mRNA-Impfstoffe

Zwei Zusatzstoffe der mRNA-Impfstoffe sind nicht zur Anwendung beim Menschen zugelassen

Mindestens zwei Zusatzstoffe der mRNA-Impfstoffe sind ausdrücklich nicht für die Verwendung beim Menschen zugelassen. Das ist kein Scherz, sondern das schreibt der Hersteller selbst.

Derzeit geht eine kurze Rede von einer Anti-Corona-Demo viral, deren Inhalt ich nicht glauben konnte. Da sagte ein Redner, dass mindestens zwei Zusatzstoffe der mRNA-Impfstoffe von BionTech/Pfizer ausdrücklich nicht für die Anwendung beim Menschen zugelassen sind. Sie sind nicht einmal für die Anwendung beim Menschen vorgesehen.

Da der Mann für alles Quellen nannte, war es kein Problem, seine Behauptungen zu überprüfen. Das werden wir nun gemeinsam tun, aber ich nehme das Ergebnis vorweg: Der Mann hat recht, die Menschen werden derzeit millionenfach mit ausdrücklich nicht für die Anwendung beim Menschen vorgesehenen oder zugelassenen Stoffen „geimpft“.

„Not for human use“

Die Europäische Arzneimittelagentur EMA hat in ihren Dokumenten unter anderem auch die Inhaltsstoffe von Comirnaty, dem mRNA-Impfstoff von BionTech/Pfizer aufgelistet. Das, worum es geht, findet sich in einem Dokument namens „ANHANG I – ZUSAMMENFASSUNG DER MERKMALE DES ARZNEIMITTELS“ und es geht um die Zusatzstoffe des Impfstoffs von BionTech/Pfizer mit den Produktbezeichnungen ALC-0159 und ALC-0315, die in Dokument aufgelistet und von der Firma Echolon Biosciences entwickelt worden sind.

Der Redner sagte, dass man auf der Seite der Firma Echolon über diese Zusatzstoffe ausdrücklich lesen könne, sie seien nicht für die Anwendung beim Menschen („not for human use“) bestimmt. Seine Aussage stimmt so nicht, denn wenn man die genannte Seite von Echolon aufruft, fehlt dieser Hinweis. Hat der Redner gelogen?

Nein, er hat seine Rede am 18. Dezember gehalten, aber anscheinend war er vorher schon einige Tage nicht mehr auf der Seite von Echolon. Das Portal Corodok hat über diese Dinge bereits einige Tage früher berichtet und Echolon hat – Zufall oder nicht – unmittelbar danach seine Seite verändert. Das berichtete Corodok am 9. Dezember.

Etwas „Zauberei“

Was also tun? Wie kann man herausfinden, was Echolon früher über seine Zusatzstoffe ALC-0159 und ALC-0315 geschrieben hat?

Für solche Fälle gibt es einen Zaubertrick, nämlich das Internetarchiv Wayback Machine, wo man sich anschauen kann, wie sich Internetseiten mit der Zeit verändert haben. Und siehe da: Der Redner hatte doch recht und es stimmt auch, was die Kollegen von Corodok schreiben, denn am 9. Dezember hat Echolon seine Seiten über die beiden Zusatzstoffe verändert. Über beide Zusatzstoffe konnte man bei Echolon bis zum 9. Dezember lesen:

„This product is for research use only and not for human use“

Übersetzt heißt das:

„Das Produkt ist nur für Forschungszwecke und nicht zur Anwendung beim Menschen“

Seit dem 9. Dezember fehlen bei beiden Zusatzstoffen die Worte „and not for human use“ („und nicht zur Anwendung beim Menschen“), jetzt steht da nur noch die erste Hälfte des Satzes. Hier finden Sie die Seite von ALC-0159 vor dem 9. Dezember und nach dem 9. Dezember, und hier die Seite von ALC-0315 vor dem 9. Dezember und nach dem 9. Dezember. Und hier ist der aktuelle Stand der Seiten von ALC-0159 und von ALC-0315.

Auf der Seite Mutigmacher hat der Redner, er nennt sich Hardy, seine Behauptungen niedergeschrieben und alles ordentlich verlinkt.

Der Menschenversuch

Ich habe oft erklärt, dass die mRNA-Technologie noch nie zur Anwendung beim Menschen zugelassen wurde. Erst im Zuge von Covid-19 wurde diese Technologie per Notfallzulassungen zur Anwendung beim Menschen zugelassen. Da es sich bei mRNA-Impfstoffen per medizinischer Definition um Gentherapeutika handelt (Details finden Sie hier), handelt es sich bei den mRNA-Impfstoffen um einen großangelegten genetischen Menschenversuch, denn niemand kennt die langfristigen Auswirkungen dieser Technologie.

Hinzu kommt, wie sich nun herausstellt, dass dabei auch noch mindestens zwei Zusatzstoffe verimpft werden, die – laut Hersteller (!!!) – ausdrücklich nicht für die Anwendung beim Menschen zu vorgesehen sind.

Man fragt sich, wie das angehen kann. Wie konnte die EU solche „Impfstoffe“ zulassen?

Emer Cooke und die EMA

Emer Cooke wurde im November 2020 zur Chefin der Europäischen Arzneimittelagentur EMA ernannt und vor ihrer Tätigkeit bei der EU war sie Chefin der European Federation of Pharmaceutical Industries and Associations (EFPIA), einem europäischen Lobbyverband der Pharmaindustrie, in dem unter anderem AstraZeneca, Johnson&Johnson und Pfizer Mitglieder sind. Sie war dort bis 1998 beschäftigt und ist danach direkt zur EU gewechselt. Von 2016 bis 2020 war sie auch noch bei der WHO, dazu gleich mehr.

Am 16. November 2020 wurde sie zur Chefin der EMA ernannt und war damit für die Zulassung von Impfstoffen in der EU zuständig. Und sie war schnell: Noch vor Weihnachten 2020 hatten AstraZeneca und BionTech/Pfizer ihre EU-Zulassungen. Und kaum hatte Johnson&Johnson verkündet, auch deren Impfstoff sei endlich entwickelt, hat auch Johnson&Johnson im März 2021 sofort die EU-Zulassung bekommen.

Emer Cooke spielt auch in meinem neuen Buch „Inside Corona“ eine Rolle, dabei geht es um ihre Zeit bei der WHO. Bei der WHO war sie nämlich zuständig für die Entscheidung darüber, welche Medikamente und Impfstoffe die WHO für ihre millionenschweren Programme zulässt. Und just in dieser Zeit ist die WHO dadurch aufgefallen, dass sie für ihre „Hilfsprogramme“ Medikamente lieber sehr viel teurer bei westlichen Konzernen eingekauft hat, als günstigere – und absolut identische – Medikamente anderer Hersteller einzukaufen. Emer Cooke hat ihr ganzes Berufsleben nur eines getan: Sie hat dafür gesorgt, dass die Gewinne der westlichen Pharmakonzerne sprudeln.

Und diese Dame hat die experimentellen mRNA-Impfstoffe im Eiltempo zugelassen und sie wusste, dass da Zusatzstoffe beigemischt sind, die nicht zur Anwendung beim Menschen vorgesehen oder zugelassen sind. Immerhin werden diese Zusatzstoffe ja in dem Dokument der EMA genannt, dumm stellen kann sich die EMA also nicht.

Was die EU veranstaltet, ist vollkommen gaga. Jemanden wie Emer Cooke zur Chefin der Arzneimittelagentur zu machen, wäre so, als würde man den Verursacher des Gammelfleischskandals zum Chef der Lebensmittelaufsicht machen. Auf so etwas kommt man nur in der EU.

Und die ach so kritischen „Qualitätsmedien“? Die interessiert das nicht…

Nachtrag: Inzwischen hat correctiv diesen Artikel einem „Faktencheck“ unterzogen, mehr dazu finden Sie hier.

INSIDE CORONA

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

81 Antworten

  1. Hm, für Menschen nicht zugelassen, für welche Tiere denn? Äh, falls? Nur, um das mal irgendwie einordnen zu können? Gibt es da Hinweise? Für welche Tiere, eine Zulassung evtl. angedacht oder tatsächlich bereits erfolgt ist? Nur damit uns das auch klar wird, regierungsseitig mit welchem Tier hier wir bereits, wenigstens zulassungstechnisch wir uns solidarisch erklären müssen. Nicht, dass wir uns hier evtl. irgendwie haltungstechnisch geschweige denn gesinnungsethisch vergaloppieren. Bitte um Licht im Dunkel!

    1. „ALC-0159 is a PEGylated lipid which has been used to form lipid nanoparticles for delivery of RNA. ALC-0159 is one of the components in the BNT162b2 vaccine against SARS-CoV-2 in addition to ALC-0315, DSPC, and cholesterol. This is a reagent grade product, for research use only.“:
      so, so, „for research use only“!
      Da gibt es allerdings diesmal genügend Versuchskaninchen (alias Menschen)!

    2. Da steht:
      This product is for research use only and not for human use.
      Das heißt zu gut Deutsch: Dieses Produkt ist nur für die Forschung zu benutzen und nicht für den Gebrauch am Menschen geeignet.

      also nur für Forschungszwecke, nicht definiert ob bei Tieren oder nur im Reagenzglas oder in der Petrischale.

  2. „Hinzu kommt, wie sich nun herausstellt, dass dabei auch noch mindestens zwei Zusatzstoffe verimpft werden, die – laut Hersteller (!!!) – ausdrücklich nicht für die Anwendung beim Menschen zu vorgesehen sind.“

    Falsch. Sie suggerieren hier, dass die Zusatzstoffe ausdrücklich nicht für die Verwendung beim Menschen entwickelt wurden oder vergesehen waren. Dafür liefern Sie aber keine Quelle.

    Die Zusatzstoffe sind tatsächlich neuartig und waren bis zur Bewilligung der Covid – Impfstoffe noch in keinem Medikament oder Impfstoff enthalten. Jetzt sind sie es. Mit der Bewilligung der Covid-Impfstoffe stimmt die Aussage „nicht für die Anwendung beim Menschen vorgesehen“ nicht mehr. Vielmehr ist jetzt das Gegenteil richtig.

    Die Zusatzstoffe sind jetzt für die Verwendung beim Menschen freigegeben und wurden milliardenfach verwendet.

    Die pharmazeutische Zeitung schreibt dazu:

    „Die Verwendung pegylierter Lipide ist grundsätzlich mit dem Risiko einer Antikörperbildung gegen PEG verbunden. Auch gibt es in der Bevölkerung durch die langjährige Verwendung von PEG-haltigen Produkten eine ausgeprägte Prävalenz für Anti-PEG-Antikörper. Allergische Reaktionen gegen pegylierte Lipide können somit nicht ausgeschlossen werden, auch wenn bis dato keine Immunogenität oder Immunotoxizität beobachtet werden konnte. Überempfindlichkeitsreaktionen gegen die verwendeten Hilfsstoffe stellen auf jeden Fall eine Kontraindikation für die Anwendung des Impfstoffs dar.“

    Mag sein, dass für Sie die Zuslassung zu schnell erfolgte, aber nach über 7 000 000 000 verabreichten Impfungen weiss man nun sicher mehr zur Kontraindikation und Überempflichkeitsreaktionen…

    Das Paul Ehrlich Institut meint dazu:
    „Da alle Lipide mit körpereigenen Lipiden identisch bzw. ihnen sehr ähnlich sind, gelten LNP als „biologisch abbaubar“, d.h., es ist davon auszugehen, dass sie im Körper ähnlich wie Nahrungslipide enzymatisch abgebaut werden und weitgehend in den körpereigenen Fettstoffwechsel eingehen. Die mögliche Toxizität jeder dieser neuartigen Impfstoffzubereitungen wurde vor der Zulassung in präklinischen Toxizitätstests geprüft.“

    Anscheinend wurden die Zusatzstoffe präklinisch geprüft und da sie in kürzester Zeit abgebaut werden, werden auch keine Langzeitschäden erwartet.

      1. Yellow6 zitiert eine Quelle – warum wird er deshalb als Troll verunglimpft?
        Vlad Tepes, schreiben sie unter dem Motto „Willst du nicht mein Bruder sein, schlag ich dir den Schädel ein“?
        Wissenschaft profitiert von der ständigen Weiterentwicklung.
        Sind sie bei Leuten die die Nervengifte Alkohol und Tabak zu sich nehmen auch so aggresiv?

        Damit sie gleich noch einen Aufreger haben 😉 : https://vakcinaciya.tass.ru/aleksandr-gorelov/?utm_source=tass&utm_medium=teaser&utm_campaign=teaser

          1. TillSitter, falls es ihne so geht wie unserer Ex-Bundeskanzlerin, und das Internet für sie Neuland ist
            ( …://t1p.de/nd4mh ) – GOOGLE hilft ;-).
            Einfach den ersten Satz des Zitats in das Suchfeld eingeben. Das Ergebnis erscheint dann meistens schon in der ersten Zeile.
            …://www.pharmazeutische-zeitung.de/nanotechnologie-der-covid-19-vakzinen-124828/seite/alle/

              1. Eben. Besser ist natürlich, man spekuliert auf die Bequemlichkeit der Menschen. Was sie lieber nicht erfahren sollten?

                „Auch gab es bereits zugelassene Impfstoffe mit ähnlichem Aufbau, sogenannte virosomale Impfstoffe, z.B. Epaxal gegen Hepatitis A oder Inflexal gegen Influenza. Virosomen sind ebenfalls Phospholipidvesikel, die auf der Oberfläche virale Hüllproteine tragen. Über diese Impfstoffe liegen viele Jahre Erfahrung mit einem guten Sicherheitsprofil vor. Sie befinden sich derzeit nicht mehr auf dem Markt, was jedoch nicht auf Sicherheitsbedenken beruht.“

                ___//www.pei.de/SharedDocs/FAQs/DE/coronavirus/sicherheit-wirksamkeit-impfstoff/9-coronavirus-impfstoff-covid-19-sicherheit-lipidnanopartikel-mrna-impfstoffe.html

                Mit Sicherheitsbedenken hat das selbstverständlich nichts zu tun. 😅 Warum die Mittel vom Markt genommen werden, geht dabei niemanden was an. Das sind die transparenten Quellen, die wir lieben.

                „Die mögliche Toxizität jeder dieser neuartigen Impfstoffzubereitungen wurde vor der Zulassung in präklinischen Toxizitätstests geprüft.“

                Was dabei herausgekommen ist, mag das PEI auch nicht mitteilen, kann ja schließlich jeder googlen. 😛

                1. Na dann stellt sich mir doch wirklich die Frage – wen hat die Wahrheit denn noch zu interessieren, wenn man mit verquollenen Formulierungen, ge-fakten Berichten und kleinen „Geldgeschenken“ div. Politiker, Trolle und die breite Masse (natürlich OHNE „Geschenke“) am Hamsterrade schwurbeln lassen kann… – nach guter alter Mafia-Tradition… 😋😋

                2. @ TillSitter
                  der name bürgt für qualität. ihre argumentation hat ähnlichkeit mit dem schweizer käse. in beiden sind löcher, große löcher. aber sie haben ihren standpunkt. der ist zwar – wie gesagt käse – aber immerhin – sie haben einen.

              2. „… ähnlichkeit mit dem schweizer käse.“

                Und wieder einer, der nicht weiß wo Tilsit liegt und keine Ahnung hat, wie man das schreibt. Deshalb schreibt er/sie/es auch alles klein, damit niemand merkt, dass es in der Hinsicht mit der Rechtschreibung hapert. 😅

                1. Also mir hat der originale Tilsiter Käse immer geschmeckt… – etwas anrüchig – aber guuuuutt….. 😋😂

                  …doch denk ich, daß dein Name etwas mit einer anderen, geschichtlich belegten Figur zu tun hat… 😉

                2. „…doch denk ich, daß dein Name etwas mit einer anderen, geschichtlich belegten Figur zu tun hat…“

                  Nein. Einfach Englisch. Es gibt Babysitter und ich war mal Tillsitter, die Wortschöpfung eines Angestellten von mir. 😅

                3. Tilsiter ist übrigens auch mein Lieblingskäse, deshalb hat der Wortschöpfer sich auch so über die Wortschöpfung gefreut und ich bin den Spitznamen nicht mehr losgeworden. 😂

      2. Bitte Vlad, nicht auf diesem Niveau! Mein Bedürfnis ist nicht, in einem Club sektiererischer Dumpfbacken zu stecken, wo keine Meinung abweichen darf. Was Herr Röper zu Recht beklagt, ist, dass dieses Thema (wie so viele andere) in den Medien nicht behandelt wird. Ob Herr Röper oder Sie sich grundsätzlich nicht impfen lassen wollen, ist für Millionen andere völlig ohne Belang, oder würden Sie! bei einer Falschaussage über Covid irgendeine Verantwortung übernehmen? Sie können immer nur für sich ganz allein sprechen. Und an der Wahrheit sollten Alle interessiert sein.

      1. Was ist das für eine Art Ergänzung, für die Du dich bedankst? Ungeachtet einer Emer Cooke betrachtes Du „Mit der Bewilligung der Covid-Impfstoffe stimmt die Aussage „nicht für die Anwendung beim Menschen vorgesehen“ nicht mehr. Vielmehr ist jetzt das Gegenteil richtig.“ als Ergänzung? Dazu dann dieser Satz:

        „Mag sein, dass für Sie die Zuslassung zu schnell erfolgte, aber nach über 7 000 000 000 verabreichten Impfungen weiss man nun sicher mehr zur Kontraindikation und Überempflichkeitsreaktionen…“

        Ganz sicher weiß man mehr und man wusste sogar schon von Anfang an Bescheid. Die nicht vorhandene Transparenz, die Zahlentricksereien und die Vertuschungen der Impfmafia können eigentlich niemandem entgangen sein. Was soll uns obige Aussage also sagen? Was sagt es über Spät- und Langzeitfolgen aus? Nichts, absolut nichts! Er/sie/es will einfach nur suggerieren, dass keine Gefahr besteht. Astreine Ergänzung. 😅

    1. @yellow6
      Dir können die auch ein X für ein U Verkaufen. Jahrzehntelang Angesehene Ärzte wie Dr Wodarg und Dr Bhakdi erwarten sehr wohl Langzeitschäden, ersterer hat diese damals auch beim -Impfstoff für die Schweinegrippe Pandemie voraus gesagt und er hatte recht. Wenn jetzt der selbe prozentuale Anteil der geimpften die selben Schäden in 1-2 Jahren Erlangen wie damals der prozentuale Anteil der geimpfen, sind in 1 bis 2 Jahren wirklich alle Krankenhäuser extrem überlastet und die Krematorien kommen beim verbrennen der Leichen landesweit erstmals wirklich nicht mehr hinterher. Aber wir haben dann ja schon einen Schuldigen: die Ungeimpften bzw. die die sich nicht zeitig den 10ten Booster abgeholt haben 👍🏼

      Aber das Thema ist eh unnötig, denn nachweislich hat sich schon mehrfach offenbart dass wir keine Pandemie in der Realität haben, nur eine von den politisch kontrollierten Medien und Politikern erzeugte. Ergo brauchen wir auch nicht über den Inhalt von baldiger Zwangsgentherapeutika reden, denn diese ist absolut unnötig und dient weder dem Schutz noch der Vernichtung des „Viruses“.

    2. „… gelten LNP als … es ist davon auszugehen, … ähnlich wie … weitgehend in den körpereigenen Fettstoffwechsel eingehen.“

      Mehr muss man doch gar nicht wissen. „Es ist davon auszugehen“! 😂😂😂

    3. Ich würde mal raten das neue Buch von Thomas Röper zu lesen und dann denken sie mal über ihre Argumente nach. Sie zitieren hier die üblichen Verdächtigen und stellen ihre Aussagen als die Wahrheit dar, dieses sollten sie mal hinterfragen. Hier ein kleiner Denkanstoß!
      Das selbe Problem gilt übrigens auch für das Produkt von Moderna hier ist das Lipid SM-102 eingebaut. Ich hab mir das Datenblatt des Herstellers ausgedruckt und hier steht ausdrücklich:
      „Warnung! Dieses Produkt ist nicht für den menschlichen oder veterinärmedizinischen Gebrauch bestimmt.“ ausgedruckt am 20.12.2021 12.30 Uhr.
      Ich frage mich da, wieso steht das noch heute im Datenblatt des Herstellers, wenn es angeblich für Menschen zugelassen wurde???

    4. @Yellow6

      Woher haben Sie die 7 Mrd. Impfungen? China & Indien kann es nicht sein, RU & Afrika wohl auch nicht & zig Staaten dazu…..

      Die Zulassung erfolgte nicht nur zu schnell, die neuste Pr im dt. TV – unterschiedliche Sender – behaupten doch glatt, es ginge so schnell weil man einfach die 3 Phasen parallel laufen liess …….

      Ich frage mich dann immer, für wie grenzdebil die Leute gehalten werden – wobei Sie ja ein sehr gutes Beispiel sind, dass es passt – Die 3 Phasen laufen ja nicht automatisch……sondern bauen AUFEINANDER auf – zumal nur wenn eine Phase erfolgreich war, die nächste Phase genehmigt werden muss – besonders die 3. Phase! – das ist die mit der Erprobung am Menschen……
      Bisher hat die mRNA-Forschung immer eine katastrophale 2. Phase gehabt, so dass sie niemals die Erlaubnis für die 3.Phase bekommen hat……

      Auch ihre merkwürdige Ansicht, dass angeblich in vielen Dinge „Mittel“ schon drin sind & man nun deshalb „automatisch“(?) davon ausgehen müsste, dass es logisch ist, Stoffe, die NICHT am Menschen zu nutzen sind, einfach nutzt…

      Sie müssen ein großer Verehrer von Dr. Mengele sein, wenn Sie das normal finden & jeden, der hinterfragt, Lügen vorwerfen…..

      1. „Woher haben Sie die 7 Mrd. Impfungen?“

        Aus den Fingern gesogen. Laut Statista com wurden bis 15. 12. etwas über 8,5 Milliarden Dosen verimpft, wovon allein schon etwas über 4 Milliarden auf Russland, China und Indien fallen. 😉

    5. Danke für die Aufklärung, Yellow6, darauf hätte Dr. Röper auch selber kommen können mit etwas nachdenken und etwas googlen. Aber lieber einen Artikel hinrotzen statt recherchieren und denken.

    6. „Mag sein, dass für Sie die Zuslassung zu schnell erfolgte, aber nach über 7 000 000 000 verabreichten Impfungen weiss man nun sicher mehr zur Kontraindikation und Überempflichkeitsreaktionen…“

      Diese Argumentation liest man ja häufig, aber wenn man sagt – na ja, das Produkt war vielleicht nicht ausgereift, aber ist ja nun doch recht häufig verwendet worden – dann betrifft dies ja auch alle anderen Impfstoffe. Mit diesem Argument kann man also jeden Impfstoff zulassen, wenn man dies für eine Studie gelten lässt …

    7. Folgendes steht in der Orginalversion auf Wayback Machine:
      ALC-0159
      Catalog number: N-2010 Molecular
      Formula: (C2H4O)nC31H63NO2
      MW: ~2330
      CAS: 1849616-42-7
      Alternative Names: Solubility: Chloroform (>10mg/mL), Ethanol (>10mg/mL)
      Storage and Handling: Store dry at -20 oC. Stock solutions should be stored frozen (-20 oC or below).
      Background: ALC-0159 is a PEGylated lipid which has been used to form lipid nanoparticles for delivery of RNA. ALC-0159 is one of the components in the BNT162b2 vaccine against SARS-CoV-2 in addition to ALC-0315, DSPC, and cholesterol. This product is for research use only and not for human use.
      References: 1) R. Tenchov, R. Bird, A. E. Curtze, Q. Zhou (2021) “Lipid Nanoparticles—From Liposomes to mRNA Vaccine Delivery, a Landscape of Research Diversity and Advancement” ACS Nano, DOI: 10.1021/acsnano.1c04996. 2) K.H. Moss, P. Popova, et al. (2019) “Lipid Nanoparticles for Delivery of Therapeutic RNA Oligonucleotides” Mol. Pharmaceutics 16, 2265–2277, DOI: 10.1021/acs.molpharmaceut.8b01290. 3) Y. Duan, A. Dhar, et al. (2020) “A brief review on solid lipid nanoparticles: part and parcel of contemporary drug delivery systems” RSC Adv.,10, 26777-26791.

      1. This product is for research use only and not for human use.
      2. ALC-0159 is a PEGylated lipid which has been used to form lipid nanoparticles for delivery of RNA. ALC-0159 is one of the components in the BNT162b2 vaccine against SARS-CoV-2 in addition to ALC-0315, DSPC, and cholesterol.

      Es ist dem Hersteller also bekannt, wofür ihre NanoLipid Teilchen verwendet werden. Gleichzeitig schließen sie mit dem Passus „This product is for research use only and not for human use“ jegliche Haftungsanschprüche sich selbst gegeüber aus. Sie haben ja darauf hingewiesen, die Verantwortung liegt nun bei Biontec/Pfizer.

      Die haben aber in ihren Geheimverträgen festgelegt, dass man sie nicht haftbar machen kann.

      Ein sehr übles Spiel.

    8. > Die Zusatzstoffe sind jetzt für die Verwendung beim Menschen freigegeben und wurden milliardenfach verwendet.

      Dies erschließt sich mir nicht.

      Daß die Stoffe verwendet werden, ist unbestritten. Aber wo steht, daß sie jetzt für die Verwendung am Menschen freigegeben sind?

      Vielleicht besteht der Grund, daß die sog. Impfstoffe noch nicht vollständig zugelassen sind, auch darin, daß dort noch nicht ausreichend getestete Bestandteile verwendet werden? Und deren Test fließen dann in das Ergebnis mit ein, sowohl bei der Zulassung der sog. Impfstoffe wie auch der Zusatzstoffe?

      Wenn man den Schluß ziehen möchte, daß die tatsächliche Verwendung zu einer Freigabe der Zusatzstoffe geführt habe, dann müßte dies in den Datenblätter zu sehen sein.

      Hier habe ich nachgesehen. Während meiner Suche, heute zwischen 13 und 14 Uhr, verschwanden auf der Seite

      https://www.medchemexpress.com/alc-0159.html

      (https://www.medchemexpress.com/alc-0159.html?src=google-product&gclid=CjwKCAiAtouOBhA6EiwA2nLKH6nAJSAEmbzLDz8Qr8Ygmnz0cCW9uYZZlZnbO4IeM1hR07XPcCaOChoCsKMQAvD_BwE)

      im Punkt „Reinheit und Dokumentation“ zwei Datenblätter (Data Sheet und SDS). Durch die Löschung ist genau diejenige Information verschwunden, die die Frage klären würde, ob die Zusatzstoffe seit/durch die sog. Impfung nun zugelassen sind.

      Zum Glück konnte ich die Information noch über eine andere Seite finden, dort heißt es im SDS

      Printing date 08/24/2021
      Revision date 08/24/2021
      53.1.21
      1 Identification
      · Product identifier
      · Trade name: ALC-0159
      · Article number: 34336
      · CAS Number:
      1849616-42-7
      · Application of the substance / the mixture
      This product is for research use – Not for human or veterinary diagnostic or therapeutic use. It is the
      responsibility of the purchaser to determine suitability for other applications.

      Zumindest 8 Monate nach Beginn der sog. Impfungen waren diese Stoffe also ausdrücklich NICHT für die Verwendung am Menschen zugelassen:

      ==> Not for human or veterinary diagnostic or therapeutic use

      Die Datei habe ich herunter geladen, verlinke sie aber nicht, um die Chance auf eine langfristige Verfügbarkeit im Internet etwas zu erhöhen. 😉

      —–

      P.S.: Ich spreche bewußt nur von der „sog. Impfung“, denn sie wird so genannt, obwohl sie technisch gesehen eigentlich eine gentechnische Behandlung ist.

      Gesetzesänderung machte Gentherapie zur „Impfung“

      Wie ist die Rechtslage in Deutschland? Wo ist definiert, was als Impfung gelten kann und was nicht?

      Die Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages haben dazu im Januar 2021 eine fachliche Einordnung vorgelegt, in der es mit Verweis auf EU-Richtlinie 2001/83/EG heißt, dass „Arzneimittel, die mRNA enthalten, als Gentherapeutika zu klassifizieren“ sind. Davon gebe es jedoch eine Ausnahme, nämlich „Arzneimittel mit mRNA, die Impfstoffe gegen Infektionskrankheiten sind“.

    9. Dazu kommt, dass die Corona-Erkrankungen bei Geimpften komplizierter verlaufen und wesentlich länger dauern, wie Dr. Keil, der ärztliche Direktor des Klinikums Neubrandenburg, im öffentlich rechtlichen Fernsehen klar sagte:

      „Das Problem ist mittlerweile eher, dass sehr, sehr viele Geimpfte inzwischen positiv werden. Und diese haben dann auch einen deutlich längeren Krankenhaus-Behandlungsbedarf, also von der Zeitdauer her.“

      Der Plan, die Ungeimpften mit der 2G-Folter zur Impfung zu zwingen, ist gewissenlos und perfide. 2G ist nach Sachlage 1G, denn per Dekret wird den Genesenen der Status nach einigen Wochen aberkannt.
      Nur – was wird dann geschehen? Wir werden sehr wahrscheinlich sehen, dass tatsächlich immer weniger Ungeimpfte infiziert werden, weil sie quasi unter Hausarrest stehen. Die Geimpften, die sich zur Belohnung ihrer altruistischen Impfung ja ungehindert und frei bewegen dürfen, werden sich munter gegenseitig anstecken und die Kliniken füllen. Nimm die Ungeimpften aus dem öffentlichen Leben und das Pandemiegeschehen wird als eine Plandemie der Geimpften entlarvt.

      Der Totimpfstoff ist der klassische Impfstoff seit Hunderten von Jahren und der hat sich bewährt. Wenn ebenfalls per Dekret eine Notzulassung für einen völlig neuartigen Stoff gegeben wird und der Klassiker ausgesperrt, dann spricht man von einem Betrug!

      Schon im Mai 2020 waren 16.000 Sequenzen von Covid-19 in der Gen-Datenbank GISAID hinterlegt. Die Marionetten der Bilderberger, Jens Spahn und Angela Merkel, das RKI und Karl Lauterbach hätten die Pharma-Hersteller auf GISAID verweisen können und die auffordern, einen Totimpfstoff herzustellen.

  3. Eigentlich keine wirklich Neuigkeit, über die Herr Röper berichtet, dennoch wichtig für die Verbreitung.

    Ich hatte bereits am 10.01.2021 über ALC-0315 u. ALC-0159 im Telepolis Forum berichtet.
    Quelle: https://www.heise.de/forum/Telepolis/Kommentare/Eine-wissenschaftliche-Spitzenleistung-in-der-Gentechnik/Ein-Finanzanlegerberater-erklaert-uns-den-Impfstoff-BNT162b2/posting-38150154/show/

    Leider werde ich trotz Fachkenntnisse fast zu 100% im Telepolis-Forum zensiert samt Schreibverbote.

      1. Das war am Anfang der Plandemie noch anders.

        https://www.heise.de/tp/features/Covid-19-Schon-in-Abwasserproben-vom-Maerz-2019-in-Barcelona-soll-Sars-CoV-2-nachgewiesen-worden-4799025.html

        Corona-Viren sind in den 60er Jahren entdeckt worden und waren nie ein Problem. Ich bin überzeugt, daß die Covid-19-Tests so breit angelegt sind, daß sie auf alle Corona-Viren anschlagen. Wie sollte so ein Test erkennen, daß eine Variante von Covid-19 abstammt und nicht von SARS-CoV oder irgendwas anderem? Die Notstandsverordnung reicht nur für Covid-19, da ist der nächste Betrug im Betrug.

        Die Protagonisten sprechen auch nur selten von Covid-19, sie haben den fachlich falschen Familiennamen – Corona-Viren – zum Stammnamen gemacht. Dabei hat die WHO explizit eine Covid-19-Pandemie ausgerufen!

        Top 10-Verurteilungen in den USA

        Mutterunternehmen .. Total bezahlt .. Verurteilungen
        Pfizer ……………. € 4.421.846.055 ……. 47
        GlaxoSmithKline.. € 3.967.997.982 …. 13
        Johnson & Johnson .. € 3.370.247.328 ..27
        Merck …………….. € 3.023.907.640 .. 42
        Abbott Laboratories .. € 2.338.807.423 ..25
        Teva Pharmazeutische Industrien € 2.184.113.465 ……. 26
        Eli Lilly …………. € 1.482.270.176 ……. 13
        Takeda Pharmaceutical . € 1.281.527.170 ……. 5
        Novartis ………….. € 1.221.184.386 ……. 22

        Ort: Suchmaschine „Große Pharma-Überzeugungen in den USA“, Corvella

  4. Guten Morgen,
    ich hätte da noch einen Hinweis: Der Zusatz „…not for human use..“ ist zwar in der aktuellen Version auf dem „Bestellformular“, das oben verlinkt ist, verschwunden, nicht aber auf dem Datenblatt, zu dem man über „Documents“ -> „Technical Data Sheet“ gelangt (jedenfalls noch – Stand: 20.12.2021, 8:16 Uhr)

  5. Dieses Problem beschäftigt schon eine Gruppe von Menschen seit Mitte des Jahres wie man hier lesen kann.

    „Die Studie zeigt, dass in vielen Organen der Impfstoffplasmaspiegel nach 2 Tagen weiter ansteigt (Konzentration (ug Lipidäquivalent / g [oder ml]: Männer und Frauen zusammen) (Rangfolge) Leber (24.3) Milz (23.4) Adrenalindrüsen (18.2) Ovarium (12.3) Knochenmark (3,77) Bauchspeicheldrüse (0,6) Uterus (0,5) Hoden (0,3) Augen (0.1) Zu beachten ist, dass die Adrenalindrüsen, die von hohen Plasmaspiegeln betroffen sind, einen allgemeinen Organstress verursachen; was wiederum insbesondere das Immunsystem und das Nervensystem betrifft.“

    https://www.gov.uk/government/publications/freedom-of-information-responses-from-the-mhra-week-commencing-1-july-2021/freedom-of-information-request-on-reg-174-for-pfizer-covid-19-mrna-vaccine-foi-21-611

    Es scheint eine deutliche Diskrepanz zwischen den Daten der eingereichten Zulassungsstudien und dem tatsächlichen Daten vorzuliegen. Das dieser Unterschied vorhanden sein muss kann man wohl anhand der nachträglichen Warnungen herleiten.
    Das Schlupfloch diesbezüglich ist die Umwandlung der mRNA Gentechnik als Impfstoff. Diese Umwandlung wurde hier schon thematisiert.

    Wenn Wissenschaftler a n n a h m e n, der „Impfstoff“ wandert nicht durch den Körper und verursacht keine Probleme, dann beweisen wohl die Daten der Japaner etwas Anderes.
    Nimmt man nun die Thesen der VT’s, die Warnungen diverser Fachleute muss man sich Fragen wo man denn dann die Irrlichter der Wissenschaft suchen muss.
    Die Frage, die sich für mich stellt ist nicht die bloße Zahl an Impftoten sondern warum es bei dem „Piks“ so viele längere Krankenhauseinweisungen gibt und warum so viele Menschen dauerhaft als behindert gelten.
    Wie viele geimpfte Patienten liegen also in den Krankenhäusern weil sie sich impfen ließen und der Körper wohl nicht mehr wieder hergestellt werden kann?

    Wo man hinsieht gibt es nur Daten mit Erfassungslücken. Mal fehlt der Impfstoff, mal nur das Alter, mal entscheidende Vorerkrankungen oder gleich die ganze Meldung. Bei diesen Melde Lücken frage ich mich wie man da etwas nachforschen will? In den Krankenhäusern das gleiche Bild. Man testet auf Corona, man fragt aber nicht nach der Impfung.
    Herzprobleme – KH – +Corona – Herz steht = Corona Toter
    Herzprobleme – KH – -Corona – Herz steht = natürlicher Tod
    Herzprobleme – KH – -Corona – geimpft (fragt kaum Jemand) – Herz steht = natürlicher Tod weil kein Zusammenhang mit der Impfung, er war schon vorher krank

    Also woran starben denn nun die Menschen?

    https://impfnebenwirkungen.net/ema/tabellen/index.html

    wenn die Erfassung nur um die 6 % beträgt?

    https://impfnebenwirkungen.net/ema/tabellen/anmerk.html

  6. Kleine Rand Anmerkung: gestern waren die beiden Produkt-Seiten bei Echelon Inc offline, heute sind diese wieder online aber der Zusatz „Not for Human use“ wurde entfernt. Da war der tiefe Staat mal wieder sehr schnell, genau wie damals bei den Masken die nicht vor Viren schützen laut aller Hersteller und plötzlich war davon nichts mehr zu finden, auch die 70 Minuten Empfehlung des RKIs wurde plötzlich und unerwartet entfernt. Zufälle? Wer dran glaubt 😉

    Einfach mal die Seiten mit den PDFs vergleichen.
    https://www.echelon-inc.com/product/alc-0315/
    https://www.echelon-inc.com/product/alc-0159/

    1. DE08 3206 1384 0805 2170 14

      „ALC-0315 ist ein ionisierbares Lipid, das zur Bildung von Lipidnanopartikeln zur Abgabe von RNA verwendet wurde. ALC-0315 ist neben ALC-0159, DSPC und Cholesterin eine der Komponenten des BNT162b2-Impfstoffs gegen SARS-CoV-2.

      Dies ist ein Produkt in Reagenzienqualität, das nur für Forschungszwecke bestimmt ist.“

      „Background: ALC-0315 is an ionizable lipid which has been used to form lipid nanoparticles for delivery
      of RNA. ALC-0315 is one of the components in the BNT162b2 vaccine against SARS-CoV-2 in addition to
      ALC-0159, DSPC, and cholesterol.

      ALC-0315
      Catalog number: N-1020

      This product is for research use only and not for human use

      „ALC-0159 ist ein PEGyliertes Lipid, das zur Bildung von Lipidnanopartikeln zur Abgabe von RNA verwendet wurde. ALC-0159 ist neben ALC-0315, DSPC und Cholesterin eine der Komponenten des BNT162b2-Impfstoffs gegen SARS-CoV-2.

      Dies ist ein Produkt in Reagenzienqualität, das nur für Forschungszwecke bestimmt ist.“

      Und da wundern die sich wenn die „Schwubbler“ sich dem Forschungsdrang entziehen.

      Auch Andere „Anbieter“ verkünden diese Einschränkung.

      „※ Dieses Produkt ist nur für Forschungszwecke bestimmt und nicht für den Menschen oder für diagnostische Zwecke bestimmt.“

      https://www.shochem.com/phospholipids/cationic-phospholipids/alc-0159-cas-1849616-42-7.html

  7. Hier ein Link zum nach schauen bezüglich der Gefahren der Lipid-Nano Partikel in den mRNA-Impfstoffen.

    Ab 3:55:00 erklärt die Zellbiologin wie der Mechanismus funktioniert und der Inhalt der präklinischen Studien von Pfizer vor der EMA Zulassung.

    https://www.facebook.com/OVALmediagroup/videos/156984739371528/

    Bedenkt man jetzt noch, das ca. 5% der Impfchargen für einen Großteil der schweren Impfnebenwirkungen verantwortlich ist(Datenbank der CDC) so ergibt sich ein recht schlüssiges Bild.

    Bedeutet, der Hersteller hat hier ein Qualitätsproblem bei 5% der hergestellten Impfchargen.

    Die Dosis macht das Gift ……. aber Gift bleibt Gift.

  8. Hallo,
    der blog tkpPUNKTat hat am 9. Dezember einen Artikel zu den Zusatzstoffen veröffentlicht.
    Titel: „Alles zu den ALC-Lipiden: welche Daten bei bedingter BioNTech/Pfizer Zulassung in EU fehlen“

  9. Das selbe Problem gilt übrigens auch für das Produkt von Moderna hier ist das Lipid SM-102 eingebaut. Ich hab mir das Datenblatt des Herstellers ausgedruckt und hier steht ausdrücklich:
    „Warnung! Dieses Produkt ist nicht für den menschlichen oder veterinärmedizinischen Gebrauch bestimmt.“ ausgeduckt am 20.12.2021 12.30 Uhr.

  10. dieser post ist unter ihrem niveau, herr röper. er rückt sie in die nähe der sog. querdenker, der verschwörungsfanatiker, der esoteriker. er nutzt der „sache“ nicht im geringsten. der von ihnen – im video – gezeigte redner, hat – sorry- nicht mehr alle latten am zaun. sie sollten so einen blödsinn nicht weiter publizieren. jeder ernstzunehmende wissenschaftler – fachmann/frau widerlegt diesen unsinn. also, bleiben sie bei ihren, ansonsten sehr lesenswerten kommentaren. dieser fällt aus dem rahmen.

  11. Aus einem (älteren) Briefwechsel zwischen Aletheia einer Ärztegemeinschaft und Swissmedic geht hervor, dass Swissmedic trotz Aufforderungen an die Hersteller die Studie zur Toxikologie nicht erhielten und die Impfstoffe ohne diese freigab.

    In Backpapier und Backmatten sind Plastik Silikon Teflon nicht deklariert. Diesen Dreck haben wir im Blut wenn wir Weihnacht Guzzi backen (D-Funk). Braucht es die vielen Medikamente, weil unser Immunsystem von allen Seiten her torpediert wird und chronisch am Anschlag ist. Grenzwerte sagen doch eigentlich, dass Produkte schädlich sind, und man vom Hersteller Verbesserung verlangen müsste. In Sonnengrems sind es Nanopartikel die bis in die Zellen hinein gehen und nach einer Untersuchung von K-Tipp werden die Grenzwerte von Handy Antennen oft um 300-400 % überschritten, ohne Bussen. Davon reden die Corona Fachleute nicht.

  12. Hallo Thomas,

    so langsam wird man Putin gegenüber immer skeptischer. Vor zwei Jahren wurde er noch als jemand erachtet, der eher auf der Seite des Volkes steht .. seit Corona ist aber der Lack ziemlich ab. Ich frage mich wie viele andere, was seine Aufgabe in dem Spiel ist. Jedenfalls ist er mir nicht mehr ganz unverdächtig. Dazu macht das Gesamtbild ein viel zu widersprüchliches Bild. Und das Gefühl, dass von der Geschichte nichts zusammenpasst und alles nur komisch ist, kennen wir noch sehr gut … Vom Mainstream, als man den noch unbedarft verfolgte .. genau das Gefühl habe ich jetzt wenn ich an Äußerungen von Putin denke und an die Massnahmen zu Corona. Vielleicht siehst du den Mann zu positiv??

    z.B.
    https://uncutnews.ch/sputnik-v-das-ist-es-was-klaus-schwab-begehrt-die-fuehrenden-koepfe-hinter-russlands-impfstoff-haben-enge-verbindungen-zum-wef/

    Irgendwas ist doch komisch. Eine ehrliche Politik sieht doch anders aus.

    1. Was schwebt dir denn vor, wenn du an Russland denkst? Einen Agrarstaat wie zu Zaren Zeiten? Warum sollte Russland nicht den technischen Fortschritt anstreben? Warum nicht sein Netz sauberhalten?
      Der Artikel schwafelt was 2 verschiedenen Impfstoffen und den hat Russland auch weil es auf 2 verschiedene menschliche Viren ausgerichtet hat. Wir hauen in die Körper was grad da ist. Am Anfang hieß es auch mal das die Impfstoffe nicht gemixt werden dürfen, heute bekommen die Leute schon hemmungslos 3 verschiedene Hersteller. Wenn der Typ nun in den USA Werbung für Sputnik macht dann darf man es als gelungenes Marketing betrachten denn Russlands Pharma Unternehmen wolle dort Fuss fassen.
      Putin ist kein Feind des Fortschritts behält aber immer das eigene Land und die Menschen in Sichtweite. Für einen Landesvater nicht die schlechteste Einstellung.
      Putin und Schwab sind befreundet? So etwas soll es geben.

      „Es ist besser, sich mit zuverlässigen Feinden zu umgeben, als mit unzuverlässigen Freunden.“ (John Steinbeck)

    2. Da sind sie aber ziemlich spät drauf gekommen….
      A.Merklel & W.Pitun sind beide Logen Freunde….
      Einfach mal googlen nach
      „B’nai B’rith“ im Zusammenhang mit Merkel etc….

      Getreu dem römischen Grundprinzip „Divide et Empera“

  13. Dr. Röper,

    Ihre Artikel zu den Impfstoffen werden immer schlechter! Na klar sind die Zusatzstoffe zugelassen, spätestens mit der Zulassung der Impfungen!

    Der Hersteller hat offensichtlich erst jetzt die Webseite aktualisiert. Und deswegen schreiben Sie einen eigenen Artikel? Uihh was für eine Leistung! Was für eine Recherche! Applaus für Dr. Röper!

    1. „Der Hersteller hat offensichtlich erst jetzt die Webseite aktualisiert.“

      Ganz schön nachlässig vom Hersteller wenn man bedenkt was das für einen Durchbruch bedeutet das sein Produkt „Marktreife“ erlangt hat.
      Oder wurde all die Monate noch nicht geändert weil es noch keine uneingeschränkte Marktzulassung gibt?
      Alles nur Notzulassungen, die mit Bestandteilen ausgestattet sind deren Einsatz/Unbedenklichkeit noch nicht für Menschen abschließend geprüft wurde.
      Vielleicht ist dieser Zusatz auch noch auf der Webseite um sich vor Schadensersatzprozessen zu schützen? Der Anbieter ist fein raus denn der Impfstoffhersteller brachte ja das Zeug in Umlauf. Haftbar wären dann Biontech/Pfizer. Wobei Pfizer nur an Biontech dran hängt (Gesamter Vertrieb). Vorsorglich hat man die Haftung schon den Aktionären abgenommen und sie dem Staat auferlegt. Man kann sich in aller Ruhe dem Geldverdienen widmen.

  14. Lieber Thomas,

    Bleib bitte bei Themen zu Russland, da sind deine Artikel wirklich gut. Zum Thema Covid hat auch die russische Regierung und Wissenschaft eine andere Meinung als du und du bist nicht wirklich ein Medizinexperte.
    Das Gamaleya Institut ist mRNA Impfstoffen gegenüber sehr aufgeschlossen. Es wäre gut darüber zu berichten, daß Wissenschaft nicht ideologisiert werden sollte. Spannend wäre zum Beispiel über das wertewestliche Bashing von Sputnik V zu berichten. Im Westen steht in den Mainstreammedien, Sputnik V würde als Booster gegen Omikron nichts bringen, Gamaleya dagegen hat gute Daten für Sputnik V, insbesondere länger anhaltende hohe Antikörperspiegel bei heterologer Boosterung von mRNA Grundimpfung mit Sputnik Booster. Darüber würde es sich lohnen zu berichten.
    50 Mikrogramm eines PEG Lipids in den mRNA Impfungen ist quasi nichts. Da nimmt man durch die Haut ein vielfaches täglich durch gängige Kosmetika auf, oder sogar oral durch gängige Medikamente.
    Es bleiben Lipide, die im Körper sehr schnell abgebaut werden.
    Ein Blick in den Herstellerkatalog bringt auch nichts, Chemikalien gibt es in verschiedenen Reinheitsstufen, für den Menschen zugelassene Chemikalien gibt es auch in niedrigerer Reinheitsstufe, dann müssen sie als nur für den Experimentalgebrauch gekennzeichnet werden.
    Allesamt kein Grund eine gefährliche neurogene Erkrankung auf sich zu nehmen, von deren Langzeitfolgen niemand etwas weiß. Polio war auch nur in 2% symptomatisch, in der Regel ein scheinbar harmloser Schnupfen, bis die Langzeitfolgen auftraten. Oder Windpocken, scheinbar harmlos, die Jahrzehnte später auftretende Gürtelrose dagegen nicht.

    1. „… du bist nicht wirklich ein Medizinexperte.“

      Wozu muss man Medizinexperte sein, um über das Artikelthema zu berichten? Was haben verdächtige Aktivitäten bei Zulassungsverfahren mit Medizin zu tun? Wo im Artikeltext gibt der Autor eine medizinische Expertise ab? 🤔

      1. Verdächtige Aktivitäten 😀 haha hauptsache rein quatschen. Schlechte Quellen verwendet und Panikmache und dass unter dem Deckmantel „gut recherchiert“. Man muß leider etwas vom jeweiligen Fach verstehen sonst kommt eben so eine hetzte ohne jegliche fundierte Belege heraus.

        1. „Man muß leider etwas vom jeweiligen Fach verstehen sonst kommt eben so eine hetzte ohne jegliche fundierte Belege heraus.“

          Wie man sieht, muss man sogar vom Kommentieren etwas verstehen, sonst kommt eben so eine Hetze ohne jegliche fundierte Belege heraus. 😛

    1. Und siebersuppe jammert, weil er nicht mit jedem Schwachsinn durchkommt. 😂

      Aber im Ernst. Vielleicht zu viele Links im Kommentar? Eigentlich solltest du ne Mail mit Begründung bekommen, wenn dein Kommentar nicht veröffentlicht wird.

    2. Ja, und warum habe ich Ihre Lüge über Zensur dann hier stehen lassen?
      Wenn Sie hier einfach nur stänkern wollen, dann werde ich Sie löschen, Sie wären der achte User in drei Jahren, der das geschafft hätte.
      Wenn Sie sich über Zensur in den Kommentaren aufregen wollen, empfehle ich Ihnen die Foren von Spiegel&Co.

      1. Kann nicht über /unter dem Kommentar Fenster ein Hinweistext angezeigt werden, dass ein Kommentar mit Link von Hand freigegeben wird und das Zeit braucht? Kommen bestimmt weitere Mediziner, Virologen, Impfstoff Entwickler und Fachleute der Zulassungsindustrie , NATO Jünger u.a. vorbei.

        @ siebersuppe

        Komm mal runter und atme durch.

  15. Die Info „not for human use“ findet sich immer noch im PDF zur Produktinformation unter Documentation -> Product Data Sheet“

    Es ist aber noch besser: für ALC-0315 gibt es auch eine Risikoklasseneinstufung im Datenblatt eines anderen Herstellers ( https://cdn.caymanchem.com/cdn/msds/34337m.pdf)
    : May cause Cancer

    Pfizer dazu:
    „Es wurden weder Genotoxizitäts- noch Karzinogenitätsstudien durchgeführt. Es wird nicht erwartet, dass die Bestandteile des Impfstoffs (Lipide und mRNA) ein genotoxisches Potential haben.“

    Man beachte dabei die kunstvolle Nichterwähnung vom längst bekannten karzinogenen Potential.

  16. Der stellvertretende Produktionsleiter von Echelon Colin Ferguson:
    „Das Material, das Echelon Biosciences herstellt und verkauft, wird nicht in der Impfstoffproduktion benutzt und ist ausschließlich für den Forschungszwecke in Laboren gedacht. Wenn diese als Laborprodukte verkauft werden, müssen die Herstellungs- und Testprozesse nicht so streng genommen werden, als wenn sie an Menschen verwendet werden. Deshalb heißt es auf unserer Webseite, dass diese nur für Forschungszwecke geeignet sind. Es bedeutet nicht, dass ALC-0315 und ALC-0159 nicht sicher seien.“

    Passend dazu die Pressesprecherin Paul Ehrlich Institut: „„Zwar werden gleichlautende Substanzen auch als Laborchemikalien für unterschiedlichste Anwendungen angeboten. Da diese aber nicht für die Anwendung am Menschen oder als Bestandteile von Impfstoffen und anderen Arzneimitteln geeignet sind, versehen die Hersteller die Produktinformationen für solche Laborchemikalien generell mit einem Warnhinweis, dass sie nicht für die Anwendung am Menschen geeignet sind.“

    Fazit: Echelon Biosciences sagt, dass ihr Produkt gar NICHT im Impfstoff vorkommt, sondern einfach eine gleichlautende Substanz ist, die für Forschungszwecke hergestellt wird.

    Herr Röper, wollen Sie Ihre Leser wohl daraum aufmerksam machen?

Schreibe einen Kommentar