Eilmeldung

Donezker Volksrepublik verkündet Evakuierung der Bevölkerung nach Russland

Der Chef der selbsternannten Donezker Volksrepublik Donezk hat am Freitag verkündet, dass die Bevölkerung der Republik wegen eines drohenden Angriffs der Ukraine nach Russland evakuiert wird.

Denis Puschilin, der Regierungschef der Donezker Volksrepublik, hat am Freitag erklärt, dass die Bevölkerung der Region Donezk in die benachbarte russische Region Rostow evakuiert wird. Er begründete das mit einem unmittelbar bevorstehenden ukrainischen Großangriff. Darüber hat die russische Nachrichtenagentur TASS berichtet und ich habe die Meldung der TASS übersetzt.

Beginn der Übersetzung:

DNR-Regierung organisieren zentralisierte Massenausreise der Bevölkerung nach Russland

Denis Puschilin, der Chef der Republik, verkündete eine Vereinbarung mit der russischen Führung, die Bürger in der Region Rostow unterzubringen.

DONETSK, 18. Februar. /TASS/: Die Regierung der Donezker Volksrepublik (DNR) haben wegen der Gefahr der Entfesselung von Militäroperationen durch die Ukraine die zentrale Massenausreise der Bevölkerung in die Russische Föderation ab dem 18. Februar organisiert. Das erklärte Denis Pushilin, der Chef der DNR, am Freitag.

„Der ukrainische Präsident Wladimir Selensky wird in Kürze dem Militär den Befehl geben, in die Offensive zu gehen und einen Plan zum Einmarsch in das Gebiet der Volksrepubliken Donezk und Lugansk umzusetzen“, so der DNR-Chef in einer auf seiner Website veröffentlichten Sondererklärung an die Bewohner der Republiken.

Beim Beschuss von Siedlungen der DNR von der ukrainischen Seite aus können Leben und Gesundheit der Bürger der Republik gefährdet werden, so Puschilin. „Daher wurde ab heute, dem 18. Februar, eine zentralisierte Massenausreise der Bevölkerung in die Russische Föderation organisiert. In erster Linie werden Frauen, Kinder und ältere Menschen evakuiert“, sagte der DNR-Chef.

Der Chef der Donezker Volksrepublik erklärte, er habe mit der russischen Führung vereinbart, die Bürger der Republik in der Region Rostow unterzubringen.

Ende der Übersetzung

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

12 Antworten

    1. Ausserdem wird Russland einer Intervention enthoben, russische Staatsbuerger bei kriegerischer Gewaltanwendung seitens Kiev beschuetzen zu muessen. Wird USNATO sicherlich nicht begruessen. Wird doch damit den US dominierten Westkraeften der Wind aus den Segeln genommen, dass Russland nur auf eine Gelegenheit wartet, um in die Ukraine einzufallen. Daraus scheint ja wohl nix zu werden. Fazit: ein smarter Schachzug gegen die westlichen Kriegstreiber!

  1. Für diese Entscheidung kann man Russland nicht genug loben!

    Umso erbärmlicher sieht jetzt das US-Imperium mit seinem Vasallenschwarm aus. Die könnten so etwas niemals organisieren. Vermutlich haben auch die Menschen in Osteuropa eine stabilere psychische Verfassung, sodass sie in einer derartigen Extremsituation untereinander und gegenüber der Schutz-Nation solidarisch bleiben.

    Ich hoffe nur, dass da nicht irgendwelches Faschistengesindel mit eingeschleust wird.

  2. Vernünftige Entscheidung ? Ist es in Ordnung wenn die Regierung in Kiew die Volksrepubliken Donezk und Lugansk angreifen und die dortige Bevölkerung in einer Art Genozid ausrotten will ? Ist es in Ordnung wenn der Westen also die USA und die NATO diese Verbrecher bei Ihrem unmenschlichen Tun unterstützen ? Russland MUSS jetzt handeln ! Die Rettung der Zivilbevölkerung ist die eine Sache – die andere Sache MUSS die Bestrafung dieser Verbrecher in Kiew sein ! Herr Putin – BESTRAFEN Sie diese Faschisten ! Zermalmen Sie die NATO ! Zermalmen Sie die USA ! Diese degenerierten Schwerverbrecher haben nur eine GROSSE Klappe ! Sonst ist nichts dahinter !
    BITTE befreien Sie Deutschland von der jahrzehntelangen Tyrannei dieser menschenverachtenden Sklavenhalter !
    Sie werden als Held in die Geschichte der Menschheit eingehn !
    Danke…

    1. Warum sollte auch nur ein russischer Mensch zu Schaden kommen wegen der Machenschaften der USA und der NATO. Die Russen der Ukraine sollen nach Russland umsiedeln und sich dort ein neues Leben aufbauen. Russland ist groß und braucht Arbeitskräfte.

      Die Ukraine wird dem Westen Milliarden kosten. So wie auch Afghanistan. Ergebnis = 0.

      Die USA-Infestoren sind nur scharf auf die fruchtbaren Schwarzerde-Böden der Ukraine. Rießige Gewinne locken.

      Dreht Russland aus verständlichen Gründen den Gashahn zu, was dann? Kommen dann US-Gastanker? Wer würde die bezahlen? Eine Idee hätte ich schon. Die Üblichen. Oder wie soll die Gasversorgung des NATO-Staates Ukraine dann aussehen?

      Womit verdient die Ukraine dann in Zukunft ihr Geld. Die wirtschaftlichen Beziehungen mit Russland sind ja jetzt schon kaputt. Was produziert die Ukraine das sie weltweit verkaufen könnte. Das Getreide gehört ja den Amis.

      Also der nächste Failstate auf der langen Liste der US-angerichteten Katastrophen. Neue Flüchtlingsströme Richtung D. Zufall, ich denke nicht!

    2. Die zweite Befreiung Deutschlands von einem Verbrecherregime durch die Russen wäre eine, wahrscheinlich die einzigste und letzte Gelegenheit Deutschland wieder frei zu bekommen.

      Aber, wollen die Deutschen das überhaupt? Auf welcher Seite würden die Deutschen in diesem Fall kämpfen? Würden sie überhaupt kämpfen?

  3. Evakuierung? Schön und gut in Anbetracht der Ukro-Faschisten und ihrem lockeren Griff am Abzug. Aber ob die Bewohner ihre Heimat jemals wieder sehen? Ich bezweifle es…
    Sobald der letze Bewohner evakuiert wurde, wird in Luhansk die Stepan-Bandera-Flagge wehen.

  4. Diese sich anbahnende Katastrophe bedrückt mich seit Tagen. Vielleicht ist die Evakuierung aktuell nicht zu umgehen. Aber: Nicht nur die russische Duma hatte, recht erinnert, längst klar gefordert, die Republiken abzuerkennen und militärisch zu unterstützen. Warum geschieht das nicht? Man kann nur hoffen, daß ein effizienter Verteidigungsplan auf dem Schreibtisch liegt.

    1. In den beiden Republiken leben zusammen 3,5 bis 4 Millionen Menschen, Tendenz sinkend.
      Aber diese Entwicklung ist ebenso unter den Kiewer Faschisten zu beobachten. Das ganze große Land blutet aus, dank US-amerikanischer „Politik“ und dank westlicher Lügenmedien.

  5. Von Zbigniew Brzezinski:

    Zitat:

    „Die entscheidende Frage, die sich im Laufe des Jahres 1994 dramatisch zuspitzen könnte, ist die nach der künftigen Stabilität und Unabhängigkeit der Ukraine.

    Es kann nicht stark genug betont werden, daß Rußland ohne die Ukraine aufhört, ein Imperium zu sein, aber wenn die Ukraine unterworfen und dann untergeordnet wird, wird Rußland automatisch zu einem Imperium. “

    Zitat Ende

    Aus https://en.wikiquote.org/wiki/Zbigniew_Brzezinski
    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

    Braucht man noch mehr zu wissen.

  6. Meine Einschätzung:
    Die Evakuierung dient dazu einer Belagerung länger stand halten zu können.
    Donezk und Lugansk wird von seiner Bevölkerung nicht aufgegeben werden.
    Russland wird offiziell nicht an den Kampfhandlungen teilnehmen.
    Wahrscheinlich gibt es aber genug russische Freiwillige die sich trotzdem engagieren.

    Der Westen hat die ukrainische Seite inzwischen militärisch aufgerüstet. Es wird also ganz schön krachen. Gleichzeitig wurde die Propagandamaschine angeworfen um Putin/Russland als Aggressor darstellen zu können. Die russischen Bemühungen eine Sicherheitsarchitektur in Europa zu verankern wurden lapidar zur Seite gewischt. Ziel wird sein, weitere Sanktionen auszusprechen die Russland von Europa isolieren sollen.

    Verlierer dabei sind die Menschen in den Volksrepubliken aber auch die Menschen in der übrigen Ukraine. Wirtschaftlich richtet sich das Ganze aber gegen die EU und vor allem gegen Germany.
    NS2 ist dabei nur eine Aspekt. Was aber macht deutsche Politiker so sicher, dass Russland auch in Zukunft überhaupt noch Lieferverträge für Gas, Öl und Kohle mit Deutschland abschließen will?

Schreibe einen Kommentar