Covid-19

Bundesregierung: „Die Bettenauslastung ist seit Beginn der Corona-Pandemie spürbar zurückgegangen“

Die Bundesregierung hat offiziell erklärt, dass Bettenauslastung seit Beginn der Corona-Pandemie spürbar zurückgegangen ist.

Es ist wirklich faszinierend, welche Meldungen zu Covid-19 die „Qualitätsmedien“ ihren Lesern verschweigen. Eine dieser Meldungen kommt aus der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage von zwei AfD-Abgeordneten im Bundestag. In Frage 2 der kleinen Anfrage haben die Abgeordneten die Bundesregierung gefragt, wie sie auf Vorwürfe reagiert, die Bettenzahl in Krankenhäusern sei aufgrund des Krankenhauszukunftsgesetzes mitten in der Pandemie reduziert worden.

Bettenauslastung in der Pandemie spürbar zurückgegangen

Vor dem Hintergrund der Tatsache, dass infolge des Gesetzes die Zahl der Intensivbetten in Deutschland um fast ein Drittel zurückgegangen ist, während die Bundesregierung gleichzeitig die Corona-Einschränkungen mit einer möglichen Überlastung der Intensivstationen begründet, ist das eine sehr berechtigte Frage. Man hätte schließlich erwarten müssen, dass die Bundesregierung in Zeiten einer angeblich hochgefährlichen Pandemie die Zahl der Intensivbetten erhöht und nicht reduziert.

Die Antwort der Bundesregierung überrascht, denn sie bestreitet den Vorwurf nicht, sondern schreibt stattdessen in ihrer Antwort auf die kleine Anfrage:

„Soweit eine Verringerung der Planbettenzahl Voraussetzung für die Förderung von Maßnahmen zur Anpassung von Patientenzimmern an die besonderen Behandlungserfordernisse einer Pandemie ist, ist darauf hinzuweisen, dass die Bettenauslastung seit Beginn der Corona-Pandemie spürbar zurückgegangen ist.“

Im Klartext: Die Bundesregierung hat in dem Gesetz Prämien an Krankenhäuser bezahlt, die die Zahl der Betten verringert haben und sie sagt auch ganz offen, dass die Reduzierung der Bettenzahl kein Problem ist, weil „die Bettenauslastung seit Beginn der Corona-Pandemie spürbar zurückgegangen ist.“

Wie bitte?

Und was ist mit der seit fast zwei Jahren verkündeten Katastrophe in den Krankenhäusern? Was ist mit der Überlastung der Intensivstationen, von der die Bundesregierung die ganze Zeit fabuliert hat? Nichts davon hat es gegeben, und wenn Pflegekräfte an der Belastungsgrenze waren und sind, dann hat das nichts mit der Pandemie und einer Corona-bedingten Überlastung des Gesundheitssystems zu tun, sondern nur damit, dass die Bundesregierung das Gesundheitssystem seit Jahrzehnten konsequent kaputt gespart hat.

Und was ist mit den kritischen „Qualitätsmedien“, die der Bundesregierung angeblich kritisch auf die Finger schauen? Die haben darüber nicht berichtet, dabei ist die Antwort der Bundesregierung vom 25. Januar, also fast eine Woche alt.

Wie groß ist der Pflegenotstand?

Noch abstruser ist die Antwort der Bundesregierung beim Thema Pflegekräfte. Die Abgeordneten wollten wissen, wie es um den Pflegenotstand in den Intensivstationen bestellt ist. Immerhin wird dieser Pflegenotstand als Grund für die Überlastung des Gesundheitssystems und damit als Rechtfertigung für die Corona-Einschränkungen angeführt. Die Abgeordneten wollten wissen:

„Wie hoch ist nach Kenntnis der Bundesregierung der Personalbestand im Bereich der Intensivpflege, und wo lag das durchschnittliche Pfleger-Patienten-Verhältnis in diesem Bereich für das Jahr 2021 (bitte nach Bundesländern aufschlüsseln)“

Die Antwort der Bundesregierung ist ein Augenöffner:

„Der Bundesregierung liegen keine belastbaren Daten über die Anzahl der intensivmedizinisch geschulten Pflegekräfte und Ärztinnen und Ärzte vor. Berufe in der Intensivpflege sind auch in der Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit nicht isoliert abgrenzbar“

Die Bundesregierung hat also keine Ahnung, wie groß der beklagte Pflegenotstand in den Intensivstationen ist, redet aber von allen möglichen Maßnahmen und zahlt wegen Corona auch Prämien an Pflegekräfte aus. Aber sie weiß offensichtlich nicht, wie viele Menschen in dem Bereich arbeiten, wie überlastet sie wirklich sind und so weiter.

Die Bundesregierung sagt offen: Wir haben keinen blassen Schimmer.

Pflegenotstand durch Impfpflicht verschärft?

Und noch eine Frage war interessant, denn während die Bundesregierung beklagt, zu wenig Pflegekräfte zu haben, hat sie eine Impfpflicht eingeführt, die in den Stellenangeboten vieler deutscher Zeitungen dazu geführt hat, dass die Stellengesuche von nicht-geimpften Pflegekräften dominiert werden. Daher wollten die Abgeordneten wissen, was die Bundesregierung gegen eine daraus möglicherweise folgende Verschärfung des Pflegenotstandes zu tun gedenkt:

„Welche Maßnahmen plant die Bundesregierung zu ergreifen, sollte die Impfpflicht für Pflegepersonal zu einer Kündigungswelle in diesem Bereich führen, wie beispielsweise bereits im US-Bundesstaat New York geschehen?“

Die Antwort der Bundesregierung war wieder erstaunlich:

„Dem Bundesministerium für Gesundheit liegen keine Daten vor, ob und ggf. wie viele Beschäftigte in Pflegeheimen, ambulanten Pflegediensten und Krankenhäusern aufgrund der Einführung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht aus den genannten Sektoren ausscheiden würden.“

Die Bundesregierung sagt schon wieder: Wir haben keinen blassen Schimmer.

So gefährlich ist die Pandemie…

Die Bundesregierung kann auf Kernfragen zur angeblich so gefährlichen Pandemie keine Antworten geben. Wenn man bedenkt, dass die Bundesregierung die Wirtschaft abgewürgt, die Staatsverschuldung durch die Decke getrieben und die im Grundgesetz garantierten Freiheitsrechte eingeschränkt hat, weil die Pandemie so brandgefährlich ist, dann ist das ein Grad an Inkompetenz, der selbst mir nicht vorstellbar gewesen ist.

Dagegen müssten all jene, die das offiziell verbreitete Corona-Narrativ glauben, nun massiv protestieren, denn in deren Augen müsste eine derart inkompetente Regierung das Leben der Hälfte der Bundesbürger gefährden. Stellen Sie sich vor, wir leben inmitten einer brandgefährlichen Seuche und die Bundesregierung betreibt seit zwei Jahren Blindflug…

Oder ist es vielleicht ganz anders und die Pandemie ist gar nicht so gefährlich und der Bundesregierung sind diese Daten daher völlig wurscht, weil sie gar keine Rolle spielen?

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

20 Antworten

  1. Tatsächlich hat die Bundesregierung die Zahl der ITS-Betten ja sogar aufgestockt! Und zwar um 13.700! Jedenfalls wurde das Geld für die Betten zur Verfügung gestellt und die Betten wurden auch „abgerufen“. Neue Möbel zum Nulltarif lassen sich Krankenhauskonzerne nicht entgehen!

    …aber sie haben sie nicht aufgestellt…

    Die Teile gingen originalverpackt in die Keller und Magazine! Weil es am Personal fehlte, diese zusätzlichen Betten auch zu betreiben! Dabei wurde auch daran gedacht. 15 Milliarden Förderung sollten doch für die Ad-hoc-Weiterbildung von Pflegern zu ITS-Pflegern reichen, oder?

    Man ahnt es…

    Auf den Nachdenkseiten wurde mal als Beispiel das Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf (UKE) genannt. Die hatten vor der Pandemie 146 ITS-Betten. Im Zuge der Pandemie wurde deren Zahl immer weiter abgesenkt auf zuletzt nur noch 108! Wenn man jetzt noch weiß, daß die 146 Betten vor der Pandemie im Regelbetrieb immer zwischen 79 und 91% ausgelastet waren, wird klar, daß die ITS des UKE im aktuellen Zustand sogar schon mit dem ursprünglichen Regelbetrieb heillos überfordert wäre, da 108 Betten nur noch 74% der alten Bettenzahl sind…

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=78143

    Aber die Ungeimpften sind schuld!

    1. So ist es. Ende 2020 wurde z.B. Dem Klinikum Stuttgart etwas mehr als 11 Millionen € für die Aufstockung der Intensivbetten gezahlt. Dazu gibt es sogar einen Bericht bei der Rubrik ARD Investigativ vom Juli 2021. Die Frage kam auf wo das Geld hin gekommen ist, sprich, gibt es Belege für irgendwelche Investitionen?Was in dem Bericht, zumindest aus Stuttgart gesagt wurde war, dass das Geld quasi als Reserve gedacht sei und zusätzliche Maßnahmen getroffen wurden wie Schulungen der Mitarbeiter und die Errichtung eines zusätzlichen Sauerstoff bzw. Gaslagers. Das ist schlichtweg gelogen, denn ich habe einen Schlüssel für den Zugang….

  2. Was werden Sie wohl als Ablenkung demnächst tun? Jetzt glaube ich wirklich daran, dass der Westen einen Krieg mit Russland braucht, um die eigene Unfähigkeit vertuschen zu können. Ich glaube nicht an Gott, sollte es ihn aber doch geben, dann wäre es jetzt Zeit…..

    1. Aber als Trost bleibt ja, dass es ja kein Staatsfernsehen ist. Denn staatlich verordnete Nachrichten würden sich anders anhören. Kann man immer wieder in der BPK nachvollziehen. Da GIBT ES IMMER DIE RICHTIGEN UND AUSFÜHRLICHEN ANTWORTEN DER RERGIERUNGSVERTRETER.

      Für die ARD, ZDF usw. gibt es ja einen Staatsvertrag. Die Umsetzung diesen Staatsvertrages wird durch Verwaltungsgremien kontrolliert. Die Zusammensetzung der Verwaltungsgremien ist typisch deutsch auch geregelt, sonst müsste sich ja ein anderes staatliches Organ dafür interessieren, was, wie und durch wem zur Nachrichtenausstrahlung gesendet wird.
      Und selbst verständlich gibt es auch keine Sendungen die verboten sind oder im Nachgang verboten wurden. In was für eine Anstalt leben wir denn?

  3. Es ist immer wieder faszinierend wovon die Bundesregierung keine Ahnung hat, weil es dazu angeblich keine Daten gibt bzw. keine Daten erhoben wurden. Ob das um die Anzahl von Obdachlosen und Nichtkrankenversicherte in Deutschland geht oder um solche Einzelheiten innerhalb des Coronathemas.
    Aber wenn man mal zu einer Behörde marschiert um irgendwelche Anträge zu stellen, dann wird alles abgefragt und archiviert.

    1. Es ist eine Pandemie. Warum, weil irgendwer gesagt hat, dass es ein Pandemie ist. Wozu, damit die Menschheit den mRNA-Dreck akzeptieren. Warum, das soll sich jeder selber überlegen.

      Etwa weil „jemand“ der Meinung ist, dass zuviele unnütze Fresser auf der Welt herumlaufen und der Great Reset soll zur Neuen Weltordnung ala Georgia Guidestones führen? Zu verrückt? Deutschland ab 1933 hat doch schon mal gezeigt, dass auch völlig Verrücktes möglich ist. Und die technischen Möglichkeiten heute sind noch vieeeel weiter als damals.

      Entweder wir schließen uns zusammen und wehren uns, oder das wars! Die Zustände, beschrieben in der Offenbarung des Johannes, werden dann in Kürze Realität.

  4. Wenn es ,wie behauptet, nur um die Gesundheit und die Menschen geht ist „hat die Unwissenheit der Bundesregierung“ schon eine hohe Bedeutung.

    Immerhin gibt es reichlich Bundesbehörden, Fachgesellschaften, div. Fachberater u.s.w. die ihr Wissen mit der Regierung teilen sollten.
    Schließlich halten alle beim Steuerzahler letztendlich direkt oder indirekt die Hand auf. Dabei ist es interessant zu sehen das diejenigen am lautesten sind die eher finanzielle Interessen haben. Klinik Konzerne und ihre Rendite Jäger, IT Firmen die das dicke Geschäft mit höchst sensiblen und besonders schützenswerten Daten wittern, Nutznießer der Mangel Verwaltung und nicht zuletzt die Regierung selbst.

    https://www.datenschutz.org/personenbezogene-daten/

    Wie kann es sein, dass sich eine Regierung anmaßt Bürger öffentlich zu beleidigen, sie herabwürdigt, sie der medialen Hetzjagd ausliefert und alle Kritiker als dumm und nicht wissend hinstellt sich selbst aber ein Zeugnis ausstellt welches jeden „Schwubbler“ in den Schatten stellt.
    Und solchen Blindgängern soll ich freiwillig mein Leben in die Hand legen, nicht nur mein physisches sondern mein digitales, gesellschaftliches und finanzielles Leben? Das grenzt schon an aktiver Sterbehilfe. Im historischen Kontext erscheint das beinahe grenzdebil.

    https://www.stern.de/digital/smartphones/luca-app–nach-polizei-zugriff-fordern-politiker-zum-loeschen-auf-31489944.html

    https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/polizei-in-drei-kreisen-bw-abfrage-daten-luca-app-100.html

    Gelegenheit ist das Tor zur Selbstbedienung. Staatliche Akteure verletzen/umgehen Gesetze und die Gesetzesbrecher fordern vom Bürger gesetzestreue? Verfassungsfeinde sind natürlich immer die Anderen. Was haben Regierung, Polizei u.a. gemeinsam? Sie leisten einen Eid auf unser GG und versprachen die Gesetze zu achten. Verhalten tut man sich wie gewöhnliche Kriminelle die dem Richter immer wieder versprechen so etwas nicht mehr zu tun.

    https://www.focus.de/politik/deutschland/bedenkliches-vorgehen-rki_id_46636739.html

    Wenn diese Pandemie uns etwas gezeigt hat, dann das, dass es nie um das Wohlergehen der Menschen ging und ein Totalversagen unserer ach so tollen Qualitätsmedien samt ihrer selbst bezahlten Facktenprüfer.

    https://punkt-preradovic.com/kh-abrechnungen-belegen-impfschaeden-mit-tom-lausen/

    https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2021/kw27-pa-pandemie-gesundheitssystem-850624

    All das ist bekannt und all das ruft keine Ermittlungsbehörden auf den Plan, warum nicht?

    Aber weil sich 15% der Bürger von der Werkbank bis zur Bahre nicht impfen lassen wollen verursacht bei den Regierenden samt Handlangern eine Hysterie ?
    Diese „Risikogruppe“ ist überdurchschnittlich geimpft. Mit 85% Geimpften hier fehlt mir jedes Verständnis für Impfpflicht, Bußgelder, Arbeitsplatzverlust, ALG 1 Entzug und bald 30 % Kürzung bei ALG2 da man ja eh nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen darf?

    Aber JA unsere Regierung kann keine Angaben machen,
    das PEI könnte aber tut es nicht weil kaum Bedarf besteht,
    das DIVI kann nicht weil unkorrekte Zahlen gemeldet werden,
    das RKI als Fachabteilung schätzt sich durch die Pandemie.
    Und wo bleibt die Selbstverwaltung der Krankenkassen die ein wesentlicher Kostenträger des Irrsinns ist ?

    Schwuppler sind sind immer die Anderen !

  5. „COVID-19 erreicht den „Wendepunkt der kritischen Masse“….“Steht ein Nürnberg 2.0 bevor? Ermittlungen von Scottland Yard“…https://giftamhimmel.de/covid-19-erreicht-den-wendepunkt-der-kritischen-masse/

    „Untersuchung der britischen Impfkriminalität“…“Verbrechensnummer der Metropolitan Police: 6029679/21

    Aktenzeichen des Internationalen Strafgerichtshofs (Den Haag): OTP‐CR‐473/21

    Die weltweit größte internationale strafrechtliche Untersuchung aller Zeiten ist jetzt im Gange, an der die Hammersmith Police, die Metropolitan Police und der Internationale Strafgerichtshof beteiligt sind. Die britische Polizei akzeptierte die unterstützenden Informationen und stimmte zu, dass es genügend Beweise gibt, um unter der oben genannten Kriminalitätsnummer fortzufahren.

    Der Fall wurde am 20. Dezember 2021 von MD Sam White, Philip Hyland (PJH Law), Lois Bayliss (Broad Yorkshire Law) und dem pensionierten Polizisten Mark Sexton eingereicht. Ersuchen um weitere Unterstützung wurden an den internationalen Anwalt Robert F. Kennedy Jnr (Neffe von JF Kennedy), Dr. Reiner Fuellmich (deutscher Unternehmensanwalt, der den Fall des Abgasskandals gegen Volkswagen Audi gewann), Dr. dazu unzählige weitere Ärzte, Professoren, Virologen, Biologen, Datenexperten und Rechtsanwälte im In- und Ausland; Einige von ihnen haben bereits direkten Kontakt mit der Polizei aufgenommen und wurden von Superintendent Simpson (Assistentin von Cressida Dick, Leiterin der Metropolitan Police) bestätigt.

    Die Beschwerden werfen zahlreiche schwere Verbrechen vor, darunter Amtsmissbrauch und Fehlverhalten in öffentlichen Ämtern; grob fahrlässiger Totschlag; Totschlag, Mord, Verschwörung zum Mord, Völkermord und Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Die Beweise, die Philip Hyland und Dr. Sam White gegen die britische Regulierungsbehörde für Arzneimittel und Gesundheitsprodukte (MHRA) vorgelegt haben, sind vernichtend und zeigen, dass sie die Impfstoffdaten, Versuche und Studien nicht mit der gebotenen Sorgfalt geprüft haben; und dass sie weiterhin die Todesfälle, Schäden und Verletzungen ignorierten, die die Impfstoffe verursachen.“….https://vaxx.free2shine.net/uk-vaccine-crime-investigation/

    1. Ja klar… was soll giftamhimmel.de sonst auch bringen. Aber ist schon ganz lustig:

      „Schließlich haben nun mindestens 1.011 wissenschaftliche Studien zweifelsfrei bewiesen, daß die als COVID-19 Impfstoffe bezeichneten Substanzen tatsächlich tödlich sind.“

      Also ich frage zur Sicherheit mal nach, alle Impfstoffe? Das finde ich schon einigermaßen erstaunlich, in USA, Europa, Russland und China überall die gleichen bösen Buben am Werk waren und dies nun ein Fall für die Hammersmith Police (West London) ist.

      Wäre es nicht viel lohnenswerter das US State Department zu verklagen, da die das Virus erschaffen haben? Meine Güte, fast eine Million tote US-Amerikaner, das alleine wäre ein Multi-Billionen Dollar Prozess. 🙂

  6. Wir haben das von Beginn an mit allerfrechsten Lügen zu tun. Deshalb reagieren die Parteien so allergisch auf Kritik. Sie wollen selbst bestimmen, was über sie gesagt wird.
    Praktisch hat es die Pharma-Industrie mit Hilfe der Parteien geschafft, ihr Kartell auf die gesamte Gesellschaft auszuweiten und aus jedem Politiker, Journalisten, Apotheker bis zumWürstchenverkäufer und Busfahrer einen Pharma-Lobbyisten zu machen.

    Aber die wirkliche Pandemie ist die Angstneurose. Wir sind dabei, eine hypochondrische Gesellschaft zu werden. Wenn wir es nicht längst sind. Und die Angstneurose läßt sich nicht so leicht kurieren wie eine Grippe. Da kommt noch einiges auf uns zu.

    Nihilisten lösen die Katastrophe, die sie bekämpfen, selber aus.
    Problematisch ist, daß der Alte Journalismus das falsche Image der Parteien verteidigt. Man kann das auch Begünstigung nennen.

  7. Ich gehe mal davon aus, dass die Antwort richtig ist. Denn die Antwort wird sich auf die Gesamtzahl der Betten beziehen. Krankenhäuser, MVZ o.ä. bestehen ja nicht nur aus Intensivstationen.

    Der seinerzeitige Kostenzuschuss aus/mit der Bazookastreubüchse war doch nichts anderes als eine
    Verzweifelungstat, nachdem man vorher nicht das Ausmaß der amerikanischen Pfuscherei in/mit China nicht sofort erkannt hat.
    Das dank dem Bazookaschützen eingeleitete Konjunkturprogramm für die Krankenhauskonzerne und der Pharmaindustrie, insbesondere die vom amerikanisch bestimmten Weltmarkführer, wurden dann besonders dankend von den Unionspolitikern und ihnen nahestehende Bekannte umgesetzt.

    Allerdings, ist zumindest die vermeintliche Unwissenheit, in Bezug auf den bestehenden und sich weiter verschärfenden Fachkräftemangel, nicht nur auf den Intensivstationen, eine pure Heuchelei und Lüge.
    Denn es ist ja wohl so, dass sich nicht geimpfte Pflegekräfte schon jetzt beginnend als arbeitssuchend bei den Jobcentern melden.

  8. Es gibt keine Corona-Pandmie!

    Der missing link – welchen Dienst leistet „Corona“? Eine Erklärung

    Für China haben Hongkong und Taiwan schon vorm Corona-Feldzug Priorität gehabt. Ein Land – zwei Systeme will Xi Jinping zu den Akten legen.
    China will seine Hoheitsrechte im südchinesischen Meer erweitern und das gelingt nur, wenn es Hongkong und Taiwan unter seine Kontrolle kriegt. China fühlt sich stark genug, hat das größte stehende Heer der Welt und Atombomben.
    Es hat auch genug Institutionen und Investoren auf seine Seite gezogen. Auch Fauci und Drosten. Was da an E-Mail-Verkehr und Dokumenten abgefangen worden ist, ist eine falsche Spur, die gelegt worden ist, um vom eigentlichen Deal abzulenken. Die soll zum Labor in Wuhan führen, damit wir uns darüber aufregen, aber auch künstliche RNA-Viren sind ihr Geld nicht wert.

    Der Ausbruch in Wuhan war eine Inszenierung, um Corona gegen Hongkong und Taiwan zu instrumentalisieren. Wie die das hier auch tun.
    Und Biden hält still. Dem ist das egal, zumal die USA bei den Schuldenbergen ohnehin schon China gehören. Am Schluß prädierte er auf Demenz.

    China ist mit Indien der größte Generika-Hersteller. Da kaufen alle Pharma-Industrien. Und so laufen in China alle Fäden zusammen.
    Die Bilderberger, die Trilaterale Kommission, der WEF, das sind keine Patrioten, die wollen Bargeld sehen. Und diese Leute sind weltweit vernetzt. Alle dt. Kanzler, außer Adenauer und Brandt, waren Bilderberger. Auch Uschi ist ein Bilderberger.

    Für die ungewählten Eliten ist das Corona-Komplott eine win-win Situation. Sie können die Demokratie abschaffen, sichern ihre Macht und verdienen sich dabei dumm und dösig.

Schreibe einen Kommentar