Tacheles

Hinter den Kulissen der letzten Tacheles-Sendung

Hier ist ein etwas weniger ernster Beitrag. Bei der Aufzeichnung der letzten Tacheles-Sendung wurde Robert Stein gefilmt und daher gibt es hier mal einen kleinen Blick hinter die Kulissen.

Als wir am Donnerstag die letzte Tacheles-Sendung aufgezeichnet haben, war Robert ausnahmsweise mal nicht zu Hause, sondern bei NuoViso in Leipzig. Und da hat einer der Kameramänner einfach mal gefilmt, wie wir die Sendung aufnehmen.

Wir machen die Sendung immer spontan, das heißt wir schauen uns die Ereignisse der letzten zwei Wochen an, entscheiden, welche Themen wir in der Sendung besprechen wollen, ordnen sie in einer Reihenfolge und dann geht es ohne weitere Vorbereitung los. Die Sendungen sind also tatsächlich ohne Skript und vollkommen spontan.

In dem Video von NuoViso kann man sehen, wie wir anfangen und was dabei normalerweise nicht in die Sendung kommt, und wie wir aufhören und was Zuschauer dabei auch nicht sehen. Ansonsten hat der Kameramann einfach „draufgehalten“ und wer die letzte Tacheles-Sendung nicht gesehen hat, kann sie nun einfach mal aus einer anderen Perspektive anschauen.

TACHELES ... mal anders

Die komplette Sendung finden Sie hier.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

8 Antworten

  1. Gut das Ihr das mal gezeigt habt!
    Ich freue mich schon wieder auf eure nächste Sendung!
    Macht weiter so, es ist immer erfrischend und ich finde eure persönlichen „Zwischenspiele“ gut. Die Welt ist ernst genug, wir dürfen aber trotzdem unseren Humor nicht verlieren.

  2. „wer die letzte Tacheles-Sendung nicht gesehen hat, kann sie nun einfach mal aus einer anderen Perspektive anschauen.“

    Ich habe die Sendung zwar schon gesehen, schaue sie mir aber tortz dem nochmal aus der anderen Perspektive an!

    1. Boah ein Stativ auf/vor dem Laptop für die Webcam…das wäre mir zu chaotisch und zu fehleranfällig.
      Gebt dem Mann doch ein Stativ das hinter das Laptop passt, oder eins das man an der Tischkante befestigen kann…es gäbe so viele bessere Lösungen als ein Staiv auf das Laptop zu stellen mit dem man arbeitet.
      Das ist natürlich nur meine Sicht, solange das Ergebnis so gut ist und alle dabei glücklich sind soll es mir Recht sein!

      1. Oh jee es wird ja immer schlimmer! Das Mikrofonstativ ÜBER der Hand mit der man das Laptop bedient…Ich stelle mir das wahnsinnig anstrengend, zugestellt und unsicher vor.

  3. Ich habe nur 8 Minuten zugehört, um zu wissen, daß die BRD eine käufliche Bananenrepublik geworden ist. So müssen die „goldenen“ 20er gewesen sein. Nicht umsonst mußten Preußen und seine Werte weg. Da wünscht man sich wieder den Kaiser, der war wenigstens Patriot und kein globaler Casinogänger.

Schreibe einen Kommentar