Corona in Russland

Wegen vieler Leserfragen: Ein kurzes Statement zu Corona in Russland

Da ich derzeit viele Fragen zur Corona-Situation in Russland bekomme, will ich kurz ein paar Worte dazu sagen.

Es gibt in deutschen Medien, vor allem auf RT-DE, derzeit viele Meldungen darüber, dass in Russland die Daumenschrauben in Sachen Corona-Maßnahmen, QR-Code (also, das, was in Deutschland als 3G bezeichnet wird) und Impfungen angezogen werden. Auf uncut-news wurde nun ein Artikel veröffentlicht, den ich derzeit von vielen Lesern zugeschickt bekomme. Daher möchte ich hier kurz etwas über die Corona-Lage in Russland berichten, werde aber auf den Artikel nicht eingehen.

Der Grund, warum ich mich kurz fasse, ist, dass ich derzeit eigentlich nicht viel zum Thema „Corona in Russland“ sagen kann, weil ich in der Endphase der Arbeit an meinem neuen Buch stecke und daher quasi im berufsbedingten Lockdown bin und kaum weiß, was „draußen“ los ist.

Weil ich auch dazu viele Mails bekomme: Ich werde über den Stand der Arbeit an dem Buch und zur Frage, ab wann man das Buch vorbestellen kann, am Freitag noch etwas veröffentlichen. Wenn Sie nicht wissen, worum es in dem neuen Buch geht, lesen Sie bitte meine beiden Artikel darüber. Da sie aufeinander aufbauen, lesen Sie bitte zuerst diesen und dann diesen.

Wegen der Arbeit an dem Buch habe ich den Anti-Spiegel in letzter Zeit etwas stiefmütterlich behandelt, aber das wird sich nächste Woche ändern, denn dann ist das Buch fertig und ich kann mich wieder mit voller Kraft dem Anti-Spiegel widmen.

Das ist auch der Grund, warum ich über die Corona-Lage in Russland derzeit nicht viel sagen kann: Ich komme kaum raus und bemerke daher nichts davon. Auf dem Hundeplatz sind Ärzte, von denen weiß ich, dass die Lage – zumindest hier in St. Petersburg – nicht nur auf dem Papier ernst ist, die Krankenhäuser haben sich tatsächlich mit Corona-Patienten gefüllt, weshalb hier in der Stadt schrittweise die QR-Codes, also 3G, eingeführt wird. Das beunruhigt mich noch nicht sonderlich, denn bisher war es in Russland immer so, dass die Einschränkungen schnell wieder weggefallen sind, sobald sich die Lage in den Krankenhäusern beruhigt hat. Die Inzidenz, die in Deutschland seit 20 Monaten die Schlagzeilen beherrscht, wird in Russland nicht benutzt, Russland schaut bei Corona von jeher ausschließlich auf die Belegung der Krankenhäuser und richtet seine Maßnahmen daran aus.

Man muss wissen, dass Russland – wie Deutschland auch – ein Bundesstaat ist und aus über 80 Oblasten (dem Analog zu den deutschen Bundesländern) besteht. Bei Corona ist es so, dass jeder Oblast nach Lage der Dinge vor Ort Corona-Maßnahmen einführt, weshalb sich die Maßnahmen in Russland regional sehr unterscheiden. Viele Meldungen über harte Maßnahmen in Russland, die ich in deutschen Medien finde, berichten naturgemäß über die Extrembeispiele und nicht über die Regionen, wo es kaum Einschränkungen gibt.

Allerdings gibt es auch Meldungen, die ich nicht mehr lustig finde. Das russische Parlament berät gerade über ein Gesetz, dass die QR-Codes auch landesweit in Fernzügen und Flugzeugen vorschreiben will. Das soll zwar bis Sommer nächsten Jahres begrenzt sein und ich bin nach 21 Monaten Corona-Erfahrung in Russland zuversichtlich, dass auch diese Maßnahme wieder abgeschafft wird, wenn sich die Lage beruhigt, aber sicher weiß ich das natürlich nicht. Wobei ich mit 3G (im Gegensatz zu 2G, 2G+ oder gar 1G) noch verhältnismäßig gut leben kann, zumal in Russland keine strengen Abstandsregeln oder gar totale Maskenpflicht herrschen. Masken habe ich bei meinen Spaziergängen mit dem Hund oder im Supermarkt fast nie gesehen. Aber freuen tue ich mich sicher nicht über 3G und hoffe sehr, dass das nur vorübergehend ist.

In dem Buch, an dem ich arbeite, geht es um die Netzwerke hinter der Pandemie, aber natürlich auch ein bisschen um Corona selbst. Ich bezweifle nicht, dass es das Virus gibt, ich weiß, dass es für alte Menschen mit Vorerkrankungen durchaus gefährlich ist, aber ich bezweifle, dass pauschale harte Maßnahmen gerechtfertigt sind. Ich habe durchaus Verständnis für regionale und zeitlich begrenzte Maßnahmen, wenn Krankenhäuser wirklich überlastet sind, denn wenn die Überlastung von Krankenhäusern dazu führt, dass Krebspatienten oder Unfallopfer nicht die Behandlung bekommen können, die sie brauchen, dann muss man (zeitlich begrenzt) irgendetwas tun.

Aus diesem Grund bin ich bisher auch zufrieden mit dem Vorgehen der russischen Regierung, denn sie hat in den letzten 20 Monaten weitgehend auf Einschränkungen verzichtet, und wenn es doch mal welche gab, waren die zeitlich begrenzt und hielten nicht lange an. Während Europa im letzten Herbst für Monate in den Lockdown gegangen ist, ging das Leben hier seinen normalen Gang.

Um das an einem Beispiel zu verdeutlichen: Ich habe vor einigen Tagen zum ersten Mal einen PCR-Test gemacht. Der Grund war, dass ich als Ausländer in Russland alle paar Jahre einen Gesundheitsnachweis bringen muss, der zeigt, dass ich kein AIDS, TBC oder ähnliches habe. Und bei der Gelegenheit wurde auch ein PCR-Test gemacht. Jetzt weiß ich endlich aus eigener Erfahrung, wie das ist. Allerdings war das kein Abstrich aus der Nase, sondern aus der Mundhöhle.

Ich werde ausführlich über die Corona-Lage in Russland berichten, aber vermutlich erst im Dezember, denn ich will erst einmal abwarten, wie die Dinge, die hier in Russland im Gespräch sind, in der Praxis umgesetzt werden. Das war bisher immer so eine Sache, denn was auf dem Papier gestanden hat, wurde in der Praxis meist wesentlich laxer umgesetzt. Außerdem will ich erst einmal wieder ein Gefühl dafür bekommen, was „draußen“ wirklich los ist, denn in den letzten knapp zwei Monaten, die ich an dem Buch gearbeitet habe, war ich wie gesagt im beruflich bedingten Lockdown.

Bleiben Sie dem Anti-Spiegel treu und haben Sie noch ein wenig Geduld, bald geht es hier wieder normal weiter und es wird wieder täglich mehrere Artikel geben, denn ich musste mir einige Themen zurücklegen, zu denen ich schreiben wollte, es wegen der Arbeit an dem Buch aber nicht geschafft habe.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

118 Antworten

  1. Mir stellt sich dazu noch die grundsätzliche Fragen: Wird in Russland, im Gegensatz zu D, zwischen Covid-Patienten und Grippekranken,Herzinfarkten,Unfallopfern mit positiven Tests unterschieden? Gibt es eine echte Diagnostik in RU (Virenanzucht und Krankheitsauslösung damit? Hat man schon einmal etwas durchsickern hören, dass es sich möglicherweise um einen „echten Biowaffen-Angriff“ handeln könnte?

    1. „Durchsickern“: Bei einer Lewada-Umfrage haben 61% der befragten Russen angegeben, das Coronavirus für eine „biologische Waffe“ zu halten.
      Sonstige Theorien, wonach Corona eine weltweite Verschwörung der Herrschenden sei, hat Putin wörtlich als Blödsinn bezeichnet, da z. B. die Regierungen Chinas und der USA wohl kaum zu einer gemeinsamen Verschwörung bereit wären.
      https://de.rt.com/russland/126544-corona-umfrage-61-prozent-russen/

      Das obige „Statement zu Corona in Russland“ entspricht – leider – überhaupt nicht den Tatsachen.
      -> Es stimmt nicht, dass der Gesetzesentwurf nur „3G“ vorsieht, sondern darin ist ab 1. Februar ganz klar „2G“ vorgesehen. Nur noch bis dahin soll der PCR-Test statt Impf- oder Genesungsnachweis ausreichen. Allerdings scheint für Ausländer weiterhin „3G“ zu gelten.
      -> Das betrifft nicht nur Fernzüge und Flugzeuge, sondern „2G“ wird ab 1. Februar auch für alles andere an öffentlichen Räumen mit Ausnahme von Apotheken und Lebensmittelgeschäften gelten, wenn die Duma das Gesetz tatsächlich beschließt.
      -> In Sankt Petersburg ist eine konkrete IMPFPFLICHT für alle Senioren über 60 Jahre, für alle chronisch Kranken und für 80% aller Arbeitnehmer in Industrie, verarbeitendem und Baugewerbe sowie im Verkehrssektor, einschließlich Flughafen, Fluggesellschaften und Häfen beschlossen worden. Diese Bevölkerungsgruppen müssen sich bis zum 15. Dezember die erste Dosis und bis zum 15. Januar die zweite Dosis impfen lassen.
      Zudem soll „2G“ in Sankt Petersburg schon ab Dezember in Einzelhandel, Gastronomie, Schwimmbädern, Fitnessstudios, Sporthallen, Unterhaltungsorten und bei Hochzeitszeremonien gelten.

      https://de.rt.com/russland/127066-russland-duma-bringt-gesetzesentwurfe-zu-qr-codes-fur-verkehr-und-geschafte-ein/
      https://snanews.de/20211112/russland-plant-2g-an-oeffentlichen-orten-und-im-verkehr-4303778.html
      https://de.rt.com/russland/126890-sankt-petersburg-verhaengt-impfpflicht-fuer-senioren-und-chronisch-kranke/

  2. Na da harren wir doch jetzt den sachdienlichen Beiträgen des allseits beliebten Gegen-Gegen-Spiegels. Mal sehen, ob er die – selbstverständlich völlig unabhängigen – allerdings auch unbekannten (und offenbar sehr ängstlichen) – Schweizer noch „toppen“ kann…
    (Schon die Illustration des Beitrages – „rußlandtypisch“ – ist, bezogen auf diese Plattform – „einzigartig“. Tja die Schweizer können sich zwar verstecken, ihren „unabhängigen Geist“ jedoch nicht verbergen…)

    1. uncutnews kann man in die Tonne treten. Er ist mir mal positiv aufgefallen daraufhin hatte ihn bei Youtube abonniert und mir später ältere Interviews / Beiträge angesehen. Beim einem schmierten sich der Interviewer / Gast die ersten 20 Min gegenseitig in einem Maße Honig ums Maul das es einem nur noch übel werden konnte. Bei einem anderen, es ging um spirituelle Themen, war das Äußere des Gasts doch sehr interessant. Lange weiße Haare (er war aber noch nicht sonderlich alt), weißer langer Bart, weißes Gewand dazu natürlich sanfte ruhige Stimme. So richtig schön an die Vorstellungen vom „Jesus“ angedockt. Und auch wieder dieses gegenseitig beweihräuchern. Der Typ von uncutnews nennt sich auch noch „journalist“.
      Das wars dann auch schon mit dem Abo.

      1. den yt-kanal von uncutnews kenn ich nicht aber die artikel auf der seite sind mal so mal so. neben durchaus interessanten artikeln gibts da auch recht seltsames zeugs. also fast so wie im richtigen leben . . .
        haben halt nicht alle leute die selben geschmäcker und interessen.

  3. „Aus diesem Grund bin ich bisher auch zufrieden mit dem Vorgehen der russischen Regierung, denn sie hat in den letzten 20 Monaten weitgehend auf Einschränkungen verzichtet, und wenn es doch mal welche gab, waren die zeitlich begrenzt und hielten nicht lange an. Während Europa im letzten Herbst für Monate in den Lockdown gegangen ist, ging das Leben hier seinen normalen Gang.“

    Röper sind die vielen Toten egal, Übersterblichkeit von mindestens 723.000!

    https://www.themoscowtimes.com/2021/11/18/coronavirus-in-russia-the-latest-news-nov-17-a69117

    1. Ihnen sind die Toten im Westen wohl egal. Übersterblichkeit Deutschland 10%, Schottland 20% und das nicht wegen Corona. Und der Abbau aller Schutzmechanismen in Deutschland, die dazu da waren, dass kein neuer Faschismus mehr möglich sein soll hat Merkel auch alle abgeräumt. Das ist Ihnen auch egal? Wie wird man so jemand wie sie? Werden sie bezahlt oder sind sie einfach jemand dem es gefällt ein Arschloch zu sein?

        1. „Ulrich Heyden: Es gibt generell keine wissenschaftliche Begleitung, keine Auswertung des ersten Jahres der Pandemie, keine Auswertung einzelner Maßnahmen, zum Verhältnis der Getersteten und der Infizierten zur Gesamtbevölkerung. Also da wird wissenschaftlich nicht wirklich etwas vorgelegt, sondern es werden eigentlich nur die Zahlen veröffentlicht, die Angst machen, also dass es täglich 40,000 neu Infizierte und 1200 Tote gibt. Es werden auch keine Angaben darüber gemacht, wie viele doppelt erkranken oder dreifach erkranken, wie das zusammenhängt oder sich gegenseitig beeinflusst.“

          1. Noch dazu, daß bis dato nicht einmal dieser „virus“ konkret öffentlich präsentiert wurde (oder sollte mir da was entgangen sein…?) – ergo alles nur Auftragspropaganda zur Befriedigung der barbarisch-primitivsten Profit-Gier-Gelüste 😖

            1. Keine Ahnung. Jedenfalls streiten auch kritische Ärzte nicht ab, dass so ein Virus existiert. Für mich ist klar, dass es Viren gibt, die einen umlegen können, man braucht also keinen neuen erfinden. 😅

              1. Interessant ist…: der „covid-virus“ ist vom Stamme der Corona-Viren – so sagt man…

                Dazu passend…: Influenza – Virus-Grippe… – Virus vom Stamme der Corona-Viren…
                – PCR-Test extra für den Nachweis der Influenza-(Corona!)-Viren genutzt… –
                weiterhin Einsatz dieser „Tests“ im Nasen- und Rachenraum zur Bestimmung z.B. der Vaterschaft – oder bei Massenuntersuchung der Bevölkerung wegen der Suche nach Kriminellen (Gen-Proben)

                – und was passiert mit den erfassten – so gestohlenen – Daten, werden die illegal in einer Riesen-Datei gesammelt – zu welchem Zweck auch immer?

                Das sind nachvollziehbare (weil überall einsehbare!) Fragen – denen man dringend auf den Grund gehen sollte… 😉

                Wäre doch auch ein Anstoß für den Herrn Röper – falls er das nicht schon in seinem angekündigtem Buch über diese fake-Pandemie mit eingebunden hat… 😋

                1. Sicher sind das nachvollziehbare Fragen, die sich aber erledigen, wenn die Hauptfrage beantwortet ist. Wie verhindern wir, dass die gemeingefährlichen Fundamentalisten ihren Totalitarismus durchsetzen? Wir sollten die Nebenkriegsschauplätze verlassen und uns der wirklichen Schlacht zuwenden. 😉

                1. Schau mal nach Graz, Wien, Rotterdam, nebenbei Frankreich, Italien etc. – selbst in Deutschland in immer mehr Städten, in Rumänien, Spanien… – immer mehr Proteste bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen… – ich bin inzwischen doch schon ein wenig optimistischer… 😉😁

                2. Aktuell Wien – großer-großer Protest – das Problem ist, wenn Jemand Videos ins Netz stellt – direkt von vor Ort – dann sind die nach relativ kurzer Zeit gelöscht – Zensur pur… 😡

                3. Gut so, und noch mehr es braucht – aber nachdem gestern in Rotterdam „Polizisten“ gezielt scharf auf Demonstranten geschossen haben – und mind. 7 davon mit Schußverletzungen ins Krankenhaus mußten – erwarten wir doch eine Multiplizierung des Geschehens… – auf Demonstranten scharf schießen – und das im bis dato „friedlichen Holland“….. tztztz – sowas nennt man dann wohl „Brand-Beschleuniger“… 😎

                4. „… sowas nennt man dann wohl „Brand-Beschleuniger“…“

                  Es riecht nicht nach Revolution, sondern nach Bürgerkrieg. Vielleicht ganz im Sinne der Macher. Die Zeit ist günstig, die alten Schutzmänner und Gesetzeshüter sind in Rente oder hinterm Schreibtisch, die herangezüchtete Schlägergarde steht Gewehr bei Fuß. 😬

                5. Stichwort…: „Lissaboner Verträge“ – Passus…: Einsatz von Militär im Inland bei Unruhen…

                  Wobei der Passus „Unruhen“ nicht weiter deklariert wurde….. – DAS gibt zu denken… 😐

  4. Anazahl Corona – Tote in Russland vorgestern, gemäss https://стопкоронавирус.рф/information/ :

    1251

    Der russische Coronastab stopcoronavirus wird alleine für den November circa 40 000 Corona-Tote angeben.
    Wie seit Frühjahr 2020 üblich wird diese Zahl circa sechs Wochen nach Monatsende vom statistischen Amt Rosstat um den Faktor 2,5 bis 4 erhöht (also alleine im November circa 100 000 Corona – Tote in Russland) und die Gesundheitsministerin Tatjana Golikowa wird wieder bestätigen müssen, dass die immense Übersterblichkeit fast ausschliesslich auf Corona – Infektionen zurückzuführen ist.

    Röper wird weiterhin behaupten, es handle es sich um eine impotene Pandemie, an der partout kaum jemand stirbt. Im Mangel an Argumenten wird in diesem Forum weiterhin ad personam gezielt (Hummel hat schon mal den Anfang gemacht), das Wort „Troll“ wird wieder die Runde machen, aber selbstverständlich nicht gegen Verfasser von Beiträgen wie „…dass es sich möglicherweise um einen „echten Biowaffen-Angriff“ handeln könnte?“. Alles ist hier willkommener als die Realität.

    1. @Yellow6

      Sie scheinen gut informiert zu sein – wäre es möglich, dass es auch Infos gibt, ob das Virus Gesunde tötet oder ob die Verstorbenen eventuell noch mindestens 2/3 andere schwerwiegende Erkrankungen hatten, die ebenfalls innerhalb der nächsten Wochen zum Tode führen konnten/könnten?
      So ist es zumindest im „Wertewesten“…..
      Weiß man in Russland wirklich wer AN Corona starb? Und wie sind die Sterbefallzahlen denn überhaupt?
      Wie viele Menschen sterben sonst pro Tag & woran? Gibt es da auch Aufschlüsselungen?

      1. „Wie viele Menschen sterben sonst pro Tag & woran? Gibt es da auch Aufschlüsselungen?“

        Ja gibt es. Googeln hilft. Sie finden die Zahlen sowie die Antworten auf die meisten Ihrer Fragen sicher selber. Anschliessend können Sie sich mit der Frage „an oder mit?“ und Annahmen wie „wären die nicht auch ohne Corona innerhalb weniger Wochen gestorben?“ beschäftigen.

        Als Starthilfe zu Ihrer Recherche hier eine Bilanz zum Jahr 2020 (Anmerkung: 2020 wird im Vergleich zu 2021 gerdade zu harmlos sein).

        „Von diesen zusätzlichen Todesfällen wurden knapp 144.700 Todesfälle (42,5 Prozent) auf COVID-19 zurückgeführt. Diese neue Zahl ist deutlich höher als die Zahlen des offiziellen russischen Zentrums zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie, das am 1. Januar berichtete, dass nur 57.555 Menschen an dem Virus gestorben seien. Somit scheint die tatsächliche Zahl der pandemiebedingten Todesfälle im Land fast DREIMAL so hoch wie zuvor angenommen.“

        „Betrachtet man die überzähligen Todesfälle im Vergleich zum Jahr 2019, so zeichnen die Zahlen ein deutlich düstereres Bild, als es die offiziellen Statistiken darstellen. Mit 340.300 mehr Todesfällen im Jahr 2020 als 2019 verlor Russland zusätzlich 2.328 Menschen pro einer Million Einwohner – ein beträchtlicher Anstieg. Während Großbritannien (1.275 pro Million) und die USA (1.535 pro Million) unter Einbeziehung aller überzähligen Todesfälle ebenfalls einen Anstieg verzeichnen, ist der prozentuale Zuwachs viel geringer als im Vergleich mit den Zahlen aus Russland.“.

        Quelle: Euer Lieblingssender RT Deutsch.

        1. Anmerkung bzw Erklärung zu den Zahlen:

          Die Übersterblichkeit im Jahr 2020 betrug 340.300 Menschen. Wie erwähnt, wurden davon 42.5 Prozent Corona zugeschrieben. Bleibt die Frage: Wie erklären sich die restlichen 57.5 Prozent?
          Auch hier liefert RT Deutsch Anworten:

          „Laut den offiziellen Daten gab es ein signifikantes Wachstum bei den Todesfällen durch „Krankheiten des Kreislaufsystems“ (plus 90.000 oder elf Prozent), „Lungenentzündung“ (plus 34.000 oder 143 Prozent) und „Krankheiten des Nervensystems“ (plus 21.000 oder 21 Prozent). Viele dieser Erkrankungen wurden auch bei Menschen festgestellt, die an COVID-19 gestorben sind und könnten durch das Virus ausgelöst worden sein.“

          Alles typische Corona – Risiko – Faktoren. Die Annahme, dass viele dieser Todesfälle durch Corona ausgelöst oder zumindest beschleunigt wurden, scheint mir sehr, sehr plausibel. Dann ist die Zahl der Corona – Toten aber nicht „nur“ dreimal zu tief. Faktor 4 scheint eher der Realität zu entsprechen.

        2. „Googeln hilft. Sie finden die Zahlen sowie die Antworten auf die meisten Ihrer Fragen sicher selber.“

          Zahlen, Zahlen, Zahlen… Keine wissenschaftliche Begleitung, wissenschaftlich wird da nichts vorgelegt, nur Zahlen, die Angst machen. Da kann man sich zu Tode googlen, wissenschaftlicher wirds nicht mehr. Ulrich Heyden im Interview:

          „Ich habe heute von der stellvertretenden Ministerpräsidentin Tatiana Golikova gelesen, dass 91 Prozent der Übersterblichkeit in Russland Covid-Patienten sind. Und es wurde immer wieder mitgeteilt, dass die meisten Toten in den Krankenhäusern Ungeimpfte sind. Es wird schon, soweit ich das aus der Ferne mitkriege, schon darüber berichtet.

          Ulrich Heyden: Es gibt generell keine wissenschaftliche Begleitung, keine Auswertung des ersten Jahres der Pandemie, keine Auswertung einzelner Maßnahmen, zum Verhältnis der Getersteten und der Infizierten zur Gesamtbevölkerung. Also da wird wissenschaftlich nicht wirklich etwas vorgelegt, sondern es werden eigentlich nur die Zahlen veröffentlicht, die Angst machen, also dass es täglich 40,000 neu Infizierte und 1200 Tote gibt. Es werden auch keine Angaben darüber gemacht, wie viele doppelt erkranken oder dreifach erkranken, wie das zusammenhängt oder sich gegenseitig beeinflusst.“

          ___//krass-und-konkret.de/politik-wirtschaft/warum-ist-die-impfquote-in-russland-so-niedrig/

          1. Ich bin mir nicht sicher, ob Sie Heyden überhaupt verstehen? Zusammengefasst sagt er:

            Es gelingt der Regierung nicht, den Leuten klar zu machen, wie schlimm die Situation tatsächlich ist. Wenn die Russen dem Staat oder der Regierung trauen würden, dann wären die Chancen viel höher, dass sich mehr Leute impfen lassen würden.

            1. Dagegen bin ich mir sicher, dass Sie mich nicht verstehen. Wenn ich darauf hinweise, dass die Zahlen wissenschaftlich nicht untermauert sind, dann heißt das nicht, dass ich bestimmten Zahlen zustimme und andere abstreite. Auch bin ich nicht der Meinung, dass in Russland alles super ist oder dass die alles richtig machen. Mir geht dieser dämliche Streit um Zahlen auf den Geist, die eben nicht wissenschaftlich untermauert sind. Sie und die anderen Trolle verursachen mit solchen „Meinungen“ ständig Streit, jede vernünftige Diskussion endet, sobald ihr reingrätscht. Röper lügt, Russland will vertuschen und hier ist der Beweis! So diskutiert man nicht. Warum schreiben Sie nicht einfach, dass es auch andere Zahlen gibt und fragen, wie diese Diskrepanz zustande kommt? Das wäre doch eine Diskussionsgrundlage.

              1. „Sie und die anderen Trolle verursachen“

                Sie nennen mich einen Troll.

                „So diskutiert man nicht. “

                Und wollen mir anschliessend erklären, wie man diskutiert?

                Ich habe kein Zeit mehr für Sie.

                1. Wer sich wie ein Troll verhält, wird auch Troll genannt. Das kann man verhindern, indem man eine Diskussionsgrundlage schafft.

                  „Ich habe kein Zeit mehr für Sie.“

                  Wie immer, wenn man nichts mehr entgegensetzen kann. 😅

        3. Mich interessieren weniger journalistische Aufbereitungen – ich dachte tatsächlich an so etwas wie das Pendant zu Destatis…wo man über Jahre die Zahlen zu allen Sterbefällen & Ursachen lesen kann.
          Genau das ist in DE ja das Problem – Medienberichte stehen diametral zu den Zahlen – egal ob RKI, Destatis oder Divi-Intensivregister….

          Zitat: „Euer Lieblingssender“…..
          Danke, ihr altdeutscher Russenhass scheint ihre Antriebsfeder zu sein & ganz sicher nicht Sahlichkeit zum Thema.

    2. Wenn die Russen auf die Totenscheine gucken, wird das dann ähnlich wie in Italien sein, die von 150.000 an oder mit Corona gestorbenen nach Durchsicht auf nur noch ~3.700 Tote kommen, die AN, also tatsächlich an Corona gestorben sind?
      Bin gespannt.
      Denn laut uni DuisburgEssen gab es in GER in 2020 eine Untersterblichkeit.

    3. Dank für den Kommentar!
      Ergänzung: Inzidenz RUS per 19.11.21: 177,5, D: 340,6.

      Rund 90+% der Todesfälle ist nicht geimpft. Genauere Zahlen habe ich noch nicht gefunden. Die Antivaccer-Bewegung in RUS ist leider sehr stark, wird von Argumenten aus westlichen Breiten gefüttert (Impfschäden von AZ, Pfizer, Johnson&Johnson). Zum Sputnik-V gibt es keine Angaben zu ernsthaften Problemen, obwohl der Stoff in 60+ Ländern verspritzt wird.

      Ich ärgere mich immer, wenn nur die Toten gezählt werden. Wer eine richtige Covid-Attacke hatte, der hat gut 4 Wochen und mehr danach noch schwer damit zu tun. Juckt das etwa niemanden?

      1. „Juckt das etwa niemanden?“

        Nicht mehr und nicht weniger als bei allen anderen Krankheiten, die einen niederhauen. Wer eine richtige Grippe-Attacke hatte, hat auch gut damit zu tun, viele sterben auch daran. Hat das je gejuckt?

      2. Danke auch für den Kommentar, meine volle Zustimmung. Russland hat eine gute Coronapolitik gemacht:
        Erst schnelle Impfstoffentwicklung, dann konnte sich jeder, der wollte, schon vor über einem Jahr impfen lassen. Einschränkungen wurden abhängig von Hospitalisierungsrate erlassen. Es wurden spezielle Notfall Coronakliniken errichtet.
        Was noch nicht so gut klappt ist dem Problem der Impfverweigerer zu begegnen. Man versucht, dass sie nicht zuviel Schaden anrichten können, indem sie aus Berufen mit Publikumskontakt gedrängt werden. Gerade ist eine Impfpflicht für Lehrer im Gespräch. Es sollte auch klar sein, daß Impfverweigerer bei Kliniküberlastungen eine ganz niedrige Priorität haben, Krebspatienten, Herzinfakte oder Unfallopfer müssen auf jeden Fall Vorrang haben. Das wird aber so wie das sehe auch so gehandhabt, auch russische Ärzte haben keine Lust sich mit verblendeten Impfverweigerern herumzuschlagen zu müssen

      3. @Putinist50

        „Inzidenz“ bedeutet ja tatsächlich nur „positiv auf das Virus“ getestet n& das in DE mit ct-Werte >40 gearbeitet wird! Absolut unseriös….
        Selbst das RKI schreibt, dass 85 % dieser positive Getesteten gar keine oder nur milde Symptome bekommt – ähnlich einer Erkältung.
        Selbst die restlichen 15 % haben eben NICHT alle eine schweren Verlauf….., wir haben in DE eine C19-Sterblichkeit von durchschnittlich 0,3 % & das weiß man auch.

        Wer eine echte Grippe hatte, hat wesentlich länger als 4 Wochen damit zu tun & etliche andere Erkrankungen agieren da genau so.
        Das Problem liegt woanders!

        Erstaunlich ist immer wieder zu sehen/hören/erleben, dass diese Zahlen Panikattacken auslösen – ohne, dass sich jemand mal damit befasst!

    4. „… das Wort „Troll“ wird wieder die Runde machen, aber selbstverständlich nicht gegen Verfasser von Beiträgen wie „…dass es sich möglicherweise um einen „echten Biowaffen-Angriff“ handeln könnte?“. Alles ist hier willkommener als die Realität.“

      Zugegeben, eine recht merkwürdige Denkweise, aber das Wort „möglicherweise“ unterscheidet solche Leute schon von Trollen. Die Frage stellt sich aber auch, warum die Möglichkeit eines Angriffs mit Bio-Waffen realitätsfern sein sollte. 😉

      1. „Bio-Waffe“ ist definitiv NICHT realitätsfern – ich kann mich z.B. noch an ein paar Aussagen dieses „billie gates“ erinnern, der da von nicht allzu langer Zeit was von Überbevölkerung, Geburtenkontrolle in Afrika etc. faselte – und auch was von „Unproduktiven“ und zu vielen Rentnern u.s.w. …

        Die Sozial- und auch die Rentenkassen sind leer – und sowieso den „reichsten“ Mafioten schon lange ein Dorn im Auge, denn das sind Gelder, die sich ihren Panama-Konten entziehen…

        Auch allen bekannt…: viele-viele Bio-Labore in, und nun meist im Ausland – vom CIA betrieben – wo keiner auch nur eine Möglichkeit der Kontrollausübung gesitzt… – und mal noch ein Punkt so zum Nachdenken…: wozu illegale Bio-Labore und ebenso illegale „Foltergefängsisse“… – könnte man doch mal über einen eventuellen Zusammenhang sinnieren….. 😉😋

    5. Ist denn das chronologische Alter und der Gesundheitszustand dieser 40.000 Todesopfer bekannt? Aus rein numerischer Sicht ist die Zahl von 40.000 Corona-Toten für ein Land mit mehr als 100 Millionen Einwohnern nicht allzu hoch, insbesondere mit Blick auf die Tatsache, dass in den USA mit ihren 330 Millionen Einwohnern jährlich ungefähr zehnmal so viele Menschen an Fettleibigkeit sterben.

      1. „Aus rein numerischer Sicht ist die Zahl von 40.000 Corona-Toten für ein Land mit mehr als 100 Millionen Einwohnern nicht allzu hoch“

        Es sind 80 000 bis 120 00. In einem Monat. Viele davon unnötig (Impfung). Ich kann Ihrer Menschenverachtung nichts abgewinnen.

        “ insbesondere mit Blick auf die Tatsache, dass in den USA mit ihren 330 Millionen Einwohnern jährlich ungefähr zehnmal so viele Menschen an Fettleibigkeit sterben.“

        Whataboutism in Reinkultur

    6. „Röper wird weiterhin behaupten, es handle es sich um eine impotene Pandemie, an der partout kaum jemand stirbt. Im Mangel an Argumenten wird in diesem Forum weiterhin ad personam gezielt (Hummel hat schon mal den Anfang gemacht), das Wort „Troll“ wird wieder die Runde machen, aber selbstverständlich nicht gegen Verfasser von Beiträgen wie „…dass es sich möglicherweise um einen „echten Biowaffen-Angriff“ handeln könnte?“. Alles ist hier willkommener als die Realität.“

      Wie wahr!

      1. „Ulrich Heyden: Es gibt generell keine wissenschaftliche Begleitung, keine Auswertung des ersten Jahres der Pandemie, keine Auswertung einzelner Maßnahmen, zum Verhältnis der Getersteten und der Infizierten zur Gesamtbevölkerung. Also da wird wissenschaftlich nicht wirklich etwas vorgelegt, sondern es werden eigentlich nur die Zahlen veröffentlicht, die Angst machen, also dass es täglich 40,000 neu Infizierte und 1200 Tote gibt. Es werden auch keine Angaben darüber gemacht, wie viele doppelt erkranken oder dreifach erkranken, wie das zusammenhängt oder sich gegenseitig beeinflusst.“

  5. Ich muss wieder eines feststellen. Es gibt Menschen, die gerne andere diffmaieren. Gefällt ihnen das? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Genugtuung, anderen eins ausgewischt zu haben, irgendetwas bringt. Ich halte mich da eher an die Bibel. Da steht ganz deutlich: „Was kümmert Dich der Splitter im Auge Deines Bruders, entferne erst einmal den Balken vor Deinen Augen.“ und „wer andere verurteilt (diffamiert, wird selber gerichtet werden“

    Nun ja, es mag ja kurzfristig ein Erfolg sein, jemandem etwas um die Ohren gehauen zu haben. Und seien es irgendwelche Zahlen, die kaum einer wirklich prüfen kann. Ich habe bisher noch keine Zahl aus unserem Land, udn das ist für mich wichtig, was in Russland passiert, kümmert mich herzlich wenig, zumal ich nicht in dem Land lebe und nicht weiß, woher die hohen Zahlen dort kommen. Ich kümmere mich um unseren Balken. Und der ist gewaltig. Da sind zum einen folgende Fragen, die bisher nicht geklärt sind:
    a) woher kommen die Wellen? Wenn doch die Maßnahmen so durchschlagenden Erfolg haben, müsste das Virus doch „besiegt“ sein. Scheinbar wohl nicht.
    b) wie lange hält die Impfwirkung vor? Uns wurde gesagt, wenn Ihr Euch impfen lasst, seid Ihr geschützt. Nun, selbst eine Boosterimpfung scheint ja bekanntlich nicht mal vor einer „Infektion“ zu schützen. In Altenheimen, zu denen kaum wer Zugang hatte, der positiv getestet war, treten Infektionen auf, obwohl ale geimpft sind.
    c) wie lange gedenken die Pandemietreiber eigentlich, diesen Panikmodus aufrechtzuerhalten? 1 Jahr, 10 Jahre, 100 Jahre?
    d) wie oft müssen wir uns impfen lassen? Alle 6 Monate? Und meint Ihr, die Ihr so für allesMaßnahmen saeid, die unsere Regierung macht, dass
    e) die Impfwirkung immer besser wirtd, je öfter man impft? Entschuldigen Sie, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich. Es gibt kein Medikament, das bei mehrfacher Anwendung immer besser wird.
    Und es gibt noch weitere Fragen, wie die nach den Impfschäden. Aber das wäre jetzt zuviel des Guten.

    1. @Gunther

      Zahlen, Daten & Fakten sind ja grundsätzlich etwas Gutes – es nimmt die Emotionalität aus der Situation.
      Es werden aber durch „Interpretationen“ der Zahlen, Daten & Fakten durch interessierte Kreise Ängste geschürt, die unnötig & vor allem schädlich sind – für Betroffene & die ganze Gesellschaft.

      Bei sehr vielen medizinischen Angelegenheiten bin ich über die tatsächliche Datenlage erschrocken – Die selbsternannten Fachleute wissen nicht mehr als wiki, kennen viele Studien gar nicht oder könnten auch nur im Ansatz diese Studien erklären…selbst da glauben sie inbrüstig & plappern nur nach…
      Gerne wird „evidenzbasierte Medizin“ tatsächlich für „ist nachgewiesen“ gehalten obwohl man dort hauptsächlich mit Modellierungen arbeitet & viel Glaskugelseherei betreibt. Verpönt sind praktische Berichte & Nachweise….. Im Zeitalter der unbegrenzten Informationen ist man nicht informiert – da haben es Nepper, Schlepper, Bauernfänger einfach….

      1. GMT, ich gebe Dir Recht. Es gibt zig Zahlen, man wird geradezu mit Zahlen totgeschmissen.
        Doch das soll nur verschleiern, dass die Veranwortlich keine Ahnung haben. Das begründe ich wie folgt:
        1. Die „Neuinfektionen“ sind gar keine Neuinfektionen, sondfenr zum Zeitpunkt t gemessenen positive PCR-Tests. Dies sind nicht mal Infektionen, sondern nur Anwesenheitsmerkmale für Codeschnipsel.
        2. Die Positiv-Werte werden vom RKI nur absolut, nie auf die Zahl der Testsbezogen, ausgegeben. Damit sind sie relativ unsinnig.
        3. Aus diesen Zahlen wird die Inzidenz, die wiederum die Zahl der Neuinfektionen darstellen soll/pro Woche, errechnet. Nun, wenn die Zahl der positiven Tests nicht die Zahl der Neuinfektionen ist, ist auch die daraus errechnete Inzidenz falsch.
        4. aus dieser Inzidenz wird die Notwendigkeit von Maßnahmen ermittelt. Nun ja, wenn die Inzidenz falsch ist, ist auch die Begründung für Maßnahmen, die aus dieser erfolgen, falsch.
        5. Maßnahmen wurden und werden nie evaluiert, d.h. überprüft, ob sie wirksam sind, und wie gut sie wirken.
        6. Es werden ständig die Kriterien geändert, je nach Gutdünken, wie man meinen kann. Das nenne ich Willkür.
        7. Ungeimpfte werden mit Sicherheit wesentlich häufiger getestet, als Geimpfte. Somit ist die Aussage, dass mehr Ungeimpfte als Geimpfte positiv , eine Nullaussage, denn ohne die Angabe, wieviel Prozent der Tsts an Geimpften durchgeführt wurden, ist die Aussage: 70% der positiven Tests stammen von Ungeimpften, Unsinn.
        8. Es werden aus dieser Falschaussage Maßnahmen zur Ausgrenzung Ungeimpfter beschlossen. Sollte sich herausstellen, dass Geimpfte cund Genesene genauso häufig infiziert sind, wie Ungeimpfte, müssten alle die Maßnahmen erleiden, nicht nur Ungeimpfte.
        9. Es wird schlampige Statistik getrieben die eigentlich jedem Statistiker zum Kotzen bringen müsste. Doch die schweigen. Warum wohl?
        10. Es wird ständig mit Falschaussagen Panik getrieben.
        usw. usf.

        Bei Programmierern und IT-Spezialisten heißt es so treffend: „Müll im Input – Müll im Output“ Das gilt für das Coronageschehen genauso.

        Es mag mir jemand Arroganz unterstellen, nun gut, aber ich sage: Das RKI macht entweder seine Arbeit nicht, oder viel zu gut, je nach dem, wie man die „Arbeit“ und den Beauftrager der Arbeit sieht.

    2. „1 Jahr, 10 Jahre, 100 Jahre?“: wenn die „Pandemie“ sich abgeschliffen hat, kommt sicher die nächste Katastrophe, nämlich der Krieg, der mit dieser Plandemie vorbereitet wird.
      Wer erinnert sich noch, an die DNA-Sammlungen durch die USA in Russland, zu denen es sogar ein offizielles Statement von Putin gab (wer wissen, was ihr tut, aber wir wissen auch, wie wir darauf reagieren)?

    3. „a) woher kommen die Wellen? Wenn doch die Maßnahmen so durchschlagenden Erfolg haben, müsste das Virus doch „besiegt“ sein. Scheinbar wohl nicht.“
      wenn diese impfungen irgendeine wirkung auf das virus haben sollte dann müssten doch eigentlich wenn über zwei drittel der bevölkerung vollständig geimpft sind deutlich geringere „inzidenswerte“ aktuell sein wie im vergleichbaren zeitraum vorher noch ohne impfung ??? scheinbar ist aber das gegenteil der fall: prozentual mehr geimpfte == mehr kranke – warum?
      „b) wie lange hält die Impfwirkung vor? Uns wurde gesagt, wenn Ihr Euch impfen lasst, seid Ihr geschützt. Nun, selbst eine Boosterimpfung scheint ja bekanntlich nicht mal vor einer „Infektion“ zu schützen. “
      dazu kann man nun alles und jedes finden und nachlesen. die spanne in der man „geschützt“ sein soll geht von ein paar wochen bis max. ein paar monate. tendenz in jedem fall abnehmend. einig sind sich die meisten beiträge aber dabei das ein eventueller schutz vor dem bösen C auf kosten anderer vitaler funktionen des immunsystems, bis hin zu seiner (irreparablen?) beschädigung, geht.
      c) vermutlich bis die durch panik, lockdown, repressalien . . . verursachten probleme sich nicht mehr unter kontrolle halten lassen (zusammenbruch von wirtschafts- u. sozialsystem, blackout bis hin zu bewaffneten „unannehmlichkeiten“ ???)
      „d) wie oft müssen wir uns impfen lassen? Alle 6 Monate? . . .“ mit jeder zusätzlichen impfung werden die schäden am imunsystem grösser wie man so lesen kann in vielen beiträgen. also wird in überschaubarer zeit kein grund für weitere impfungen mehr da sein weil eh alles kaputt bzw an den folgeschäden verstorben.

  6. Was mich mal interessieren würde – die vielen-vielen Proteste europaweit, die absichtlich unter den Teppich gekehrt werden – weil sie störend gegen die Repressalien gegen die Völker sind und den freien Willen der Völker bezeugen – DAS wäre mal interessant, denn z.B. waren ca. 1 Million Demonstranten in Rumänien auf der Straße in allen Großstädten – woraufhin ganz schnell ein „Lockdown mit nächtlicher Ausgangssperre“ verhängt wurde – noch bis mindestens 18. November – die vielen Proteste in Italien, Austria, Frankreich etc. – nicht mal eine Fußnote – Nichts!

  7. Wieso stellt sich in Deutschland der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), Prof. Dr. med. Gernot Marx, hin und erklärt, er könne nichts über den Impfstatus der 1662 Aufnahmen „mit” Covid-19 auf den Intensivstationen innerhalb einer Woche sagen, da dieser bisher nicht erfasst wurde?

  8. @Anti-Anti-Spiegel
    @Yellow6

    Guten Tag

    Da sie sich ,offenbar der Panikmachrei des Mainstreams anschliessen,bzw. über die Corona-Toten auslassen,möcht ich hier mal etwas zum nachdenken anregen.

    Natürlich sind die Toten bedauerlich ,aber eben genauso alltäglich wie jeder andere Tote auch.
    Stören diese jemanden ? Ich denke eher nicht ,im Gegegensatz zu den Coronatoten vor der Haustür.

    Nur ein Beispiel

    https://www.unicef.de/informieren/aktuelles/blog/weltwassertag-2021-zehn-fakten-ueber-wasser/172968

    „Alle 15 Sekunden stirbt in den Entwicklungsländern ein Kind an Durchfall, der zumeist durch schmutziges Wasser verursacht wird. Sauberes Wasser darf nicht länger ein unerreichbarer Luxus für die Armen sein“, sagte Dietrich Garlichs, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland.

    Dies nicht erst seit 2 Jahren

    Stört Sie das ? Haben sie ihre Toilette schon umgerüstet oder spülen sie noch mit teuer aufbereitetem Trinkwasser?

    Der Grad an Heuchelei von Menschen wie Ihnen ,hat sich während der Covid-19 Pandemie wohl selber überholt.Sollten Sie und Ihre Klientel nicht die absoluten Gutmenschen sein,hören Sie doch bitte auf mit dem Finger auf andere zu zeigen,denn 3 Finger zeigen dabei immer auf Sie selber.

    1. Das haben Sie sehr richtig erkannt, es geht diesen Typen nicht um Aufklärung, sondern um Hetze. Sieht man ja schon daran, dass die immer nur zu den selben Themen auftauchen und den selben Senf dazugeben.

      1. Könnte auch einfach daran liegen, dass ich bei vielen Themen plus / minus Röpers Meinung bin, ich aber seine Corona-Einschätzung total falsch finde.

        Sie dürfen nun mit Ihrer Küchenpsychologie weitermachen.

        1. @Yellow6

          aha – wenn SIE etwas „total falsch finden“ müsste es doch möglich sein, von Ihnen Argumente – gerne auch fachlich fundierte zu erhalten!
          Sie plappern hier eigentlich nur Zahlen aus MSM nach, die auch nicht zu fachlichen Literaten gehören….
          Wenn das keine Küchenpsychologie ist?

          1. „Sie plappern hier eigentlich nur Zahlen aus MSM nach, …“

            Hinzu kommt, dass auch nicht auf Argumente eingegangen wird, die diesen Zahlen den Wind aus den Segeln nehmen. Kein Wort zu Ulrich Heyden.

            „Ulrich Heyden: Es gibt generell keine wissenschaftliche Begleitung, keine Auswertung des ersten Jahres der Pandemie, keine Auswertung einzelner Maßnahmen, zum Verhältnis der Getersteten und der Infizierten zur Gesamtbevölkerung. Also da wird wissenschaftlich nicht wirklich etwas vorgelegt, sondern es werden eigentlich nur die Zahlen veröffentlicht, die Angst machen, also dass es täglich 40,000 neu Infizierte und 1200 Tote gibt. Es werden auch keine Angaben darüber gemacht, wie viele doppelt erkranken oder dreifach erkranken, wie das zusammenhängt oder sich gegenseitig beeinflusst.“

            Hat Ulrich Heyden keine Ahnung? Lügt der? Das kann man doch nicht einfach ignorieren, wenn man an Fakten interessiert ist.

            1. „Kein Wort zu Ulrich Heyden.“

              Scheint Ihr Held zu sein. Ein Journalist und Buchautor wie 10 000 andere auch.
              Soll ich nun auch wahllos Journalisten als meine Kronzeugen nennen, deren Ansichten ich teile und die Ihren Ansichten widersprechen?

              1. “ Ein Journalist und Buchautor wie 10 000 andere auch.“

                Nein, ein Russlandexperte. Was ist denn nun mit seinem Argument? Was hat das mit Kronzeuge zu tun? Wozu brauche ich einen? Mein Argument ist nur, dass der ganze Zahlensalat nicht wissenschaftlich untermauert ist und Heyden stützt dieses Argument, das offensichtlich keiner von euch widerlegen kann. Trotzdem schmeißt ihr weiter mit Zahlen um euch. Wie abartig.

          2. „Sie plappern hier eigentlich nur Zahlen aus MSM nach, die auch nicht zu fachlichen Literaten gehören….“

            Eigentich überhaupt nicht.
            Gehören der russische Coronastab und das russische statistische Amt zu den MSM? Oder RT Deutsch?

    2. „Alle 15 Sekunden stirbt in den Entwicklungsländern ein Kind an Durchfall, der zumeist durch schmutziges Wasser verursacht wird. Sauberes Wasser darf nicht länger ein unerreichbarer Luxus für die Armen sein“, sagte Dietrich Garlichs, Geschäftsführer von UNICEF Deutschland. “

      Whataboutism. Gegen Corona gibt es Impfungen. Diese würden sehr, sehr, sehr viele Todesfälle vermeiden. Die Argumentation „es gibt ein Mittel gegen Corona-Tote, aber wir wenden es nicht an, weil es sterben ja auch Menschen an schmutzigem Wasser“ ist absurd.

      1. @Yellow6

        Dass es sich bei der C19-Impfung um eine neue Art der Impfung handelt, ist Ihnen schon bekannt, oder?
        mRNA-Therapien haben es bisher nie in die Phase III-Studie geschafft, weil die Ergebnisse aus Phase II so niederschmetternd war, dass es unverantwortlich wäre, es an Menschen auszuprobieren…. Wer mit Tumorerkrankungen zu tun hatte, ist da wohl etwas besser informiert – war es doch über Jahrzehnte DIE Hoffnung…..

        Bei einer Erkrankung, die zu über 80 % Symptomlos verläuft, sich auf ein medizinisches Experiment einzulassen, ohne genau hinzuschauen, was da experimentiert wird, ist schon ambitioniert…..

      2. Merkwürdig, anscheinend ist Ihnen noch garnicht aufgefallen, dass wir derzeit trotz der seit Ende 2020 angelaufenen Impfkampagne viel höhere „Infektionszahlen“ haben als im Herbst 2020. Wo bleibt die vorgeblich schützende Wirkung der Genspritze, genannt Impfung?

  9. „Die Sterblichkeitsrate von Covid beträgt etwa 0,07 % oder weniger. Alles andere ist eine Lüge.

    Das sagte Dr. Anthony Fauci in einem von Experten begutachteten Artikel, New England Journal of Medicine (NEJM), „Navigating the Uncharted“, März 2020.

    Doch die Dampfwalze rollt weiter, überrollt alle wissenschaftlichen Beweise, und da die Dampfwalze die Medien bezahlt und korrumpiert, lügen die Medien weiter und korrumpieren die Menschen, und die Regierungen korrumpieren, drohen, erpressen und zwingen bestimmte verletzliche Wissenschaftler, mit der Lüge fortzufahren trotz besserer Kenntnisse.

    Betrugspropaganda hat kein Ende mit einer Erzählung, die eine totale Lüge ist. Die Dampfwalze besteht aus den Regierungen und ihren korrupten Medien, dem gesamten UN-System, insbesondere der WHO und dieser mächtigen elitären Sekte, deren Mitglieder nicht genannt werden, aber allgemein bekannt sind.“ (GlobalResearch)

    1. Das kann man auf den menschengemachten Klimawandel aufweiten. Auch hier geht es um Faschismus:

      Hier mal ein Vorgeschmack, was diese kranken Typen so vorhaben. Man muss dabei nur überlegen, was wäre, wenn dieser ganze CO2-Scheiß Blödsinn wäre. Was wäre das dann für ein Typ:

      https://www.youtube.com/watch?v=c9EK9X597KM

      Ich als Wissenschaftler nehme mir jetzt das Recht raus zu sagen, dass es nie einen wissenschaftlichen Konsens gibt. Wer einen solchen einfordert oder propagiert ist kein Wissenschaftler mehr, den Wissenschaft braucht den Streit und die Diskussion. Nur so kann die Wissenschaft sicher sein nicht auf dem falschen Weg zu sein. Sichtbar ist das ja bei Corona, wo die „Experten“ ungestraft jeden Schwachsinn absondern dürfen. In einem echten wissenschaftlichen Diskurs wäre die schon längst im Müll netsorgt worden. Dasselbe gilt beim Klima. Wer dem Diskurs aus dem Weg geht indem er die andere Seite diffamiert hat aufgehört wissenschaftlich zu sein.

  10. Was irritiert ist, dass man das Gefühl hat, dass Putin doch mit dem Westen unter einer Decke stecken könnte und die ganzen Streitereien im Grunde eigentlich nur Show sind um das größere Ziel, den Aufbau eines weltweiten Faschismus, voran zu bringen. So im Prinzip das Spiel Guter Bulle / Schlechter Bulle.
    Ich persönlich vertraue niemandem mehr. Letztlich ist auch Russland kapitalistisch und auch in Russland gibt es jede Mende superreiche Arschlöcher. Man kann natürlich glauben, dass Putin die alle im Griff hat. Aber ist das wirklich sehr wahrscheinlich? Ich bin da nicht so sicher. Er konnte denen ja ihr Geld auch nicht weg nehmen. Also haben die immer noch sehr viel Macht.
    Was mich außerdem irritiert ist, dass Sputnik genau so aufgebaut ist wie Astra Zeneca. Es muss also auch die gleichen Nebenwirkungen haben und auch hier müsste nach 6 Monaten die Wirkung nachlasen, wenn das bei Biontec und Astra Zeneca aus wirklich so ist. Für mich ist das ein Paradoxon, dass mir persönlich zeigt, dass an der Geschichte irgendwas nicht stimmt.

    1. Du bist nie in Rußland gewesen, sonst würdest du nicht solchen Quark verzapfen.

      Rußland ist völlig ideologiefrei; die Familien werden unterstützt, für Kinder wird unglaublich viel getan; ich kenne kein christlicheres Land auf Erden; die Russen sind stolz auf Geschichte und Kultur, sie sind ungemein belesen.
      Kleines Beispiel :

      in den Museen liegen Gästebücher aus – die Russen füllen mit ihren Kommentaren fast immer eine ganze Seite, was zeigt, daß viel in ihren Köpfen vor sich geht; wenn sich mal ein Deutscher auf so ein Gästebuch verirrt, geht der Kommentar NIE über „Toll, interessant, kommen gerne wieder“ und ähnlichen Schnuddel hinaus.

      Hast Du dir mal eine Rede von W. Putin angehört ? Ich kenne keinen Menschen des öffentlichen Lebens, der so ruhig, sachlich und fundiert spricht; man könnte jeden Satz ausschneiden, einrahmen und an die Wand hängen.

  11. Für alle, die meinen, sie wüssten schon alles schlechte auf dieser Welt, die könnten noch überrascht werden. Hie rein Video, was sehr lange ist. Es sind eigentlich drei Teile. Es hat aber geschafft bei mir viele einzelne Puzzlestücke wie „Bush senior hat Hitler unterstützt“ „Henry Ford und Rockefeller natürlich auch“ und vielen anderen Dingen, auf die man sich keinen Reim machen konnte zu erklären.
    Mir hat es die Gewissheit gegeben, dass die sogenannten Eliten seit Ewigkeiten schon unendlich abartige Typen sind. Und ich bin jetzt auch sicher, dass die ohne viel Federlesen auch Milliarden Menschen umbringen werden, wenn es Ihnen was nützt.

    https://youtu.be/QrLiF_d6dAU

    Einige Zitate daraus:
    Ein Nazi bei den Nürnberger Prozessen (englisher Spielfim von damals) „Wir haben doch nur die westlichen Werte verteidigt gegen die Russen“
    Oder ein Vertreter der Reichen (Saboteuer, Spielfilm von A.Hitchcock) zum Faschismus „they get thnigs done“ -> hat Merkel nicht genau das gesagt zu China?

  12. Herr Röper hat es angetönt: Was wirklich übel ist, dass man in Russland bald (geplant ist Februar) ohne QPR-Code nicht mehr fliegen und keinen Fernzug mehr benutzen kann. So wie in Westeuropa werden auch hier die Nicht-Geimpften diskriminiert, also Menschen 2. Klasse. Das gilt natuerlich auch fuer alle kulturellen Einrichtungen inkl. die grossen Shopping-Center. Und ich teile den Optimismus nicht von Herrn Röper: In der Politik werden Provisorien fast immer zu Providorien, also einmal eingeführt, bleibt die Bestimmung. Ich errinnere an die hinrissigen Sicherheitskontrollen am Flughafen die nach 9/11 eingeführt wurden und die völlig überrissen sind. So läuft es auch mit diesem QPR-Code. Man will, dass sich alle „impfen“ lassen, um das geht es. Und es geht hier nicht um Gesundheit- es soll Leute geben, die das ja noch glauben

  13. mich würde mal interessieren wie man in Russland zu den alternativen behandlungsmethoden und medikamenten steht wie ivermectin, hcq, diverse vitaminkombinationen . . . und was es da noch so alles gibt.
    habe dazu nicht wirklich etwas aussagekräftiges gefunden. weis da jemand näheres?

  14. Da hier in Deutschland nach 6 Monaten inzwischen das dritte Mal geimpft wird, und z. B. bei AstraZeneca sogar die Rede davon ist, dass der Impfstopf nur 4 Monate wirkt, würde mich interessieren wie lange bei den russischen Impfstoffen ihre Wirkung nachweisbar ist.
    Darüber habe ich noch nichts gelesen.

  15. Wie ich schon mehrfach schrieb, wir sollten uns um UNSER Land kümmern. Russland ist Aufgabe der Russen. Es kann ja sein, dass das Gesundheitssystem in Russland nicht so gut ist, wie bei uns. So dass viele Menschen, die krank werden, auch eher sterben. Die geringere Lebenserwartung der Russen (74 Jahr gegenüber 84 Jahre bei uns) ist möglichweise daher – und aus den schlechteren Luftverhältnissen und Hygieneverhältnissen der russischen Städte – bedingt. Aber – wie gesagt – das ist Aufgabe der Russen udn hier habe ich nur spekuliert.
    Wie sieht das bei uns aus. Da erfahren wir mehrere Dinge nicht:
    1. Der Anteil der mit und an Covid 19 Gestorbenen, die geimpft sind.
    2. Der Anteil der mit und der Anteil der an Covid 19 Gestorbenen an den RKI-Zahlen der Toten.
    Manchmal löiest man da was, doch zumeist steht nur: soundosviel Prozent der „Neuinfektionen“ sind ungeimpft. Die Zahl ist dann noch >50%. Aber es wäre doch sinnig, zu nennen, wieviel der Getesteten geimpft sind und wieviel ungeimpft. Man müsste also beim Test den Impfstatus abfragen. Doch das geschieht nicht. Erst wenn der Test positiv ausfällt, wird der Status erfasst. Warum wohl? Nun ja, ich spekuliere: Die Aussage, dass eine Impfung vor der Infektion schützt, ist wohl definitiv nicht haltbar. So muss man nun – weil ja sicher weitaus mehr als 50% der Tests an Ungeimpften durchgeführt werden – die daraus rein statistisch resultierenden weitaus mehr als 50% der positiven Ergebnisse von Ungeimpften erwähnen, um den Anschein zu erwecken, dass die Ungeimpften die Mehrheit der Infizierten darstellen, während sie ja in der Bevölerung die klare Minderheit sind. Doch halt! Bei z. B.
    80% positiv Getesteten Ungeimpften und 85 % getesteten Ungeimpften ist die Rate der Geimpften gegenüber den Ungeimpften : (85/80) / (15/20) = 1,42. Das heißt, in dem Fall wären sogar Geimpfte schon 42% mehr infiziert als Ungeimpfte.
    Der Faktor ermittelt sich wie folgt:
    (Anteil Ungeimpfter an Tests (U_T)/Anteil Ungimpfter an positiven Tests (U_+T)) / (Anteil Geimpfter an Tests(G_T)/Anteil Geimpfter an positiven Tests(G_+T)). Und mit Geimpft + Ungeimpft = 100% ergibt sich:
    f = (U_T/(100% – U_T)) / ((U_+T)/(100% – U_+T))
    Wir erfahren jedoch bloß den 2. Wert (U_+T), den 1. Wert (U_T) nicht. Und darus folgt, dass die Berechnung wegen fehlender Daten nicht durchgeführt werden kann. Basta.

    1. @ Gunther:
      Zu der Aussage, wir sollten uns um unser Land kümmern.

      Ich frage deshalb, weil es ja sein kann, dass Sputnik besser ist als alles was hier geimpft worden ist. Ich höre nichts von dritten Impfungen bei Sputnik. Hält der Wirkstoff etwa länger als die hier zugelassenen Mittel?

      Und dann „JA“ sollten wir uns um unser Land kümmern und endlich Sputnik zulassen und hier verimpfen.

      Vielleicht weiß Thomas Röper ja mehr dazu.

  16. Schön zu wissen, daß sich die Ausländer auf Krankheiten regelmäßig untersuchen lassen müssen. Das war 1989 in der BRD Hamburg auch noch so, als ich mit meinem russischen Mann dort einreiste. Kurze Zeit später wurde das abgeschafft, denn ich hatte einen TBC-kranken Russen in der Klasse. Das erfuhr ich, als ich mich weigerte zum Zwangsröntgen zu erscheinen, weil ich meinte, daß es nicht nötig sei, daß das ganze Lehrpersonal durchgeröntgtert werden muß wegen eines kranken Schülers Ich wurde aber dann still, als ich hörte, daß der in meiner Klasse saß.
    Heute ist die 3 Buchstabenkonstruktion des „Egal Systems“ für das Strandgut dieser Erde unkontrolliert für alle offen.

    1. @Grete
      Röntgen wegen TBC? Das ist äußerst ungewöhnlich – Bei TBC (ohne echten Verdacht auf die Erkrankung)wird ein Test „gespritzt“ & nach Anti-Körpern geschaut, wenn es ersichtlich ist, gibt es die TBC-Impfung.
      In den 1990er-Jahren in der BRD ( in der DDR war es selbstverständlich, dass geimpft wurde -> später nach Test bei Bedarf erneute Impfung) hieß es lapidar, es wird nach dem Test, der keine Anti-Körper anzeigt nur geimpft wenn die Eltern selber zahlen…eine Behandlung der Erkrankung wäre „billiger“…..

      1. GMT, es war 1990 in Hamburg. Ich kannte das regelmäßige Röntgen in der DDR und war entsetzt, daß wegen 1 Schülers die gesamte Lehrerschaft geröntgt wurde.
        Ich wundere mich heute in der BRD über gar nichts mehr.

  17. Zu den russischen Zahlen, die gemäß yellow6 in Wirklichkeit viel höher sind u.s.w. woraus er den Schluss zieht, man könne den Russen an sich und Putin erst recht nicht glauben.

    Das Corona Dashboard zeigt die aktuell gemeldete Zahl an Toten mit Covid als klare Todesursache laut Totenschein an.
    Die Statistik Behörde zählt alle Fälle mit Corona Bezug, aber völlig losgelöst von der Todesursache an. Es ist also die Summe aus

    Tod durch Corona
    + Tod mit Corona wobei wegen Vorerkrankungen der baldigeTod ohne Corona nicht erwartet werden musste
    + Tod mit Corona wobei wegen Vorerkrankungen der baldigeTod ohne Corona erwartet werden musste
    + Tod mit Corona aber keine Kausalität wie zum Beispiel Unfälle

    Die ersten beiden haben einen direkten Coronabezug die anderen beiden nicht. Hier war nicht Corona vordergründig die Todesursache.

    In Deutschland gehen 4% aller Toten auf Covid 19 zurück, da bei uns aber kaum geprüft wurde ob wirklich Covid 19 die Hauptursache war muss man nun diese Zahl als gegeben ansehen.

    In Russland wird für den Totenschein die Ursachen Feststellung gefordert weshalb auch die Zeitverzögerung von ca. 6 Wochen auftritt.

    Das Zahleninteresse der beiden Zählstellen liegt auch völlig anders. Das Statistik Amt hat ein Gesamtgesellschaftliches und breit gefächertes Anliegen. Die Stellen hinter dem Dashboard interessiert hauptsächlich nur für den medizinische Bereich.

    https://www.laenderdaten.info/Europa/Russland/bevoelkerungswachstum.php

    https://www.laenderdaten.info/Europa/Deutschland/bevoelkerungswachstum.php

    Bezug auf Jahr 2019
    Russland = 13,3 / 1000 Einwohner von ca. 144 Mio Einwohnern ergeben ca. 1,92 Mio Tote pro Jahr
    Deutschland = 11,3 / 1000 Einwohner von ca. 83 Mio Einwohnern ergeben ca. 938.000 Tote pro Jahr

    https://knoema.com/lfajzae/key-covid-19-stats-cases-and-deaths-per-million-population?location=Germany

    72. Deutschland mit 1,193
    58. Schweden mit 1,474
    45. Frankreich mit 1,725
    41. Russland mit 1,769
    39. Portugal, 36. Spanien, 30. Lettland
    Zahlen über 2,xx

    29. Polen, 28. Großbritannien, 26. Italien, 23. Belgien, 22. Litauen,
    20. USA mit 2,333

    Also kein Grund mit dem Finger auf Russland zu zeigen.

    „Wenn wir die Berichte von April bis November 2020 zusammenfassen, ergeben sich 58.900 Todesfälle durch eine bestätigte Corona-Infektion und 12.000 Todesfälle durch eine vermutete Infektion, 11.300 Todesfälle unter Einfluss einer Corona-Infektion und 33.800 Personen mit einer Corona-Infektion, die aus damit nicht zusammenhängenden Gründen starben. Aufgrund dieser Zahlen ergeben sich 116.000 Todesfälle, die gemäß den Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation WHO als im Zusammenhang mit Covid-19 eingestuft werden müssten. Die WHO empfiehlt, alle Todesfälle „mit einer vermuteten oder bestätigten“ Corona-Infektion zu zählen, „solange nicht eindeutig eine andere Todesursache vorliegt, die nicht auf eine Corona-Infektion zurückgeführt werden kann“

    Nehmen wird den deutschen % Satz von 4 auch für Russland an und schließen die gemäß WHO Regel 33800 aus kommt man auf 78200 Tote (4%).

    Selbst wenn man den Dezember noch nachreichen muss ist der Unterschied nicht so groß was die Zahlen bezogen auf 1 Mio oben zeigen.
    Und das bei relativ wenig Einschränkungen. Selbst Schweden steht besser dar als die meisten anderen europäischen Länder.

    Der wohl größte Unterschied bei den Maßnahmen war wohl der bei den Älteren, die wurden recht früh in der Bewegung eingeschränkt. Herr Röper erwähnte glaub ich die Sperrung der Senioren Karten für den ÖPNV.

    Noch etwas zu den Testzahlen bei uns.

    Das RKI zählt ja nur die PCR Tests nicht die Gesamtzahl aller Tests. Wenn man mal überlegt das weite Bevölkerungsgruppen mindestens 2x wöchentlich getestet wurden.

    45/2020 ca. 1,6 Mio Test mit ca. 7,8% positive
    gleiches Bild dieses Jahr
    45/2021 ca. 1,6 Mio Test mit ca. 17,2% positive
    Und das trotz Impfung und Teilschutz von ca. 5 Mio Genesende.

    Geimpfte werden nur noch getestet wenn sie mit Symptome daherkommen.

    Wir haben allein beinahe 40 Mio Beschäftigte davon ca. 25 Mio Vollzeit, dann ergäbe das allein schon 50 Mio Tests pro Woche. Dazu dann Pflegeheimbewohner, Krankenhauspatienten und die Schul sowie Kita Kinder. War bis zum 3 G Wahn ja gesetzlich vorgeschriebenes Testgeschehen.

    Aus der Gesamtzahl aller durchgeführten Tests ( Personen) werden am Ende die aktuell ca. 277.000 durch PCR Test gefunden.
    Zum Impfstatus beim PCR Test konnte ich nichts finden.
    Alles Ungeimpfte? Wohl kaum, denn sonst gäbe es keine geimpften im KH, die je nach Alter bis zu 40% ausmachen. Auch diese Zahl sagt nicht sehr viel denn ca 75% aller KH Patienten sind Ü 60.
    Anstatt nun einen schnellen Impffortschritt zu erzielen wabert man wieder über Altergruppen anstatt zu impfen wer zeitlich ins Raster passt. Man quetsch wieder durch Impfzentren und begrenzt die Abgabe an Hausärzte anstatt alle Möglichkeiten auszuschöpfen. Nun will man mehr Modena verimpfen damit das Zeug nicht verfällt, aber Modena wird für jüngere nicht empfohlen. Damit schiebt man impfwillige jüngere Personen wieder nach hinten.

    Die südlichen Länder glänzen mit niedriger Impfquote, größtem Mundwerk und höchsten Inzidenzwerten. Aber immer von den anderen fordern und nun auch die Beatmungsbetten in anderen Bundesländern.

    Der Wahnsinn hat Methode.

    https://interaktiv.morgenpost.de/corona-impfungen-deutschland-bundeslaender-weltweit/

    1. „Zu den russischen Zahlen, die gemäß yellow6 in Wirklichkeit viel höher sind u.s.w. woraus er den Schluss zieht, man könne den Russen an sich und Putin erst recht nicht glauben.“

      Und das mache ich WO genau? Ich verweise auf den russischen Coronastab, das russische statistische Amt und die russische Gesundheitsministerin.

        1. Sie @ Yellow6 trommeln hier doch wahlweise mal mit den Statistik Zahlen mal mit den Toten Zahlen herum. Ihr „Hinweis“ auf die unterschiedlichen Zahlen und wie schlimm das ist wird von vielen (auch von mir) als Alarmismus oder auch hysterisch wahrgenommen. Gleichzeitig geißeln sie die Unvernunft der Bürger und bei der Regierung fehlende Coronamaßnahmen. Jeder Versuch die Zahlen in einen Gesamtkontext zu stellen erreicht sie nicht.
          Über etwas besorgt zu sein rechtfertigt nicht das man sich mit der eigenen Meinung über die freie Willensbildung hinwegsetzt. Die russischen Bürger waren noch nie freudige Impflinge. Das weis die Regierung und ehe die Volksseele überkocht wie z.B in Rotterdam wählt sie mit Bedacht die Maßnahmen.

          1. „wahlweise mal mit den Statistik Zahlen mal mit den Toten Zahlen herum.“

            ???

            „Ihr „Hinweis“ auf die unterschiedlichen Zahlen“

            Warum steht Hinweis in „“?

            „das ist wird von vielen (auch von mir) als Alarmismus oder auch hysterisch wahrgenommen.“

            Wenn zehntausende Tote pro Monate von Ihnen als hysterisch wahrgenommen werden, tut mir das leid für Sie. Ich empfinde Ihre Gleichgültigkeit als menschenverachtend, vor allem, da es seit der Freigabe von Sputnik ein wirkungsvolles Mittel (anscheined fast nebenwirkungsfrei), gegen den massenhaften Dummtod geben würde. Es ist die Aufgabe der Regierung die Einwohner davon zu überzeugen. Wenn sie es nicht tut, bzw mit verharmlosenden Zahlen agiert, empfinde ich das als ebenso menschenverachtend.

            1. Über Menschenverachtung kann man reden aber nicht im Zusammenhang mit Russlands Coronapolitik.
              Sie verstehen nicht, warum die Bürger trotz guten Impfstoff nicht die Impfzentren überrennen. Mich wundert das nicht denn dafür gibt es 3 Gründe.
              1. Russische Bürger sind generell Impfmuffel, muss man nicht gut finden ist aber so.
              2. Es gab wohl keine westliche Redaktion die sich beim schlecht reden des russischen Impfstoffes dezent zurück hielt und noch heute gibt es keinen einzigen Beweis für die hinaus posaunten Behauptungen.
              3. Interessierte es westlichen Revolutionsanstifter nicht das man eine Pandemie hat als die Jünger auf die Strassen geschickt wurden. Nicht in Russland, nicht in Weissrussland, Nicaragua, Cuba oder Georgien.

              Was soll man denn nun vom Westen halten, der erst den Impfstoff madig macht, dann die Menschen auf die Strassen treibt oder verurteilte Verbrecher in ein Land schleust deren Anhänger erst die Wahlen aufmischen und über Monate die staatlichen Strukturen angreifen?

              Corona scheint nur dort gefährlich zu sein wo man Ziele verfolgt. Hier ist Corona gefährlich sobald man berechtigte Fragen stellt. Dort ist Corona nicht gefährlich weil man die Leute zu Regierungsumstürzen auf der Strasse braucht.
              Und nun scheint man nicht zufrieden weil Putin keinen Druck auf die Menschen ausübt sondern gezielt arbeitet wenn er an die Risikogruppen appelliert.

              https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/07/PD21_327_23211.html

              Auch hier sieht man wie lang die Auswertung so dauert und man sieht wie hoch die Schwankungen sind wenn man die Monate 1-10 mit den beiden letzen Monaten vergleicht. In Russland wird dies nicht anders gesehen. Da ich hier in Deutschland lebe ist relevant was hier passiert.

              Und hier droht man mit Verlust des Arbeitsplatzes, dem Entzug der gesellschaftlichen Teilhabe, dem Entzug der Lohnfortzahlung usw und dann stellt sich der noch amtierende Außenminister allen Ernstes hin und erklärt, es gäbe verfassungsrechtliche Bedenken gegen eine generelle Impfpflicht ?

              Als es um eine bessere Bezahlung der Pflegekräfte ging pochten die AG auf die Tarifautonomie. Die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall ( Corona ist ja eine Infektionskrankheit ) zu deren Eindämmung die Quarantäne gehört ist ein Ergebnis von Jahrelangen Tarifkämpfe und Verträge u.a. der Sozialpartner. Die Basis ist die Solidargemeinschaft.

              Jetzt findet man es ok wenn die Leute die Quarantäne nicht bezahlt bekommen, man will ihnen sogar ein Intensivbett vorenthalten. Alles ok ? Welche Gruppe soll dann die Nächste sein? Pistensäue, Übergewichtige, Raucher oder doch erst einmal die wagemutigen Extremsportler, Raser jeder Art?
              Für all die o.g. bezahle ich wie selbstverständlich mit. Mir würde es nicht in den Sinn kommen Menschen die Hilfe benötigen von der Hilfe auszuschließen. Dieses Ansinnen ist Menschen verachtend.

  18. Ich lebe ebenfalls in St. Petersburg. Restaurants und alle anderen Geschäfte sind hier frei zugänglich. Es wird überhaupt nicht kontrolliert bei Betreten eines Geschäfts. Während des „Lockdowns“ vor 2 Wochen waren die Restaurants für eine Woche tatsächlich geschlossen.

    Große Unternehmen (Banken und Industriebetriebe etc) verlangen die Impfung von allen Mitarbeitern.
    Die meisten unserer Bekannten wollen sich nicht impfen lassen.

    Mein Eindruck ist, dass die Regierung vereinzelte, zeitlich klar begrenzte Maßnahmen beschließt, um international den Eindruck zu vermitteln, dass man mitspielt.

    Die Situation ist allerdings noch unklar.

    Auf jeden Fall brauchen die Kinder keine Tests oder Masken in den Schulen.

  19. DAS SAGE ICH FÜR DEUTSCHLÖAND UND DEN GANZEN WESTEN:

    Es ist extrem auffällig, wie viele (gerade Politiker) sich gerade in den letzten Wochen den Vergleich zwischen dem 3. Reich und der aktuellen Umgestaltung der Welt verbitten.

    Auffällig ist auch, dass eben diese Leute immer dazu sagen, dass sie Nachrichten im Fernsehen sehen oder Zeitung lesen.

    Sie alle tragen fraglos die Hetze gegen Ungeimpfte mit und unterstützen die Installation der völligen Entrechtung aller Menschen – auch ihrer eigenen.

    Das es den Juden im 3. Reich ganz genau so ergangen ist, ist ein Vergleich, den keiner hören will !!!

    Seit dem Frühjahr 2020 sage ich immer wieder: “Auch Du wirst hinterher sagen, Du hättest von nichts gewusst.

    Und ich werde Dich daran erinnern, dass ich Dich gewarnt habe.

    Du wirst also nicht sagen können, dass Du keine Ahnung hattest.”

    Ich weiß, wer die Wahrheit sagt lebt gefährlich !!

  20. ES GEHT UM NICHT WENIGER ALS UM DIE ABSCHAFFUNG UNSERER FREIHEIT & DEMOKRATIE MIT CORONA UND KLIMA

    DIE LÜGEN-RAKETE HAT 3 STUFEN: 1) ENTMÜNDIGUNG MIT CORONA, 2) FREIHEITSBERAUBUNG MIT KLIMA, 3) VERARMUNG MIT GREAT RESET

    Hier wird genau so vorgegangen wie bei den Querdenkern gegen den CORONA-Wahn mit VERTEUFELUNG & NAZIVERLEUMDUNG.

    Gerade diese Intoleranz zeigt deutlich, dass die Eliten, die hinter diesen beiden Sachen stecken, große Angst vor der Aufklärung und dem Versagen ihres Planes (GREAT RESET) haben.

    Dies ist eigentlich nichts anderes als wie die mittelalterliche Hexenverfolgung !!

    Die wahnsinnigen Eliten und ihre gekauften Politiker haben uns ins Mittelalter zurück katapultiert.

    Alle Menschen die dies durchschauen fordere ich zur Aufklärung und zum Widerstand auf !!

Schreibe einen Kommentar