Covid-19

Update: Werden mobilisierte Soldaten in Russland zwangsgeimpft?

Da ich weiterhin Mails zu der Frage bekomme, ob mobilisierte russische Soldaten zwangsgeimpft werden, will ich dazu ein kurzes Update geben.

Auf tkp ist vor einer Woche ein Artikel erschienen, der Wirbel gemacht hat. Der Artikel war von einem Amerikaner, der in Moskau lebt, und tkp hat ihn übersetzt. In dem Artikel wurde behauptet, die zwangsweise mobilisierten russischen Soldaten würden auch noch zwangsweise mit Sputnik-V gegen Covid-19 geimpft. Ich habe, weil ich dazu viele Leserfragen bekommen habe, in einem Artikel geantwortet, den Sie hier finden.

Ich hatte dazu eine Anfrage beim russischen Verteidigungsministerium gestellt und die Antwort bekommen, dass es keine Zwangsimpfungen für mobilisierte russische Soldaten gibt. Damit hätte die Diskussion eigentlich zu Ende sein müssen, denn als es im letzten Sommer eine Impfpflicht bei der russischen Armee gegeben hat, wurde das offen kommuniziert. Es gibt daher keinen Grund anzunehmen, dass das Ministerium in der Frage lügen sollte.

Aber der Autor des Artikels, Riley Waggaman, ist ein Autor, der in seinem eigenen, sehr festgefügten, Weltbild lebt und nur schwer für Fakten zugänglich ist, die seinem Weltbild widersprechen. Daher legte er nach und behauptete in einem weiteren Artikel, ich läge falsch. Auch den zweiten Artikel hat tkp übersetzt und veröffentlicht und der Redakteur von tkp, der die Artikel übersetzt hat, hat mir sogar eine Mail mit der Aufforderung geschrieben, diese öffentliche Diskussion fortzusetzen und darauf mit einem weiteren Artikel zu antworten.

Das hat mich überrascht, denn ich halte tkp für ein seriöses Portal, und nicht für ein sensationsheischendes Portal, das „virtuelle Schlammschlachten“ fördert. Ich habe dem daher ein Absage erteilt, denn aus meiner Sicht war zu dem Thema alles gesagt.

Ich schreibe dieses Update, weil ich aufgrund der Artikel von tkp, die auch von anderen alternativen Medien aufgegriffen wurden, immer noch viele Mails bekomme. Inzwischen hat aber sogar Waggaman eingesehen, dass er Unrecht hat und in einem Artikel vom 10. Oktober mitgeteilt, es gäbe keine Impfpflicht für die mobilisierten russischen Soldaten. Er hat den ganzen Hype aufgrund einiger Meldungen veranstaltet, die er sich so zusammengereimt hat, dass sie in sein Weltbild passen. So arbeitet er leider immer, weshalb ich mich wundere, dass seine Artikel von tkp überhaupt aufgegriffen werden, denn tkp halte ich, auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen, für ein seriöses Portal.

Waggaman hat seine Meinung erst geändert, nachdem er auf einem Portal der russischen Regierung eine leicht zu findenden Seite gefunden hat, die bestätigt, dass es bei der russischen Armee keine Zwangsimpfungen gegen Covid-19 für Mobilisierte gibt. Dass er nicht früher auf die Idee gekommen ist, diese Information zu suchen, sondern stattdessen eine Woche lang aufgrund von Meldungen irgendwelcher regionaler russischer Portale ungeprüft in mehreren Artikeln die Unwahrheit verbreitet hat, lässt tief blicken. Auch dass er lieber einen öffentlichen Disput mit mir gesucht hat, anstatt selbst beim Ministerium nachzufragen, zeigt, dass es ihm eher um Publicity und sein Weltbild, als um wahrheitsgemäße Berichterstattung geht. Die offizielle Antwort des Ministeriums hatte ich ja schon veröffentlicht, sie war ihm bekannt.

Leider hat tkp, nachdem das Portal sich in Deutschland an der Kampagne von Waggaman beteiligt und zwei Artikel dazu geschrieben hat, es nicht für nötig befunden, seinen Lesern in einem Extra-Artikel mitzuteilen, dass Waggaman falsch gelegen und das auch eingestanden hat. Diese Information wurde stattdessen nur als Update in den zweiten tkp-Artikel eingebaut. Ein eigener Artikel zu dem Thema wäre angemessen gewesen, nachdem die Geschichte eine Woche lang so viel Wirbel veranstaltet hat.

Da ich tkp als ein Portal kenne, das normalerweise ordentlich recherchiert, hoffe ich, dass diese Schnellschüsse mit den Übersetzungen der Waggaman-Artikel und dem Versuch, daraus eine „Diskussion in Artikelform“ mit mir zu werden zu lassen, ein einmaliges „Experiment“ waren. Jeder macht Fehler, das gilt für tkp und auch für mich, und ich hoffe, ich kann tkp auch weiterhin als seriöses Portal weiterempfehlen, das genau recherchiert und nicht dazu übergeht, vorschnell auf jede sensationelle Meldung aufzuspringen, ohne sie selbst geprüft zu haben.

Es ist besser, ein Thema nicht aufzugreifen, wenn man es nicht selbst überprüft hat oder nicht selbst überprüfen kann. Das ist nicht arrogant gemeint, auch mir ist das schon passiert. Man sollte daraus, im Interesse seiner Leser, allerdings seine Lehren ziehen.

PS: Für den sarkastischen Ton, in dem ich diesen Artikel verfasst habe, bitte ich um Verzeihung. Der Tag hat auch bei mir nur 24 Stunden und es gibt momentan so viele wichtige Themen in der Weltpolitik, dass es nervig ist, so viel Zeit auf die Widerlegung von sinnlosen Falschmeldungen zu verwenden, die gewisse Herrschaften leider immer wieder verbreiten. Ich hätte das Thema ignoriert, wenn deutsche Medien es nicht aufgegriffen hätten und es nicht solche Wellen geschlagen hätte, dass mein Mail-Postfach deswegen übergelaufen ist.

Nachtrag: Mit einem Tag Verspätung hat tkp doch noch in einem gesonderten Artikel darüber berichtet.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

53 Antworten

  1. Ich selber glaube es auch nicht, dass es eine Zwangsimpfung in RU gibt. Besonders ironisch finde ich die Tatsache dass man bei uns in Europa die Hetzkampagne gegen Ungeimpfte geschürt hat und jetzt versucht den Dreckballen anderen ans Bein zu schmieren.

    Das passt haargenau ins europäische Schema. Wer die Schemen erkennt, der erkennt den immerwährenden gleichen Propaganda-Ablauf.

    Für wie Dumm versuchen die uns da zu verkaufen?

    1. Mal HB-Männchen spielen 🙂

      Aber Hallo Herr Röper, wer wird denn gleich in die Luft gehen,
      greifen sie lieber zur Selbstgedrehten.
      Mal kurz gegoogelt. ( Die Seite kenne ich nicht)
      https://www.extremnews.com/nachrichten/weltgeschehen/535818d11c3422f

      Es geht nur um die wohl nicht wegzudiskutierende Aussage Putins :

      Putin: Während der Teilmobilmachung kam es zu Verwirrungen und Fehlern

      Insoweit sehe ich das mal so, dass BEIDE sehr wohl auch recht haben können. Der Rest bekommt jeder der mal darüber nachdenkt, dass sogar der Präsident selbst so einiges zu meckern hat, was da so abläuft…..

      Drehen wir mal die Zeit in Deutschland zurück…. und schauen uns an, wie das denn ablief mit dem „Einberufungsbefehl“ 🙂

      Das Kreiswehrersatzamt (KWEA) war eine untere Bundesbehörde der Territorialen Wehrverwaltung auf Ortsebene (Ortsbehörde) mit der Hauptaufgabe, den Personalersatz für die Bundeswehr sicherzustellen.

      So… und jetzt zurück zur Gegenwart in einem Staat, den man nicht mal so „Mir nix dir nix“ in 7 Stunden von Sachsens Grenze nach Polen mit dem Auto nach Venlo in den Niederlanden durchqueren kann.

      Also, von wo der Herr Röper seine Infos her bekam ( Eben aufgrund der Nachfrage beim Verteidigungsministerium – NACHDEM DER KNATSCH DER BEIDEN SCHON AM ROLLEN WAR – hatte der andere, eben andere Infos aus Quellen, in denen es regional gesehen ( Kreiswehrersatzamt !) genauso gehandhabt wurde, wie der andere das beschrieben hatte.

      Wäre ich nun der Röper oder der andere, würde ich sicher meinen Kopf dazu nutzen, mich selbst und den anderen nicht durch Blödsinnsgrabenkämpfe „fertig zu machen – und zu lassen“ ( Und damit sich zum Teil auch zurück in eine Situation zu begeben, indem der eigene Leser beginnt eben an der Recherchetreue des Gelesenen zu zweifeln….

      Ein Fazit aus diesem Artikel von Ihnen Herr Röper belegt nun mal, dass die Generalaussage des Verteidigungsministeriums, welche man heute aufführt als Argument, eben zum Beginn des Grabenkampfes noch nicht vorlag….

      Sauft mal ne Flasche Vodka zusammen und gut ist… !

      1. Fakt ist, dass man sich Eindrucks kaum erwehren kann, dass durch einige Medien mit diesem Thema der Ruf von Herrn Röper beschädigt werden sollte. Das ist natürlich schon sehr ärgerlich.

        1. Rufus Veritas sagt:
          11. Oktober 2022 um 09:50 Uhr
          Fakt ist, dass man sich Eindrucks kaum erwehren kann, dass durch einige Medien mit diesem Thema der Ruf von Herrn Röper beschädigt werden sollte. Das ist natürlich schon sehr ärgerlich.

          Welchen Ruf? Ruf bedeutet – ich höre darauf, was andere rufen… Also verlasse ich mich auf die Meinung anderer, ergo gebe ich meine Verantwortung mir ein eigenes Bild über die Person zu machen ab…
          Über die Integrität einer Person wird sich mittlerweile wohl jeder selbst ein Bild machen, mit allen ihm zur Verfügung stehenden Quellen.

  2. Ich lese sowohl die Artikel von Riley Waggaman als auch die Artikel von Thomas Röper sehr gerne und finde beide informativ. (Vielen Dank dafür!)

    Man könnte sich die Polemiken einfach sparen und stattdessen nur sachlich auf die inhaltlichen Fragen eingehen und auf (offizielle) Quellen verlinken.

    Wenn die Polemiken einfach wegfiltert, waren bzw. sind die Artikel beider Autoren zu dem Thema m.E. allesamt lesenswert.

    Am Ende bin ich froh und beruhigt über die gute Nachricht, daß es keine Impfpflicht für Soldaten in Bezug auf „Covid-19“ in Russland gibt, und hoffe, daß dies zumindest in Bezug auf alle genbasierten Impfstoffe (mRNA- und Vektorimpfstoffe) auch so bleibt.

    1. Sehe ich genau so.
      Und die Sache ist nicht soo einfach, wie es Herr Röper hier schildert. Es gab durchaus einige verwirrende offizielle Aussagen bezüglich Impfplicht der Soldaten.
      Aber gut ist dies nun geklärt

      1. @Paulsch … Ursprünglich wollte ich Ihren Kommentar beantworten, dann mich einreihen unter „Einer von Vielen“. Habe mich dann doch anders entschieden, weil manchmal die „Knüppel aus dem Sack-Methode“ angemessener erscheint wenn man es mitbekommt, mit welchem Plumperquatsch sich dann zwei „Originale“ bekriegen… obwohl wahrtscheinlich beide recht haben… Vertane Zeit… und letztendlich spielen beide so den NASEN des Mainstreams in die Karten…

        Darum der „Barras-Ton “ ….

    2. Kann man so betrachten, kann man aber auch anders sehen.

      Dieser Artikel ist sehr interessant, zeigt er doch auf, wie alternative Medien aufgemischt werden können – ob von außen oder innen……

      Ob es an Profilneurose von Waggamann liegt, diesen, seinen Artikel derart zur persönlichen Auseinandersetzung zu machen oder ob er einfach nur in eine Umgebung geraten ist, die Nebelkerzen gezündet hat – keine Ahnung……

      Aber es ist fast nicht zu übersehen, dass in der letzten Zeit da einige, die sich Journalisten nennen ( auch alternativ) glauben, sie müssten JEDE Meldung – egal wie unsinnig die erscheint – bringen OHNE sie genau zu prüfen….. häufig wird dann im Nachgang behauptet, „die westlichen Medien machen das ja auch oder man müsse angeblich der „Erste“ sein“.

      Hr. Röper hat sehr gut daran getan, abzuwarten & genau zu recherchieren, sich Infos zu besorgen & dann abzugleichen…….

      1. Profilneurose ist das richtige Stichwort, was die Mehrheit der Journalisten anbelangt. Zu faul zum Recherchieren, zu faul zum Lesen, ständig nur auf der Suche nach einer laut schreienden Copy-Paste-Story und wie man ja an tkp sehen kann, dann nicht mal die Größe besitzen offen und klar mitzuteilen, dass man sich in die Irre hat leiten lassen, weil man eben selbst zu bequem war, journalistisch gutes Handwerk zu betreiben.

    1. RU ist groß, damit regional unterschiedlich. Vermute mal da suchte jemand Tee-(Staub) im Beutel.
      Was ich mehr so in Erinnerung habe, war aber mehr türkisch (Cay) und wurde immer als Blattwahre
      aufgekocht. Matcha und grüner Tee könnte manchmal schwierig werden. Es gibt Teestuben die bei der
      jungen Bevölkerung (gerade jungen Frauen) sehr beliebt sind.
      Ist so wie Sushi, in Moskau gibt es gefühlt mehr Sushi-Restaurants als in Tokio.

      Was ich, subjektiv, immer anders und teils schlechter fand – sind viele andere „Kleinigkeiten“.

      Salz, fand ich halb so stark wie unseres.
      Mehl gibt es, nur ist ganz anders.
      Zucker, gepresst wird zum Tee gereicht gibt es bei uns kaum, viel zu süß,
      wobei leider auch die Jugend viel zu viel davon nimmt.
      Klopapier (kurz vor Schleifpapier 🙂 ist was für die Harten.-)

      Es gibt ja auch bei uns Dinge die schwer aufzutreiben sind, zB getrockneten Fisch (klasse snack
      zum Bier, kommt aus Asien). Oder Borjormi (georgisches Mineralwasser) etc etc

        1. Es ist schwierig die grösseren Städte als Referenz des russischen Wohlstandes zu nehmen.
          Anders als in Moskau oder Samara, die ich auch besucht habe, sah es in Briansk ganz anders aus.
          Zwischen den Wohnblöcken war es eine einzige Matschfläche im Winter.
          Die Familie, die ich kannte, hatte eine 3m² Küche und nicht mal anständiges Geschirr.
          Die Tochter schlief im 6m² Zimmer und die Eltern auf dem Bett-Sofa im 9m² grossen Wohnzimmer.
          Selbst in weissrussischem Minsk finden sie Alles und die Märkte sind voller Lebensmittel.
          Aber kann sich das auch jede(r) leisten?

        1. Sie wollen sicher auch Lemberg zurück?
          Ganz in der Linie von Von der Leyen.
          Joachim Freiherr von der Leyen (* 28. September 1897 in Haus Meer, Büderich (Meerbusch); † 1945 in Dresden) war ein deutscher Jurist und Verwaltungsbeamter, der in der Zeit des Nationalsozialismus als Landrat in der besetzten Ländern Tschechoslowakei und Polen tätig und als Kreishauptmann des Distrikts Galizien an der Organisation des Holocaust beteiligt war.
          Kreishauptmann und damit oberster ziviler Herrscher in Lemberg war der Krefelder Joachim Freiherr von der Leyen. Fast alle jüdischen Lemberger wurden in der Folgezeit ermordet, unter anderem im von den Nationalsozialisten eingerichteten Ghetto Lemberg, im städtischen Zwangsarbeitslager Lemberg-Janowska und im Vernichtungslager Belzec. Unter den zerstörten Synagogen befand sich Beit Chasidim, die älteste der Stadt. Insgesamt wurden in Lemberg und der Lemberger Umgebung während der Zeit des Nationalsozialismus ca. 540.000 Menschen in Konzentrations- und Gefangenenlagern umgebracht, davon 400.000 Juden, darunter ca. 130.000 Lemberger. Die restlichen 140.000 Opfer waren russische Gefangene.
          Heiko von der Leyen, Ehemann von Ursula von der Leyen, gehört zum älteren Zweig der Familie, während der Baronialzweig von Bloemersheim der jüngere Zweig ist.

    1. Dieses Supermarkt Video zeigt ja „GLOBUS“ … ein Familienunternehmen aus dem Saarland, das in Russland seinen Betrieb nicht eingestellt hat.
      Wir hatten hier letztens die Diskussion über Baumaterialien, die man in GLOBUS Baumärkten noch bekommt, bei anderen Großen, zum Beispiel Richter Baustoffe aber nicht mehr. Es kam die Frage auf, ob GLOBUS über innerbetrieblichen Transport diese Sachen aus Russland importiert ….

  3. Was bewegt Trolle zu sowas? Bist du besonders blöd? Hälst du dich für besonders witzig? Hast du eine Schraube locker wie unsere Regierenden? Erkläre mal wieso man einen konstruktiven Dialog wie hier mit deiner geistlosen Scheiße besudeln möchte? Ich gehe schwer von einer Störung aus. Oder natürlich BND. Aber als BND Mitarbeiter sollte man ja, sich mal verstehen, dass man sich so sein eigenes faschistisches Grab baut.

    1. Oder natürlich BND. Aber als BND Mitarbeiter sollte man ja, sich mal verstehen, dass man sich so sein eigenes faschistisches Grab baut.
      Ja überall Faschismus und du sitzt hier und machst nichts in Deutschland.
      Ich gehe nun baba machen, morgen bissel arbeiten für mich und mein Geldbeutel.
      Gute Nacht.
      Tut mir leid, wenn sie die Kommentare im Blogartikel davor nicht kennen erweitern sie ihren Horizont lesen bildet.

  4. Lieber Herr Röper!

    Persönliche Ratschläge sind nicht meine Stärke, trotzdem ein egoistischer Wunsch: Gehen Sie pfleglich mit Ihren Ressourcen um, springen Sie bitte nicht über jedes Stöckchen – was kümmert es die Eiche, wenn sich die Sau dran wetzt – und lassen diesen Dünnpfiff besser an sich abperlen, genießen Sie guten Tee, alten Wein oder junge Frauen, kümmern sich um Ihren Hund und recherchieren nur wesentliche Sachen, davon gibt es weiß Gott genug zur Zeit. (Ohne Sie mit Gesundheit und solchen Opa – Kram zu behelligen.)

    Sie sind ein guter Einzelkämpfer, das hat Vor- und Nachteile. Ich könnte mir jedoch vorstellen, daß zumindest eine technische Hilfe beim Vorsortieren / Grobübersetzen / Organisieren (Chefsekretärin quasi) Ihre Arbeit noch effizienter machen würde. Als Finanzer finden Sie doch sicher eine Möglichkeit, beispielsweise ein Abbonement Ihres Forums zB 50 € p.a. für Schreiber – oder etwas in der Art. (Was, nebenbei, auch dem Blog guttun würde.)

    Lange Rede kurzer Sinn: Alles Gute! 🙂

    1. @der Hausfreund

      ich kann mir mit meinen 745,-€ Rente keine 50,-€ leisten, auch nicht pro Jahr! Bin froh, wenn ich monatlich auf NULL komme.
      Und bevor’s Fragen gibt: ich schreibe hier auf einem fast 15 Jahre alten Rechner, der zum Glück noch läuft…

      1. Hochachtung @Albert, wenn Sie damit klarkommen!
        Herrn Röper wird meine geniale Idee natürlich irgendwo vorbeigehen; ich sehe jedoch ein Problem für das deutsche Publikum, daß er nämlich zum Star in russischen Medien wird einschließlich Zeitbedarf und Kohle. Hüstel…

    2. Genau. Geschlossese Gesellschaften sind viele effizienter in der reinen Lehre.

      Angesichts der drohenden Hyperinflation: wohin kann ich spenden, damit Sie sich Röpers Weltbild auch weiterhin leisten können?

      1. Was „geschlossene Gesellschaften“ angeht werter @some1, da habe ich andere, gute Erfahrungen bei Abonnements. Man muß beispielsweise nicht seitenweise unterirdische Kommentare durchblättern, womit natürlich keine sachlichen Kontroversen gemeint sind. mfG

      2. Spenden Sie eher „hier“ für die Kinder der Ostukraine.
        (Für die Westukraine bezahlen Sie schon genug mit Ihren Steuern)
        Ausser für die Sendung innerhalb Deutschlands und vielleicht für Sussigkeiten brauchen Sie kein Geld ausgeben.
        Aussortierte warme Kinderwäsche und Kinderschuhe, Verbandsmittel, Plüschtiere, Spielzeug, Malzeug, usw. werden benötigt.
        Aber Sie können auch warme Kleidung und T-shirts als Unterwäsche für die alten Menschen schicken.
        https://t.me/neuesausrussland/10497 (auf der Telegramseite von Alina Lipp)

  5. Also, wer sich als Freiwilliger in der Buntenwehr(Wehrpflicht ist ja ausgesetzt hier z.Z.) nicht gegen Corona penetrieren(Impfen sind was anderes) lässt, bekommt eine Abmahnung mit Geldstrafe! Ist hier aber nicht böse, da westliche Werte!
    xhttps://www.personalwirtschaft.de/news/hr-organisation/bundeswehr-fuehrt-impfpflicht-gegen-corona-ein-95798/

  6. Waere wohl etwas dumm, Soldaten zwangszuimpfen. Wo wir doch wissen, dass die Nebenwirkungen der verschiedenen Covid-Impfstoffe – besonders bei jungen Maennern – gefaehrlich sind und zum Herztod fuehren koennen, besonders bei starker koerperlicher Aktivitaet. Warum Putin sein Heer absichtlich schwaechen wolle, also da sehe ich so wenig Logik drin wie dass die Russen selber NSI und II sprengen oder sich selbst am Atomkraftwerk beschiessen.

    1. #Rosebud, DOCH, sehe ich schon, das Pimpfen der Söldner (wie sie schliesse ich die Russen aus). Immerhin steht hinter der ‚Reduktion‘, laut Deagle- Liste, die Schrumpfung der, äh, weniger Intelligenzen; mein zweiter Eindruck. Und DA stehen Söldner an erster stelle.
      Neben Diesen sind auch die,äh, weniger intelligenten Menschen – dran- gekommen. Dazu braucht niemand einen Link; einfach umsehen.

  7. Recht herzlichen Dank an Herrn Röper,daß er das Thema Impfpflicht-Zwang-besteht nicht- noch mal aufgegriffen hat.-Es könnte noch mal sehr wichtig werden,wenn es tatsächlich ein Tribunal gegen diese Impfmafia gibt,und diese Verbrecher samt Hersteller ihre gerechte Strafe bekommen.

  8. Es gibt vorerst keine Pflicht für Reservisten, weil das Verteidigungsministerium derzeit die Gefahr für gering hält.

    Es gab die Pflicht für andere Berufsgruppen, u.a. für Soldaten.

    Ein Grund für Erleichterung? Nein.

    Endgültig? Auch nicht.

    Die Häme ist verfrüht, der grundlegende Verdacht, dass das russische Astra Zeneca ebenso tödlich ist wie das westliche, nicht ausgeräumt.

    Waggaman berichtigt seine Irrtümer aus freien Stücken. Das macht ihn für die Zukunft glaubwürdig.

  9. Hallo Herr Röper, den Ton in Ihrem Artikel halte ich für sachlich und dem Sachverhalt vollkommen angemessen, keinesfalls für sarkastisch.
    Im übrigen halte ich es für naheliegend, dass „jemand“ versucht, Ihnen die kostbare Zeit zu stehlen, in dem man Sie mit dummem Zeug beschäftigt hält.
    Alles in allem schätze ich den nüchternen und sachlichen, der Empirie verpflichteten Stil Ihrer Berichterstattung sehr!
    Dafür herzlichen Dank und weiter so!

  10. Eine merkwürdige Mischung von Protagonisten. Angebliche Russland Freunde die Schauergeschichten über Zwangsimpfungen auf der Seite von Impfskeptikern verbreiten lässt.

    Charles Bausman, David Curry und Riley Waggaman = Russia Insider
    Riley Waggaman aka Edward Slavsquat = Impfskeptiker zu tpk – Sammelbecken der Meinungen.

    https://vk.com/@rui.octavio-russia-begins-vaccinating-mobilized-citizens-by-edward-slavs

    Alteingesessener US Klüngel in Sankt Petersburg.

  11. Jaaaiiinnn……..

    Röper, sie haben Glück gehabt.

    Denn diese Impfpflichten gab es in Russland zu Hauf.

    Wie Wagamann zugeben musste, hat das Verteidigungsministerium die aber einfach aufgehoben.
    Das dieses Ministerium nicht erst Wochenlange parlamentarische Diskussionen veranstalten muss, hätte Wagamann aber klar sein müssen.

    Also, Wagamann ist ein Ausländer der in Russland Propaganda gegen Russland macht. Diffizile zwar, aber eben doch gegen sein Gastland.

    Ich lese den darum nie….. solche Eiferer gibts zu viele und von wem die bezahlt werden ?????

    Trotzdem hatte er gute Argumente…… und Sie Röpper, sie haben Schwein gehabt.
    Sie hatten den besseren und aktuelleren Kontakt…….. haben angefragt und sofort Antwort bekommen.
    Sie können Russisch und sind dort mittlerweile bekannt.

    Ob die Wagamann auch so schnell geantwortet hätten ?

    Nun ja, nun stehts 1.0 für Sie….. aber mit ein bisschen Glück schon auch…(((-:

    1. @Walter Roth

      „Trotzdem hatte er gute Argumente…… und Sie Röpper, sie haben Schwein gehabt.
      Sie hatten den besseren und aktuelleren Kontakt…….. haben angefragt und sofort Antwort bekommen.
      Sie können Russisch und sind dort mittlerweile bekannt.

      Ob die Wagamann auch so schnell geantwortet hätten ?

      Nun ja, nun stehts 1.0 für Sie….. aber mit ein bisschen Glück schon auch…(((-:“

      Was für ein Blödsinn!
      Saubere Arbeit ist saubere Arbeit! Glück hat Hr. Röper damit, dass er offensichtlich eine grundlegende Pflicht beherrscht! Nämlich dort mit der Suche & Recherche zu beginnen, die NÖTIG ist um saubere Informationen zu bekommen.

      Kunst kommt von KÖNNEN!

      Aber Können muss man auch wollen!

      1. Eben und deshalb sollte man sich auch immer die Hintermänner ansehen. Einem unguten Gefühl immer nachgehen.
        Und da wird es schon klarer woher der Wind weht.
        Sprössling eines AP -Journalisten ist der Gründer, christlich fundamentalistischen Ansichten, mit Hang zur weißen Vorherrschaft und einiges mehr. Für diese Person schreibt jetzt der Putin Freund und Impfskeptiker der noch Obama wählte und gleichzeitig gegen die US Linke wetterte. Aber während man gefühlt jeder Gestalt des Capitol Sturms nachjagte ließ man diesen Chef in Ruhe.
        Und aus diesem Umfeld ploppte die russische Zwangsimpfung auf. IM bei der Arbeit. Bauchgefühl….

  12. Lieber Herr Röper,

    vielen Dank für diesen Artikel! Habe das Ganze auf tkp ebenfalls verfolgt und hoffte sehr, nachdem sich tkp nicht verpflichtet fühlte bzw. die Größe besaß, deren Versäumnis ihren LeserInnen klar und deutlich zu kommunizieren, dass Sie es tun werden.

    Unter den Journalisten sind Sie zumindest für mich ein einzigartiges Goldstück, weil Sie sich der Wahrheit verpflichtet fühlen und ihre journalistische Arbeit mit einer außerordentlichen Gründlichkeit betreiben. Keine journalistischen Schnellschüsse produzieren und sensationsgeil sind. Man zusätzlich unglaublich viel dazulernen kann, was Geopolitik und Geschichte anbelangt. Zusätzlich durch einige Kommentatoren.

    Ich würde mir mehr „Tacheles“-Sendungen wünschen (vom Wahren und Guten kann man nie genug bekommen), kann aber verstehen, was für ein zusätzlicher Aufwand das bedeutet.

    Vielen Dank für all das Wertvolle, das Sie durch Ihre Fähigkeiten und Ihren unglaublichen Einsatz leisten!

  13. Zwangsimpfung hin oder her, warum hat Russland den ganzen Corona-Unsinn incl. Sputnik-V Impfkampagne überhaupt erst mitgemacht wenn es doch angeblich mit dem Westen nicht in einem Boot sitzt?

    1. Ja, eine sehr berechtigte Frage, die ich mir auch stets stelle.
      Russische Regierung machte von Anfang die unsinnigen C.-Maßnahmen mit – mit eigener, schädlicher mRNA-Injektion sogar.
      Aus welchem Grund also sollte ich daran glauben, dass er am Schwab’schen GR nicht beteiligt ist?

  14. Wie oft wurden hier auf dieser Seite immer wieder Argumente gebracht, warum es äußerst unwahrscheinlich ist, dass Putin am GR beteiligt ist? Hmm?

    Warum wird dann immer wieder diese Frage aufgeworfen mit immer demselben Argument, der Sputnik – Massnahmen?

Schreibe einen Kommentar