Demokratie in Deutschland

Querdenken und die „Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“

Nun ist es offiziell: Die Querdenken-Bewegung wird vom Verfassungsschutz beobachtet und alle Unterstützer können nun ganz legal überwacht werden. Vergleiche mit Stasi und Gestapo sind aber natürlich unangebracht, denn wir leben ja in einer Demokratie.

Was wir derzeit erleben, kann man sich gar nicht ausdenken. Ich erlaube mir hier einen durchaus ironischen oder auch sarkastischen Artikel, den ich aber mit einem sehr ernst gemeinten Apell beenden werde. Man könnte diesen Artikel auch mit „Es war einmal in Deutschland“ überschreiben.

Die beste Demokratie der deutschen Geschichte

Man muss sich jeden Tag freuen, dass wir in der besten aller Demokratien der deutschen Geschichte leben! Vorbei sind die Zeiten, als etwa 1933 unter dem Vorwand einer Gefahr für Staat und Volk die Grundrechte im Ermächtigungsgesetz außer Kraft gesetzt worden sind. Heute sind die Grundrechte im Grundgesetz in Artikeln festgeschrieben, die angeblich durch keine parlamentarische Mehrheit außer Kraft gesetzt werden können. So haben es die Väter des Grundgesetzes als Erfahrung aus der Nazi-Zeit gewollt. Daher ist es in unserer Demokratie natürlich unmöglich, die Grundrechte einzuschränken.

Naja, das stimmt nicht ganz, denn derzeit sind die Grundrechte ja – wie auch schon 1933 – wegen einer großen Gefahr vorübergehend eingeschränkt worden. Aber Parallelen zur Vergangenheit sind natürlich unbegründet.

Trotzdem müssen wir uns jeden Tag freuen, dass wir in der besten Demokratie der deutschen Geschichte leben! Vorbei sind die Zeiten, als die Inlandsgeheimdienste Stasi oder Gestapo Andersdenkende und Kritiker der Regierung überwacht haben. Heute haben wir schließlich den Verfassungsschutz und der ist ja ein demokratischer Inlandsgeheimdienst. Der würde Andersdenkende und Regierungskritiker nie überwachen, denn unterschiedliche Meinungen gehören schließlich untrennbar zu einer Demokratie.

Naja, es sei denn, sie sind ein Andersdenker und kritisieren die Regierung für die Einschränkungen der Grundrechte, dann kann man – ganz demokratisch natürlich – eine Ausnahme machen und sie als Staatsfeind überwachen. Alles im besten Interesse der Demokratie natürlich.

Aber wir müssen wir uns jeden Tag freuen, dass wir in der besten Demokratie der deutschen Geschichte leben! Immerhin sind die Zeiten vorbei, in denen Nazis oder DDR-Regierung Künstler, die eine abweichende Meinung hatten, mit Berufsverboten bedroht haben. Heute darf jeder Künstler seine Meinung in Deutschland frei äußern.

Naja, also zumindest dann, wenn er die Meinung der Regierung vertritt. Wenn man eine andere Meinung hat, wie ein Herr Wendler, dann wird man beim Fernsehen gefeuert und aus schon aufgezeichneten Sendungen herausgepixelt. Und wenn man auch nur ein Video veröffentlicht, in dem man unter dem Hashtag #allesdichtmachen leicht ironisch die Maßnahmen der Regierung nur indirekt kritisiert, dann fordern Rundfunkräte wie Garrelt Duin auf Twitter, die Zusammenarbeit mit diesen Künstlern sofort zu beenden.

Aber das ist natürlich kein Berufsverbot für Künstler. Das ist Demokratie, das ist Schutz der Meinungsfreiheit und des freien Diskurses. Die Meinungen sind frei, solange man die Meinung der Regierung vertritt. Das ist die beste Demokratie, die Deutschland je hatte.

Und diese Demokratie muss geschützt werden!

„Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“

Die Nazis haben ihr Regime mit Hilfe der Gestapo vor „Volksfeinden“ geschützt. Das Wort würde heute natürlich niemand in der Regierung mehr benutzen. Denkt man. Stimmt aber nicht. Gerade erst hat Rolf Schwartmann, ein langjähriger Berater der Regierung, in einem Artikel geschrieben (die Details finden Sie hier):

„Impfmuffel sind in der Pandemie Volksfeinde.“

Das hatte aber keine Konsequenzen, der Artikel wurde nach einem Shitstorm einfach umgeschrieben. Herr Schwartmann darf die Regierung weiterhin beraten.

Und auch in der DDR hat die Stasi „Feinde der Republik“ ausspioniert, was heute in den Geschichtsbüchern als Unterdrückung Andersdenkender bezeichnet wird und was die Bundesrepublik, die beste aller Demokratien der deutschen Geschichte, nie tun würde.

Naja, also fast. Wenn heute Querdenker die Maßnahmen der Regierung kritisieren, dann sind sie – wie der verräterische Artikel von Herrn Schwartmann gezeigt hat – in den Augen der Regierung „Volksfeinde“. Und die muss man natürlich ausspionieren, wobei aber jeder Vergleich mit der Stasi unangebracht ist. Heute wird schließlich die Einschränkung der Grundrechte vom Verfassungsschutz geschützt.

Sorry, das war ein freudscher Versprecher, es sollte natürlich heißen, dass die Demokratie vom Verfassungsschutz geschützt wird.

Und zum Schutz der Demokratie wurde dafür sogar eine neue Kategorie von „Volksfeinden“ erfunden, die der Verfassungsschutz nun überwachen, also ausspionieren muss. Im Spiegel konnte man dazu lesen:

„Weil sich die Coronaleugner-Szene nicht eindeutig einer bereits bestehenden Schublade der Verfassungsschützer zuordnen lässt, hatte das Amt in einem vertraulichen Papier bereits im Herbst von einer möglichen »neuen Form des Extremismus« gesprochen. Nun haben die Beamten dem Phänomen einen Namen gegeben: »Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates«.“

Was die Überwachung bedeutet

Wenn der Verfassungsschutz der Meinung ist, dass Sie zur „Coronaleugner-Szene“ gehören, dann werden Sie ab sofort besser überwacht, als es die Stasi oder die Gestapo je konnten. Die beiden früheren deutschen Inlandsgeheimdienste hatten einfach die technischen Möglichkeiten nicht. Wenn die gewusst hätten, was ihr heutiger Nachfolger so alles kann, dann wären sie vor Freude in die Luft gesprungen. Was heute möglich ist, das ist der feuchte Traum von Stasi und Gestapo. In dem zitierten Spiegel-Artikel klingt das fast harmlos:

„Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat für die Szene nun ein sogenanntes Sammelbeobachtungsobjekt angelegt, ähnlich wie im Bereich des Salafismus. Bei der Überwachung können auch geheimdienstliche Mittel eingesetzt werden wie das Observieren von Treffen oder das Abfangen von E-Mails. Auch die Bankkonten der Coronaleugner und Finanzströme zwischen den Verschwörungsanhängern können durchleuchtet werden.“

Einmal abgesehen davon, dass der Spiegel und der Verfassungsschutz Querdenker offenbar schon mit islamistischen Terroristen gleichsetzen, muss man sich vor Augen führen, was nun alles möglich ist. Man kann observiert werden, was doch eigentlich ganz böse ist, wie wir in dem Film „Das Leben der Anderen“ gelernt haben, in dem es um die Überwachung der Stasi ging.

E-Mails können nun abgefangen werden. Ich habe noch in der Schule gelernt, dass es in unserer besten aller Demokratien der deutschen Geschichte ein Postgeheimnis gibt und niemand die Post lesen darf. Aber das mit den Grundrechten ist ja derzeit in Deutschland sowieso so eine Sache. Wobei man anmerken muss, dass das Postgeheimnis schon vor Corona nichts mehr wert gewesen ist, aber das ist ein anderes Thema.

Früher gab es auch mal ein Bankgeheimnis, was aber längst – natürlich nur zu unserem Besten und ganz im Sinne der Demokratie – abgeschafft worden ist.

Wenn der Verfassungsschutz Sie also zur „Coronaleugner-Szene“ zählt, dann können Sie davon ausgehen, dass Ihr Handy überwacht wird und Ihre Mails und Chats mitgelesen und gespeichert werden. Und glauben Sie nicht, dass Kommunikation über angeblich End-to-End-verschlüsselte Messenger sicher wäre, schon 2020 wurde gemeldet, dass deutsche Geheimdienste zum Beispiel bei WhatsApp alles mitlesen dürfen, was bedeutet, dass sie es auch können.

Wenn der Verfassungsschutz Sie also zur „Coronaleugner-Szene“ zählt, dann können Sie davon ausgehen, dass Sie noch gläserner sind, als die Opfer der Stasi in dem Film „Das Leben der Anderen.“ Schauen Sie sich den Film besser nicht an, man möchte gar nicht so genau wissen, wie es ist, derart überwacht zu werden.

Wenn der Verfassungsschutz Sie also zur „Coronaleugner-Szene“ zählt, sind Sie nicht nur komplett überwacht, was dank der neuen Technik und der Smartphones kein Problem mehr ist, Sie sind auch finanziell transparent. Man wird Ihre Konten überprüfen und feststellen, wofür Sie Ihr Geld ausgeben.

Aber nicht vergessen, wie leben in der besten Demokratie der deutschen Geschichte! Und wir müssen ganz doll dankbar sein, dass die Vergangenheit vorbei ist, in der Inlandsgeheimdienste Andersdenkende und Regierungskritiker überwacht haben.

Wehret den Anfängen!

Nun schalte ich die Ironie wieder aus und werde noch einmal ernst.

Alle, die den Maßnahmen der Regierung jetzt Beifall klatschen oder ihnen gleichgültig gegenüber stehen, sind diejenigen, die auch 1933 Beifall geklatscht oder gleichgültig zugeschaut hätten. Wir erleben gerade, wie unter dem Beifall von vielen (vielleicht der Mehrheit?) die Grundrechte außer Kraft gesetzt, Kritiker der Regierung folgenlos als „Volksfeinde“ bezeichnet und kritischen Künstlern Berufsverbote angedroht werden. Parallelen zu 1933 zu ziehen, ist nicht übertrieben, denn 1933 wusste niemand, was 1939 oder 1943 passieren würde. Und auch heute weiß niemand, was die Zukunft bringen wird.

Dabei sollten wir aus der deutschen Vergangenheit doch gelernt haben, dass es zu nichts Gutem führt, wenn man der Regierung einfach vertraut und darauf hofft, sie wolle nur unser Bestes.

Und eine wichtige Lehre aus der Nazi-Vergangenheit Deutschlands sollte es doch sein, dass man die Regierung kritisieren darf, ohne deshalb Nachteile befürchten zu müssen. Das gilt heute aber nicht mehr.

Wer jetzt Beifall klatscht, weil er vielleicht der Meinung ist, dass ihn das ja nicht betrifft und dass die Andersdenkenden alle Spinner sind, die es nicht besser verdient haben, der sollte eine weitere Lehre aus der Nazi-Zeit nicht vergessen, die Martin Niemöller so treffend formuliert hat:

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.
Als sie die Gewerkschaftler holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschaftler.
Als sie die Juden holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Jude.
Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

Heute betreiben Menschen, die für ihre Grundrechte kämpfen, bereits eine „verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates.“ Darüber sollte man mal nachdenken…

Wichtige Anmerkung: Da es ja Menschen gibt, die Artikel wie diesen falsch verstehen wollen, sage ich es in aller Deutlichkeit: Ich verharmlose nicht das Dritte Reich oder seine Verbrechen! Ich tue das exakte Gegenteil, wenn ich mir die Worte der Opfer des Nationalsozialismus zu Herzen nehme und bei Einschränkungen der Grundrechte oder wenn Regierungsmitarbeiter von „Volksfeinden“ fabulieren, laut fordere:

Wehret den Anfängen!

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

83 Antworten

  1. „Alle, die den Maßnahmen der Regierung jetzt Beifall klatschen oder ihnen gleichgültig gegenüber stehen, sind diejenigen, die auch 1933 Beifall geklatscht oder gleichgültig zugeschaut hätten. Wir erleben gerade, wie unter dem Beifall von vielen (vielleicht der Mehrheit?) die Grundrechte außer Kraft gesetzt, Kritiker der Regierung folgenlos als „Volksfeinde“ bezeichnet und kritischen Künstlern Berufsverbote angedroht werden. Parallelen zu 1933 zu ziehen, ist nicht übertrieben, denn 1933 wusste niemand, was 1939 oder 1943 passieren würde. Und auch heute weiß niemand, was die Zukunft bringen wird.“

    So sieht es aus. Ich (Wissenschaftler) habe vor der Entscheidung zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes meinem lokalen Bundestagsabgeordneten sowie alle Bundestagsfraktionen angeschrieben mit einer sachlichen, wissenschaftlichen Begründung erklärt, warum man diesen Änderungen nicht zustimmen darf. Auch nach einer Woche noch keine Antwort bekommen.

    Vermutlich bekomme ich dann bald Post vom Verfassungsschutz und/oder habe regelmäßig ein Knacken in der Leitung …

  2. Herr Röper, bleiben Sie am besten in Russland, einem demokratischen Rechtstaat, der seinen Menschen eine prosperierende Zukunft bieten kann. Deutschlands Zukunft sieht – Mal wieder (!) – sehr düster aus 🙁

          1. Wenn Sie uns hier wirklich auf den Pfad der Tugendhaftigkeit zurückführen möchten, sollten Sie versuchen, das Ganze etwas anders anzugehen. Etwas subtiler vielleicht, mit mehr Fingerspitzengefühl…Falls Sie jedoch darin bestrebt sind, uns heftig zum Lachen bringen – bleiben Sie wie Sie sind. Mission Accomplished 😀

            1. Wer ist denn „uns“?
              Ich habe mir mal Kommentare der 10 beliebtesten Artikel angeguckt, hier kommentiert nur eine Handvoll Leser mit immer dem gleichen Tenor.
              Für uns Trolle ist das ne ziemlich unbefriedigende Ausbeute 😉.

            1. Hier mal ein Ausschnitt eines Artikels zum Thema AUSWANDERN des russischen Levada Center:

              Der Anteil der Russen, die auswandern wollen, hat sich in den letzten Jahren nicht wesentlich geändert (im Dezember 2018 gab es 17 % davon). Natalia Zorkaya, eine führende Forscherin an der Abteilung für soziale und politische Forschung des Levada Center, sagte Kommersant, dass „die Mehrheit der Bevölkerung die Idee der Auswanderung als unmöglichen Traum wahrnimmt“. „Das Ausmaß der Armut ist so, dass die Menschen die Auswanderung nicht einmal als echte Chance betrachten können, sie haben weder die materiellen Mittel noch einen Schub in Form solcher Stimmungen in ihrer Umgebung“, erklärte sie. Unter den russischen Einwohnern, die „die Art und Weise leben wollen, wie die durchschnittliche Familie in Westeuropa, den Vereinigten Staaten, lebt“, denken 27% über einen Umzug nach. Unter denen, die das aktuelle Leben mit dem Überleben „wenn auch auf der primitivsten Ebene“ vergleichen, wollen nur 18 % auswandern.
              Das Alter wirkt sich auf die bedeutendste Auswanderungsbereitschaft aus. 41% der Befragten im Alter von 18 bis 24 Jahren äußerten ihren Wunsch, ins Ausland zu ziehen.

              Google Übersetzung von https://www.levada.ru/2019/02/04/grazhdane-ne-gotovy-perestupit-granitsu/

                1. Wenn man im Übrigen bedenkt, dass seit 2016 jährlich mehr als eine Million aus Deutschland auswandern und dabei berücksichtigt, dass das auch nur ein Bruchteil derer ist, die gerne würden, haben wir ziemlich sicher die gleichen Zahlen wie in Russland. 😉

                2. Da braucht man nicht lange zu suchen, aber genau da liegt ja das Problem, wenn nur noch die eigene Meinung zählt.

                3. @Wenn man im Übrigen bedenkt, dass seit 2016 jährlich mehr als eine Million aus Deutschland auswandern und dabei berücksichtigt, dass das auch nur ein Bruchteil derer ist, die gerne würden, haben wir ziemlich sicher die gleichen Zahlen wie in Russland. 😉

                  Die Frage ist doch – Wohin wandern die Leute aus.
                  Laut ihrer Meinung gibt es für Russen ja keinen Grund zum Auswandern und trotzdem gehen sie ins westliche Ausland. Übrigens genau so wie die Deutschen, die gehen auch nicht nach Russland.

                4. „Da braucht man nicht lange zu suchen, …“

                  Aha, Sie wissen also, wen Sie zitieren. 😂

                  „Laut ihrer Meinung gibt es für Russen ja keinen Grund zum Auswandern …“

                  Wann hätte ich jemals diese Meinung geäußert? Tatsächlich kann ich mir überhaupt kein Land vorstellen, in dem es keine Ausreisewilligen gibt. Aber über welche Art Auswanderer schreiben Sie denn mit Ihrem zitierten Text? Es sind die Armen, die sich (nicht nur in Russland) nach einem besseren Leben sehnen und denken sie würden ein Land finden, in dem Milch und Honig fließt. Dabei kann man auch in Russland davon ausgehen, dass absolute Armut zum größten Teil selbstverschuldet ist. Wer sich hinsetzt um von einem besseren Leben zu träumen, schafft nichts. In D sind es übrigens nicht nur Arme, die es sich nicht leisten können auszuwandern, das kostet schließlich eine Menge Geld, welches man selbst als einigermaßen Gutvernienender kaum zusammenkratzen kann. 😉

                5. Hab ich doch gleich geahnt, dass mit dem Verein etwas nicht stimmt. Danke für Verweis. 😊

                6. Da zumindest bei mir keine Möglichkeit mehr besteht direkt zu Antworten (der rote Antworten Link fehlt) muss ich hier noch einmal einsteigen.
                  Das Levada Center scheint also doch glaubwürdig zu sein, zumindest wird es auch als Quelle von T. Röper und RT genutzt.
                  Ausgang der ganzen Debatte war ja auch nur die Frage, warum jemand unbedingt den russischen Pass haben will (s.o.)- es aber nicht tut, obwohl es doch möglich ist.
                  Ich habe mich letzten Herbst mit einem älteren Herrn unterhalten, der in einem Kolchos gearbeitet hat und kurz nach der Frühpensionierung, Anfang der 2000er Jahre, nach D gekommen ist. Er hat es schwer bereut, denn er lebt jetzt von H4. In Russland hätte er zwar auch eine geringe Rente, aber er hatte ein Häuschen auf dem Land und seine Nachbarn hatten auch nicht mehr. Er wäre mit dieser Situation zufriedener gewesen.

                7. Das Levada Center musste sich als ausländische Agenten registrieren lassen, so astrein ist der Verein also nicht.

          2. Liebe Frau M., es ist doch total simpel: „superreiche Russen“ können im mittlerweile vollständig korrupten westlichen Ausland machen, was immer sie wollen. Straffrei. In Russland nicht. –
            Wir reden hier doch von Otto Normalverbraucher (jedenfalls dem, der noch in der Lage ist, ab und an sein Großhirn zu nutzen) und nicht von Superreichen. Für die sieht die Welt ganz sicher anders aus.

      1. Sowas schreibt Troll Susanne bei einem Thema, bei dem es um Millionen Deutsche geht(von denen Hunderttausende auf die Straße gehen), die absolut nicht der Meinung sind, dass die BRD ein demokratischer Rechtsstaat ist. 🤣

      2. Natürlich kann Navalny da anderer Meinung sein, ist sein gutes Recht bei einem demokratischen Rechtsstaat. Man kann auch der Meinung sein, die Erde sei eine Scheibe, hat nur nichts mit der Realität zu tun.

  3. Ich weiss garnicht was immer alle haben, wenn ich die 5.057 Corona Intensiv Patienten von den in Deutschland 83 Millionen Einwohnern abziehe komme ich auf 0,00% die mit Corona im Krankenhaus sind und ganze 99,99% der Bevölkerung sind nicht mit Corona im Krankenhaus. Bitte selber nachrechnen bei zweifeln. Ich denke in Deutschen Hospizen liegen mehr (vermutung).

    Und nüchtern betrachtet ist jeder von uns dran, ob nun mit
    80+ oder früher, ist nun mal so (FAKT). Selbst mit 40 Impfungen im Körper
    bist du halt der Verkehrstote von nächster Woche, z. B.

    Hinweis: über 25.000 Menschen sind heute verhungert (nur heute, morgen kommen neue 25.000 dazu und übermorgen auch)

  4. Guter Artikel. Nur der Wendler, dieser gewissenlosen Egomane dient noch nicht mal Beispiel. Und als Antifaschist laufe Ich nicht in Demos rum, in denen offensichtlich Neonazis und gefährliche Spinner wie die die Reichsbürger rumlaufen um angeblich die Meinungsfreiheit zu verteidigen. Das sind die denen man 1933 nicht einhald geboten hat. Alles andere kann ich unterschreiben.

    1. Können Sie das auch belegen, also das „offensichtlich Neonazis“ dort herumlaufen? Scheint mir, dass Sie der Mainstreamberichterstattung auf den Leim gegangen sind, denn die behaupten dies ohne es zu belegen. Angenommen, Sie können obiges belegen, wie viele laufen von denen dort rum und was haben die mit den Querdenkern zu tun, wenn Querdenken sich seit Beginn der Bewegung von jeder Art von Gewalt und rechtsextremen Gedankengut distanziert?

      Anschlussfrage: Mal angenommen es hätte sich mal ein stadtbekannter „Nazi“ auf eine Querdenkendemo verirrt, eine Bewegung, die sich im Kern für die Wiederherstellung unserer Demokratie und Grundrechte einsetzt, müssten dann alle anderen Demoteilnehmer unmittelbar flüchten um nicht mit der Person in Verbindung gebracht zu werden? Oder sollte man sich nicht eher freuen, dass ein „Nazi“, dem man ja gemeinhin nachsagt, er würde die Demokratie abschaffen wollen, sich auf eine Pro-Grundrechte- und Pro-Demokratie-Demo „verirrt“ hat?

      Auch bitte nicht vergessen, dass auf Querdenkendemos regelmäßig Provokateure eingesetzt werden, die die Demos in einem schlechten Licht erscheinen lassen sollen. Siehe z.B. im November 2020 in Leipzig wo Hooligans von Lok Leipzig und BG Chemie, wie Fremdkörper wirkend, auf einmal auf den Plan traten und von der Polizei sogar noch durchgelassen wurden.

      Gleiches Spiel mit den angeblichen „Reichsbürgern“. Ist jeder Mensch, der auf einer Demo eine Kaiserreichsflagge trägt ein Nazi? Was hat das Kaiserreich mit dem 3. Reich zu tun? Was ist, wenn Kaiserreichsflaggenträger dies nur tun um auf drastische Art ihre Ablehnung der jetzigen BRD zum Ausdruck zu bringen. Eine BRD, die ihre Bürger systematisch verrät und Grundrechte mit Füßen tritt?

      1. Völlig Dacor. Wir haben schon in den 68 Jahren, die Aufwiegler und Steineschmeisser ( Dany Cohn-Bandit und Fischers Putzgruppe ), auch damals schon in SS Schwarz und mit Maske, beobachtet, wie sie nach ihrem Einsatz, zu den Grünen Minnas gingen und später in Zivil herauskamen, in Mercedes Limousinen stiegen und weg-fuhren.

        1. Joschka Fascho-Fischer ist das konzentrierte Böse. Diese Bestie, die einen Passagierzug abgeschossen hat und zehntausende Serben bestialisches mit Uranmonition und Bomben auf Belgrad ermordet hat. Scheußlich!

          1. Den Völkermord gegen die Serben und den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen Jugoslavien muss ich nicht beweisen. Da gibt es ganze Archive voll Beweismaterial, und das wissen Sie ganz genau.

            1. L. P. Sprang, sie müssen schon genau gucken, wem ich antworte.
              Auch wenn meine Antwort unter ihrem Text steht, so habe ich mich doch mit Felix Klinkenberg unterhalten.
              Es sind die kleinen Pfeilchen vor dem Namen die den Unterschied machen.

              1. Damals dachte noch niemand an Smartphones, darum kann ich das nur unter Eid Aussagen, wenn es irgendwann gewünscht wird. Die Technik der einschleusung von Agents Provocateurs, Wir waren den Herrschenden, mit unserem Hippie / Blumenkinder und Provo Verhalten, den Polizisten Blumen Ansteckten oder in die Gewehrläufe gesteckt, auch damals schon zu FRIEDLICH. Das war damals auch nicht mehr neu, das wurde uns Kinder, von dem Großvater berichtet, der zu seiner Zeit, schon damit zu tun hatte und uns vor dieser Taktik der Mächtigen warnte.

      2. @Können Sie das auch belegen, also das „offensichtlich Neonazis“ dort herumlaufen?

        Genau so eine Frage habe ich auf HBethge erwartet. Und dann noch die Relativierung: Was hat das Kaiserreich mit dem 3. Reich zu tun?
        Und das die Rechten nur Provokateure sind darf natürlich nicht fehlen.

        Einfach zum 🤮.

        1. Dieser Beitrag hat offensichtlich keinen Mehrwert. Hier wird irgendwas von einer aus der Luft begriffenen Relativierung gesprochen und dass Rechte Provokateure wären, obwohl das in dem Kommentar nicht mals erwähnt wird. Wie man darauf kommt, ist mir ein Rätsel.

      3. Jan: „Ist jeder Mensch, der auf einer Demo eine Kaiserreichsflagge trägt ein Nazi?“

        Nein, aber ein Idiot bzw. Provokateur. Genau wie alle Anderen, die Ihre Fähnchen schwenken. Partikularinteressen haben auf diesen Demos nichts zu suchen. Man sieht ja, wie sehr es schadet, was wohl auch beabsichtigt ist.

    2. Ich frage mich ernsthaft, wie Sie einkaufen oder U- oder S-Bahn oder Zug fahren…..da sitzen sicherlich auch Reichsbürger und ofensichtliche Nazis und andere gefährliche Spinner mit Ihnen im Raum. Wie machen Sie das? Bitte leihen Sie uns Ihr Wissen, wie man sich im öffentlichen Raum verhält, ohne mit Reichs….Spinner …Nazis zusammen den Raum zu teilen…machen Sie vorher eine Umfrage bevor Sie Ihre Wohnungstür öffnen, wenn es da klingelt oder Sie raus gehen….

  5. „… (vielleicht der Mehrheit?) …“

    Ganz sicher die Mehrheit und wenn man es genau nimmt, ist damit alles legitim, was die Regierung beschließt. Das ist gelebte Demokratie. Sie werden wieder zur Wahl gehen und die Verbecher wählen! 🤣

  6. „Verfassungsschutzrelevante Delegitimierung des Staates“

    Ich freue mich schon auf diesen Satz, musikalisch passend unterlegt, in der Wochenschau.

    Nein ernsthaft man möchte nur noch schreien oder rennen. Ich frage mich nur wann der Punkt erreicht ist, an dem es hier für einen nicht mehr nur unangenehm, sondern gefährlich wird. Und ob man diesen Punkt nicht verpassen könnte.

    1. Ich schäme mich jeden Tag ein bisschen mehr für dieses Land. Wenn ich die Fratzen von Heiko Maas, Angela Merkel, Markus Söder, Annalena Baerbock und so weiter sehe, dann wird mir das schon zuviel. Auch die Tatsache, dass unsere Rechte Tag für Tag massiver eingeschränkt werden, finde ich hochgradig beunruhigend. Und von der grottigen Deutschen Außenpolitik will ich hier garnicht erst anfangen. Das wird die Ukronazis unterstützen, finde ich einfach zum kotzen.

      1. Man schämt sich in der Tat. Und wir werden auch hierbei wieder warten müssen bis das dicke Ende auf die harte Tour gekommen ist. Gestern habe ich meinen Nachbarn zur Impfung gratuliert. Ich habe mittlerweile damit aufgehört, die Leute aufzuklären. Es ist sinnlos. Oder wie es der äußerst lesenswerte Parkwächter neulich ausdrückte:

        „Wer die Filmaufnahmen zu den Bombenangriffen während des 2. Weltkriegs gesehen hat, weiß, dass es vergebliche Liebesmühe ist, auf den totalen Krieg eingeschworene Mitbürger aufwecken zu wollen. Die Bilder sprechen Bände: Deutsche Städte lagen bereits in Trümmern, aber man hatte irgendwie die Straßenbahn instandgesetzt und die Leute fuhren bis zuletzt weiter „in die Arbeit“ – es gibt Filmaufnahmen, wo die guten & gernen Bürger (denen es streng verboten war, „Feindsender“ zu hören) vor ihren ausgebrannten Ruinen auf die nächste Tram warten, adrett in Anzug und Arbeitsdress gekleidet, mit Aktenköfferchen in der Hand. Heute im Prinzip nichts anderes: Der marktkonforme Merkill findet statt, die Existenz der Bürger fällt absehbar in Trümmer. Und die Trümmerkinder der neuen SA rufen sogar: „Bomber Harris, do it again.“

        https://www.nachrichtenspiegel.de/2021/04/27/2021-aktion-t4-4-0-der-influencer-merkill/

        1. Vielen Dank für den Interessanten Link!
          Ja, ich versuche auch immer wieder subtile Hinweise im Freundes- und Bekanntenkreis zu geben, einfach um zum Nachdenken bezüglich Corona anzuregen. Da ich vielen ohnehin schon als Putinversteher gelte, denken die warscheinlich irgendwann ich wäre komplett vewirrt. Und vom Impfen habe ich ihnen auch abgeraten, aber da bleiben die meisten stur. Auch kritische Menschen, die nun auf einmal im Impfen den Heilsbringer sehen…

  7. Staatsschutz : Mich persönlich- sollen die “ Mich kreuzweise am Arsch lecken“.

    Tip für Jeden es klar zu sagen. Bei den wohl sicher schon Millionen, welche Querdenken, haben sie aber was zu tun, jeden am Arsch zu lecken.

    Im übrigen mein Job darin (immer noch-wenn auch weniger) darin besteht, den Krankenhäuser in Polen das zu liefern was sie brauchen – FÜR CORONA – Sah einige (mehr als genug) persönlich sterben- Sah Stationslisten mit dem Kreuzchen hinter dem Namen…. Und weiß heute auch, warum sie starben. Also, das Scheißding existiert….obwohl die meissten wegen der falschen Behandlungsmethode starben… doch so, oder so. Sie starben . Heute eben bedeuuuuteeend weniger, weil man nicht wahllos beatmet, sondern das behandelt, was angreifbar ist, durch den Virus…

    Doch den Virus, den es zu bekämpfen gilt heute, heißt nicht CORONA, sondern die machtgeilen Eliten, mit den ihnen hörigen Schmierblättern und Staatsmedien Tagesschau-heute..usw. Und .. Mann, da kann man schon einen Roman schreiben, wen es alles zu benennen gäbe…

    Hatte mal einen „bösen “ Brief von Röper, ich sollte mal nicht so vulgär mich ausdrücken.. usw… Doch wie treffender als „Leck mich am Arsch Merkel“ kann man das ausdrücken, was man ganz tief denkt. Geht nicht.

    Ausgangssperre von 21:00 Uhr – 5:00 Uhr auf 22:00 Uhr- 5verlegt… Also, da noch zu fragen, „Ticken die noch richtig… ? Mei mei…

    Und das Schlimmste an dem ganzen Zinober… Da geht man, weil ich es muss..(aus bestimmtem Grund ) nachts um 2 Uhr durch die Stadt und das einzige (wohl Ehepaar) was mir begegnet mit jeweils einem Hund an der Leine, sagt mir, als die Hunde wollten schnüffeln…. warum ich keine Maske trage…

    Nein, ich habe den beiden nicht gesagt: „leckt mich am Arsch“ ich wünschte eine gute Nacht… und ging meines Weges…

  8. Diese vehementen „Verfechter“ des Begriffes „demokratie“ zu ihrem eigenen Zwecke sollten erst mal den Begriff „Demokratie“ sauber und ohne Vorbehalte übersetzen und mit ihrem Tun vergleichen… – und daraus die richtigen Schlüsse ziehen… – was, wie wir schon vorher wissen – mit 1000%-iger Sicherheit NIE passieren wird…^^

    1. Der einzige Staat, der Deutschland in der Demokratie-Heuchelei noch überbietet sind die USA.
      Mit einem Zweiparteiensystem, von dem beide Parteien dem Militärisch-Industriellen-Komplex angehören und sich Demokraten nennen (was sie nicht sind) und Republikaner (die USA nennen sich ja nichtmal selber Republik). Daneben behaupten die USA noch frech, sie wären die älteste Demokratie der Welt. Das stimmt natürlich nicht, denn die älteste Demokratie ist Griechenland. Und die Präsidenten, die keinen neuen Krieg anfangen haben, lassen sich an der Hand abzählen: Dwight D. Eisenhower, John F. Kennedy, Jimmy Carter und Donald Trump.

  9. Schizophrenie:

    Am Eingang der Mahn- und Gedenkstätten hängen die aktuellen Corona-Verordnungen aus und im Inneren wird die Corona-Verordnung und dessen Regierung und System von 1933-1945 angeprangert!

      1. So wie bei der Hannah Arendt Ausstellung „Niemand hat das Recht zu gehorchen“ und die Besucher nur mit Maske eintreten durften.

        Kannste mal sehen, wie tief Propaganda im Hirn festsitzt, und das bei den Veranstaltern.

  10. …aber Herr Röper, der Hitler hat es doch nur Gut gemeint. – Immer, wenn ich mit Menschen kritisch auf die aushebelung der Grundrechte oder gar der Verfassung zu sprechen komme, sind die ersten beiden Worte die mir entgegnet werden „Ja Aber“. Habe mir daher das österreichische Grundgesetz vorgenommen und suchte nach dem Paragraphen „Ja Aber“. Fehlanzeige – suche immer noch. Wer sich 2007 nach Unterzeichnung der EU-Staaten einmal den Vertrag von Lissabon durchgelesen hat und auch verstanden hat, was da drinnen steht, dem war damals schon klar, wo das enden wird.

  11. „die Nazis und die DDR – Regierung“
    „die Stasi oder die Gestapo“
    und, ach Gottl nee,
    „Das Leben der Anderen“, das oskarpämierte Horrormärchen („oskarpämiert“ und „Märchen“ – das ist eigentlich schon eine Plattheit).

  12. Hallo Thomas, es muss schwer sei diese ganzen Ereignisse in der deutschen „Demokratie “ zu verarbeiten. Ich sehe eure Sendung Tacheles sehr gerne, ist sie für mich immer sehr erfrischend. Du und Robert seit in der guten Zeit der bundesdeutschen “ Demokratie“ aufgewachsen. Es fällt um so schwerer die heutigen Verhältnisse zu verstehen. Du bist durch dein Leben in Russland damit schon einen Schritt weiter. Robert Stein ist über vieles überrascht, dass macht für mich genau den Reiz eurer Sendung aus. Ich bin nun mal im Osten aufgewachsen und viele Dinge die Du so erläuterst in deinen Beiträgen können mich einfach nicht überraschen. Ich sage es mal kurz, wir haben es in der Schule gelernt was Kapitalismus bedeutet. Um so lieber sehe ich eure Sendung, zeigt sie mir doch immer den aktuellen Stand der Ereignisse. Ihr werdet Euch fragen warum, für mich ist Russland das Land der uneingeschränkten Möglichkeiten, deshalb der ganze Lärm der westlichen Staaten. Es geht um keinen Fall um die Menschen, es geht nur um dieses Land.

  13. Guten Abend.

    So langsam sollte ich es vermeiden. Seiten wie diese sowie einige andere zu besuchen. Es tut meinem persönlichen Wohlbefinden auf Dauer nicht mehr gut.

    Und jetzt ist sogar noch mein zweimonatiger „Urlaub“ in RU offiziell abgesagt worden, seitens des Veranstalters. Zu wenig Interessenten! Kann ich ja irgendwie verstehen…. Tut aber nichts zur Sache.

    Nichtsdestotrotz möchte ich auf dieses Zitat verweisen:

    Helmut Schmidt zum Staatsterror:

    Schmidt: Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus.

    ZEIT: Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?

    Schmidt: Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.

    Und nun höre ich weiter Musik….

    1. Sie können die Realität aber nicht ausblenden. Genau das wäre fatal. Oder andersrum, jeder einzelne aufgeklärte Bürger wie Sie und ich ist ein Bremsklotz für die Great-Reset-Agenda.
      Sie machen also alles richtig, wenn Sie Alternativmedien wie dieses nutzen!

      1. Lieber L. P. Sprang,

        ich habe hier versucht, die Ironie oder den Sarkasmus der mittlerweile berühmten Ü50 zu imitieren, dies scheint mir nicht gelungen zu sein.

        Ich werde auch morgen und übermorgen und überüber… und darüber hinaus diese Seiten und andere besuchen.

        Mir kam es bei meinem Beitrag alleine auf das Zitat an. Sollte dies nicht angekommen sein, bitte ich um Verzeihung!

        1. Nein, wunderbares Zitat. Alles in Ordnung! Aber in Zeiten wie diesen kann es durchaus sein, daß die Psyche einmal angeschlagen ist. Mir persönlich geht es in letzter Zeit öfter so.
          „Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“

  14. Den größten Schaden hat das Parlament angerichtet.
    Es sind die gleichen Leute die den Bürger Dummheit unterstellen weil sie nicht alles geschehen lassen wollen. In ihrer Dummheit und Arroganz haben sie nicht einmal bemerkt das sie sich selbst entmachtet haben.
    Jetzt bei jeder BT Debatte immer das gleiche Schauspiel, man bettelt nach Mitsprache und ist auf die Gnade der Regierung angewiesen. Welche Aufgabe hatte nochmal das Parlament? Irgend etwas mit Regierung kontrollieren und Gesetze zu verabschieden ? Von abnicken stand da nichts.

    Man mag an den Querdenkern vieles kritisieren eben weil man nicht klar trennt. Ich halte einige Gruppen für bedenklich aber nicht wegen ihrer Corona Kritik sondern wegen ihrer sonstigen politischer Bestrebungen.
    Friede, Liebe, Licht gut und schön, aber wenn das dann eine weitere Christianisierung durch die Hintertür bedeutet dann kann ich nicht an die edlen Ziele des Protestes glauben. Wenn man nach dem Grundgesetz schreit dann sind die Kaiser Verehrer nicht sonderlich glaubwürdig.

    Ich habe aber durchaus Verständnis für Menschen, die sich zu Protesten zusammenfinden weil sie sich besorgt zeigen was aus Deutschland geworden ist. Auch Menschen die aus Angst um ihre Gesundheit, ihrem Job oder ihrer Familie auf die Straße gehen bringe ich Verständnis entgegen.
    Kein Verständnis bringe ich der Intoleranz in der Gesellschaft entgegen. Ganz gleich aus welchem Lager Gift und Galle gespuckt wird.

    Was mich aber geradezu auf die Palme bringt sind solche Gestalten wie Lauterbach, der gern alle wegsperren möchte aber keine Probleme damit hat KH zu schließen. Oder der neue bayrische Sonnenkönig der außer große Töne nichts brauchbares rüber bringt.
    Wir haben ein echtes Qualitätsproblem ganz gleich ob Regierung oder Parlament. Das allerdings sind die Bürger gewohnt.

    Das aber in so einer wichtigen Zeit die Medien ihren Auftrag als copy und paste wahrnehmen spottet jeder Beschreibung. Das erklärt aber auch warum sich nun jeder Experte nennen darf. Ein Qualitätssiegel ist das jedenfalls nicht. Von solchen menschlichen Kopiermaschinen muss man keine Achtung mehr haben.

    Auch die Vergleiche mit der DDR halte ich für unpassend man könnte höchstens feststellen das der Osten vom Regen in die Traufe gekommen ist. Eher schlimmer, wenn man die Zerstörung der zwischenmenschlichen Beziehungen betrachtet.
    Merkel taugt nicht einmal mehr als Honnis letzte Rache. Sie zeigt das ungeschönte Menschenbild einer Macht besessenen Elite die man früher nur vermutete und heute als Leibhaftigen kennen lernt.

    Mit Demokratie hat das alles nichts mehr zu tun. Es werden reihenweise Gesetze unter fadenscheinigen Gründen wahlweise überdehnt oder gleich ganz gebrochen. Ich denke da z.B. an Datenschutz, an so Dinge wie Überwachung usw.

    1. Richtig! Lauterbach gehört in die Geschlossene. Der Typ ist absolut wahnsinnig.
      Und zum bayerischen Sonnenkönig: 200 000 Euro Steuergeld verpulvert, um den Hosenanzug auf Schloß Herrenchiemsee zu empfangen. Hat aber dann nüscht gebracht, weil jetzt wurde dann doch Armin Lusche zum Kanzlerkandidaten ernannt. Die deutsche Mainstreampresse ist mit Sicherheit die grottigste auf dem gesamten Kontinent.

  15. Nun da meine Familie, seit 1800 und etwas, vom Geheimdienst beobachtet, Eingesperrt, gefoltert und Ermordet wird. Ändert sich für mich NIX.
    Wir stehen ab der Geburt, auf IHRER schwarzen Liste.

      1. Meine Vorfahren sind immer schon für die Ideale von Hambach und Frankfurt eingetreten. Nach Zerstörung der eigenen Existenzen, dann als Arbeiter, für die Kollegen, als Gewerkschaftler, als Vertrauensmänner, Mitbegründer von Einkaufgemeinschaften und Genossenschaftlichen Wohnungsbau, bei den Wandervögeln, bei freien Schulen, nach 1933 zwei Onkel im KZ, einer davon Staatrat und ein dritter als Kind, weil Edelweißpirat, der Krieg-gefangenen, durch den Lagerzaun Lebensmittel und zu Trinken reichte, im Zuchthaus. Wir sind immer ab Geburt, auf IHRER Schwarzen Liste.

  16. „Quesrdenker“ ist zum politischen General-Diffamierungsbgriff geworden, mit dem jede partei- und richtungsübergreifende Opposition und Äußerung nun als verfassungsfeindlich eingestuft werden kann.
    War natürlich für die „ethablierten“ ein Schreckgespenst, weil nun – über parteigrenzen und damit verbundenem Gehorsam gegenüber ihren Führungen – sich plötzlich eine Gegenbewegung aufzubauen schien, ganz außerhalb jeglicher politischer Kontrolle, wie sonst üblich.

    DAS Generalmittel, um jegliche organisierte Opposition zu unterbinden. Wer etwas die deutsche Geshcichte im Ablauf kennt, wird sofort frappierende Übereinstimmung mit 1933 erkennen: Angst machen, Markieren, Ausgrenzen, Verfolgen. Mit „eleganteren“ Mitteln, aber dieselbe Struktur.
    Das Parlament hat sich ja schon selbst entmachtet, was sich kaum noch rückgängig machen lässt.

    Dabei würde mich ncht wundern, wenn das ebenso aus dem „grauen Bereich“ punktuell gelenkt wurde, damit möglichst oft und viele Radikale (Chaoten) als Figuren auftreten, umso leichter ist dann die pauschale Diffamierung. Und auch hier wieder: Eine auffallende Parallele: Man erinnere sich an den Beginn der AFD, durch Pushen von einigen Radikalen erfolgte eine Möglichkeit zur Generalbeschipfung. (Was übrigens seinerzeit zu Beginn der Linken ja auch der Fall war, als denen ständig SED-Nachfolgeschaft vorgeworfen wurde.) Das Verfahren ist immer dasselbe, halt mittlerweile perfektionierter (im Negativen). Totalitaristen sind lernfähig.

            1. Vielleicht ist sie hier „undercover“ unterwegs und versucht für eine deutsche Qualitätszeitung die Machenschaften von uns Aluhutschwurbelverschwörern aufzudecken. Zu ihrem Ärger wird hier aber nicht geschwurbelt, sondern freie Meinugsäußerung betrieben 😉

  17. Der Artikel spricht mir aus dem Herzen und ich verstehe nicht wie das irgendjemand in Deutschland nicht so sehen könnte.
    Ich habe ja immer noch dieses Reflex solche Artikel direkt teilen zu wollen, aber ich bin nicht mehr aktiv auf irgendwelchen „sozialen“ Netzwerken. Die, die meiner Sicht widersprechen und „staatsgläubig“ durchs Leben torkeln habe ich längst nicht mehr in meinen Kontakten und meine Beiträge werden sowieso von den Filtern und der automatischen Zensur unterdrückt. Dann behalte ichs eben für mich, solange bis mich jemand nach meiner Meinung fragt.

    Dankeschön, Herr Röper!

    1. Selbst wenn man sie teilt, werden die regierungstreuen Menschen ihn nicht verstehen und fangen sogar teilweise an, diese Meinung anzufeinden.

      Diese Menschen haben nie gelernt was es heißt Grundrechte zu haben. Sie waren sich darüber nie bewusst.

      Und die tägliche Propaganda hat ihr Hirn für wesentliche Dinge ausgeschaltet. Wenn du jeden Tag Tagesschau guckst und dann liest du diesen Artikel hier, wirst du ihn für falsch halten. Denn „wir haben doch Pandemie!“ höre ich immer im Kollegenkreis.

      Ich sage mir immer: Du warst so blöd und hast dich impfen lassen. Wenn die Impfschäden kommen, wird es für dich zu spät sein.

      Die geimpften sind in der Regel diejenigen die den rechten Arm gehoben hätten. Es sind Mitläufer.

      Bin mal gespannt ob sie in naher Zukunft an ADE oder sonstigen Impfschäden verrecken.

      Wenn dieses Lügen-Kartenhaus zusammenfällt, rollen Köpfe.

  18. Ich denke mal, nicht nur kritische Leute müssen sich Sorgen machen.
    Die Aktion ist der Startschuss für eine neue Stasi. Früher musste immer noch ein Richter eine Überwachung genehmigen, jetzt ist Feuer frei auf alle Bürger angesagt.

    Klar, man will die ‚Querdenker‘ (was immer das sein soll) mit der Meldung verängstigen, so wie man es ja ständig in allen Bereichen des Lebens tut. Aber ich glaube, die Durchsetzung des totalen Überwachungsstaates ist die eigentliche Meldung.

    Selbst wenn ihr kein Interesse an Politik habt, wird das step-by-step immer mehr in Richtung totale Kontrolle gehen. Die wollen das Chinesische Sozialpunkte-System hier etablieren. Wenn ihr nicht zur gerade gängigen Schicht an erwünschenwerten Bürgern gehört, wird es immer schwerer werden, sein Leben hier zu bestreiten.

    Ich meine, keine Überraschung. Unsere Bundeskanzlerin war bei der Stasi und findet das alles eine grossartige Sache. Diesmal halt für Rockerfellers&Friends statt für Hony. Ordnung im Sinne des Sozialismus. Das Sklavenheer muss kontrolliert und schliesslich auch in die richtige Richtung gezüchtet werden wie die Karnickel.

  19. Wenn man mal nach der Definition von Diktatur im Internet sucht, dann finden sich, fast unaghängig von der Suchmaschine, auch die nicht google-basierten, nur Seite wie ‚Bundeszentrale für politische Bildung‘, ‚Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung‘, ‚Wikipedia‘, und bei ‚helles-koepfchen.de‘ gibts auch gleich was für die Kleinen auf die Ohren, bzw. Augen ‚Diktatur – einfach erklärt für Kinder und Schüler‘.

    Und was steht dort überall? Meist sowas wir „Die Diktatur ist eine Herrschaftsform, die sich durch eine einzelne regierende Person, den Diktator, oder eine regierende Gruppe von Personen mit weitreichender bis unbeschränkter politischer Macht auszeichnet.“ oder „Die Diktatur ist das Gegenteil der Demokratie. In einer Diktatur bestimmt nur eine Partei oder eine einzelne Person, der so genannte Diktator, über das Land und das Volk.“

    Aha. Wie würde ich eine Diktatur definieren? Zum Beispiel in einem System, in dem keine Meinungs-Pluralität mehr existiert bzw. präziser gesagt, zugelassen wird. Vielleicht, lieber Thomas, kannst Du mal eine Umfrage unter den Lesern starten, was sie unter einer Diktatur verstehen. Könnte interessant werden, im Sinne der Meinungsvielfalt.

    In diesem Zusammenhang möchte ich auch auf einen Artikel des von mir sehr geschätzten Gert Gwen Unger hinweisen: „Reporter ohne Grenzen“ – eingebettete NGO mit Agenda“ (https://de.rt.com/meinung/116580-reporter-ohne-grenzen-eingebettete-ngo-mit-agenda/).

    Was meine persönliche Meinung betrifft, kann man dies als Reaktion im Leserbrief Nr.47 nachlesen, der Bezug nimmt auf eine Veröffentlichung der NDS zum Thema ‚#allesdichtmachen‘, ein Thema, auf das auch Thomas in diesem Beitrag hingewiesen hat. Für Interessierte an meinem und auch anderen Leserbrief hier der Link:
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=71947

Schreibe einen Kommentar