Filmtipp

Die wohl beste deutsche Übersetzung des Putin-Interviews von Tucker Carlson

Es ist eine professionelle deutsche Übersetzung des Putin-Interviews veröffentlicht worden, die ich hiermit empfehle.

Man kann RT ja gerne für den russischen Propaganda-Sender halten, aber eines kann man RT nicht abspredchen: Dort arbeiten Profis, sowohl die Übersetzer, als auch die Sprecher und natürlich die Techniker hinter den Kulissen verstehen ihr Handwerk. Daher empfehle ich allen, auch denen, die die Ukraine und den Westen unterstützen, die deutsche Übersetzung des Putin-Interviews von Tucker Carlson, die die Profis von RT gefertigt haben. Nur wer sich das Interview selbst anschaut, kann sich eine eigene Meinung bilden!

Hier ist der Link zu dem übersetzten Interview, das unter anderem auf Telegram veröffentlicht wurde und das sich daher auch jeder herunterladen kann, um es sich auf dem Gerät der eigenen Wahl anzuschauen.

Diese Version des Interviews ist etwa zehn Minuten kürzer als das Original, allerdings wurde es nur Szenen gekürzt, in denen nichts gesagt wurde. Das Gespräch ist vollständig.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

37 Antworten

  1. Um mir die beste Übersetzung des Interviews zu lesen, ich aber den Link klicke, lande ich zwar auf https://t.me/korrespondomi/215. Aber wenn ich dort versuche, den Link zu öffnen, wird immer wieder dieselbe Seite geladen. Will sagen: es klappt nicht.
    Wer kann mir helfen, an die beste Übersetzung des Interviews heranzukommen?
    Ich bedanke mich schon jetzt für die Hilfe.

  2. Um die beste Übersetzung des Interviews zu lesen und den Link klicke, lande ich zwar auf https://t.me/korrespondomi/215. Aber wenn ich dort versuche, den Link zu öffnen, wird immer wieder dieselbe Seite geladen. Will sagen: es klappt nicht.
    Wer kann mir helfen, an die beste Übersetzung des Interviews heranzukommen?
    Ich bedanke mich schon jetzt für die Hilfe.

      1. @kwf: Also eigentlich haben Sie jetztscon _dreimal_ Posts gemacht 😉

        Ob das wirklich die beste Übersetzung ist weiß ich nicht. Hier kommt Röper wieder mit seiner Großspurigkeit daher, die ich so gar nicht leiden kann!

        Die Synchronübersetzung, die für mich völlig OK war ist auch auf Youtube ohne Bezahlschranke zu finden:
        https://www.youtube.com/watch?v=xW6ZBqrSjd4

        P.S.: Am Anfang ist die original Russische Tonspur noch etwas dominat, das gibt sich aber nach ein paar Minuten

    1. … seufz … der Aufruf funktioniert auch bei mir NUR innerhalb von Telegram – d.h. wenn ich Telegram geöffnet habe und DANN dort den Link t.me/korrespondomi/215 öffne – dann funktionierts 😎

  3. Die beste? Übersetzung von RT? Naja RT ist eben auch manchmal etwas drüber. Man vertraue doch dem, der beide Seiten kennt, versteht, und uns den wahren und richtigen Inhalt wiedergeben kann. Das kann nur Herr Röper hier für uns sein. Er übersetzt immer warum das Interview nicht?

  4. Für alle die Telegram und andere S/M nicht mögen:
    Auf https://vk.com/video/@rt_de sind mehrere Versionen des Interviews mit deutscher Übersetzung abrufbar. Ich nehme mal an, dass die passende Version dabei ist. Den Kanal von RT DE dort kann ich generell empfehlen für alle die von der EU-Zensur des Fernsehkanals von RT DE betroffen sind, denn da gibt es keine Sperre, nicht mal anmelden ist notwendig, nur JavaScript muss erlaubt sein.

  5. In der deutschen Übersetzung fehlt die Einführung von Tucker Carlson

    a) [https://t.me/korrespondomi/215]
    b) [https://de.rt.com/international/195638-tucker-carlson-interviewt-wladimir-putin/]

    c) Andere Übersetzung (Simultan) [https://www.youtube.com/watch?v=8HvetPMdcYo]
    d) Andere Übersetzung [https://www.youtube.com/watch?v=Wa4GDMBDe5c]

    Auf weltwoche.cd wurde das eingebettete Video wegen angeblicher Rechteverletzung gesperrt.
    [https://weltwoche.ch/daily/tucher-carlson-interviewt-wladimir-putin-hier-sehen-sie-das-gesamte-gespraech-mit-deutschen-untertiteln/]

    „Video nicht verfügbar
    Dieses Video enthält Inhalte von BentPixels. Dieser Partner hat das Video aus urheberrechtlichen Gründen gesperrt.“

  6. Alternativen zu RT und Telegram:

    https://youtu.be/fOCWBhuDdDo
    (Tucker Carlsons Original, Putin englisch synchronisiert)

    https://youtu.be/5_oobVMjk80
    (Peter Hänseler, Moskau, wie oben, zusätzlich deutsch untertitelt)
    (https://voicefromrussia.ch/das-jahrhundert-interview-prasident-putin-tucker-carlson/)

    https://media.video.taxi/embed/C8B4nN5CzN35
    (Markus Langemann, München, wie oben, zusätzlich deutsch untertitelt)
    (https://clubderklarenworte.de/machen-sie-sich-ein-eigenes-bild/)

    Außerdem sei empfohlen die [wohl automatisierte] siebenteilige schriftliche Übersetzung des Transkripts durch anti-spielgel-Nutzer @mac9 in den Kommentaren unter:
    https://www.anti-spiegel.ru/2024/heute-um-mitternacht-kommt-das-interview-von-tucker-carlson-und-putin/

  7. Leute, was ein Aufriss wegen diesem Interview. Ich hab mir das Original auf der TC page gegeben und fertig.
    Dafür das von TC derart viel Wirbel um dieses Interview gemacht wurde war das eher flach. Carlson hat sich damit bestenfalls vor seinen US-Anhängern profiliert, in Szene gesetzt. Der russische Präsident Putin hingegen hat da ganz klar und wie immer mit seiner gewohnt ruhigen, sicheren Art der Argumentation geglänzt. Ob seine Geschichtsstunde bei den Amis Licht ins Dunkel bringt bezweifle ich. Das von Herr Putin Gesagte ist schon lange bekannt und nichts wirklich Neues.
    Von soher seitens Carlson viel Lärm um bekannte Dinge.

    1. TC hat dieses Interview bestimmt nicht mit Blick auf Leute wie Sie und mich gemacht und verbreitet, die sich auch aus russischen und russlandfreundlichen Quellen informieren und regelmäßig auch Putins Reden und Stellungnahmen lesen. Sondern für seine Zig Millionen mehr oder weniger ahnungslosen amerikanischen Mitbürger.

      1. So ist es. Ich hatte mehrere Versionen mit deutscher Übersetzung auf dem Schirm.Eine Version war so grottenschlecht,daß man kaum etwas verstanden hat. Und die von Translatedpress ebenfalls. Da war der Übersetzer Archi mal wieder viel zu leise.-Die deutsche Übersetzung von RT-über Telegram-Antispiegel ist die beste bisher. An Putin`s Antworten und Erklärungen ist auch nichts Verwerfliches, obwohl der BRD- Bunzelkanzler natürlich wie erwartet wieder „Zeter und Mordio kreischt“.-Den kann man nicht mehr ernst nehmen.-Und wen es interessiert: Die Gründung Russland war im Jahre 862 n.Chr., am 6.7.862 um 19:30 GMT in Nowgorod (SSR). Ich habe das Glück,mehrere Daten von Länderhoroskopen in der Datenbank meines Astrologieprogramms zu haben, auch, wenn es etwas älter ist (90iger Jahre), die man sonst nur schwer oder gar nicht mehr findet. In dieser Datenbank befinden sich wahre Schätze !- Und natürlich liegen mir auch die anderen astrologischen Daten vor, was Russland betrifft. Unabhängigkeit, usw.

  8. Das Interview …. Tja, da hat er wohl recht der Thomas Röper

    Wenn man es sich nochmals anhört dann gehe ich nunmehr davon aus, dass zumindest die Mehrzahl davon ausgeht, dass seitens Putin es so aufgebaut wurde, dass er speziell das kommende Amerika ab 2025 anspricht. Ob das dann auch so ankommt, wie der Präsident Putin sich das vorstellt, beginne ich zu bezweifeln.

    Vielleicht ist es ja mal interessant zu erfahren, wie denn über das Interview in den Staaten selbst gedacht wird, ausserhalb der dortigen Medienblase. Jedoch bei Profis, die täglich schreiben… und auch gehört werden.

    Und…. wer kennt nicht den American Thinker … ?

    American Thinker ist eine tägliche Internetpublikation, die sich der nachdenklichen Erforschung von Themen widmet, die für Amerikaner von Bedeutung sind. Die Mitwirkenden sind in Bereichen außerhalb des Journalismus versiert und dazu angeregt, aus Sorge um die komplexen und moralisch bedeutsamen Fragen auf der nationalen Agenda für die breite Öffentlichkeit zu schreiben.

    Nun hat sich die stellvertretende Chefredakteurin zum Interview so ihre Gedanken gemacht. ….
    https://www.americanthinker.com/blog/2024/02/in_moscow_tucker_carlson_commits_journalism.html

    Monica Showalter, stellvertretende Chefredakteurin und Social-Media-Managerin, ist Absolventin der University of San Diego und der Columbia Graduate School of Journalism. Sie ist eine erfahrene Auslandskorrespondentin und Finanzjournalistin, die bei Investors Business Daily gearbeitet hat, bevor sie zu American Thinker kam.

    Tja…und tatsächlich. Sogar solche wie Monica Showalter….

    und einige der Autoren die dort schreiben und mit denen ich selbst wiederum Kontakt habe, wissen relativ wenig über die Gesamtsituation von 2014 bis 2024.

    Und nun, nachdem mir einige Mails vorliegen von wirklich in den Staaten geachteten Persönlichkeiten (die mehr oder weniger oft auch die eigenen Gedanken publizieren) muss ich Thomas Röper recht geben in dem was sagt in bezogen auf den Aufbau des Interviews.

    Da liegen Wissenslücken vor, so groß wie Scheunentore…!

    Da sollte der TC noch mal ran und ein zweites Erklärinterview machen….

    1. Was US-Hörern (unabhängig vom Inhalt) bei dem Interview zunächst auffällt: da redet Einer 2 Stunden lang über komplizierte Zusammenhänge, ganz ohne Spickzettel und Telepromter, während ihr eigener Präsident, der das Amt auch noch weitere 4 Jahre bekleiden will, ganz offiziell als nicht mehr so ganz zurechnungsfähig bezeichnet wird. Was man in diesem Fall wohl als „mildernde Umstände“ ansehen kann, andernfalls müßte er sich rechtlich verantworten.

  9. Zur Zeit gibt es Diskussionen über Belästigungen und dass Nein NEIN bedeutet. Also wenn die Frau NEIN sagt, dass das unmissverständlich so verstanden werden MUSS. Aus der Unterhaltung mit Freunden sehe ich, dass sie das verstehen, aber bei der NATO Osterweiterung von dieser Annäherung, dieser Bedrohung (es wurde ja immer wieder NEIN gesagt), wollen sie nichts wissen. Verstehen es einfach nicht. So erlebe ich das, dass sie es einfach nicht verstehen. Auch da ist es der Stärkere der zu weit geht. Das kommt im Interview kam zur Geltung. Putin ist eine Plaudertasche, redet davon und hiervon, anstatt sich auf die wenigen Punkte um die es geht so auszudrücken, für die europäische- und amerikanische Bevölkerung die diesen Krieg bezahlt (und für die Politik) so auszudrücken, dass es verstanden wird. Da wird auch das Minsker Abkommen erwähnt und vieles andere, das aber wird von mir aber nur verstanden, weil ich seit Jahren den Anti-Spiegel und anderes anhöre. Ich finde das Interview ist zu lang und kaum übersichtlich. Sollte es nicht gerade auch für die breite europäische- und amerikanische Masse sein die diesen Wahnsinn bezahlt, und auch für die Politik, die womöglich nur die ÖR Sichtweise kennt.
    (PS ich beziehe mich auf die Übersetzung von Mac9. Obiges von RT habe ich noch nicht gelesen, ich komme bei Eurem Tempo nicht nach).

  10. Hier ist das englische Video und Transkript im Original

    kremlin: Interview to Tucker Carlson
    Video: https://www.youtube.com/watch?v=hYfByTcY49k
    Transkript: [http://en.kremlin.ru/events/president/news/73411]

    Automatisierte Übersetzer sind z.B. Add-On (firefox) „TWP – Translate Web Pages (Übersetzen Sie Ihre Seite in Echtzeit mit Google oder Yandex)“ oder deepl [https://addons.mozilla.org/de/firefox/search/?q=deepl].

    Interview to Tucker Carlson. Full video
    The transcript is available on the Kremlin website [http://en.kremlin.ru/events/president/news/73411]
    https://t.me/news_kremlin_eng/2997

  11. Hier sind das englische Video und Transkript im Original auf den Seiten des Kreml

    kremlin: Interview to Tucker Carlson
    Video: https://www.youtube.com/watch?v=hYfByTcY49k
    Transkript: [http://en.kremlin.ru/events/president/news/73411]

    Automatisierte Übersetzer sind z.B. Add-On (firefox) „TWP – Translate Web Pages (Übersetzen Sie Ihre Seite in Echtzeit mit Google oder Yandex)“ oder deepl [https://addons.mozilla.org/de/firefox/search/?q=deepl].

    Interview to Tucker Carlson. Full video
    The transcript is available on the Kremlin website [http://en.kremlin.ru/events/president/news/73411]
    [https://t.me/news_kremlin_eng/2997]

  12. Beim Anschauen hat bei mir immer mal kurz die Frage aufgeflackert was wäre, wenn da nicht Präsident Putin interviewt worden wäre sondern Dmitri Medwedew. Er – bekannt dadurch das er Dinge ohne Umschweife knallhart ausspricht die Herr Putin nie so direkt sagen könnte wäre das – eigentlich die richtige Lehrstunde für Anhänger des US-Imperialismus overseas gewesen. Vermutlich hätte TC dann gleich die ru. Staatsbürgerschaft beantragen können🤣

    1. Medwedews verbale Ausfälle auf Telegram sind für ein russisches Publikum gedacht. Das Internet und der Fortschritt in der automatischen Erfassung und Übersetzung natürlicher Sprache bringt es mit sich, daß jeder bei Interesse in alle mögliche andere Propaganda hinein horchen kann, die gar nicht für seine Ohren bestimmt ist.

    1. @donshooter
      „Was ist an der englischen Übersetzung falsch?“

      Was soll falsch sein..? Ich für meinen Teil hab mir keine Übersetzung ins deutsch angeschaut sondern nur das Original auf TC-page.

  13. Danke für den Tipp!

    Die zwei Stunden habe ich mir gegeben. Und ja, der
    „Trucker“ Carlson kann seine „Sozialisierung“ nicht
    verbergen. Aus seine Art der Fragestellung höre ich
    irgendwie das „Quod licet Iovi, non licet bovi“
    heraus, sprich die USA dürfen alles.

    W. Putin stellte richtig heraus, dass Moskau bereits
    mehr als genügend Gesten des guten Willens ge-
    zeigt hat. Nun ist der „kollektive Westen“ dran. Die
    EU-Administrationen sind offensichtlich bereit,
    die EU-Bevölkerung zu knechten und auszupres-
    sen, um die „US-Götter“ milde zu stimmen.

    Nach dem der Ablasshandel bereits „fröhliche Ur-
    stände“ feiert, werden nun auch Opfergaben wie-
    der salonfähig. Natürlich opfert der Ober den Unter.

  14. Es hätte noch gefehlt, daß Putin die Biolabore der USA in der Ukraine erwähnt hätte.-Auch mit ein Grund, weshalb eine Operation in der Ukraine dringend wurde. – Doch dann hätten wohl einige „böse Buben“ – samt Stoltenberg,Clinton,Obama, und Blinken/Bidensippe, usw. einen Herzkasper gekriegt und die Blödmedien samt Correctiv wären Amok gelaufen.

  15. Medwedew würde die meisten Menschen im „Wertewesren“, die noch westlicher Propaganda vertrauen, abschrecken. Sie würden innerlich abschalten und sich in ihrer Meinung bestätigt fühlen.

Schreibe einen Kommentar