Westliche Werte

Wie in Russland über die deutsche Medienkampagne gegen Katar berichtet wird

Die Hetzkampagne, die deutsche Politiker und Medien wegen der LGBT-Frage gegen Katar losgetreten haben, wird auch in Russland beobachtet. Allerdings ist die Meinung darüber in Russland eine völlig andere als in den deutschen Medien.

Ich habe bereits in einem Kommentar darauf hingewiesen, wie dumm die Kritik der deutschen Politiker und Medien an Katar ist. Das peinliche Verhalten Deutschlands war am Sonntag auch Thema im wöchentlichen Nachrichtenüberblick des russischen Fernsehens. Um zu zeigen, wie man außerhalb der deutschen Medienblase auf Deutschlands Verhalten blickt, habe ich den russischen Beitrag übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

Wofür und wie sich Deutschland an Katar rächt

Bei der Fußballweltmeisterschaft, die derzeit in dem kleinen arabischen Land Katar mit seinen 2,7 Millionen Einwohnern stattfindet, prallen zwei kulturelle Einstellungen aufeinander. Das Land hat weniger Einwohner als Litauen. Als Katar den Zuschlag für die Ausrichtung der Fußballweltmeisterschaft 2022 erhielt, kannte die Freude keine Grenzen. Zum ersten Mal wird die Weltmeisterschaft in einem kleinen Land ausgetragen, in dem Fußball nicht der beliebteste Sport ist. Zum ersten Mal wird das Spitzenturnier in einem muslimischen Land ausgetragen, in dem der Islam Staatsreligion ist und das Leben von der Scharia bestimmt wird. Die Kataris und die übrige arabische Welt hatten damals das Gefühl, dass die Vielfalt endlich anerkannt wurde und dass die muslimische Kultur durch das Prinzip der Inklusion nicht mehr diskriminiert würde, sondern ein vollwertiger Teilnehmer an der internationalen Sportbewegung und ein würdiger Teil der Weltkultur wurde.

Alles lief gut, bis der von den USA angeführte NATO-Block die Beziehungen zu Russland so weit verschlechterte, dass es zu Kampfhandlungen und selbstmörderischen Sanktionen gegen russische Energieträger kam. Die Europäer rannten anderen hinterher und raubten sich in der naiven Erwartung, die gleiche Menge anderswo kaufen zu können, selbst das Gas. Deutschland, das jahrzehntelang von billigem russischem Gas gelebt hatte, hat am meisten gelitten. Das gesamte deutsche Wirtschaftswunder wurde, wie sich herausstellte, vom russischen Gas ermöglicht. Und in den letzten Jahren war Gas für Deutschland fast kostenlos. Da sie über Pipelines und langfristige Verträge verfügten, nahmen die berechnenden Deutsche riesige Mengen aus Russland und verkauften sie zum Beispiel an den Börsen zu um ein Vielfaches höheren Preisen weiter. Nach dem Ende dieser Party folgte Scholz seinem Energieminister Habeck nach Katar, um einen Kniefall zu machen. Beide schmeichelten, aber in Katar war kein Gas für Deutschland zu finden. Scholz erhielt einen Trostpreis: einen Tanker mit Gas aus Katar zu Beginn des Jahres.

Aber wir sprechen jetzt nicht über Gas, sondern über westliche Prinzipien. Interessanterweise kam Scholz ohne die Armbinde mit dem sechsfarbigen Regenbogen nach Katar, stellte keine Fragen zu Menschenrechten, erhob keine Anschuldigungen, verhielt sich anständig, wie es sich für einen Gast gehört. Auch die Kataris empfingen den deutsche Bundeskanzler höflich und verständnisvoll. Als sich herausstellte, dass Katar einfach kein Gas für Deutschland hatte, waren die Deutschen wie ausgetauscht. Sie begannen, sich an Katar zu rächen. In ihren Rachefeldzug haben sie ganz Europa und den Internationalen Fußballverband (FIFA) hineingezogen.

Die Anti-Katar-Kampagne ist kein Spaß. Sie haben begonnen, Katar kulturell auszulöschen. Alle arabischen Illusionen, in die Familie der sogenannten „zivilisierten Nationen“ aufgenommen zu werden, haben sich bitterlich zerschlagen. Und das, obwohl Katar unerhörte 200 Milliarden Dollar in die Weltmeisterschaft investiert hat – sie haben nicht nur neue Luxusstadien gebaut, sondern sogar einen Seehafen und die Metro in Doha aus dem Nichts erschaffen. Sie stellten sich auf volle Gastfreundschaft ein, aber die Deutschen kamen nur, um den Kataris ins Gesicht zu spucken. Nachdem Deutschland sein erstes Spiel gegen die Japaner verloren hat, macht Deutschland anders weiter.

Nach gutem Zureden durch die FIFA wurden die Kataris schließlich dazu gedrängt, dafür zu sorgen, dass LGBT-Symbole – sechsfarbige Regenbogenfahnen, Armbinden, Kleidung, Luftballons und Ähnliches – in den Stadien und Straßen der Stadt nicht verboten werden. Vorher haben die dortigen Ordnungskräfte das einfach alles abgenommen, weil Homosexualität, und damit auch ihre Förderung, in Katar nicht erwünscht ist. Sie ist haram – inakzeptabel, sündhaft. Und Homosexualität ist illegal. Darauf stehen eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren und eine Geldstrafe. Einheimische werden auch nach der Scharia bestraft, mit der Todesstrafe. Auf diese Weise verteidigt Katar mit aller Entschlossenheit seine jahrhundertealte kulturelle Lebensweise. Die Logik ist dabei eisern. Ihr könnt miteinander machen, was ihr wollt, aber drängt es anderen nicht auf. Das stört.

„Wir heißen alle Gäste willkommen. Aber natürlich müssen die Menschen unsere Gesetze und unsere Kultur berücksichtigen.“, sagte Omar al-Jaber, Exekutivdirektor des Organisationskomitees für die Fußballweltmeisterschaft 2022.

„Was soll das bedeuten? Die Leute sollen ruhig im Hotel sitzen und nicht zeigen, dass sie ein homosexuelles Paar sind?“, fragte ein westlicher Journalist.

„Wenn ich in Ihr Land komme, befolge ich Ihre Bräuche. Das nennt man Respekt“, war die Antwort.

Und wirklich: Es gibt einen kulturellen Konflikt. Ja, bei uns in Russland gibt auch Sprichwörter und Redensarten über Unangemessenes und Lächerliches: „Mit dem eigenen Samowar nach Tula fahren“, „Mit den eigenen Bräuchen in ein fremdes Kloster gehen“ und „Sich wie ein Elefant im Porzellanladen benehmen“. Bei all dem geht um Taktlosigkeit und Unanständigkeit. Und gleichzeitig heißt es bei uns „der Wunsch des Gastes ist Gesetz“ und „die teuren Gäste“… Der Gast bekommt das beste Stück und den bequemsten Platz. Wir im Osten haben unsere eigene Etikette. Alles ist für den Gast, aber der Gast darf die Großzügigkeit des Gastgebers nicht missbrauchen. Wenn Du einen Dolch lobst, wird der Gastgeber ihn Dir schenken. Also denke erst darüber nach, ob Du etwas lobst, oder Dich besser zurückhältst.

Katar empfängt die europäischen Gäste mit seiner orientalischer Großzügigkeit, aber die sind wie der Elefant im Porzellanladen. Eigentlich kein Elefant. Der Elefant weiß ja nicht, wo er ist und was er vernichtet. Und er tut es auch nicht absichtlich. Die Europäer tun es in Katar hingegen absichtlich. Die Absicht ist zerstörerisch. Sie verursachen absichtlich Verärgerung. Sie wollen gewaltsam etwas Fremdes und absichtlich etwas Inakzeptables durchzusetzen. Und das tun sie auf dem Fest, das für sie veranstaltet wird. Sie ändern das Thema des Fests in ein völlig anderes, setzen eine destruktive Agenda durch, beleidigen, klagen, machen Druck und bestehen auf ihrer Meinung.

Hören Sie, glaubt wirklich irgendjemand ernsthaft, dass die kulturellen Grundlagen Katars, ja der gesamten arabischen Welt, durch dieses sechsfarbige Lametta ins Wanken gebracht werden können? Glaubt Europa wirklich, dass die sogenannten liberalen Werte am Ende für die Einheimischen attraktiver sein werden? Nein, das wird mindestens als Taktlosigkeit und höchstens als vorsätzliches Rowdytum empfunden, als absichtlicher Versuch, das Fest zu ruinieren. Alle schreien über Liebe, aber es gibt keine Liebe in dieser Aktion. Nur Zweitracht und Verärgerung.

Und was bleibt? Die Meisterschaft wird vorbei gehen, aber bei den Einheimischen bleibt ein negativer Eindruck. Für immer. Es soll angeblich eine „Aktion der Liebe“ sein, aber sie sät Zwietracht. Interessanterweise benehmen sich die Europäer in Katar am verhasstesten von allen. Und unter den Europäern stechen die Deutschen noch hervor. Ihre Spieler halten sich in einer kohärenten Formationsbewegung trotzig den Mund mit den Händen zu. Nancy Feiser, die deutsche Innenministerin – sie ist auch für Sport zuständig – war mit einer One Love-Armbinde zu sehen. Wozu?

Die Deutschen haben nach ihren Eskapaden übrigens sensationell mit 1:2 gegen Japan verloren. Bei dieser Meisterschaft hat es viel Überraschendes gegeben. Nehmen wir zum Beispiel den Sieg von Saudi-Arabien über einen der Favoriten – Argentinien – mit dem legendären Messi. Oder England gegen die USA. Vor dem Spiel knieten die Engländer wie üblich nieder und die Amerikaner, die Begründer des BLM-Spektakels, sahen mit einiger Verwunderung zu.

Die Amerikaner verhalten sich in Katar übrigens insgesamt zurückhaltender. Das erklärt sich leicht aus der Tatsache, dass die USA in Katar den größten Militärstützpunkt im Nahen Osten, Al Udeid, unterhalten, wo sich das vorgeschobene Hauptquartier des Zentralkommandos der USA befindet.

Die Europäer werden wieder gehen. Aber die Amerikaner werden bleiben. Wofür sollten sie sich also entscheiden, für die Basis oder einen sechsfarbigen Fetzen? Für die USA ist die Antwort klar. Die Europäer scheinen bereit zu sein, die Brücken zu den Arabern abzubrechen. Scheich Mohammed bin Abdulrahman Al Thani charakterisiert diese europäische Arroganz sehr treffend: „Wir sind verärgert über die Doppelmoral. Es ist eine Ironie des Schicksals, dass ein solcher Ton aus Ländern in Europa zu hören ist, die sich selbst als liberale Demokratien bezeichnen. Das wirkt sehr arrogant, sogar rassistisch.“

Und zum Schluss: Es ist interessant, wie die unfreundliche Menge von den Kataris absorbiert wird, deren Blaskapelle das russische Lied „Katjuscha“ spielt. Das ist sie, die Softpower. (Anm. d. Übers.: Der Beitrag endet mit Bildern davon, wie eine katarische Kapelle das klassische russische Lied spielt und die Fans mit europäischen Flaggen in der Menge der tanzenden Kataris untergehen)

Ende der Übersetzung


In meinem neuen Buch „„Putins Plan – Mit Europa und den USA endet die Welt nicht – Wie das westliche System gerade selbst zerstört ““ gehe ich der der Frage, worum es in dem Endkampf der Systeme - den wir gerade erleben - wirklich geht. Wir erleben nichts weniger als den Kampf zweier Systeme, in dem Vladimir Putin der Welt eine Alternative zum neoliberalen Globalismus anbietet. Wurden die Bürger im Westen gefragt, ob sie all das wollen, ob sie zu Gunsten des neoliberalen Globalismus auf ihren Wohlstand und ihre Freiheiten verzichten wollen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich hier direkt über den J.K. Fischer Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

136 Antworten

    1. Interessant wie sich Profilneurose bestätigt….. da hat jemand den vollen Durchblick über die Machtgelüste der Chinesen & ist nicht in der Lage eine Mail an den Website-Betreiber zu schicken um seinen Account zu löschen?
      Dramaqueen muss es öffentlich mehrfach mitteilen um endlich die nötige Aufmerksamkeit zu bekommen?

      Nun ist sie da! Glückwunsch. Hoffentlich finden die Chinesen nie raus, dass Sie hier mal angemeldet waren 🙈

        1. @Lumpenhund

          Ach Gottchen – wenn SIE ein Problem mit meiner Antwort haben, dann dürfen SIE das klar & deutlich aussprechen & mich gerne persönlich kritisieren! Wenn Sie noch Argumente hätten, wäre das eine feine Angelegenheit…… aber so, ist das nur Berufsopfertum mit den wiedergekäuten Jammereien….billig & auf Effekthascherei aus…..

          Denn leider können Sie dem Inhalt nichts entgegensetzen…..🥱

      1. @Lumpenhund

        Wenn man auf naives China-Bashing ohne echte Information steht „findet“ man sowas gut, das verstehe ich.
        Mir ist nur bei anderen Themen aufgefallen, das some1 gerne wichtigtuerisch über Dinge schreibt, von denen er/sie im Grunde gar keine Ahnung hat.

        1. Da stimme ich zu, in puncto @some1. Manche seiner Posts waren intelligent und bedenkenswert. Aber die meisten hatten überhaupt keine Bodenhaftung.

          Die Belege für die steilen Thesen von der Weltherrschaft der UNO kamen nie. Wo wäre die Machtbasis der UNO, wo ihre Schlagkraft? Fehlanzeige.

          Ebenso bei den Belegen für die Rockefeller/China Verbindung. Überhaupt das ganze Getue um die ach so böse KP in China. Dabei spricht er nicht mal chinesisch. Wie will er überhaupt die Lage in China so entschieden beurteilen und verurteilen?

          Letztlich ist das alles Ablenkung von den eigentlichen Drahtziehern, Tätern und Terroristen, nämlich London und Washington. Den Vorwurf mache ich auch @Magufuli. Er lenkt ab, indem er die Witzfigur Habeck schon fast zum Mastermind adelt, nach deren Tröte die Welt tanze.

    2. Vielen Dank für Ihre Beiträge, some1.
      Das Teilnehmern, selbst bei Ihrem Rückzug, noch Dreck in den Rücken geworfen wird, ist wohl dem pfuhlischen Charakter dieses PK-Ortes geschuldet.
      Gleichwohl halte ich diesem noch die Treue; ein Verzicht auf die (stets unfreiwillig) satirischen Einlassungen etwa eines Johnboys erscheint mir zZt noch allzu schmerzhaft ….

    3. Ich habe mich gefragt, was Sie so lange hier hielt.

      Wenn Sie mal wieder echte Analysen lesen möchten, gebe ich Ihnen diesen Strang hier mit auf den Weg. Sehr kritisch, aber unglaublich erhellend, fand ich, und man sollte sich ja auch mit Argumenten beschäftigen, die einem vielleicht nicht auf Anhieb sympatisch sind und die man nicht komplett teilt:

      https://twitter.com/kamilkazani/status/1568991857039777795?cxt=HHwWhoCx5f7xlsYrAAAA

      Es gibt noch viele Perlen in der Weite des Netzes. Mit Leuten zu debattieren, die nicht an neuen Argumenten interessiert, verbennt zu viel Zeit und Energie.

  1. Nun, warum sollten sich die vorgeblichen deutschen Repräsentanten anders aufführen als die meisten deutschen Touristen überall auf der Welt?
    Die ganze Welt bereist und mit starren Vorurteilen bewertet und behandelt.
    Reisen als Konsumgut des hedonistischen Zeitgeistes und zur Erhöhung, bzw. Wahrung des eigenen Status in der eigenen pseudo-intellektuellen Blase.
    Um sich selbst in seiner ganzen Pracht darzustellen sind die Anschaft und ihre Demokratie-Fräserin die richtigen. Ein Lob der Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit.
    (SARKASMUS….)

    1. @ Hamball

      Es soll deutsche Urlauber / Touristen geben, die reisen in fremde Länder,
      nur um ihre Vorurteile bestätigt zu bekommen.

      Meckern, kritisieren & verunglimpfen des Gastlandes mit anderen Sitten & Gebräuchen
      als unsere deutschen, ist einigen Urlaubern wichtiger, als einen entspannten Urlaub zu genießen.

        1. Für mich ist es eine Frage des Anstands.
          In keiner Gesellschaft sind ja die Menschen gleich, bzw. homogen.
          Auch wenn die Gepflogenheiten andere als die eigenen sind, sollten diese respektiert werden.
          Respekt heißt nicht sich anderes zu eigen zu machen oder abzulehnen, sondern zu akzeptieren. Das Gastrecht ist eine Wechselbeziehung von Geber und Nehmer. Eine uralte Beziehung die man kennen könnte, so man will.
          (Zur Verdeutlichung der desaströse mehrjährige Einsatz der deutschen Söldnertruppe in Afghanistan und der fortwährende Bruch des afghanischen Gastrechts.)

        1. Geht mir genauso. Demut ist eine der größten Tugenden. Das ich bis jetzt überall, und meine Frau ist Kolumbianerin, gern gesehen wurde und zurecht kam, liegt daran das ich nirgendwo die vielgerühmte teutonische Drecksau rausgelassen habe. Denke mir aber bei vielen „meiner“ Zeitgenossen in diesem Land…bitte bleibt zuhause und tut das dem Ausland nicht an. Jeder Bürger der ins Ausland reist, vertritt in irgendeiner Form auch sein Heimatland. Aber es gibt leider schon viel zu viele denen ich raten würde, bleibt lieber zuhause.

  2. In den Kommentaren der DE – Berichte , wurde immer wieder gesagt, dass so viele
    Fußballspieler aus aller Welt in Katar leben.

    Demzufolge kann es ja wohl nicht so gefährlich für “ Homosexuelle “ in Katar sein, sonst
    würden sie das Land meiden.

    Was sie sicherlich nicht in Katar machen sollten, in der Öffentlichkeit ( wie bei uns in DE ) einen Umzug durch die Straßen zu veranstalten.

    Abgesehen von den Fußballspielern, beantragen Arbeitssuchende jedes Jahr die katarische
    Staatsangehörigkeit.

    Das ging sogar so weit, dass einige schon nach einigen Monaten einen Antrag stellten.

    Dem hat Katar nun einen Riegel vorgeschoben. Dieser Trick der Gastarbeiter funktioniert
    nicht mehr so einfach wie bisher.

    Sie müssen sich länger im Land aufhalten, bevor sie die katarische Nationalität beantragen können.

    1. Kommentar war/ist an some1 gerichtet.

      Schade eigentlich, dass man seitens der Russen gerade solche Blaskapelle mit der Reaktionen der Kataris selbst so stiefmüttelich behandelt…

      Wer in der Welt wird sich schon in Kürze noch für die Deutschen interessieren.. ? Sollen die Russen selbst immer noch bei der Stange gehalten werden „FÜR die Deutschen“ ? ( Aaarme Deutschen mit so böser Presse )

    2. Danke für den Link! Ich habe mir wie gewöhnlich die russische „Wochenschau“ (vesti7.ru) angeschaut, konnte aber den Beitrag über Katar nicht öffnen.
      Просмотр видео ограничен в вашем регионе, also frei übersetzt „Dieses Video ist in ihrer Region eingeschränkt“.
      Ich hatte bisher noch niet Probleme mit der Wochenschau, seit dem begin der SMO ist das Ganze zwar träger als sonst, aber doch problemlos zu empfangen.
      Jetzt weiss ich nicht wie gross „meine Region“ ist. Ich lebe in dem – ach so liberalen – Holland, aber vielleicht gilt die Einschränkung auch in der pan-europäische Region?
      Ich möchte doch zu gern wissen was nun der Stein der Anstosses war, die Blockade der LGTB Hysterie oder die Katjuscha tanzenden Kataris.

  3. Das wäre die perfekte Gelegenheit zu erwähnen, dass westliche Institutionen der ganzen Welt die Neue Weltordnung aufzwingen möchten, wogegen es jedoch im Westen zunehmend Widerstand gibt. Das durfte ich sogar im TE ansprechen, obwohl man dort bisher dem Westlichen huldigte:

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/wir-muessen-einander-vergeben-was-in-der-covid-zeit-geschehen-ist-wirklich/#comment-2098935

    Es ging um den Kardinal Vigano, der die Plandemie als Vorbereitung zum Great Reset sieht.

    1. Richtig,
      genau so ist es, der Westen, welcher durch Jahrzehnte langer Gehirnwäsche nun mit einer kleinen psychisch kranken Klicke, den Rest unterdrückt und allen die Freude am Leben nehmen will, schlägt wild um sich wie ein kleines Kind. Das es aber keine kleinen Kinder sind, sieht man an der Bosheit, mit welcher versucht wird jede vernünftige und sachliche Meinung zu unterdrücken oder den Verfasser zu zerstören. Krank, einfach nur krank. Ich schäme mich sehr für dieses Volk, wo vielleicht 40% noch deutsche sind.

  4. Es ist immer wieder erstaunlich, dass die russischen Medien so klar & mit absolut gesundem Menschenverstand aufzeigen, worum es tatsächlich geht….. Leider sind die meisten Deutschen so psychisch geschädigt & geistig so minderbemittelt, dass sie nicht mal das Offensichtlichste erfassen können……

    1. Wenn ich mal den „Laien-Psychater“ machen dürfte, würde ich sagen: Eine derartig plakative und aggressive Verkündigung der eigenen „Weltsicht“ beruht meist auf einem Mangel an Selbstgewissheit.
      Vor 1990 war die Bundesrepublik eine geachtete und respektierte außenpolitische Kraft, die durchaus, soweit man das von außen beurteilen konnte, souverän agierte.
      Man fragt sich, was in diesen 30 Jahren geschehen ist.
      Und ich glaube, man sollte da nicht nur an „USA“ sondern vor allem an „EU“ denken. Die Entwicklung von „EWG“ zu „EU“ erscheint dann allerdings sehr ähnlich, und da sind wir selbstverständlich bei „USA“, allerdings ist die auch nicht mehr das, was sie vor 1990 war …

      1. @Hummle

        Ja, “ Sich -Seiner – selbst- bewusst – sein“ in JEDER Hinsicht – also mit allen Stärken & Schwächen ist in jeder Hinsicht verloren gegangen!
        Einerseits hat das mit dem vermeintlichen „Wohlstand“ in materieller Art&Weise zu tun, die allerdings schon in den 80ern mit der „Spaßgesellschaft“ in Erscheinung trat – & das in Ost & West! ( in unterschiedlicher Intensität & trotzdem hat man sich seine Terroristen selber erzogen)

        Mein „Lieblingsfeind“ sind da die 68er – die ja OHNE Wissen&Bildung an die Macht wollten & das an ihre Zöglinge weitergaben – auch das ein Unterschied zu der vorherigen Generation.

        Aber – da bleibe ich momentan noch dabei – vor allem sind wir in dieser Situation WEIL der Ostblock als Gegenpol zum Westen weggefallen ist.

        Es ist ein Naturgesetz, wenn ein Pol aufhört zu existieren wird der Gegenpol auch sterben. Er hat dann einfach seine Existenzberechtigung verloren. Es funktioniert nicht anders!
        Entweder es wird ein „neuer“ Gegenpol entstehen oder etwas grundsätzlich anderes – natürlich wieder in Pol & Gegenpol aufgeteilt – entstehen…ob besser oder schlechter ist egal, es wird einfach nur anders…..

        1. @GMT

          „…Mein „Lieblingsfeind“ sind da die 68er – die ja OHNE Wissen&Bildung an die Macht wollten & das an ihre Zöglinge weitergaben – auch das ein Unterschied zu der vorherigen Generation….“

          Sorry, ich bin in der Zeit groß geworden und die waren sogar hoch gebildet! Heute ist aber bei den Grünen z.B. eine andere Generation an der Macht, die alle Ideale der sogg. „68er“ auf das Schändlichste verrät. Warum sind die Gründer-Väter dieser Partei (alte 68er) alle längst ausgetreten aus diesem Sauhaufen? Teilweise sogar schon wenige Jahre nach der Gründung!

          „…Aber – da bleibe ich momentan noch dabei – vor allem sind wir in dieser Situation WEIL der Ostblock als Gegenpol zum Westen weggefallen ist….“

          Nein nicht wegen dem Wegfall, sondern weil der Westen (also die USA, die ja für alle Anderen die Meinung vorgibt) ihre alten Feindbilder weiter gehegt und gepflegt hat und den Friedenswillen Russlands als „Schwäche“ interpretiert hat. Sie wollten mit Jelzin Russland ausplündern und dann gleich schalten (also quasi erobern wie sie das mit Europa gemacht haben).

          Der USA-Westen wollte von Anfang an Krieg mit Russland und hat diese Idee auch – trotz Gorbatschow – nie aufgegeben. Das Problem: in den ganzen Deep-State Organisationen (Thinktanks, Geheimdienste etc) ist gedanklich einfach kein Platz für irgendeine friedliche Koexistenz, die ziehen ihre Irrlehre „Sozialdarwinismus“ gnadenlos, koste es was es wolle durch. Entweder unterwirft sich ein Land, oder es wird platt gemacht (nur Russland ist nicht der Irak oder Syrien, das haben sie vergessen).

          1. @Aktakul

            Ich schrieb nicht umsonst MEINE „Lieblingsfeinde“ – kann sein, dass ich das falsch einschätze jenseits der Grenze habe ich die so wahrgenommen…..wir hatten ja Westradio & TV…..

            Und was den Wegfall des Ostblocks angeht, bleibe ich dabei…. ALLES, was die USA & der Westen dann getan hat, war die Konsequenz daraus!
            Es wird immer ein Naturgesetz bleiben, dass es 2 Pole geben muss um die Balance zu halten……ansonsten „sterben“ beide…..

            1. Dutschke und andere in der damaligen Zeit waren sehr kluge Leute, die haben z.B. schon damals erkannt, das die BRD im Grunde mit den alten Nazi-Seilschaften wieder neu aufgebaut wurde.

              Die Traumtänzer heute (Grüne, SPD, etc) haben das alles längst vergessen/verdrängt und deswegen streiten sie auch ab, das es in der Ukraine Hitler-Kollaborateure unter Banderas gab und gibt und das ihre Nachfahren heute wieder hochaktiv sind.

              1. @Aktakul

                Das will ich gar nicht bezweifeln aber wie so oft, geht der Ursprung verloren – teilweise wird das bewußt getan – Und es bleibt eben nur Müll zurück……der gründlich aufgeräumt werden müsste—-nur, wer will&soll das tun?

      2. „Wenn ich mal den „Laien-Psychiater“ machen dürfte, würde ich sagen: Eine derartig plakative und aggressive Verkündigung der eigenen „Weltsicht“ beruht meist auf einem Mangel an Selbstgewissheit.“

        Das ist grundsätzlich richtig und mag auf die ganz individuelle Psyche einzelner Medienschaffender, die sich besonders hervortun, auch zutreffen.

        Darüber hinaus beobachte ich auch einen eklatanten Mangel an Schamgefühl und Manieren. Egal, was man über irgendwelche Rechte und Katar ganz allgemein denkt, egal, ob man Gas von denen will oder nicht – das gehört sich nicht! Punkt.

        Und damit sind wir mitten in der LGBT-Bewegung und sogar eines sehr viel umfassenderen Phänomens, dessen Ziel es ist, schamloses, unreifes und ungehöriges Verhalten mit positiven Begriffen wie „Mut“ zu versehen. Das geht sehr tief und weit in die Vergangenheit zurück, es kann jedoch auch einen Hinweis auf die Geisteshaltung hinter der Entwicklung geben und letztendlich auch auf deren Urheber.

        Ich finde Ihren Ansatz, tiefer zu graben, gut. Die meisten Menschen bleiben jedoch an der Oberfläche und begnügen sich mit Hass und Häme. Dazu stacheln im Übrigen auch genau die gleichen Kreise (allerdings nicht die gleichen Personen natürlich) auf, die diese Attacke fahren: Bewirf deine Feinde mit Dreck und höhne anschließend: „Seht her, was für Schweine das sind.“ und der Pöbel macht freudig mit. Da kann man nichts machen.

        Außer tiefer graben, wie Sie es tun. Der Kaninchenbau ist sehr tief. Bei USA und EU ist noch lang nicht Schluss. Ich wünsche erfolgreiche Reise.

      3. @Humml

        „…Wenn ich mal den „Laien-Psychater“ machen dürfte, würde ich sagen: Eine derartig plakative und aggressive Verkündigung der eigenen „Weltsicht“ beruht meist auf einem Mangel an Selbstgewissheit….“

        Ich würde als Laien-Psychiater sogar noch viel weiter gehen: Die Deutschen projizieren nur ihre eigene Intoleranz auf die Kataris (siehe Medienzensur und Gefängnisstrafen für „falsche“ Äußerungen).
        Auf den infantilen Zirkus, den die Deutschen in Katar veranstalten passt wieder mal das Wort:

        „Was siehst du den Splitter in deines Bruders Auge und nicht den Balken in deinem eigenen“

    2. #GMT, da sind sie aber auf dem Holzweg. Die Russen sagen immer noch ‚Deutschland‘, obwohl die genau bescheid wissen- das ‚Offensichtlichste‘!
      Sogar Gorbatschow dachte, das die Treuhand BRvonD mit der Angliederung der DDR ‚Deutschland‘ wäre.
      Soviel zu den geistig minderbemittelten Deutschen- gegenüber ‚anderen‘.

  5. Fußballspielen mit Dildo im Arsch ist halt schwer. Da werden die Deutschen Kämpfer für die Vielfältigkeit bald wieder nach Hause kommen. Besser sich auf dem Sport konzentrieren, als über jedes politische Stöckchen zu springen.

    1. Gegen die Japaner haben „unsere Regenbogen-Helden“ ja schon mal eine Klatsche kassiert und ich wäre sehr erfreut, wenn die arroganten deutschen Schnösel wie beim letzten Mal in der Vorrunde aus dem Turnier fliegen.

      Die Chancen stehen ganz gut, beim nächsten Mal gegen Spanien, das wird hart. Wenn die Deutschen raus fliegen, mach ich hier ein Bierchen extra auf – sage ich als Deutscher 😀

  6. Der neue Emir Scheich Tamim Bin Hamad Al Thani von Katar ist in Ungnade gefallen, da er die Engagements auf Seiten von Westlichen Werten wie al Qaida und IS in Syrien und anderswo beendet hat und sich dem Iran angenähert hat.

    — Algérie54, Algerien:

    WM 2022: Die verlorene Wette der Erpressung des Westens gegenüber Katar …

    Ist Katar heute weniger demokratisch geworden und achtet es die Menschenrechte weniger?

    Die einzige Veränderung, die in diesem Land stattgefunden hat, ist der Amtsantritt von Emir Scheich Tamim Bin Hamad Al Thani, der seinem Vater Hamad Al Thani nachfolgte, sowie die Tatsache, daß es ihm gelungen ist, den Teilnehmern und Gastgebern eine Infrastruktur zu bieten, die selbst Europäer nicht realisieren können.

    Die Kritik in einem Bericht der britischen Boulevardzeitung The Guardian, in dem vom Tod von 6500 Arbeitern aus Nepal, den Philippinen, Pakistan, Bengalen, Sri Lanka, Afghanistan und Thailand die Rede ist, ist ein schwaches Argument, das selbst die Internationale Arbeitsorganisation ILO nicht bestätigen kann.

    Katar als NATO-Partner bei der Invasion Libyens und der Aggression gegen Syrien

    Zu Recht kümmerte sich niemand im Westen, weder Regierungen, Medien noch Menschenrechts-NGOs, um die Rechte der asiatischen Arbeiter auf katarischen Baustellen, als Katar seine Dienste und Finanzen anbot, um Muammar El Gueddafis Libyen zu stürzen, im Namen der Achtung der Menschenrechte und des Demokratieexports im Namen des sogenannten „Arabischen Frühlings“. Dasselbe gilt für Syrien, dessen jahrtausendealte Zivilisation vom Westen, von Terrorgruppen und auch von den Golfmonarchien, darunter Katar, zerstört wurde. …

    Infantino prangert die westliche Heuchelei an.

    Weniger als 24 Stunden vor Beginn der Weltmeisterschaft in Katar ließ sich der derzeitige FIFA-Präsident Gianni Infantino die Gelegenheit nicht entgehen, die westliche Heuchelei anzuprangern, indem er am Vorabend des Beginns des nach den Olympischen Spielen größten Sportereignisses der Welt die „Moralpredigten“ als „Heuchelei“ abtat.

    „Was im Moment passiert, ist zutiefst unfair. Die Kritik an der WM ist heuchlerisch“, sagte er auf einer Eröffnungspressekonferenz vor Journalisten.

    „Für das, was wir Europäer in den letzten 3000 Jahren getan haben, sollten wir uns für die nächsten 3000 Jahre entschuldigen, bevor wir anderen Moralpredigten halten. Diese Moralpredigten sind einfach nur Heuchelei“, betonte er.

    Als die FIFA die Diktaturen der AMSUD unterstützte

    Es ist eine große Lüge, daß heute bestimmte Kriterien für die Vergabe internationaler Wettbewerbe wie die Achtung der Menschenrechte erwähnt werden, denn weder der Westen, der die moralischste Armee der Welt und die demokratischsten Verbrechen Israels unterstützt, noch die FIFA sind in der Lage, moralische Lektionen zu erteilen.

    Rußland wurde von der WM ausgeschlossen, weil es in die Ukraine „einmarschiert“ war, während die USA, die in den Irak einmarschiert waren und Hunderttausende Iraker ermordet hatten, die WM 1994 ausrichteten und an allen Weltmeisterschaften 1998, 2002, 2006, 2010, 2014, 2018 und 2022 teilnahmen und sich darauf vorbereiten, die WM 2026 auszurichten, ebenso wie Sarkozys Frankreich, das Libyen zerstört hatte.

    Dieses koloniale Frankreich wurde von der FIFA inmitten des Algerienkriegs unterstützt. Eine Instanz, die dem algerischen Team der FLN völlig feindlich gesinnt war. Lesen Sie den Artikel « La FIFA contre la révolution algérienne » von Ahmed Bensaada.

    Die FIFA hatte die Weltmeisterschaft 1978 an die argentinische Diktatur vergeben und der Albiceleste sogar erlaubt, die Trophäe zu gewinnen. In einem langen Artikel mit dem Titel « Sanctions sportives contre la Russie: Lorsque la FIFA collaborait avec les dictatures militaires » beschrieb der algerische Autor und Forscher Ahmed Bensaada die ungesunden Regeln der internationalen Fußballorganisation, die zu einem Instrument in den Händen der Sponsoren der Weltregierung und der unipolaren Welt geworden war.

    Katar entblößt die Werte des Neoliberalismus.

    Heute ist es notwendig, die Position der katarischen Führung zu begrüßen, die sich gegen den Export der Werte des Neoliberalismus und der von George Soros geliebten Open Society wendet.

    Zu den Werten, die westliche Organisationen in Doha durchzusetzen versuchten, gehörte auch die LGBT-Bewegung, ein sicherer Wert für den Abbau von Gesellschaften im Namen der individuellen Freiheit. Katar entlarvte den teuflischen Plan des Westens, Werte zu exportieren, die der muslimischen Gesellschaft dieses Landes fremd sind, indem es sich dem Diktat der NGOs und ihrer zerstörerischen Propaganda verweigerte. Platz für Fußball.

    Par Mehdi Messaoudi – 19 novembre 2022
    Mondial 2022: Le pari perdu du chantage de l’Occident face au Qatar
    https://algerie54.dz/2022/11/19/qatar-mondial-2022/

    1. Warum nicht, heißt es doch von den Besten lernen.

      Erst belegt die USA Venezuela mit Sanktionen und dann betteln sie sie um Öl an. Da ihre scheiß Armee halt nicht ohne Diesel leben kann. Dazu wollen sie die Öl-Sanktionen teilweise aufheben, aber den Rest beibehalten.
      Das nenn ich mal frech und unverschämt. Oder auch dumm und hirnlos.

  7. In Deutschland scheinen auch die Figuren die da rumlaufen, mächtig einen an der Waffel haben und zwar bundesweit.

    ALso der Islam wird wie die Juden auch nur aus der Schublöade gekramt wenn es gegen Nazis geht.
    Da werden Israel Flaggen geschwungen, mit Grauen Wölfen demonstriert, Der Islam gehört zu Deutschland geschrien, Regenbogenflaggen geschwungen, Türken benutzt.
    Aber nur wenn es gegen Nazis geht, also zumindest die Nazis in Deutschland, denn die Nazis in der Ukraine sind ja völlig ok.

    Also wenn es gegen Nazis geht sind Juden toll, Islamisten cool, Schwule die besten etc.
    Aber wenn es um den Islam im Ausland geht, dann muss der Islam vernichtet werden.
    Und zwar von den gleichen Leuten, die ihre Israelflaggen, Schwulenflaggen, und Parolen brüllend meinen der Islam gehöre zu Deutschland, aber nur wenn es gegen Nazis geht und zwar die Nazis nicht in der Ukraine, denn die sind ja völlig ok.

  8. Was mir sehr aufstößt, ist die Arroganz, mit der hier in Europa politisch Verantwortliche auftreten. Nur weil sie seit nicht mal 50 Jahren die Aversion und Verfolgung Homosexueller aufgehoben haben, sind sie noch lange nicht berechtigt, aneren ihre Meinung aufzuokroyieren. Die Verantwortlichen, die sich gerne auch mal auf christliche Werte berufen, sollten sich mal den Satz von Jesus vor Augen führen: Was kümmert Dich der Splitter im Auge Deines Bruders, entferne erst einmal den Balken vor Deinem eigenen Auge.
    Wenn irgendeiner der politisch Verantworlichen in der EU auch nur ansatzweise diesen Satz befolgen würde, wäre diese Welt deutlich besser. Man könnte die irrsinnigen Rüstungsausagaben auf Null reduzieren, der Hunger wäre besiegt, die Ungerechtigkeit udn der Neokolonialismus überwunden. Doch da sei die politische „Elite“ in der EU bzw. Nordamerika vor. Sei wollen gar keine wirklich Auseinandersetzugn mit Neokolonialismus, Hunger, Elend. Da kommt Katar ganz Recht. Da kann man all seine eigene Verbrechen abladen. Getreu dem Motto: „Haltet den Dieb.“ Unsere „Eliten“ sind verdorben bis in die Knochen. Sie haben nur eines im Sinn: Die Weltherrschaft über die dann noch verbliebenen 500 Mio. Den Rest wollen und werden sie vernichten, wenn sie es können. Und glaubt mir: Sie wollen es und das Können – nun das hängt von uns ab, ob wir das zulassen.

  9. IN Deutschland sollten die lieber z.b darüber schreiben – ach ne geht ja nicht, die halten an der Lüge fest, das tuen Deutsche nun mal mit Macht und Geld.
    Wenn ein Deutscher zu Macht und Geld kommt, bläht er sich dick, spricht grob, reitet den Fussteg und peitscht die Gehenden = staatlich gebilligter Mord waren die Worte von Dr. Roger Hodkinson.
    https://www.telegraph.co.uk/news/2022/11/26/pfizers-ceo-rapped-regulator-making-misleading-statements-childrens/

    1. Die Stadt New York muss allen zwangs-entlassenen ungeimpften Feuerwehrleuten und Polizisten Entschädigung zahlen und sie wieder einstellen.
      Gericht stellt fest = mRNA Plörre schützt nicht vor Ansteckung und nicht vor Übertragung.
      Impfstoff der keiner ist, darf nicht Impfstoff genannt werden!
      mRNA Impfstoffe sind keine Impfstoffe sondern schlechte Medikamente
      https://www.presseteam-austria.at/urteil-des-obersten-gerichtshofs-covid-impfstoffe-sind-keine-impfstoffe/

  10. Auffällig an der russischen Berichterstattung ist eine ständige Vermischung von Themen – die Kritik an der WM gab es seit Jahren und war erwartet zu Beginn noch einmal kräftig.

    Die gescheiterte Gasverhandlungen sind davon getrennt zu sehen und über Respekt vor anderen Kulturen sollte keins der Länder große Reden schwingen.

    Wenn im Westen russische Nachrichten als Propaganda bezeichnet werden kann ich dies immer mehr verstehen seit ich hier die Übersetzungen lese.

    1. @peterpan99

      War gestern wieder GRÜNEN Parteilehrjahr?

      WELCHE Kritik haben Sie vernommen? Irgendwelche grünen Schreiberlinge in den Medien……

      „Die gescheiterte Gasverhandlungen sind davon getrennt zu sehen …….“
      Wieso? Der grüne Habeck hat einen Riesen- Bückling in Katar gemacht – schon vergessen? & genau DER Typ hat Neuer den Rat gegeben, die „one Love-Binde“ zu tragen?

      „…….und über Respekt vor anderen Kulturen sollte keins der Länder große Reden schwingen.“

      DAS sollten Sie doch mal näher ausführen oder ist das in ihrer „Gehaltsklasse“ nicht drin?

      Sie würden Propaganda nicht mal erkennen, wenn Goebbels ihnen das direkt ins Gesicht sagen würde!

      1. @gmt

        Woher wissen Sie dass ich arbeite? Auf dem Grünen Parteilehrgang geht es darum vom Studium mit Mitte 30 ohne Abschluss in die Berufspolitik zu gehen …

        Aber Spaß bei Seite.

        Kritik zur Wm kam besonders bzgl den Arbeitsbedingungen der Gastarbeiter auf und jeder Report von ARD ZDF und arte hatte einen Bericht dazu. Hat nur nie wirklich interessiert aber jetzt mit dem Medienblick auf die WM möchte jeder Politiker ins Rampenlicht.

        Da ist nichts von Rache für den gescheiterten Gas Deal wie es der Artikel suggeriert.

        Wenn ich ihre Kommentare so lese frage ich mich manchmal ob Sie Göbels noch persönlich kannten – etwas Haltung würde Ihnen gut stehen ggf. hört Ihnen dann mal jemand im echten Leben zu.

        Aber interessieren würde es mich ja schon was Sie glauben was für eine Gehaltsklasse etc. ich habe.

        Sie schätze ich auf um die Rente, wohnhaft um Berlin in der Vorstadt mit Vorheriger Arbeit in der Industrie aber Bürojob.

            1. @peterpan99
              „Stimmt weil es besser ist sich „nur“ auf Alternative Medien zu verlassen und dann von einer ausgewogenen Informationsquelle zu sprechen“

              Schade, dass Sie es gar nicht verstanden haben – denn offensichtlich informieren Sie sich ausschließlich über ÖR….. ihr Auftritt hier hat wohl weniger mit zusätzlicher Informationsbeschaffung zu tun als mit eigene kognitive Dissonanz leben….

        1. @peterpan99
          „Kritik zur Wm kam besonders bzgl den Arbeitsbedingungen der Gastarbeiter auf und jeder Report von ARD ZDF und arte hatte einen Bericht dazu. “

          Aha – also der typische ÖR-Konsument….nur nichts hinterfragen?
          Es gibt ja dazu auch noch andere ‚Berichte‘, die leider die Behauptungen in den größten Teilen Lügen strafen. Die angeblichen Tausenden Toten sind Angaben von NGOs wie AI usw – denen man schon mehrfach faustdicke Lügen nachwies—> siehe Brutkastenlüge….

          „Wenn ich ihre Kommentare so lese frage ich mich manchmal (1&2.)ob Sie Göbels noch persönlich kannten –(3.) etwas Haltung würde Ihnen gut stehen ggf. (4)hört Ihnen dann mal jemand im echten Leben zu.“

          1. Hatte ich Geschichtsunterricht in der Schule & nicht abgewählt, 2. Einen Großvater, der das KZ Auschwitz überlebte, 3. gerade weil ich Haltung habe, haben Sie wohl ein Problem denn Sie glauben, „aufrechte Haltung wäre unmodern“ 😉, 4. da liegen Sie völlig falsch – ich bin nicht nur der Zuhörer, Einsortierer & Ordner – deshalb fällt die kognitive Dissonanz vieler Leute immer schnell auf sondern auch noch der ‚Begleiter‘ damit der ‚Weg‘ wieder weniger holprig ist …… weniger Leute wären manchmal sogar erholsam.

          „Aber interessieren würde es mich ja schon was Sie glauben was für eine Gehaltsklasse etc. ich habe.“
          Na ja, aufgrund ihrer Kommentare war die „Gehaltsklasse“ nur im übertragenen Sinne gemeint, da tippe ich auf kurz nach der Ausbildung mit wenig Lebenserfahrung dafür aber viel Spaß…..

          „Sie schätze ich auf um die Rente, wohnhaft um Berlin in der Vorstadt mit Vorheriger Arbeit in der Industrie aber Bürojob.“
          Leider stimmt davon nur „um“…..😎

          1. Sie verwechseln meine Inhalt – ich habe nicht gesagt dass die Berichte wahr sind und auch keine Meinung dazu. Meine Aussage war, dass es vor der WM Kritik gab und nicht erst wegen dem Gas aufkam, ob diese wahr oder nicht wahr ist hatte ich nicht Thematisiert.

            Die Ausbildung ist schon etwas her aber die Rente ähnlich weit weg.

            Lebenserfahrung ist nicht unbedingt alles besser Wissen.

            1. Die geistreichen und herabsetzenden Kommentare wie .. Geschichtsunterricht abgewählt … machen Sie mit einer gebildeten Wortwahl nicht weg.

              Sie verwechseln Haltung mit dem Gegenüber herabsetzen, beleidigen und als dumm darstellen.

              Wenn Sie allein ein Schild durch die Fußgängerzone tragen auf dem steht „Putin liebt euch“ hätte es wohl den gleichen Effekt. Sie zeigen Haltung machen sich im Diskurs aber lächerlich.

              1. @peterpan99
                „Die geistreichen und herabsetzenden Kommentare wie .. Geschichtsunterricht abgewählt … machen Sie mit einer gebildeten Wortwahl nicht weg.“

                Ich habe auf IHREN herabsetzenden Kommentar, dass ich Goebbels noch persönlich kenne (!) aufrichtig geantwortet.
                Dass es in unserem Bildungssystem die Möglichkeit der „Abwahl“ eines Unterrichtsfaches NICHT gab, entspricht einfach der Wahrheit! Oder wollen Sie bestreiten, dass die Abwahl von Fächern NICHT möglich ist?

                „Sie verwechseln Haltung mit dem Gegenüber herabsetzen, beleidigen und als dumm darstellen.“
                Hm… Da SIE mir unterstellt haben, ich hätte keine Haltung, habe ich ihnen auch hier aufrichtig geantwortet.
                Was „Haltung“ mit ihrem GEFÜHL zu tun hat, sollten Sie etwas ausführlicher erklären… Vielleicht auch mal die Definition für „Haltung“ noch mal nachschlagen….da scheinen wir wohl unterschiedliche Begriffe zu meinen ?
                Gerade weil ich Sie NICHT für dumm halte, spreche ich Dinge, die Sie selber ansprechen, an weil sie sich teilweise widersprechen…..

                „Wenn Sie allein ein Schild durch die Fußgängerzone tragen auf dem steht „Putin liebt euch“ hätte es wohl den gleichen Effekt. “
                ?????? Sorry aber das ist doch fast YellowPress! Wieso begeben Sie sich auf dieses Niveau? Putin wird im Artikel nicht mal erwähnt! SIE aber können der Versuchung nicht widerstehen & hauen dann tatsächlich das—->
                „Sie zeigen Haltung machen sich im Diskurs aber lächerlich.“

                raus? Merken Sie selber nicht, dass Sie ausschließlich sich beschreiben?

            2. @peterpan99
              „Sie verwechseln meine Inhalt – ich habe nicht gesagt dass die Berichte wahr sind und auch keine Meinung dazu.“

              Schon dieser eine Satz, sagt ganz viel über SIE aus…… da sollten Sie vielleicht mal intensiver drüber nachdenken & dann eventuell noch einmal den Artikel lesen. Vielleicht fühlen Sie sich dann in der Lage, eine Meinung zu bilden?
              Es ist doch ziemlich schräg, diffus „Berichte“ zu erwähnen, deren Wahrheitsgehalt man gar nicht einschätzen kann, selber gar keine Meinung zu haben um dann zu erklären: „ist alles Mist, was gesagt wird“….

              „Die Ausbildung ist schon etwas her aber die Rente ähnlich weit weg.“

              Ah ja, also die typische Generation, die einfach nicht erwachsen sein will….

              „Lebenserfahrung ist nicht unbedingt alles besser Wissen.“
              🤭 Befremdliche Aussage für Jemanden, der so ziemlich die Hälfte seines Lebens hinter sich hat….
              Wer zu diesem Zeitpunkt noch nicht bemerkt hat, dass man im Laufe des Lebens dazu lernt & natürlich mehr weiß als in seiner Kinder&Jugendzeit, dem kann man auch nicht helfen….

              Dass jeder Mensch andere Erfahrungen macht, hat niemand bestritten….kleiner aber feiner Unterschied zu der Nebelkerze „besser Wissen“…..

              P.S. Ich freue mich übrigens wenn ich auf Leute treffe, die über diese & jene Themen mehr wissen als ich – denn nur so lernt man dazu….allerdings heißt das auch, dass man hinterfragen darf & auch ausdiskutiert warum, weshalb man etwas anders sieht/weiß/glaubt….😉

              1. @GMT
                Selbstreflektion ist nicht Ihre Stärke.

                Der Anlass war Ihre Aussage zum Thema – ich würde Propaganda nicht erkennen wenn Herr G diese mir ins Gesicht schreien würde.

                Sie beziehen sich auf Wahrheitsgehalt der Reportagen – wie angesprochen war dies nicht Teil der Diskussion sondern die Falschaussage des Berichtes zur angeblich fehlender Kritik im Vorfeld der WM und diese gab es.

                Auch in der Mitte meines Lebens muss ich feststellen dass es für viele Herausforderungen Wege gibt die besser sind als die von mir gewählten und diese ggf. auch von Jüngeren kommen. Diese kann ich mit meiner Erfahrung unterstützen und Chancen und Risiken darstellen aber jeder muss am Ende seinen eigenen Weg gehen.

                Ich sehe nicht dass Sie hinterfragen – Sie unterstellen mir Geschichte abgewählt zu haben – dann ziehen Sie es auf die Ebene von man kann Fächer abwählen und ich hätte behauptet es würde nicht gehen ?! Und dann irgendwas von ihrer Schulzeit..

                Dann die Aussage ich gehöre zu denen die nicht erwachsen werden wollen (gute Grundlage für eine fachliche und wertschätzende Diskussion)

                Also so richtig vorstellen mit wem Sie eine Diskussion führen könnten der ggf mehr weiß als Sie und von dem Sie etwas annehmen kann ich mir nicht vorstellen – höchstens dieser bestätigt Ihr Weltbild.

                1. @peterpan99
                  „Der Anlass war Ihre Aussage zum Thema – ich würde Propaganda nicht erkennen wenn Herr G diese mir ins Gesicht schreien würde.“

                  Richtig, das habe ich geschrieben & unterstreiche das sogar noch einmal.
                  Hat aber inhaltlich GAR NICHTS damit zu tun, dass Sie schreiben:
                  „….frage ich mich manchmal ob Sie Goebbels persönlich kannten“.

                  Bezweifeln Sie, dass Goebbels Propaganda machte oder, dass SIE erkennen können, was Propaganda ist?
                  Wenn Sie anderen Vorwürfe machen, die Sie eher selber betreffen nennt sich das in der Psychoanalyse Projektion…..

                  „Sie beziehen sich auf Wahrheitsgehalt der Reportagen – wie angesprochen war dies nicht Teil der Diskussion sondern die Falschaussage des Berichtes zur angeblich fehlender Kritik im Vorfeld der WM und diese gab es.“

                  Ich beziehe mich auf den Artikel, der sich mit der Medienkampagne DE zur WM beschäftigt & in dem es um die Regenbogenlobby geht, die dummdreist ihre woke Agenda auf die ganze Welt ausbreiten will!
                  Es gab Kritik, die Sie mit angeblichen Toten in Verbindung bringen….die es aber so gar nicht gab… was ist das denn für eine Kritik? DAS ist Propaganda in Hassform.

                  „Ich sehe nicht dass Sie hinterfragen – Sie unterstellen mir Geschichte abgewählt zu haben – dann ziehen Sie es auf die Ebene von man kann Fächer abwählen und ich hätte behauptet es würde nicht gehen ?! Und dann irgendwas von ihrer Schulzeit..“

                  Also, Sie dürfen gerne ihre Kommentare noch mal nachlesen & dann versuchen Zusammenhänge zu begreifen.
                  Wenn ich nicht, wie SIE vermuteten, Goebbels persönlich kenne, gibt es eben auch die Möglichkeit im Geschichtsunterricht Wissen erworben zu haben.
                  Woher kennen Sie denn „Goebbels“?

                  „Dann die Aussage ich gehöre zu denen die nicht erwachsen werden wollen (gute Grundlage für eine fachliche und wertschätzende Diskussion)“
                  🥱 Ist das jetzt ihr Ernst?
                  Sie schreiben darunter dann:

                  „Also so richtig vorstellen mit wem Sie eine Diskussion führen könnten der ggf mehr weiß als Sie und von dem Sie etwas annehmen kann ich mir nicht vorstellen – höchstens dieser bestätigt Ihr Weltbild.“

                  Also muss ich nur IHR Weltbild bestätigen damit Sie sich selber „fachlich & wertgeschätzt“ FÜHLEN?

    2. „Wenn im Westen russische Nachrichten als Propaganda bezeichnet werden kann ich dies immer mehr verstehen seit ich hier die Übersetzungen lese.“

      Ja, es ist Propaganda, und zwar von der ganz bösartigen Sorte – wenn auch ziemlich gekonnt, was natürlich angesichts der Sowjet-Vergangenheit nicht wirklich verwundern sollte, aber ich hatte das tatsächlich nicht so auf dem Schirm. Das war natürlich naiv.

      Mein Entsetzen wächst Tag für Tag. Ich habe das vorher auch nicht gewusst, denn den westlichen Medien und Politikern glaube ich nichts. Ich empfinde sie schon lang und komplett unabhängig von der Haltung zu Russland als zutiefst feindselig unserem Volk gegenüber und damit auch mir und meinen Lieben gegenüber. In so einer Lage ist die Verlockung, den plötzlich aufgetauchten „Feind meines Feindes“ als Freund zu sehen, übermächtig, und ich habe das der russischen Regierung gegenüber weit länger verzweifelt versucht, als vernünftig war. Letztendlich hat die Verdrängung dann aber doch nicht mehr funktioniert 🙁

      Verständnis mit den westlichen Propaganda-Anschuldigungen gegen Russland habe ich aber dessen ungeachtet immer noch nicht.

      Denn tatsächlich bezieht sich sich die Kritik (fast?) immer auf das Falsche, und zwar auf die Teile des russischen Narrativs, die okay sind. Ein Beispiel, das auch hier nicht offtopic ist, ist die russische Haltung zu der peinlich LGBT-Moralapostelei, die von sehr vielen (oder sogar den meisten?) Deutschen/Westlern auch mindestens als lächerlich und oft sogar als destruktiv empfunden wird.

      Diejenigen Anteile des russischen Mainstreams, die geeignet wären, hierzulande blankes Entsetzen auszulösen, kommen hingegen im Mainstream nie zur Sprache. Fast drängt sich der Eindruck auf, es wird aktiv verhindert, dass wir sie zu Gesicht bekommen. Meist bleibt es dabei, diffus von „russischer Propaganda“ zu schwafeln, ohne diese näher zu bezeichnen. Da kommt verständlicherweise der Gedanke auf, dass es gar keine gibt. Aber es gibt sie. Warum übersetzen sie nicht einfach ungeschminkt Hetzartikel, Vernichtungsdrohungen und Aussagen aus russischen Talkshows? Telegram-User können das doch auch.

      Ich kann diese Frage noch nicht beantworten, aber sie gibt natürlich schon Raum für Spekulationen.

      1. @Nuada
        „Warum übersetzen sie nicht einfach ungeschminkt Hetzartikel, Vernichtungsdrohungen und Aussagen aus russischen Talkshows? Telegram-User können das doch auch.“

        Aha – WARUM können SIE das denn nicht hier einstellen oder einen Blog selber aufmachen wenn Sie großen Wert darauf legen & eventuell sogar den Durchblick haben?

        Propaganda ist grundsätzlich erst einmal gar nichts anrüchiges….. Hetze ist es & wenn sie auch noch selber so diffus daher kommt, ist es eher peinlich…..
        Es mag in russ. Talkshows ziemlich turbulent hergehen aber um da etwas zu verstehen muss man sich mit den Themen mehr beschäftigen, recherchieren & auseinander setzen als tm-Kanäle das können & wollen.

        Vielleicht unterliegen Sie da aber auch nur Propaganda-Leuten?

        1. „Aha – WARUM können SIE das denn nicht hier einstellen oder einen Blog selber aufmachen wenn Sie großen Wert darauf legen & eventuell sogar den Durchblick haben?“

          Dass ich das hier nicht einstelle, hat den gleichen Grund, aus dem ich in Katar nicht mit einer LGBT-Armbinde rumlaufen würde. Mit Benimm! Mir ist schon klar, dass das hier ein prorussischer Blog ist.

          Was den eigenen Blog angeht: Ich habe über zehn Jahre gebloggt. Vollkommen ohne finanzielle Interessen (es gab selbst für diejenigen, die spenden wollten, KEINE Möglichkeit dazu), bis uns die Reichweite-Risiko-Abwägung zu deprimierend wurde und die seelische Kraft nicht mehr ausgereicht hat. Manchmal verspüre ich schon das Bedürfnis, das wieder zu tun, aber die Erfahrung sagt, dass ich es zeitlich und kräftemäßig nicht durchhalten würde. Man wird nicht jünger.

          1. @Nuada

            Nun ja, Sie hatten ihren Blog hier ja mal verlinkt…..
            Wobei es merkwürdig ist, dass da Spenden nicht möglich gewesen sein sollen….. habe das bei anderen Blogs selber praktiziert & das war sehr einfach…..allerdings OHNE Spendenquittung fürs FA.

            „Dass ich das hier nicht einstelle, hat den gleichen Grund, aus dem ich in Katar nicht mit einer LGBT-Armbinde rumlaufen würde. Mit Benimm! Mir ist schon klar, dass das hier ein prorussischer Blog ist.“

            Sorry aber das hört sich sehr nach Ausrede an!
            1. Was hat das mit „Benimm“ zu tun wenn Kritik geübt wird? Je konkreter man das Problem benennen kann umso klarer sollte jeder erkennen können, wie die Realität ist.
            2. Ist das mehr „Benimm“ wenn man diffuse Anschuldigungen ohne Quelle einstellt & etwas als „bösartig“ bezeichnet obwohl man den geneigten Lesern nicht „zumuten will(?)“, dass die erfahren worüber man spricht? – Ich nenne so etwas Klatsch&Tratsch aus niederen Beweggründen.
            3. Warum verlangen Sie dann von Hr. Röper etwas zu tun wozu SIE nicht bereit sind?
            4. Warum teilt man ein in „pro & contra“? Um es als Waffe zu nutzen? Und selbst wenn man so etwas schon denkt, was ist an pro & contra schlecht? Doch eigentlich nur wenn man schlecht informiert ist, nicht recherchiert sondern nur nachplappert & dadurch nicht diskussionsfähig ist…. dann wäre aber jeder gegenteilige Kommentar „böse“…. Im besten Fall lernt man – wenn man denn lernen wollen kann….

        2. Passend zu meinem letzten Satz: Ich vergesse heute alles 🙁

          Ich WILL diese Dinge auch gar nicht verbreiten. Ich will in der derzeitigen Lage absolut keine Abneigung gegen oder Angst vor Russland schüren. Das Letzte, was ich will, ist ein Krieg. Ich fürchte nämlich, genau das ist das Ziel der Propaganda auf beiden Seiten, wobei ich gar nicht mehr davon ausgehe, dass die Regierungen hier und in Russland überhaupt ZWEI Seiten sind.

    3. Noch ergänzend: Ganz grauenhaft finde ich auch die westlichen Behauptungen, Putin wäre ein „verrückter Diktator“ sowie die „psychologischen Analysen“ darüber, was angeblich zu seinem „irrationalen Verhalten“ führen würde. Ich lese zugegebenermaßen nicht viel im Mainstream, aber selbst bei den seltenen Fällen sind mir mehrere solche unterirdischen Ergüsse begegnet. Das scheint ganz offenbar der vorherrschende Tenor zu sein.

      Tatsächlich ist Putin weder verrückt noch ein Diktator, seine Psyche ist irrelevant für die Geschehnisse (außer, dass sie für eine Karriere als Spitzenpolitiker geeignet sein muss, was nur für extrem wenige Menschen zutrifft, aber das ist ja banal), und das russische Vorgehen ist alles andere als irrational.

      Aber so ist das gewünschte Weltbild – im Westen und im Osten! Alles Schlimme liegt an „irren Diktatoren“ oder „irren Islamisten“ oder „irren Nazis“, die „irrationale“ Dinge tun. Das ist unglaublich kindisch.

    4. @peterpan

      „…Auffällig an der russischen Berichterstattung ist eine ständige Vermischung von Themen – die Kritik an der WM gab es seit Jahren und war erwartet zu Beginn noch einmal kräftig. …“

      Ach, was hat Deutschland bitte mit dem Krieg in der Ukraine zu tun? Die Ukraine ist weder NATO-Land, noch in der EU. Wir sind den Ukrainischen Nazis, die seit 8 Jahren Krieg gegen die eigene (russische) Bevölkerung führt, ÜBERHAUPT NICHTS SCHULDIG. Wer vermischt hier also ständig Themen?

  11. Es gilt überall – und mit „überall“ meine ich auch „überall“: Als Gast hat man sich beim Gastgeber genu so respektvoll zu benehmen wie man es von seinen eigenen Gästen selber erwartet !!! Die „öffentlichen“ Deutschen jedenfalls haben sämtliche Moral und Etikette verloren und verdienen nichts Anderes, als dass man auf ihre Schuhe und ihnen ins Gesicht spuckt !!!

  12. Scheich Mohammed bin Abdulrahman Al Thani charakterisiert diese europäische Arroganz sehr treffend: „Wir sind verärgert über die Doppelmoral. Es ist eine Ironie des Schicksals, dass ein solcher Ton aus Ländern in Europa zu hören ist, die sich selbst als liberale Demokratien bezeichnen. Das wirkt sehr arrogant, sogar rassistisch.“

    Doppelmoral ist doch aber „nichts neues im Westen“.

    An dieser Stelle muss ich doch leider nochmal daran erinnnern, dass die westlichen Allierten in Afghanistan GEZIELT mit homosexuellen Pädophilen kooperiert haben, aus dem einfachen Grund, dass die Taliban diese Praxis (Bacha-Bazi, „Knabenspiel“ ) verbieten und die Pädos daher als besonders zuverlässige Verbündete gegen die Taliban galten. Auch unter Polizisten (von Deutschland ausgebildet und extrem schlecht entlohnt und ausgerüstet) wurde weggesehen, wenn diese sich an ihren Stützpunkten „Tee-Jungen“ hielten. US-Soldaten, die den schreienden Buben zu Hilfe eilten, wurden zurecht gewiesen. Die New-York-Times berichtete mehrfach ausführlich. Bekannt wurde das, weil die Taliban, den Jungen Waffen zukommen ließen, mit denen diese ihre Peiniger erschossen. Das Schicksal dieser Jungen ist ungeklärt.
    https://www.nytimes.com/2015/09/21/world/asia/us-soldiers-told-to-ignore-afghan-allies-abuse-of-boys.html
    https://www.nytimes.com/2018/01/23/world/asia/afghanistan-military-abuse.html
    https://www.blick.ch/news/paedophile-tradition-bacha-bazi-wird-afghanischen-beamten-zum-verhaengnis-taliban-nutzen-kinder-sexsklaven-als-polizisten-killer-id5229356.html
    In der aktuellen EMMA gibt es auch einen sehr guten Artikel von Alice Schwarzer.
    https://www.emma.de/artikel/bacha-bazi-das-dunkle-geheimnis-339819
    Einmal gab es eine kleine Anfrage der Linken, aber ansonsten wurde das Thema von links bis rechts totgeschwiegen. Aber es ging ja um die Befreiung der Frauen? Oder jetzt um Homosexualität? Heuchelei pur!

  13. „Oberst: „Die Ukraine wird bald ausgelöscht“

    https://uncutnews.ch/oberst-die-ukraine-wird-bald-ausgeloescht/

    Irgendwie werde ich es überleben…

    „… In den vergangenen Wochen hat Russland schwere Bombenangriffe durchgeführt, um die Energieversorgung in der Ukraine zu unterbrechen. Viele Ukrainer sind ohne Strom und Heizung. Inzwischen ist das Land von rund 700.000 Soldaten umgeben. … Der pensionierte Oberst Douglas Macgregor rechnet damit, dass Russland in den nächsten Wochen eine Offensive starten wird. „Sie werden einmarschieren und dem ukrainischen Staat ein Ende setzen“ . …“

    Auf wetteronline.de geschaut – diese Woche in Charkiv am Tag meist Null Grad, in der Nacht -3. Nächste Woche – Dauerfrost auch am Tag, in den Nächten bis -7.

    „… Er wies darauf hin, dass sich die ukrainischen Soldaten im Laufe der Zeit zunehmend radikalisiert haben. Die Asow-Nazis töten nicht nur Russen, sondern auch ihre eigenen Leute und haben sogar polnische Soldaten, die in der Ukraine dienen, in ukrainischen Uniformen getötet, so der Oberst. …“

    Dass die Ukros sich manchmal sogar gegen polnische Söldner richten, habe ich bisher nicht gelesen – wenn es stimmt, müsste Russland doch zusehen, dass es in Polen möglichst breit bekannt wird?

    „Die Russen werden Cherson und Charkow zurückerobern. Das sind traditionell russische Städte. An dem Rest sind die Russen nicht interessiert“

    Odessa doch nicht?

  14. Auch hier wollen viele „normale“ Menschen diesen Regenbogenmist nicht! Ich schaue mir nach einem Sommerregen gern mal einen Regenbogen am Himmel an – das wars damit aber auch. Vor Jahren, als es diese Diskussion um Schwule und Lesben noch nicht so sehr in der Öffentlichkeit gab, habe ich mal einen Regenschirm in Regenbogenfarben gekauft, weil ich ihn schön fand. Den nehme ich jetzt bei Regen nicht mehr!
    Ich arbeite in der Gastro, habe immer wieder schwule Kollegen gehabt. Wir sind öfters zum Feierabend auf ein Feierabendgetränk in eine ( elegante) Schwulenbar gegangen und man kann mit denen viel lachen und Spaß haben. Ich habe absolut nichts gegen Schwule, aber uch habe etwas dagegen, daß man das Ganze von der Regierung als normal aufgezwungen bekommt. Ich möchte nicht permanent im Fernsehen Werbung von parship sehen, wo sich 2 Frauen küssen oder 2 Männer im Bett kuscheln…. Schwule können sich nicht vermehren, das ist Spaßv*** und von der Natur nicht gewollt! Zu Hause können die machen, was sie wollen, aber ich möchte es in der Öffentlichkeit nicht aufgezwungen bekommen! Die „Rama-Familie“ aus der Werbung von damals wären heute wahrscheinlich 2 grüne Schwule mit 2 dunkelhäutigen Kindern!!!

    1. @claudia.1303

      Man kann jedes Wort unterstreichen…. nur eins ist doch bedenkenswert:

      „Wir sind öfters zum Feierabend auf ein Feierabendgetränk in eine ( elegante) Schwulenbar gegangen und man kann mit denen viel lachen und Spaß haben.“

      WARUM um alles in der Welt brauchen Schwule eine „Schwulenbar“?
      Da „will“ man angeblich nicht ausgegrenzt werden, grenzt sich aber selber sofort ab (aus)…… trinkt man in der Schwulenbar sein Glas anders aus als in einer „normalen Bar“?

      Dieses ständige „wir sind anders“ aber „ihr“ habt uns gefälligst „gleich§ zu sehen…ist doch schon von Grund auf idiotisch!

  15. Manchmal frage ich mich : bin ich im Kindergarten? Trotzig wie Kleinkinder hält sich die bunte Truppe den Mund zu, Ministerin Faeser provoziert die Gastgeber öffentlich und schlägt damit jedem normal denkenden Menschen mit voller Wucht ins Gesicht. Das alles ist nur noch beschämend. ES IST PEINLICH DEUTSCH ZU SEIN.

  16. Erst seit dieser ganze LBT-Dingsbumsscheiß vor Jahren so richtig breitbandig hochgekocht wurde, gehen die Menschen so richtig aufeinander los.
    Frage: Warum wurde dieser ganze LBT-Dingsbumsscheiß vor Jahren so richtig breitbandig hochgekocht?
    Antwort: Damit die Menschen so richtig aufeinander losgehen und sie von den eigentlichen Absichten abgelenkt sind. Und die eigentlichen Absichten sind? Die Welt so zu verändern wie es einige für erachten.

      1. Es geht nicht ums Verändern.
        Eher um das Gegenteil.
        Die Welt soll so ausbeutbar bleiben, wie sie ist.
        Man stelle sich nur vor, was passiert, wenn sich die Menschen einig wären.
        Schluss wäre es mit der Ausbeutung.

  17. Die Unausgewogenheit dieses Beitrags ist störend.

    „Wenn ich in Ihr Land komme, befolge ich Ihre Bräuche. Das nennt man Respekt“, war die Antwort.

    Das wäre neu, dass die arabischen Neuankömmlinge oder auch andere die Bräuche in Deutschland befolgen.
    Fordern aber selbst nicht liefern ist anscheinend keine ausschließliche Eigenschaft der Europäer.

    Bitte nicht missverstehen, die eigenen sexuellen Befindlichkeiten anderen Menschen aufzuzwingen ist absolut inakzeptabel.
    Und Höflichkeit, Freundlichkeit und Aufgeschlossenheit gegenüber eine anderen Kultur ist, wenn man diese besucht unabdingbar.

    Die meisten Menschen in Deutschland ödet dieses LGTP Dingens im Übrigen an.
    Und erst recht die Fußballinteressierten.
    Ich denke auch nicht, dass Bundeskanzler Scholz mittlerweile mit einer entsprechenden Armbinde herumläuft.

    „Sie stellten sich auf volle Gastfreundschaft ein, aber die Deutschen kamen nur, um den Kataris ins Gesicht zu spucken. “

    Das ist böswillige Hetze.
    Nichts anderes und kein Deut besser als das, was die westlichen Mainstreammedien fabrizieren.

    1. @atlantik
      „Das wäre neu, dass die arabischen Neuankömmlinge oder auch andere die Bräuche in Deutschland befolgen.
      Fordern aber selbst nicht liefern ist anscheinend keine ausschließliche Eigenschaft der Europäer.“

      Da scheinen Sie einem Trugschluß zu unterliegen!
      Die, die nach DE kommen, sind doch de „Guten“, die wollen doch eben NICHT wie ihre Landsleute nach deren „Regeln“ leben, oder doch?
      Aber um mal ganz genau zu sein, WIE VIELE Kataris wollen denn Asyl in DE? Kennen Sie die Zahlen oder geht es ihnen um Muslime?
      Schauen Sie doch mal hin, wie die WOKEN sich dort benehmen oder eben über Katar hetzen….

      „Das ist böswillige Hetze.“

      NEIN, es ist die Abbildung der Realität & das Aufzeigen davon, wie irre der Wokistan ist.

      Sie meinen, in DE will man das auch alles nicht? Wieso zeigen dann diese Deutschen diesen völlig verpeilten Idioten nicht die Grenzen?
      Was Sie hier aussagen, ist Heuchelei & Feigheit gepaart mit typisch deutscher Hetze & Großmannssucht.
      Nicht mehr & nicht weniger.

        1. @atlantik

          Die Realität IST tatsächlich, dass es so gibt wie KEINEN Katari gibt, der in DE als Flüchtling angereist ist.

          Aber sicher haben Sie BEWEISE dafür, dass IHRE Aussage der Realität entspricht?!

          Dann immer her damit!
          Sie zeigen mit ihrem Kommentar leider nur, dass Sie genau so nachplappern & gleichzeitig auch noch pauschalisieren wie man es den Rechten immer nachsagt…… Sie sind doch nicht etwa einer von denen ?

          1. @GMT

            Lesen Sie doch bitte die Beiträge genauer, auf die Sie antworten.

            Wo habe ich denn etwas von Asylsuchenden geschrieben?
            Ich schrieb von Besuchern und meinte das genau so.

            Dann empfahl ich Ihnen auf die Straße zu gehen, um die Realität genauer in Augenschein zu nehmen.
            Sie würden feststellen, dass mitnichten an jedem Fenster Regenbogenfahnen hängen oder solche auf der Straße umhergetragen werden und wenn, dass diese dann nicht zwangsläufig einen Zusammenhang mit irgendwelchen sexuellen Anliegen darstellen.
            Vielleicht erinnern Sie sich noch daran, dass die Regenbogenfahne ursprünglich, mit dem violetten Anteil nach oben, die Friedensfahne war?
            Es ziehen auch keine Horden von Fußballfans mit der Regenbogenfahne durch die Staßen, weder in Deutschland noch in anderen europäischen Ländern.
            Fakt ist, das Thema LTGB wie auch immer interessiert die Menschen sehr viel weniger als ein winziger Bruchteil der Bevölkerungen nämlich 500 000 sogenannte gutbezahlte Medienschaffende dem Rest der Welt glauben machen will.

            In Katar wollen die Fußballwilligen, die dort hingereist sind, einfach nur feiern.
            Diejenigen, die sich daneben benehmen, sind einige europäischen Journalisten, die Kollegen von den russischen Journalisten, von denen anscheinend ein Teil kein Deut besser ist, wenn sie solche Pauschalurteile fällen.
            Wie gesagt, kein Unterschied zum westlichen Mainstream.
            Es sind die gleichen Weniggescheiten, die ihre eigenen Landleute in die Pfanne hauen.

            1. Es war eine echte deutsche Provokation mit Homosexuellen. Fragen Sie irgendeinen Russen und er wird genau wie ein Journalist aus einer Nachrichtensendung antworten. Und das fügt Deutschland keinen Respekt hinzu.

            2. @atlantik
              „Lesen Sie doch bitte die Beiträge genauer, auf die Sie antworten.“

              Na dann wollen wir das mal tun:
              Zitat @atlantik – 28.11.22 – 11:29 Uhr:
              „Das wäre neu, dass die arabischen Neuankömmlinge oder auch andere die Bräuche in Deutschland befolgen.
              Fordern aber selbst nicht liefern ist anscheinend keine ausschließliche Eigenschaft der Europäer.“

              Zitat @atlantik – 28.11.22 – 13:13 Uhr
              „Wo habe ich denn etwas von Asylsuchenden geschrieben?
              Ich schrieb von Besuchern und meinte das genau so.“

              Seit wann werden denn Gäste/Touristen als „arabische NEUANKÖMMLINGE“ beschrieben?
              Sie haben genau Flüchtlinge beschrieben…auch & gerade wenn Sie schreiben:
              Zitat @atlantik 28.11.22 – 11:50 Uhr:
              „Sie sollten mal wieder Kontakt mit der Realität aufnehmen.
              Gehen Sie einfach auf die Straße dafür und schauen Sie sich in Ruhe um.“

              Ja klar, in DE sind pausenlos auf der Straße TOURISTEN ( so nennt man nämlich Besucher&Gäste!) unterwegs, die sich gegen DE unmöglich aufführen…..🙄
              Wissen @atlantik – da, wo Kataris „Urlaub“ in DE machen, kommen SIE nicht mal an die Eingangstür!

              Und NEIN, Sie meinten damit KEINE Regenbogenfahnen, die in De wehen…
              Wen wollen Sie hier eigentlich für blöd verkaufen?

              Regenbogenfahne als Friedenssymbol – ja, richtig …. Das Hakenkreuz ist ursprünglich auch ein Glückssymbol BIS BEIDE missbraucht wurden von Leuten, die tatsächlich Hetze, Hass verbreiten.

              Och je – der gute Kanzler wurde richtig beschrieben….seine Innenministerin – beide ‚Vertreter‘ des deutschen Volkes – sitzt Ärmellos ( die 1. Respektlosigkeit!) & mit onelovebinde im V.I.P-Bereich – obwohl man, ehrlich gesagt, verlange müsste, dass die Frau schon aus ästhetischen Gründen vollverschleiert gehen müsse! auch hier in DE!
              Der Artikel beschäftigt sich im Übrigen mit der dt. Medienhetze – falls Sie das nicht gelesen haben sollten!

              Einige WENIGE Journalisten? Sagen Sie mal, bekommen Sie überhaupt noch etwas mit in DE?
              Diese „wenigen“ Presstituierten haben nur alleine während Corona derart Schaden an Mio. Menschen angerichtet, dass der Russenhass & der Hass auf Katar nur die I-Punkte sind….sie MACHEN Meinungen…. was man in allen social media nachlesen kann & tatsächlich in der Realität von den Leuten auf der Straße hört!
              Die meisten dummdeutschen Touris sitzen nämlich in Allin – Hotelanlagen & kennen von dem Land nichts!

              Der Artikel ist ausgezeichnet & 100% realistisch!

              1. In Katar sind Besucher der WM unterwegs oder etwa nicht?
                Und wenn sie nicht schon öfter dort waren, sind sie Neuankömmlinge.
                Und warum sollte ich mich auf Menschen mit einem anderen Status beziehen?
                Die Asylsuchenden geistern durch Ihren Kopf, nicht durch meinen.

                Schon mal in München gewesen?
                Da können Sie problemlos Touristen aus alle Welt beobachten, die sich nicht an die örtlichen Sitten und Gebräuche halten.

                „Und NEIN, Sie meinten damit KEINE Regenbogenfahnen, die in De wehen…
                Wen wollen Sie hier eigentlich für blöd verkaufen?“

                Forist GMT, Sie verkaufen sich selber für blöd.
                Das brauche ich gar nicht zu tun.
                Kramen Sie mal in Ihrem Gedächtnis und erinnern sich an vorangegangene Diskussionen.
                Vielleicht fallen Ihnen ja doch ein paar Widersrpüche in Ihren Schlussfolgerungen auf.

                „Einige WENIGE Journalisten? Sagen Sie mal, bekommen Sie überhaupt noch etwas mit in DE?“

                Genauer lesen bedeutet genauer lesen.
                ‚Einige Jounalisten‘ ohne ‚wenige‘ bezog sich auf die Besuchermenge in Katar.

                1. Noch etwas zum Thema Armbinde.

                  Mit so etwas werden unkonzentrierte, unsachliche Menschen abgelenkt, oder besser gelenkt.
                  Und Sie dackeln ja auch brav hinterher.
                  Es ist auch egal, ob Sie dafür oder dagegen sind, das Wichtige ist, dass Sie sich darüber streiten.

                  Wann werden die Menschen begreifen, dass nur die Entzweiten benutzt werden können?

                2. @atlantik
                  „In Katar sind Besucher der WM unterwegs oder etwa nicht?
                  Und wenn sie nicht schon öfter dort waren, sind sie Neuankömmlinge.“

                  Hören Sie besser auf, sich raus zu winden aus dem Blödsinn, den Sie artikuliert haben!

                  Ihre Ansage war:
                  „Das wäre neu, dass die arabischen Neuankömmlinge oder auch andere die Bräuche in Deutschland befolgen.“

                  Es IST völlig aus der Luft gegriffen, zu behaupten, diese „arabischen Neuankömmlinge (inDE)“ wären das 1. Mal in DE & vor allem, wie kommen Sie zu dieser irren Behauptung, dass diese Besucher DE aus dem arabischen Raum NICHT/NIE die Bräuche in DE befolgen? Das ergibt nur Sinn wenn Sie über Leute reden, die längerfristig hier bleiben & über die immer geredet wird!

                  „Schon mal in München gewesen?
                  Da können Sie problemlos Touristen aus alle Welt beobachten, die sich nicht an die örtlichen Sitten und Gebräuche halten.“
                  Sind das ihre „arabischen Neuankömmlinge“? Falls Sie das Oktoberfest meinen – sollten Sie mal genauer hinschauen – wenn überhaupt , werden da dt. Sitten&Gebräuche kopiert von Touris!

                  „Kramen Sie mal in Ihrem Gedächtnis und erinnern sich an vorangegangene Diskussionen.
                  Vielleicht fallen Ihnen ja doch ein paar Widersrpüche in Ihren Schlussfolgerungen auf.“

                  Benennen Sie die doch einfach mal, statt hier Nebelkerzen werfen zu wollen, die definitiv nicht unbewußt – sondern eine echte Lüge sind. Haben Sie das wirklich nötig?

                  „Einige Jounalisten‘ ohne ‚wenige‘ bezog sich auf die Besuchermenge in Katar.“

                  Ich glaube eher, Sie haben den Artikel gar nicht verstanden! Es geht dabei um MEDIENKAMPAGNE der DE – die sich gerne als der verlängerte Arm der Bundesregierung ausgibt & damit Meinung macht!
                  Von nicht s anderem ist im Artikel die Rede…… Wenn Sie sich als OttoNormalo da angegriffen fühlen, kann das maximal damit zu tun haben, dass Sie sich mit den dt. Medien als Einheit betrachten & genau so wenig kritikfähig sind wie die selbsternannte dt. Elite…… anderenfalls hat man kein Problem, denn die Vorgänge sind ja akkurat beschrieben.

                3. @atlantik
                  „Noch etwas zum Thema Armbinde.

                  Mit so etwas werden unkonzentrierte, unsachliche Menschen abgelenkt, oder besser gelenkt.
                  Und Sie dackeln ja auch brav hinterher.
                  Es ist auch egal, ob Sie dafür oder dagegen sind, das Wichtige ist, dass Sie sich darüber streiten.“

                  Autsch……da hat aber jemand in Geschichte nicht aufgepasst – deshalb wird man sie wohl wiederholen müssen!
                  Vielleicht einfach mal nachlesen, recherchieren, was es mit diesen „Armbinden“ auf sich hatte…… wofür sie standen & WARUM sie getragen wurden!

              2. @GMT

                „Der Artikel ist ausgezeichnet & 100% realistisch!“

                Der Artikel ist schlecht, weil er die Menschen aufbringt und mit der Realität in Deutschland wenig bis nichts zu tun hat.
                Ein echter Westmainstreamartikel.

                1. @atlantik
                  „Der Artikel ist schlecht, weil er die Menschen aufbringt und mit der Realität in Deutschland wenig bis nichts zu tun hat.“
                  Also darf man Tatsachen wie z.B. Doppelmoral & Heuchelei gar nicht öffentlich bemerken & ansprechen weil Leute eventuell zum Nachdenken angeregt werden? Zum genauen Hinschauen & auch noch auszusprechen, was jeder sehen/hören/wissen kann wenn er doch nicht nur mit Spaß & Sauferei beschäftigt ist?

                  „Ein echter Westmainstreamartikel.“
                  Der ist gut – könnte ’n Böhmermann sein……
                  Sie sollten mal West-& „Ost“artikel zum gleichen Thema erarbeiten, analysieren & versuchen es dann noch einmal…..

                2. @GMT

                  Besucher/Touristen:
                  Es kommen mehr Besucher/Touristen aus den arabischen Ländern nach Deutschland als Sie anscheinend wahrhaben wollen.
                  Und sie tragen nicht die ortsübliche Kleidung.

                  LTGB was auch immer:
                  Sie verkennen die Dimension und damit die Realität.
                  Mit Gendern und Queerangelegenheiten beschäftigt sich ein winziger Bruchteil der Bevölkerung , maximal 500 000 von 84 Millionen. Das ist ein Hundertachtundsechzigstel, nicht mal 1 Prozent der Bevölkerung in Deutschland.

                  „„Der Artikel ist schlecht, weil er die Menschen aufbringt und mit der Realität in Deutschland wenig bis nichts zu tun hat.“
                  Also darf man Tatsachen wie z.B. Doppelmoral & Heuchelei gar nicht öffentlich bemerken & ansprechen weil Leute eventuell zum Nachdenken angeregt werden?“

                  Sie, Forist GMT verwechseln wie so viele (mit Absicht, das sei dahingestellt) das Anfachen von Streitereien mit dem Anregen zum Nachdenken.

                  „„Kramen Sie mal in Ihrem Gedächtnis und erinnern sich an vorangegangene Diskussionen.
                  Vielleicht fallen Ihnen ja doch ein paar Widersprüche in Ihren Schlussfolgerungen auf.“
                  Benennen Sie die doch einfach mal, statt hier Nebelkerzen werfen zu wollen, die definitiv nicht unbewußt – sondern eine echte Lüge sind. Haben Sie das wirklich nötig?“

                  Forist GMT, die sogenannten Nebelkerzen sind ganz die Ihren und sie sind auch Ihr Problem.
                  Denn sonst könnten Sie sich an die Diskussionsinhalte sehr wohl erinnern und wüssten damit auch noch, welche begründete Haltung ich zu den Nazis habe.

                3. @atlantik
                  „Es kommen mehr Besucher/Touristen aus den arabischen Ländern nach Deutschland als Sie anscheinend wahrhaben wollen.
                  Und sie tragen nicht die ortsübliche Kleidung.“

                  Haben SIE exakte Zahlen oder was wollen Sie damit ausdrücken? Und was genau heißt: „Sie tragen nicht die ortsübliche Kleidung“? Verlangt von IHNEN jemand in arabischen Ländern, die dortige ortsübliche Kleidung zu tragen?

                  „Sie verkennen die Dimension und damit die Realität.
                  Mit Gendern und Queerangelegenheiten beschäftigt sich ein winziger Bruchteil der Bevölkerung , maximal 500 000 von 84 Millionen. Das ist ein Hundertachtundsechzigstel, nicht mal 1 Prozent der Bevölkerung in Deutschland.“
                  Aha – deshalb müssen die Westmedien solch eine Welle fabrizieren? Deshalb wird in allen Westmedien gegendert weil noch nicht genug Leute sich damit beschäftigen & müssen auch noch das Gastgeberland & die restliche Welt damit belästigen?

                  „Sie, Forist GMT verwechseln wie so viele (mit Absicht, das sei dahingestellt) das Anfachen von Streitereien mit dem Anregen zum Nachdenken.“

                  Aha – SIE sollten vielleicht mal die Tatsache akzeptieren, dass die Westmedien inclusive der Bundesregierung die Streitereien anfachen! Der Artikel hier zeigt genau die Möglichkeiten auf,, um NACHDENKEN anzuregen – nämlich die Doppelmoral & Heuchelei des Westens!

                  „Forist GMT, die sogenannten Nebelkerzen sind ganz die Ihren und sie sind auch Ihr Problem.
                  Denn sonst könnten Sie sich an die Diskussionsinhalte sehr wohl erinnern und wüssten damit auch noch, welche begründete Haltung ich zu den Nazis habe.“

                  ICH erinnere mich ganz ausgezeichnet an die Diskussion. Wir hatten unterschiedliche Meinungen dazu & ausgetauscht. Nur weil ich ihren wenig bildungsrelevanten Ausführungen nicht folgte, schießen Sie hier Nebelkerzen indem Sie sich gar nicht trauen, das angeblich von Ihnen kritisierte exakt zu benennen. DAS ist typisch für woke Zeitgenossen….

                4. @GMT:
                  „ICH erinnere mich ganz ausgezeichnet an die Diskussion. Wir hatten unterschiedliche Meinungen dazu & ausgetauscht. Nur weil ich ihren wenig bildungsrelevanten Ausführungen nicht folgte, schießen Sie hier Nebelkerzen indem Sie sich gar nicht trauen, das angeblich von Ihnen kritisierte exakt zu benennen. DAS ist typisch für woke Zeitgenossen….“

                  Sie erinnern sich ganz offensichtlich nicht.
                  Denn wir waren in diesem Punkt nicht unterschiedlicher Meinung sondern auch Sie hatten eine ganz klare Haltung zu den Themen Menschenverfolgung durch die Nazis, dem Holocaust und den Verwüstungen, die durch deutsche Truppen in den umliegenden Ländern angerichtet wurde.
                  Nicht nur das, die offensichtliche Menschen- und Lebensfeindlichkeit und Verfolgungswut der Nazis wurde von uns beiden gleichermaßen angeprangert.

                  Blöd nur, dass genau der vorliegende Artikel mit diesen Auffassungen kollidiert, nicht wahr?

                  „Aha – SIE sollten vielleicht mal die Tatsache akzeptieren, dass die Westmedien inclusive der Bundesregierung die Streitereien anfachen! Der Artikel hier zeigt genau die Möglichkeiten auf,, um NACHDENKEN anzuregen – nämlich die Doppelmoral & Heuchelei des Westens!“

                  Sie, Forist GMT sollten mal die Tatsache akzeptieren, dass ich genau das über die Westmedien schreibe und seit ich bei Antispiegel kommentiere auch nichts anderes über die Westmedien geschrieben habe.
                  Nur taucht das gleiche Hetzmuster jetzt bei dem vorliegenden Artikel auf und genau damit liegt die Doppelmoral auf beiden Seiten.
                  Sachliche Kritik, die in dieser Angelegenheit absolut ihre Berechtigung hat, sieht anders aus.

                5. @atlantik

                  „Blöd nur, dass genau der vorliegende Artikel mit diesen Auffassungen kollidiert, nicht wahr?“

                  WAS genau kollidiert denn mit der „Auffassung“ im vorliegenden Artikel? Und NEIN , es gibt KEINE Widersprüche bei den Schlußfolgerungen…..

                  Es ging in der Diskussion vor allem um „Nazi“ & der Auffassung einiger Foristi, dass man gar nicht sagen könne, „was genau denn einen Nazi ausmache“……uswusf.

                  „Nur taucht das gleiche Hetzmuster jetzt bei dem vorliegenden Artikel auf und genau damit liegt die Doppelmoral auf beiden Seiten.
                  Sachliche Kritik, die in dieser Angelegenheit absolut ihre Berechtigung hat, sieht anders aus.“
                  Ich kann leider gar keine HETZE erkennen im Artikel, es ist sachlich & vor allem korrekt aufgezeigt wo die Zusammenhänge sind, die eben nicht jeder aufgrund der Westmaipulation erkennt.
                  Nennen Sie doch einfach mal die Doppelmoral, die im Artikel ihrer Meinung nach angezeigt ist!
                  Die Russen selber haben nichts gegen die Regenbogenlobby – nur eben nicht bei ihnen Zuhause wenn es um Propaganda geht, in die Kinder einbezogen werden sollen.
                  Ansonsten können sich die LGBTs in Russland austoben….

                  Sie behaupten es wäre keine sachliche Kritik – das scheint aber nur ihre ureigenste Vorstellung von Kritik zu sein. Ein Hetzartikel ist es eben gerade NICHT sondern absolut sachlich – nur, dass die Russen zum Lachen nicht in den Keller gehen.

                6. Nachtrag @atlantik

                  Hetze wäre wenn russische Medien genauso gegen LGBTS & Co. in DE hetzen würden & VERLANGEN würde, dass DE sich ausschließlich nach russischen Werten – oder hier geht es um Katar! – nach deren Werten zu leben & benehmen haben.
                  Das schließt auch mit ein, dass ja DE ( via EU) Sanktionen gegen all & jeden verhängt mit der Begründung angeblicher WERTE – nur eben nicht mit den Werten, die das jeweilige Land zu ihren Werten erklärt.

                  Um nichts anderes geht es im Artikel….

    2. „Fordern aber selbst nicht liefern ist anscheinend keine ausschließliche Eigenschaft der Europäer.“

      Selbstverständlich nicht! Ich vermute sogar, Europäer neigen eher seltener zu solchem Verhalten als der Weltdurchschnitt, aber das lässt sich nur intuitiv ahnen, nicht belegen. Deshalb: Wie auch immer die zahlenmäßige Verteilung aussehen mag, kann man festhalten, dass es überall respektlose Gestalten gibt.

      Bedauerlich ist, dass es im heutigen Europa vor allem offizielle Vertreter machen, europäische Normalbürger benehmen sich eher gut und versuchen, unauffällig zu sein. Die offiziellen Vertreter hingegen – seien es Fußballer mit zugehaltenem Mund, dummfreche Journalisten oder Nancys mit Armbinde – benehmen sich auf eine dermaßen plumpe und penetrante Art daneben, dass ich keinen anderen Schluss daraus ziehen kann als den, dass sie es machen, um weltweit Hass gegen Europäer zu schüren.

      Wenn man sich ansieht, wie sie sonst so auf unseren Traditionen und Eigenheiten rumtrampeln, uns zu beleidigen und alles, was uns wertvoll und heilig ist, in den Dreck zu ziehen, während sie die Früchte unserer Intelligenz und unseres Fleißes ruinieren, dann ist die Vorstellung, dass sie auch Ausländer gegen uns aufhetzen wollen, alles andere als abwegig.

      Allerdings muss man berücksichtigen, dass „Omar al-Jaber, Exekutivdirektor des Organisationskomitees für die Fußballweltmeisterschaft 2022“, der das mit dem Respekt gesagt hat,

      1. Darf ich Ihnen dazu – ganz unabhängig vom konkreten Thema – eine ganz grundsätzliche Anregung geben?

        Die Begründung „um von eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken“ wird meiner Einschätzung nach viel zu vorschnell angenommen. Ich habe diesbezüglich wirklich schon krasse Beispiele erlebt, wie das, die Bundesregierung habe die Corona-Pandemie inszeniert, um von der Flüchtlingskrise oder anderen Missständen abzulenken. Ganz davon abgesehen, dass Corona weltweit inszeniert wurde, wäre die Nummer auch ein bisschen zu groß für Ablenkung gewesen. Wer so etwas tatsächlich geglaubt hat, übersieht vollkommen die verheerenden Auswirkungen dieser Inszenierung. „War ja nur Ablenkung und der Rest war Kollateralschaden“. Eher nicht, oder? Die verheerenden Auswirkungen waren der Grund dafür.

        Ähnlich verhält es sich auch mit Aufhetzung. Die kann auch verheerende Auswirkungen haben – nur zum Beispiel die, ein friedfertiges Volk auf einen Krieg vorzubereiten, den es von selber nie wollen würde.

        Manches dient natürlich tatsächlich der Ablenkung, aber ich glaube, das sind eher kleinere Sachen, und vor allem ist es nicht gut, sich vorschnell auf diese Begründung festzulegen. Dadurch wird man blind für andere und oft naheliegendere Gründe.

      2. @zusa0815

        soso, wieder mal die böse „Russenhetze“ (Hauptsache das Feindbild steht! 😀 ) Was war denn mit der staatlich abgesegneten Hetze gegen Ungeimpfte in Deutschland?

        Das die Impfungen gegen eine relativ harmlose Grippe mitunter Todesfolge oder in vielen Fällen schwere körperliche Schäden (Schlaganfälle etc) nach sich ziehen, hat sich ja sogar im Deutschen Staatsfunk schon (etwas!) herum gesprochen. „Körperliche Unversehrtheit“ ein Begriff?

      3. @ zusa0815
        „staatlich abgesegneter Hetzkommentar“

        Ähnlich wie in dem Artikel wird überall in der Welt berichtet.

        Die Deutschen werden als stockrassistisch mit flegelhaftem Benehmen wahrgenommen. Und auch beim Gas wollen sie keine Regeln akzeptieren. Qatar hat nun einmal fast alles über langfristige Lieferverträge verkauft und ist nicht bereit, die zu brechen. Der verfügbare Rest ist nur zu den üblichen Lieferbedingungen zu haben und nicht nach EU-Regeln.

  18. Die Deutschen und ihre Armbinden. die Symbole
    darauf mögen sich zwar ändern, die totalitäre
    Ideologie dahinter aber nicht!

    Es sei daher auch nochmal an die Armbändchen
    erinnert, die einen „Gesundheitsstatus“ für das
    Betreten eines „Freizeitparks“ anzeigen sollten.
    Nur Teilnehmer eines gentechnischen Experi-
    ments sollten so etwas ähnliches wie Bürger-
    rechte behalten.

    Könnte es sein, dass „Klima“, „Gender-Gaga“,
    „Cancel-Culture“, „Corona“, „Asyl-Krise“ und
    der Ukraine-Krieg irgendwie zusammenhängen
    und die gleichen Hintergrund-Figuren auf-
    weisen?

    1. @ Peter M3 sie haben gar nicht mal so Unrecht, das hinter all dem die gleichen Gruppen und Minderheiten stecken die, die Mehrheit unterdrücken, belügen, bestehlen und aufeinander hetzen.
      Hier finden sie diese Gruppen, und intransparenten Konglomerate und ihre Steueroasen, wo sie ihre Gelder parken damit sie keine Steuern zahlen müssen.
      https://www.globalkleptocracy.net/

      1. Lesen sie dazu; Der größte Raubzug der Geschichte: warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden

        HERZLICH WILLKOMMEN auf einer spannenden Reise in die Welt des Wahnsinns, der Lügen, des Betrugs und der größten Kapitalvernichtung, die die Menschheit je erlebt hat. Vor unseren Augen findet der größte Raubzug der Geschichte statt, und wir alle sind seine Opfer. Die Reichen in unserer Gesellschaft werden immer reicher, während alle Anderen immer ärmer werden. Die Autoren fragen: Wie entsteht überhaupt Geld? Wie kommen Banken und Staat eigentlich zu Geld? Warum ist das globale Finanzsystem ungerecht? Tragen tatsächlich nur die Banken die Schuld an der aktuellen Misere oder müssen auch die politischen Entscheider zur Verantwortung gezogen werden? Warum steht das größte Finanz-Casino der Welt in Deutschland, und kaum jemand weiß darüber Bescheid? Ist der Euro nicht letztlich doch zum Scheitern verurteilt? Sind Lebens-, Rentenversicherungen, Bausparverträge und Staatsanleihen noch zeitgemäße Investments? Dienen Finanzprodukte dem Kunden oder nur der Finanzindustrie? Was bedeutet es, wenn ein Staat Bankrott geht? Wer profitiert eigentlich von den Schulden unseres Staates? Kann ewiges Wachstum überhaupt funktionieren? Dieses spannende und engagierte Buch gibt nicht nur verunsicherten Anlegern Antworten. Es zeigt auf, welche Kapitalanlagen jetzt noch sinnvoll sind, und von welchen nur die Finanzindustrie profitiert. Schon die nächsten Monate könnten für das finanzielle Schicksal von Staaten und deren Bürgern entscheidend sein. Auch Sie sind betroffen: Wer jetzt nicht richtig handelt, steht vielleicht bald mit leeren Händen da. Doch jede Krise hat auch ihre Chance. Sorgen Sie dafür, dass Sie nicht zu den Verlierern gehören!
        https://books.google.de/books/about/Der_größte_Raubzug_der_Geschichte.html?hl=de&id=SkHmugAACAAJ&redir_esc=y

        1. EIn Leserkommentar, zum Buch;
          Banken, Börsen und Banditen
          ..
          Wetten, dass sich Ihr Misstrauen gegen die Banken deutlich steigern wird und dass Sie Ihr Erspartes keinem Sparbuch mehr anvertrauen, wenn Sie „Der größte Raubzug der Geschichte“ gelesen haben? Das sehr erhellende und durchweg auch für Laien verständliche Buch über Geld, faule Kredite und Eurokrise stellt dem aktuellen Bankensystem ein vernichtendes Zeugnis aus. Und damit auch der Bundesregierung und den selbst ernannten Euro-Rettungsorganen, die mit ihrer desorientierenden Fiskalpolitik die Schuldenspirale weiterdrehen. Bis zum (fast) unvermeidlichen Kollaps, der dann alle treffen wird: Den reichen Unternehmer und den Kleinsparer, der um seine paar Tausende Euro Guthaben auf dem Konto fürchten muss.
          .
          Der Milliardenbetrug der Banken
          .
          Die Ursachen der Krise liegen tief verwurzelt in unserem Geldsystem und der Kreditvergabepraxis. Mit der Lizenz der Zentralbanken zum Gelddrucken in beliebiger Menge schnüren sie die Rettungsschirmpakete, die zwar zur Konjunkturbelebung maroder Staaten dringend benötigt werden, andererseits aber kaum mehr durch Gegenwerte gedeckt sind. Das gesamte Finanzierungskonzept steht auf wackeligen Kreditbeinen. „Die Banken“, so resümieren die Autoren, „haben anscheinend das Recht zum schweren Betrug ohne Rechtsfolgen.“ Und sie sind nicht der Ort, an dem Sie Ihr Einkommen bedenkenlos parken können, denn „leider ist es nicht unmöglich, dass absolute Vollidioten eine Bank leiten können“.
          .
          Am Ende zahlen Anleger und Steuerzahler die Gesamtrechnung
          .
          Weik und Friedrich formulieren ihre Anklagen gegen die Verursacher der Banken- und Staatenpleiten in deftigen, unverblümten Worten. Von „A“ wie Asmussen und Ackermann bis „Z“ wie Zentralbank stehen angesehene Personen und Institutionen unter dem Verdacht, leichtfertig, teils vorsätzlich, Milliarden-Gelder zu Lasten des Steuerzahlers verschleudert zu haben. Chronologisch zeichnen die Autoren die Verfehlungen der Top-Banker nach, die in blinder Gier faule Kreditpakete kaufen und verkaufen und sich mit fetten Boni aus dem Staub machen, wenn der Karren nicht mehr aus dem Dreck zu ziehen ist. Denn am Ende begleichen die kleineren Anleger die Gesamtrechnung wie im Jahr 2008, als allein die deutschen Sparer „140 Milliarden Euro verloren haben“. Die Banker machen sich derweil noch schnell die Taschen voll. Der ehemalige Konzernchef der Lehmann Brothers Investment Bank, Richard Fuld, hat noch im Krisenjahr 2007 knapp 50 Millionen US-Dollar einkassiert und dann „rechtzeitig seine 13-Millionen-Dollar-Villa für den symbolischen Betrag von 100 Dollar an seine Ehefrau verkauft.“ Die Autoren fassen die noch immer gängige Praxis wunderbar zusammen: „Jeder Normalbürger würde bei einer solchen Vorgehensweise wegen Steuerhinterziehung und Bilanzfälschung hinter Gitter kommen. “
          .
          Roter Reiter – Fazit: „Der größte Raubzug der Geschichte“ ist die wichtige, ungemein spannende Chronik einer Krise, die auf unfassbar dummen und dreisten Fehlurteilen fußt. Ein Wut-Buch, eine Abrechnung mit den Banken und Börsenspekulanten, die an der Misere gut verdienen, während Sie längst um Ihr Erspartes fürchten müssen. Empfehlenswert – vor allem, wenn Sie Ihr Geld retten möchten.
          .
          Oliver Ibelshäuser, Roter-Reiter .de

          Nutzerbericht – Als unangemessen melden
          Unbedingt lesen!
          Ich bin immer noch schockiert und fassungslos. Das Treiben der Verantwortlichen aus der Finanzbranche lässt einen erschaudern. Ich habe das Buch vor 4 Tagen fertig gelesen aber es wirkt bis heute in mir nach. Täglich denke ich über das eine oder andere gelesene nach und horche auf wenn was im Radio oder Tv zum Thema kommt. Jetzt verstehe ich viele Dinge mehr als zuvor und vor allem die Zusammenhänge. Danke an die Autoren für ihre wertvolle Arbeit und dieses unschätzbar essentielle Buch!

  19. „(Scholz) stellte keine Fragen zu Menschenrechten, erhob keine Anschuldigungen, verhielt sich anständig, wie es sich für einen Gast gehört.“
    Hier zeigt sich das Gesicht der russischen Staatspresse, ja, der Politik des Landes. Stelle keine Fragen, die der Chef nicht mag und Du bist anständig.
    Nur so kann man verstehen, wieso alle Putin in den Hintern kriechen und Kritik gleich im Gefängnis, GULAG oder Tod endet…

    1. ….und Kritik gleich im Gefängnis, GULAG oder Tod endet…“

      Leider wird Kritik oft mit Unhöflichkeit, Agression und persönlichen Angriffen verwechselt.
      Eine sachliche Kritik ist in jedem Land wilkommen, jedoch sollte sich der Kritisierende zuvor eine Vertrauensbasis erarbeitet haben.
      Wie sonst sollte die Kritik eingeordnet werden können?

      Und sich diese Vertrauensbasis zu erarbeiten haben die europäischen Länder versäumt.

      1. @Atlantik
        Vor allem sollte sachliche Kritik nicht am Kritisierenden selbst hängen bleiben!
        (siehe Beschränkung /Abschaffung der Meinungsfreiheit in Deutschland/ zensierte Presse usw usf)

        Dann ist sie nämlich nur noch eines: Lächerlich!

        1. @Aktakul

          Sachliche Kritik ist niemals lächerlich.
          Sie sollte angehört werden, aber niemand muss ihr folgen.
          Denn oftmals gibt es mehrere Wege um ein Problem zu lösen.

          Gefährlich wird es allerdings, wenn begründete Warnungen und Hinweise ignoriert werden, weil der Hinweisgeber nicht in den politischen ‚Kram‘ passt oder gar der Hinweis aus politischen Gründen nicht akzeptiert wird.
          Das wäre dann ein sehr unsachlicher und damit sehr unreifer Umgang mit der Thematik.
          Eine gut begründete Gegenmeinung verkraftet jeder sachliche Kritiker.

          Ich befürchte, zur Zeit gibt es hier und da gewisse Schwierigkeiten.

          1. @atlantik

            Eigentlich hast du ja recht 😀 Nur ist ein Kritiker, der selbst genau das, was er an anderen kritisiert auch macht, von vornherein unglaubwürdig. Er ist einfach nicht kompetent, das ist das Problem. Kritik wird nun einmal an der Kompetenz des Kritikers gemessen. So ganz falsch finde ich das auch nicht.

            Deutschland ist prinzipiell nicht (mehr) befugt und kompetent andere Länder über Menschenrechte zu belehren, da es diese selbst nicht achtet. Spätestens jedoch nach der offiziell-staatlichen Ächtung von Ungeimpften, hat Deutschland jegliche Reputation in dieser Hinsicht verloren.

            Was Deutschland da gemacht hat, war in etwa das Selbe, wie als die USA Folter offiziell gut geheißen hat und zu legalem staatlichen Handeln erklärt hat (Siehe letzte Bush-Regierung). Sich dann über die Folter in anderen Länder zu beklagen, ich bleibe dabei, ist schlicht und einfach LÄCHERLICH.

            1. @Aktakul

              Jein.
              Folter, Benachteiligungen und Drangsalierungen sind immer als schlecht zu benennen und möglichst abzustellen.
              Ja, die Argumente desjenigen, der sich auch danach richtet sind stärker.
              Allerdings wurden noch nie durch fremde Verstöße die eigenen dadurch besser.
              Genausowenig wie die fremden Verstöße durch eigene Vergehen legitim werden.

  20. Ich glaube nicht, dass es dabei nur um die Gaslieferungen geht — Der Westen von heute kennt 2 universelle Menschenrechte, die er gegen alles verteidigt:
    1. Das Recht, sich alle 5 Minuten neu zu entscheiden, welches von 5000 Geschlechtern man hat, und das Recht, nur mit den dazu passenden Pronomen und Namen angesprochen zu werden
    2. Das Recht, die eigenen Nachkommen zu ermorden, solange das früh genug passiert.
    Das sind die einzigen Rechte, die die „WestreGIERung*innen“ anerkennen – und mit denen sie ihren Unterstützern zeigen, dass sie allen anderen überlegen sind, weil nur in den USA und ihren Kolonien die 2 grundlegenden Menschenrechte gesichert sind. „Russland darf auf keinen Fall gewinnen, sonst verlieren die armen Ukrainer möglicherweise noch ihr Recht, sich ein neues Geschlecht auszusuchen! Tod allen Russen!“

  21. Deutschland sprengt mit diesem Infantilen Moral-Zirkus alle Rekorde, was Scheinheiligkeit und Verlogenheit angeht.
    Zuhause die Presse zensieren, alternative Medien verfolgen und Leute wegen „falscher“ Äußerungen mehrjährige Gefängnisstrafen aufbrummen und sich dann darüber aufregen, das die Kataris keine Schwuchteln mögen, das schlägt dem Fass den Boden aus, ein echter Schenkelklopfer! 😀

    1. „Deutschland sprengt mit diesem Infantilen Moral-Zirkus alle Rekorde, was Scheinheiligkeit und Verlogenheit angeht.“

      Wirklich?

      Wenn ich mich als Aktakul verkleide und mich unter Ihrer Identität bei fremden Leuten daneben benehme, haben Sie dann alle Rekorde in Scheinheiligkeit und Verlogenheit gebrochen?

      Ganz sicher nicht, aber für alle anderen sieht es leider so aus. Das würde nur jemand tun, der Sie hasst und Sie öffentlich mit Dreck bewerfen will.

      Das Beispiel hinkt insofern ein bisschen, dass die Akteure in diesem bitterbösen Spiel zum größten Teil tatsächlich Deutsche sind. Aber es ist eine winzige Minderheit von Verrätern, die darüber hinaus mehrfach einschlägig vorbelastet sind, uns Deutschen Schaden zuzufügen – zum Beispiel durch immer mehr Einschränkungen der Redefreiheit, wie Sie ja angeführt haben oder auch dadurch, uns die Energie maßlos zu verteuern und sogar zu verknappen.

      Wenn man Sinn und Zweck einer Aktion erkennen will, ist es immer sinnvoll zu fragen „Was ist tatsächlich durch die Aktion passiert bzw. was war zu erwarten?“ und nicht „Was gibt der Akteur als Grund dafür an?“

      Der angegebene Grund ist Mitgefühl mit katarischen LGBTQXYZ-Personen und der „mutige Kampf“ für deren „Rechte“. Das ist Blödsinn. Es ist nicht zu erwarten, dass die Kataris sich an den Kopf patschen und sagen: „Stimmt! Bislang ist uns gar nicht aufgefallen, dass wir da Defizite haben. Gut, dass diese Leute so freundlich waren, uns darauf hinzuweisen. Wir werden sofort unsere Gesetze ändern und einen CSD ausrichten.“ Kein Mensch rechnet mit so einer Reaktion – auch nicht Nancy Faeser.

      Was ist passiert und was war zu erwarten? Massive Rufschädigung von Deutschen (scheinheilig und verlogen, besserwisserisch, hochnäsig, anmaßend – der letzte unsympathische Dreck).

      Damit kommt man dem wahren Grund von allen Aktionen fast immer am nächsten.

      Man kann wenig dagegen tun, aber es ist vielleicht besser, nicht auch noch in die beabsichtigte Rufschädigung einzustimmen.

      1. @Nuada:

        „Was ist passiert und was war zu erwarten? Massive Rufschädigung von Deutschen (scheinheilig und verlogen, besserwisserisch, hochnäsig, anmaßend – der letzte unsympathische Dreck).“

        Und der mögliche Grund für diese Rufschädigung:
        Die Geschädigten sollen gegen die vermeintlichen Schädiger aufgebracht werden.
        Die Russen und der russische Präsident haben viele Sympathisanten in Deutschland.
        Das soll sich anscheinend ändern.

  22. Katar ist ein muslimisches Land?
    Wer hätte das gedacht???
    Und der Islam hat ein Problem mit Homosexualität??
    Dann ist der Spruch, dass der Islam zu Deutschland gehört doch völliger Blödsinn.
    Ach so, habe gerade gelesen, dass die Kataris mit den Chinesen einen Milliarden- schweren Gas- Deal abgeschlossen haben.
    Ob die Chinesen den Scheichs auch so hinten rein gekrochen sind, wie Habeck und Scholz ???
    Wohl eher nicht.
    Tja, da sind die neuen „Gas- Kumpel“ (O- Ton Sarah Wagenknecht) dann wohl ein wenig fremd gegangen.
    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man glatt in schallendes Gelächter ausbrechen.

    1. Das Problem ist seit Jahrhunderten das der Islam und die christlichen/Jüdischen Kirchen Menschen unterdrücken. Persien gab es vor den jüdischen, christlichen oder muslimischen Glauben. Der Iran/Persien ist nicht muslimisch. Also sollte sich der Iran/Persien an das erinnern was es war und was es ist. Eine grosse Kultur mit dem Respekt jedem Glaubens.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Perserreich

    2. Der Islam gehört weder zu Deutschland noch zu Europa.
      Wir sind von christlicher Erziehung und wir haben den islam seit Jahrhunderten bekämpft.
      Wir können den Islam als Glaubensrichtung respektieren, aber der Islam hat nichts in Europa zu reklamieren.
      Ein Moslem der nach Europa kommt respektiert unsere Gesetze und unseren Glauben.
      Mir stinkt es das der Westen den Kataris sagt wie sie leben sollen, solange die Kataris mir nicht sagen wie ich leben soll.
      Jedem seine Scheisse!

  23. Sportschau = Politikschau!
    Heute Iran gegen USA.
    Sind es Fussballweltmeisterschafften oder Politikweltmeissterschafften?
    Mir geht es wirklich auf den Geist.
    Es sind Sportler die gegen Sportler antreten.
    Es gibt für mich keine Europameister oder Weltmeister mehr solange Russische oder Weissrussische Sportler ausgesperrt werden.
    Kunsteislauf, Skilanglauf, Biathlon, Gymnastic, Rythmische Gymnastic ohne Russen oder Weissrussen sind keine Meisteschafften.
    Hört endlich auf Sport politisch zu misbrauchen.

  24. Interessanter Artikel. Ich bin kein Fußballfan und dieses Spektakel ging bisher wenig beachtet an mir vorbei. Was mir allerdings aufgefallen ist, das waren wieder mal unsere Politclowns, die über Katar herzogen, obwohl sie kurz vorher noch in den Sand gefallen sind, um Gas zu bekommen. Nun ist auch Katar böse geworden. Kurz vorher war es noch gut. Ich bin immer wieder erstaunt wie schnell das heuzutage geht.
    Natürlich ist Katar keine Demokratie im westlichen Sinn. Und der Umgang Katars mit seinen Fremdarbeitern und den eigenen Frauen ist nach unserer Sichtweise auch nicht wirklich gut. Wir vergessen dabei aber generell, dass auch wir nicht immer so waren wie jetzt. Auch bei uns wurden Frauen lange Zeit unterdrückt. Genau wie die ungeliebten Gastarbeiter. Man kann/soll das auch kritisieren, aber eben mit Diplomatie. Aber Diplomatie gibt es in unserem Polittheater nicht mehr. Man zeichnet sich aus durch bösartige und direkte Angriffe. Ich war jedenfalls wieder mal verwundert über den „diplomatischen“ Ton, den unser Politpersonal nun auch den Kataris zukommen lies.
    Dabei ist Fußball schon lange vom Sport zu einem kapitalistischen Geldmacherwettbewerb verkommen. Da laufen überbezahlte Millionäre einem Ball hinterher, was dann „Reporter“ lautstark kommentieren. Danach randalieren betrunkene Fans durch die Straßen. Wem’s gefällt… Na Ja, in Katar werdern sie wenigstens das unterbinden.
    Und nachdem wir nun seit kurzer Zeit bemerkt haben, dass es auch Minderheiten gibt, die eine Lebensweise bevorzugen die wir hierzulande lange Zeit zu unterdrücken versucht haben, müssen nun auch andere Länder sofort unsere Meinung übernehmen. Dabei war Homosexualität bei uns lange Zeit strafbar.
    „Bis 1969 stand männliche Homosexualität in der Bundesrepublik Deutschland generell unter Strafe. Ursprung dieser Gesetzgebung war das Reichsstrafgesetzbuch von 1872. Dessen Paragraph 175 lautete:
    „Widernatürliche Unzucht, welche zwischen Personen männlichen Geschlechts oder von Menschen mit Thieren begangen wird, ist mit Gefängniß zu bestrafen; auch kann auf Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte erkannt werden.“
    Der Paragraph 175 wurde erst im März 1994 nach diversen Gesetzesinitiativen endgültig aus dem Strafgesetzbuch gestrichen.
    Lesbische Frauen wurden besser behandelt. Ich nehme an, weil das die gesetzgebenden Männer angemacht hat.
    Wir sollten also auch anderen die Zeit geben, die sie für Veränderungen brauchen. Wir nehmen uns diese Zeit doch auch. Und auch wir erwarten, dass sich diejenigen die in unser Land kommen, sich an unsere Gesetze und Gepflogenheiten halten. Warum halten wir das dann nicht einfach auch so?

Schreibe einen Kommentar