Auch mal gute Nachrichten

Das St. Petersburger Stadtfest „Scarlet Sails“ wurde zum besten Festival der Welt gekürt

Das Petersburger Stadtfest "Scarlet Sails" ist zum weltweit besten Festival gekürt worden. Und in der Tat: Das Fest ist unvergleichbar!

Die „Scarlet Sails“ („Purpurne Segel“) sind ein Fest, mit dem die russische Stadt (und meine Wahlheimat) St. Petersburg jedes Jahr die Schulabgänger feiert. Im Stadtzentrum wird die Gegend um den Schlossplatz abgesperrt, dort haben an dem Tag nur Schulabgänger Zutritt. Für sie finden dort Konzerte berühmter russischer Gruppen und anderes Programm statt. Höhepunkt ist ein gigantisches, 20 bis 30 minütiges Feuerwerk im Delta das Flusses Neva, der durch das Stadtzentrum fließt. Dabei schauen auf den Uferstraßen und im ganzen Stadtzentrum bis zu drei Million Menschen zu.

Zum Ende des Feuerwerks fährt ein großes Segelschiff mit purpurnen Segeln den Fluss hinab, was symbolisieren soll, dass die Schulabgänger nun in einen neuen Abschnitt ihres Lebens „segeln“. Dabei wird rund um das Schiff weiterhin das Feuerwerk abgebrannt, das von vielen verschiedenen Stellen im Neva-Delta abgefeuert wird und die Bilder von dem Schiff vor dem zum Höhepunkt immer intensiver werdenden Feuerwerk sind wirklich atemberaubend.

Damit solche Menschenmassen sich frei bewegen können, wird fast das gesamte Stadtzentrum an dem Tag zu einer Fußgängerzone und kein Auto darf dort rein. Bis zu drei Million Menschen auf den Straßen kann man sich nicht vorstellen, eine solche Menschenmasse muss man gesehen haben, um zu verstehen, was das bedeutet.

Aber das unglaublichste ist die ausgelassene Stimmung dabei! Man muss es wirklich erlebt haben, um zu verstehen, was ich meine.

In der Nacht bleibt der gesamte ÖPNV in Betrieb und die U-Bahn ist rund um die Uhr geöffnet, damit die Million Menschen dann irgendwann auch wieder nach Hause kommen können. Viele feiern danach weiter in den vielen Bars und Clubs im Stadtzentrum.

Dieses Fest wurde nun völlig zu Recht von den Global Eventex Awards zum besten Festival der Welt gekürt. Das war am Sonntag auch dem russischen Fernsehen in der Sendung „Nachrichten der Woche“ einen Beitrag wert, den ich übersetzt habe.

Schauen Sie sich unbedingt auch den Beitrag des russischen Fernsehens an, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie St. Petersburg seine Schulabgänger feiert. Ich habe bereits in den vergangenen Jahren über das Festival berichtet und wer große Feuerwerke mag, sollte sich meine Artikel von 2019 und 2020 anschauen, denn da habe ich die Videos der über 20-minütigen Feuerwerke verlinkt, die wirklich beeindruckend sind. In Deutschland habe ich so beeindruckende und große Feuerwerke nie gesehen.

Nun aber zum Beitrag des russischen Fernsehens vom Sonntag.

Beginn der Übersetzung:

Das St. Petersburger Festival für die Schulabgänger Scarlet Sails 2020 hat bei den Global Eventex Awards in gleich vier Kategorien gewonnen. Und zwar Gold für das beste Kunstevent, das beste Festivalevent, das beste Kulturevent und das beste Musikevent. In der Kategorie „Bestes Live-Event“ holte Scarlet Sails die prestigeträchtige Silbermedaille.

Die Global Eventex Awards werden seit 2009 verliehen und sind eine Art Festival- oder Event-Oscar. „Scarlet Sails“ hat in verschiedenen Jahren, bereits Nominierungen für diesen renommierten Preis erhalten. Es ist jedoch das erste Mal überhaupt, dass Gold gleich in vier Kategorien auf einmal vergeben wurde. Und die Konkurrenz war kolossal. Nur zwei Zahlen: eine Rekordzahl von 561 Bewerbungen aus 37 Ländern.

Das ist ein großer Sieg für St. Petersburg und für Russland insgesamt, auch moralisch. Letztes Jahr fand Scarlet Sails trotz der Coronavirus-Pandemie statt. Als auf der ganzen Welt strenge Lockdowns eingeführt wurden, die Menschen einen ganzen Monat lang zu Hause eingesperrt waren und das kulturelle Leben eingefroren war, beschlossen die Organisatoren von Scarlet Sails und die St. Petersburger Behörden, die beliebte Feier nicht abzusagen und veränderten in rekordverdächtiger Zeit das Format. Das hat nur einen Monat gebraucht.

Ja, die üblichen Millionen von Menschen waren nicht auf den Uferstraßen, als die Brigg mit den purpurnen Segeln die Newa herunterfuhr. Aber alles andere wurde nicht abgesagt. Die farbenfrohe Lichtshow, das unglaubliche Feuerwerk, beste Darbietungen der Schauspieler. Und in der Tat, die Show war hypnotisierend. Alle Details waren live im Fernsehen und im Internet zu sehen. So war das Publikum von Scarlet Sails im letzten Jahr noch größer als sonst. Der Gesamtanteil der Zuschauer der Live-Übertragung von „Scarlet Sails“ auf vier landesweiten Kanälen betrug 22,7 Prozent, es waren mehr als 16 Millionen Russen.

Die Geschichte hat auch einen politischen Aspekt. Seit 2014 steht Russland unter europäischen und amerikanischen wirtschaftlichen und politischen Sanktionen. Die Bank „Rossiya“, der Organisator und Hauptsponsor des Scarlet Sails Festivals, war die erste, die unter härteste Sanktionen gekommen ist. Im Westen nennt man das „Druck auf Russland ausüben.“ Sie sagen, dass wir, wenn sie die Schrauben anziehen, uns besser fügen werden. Aber Russland betreibt, als ob nichts geschehen wäre, eine unabhängige Politik und schützt seine Interessen, trotz aller Sanktionen.

Und dann findet in St. Petersburg auch noch das schönste Festival der Welt statt, die Scarlet Sails, von dessen Besuch Millionen von Touristen aus aller Welt träumen. Das ist sie, die Soft-Power Russlands.

Das Festival Scarlet Sails ist nach der gleichnamigen Erzählung von Alexander Grin als Symbol für Hoffnung und wahr gewordene Träume benannt. Das sind die Gefühle, die Schulabgänger empfinden, wenn sie die Schule für immer verlassen und ins Erwachsenenleben eintreten. Im vergangenen Jahr feierte Scarlet Sails sein bescheidenes 15-jähriges Bestehen. Wladimir Putin persönlich selbst schlug vor, den alten Feiertag in St. Petersburg wiederzubeleben. 2019 sprach Putin in einem Interview darüber.

„St. Petersburg ist keine gewöhnliche Stadt. Schließlich sind normale Siedlungen, die dann zu Städten wurden, auf natürliche Weise entstanden, als die Menschen aus irgendeinem Grund, der mit Verkehrswegen wie Straßen, Flüssen und so weiter zusammenhing, begannen, kompakt zu leben, und dann wuchsen diese Siedlungen und wurden zu Städten. Was St. Petersburg betrifft, so ist die Geschichte ganz anders. St. Petersburg entstand als Ergebnis und Symbol des Sieges und der Etablierung Russlands an der Ostsee. „Den Fuß fest ans Meer stellen“ hieß es. Erinnern Sie sich an diese bemerkenswerten Sätze? Deshalb ist St. Petersburg ein Symbol des Sieges und ein Symbol der Hoffnung zugleich. Hoffnung für die Entwicklung des Landes in seiner neuen großartigen Qualität. Ich denke, dass dieses Fest ungefähr die gleiche Bedeutung hatte. Ein Symbol des Sieges in einem Lebensabschnitts eines jungen Menschen, der die Schule beendet und ein Symbol der Hoffnung auf eine interessante Zukunft, eine vollwertige Zukunft“, sagte das Staatsoberhaupt.

Und tatsächlich wurde Scarlet Sails zur Visitenkarte und zum Stolz von St. Petersburg. Im weiteren Sinne sind sie auch zu einem Symbol für die Erholung Russlands nach dem Zusammenbruch der UdSSR und den turbulenten 1990er Jahren sowie der Depression der frühen 2000er Jahre geworden. „Scarlet Sails“ handelt genau davon, sagt Juri Kowaltschuk, Großaktionär der Bank „Rossiya“, die wichtigster Organisator und Sponsor des Festivals ist.

„Der Schlüsselsatz in dem Moment damals war ‚Nimm meinen Glauben mit‘. Das ist eine so wichtige Botschaft. Ich gehe noch einmal zurück in diese Zeit. Damals herrschte eine klare Hoffnungslosigkeit, es gab keinen Glauben an die Zukunft. Es ging nicht einfach darum, dass es zu wenig Festivals gab, sondern um den Verlust von Bezugspunkten. Es ist kein Zufall, dass wir uns den Slogan „Russland – Das Land der Möglichkeiten“ ausgedacht haben. Jedes Geschenk, das liebste Geschenk übrigens, sind im wörtlichen wie im übertragenen Sinne Emotionen und Gefühle. Sie zu schenken, ist das Schwierigste, was man tun kann. Wir wussten in diesem Moment ganz sicher, das kann ich Ihnen mit Gewissheit sagen, dass wir dieses Ergebnis erzielen mussten. Die Leute sollten an ihre Zukunft glauben. Sie sollten die Größe ihres eigenen Landes und die Möglichkeiten, die es bietet, verstehen und daran glauben. Deshalb gibt es seit über 10 Jahren den Slogan: „Russland – Das Land der Möglichkeiten“, so Kowaltschuk.

Frage des Journalisten: „Das heißt, der Slogan wurde bei den Scarlet Sails geboren?“

„Ja, genau, im Jahr 2005.“

„Und heute ist er das Motto des ganzen Landes…“

Die Organisatoren versprechen, dass dieses Jahr, am 25. Juni, „Scarlet Sails“ zu seinem traditionellen Offline-Format zurückkehren wird, mit Millionen von freudigen Schulabgängern, Gästen aus dem ganzen Land und begeisterten ausländischen Touristen auf den Straßen der nördlichen Hauptstadt.

Ein weiterer Triumphator der Global Eventex Awards ist das Tavrida.ART Festival 2020 auf der Krim. Es gewann gleich sechs Auszeichnungen: Zweimal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze. In der Kategorie Konzert die Goldmedaille für die Eröffnungszeremonie des Festivals und Silber für die Musikshow des Tavrida Art Clusters. Die Eröffnungsfeier wurde auch in der Kategorie Russisches Event mit Gold ausgezeichnet und die digitale Show Tavrida Games gewann den Silber-Award. Tavrida.ART gewann außerdem Silber in der Kategorie „Community Engagement Events.“ Die Show „Anatoly on the Shore“ erhielt die Silbermedaille in der Kategorie „Live Show“ und die Bronzemedaille in der Kategorie „Zeremonie“.

Herzlichen Glückwunsch!

Ende der Übersetzung

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

8 Antworten

  1. Die Russen leben ihre Kultur und feiern schillernde Feste, wir Deutschen sind währenddessen im Lockdown und beten in masochistischer Manier Annalena Baerbock an, dass sie uns doch bitte noch mehr Einsperrt damit wir endlich Zero Covid erreichen können.

      1. Das Oktoberfest findet ja dieses Jahr in Dubai statt. Aber man darf keine kritischen Nachfragen stellen. Das ist alles richtig so. Wir schaffen das. Wir Hier-schon-länger-Lebenden (aka Deutsches Volk) im besten Deutschland.

  2. 3 Millionen Zuschauer, das hieße, ganz Berlin auf den Beinen!
    Berlin 1987, zur 750- Jahr- Feier, davwaren nur 300.000 auf dem Tempelhofer Flugfeld zum Feuerwerk versammelt. Nur 300 Tausend, aber es wirkte irgendwie bedrohlich!
    Aber, zu dieser Feier waren die weltweit besten Feuerwerker zu Gange und ich darf sagen, es war auch ein absoluter „Hingucker“.

  3. Oh, ich ziehe die Frage zurück…
    Scarlet Sails (tradition) – From Wikipedia, the free encyclopedia
    „The Scarlet Sails (Russian: Алые паруса) is a celebration in St. Petersburg, Russia, the most massive and famous public event during the White Nights Festival every summer…“

Schreibe einen Kommentar