Propaganda

Der Witz zum Sonntag: Die G7 und der „Kampf gegen Desinformation“

Die G7 haben beschlossen, den Kampf gegen "Desinformation" zu intensivieren. Die dabei genutzten Formulierungen sind - schwarzer Humor vorausgesetzt - wirklich lustig.

Ich erinnere nochmal daran, dass der Westen sich auf die Fahnen geschrieben hat, für Meinungs- und Pressefreiheit zu stehen. Das steht sogar im deutschen Grundgesetz in Artikel 5:

„Eine Zensur findet nicht statt.“

Leider gilt das Grundgesetz nicht mehr, seit die EU per Dekret beschlossen hat, die russischen Medien RT und Sputnik zu verbieten, also zu zensieren. Deutlicher kann man nicht aufzeigen, was für eine Bananenrepublik Deutschland inzwischen ist, wenn eine der angeblich zentralen Bestimmungen des Grundgesetzes per Dekret – also einfach per Federstrich – außer Kraft gesetzt werden kann. Das Parlament wurde in der „Demokratie“, die Deutschland angeblich ist und in der das Parlament angeblich die Entscheidungen trifft, gar nicht erst gefragt. Der Kaiser ist nackt und wie in dem Märchen merkt er es nicht.

Zensieren tut nur der, der Angst vor der Wahrheit hat. Wer auf Seiten der Wahrheit steht, der hat Argumente und braucht keine Zensur. Das sollten wir in Deutschland aus der Geschichte mit zwei sehr entgegengesetzten Diktaturen doch eigentlich gelernt haben.

Übrigens hat das böse Russland, wo angeblich seit jeher Zensur herrscht, erst nach der EU nachgezogen. Kritische Medien waren in Russland erlaubt, aber nachdem der Westen so offen in den Informationskrieg gezogen ist und alle russischen Medien verbietet, hatte Russland keine Wahl, als zur Wiederherstellung der „Waffengleichheit“ mit gleicher Münze zu reagieren. Ich kann das als Journalist nicht gut finden, aber man muss berücksichtigen, wer mit der Zensur angefangen hat. Und das war nun einmal der Westen, nicht Russland.

Und der Westen ist bereit, noch weiter zu gehen. Die G7 haben eine sehr bemerkenswerte, aus acht Punkten bestehende Erklärung veröffentlicht, die sich wie eine Kriegserklärung an Russland liest. Allerdings hat der Punkt fünf etwas von Realsatire, wenn man bedenkt, wer die Zensurorgie, die nun um sich greift, eingeläutet hat:

„Fünftens sind wir entschlossen, die Versuche des russischen Regimes, Desinformationen zu verbreiten, abzuwehren. Wir bekräftigen und unterstützen das Recht des russischen Volkes auf freie und unvoreingenommene Informationen.“

Es ist doch wirklich rührend, wie sich die G7 um das russische Volk sorgen, gegen dessen Angehörige nun im Westen ungestraft zu Gewalt aufgerufen werden darf, oder? Vielleicht sollten sich die Herrschaften erst einmal darauf besinnen, ihren eigenen Völkern wieder ungehinderten Zugang zu Informationen und Meinungen zu gewährleisten, auch wenn diese von der gewollten politischen Linie abweichen?

Ich denke, die Stammleser des Anti-Spiegel haben bei der Formulierung, die G7 wollen „freie und unvoreingenommene Informationen“ verbreiten, genauso gelacht, wie ich. Von „freier Information“ kann im Westen keine Rede sein, seit dort Zensur eingeführt wurde. Und wer die geifernden Artikel der westlichen Medien sieht, die derzeit veröffentlicht werden, der kann auf das Wort „unvoreingenommen“ kaum ohne heftigen Lachkrampf reagieren.

Oder es bleibt einem das Lachen im Halse stecken…

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

83 Antworten

  1. Gegen Desinformation hilft nur Information.

    Deshalb verlinke ich hier mal die wohl beste Dokumentation über die Ukrainekrise

    Ukrainian Agony – Der verschwiegene Krieg (kompletter Film)
    https://www.youtube.com/watch?v=sy759dlJWYE

    Es lohnt sich ihn bis zum Ende anzusehen, denn obwohl er von 2015 ist, wird die aktuelle Entwicklung komplett vorausgesehen.

    P.S. : Macht ein Download zum Weitergeben, wer weiß, wie lange er noch auf youtube zu sehen ist.

    1. Ich habe den Film auch gesehen und kann ihn ebenfalls sehr empfehlen.

      Der Film wird zwar bei Amazon aufgezeigt, ist aber zurzeit nicht erhältlich. Ich habe eine positive Rezension geschrieben und habe angeführt, dass alle Angaben im Film im Internet recherchierbar sind. Dass die USA seit Jahren Milliarden US-Dollar in die Ukraine pumpen, dass die Rechtsradikalen offen mit Nazi-Symbolen herumlaufen, dass Stepan Bandera in großen Teilen der Westukraine als Nationalheld verehrt wird und dass z. B. die Klitschobrüder und der ukrainische Botschafter Melnyk (der im Bundestag stehende Ovationen erhalten hat) ebenfalls Bandera-Anhänger sind. Meine Rezension wurde natürlich nicht veröffentlicht.
      Mein Account im Forum „Die Zeit“ wurde ebenfalls gesperrt, nachdem ich geschrieben habe, dass die Situation in der Ukraine von den USA von langer Hand vorbereitet wurde und dass ich es unerträglich finde, dass im Forum mehrfach zum Mord auf Putin aufgerufen wurde.
      Meine Kommentare in Spiegel werden, wenn sie ein bisschen kritisch sind, manchmal veröffentlicht. Wenn sie zu sehr kritisch sind, nicht.
      Wenn ich die Nachricht hier in der Presse lese, wird mir einfach nur übel. Den Spiegel finde ich besonders schlimm.

  2. „Die G7 haben beschlossen, den Kampf gegen „Desinformation“ zu intensivieren“

    Ich Stelle fest, wir leben in Zeiten der Desinformationen – Desinformationen durch unsere Herrscher, allgemein sagt man Staat, aus gesehen. Und wer hilft dabei? In erster Linie die engsten Vasallen der Herrscher, die Öffentlich Rechtlichen Fernsehkanäle und dann die von Familien beherrschten Zeitungsverlage. 24 Stunden am Tage werden wir mit dem, was wir denken sollen, überflutet. Man kann sagen, wir werden gehirngewaschen; schon die Lateiner kannten die Lösung: „repetitio mater studiorum“.

    Es lohnt sich, einen Schritt tiefer zu denken: warum mache ich das, die konzertierte Desinformation im Westen? Warum erkläre ich jene, die aus ihren Lebenssituationen gelernt haben Dinge anders zu sehen, verächtlich machend zu Querdenkern?

    Diese Frage führt zu der weiteren Frage: wie steuere ich das Denken in modernen Gesellschaften, ohne dass mir das Siegel „Diktator“ angeheftet wird? Antwort: ich lasse Dritte meine und die für die Masse vorgesehene Denkweise Ansichten verbreiten. Genau das wird derzeit von der gekauften Medienindustrie im Westen tagtäglich gemacht. Da sind Störenfriede wie Telegramm oder solche Blogs wie Anti-Spiegel kleine Kollateralschäden, die 3% der Bürger erreichen, während 97% Meischberger&Co sehen und vertrauen.

    Röper hebt in diesem Artikel hervor, dass G7 gegen Russland vorgehen will und am liebsten die westliche Propagandamaschinerie übertragen würde. Warum diese Strategie? Warum gibt es die schlimmsten Desinformanten, die sogenannten Faktenchecker? Man hat erkannt, dass die Verbreitung einer anderen Sichtweise gefährlich für eigene Ziele ist. Daher muss G7 so urteilen und handeln. Da ist ein bemerkenswerter Artikel https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/03/11/die-bedeutung-der-ukraine-auf-dem-geostrategischen-schachbrett-des-us-imperialismus/ Gift für G7.

    Abschließend meine oft veröffentlichte Kritik an Blogs und Querdenker: jeder mauschelt mehr oder weniger intelligent vor sich hin und wendet, ich weiß es genau, eine unendliche Lebenszeit dafür auf. Als ich eine Millionen auf meinem Blog hatte, war ich zufrieden und glücklich. Als ich durch besondere Umstände Mal nicht posten konnte, begann eine destruktive Denke: qui bono? Und mit welcher Nachhaltigkeit? Betreibe ich auf meinem Blog nur geistige Onanie? Und ich erkannte: gefährlich für den Staat ist nur etwas, das groß genug wird. Mein kleiner Blog mit einer Millionen, pha! Und was ist die Konsequenz daraus? Eine Gegenöffentlichkeit ist nur so stark, wie der Organisationsgrad ist. Das ist für viele ein Widerspruch in sich, verhilft aber nicht, wenn es darum geht, Wahrheit zu verbreiten, anderes Denken zu implizieren mit dem Ziel, selber daran beteiligt zu sein, dass sich was ändert.

    Denkt mal darüber nach!

    1. Und ich erkannte: gefährlich für den Staat ist nur etwas, das groß genug wird.

      Das ist der entscheidende Punkt. Wenn jemand zuviel Gegenöffentlichkeit erreicht, wird er verunfallt wie Haider, Ulfkotte, verrotet im Knast, wie der Honigmann oder eingegrenzt (eingehegt). So erreicht auch die JF immer nur eine Öffentlichkeit von 30 000 Abonnenten und bleibt harmlos. Und so kann von unten nichts wachsen. Es geht nur noch über das Militär, das wie in Burma (heute heißt das anders) kürzlich mit einem Schlag alle Medien besetzt hat.

    2. Weitgehend stimme ich zu.

      „Da sind Störenfriede wie Telegramm oder solche Blogs wie Anti-Spiegel kleine Kollateralschäden, die 3% der Bürger erreichen, während 97% Meischberger&Co sehen und vertrauen.“
      Dieser Aussage jedoch nicht. Zunächst einmal: Es schauen NICHT 97 Prozent diese geistige Diarrhöe. Ich kenne nicht die genauen Einschaltquoten, und die veröffentlichten glaube ich sowieso nicht. Aber 97 Prozent von denen, die um die Uhrzeit das TV einschalten sind es wohl eher nicht. (Und nicht alle, die es schauen, glauben, was da abgesondert wird.) Meiner Meinung nach kann man anhand der Anzahl der Menschen, die sich dem medizinischen Experiment verweigern einigermaßen gut ablesen, wie groß die kritische Masse sein könnte, und wie groß die Quote der absolut überzeugten Systemlinge sind. Und wieviele lassen sich „impfen“, ohne von der Wirkung tatsächlich überzeugt zu sein? Trotz der massiven Propaganda in diesem Bereich. Über 10 Millionen Erwachsene lassen sich auf keinen Fall „impfen“. Nun scheint mir die Propaganda beim Ukraine-Konflikt größer zu sein, aber ich stelle in meinem Umfeld fest, daß diese Menschen auch in dieser Angelegenheit ins Grübeln kommen, wenn man in Ruhe mit ihnen spricht. Und um diese Menschen geht es. Es sind mindestens so viele Menschen, die die Partei des Scholzomaten gewählt haben. Nur mal so als Denkanstoss.

      1. Aus Afrika
        Rutamira Bitongo on March 12, 2022

        „I can tell you that at least in East and Central Africa, most people are glued to the radio following Russian progress. Believe me when I tell you that most African militaries despite the fact that AFRICOM has spent billions turning them into American stooges, are cheering Russia. Please note that English is my seventh language.“

        „Ich kann Ihnen sagen, daß zumindest in Ost- und Zentralafrika die meisten Menschen am Radio kleben und dem russischen Fortschritt folgen. Glauben Sie mir, wenn ich Ihnen sage, daß die meisten afrikanischen Militärs trotz der Tatsache, dass AFRICOM Milliarden ausgegeben hat, um sie zu amerikanischen Handlangern zu machen, Rußland anfeuern. Bitte beachten Sie, daß Englisch meine siebte Sprache ist.“

        Wir haben einen ganzen Kontinent voller Freunde und sollten das endlich zur Kenntnis nehmen und uns zusammentun. Schon in Sachen „Corona“ waren die uns unendlich weit voraus.

  3. „hatte Russland keine Wahl“ steht im vollkommenen Widersspruch zu „Ich kann das als Journalist nicht gut finden“.

    Erst eine Wertung vornehmen, denn nichts anderes tun sie, wenn sie der russischen Regierung keine Handlungsfreiheit unterstellen, und dann sagen, dass man die Handlung nicht gut findet, ist für mich keine glaubwürdige Positionierung.
    Wer hat der russischen Regierung hier in irgend einer Form die Wahl genommen Zensur NICHT vorzunehmen?

    1. @Yossarian

      Auch ein Journalist darf eine persönliche Wertung vornehmen – wieso wollen Sie ihm das absprechen?
      Hr. Röper befindet sich wie fast jeder Mensch in einem Entwicklungsprozess.

      Zitat: „Wer hat der russischen Regierung hier in irgend einer Form die Wahl genommen Zensur NICHT vorzunehmen?“
      Das steht doch im Artikel, Der Wertloswesten hat vorgegeben & RF hat entsprechend nachgezogen.
      Nachdem RF Desinformation unter Strafe gestellt hat & die westl. Medien Weinkrämpfe bekamen & nicht mehr „berichten“ wollten – kann man getrost davon ausgehen, dass die gerne Gutmenschen rekrutieren, damit die ihre Drecksarbeit fortsetzen und sich dabei nicht die Hände schmutzig machen müssen….. Damit kann man fast behaupten, dass die Regierung mit ihrer Zensur die einfacher Gestrickten sogar schützt vor Strafen wegen Lemmingverhalten…

      1. @GMF:

        Das darf Herr Röper natürlich, aber dann soll er das bitte auch offen tun. Wenn er schreibt, dass etwas praktisch ohne Wahl erfolgt, dieses aber in Wirklichkeit die Folge einer aktiven Entscheidung der russischen Regierung ist und somit eine BEWUSSTE Wahl darstellt, dann macht er sich die Position der russischen Regierung zu eigen. Es geht um die konkrete Ausformulierung! Die ist in diesem Fall so deutlich, dass das eben nicht als Meinung zu verstehen ist, sondern als Fakt. Danach dann ein „ich bin für Pressefreiheit“ nachzuschieben hebt das für mich nicht auf.

        1. @Yossarian
          hm… Etwas zu verstehen ist nicht unbedingt gleichzusetzen mit „Verständnis für etwas haben“ oder es gar „gut zu finden“…. Wenn man sich schon an „Ausformulierungen“ festhalten will, macht das eher den Eindruck, sich an der Verpackung statt des Inhaltes abzuarbeiten…..
          Es geht Hr. Röper mit sehr großer Wahrscheinlichkeit darum, die Handlung der RF „nachvollziehbar“ aufzuzeigen……
          Und es ist eindeutig nachvollziehbar – & auch wenn Vergleiche mitunter hinken, kann man hier sehr wohl die Handlungen der Akteure vergleichen – obwohl der Westen sich ja angeblich brüstet mit der „absoluten Freiheit“ & der Behauptung, dass im Westen jeder seine Meinung frei äußern dürfe, was ja spätestes seit 2020 definitiv NICHT der Fall ist.
          Da der Westen immer behauptet, dass RF eine „Diktatur“ man selber demokratisch wäre, dürfte man nach dieser ‚Logik‘ sich eigentlich gar nicht darüber aufregen.

          1. @GMT: Die Logik ist ja nicht allzu komplex. Verstehen tue ich das Handeln auch. Darum geht es mir deswegen explizit nicht. Und in diesem Fall halte ich es für wichtig wie man formuliert. Sonst hätte ich das ja auch nicht kritisiert. Es ist eine klare Parteinahme, wenn man die Narrative der Konfrontationslogik übernimmt. Er hätte ja auch schreiben können, dass es für ihn eine erwartbare Gegenreaktion ist, dass die russische Regierung nun auch Verbote erlässt. Aber „hatte Russland keine Wahl“ ist einfach so klar in seiner Aussage, da kann ich nicht einfach drüber weglesen, weil es nur eine vermeintliche falsche „Verpackung“ ist.
            Und auch für die russische Seite gilt das von Röper immer wieder hervorgebrachte Argument GEGEN Zensur: Wer die besseren Argumente hat, braucht sowas nicht! Was sagt das dann über die russische Regierung, egal ob das nun eine Antwortreaktion ist oder nicht?

            1. @Yossarian

              na ja…also die Formulierung „RF hatte keine Wahl“ ist sicher unglücklich weil man IMMER eine Wahl hat…. aber sich daran „aufzuhängen“ & den restlichen Kontext & die persönliche Aussage von Hr. Röper zu diskreditieren, halte ich schon für mindestens so einfältig wie diesen Halbsatz im Artikel.
              Wer selber denken kann, muss sich darüber keine Sorgen machen….. Es gibt nur wenige Menschen, die IMMER genau wissen, was sie wollen, sollen & können & das dann auch so tun…..
              Hr. Röper ist genau so wenig perfekt wie jeder andere auch…..da sollte man sich selbst miteinschließen & schon ist die Welt wieder in Ordnung….

              1. @GMT: Es ist Kritik. Die magst du für angebracht halten oder nicht. Ich halte sie an dieser Stelle für wichtig. Das kann man anders sehen, aber ich stelle deswegen Herrn Röper oder seine Arbeit an sich nicht in Frage. Zumindest ich erwarte auch keineswegs Perfektionsismus.

                1. Gegen Kritik ist doch gar nichts zu sagen – nach meiner persönlichen Ansicht, ist ihre Kritik eben keine Kritik sondern Haarspalterei um sich mit dem Inhalt nicht auseinanderzusetzen.

                  Wenn Hr. Röper tatsächlich glaubt, dass RF keine Wahl hatte ist das eine sachliche Aussage, die er so annimmt. Dass er es deshalb trotzdem als Grundsätzlichkeit nicht gut findet, ist SEINE persönliche Meinung, schließlich ist er geborener & sozialisierter Westler, denen man auch ständig nur eingeredet hat, das nur der Westen eine Demokratie sei!
                  Nun zeigt sich diese Demokratie eben selber als nicht annähernd demokratisch….

                  Ich finde, es ist ein Gewinn für jeden Menschen, wer er bemerkt, dass die „eigene Regierung“ ihr eigenes Volk verarscht….. zu viele merken es leider immer noch nicht….

                2. @GMT: Lassen wir es dabei!

                  Darüber hinaus ist das EU Dekret zu RT und Sputnik natürlich eine Katastrophe. Wobei ich es noch erschreckender finde wie schnell es von öffentlichen und privaten Akteuren umgesetzt wird. Es ist reinste Zensur, noch nicht mal verdeckt oder über den Umweg mittels Netzwerkdurchsetzungsgesetz. Somit wird das Grundgesetz wissentlich gebrochen und niemanden interessiert es. Aber gut… es ist ja nicht so, dass wir nicht schon vorher solche zentralen Brüche hatten.

                3. ich glaube hier wissen einige partout nicht, wie sie ihre Zeit totschlagen sollen. Könntet ihr mail-Adressen austauschen und euren Kindergarten-Krieg bitte auf privater Ebene weiterführen?
                  Die meisten Leute suchen hier nach qualitativ hochwertigen Informationen und Analysen und keine Meinungs-Grabenkämpfe. In Anbetracht der Situation finde ich derartige Debatten im Moment wenig hilfreich.

                4. @otto: Und qualitativ hochwertige Information ist der Maßstab für einen Kommentarbereich? Wäre mir neu und kann ich hier so auch nicht feststellen. Diskussionen, die sie auf Kindergarten Niveau sehen, sind etwas, was sie gerne überspringen können, aber belassen sie es doch bitte dann auch dabei und belehren nicht andere darüber, was sie für diskussionswürdig halten und was nicht. Pluralismus, Demokratie und Meinungsfreiheit funktionieren jedenfalls anders. Oder war ihr Argument: Es ist Krieg und haltet jetzt doch bitte mal alle die Fresse? Frage für einen… ach egal.

              2. @otto

                Wenn Ihnen nicht passt, dass Leute miteinander reden oder auch mal etwas „ausdiskutieren“ sollten Sie einfach weiter gehen statt sich hier als Blogwart aufzuführen.

                Es steht Ihnen frei selber geistreiche Ergüsse zum Besten zu geben & zu hoffen, dass sie Niemanden interessieren….

                1. ich sag ja bloß….ihr habt jetzt 11 Kommentare gepostet, wo ihr den anderen von eurer Meinung zu überzeugen versucht. Und? seid ihr zu einem vernünftigen Ergebnis gekommen?

    2. Es ist PSYOP. Nicht nur „Informationskrieg“, sondern Totaler Krieg. Hemmungslose Lügen und Fälschungen zur Anfachung von Hysterie und Haß durch den gesamten kollektiven Westen. Wenn Medien nicht zur Information, sondern als Waffe gebraucht werden, ist die russische Regierung es ihren Soldaten schuldig, diese Waffe auszuschalten.

      Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Die gute alte Kriegszensur, wie sie die westlichen Demokratien in ihren besseren Zeiten durchaus angewendet haben. In Anbetracht der heutigen Mittel in Sachen Manipulation und Fälschung so notwendig wie nie zuvor.

      So weit, so gut. Nach Abschluss der Operation Z gehören diese Maßnahmen natürlich wieder aufgehoben und Regierung und Armee haben sich der Kritik zu stellen, die umständehalber zeitweise nicht stattfinden konnte.

      Hier ist man es gewohnt, daß Krisen genutzt oder sogar künstlich erzeugt werden, um Rechte einzuschränken, und die Rechte sind dann weg, kommen nie wieder. Diesen Weg sollte die russische Regierung um Himmels Willen nicht gehen, die kann hier sehen, was bei so was herauskommt.

  4. Der kollektive Westen ist in den letzten zwei Wochen Amok gelaufen. Die Machthaber tun so als hätten sie nicht damit gerechnet, dass sich die Ereignisse so entwickeln würden, wie sie sich jetzt entwickeln (obwohl sie ihr Bestes getan haben, um die Dinge so geschehen zu lassen, wie sie geschehen), und sie machen eine Show daraus, dem Aggressor Sanktionen aufzuerlegen und der Bevölkerung zu versichern, dass der Aggressor früher oder später einlenken wird. Es gibt noch einen dritten Aspekt des Phänomens: Dieselben Mächte wollen, dass die Menschen vergessen, dass sie selbst vor nur zwanzig Jahren Jugoslawien/Serbien angegriffen, Raketen mit abgereichertem Uran eingesetzt, Städte bombardiert und auf Zivilisten geschossen haben. Natürlich handelte es sich damals um eine humanitäre Aktion, während der jetzige Angriff ein brutaler Akt der Aggression ist.

    https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/viel-will-mehr-11-03-2022/

  5. Hallo Thomas,
    könntest Du auf Deiner Webseite die aktuellen LInks zu relevanten russichen Nachrichtenquellen veröffentlichen, also z.B. zu RT (deutsch), Sputnik, etc.
    Am besten an einer stationären Stelle, die man beim Aufrufen Deiner Seite leicht (wieder)findet.
    Vielen Dank für Deine wertvolle Arbeit !

    1. sorry aber haben Sie Röpers Beitrag neulich gelesen, der genau an Leute wie Sie gerichtet ist? Da steht nämlich drin, dass der Gute keine Möglichkeit und Zeit hat, sich um die Anliegen jedes Anti-Spiegel-Lesers zu kümmern.
      Und Ihr Anliegen…ääh…ist das ernst gemeint? Sie bitten Herrn Röper, Ihnen die URL von RT deutsch oder englisch durchzugeben?

      Ich hätte da einen Tipp für Sie: es gibt eine BRANDNEUE Erfindung (so hat zumindest unsere ehemalige Kanzlerin das Phänomen eingeschätzt), nennt sich INTERNET. Da kann man Informationen finden. Allerdings muss man auch aktiv suchen…

  6. Nein, zum Lachen ist mir in diesem von Chaoten und Spinnern regierten Land nicht mehr zumute. Thomas, aus russischer Sicht kann man das so sehen wie du, aber hier kann ich da nicht mehr drüber lachen. Diese Chaoten wie Scholz, Habeck, Baerbock, von der Leyen und wie sie alle heißen, sitzen in ihrer Parallelwelt immer noch auf einem so hohen Ross, dass sie meinen Russland habe sich ihren Forderungen zu fügen. Die fahren dieses Land jetzt komplett an die Wand und leider gibt es genügend Hirngewaschene, die denen wie die Lemminge hinterherlaufen.

    1. in den nächsten Tagen verkündet Russland seine Gegensanktionen. Analysten und Insider prophezeien bereits jetzt insbesondere den EU-Ländern ein langes und tiefes Tal der Tränen…
      Es kann gut sein, dass die abgehobene EU in den nächsten Tagen von der Realität eingeholt wird:

      https://de.rt.com/wirtschaft/133704-bereit-zum-energiekrieg-russland-bereitet/

      Zitat: „“Russisches Außenministerium: Russland ist, wenn nötig, zu einer harten Konfrontation mit der EU im Energiesektor bereit.

      Dies ist eine Warnung vor unserer Bereitschaft, notfalls einen globalen Wirtschaftskrieg zu beginnen.

      Eine Blockade der Energielieferungen würde die Europäische Union zerstören. Ganze Industriezweige würden stillgelegt werden, und Millionen von Menschen würden ihren Arbeitsplatz verlieren.

      Die Sympathie für die ‚unglaublichen Ukrainer‘ wird sich in Luft auflösen, und die innenpolitische Instabilität wird die politischen Systeme ganzer Länder zu Fall bringen. In einigen Ländern werden Faschisten (im ursprünglichen Sinne des politischen Begriffs) an die Macht kommen, in anderen werden Bürgerkrieg und innerer Terror ausbrechen.

      In dieser Situation wird Russland nichts daran hindern, Waffen an Aufständische von Vilnius bis Madrid zu liefern. Übrigens, wer sagt, dass die Basken die Taktik des Einsatzes von MANPADS und Javelin-Panzerabwehrsystemen nicht jetzt schon erlernen?

      Der globale Süden wird von einer Hungersnot heimgesucht werden, und Russland wird das einzige Land sein, das die Hungernden ernähren kann. Diese Armeen hungriger Menschen können in eine neue Flüchtlingswelle verwandelt werden, oder sie können bewaffnet werden, um die ehemaligen weißen Kolonialisten in ganz Eurasien und Afrika zu jagen.

      Was sagst Du dazu, Elon Musk?“

      Ich stelle mit Beruhigung fest, dass die Russen die Situation und den Ernst der Lage demnach zu 100% verstanden haben.

      Wenn man sich jetzt noch klarmacht, dass Russland grundsätzlich sagt was es macht und macht was es sagt, dann fällt einem bei einer der vielen „roten Linien“ die im Dezember bereits zur Sprache kamen, auf, dass da u.a. auch der Punkt dabei war, die NATO-Grenzen von 1997 wiederherzustellen.

      Mit entsprechenden Gegensanktionen im Energiesektor könnte das möglicherweise schneller gehen, als mancher sich getraut zu denken….

      1. Ich bekam heute eine E-Post mit den heutigen aktuellen Dieselpreisen. Diese BRD liegt mit 2,19/l in Europa auf dem absoluten Spitzenplatz. Es scheint also nur die US-Kolonie hart zu treffen. Wir sind eben der Prügelknabe auf dem Schulhof, ähäm, der Weltpolitik seit 100 Jahren. Zermalen von 2 Blöcken.

  7. Die letzten beiden Wochen markieren eine deutliche Transformation. Weg von dem betrügerischen, angsteinflößenden Narrativ über eine relativ nicht-tödliche Grippe, mit Impfzwängen, Masken und der Verunglimpfung jener mit gesundem Menschenverstand, die sich auf ihr Immunsystem verlassen, hin zur Provokation eines Weltkriegs wegen eines Grenzstreits mit absolut keiner Bedeutung oder strategischem Wert für unser Land, außer einer weiteren Bereicherung des militärisch-industriellen Komplexes und den Parasiten und Blutsaugern in der Regierung, in der Finanz-, Medien- und Kriegsindustrie, die vom Krieg leben und ihn lieben.

    https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/jim-quinn-02-03-2022/

    1. Blätter mal ein bischen auf uncutnews.ch – da gibt es viele fundierte Artikel von echten Spezialisten über diese „pandemie“ und dem, was da so im Hintergrunde kommen soll, geplant ist und teilweise auch schon in der Umsetzung… – wie ich schon des Öfteren sagte – wird wohl nur eine echte Revolution helfen – doch noch fehlt der führende Kopf.

      1. uncutnews.ch/steht-jetzt-ein-gross-angelegter-cyberangriff-unter-falscher-flagge-bevor/

        Steht jetzt ein groß angelegter Cyberangriff unter falscher Flagge bevor? – uncut-news.ch

        1. …zuzutrauen ist es DENEN… – wäre nicht das erste Mal…

          Gibt auch viele Hintergrundinformationen zu diversen anderen Themen weltweit… – natürlich muß man auch da ein wenig aufpassen. 😉

      2. Wer sollte es denn machen?

        Oder
        „Hannemann, geh‘ Du voran”

        Auf mich hört hier wohl keiner.
        Ich weiß von jemandem, dass er Links auf Artikel vom Anti-Spiegel nicht folgt, wenn ich sie ihm per Mail weiterleite.
        Wenn ich die Artikel ausdrucke und hinschicke, weiß ich nicht, ob er sie dann überhaupt liest.
        Leider nimmt er alles von der Tagesschau für bare Münze …

  8. Bezüglich Zensur:
    DE Rt ist bei mir ja nur noch über den Opera VPN erreichbar und rt.com gar nicht mehr. Ich habe keinen anderen VPN bisher ausprobiert.
    Auf dert.team (alternative zu .com) kommt man noch ohne VPN drauf, dort wird auch eine Android Applikation angeboten mit der auch die Nachrichten von rt.com wieder gesehen werden können indem man die anderssprachigen Redaktionen auswählt.
    Nur so als Tip falls jemand noch keinen Zugriff gefunden hat.
    Die Tor Browser haben auf mein Handy bisher nicht funktioniert.
    Gibt es schon einen Notfallplan für den Antispiegel? Zumindest einen technischen Artikel über alternative Zugriffswege wäre schön.
    Ansonsten @ TR: vielen Dank für deine wertvolle Arbeit!!!

    1. Warum Tor oder VPN? Bei mir funzt RT und SNA über DNS-Umstellung.
      Bei DNS-Sperren einfach das DNS ändern. Hier eine Liste öffentlicher kostenloser DNS-Provider:
      https://wiki.ipfire.org/dns/public-servers

      Seit Android 9 hat man die Funktion DoT-DNS zu benutzen (Einstellungen – Netzwerk – Privates DNS = DNS Hostnamen eintragen). Überprüfen kann man das dann z.B. auf dnsleaktest.com

      Hat auch den Vorteil, dass ein ISP dadurch nicht loggen kann welche Webseiten man besucht. Auch Gehaimdienste sammeln Daten (im grossen Umfang) von ISP-DNS, sowie unsicherem DNS über Port 53. Bei DoT und DoH ist man aber dagegen abgesichert, man muss dann nur sichergehen dass der Provider selbst nicht loggt oder zensiert.

  9. “ Der kollektive Westen ist in den letzten zwei Wochen Amok gelaufen.“

    Und tut das auch weiterhin. Das macht sich bemerkbar selbst in Medien, die bisher eher offen für „abweichende“ Meinungen waren.

    Mehrere Jahre lang konnte ich in den Foren von XY anstandslos über Sachverhalte berichten, sie mit Quellen belegen und Meinungen dazu äußern, ohne gesperrt zu werden. Dann wurde ich 2x gesperrt und nach Protest und Nachfrage wurden die Beiträge wieder entsperrt.

    In den letzten 2 Wochen gab es über 20 Sperren und mehrere Schreibverbote, das letzte, weil ich gewagt hatte nachzufragen, ob man eine bestimmte Quelle verlinken dürfe. Da ich in keinem Fall nachvollziehen kann, inwiefern diese Beiträge gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen, bleibt mir wohl nichts anderes übrig, als mich dort zu verabschieden, weil mir das zu willkürlich erscheint.

    So kann man Leute auch zum Schweigen bringen.

    1. Die würden am liebsten alles sperren, wird auch schon befürchtet.
      Aber: auch die Oligarchen und die Finanzzocker brauchen das Internet, von der Wirtschaft mal abgesehen.
      Zum Glück, kann man da nur sagen!

      uncutnews.ch/steht-jetzt-ein-gross-angelegter-cyberangriff-unter-falscher-flagge-bevor/
      Steht jetzt ein groß angelegter Cyberangriff unter falscher Flagge bevor? – uncut-news.ch

  10. Jetzt in dieser Zeit wird zumindest deutlich für jeden der es sehen will, dass mit unserer westlichen Zivilisation etwas grundlegend faul ist. Falls es wirklich jemals wirklich anders war.

    Wir sind durch und durch GOTTLOS geworden. D.h. wir erkennen grundsätzlich Gott nicht mehr als die über uns stehende Autorität mehr an. Weil wir nicht geschaffen wurden, sondern zufällig evolutioniert. Wir sind nur ca. 8 Milliarden Häuflein Dreck, der Unsinn plappernd umherläuft. Rein zufällig entstanden. Ohne Sinn, ohne Zweck. Um wenigstens das Maximum für sein eigenes kurzes Leben herauszuholen ist dann jedes Mittel recht.

    Die Menschen werden belogen und betrogen, ihrer Lebensgrundlagen beraubt oder gleich umgebracht (Abtreibung), sie werden in die unsinnigsten Kriege getrieben, die Natur wird ausgebeutet oder zerstört, Landschaften ruiniert usw. Und für was. Für Geld zur persönlichen Bereicherung.

    Dieser Krieg der keiner ist, meiner Meinung nach nur eine russische Polizeiaktion, ist für die Ukraine so überflüssig wie ein Kropf. Es stand doch wohl von Anfang an fest, dass sie diesen Konflikt niemals für sich entscheiden konnten. Die Nazi-Verbrecher in der Regierung und anderswo im Land wollten nur ihren eigenen Arsch retten. Wer und was dabei alles drauf geht, ist denen wurscht. Man denke an Deutschland ’45 und die Rattenlinie nach Südamerika. Die Volksgenossen zum Kampf bis zum letzten Mann zwingen, Standgerichte für alle die nicht wollen. Aber selber Gold und Silber zusammenraffen um sich damit aus dem Staub zu machen.

    Es ist wirklich alles Lüge was man uns in den letzten Jahrzehnten als Wahrheit verkauft hat. Der Grund für den Irakkrieg, menschgemachter Klimawandel, Corona-Pandemie, Evolution, Gender, Rassismus, Flüchtlinge, Zusatzstoffe in Nahrungmittel, Feminismus, Freiheit durch Anarchie.

    Aber alles hat den einen Grund. Wir wurden GOTTLOS gemacht, damit wir keinen Halt und Orientierung mehr haben. Danach sind wir nur noch eine leicht zu manövrierende Verfügungsmasse. Arbeitssklaven. Und weil wir so viele sind, fürchten sich die Reichen und Schönen vor uns. Daher muss man uns mit Ablenkung beschäftigen. Indem man uns z.B. aufeinander hetzt. Siehe Ukraine-Propaganda.

    Aber diese Übermenschen sollten sich nicht täuschen. Gott hat schon einmal Schluss gemacht mit dem Treiben der Menschen. Nennt sich Sintflut. Eine globale Katastrophe. Geologisch heute noch sehr gut sichtbar. Und der nächste Zeitpunkt zum endgültigen Schluss machen kommt immer näher. Diesmal allerdings mit Feuer statt Wasser. Die weltweiten Supervulkane wären eventuell ein Hinweis darauf.

    Falls jetzt jemand kommen sollte und sagen, dass das alles Quatsch ist und das unzählige Wissenschaftler usw….
    Vielleicht dämmert es dem einen oder anderen eventuell dann doch, wenn er sich die sogenannten wissenschaftlichen Aussagen der sogenannten Experten ist der letzten Zeit in Erinnerung ruft. Lug und Trug und Manipulation. Vielleicht riskiert der eine oder andere vielleicht doch mal einen Blick in die Bibel und auf Jesus Christus.

    Hat jetzt nicht nur mit der Ukraine zu tun, aber ich dachte ich muss das jetzt mal beitragen.

    1. Endlich!
      Bravo und herzlichen Dank für Ihre wunderbare und realitätsnahe Weltanschauung!

      Ich sehe es ganz wie Sie: die Menschheit hat sich weit weg vom göttlichen Ursprung entfernt, und ähnelt dem Blinden und Tauben, orientierungs-und hilflos. Es war ein langer Weg der verlogenen Eliten-Polit-Bande, allmählig aber sicher, alle menschlichen Werte auf den Kopf zu stellen, zu entwurzeln. Das, was wir aktuell erleben, ist die Krönung der begangenen und hingenommenen Verbrechen, und somit der Preis.
      Wäre es nicht zu naiv sich zu wundern, wieso das alles ausgerechnet jetzt und mit uns passiert?

      1. Ich denke das wird er aushalten können. Unangenehme Fragen an Gott hätte ich auch. Und zwar reichlich.

        Aber, wie schon gesagt, man schaue in die Bibel. Der Mensch wollte ziemlich schnell unabhängig von Gott sein. Quasi selbständig. Herr im eigenen Haus. Und genau so siehts jetzt hier auch aus.

  11. Wie sagte Peter Struck SPD: „Um zu verdeutlichen, worum es wirklich geht, habe ich davon gesprochen, dass unsere Sicherheit auch am Hindukusch verteidigt wird“

    Wer will den Russen da verwehren ihre Sicherheit in unmittelbarer Nähe zu verteidigen !?!?!?

    Bezüglich ANGRIFFSKRIEGEN kann man besonders die USA erwähnen, die schon seit über 100 Jahren nichts anderes macht als ANGRIFFSKRIEGE !!

  12. Der ebenso tatsächliche und sehr traurige Witz zum Sonntag:

    Selbst wenn eine „rechtskräftige Verordnung“ – Verbot von RT DE und Sputnik in der EU – wirksam sein sollte, offenbart es nur die Dummheit einiger Politiker, einer Politkaste, die sinnlos Millionen für Drohgebärden a la Stinkefinger verschleudert.

    Man verschlüsselt die DNS-Anfrage im Browser oder ersetzt den automatischen Provider-DNS, der die Sperre umsetzen muss, im Router durch Google.

    1. Im Browser stellt man DNSoverHTTPS (Firefox –> Allgemein –> Verbindungs-Einst., ganz unten) ein.

    2. Im Router ist es für alle Geräte im Netzwerk wirksam (Beispiel einer Fritzbox)
    Internet –> Zugangsdaten –> DNS-Server –> Andere DNSv4-Server verwenden
    Bevorzugter DNSv4-Server 8.8.8.8 (google)
    Alternativer DNSv4-Server 8.8.4.4 (google)

    eventuell noch: DNS over TLS (DoT) alle Haken setzen
    Auflösungsnamen der DNS-Server: dns.google

    Wer sich nicht sicher ist, sollte einen Profi fragen.
    Allerdings wird der Live-Stream von RT und SNA irgendwo im Backbon zerhackt. Das stört im Podcast (z. B.: Fasbender) nicht.

    1. Ich benutze neben den Google DNS (die ich nur aus Performancegründen nehme, die aber leider auch einiges zensieren) auch noch 9.9.9.9 (Quad9 Foundation, Schweiz). Und wenn die auch nicht mehr gehen würden gibts noch Cloudflare, level3, usw. Der Endpunkt meines vpn auf einem meiner server in Frankreich wird auch schon zensiert wenn man die DNS des rechenzentrums benutzt). Die Medien wie RT müßten sich noch Tor Hidden Services erstellen dann könnte man sie zur Not ohne benutzung von Exitnodes erreichen. Aber solange unsere ISP’s nur über ihre Nameserver blocken ist noch alles in Ordnung.

  13. Nato-Osterweiterung: Russland wurde schändlich betrogen, belogen, hinters Licht geführt. Nun schlägt es aus militärischer Notwehr zurück

    https://michael-mannheimer.net/2022/03/10/nato-osterweiterung-russland-wurde-schaendlich-betrogen-belogen-hinters-licht-gefuehrt-nun-schlaegt-es-aus-militaerischer-notwehr-zurueck/#comment-470236

    USA: über 200 Kriege seit ihrer Gründung

    Die Vereinigten Staaten von Amerika haben in 231 Jahren seit ihrer Gründung, insgesamt 219 mal selbst Krieg geführt, militärisch interveniert oder waren in kriegsähnliche Handlungen verwickelt, beispielsweise über eine Geheimdienstbeteiligung an Terroranschlägen, Putsch- und Umsturzversuchen auf dem Territorium eines anderen Staates.

    Dabei wurde die USA kein einziges Mal selbst angegriffen.

    Doch es ist genau umgekehrt: seit Majdanek 2015 hat die rechtsfaschistische und dem Nationalsozialismus nahestehende Regierung in Kiew zehntausende Russen auf die brutalste Art und Weise abgeschlachtet. (Ich berichtete ausführlich: Ukraine“:

    Der vom Westen totgeschwiegene tägliche und bestialische Terror einschließlich Massenmord an in der Ukraine lebenden Russen“).

    Allesamt Staatsbürger der Ukraine, die dort schon seit Jahrhunderten leben – wobei die faschistische Regierung in Kiew massiv von der NATO und auch von dem unsäglichen Regime der BRD unterstützt wird, bei der auf merkwürdige Weise der “Kampf gegen Rechts” und gegen “Nationalsozialismus” offenbar nur auf die BRD beschränkt ist, während er in Ländern wie der Ukraine mit allen Ehren hofiert wird. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  14. JETZT WÄRE ES HÖCHSTE ZEIT DIE HASSREDEN GEGEN RUSSLAND EINZUSTELLEN UND EIN FÜR ALLE MAL DIE UKRAINE AUS ALLEN EUROPÄISCHEN INSTITUTIONEN & NATO ZU VERBANNEN !!

    DER NÄCHSTE SCHRITT WÄRE EINWIRKLICHER FRIEDENSVERTRAG MIT RUSSLAN, OB ES DEN AMIS PASST ODER NICHT !!

    Anstelle FUCK THE EU jetzt endlich FUCK THE USA !!

    An dieser Krise sind alle Deutschen Regierungen, die EU und die USA ALLEINE SCHULD !!

    Diese Drei haben Russland JAHRELANG belogen und Betrogen und haben dafür noch BILLIGE & LEBENSWICHTIGE ROHSTOFFE erhalten.

    Man kannte die Abhängigkeit von Russland, die weitaus größer ist als von den USA und SPUCKT dennoch Russland ins Gesicht.

    Außerdem wußte der Westen von den MORDEN der Ukrainer an den Russen im Donbass und hat das Minsker nur als SCHEINGEPLÄNKEL geführt…. ABSICHTLICH OHNE ERGEBNISSE !!!

  15. Hallo Thomas Röper,
    zunächst einmal vielen Dank für Deinen unermüdlichen, wichtigen (Dauer)Einsatz!

    Du schreibst „Leider gilt das Grundgesetz nicht mehr, seit die EU per Dekret beschlossen hat, die russischen Medien RT und Sputnik zu verbieten, also zu zensieren.“ – da bin ich anderer Meinung! Ab dem von Dir genannten Zeitpunkt sollte es allerdings für jede/n offensichtlich sein!

    Ich behaupte das dies viel früher begonnen hat – nähmlich mit der „Wende“ 89/90 und dem vermeintlichen Sieg des „Westens“ über den vermeintlichen Sozialismus (für mich war die UDSSR ein „Stalinismus“ also eine Diktatur/eine abgehobene Bürokratie)! Allein die in Deutschland ab diesem Zeitpunkt alternativlos durch die Politik vorangetriebene Privatisierung der Daseinsvorsorge wie Energieversorgung, Öffentlicher Personenverkehr, Gesundheitswesen, Bildung, Post, etc. – von mir als Enteignung von Volksvermögen eingestuft – halte ich schon für nicht mit dem Grundgesetzt vereinbar.

    Da m.E. das Völkerrecht im deutschen Grundgesetz verankert ist, ist auch die deutsche Beteiligung an dem völkerrechtswidrige Angriffskrieg gegen die freie und niemanden bedrohende Bundesrepublik Jugoslawien ein eklatanter Verstoß gegen das eigene Grundgesetz. Der Krieg/das Töten von Menschen wurde jedoch der deutschen Bevölkerung schon damals mit Lügen (Propaganda) durch insbesondere Joschka Fischer, Rudolph Scharping und Gerhard Schröder „verkauft“ als „humanitärer Einsatz“. Damals wie heute wird die desinformierte Bevölkerung emotionalisiert und damit instrumentalisiert/mißbraucht!

    Neu ist heute, dass die Grundrechtsverletzungen durch die Politik sich dreist direkt gegen die eigene Bevölkerung richtet (quasi „Sanktionen“ gegen die eigene Bevölkerung) wie am Beispiel von Corona (Grundrechtseinschränkungen) oder an dem perfiden, kriegshetzerischen Ausspruch „Frieren für den Frieden“ sehr deutlich wird.

    Weiter schreibst Du „Zensieren tut nur der, der Angst vor der Wahrheit hat. Wer auf Seiten der Wahrheit steht, der hat Argumente und braucht keine Zensur.“ – da stimme ich Dir vollumfänglich zu!
    Möchte jedoch anfügen, dass jeglicher Zensur/Propaganda ein m.E. immer gleiches nüchternes/rationales Muster zugrunde liegt: Es geht immer darum „Interessen“ ob nun Krieg, Sanktionen, Privatisierung des Establishments zu verschleiern die sich i.d.R. immer gegen die bedürfnisse der bevölkerungsmehrheit richten und somit öffentlich nicht sachlich zu begründen/zu rechtfertigen/durchzusetzten wären!

    Doch diese Zensur/Propaganda greift immer wieder da die Bevölkerungen diese Erkenntnisse nicht aufarbeiten und im kollektiven Gedächtnis abspeichern können – es wird also nichts aus der Geschichte gelernt. Im Gegensatz dazu lernt das herrschende Establishments immer aus der Geschichte und verfeinert die Methoden der Manipulation der Bevölkerungen unentwegt!

    Herzliche Grüße
    Andreas Rommel

    1. „Zensieren tut nur der, der Angst vor der Wahrheit hat“, klingt zwar gut, is aber eine doch recht demagogische Phrase. Mit solchen liberalistischen Allgemeinplätzen sollte man sehr vorsichtig sein.
      Zensieren tut auch der, der Angst vor Lügen hat, und das Lügen kurze Beine haben, ist ein Mythos, der bisher wohl statistisch nicht verifiziert wurde, sowie historisch auch nicht o.w. zu belegen ist. Jedenfalls sind die Beine oft lang genug, um Schaden in katastrophischen Dimensionen anzurichten …

      Und die Sache mit dem „kollektiven Gedächtnis“ is auch so ein Allgemeinplatz. Ich meine, es geht hier ja um so etwas wie „gesellschaftliches Bewußtsein“, das als „kollektives Bewußtsein“ zwar in den liberalen Sozialwissenschaften behandelt wird, aber keinerlei Eingang in die ideologischen Grundlagen des Liberalismus findet, weil der damit gar nix anfangen kann.

      Aber ohne das hier aufzublasen: Das kollektive Gedächtnis verhält sich ähnlich, wie das individuelle. Es manipuliert die Erinnerung, um die unerträgliche Vergangenheit für die Zukunft erträglich zu machen. Als Individuum hat man noch die Möglichkeit zu vergessen i.S.v. verdrängen – das ist überlebenswichtig.
      Für das „kollektive Gedächtnis“ ist da nicht ganz so einfach, aber es ist auch manipulierbar.
      Und da landen wir bei der alles entscheidenden Quizfrage, wer das tut und woher die Macht dazu kommt.
      Roger Waters hat das im Juni 2021, als Zuckerberg von ihm „Another Brick in the Wall“ zu Werbezwecken kaufen wollte, auf den Punkt gebracht:

      „Wie hat dieser kleine Arsch – der anfing zu sagen ‚Sie ist hübsch, wir geben ihr 4 von 5, sie ist hässlich, wir geben ihr eine 1‘ – überhaupt Macht für irgendetwas bekommen? Und doch ist er hier, einer der mächtigsten Idioten der Welt.“
      (Quelle: wurde verboten.)

  16. Eine interessante Art, in Krisenzeiten Nachrichten zu verschlüsseln, geht so: Man stellt in jedem Wort die Buchstaben um. Beispiel: Auto – utoa. Damit der Satz lesbar bleibt, ist darauf zu achten, daß alle Buchstaben vorhanden sind. Eine englische Studie hat gezeigt, daß man den Text nach kurzer Gewöhnung lesen kann wie in Klarschrift. Also:

    mU TRduteshc fauruzufne, btznuee amn ied Mseuctahmischaen mateger. ieD hta nenein orPxy, erüb edn cish ede ieSte onynam fruaufne ßlät. seBser, mna sachlett sciSpte ba. Alles klar? Damit ist oogel überfordert.

  17. P8_TA-PROV(2016)0441
    Entschließung des Europäischen Parlaments vom 23. November 2016 zu dem Thema
    „Strategische Kommunikation der EU, um gegen sie gerichteter Propaganda von
    Dritten entgegenzuwirken“ (2016/2030(INI))

    A. … und Medienpluralismus leiten zu lassen, wobei Letzterer jedoch … bis zu einem gewissen Grad eingeschränkt werden kann; in der Erwägung, dass Dritte, die versuchen, die Union zu diskreditieren, nicht dieselben Werte vertreten;

    D. … dass der gezielte Informationskrieg während des Kalten Krieges eingehend betrieben wurde und seither ein integraler Bestandteil der hybriden Kriegsführung ist, bei der es sich um eine Kombination aus verdeckten und offenen militärischen und nicht militärischen Maßnahmen handelt …

    2. … dass es sich bei strategischer Kommunikation und bei Informationskriegen nicht nur um eine außenpolitische, sondern auch um ein innenpolitische Angelegenheit handelt, und zeigt sich besorgt über die zahlreichen EU-internen Multiplikatoren der gegen die Union gerichteten Propaganda;

    3. stellt fest, dass Desinformation und Propaganda zur hybriden Kriegsführung gehören;

    8. erkennt an, dass die russische Regierung eine große Bandbreite an Werkzeugen und
    Instrumenten einsetzt, darunter … mehrsprachige Fernsehsender (z. B. RT), Pseudo-Nachrichtenagenturen und Pseudo-Multimediadienste (z. B. Sputnik)

    25. fordert die zuständigen EU-Organe und -Behörden auf, streng zu überwachen , aus welchen Quellen die europafeindliche Propaganda finanziert wird;

    29. betont, dass die Vielfalt, Objektivität, Unparteilichkeit und Unabhängigkeit der Medien in der EU und deren Nachbarschaft, auch bei nichtstaatlichen Akteuren, gestärkt werden müssen, unter anderem indem Journalisten unterstützt werden …

    45. fordert die Kommission auf, … Finanzinstrumente der EU einer eingehenden Prüfung zu unterziehen und einen Vorschlag für eine umfassende und flexible Lösung vorzulegen, mit der unabhängige Medienunternehmen … unmittelbar unterstützt werden können …

    59. beauftragt seinen Präsidenten, diese Entschließung … der NATO zu übermitteln.

    http://www.europarl.europa.eu/RegData/seance_pleniere/textes_adoptes/provisoire/2016/0441/P8_TA-PROV(2016)0441_DE.pdf

    1. Diese Entschließung is ja schön und gut, hat aber keine Rechtswirkung.
      Die Europäische Union soll ja nun RT und SNA oder auch Informationen aus diesen Quellen verboten haben – so ganz klar is mir das noch nicht.

      Aber ich frage mich die ganze Zeit, auf welcher Rechtsgrundlage die EU solches tun darf, sprich, geben die Verträge insoweit ein Kompetenz her, die ihr da seitens der Nationalstaaten eingeräumt wurde.

      Ich fürchte fast, das läuft, wie es schon die ganze Zeit läuft, die EU maßt sich eine solche Kompetenz an, und niemand widerspricht, und wenn doch – irgend ein Winkeladvokat findet schon eine passende Norm in den Verträgen, die sich da zur Not „aufblasen“ läßt.

      1. Die EU subsumiert die Pressezensur offenbar unter Wirtschafts- und Finanzpolitik. Sie beruft sich in der Verordnung zum Verbot von Sputnik und RT jedenfalls auf Artikel 215 AEUV, vgl. https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=OJ:L:2022:065:FULL&from=EN . Das ist für mich nicht nachvollziehbar. Laut wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Vertrag_von_Lissabon#Kompetenzabgrenzung) hat die EU keinerlei Kompetenzen in puncto Presserecht. Selbst die gnadenlos russophobe Hannoversche Allgemeine Zeitung meldete am 1.3.22 (Seite 25) zum RT- und Sputnik-Verbot: „die Medienregulierung unterliegt nationalem und nicht EU-Recht“ und es sei „unklar, wie weitreichend ein solches Verbot sein könnte – und wie es rechtlich überhaupt funktionieren kann.“ Meines Wissens ist RT von finanziellen Zuwendungen Russlands zumindest teilweise abhängig. Eine Wirtschaftssanktion, die dem Sanktionierten Kosten erspart, ist der reinste Witz. Selbst wenn RT oder Sputnik Gewinn erwirtschaften würden, wäre der vollkommen marginal und keiner Sanktion würdig. Dass der Russland zugedachte Strick nicht finanzieller Natur ist, ergibt sich auch aus geleakten vorgeblichem Umsetzungsbestimmungen der EU zu diesem Verbot: https://twitter.com/tjmcintyre/status/1501594050478153739

      2. Die Richter des EUGH werden von den Regierungen der Mitgliedsstaaten der EU ernannt und folgen in ihren Urteilen meist dem Antrag der Generalanwälte der EU, die von den Regierungen der Mitgliedsstaaten der EU ernannt werden. In deren Urteilen stehen „Ideen“ und „Prinzipien“, die sich die „Richter“ bei Bedarf neu ausdenken, über dem geschriebenen Recht. Auch die EU-Verträge werden bis zur Unkenntlichkeit uminterpretiert, wenn das, was da geschrieben steht, nicht passt.

        Ein besonders haarsträubendes Beispiel ist hier:
        https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/eugh-brexit-austrittserklaerung-einseitig-exit/

        Die „Entschließung“ ist nicht rechtsverbindlich. Sie wird aber von den EU-Kommissaren als Ermächtigung angesehen, um das alles nach umd nach in einer Vielzahl von Verordnungen festzuschreiben. Diese werden gewöhnlich ohne ordentliches Gesetzgebungsverfahren im „informellen Trilog“ von den EU-Oberen ausformuliert und dem Stimmvieh im EU-„Parlament“ kurz vor der Sitzung vorgelegt.

        Die Abgeordneten könnten diese Massen an Papier, selbst wenn sie wollten, nicht alle durchlesen oder gar noch verstehen. Ein Recht, im Rahmen einer Debatte Änderungen an den Vorlagen vorzunehmen haben sie auch nicht, sie können nur ja oder nein sagen.

        Im EU-„Parlament“ gibt es immer Große Koalitionen der Kartellparteien mit sicherer Mehrheit. Deren Obere bestimmen, wer bei der nächsten Wahl wieder aufgestellt wird. Wer aufmuckt, ist dann sein Mandat los, und so ein Mandat ist eine fette Pfründe. Also sagen sie ja.

        Das EU-„Recht“ ist undurchschaubar und widersprüchlich, eine ordentliche Rechtssprechung ist gar nicht mehr möglich. Also picken sie im Zweifel die Regeln raus, die ihnen in den Kram passen. Und wenn das nicht reicht, kommen sie mit ihren „Ideen“ und „Prinzipien“, die sowieso über dem geschriebenen Recht stehen.

        1. Na haben wir doch schon mal zwei Leute, die da auf dem richtigen Dampfer sind…
          Nur mit dem Ausdenken ist das nicht ganz so einfach.

          Man muß sich wirklich im Klaren sein, was die Verfassung dieser EU ist und was deren fundamentalen Verfassungsprinzipien sind. (Kleiner Tipp: die Grundrechte sind’s nicht, jedenfalls nicht primär, die sind „Zweitens“, besonders soweit „Erstens“ darauf angewiesen ist.)
          Und dementsprechend fallen die Urteile – übrigens, insoweit völlig korrekt, nicht „Im Namen des Volkes“ – aus.

          Und das EU-Paralament hat vor allem eine Alibi-Funktion, dient der Simulation von „Demokratie“ – kann aber schon von seiner inneren Struktur her das überhaupt nicht leisten – oder was nützt dem Volk eines Nationalstaates eine Parlamentsfraktion, der alle Nationalstaaten durch Vertreter der (vermeintlich oder tatsächlich) gleichen politischen Richtung angehören.
          Deshalb kann da auch nur Pro-EU herauskommen, völlig egal, wie sich das für den einen oder anderen Nationalstaat auswirkt … oder ob das jeweilige Volk damit konform geht. (Gut, das bekommt man in der Regel auf andere Art – mittels der 4. Kolonne gebacken, hier jedenfalls klappt da ganz hervorragend. Oder Souveränität wird halt mit Geld abgekauft, die Polen und die Ungarn bekommen das gerade zu spüren.)

          Wer die Wahl zu diesem EU-Parlament für „Demokratie“ hält … na,ja.

          Aber ich hab mich da hier schon so oft ausgetobt …

    1. East StratCom Task Force des Auswärtigen Dienstes der EU hat eine Seite, EU vs Disinfo. Unerhört absonderliche Propagandakunst, die ihre ganz eigene Schönheit hat. Hier ein Beispiel:

      Disinfo: Bundeskanzlerin Angela Merkel ist die Tochter von Adolf Hitler

      Zusammenfassung
      Bundeskanzlerin Angela Merkel ist die Tochter von Adolf Hitler. / Merkel ist eine Marionette der USA und unterstützte den neofaschistischen Staatsstreich in der Ukraine. Sie erlaubte auch Hunderttausenden syrischen Flüchtlingen zusammen mit Terroristen und Kämpfern, nach Deutschland einzureisen, wo sie deutsche Frauen massenvergewaltigten.

      Widerlegung
      Wiederholung bereits entlarvter Desinformation. // Deutschland ist ein souveränes Land. / Die Demonstrationen, die im November 2013 in Kiew begannen, entstanden aus dem Wunsch der Ukrainer nach einer engeren Beziehung zur Europäischen Union und ihrer Frustration, als der ehemalige Präsident Janukowitsch aufgrund des russischen Drucks die Fortschritte in Richtung dieses Ziels stoppte. / Außerhalb kremlnaher Medien gibt es keine Beweise für Massenvergewaltigungen, die von Einwanderern begangen wurden.

      https://euvsdisinfo.eu/report/chancellor-angela-merkel-is-the-daughter-of-adolph-hitler/#et-main-area

      Im englischen Original ist der Text noch schöner.

    1. Wenn ich da schon wieder „illegale Militärinvasion Putins“ lese, habe ich es gleich wieder satt.
      Ich meine, alle schreiben da „illegal“ oder „völkerrechtswidrig“, ich habe da aber noch keine halbwegs nachvollziehbare Begründung gelesen – und daß eine militärische Intervention per se rechtswidrig sei, kann ja nun niemand ernstlich behaupten (mir scheint aber, daß das viele glauben, jedenfalls wenn das die Russen tun).

      1. Doch, erst einmal ist JEDE Militärinvasion illegal, weil Bruch des Völkerrechtes Die einzigen legalen Militäraktionen sind die zur Selbstverteidigung auf dem eigenen Boden.

        Aber ja, es ist idiotisch, dies nur bei Russland zu verurteilen, bei westlichen Staaten aber nicht. Und genau das sagt auch Ganser ganz klar.

        1. Nun, das ist seine Meinung.
          Nur der erste Satz ist einfach nicht wahr, und der zweite macht es auch nicht besser.
          Darauf kann man kommen, wenn man einfach mal darüber nachdenkt.
          Ich meine, ich glaube es gibt heute so etwas wie Raketen, und die Dinger fliegen auch erstaunlich weit, von den netten klitzekleinen Spielzeugen, die da brandakuell aber nur mühsam das öffentliche Bewußtsein erreichen, einmal ganz abgesehen….

          Vielleicht hilft es auch, sich einmal mit „Gefahrenabwehr“ zu befassen, einem ganz zentraler Begriff des Polizei- und Ordnungsrechtes, also im Grunde der gesamten Eingriffsverwaltung eines Staates …

          1. …selbst im alten Testament stehet geschrieben…: „Wehret den Anfängen“ … 😉

            Die Mehrheit „übernimmt“ einfach nur noch – ohne nachzudenken bzw. nachzulesen… 🙈🙉🙊

  18. EU, UK, USA, Kanada, Ukraine, Montenegro, Schweiz, Albanien, Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, Nordmakedonien, Japan, Südkorea, Australien / Mikronesien, Neuseeland, Singapur, Insel Taiwan

    Quelle: Global Times – Mar 10, 2022 – Western sanctions maelstrom
    https://www.globaltimes.cn/page/202203/1254485.shtml

    Die Mikrostaaten sind notwendig, da sie faktisch Teil der EU sind, die sie sonst als Hintertür nutzen könnte.

    1. @ John Magufuli : Danke für den Link.
      Also mit den ganzen Mini-Staaten gerade mal 47 von 198 UN-Staaten.
      Grosse Staaten wie Brasilien, Ägypten oder Indonesien sind nicht dabei.
      Es gibt keine völkerrechtlich verbindlichen UN-Sanktionen gegen Russland und es wird auch keine geben.

      Und wer sagt eigentlich, dass Brasilien, Ägypten, Indonesien oder viele andere Staaten auch Sanktionen gegen Russland verhängen und sich damit selbst schaden ?
      Nicht alle Regierungen sind so dämlich und verantwortungslos und rücksichtslos gegenüber den Bürgern wie unser Regime.

      1. Allein Indien hat 40% mehr Einwohner als alle die 47 zusammen. Von den Ländern der Klasse 100 Mio+ sind nur die USA und Japan bei den Sanktionen dabei.

        Hindustan Times – By Zia Haq – Mar 13, 2022 – Übersetzung:

        Indien finalisiert alternatives Zahlungssystem, um den Handel mit Rußland fortzusetzen

        … Die Sanktionen haben bereits Industrie- und Schwellenländer gleichermaßen getroffen, viele Währungen, einschließlich der Rupie, abgewertet, die Ölpreise in die Höhe getrieben, Lieferketten gestört und die Inflationssorgen verstärkt, die die Einkommen der Haushalte untergraben.

        … die Regierung werde den Import von Speiseöl und Düngemitteln priorisieren. Jeder Mangel an diesen beiden Rohstoffen, von denen Indien ein Nettoimporteur ist, kann die Nahrungsmittelinflation anheizen und den Agrarsektor vor der Sommer- oder Kharif-Saison stören. …

        Der Zahlungsmechanismus wird dem ähneln, den Indien eingerichtet hatte, um iranisches Öl zu importieren, als die USA Sanktionen gegen dieses Land verhängten. Dann verankerte die in Kalkutta ansässige UCO Bank ein sogenanntes „Vostro-Konto“. Wenn eine indische Bank festgelegt ist, wird Rußland Rubel darin einzahlen, während Indien Rupien einzahlen wird. …

        Also, wie funktioniert das? Schließlich kauft die Rupie selbst nichts außerhalb Indiens, ohne in Dollar umgerechnet zu werden. Ebenso hat der Rubel in Indien keine Verwendung. Was werden Russen mit Indiens Rupien machen und was werden indische Händler mit Rubel machen? Der grundlegende Mechanismus besteht darin, daß das alternative System ein rein bilaterales System sein wird.

        „Rußland wird alle Rupien, die es von indischen Importeuren bekommt, verwenden, um dann Waren aus Indien zu kaufen. Indische Exporteure werden alle Rubel, die sie aus Rußland bekommen, für Importe aus Rußland verwenden“, sagte Dhar.

        Offiziellen Angaben zufolge bezieht Indien 11-11,5% der Gesamtimporte von Speiseölen und einem wichtigen Düngemittel (Kali-Muriat) aus der Region Rußland-Ukraine. Indien importiert auch 2,3% seines gesamten Rohöls aus Rußland.

        https://www.hindustantimes.com/india-news/india-finalising-alternative-payment-system-to-carry-on-russia-trade-101647174800298.html

  19. „Übrigens hat das böse Russland, wo angeblich seit jeher Zensur herrscht, erst nach der EU nachgezogen. Kritische Medien waren in Russland erlaubt, aber nachdem der Westen so offen in den Informationskrieg gezogen ist und alle russischen Medien verbietet, hatte Russland keine Wahl, als zur Wiederherstellung der „Waffengleichheit“ mit gleicher Münze zu reagieren. Ich kann das als Journalist nicht gut finden, aber man muss berücksichtigen, wer mit der Zensur angefangen hat. Und das war nun einmal der Westen, nicht Russland. “

    Wer hat Deutsche Welle als erster verboten, noch vor Kriegsbeginn? Russland, und DW musste alle Büros schliessen und das Land verlassen. Dies nur, weil RT DE keine Sendelizenz erhielt, weil sie zu staatsnah sind, was gegen die Regel ist.
    Sämtliche russische Medien verboten in der EU? Nur die Staatspropangdamedien RT und Sputnik wurden verboten.

    Russland hat sämtliche kritische und unabhängige Medien verboten und/oder in den letzten Jahren als „ausländischer Agent“ gekennzeichnet, sodass sie nicht mehr weiterüberlegen können. Die Medien sind gleichgeschaltet in Russland, auf staatslinie. Twitter, Facebook, Instagram, Youtube und Auslandsmedien werden blockiert. Russland geht in Richtung Diktatur, wenn es nicht schon eine ist!

    1. Lange vor der Deutschen Welle wurde RT verboten (durch Verweigerung der Sendelizenzen), Rusland hat erst mit grosser Verzögerung reagiert.
      Wenn man die Berichterstattung verglichen hat und vergleicht, sind die staatlich finanzierten russichen Sender viel sachlicher und informativer als z.B. das Propagandamedium DW.
      Die Bezeichnung als „ausländischer Agent“ übrigens ist eine US-amerikanische Erfindung und wurde dort z.B. schon vor Jahren gegen RT angewendet.
      Nur mit verschiedenen Informationsangeboten kann man sich wirklich umfassend.
      Das Verbot von RT und Sputinik etc. ist blanke Zensur, die nach dem Grundgesetz verboten ist.
      Das ist unverzeihlich und nicht akzeptabel.

  20. „…weil RT DE keine Sendelizenz erhielt, weil sie zu staatsnah sind, was gegen die Regel ist.“

    So, so. DW, GEZ-Sender und staatlich subventionierte Lügenpressen sind also nicht staatsnah? Außerdem hatte RT in der BRD gar keine Sendelizenz beantragt, sondern in Luxemburg (wurde durch illegale Druckausübeung der Bundesregierung vereitelt) und in Serbien (wurde trotz geltender Genehmigung illegal abgeschaltet).

    Letzteres ist ein eklatanter Verstoß gegen internationales Recht (europäisches Rundfunkabkommen). Es geht unserem Regime nicht um „Regeln“, die bricht es selber in Serie. Es geht einzig darum, daß Russen hier nicht senden dürfen, da sie nicht arischer Gesinnung sind, oder wie das heute auf politisch-korrekt ausgedrückt wird.

    DW ist zu unbedeutend, um als Retourkutsche für einen beliebten und angesehenen russischen Sender herzuhalten, so betrachtet war das nicht unbedingt klug. Allerdings hat DW gewisse neonazistische Tendenzen russophober Provenienz, und auch sonst betreffen die Verbote Freunde der Arier von Azov. „Kritisch“ sind diese ihren Oberen hörigen Postillen sicher nicht. Kritisch sind die Medien der kommunistischen, patriotischen und eurasischen Opposition.

    Nun Angriff auf den Donbass, Bau von Biowaffen und Atombomben. Die Trennlinien zwischen den Azov-Nazis, dem Regime in Kiew und dessen Unterstützern in Berlin sind infolge der jüngsten Ereignisse nicht mehr zu erkennen, die Masken sind gefallen.

  21. Wird Helmut Schmidt jetzt auch als Putin-Versteher aus SPD geworfen?

    https://www.pi-news.net/2022/03/wird-helmut-schmidt-jetzt-auch-als-putin-versteher-aus-spd-geworfen/#comment-5824035

    Von KEWIL | Ex-Kanzler Helmut Schmidt, einst weitgeachteter Staatsmann, gab der BILD 2014 zur damaligen Ukraine- und Krim-Krise mit 96 Jahren ein Jahr vor seinem Tod mehrere Interviews. Ein paar Zitate:

    BILD: Mischt sich Brüssel zu sehr ein in Angelegenheiten der Mitgliedstaaten?

    Schmidt: „Nicht nur das. Sie mischen sich auch zu sehr in die Weltpolitik ein, obwohl die meisten Kommissare davon kaum etwas verstehen. Das jüngste Beispiel ist der Versuch der EU-Kommission, die Ukraine anzugliedern. Und dann auch noch Georgien an sich zu ziehen.

    Zur Erinnerung: Georgien liegt außerhalb Europas. Das ist Größenwahnsinn, wir haben dort nichts zu suchen!“

    BILD: Sie verlangen mehr außenpolitische Zurückhaltung der EU?

    Schmidt: „Nicht von der gesamten EU, aber von den Beamten und Bürokraten in Brüssel. Die verstehen davon zu wenig! Und sie stellen die Ukraine vor die scheinbare Wahl, sich zwischen West und Ost entscheiden zu müssen.“

    BILD: Sehen Sie tatsächlich die Gefahr eines Krieges um die Ukraine?

    Schmidt: „Ich halte nichts davon, einen 3. Weltkrieg herbeizureden, erst recht nicht von Forderungen nach mehr Geld für Rüstung der Nato. Aber die Gefahr, dass sich die Situation verschärft wie im August 1914, wächst von Tag zu Tag.“

    Und Schmidt zweifelte auch daran, dass die Ukrainer ein Volk seien.

    BILD: Der Westen sollte also darauf hoffen, dass Putin die Ostukraine militärisch verschont?

    Schmidt: Nein. Aber die Politik des Westens basiert auf einem großen Irrtum: dass es ein Volk der Ukrainer gäbe, eine nationale Identität. In Wahrheit gibt es die Krim, die Ost- und die West-Ukraine.

    Die Krim, einst Land der Tataren, kam erst in den 50er Jahren durch ein „Geschenk“ des russischen Staatschefs Chruschtschow zur Ukraine. Die West-Ukraine besteht größtenteils aus ehemaligen polnischen Gebieten, allesamt römisch-katholisch.

    Und die Ost-Ukraine, überwiegend russisch-orthodox, liegt auf dem Gebiet der Kiewer Rus, dem einstigen Kerngebiet Russlands. Das scheint der Westen nicht zur Kenntnis nehmen zu wollen. ALLES LESEN !!

  22. Aktuell sind viele Propaganda-Schreiberlinge in den Foren und Kommentarspalten unterwegs. Man wird zum Teil aktiv angegangen.

    In der Schweiz sind die Kommentare bei den Zeitungen schon lange nicht mehr frei. In einer Gratis-Zeitung (wie kommts eigentlich, dass eine Zeitung ohne gross Werbekunden gratis sein kann?) wars ganz schlimm.

    Aktuell kann ich unsere Medien gar nicht mehr lesen.

  23. Moinsen,

    ich kann die Aussagen in dem Beitrag nur bestätigen – jetzt ist RT DE auf Telegram in der BRD gesperrt. Soweit zur Meinungsfreiheit ……..”dieser Kanal kann nicht angezeigt werden, weil er gegen lokale Gesetze verstoest”. Wusste gar nicht das dies im Grundgesetz der BRD oder der Verfassung von Mecklenburg-Vorpommern steht.

  24. Desinformationen? Es wird aufgerüstet? Zensur / noch viel mehr Informationen?
    Die Munition sind Informationen – qualitativ mal unbewertet. Die Feldherren haben sich territorial und finanziell unabhängig gemacht, oder waren es schon immer. Was bedeutet das, wenn man sich nahezu unantastbar gemacht hat, und es gleich ist, welche Seite gewinnt??? Was bedeutet es, wenn Big Data, Ressource, Zahlungsmittel und Kriegsmittel geworden ist?

    Das Prinzip… alle Völker auf Erden wurden entmachtet, und sollen für die Grausamkeiten ihrer Regierungen Rechnung tragen. Es gibt keine konventionelle Einflussnahme auf Politik. Politik dient nicht dem Volk Einfluss auf ihr Leben zu nehmen. Politikkarrieren sind Parabelflüge. Am höchsten Punkt gehen sie in die Schwerelosigkeit über.

    Es scheint ein Dilemma. Ein Bote, ob zu Pferd oder digital, hat einen langen Weg hinter sich. Auf diesem Weg kann viel passiert sein. Und dabei ist es nicht entscheidend, ob sich mit dieser Nachricht Frohsinn oder Trübsal einstellt. Die Echtheit, kann mit keinem Siegel garantiert werden.

    Jedes digitale Gerät besitzt eine eindeutige ID. Vor jedem Bootvorgang wird eine Internetverbindung hergestellt. Das bedeutet, bevor ich arbeiten kann, hatten andere Zugang in meine Welt. Das bedeutet nicht das Strom schlecht wäre, aber natürliches Licht erzeugt es gewiss nicht. Warum heißt Windows wohl Fenster??? Na klar, um hinein zu blicken. Und warum heißt Microsoft Micro Soft? Na klar, klitzeklein und weich. Ein Stein im Schuh fällt ja auch auf….

    Ob das „Fräulein“ vom Amt oder ein anderes Netzwerk, wir sind verwanzt.
    – Der Witz zum Sonntag

Schreibe einen Kommentar