommen wir dem Bündnisfall immer näher. Und Amerika ist weit. Das ist doch der Plan des Pentagon. Meinen deutschen Holzköpfen dämmert das aber noch weniger als den hündischen Engländern.

  9. Militärhilfen gibt es nur gegen Bezahlung oder auf Kredit. Man sollte also so reagieren, dass eine eventuelle Zurückzahlung des Kredits nicht stattfinden kann. Gleichzeitig sollte man die Wirtschaft so beeinflussen, dass eine Kreditvergabe bzw. Kreditnahme (zum Waffenkauf) nicht mehr möglich oder unrentabel wird. Die Houthis leisten da gerade einen Beitrag dazu, aber auch nicht-militärische Beiträge wären möglich.

  10. Nu den Polen hat sowas 39 ganz doll geholfen – und da waren die Briten immer noch wer. Heute ist das eine geradezu lächerliche Show, die können dort auf der Insel ihre eigenen Leute nicht mehr richtig versorgen … Aber paßt schu.

    1. Na. Da würde mich wirklich mal interessieren was man genau damit meint (Unterversorgung der eigenen Leute) Denke, wenn mal gleichzeitig in Polen-Deutschland und England nicht nur irgendwo sporadisch sich zum Urlaub aufhält, dann kann man die Unterschiede schon sehr gut beurteilen.

  11. Selenski hat ja laut unseren Laufstallmedien das Abkommen als „mit dem Beistandsabkommen USA-Israel“ vergleichbar gefeiert.

    Da ist was dran! Denn auch Israel muß sich bekanntlich weder ans Völkerrecht halten noch grundsätzliche Menschenrechte einhalten, um diese „Hilfe“ dennoch zu bekommen.

  12. Also mich würde ja mal interessieren was solche pseudo Verträge, mit lächerlicher über Hundert Jahre Laufzeit ,aus Sicht der Weltöffentlichkeit dann überhaupt noch Wert sind !?

    Wenn dann bald die Ukro-Nazis die BEDINGUNGSLOSE KAPITULATION akzeptieren mussten und daselbst schon längst in irgendwelchen Straflagern am Verfaulen sind !

    Aber wenn diese Verträge dann genauso viel Wert sind wie zum Beispiel die Minsk Verträge und andere von einst, passt es eh wieder nämlich nicht einmal das Papier wert auf was sie geschrieben wurden !

  13. Den Briten brennts unter den Füßen und an allen Fronten wo sie jemals Kontrolle oder Einfluss hatten.

    Denen gehts jetzt um Kopf und Kragen. Warum ?

    Der Wohlstand der Briten (und einiger anderer wie Frankreich, Spanien, Belgien, Niederlande ), basierte auf Ausrauben der Kolonien, der Kontrolle der Seehandelswege, und der Schlüsselpositionen dazu wie Gibraltar, Suez, Kap der Guten Hoffnung, Singapur, Hong Kong usw.

    Gleichzeitig musste verhindert werden das der Landweg zwischen China und Europa, und China und Afrika unsicher und instabil ist, … als hat man via teile und herrsche überall Konflikte angezettelt.

    In Europa vom Baltikum runter bis zum Balkan, damit sich die Slawen unteinander abschlachten, Polen und Westukrainer immer gegen die Russen.

    Auf dem Balkan Kroaten, Bosnier, Albaner gegen die Serben.

    Im mittleren Osten die Schiiten gegen die Sunniten, Araber gegen Türken und Perser, … in Afrika ähnlich, …. in Indien hat man Pakistan und Bangladesch geschaffen, …

    Die Einführung des Kommunismus in Russland und China geht ebenfalls zum größten Teil auf die Briten zurück, aber das hat es sich nach zunächst großen Erfolgen, alles ins Gegenteil entwickelt !!

  14. Da haben sich ja Zwei getroffen. Beide halten keinerlei Versprechen und jeder ist absolut nur an seinem eigenen Wohlergehen interessiert.

    Ausgenommen sicherlich die Geschäfte, für die es extra Kohle in Form von «Provision»gibt.

    Das die Welt (Werte-Westen) das alles mit sich machen lässt, ist doch bezeichnend für die allerorts herrschende Korruption !!

    Zudem ist GB als Agressor in ALLER WELT sicherlich nicht berechtigt auch nur annähernd Kritik gegenüber Russland für deren „Menschen Schützende SPEZIALOPERATION“ in der Ukraine auszusprechen !!

  15. Dieses korrupte maidanfaschistische System ist in keiner Weise unterstützungswürdig !!

    2015 schrieben Zeitungen nach dem US Maidanputsch noch ratlos und entsetzt, das ist jetzt ein Bündnis des Westens mit den korrupten Oligarchen.

    Jetzt will man das MORDEN der UKRA NAZIS an den Russen im Donbas seit 2014 einfach Verschweigen und Vergessen machen !!!

  16. Diese Waffen sind verschwunden, besser gesagt verkauft worden.

    Eines der korruptesten Länder soll in die EU? NEIN DANKE !

    Bei den EU-WAHLEN bitte unbedingt wählen gehen, und NUR die Partei wählen, die für Friedensverhandlungen mit Russland und GEGEN Waffenlieferungen und die Aufnahme der Ukraine eintritt !!

  17. Ich habe den Artikel und alle bisher veröffentlichten Kommentare hierzu gelesen, aber ehrlich gesagt, werde ich nicht ganz schlau aus dem Ganzen. Es ist ja sehr oft so, dass Herr Röper hier einen Artikel veröffentlicht, aber die erhellende Einordnung findet dann erst in der Diskussion im Kommentarteil statt. Was diesen Artikel hier betrifft ist für mich immer noch alles offen zwischen reiner Show und einer Aktion mit hohem Risiko (zum Beispiel weil es vielleicht die Kriegsgefahr in Mitteleuropa massiv erhöht oder umgekehrt ein Indikator dafür ist, dass die Kriegsgefahr in Mitteleuropa bereits extrem hoch ist). Für mich ist diese Information ja nicht reiner Selbstzweck, sondern ich will die Informationen ja dafür benutzen, dass ich meine Aktivitäten entsprechend wählen kann.

    Also, aus diesem Artikel werde ich nicht schlau. Das Einzige, wo ich bis jetzt etwas Sinn durchscheinen sehen kann, ist die Sache mit dem Bündnisfall. Deshalb meine konkrete Frage: in welchen Belangen ist diese Aktion tatsächlich relevant, und warum?

  18. All das Leid nur, weil sich USA EU NATO geweigert haben über die von Russland vor dem Krieg eingegebenen „Gegenseitigen Sicherheitsgarantien“ zu reden. In Folge haben wir weltweite geostrategische Verschiebungen. Ob ein NATO Stützpunkt in der Ukraine das Wert ist.

  19. Dieses Video bestätigt wieder einmal, was ich hier schon so oft geschrieben habe, dass die Leute erst dann aktiv werden, wenn es für sie selbst auch ungemütlich wird. Warum hat der Typ 40 Jahre lang mitgemacht? Und warum sagt er uns erst jetzt, was Sache ist, wo er das alles doch schon – laut seinen eigenen Aussagen – bereits seit 20 Jahren weiß? Jetzt, wo es im Grunde laut seiner Ausführungen schon zu spät ist?

    Das sind wieder nur die Typen, die danach sagen, sie hätten gegen das Regime gearbeitet und für die Menschen; die sagen, sie seien integer.

    Nein, für mich sind diese Menschen das Problem: sie sind die Mitläufer, die das System braucht, um am Leben zu bleiben.

    Wenn jeder Mensch, sobald er verstanden hat, wie menschenunwürdig das System ist, sofort aussteigen würde, dann wäre dieses System doch schon längst tot. Es ist aber nicht tot, weil sooooo viele mitmachen.

  20. Fico kritisiert „dumme liberale Demagogen“, die auf Militärhilfe für Kiew bestehen!

    https://unser-mitteleuropa.com/fico-kritisiert-dumme-liberale-demagogen-die-auf-militaerhilfe-fuer-kiew-bestehen/#comment-156325

    Robert Fico hat am 09.01.2024 in der slowakischen Zeitung Pravda einen Gastbeitrag über die katastrophale Politik des Westens gegenüber Russland im Ukrainekonflikt veröffentlichen lassen.

    Der Ministerpräsident vertritt den Standpunkt, dass das sinnlose Verschwenden von menschlichen und finanziellen Ressourcen, „nur ukrainische Friedhöfe füllen werde.“

    UNSER-MITTELEUROPA macht nachstehend besagten Gastbeitrag des slowakischen Ministerpräsidenten in deutscher Übersetzung seinen Lesern verfügbar:

    Robert Fico: „Die Strategie des Westens in der Ukraine ist gescheitert!“

    Von ROBERT FICO | Die Verrenkungen, welche heute die liberalen Demagogen des Westens bei der Verteidigung ihrer völlig gescheiterten Strategie gegen Russland in der Ukraine aufführen, verursachen langsam Falten auf meiner Stirn.

    Von Anbeginn des Konflikts in der Ukraine, habe ich die von Washington und Brüssel gewünschte Schwarz-Weiß-Sicht abgelehnt.

    Der Krieg in der Ukraine hat seine Wurzeln im Jahr 2014, in der Entwicklung der ukrainischen politischen Szene, ihren Beziehungen zu Mitbürgern russischer Nationalität und natürlich im totalen Einfluss der USA auf alles, was in der Ukraine nach 2014 bis heute geschah und geschieht.

    Ich mag das jetzt etwas überspitzt formulieren, aber stellen Sie sich zum Beispiel vor, das gesamte Verteidigungsministerium Mexikos stünde als Nachbarstaat der USA unter der totalen Kontrolle Russlands, ganz zu schweigen von der politischen Führung, einschließlich des Präsidenten.

    Russland hat auf die Sicherheitslage und den Vorstoß, die Ukraine in die NATO aufzunehmen, unter Verletzung des Völkerrechts reagiert, indem es ohne internationales Mandat militärische Gewalt anwendete.

    Das ist etwas, was große Länder oft tun; man denke nur an das Vorgehen der USA im Irak.

    Doch, der Westen hat, anstatt sofort alle Anstrengungen zu unternehmen, um einen schnellen Waffenstillstand im Jahr 2022 zu erreichen, einen großen Fehler gemacht.

    Denn er hat den Einsatz russischer Militärgewalt fälschlicherweise als Chance eingeschätzt, um Russland in die Knie zu zwingen. …ALLES LESEN !!

    1. …die jetzige Situation der „Globalisten – USA und ihrer Vasallen“ betrachtend, haben sie ein Ergebnis erreicht, was NICHT geplant war !!!… …kurz…
      ….die Ganze Welt weiss jetzt, was die Globalisten vorhatten (noch vorhaben)..
      …die NATO und besonders die europäischen Söldnerhorden, sind Papiertiger..
      …die USA und ihre Kolonien, haben sich rüstungsmässig deindustriealisiert !!!
      ..die „Weltherrschaft“ wie sie bisher bestand, ist im schneller Zerfall, als sich irgendjemand, vor 2 Jahren hätte vorstellen können !!..😎😈

Schreibe einen Kommentar