Lukaschenko bezeichnet die grüne Agenda im Kontext der Konfrontation in der Welt als sinnlos

Der weißrussische Präsident nannte den Grund für die bestehende Klimabedrohung das Streben einiger Länder nach militärischer Überlegenheit.

DUBAI, 1. Dezember./ Die Ursache für die bestehende Klimabedrohung ist das Streben einiger Länder nach militärischer Überlegenheit und die grüne Agenda ist unter den Bedingungen der Konfrontation in der Welt sinnlos, erklärte der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko.

„Das Klima verändert sich und die Wissenschaftler machen die düstersten Prognosen. Dass wir sie hören und darauf reagieren, ist sehr progressiv, aber um der Bedrohung wirksam zu begegnen, muss man ihre Ursachen ehrlich und offen benennen“, sagte Lukaschenko auf der 28. UNO-Klimakonferenz. „Zuallererst ist es das Gefühl der Maßlosigkeit, das Streben nach geopolitischer Überlegenheit, vor allem nach militärischer Überlegenheit, derjenigen, die in verschiedenen Ecken der Welt Kriege provozieren und schüren“, sagte er.

„Es ist an der Zeit zu erkennen, dass die grüne Agenda im Kontext der Konfrontation sinnlos ist. Sie erfordert die Achtung der Souveränität der Länder und bedingungslose Gerechtigkeit“, sagte der weißrussische Staatschef.

Er betonte, dass Weißrussland dem Ökosystem für den Kontinent unschätzbare Leistungen erbringe und eine einzigartige Sauerstoffquelle bewahre – natürliche Moore und Wälder, die „die Lungen Europas“ seien. „Wir entwickeln grüne und nukleare Energie und minimieren die Risiken des Klimawandels. Paradoxerweise erhalten wir im Gegenzug neue Wirtschaftssanktionen, Hindernisse für den internationalen Handel und eingeschränkten Zugang zu Technologien. Und wir sind nicht die Einzigen“, sagte der Präsident.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

8 Antworten

    1. Noch dazu hat er öffentlich abgelehnt, sich an der Covid-Hysterie zu beteiligen. Pharma hat ihm erst 90 Mio Dollar und dann 900 Mio Dollar angeboten. Hat er trotzdem nicht gemacht und in seiner Ministerrunde öffentlich begründet. So ein Impfnazi !!!

  1. ….wurde ja schon geschrieben.. …Lukaschenko hat den „Corona – Schwindel“ nicht mitgemacht und jetzt, legt er die Axt an den „Globalisten – Baum“ des sogenannten „Menschengemachten Klimawandels“ !!…
    …wenn Lukaschenko so beginnt, werden Andere bald folgen !!.. …auch der „Klimafeldzug der Globalisten wird erfolgreich“ NUR in ihren Kolonien sein !!..
    …hat aber den sehr positiven Nebeneffekt, dass IHR Kolonien niedergehen !!..
    …bestes Bsp. ist die brd – Kolonie, welche bald keine für den Weltmarkt interessante Industrieprodukte mehr hat !!..
    …Glückwunscch an die brd – Marionetten, macht weiter so !!🤣🤣🙈

  2. Naja , was hast Du bei der BRD erwartet , sowas wie , „wenn es am schönsten ist , sollte man aufhören“ ? 😀
    Läuft alles nach Plan , anders kapieren es die Schlafschafe nicht und selbst damit bekommt man nicht Alle wach !

  3. „Es ist an der Zeit zu erkennen, dass die grüne Agenda im Kontext der Konfrontation sinnlos ist. Sie erfordert die Achtung der Souveränität der Länder und bedingungslose Gerechtigkeit“

    Weise Worte…
    Darüber sollten diverse Leute mal nachdenken.

  4. Kleiner Tipp welche Nationalstaaten in der Zukunft dabei sein werden .
    Russland , Deutschland , Großreich Ungarn , Indien , China , Saudi Arabien , Iran und selbst Palästina wird in der Zukunft ein Nationalstaat sein , das werden die VN dann endlich umsetzen müssen !

Schreibe einen Kommentar