Die "Erfolge" der Bundesregierung

Ein Spiegel-Artikel zeigt ungewollt, wie international isoliert Deutschland und der Westen sind

Im Spiegel ist ein Artikel erschienen, in dem man zwischen den Zeilen sehr deutlich lesen kann, wie sehr sich der Westen insgesamt und Deutschland im Speziellen in den letzten zwei Jahren international isoliert haben.

Im Spiegel ist ein eigentlich banaler Artikel mit der Überschrift „Reise nach New York – Baerbock muss erneut Verzögerungen bei Dienstflug hinnehmen“ erschienen, der wahrscheinlich nicht allzu viel Beachtung findet. Aber der Artikel enthält sehr interessante Formulierungen, die aufzeigen, wie sehr sich der Westen insgesamt und Deutschland unter dieser Bundesregierung international isoliert haben. Und sie zeigen auch, wie der Spiegel diese Tatsache vor seinen Leser zu verschleiern versucht.

Diplomatische Gesten

Dass Flüge sich verspäten, ist nichts Besonderes, bei Regierungsflügen ist das jedoch anders. In der Luftfahrt bekommen diese Flüge Priorität, denn meistens handelt es sich bei Regierungsflugzeugen um Maschinen des jeweiligen Militärs und für militärische Flüge gelten besondere Bedingungen bei der Freigabe von Flugrouten. Hinzu kommt, dass die Staaten den Regierungsvertretern anderer Staaten Respekt zollen und sie nicht unnötig warten lassen. Wenn dabei etwas schief läuft, ist das in der Regel kein dummer Zufall, sondern ein diplomatisches Signal.

Die Maschine, mit der Baerbock unterwegs war, sollte vom G20-Treffen in Brasilien nach New York fliegen, wo Baerbock die Weltöffentlichkeit mit Reden bei der UNO-Generalversammlung und im UNO-Sicherheitsrat beglücken möchte. Allerdings hat sich ihr Abflug um anderthalb Stunden verzögert. Um eigene sarkastische Formulierungen dazu zu vermeiden, zitiere ich, wie der Spiegel darüber berichtet:

„Ursprünglich wollte die Grünenpolitikerin am Donnerstag gegen 17.30 Uhr (MEZ) vom Treffen der G20-Außenminister im brasilianischen Rio de Janeiro nach New York abreisen. Zunächst gab es eine Wartezeit, weil der Regierungs-Airbus A350-900 der Flugbereitschaft noch betankt werden musste. Nach Abschluss des Betankens gegen 18.30 Uhr musste der Flugkapitän die Ministerin dann weiter vertrösten.
Es »scheint heute der Wurm drin zu sein«, sagte der Kapitän. »Wir versuchen derzeit, eine Freigabe zu bekommen, um den Flug nach New York zu beginnen. Aber die Brasilianer legen uns heute irgendwie Steine in den Weg.« Im Moment scheine es so, dass man frühestens in 30 bis 40 Minuten eine Freigabe zum Abflug bekomme. »Ich kann Ihnen nicht sagen, woran das liegt. In 40 Jahren Flugdienst habe ich so was noch nicht erlebt. Tut mir leid.«
Gegen 19.00 Uhr hob die Maschine dann doch zu dem Neun-Stunden-Flug nach New York ab.“

Dass Brasilien dem Flieger von Baerbock „Steine in den Weg“ gelegt hat, ist definitiv eine diplomatische Geste, denn Regierungsflieger haben wie gesagt Priorität. Und der Pilot selbst hat gesagt, dass er so etwas in 40 Jahren Flugdienst noch nie erlebt habe.

Am Ende des Spiegel-Artikels erfahren wir auch noch:

„Dass Baerbock zu spät losfliegen konnte, ist nicht der erste Zwischenfall. Erst im Januar hatte sie bei einer Reise nach Ostafrika einen ungeplanten Zwischenstopp einlegen müssen. Wegen einer fehlenden Überfluggenehmigung für Eritrea musste ihr Flugzeug damals auf dem Weg von Berlin ins ostafrikanische Dschibuti abdrehen und im saudi-arabischen Dschidda landen.“

So etwas hat es meines Wissens früher bei Flügen deutscher Minister nie gegeben. Seit die aktuelle Bundesregierung an die Macht gekommen ist, häufen sich derartige Vorfälle jedoch so dermaßen, dass man nicht von Zufällen sprechen kann. Wenn so etwas einmal passiert, dann kann man das mit irgendeinem dummen Fehler erklären, aber dass Baerbock das zweimal in zwei Monaten passiert ist, ist kaum ein Zufall.

Hinzu kommt die vom Spiegel hier nicht erwähnte Geschichte vom 29. Januar, als Bundespräsident Steinmeier in Katar eine halbe Stunde an der Tür seines Flugzeugs warten musste, bis sich der Vertreter des Gastlandes bequemte, Steinmeier offiziell zu begrüßen. Übrigens war auch die Auswahl des Vertreters durchaus ein Affront, denn immerhin ist der oberste Vertreter des deutschen Staates angereist, aber zur Begrüßung hat Katar nicht einmal einen Minister geschickt, sondern nur den Staatsminister für ausländische Angelegenheiten, also einen Stellvertreter des Außenministers.

Scholz und Baerbock führen Deutschland in die Bedeutungslosigkeit

Diese Häufung solcher diplomatischen Gesten gegenüber Deutschland wäre noch vor kurzem undenkbar gewesen und sie zeigt, wie sehr die heutige Bundesregierung den Ruf und die internationale Autorität Deutschlands zerstört hat. Baerbock rennt wie ein Elefant im Porzellanladen durch die internationale Politik und beschimpft und belehrt ihre Gesprächspartner, anstatt zu versuchen, irgendwelche Ergebnisse zu erzielen.

Kanzler Scholz hat sich von Biden öffentlich demütigen lassen, als der ankündigte, Nord Stream 2 ein Ende zu setzen. Und als das dann tatsächlich passiert ist, hat Scholz dazu kein Wort gesagt, sondern kommentarlos hingenommen, dass ein Milliardenprojekt der deutschen Wirtschaft gesprengt wurde, was in der Folge zu der Deindustrialisierung und der daraus zwangsläufig folgenden Verarmung des eigenen Landes geführt hat. Wie soll irgendeine Regierung der Welt eine solche Bundesregierung und ihre Vertreter ernst nehmen?

Dass Steinmeier ausgerechnet in Katar auf den offiziellen Empfang warten musste, dürfte auch kein Zufall sein. Dafür kann er sich bei Wirtschaftsminister Habeck, Außenministerin Baerbock und Innenministerin Faeser bedanken. Als die Scholz-Regierung verkündet hat, sie wolle kein russisches Gas mehr abnehmen, ist Habeck nach Katar gereist, um dort über LNG-Lieferungen zu verhandeln. Das war jedoch ein Misserfolg, weil Habeck keinen langfristigen Liefervertrag abschließen wollte, den Katar für die nötigen Investitionen jedoch gebraucht hätte.

Anschließend kam die Fußball-WM, bei der deutsche Politiker Katar wegen LGBT beschimpft haben und Faeser im Stadion demonstrativ eine LGBT-Armbinde getragen hat, was in Katar keine Sympathiepunkte produziert hat. Und anschließend hat Baerbock den Emir von Katar noch als Unterstützer des Terrors bezeichnet. Kein Wunder also, dass Steinmeier nur von einem stellvertretenden Minister begrüßt wurde und darauf sogar eine halbe Stunde warten musste.

Diese Regierung hat Deutschland innerhalb kürzester Zeit in die internationale Bedeutungslosigkeit geführt und es macht nicht den Anschein, als würden diese Kasper das überhaupt bemerken, so sehr sind sie von sich überzeugt, während der Rest der Welt wahlweise über 360-Gradwendungen lacht oder wegen Scholz‘ devotem Verhalten gegenüber dem greisen und dementen Biden mit dem Kopf schüttelt.

Ein „historisch klares Ergebnis“?

Dass der Westen insgesamt international isoliert ist, kann man in dem Spiegel-Artikel ebenfalls durch die Blume erfahren. Zunächst schreibt der Spiegel über die anstehende UNO-Generalversammlung:

„Bereits zum ersten Jahrestag hatte die Weltgemeinschaft ein starkes Zeichen gegen den russischen Angriff gesetzt und eine Resolution verabschiedet. Im Februar 2023 hatten 141 der 193 Mitgliedstaaten für einen Beschluss gestimmt, der Russlands Präsidenten Wladimir Putin zum Rückzug seiner Truppen aufforderte – ein historisch klares Ergebnis.“

Das klingt für den Spiegel-Leser beeindruckend, was aber vor allem daran liegt, dass der durchschnittliche Spiegel-Leser zwei Dinge nicht weiß. Erstens haben diese Abstimmungen nur symbolischen Charakter, weshalb viele Länder des globalen Südens auf Druck des Westens so abgestimmt haben, obwohl sie die Dinge anders sehen, wie sich beim G20-Gipfel in Indien 2023 gezeigt hat und wie auch das jetzige Treffen der G20-Außenminister gezeigt hat.

Zweitens verschweigt der Spiegel, dass es bei der UNO-Generalversammlung erst vor kurzem ein noch „historisch klareres“ Ergebnis gegeben hat. Im Dezember hat die UN-Vollversammlung für eine Resolution gestimmt, die einen sofortigen Waffenstillstand im Gaza-Krieg gefordert hat. Dafür haben 153 Staaten gestimmt. Nur zehn Länder, darunter Israel und die USA, stimmten dagegen. 23 Staaten, darunter Großbritannien, Deutschland und die Ukraine, enthielten sich der Stimme.

Der Spiegel feiert also, dass im Februar 2023 141 Staaten für eine gegen Russland gerichtete Resolution gestimmt haben und nennt das ein „ein historisch klares Ergebnis“, verschweigt aber, dass es im Dezember 2023 ein noch klareres Ergebnis gegeben hat, bei dem – trotz des massiven Drucks, den die USA bei solchen Abstimmungen ausüben – 153 Staaten gegen die von Deutschland und dem Westen unterstützte Politik gegenüber Israel gestimmt haben.

Spiegel-Leser müssen ja nicht alles wissen

Trotzdem kann man danach auch in dem Spiegel-Artikel dann erfahren, dass die Stimmung in der Welt sich gegen den Westen gerichtet hat:

„Ein neuerliches Zeichen der Stärke wird in diesem Jahr nicht erwartet – auch weil das nach hinten losgehen könnte: Die Stimmung habe sich seit vergangenem Jahr geändert, erklären Diplomaten in New York. Einerseits habe dies mit Israels Krieg im Gazastreifen zu tun, der viel Aufmerksamkeit gebunden habe. Anderseits nähmen einige Länder der Ukraine ihr Abstimmungsverhalten in der Vollversammlung bezüglich Gaza übel: Im Dezember hatte Kiew sich enthalten, als das größte UN-Gremium über einen Resolutionsentwurf für eine Waffenruhe in Nahost abstimmte.“

Das ist ein aufschlussreicher Absatz, denn er zeigt, dass die Spiegel-Redakteure von der Abstimmung im Dezember wissen, bei der der Westen in der UNO isoliert war und ganze 153 Staaten gegen sich hatte. Aber das müssen Spiegel-Leser ja nicht erfahren, also erwähnt der Spiegel das lieber nicht, weil seine Formulierung von dem „historisch klaren Ergebnis“ sich dann als Unsinn herausstellen würde.

Die deutschen Medien lassen ihre Leser über das, was in der internationalen Politik tatsächlich passiert, im Unklaren. Den Deutschen wird immer noch vorgegaukelt, der Westen sei weltweit hoch angesehen und Deutschland habe in der internationalen Politik einen guten Ruf.

Ich warte nun geduldig ab, welches das nächste Land ist, das einen deutschen Regierungsvertreter mit verzögerten Überfluggenehmigungen oder Wartezeiten an der Flugzeugtür demütigt.


In meinem neuen Buch „Das Ukraine Kartell – Das Doppelspiel um einen Krieg und die Millionen-Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Biden“ enthülle ich sachlich und neutral, basierend auf Hunderten von Quellen, bisher verschwiegene Fakten und Beweise über die millionenschweren Geschäfte der Familie des US-Präsidenten Joe Biden in der Ukraine. Angesichts der aktuellen Ereignisse stellt sich die Frage: Ist eine kleine Gruppe gieriger Geschäftemacher möglicherweise bereit, uns für ihren persönlichen Profit an den Rand eines Dritten Weltkriegs zu bringen?

Das Buch ist aktuell erschienen und ausschließlich direkt hier über den Verlag bestellbar.

Hier geht es zum neuen Buch

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

70 Antworten

  1. Warum schickt man diese Politiker nicht in Ruhestand? Bzw. Warum haben diese Macht Menschen keinen anständigen Charakter und gehen von sich aus??
    Müssen oder wollen die Diplomatin und der Kanzler und sein Vize auch wie sleepy Joe so lange am Geld-regiert-die-Welt-Amt bleiben bis sie scheintot sind??? Widerlich!!!

    1. @“Warum schickt man diese Politiker nicht in Ruhestand? Bzw. Warum haben diese Macht Menschen keinen anständigen Charakter und gehen von sich aus??“

      Ich weiß nicht, ob Sie Ihren Kommentar ernst meinen. Aber nur ein paar kurze Andeutungen von mir.
      Wer ist „man“, der „diese Politiker in Ruhestand schicken“ soll? Diejenigen, die „diese Politiker“ ins Amt gebracht haben, haben doch weiterhin vorwiegend Vorteile von „diesen Politikern“, die diese Hintermänner ins Amt gebracht haben.

      Kleine abschließende Frage: Glauben Sie tatsächlich, es besteht eine realistische Möglichkeit, dass das aktuelle System jemanden ins Amt bringt, der einen „anständigen Charakter“ hat?

      Wie gesagt, ich weiß nicht, wie ernst Sie Ihren Kommentar meinen. Wenn Sie ihn tatsächlich voll und ganz ernst meinen, kann ich Ihnen nur sagen: wake up!

  2. An dieser Stelle sei der chinesischen Premierminister Tschou En-lai, ein Weggenossen von Mao Zedong zitiert, der auf Frage von Henry Kissinger was er von der Französischen Revolution halte, geantwortet haben soll, es sei noch zu früh, um darüber zu urteilen.

      1. Nicht alles durcheinander bringen. Steinmeier und Baerbock werden von Regierungen missachtet, private Kozerne liegen ihnen zu Füfen. Bei Lawrow ist es anders rum. Eine Privatfirma verweigerte das Auftanken, die brasilianische Luftwaffe wollte aushelfen, hatte aber für den Jet nicht genug Kerosin auf Lager. Also nahm ihn der brasiliaische Außenminister mit auf die Reise nach Brasilia.
        Lawrow (die Russen haben übrigens nie behauptet, dass die umfangreichen Sanktionen keine Schwierigkeiten machen) kommentierte das so: „Es ist so, dass es in Brasilien praktisch keine Unternehmen gibt, die Flugzeuge betanken und nicht im Besitz westlicher Konzerne sind“, antwortete Lawrow. Er wies jedoch darauf hin, dass die brasilianische Seite „alles getan hat, um diese Frage zu klären“.
        Es sind somit die üblichen Verdächtigen, die dann doch eher den brasilianischen Behörden Probleme gemacht haben.

        1. Welche Regierungen haben Baerbock missachtet?
          In beiden genannten Fällen hat dies nichts mit den Regierungen zu tun. Es stimmt nicht, was sie schreiben

          Sie pauschalisieren mal wieder mit ihren Aussagen, was ein allgemeiner Trend in diesem Format zu sein scheint
          Wenn Steinmeiner angeblich „missachtet“ wurde. Was sagen Sie denn dann zu den Vorfällen Putins mit Erdogan und el-Sisi? Wird er jetzt auch int. missachtet?

          1. So ja auch bereits in Indien, der Flieger weit weg geparkt: Als Annalena Baerbock in Neu Delhi aus dem Flieger stieg, fehlte vom Begrüßungskomitee jede Spur.

            Als sie die Flugzeugtreppe verlässt, scheint sie ein wenig irritiert zu sein. Offenbar scheint ihr für einen kurzen Moment nicht klar zu sein, wo sie nun hinlaufen soll. Kein Wunder! Ein Begrüßungskomitee ist nicht zu sehen.

            Die deutsche Aussenministerin Annalena Baerbock erklärt bei ihren Besuchen im Ausland den Vertretern anderer Staaten gerne, wie wichtig Werte sind für eine Nation.

            Vorbei war die Sache aber nicht: Der Aussenminister Indiens hatte nämliche eine Antwort auf die deutsche Moralpredigt bereit, die sich gewaschen hat.

            Dem Sender India Today ist es zu verdanken, dass sein Konter der Vernunft, des «Dialogs» und der «Diplomatie», überliefert ist, obwohl die deutschen TV-Kollegen das lieber anders gehabt hätten.

      2. Stimmt, das war wirklich peinlich für die Firma, die sich auf Druck des Nazi-Amerikanischen Terror-Regimes geweigert hat, das Flugzeug aufzutanken.
        Sich so öffentlich sichtbar als Nazi outen… Wirklich peinlich!

        1. Harte Worte, die Sie wählen.
          Was genau macht diese Firma zu einem „Nazi“? Und wer ist jetzt genau gemeint? Alle Mitarbeiter der Firma? Der CEO?
          Und viel wichtiger, wenn jetzt in Brasilien ein „Nazi“ sitzen sollte, muss jetzt Russland einmaschieren? Fragen über Fragen….

          1. Wer Hitler unterstützt — und die heutigen Versionen von Hitler heissen nuneinmal Joseph R. Biden und Ursula von der Leyen — ist ein Nazi. Gemeint sind die Entscheidungsträger der Firma, nicht die einfachen Mitarbeiter. Brasilien hat eine halbwegs funktionierende Regierung, die gegen die Nazis im eigenen Land vorgehen kann und soll, da muss sich Russland nicht direkt einmischen.

          2. Sie können von einer Inszenierung der russischen Propaganda ausgehen – russische Propaganda – beste Propaganda von Welt.

            Das brasilianische Militär hätte sicher Ressourcen gehabt, das Problem dezent zu umgehen. Das war aber gar nicht gewünscht. Dem Westen sei sein billiger Triumph gegönnt, aber da wurde ein russischer Staatsmann von einer Westfirma – an der Kanakenregierung des Landes vorbei – wie ein Kanake behandelt. Die Kanaken der ganzen Welt nehmen das zur Kenntnis.

            1. Der griechische Philosph Aristoteles sagt dazu:

              Kluge Menschen lernen auch von ihren Feinden.

              Ich finde, die Lektion gut gelernt.
              Jemandem einen kleinen Triumph zu gönnen, obwohl man sich bereits auf der
              Straße der Sieger befindet, zeugt von edler Gesinnung.

    1. Wieder mal interessant zu beobachten – wie die heutigen „Generationen“ nicht mal mehr richtig lesen können – ich schrieb von Regierung – und die Trolle labern über Einzelpersonen – pöööhh …

    2. Zum Umgang der Brasilianer mit Baerbock, und von Katar mit Bundespräsident Steinmeier, passt auch das Verhalten Chinas zu Ursula von der Leyen, die das Land über den Transit für normale Passagiere verlassen musste.

  3. Es steht zu befürchten, daß diese Herrschaften keinerlei Zusammenhänge bezüglich ihres
    Verhaltens, herzustellen in der Lage sind. Selbstreflektion ist für sie ein unbekanntes Feld.
    Respektlosigkeit und falsche Überheblichkeit geht auch immer mit einer gehörigen Portion Dummheit einher.

    Nach dem Beginn des Treffens sprach Baerbock ihren russischen Amtskollegen Sergej Lawrow auch noch einmal direkt an.

    „Wenn Ihnen Menschenleben am Herzen liegen, wenn Ihnen Ihr eigenes Volk am Herzen liegt, russische Kinder und Jugendliche, müssen Sie diesen Krieg jetzt beenden“, sagte Baerbock an Lawrow gewandt, der drei Plätze links von ihr saß. „Wenn Russland diesen Krieg jetzt beenden würde, wäre morgen der Weg zum Frieden und zur Gerechtigkeit weit offen“, fügte sie hinzu.

    An die anderen Mitglieder der Runde gerichtet appellierte Baerbock: „Wenn wir eine ‚gerechte Welt‘ aufbauen wollen, müssen wir Kriege und Krisen gemeinsam angehen. Entschlossen, respektvoll und mit der Bereitschaft zur Selbstreflexion.“
    Annalena Baerbock (G20 Gipfel 20.02.2024)

    1. @Evamaria
      „Respektlosigkeit und falsche Überheblichkeit geht auch immer mit einer gehörigen Portion Dummheit einher.“

      Klarer Fall von Dunning-Kruger-Effekt, aber wen wundert das bei den geistigen Ergüssen unseres Trio-Infernale eigendlich noch. Ist gerade einen Tag her, da war Herr Habek im Bundestag der Meinung daß die Deutsche Wirtschaft nicht schwächelt, nur die Zahlen sind schlecht. Die Zahlen.

      Im Übrigen bleiben mir nur noch 2 Dinge:
      1. Fremdschämen im Endstadium
      2. Mich ausdrücklich von unseren Volksvertretern zu distanzieren.

      1. Die Volksvertreter haben nur einen Wählerauftrag. Wenn man deren Wählerschaft so reden hört – man kann Scholz, Baerbock, StraZi, Kiesewetter nur dankbar sein, daß sie sich – ganz im Gegensatz zu ihren Auftraggebern, ihrer Wählerschaft – noch einen Rest von Realismus bewahrt haben.

        „Nein, es hat keinen Zweck, Demokratie in Deutschland ist unmöglich. Die Leute sind einfach egoistisch und gehässig – sie können sich einfach nicht vertragen. Ein Land voller Barbaren.“

        — Hermann Göring, 08.12.1945

        Wo der Reichsmarschall recht hatte, hatte er recht.

        1. Liebe „Lokomotive“,
          bei allem nötigen Respekt, aber jetzt muss mal endlich Schluss sein, mit ihrer ewigen Hetzerei!

          Selbst ein Idiot wie sie, müsste sich mal langsam die Frage stellen: „Wen soll der Deutsche eigendlich noch wählen“?

          Die 4 „Rumpfparteien“ werfen sich seit 60 Jahren die Bälle zu, fröhlich grinsend, weil sie wissen: „Wir werden (zwangsläufig) wiedergewählt“ (mangels Alternativen). Denn wann immer sich jemand erdreistet dem Klüngel den Kampf anzusagen, schickt man dem den BND und verordnet der Presse: „Die gübbed ned“.

          Also Herr „Neunmalklug ich scheiß auf die Realität“: Jetzt mal Butter bei die Fische! WEN soll der Deutsche denn wählen, damit es BESSER wird ?????????????

            1. „Jeder, der seit 1999, „Kosovo“, noch diese Kriegsparteien gewählt hat, ist ein Verbrecher, ein Massenmörder. Das ist ohne jede Frage, eine Tatsache.“

              Nicht nur dies, es ist sogar eine unbestrittene Tatsache.

              Allerdings blieben sie die Antwort auf die Frage schuldig, WEN denn der „Bundesbürger“ hätte wählen sollen, um diesem Missstand Abhilfe zu schaffen.

              Ich vermute jetzt mal, sie wissen es nicht. Es ist ja auch viel einfacher und moralisch überlegen, dem „gewöhnlichen Bürger“ dieses Landes Zitate von Hitler und Göbbels um die Ohren zu schlagen, wohlgemerkt: Leuten die noch nicht einmal geboren waren, als jene Zitate geprägt wurden. Sie sind echt ein Held!

              1. Nicht die. Gar nicht wählen, oder Mikroparteien, oder (anfangs) PDS, oder heute AfD. Auswahl genug. Ich bin damit aufgewachsen, daß niemals wieder ein deutscher Soldat seinen Fuß auf fremden Boden setzen soll. Dabei bleibe ich.

                1. „Gar nicht wählen …“
                  Tolle Sache. Niemand wählt. Die CDU führt 100 Leute zur Wahlurne … und erklärt noch am Wahlabend daß sie mit 100% der Wählerstimmen die Regierung stellen wird, mit VERFASSUNGSGEBENDER MEHRHEIT !!!!!

                  Es gibt Tage, da kann ich mir nicht vorstellen genug fressen zu können, wieviel ich kotzen möchte, bei so viel dahergeschwurbeltem NONSENS !

                  Und falls du es nicht wusstest, liebe Lokomotive: Stimmen für „Splitterparteien“ die unter der 5%-Hürde landen, sind vergeudete Stimmen !!!

                  Mach dich also mal sachkundig über den Stoff, über den du Dozieren willst !

                2. Tatsache ist, daß die Wahlberechtigten all dies tun. Und das ist ihr gutes Recht. Die AfD ist hier in der Gegend weniger beliebt, zu konservativ, „rechts“, „Die Linke“ gilt als verdorben, also wählen viele Leute Mikroparteien. Als Stimme „dagegen“, die aber garantiert keinen Schaden anrichten kann. Es gibt viele Anzeichen, daß sich der Wahlbetrug besonders gegen die Mikroparteien richtet, um sie in sicherem Abstand von den 5% zu halten.

                  Das eigentliche Problem ist die Mehrheit, die diese Wahnsinnigen, die „unsere Sicherheit am Hindukusch verteidigen“ und so, tatsächlich wählt, und nicht diejenigen, die sie auf diese oder jene Art nicht wählen. Würde eine breite Mehrheit sie als „unwählbare Extremisten und Kriegstreiber“ verwerfen, könnten sie sich auf Dauer auch nicht per Wahlbetrug retten.

                  Das Problem der Mehrheit wird immer mehr, daß die Regierung das, was sie wünscht, gar nicht liefern kann. Das neokoloniale „System EU“ soll wieder für sie so schön funktionieren wie früher, Putin soll in 404 eine Niederlage bekommen.

                  Das Problem mit der Mehrheit ist, daß sie nicht einsieht, daß das, was sie will, nicht geht, und daß ein Wandel der Mehrheit ein langsamer Prozeß ist. Wie es aussieht, langsamer als die Veränderungen in der Welt, so daß der unumgängliche Wandel gegen unsere Mehrheit von außen kommen wird.

                1. Ich bin da sehr sorgfältig. Wenn Sie bei mir falsche oder zweifelhafte Nazizitate entdecken, bitte ich um Mitteilung. Die Nazizitate, die ich bringe, sind tatsächlich Allgemeingut und jedem Deutschen bekannt.

                2. Hör mal gut zu, Lokomotive.

                  Die Zitate die du hier ständig einbringst, sind WEDER jedem bekannt, noch ALLGEMEINGUT. Sie mögen sowohl das eine als auch das andere sein, in der BUBBLE in der du dich bewegst. Und wenn das für dein Spatzenhirn zu kompliziert ist, bin ich gern bereit mich mit dir zu treffen und dann ziehen wir los.

                  Dann werden wir random 100 Leute befragen und du wirst random deine Zitate vortragen. Und wenn auch nur ein einziger Deutscher der heutigen Generation auch nur ein einziges deiner Zitate von dir erkennt, will ich vor dir niederknien und dich anbeten.

                  Und bis zu diesem Zeitpunkt bist du nur ein Dummschwätzer, der bisher nur deshalb geduldet wurde, weil bisweilen (durch extrapolation) eine Verbindung zum heutigen Deutschland herstellbar war.

                  Jetzt aber die komplette Deutsche Bevölkerung verunglimpfen zu wollen, sprengt dem Fass den Boden aus !

                  Zieh dir mal den Stöpsel raus und komm wieder auf normales Niveau. Evtl. kann man dann auch wieder mit dir diskutieren.

                3. Der Kern der Sache ist: Können Sie mir ein Nazizitat nachweisen, das falsch ist? Da wäre ich für Korrekturen dankbar. Warum sollte ich mich an falschen festhalten, wo es ohne Ende echte gibt? Die Lügen überlasse ich gerne anderen.

                  Die heutigen Nazis halten die Zitate von Hitler, Goebbels, Ribbentrop, Funk, Daitz, Megerle für Zitate von Scholz, Baerbock, von der Leyen. Das ändert nichts daran, daß sie Nazis sind, und zwar extreme. Keine harmlosen Nazis „des schlechten Benehmens“, Schlägertypen mit Gaskammerwitzen, oder „Azov“. Das sind extreme Nazis, die sind weitaus schlimmer.

                4. P.S.: @ ohne_Z

                  „Jetzt aber die komplette Deutsche Bevölkerung verunglimpfen zu wollen, sprengt dem Fass den Boden aus !“

                  Glauben Sie allen Ernstes, Nichtnazis seinen Undeutsche? Sie sind in einer Art Feind und antideutsch, Sie gehören weg aus dem politischen Spektrum und der Zukunft.

                5. Hör mal Lokomotive, ich will mal versuchen versöhnlicher zu klingen.

                  Niemand hat behauptet, daß deine Zitate FALSCH seien.
                  Deine Zitate sind korrekt.

                  Aber es geht nicht an daß du „verallgemeinerst“. Du kannst keine Statements abgeben über „die Deutsche Bevölkerung“. Das geht einfach nicht. Das würde nicht einmal ich mich getrauen.

                  „Wo der Reichsmarschall recht hatte, hatte er recht.“ … nach einem Zitat aus einer Rede von Göring … da geht man auf dünnem Eis.
                  Ich kann also nur zu einem einzigen Urteil kommen:
                  „si tacuisses, philosophus mansisses“

                6. @ ohne_Z

                  Das hat der Reichsmarschall in Haft in Nürnberg gesagt. Daß nicht jeder einzelne Deutsche so ist, versteht sich von alleine. Es ist aber schon zu beobachten, daß die Mehrheit ganz demokratisch die Einschränkung der Demokratie befürwortet hat, da sie ihren Gegnern zu viele Rechte erlaubte. Und daß sie es völlig in Ordnung fand, wenn Mutti über die Zentrale in andere EU-Länder hereinregiert hat, wenn das ihrem Verständnis von deutschen Interessen diente.

                  So ganz kurz gesagt: Die Deutschen sind an der Demokratie und am Selbstregieren gescheitert. Kurs „vor die Wand“, und die nötigen Veränderungen werden wohl nach einem verlorenen Krieg gegen Rußland von den Siegermächten durchgesetzt werden.

    2. …es sind MARIONETTEN, bewusst eingesetzt im „Kampf gegen Russland“ !!!.. …die Alten westdeutschen Politiker, waren auch Transatlantiker, haben aber den WK II überlebt und wussten, was es heisst, gegen Russland (Sowjetunion) Krieg zu führen !!.. …ob Schmidt, Genscher, Waizsäcker usw.., aber diese Marionetten, haben KEIN Gehirn !!..😈

  4. ….der Kadavergehorsam der brd – Marionetten, hat sich weltweit herumgesprochen.. ..die genannten Bsp. zeigen, WIE schnell der ehemalige Ruf der brd, als trotz transatlantischer Kolonie, doch irgendwie „als Vermittler“ aufzutreten, siehe Genscher usw. inzwischen völlig weg ist… …auch das „Made in Germany“ ist wegt, sowie der „Exportweltmeister“ !!..geht noch viel mehr weg…
    …dass das Flugzeug von Lawrow auf CIA – Anweisung nicht aufgetankt wurde, werden die BRICS – Staaten unter sich klären !!..😈

  5. Tja! Als Kolonie müssen wir das machen, was unsere Kolonialmacht von uns verlangt. Das war schon seit den Römern so. Siehe historischer Dokumentarfilm „Das Leben des Brian“ hier: Judäische Volksfront! Fliegendes Suizid Einsatzkommando!

  6. Mal wieder ein schlecht recherchierter und dargestellter Artikel vom Anti-Spiegel. Herr Röper lässt mal wieder die halbe Wahrheit weg.

    – Warum berichten Sie nicht, dass beim Zwischenfall in Eritrea ein Stromausfall für die fehlende Überfluggenehmigung Schuld war?
    – Warum berichten Sie nicht, dass in Brasilien ein länger dauernder Tankvorgang z.T. für die Verzögerung verantwortlich war?
    – Warum berichten Sie nicht vom Tankdebakel von Lavrov? Was ist wohl berichtenswerter, wenn man mal 30-40 Minuten warten muss oder wenn man die komplette Maschine stehen lassen muss?

    Und dann aufgrund von 3 (in Worten drei) Vorfällen von einer internationalen Isolation zu sprechen ist schlicht realitätsfern. Sie tun im Artikel so, als wenn dies häufiger vorkommen würde. Haben Sie die Anzahl der Vorfälle mal in Relation zu allen Reisen gestellt? Das wäre guter Daten-Journalismus

    Zu Steinmeier:
    Warum berichten Sie nicht, das sowohl Ergogan und auch el-Sisi haben Putin warten lassen? Ist Putin jetzt auch international isoliert?
    Und diese „Me Too“ Argumentation in Ihren Artikeln ist schon sehr auffällig. Was hat die Abstimmung in der UNO-Generalversammlung über Gaza mit der Abstimmung über Russland zu tun? Ändert dies etwas am Fakt, dass Russland aufgrund der Abstimmung int. isoliert sind? Nein. Warum bringen Sie dies denn hier? Sie wollen nur andere schlecht machen, damit Russland besser da steht.

    Mal wieder ein Artikel, mit hohem Propaganda-Potential.

    1. @Cyberpunk937, warum turnen Sie eigentlich hier beim Anti-Spiegel rum, um die Leute zu ärgern, oder den Inhaber des Anti- Spiegels zu Kritisieren? Das Thema ist :Die „Erfolge“ der Bundesregierung!
      Auch wenn die Russen ja an allem, was in Dunkeldeutschland schlecht läuft schuld sind, aber daß Putin und Co. neuerdings in der hiesigen Regierung sitzen, ist mir neu!
      Versuchen Sie mal etwas Sachlich und Diplomatisch zu sein, wenn Sie jemanden Ärgern wollen, dann tun Sie es bei ihnen zuhause und lassen andere Leute einfach in Ruhe.

    2. @Cyberpunk937 Zitat:“Sie wollen nur andere schlecht machen, damit Russland besser da steht.“
      Russland steht schon besser da, da braucht man andere nicht schlecht machen….denn die anderen Sorgen selbst dafür, daß die schlecht da stehen!!

    3. Viele können keine andere Meinung mehr unkommentiert lassen, sie leben in ihrer gleichgesinnten Blase, wer nicht für mich ist, ist gegen mich. Ganz nach US Vorbild. Gut und Böse, nur gut nur Ying, da ist kein bisschen Yang, nichts in Euch ist Yang, Herr Röper ein Idol, Russland der Renner. Alles richtig, alles gut, aber lasst um Himmelswillen auch noch andere Meinungen gelten – In der Demokratie! Argumentiert wenn Euch etwas nicht passt. Aber Argumente gegen
      Cyberpunk937
      schreibt ihr keine, trist. Ich denke jeder Mensch ist ein König ein Präsident und was ich will auf Erden ist Demokratie, ich schwinge mein Zepter, im Willen, dass aus den verschiedenen Meinungen das beste herausgenommen und umsetzt wird. Die Meinung von Cyberpunk937 ist wie eine Seite des Würfels, und dieser hat 6 Seiten, 8 Ecken, 12 Kanten wie Innen- und Aussenraum. Bei einem Gebäude ist der Innen- und Aussenraum sogar belebt mit Menschen Tieren und Pflanzen. So ist auch die Welt. Kompliziert und vielfältig. Aber immer mehr und mehr und mehr Menschen wollen nur noch in ihrer Blase sein. Und das trainieren sie und das ist alsbald dann wie King Kong in ihren Seelen drin. Und wenn sie im nächsten Leben dann ganz oben sind, kommt das hervor und sie würgen alle Meinungen mit dummen Sprüchen ab, was nichts anderes als Zensur, Verbot, Gesetz wird, das verbieten jeder anderen Meinung, daran arbeiten heute immer und überall immer mehr Menschen. Das ist schade!

      1. @apied

        Wenn ein Kommentator hier – weltöffentlich – seine Meinung kundtut, darf man davon ausgehen, dass er WEIß, dass sein Kommentar auch kommentiert wird!
        Und warum sollte man das nicht tun dürfen?

        Sie kritisieren, dass andere keine Argumente hätten – bei ihnen lese ich jetzt auch keine Argumente sondern irgend etwas „Mitleidiges“…. hat der Foristi tatsächlich ihr Mitleid verdient?

        Warum ist es IHNEN denn keine Zeile wert, seinen merkwürdigen Kommentar ohne ein Argument zu lassen? Ihre „Argumente“ gegen die Kritiker ist ja auch nur Emotionen pur…..

        Schlimm wäre, wenn man gar nicht mehr miteinander redet……
        Oder wenn Leute das Net benutzen um Kommentare wie schmierige Graffitis an die Wand zu nageln – das macht man ja auch nur um anderen die Möglichkeit zu nehmen, im direkten Kontakt mal einen (mindestens) Dialog zu führen……

        Schon mal in die Richtung gedacht?

  7. Hinzu kommt, wenn tausende Kilometer entfernt ein Mann im Gefängnis stirbt, in einem Gebiet mit keinerlei Zugriff, dann weiß man sofort wer der Täter ist. Wird ein Milliarden-Projekt vor der eigenen Haustür weggebombt, bei dem sich die Täter schon davor zu erkennen gaben, wird nur mit der Schulter gezuckt oder alles einfach unter den Tisch gekehrt.

  8. „Wenn Russland diesen Krieg jetzt beenden würde, wäre morgen der Weg zum Frieden und zur Gerechtigkeit weit offen“

    Baerbock ist offensichtlich 6 Jahre alt, also schon etwas zu groß für ihre Blumenmädchenrolle. Und das in einem Krieg, den Transatlantiker wie sie nicht beenden wollen und die Einstellung aktiv verhindert haben. Verlogen bis ins Mark!

    Aber was interessiert mich das Ausland. Schlimmer ist die Lage im Land! Es wäre alles wesentlich erträglicher, demokratisch geradezu, wenn diese ganzen volksverhetzenden Göbbels-Imitate auch mal auf Gegenwind treffen würden. Den gibt es aber nicht, die Hetzer geben auf allen Kanälen den Ton an und sie treffen auf eine Medienlandschaft die ihnen gern eine Bühne bereitet.

    Da ist so ein Blumenmädchen-Spruch von einer wie Baerbock nur ein weiteres Zeugnis dafür wie verkommen diese ganze Bagage, ganz Meinungsmacher-Deutschland ist.

  9. „Scholz und Baerbock führen Deutschland in die Bedeutungslosigkeit“

    Deutschland ist schon lange mitten drin in der Bedeutungslosigkeit dank der deutschen Regierenden, dort wieder herauszukommen ist für Deutschland nicht mehr möglich zumindest in den nächsten Jahrzehnten wenn nicht sogar im nächsten Jahrhundert.

    „Spiegel-Leser müssen ja nicht alles wissen“

    Tja das weiß man doch nun schon sehr sehr sehr lange seit mindestens 30 Jahren lautet deren Motto: (die dummen Leser müssen nicht alles wissen, können aber alles fressen) und der Spiegel wirft denen halt was zum fressen hin wie einem dummen Schwein (hiermit entschuldige ich mich bei den echten Schweinen, das ist leider so eine Redensart 🤦😂😎)

    „Ich warte nun geduldig ab, welches das nächste Land ist, das einen deutschen Regierungsvertreter mit verzögerten Überfluggenehmigungen oder Wartezeiten an der Flugzeugtür demütigt.“

    Hahaha habe eine bessere Interpretation;
    Ich warte nur geduldig ab, wann die nächsten Länder den deutschen Regierungsvertretern die Überflüge und das Landen verweigern 😎😎

  10. Ja wir als Bürger haben gar nicht die Möglichkeit, dass alles nachzuvollziehen was da in Eritrea oder in Brasilien passiert ist! Dies haben evtl. Mitarbeiter beim Spiegel oder Andere die eine Ecke höher stehen als wir hier unten.
    Wir hier unten kämpfen nämlich jeden Tag mit irgendwelchen Preiserhöhungen nicht nur bei den Energiekosten.
    Ja da kann ich es nachvollziehen wenn nicht die Strompreise richtig massiv steigen!

    Dazu liest man dann – RWE steigert Gewinn auf mehr als das Doppelte. Gute Geschäfte mit Stromerzeugung und -handel haben dem Energiekonzern RWE in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2023 satte Gewinne beschert. Das bereinigte Nettoergebnis lag Ende September bei knapp 3,4 Milliarden Euro und damit mehr als doppelt so hoch!
    Wie ich das sehe marschieren wir mit großen Schritten in eine ganz dicke R e z e s s i o n ! Das heißt das wir als Normalsterbliche gar nicht mehr daran denken können. Unser Leben wird zu einem Spardiktat.
    Ja jetzt werden sich die Menschen in Leipzig und Co wundern OK sie konnte sich kein großes Auto leisten Aber man hatte die Möglichkeit z.B. nach Bulgarien ans Schwarze Meer zu fahren
    Heute steht man im Discounter u. fragt sich was kann ich mir an Lebensmittel kaufen! Eigentlich müssten Backwaren ja ziemlich günstig sein. (Getreide aus der Ukraine. Aber in einer R e z e s s i o n geht halt immer weniger!
    Ja und immer öfter heißt ja es werden Mitarbeiter entlassen! Die letzte Meldung da ging es um Bosch. Klar wer gerade so einigermaßen zurecht kommt denkt nicht daran sich einen neuen Kühlschrank usw. zu kaufen!
    Dann hört man als Bürger immer öfter von Zwangsräumungen – bei Menschen die eigentlich nicht ganz so arm sein sollten ehemalige Bundeswehr..

    https://www.suedkurier.de/region/schwarzwald/schwarzwald-baar-kreis/sek-einsatz-in-unterkirnach-alle-entwicklungen-zur-eskalierten-zwangsraeumung;art372502,11878961

    Bei solchen Hintergründen in einer R e z e s s i o n taucht natürlich die Frage auf – wie lange kann ich mir noch meine Wohnung leisten – wann kommt die nächste Mieterhöhung. Nach der ich dann mir eine unter einer Brücke demnächst schlafen muss!
    In Horn-Bad Meinberg, Wetzlar , Darmstadt usw. wurden Obdachlose von Jugendlich aus Frust getötet.
    In der Schule wurde uns gesagt wir würden in einem demokratischen Staat leben. Ich fürchte die Demokratie gilt wohl u. ausschließlich nur für die Oberen 10 000( (0)
    Aber das mit den Problemen verdrängen kennen wir wohl in Deutschland – wo man nun gegen Rechts demonstriert. So erfahren wir das gerade wieder 216 Demonstranten in Kleinkleckerdsdorf gegen Rechts demonstriert haben.
    Wir werden aber nichts darüber erfahren wie viel Sozialwohnungen , Kitaplätze fehlen und ob zumindest die Notfallversorgung bei den ca. 90 % GKV nicht schlechter wird wie in einem Entwicklungsland!
    Aber was kann in einer R e z e s s i o n besser werden?
    In solch einer Zeit ist das Thema Flughafen ganz weit weg- den im Moment weis ich nicht einmal wie lange man die 49 € Ticket noch zu haben ist! Usw..

    1. Vielen Dank für die berührenden und authentischen Worte. Ich muss zweimal im Monat 7,5 km Luftlinie mit dem Bus jeweils hin und zurück. Kosten : Über 25 Euro für die 4 Fahrten. Ein Monats Ticket lohnt sich da nicht.
      Und das Rinder Suppenfleisch kostet jetzt selbst beim sogenannten Discounter 12 statt 6 Euro.
      Misshandelte Obdachlose durch frustrierte Jugendliche kannte ich im Wessi Land schon in den 1970er, und die Zahlen waren sogar höher als heute.
      Nach sorgfältiger Prüfung von Vermögens- und Einkommensstatistiken – inklusive der historischen Entwicklung – kann ich versichern, dass die Zahl der „Privilegierten“ eher bei ca. 25 Prozent der Bevölkerung liegt. Da sind die oberen 1 Prozent noch nicht mal mit eingerechnet !
      Auf diese „Schicht“ als Massenbasis kann sich so ein BRD Staat dann auch sehr gut stützen. Vor allem gibt es ja die knapp darunter liegenden Schichten / Zehntel, die Illusionen haben, es auch dorthin zu schaffen.

  11. Wieso fliegt diese träne überhaupt??? Das is ne grüne die soll sich von ihrer frauenquotentussisekreteuse mit dem lastenfahrrad chaufieren lassen und für im weg liegende wasserhindernisse ein tretboot auf den gepäckträger schnallen . . .

      1. Ob nun ein Flugzeug ein Bunker ist? Jedenfalls zeigen nun westliche Medien fast jeden Tag Bilder Putin mit entsprechenden Kommentaren. Ansonsten ist man stolz wieder ein Flugzeug abgeschossen.
        Heute eine dt. Schlagzeile eines gr. Portal s – Ostukraine: Ukrainische Soldaten in der Defensive! Natürlich darf man dies nicht ganz so offen sagen.
        Bei der massiven Unterstützung des Westens müssten die ukrainischen Soldaten eigentlich deutlich besser dastehen! Ansonsten liest man ein paar Notizen zu Kamikazeunternehmen Irgendwann hieß es ja die dt. Panzer werden es richten… ! ? Ja u. nun spricht man im Westen über Kosten.. die USA inzwischen auch, ja per Kredit. Ob der Westen dann noch den Rest an Ackerboden kauft? Schwarzerdeboden , was werden die Erben wohl einmal dazu sagen? Es gab ja Friedensverhandlungen, wer war da wohl dagegen?

        1. …machen sie sich keine Mühe.. …ein Computerprogramm !!..
          …Mansanto und Gates, bekommen den Ackerboden in Galizien und das Vor – Beskidenland.. …die Karpatu – Ukraine „geht wieder heim“, wie Wladimir Putin sagte und die Zentralukraine, wird die „Neue Ukraine“ unter Russischer Aufsicht.. ..gibt ja genügend „ukrainische Politiker“ welche ab 2014 nach Russland ins Exil sind.. ..den Janukowitsch – Versager (..ich konnte das Dokument nicht unterschreiben, Bewaffnung der Berkut mit allen Waffen und Einsatz gegen den Rechten Sektor, nach dem Blutbad auf dem Maidan…), DEN natürlich nicht !!.. …aber Oleg Tsarev, Nikolai Azarow usw. sind noch „arbeitstüchtig“ !!..😈

          1. Welche Seite die Mehrheit hat, entscheiden nicht zuletzt Realisten, Pragmatiker, Opportunisten, so ist die Welt. Die füllen immer die Waagschale der Sieger auf. An der Spitze der „wir haben auf die falsche Seite gesetzt“ Arestovych. Der ist nicht der einzige.

            ⚡ „Die ersten tauchen bereits auf“, sagte Sergej Naryschkin, Leiter des russischen Auslandsnachrichtendienstes, über die Vertreter der Kiewer Elite, die Rußland zugeneigt sind.

            „In Washington und London begann man, den Verrat vieler Vertreter der Kiewer Elite zu fürchten, die versuchen könnten, präventiv auf die Seite der künftigen Sieger zu wechseln“, so der FIS-Chef weiter.

            Re: Russia-Ukraine War: World News, Weapons & Battlefield Discussions – Live
            by WrriterNg: 6:54pm On Feb 12, 2024
            https://www.nairaland.com/7481160/russia-ukraine-war-world-news-weapons/1357#128424486

              1. Ja, immer langsam. Der Krieg ist so schon schlimm genug, einen großen, gewaltigen wollen die Russen nicht haben. Und die Westler können mit dem Langsamen, Systematischen nicht umgehen.

      2. Putin ist in einer TU-160M2 mitgeflogen, strategischer Bomber, Mach 2. Sehr elegant. Und eine Bewaffung, man fühlt sich gleich viel sicherer, wenn gewisse Verrückte wissen, daß die Russen so etwas haben. Einen Kamaz-LKW hat Putin dann selber gefahren.

        Staatsreisen mit seiner Il-96 und Eskorte aus Su-35. Die Eskorte ist notwendig. Es gibt Schurkenstaaten, in denen offen herumschwadroniert wird, Putin umzubringen. Wie solche Ansinnen der Barbaren im zivilisierten Afrika aufgenommen werden, können Sie hier lesen:

        WESTEN: WENN DIE MEDIAKRATIE POLITISCHEN MORD LEGITIMIERT
        […]
        Der Westen ist krank

        Der Westen ist krank, völlig krank von der Angst, seine jahrhundertealte Hegemonie zu verlieren.

        Wenn es darauf ankommt, schert er sich nicht um das Recht. „Der Zweck heiligt die Mittel“ ist im Grunde sein letztes Wort, sein Motto und letztlich seine tatsächliche Moral, sein Prinzip der Krisenbewältigung.

        Und nun ist es der Präsident der Republik der Russischen Föderation, der zum Ziel eines geplanten politischen Mordes erklärt wurde. Ich schreibe diesen langen Titel von Wladimir Putin absichtlich, damit man sich der Ungeheuerlichkeit der Sache bewußt wird.
        […]
        Ich lese diesen Artikel noch einmal und stelle fest, daß er eine Anklageschrift gegen den Westen ist. Die gutwilligen Männer und Frauen des Westens mögen mir verzeihen. Aber kann man es anders machen? Man möge mir ein Staatsoberhaupt nennen, ein einziges, das von Rußland oder China oder einem anderen nicht-westlichen Staat ermordet worden wäre?

        Wann also wird der Westen endlich eine Zivilisation sein, neben anderen Zivilisationen, und nicht mehr ein Name, der für Joch und Unterdrückung steht?

        Bamada, Bamako, Mali, 31/05/2023 – Djamel LABIDI
        OCCIDENT : QUAND LA MÉDIACRATIE LÉGITIME L’ASSASSINAT POLITIQUE
        https://bamada.net/occident-quand-la-mediacratie-legitime-lassassinat-politique

        1. …klappt nicht… …es geht für die „Globalisten, Hochfinanz usw.“ um ALLES oder NICHTS !!.. …deswegen ist noch ALLES Offen !!.. …der Ukraine – Russlandfeldzug ist entschieden, aber WIE werden die in die Ecke gedrängten Handeln ??..😈

          1. Medwedew hat über die Gefahren eines Atomkrieges aus Versehen geredet, der uns diese Hasardeure recht nahe gebracht haben. Für so verrückt, absichtlich auf den Atomknopf zu drücken, hält er die US-Kamarilla offenbar nicht. Nun, dann ist es vorbei, für den Fall lohnen deshalb keine weiteren Überlegungen.

            Das also beiseite. Die Akteure der Freien Welt machen ihre Sache sehr gut. Russen einmal beiseite, über deren Meisterschaft wurde schon alles geschrieben. Dann sind da Chinesen, Iraner, Hezbollah, Huthis, Algerier, und AES (Sahel). Die hohe Kunst der Diplomatie, mit der die Sahel-Länder und Algerien das Imperium und die Interventionsdrohung der EU (ECOWAS war nur Etikett und unwilliges Werkzeug) ausgespielt haben, wurde hier gar nicht zur Kenntnis genommen.

            Kein großer Knall, sondern tausend Fronten, an denen das Imperium zermürbt und entmutigt wird, an denen es jeden Tag eine Niederlage kassiert.

            „Wenn man über den tiefen Staat redet, wenn man nicht alle möglichen dummen Theorien annimmt, sondern ernsthaft redet, ist dieser tiefe Staat nur ein sehr starker Staatsapparat auf mittlerer Ebene, dem es egal ist, wer an der Macht ist: … Dieser Staatsapparat hat alle in seiner Hand. Und genau das ermöglicht es Amerika, die verschiedensten Hindernissen zu überwinden.

            Tatsächlich ist die Schaffung eines solchen Staatsapparats eine sehr ernste und große Aufgabe, die man mit Respekt behandeln muss und die es ihnen ermöglicht, massenhaft Schwierigkeiten zu überwinden.“

            — Das große Interview von Dmitri Medwedew
            https://www.anti-spiegel.ru/2024/das-grosse-interview-von-dmitri-medwedew-komplett-uebersetzt/

            Noch vor 20 Jahren haben die Amis ihren tiefen Staat bewundert wegen der Macht, die er ihrem Land gegeben hat. Nun hat er versagt, ist in der Krise und in sich zerstritten. Und es sind nicht die „Namen“, die „heimlichen Herrscher“, wenn auch die dort mitmischen. Aber die sind zu wenige, um eine herrschende Klasse zu machen. Kern ist tatsächlich „nur ein sehr starker Staatsapparat auf mittlerer Ebene“.

            In Deutschland ist faktisch die gehobene Mittelschicht die herrschende Klasse. Was werden die tun? Die sind furchterregend in ihrer Arroganz und Hausmacht hier, aber die sind zu doof für die Welt.

Schreibe einen Kommentar