Manipulation beim ZDF

Filmtipp für´s Wochenende: Wie das ZDF Dokus verfälscht, damit sie ins gewollte Narrativ passen

Das ZDF hat eine Arte-Doku über die gefährlichen Tricks der Reagan-Regierung im Kalten Krieg, die fast zum Atomkrieg geführt hätten, so verfälscht, dass das alles nur noch "angeblich" passiert ist.

Die Doku „Täuschung – Die Methode Reagan“ hat aufgezeigt, mit welchen Mitteln die Reagan-Regierung fast einen Atomkrieg provoziert und dabei auch ihre sogenannten Verbündeten belogen und betrogen. Die in viele Sprachen übersetzte und preisgekrönte Doku wurde für Arte gemacht, für das ZDF dann aber inhaltlich massiv verändert. Dabei ist der Sinn der Doku verfälscht worden, was nichts anderes ist, als das politisch korrekte Umschreiben der Geschichte.

Die Originalversion der Doku können Sie sich hier anschauen.

ARTE Doku - 05.05.2015 - Täuschung - Die Methode Reagan

Diese vollständige Version der Doku wurde nur bei Arte gezeigt, bei ZDF-History, was weit mehr Zuschauer sehen, kam die verfälschte Version. Daher empfehle ich diese Sendung von Wikihausen, denn in der Sendung erzählt der Macher des Films, wie das abgelaufen ist und was das ZDF an seinem Film verändert hat.

Propaganda seziert. Wie das ZDF bei einer ARTE Doku die Zensurschere ansetzt | #63 Wikihausen

Sollte YouTube das Video zensieren, dann finden Sie es auch hier.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

13 Antworten

  1. Ja, leider wahr… – man kann sich ja heutzutage kaum noch eine Natur-Doku in Ruhe ansehen – ohne das da jemand diese mit der neuen diktatorischen Mode des angeblichen „klimawandels“ aufgefüllt und modifiziert hat…

    Das gleiche geschieht mit belegten Fakten der Geschichte – da wird einfach im „eu-parlament“ eine pollische Resolution angenommen, in der dann steht, der Russe wäre Schuld am 2. WK – fehlt nur noch, daß man olle Adolf in ein paar Jahren zum Helden deklariert – wie man es gerne mit allen Massenmördern in der Geschichte getan hat…: Alexander der Große, Caesar, Napoleon, und viele-viele mehr – nur weil sie irgendwas „erobert“ haben – was aber nie ohne Mord, Vertreibung und Versklavung geschieht…

    Dabei gibt es gar keinen „klima-wandel“ – sondern eine permanente Klima-Zonen-Verschiebung (die gab es übrigens schon immer)
    Ebenso gibt es real eine Zunahme der vulkanischen Tätigkeiten bis zu 30% – mehr CO2-Ausstoß, Schwefelgase etc. – auch wenn die „medien“ das gerne klein-reden lassen…
    Und ebenso gibt es eine Beschleunigung des Magnet-Pol-Sprunges, in dessen Zusammenhang das Erdmagnetfeld sich abschwächt – und somit mehr kosmische Strahlung ungehindert auf die Erde gelangt… – ganz leicht zu überprüfen – geht raus in die Sonne – auch an kühleren Tagen – und merkt, wie stark die Sonne nun auf der Haut brennt…

    Bei uns kühlt sich das Klima immer weiter ab, diesen Sommer hatten wir kaum über 30°C – – es wird hier immer kälter… ergo?

    Tja – mit diversen realen Informationen kann man halt keine „gewinnbringende Hysterie-und-Angst-Situation“ erzeugen… 😤

    1. „… man kann sich ja heutzutage kaum noch eine Natur-Doku in Ruhe ansehen – ohne das da jemand diese mit der neuen diktatorischen Mode des angeblichen „klimawandels“ aufgefüllt und modifiziert hat…“

      Nicht nur das. Neulich lief eine Sendung über die ersten Menschen, noch halbe Affen, die sich durchs Leben geschlagen haben. Ging gut aus für die Gruppe, die Anführerin (sic!) hat alle sicher ins Paradies geführt. 😂

  2. Obwohl ich abermals tief erschüttert bin, mit welcher Bosheit eine aggressive Elite des transatlantischen Westens in der Zeit des kalten Krieges gegen die Sowjetunion und ihre Verbündeten agiert hat, bin ich Thomas Röper doch sehr dankbar, dass er diese Pohlmann-Doku (ARTE) auf seiner Plattform zugänglich macht. Genauso erschüttert (und gleichzeitig dankbar für die Aufdeckung) bin ich über die Fälschungen des ZDF zu dem Thema, ein absolut skandalöses Vorgehen; mir fehlen die Worte.

    Ich bin in der DDR aufgewachsen, bin dort zur Schule gegangen und habe dort studiert. Angeschaut habe ich mir zu mehr als 90% die Westmedien. Meine innere Haltung zum politischen System der DDR war von Zurückhaltung und Skepsis geprägt, nicht unbedingt von radikaler Ablehnung. Nach einem Jahr im Beruf kam 1989 die Wende, die ich zu-nächst begrüßt habe, was sich aber ganz schnell geändert hat, nämlich mit der Feststellung, dass alles auf einen Anschluss an das kapitalistische System der BRD hinausläuft.

    Heute, über 30 Jahre später, gibt es mit Bezug NATO – Russland eine
    ziemlich ähnliche Situation. Jetzt will man Russland (Zitat) „in die Knie zwingen“ und ist dafür zu (fast) allem bereit (laut RAND-Studie 2019 außer zu einem heißen Krieg). Auch den desaströsen „Abzug“ aus Afghanistan muss man unter diesem Aspekt sehen. Die verantwortlichen Kreise sahen die USA bezogen auf Afghanistan „überdehnt“ (das wurde so von Experten im DLF mehrfach wörtlich gesagt). Diese Überdehnung wurde nun beendet, letztlich um sich mit mehr Kraft gegen Russland (und China) wenden zu können. Ich denke, die ersten Auswirkungen dieser verstärkten Konzentration auf Russland werden nicht lange auf sich warten lassen, obwohl es ja auch jetzt schon sehr viel Aggressivität gegen Russland gibt.

    Meine politische Haltung heute: Ich kann der Haltung Dr. Daniel Gansers sehr viel abgewinnen: Achtung der nationalen Souveränität bei gleich-zeitig intensiver internationaler Zusammenarbeit auf Augenhöhe, Stärkung der UNO in ihren Zuständigkeitsbereichen, Idee der EINEN Menschheitsfamilie, Gewaltverbot, Recht auf Verteidigung. Wenn ein Land sagt, es will sich eher marktwirtschaftlich orientieren, dann ist das zu respektieren. Genauso muss respektiert werden, wenn ein Land einen sozialistischen Weg gehen möchte oder einen „Mittelweg“ einschlägt.
    Über die Einbundenheit Deutschlands in das US-dominierte aggressive Militärbündnis der NATO, überhaupt über die Existenz der NATO, bin ich, gelinde gesagt, nicht sehr glücklich. Nüchtern muss ich feststellen, dass man sehr wahrscheinlich dem gerade beschriebenen „idealen“ Zustand auf der Welt schon viel näher wäre, wenn man auf Seiten des Westens vor ca. 70 Jahren vom kalten Krieg abgelassen und die andere Seite in Ruhe hätte machen lassen, von einigen Reformen (z.B. mehr Religionsfreiheit) einmal abgesehen.

    1. Achtung nationaler Souveränität und Verhandlungen auf Augenhöhe meiden diese Kreise seit gut 100 Jahren, weil diese Psychopathen ihre Landesregierungen in die Rolle eines mafiaähnlichen Räubers führen, der mit Lug und Täuschung Kriege provoziert und anschließend seine Beuteländer ausraubt, nicht ohne vorher auszuforschen, was dort zu holen ist. Diesen kranken Typen erliegen die USA, England und Frankreich, die Russen sind seit 1917 mit dem Bolschewismus infiziert und glauben an ihre missionarische Aufgabe in der Welt, was im Moment auf sie nicht zutrifft, aber an ihrer falschen Geschichtsdarstellung und ihrem zur Ikone gemachten Führer Stalin halten sie jedoch mit religiösem Eifer fest. Die BRD klammert sich eilfertig an ihren großen Bruder, was die Staatssender, aber auch die Privaten mit ihrer Propaganda zur Agenda der Globalisierer täglich auftischt.
      Klimadreck, Evolution, Emanzipation, Multikulti, BigTech, neuerdings unappetitliche Freßszenen bei Tiersendungen, widerlich. Aus jeder Ritze quillt der Mist, mit Gender wird man auch laufend belästigt. Ohne Raubzüge wären die längst pleite.

      1. Ihre Auffasung zu den Eliten in USA, GB, F, BRD: d´accord!
        In vielen Reden und Aufsätzen Putins sehe ich, dass die Eliten Russlands durchaus eine gründliche Aufarbeitung der Fehler der KPdSU (incl. Stalins) vollzogen haben. Mit der Sowjetunion, meine ich, kann man das heutige Russland nicht mehr vergleichen.

        Meine These: wären alle Länder der Welt politisch aufgestellt wie Russland, wäre nicht Friede, Freude, Eierkuchen aber es würde doch friedlicher, gerechter und konstruktiver in der Welt zugehen.

        Noch ein anderer Gedanke: könnte es sein, dass die westlichen Eliten auf einmal gar nicht genug Klimahysterie schüren können, weil bei deren Agenda ja fossile Energieträger weitgehend im Boden bleiben sollen und so Russland ein überlebenswichtiges wirtschaftliches Standbein verlieren würde und sich somit auf diesem Wege besser ein Regime-Change in diesem Land organisieren ließe?

  3. Das ZDF hat schon einige „Kracher“ geliefert. So wurde unter seiner Federführung die unsägliche Propaganda-Geschichte „Putins Revenge“ (Putins Rache) als zweiteilige „Doku“ von PBS Frontline ins arte-Programm geschleust. Damals noch unter dem merkwürdigen Titel „Putin vs. USA“. Knapp zwei Stunden Dummpropaganda vom Allerfeinsten, beginnend mit herzzerreißenden Szenen von in Tränen aufgelösten Russen, die den Tod Jelzins betrauern. Und dann die volle Dröhnung mit „Kronzeugen“ wie „Fuck the EU“-Victoria Nuland und Konsorten, die in ausführlichen Laberattacken die abenteuerliche These aufstellten, Putin habe die Wahl Hillary Clintons verhindert, um sich für das „US-Engagement“ 2014 in der Ukraine zu rächen. Wo Clinton gar nicht mehr Außenministerin war…. Man verstieg sich sogar zu der Behauptung, Putin wäre sauer gewesen, daß der Putsch dort seine schönen Olympischen Winterspiele in Sotschi „verdorben hätte“. Wer exemplarisch wissen will, wie „Russiagate“ inszeniert wurde, der muß diese „Doku“ anschauen.

    Interessant war auch mal eine 2013 vom ZDF selbst produzierte „Doku“ zum Fall „Curveball“, jenem angeblichen Überläufer Saddams, der dem BND die Geschichte mit den mobilen Chemiewaffenlabors erzählte, die dann von der Regierung Bush zum Kriegsgrund afgeblasen wude, und in Powells Märchenstunde vor der UN-Versammlung führte. Ein Film, in dem sich die Helden wie Josef Fischer noch einmal selbst als Retter der Welt inszenieren durften, weil sie den Irakkrieg 2003 dann doch nicht mitgemacht hatten, wovon Merkel bis heute behauptet, DAS wäre falsch gewesen!

    https://youtu.be/x7DH1rWXYoY

    Daß dieselben „Helden“ 4 Jahre zuvor Deutschland in den ersten Angriffskrieg seit 1945 geführt hatten, war damit „vergessen“. Und genau um dieses „Vergessen“ ging es wohl auch, denn zum Kosovokrieg gab es 2001 schon eine sehr sehenswerte Doku des WDR, in der die Lügen vor allem der Bundesregierung (Fischer, Schröder, Scharping) anhand der Belege eindrucksvoll seziert wurden.

    https://youtu.be/9jZecyCuz3E

    Und jetzt kommts: BEIDE Filme tragen DENSELBEN Titel! „Es begann mit einer Lüge“. Und tatsächlich „verschwand“ daraufhin die Kosovo-Doku für viele Monate aus den Suchergebnissen bei Google & Co, da sie von der neueren „Doku“ überlagert wurde….

    Ein Schelm, der da an Zufälle glaubt….

    1. Ja die ewigen Lügen die den Irak ins Unglück stürzten hatten viele Täter.

      Mit dabei der BND, dieser tiefbraune Schuppen, auch wie immer.
      Von der Heeresgruppe Ost, dem Deserteur der zu der Zeit noch als Vaterlandsverräter handelte um dann als Organisation Gehlen wieder total demokratisch aufzuerstehen und einen Lügner der vom BND die deutsche Staatsangehörigkeit geschenkt bekommt, alimentiert vom Steuerzahler.

      „Täuschung – Irak – der große Betrug“ eine Spiegel Doku zu dem Thema

      https://www.youtube.com/watch?v=E7Pl178Bz3s

      Mal sind es „italienische U-Boote“ und die endlosen Lügen, mal „italienische Papiere“ und die endlosen Lügen.

  4. Ich habe neulich wieder so eine Begegnung gehabt. Als ich während des Gesprächs sagte, man kann den deutschen Medien kein Wort mehr glauben, wurde ich mit großen Augen angesehen. Ich habe dann ein paar Beispiele genannt, die zumindest ein Nachdenken auslösten. Aber wir sehen es hier mit erschreckender Deutlichkeit erneut, es wird gelogen und desinformiert und wer das offenbart, wird entweder gefeuert oder gesperrt, so wie ich bei ZDF-yt!

  5. Scheint so als habe das ZDF extra Trainings für die Angestellten, wie man brisantes Material entschärfen kann. Das wirkt ja schon ganz schön eingeübt und sieht wie 1000 mal praktiziert aus.
    Bei mir auf Arbeit gibt es da die OCAPs (Out of Control Action Plans) .. die hat das ZDF sicher aus. Sowas sollte da mal einer leaken .. so Trainingsmaterial wie man alles zu zusammenschnipselt, dass das Gegenteil der Wahrheit rauskommt ..

Schreibe einen Kommentar