Pressefreiheit

Unglaublich aber wahr: Die Presse in Russland ist (spätestens jetzt) freier als im Westen

Die EU und andere Staaten des Westens zensieren derzeit russische Medien, während die westlichen Medien in Russland immer noch ungehindert arbeiten dürfen.

Der Westen behauptet, für die Pressefreiheit zu stehen. Das konnte man spätestens ab Beginn der Pandemie trefflich bestreiten, jetzt wird jedoch vollkommen offensichtlich, dass die Presse im Westen nicht frei ist. Aber nicht nur das: Das Überraschendste ist, dass die Pressefreiheit in Russland größer ist als im Westen, denn während der Westen derzeit ganz offen und offiziell Medien zensiert und verbietet, die im Ukraine-Konflikt eine abweichende Meinung vertreten, lässt Russland die Meinungen der Gegenseite weiterhin zu und lässt sie weiterhin senden.

Pro-westliche Medien in Russland

Entgegen dem, was im Westen verbreitet wird, gibt es in Russland nicht nur keine Zensur, regierungskritische oder gar pro-westliche Medien dürfen in Russland auch frei arbeiten und vor allem ungehindert senden. Das dürfte für viele Medienkonsumenten im Westen neu sein, aber so ist es tatsächlich.

Wer die westlichen Medien in den letzten Jahren aufmerksam verfolgt hat, der konnte etwas absurdes feststellen: Es wird im Westen immer berichtet, in Russland herrsche Zensur und oppositionelle oder Kreml-kritische Medien würden in Russland verboten oder zensiert. Aber wenn dann in Russland mal ein Skandal öffentlich wurde, haben westliche Medien plötzlich berichtet, die russische oppositionelle Zeitung XY habe den Skandal aufgedeckt. Ja, was denn nun? Sind oppositionelle Medien in Russland verboten und zensiert, oder gibt es sie doch und sie decken sogar mal einen Skandal auf?

Die im Westen am häufigsten zitierten russischen Oppositionsmedien sind der russlandweit sendende Radiosender „Echo Moskvy“, der Fernsehsender „TV Rain“ (TV-Doschd) und die Zeitung „Nowaja Gaseta“ (deren Chefredakteur Muratow in 2021 den Friedensnobelpreis erhalten hat) und sie alle berichten explizit pro-westlich, finden die NATO toll, sind USA-freundlich, kämpfen für neoliberale Werte bis hin zu LGBT und Gender, kritisieren die russische Regierung und auch Putin persönlich und so weiter. Und sie alle haben eines gemeinsam: Sie dürfen in Russland arbeiten, werden nicht zensiert und veröffentlichen und senden in Russland.

Und auch jetzt, während der Militäroperation in der Ukraine, wurde deren Arbeit nicht eingeschränkt, obwohl sie sich gegen die russische Militäroperation aussprechen und massiv die pro-westliche und pro-ukrainische Sicht vertreten. Gleiches gilt für westliche Staatsmedien wie die BBC oder Voice of America. Sie sind alle noch in Russland aktiv.

Pro-russische Medien im Westen

Am 26. Februar haben die australischen Kabelnetzbetreiber RT aus dem Netz genommen, in Australien ist RT nun weder im Kabel, noch über Satellit zu empfangen.

Am 27. Februar hat EU-Kommissionschefin von der Leyen angekündigt, RT und Sputnik in der EU zu verbieten. Von der Leyen sagte:

„Wir werden die Medienmaschine des Kreml in der EU verbieten.
Die staatseigenen Russia Today und Sputnik und ihre Tochtergesellschaften werden nicht länger ihre Lügen zur Rechtfertigung von Putins Krieg verbreiten können.
Wir arbeiten an Werkzeugen, um ihre toxische und schädliche Desinformation in Europa zu verbieten.“

Am 28.Februar folgte Kanada und verbannte RT aus dem Kabelnetz. Am gleichen Tag hat Litauen zwei russische Fernsehkanäle verboten, nachdem das Land schon am 25. Februar sechs russische und weißrussische Fernsehsender verboten hatte.

Am 1. März hat Lettland zwei russische Fernsehsender verboten, nachdem es schon am 24. Februar drei russische Fernsehsender und am 25. Februar einen weißrussischen und zwei lettische russischsprachige Fernsehsender verboten hatte.

Internetkonzerne

Die Rolle der Internetkonzerne ist besonders interessant. Offiziell sind sie normale, gewinnorientierte Konzerne, aber sie verhalten sich nicht wie solche. Das muss ich erklären: Coca-Cola oder BMW würden nie auf die Idee kommen, ihre Produkte nicht mehr in Russland oder China anzubieten, bloß weil ihnen deren Regierungen nicht gefallen. Sie wollen Geld verdienen und stellen die Arbeit in einem Land nur ein, wenn sie durch Sanktionen dazu gezwungen werden.

Ganz anders die Internetkonzerne, denn die stellen Politik über Profite. Sie verzichten lieber auf Milliardengewinne vom chinesischen Markt, als die politischen Realitäten dort anzuerkennen. Gleiches bei Russland, wo sie laufend aus politischen Gründen Accounts sperren und damit riskieren, irgendwann selbst in Russland komplett gesperrt zu werden und Milliardengewinne zu verlieren.

Grundlage ist ein recht neues russisches Gesetz, dass jedes soziale Netzwerk, das russische Medien oder User zensiert und einer Aufforderung, diese Zensur wieder zurückzunehmen, nicht nachkommt, bestraft werden kann. Die Strafen reichen von Geldstrafen über eine Verlangsamung des Internet-Traffic bis hin zu einer totalen Sperrung des sozialen Netzwerks in Russland.

Das stört die Internetkonzerne jedoch nicht. Facebooks Mutterkonzern Meta hat die Accounts russischer Medien gelöscht und Facebook wurde in Russland bereits eingebremst. In Russland wird eine komplette Sperrung nicht nur von Facebook, sondern auch von YouTube diskutiert. TikTok hat RT und Sputnik in der EU blockiert.

Die Medienaufsicht in Russland entscheidet derzeit, wie sie mit den Internetkonzernen verfahren soll. Im russischen Fernsehen wurde eines der Mitglieder dazu befragt und besonders bemerkenswert war die Antwort auf die Frage, was mit Telegram geschehen sollte, denn über Telegram würden bekanntlich viele Fake News und ukrainische Propaganda in Russland verbreitet. Die Antwort war erstaunlich, denn er Mitarbeiter der Medienaufsicht bestätigte, dass es bei Telegram sicher viele fragwürdige Kanäle gäbe, die anti-russische Propaganda und Fake News verbreiten, aber da Telegram sich klar positioniert und erklärt habe, es werde im Zusammenhang mit den Vorgängen in der Ukraine keine Kanäle löschen, werde Telegram an seiner Arbeit nicht gehindert.

Den Russen geht es also tatsächlich nur darum, dass russische Kanäle und Accounts nicht zensiert werden. Solange das nicht geschieht, werden keine Maßnahmen gegen soziale Medien und regierungskritische oder pro-westliche Medien ergriffen. Und Russland lässt sogar die Verbreitung von „Feindpropaganda“ im eigenen Land zu.

Fazit

Der Westen, der angebliche Hort der Pressefreiheit, schränkt die Meinungs- und Pressefreiheit immer mehr ein. Russland, die angebliche Diktatur mit angeblich zensierter und gleichgeschalteter Presse, tut das nicht.

Mir war schon lange bekannt, dass es um die Pressefreiheit in Russland wesentlich besser bestellt ist, als im sogenannten freien Westen. Aber jetzt kann das niemand mehr bestreiten. Der Westen führt sich gerade auf, wie Nazi-Deutschland, das die Verbreitung der „Feindsender“ zuerst verboten und dann das heimliche hören von „Feindsendern“ sogar unter Strafe gestellt hat.

Man fragt sich also, wann die EU es unter Strafe stellt, dass jemand sich im Internet Informationen bei russischen Medien holt. Anscheinend dauert es nicht mehr lange, bis es dazu kommt…

Nachtrag: Wenige Stunden, nachdem ich diesen Artikel geschrieben habe, gibt es Meldungen, dass Russland nun gegen Echo Moskvy und TV-Rain vorgeht, weil sie „Falschmeldungen“ verbreitet haben sollen. Noch ist nichts bestätigt, ich werde darüber ein Update schreiben, wenn gesicherte Informationen vorliegen.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

55 Antworten

  1. Pressefreiheit bei Faschisten? – undenkbar… – und die wert-los-westlichen sind Faschisten, sollte inzwischen Jedem bewußt sein… – vergleicht damals mit heute – und ihr sehet…: heute sind die sogar noch schlimmer. 😤

    1. Dann sind Sie doch froh, dass Sie in Ihrem freien, weltoffenen Russland leben und viel schlauer als all die Letten, Litauer, Esten, Polen,……und jetzt auch noch die Ukrainer (die man sogar mit Waffengewalt zu ihrem Glück zwingen muss) sind, die sich alle dem faschistischen Westen zugewandt haben.

    2. „BMW stellt den Bau von Autos im russischen Kaliningrad und den Export nach Russland bis auf Weiteres ein. “
      Schreibt das Handelsblatt am 01.03.2022
      Wo ist also der beschworene Unterschied zwischen Privatwirtschaft und Internetkonzern?

      1. Ich frag mich grade, die haben doch die russische Zentralbank kaltgestellt.
        Wie will man jetzt die bestehenden Verträge erfüllen? Ich mein RU kann ja vertragsgerecht Gas liefern aber bei denen kommt dann ja kein Geld an, also ist EU vertragsbrüchig und RU wäre berechtigt die Lieferung zu stoppen.

        1. Die haben nicht nur die russische Zentralbank kaltgestellt, sondern auch viele europäische Kleinsparer, die weder zu Russland, noch zur Ukraine Beziehungen haben (z.B. mich), um ihren Notgroschen gebracht.
          Guckste z.B. hier: https://einlagensicherung.at/sbe_pre.php

          Nun können wir nur hoffen, daß die Einlagensicherung auch tatsächlich greift; ich hoffe noch, glaube es aber nicht wirklich.

  2. Es ist schwierig aus der Vielzahl von Meldungen das rauszufiltern, das der Wahrheit entsprechen kann. Wie währe es mit einer Rubrik Medien West vs Medien Russland. Und einer kleinen Analyse dazu. Bekanntlich stirbt die Wahrheit in einem Krieg zuerst. Und alle Kriege werden mit Lügen begründet. Ich bekomme in Deutschland so langsam Angst. Nicht vor einer russischen Invasion sondern vor der Reaktion unserer Regierung. Egal wie der Krieg ausgeht, die EU wird auf jeden Fall auseinanderhalten. Selbst wenn Russland nächste Woche nach Hause fahren sollte. Auch würde die USA nicht davor zurückschrecken die EU zu Opfern, es reicht, wenn die nur die Chance auf einen Vorteil sehen. Der nächste Winter wird hart und kalt. Da werden wir wieder sehen wie weit die „Solidarität“ in der EU gehen wird. Da wird sich jeder selbst der nächste sein.

  3. Die Westmedien braucht man nicht abzuschalten. Sie zeigen mit ihrem orwellschen „Neusprech“ doch spätestens seit Corona, dass hier einfach das Gegenteil der Wahrheit als solche dargestellt wird.
    „Die Impfung ist effektiv und sicher. Sie schützen nicht nur sich selbst, sondern auch andere, da die Impfung eine Weitergabe des Virus effektiv verhindert.“ „Es wird keinen Lockdown geben!“
    Die haben doch alle schon sooft gelogen, dass man sich schon fast erschreckt, wenn sie mal die Wahrheit sagen.

  4. Was eine schallende Ohrfeige für den US-Vasall Selenskij! – Man beachte die Reihenfolge der Benennung: „Die Regierung in Peking ‚bedauert zutiefst, dass der Konflikt zwischen der Ukraine und Russland ausgebrochen ist‘, sagte Außenminister Wang Yi zu seinem ukrainischen Kollegen Dmytro Kuleba laut dem staatlichen Fernsehsender CCTV.“

  5. Es ist auch inzwischen müsig auf anderen Plattformen zB YT Diskusionen zu führen.
    Sobald man mit Fakten und Belege argumentiert, verschwinden die Texte im Shadowbanning.
    Man selber merkt es nur, wenn man sich den selben Kommentarstrang, unangemeldet in einem anderen Browser anschaut.

  6. Berichten Sie dann auch, wenn die Sender abgeschaltet werden? Scheint ja gerade passieren.

    Gerade wird ein Gesetz diskutiert, dass für die Verbreitung von nicht verifizierter Informationen bis zu 15 Jahre Gefängnis vorsieht.

    Sie selber reden in Diskussionen von Krieg und Angriff, in Ihren Artikeln schreiben sie diese Worte aber nicht, und verwenden die offizielle Vorhabe.
    Also entweder gehören Sie selber der Propaganda an, oder haben Angst vor der potentiellen Strafen oder sie sind einfach nur ziemlich verblendet.
    Jedenfalls von Freier Presse in Russland zu sprechen ist schon Schizophren.

    Wie viele Tote gab es denn nach offiziellen Angaben bisher? Wie viele Verletzte? Beim Irakkrieg, der übrigens immer so heißen durfte, weil er genau das war, wurden diese Zahlen täglich veröffentlicht. Falschinformationen der Regierung wurde auf jedem großen Medium breitgetretenen.
    Und bei dem „Spezialeinsatz“ in der Ukraine liest und hört man quasi nichts auf russischer Seite.
    Stattdessen hier nur Propaganda-Artikel.

    1. Und du glaubst wirklich das diesen sogenannten eingebetteten Journalisten im Irakkrieg die Wahrheit gezeigt wurde?
      Und würdest du die Zahlen die meinetwegen von Shoigu berichtet werden auch glauben?
      Oder wie im Irakkrieg einfach irgendwas erzählen und zB Amnesty International berichtet von viel höher zahlen.
      Du willst jetzt also dem Röper vorwerfen das keine Zahlen von russischer Seite veröffentlich werden.
      Schau dir doch den Medienkrieg an der jetzt Läuft, kannst du da genau feststellen was der Wahrheit entspricht oder was Fake ist.
      Da ist es besser lieber nichts zu sagen.

    2. Auch ich wohne in RUS, ja, und auch ich unterstütze die russische Politik und werde jeden Tag aufs Neue von meinen Freunden gelöchert, was hier passiert. Leider ist es schwer, gegen die Informationsdefizite im Westen anzukommen. Ausgeblendet wurde im Westen, was auf dem Maidan losgewesen ist, wie es zur Abspaltung der Krim kam, warum es die Donbass-Republiken gibt, welche faschistoiden Schritte die Ukro-Regierungen unternommen haben – wo soll man anfangen? Die westliche Informationspolitik war schon immer feingefiltert und desorientierend.
      Wenn es nun um den militärischen Einsatz der RF in der UA geht – es widerstrebt mir, den als „Krieg“ zu bezeichnen. Krieg war dort in der Region seit 2014, Bürgerkrieg, dem das Minsker Abkommen ein Ende setzen sollte. Die OSZE wurde eingeschaltet, um den vereinbarten Waffenstillstand zu kontrollieren. ABER: In all den Jahren ging der Beschuss der Donbassrepubliken weiter. Rund 3.500 Zivilisten haben dabei den Tod gefunden, vorwiegend Frauen und Kinder. Sie wurden von Artilleriegranaten zerfetzt. DAS SOLLTE UND MUSSTE EIN ENDE HABEN! Und die gegenwärtige Spezialoperation soll dieses Ende herbeiführen, und sie wird es auch,, allen Unkenrufen zum Trotz! Es lebe der Donbass!

  7. Im übrigen halte ich sie für einen ziemlich feigen und verblendeten Schreibling, der noch irgendwelche Fadenscheinige Artikel zusammen kramt, um die Wirklichkeit wegzublenden und sich über seine Klickzahlen aufgeilt.
    Wohin soll denn der Krieg führen? Selbst wenn Putin die Schlacht gewinnt, kann das Ganze doch nur in einer Diktatur enden. Wie soll er denn jemals potentiell abgewählt werden können? Der Typ müsste doch dann mit seiner eigenen Verurteilung rechnen, wenn da mal eine andere Regierung an die Macht kommen würde. Oder was glauben Sie, wie eine „nach-Putin-Zeit“ aussehen könnte?
    Also wie frei kann Ihr gelobtes Putin-System schon sein?
    (Und das geht bewusst nicht gegen Russland allgemein)

    1. Träum weiter… – doch deine Diktatur hat sich gerade in deinem wert-losen westen installiert – aber auf dem Auge seid ihr ja freiwillig/auftragsgemäß blind… – die hat nicht auf Russland gewartet.
      https://uncutnews.ch/digitale-impfpasskontrollen-werden-dauereinrichtung-in-deutschland-usa-kanada-und-der-ganzen-welt/
      https://uncutnews.ch/tschechen-drohen-3-jahre-gefaengnis-wegen-unterstuetzung-russlands-in-sozialen-medien/
      https://uncutnews.ch/alles-dreht-sich-um-die-nato/

    2. Träum weiter… – doch deine Diktatur hat sich gerade in deinem wert-losen westen installiert – aber auf dem Auge seid ihr ja freiwillig/auftragsgemäß blind… – die hat nicht auf Russland gewartet.
      ….https://uncutnews.ch/digitale-impfpasskontrollen-werden-dauereinrichtung-in-deutschland-usa-kanada-und-der-ganzen-welt/
      ….https://uncutnews.ch/tschechen-drohen-3-jahre-gefaengnis-wegen-unterstuetzung-russlands-in-sozialen-medien/
      ….https://uncutnews.ch/alles-dreht-sich-um-die-nato/
      …nur mal so als Beispiele – gibt noch viel mehr auf vielen Seiten… – un-do 😋🙄

    3. Träum weiter… – doch deine Diktatur hat sich gerade in deinem wert-losen westen installiert – aber auf dem Auge seid ihr ja freiwillig/auftragsgemäß blind… – die hat nicht auf Russland gewartet.
      —https://uncutnews.ch/digitale-impfpasskontrollen-werden-dauereinrichtung-in-deutschland-usa-kanada-und-der-ganzen-welt …
      —https://uncutnews.ch/tschechen-drohen-3-jahre-gefaengnis-wegen-unterstuetzung-russlands-in-sozialen-medien/ …
      —https://uncutnews.ch/alles-dreht-sich-um-die-nato/ …nur mal so als Beispiele – gibt noch viel mehr auf vielen Seiten… …
      … un-do 😋🙄

    4. Lieber John Donich! Da darf ich Sie beruhigen! 30.01.72 erschossen britische Fallschirmjäger 13 ihrer eigenen Commonwealth-Landsleute ‚mitten im Frieden‘. Ein Massaker mitten im Herzen Europas. Aber eine Schlacht für die wehrhafte britische Demokratie! Für sowas musste niemand je auf eine Anklagebank! In keiner – nach-british-Premier-Zeit! Also: ich empfehle Ihnen Valium! Valium hilft. Für Zahnschmerzen Ibuprofen.

  8. Genau so ist es. In Bulgarien gab es mehrere russische Sender im Satellitenfernsehen (und im Kabel), aber zu mindestens im Satellitenfernsehen sind sie weg! Obwohl in Bulgarien viele Russen leben uns gern heimatliches Fernsehen schauen würden!
    Mir haben das meine bulgarische Freunde gesagt, weil sie sich gern allseitig informiert hätten.
    Wo sind blos unsere Werte!
    Dann kommt noch dazu, dass in folge der Sanktionen, alle Russen, welche in BG leben und Rentner sind, ihre Rente nicht mehr Bekommen. Ohne Rücksicht darauf wie zu der Politik stehen!
    Wo sind blos unsere Werte!
    Ich habe jetzt auch gehört, dass in Deutschland Russen die einfach zur Arbeit sind, gekündigt wurden. Ohne gefragt worden zu sein wie sie zur Politik stehen!
    Wo sind blos unsere Werte!
    Was denn für Werte?

    1. @WDren

      Man sollte vielleicht etwas vorsichtig sein mit solchen „Stille-Post“-Stories.
      Russen, die in DE leben & arbeiten sind deutsche Staatsbürger. Denen zu kündigen weil sie russische Wurzeln haben, geht nicht….zumindest nicht offiziell….. Das würde auch kein AG so unterschreiben….

      1. wie kommst du auf die Idee das Russen die hier leben und Arbeiten Deutsche sein müssen.
        Für viele Arabische Menschen hier gilt das auch nicht.
        Aber das Russen in der gesamten EU mittlerweile Anders behandelt und drangsaliert werden, ist eine Tatsache.
        Schau nach Frankreich da werden den reichen Russen die Schiffe weggenommen und die Konten eingefroren. so wie die EU auch die russischen Geldreserven sanktioniert haben.
        Da Russland quasi Schuldenfrei ist, ist das einer Enteignung gleichzusetzen.
        Wir sind die Bankräuber

  9. Hallo Herr Röper, richtig Gut wäre es, wenn Sie einen Artikel bringen könnten, mit 2-3
    Beispielen Putin-Kritischer Presse, auch Printmedien. Dann hätte man bei Diskussionen
    mit Freunden und Bekannten ein wirklich starkes Argument, das man Nennen und auch
    Belegen kann. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Glück mit dieser wichtigen Seite.

  10. Was können Deutsche und auch andere Europäer tun, um nicht in schwierigen Zeiten wieder zum Nazi zu werden?
    Und ja, sie sind aufgrund der Historie prädestiniert dafür.

    Mit ‚Keine Gewalt‘ ist eigentlich alles beschrieben. Jedoch, um zu verdeutlichen welche Unterlassungen schon in der Vergangen im Einzelnen und in der Gesamtheit hilfreich gewesen wären: hier die Aufzählung:

    Nicht Gewalt ausüben
    Nicht foltern und quälen
    Nicht Gewalt befürworten
    Nicht die Gewaltbefürworter wählen
    Nicht zu Gewalt und Verfolgung ermutigen
    Nicht Gewalt unterstützen auch keine sogenannte Gegengewalt
    Nicht Gewalt durch Manipulationen herbeiführen
    Nicht die Menschen mit falschen Informationen in die Irre führen
    Nicht gierig sein
    Nicht profitieren zu Lasten anderer
    Nicht vernachlässigen
    Nicht benachteiligen
    Nicht gegen andere Menschen Partei ergreifen
    Nicht mitlaufen
    Nicht diensteifrig sein zum falschen Zeitpunkt
    Nicht das falsche Heldentum bejubeln
    Nicht Gewissen und Verantwortung abgeben
    Nicht das Denken und Fühlen verweigern
    Nicht verfolgen
    Nicht Verfolgung begünstigen
    Nicht denunzieren
    Nicht hetzen
    Nicht verleumden
    Nicht nachteilige Gesetze erstellen befürworten oder gar durchwinken
    Nicht ängstigen
    Nicht die Not anderer benutzen
    Nicht das Denken und Fühlen verweigern
    Nicht das Mitgefühl verweigern

    All das wäre zur Zeit des Holocaust jedem Menschen auch in der Nazidiktatur möglich gewesen und den Holocaust und den 2. Weltkrieg mit den furchtbaren Folgen hätte es nie gegeben.

    Wenn die Menschen das beherzigen würden, hätte kein Diktator ob Ost oder West auch nur ansatzweise eine Chance gehabt oder würde eine Chance haben.

    Und was machen die Deutschen, wenn man den herkömmlichen Medien glauben darf?

    1. Nicht alle „Deutschen“. Hier zu pauschalisieren halte ich nicht für richtig. Weil damit schließt man
      alle ein. Auch die, die nicht der gleichen Meinung sind und sehr wohl ein Ahnung haben was vor geht.
      Leider sind es aber zu wenig um eine Änderung herbeizuführen.

      Viele sind einfach zu faul um sich im Detail zu informieren und glauben jeden Mist, der Ihnen von
      Herrn Kleber und Frau Slomka oder den anderen vorgesetzt wird und pfeifen dann das gleiche Lied.
      Mitläufer eben…. aber das macht nichts. Vielleicht brauchen wir solche Szenarien noch ein paar mal,
      damit hier endlich ein Lerneffekt eintritt 🙂

  11. Nicht alle Medien können noch ungehindert in Russland arbeiten, die Clowns der DW wurden ja gerade erst verboten.
    Damit will ich NICHTS relativieren, aber komplett ungehindert kann auch in Russland nicht jeder Propaganda machen. Das hat natürlich sehr gute Gründe.

  12. „Welt“ berichtet, daß der Radiosender „Echo Moskau“ von Putin zensiert wurde und man auf 92,… nur noch Rauschen hört?????? Angeblich duldet er keine negative Berichterstattung über den Krieg, man darf das Ganze auch in Rußland nicht als Krieg bezeichnen, ohne mit Konsequenzen zu rechnen.

    1. So ist es, werte Claudia!
      Und wenn man sich danach durch die „Kommentare“ wühlt, auf Scharfmacher, Hassprediger, Jubelperser trifft, ist man einfach nur traurig. Aber vielleicht erlöst uns demnächst Apophis oder einer der Verrückten, die am Knopf sitzen. Hier scheint die Sonne. Schönen Nachmittag!

  13. Boris Reitschuster (der offenbar Herrn Röpers Einladung zu einem Streitgespräch bislang nicht angenommen hat -?-, weil er lieber mit Herrn Dehm „kontrovers diskutieren“ wollte), hat auf seiner Website am 1.3.22 einen Beitrag von Ekaterina Quehl aus St. Petersburg veröffentlicht, der ebenfalls die Abschaltung von Radio Moskau und Doschd erwähnt:
    https://reitschuster.de/post/ein-cafe-es-ist-krieg/
    Interessant ist der Hinweis in diesem Artikel, man würde jetzt Bewertungs-Pages zur Verbreitung von Nachrichten zum Ukraine Konflikt benutzen. Und die Propaganda-Abteilungen aller Geheimdienste lachen sich derweil ins Fäustchen…?

Schreibe einen Kommentar