Sensationelle Enthüllungen: Insider erzählt im Interview über Korruption von Biden und Soros in der Ukraine

Morgen wird ein sensationelles Interview mit einem Insider aus der Ukraine veröffentlicht, der aus erster Hand über die kriminellen Vorgänge in der Ukraine nach dem Maidan berichtet.

Haben Sie sich gefragt, warum es auf Anti-Spiegel in den letzten Tagen keine neuen Artikel gegeben hat? Die Antwort ist einfach: Ich habe ein sensationelles Interview mit einem Insider aus der Ukraine geführt und hatte damit einiges an Arbeit.

In der Ukraine sind diese Dinge größtenteils bereits bekannt, aber in Deutschland ist das Interview eine „politische Atombombe“, denn darin erzählt ein Insider und ehemaliger Vertrauter von Petr Poroschenko im Detail von den Dingen, die in der Ukraine nach dem Maidan abgelaufen sind. Die deutschen „Qualitätsmedien“ berichten darüber jedoch nicht. Umso interessanter ist es, sich diese Geschichte aus dem Munde eines Insiders anzuhören.

Der Mann, den ich interviewen konnte, ist Alexander Onischenko, ein ehemaliger ukrainischer Politiker und Geschäftsmann, der bei all den Ereignissen in der ersten Reihe dabei war und dabei eine wichtige Rolle gespielt hat. Ich habe schon in dem Artikel „„Frau Merkels Gefangener“ – Welche Rolle Deutschland im Korruptionsskandal um Biden und Poroschenko spielt“ über ihn berichtet.

In dem Interview erzählt Herr Onischenko im Detail darüber, mit welchen Methoden Poroschenko sich nach dem Maidan bereichert hat. Er geht auch ausführlich auf die Rollen von Joe Biden und George Soros in der Ukraine ein. Er nennt Namen und Summen und erklärt, wer sich mit welchen Mitteln in der Ukraine illegal bereichert hat. Teilweise sind das wahre Mafiamethoden, die an Schutzgelderpressung erinnern.

Er erzählt auch im Detail von der angeblichen „russischen Wahleinmischung 2016“ und legt dar, wie der Wahlkampf von Hillary Clinton auf verdeckten und illegalen Wegen von einem ukrainischen Oligarchen im Gegenzug für Straffreiheit finanziert wurde.

Das Interview ist schockierend, denn es zeigt im Detail auf, wie und mit welchen Mitteln Joe Biden, George Soros und Petr Poroschenko die Ukraine buchstäblich wie eine Weihnachtsgans ausnehmen. Und zwar bis heute, denn Onischenko äußert sich auch über die Rolle von Selensky und warum sich auch nach der Abwahl von Poroschenko im letzten Jahr nichts in der Ukraine geändert hat.

Alexander Onischenko ist auch die Quelle, von der all die mit geschnittenen Telefonate von Poroschenko und Biden kommen. In dem Interview erzählt er, wie er an die Aufnahmen gekommen ist und dass bis September noch einige weitere Veröffentlichungen geplant sind, wobei die Brisanz bei jeder Veröffentlichung weiter gesteigert werden soll. Ich habe über die bisher drei Veröffentlichungen berichtet, die Berichte finden Sie hier (erste Veröffentlichung), hier (zweite Veröffentlichung) und hier (dritte Veröffentlichung) und ich habe eine Chronologie des Skandals geschrieben. Da es ein kompliziertes Thema ist, können Sie das entweder hier nachlesen oder es sich hier ab Minute 24 anhören. Es dauert in dem Interview eine Stunde, die Zusammenhänge aufzuzeigen.

Ich werde nach der Veröffentlichung des Interviews, die morgen um 19.00 Uhr erfolgen wird, im Detail über die einzelnen Themen des zweistündigen Interviews berichten. Sie können es sich aber auf YouTube schon für morgen Abend vormerken.

Insider packt aus: Wie Biden und Soros in der Ukraine über 1,5 Mrd. verdient haben

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

5 Gedanken zu „Sensationelle Enthüllungen: Insider erzählt im Interview über Korruption von Biden und Soros in der Ukraine“

  1. Ich bin davon überzeugt, das wird keine „politische Atombombe“ in Deutschland. Das Thema wird erfolgreich tot geschwiegen.
    Wenn Interesse an einer Aufklärung und Berichterstattung bestehen würde, so wäre schon längst Gelegenheit dazu gewesen. Schließlich befand sich Herr Onischenko bereits in Deutschland.

  2. Lieber Herr Röper,

    da war ich aber auch schon etwas in Unruhe wegen Ihrer Abstinenz auf dieser Seite, dachte schon Ihr Frisör hätte Ihnen vielleicht etwas angetan beim Bart stutzen 🙂

    Ich freue mich auf das Interview, Super!

  3. Ich fürchte auch, daß diese Ihre Recherchen in Deutschland völlig totgeschwiegen werden, allein schon weil dies Trump zugute kommen könnte.
    Sie haben doch gewiß Beziehungen zu Journalisten in der EU bzw. in den USA, die das außerhalb von Deutschland entsprechend „einbringen“ könnten, nicht wahr? Das wäre natürlich hervorragend.

  4. Spannende Sache!! Auch wenn in D wahrscheinlich sehr wenig oder garnicht berichtet werden wird, so ist doch jedes kleine Teil dieses Puzzles besonders in Hinblick auf die Wahlen in den USA sehr interessant. Ich bin wirklich sehr gespannt wann Trump diese Informationen anfängt öffentlich zu nutzen um Biden aus dem Rennen zu nehmen – ich hoffe jedenfalls das es so kommt.

    Danke für Ihre tolle und wichtige Arbeit!!

Schreibe einen Kommentar