Terror in Moskau

Was wussten die USA über die Vorbereitung des Terroranschlages?

Vor dem Terroranschlag in Moskau hat die US-Botschaft in Russland vor genau so einem Anschlag gewarnt. Was wussten die USA über die Vorbereitung des Anschlages?

In Moskau hat es am Freitag einen brutalen Terroranschlag gegeben, bei dem nach bisherigem Stand mindestens 40 Menschen getötet und über 100 verletzt wurden. Mehrere Männer in Tarnkleidung haben ein Messezentrum gestürmt und dort wahllos aus Maschinengewehren auf Menschen geschossen, die zu einem Konzert gekommen waren.

Die US-Botschaft in Russland hatte zuvor eine Warnung an US-Bürger veröffentlicht, die folgendermaßen lautete:

„Die Botschaft beobachtet Berichte, dass Extremisten unmittelbare Pläne haben, große Versammlungen in Moskau ins Visier zu nehmen, darunter auch Konzerte, und US-Bürgern wird geraten, in den nächsten 48 Stunden große Versammlungen zu meiden.“

Man muss dazu sagen, dass diese Warnung am 7. März veröffentlicht wurde, was in Russland zu zwei Reaktionen geführt hat. Erstens wurde vermutet, dass die US-Botschaft damit vor den Präsidentschaftswahlen Unruhe und Unsicherheit schüren wollte. Zweitens wurde darauf hingewiesen, dass – wenn sich in den nächsten Tagen oder Wochen ein derartiger Terroranschlag ereignen sollte – die USA als Mittäter angesehen werden müssten, da sie offenbar von Vorbereitungen wussten und ihre Erkenntnisse nicht mit den russischen Geheimdiensten geteilt haben, damit diese einen möglichen Terroranschlag verhindern können.

Nun ist genau das eingetreten, denn es gab einen Terroranschlag, der exakt dem entspricht, wovor die US-Botschaft gewarnt hat. Das ist unter anderem auch dem serbischen Präsidenten Vucic aufgefallen, der nach dem Anschlag im serbischen Fernsehen sagte:

„Am 7. März hat die amerikanische Botschaft ihre Bürger aufgefordert, keine Einkaufszentren zu besuchen. Danach taten die Briten und andere dasselbe. Das bedeutet, dass ihre Geheimdienste bestimmte Gespräche abhört und Informationen erhalten haben und wussten, dass etwas passieren würde.“

Die US-Regierung macht widersprüchliche Aussagen

Die ersten Reaktionen der US-Regierung waren ausgesprochen widersprüchlich und verdächtig. Kaum zwei Stunden dem Anschlag hat John Kirby, der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates des Weißen Hauses, auf einer regulären Pressekonferenz verkündet, es gäbe keine Anzeichen dafür, dass die Ukraine oder Ukrainer etwas mit dem Terroranschlag zu tun hätten.

Wieder etwa zwei Stunden später äußerte sich Kirby auf Fox News zu der Warnung der US-Botschaft vom 7. März wie folgt:

„Wir wissen jetzt nicht, inwieweit diese Warnung (der US-Botschaft von Anfang März) und dieser Angriff zusammenhängen. Aber wir hatten Anfang des Monats einige Bedenken über die Möglichkeit eines Terroranschlags in und um Moskau.“

Kirby fügte hinzu, dass man mehr Informationen über die Geschehnisse benötige, um „das Puzzle zusammenzusetzen“.

Damit widersprach Kirby seiner eigenen Aussage aus der Pressekonferenz zwei Stunden zuvor, in der behauptet hatte, die US-Regierung habe keine Vorabinformationen über den Terroranschlag gehabt.

Früher haben russische und US-Geheimdienste Informationen über drohende Terroranschläge im jeweils anderen Land ausgetauscht und so auch einige Terroranschläge verhindern können. Da Kirby eingestanden hat, dass die US-Regierung Anfang März Informationen über mögliche Terroranschläge in Moskau hatte, müssen wir abwarten, ob gemeldet wird, dass sie die russischen Geheimdienste über ihre Erkenntnisse informiert haben. Sollte das nicht so sein, dann hat Russland allen Grund, die USA als Komplizen bei diesem Terroranschlag anzusehen.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

146 Antworten

  1. Das könnte ein Wendepunkt im Krieg sein. Russland muss jetzt eigentlich alle Grenzen schließen und erst mal im Inneren alles ausmisten, was da nicht hingehört.

    Da stehen immense Aufgaben an, und dass diese das Land eventuell überfordern könnten, wissen seine Gegner ganz genau.

    Ein teuflisches Spiel, dass der Westen hier spielt.

    1. Wenn ich Ihre Kommentare lese, denke ich immer an eine Weisheit von Sokrates:
      „Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen, und der Dumme weiß alles besser.“ Zu den ersten beiden Gruppen scheinen Sie nicht zu gehören.

      1. Und um dem noch das „I“-Tüpfelchen aufzusetzen –

        „Selbst der Dümmste findet immer noch Einen, der ihn bewundert.“

        Das bezieht sich aber nur auf diverse Kommenta-Toren hier, ist definitiv nicht persönlich. 😁😎

    2. Ich finde es immer komisch das jeder Russland sagen tut was die zu machen haben. Oder sagen was für sie gut ist. Dabei sind der sogenannte Wertewesten garnicht daran intressiert das es Russland gut geht. Genau was def Westen zu Russland sagt ist das Gegenteil das Richtige.

      1. Mich persönlich erinnert das sehr stark an Mumbai.. Könnt ihr euch noch daran erinnern vor ein paar Jahren.. ???
        Das Hotel diese Jüdische Herberge..
        Die Film aufnahmen sehen ganz ähnlich aus.. Sogar das mit dem Feuer legen war dabei..
        Hoffen wir mal das Kiew nicht so dumm war dort irgendwie ihre Finger mit drinnen zu haben..
        Wen ich der kleine in Kiew wäre würde ich mal ganz schnell über meinen Schatten springen und schnell persönlich in Moskau anrufen dieses eine Mal zumindest

  2. „Zwei IS-Terrorzellen wurden ausgehoben – folgte nun die Rache?
    Hintergrund war das Ausheben von zwei Terrorzellen des sogenannten Islamischen Staates, bei dem laut „NZZ“ mehrere Menschen getötet worden sein sollen. Die Zellen sollen Anschläge auf Synagogen in Moskau geplant haben.

    Putin: „Offene Erpressung“
    Russlands Machthaber Wladimir Putin hatte die Warnungen jedoch als „offene Erpressung“ zurückgewiesen, mit der die „Gesellschaft eingeschüchtert und gespalten werden soll“. Zudem prangerte er „provokative Erklärungen einer Reihe von offiziellen westlichen Strukturen“ über einen möglichen Terroranschlag in Russland heftig an. „All das erinnert an offene Erpressung und die Absicht, Angst zu verbreiten und unsere Gesellschaft zu destabilisieren“, hatte er ausgerechnet vor den Spitzen des für Terrorbekämpfung verantwortlichen Inlandsgeheimdiensts FSB erklärt.“

    Tja…

    1. Die USA sind die Mutter allen Terrors. Dort schlägt das Herz der Hölle, und den US-Eliten ist ALLES zuzutrauen.
      Töricht, wenn nicht gar debil ist, wer einem solchen Verbrecher-und Lügner-Staat Gefolgschaft leistet und Vertrauen schenkt.

      1. Jaja. Jaja. Die Amerikaner haben den Russen geheimdienstliche Infos zukommen lassen über bevorstehenden islamistischen Terror. Schließlich leidet der Westen ja noch mehr drunter. Wenn Putin das dann als „Propaganda“ abtut, dann tut es mir natürlich leid für seine Bürger, die jetzt noch leben könnten, wenn man mehr aufgepasst hätte.

  3. Bin ich der einzige, der sich darüber wundert, dass es in Russland eine amerikanische Botschaft gibt? Feinde unterhalten keine Botschaften…

    In den Medien wird verbreitet, dass sich der IS zu dem Anschlag bekannt hat. Wie realistisch ist das?

    1. (…“In den Medien wird verbreitet, dass sich der IS zu dem Anschlag bekannt hat. Wie realistisch ist das?“…)
      ********************************

      Wenn sie könnten, würden sie es sicher tun.

      Die haben noch einige Rechnungen mit Russland offen.

      1. Sie spekulieren. Haben Sie sich die veröffentlichten bzw. bisher bekannten Bilder und Videos mal angeschaut? Schauen Sie sich die Terroristen mal genauer an! Wie sie aussehen, wie sie sich bewegen,wie sie mit ihren Waffen umgehen, ihre Kommunikation untereinander. Das waren keine Soldaten und auch keine Profis. Zum Glück könnte man fast sagen. Sonst hätte es noch viel mehr Opfer gegeben. Im übrigen habe ich weder ein Maschinengewehr gesehen noch gehört, Thomas Röper! Die Terroristen haben halbautomatische Waffen genutzt. Ich hoffe, diese Massenmörder werden geschnappt und ihre zweifellos gemachten Fehler sowie die verwendeten Waffen erlauben Rückschlüsse. Derzeit kann man nichts ausschließen. Außer vielleicht, dass dieser Terrorakt von russischer staatlicher Seite inszeniert wurde. Denn der russischen Seite schadet dieser Terrorakt.

        1. Dumme Behauptung. Wenn man die Schützer genau beobachtet, haben sie die Gewähre, in dem Fall AK-12 Version mit ungewöhnlich für russische Army tuning und Farben (gefunden von FSB liegend im Halle) also die Schützer haben Gewähre entsichert im Munition mag. zu wechseln mit dem Korb nach oben, genau so wie es in NATO üblich ist. Wenn sie es nicht gemerkt haben, haben sie entweder keine Ahnung oder waren sie gar nicht bei der Militär 😀
          Mit 90% Wahrscheinlichkeit stecken die Nazi Ukros und USi/UKi Geheimdienste drin. Außerdem egal wie brutal und grausam ein Muslime ist, wird er kein Blut unmittelbar nach Freitagsgebet am heilig Ramadan vergießen

          1. Mächtiger Ulfar von Fenris! Donnerlunge! Großer Astartes, Engel des Imperators! Erlaubet mir Euch darauf hinzuweisen Eure Prosa bitte in einer verständlichen, gemeinen Sprache wie niedergothisch (/Deutsch) den sterblichen, einfachen Bewohnern des Imperiums darzubringen auf das jene Eure Worte zu verstehen vermögen!

          2. Es ehrt Sie, wenn Sie richtige Muslime schützen möchten. In militärischen Dingen sollten Sie besser schweigen und zuhören, wenn Sie es mit jemanden wie mir zu tun haben. Erstens ist ein AK-12 kein Maschinengewehr (wie z.B. ein MG-3 oder MG-5), sondern ein Sturmgewehr. Zweitens zeigt mir der ehrlose und unprofessionelle Umgang mit der Waffe, dass es sich bei den Tätern nicht um (ehemalige) Soldaten oder Profis, sondern um Schlächter bzw. Amokläufer handelt, die unter wehrlosen Zivilisten ein Massaker anrichten bzw. Angst und Schrecken verbreiten wollen. So wie die ukrainische Armee, wenn sie Belgorod oder Donezk bombardiert.

  4. In der Eingangssequenz dieses 42-sekündigen Videos
    https://test.rtde.tech/kurzclips/video/200324-massiver-terrorangriff-in-moskau-dutzende/
    sind etwa 47 Schüsse zu hören.
    Bewaffnete feuern aus kürzester Entfernung auf Menschen und Glastüren. Ein Mann scheint getroffen worden zu sein und bleibt reglos am Boden liegen.

    Doch nirgends sieht man Blut.

    Zweitens: das Gebäude besteht aus Beton, Stahl und Glas. Wenn man in so einer Halle aus kürzester Entfernung mit Kriegsmunition (Vollmantelgeschosse) auf solche harten Oberflächen schießt, kann jeder Abpraller auch für die Schützen selbst tödlich werden.

    Ich will nichts behaupten. Aber darauf aufmerksam machen.

    Was empfiehlt RT? Kritisch bleiben!

    1. „. Das ist eine echte Bedrohung für uns. Wie und wohin werden sie sich bewegen? Wir müssen das verstehen, es wissen und die Ressourcen unserer Geheimdienste mobilisieren, um diese real entstehende, neue Bedrohung zu stoppen.“ betonte der russische Präsident.

      Und das wird auch getan. Unsere Geheimdienste „säubern“ regelmäßig das Territorium Russlands von terroristischen Strukturen des IS. Kürzlich berichteten die Ermittlungsbehörden über die Inhaftierung der Gründer einer pseudo-wohltätigen Organisation, eines Bruders und einer Schwester, in Kabardino-Balkariya, die Geld für das barbarische Kalifat in Syrien gesammelt haben. Die Gruppe bestand aus mehr als 100 Personen, die in großem Maßstab operierten: in neun Regionen Russlands, im Nordkaukasus und Sibirien, sowie in Moskau, St. Petersburg, Tatarstan, Stawropol und Krasnodar. Insgesamt wurden seit Jahresbeginn, wie der Direktor des FSB, Bortnikow, sagte, alleine im Nordkaukasus 30 Terrorzellen beseitigt, die blutige Terroranschläge an öffentlichen Orten geplant hatten.“

      Röper gibt sich wohl selber die Antwort.

          1. Es gibt keinen Grund, die Selbstbeherrschung zu verlieren. Ich habe eine sachliche Beobachtung zu einem bestimmten Video geschildert.

            Wenn es Videos gibt, die Gegenteiliges zeigen, dann sind das weitere Puzzleteile. Es wird ohnehin noch dauern, bis sich ein Gesamtbild ergibt.

                1. @mork Zeige ihm bitte die genaue Sekundenangabe, wo du Blut entdeckt haben willst. Wir können eh‘ nur aus der Entfernung „Untersuchungen“ anstellen. Wenn dann müssen wir am Tatort selbst sein, was uns wohl verweigert wird.

          1. Mal den Amoklauf von Hanau gesehen? Also den Livestream des Täters. Da gab es wirklich weder Blut noch Löcher in der Kleidung der be/erschossenen ! Das war seeehr seltsam.
            Aber hier gibt es doch keine entsprechenden Nahaufnahmen.

        1. Vergiss das mal mit Blut in rauen Mengen spritzen wenn eine Kugel einen trifft. Durch den Schockzustand krampfen durchtrente Adern und Aterien und Venen im Bruchteil einer Sekunde zusammen. Das kann je nach Verfassung des Getroffenen schon mal bis zu 30 Sekunden andauern bis dann erstmal die Blutung einsetzt.
          Schau dir mal die Videos vom Tribun oder Military Summary an. Da gibt es auch Videos von Go Pros von Soldaten die über eine Miene laufen. Fuß total zerfetzt aber kein Tropfen Blut in den ersten Sekunden.

          Das Blut in Fontänen beim Treffen spritzt ist eine Erfindung Hollywoods.

          1. „Durch den Schockzustand krampfen durchtrente Adern und Aterien und Venen im Bruchteil einer Sekunde zusammen.“

            Wenn schwere Verwundungen auftreten – v.a. wenn große Blutgefäße verletzt werden – blutete es i.d.R. sofort. Besonders, wenn der Getroffene noch lebt – also das Herz noch pumpt und Blutdruck vorhanden ist.

          2. „Durch den Schockzustand krampfen durchtrente Adern und Aterien und Venen im Bruchteil einer Sekunde zusammen.“

            Wenn schwere Verwundungen auftreten – v.a. wenn große Blutgefäße verletzt werden – blutet es i.d.R. sofort. Besonders, wenn der Getroffene noch lebt – also das Herz noch pumpt und Blutdruck vorhanden ist.

          3. Bei „Kriegsmunition“ kannste schon aufhören zu lesen, dann weißte das Experten auf Bildniveau unterwegs sind (die 5,45×39 z.b. ist in Buntland zur Jagd auf Raubwild zugelassen)
            und Querschläger können grundsätzlich bei jeder Geschoßart auftreten.

            Erinnert mich irgendwie an den „ich male um alles einen Kringel“ Julian der in der Täglichen Bild-Endsieg-Wochenschau von „Kriegs“ Panzern faselt.
            (gibts eigendlich auch Friedenspanzer ? und nein Ricarda Lang zählt nicht !)

            1. Ich schreibe das nicht für Sie, sondern für alle anderen, die irrigerweise annehmen könnten, Sie würden Sich mit der Materie besonders gut auskennen:

              ja, Vollmantelgeschosse sind (umgssprl.) Kriegsmunition, denn Teilmantelgeschosse sind im Krieg offiziell nicht erlaubt, da sie zu wesentlich stärkeren Verwundungen und schnellerem Tod (höherer Blutverlust) führen.

              Vollmantelgeschosse weisen auch eine exaktere ballistische Berechenbarkeit auf, was für Scharfschützen und Distanzschüsse wichtig ist.

              Munition mit Teilmantelgeschossen ist Jagdmunition. Dass irgendwelche kleinkalibrige Vollmantelmunition zur Jagd auf Füchse etc. zugelassen ist, spielt keine Rolle.

              Da sich Teilmantelgeschosse zerlegen und idR mit weichem Blei gefüllt sind, verformen sie sich beim Aufprall stärker, geben dabei mehr Energie an den Untergrund ab und prallen nicht so stark ab, wie Vollmantelgeschosse.

      1. Ich habe mir keines der Videos angeschaut und auch sonst könnte mir ihre Antwort auf Marco Polo egal sein, aber das Niveau welches sie hier an den Tag legen ist unterste Schublade. Solche Leute wie sie ekeln mich an, in Netz vulgär und großmäulig daherkommen aber außer unflätigen Ausdrücken kommt nicht viel.

        1. Ja, das sind alles Hobbyermittler für mich. @MarcoPolo hat einfach nur nüchtern das Videomaterial gesichtet, was uns zur Verfügung steht und wird dafür angegiftet. Man stelle sich nur vor, die eigenen Verwandten waren auf dem Konzert, nicht auszudenken.

          Und wie schon mal Mike Tyson sagte: „In den sozialen Medien kann man im Komfort sitzen, respektlos zu sein, ohne dafür die Zähne herausgeschlagen zu bekommen.

        2. Verstehe jetzt nicht warum das was ich geschrieben habe zu Marko Polos “ kein Blut “ unterste Schublade sein soll. Auch hat das nichts mit “ Hobby Ermittlungen “ zu tun.
          Ich verstehe Marko Polos Aussage “ Kein Blut “ so, das dass gezeigte also nicht echt sein sein kann und daraus schließe ich, das er von ausgeht, das er an den Terroranschlag zweifelt.

          Da ich ein aufmerksammer Beobachter bin, und mir auch viele Videos anschaue von der Front wo man eben zwangsweise auch Videos von schwer verletzten und Toten sieht, aber eben kein Blut. Auch verfolge ich die Diskussionen darüber wo sich auch Medizinier beteiligen und erklären warum das so ist. Und genau das habe ich eben hier wieder gegeben. Daran ist nichts unterste Schublade, bin ja nicht einmal beleidigend geworden.

    2. Mal den Amoklauf von Hanau gesehen? Also den Livestream des Täters. Da gab es wirklich weder Blut noch Löcher in der Kleidung der be/erschossenen ! Das war seeehr seltsam.
      Aber hier gibt es doch keine entsprechenden Nahaufnahmen.

  5. Ich kann nur den Opfern da in Moskau meine Anteilnahme ausdrücken! Ja u. hoffen das die Verletzten baldmöglichst wieder genesen sind. So weit dies möglich ist.
    Klar kann man nun spekulieren, ja die IS oder die Ukraine steckt dahinter, oder gar die so genannte Opposition!
    Wir wissen es nicht. Ich fürchte wir werden es als letzte erfahren. Vor ca. 10 J. gab es einen ähnlichen Anschlag in einem Theater.
    Es wäre auch eine absolute Spekulation darüber nachzudenken welche Geheimdienste odgl. da mitgewirkt haben! Für die ein Russland in Schockstarre ein Gewinn wäre! Klar wäre es leicht zu sagen OK die Briten wissen ja angeblich Bescheid wenn eine Ameise in Russland die Laufrichtung ändert. Zumindest berichten die dt. Medien ähnlich!
    Ich hoffe Russland lässt sich nicht vom Weg abbringen, auch wenn so ein Terroranschlag fast niemand kalt lässt! Gestern in Frankreich Heute in Russland Morgen in….! Ja u unsere Medien ja 007 wusste Bescheid!

    1. Wenn man wie die USA bestimmte Terrorwarnungen ausspricht und dann zeitnah bzw. in genannten Umfeld tatsächlich ein verheerender Terroranschlag stattfindet, muss man sich natürlich fragen lassen, warum man nur gewarnt, aber die möglichen Geheimdienstinformationen nicht mit den russischen Behörden geteilt hat, um den Anschlag möglicherweise zu verhindern.

      1. Weil es die usa (Washington oder die SiAjEj) gewesen sein können, die von innen her ab jetzt Russland aufmischen und Terror verbreiten. Einen offenen Krieg wagen die usa gegen Russland (noch) nicht.

      2. Man stelle sich vor, das gleiche passiert nochmal, nur mit verdrehtem Vorzeichen, also in den USA und Russland weis Bescheid, sagt aber kein Ton zur US-Regierung, sondern kündigt aber auf russisch dies auf der Webseite der Botschaft nur an … Aber wenn dies in Russland passiert, egal. #Ironie

        1. Damit mich niemand falsch versteht: Ich lehne das Töten von Menschen ab. Ich lehne auch die Entmenschlichung einer bestimmten ethnischen Gruppe – hier der Russe – auch ab. Von daher geht auch mein Mitgefühl an die Hinterbliebenen raus.

  6. Das Puzzle erschließt sich mir ich denke es war auch teilweise ein Insider Job in Russland und der Gepdadel steckt mit drin as muß er zusammensetzen. Der eine MEDWEDEV schreit Selensky und die Medien schreien das auch. Wenn ich mich nicht 8rre gibt es Verbindungen in Höhe Moskauer Kreise zum Geldadel. Ich will das auch ein Herr Röper mal nachdenkt warum in Moskau das Bargeld schwindet und in Wahlbüros Wahl Computer sind warum Frauen mit Roboter Hunden Gassi gehen und eine Art Disneyland gebaut wird während im Donbass Patrioten ihr Leben geben

          1. Aber was ist konkret (!) falsch an den Argumenten? Also Bargeldabschaffung, Wahlcomputer etc. ?

            Einfach mit „Dummschnack“ kommen hat was von Kind und erinnert mich an die NAFO-Deppen die auf Argumente irgendwas einsilbiges wie „Russenbot“ oder „Aber aber Russland hat Ukraine angegriffen..“, „Das ist Russenpropaganda“ etc. kommen statt konkret auf etwas einzugehen bzw. etwas zu widerlegen.

            1. Da waren keine Argumente sondern nur ein Sammelsurium an Klatsch & Tratsch.

              Man kann nur auf etwas konkret eingehen was auch konkret benannt wird!

              *Moskauer Kreise zum Geldadel
              *Bargeld in Moskau „schwindet“
              *Wahlbüros Wahlcomputer
              *Frauen gehen mit Roboterhunden Gassi
              *eine Art „Disneyland wird gebaut währen Patrioten im Donbass sterben

              Das ist schon gequirlter Unsinn, der sich da irgendwie einen Weg ins Hirn gebahnt hat….
              Da sollte der Foristi einfach mal an die frische Luft & den eigenen Computer der Wahl links liegen lassen für eine Weile um wieder zu sich zu kommen…Man kann nicht jede Neurose in einem Kommentarbereich behandeln….

  7. Mach ne Wette, es gibt während den olympischen Spielen in Paris einen gewaltigen Anschlag! Dieser Anschlag wird dann Russland, Iran oder Palästina in die Schuhe geschoben; denn die West-Presse wird behaupten, dieser Anschlag in Paris sei eine Vergeltung für den Terrorangriff in Moskau oder den Genozid in Gaza! Man muss also davon ausgehen, dass mit diesem hinterhältigen Anschlag in Moskau oder dem Gaza-Genozid, sozusagen ‚vorsorglich‘ ein Rachemotiv ‚gepflanzt‘ wird.

      1. 1936 befand sich Deutschland bereits im Terror gegen seine von ihm selbsternannten Feinde und in der Vorkriegszeit zum zweiten Weltkrieg. Dennoch fanden in Berlin und Umgebung die Olympischen Spiele statt.

          1. Asweisung von jüdischer Bevölkerung; jüdische Bevölkerung wurde peu á peu enteignet und durfte in bestimmten Berufen nicht mehr arbeiten.
            Terror war ebenfalls der bereits stattfindende Genozid an schwerbehinderten Menschen, die man als „nutzlose Esser“ klassifiziert hatte (hierzu gibt es in Mathematik-Schulbüchern für die Kinder und Jugendlichen entsprechende Rechenaufgaben).
            Auch die Vorbereitung von Terrorismus ist Terrorismus.

            Und diese hier Ihnen zur Kenntnis:
            „… Von Spandau aus wurde Ossietzky am 6. April 1933 in das neu errichtete Konzentrationslager Sonnenburg bei Küstrin verschleppt. Dort wurde er ebenso wie die anderen Häftlinge schwer misshandelt. Die Zustände in dem anfänglich von der SA geführten Lager führten schließlich dazu, dass die SS unter Heinrich Himmler im Frühjahr 1934 das Lagersystem professionalisierte. Ossietzky wurde mit weiteren bekannten Häftlingen von Sonnenburg in das KZ Esterwegen im nördlichen Emsland verlegt. Dort wurden die Gefangenen unter unerträglichen Bedingungen bei der Trockenlegung der emsländischen Hochmoore eingesetzt. Ende 1934 wurde der völlig abgemagerte Ossietzky in das Krankenrevier verlegt. Dem Bericht eines Mithäftlings zufolge sollte Ossietzky im Krankenlager durch Spritzen ermordet werden. Ob Ossietzky, wie der Häftling behauptet, tatsächlich Tuberkulose-Bazillen injiziert wurden, ist nicht zweifelsfrei erwiesen.[9] Im Herbst 1935 besuchte der Schweizer Diplomat Carl Jacob Burckhardt als Mitglied des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz das KZ Esterwegen. Dabei gelang es ihm, auch Ossietzky zu treffen, den er anschließend als ein „zitterndes, totenblasses Etwas, ein Wesen, das gefühllos zu sein schien, ein Auge verschwollen, die Zähne anscheinend eingeschlagen“ beschrieb. Ossietzky sagte zu Burckhardt: …“
            Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Carl_von_Ossietzky

  8. Das Puzzle erschließt sich mir ich denke es war auch teilweise ein Insider Job in Russland und der Gepdadel steckt mit drin as muß er zusammensetzen. Der eine MEDWEDEV schreit Selensky und die Medien schreien das auch. Wenn ich mich nicht 8rre gibt es Verbindungen in Höhe Mokauer Kreise zum Geldadel. Ich will das auch ein Herr Röper mal nachdenkt warum in Moskau das Bargeld schwindet und in Wahlbüros Wahl Computer sind warum Frauen mit Roboter Hunden Gassi gehen und eine Art Disneyland gebaut wird während im Donbass Patrioten ihr Leben geben

  9. Thomas Röper, Sie haben mich angepisst!

    Ich habe einen Kommentar zu Ihrer ursprünglichen Nachricht zum Massaker in Moskau gestern nacht gepostet, in dem ich die Unlogik der Aussagen von Kirby dargelegt habe.
    Dies hier ist Ihr Artikel zum gleichen Thema, aber anscheinend wollen Sie „die Loorbeeren“ lieber selbst abstauben, weil mein Kommentar noch immer auf die „Bestätigung der Moderation“ wartet.

    Ich erwarte ein öffentliche Antwort zu diesem Thema innerhalb 24 Stunden.

    1. Sie erwarten etwas von mir? Sogar mit Zeit-Ultimatum? Echt jetzt? Sie müssen ja ein besonders wichtiger Zeitgenosse sein…
      Aber Ok: Erstens: Was wollen Sie letzte Nacht über ein Massaker in Moskau geschrieben haben, dass sich erst am heutigen Abend ereignet hat?
      Zweitens lösche ich Sie hiermit, weil ich auf so einen Umgangston nun wirklich keine Lust habe.

    2. Omann, my corona, ich fand deine Kommentare (außer diesen hier), bisher ganz gut. ALLE Kommentare mit MEHR als EINEM Link bleiben „in der Moderation“ hängen, anders ausgedrückt: gehen ins Nirvana.
      Wusstest du das nicht?
      FRIEDE (den Hütten und Blogger und Blogbetreibern!)

  10. „Damit widersprach Kirby seiner eigenen Aussage aus der Pressekonferenz zwei Stunden zuvor, in der behauptet hatte, die US-Regierung habe keine Vorabinformationen über den Terroranschlag gehabt.(sic)“
    Diese Aussage erschließt sich nicht aus dem Text. Auf der regulären Pressekonferenz wird er nur in Bezug auf eine Verwicklung der Ukrainer indirekt zitiert. Das direkt Zitat bezieht sich auf die Informationen der Botschaft. Das sind zwei komplett unabhängige Informationen. Dass Kirby sich damit „verdächtig“ gemacht hat, ist somit auch nicht belegt.
    „(…)dass die US-Regierung Anfang März Informationen über mögliche Terroranschläge in Moskau hatte, müssen wir abwarten, ob gemeldet wird, dass sie die russischen Geheimdienste über ihre Erkenntnisse informiert haben. Sollte das nicht so sein, dann hat Russland allen Grund, die USA als Komplizen bei diesem Terroranschlag anzusehen.“
    Haben Sie nicht die ganze Welt gewarnt? Und wieso wird verschwiegen, dass Putin nach einem Geheimdiensttreffen diese Warnungen als „Erpressungsversuche“ bzw. „Einschüchterungsversuche“ erklärt hat? Welche Informationen hatten die Russen also? Wieso wurde von russischen Verantwortlichen nicht nach genaueren Informationen gefragt? Außerdem gibt es keine Informationen darüber, wie konkret die Informationen der USA überhaupt waren.
    Ich möchte natürlich allen Angehörigen mein Beileid aussprechen. Aber wilde Spekulationen und Schuldzuweisungen wie in diesem Text, nur ein paar Stunden nach solch einem tragischen Ereigniss, sind einfach nur unseriös und vollkommen fehl am Platz.

    1. @proforma – gut erkannt, ganz meine wellenlänge. Leider sind hier sehr viele dem russsichen Virus verfallen und geben unreflektiert nur die russsiche Sicht wider. Schon komisch, dass selbst nach so einer Terrorwarnung dieser Anschlag passieren konnte. Scheinbar hält sich der FSB für unfehlbar. Aber mal schauen, es wird bestimmt der USA, dem „Wertewesten“, der Ukraine oder (am billigsten) den Tschetschenen in die Schuhe geschoben. Eine unabhängige Berichterstattung wird es natürlich nicht geben.

      1. Es wird „den Tschetschenen in die Schuhe geschoben“ ???

        20:04 17.03.2024

        Vladimir Putin Gets 99,28% of Vote in Chechen Republic

        LIVE UPDATES: Putin Leads in Russian Election With Record Result
        https://en.sputniknews.africa/20240317/1065602722.html

        Die 0,72%, die nicht Putin gewählt haben, waren keine Tschetschenen, sondern Zugereiste. Und jeder einzelne von Kadyrows Männern ist auf der Pirsch, um die Terroristen zu erlegen.

    2. Na ja, den starken Mann spielen, so nach dem Motto „Wir lassen uns vom Terrorismus nicht einschüchtern“, ist nicht Puttins Erfindung, das können die westlichen Policlowns auch ganz gut.
      Zusätzlich berichten die NATO Einheits Medien schon seit ca. zwei Monaten dass terroristische Gruppen mit so komischen Namen wie „Russische Freiwillige des Sibirischen Bataillons“ bereits Anschläge verüben und weitere in Planung haben.
      Kulturelle und Bildungseinrichtungen bleiben am 23. und 24. März weitgehend geschlossen, alle Großveranstaltungen wurden abgesagt.

  11. Vom Puzzle lassen sich aber schon einige wichtige Teile zusammenfügen.
    1.) Die US- u. UK-Geheimdienste hatten zumindest Informationen im Vorfeld, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit sind sie auch involviert, zumindest indirekt.
    2.) Sollte tatsächlich der IS eine Rolle spielen – ist der nicht auch ein Werkzeug des CIA?

    1. Die SiAjEj nehmen noch jeden in ihre Verpflichtung, etwas für sie (die SiAjEj) zu tun.
      Und die M.slems haben sich nun mal als Fanatiker erwiesen, verfolgen fanatisch ihren Glauben, was man daran auch erkennt, dass die meisten M.slima niemals ihre Kopf- und Körperverhüllung (in Tücher eingewickelt; nicht die normale Bekleidung darunter betrifft das) vom Körper nehmen. Deshalb passen SiAjEj und die m.slemischen Krieger genau zusammen.
      Ich verachte die usa (dort: die Tiefenstaatler, die Zündler und Anstifter aus Washington D.C. und die Pharmamafia sowie die Geldfaxxxisten aus den usa) zutiefst.
      OHNE Vorhanden-Sein von Geld(gebern) hätte der Terroranschlag am 22. März 2024 niemals gewesen sein können.

    2. Woran machen Sie die ‚Hohe Wahrscheinlichkeit ‚ fest? Gibt es dazu Fakten und Hinweise?

      Oder verlassen Sie sich lieber auf Ihr Bauchgefühl?

      Beklagt man sich hier (zu recht) nicht immer, daß bei vergleichbaren Taten im Westen, sofort die Russen als Schuldige ausgemacht werden?

      Warum warten Sie nicht erstmal ab?

      Aber für sich selbst das Gefühl in Anspruch nehmen, besser als die Anderen zu sein.

      1. Verehrter Mitkommentator,
        danke für Ihren Einwurf. Meine These stützt sich auf folgendes: Die Amerikaner wussten ziemlich konkret, was geplant war (Einkaufszentren, Konzertsäle in Moskau), haben aber offensichtlich die Russen nicht im Detail informiert. Das reicht schon für den Tatbestand der indirekten Involvierung. Dann kennt man aus der jüngeren Vergangenheit die „Operation Timber sycamore“ (2013 -17), wo die CIA islamische Terroristen mit Waffen ausgestattet haben zum Zweck des Sturzes von Präsident Assad in Syrien. Dann die sehr eilige Äußerung von Kirby, dass es keinerlei Hinweise für eine Beteiligung der Ukraine gibt. Ich denke, da hängt man sich nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn man die Drahtzieher bei den Schlapphüten in Langley/ Virginia verortet.

        Es passt auch ins Gesamtbild des Ukrainekrieges. Die Amerikaner wissen, dass sie diesen Proxy-War wohl verlieren werden. Nun nehmen sie den Kampf um die Aufrechterhaltung ihrer globalen Hegemonie mit anderen Mitteln schon mal auf und versuchen Russland mit Terrorismus zu destabilisieren. Thoams Röper hat schon Recht: mit dem Obsiegen in der Ukraine, und auch das muss ja auch erstmal vollständig umgesetzt werden, ist es noch lange nicht vorbei. Es gibt noch viele Kämpfe zu bestreiten. Der Gegner schläft überhaupt nicht. Denken Sie an Moldau/ Transnistrien, Georgien und an einige andere Länder am „weichen Südbauch“ Russlands.

        1. Wenn die Russen zu blöd sind solche Warnungen anzunehmen und stattdessen als Propaganda abtun, ist man vielleicht auch selber schuld. Und wenn die die nach Warnung der USA, nicht mitbekommen hätten, ist die Frage, was die eigentlich überhaupt mitgekommen. Vielleicht mal weniger saufen.

          1. Klar, der gemeine Russe säuft natürlich, täglich, bis der Arzt kommt. Dass ich da nicht selbst dran gedacht habe! Womöglich haben sie ’s gewusst und absichtlich zugelassen, um nun einen Vorwand für härteres Vorgehen in der Ukraine zu haben? Sie sind wirklich ein Genie!

  12. „… Zweitens wurde darauf hingewiesen, dass – wenn sich in den nächsten Tagen oder Wochen ein derartiger Terroranschlag ereignen sollte – die USA als Mittäter angesehen werden müssten, da sie offenbar von Vorbereitungen wussten und ihre Erkenntnisse nicht mit den russischen Geheimdiensten geteilt haben, damit diese einen möglichen Terroranschlag verhindern können. …“

    Die usa haben ja schon jahrelang angekündigt, Russland in Teil“republiken“ zu zerlegen und sich Russlands Bodenschätzen zu bemächtigen. Hierfür muss die usa (und sei es durch willfährige Helfer) Unruhen und Terror in dem von ihnen zum Zerstören auserwählten Land schaffen. Das geschah wohl am 22. März 2024 mit dem Terrorakt in Moskau.

  13. Früher habe ich gern die Kommentare gelesen. Da waren auch viele geistreiche dabei. Aber was sich seit geraumer Zeit hier für Nulpen, Dummschwätzer, Trolle und neunmalkluge Laien tummeln, die nicht mal richtig lesen können, ist nicht mehr feierlich. Um nicht nebulös zu bleiben nenne ich mal die heutigen Deppen des Tages: Marco Polo und selbstredend MyCorona, welcher zweifelsohne die Oberamöbe ist.

    1. OOOOch, ich lese Immer noch gerne die Kommentare! Immer noch viele Geistreiche dabei. An manchen Tagen ist halt der Wurm drin. Schööön, dass du dich auch mal zu Wort meldest, 0988ll!

    2. MyCorona hat mit „Ich erwarte.. ..innerhalb 24 Stunden“ immerhin für Erheiterung gesorgt.

      Marco Polo hat nur seine visuellen Eindrücke und Zweifel berichtet, da ist nichts falsch dran!

  14. Die Berliner Zeitung schreibt mit Datum vom Freitag, den 22. März 2024, der „islamische Staat“ habe sich zu dem Terrorakt bekannt, er habe diesen veranstaltet.
    https://www.berliner-zeitung.de/news/schiesserei-in-moskauer-konzertsaal-viele-opfer-li.2199315
    Solche Leute machen das doch nicht von sich heraus, sondern haben hierfür Auftraggeber. Und hier ist nun mal die usa Hauptbelastete, die immer Dritte anstachelt und „beauftragt“, in ihrem Namen weltweit zu terrorisieren.

  15. „Früher haben russische und US-Geheimdienste Informationen über drohende Terroranschläge im jeweils anderen Land ausgetauscht und so auch einige Terroranschläge verhindern können.“

    Ich wäre diesbezüglich auf nachweisbare Fälle gespannt!

    Bei 9/11 haben sich die „Terroristen“ ja so auffällig verhalten, dass jeder Nachrichtendienst darauf aufmerksam werden musste. Ob es dem russischen entgangen ist, dass hier kontrollierte Staatsschauspieler an Werk sind?

    Das glaube ich wiederum auch nicht.

    1. Scheint zu passen:
      „Die mutmaßlichen Täter beabsichtigten, die Grenze zwischen Russland und der Ukraine zu überqueren und verfügten über entsprechende Kontakte auf ukrainischer Seite, so der FSB. “

      Quelle: RT

      Ob das in der Welt so gut ankommt, wenn die Amis diesen bestialischen Terrorangriff ankündigen und er dann mutmaßlich durch die USAnazis auch noch durchgeführt wird? Da ist jemand ganz schön in die Sch…e getreten. Womöglich musste Nuland aufgrund ihres losen Mundwerks gehen, weil sie beinahe eine CIA Aktion aufgedeckt hätte? Andererseits frage ich mich natürlich, was der FSB die ganze Zeit getrieben hat.
      Für Putin jetzt natürlich eine strategisch gute Situation: Führt er den Krieg weiterhin so fort, wie bisher, steht er als besonnener Staatsmann da. Intensiviert er den Krieg und geht mit gnadenloser Härte vor hätten viele Verständnis dafür. Putin hat sich durch diesen Terroranschlag befreit aus seiner „Zusage“ einer „möglichst humanitären SMO“.

  16. Solche Attentate sind immer den Geheimdiensten zuzuschreiben. Wer als normaler Mensch mit Familie, der seiner Arbeit nachgeht, tötet publikumswirksam Menschen, die er nicht kennt? Da steckt ein politischer Zweck dahinter. Im Angstschüren sind die Amis natürlich Meister. Ich dachte gestern auch an das Attentat der Tschetschenen in einem Moskauer Theater. aber wer hat die damals gegen Rußland aufgestachelt? Oder die Georgier? Alte Theorie: Schaffe Vielvölkerstaaten und stachle einen gegen den anderen auf.

    1. @Grete
      Anschläge lenken auch wunderbar ab. Steadfast Defender findet medial gar nicht statt. Musste bei dem Anschlag
      an Bataclan und Hebdo denken. Stimmungsmache gegen Muslime in Europa, auf das sich alle Gruppen in der normalen Bevölkerung spinnefeind sind und sich bloß keine Zusammenkünfte bilden können, die gegen die
      satanische Pest gemeinsam vorgehen können.

      1. Genau so ist es! Alle gegen alle bis zum Armageddon.

        Habe vor Jahren mal von der Theorie gehört dass gewisse Sekten (Lubawitsch wäre die bekannteste) einer gewissen Weltreligion die Ankunft ihres Messias beschleunigen wollen und dazu diverse Prophezeiungen (bzw. Voraussetzungen) verwirklichen/herbeiführen.

  17. Zunächst einmal möchte ich mein Bedauern und Mitgefühl für die Hinterbliebenden zum Ausdruck bringen. Den Verletzten wünsche ich, daß sie bald wieder vollständig gesund werden. Es ist eine Tragödie.
    Aber dahinter steckt nicht nur die USA, deren hochrangiger Besuch in der Ukraine in der letzten Woche, die mutmaßlich einzig dort waren um letzte Absprachen zum Anschlag zu besprechen. Dieses grausame Vorhaben hat auch ein gewissenloser und „demokratischer“ Selensky vor einpaar Wochen angekündigt. Man merkte aus den Zeilen seine Freude und den Übermut als er verkündete, daß er eine ganz besondere Überraschung für Putin in Planung hat. Das war sie nun wohl. Die Welt wird erkennen, daß man solchen Abschaum keine weitreichenden Waffen überlassen sollte und deren Versprechungen, nicht Russland damit angreifen zu wollen sicherlich wieder einmal nur ein Versprecher war. Ich hoffe, daß die Täter gefunden und mit dem Tod bestraft werden

  18. Ich will hoffen, dass es den russischen Behörden gelingt, wenigstens einen oder mehrere Attentäter lebend zu fassen. An den wilden Spekulationen will ich mich nicht weiter beteiligen, außer dass ich auch die Terrorwarnungen einiger westlicher Länder vorab, für durchaus verdächtig halte.

  19. Die Nachrichtenagentur RIA Nowosti meldet um 11.00 Uhr Moskauer Zeit (9.00 Uhr MEZ), der Chef des FSB habe Wladimir Putin die Festnahme von 11 Personen, darunter aller vier Terroristen, die direkt an dem Terroranschlag in Moskau beteiligt waren, berichtet. Auch der Kreml bestätigt das.

    Soweit die vorliegenden Tatsachen. Jetzt heißt es Abwarten, was die Verhöre und weiteren Untersuchungen ergeben. Im Auto der Terroristen wurden die Pässe tadschikischer Staatsbürger gefunden.

    Die meisten der hier kommentierenden spekulieren, verbreiten irgendwelche freierfundenen Geschichten, stochern im Nebel und GLAUBEN!! alles zu wissen. Dem ist nicht so.
    Der russische Geheimdienst wird seine Arbeit intensivieren und sobald handfeste Beweise vorliegen, dementsprechend handeln. Solange sollten alle die Füße stillhalten und die Ergebnisse abwarten. Schnellschüsse nutzen keinem.
    Ich habe hier auf dieser Seite schon vor 7-8 Monaten geschrieben, dass die russische Föderation sich auf massive Terrorangriffe wird einstellen müssen, denn an der Front der MSO hat der Wertewesten nichts mehr zu gewinnen.
    Dieses war nicht der erste Terroranschlag seit Putins Präsidentschaft und er wird auch nicht der letzte sein.
    Auch Spekulation? Eher nicht, denn solange die US-Amerikanische Kriegsmaschinerie nicht vollständig eliminiert ist – und das wird noch etliche Jahre dauern, wenn überhaupt – muss die Welt, und ganz besonders Russland/China und deren befreundete Nationen, weiterhin mit Terror leben.

        1. Stimmt. Zwei von den vier nahe Brjansk gefassten Terroristen sahen nicht unbedingt wie Tadschiken aus. Keiner der vier war ethnischer Russe oder Ukrainer. Das ist mal klar. Viel interessanter als diese gottlosen Schlächter sind ihre Kontaktpersonen. Unterstützer und die Hintermänner, die den Befehl gegeben haben.

  20. Die Terroristen sind Schimären – Geburten aus den höllischen Ställen der NATO Satanisten. Jedwede Unschuldsbekenntnisse sind Teil der apokalyptischen Agenda. Sie haben das Recht auf Anhörung und Existenz verwirkt.
    Mein tief empfundenes Beileid den Hinterbliebenen der Opfer, dem russischen Volk.

    1. Haben Sie gesehen, wie zwei Täter während des „öffentlichen Verhörs“ am ganzen Körper gezittert haben? So müssen sich einige ihrer Opfer gefühlt haben. Diese Verhörmethode sollte bei solchen Fällen öfter angewandt werden. Eingekreist, gefangen, gefesselt und vor laufender Kamera verhört. Einen Schlächter muss man selbst zur Schlachtbank führen, damit er sich in die Rolle des Opfers versetzen muss und seine Tat nicht verdrängen kann. Töten muss man ihn nicht. Töten muss man die Hintermänner.

  21. Neues aus Russland 🪆📢 Alina Lipp berichtet in Telegram

    Nach vorläufigen Informationen: Das russische Untersuchungskomitee…

    ❗️Wer steckt hinter dem Terroranschlag auf die Krokus City Hall in Moskau? – Die russische Sicht, die viele vertreten

    „Die Mistkerle, die gestern den Terroranschlag in Moskau verübt haben, sind in Richtung der ukrainischen Grenze geflohen.

    Höchstwahrscheinlich warteten irgendwo an der Grenze ukrainische Spezialeinheiten auf die Terroristen.

    Dann wären sie heimlich an die Amerikaner übergeben worden.

    Die Amerikaner hätten dann gesagt, dass sie die Terroristen irgendwo im Nahen Osten oder so gefangen haben und dass es sich um IS-Anhänger oder ähnliches handelt, was sie erfinden würden.

    Auf diese Weise würden sie die Ukrainer aus der Sache heraushalten.

    Nach den Informationen im Netz zu urteilen, sind die Terroristen jedoch nicht dazu bestimmt, das russische Hoheitsgebiet zu verlassen.“

  22. Blackrock womöglich für totalen Krieg in Europa?

    https://qpress.de/2024/03/18/blackrock-womoeglich-totalen-krieg-in-europa/#comment-87819

    Blackrock womöglich für totalen Krieg in EuropaBRDigung: Die Frage von Krieg und Frieden ist keine die man das zweibeinige Nutzvieh auf diesem Planeten entscheiden lässt.

    Nein, da gibt es beileibe höhere Interessen (beispielsweise bei Blackrock), die bei Krieg und Frieden nicht unbeachtet bleiben dürfen.

    Das Nutzvieh wird allenthalben via Propaganda soweit indoktriniert, dass es entweder aus Angst oder purer Begeisterung zur Schlachtbank strömt.

    Wer in den letzten Tagen genau hingeschaut hat, dem wird kaum entgangen sein, dass massiv auf einen größeren Krieg in Europa hingearbeitet wird.

    Nach dem „Friedensgeschrei“ der letzten Jahrzehnte, aus Sicht des Kapitals, absolut überfällig.

    Die USA und GB möchten sich (als treibende Kräfte) eines solchen Krieges gerne ein wenig zurückhalten.

    Die Festlandeuropäer gegeneinander Verheizen ist immer ein Riesen-Spaß.

    Das war bereits im ersten und auch im zweiten Weltkrieg der Fall.

    Es genügt ihnen, wenn sie zum Ende des Gemetzels, bei kalkulierbaren Verlusten, wieder als Siegermacht triumphal hinzustoßen dürfen.

    Den Lobbyisten und der Propaganda sei es gedankt, dass es immer noch genügend Idioten gibt, die aus zuvor beschriebenen Gründen unbedingt bei dem Gemetzel mitmachen möchten. …ALLES LESEN !!

  23. Die Fragestunde kurz vor der Grenze zur Ukraine hat begonnen

    Two terrorists are detained alive, the rest are being searched in the woods! They did not reach 100 meters to the border of Ukraine, the car was attacked by Russian soldiers, they turned over, got out of the car and ran into the forest!
    [https://t.me/antimasRussia/2332]

    The terrorist says he killed people at a concert for money
    https://t.me/antimasRussia/2338

  24. Kurz aus den ersten Verhören:

    Aus dem aufgezeichneten Verhör geht hervor, dass alle vier Verdächtigen am 4. März aus der Türkei nach Russland eingereist sind. Sie sprechen gebrochenes Russisch, können sich aber ohne Dolmetscher verständigen. Die massenhafte Tötung von Menschen in der Crocus City Hall am Freitagabend gestehen die Männer ohne Umschweife.

    Einer der Vernommenen gab auf die Frage, warum er die Konzertbesucher tötete, an, es für Geld gemacht zu haben. Als Summe nennt er 500.000 Rubel (etwa 5.000,00 €). Davon habe er die Hälfte per Überweisung auf seine Bankkarte erhalten, die andere Hälfte sollte nach der Tat folgen.

    Soweit die ersten Fakten. Die ERSTEN. Das weitere folgen, davon kann ausgegangen werden.

  25. Ich weiss nicht mehr, was mich mehr schockiert – der Terrorangriff oder die Reaktion in den Foren von Medien wie Die Zeit, Welt etc. In Moskau wurden Besucher eines Rock-Konzerts umgebracht, und ich lese höhnische Kommentare. Propaganda wirkt. Hass überall. Es widert mich alles so an. Im Mai reise ich nach Minsk, und ich freue mich. Mein Russischlehrer hat mich eingeladen, bei ihm zu wohnen. Ich freue mich. Wir werden Fallschirm springen, Motorcross fahren, die Stadt erkunden, Museen besuchen und der Parade zum 9. Mai beiwohnen. Kennenlernen statt Hass, wen man kennt, den tötet man nicht. Was kann ich sonst tun? Ich weiss es nicht. An dieser Stelle auch eine (freundliche) Kritik an Herrn Röper: es ist zu früh, zu spekulieren. Es hilft niemandem. Besuchen wir einander. Russland ist mein nächstes Ziel, falls es dann noch möglich ist.

    1. Also ich wurde in Russland als Deutscher sehr gut behandelt. Vom Flughafenpersonal besonders, die waren richtig nachsichtig (bei ihren eigenen Leuten eher weniger..).
      Am Flughafen München habe ich nur böse, vergiftete Blicke geerntet vom Personal und Ausweiskontrollettis.
      Meine verschiedenen Stationen: Kaliningrad, Moskau, St.Petersburg, über 20 Jahre früher: Kiew, Moskau, Alma-Ata (so hieß es früher), Irkutsk.

    2. Offene Leute mit Weitblick und Weisheit treten in diesen düsteren, kriegerischen Zeiten leider oft in den Hintergrund. Oder besser gesagt, sie werden vom lauten „Mainstream“ getreten und als Russlandversteher, Putinversteher, 5.Kolonne Moskaus oder wie kürzlich Papst Franziskus als senil und weltfremd gebranntmarkt und zensiert. Die heutigen „Journalisten“ haben ein merkwürdiges Verständnis von ihrer Arbeit und meinen, ihre Leser belehren und die veröffentlichte Meinung und den öffentlichen Diskurs in einem sehr engen Korridor einhegen zu müssen. Der Mainstream hat immer recht, ist alternativlos (leider auch niveaulos). Wer kein „Follower“ ist, macht sich verdächtig. Ausgrenzung nennt sich heute „Cancel Culture“. Man grenzt die russische Kultur mal eben aus oder etikettiert sie in „Made in UKR“ um. Bei der US-amerikanischen Kultur käme man nie auf die Idee. Vermutlich haben Hollywood-Filme und die übermächtige angelsächsische Musikszene bzw. Industrie gleich mehrere Nachkriegsgenerationen dermaßen indoktriniert, dass Hopfen und Malz verloren ist. Die deutsche Kultur schafft sich langsam ab. Man könnte denken, weite Teile Europas möchten am liebsten ein US-Bundesstaat werden.
      Nun ja, hier beim Anti-Spiegel gibt es ja ein journalistisches Biotop, wo man Gleichgesinnte oder allgemein Zeitgenossen und Zeitgenossinnen findet, die mit ähnlichen Blick auf die Ereignisse in der Welt schauen und Wert darauf legen, sich ein eigenes Bild zu machen und seine eigenen Schlüsse zu ziehen. Wenn ich fragen darf, wie gut sind denn Ihre Sprachkenntnisse mittlerweile? Wissen Sie z.B., dass es im Russischen zwei Worte für „Wahrheit“ gibt? Nach dem einen hat W.I.Lenin eine Zeitung benannt. Das andere könnte man auch mit Wahrhaftigkeit bezeichnen.

      1. Meine Kenntnisse sind so irgendwo zwischen A1 und A2 denke ich. Das mit den 2 Wörtern für Wahrheit wusste ich nicht, ich kannte nur правда, истина habe ich nachschauen müssen. Danke für ihre freundlichen Worte. Sich ein eigenes Bild zu machen ist anstrengend und beschwerlich. Manchmal muss man einfach glauben, was so geschrieben wird. Wenn es um Krieg geht DARF man nicht mehr alles glauben, denke ich. Bei diesem Thema geht es um Leben oder Tod, da hat man die Pflicht sich zu informieren. Aber Propaganda funktioniert , und ich kenne Menschen, die glauben wirklich, dass „der Russe“morgen in Deutschland einfällt. Dann frage ich stets wo an der deutsch-russischen Grenze dieser Überfall wohl stattfinden wird 🙂

  26. ISIS ist eine Kreation der USA. So wie man den IS gegen Syrien in Stellung gebracht und unterstützt hat, wurden vor Jahren die Mudschaheddin in Afghanistan von der CIA aufgebaut, um die Russen zu bekämpfen.
    Da die USA mit ihren Diensten immer wieder gern durch „false flag“-Aktionen zündeln und provozieren (mit Unterstützung der britischen Intelligence), ist der Verdacht, die Amerikaner könnten als Auftraggeber hinter dem Anschlag stehen, zumindest nicht unbegründet.
    Im zeitlichen Zusammenhang mit der Wahl Putins Unruhe stiften und die Bevölkerung gegen den Kreml aufhetzen, weil der Anschlag nicht vereitelt worden ist … ?
    Wie immer stellt sich auch hier die „Cui Bono?“-Frage. Welches interesse könnten westliche Geheimdienste haben? Fortgesetzte Destabilisierung Russlands? Selbst wenn die Täter sich zum Islamischen Staat bekennen und den Anschlag für sich reklamieren, können sie ihn im Auftrag Dritter exekutiert haben.
    Mit Spannung wird man die Ermittlungen verfolgen. Wir erleben gerade das russsische Pendant zu Bataclan in Paris …

    1. ISIS halte ich für unwahrscheinlich, die sprengen sich bei derartigen Terroranschlägen eher selber in den Tod. Frühe Aussagen des Werte-Westens in diese Richtung sind sehr verdächtig und sollen von den eigentlichen Strippenziehern ablenken.

      1. In diesem Zusamenhang darf man nicht vergessen, daß die Sprengung von North Stream immer noch nicht aufgeklärt ist, obwohl die Täter definitiv feststehen.
        Problem: man will nicht „aufklären“, man darf nicht „aufklären“, man hat Angst „aufzuklären“…
        warum wohl … ??
        Wie war das noch mit 9/11? Wieso stürzte WTC 7 in sich zusammen?
        Mein Fazit: den United States of Aggression sollte man niemals blindlings vertrauen.
        So würde Julian Assange nach einer Auslieferung sicherlich alsbald „suizidiert“ werden …

        1. WTC7 soll angeblich durch Trümmerteile zum Einsturz gebracht worden sein. Das geben manche von sich ohne rot vor Scham zu werden.
          Aber viele wissen ja garnicht dass es überhaupt ein drittes Gebäude gab welches eingestürzt ist!

          Wir leben in Zeiten die so durchgeknallt und irre sind dass wohl wieder eine neue Große Flut bevorsteht, quasi als echter Great Reset für die Menschheit..

          1. @Grevjoy
            Hab das damals live verfolgt und war sehr verwundert darüber, dass die Nachrichtensprecherin
            verlautbarte, dass WTC7 „just collapsed“ sei, während die Live-Übertragung das Gebäude unversehrt
            zeigte. Live-Fake, den ich nicht vergessen habe.

  27. Sollte sich die Einreise der Terroristen über und weitere Kontakte in die Türkei bestätigen, dürfte es langsam Schluß sein mit den Freundlichkeiten zu diesem Land von Rußlands Seite.

  28. Drecksäcke gefasst, die Blutbad in Moskau anrichteten.

    Da kann man wenigstens sicher sein, dass die ihrer Strafe dort nicht entgehen werden.

    Da sich die USA schon einmischten bevor der Brand überhaupt gelöscht war und die UKRAINER von dem grauenvollen Terrorakt freisprachen, so als hätten sie internes Wissen der Attentäter, für die hat Moskau die passende Antwort:

    „Wenn die USA oder ein anderes Land verlässliche Fakten hat, sollten sie diese der russischen Seite zukommen lassen.

    “ Wenn es solche Fakten nicht gebe, hätten weder das Weiße Haus noch sonst jemand das Recht, vorab eine Absolution zu erteilen“, sagte Sacharowa.

    Wieviele unschuldige Menschen müssen noch sterben bevor die verfluchte UKRAINE endlich dem Rat des Papstes Folge leistet und endlich die Weiße Fahne hisst, sich geschlagen gibt, denn geschlagen sind sie ja schon lange.

    Nur auf ihrem Weg in den Abgrund wollen die Ukrainer noch so viele wie möglich mit in den Tod reißen !!

    Den Ukrainern ist alles zuzutrauen, denn der Hass auf Russland sitzt so tief bis hin zur Selbstzerstörung !!

    Gott bewahre, dass diesen Wilden ein Kriegsgerät wie der Taurus in die Hände fallen möge !

    Das sind alles Zivilisten, die bei diesem Anschlag getötet und verletzt wurden, auch so etwas würden die UKRAINISCHEN Barbaren ohne mit der WImper zu zucken in Kauf nehmen !!

    Und solche Leute unterstützen wir, solchen Leuten lassen wir MILLIARDEN zukommen !!

  29. Der Vorsitzende des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates, Danilow, gab tatsächlich die Beteiligung der Ukraine an dem Terroranschlag zu

    https://mk-ru.turbopages.org/mk.ru/s/politics/2024/03/23/glava-snbo-danilov-fakticheski-priznal-prichastnost-ukrainy-k-teraktu.html

    Der Vorsitzende des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrates, Alexey Danilov, gab tatsächlich die Beteiligung der Ukraine an dem Terroranschlag in Crocus City zu.

    Auf seinem Kanal postete er einen spöttischen Beitrag. „Macht es heute Spaß in Moskau? …Ich glaube, dass wir ihnen noch öfter diesen Spaß bereiten werden.“

    1. Wir sollten die Ermittlungen abwarten, irgendwer von den Festgenommen wird schon singen.
      Sollte es sich tatsächlich dann bewahrheiten, das die Ukraine die Finger im Spiel hat, muss ein Exempel her welches auch der Westen versteht.
      z.B. das kiewer Regierungsvierte flächendeckend mit der neuen FAB 3000 in eine Wüste verwandeln und gleichzeitig offiziell Selensky zum Abschuß frei zu geben.

    1. Der Text oben von mir bitte als Anregung verstehen, mit Beileidsschreiben und ähnlichen Aktionen wie die meine seine Betroffenheit an die Bevölkerung Russlands zu äußern. Es wird nicht unbemerkt bleiben.

  30. Schreckliche Tat – was mich immer überrascht ist die Effizienz der russischen Behörden nach Terroranschlägen. Die meisten wurden verhaftet? Was erwarten die nach der Tat, Bewährung?

    Trotzdem ist die Behauptung die schnelle Meldung die Ukraine steckt dahinter eigen – vermutlich will Moskau die Bevölkerung auf einen brutaleren Krieg einstellen und hat einfach die Taten laufen lassen

  31. Ich vermute mal, unsere liebenswürdige Victoria Nuland (auf jüdisch Victoria Nudelman) ist – zusammen mit ihrem Mann Robert Kagan, einem sehr einflusreichen Neocon und Präsidentenberater – die Drahtzieherin dieses Terroranschlags!
    Interessant ist, dass Madame Nudelman just ein paar Wochen vor den Anschlägen von ihrem Posten als Assistant Secretary of State zurücktrat – etwa zur gleichen Zeit, als Washington eine Reisewarnung bezüglich Moskau herausgab.
    Eigenartig, nicht?
    Mit ihrem freiwilligen Rücktritt (sie wurde sicher NICHT rausgeschmissen!) hat sie sich geschickt der öffentlichen Aufmerksamkeit entzogen. Und doch bestimmt Madame Nudelman mit der US-Neocon-Kamarilla weiterhin die Russland-Politik der letzten 16 Jahre, also seit (2008)!
    Mit Islamisten hat die ganze Sache rein gar nichts zu tun! Aber es kommt schlimmer: Die Neocons wollen den Russen klar machen, dass sie nirgendwo mehr sicher sind! Der pure Terror!

Schreibe einen Kommentar