Ukraine: Poroschenko hat in Umfragen zur Präsidentschaftswahl im März aufgeholt

In der Ukraine beginnt am 31. Dezember offiziell der Wahlkampf um das Präsidentenamt, die Wahl findet am 31. März statt. Nachdem das Kriegsrecht ausgelaufen ist und nicht verlängert wurde, geht es für Präsident Poroschenko nun ums Ganze.
 
Interessant ist jedoch, dass aktuelle Umfragen eine Steigerung der Popularität Poroschenkos melden. Noch vor einem Monat war er weit abgeschlagen und hatte keinerlei Chancen. Eine aktuelle Umfrage sieht Poroschenko jedoch nun bei 13% und damit auf Platz zwei hinter Timoschenko, die die Umfragen mit 16% derzeit anführt. Die Befragten sagten außerdem, dass sie im Falle einer Stichwahl zu 22% Timoschenko unterstützen würden und zu 16% Poroschenko.
 
Das sind bedeutend bessere Zahlen für den aktuellen Präsidenten als noch vor einem Monat. Jedoch sagen die Zahlen auch deutlich, wie unzufrieden die Ukrainer sowohl mit dem Präsidenten als auch mit seinen Herausforderern sind, wenn die führenden Kandidaten zusammen gerade einmal auf 29% der Stimmen kommen.
 
Nach 27 Jahren Unabhängigkeit ist die Ukraine noch immer bettelarm und die politische Elite setzt sich praktisch nur noch aus Oligarchen zusammen, denen das einfache Volk herzlich egal ist. Sowohl Poroschenko als auch Timoschenko sind Milliardäre.

Schreibe einen Kommentar