US-Biowaffen

Menschenversuche in US-Labors: Neue Informationen über das US-Biowaffenprogramm in der Ukraine

Das russische Verteidigungsministerium hat neue Erkenntnisse und Dokumente über das US-Biowaffenprogramm in der Ukraine veröffentlicht, die ich übersetzt habe.

Ich erinnere daran, dass die russischen Erklärungen über das US-Biowaffenprogramm keine russische Propaganda sind, sondern dass mir und meinem Informanten, mit dem ich für das Buch „Inside Corona“ recherchiert habe, viele der jetzt von Russland veröffentlichten Informationen schon aus öffentlich zugänglichen Quellen bekannt waren. Das Pentagon hat das meiste jedoch vor kurzem vom Netz genommen, um die Spuren zu verwischen, wie ich hier aufgezeigt habe.

Das russische Verteidigungsministerium erwähnt immer wieder die Firma Metabiota, die uns aus unserer Arbeit an „Inside Corona“ bestens bekannt ist. Die Firma wird vom Pentagon und der CIA finanziert und geführt, Details finden Sie hier. Auch über die Verbindungen von Joe Bidens Sohn Hunter Biden zu den Biowaffenlabors des Pentagon habe ich bereits berichtet.

Nun hat das russische Verteidigungsministerium eine weitere Erklärung abgegeben, die ich übersetzt habe. Die dazu gehörigen Folien finden Sie im Anschluss an die Übersetzung.

Beginn der Übersetzung:

Wir haben bereits auf die Zusammenarbeit zwischen Regierungsstellen und der derzeitigen militärischen und politischen Führung der USA mit ukrainischen Bio-Objekten hingewiesen. Besonders hervorgehoben wurde die Beteiligung eines von Hunter Biden geleiteten Investmentfonds an der Finanzierung biologischer Programme in der Ukraine.

Vor Ihnen liegt ein Briefwechsel zwischen dem Sohn des amtierenden US-Präsidenten und Mitarbeitern der US Defense Threat Reduction Agency und Auftragnehmern des Pentagon in der Ukraine. Die Existenz dieser Materialien wurde von westlichen Medien bestätigt.

Aus dem Inhalt der Briefe geht hervor, dass Hunter Biden maßgeblich an der Schaffung der finanziellen Möglichkeit zur Durchführung der Arbeit an Erregern in der Ukraine beteiligt war, indem er Gelder für Black and Veatch und Metabiota angezogen hat.

Der veröffentlichte Schriftwechsel legt nahe, dass die wahren Ziele des Pentagons in der Ukraine alles andere als wissenschaftlich sind. So erklärt der Vizepräsident von Metabiota in einem der Briefe, dass die Aktivitäten des Unternehmens auf die „…kulturelle und wirtschaftliche Unabhängigkeit der Ukraine von Russland…“ abzielen, was für ein Biotech-Unternehmen recht merkwürdig ist.

Heute haben wir die Gelegenheit, die Namen konkreter Beamter zu nennen, die an der Herstellung von Komponenten für biologische Waffen in der Ukraine beteiligt waren.

Eine der Schlüsselfiguren ist Robert Pope – damals Mitarbeiter der DTRA und Direktor des Cooperative Threat Reduction Program, das darauf abzielte, die postsowjetischen Staaten in militärisch-biologische Aktivitäten einzubinden. Von ihm stammt auch die Idee, in Kiew ein Zentraldepot für besonders gefährliche Mikroorganismen einzurichten.

In seinem Schreiben an die ukrainische Gesundheitsministerin Uljana Suprun – übrigens eine US-Bürgerin – lobt Pope die ukrainische Gesundheitsministerin dafür, dass sie den Zugang von US-Spezialisten zu ukrainischen Bio-Objekten gewährleistet und die Arbeiten zur Einrichtung eines Mikrobendepots aufgenommen hat.

Ich erinnere daran, wie diese Aktivitäten endeten: Nach den vorliegenden Informationen wurden alle pathogenen Biomaterialien Anfang Februar 2022 mit einem militärischen Transportflugzeug aus dem Lager über Odessa in die USA geflogen. (Anm. d. Übers.: Das ist ein sehr deutlicher Hinweis darauf, dass die USA davon ausgingen, dass Russland militärisch in der Ukraine aktiv wird, nachdem die USA die Gespräche über gegenseitige Sicherheitsgarantien abgelehnt haben. Die USA haben das heikle Material kurz vor Beginn der russischen Operation aus der Ukraine geholt)

Joanna Winthrol, Leiterin des DTRA-Büros in der Ukraine, war für die Koordinierung der militärisch-biologischen Projekte in der Ukraine und für die Auswahl der Ausführenden zuständig. Unter ihrer direkten Aufsicht wurden die US-Projekte UP-4, UP-6 und UP-8 durchgeführt, um lebensgefährliche Krankheitserreger wie Anthrax, das Kongo-Krim-Fieber und Leptospirose zu untersuchen.

Weitergeführt wird die ukrainische Abteilung von Black and Veach, die von Lance Lippencott geleitet wird. Er ist auch der Hauptansprechpartner für Beamte des ukrainischen Verteidigungsministeriums und des Gesundheitsministeriums.

Das Unternehmen arbeitet seit 2008 für das Pentagon an Projekten zur Erforschung potenziell gefährlicher Bio-Agenzien. Dazu gehört das Projekt UP-1 zur Untersuchung von Rickettsien und des Zeckenenzephalitis-Virus in Arthropoden im Nordwesten der Ukraine. Zur globalen Kontrolle der biologischen Situation hat das Unternehmen im Rahmen des Projekts UP-2- ein System zur Fernüberwachung von Tularämie und Milzbrand in ukrainischen Bio-Objekten eingeführt.

Das Biomonitoring und der Informationstransfer wurden von David Mustra überwacht, der eng mit einem anderen Pentagon-Auftragnehmer, Metabiota, verbunden ist. Zuvor hatte er im Rahmen des Cooperative Threat Reduction Programme Biowaffenprojekte in der Ukraine und Osteuropa geleitet.

Es sei darauf hingewiesen, dass die Aktivitäten von Black and Veatch selbst bei den ukrainischen Geheimdiensten viele Fragen aufgeworfen haben.

So stellte die Chersoner Abteilung des SBU bereits 2017 in ihrem Memo fest, Zitat: „…die potenzielle Gefahr einer Verschlechterung der epidemischen Situation in unserem Land hat sich in letzter Zeit aufgrund der Absichten der DTRA durch Black and Veatch aktualisiert, die Kontrolle über das Funktionieren der ukrainischen mikrobiologischen Labors zu etablieren, die an Erregern besonders gefährlicher Infektionen forschen, die zur Schaffung oder Verbesserung neuer Arten von biologischen Waffen verwendet werden können…“. Ende des Zitats.

Die Firma Metabiota ist bekannt für die Entwicklung von Prognosen für den Ausbruch von Infektionskrankheiten. Das Pentagon hat sie auch zur Modellierung der Seuchensituation in der ehemaligen Sowjetunion herangezogen. In der Ukraine wurde Metabiota von Mary Guttieri, der Vizepräsidentin des Unternehmens und Vertrauten von Hunter Biden, vertreten, wie aus ihrer Korrespondenz hervorgeht.

Scott Thornton überwachte die Modernisierung der Laboratorien. Außerdem hat er das Personal vor Ort über den Umgang mit hochgefährlichen Krankheitserregern bei DTRA-Projekten in der Ukraine beraten.

Die erhaltenen Informationen belegen die direkte Beteiligung des US-Militärs und seiner Auftragnehmer an der Planung und Durchführung von Pentagon-Projekten in der Ukraine. Wir sind der Meinung, dass die genannten Beamten Fragen über den wahren Zweck dieser Arbeiten beantworten sollten.

Wir haben bereits früher auf die Entwicklung technischer Mittel zur Bereitstellung und zum Einsatz biologischer Waffen in den Vereinigten Staaten von Amerika aufmerksam gemacht. So hat die US-Patent- und Markenbehörde das Dokument Nr. 8.967.029 für ein unbemanntes Luftfahrzeug zur Verteilung infizierter Insekten aus der Luft ausgestellt. In der Beschreibung des Patents heißt es, dass das Gerät eingesetzt werden kann, um feindliche Truppen zu zerstören oder außer Gefecht zu setzen, ohne die US-Truppen zu gefährden.

Andere Patente auf der Folie zeigen verschiedene Arten von Munition für den Einsatz chemischer und biologischer Wirkstoffe. In ihrer Beschreibung werden folgende Merkmale genannt: „…geringe Kosten für die Zerstörung einer Einheit und kein nötiger Kontakt mit feindlichen Kräften…“ Das steht im Einklang mit dem Konzept der „kontaktlosen Kriegsführung“, das Washington verfolgt. Es wird die Möglichkeit aufgezeigt, die Kapseln mit giftigen, radioaktiven und narkotischen Substanzen sowie mit Erregern von Infektionskrankheiten zu bestücken.

Wir erinnern daran, dass diese Dokumente im Zusammenhang mit der Untersuchung eines anderen biologischen Projekts des Pentagons – des Lugar-Zentrums in Tiflis – an die Öffentlichkeit gelangt sind.

Im Jahr 2018 bat das russische Außenministerium das US-Außenministerium um eine rechtliche Bewertung der Entwicklung solcher technischen Geräte im Hinblick auf die Einhaltung der Übereinkommen über chemische und biologische Waffen. Die US-Regierung beschränkte sich auf eine formelle Antwort, in der sie der russischen Seite zynisch dafür dankte, dass sie die Aufmerksamkeit auf das Thema gelenkt hatte, und darauf hinwies, dass „… die Entwicklung und Herstellung biologischer und chemischer Waffen durch die nationale Gesetzgebung verboten sind, die Entscheidung, ein Patent zu erteilen, jedoch nicht gegen die Verpflichtungen der USA im Rahmen der Biowaffenkonvention und der Chemiewaffenkonvention verstößt…“.

In diesem Zusammenhang ist die Anfrage des ukrainischen Unternehmens Motor Sitsch an den türkischen Hersteller unbemannter Luftfahrzeuge Bayraktar von Interesse. Ich möchte betonen, dass dieses Dokument auf den 15. Dezember 2021 datiert ist, und dass es im Wesentlichen darum geht, ob es möglich ist, diese Drohne mit Aerosol-Ausbringungssystemen und -mechanismen mit einem Fassungsvermögen von über 20 Litern auszustatten. (Anm. d. Übers.: Darüber habe berichtet, Details finden Sie hier)

Angesichts der Reichweite einer solchen Drohne von bis zu 300 Kilometer und der Befüllung der Behälter mit biologischen Präparaten besteht die reale Gefahr eines groß angelegten Einsatzes biologischer Waffen auf dem Gebiet der Russischen Föderation.

Es geht um die Entwicklung von technischen Mitteln für den Einsatz von biologischen Waffen durch das Kiewer Regime, die auch gegen die Russische Föderation eingesetzt werden könnten.

Ein wichtiges Ergebnis der Sonderoperation der russischen Streitkräfte war die Schließung von fünf Kiewer Biolabors, in denen mit Erregern von Anthrax, Tularämie, Brucellose, Cholera, Leptospirose und Afrikanischer Schweinepest gearbeitet wurde.

Ein Teil der Sammlung wurde in die USA exportiert, während die übrigen Stämme gemäß der Anordnung des ukrainischen Gesundheitsministeriums vom 24. Februar eilig vernichtet wurden.

Es wurde bestätigt, dass diese Labors an Arbeiten im Auftrag des US-Verteidigungsministeriums beteiligt waren. In einem dieser Bio-Objekte, dem Zentrum für öffentliche Gesundheit des ukrainischen Gesundheitsministeriums, wurden mehrere UP-Projekte mit einem Gesamtvolumen von über 30 Millionen Dollar durchgeführt.

Bitte beachten Sie den vom Leiter der Ethikkommission des genannten Zentrums am 12. Juni 2019 im Rahmen des UP-8-Projekts unterzeichneten Beschluss. In dem Dokument wird darauf hingewiesen, dass die Forschung mit unbekannten Risiken für das Leben und die Gesundheit der Teilnehmer durchgeführt wurde und dass die Identität der Probanden geheim gehalten wird.

Wir haben bereits das Forschungsprogramm für dieses Projekt zitiert, in dem lediglich ein Standardverfahren für die Blutentnahme vorgeschlagen wird. Es stellt sich die Frage, um welche Art von lebensbedrohlichen Tests es sich handelt, wenn es in dem Dokument heißt: „Kleinere Zwischenfälle, an denen Freiwillige beteiligt sind, müssen dem US-Bioethikausschuss innerhalb von 72 Stunden nach dem Ereignis gemeldet werden, größere Zwischenfälle, einschließlich Todesfällen, innerhalb von 24 Stunden…“

Es ist nicht auszuschließen, dass das offizielle Forschungsprogramm nur „der sichtbare Teil des Eisbergs“ ist, und dass in der Praxis Freiwillige mit dem Kongo-Krim-Fieber-Virus, Hantaviren und Leptospirose-Erregern infiziert wurden.

Eine solche sorglose Haltung gegenüber den ukrainischen Bürgern ist bezeichnend für den pragmatischen Ansatz der USA bei der Organisation der militärischen und biologischen Forschung. Entwicklungsländer gelten als Testgebiete für Komponenten von biologischen Waffen und Medikamenten.

Wir sind der Auffassung, dass die eingehenden Dokumente belegen, dass die USA und die Ukraine ihre Verpflichtungen aus Artikel 4 der Biowaffenkonvention und der Resolution 1540 des UN-Sicherheitsrates vom 28. April 2004 faktisch verletzt haben.

Wir werden weiterhin Belege für Verstöße der US-Regierung und des Kiewer Regimes gegen die internationalen Übereinkommen über die Nichtverbreitung biologischer Waffen analysieren und Sie auf dem Laufenden halten.

Ende der Übersetzung

Nun noch die dazu veröffentlichten Folien, die auch auf Englisch veröffentlicht wurden.

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

74 Antworten

  1. Was wäre, wenn es umgekehrt wäre, also das die Russen das gemacht hätten? Das Geschrei in den Medien wäre unüberhörbar, jetzt ist Schweigen im Walde, weil die Heiligkeit USA unfehlbar ist und niemand das Wohlwollen verspielen will. Ich frage mich, mit was die USA so viel Macht auf das westliche System ausüben. Ihre Wirtschaft kann es nicht sein und der Dollar ist praktisch wertlos. Eine Währung die nur aus Schulden besteht hat keinen Wert. Bleibt das Militär, aber das haben andere auch. Warum sind sie bei den USA also so analfixiert?

    1. Die yankee’s haben überall ihr Militär installiert – und die wirtschaftlichen und die finanziellen Verflechtungen sind inzwischen so gut wie unlösbar, schon kleinere „Sanktionen/Erpressungen bzw. Blockaden“ zeigen massiv Wirkungen – daher meiner Meinung nach dieses rektum-rohr-krepiererische Verhalten…

    2. Metastasierender Krebs. Er befindet sich in ALLEN Organen der westlichen Länder. Der Patient kann nur so lange überleben, solange keine Operation stattfindet. Die würde dazu führen, dass er noch mehr streut und den Patienten noch schneller umbringt. Diese korrupten, durch und durch psychopathischen und unterwanderten Regierungen, sind allesamt nur noch zu einem Zweck am Start. Sie sind Parasiten. Ferngesteuert, um die Interessen der angloamerikanischen unsichtbaren Eliten zu bedienen. Die USA haben keine Verbündeten. Ihr Gott ist Geld. Genauso wenig wie die Briten. Ihr einziges Bestreben ist es, den Rest der Welt so lange auszubeuten und zu unterdrücken, bis nichts mehr übrig ist. Menschen, Rechte, Demokratie… alles leere Worthülsen, um den „Normalbürger“ zu verarschen. Und damit das klappt, gibt es die Medien und die Bildungsminister, die in ihren Lehrplänen dafür sorgen, dass die Kinder in Wirtschaftspolitik die „Tagesschau“ sehen müssen. Da kommen keine kritischen Fragen auf. Und die nächste Generation wird, wie ihre Eltern auch, auf Spur gebracht. Medienkritik? Fehlanzeige. Medienkompetenz? Ebenfalls Fehlanzeige. Und damit sich daran nichts ändert, werden alle kritischen Medien abgeschaltet. Das ist ja auch der Grund für die vielen „Ukraine-Demonstrationen“. Die Leute meinen es eigentlich gut, sind jedoch zu uninformiert um zu erkennen, dass sie nur politisch missbraucht werden. Diese Leute stellen das Wahl-Vieh der nächsten Regierung. Der Garant für Kontinuität und damit dafür, dass sich daran auch nichts ändert.

      1. Wie wahr, wie wahr, die erste Stufe zur Erleuchtung. Anzumerken noch, das diese US Verbrecher die Experimente in einem Failed State machen, weil sie diese zuhause nicht durchführen dürfen. Die gehören alle vor ein internationales Tribunal. (Ja, natürlich naiv 😉 )
        Die Ukraine, der Staat der vermutlich die meisten Prostituierten anteilsmäßig exportiert, ein Hort des Nazi-Abschaum ohne Vergleich weltweit und wohl ein besonderer Umschlagplatz für Drogen und Waffen aller Art des organisierten Verbrechens.
        Dieser Failed State muss gereinigt und aufteilt werden. Ich schätze, dass der Westen den Failed Restteil bekommt und unsere Politparasiten dafür sorgen, dass sich daran nichts ändert. 😀

    3. Die USA sind so mächtig, weil sie über die Weltwährung verfügen und den gesamten Zahlungsverkehr kontrollieren. Jedes Land, dass sich bislang gegen den die USA aufgelehnt hat ist mit Sanktionen belegt worden oder wurde einfach weggebombt. Lybien wurde angegriffen weil Gardafi sein Öl in Euro handeln wollte und eine Goldgedecke Währung einführen wollte. Dass hätte den Dollar gefährdet.
      Jetzt haben sich die USA aber einen zu großen Brocken vorgenommen. Dass China, Indien und Russland weiterhin eng zusammen arbeiten und auch noch Saudi Arabien hier mitspielt, ist eine echte Gefahr für die USA.
      Die Politiker in der EU haben das noch nicht gemerkt. Viele haben nur Karriere gemacht, weil sie zum Club der Atlantikbrücke gehören. Die sind eingenordet. Oder einge USA´t. Dazu kommt die Kontrolle über die Medien in der EU. Wer die Wahrheit verbreitet wird als Nazi und Antisemit verunglimpft. Wer gegen die USA schreibt, bei dem ist EDEKA. Es ist hier schon so wie in der DDR. Und bald sind die Regale leer wie in der DDR.
      Erst wenn wir hungern, frieren und keinen Strom mehr haben. Millionen von Menschen wegen der heutigen Politik in der EU sterben, dann werden wir merken, dass wir aufs falsche Pferd gesetzt haben. Von den USA ist dann keine Hilfe zu erwarten.

      1. Was jetzt in Deutschland passiert ist in keinster Weise mit der ehemaligen DDR vergleichbar, auch wenn sich einige Sachen auf den ersten Blick ähneln. Im übrigen ging es in der DDR langsam aufwärts, während sich das heutige Deutschland im freien Fall befindet. Ich kann mir vorstellen das viele ehemalige DDR Bürger sich die Abgrenzung zum freien Wertewesten inzwischen zurückwünschen.

        1. Nebenthema: „Im übrigen ging es in der DDR langsam aufwärts“ Jein: Man spürte in den 80ern eine zwar zunehmende Liberalisierung, erkennbar meinetwegen bei den Kirchentagen, wirtschaftlich jedoch waren wir am Ende. Für uns war der Anschluß von der Lebensqualität her ein Segen.

          1. Der wirtschaftliche Abschwung kam erst mit der Auflösung der Wirtschaftsbeziehungen nach Osten. Gorbatschow sorgte mit seinem Apparat für wirtschaftliche Probleme in der UdSSR, indem er Schiffe nicht entladen ließ und Güter nicht transportieren ließ, bis alles verdorben war und entsorgt werden musste. Das hatte Konsequenzen überall und angefangen hatte es mit ganzen Eisenbahnwaggons mit Maschinen und Waren für den Export nach Russland, die sich auf dem Weg durch Polen einfach in Luft auflösten und von der DDR ersetzt werden mussten. In der DDR hat jeder bis zuletzt Lohn, Gehalt und Rente bekommen. Auch Strom, Heizung und Lebensmittel waren nicht knapp. Und die Preise stiegen auch erst nach der Annexion. Nach den Erfahrungen mit dem neoliberalen Kapitalismus, der sich jetzt offensichtlich zum Faschismus weiter- oder zurückentwickelt, würde ich es begrüßen, wenn wir uns wieder selbst um unsere Angelegenheiten kümmern würden.

    4. Von WerWieWasWarum
      “ Was wäre, wenn es umgekehrt wäre, also das die Russen das gemacht hätten?
      Das Geschrei in den Medien wäre unüberhörbar, jetzt ist Schweigen im Walde,
      weil die Heiligkeit USA unfehlbar ist und niemand das Wohlwollen verspielen will. “

      Es gibt noch eine kleine unfeine „Heiligkeit „….. mitten in Europa 😎😉

      ……. Von hochaktueller Bedeutung ist in diesem Zusammenhang folgende Passage im Bericht von Willi Winkler und Uwe Ritzer: „Die Unterlagen aus Gehlens Nachlass dokumentieren, wie gut die Zusammenarbeit mit bundesdeutschen Journalisten lief, die sich bereitwillig als Zuträger der Pullacher Bruderschaft einspannen ließen. Die wichtigste Verbindung bestand schon bald zum Nachrichtenmagazin Der Spiegel, auch dies bestätigen die Unterlagen.

      Immer wieder rühmt sich Gehlens Dienst in seinen Berichten, wie viele Spiegel-Geschichten man gefüttert, umgeschrieben oder ganz verhindert habe.“ …….

      Wer ist Deutschlands mächtiger „Staat im Staat“ ?

      Hier ist die Antwort…
      https://www.wsws.org/de/articles/2017/12/09/gehl-d09.html

      Oder auch nach =>> GEHHLEN – ORG suchen.

    5. Ganz vorne mit dabei:
      „Darüber hinaus hegt Russland den Verdacht, dass ein Teil der Experimente in der Forschung der Wirkungen von Viren und weiteren Krankheitserregern auf Menschen verschiedener Ethnien bestanden habe. An den Forschungen seien laut Gatilow auch ausländische Labore und Institute beteiligt gewesen, unter anderem in Georgien, den USA und Deutschland. Konkret nannte der russische Botschafter das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg, das angeblich Blutproben der slawischen Volksgruppe bekommen habe. Deutsche Ärzte hätten nach russischen Angaben „regelmäßig“ ukrainische Krankenhäuser besucht und den Verlauf der Krankheiten beobachtet. Gatilow wörtlich:

      „Die Aktivitäten Deutschlands, die für die breite Öffentlichkeit bisher unbekannt blieben, bergen die gleiche Bedrohung wie biologische Experimente der USA und erfordern eine detaillierte Untersuchung.““

      1. Bereits 2017 las ich Artikel, dass die USA – sogar öffentlich – Russen suchte,
        die bereit sind sich Blut abnehmen zu lassen.

        Also ist das schon lange vorher geplant gewesen.

        Das Schlimme wird sein, dass diese kriminellen Hintermänner sicherlich nicht
        zur Rechenschaft gezogen werden können.

        Warum?
        Ihre wahren Bosse sind schlicht & einfach zu mächtig.

  2. Ich könnte bei dieser Sache einfach nur noch kotzen… – rücksichtslos, gewissenlos, verantwortungslos – unzivilisiert…

    Es wird wohl tatsächlich nur noch der ganz große „Big-Bang“ helfen – um da mal richtig sauber zu machen auf Mütterchen Erde…

    1. Da haben Sie vollkommen recht. Jedoch frage ich mich, weshalb auch meine Familie und ich den „Big-Bang“ mit unserem Leben bezahlen sollen. Ich mag die Erde. Meine Kinder auch. Und wir möchten hier gerne eine Zukunft haben. Genauso wie all die anderen Menschen um mich und sicherlich auch um Sie herum. Wieso sollen also wir den Preis für etwas bezahlen, was ich weder gewählt, noch gewollt habe. Im Gegenteil. Hält man hier die Nase aus dem Fenster und ruft: „Ich bin dagegen“, bekommt man mit dem Wasserwerfer, Tränengas oder dem Schlagstock was „auf die Fresse“.

    2. „Big-Bang“?
      Der Artikel weist doch darauf hin, dass man an lautloseren Mitteln arbeitet. Beispiel:
      „Jetzt sehe ich die Erde wie eine Kugel vor mir, auf der die Linien der Flugzeuge hervortreten, die nunmehr wie Schwärme von weißen Tauben aus dem Sand („Sand“ als Hinweis auf Nordafrika- und den Nah-Ost-Ausgangsbasen?) auffliegen und „Kästen“ abwerfen“ => US-Drohnen, die systematisch ABC-Waffen „verteilen“? Alois Irlmaier beschrieb die „schwarzen Kastl“ und deutete die Größe etwa mit 25×25 cm an. „Des san Teufelsbrocken“, meinte er. „Wenn sie explodieren, dann entsteht ein gelber und grüner Staub oder Rauch, was drunter kommt, ist dahin, obs Mensch, Tier oder Pflanze ist. Die Menschen werden ganz schwarz und das Fleisch fällt ihnen von den Knochen, so scharf ist das Gift.“ Diese „gelbe Wand“ würde die Russen zwischen Norddeutschland bis Prag vom Nachschub abschneiden, denn nichts und niemand könne diesen gelben Todesstreifen überqueren (manche sagen auch, dass dieser gelbe Todesstaub während der dreitägigen Finsternis um den Globus geweht wird und so unglaublich viele Menschen tötet)“

      Hoffentlich rennen die Russen nicht blindlings in diese Falle!

      1. Das ist schnell erklärt. Es ist ein dreckiger, stinkender, fauliger Sumpf. Queer über den Atlantik. Und alle, die in irgend einer Weise in Regierungsverantwortung stehen, hängen da mit drin. Und da eine Krähe der anderen kein Auge aushackt, wird das wohl noch eine Weile so bleiben. Ausserdem wird es fürstlich honoriert und man kann ohne Konsequenzen Lügen und Sch……. bauen. Sollte es doch jemand wagen, wird er das nicht lange überleben.

        1. …das ist noch schneller erklärt…:
          ALLE diese Politiker sind korrupt – damit erpressbar – einen ehrlichen Politiker wird man nicht finden, ist auch nicht „erwünscht“…

          …das ganze System ist stark an „Italien“ gebunden – früher das römische Reich – heute das Mafia-System – die Parallelen sind nicht zu übersehen… 😉

      2. an apied:

        Hier mein, bereits an anderer Stelle veröffentlichter, Beitrag.

        Ein Erklärungs-Versuch:

        Seit Wochen sitze ich oft vor dem Bildschirm, sehe und höre mir die unterschiedlichsten Beiträge an. Aus den deutschen, österreichischen und schweizerischen Mainstream-Medien, auf alternativen Kanälen im Internet. Lese die Kommentare, kommentiere selber.

        Allmählich ist ein Bild entstanden. Bestehend aus geschichtlichen und aktuellen Teilen. Viele Puzzle-Teile sind Tatsachen. Etliche Puzzle-Teilchen lassen sich nicht auf ihren Wahrheits-Gehalt hin prüfen. Trotzdem ist der rote Faden erkennbar.

        Die Mainstream-Medien, die Wirtschaft, die Justiz, die Wissenschaft und die Politiker missbrauchen sich gegenseitig.
        Die Medien haben aufgehört, zu recherchieren und möglichst objektiv zu berichten. Sie leisten keine seriöse Arbeit mehr.
        Die meisten Politiker haben keine Bildung, kein Wissen, keine Erfahrung und keinen gesunden Menschenverstand, wenn sie überhaupt je darüber verfügt haben. Mittlerweile haben sie das selbständige Denken völlig eingestellt.
        Wie schon bei Corona, frage ich mich auch jetzt wieder, was eigentlich mit den Menschen, die das scheinbar alles lenken, die uns als Haupt-Akteure präsentiert werden, los ist.

        Sind all die scheinbar mächtigen Politiker, Verleger, Juristen, Wissenschaftler, Politologen, Militär-Experten, Wirtschafts-Bosse etc. über Nacht blöd oder verrückt geworden? Sicher nicht. Was also ist eine mögliche Erklärung für ihr Verhalten.

        Wie wir hoffentlich mittlerweile alle wissen, hat die Digitalisierung in den letzten Jahren dazu geführt, dass alles, ausnahmslos alles, für alle Zeiten gespeichert wird. Jeder noch so kleine, harmlose Furz, jede Jugendsünde bis hin zu schweren, kriminellen Verfehlungen. Von Jedem und von Allem.

        Wenige Mächtige im Hintergrund, die meisten kennen wir gar nicht, haben auf diese Daten uneingeschränkten Zugriff.

        Man darf auch getrost davon ausgehen, dass Jeder und Jede, der / die ein wichtiges oder sehr wichtiges Amt oder eine andere wichtige Position inne hat, nicht nur ihrer Fähigkeiten oder Leistungen wegen, dort ist wo sie ist. Sie haben noch andere Eigenschaften, welche sie in ihre Positionen gebracht haben. Diese Eigenschaften haben mit ihrem Charakter, ihren Moralvorstellungen, ihrem Werte-System, ihrer Herzensbildung zu tun.

        Der „ideale“ Kandidat entspricht einem der Profile A – E:

        A. Er / sie ist hoffnungslos naiv, unkritisch oder dumm, nimmt seinem Vorgesetzten gegenüber stets eine devote
        Haltung ein und führt freiwillig sowie zuverlässig alles aus, was von ihm verlangt wird

        B. Er / sie strebt nach Reichtum, Privilegien und / oder gesellschaftlicher Anerkennung bei seinesgleichen und
        führt deshalb alles aus, was ihn / sie diesem Ziel näher bringt

        C. Er / sie hat sich mit Geld, Privilegien etc. bestechen lassen, ist dadurch erpressbar geworden und führt
        deshalb alles aus, damit dies nicht öffentlich wird

        D. Er / sie hat unmoralische, unethische oder kriminelle Verfehlungen begangen und hat sich damit erpressbar
        (siehe C.) gemacht:

        Alkohol-/Drogensucht, Fremdgehen, peinliche oder verbotene, sexuelle Handlungen, Veruntreuung von Geld,
        unwahre Angaben im Lebenslauf, Führung eines Doppel-Lebens, wissentliche Deckung krimineller
        Verfehlungen von Dritten, Steuerhinterziehung, illegale Weitergabe von wichtigen Informationen an Dritte,
        häusliche Gewalt etc.

        E. Er / sie ist aus sich heraus ein Narzisst, ein Sadist, ein Psychopath oder ein Soziopath und braucht keinerlei
        Anregung von aussen, für sein Tun. Nicht umsonst hat man festgestellt, dass sich die Psychogramme bzw.
        Charakter-Profile von Massenmördern und Führungspersönlichkeiten in den oberen Etagen gleichen. Sie
        haben ausgesprochen viele Übereinstimmungen.

        **************************************************************************************
        F. Er / sie lässt sich in keine der Kategorien A – E einteilen, ist jedoch trotzdem, durch Leistung, Fachwissen etc.
        in eine wichtige Positition gekommen. In diesem Fall bieten sich folgende Möglichkeiten an:

        a. Dieser Mensch wird von seinem Posten durch Entlassung oder Ähnlichem entfernt, versetzt etc.

        b. Ist a. nicht möglich, wird durch Verbreitung von Lügen sein Ruf geschädigt, seine Existenzgrundlage be-
        droht.
        Möglich ist auch das unterschieben falscher „Beweise“, z. B. Drogen, Kinder-Pornos auf dem Rechner, etc.

        c. Diesem Menschen wird mit Gewalt gedroht

        d. Kann dieser Mensch mit c. nicht beeindruckt werden, wird seine mit Familie mit Gewalt bedroht

        e. Dieser Mensch geht freiwillig und sucht sich ein neues Betätigungsfeld

        G. Kommen A – E nicht in Frage, führen bei F. die Punkte a – d nicht zum gewünschten Erfolg und trifft e. nicht
        zu, hat dieser Mensch:

        a. einen tödlichen Unfall
        b. kommt bei einem Attentat, meist mit unbekanntem Täter, ums Leben
        c. begeht Selbstmord

        Nur so kann ich mir das Verhalten von Politikern und anderen „wichtigen“ Leuten erklären.

        G. kommt selten vor, da die meisten Menschen vorher „umkippen“.

        Ich habe in diversen kleineren, mittelgrossen und sehr grossen Betrieben, in unterschiedlichen Branchen, gearbeitet. Die Mechanismen von A – F sind dieselben. Sogar im privaten Bereich lassen sich diese Muster oft erkennen.

        Wer mir eine bessere, einleuchtendere Erklärung bieten kann, ist aufgefordert, das zu tun.
        Wer Ergänzungen zu meinen Ausführungen hat, ebenso.

        Wie an anderer Stelle schon vermerkt, muss ausgemistet, feucht durchgewischt und gründlich desinfiziert werden.
        Da dies nicht freiwillig und durch Selbsterkenntnis der Betroffenen geschehen wird, muss dies durch externe Kräfte, bzw. andere, nicht westlich orientierte Staaten geschehen.
        Diese Kräfte entfalten nun ihre ganze Macht und verursachen die ersten, noch vergleichsweise milden Auswirkungen. Aber es ist erst der Anfang des grossen Reinemachens. Jetzt noch unentschlossene, abwartende Staaten werden nachziehen.

        Die USA, das Empire, die EU, die NATO, die UNO und wie sie alle heissen, haben fertig. Vermutlich auch die „schöne“ Schweiz. Sie sind innerlich verfault und wahren nur noch den äusseren Schein.
        Was wir sehen, sind die letzten Zuckungen. Aber das sind nur noch die Reflexe der Nerven.
        Wie bei einem Huhn, dem man den Kopf abhackt und das noch kurze Zeit weiter flattert.
        🌺

        1. @Aletheia 1957 und alle darüber
          Ich schaue mir die CH Politik an, und mein Eindruck ist ein guter. Es sind anständige Menschen. Menschen die sich ehrlich bemühen. Nur leider sind politische Vorlagen allgemein komplex. Was zB. ist der bessere Weg um zum selben Ziel in Umweltfragen zu kommen. Ich glaube nicht, dass unsere Politiker erpressbar oder irgendwelchen «Mafiösen» Strukturen unterliegen. Und dass die einzelnen Akteure nach Reichtum, Privilegien und gesellschaftlicher Anerkennung suchen ist Menschlich und behindert eigentlich nicht, das richtige zu wollen. Ich bin hin und her gerissen, was soll ich glauben? Ich sage es mal so; dass wir allesamt auf dem Weg sind. Auch Deutschland. Europa wäre eigentlich die Mitte zwischen Asien und Amerika. Und diese Mitte haben wir noch nicht gefunden. Darin können wir uns nicht halten. Auch wir als einzelne Menschen nicht unbedingt. Der Kopf macht nicht immer das was wir im Herzen uns am meisten wünschen, und der Wille geht mit 1000 Dingen die wir am Tag wollen und nicht wollen meist seinen eigenen Weg. Das ist anstrengend, kaum sind wir happy schon liegen wir wieder am Boden. Wir waren einst Höhlenbewohner und haben es immerhin zum heutigen modernen Menschen geschafft. Ein Murks! Und das wird wahrscheinlich auch so bleiben. Auch Politisch. Die EU versagt, weil sie sich (noch) nicht behaupten kann, zwischen Kopf und Wille. Das ist meine Interpretation. Als EU übernehmen wir die Ansichten der USA auch wenn wir spüren dass wir uns damit schaden (siehe Gas). Aber auch Asien ist nicht unser Weg.

          1. an apied:

            Es genügt doch, wenn die paar Wenigen, die WIRKLICH am Drücker sind, dem Typ C – E entsprechen und sich dann mit vielen A + B-Typen umgeben. Vermutlich können Sie sich, geschätzter apied, einfach nicht vorstellen, wie süchtig und damit abhängig, Macht, Geld, Privilegien und das Standing auf den Teppich-Etagen machen kann. Viele werden über die Jahre sogar lieber krank, als davon loszulassen.

            Als ich noch im Rechenzentrum einer Schweizer Grossbank in der EDV-Abteilung gearbeitet habe, 1980 – 1991 (damals etwa 220 Männer und inkl. mir 4 Frauen), konnte man sehr gut beobachten, wer, wann und weshalb die unzähligen Stufen in der Hierarchie hoch kletterte:

            1. Wenn man dem Chef, am besten auch noch dem übernächsten Chef, jahrelang bedingungslos zu
            Diensten war und ihm stets beipflichtete. Einige.
            2. Wenn man lange genug (ab ca. 12 Jahren), angestellt gewesen war. Etliche.
            3. Wenn man ein gewisses Alter (ab 50) erreicht hatte. Etliche.
            4. Wenn man gute Beziehungen in der Gesellschaft der oberen 10’000 hatte und aus einer
            Akademiker-Familie stammte. Einige.
            5. Wenn man in der „richtigen“ Partei war. Einige.
            5. Wenn man wirklich sehr, sehr gute Leistungen erbracht hatte. Selten, ist aber vorgekommen.

            Die meisten bekleideten dann mit der Zeit Posten, für welche sie weder fachlich noch menschlich geeignet waren.

            In den 11 Jahren, die ich dort war, kam es ein einziges Mal vor, dass ein Arbeitskollege 1 Jahr nach seiner Beförderung wieder abgestuft werden wollte und damit auch auf einen Haufen Geld und Privilegien (Parkplatz vor der Tür, eigenes Büro mit eigenem Assistenten, oppulente Geschäftsessen etc.) freiwillig verzichtete.

            Das war wochenlang das Gesprächs-Thema Nummer 1 in den Kaffee- und Mittags-Pausen. Die meisten haben es nicht begriffen. Viele haben sich sogar sehr abschätzig über den Kollegen geäussert.
            Ihm war’s schnurz.

            Ich bin 1991 aus der „normalen“ Arbeitswelt ausgestiegen, war bis 1998 ausschliesslich Hausfrau und die Mutter (nicht die Freundin!) meines Sohnes und meiner Tochter und gebe seit 1998, als selbständig Erwerbende, zu Hause Aufgaben-Hilfe und Stütz-Unterricht in Deutsch, Französisch und Mathematik.
            Ich lebe relativ bescheiden, arbeite nur so viel, wie ich selbst bestimme, habe alles was ich zum Leben brauche, bin kerngesund und rundum zufrieden. Die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen macht mir viel Freude und schenkt mir seit Jahren eine grosse, stetige Zufriedenheit, innere Ruhe und oft auch Glücksgefühle. Ich bin mit mir im Reinen und fühle mich enorm privilegiert.

            Ich bin meine eigene Herrin und Meisterin, nur den Schülern, deren Eltern und mir selbst verpflichtet, was den Job betrifft. Und ich habe enorm viel Zeit.

            Denken Sie, dass unsere Bundesräte, Ständeräte, Nationalräte ohne bereits vorhandenen Reichtum und Beziehungen an ihre Positionen gekommen sind? Das war früher, aber auch schon relativ selten, vielleicht mal der Fall.
            Glauben Sie wirklich, dass die das alle durch Leistung geschafft haben? Ein paar Wenige vielleicht. Aber der Rest?
            Da ist doch keiner mehr wirklich noch aus der Mitte der Gesellschaft, hat mal ganz normal sein Geld
            mit ehrlicher Arbeit verdient und dem das Wohl der Bevölkerung und des Landes ein echtes Anliegen ist.

            A propos Höhlenbewohner: wir sind doch noch immer keine 2 Schritte aus der Höhle raus. Wir sind einfach enthaarte, rasierte, frisierte, manchmal sogar wohlriechende, nackte Höhlenbewohner.
            Es könnte sogar sein, dass die Höhlenbewohner sozialisierter waren als wir es heute sind.
            🌺

          2. Ich lebe auch in der Schweiz und leider kann ich dir nicht zustimmen. Unsere Elite an der Spitze sind die gleichen Drecksäcke wie die anderen im Westen. Brauchst dir nur mal die Medien anzusehen.
            In der Schweiz herrscht erst seit 5 Wochen Krieg, im Donbass und Lugansk dauert der gleiche Krieg bereits 8 Jahre.
            Was mich masslos ärgert ist, dass für die ukrainischen Flüchtlinge sehr viel getan wird. Wo bleibt da die Unterstützung für die Leute im Donbass und Lugansk?!
            Ach ja, die sind ja alle pro-russisch…….
            Im Westen schreibt kein einziges Schmierblatt, dass bereits über 5 MILLIONEN Flüchtlinge nach Russland geflohen sind.
            Neutral sind wir schon lange nicht mehr, jetzt fängst dem einen oder anderen zu dämmern an!

        2. Schön erkannt und dargestellt, könnte von mir stammen, nur ihre Schlossfolgerung ist naiv:
          „Wie an anderer Stelle schon vermerkt, muss ausgemistet, feucht durchgewischt und gründlich desinfiziert werden.
          Da dies nicht freiwillig und durch Selbsterkenntnis der Betroffenen geschehen wird, muss dies durch externe Kräfte, bzw. andere, nicht westlich orientierte Staaten geschehen.
          Diese Kräfte entfalten nun ihre ganze Macht und verursachen die ersten, noch vergleichsweise milden Auswirkungen. Aber es ist erst der Anfang des grossen Reinemachens. Jetzt noch unentschlossene, abwartende Staaten werden nachziehen.“
          Das wird nicht passieren, 2020 war das Jahr des Kipppunktes (Plandemie und US Wahlbetrug), in dem spätestens jeder den Untergang der Menschheit vorhersehen konnte, der noch ein bisschen Intelligenz besitzt.
          Es sind ja nicht nur die Politparasiten und die gekauften „Experten“ und Medien, sondern auch die Medien-Scrapie Wahlzombies. Und in China ist auch keine besseres System, nur etwas anders. Und einen erleuchteten Propheten der Zukunft der Menschheit gibt es nicht, bzw., den würde die Menschheit weder erkennen, noch haben wollen. Der Untergang wird kommen, so oder so.

          1. An Gummiknochen:
            Ich gebe nicht auf. Ich habe Kinder und viele Lieblings-Menschen. Und ich lebe auch gern!
            Aber ich verstehe, was Sie meinen. An diesem Punkt bin ich auch mal ab und zu. Aber nur noch kurz.
            Dann muss bei mir Musik her!

            Zuerst noch ein bisschen mehr in den Weltschmerz reindrehen, manchmal ein bisschen weinen:

            Amy Winehouse live on the Other Voices in December 2006, „Back to black“, performed at a small church in Ireland
            Stevie Ray Vaughan, live, Dirty Pool, Tokyo „Tin Pan Alley“
            James Brown im Duett mit Martha High, live, London 1985, „It’s a man’s, man’s, man’s World“

            Tanzen, die Wut raus lassen, innerlich mitschimpfen und Energie aufladen:

            Tom Waits, live „Way Down in the Hole“ (The lord is a very, very busy man!)
            Rammstein, live, „Engel“, Madison Square Garden
            Rage Against The Machine, live, at PinkPop 1993

            Tanzen, zur Ruhe kommen, Zuversicht und Mut tanken:

            Bob Marley, Dortmund, live 1980, „There’s a natural mystic blowing through the air „,
            Bob Marley & The Wailers – Get Up, Stand Up [Dortmund 1980]

            zum weiter Abtanzen:
            heissen Funky-Stuff von Prince, Jestofunk, James Brown, Neville Brothers, etc.

            und die Krönung:

            Dire Straits, Alchemy-Tour, London, live, „Once upon a time in the West“
            Mark Knopfler, my personal godfather of playing electric guitar with at its best.
            Ich kann mich weder satt sehen, noch satt hören. Deshalb auch gerne 2 Mal.
            Die ganzen, verdammten 12 Minuten und 30 Sekunden.

            Manchmal reicht auch schon allein dieser Song, und ich bin wieder in meiner Kraft:
            Hingefallen, aufgestanden, Staub vom Kleidchen abgeklopft, Krönchen gerichtet.
            Und weiter geht’s.

            Was machen andere so, um sich nach Überdosen von Dreck und Unrat wieder zu befreien?
            Würde mich echt interessieren. Ich hoffe, man darf hier auch mal was Positives austauschen.
            Der Eine oder Andere findet vielleicht Anregung und erinnert sich wieder an seine „Tankstelle“.
            Muss ja nicht Musik und Tanz sein.
            🌺

            PS: Wenn solche Beiträge nerven, bitte melden.

            1. Deine Ansichten (Analysen) und auch Deine persönlichen Beiträge gefallen mir sehr. Von mir aus mach gerne weiter so.
              Deine Aufzählung, wie Mensch Karriere macht wird ja in vielen sozialwissentschftlichen Untersuchungen bestätigt.
              Und was die persönliche Regenerierung betrifft ist Musik und Tanzen immer eine gute Möglichkeit.
              Ansonsten sage ich mir auch, der Weg ist das Ziel. Wie ich ihn gehehängt von mir ab, wohin und iwe weit er mich führt ist Gottgegeben, Schicksal, Karma oder was auch immer. Ich sage mir Gott ist mit uns, с нами вог!

    1. Ja! Das ist der Preis, den man gegen Trolle bezahlt. Ich war heute auch ausgesprochen kommunikativ. An dieser Stelle dann mal Entschuldigung. Kommt bestimmt wieder vor, sorry. Ich war sehr lange still, kann aber mittlerweile, bei so viel Mist, der einem um die Ohren fliegt, nicht mehr die Klappe halten. Hier finde ich zumindest einen Raum, von dem ich denke, dass mich die Leute verstehen.

      1. Alles gut. Nicht entschuldigen. Es gibt keinen Grund dafür. Wir sind alles erwachsene Leute und entscheiden selber, was wir lesen, wie lange wir lesen und wieviel. Thomas Röper macht das sicher auch so. Ich persönlich finde ihre Texte genau so wichtig wie viele andere.
        Liebe Grüsse aus der Schweiz, die jetzt auch, mal so ganz nebenbei, die Neutralität über Bord geworfen hat und sich an den unsäglichen Sanktionen gegen Russland, zumindest vordergründig, beteiligt. Hinten rum läuft’s sicher wie gehabt. Aber man will halt gut da stehen und ein blütenreines Westchen tragen. Money, money, money . . . Sie wissen schon.
        🌺

    2. Thomas Röper hat dieses Thema bereits einmal erwähnt und darum gebeten, sich an seine von ihm formulierten 4 Regeln zu halten.
      Sollte dieses Thema zum Problem werden, wird er es uns sicher mitteilen.
      Die Verantwortung für den Inhalt der Kommentare trägt nicht er sondern der Schreiber.
      Die meisten Texter sind doch schwer in Ordnung. Die paar Idioten und von Hass zerfressenen Gestalten sind überschaubar und meinem Gefühl nach auch schon weniger geworden. Oder haben sich in der Aussage gemässigt.
      Das beste ist doch, diese Typen einfach zu ignorieren. Das musste ich auch erst lernen. Es ist wirklich oft reine Zeitverschwendung, sich zu ärgern und zu antworten. 1- 2 Mal kann man’s ja versuchen. Danach ist „Ende Gelände“, zumindest bei mir.

      Jeder darf sich hier, kurz oder ausgiebig äussern. Das ist doch wunderbar. Einige liefern ihr fundiertes Wissen zu Geschichte, Wissenschaft, Politik etc. oder selbst Erlebtes. Einige äussern einfach ihre Gedanken und Meinungen.
      Thomas Röper sei Dank.
      🌺

    1. Die Inder glauben das. Die haben auch solche US-Labors entdeckt und dichtgemacht. Indien hat, wie Kenia, Brasilien, Rußland und China, im UN-Sicherheitsrat Aufklärung von den USA gewünscht. In China ist man alarmiert. China wurde bereits mit US-Biowaffen angegriffen, und die Vorgängerorganisation, Unit 731 „Epidemic Prevention and Water Purification Department“, deren „Forscher“ die USA übernommen haben, haben in japanischen Diensten Hunderttausende Chinesen mit Biowaffen umgebracht.

      Hier ein Artikel über eins der indischen US-Biowaffenlabors:

      – The Hindu – Indien – Übersetzung
      Studie über Fledermäuse und Fledermausjäger in Nagaland soll untersucht werden

      Die Studie kam unter den Scanner, da zwei der 12 Forscher der Abteilung für aufkommende Infektionskrankheiten des Wuhan Institute of Virology angehörten und von der Defense Threat Reduction Agency (DTRA) des US-Verteidigungsministeriums finanziert wurden. Sie hätten als ausländische Entitäten besondere Berechtigungen benötigt.

      Die Studie … wird nun dazu untersucht, wie die Wissenschaftler ohne Genehmigung auf lebende Proben von Fledermäusen und Fledermausjägern (Menschen) zugreifen durften. Die Ergebnisse der Studie wurden im Oktober letzten Jahres im PLOS Neglected Tropical Diseases Journal veröffentlicht, das ursprünglich von der
      Bill and Melinda Gates Foundation
      gegründet wurde. …

      Die US-Botschaft und das Gesundheitsministerium der Union lehnten es ab, sich zu der Untersuchung zu äußern. In einer schriftlichen Antwort auf Fragen von The Hindu sagte das U.S. Centre for Disease Control (CDC) in Atlanta, es habe “diese Studie nicht in Auftrag gegeben und keine Anfragen [von der indischen Regierung] dazu erhalten.“ Ein amerikanischer Beamter äußerte allerdings die Annahme, daß das US-Verteidigungsministerium die Studie möglicherweise nicht über die CDC koordiniert habe. …

      Fledermäuse tragen häufig Ebola, Tollwut, Marburg und das SARS-Coronavirus. … Es ist bekannt, daß Ebola- und Marburg-Viren schwere hämorrhagische Fieber verursachen, die viele Organe betreffen und die Blutgefäße schädigen und mehr als 50 Prozent der Menschen töten, die sie infizieren, so die Weltgesundheitsorganisation. …

      Angesichts der weit verbreiteten Herausforderungen durch die neu entdeckten Viren sagen die Beamten, dass sie bei ihrer Ausbreitung kein Risiko eingehen wollen und Maßnahmen ergreifen werden, um sicherzustellen, daß alle medizinischen Studien im Land strengen Normen entsprechen.

      Study on bats and bat hunters in Nagaland to be probed
      – von Bindu Shajan Perappadan
      https://www.thehindu.com/news/national/study-on-bats-and-bat-hunters-of-nagaland-come-under-the-scanner/article61635549.ece

    2. @Anna B Glauben tut man in der Kirche. Es ist nicht neu, dass unsere „Freunde“ vom anderen Ufer des Atlantiks solche Schweinereien am Start haben. Ich empfehle Ihnen einen Bericht von Mark Hegewald zum Einstieg in die Materie. Der Film ist schon über 4 Jahre alt aber dennoch sowas von aktuell. Damals hatte hier noch niemand die Ukraine auf dem Schirm. Den Link habe ich hier mal reingestellt. https://a.metube.ch/videos/watch/7ce6671f-b82b-4516-8c84-55a9c2c9b11a

  3. Putins Massenvernichtungswaffen bedrohen die Welt – würde es bei den Schmierfinken der westlichen Käse- und Revolvermedien heißen, wenn es umgekehrt wäre. Wenn die USA das machen, wird es verschwiegen oder verharmlost.
    Die westliche „Wertegemeinschaft“ offenbart zum X-ten mal ihren menschenverachtenden Zynismus und alle Welt sieht, was das für eine verlogene Bande ist, die keine Skrupel hat, hunderttausende Menschen brutal umzubringen! Widerlich!

    1. van Helsing hat das schlimmer beschrieben als Irlamaier, bei dem ist es nur eine Linie bzw.Wand. Allerdings redet auch er von 50 Millionen Toten in Deutschland:
      „Jetzt sehe ich die Erde wie eine Kugel vor mir, auf der die Linien der Flugzeuge hervortreten, die nunmehr wie Schwärme von weißen Tauben aus dem Sand („Sand“ als Hinweis auf Nordafrika- und den Nah-Ost-Ausgangsbasen?) auffliegen und „Kästen“ abwerfen“ => US-Drohnen, die systematisch ABC-Waffen „verteilen“? Alois Irlmaier beschrieb die „schwarzen Kastl“ und deutete die Größe etwa mit 25×25 cm an. „Des san Teufelsbrocken“, meinte er. „Wenn sie explodieren, dann entsteht ein gelber und grüner Staub oder Rauch, was drunter kommt, ist dahin, obs Mensch, Tier oder Pflanze ist. Die Menschen werden ganz schwarz und das Fleisch fällt ihnen von den Knochen, so scharf ist das Gift.“ Diese „gelbe Wand“ würde die Russen zwischen Norddeutschland bis Prag vom Nachschub abschneiden, denn nichts und niemand könne diesen gelben Todesstreifen überqueren (manche sagen auch, dass dieser gelbe Todesstaub während der dreitägigen Finsternis um den Globus geweht wird und so unglaublich viele Menschen tötet)“

  4. „Nach den vorliegenden Informationen wurden alle pathogenen Biomaterialien Anfang Februar 2022 mit einem militärischen Transportflugzeug aus dem Lager über Odessa in die USA geflogen.”

    Sind diese Materialien nun sicher und auch sicher in den USA angekomnen, ohne unterwegs verloren gegangen zu sein?

    1. Wäre das nicht illegal, da die im eigenen Land nicht an diesen Viren forschen durften? Aber wahrscheinlich hat man irgendwelche Notfallregelungen eingeführt die das Grundgesetz und Menschenrechte aushebeln. Kennt man ja inzwischen seit 2 Jahren überall.

  5. Ich mein, sowas aufzudecken ist natürlich gut und wichtig, aber praktisch gibt es doch weltweit keine Institution, vor der sich die USA dafür verantworten müsste und die das verfolgen und verurteilen könnte. Die streiten es einfach ab, sitzen es aus und machen in der nächsten dunklen Ecke einfach weiter. Vielleicht nicht mehr in dem Umfang und weniger offensichtlich, aber die kriminelle, menschenverachtende Energie dieser Psychopathen ist unendlich…

    Vielleicht helfen ja Sanktionen…? 😉

      1. Dass Deutschland wohl auch sein eigenes Projekt hatte, finanziert von Bundeswehr und Außenministerium, ist selbstredend unwahr …

        xhttps://de.nachrichten.yahoo.com/frankreich-bestellt-russischen-botschafter-wegen-165140526.html

  6. Artikel morgen: Neue Geheimdokumente enthüllen, dass man in den Biowaffenlaboren Super-Nazis á la Captain America heranzüchtet 😉

    Diese Super-Nazis können dann mit bloßen Händen Atombomben von der Ukraine nach Russland werfen und das allerschlimmste: Sie bezahlen ihre Rechnungen nicht in Rubel.

    Jetzt haben wir endlich den Kriegs-Grund gefunden. 🙂

      1. Warum muss es immer „Atom“ sein? Geht doch auch anders:

        „Jetzt sehe ich die Erde wie eine Kugel vor mir, auf der die Linien der Flugzeuge hervortreten, die nunmehr wie Schwärme von weißen Tauben aus dem Sand („Sand“ als Hinweis auf Nordafrika- und den Nah-Ost-Ausgangsbasen?) auffliegen und „Kästen“ abwerfen“ => US-Drohnen, die systematisch ABC-Waffen „verteilen“? Alois Irlmaier beschrieb die „schwarzen Kastl“ und deutete die Größe etwa mit 25×25 cm an. „Des san Teufelsbrocken“, meinte er. „Wenn sie explodieren, dann entsteht ein gelber und grüner Staub oder Rauch, was drunter kommt, ist dahin, obs Mensch, Tier oder Pflanze ist. Die Menschen werden ganz schwarz und das Fleisch fällt ihnen von den Knochen, so scharf ist das Gift.“ Diese „gelbe Wand“ würde die Russen zwischen Norddeutschland bis Prag vom Nachschub abschneiden, denn nichts und niemand könne diesen gelben Todesstreifen überqueren (manche sagen auch, dass dieser gelbe Todesstaub während der dreitägigen Finsternis um den Globus geweht wird und so unglaublich viele Menschen tötet)“

        Wer die Handy-Generation (Zuppan-Schachteln) so genau beschrieben hat (Irlmaier ist 1957 gestorben), der kann eigentlich nicht falsch liegen!

  7. Also… was soll ich sagen. Ich glaube, das deutsche Publikum stellt für diese Storys eher den falschen Markt dar.

    Man hätte so etwas aus meiner Sicht auch gerne ohne „Sonderoperation“ bringen können, so funktioniert diese ohnehin nur für Russland gedachte Propaganda für Deutschland aber wahrscheinlich nicht (oft).

    Man darf nicht vergessen, die USA haben „Partnerschaften“ mit über 300 Laboren weltweit. Über einige Jahre, 38 Millionen Dollar für 23 Labore in der Ukraine sind da doch ein Witz, ein paar Menschenversuche verblassen ohnehin hinter zerbombten Städten.

    Aber jetzt diese mal flott herausgepickten Labore in der Ukraine, die irgendwas im Donbass oder sonst wo vorhatten, haben keinen Bezug zu irgendwas. Sie sind genau der Sound, der auch RT letztlich doch als reinen Propagandakanal enttarnt, denn es führt zu nichts, ist nur Dreckschleuderei. Also was soll das und keine Frage, die Bidens sind korrupt…Wie wäre es mal mit etwas Neuem?

    Wer ist denn nicht korrupt, Putin etwa? Das wäre mal einen Faktencheck wert, für mich und andere, die Russland durchaus nicht aufgegeben, allerdings auch noch nicht ihre Seele verkauft haben.

    Dass dieses Coronavirus im Labor entstanden ist, wäre eine tolle Story, wenn man denn irgendetwas beweisen könnte. Ich würde dem vorgelegten Material durchaus Glauben schenken, muss aber auch kein Urteil fällen.

    Aber diese Gleiwitz-Konstruktionen taugen nicht in einem handfesten Konflikt. Für russische Familien, die einen Sinn dafür suchen, warum der Sohn da gerade Spaß hat, mag es emotional funktionieren. Mir ist diese „könnte“ Geschichte jedenfalls nach wie vor zu wenig.

    1. Sie kommen mir vor wie der Frosch im Kochtopf mit dem das Wasser langsam erhitzt wird!
      Nichts hat mit nichts zu tun, alles harmlos, alles entschuldbar bis es kocht!
      Und dann ist es zu spät!

    2. Ja dann machen Sie doch einfach nichts. Keiner zwingt Sie, sich in irgendeiner Form zu engagieren. Hören Sie auf zu lesen, bzw. lesen Sie doch einfach Krimis, Fantasy oder Kochbücher. Besuchen Sie einen Ikebana-Kurs, geben Sie Tupper-Ware-Partys oder sammeln Sie Briefmarken. Es gibt so vieles, mit dem Sie sich unverbindlich beschäftigen können.

      Da fällt mir gerade ein Text ein, den ich vor Jahren gelesen habe:

      Die Hölle war total überfüllt. Der Teufel sagte zu den Wartenden:
      „Es ist nur noch ein Platz frei – für den ärgsten Sünder; sind vielleicht ein paar Mörder da?“
      Er hörte sich die Verfehlungen der Menschen an. Aber keine Sünden waren ihm schlimm genug.
      Da sprach er einen an, der etwas abseits stand:
      „Was ist mit Ihnen? Was haben Sie getan?“
      „Nichts“, sagte der Mann; „ich bin ein guter Mensch. Aus allem habe ich mich rausgehalten.
      Ich sah, wie Menschen ihre Mitmenschen verfolgten, aber ich beteiligte mich nie daran.
      Sie haben auf den Schwachen herumgetrampelt, ich hielt mich da immer raus.“
      Sie haben absolut nichts getan?“
      fragte der Teufel ungläubig.
      „Nein, ich habe nichts getan.“
      „Komm herein, mein Sohn, der Platz gehört dir.“
      Und als er den guten Menschen einliess, drückte sich der Teufel zur Seite, um nicht mit ihm in Berührung zu kommen.

      Heinz Leuenberger, Gemeinderat, Polizeivorsteher

      🌺

      1. Ich schließe mich erneut mit den Worten Einsteins an:

        „Die Welt ist mehr bedroht ist durch die, welche das Übel dulden oder ihm Vorschub leisten, als durch die Übeltäter selbst.“

  8. MAN ERZÄHLT UNS DAS MÄRCHEN VON DER VERTEIDIGUNG DER DEMOKRATIE IN DER UKRAINE

    Die ganze Entwicklung zeigt immer klarer, daß hier die gnadenlose EXPANSIONSPOLITIK der USA läuft und der WERTE-WESTEN ohne RÜCKSICHT auf MENSCHENLEBEN die Sache weiter forciert !!

    Hätten die USA das nun wirklich BERECHTIGTE ZUGESTÄNDNIS der NEUTRALITÄT der Ukraine gemacht, wäre es nicht so weit gekommen.

    FAZIT: ES GIBT KEINEN WERTE -WESTEN UND AUCH KEINE DEMOKRATIE, SO GUT WIIE ALLE POLITIKER SIND VON DEN USA ABGERICHTETE HUNDE !!

  9. Der Goldrubel kommt und Biden verhöhnt die Deutschen

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20221/der-goldrubel-kommt-und-biden-verhoehnt-die-deutschen/

    Von Peter Haisenko

    Ohne Gas geht nichts mehr in Deutschland. Da hat der US-Präsident den Deutschen versprochen, er wolle zehn Prozent der Menge an Gas liefern, die bislang von Russland geliefert wird.

    In drei Jahren das Dreifache. Was ist dieses Versprechen wert? Und wie soll das mit den Zahlungen in Rubel für russisches Gas funktionieren?

    Abgesehen davon, dass verflüssigtes Fracking-Gas eine ökologische Sünde ist, ist auch kaum etwas davon auf den Weltmärkten aufzutreiben.

    Die Produzenten sind mit langfristigen Verträgen ausgelastet. Die Transportkapazitäten ebenso. Das musste auch Herr Habeck in Katar lernen.

    Das gesamte westliche System steht auf tönernen Säulen

    Russland hat beschlossen, für seine Energielieferungen nur noch Rubel als Bezahlung zu akzeptieren.

    Das Geschrei ist groß, aber warum hat sich Putin zu diesem Schritt gezwungen gesehen?

    Der Westen hat sich daran gewöhnt, dass Russland mit stoischer Ruhe auf seine Sanktionen reagiert. Dass es Gegensanktionen geben könnte, die dann schmerzhafter als die Symbolsanktionen sind, hat man einfach ausgeblendet.

    Der Westen, eigentlich die USA, haben mit den neuen Sanktionen die Auslandsvermögen des russischen Staats „eingefroren“, also geraubt. Immerhin mehr als 300 Milliarden Dollar.

    Damit haben die USA der Welt gezeigt, dass es unsinnig ist, Bezahlungen in Dollar oder neuerdings auch in Euro als Bezahlung für Exporte oder Leistungen anzunehmen, die dann auf Konten landen, die unter der Kontrolle der USA stehen.

    Der Rubel wird die einzige Währung sein, die mit Gold garantiert ist

    Zur Zeit sind alle Währungen, insbesondere der US-Dollar, Luftnummern, die keinerlei Bezug mehr zu irgendeiner Realität haben.

    Der Rubel wird also die einzige Währung sein, die mit Gold garantiert ist.

    Was wir gerade erleben, ist eine Zeitenwende

    Putin hat eine Zeitenwende eingeläutet und die Pläne der Psychopathen um Herrn Schwab zum Einstürzen gebracht.

    Der Westen kann jetzt nur noch versuchen, Schadensbegrenzung zu betreiben. Er muss irgendwie abwenden, dass der US-Dollar vollständig entwertet wird. Realen Wert hat er seit 1971 sowieso nicht mehr.

    Bricht der Dollar zusammen, ist auch die Macht der USA und seiner Oligarchen beendet und die Welt kann aufatmen. Die USA werden betteln gehen müssen, um ihre Grundbedürfnisse halbwegs decken zu können.

    Was wir gerade erleben, ist eine Zeitenwende und wir werden noch in diesem Jahr in einer komplett neuen Welt erwachen.

    Einer Welt, in der es keine „Farbenrevolutionen“ mehr geben wird, die von Dollar-Oligarchen angezettelt werden.

    Einfach deswegen, weil sie kein Geld mehr haben, mit dem sie ihre destruktiven Scheußlichkeiten bezahlen können.

    So sehe ich mit Optimismus in die Zukunft, eine bessere Zukunft, ohne den US-Tyrann.

    Ich sage ganz persönlich: Danke dafür Russland, danke Präsident Putin! …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  10. Nun, die Versuche, mit Verbreitung von Krankheitserregern oder Giften sich unliebsamer Mitmenschen en Gros zu entledigen, sind alles andere als neu.
    Das gibt es mindestens schon seit dem Mittelalter.
    Und bestimmte Mitglieder der neuen ‚Eliten‘ wollen nur eins: viel viel Geld verdienen.
    Und es ist ihnen gleichgültig, mit welchen Mitteln das geschieht.
    Dann sind das auch schon mal sogenannte Biowaffen.

    Nur wurde ein Problem der sogenannten Biowaffen immer noch nicht gelöst und das betrifft die weitere Verbreitung der Gifte oder Krankheitserreger.
    Erstere reisen mit dem Wind, zweitere sind noch schlimmer, sie mutieren obendrein noch.
    Solches Zeug anzuwenden ist der pure Blödsinn.

    Da gibt es andere Möglichkeiten, ohne größeren ‚Aufwand‘ in kürzester Zeit ganze Landstriche zu entvölkern.
    Und über diese Möglichkeiten verfügen die USA.

    1. @atlantik:Die von Ihnen angesprochenen Möglichkeiten sind ausführlich in dem von Thomas Röper weiter oben in der rechten Spalte angepinnten Buch „Kriegswaffe Planet Erde“ von Dr. Rosalie Bertell nachzulesen. Auf 550 Seiten ist darin akribisch aufgeführt und benannt, was sich vor allem der Westen in den letzten Jahrzehnten so alles ausgedacht und auch bereits ausprobiert hat. Angefangen beim Geoengineering, über HAARP, von Menschen erzeugte Erdbeben … – nichts wird unversucht gelassen, um die Erde mit ihrer gesamten Bioshäre einschließlich uns Menschen zu malträtieren. Allerdings ist das Buch nicht für sensible Menschen zu empfehlen – es packt einen das kalte Grauen.
      Bei einer Anti-Corona-Demo in Canberra sollen schon derartige Energiewaffen gegen friedlich protestierende Bürger eingesetzt worden sein: https://uncutnews.ch/polizei-setzt-energiewaffen-gegen-den-australischen-freiheitskonvoi-ein/
      Wir befinden uns auf einer nach oben offenen Bösartigkeits-Skala.

  11. In Sachen Hunter Biden fängst in den USA an zu brodeln. Habe bereits einige Nachrichten auf Fox News gesehen.
    Die Dokumente müsste man dem Tucker Carlson von Fox News zukommen lassen.
    Er wird bereits von den MSM als von Putin bezahlt tituliert, weil er alles so kritisch hinterfragt

  12. Oje, und die russische Armee hat gerade ausgerufen, die wesentlichen Ziele des Spezialeinsatzes erreicht zu haben.
    Das muss mir mal einer erklären: Da gibt es megaschlimme Biolabore der USA in der Ukraine, und eines der Ziele war, diese Labore zu zerstören. Und nun braucht man das nicht mehr?

    Verstehe ich nicht. War jetzt nun geplant, die Labore zu zerstören und es läuft nicht so ganz nach Plan? Oder braucht man die Labore gar nicht zerstören, sodass man sich geplant zurückzuziehen kann?
    Alles so verwirrend, was so publiziert wird.

  13. Also, ich kann nichts Verwerfliches daran finden, dass die USA mit ihrem weltberühmten und weltweit größten Agrarforschungsinstitut der ukrainischen Landwirtschaft helfen, sich auf ansteckende Krankheiten vorzubereiten und sie ggf. schnell bekämpfen zu können. Das steht doch ganz in deren Tradition: Schon in Korea oder Vietnam hat dasselbe US-Institut vor Jahrzehnten den Bauern selbstlos geholfen, indem es mit modernster Technik aus der Luft (!!) das ganze Land umgepflügt und lästige Wälder entlaubt und somit für die Landwirtschaft nutzbar gemacht hat. Ok, erst in ca. 300 Jahren, aber besser als gar nix. Und die Asiaten haben ja eh bekanntlich mehr Geduld als wir.
    Wie man hört, hat die ukrainischen Landwirtschaft jetzt ebenfalls Probleme, die Felder zu bestellen, was zum Anstieg der Lebensmittelpreise weltweit und sogar zu Hunger führen kann. Also, dass die wertewestlichen Lebensmittelspekulanten den Preisanstieg noch „mitnehmen“, kann man ja nicht den Wertewesten vorwerfen – schließlich ist der immer noch kapitalistisch: Und wo soll denn das Geld herkommen, wenn nicht aus Spekulationsgewinnen? Produzieren tun wir doch fast nix mehr, und unser Geld (€,$,£) ist demnächst weltweit auch nix mehr wert. Da muss man schnell noch mal Kasse machen … also bei den kleinen Leuten. Die selbstlosen Leistungsträger (= Spekulanten) kann man ja wohl für ihre harte Arbeit zum Vorteil der Gemeinschaft nicht bestrafen, oder?
    Aber wenn die (letzte?) Börsenhausse vorbei ist, ist diese US-Agrarbehörde sicherlich bereit, auch die Ukraine aus der Luft umzupflügen. Und vielleicht den Boden gleich noch mit Mikroben zu „impfen“, damit die Pflanzen und Tiere widerstandsfähiger werden, natürlich … 

Schreibe einen Kommentar