CIA

Nord-Stream-Sprengung durch die USA: Oops, I did it again?

Bei den Berichten über Hinweise auf die Täterschaft der USA bei der Sprengung von Nord Stream wird vergessen, dass die USA so etwas in der Vergangenheit bereits getan haben.

Dass die „Qualitätsmedien“ alles tun, um ihre Leser von dem offensichtlichen Interesse der USA an der Sprengung der für Deutschland so wichtigen russischen Nord-Stream-Pipelines abzulenken, können wir täglich beobachten. Welches Land in der Frage der Pipeline-Sprengung welche Interessen hat, habe ich hier aufgezeigt. Das will ich jetzt nicht alles wiederholen, Sie können es bei Bedarf in den verlinkten Artikeln nachlesen. Heute möchte ich daran erinnern, dass die USA schon früher eine russische (genauer gesagt, eine damals noch sowjetische) Pipeline gesprengt haben.

1982

Die Sowjetunion stand ebenfalls unter westlichen Sanktionen, weshalb der KGB eine Abteilung hatte, deren Agenten die Sanktionen umgehen und heimlich die benötigte westlichen Technik kaufen sollten, die die Sowjetunion nicht hatte. Dabei ging es in erster Linie um Computerchips und ähnliches. Diese Arbeit des KGB wurde dem französischen Geheimdienst bekannt und er hat die USA informiert.

Dort hat man überlegt und entschieden, die russischen Agenten nicht auffliegen zu lassen, sondern sie stattdessen mit manipulierter Technik zu beliefern. Die gelieferten Chips waren so manipuliert, dass sie nach einiger Zeit fehlerhaft funktionierten.

Das führte dazu, dass es im Sommer 1982 in Sibirien zu einer gewaltigen Explosion kam, die die amerikanischen Militärs sehr erschreckt hat. Sie gingen von einem Waffentest, zum Beispiel einer neuen Atombombe, aus und waren sehr alarmiert. Allerdings nur sehr kurze Zeit, denn die CIA meldete ihnen schnell und hocherfreut, dass diese Explosion das Ergebnis der Arbeit der CIA war. Ein manipulierter Chip hatte den Druck in einer der wichtigsten Gaspipelines der Sowjetunion viel stärker ansteigen lassen, als ihre Schweißnähte vertragen konnten, und das Ergebnis war die gewaltige Explosion der Pipeline, deren Folgen (riesige Brände) US-Satelliten aus dem Weltraum beobachteten.

Die Geschichte wurde zwanzig Jahre später bekannt und damals haben die Medien über die CIA-Operation berichtet. Das Ergebnis war der CIA-Operation war, dass in der Sowjetunion regelrechte Panik ausbrach, weil man dort nicht wusste, welche der von ihnen verbauten westlichen Teile manipuliert waren und was noch alles passieren könnte. Die Operation war nicht nur wegen der beschädigten Pipeline ein großer Erfolg für die CIA, sondern auch wegen der dadurch in der Sowjetunion entstandenen Unsicherheit.

Oops, I did it again?

Der Vorfall zeigt, dass die USA vor solchen massiven Sabotageakten nicht zurückschrecken, wenn sie ihren Interessen entsprechen. Dass die USA immer gegen die Nord-Stream-Pipelines waren, ist wirklich kein Geheimnis. Sie wollten und wollen jede Zusammenarbeit Europas insgesamt – und Deutschlands im Besonderen – mit Russland unterbinden. Außerdem wollen sie, wie sie ebenfalls seit zehn Jahren offen sagen, den europäischen Gasmarkt erobern und ihr Frackinggas in Europa verkaufen, das sie aus dem Grund sogar „Freedom-Gas“ genannt haben.

Daher ist es in meinen Augen mehr als nur wahrscheinlich, dass die USA die günstige Gelegenheit der aktuellen anti-russischen Hysterie beim Schopfe ergriffen und vollendete Tatsachen geschaffen haben, bevor Politiker in Deutschland und Europa möglicherweise wieder zur Vernunft kommen und russische Gaslieferungen wieder zulassen könnten. Danach sieht es derzeit zwar nicht aus, aber wegen der selbst verursachten Gas- und Energiekrise wird der Druck auf die Politiker in Europa wachsen.

Die Sprengung der Pipelines hat vollendete Tatsachen geschaffen undDeutschland von Russland getrennt. Das bringt Deutschland nun in eine Abhängigkeit nicht nur von amerikanischem Frackinggas, sondern auch in eine – zumindest vorübergehende – Abhängigkeit von Polen, das über sein Flüssiggasterminal amerikanisches Gas importiert und über seine neue Pipeline aus Norwegen auch norwegisches Gas bezieht. Polen, das derzeit mit seinen Reparationsforderungen an Deutschland Schlagzeilen macht, wird die Gelegenheit nutzen, um Deutschland unter Druck zu setzen, denn Deutschland muss jetzt sehr schnell Ersatz für die riesigen Gasmengen finden, die es bisher über Nord Stream bezogen hat.

Dabei muss ich wieder an das Papier der in den USA sehr einflussreichen RAND-Corporation denken, in dem geschrieben steht, dass es im Interesse der USA ist, die deutsche Wirtschaft zu schwächen, um die US-Wirtschaft durch einen Abzug von Kapital und Produktionskapazitäten aus Deutschland in die USA zu stärken. Die Übersetzung des Papiers finden Sie hier, das Original finden Sie hier.

Ob das Papier authentisch ist, ist nicht garantiert, aber Fakt ist, dass alles, was darin geschrieben wurde, gerade eintritt.


Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

246 Antworten

    1. Wäre doch schön, wenn man direkt einen Link hätte.

      Was ich momentan hier vermisse, ist eine Aussage über die 2.Röhre der NS2 , die ja eventuell nicht beschädigt sein soll. So las ich es gestern bei der TACC ( was ich auf die Schnelle nicht fand) und auch bei RT ?

      https://freewebproxy.vpntester.net/main/https://de.rt.com/europa/150536-gazprom-zweiter-strang-von-nord-stream-2-wird-ueberprueft/

      Das würde die Ausgangsposition nicht nur für die „Widerstands-Demos“ wesentlich verändern, sondern auch denjenigen im Parlament und in den Landesregierungen, welche noch ab und zu ein par lichte Momente in ihren Reden haben, eine Basis geben. Also, sollte da jemand etwas genaueres wissen als ich selbst, wäre ich dankbar es zu erfahren. Das hat bei mir etwas mit Prag zu tun. Dort haben wir auch gute Freunde, die sich sehr engagieren.

        1. Qumingi sagt:
          4. Oktober 2022 um 20:09 Uhr
          Darüber hatte Herr Röper hier gestern etwas geschrieben:

          Das ist richtig und wurde auch von mir gelesen, sowie bei dem „Lumpenhund“ auch kommentiert.

          https://www.anti-spiegel.ru/2022/wenn-der-spiegel-keine-argumente-hat/#comment-107291

          Meine Anmerkung hier im Artikel betrifft die Aussage des Autors Herr Röper

          Zitat: „Die Sprengung der Pipelines hat vollendete Tatsachen geschaffen undDeutschland von Russland getrennt. Das bringt Deutschland nun in eine Abhängigkeit…“

          Insoweit, wenn nun die eine Röhre eben noch funktioniert und die unter Vollast betrieben werden kann, dann sind das keine vollendete Tatsachen. Insoweit lohnt es sich gerade an dem Punkt am Ball zu bleiben. Wie bekannt, erwartet man in fst allen Staaten entsprechende Proteste gegen die Sanktionen. Und wie eben auch bekannt, wird die Öffnung der Pipeline nicht mehr gefordert, weil eben alle davon ausgehen, dass sie nicht mehr existiert.

          Und die absolute Faktenlage belegt nun mal, egal wie viel Frackinggas auch produziert werden könnte, es gibt nun mal absolut nicht genügend Transportkapazitäten um das Freiheitsgas aus den Staaten bis nach Europa zu bringen in dem Maße wie es auch bei einem absolut milderen Winter benötigt wird.

          Durch die beiden Rähren der Nord Stream 2 sollte ja in etwa 55 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr aus Russland nach Deutschland transprtiert werden. Nach Adam Ries verbliebe halt eine Kapazität von etwa 22.5 Milliarden Kubikmeter.

          Und das ist eine RIESENMENGE ! Für das es sich lohnt, Millionen auf die Strasse zu bringen mit Schildern wie „Gebt uns unsere Pipline wieder ihr Polit-Säcke“ Ihr Verbrecher….

          Mal ein Vergleich. Nun ist mir gerade die Situation in Polen bestens bekannt.

          Also, die Polen hatten ja bekanntermaßen Von der bestehenden „Europipe“, die Gas aus Norwegen nach Deutschland liefert, eine Abzweigung nach Osten über Dänemark bis an die polnische Ostseeküste nördlich von Stettin gebaut. ( mit 250 Millionen € EU Fördergeld-Unterstützung) Ab Anfang Oktober 2022 könnten nun bis zu zehn Milliarden Kubikmeter Gas aus Norwegen nach Polen fließen. Fließen aber nicht, weil die Polen die Pipeline-Abzweigung zwar gebaut – aber keine Lieferverträge mit den Norweger abgeschlossen hatten.

          Dann doch, quasi ein par Tage vor den schönen Bilder, dass die Polen die Rädchen auftreten machte der norwegische Versorger Equinor eine Zusage, etwa jährlich 2,4 Milliarden Kubikmeter Gas zu liefern. Und da die Polen selbst etwa drei Milliarden Kubikmetern im norwegischen Schelf fördern WOLLEN wird das zusammen mit den Flüssigerdgasimporten den polnischen Bedarf decken. So verspricht es zumindest die Regierung.
          Wie gesagt, kenne ich nun die polnische Situation und bezweifle die PIS-Angaben. Doch sollen sie halt mal machen, man wird es sehen…

          Doch… wie Herr Röper hier von einer „Abhängigkeit von Polen“ ausgeht für die Deutschen, da mit dem Flüssigerdgasterminal in Swinoujiscie und der neuen Pipeline aus Norwegen neue Fakten geschaffen worden seien, sehe ich absolut nicht. Zumindest kurzfristig müssen die Polen sich arg anstrengen, um den eigenen Bedarf zu decken.

          Ich hoffe mal begreiflich erklärt zu haben, warum sich das Kümmern um die 1 Röhre lohnt. Über eine Pressestelle aus England und eine aus Tschechien laufen bereits entsprechende Anfragen an den Betreiber und alle weiteren möglichen Stellen, die Auskunft geben könnten. Bisher jedoch verläuft das nicht zufriedenstellend…

      1. das mit dem Überprüfen wird man zu verhindern versuchen. Weitergeleitet aus Nato Austritt (Nato Austritt)]
        Keine Genehmigung:
        Die Nord Stream AG könne die beschädigten Abschnitte der Gaspipeline aufgrund fehlender Genehmigungen nicht besichtigen, teilte das Unternehmen mit.
        Die Bearbeitung einer Anfrage kann bis zu 20 Werktage dauern. Das für die Untersuchung gecharterte Schiff hat derzeit keine Genehmigung des norwegischen Außenministeriums, zum Arbeitsort zu fahren, fügte die Nord Stream AG hinzu.
        Der Druck in den Strängen der Gaspipeline Nord Stream 1 stabilisierte sich am 3. Oktober.

      2. Die Dokumentation heißt „Täuschung – die Methode Reagan“. Ab 01:40min geht es um die Explosion der Jarmal-Pipeline:
        https://www.youtube.com/watch?v=rc0jThe2F4Q

        Ich glaube, das ist die Original-Doku von Dirk Pohlmann. Es gibt eine nachträglich von den Qualitätsanstalten überarbeitete Version. Diese vermittelt den Eindruck, als kämen nicht einflußreiche Hintermänner zu Wort, sondern der Hausmeister, der Gärtner und ein Pferdewirt.

      3. @Petry

        Ich finde es auch immer hirnrissig, wenn bei fehlenden Links darauf hingewiesen wird, doch gefälligst selbt mal zu recherchieren, denn vieles ist eben nicht so ganz einfach zu finden.

        In DIESEM Fall muss ich aber tatsächlich mal ebenso fragen: ist es wirklich so schwierig, den Namen „Alexander Wallasch“ ins Suchfeld einzugeben?
        Selbst bei Google erscheint das Ergebnis samt Link unmittelbar am Anfang!

    2. Deutschland müsste endlich kapieren, das sein Feind noch nie im Osten, aber schon immer im Westen saß. Die USA haben mit diesem Anschlag Deutschland das Rückgrat gebrochen.

      Der Anschlag war ein klarer (und sehr wirksamer) Kriegerischer Akt der USA, die als einziger Täter in Frage kommt, gegen Deutschland. Russland als „Täter“ war von vornherein Blödsinn. Die würden einfach den Hahn zudrehen, die brauchen so alberne Spielchen, wie Unterwasser-Sprengungen mit Spezial-Ubooten/Kampftauchern nicht. Hahn zu – aus die Maus!

      1. Nun dann wäre das Versprechen von Habeck bei seiner Antrittsrede in Washington, eine „dienende Führungsrolle auszuüben“, so was ähnliches wie Hochverrat. (Ich müßte da mal wieder ein paar dicke Bücher zum StGB wälzen … ach wenn ich doch nich so faul wäre …)

          1. Noch was: Die Deutsche Politik ist inzwischen so routiniert im Begehen von Hochverrat, das das alles Bagatellen sind. Schon Schröder hat diesen Hochverrat begangen, als der Depp Deutschland an das US-Finanzsystem gebunden hat, das so Sperenzchen wie „Spekulation auf fast alles“ erlaubt.

            Damit stand Deutschlands heutiger Niedergang schon damals fest (die Energiepreise sind vor allem wegen den Spekulanten so astronomisch hoch!). Spekulation schafft keine Arbeitsplätze, generiert keine Steuern und schafft kein Kapital. Sie zieht nur Kapital vom Mittelstand hin zum Spekulanten ab.

      2. https://mobile.twitter.com/KimDotcom/status/1576964368524185600
        Vielleicht hilf der Prof. Jeffrey Sachs weiter.
        Jeffrey David Sachs ist ein US-amerikanischer Ökonom und seit 2002 Sonderberater der Millennium Development Goals. Er ist Direktor des UN Sustainable Development Solutions Network sowie Direktor des Earth Institute an der Columbia.
        Er hat was gesehen, was die breite Öffentlichkeit wohl wahrscheinlich nicht wahr genommen hat, so u. a. amerikanische Militär – Hubschrauber die wohl aus Gdansk/ Polen kamen.

        1. Das ganze Kriegsgebiet und auch die Ostsee werden doch mit Hilfe der Satteliten von Elon Musk überwacht. Vielleicht kommen die Friedenansagen aus der Erkenntnis , dass er den Verursacher der Sprengung kennt. Seine pro Ukraine Haltung bekommt so langsam Risse auch durch die ablehnende Haltung von Seiten der Kiewer Führung.

          1. Quatsch, da gibt es keine Risse. Elon Musk ist Kriegsbefürworter und fest auf Seiten der USA. Das Geschwitschere ist nur Massenverdummung. Darin ist Musk ein Meister. So macht er auch sein Vermögen. Wer dahinter blickt weiß, dass er ein fester Bestandteil der US Rüstungsindusierie ist. Der will auch nicht auf den Mars, der will an Raketen verdienen. That’s all.

        2. “ seit 2002 Sonderberater der Millennium Development Goals.“

          Die Milleniumsziele sind der Vorgänger der Agenda 2030 gewesen und liefen bis 2015. Damals hat man das, was heute mehr oder weniger weltweit läuft, in Afrika und Indien ‚getestet‘.

          Hier haben ab und an damals Linke dagegen protestiert und auch kirchliche Vertreter, denen die Impfschäden und -folgen auffielen. Da es Kirche war, hat mans nicht ernst genommen und linke Kritik verlief im Sande.

          Der Beschützerinstinkt der Linken erstreckt sich auf jede Kultur und jede Ethnie, ausser auf die eigene, weshalb sie dem Massaker heute mehrheitlich sprachlos zusehen, und kirchliche Vertreter, die protestieren, sind damals wie heute in der Minderheit.

            1. Sie haben gegen die Wirkungen und Behinderungen protestiert, die Gates und Wellcomes Impfsterilisation in diesen Regionen bewirkten.

              Die Milleniumsziele sind der Vorgänger der Agenda 2030 und waren der erste 15-Jahres-Teilplan der Agenda 21, angeschoben von UN, Weltbank, IWF und OECD in 2000.

              Handlungsfelder waren Frieden, Armutsbekämpfung, Umweltschutz und Menschenrechte. Daraus wurden 8 sog. Entwicklungsziele abgeleitet. Eines davon bezog sich auf Impfungen und auf Kofi Anans Anregung wurde 2002 der Global Fund von der G8 gegründet unter Beteiligung der BMGF, Coca Cola, Microsoft, Google u.a.. – wie stets.

              Kritik können Sie u.a. bei der demokratiewerkstatt.at nachlesen.

              Auch aus Sicht der UN wurde 2010 bei der 65. UN-Generalversammlung festgestellt, dass die Umsetzung überwiegend nicht erfolgreich war, weil man die Industrieländer zu wenig einbezogen habe.

              Aus Sicht der Oligarchen dürfte es anders aussehen. Deren Teilziele Sterilisation, Landgrabbing, Farbrevolutionen und Kriege sind ja erreicht worden.

              Und was wissen Sie darüber?

      3. @Aktakul

        „Der Anschlag war ein klarer (und sehr wirksamer) Kriegerischer Akt der USA“

        Genauer wird das hier ausgeführt:

        „Die Vereinigten Staaten erklären Russland, Deutschland, den Niederlanden und Frankreich den Krieg
        ….
        In der Praxis wird die Europäische Union wirtschaftlich zusammenbrechen, mit Ausnahme Polens und seiner elf mitteleuropäischen Verbündeten, die Mitglied der Drei-Meere-Initiative (Intermarium) sind [4].“. Das Blatt wendet sich. Jetzt liegt Warschau in Führung.“

        (x)https://www.voltairenet.org/article218171.html

      4. @Aktakul
        Lieber Aktakul,
        Historisch stimmt deine Aussage erst ab dem 16. Jahrhundert mit dem Untergang der Armada. Vielleicht auch schon etwas zuvor als Heinrich der VIII sich von der Dualen Ober-Regie von Papst und Kaiser los sagte.

        Zuvor kam die Bedrohung für das westeuropäische Festland ab ca. 400 jedenfalls immer aus dem Osten. Die Hunnen, die Ungarn, die Ta(r)taren, und die Osmanen.

        Und genau das ist ja das Übel, dass die meisten immer noch ‚die Gefahr aus dem Osten‘ wähnen und dies mit Russland gleichsetzen obwohl sich die Weltgeschichte sich 500 Jahre lang ganz anders entwickelt hat.

        Selbst nach 3. gescheiterten Versuchen sich auf kriegerische Weise mit Russland zu verbinden (Napolen, 1. und 2. WK) ist man auf dem europäischen Festland nicht in der Lage zu kapieren, dass nur die Angelsachen etwas gegen die kontinentale Einigkeit haben. Sogar jede Zusammenarbeit auf dem Kontinent wird seit Jahrhunderten von England und dann auch USA torpediert.
        (Im 30 jährigen Krieg haben die Engländer den schwedischen Gustav finanziert. Deutschland war danach ein menschenleerer Trümmerhaufen.)

    3. „Dies ist die größte Sabotage der Geschichte. Ein Kriegsakt sowohl gegen Russland (51%), als auch gegen Deutschland (30%), Miteigentümer dieser kolossalen Investitionen, aber auch gegen ihre Partner, Holland (9%) und Frankreich 9%). Bis jetzt hat keines der Opfer reagiert.
      Um diese beträchtlichen Zerstörungen zu erreichen, waren vor Ort U-Boote erforderlich, die die Mächte der Region identifiziert haben. Wenn es offiziell auch keine Indizien gibt, im polizeilichen Sinne des Wortes, haben die „Überwachungskameras“ (Sonare) bereits gesprochen. Die betroffenen Staaten wissen mit Sicherheit, wer der Schuldige ist. Entweder reagieren sie nicht, und sie werden dann politisch von der Landkarte getilgt, oder sie bereiten heimlich ihre Reaktionen auf diese verdeckte Aktion vor und sie werden zu echten politischen Akteuren, wenn sie sie durchführen werden.“
      https://www.voltairenet.org/article218171.html

    4. Zu NordStream 2 sind mehrere Thesen in Umlauf. Bei meinen Recherchen sind als Schnittmenge immer die USA und Polen mit dabei. Vielleicht nicht uninteressant ist folgender Beitrag. https://www.monkeywerxus.com/blog/the-nord-stream-2-pipeline-sabotage

      Da ich selbst diverse Navigationsportale nutze, lag mein Schwerpunkt auf die Auswertungen von SkyGlass. Wobei die P8 nicht in den USA, sondern vom Wattisham Airfield in England gestartet ist.

      Meine Recherchen laufen weiter um zu erfahren wer hier welches Spiel spielt und die Öffentlichkeit im Dummen hält.

    5. ja ihr lieben Russen wenn ihr jetzt nicht den ersten US-Flugzeugträger versengt und einfache Beweise für deutsche und polnische Täter vorlegt, egal ob wahr oder nicht, völlig egal im Westen dann macht ihr euch lächerlich. ihr Russen müsst nun endlich al zeigen wer ihr seid 😉.
      und wie ich lese, verkauft die EU jetzt euer Erdgas und nicht mehr ihr lieben Russen oder wollt ihr nun endlich mal den Oel-Deckel zu machen, Es ist schon lange überfällig – Öldeckel zu, basta und wenn die EU angebettelt kommt, einfach den doppelten oder gar dreifachen Preis verlangen, nicht anders. Sollen diese EU-Verbrecher für ihre Verbrechen endlich einen ordentlichen Preis bezahlen.

    6. Das sind typische Ami-Spielchen, die machen bald ernst, denn die Ukraine wartet auf Mehrfachraketen, mit der auch die Krim gefährdet wird,werden kann, macht aber auch deutlich, Amerika ist im Krieg aktiv.
      Dieses Spiel, auf das die EU wieder rein fällt, vor allem wir…wird nicht nur gefährlich, sondern auch für uns tödlich!
      Und weit im Westen lacht der Ami, der seine Finger nicht einmal schmutzig gemacht hat.Europa konnte er besiegen, weil man in der EU auf geballte Dummheit trifft.!
      Aber schön ablenken lassen, es steht ja im Vordergrund ,zu zeigen was man drauf hat!Schnack, Klönschnack!

      1. Ich verstehe Ihren Ton, deshalb „angeblich“. Sie und ich (und die Leserschaft hier) wissen Bescheid. Aber die meisten Deutschen sind indoktriniert und glauben, USA wäre ein Freund und Verbundeter.

        1. Das ist das Stockholm-Syndrom.

          Seit Kriegsende mussten deutsche Verwalter des westlichen Besatzungsgebiets den Siegermächten in den Hintern kriechen, um wenigstens wieder marginal respektiert zu werden und das besetzte Gebiet nach dem Desaster auf die Beine zu beommen: die Westintegration war und musste seit Adenauer oberstes Ziel sein.

          Als man dann der DDR habhaft geworden war, wurde atlantische Freundschaft inszeniert, und der ewige Sündenbock BRD war dankbar, so unendlich dankbar, von den guten Siegern vermeintlich in deren Kreis aufgenommen zu werden. Um die kognitive Dissonanz zu überwinden, hat man dann Freundschaft gespielt.

          1. Natürlich. Leider! Und die BRD blühte dann so richtig mit dem Wirtschaftswunder auf, als die Stahl Industrie in Deutschland wieder gebraucht wurde, damit die USA Korea in zurück in die Steinzeit bomben konnte.

    1. Au. Wusste ich auch noch nicht. Danke. Dann warten wir mal auf die Ukrainischen Bemühungen. Die bekommen ja nun soviel Geld „in den A… geblasen, dass die par Kröten aus Russland schon fast vernachlässigbar werden.

    2. Hallo Smuglianka
      danke für die Info , die im Westen nicht berichtet wird. Tatsächlich verorte ich persönlich diesen Vorfall in Belutschistan /Pakistanische Seite unter deren allgemeine unruhen mit religiösem Hintergrund da. Wissen kann ich es natürlich nicht, genauso wenig die verhinderte Atacke auf turkish stream auf unserem Kontinent(wurde auch nicht weiter berichtet)

      Aber : was US und EU für einen Scheiß bauen , bzw. Migrationströme mit aller Macht , Profitgier, Gewalt und Hang zur totalen Destruktion/Destabilisierung aktuell lostreten , kann man hier lesen :
      https://finanzmarktwelt.de/pakistan-zahlt-den-preis-fuer-unseren-hunger-nach-lng-248036/

      1. Belutschistan ist ein geopolitisch – sagen wir – hochsensibles Gebiet. Eigene religiöse nützliche Idioten sind da – wie immer bei so was – natürlich auch beteiligt. Der Terrorismus dort wird aber von den üblichen staatlichen Akteuren betrieben.

        Als Besonderheit waren dort auch Israel (al Qaida, zur Destabilisierung des Iran) und Indien (über den befreundeten Geheimdienst der gestürzten afghanischen Regierung, zur Destabilisierung Pakistans) aktiv, dazu Transitweg für die afghanische Rauschgiftwirtschaft.

        Das mag inzwischen obsolet sein, aber die Terrorinfrastruktur ist noch da. Aktuelle Ziele sind eurasische Gasleitungspläne, Annäherung Pakistan-Indien, China (Seidenstraßen, Kriegsmarine in Gwadar).

    3. Am 25. Juli 2018 wählte Pakistan, ein Land mit einer geschätzten Bevölkerung von fast 230 Millionen Einwohnern, die Mitglieder der 15. Nationalversammlung und der vier Provinzversammlungen sowie einen neuen Premierminister.

      Die Wahlen 2018 verliefen nicht ohne Gewalt. Die Ergebnisse waren jedoch ein klarer Sieg für Imran Ahmed Khan, einen islamischen Sozialisten von der Partei Pakistan Tehreek-e-Insaf (PTI). Siehe Tabelle unten.

      Die PTI bezeichnet sich selbst als Anti-Status-Quo-Bewegung, die für eine egalitäre islamische Demokratie eintritt. Ziel der Partei ist es, die religiöse Diskriminierung in Pakistan zu beseitigen. Sie behauptet, die einzige nicht-dynastische Partei der pakistanischen Mainstream-Politik zu sein.

      Die Wahlen 2018 haben deutlich gemacht, dass die Menschen genug vom US-geführten „Status quo“ haben. Wie die große Mehrheit der Nationen der Welt strebten auch die Pakistaner nach souveräner Autonomie unter den Nationalstaaten der Welt. Die Vorstellung von einer globalisierten Welt unter dem Zepter Washingtons war nicht die der Pakistaner. Imran Khan war ein populärer Premierminister, wie ihn Pakistan seit der Unabhängigkeit 1947 nicht mehr hatte.

      Am 10. April 2022 verlor Khan aufgrund eines „stillen“, von Washington initiierten – sprich korrumpierten – Misstrauensantrags im Parlament mit einer knappen Mehrheit von 174 Stimmen (von 342) in der Nationalversammlung. Er war gezwungen, das Amt des Premierministers aufzugeben, und war damit der erste pakistanische Premierminister, der ein Misstrauensvotum verlor.

      Als neuer Premierminister wurde sofort Muhammad Shehbaz Sharif vereidigt, der ab dem 11. April 2022 der 23. und derzeitige Premierminister Pakistans ist. Shehbaz Sharif wurde bei den Wahlen 2018 mit 24,35 % gegenüber 31,82 % der Stimmen von Khan Zweiter. Shehbaz Sharif ist der Vorsitzende der Pakistan Muslim League (Nawaz) – PML(N), einer Mitte-Rechts- und liberal-konservativen politischen Partei.

      Da die PML(N) mit den USA verbündet ist, gelang Washington der perfekte Staatsstreich, sozusagen ein Präventivschlag. Der Grund für das Misstrauensvotum wird in den Mainstream-Medien kaum erwähnt. Wie üblich werden sie dafür bezahlt, über westliche Interessen zu berichten, nicht über die Interessen des Volkes, geschweige denn über die Werte der Demokratie.

      Der Staatsstreich wurde von der Mehrheit des pakistanischen Volkes nicht auf die leichte Schulter genommen. Sie haben mit überwältigender Mehrheit für Imran Khan gestimmt. Die Menschen erwarteten bessere und stabilere Lebensbedingungen und vor allem die Unabhängigkeit vom westlichen Einfluss Washingtons.
      https://uncutnews.ch/ueberschwemmungen-in-pakistan-eine-warnung-oder-praeventives-geoengineering/

      1. EU drängt Pakistan zur Unterstützung der UN-Resolution gegen Rußland

        Gesandte der EU-Mitgliedstaaten sowie Großbritanniens, Kanadas, Japans, Norwegens und der Schweiz fordern Islamabad auf, den russischen Krieg gegen die Ukraine während der laufenden Sondersitzung der UN-Generalversammlung zu verurteilen. …

        „Wir fordern Pakistan dringend auf, gemeinsam mit uns die Handlungen Rußlands zu verurteilen und die Einhaltung der UN-Charta und der Grundprinzipien des Völkerrechts zu unterstützen“, heißt es in einer Erklärung, die am Dienstag von den Gesandten der EU-Mitgliedstaaten sowie Großbritanniens, Kanadas, Japans, Norwegens und der Schweiz unterzeichnet wurde.

        An dem Tag, an dem Rußland in die Ukraine einmarschierte, war Khan in Moskau und traf Präsident Wladimir Putin. …

        „Meine Außenpolitik ist unabhängig und Besuche in China und Rußland werden sich für Pakistan in Zukunft als vorteilhaft erweisen“, sagte er in einer Fernsehansprache. …

        EU pressures Pakistan to support UN resolution against Russia – TRT – 1 Mar 2022
        https://www.trtworld.com/asia/eu-pressures-pakistan-to-support-un-resolution-against-russia-55192

      2. ‚Sind wir eure Sklaven‘: Pakistanischer Premier schlägt auf den Westen wegen Rußland-Briefes

        Premierminister Imran Khan tadelt westliche Doppelmoral in ihrer Herangehensweise an Pakistan und Indien, als sie versuchen, Islamabad unter Druck zu setzen, der westliche Linie im Ukrainekonflikt zu folgen. …

        Die Leiter von 22 diplomatischen Vertretungen, darunter die der Mitgliedstaaten der Europäischen Union, veröffentlichten am 1. März einen gemeinsamen Brief, in dem sie Pakistan aufforderten, eine Resolution in der Generalversammlung der Vereinten Nationen zu unterstützen, in der die Aggression Rußlands gegen die Ukraine verurteilt wird.

        Der Schritt, den Brief öffentlich zu veröffentlichen, war ungewöhnlich.
        „Was haltet ihr von uns? Wir sind eure Sklaven … was immer ihr sagt, werden wir tun?“…

        In diesem Fall enthielt sich Pakistan, ein traditioneller Verbündeter des Westens, der Stimme …

        „Ich möchte die Botschafter der Europäischen Union fragen: Haben Sie einen solchen Brief an Indien geschrieben?“ fragte Khan und stellte fest, daß Pakistans Erzrivale sich ebenfalls enthalten hatte. …
        Er sagte, Pakistan habe gelitten, weil es das westliche NATO-Bündnis in Afghanistan unterstützt habe …

        Khan und seine Regierung standen im Rampenlicht, nachdem er Ende Februar einen Besuch in Moskau unternommen hatte, als die Angst vor einer Invasion wuchs, und traf Wladimir Putin einige Stunden, nachdem der russische Präsident seine Truppen in die Ukraine beordert hatte. …

        Am Freitag sagte ein Sprecher des pakistanischen Außenministeriums, es sei „keine übliche diplomatische Praxis“ für Gesandte, Appelle wie ihren Brief öffentlich zu machen, „und das haben wir deutlich gemacht“.

        https://www.trtworld.com/asia/are-we-your-slaves-pakistani-premier-hits-out-at-west-over-russia-letter-55313
        ‚Are we your slaves‘: Pakistani premier hits out at West over Russia letter

        1. Es ist ja mal schön zu erfahren, dass man in Pakistan endlich mal kapiert, dass der Gegner nicht Indien ist und die ganze Streiterei um Kashmir ein Ei ist, was ihnen die Briten (und die UN) ins Nest gelegt haben. Genauso funktioniert übrigens auch der Palestinastreit und die ewige Kurdenfrage.

  1. ausgerechnet hat Schweden eine Hochspannungsleitung direkt vor den Explosionen abgeschaltet und stromlos gemacht, die unter den Pipelines durchläuft, das sind ja direkte Hellseher, oder Putin hat dort Bescheid gesagt dass er die beiden Pipelines um XXXX Zeit sprengen wird….

    1. Woher stammt denn diese Info ? Das klingt mehr als nur interessant, wenn die Schweden es zuließen, dass eine russische Pipelin über ihr Stromkabel gebaut werden durfte. Woher kommt-wohin geht die Leitung ?

        1. an bleibtmirvomleib:

          Wenn ich mich nicht täusche, verlaufen NS1 und NS2 weitgehend parallel und dicht beieinander. Südlich, an Bornholm vorbei. Vor Bornholm trennen sie sich und liegen sehr weit auseinander. NS1 in dänischen Gewässern, NS2 in internationalen Gewässern. Nach Bornholm laufen sie wieder, in nahem Abstand, parallel.

          Kann das jemand bestätigen?

          🌺

  2. Man sollte vielleicht hier noch anfügen, dass Dirk Pohlmann das sehr genau recherchiert hatte und die maßgeblichen beteiligten dazu interviewte, die man in seiner Dokumentation dann auch sehen und hören kann.
    https://swisscows.com/de/web?query=uboot+dirk+Pohlmann

    Man sollte auch nicht mehr von einer mutmaßlichen Täterschaft der USA bei der jetzigen Sprengung der Pipelines sprechen.
    Es ist unmöglich auch nur ein Gummiboot in der Nähe von Bornholm ins Wasser zu lassen, ohne das dies die Nato nicht bemerken würde.

    1. @Mircutux

      Da Russland als Täter definitiv ausfällt, da die meisten vergessen zu haben scheinen, das die Pipeline in Russischen Gasfeldern endet – wo sie nur den Hahn zudrehen müssen und sich nicht mit blödsinnigen Unterwassersprengungen, direkt unter den Augen der Nato abgeben müssen, kommt nur die USA in Frage (oder ein Vasall wie Polen, der sich das ganz alleine aber niemals getraut hätte).

      Es gibt einfach keine andere Möglichkeit, da die USA als Einzige davon profitiert und weil dieser Kriegsakt an einer Stelle statt gefunden hat, die für russische Kriegsschiffe kaum zugänglich sein dürfte (zumindest wäre die Täterschaft längst amtlich festgestellt).

      Eine evt. Täterschaft Russlands überhaupt als „realistische“ Möglichkeit in den Raum zu stellen ist Volksverdummung der primitivsten Art.

      1. Ich bin da ganz bei dir.
        „Man sollte auch nicht mehr von einer mutmaßlichen Täterschaft der USA bei der jetzigen Sprengung der Pipelines sprechen.“

        Dieser Satz heißt nichts anderes wie:
        Die Täterschaft der USA ist klar Bewiesen.
        Sie sind die maßgeblichen Täter, egal ob sie auch noch ihre Büttel dazu eingespannt waren.

        (Polen hat die Technik dazu nicht, Dänemark und Schweden sind garantiert Mitwisser , sie überwachen ihre Küste haargenau. Schweden hätte auch die Technik dazu und ihr Militär schreckte in der Vergangenheit sogar nicht davor zurück die eigene Regierung zu stürzen wenn das den Amis in den Kram passt.)

        1. Ja, ihr Pech ist, das sie, die USA als Täter einfach alternativlos ist. Selbst wenn es ein Vasall war, hat der mit absoluter Sicherheit auf ihre Anweisung hin gehandelt (selbst wenn es z.B. die Briten oder/und Schweden waren – alleine trauen die sich das nicht).

          1. Die Nato ist eine militärische Organisation.
            Beim Militär herrscht immer eine absolut strenge Hierarchie in der Befehlskette. Der oberste Kommandant in der Nato ist immer ein Amerikaner. Ohne Befehl der USA läuft dort gar nichts.

            1. alternative These:

              Schweden wars,
              als Antrittsgeschenk zur NATO-Aufnahme,
              und Einigung wegen möglichem Veto der Türkei,
              die jetzt russiches Gas aus der Turkstream-Pipeline in die Transadriatische Pipeline pumpen könnte,
              käme in Süditalien an,
              von da weiter nach Bulgarien usw.
              natürlich gegen satte Durch-/Weiterleitungsgebühren.

              Das wäre insbesondere dann hochgradig lukrativ, falls die Ukrainischen Leitungen demnächst noch zufällig neutralsiert werden 😀

              1. Klar, die Existenz Israels ist von den USA abhängig und andererseits ist Israel wie ein hochgerüstetes Fort mitten im Indianerland für die USA.
                Das ist die perfekte Komplizenschaft. Eine Hand wäscht die andere.

          2. Ich möchte noch weiter spekulieren.
            Nie hatten wir eine USA-hörigere Regierung wie jetzt. Da passt es doch, wenn die USA dem erpressbaren Olaf Scholz ein Angebot macht, welches er nicht abschlagen kann (Druckmittel). Sie, die USA, verspricht den eigentlichen Machern in dieser Koalition, den GRÜNEn das blaue vom Himmel und unterbreitet den Vorschlag NS 1&2 zu sprengen, stellt Personal und Werkzeug zur Verfügung. Alles war im Rahmen eines Manövers vor Ort. Die GRÜNEn als Deutschland-Vernichter zerfließen vor Ergebenheit und Begeisterung, stimmen zu, erkennen aber nicht, dass sie instrumentalisiert wurden.
            Zu gegebener Zeit kann die USA die Bombe platzen lassen. Deutschland als „dienende Macht“ hat sich dann bewährt.
            Nur mal so ein Gedanke.
            HG
            AB

  3. Das wird noch eine ziemliche Herausforderung werden.

    Alexander Dugin, russischer Publizist, Philosoph und Politologe und Vater der im August von getöteten Darja Dugina, erzählte über die neue Phase der globalen Konfrontation. Ihm zufolge kann es keine Kompromisse mehr mit Westen geben.
    „Es gibt keine Regeln mehr, wir befinden uns in einer absolut anderen Phase der globalen Konfrontation. Und wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass wir diese Krise kaum mit sanften, verhandelten Mitteln lösen können. Wir müssen stark sein, wir müssen gewinnen, wir müssen unsere gesamte Gesellschaft mobilisieren“, äußerte der Philosoph.

    Man müsse den Gegner im Gesicht der angelsächsischen Macht ernstnehmen und sich darüber im Klaren sein, dass die unseriös erscheinenden Biden und Selenskij nur eine Fassade sind.

    „Wir haben viel über sie gelacht. Über Biden, der seinen Verstand verloren hat, über den drogensüchtigen Selenskij, aber der Westen greift uns sehr hart an, und zuweilen effektiv und schmerzhaft. Das Thema der Verspottung des Gegners hat sich erschöpft, wir müssen diesen Kampf ernst nehmen. Ein Drogenabhängiger und ein verrücktgewordener seniler Mann, der mit Geistern spricht, das sind Fassaden. Dahinter steht die eiserne Macht der angelsächsischen und der NATO-Zivilisation, des Westens, des Liberalismus, des Globalismus.“

    https://odysee.com/@RTDE:e/221003_SM_Alexander_Dugin:f

    1. Ich las dies auch, wie so manches andere von ihm. Auch die Schriften der Tochter las ich sehr aufmerksam.

      Die Problematik für denjenigen IM WESTEN der versucht eben die kausalen Zusammenhänge mit zu bedenken erschaudern dann fast, wenn sie sich selbst die Frage stellen:

      Hat er recht? Müssen die Russen nun so reagieren ? Und wer sich dann eben auch vorstellen kann was dies im Ergebnis für den Westen bedeutet, der beginnt dann automatisch natürlich den „Westen“ in Länder und Regionen einzukreisen. So lange eben, bis er ganz nah an seiner eigenen Familie ist.

      Wenn man so weit ist, dann geht es nicht mehr um einen kalten Hintern oder darum, ob man die Wohnung noch bezahlen kann. Die verlorene Arbeit, der geschlossene Bäckerladen wird fast unwichtig. Dann gehts um die die Substanz. Dann gehts ums nackte Überleben.

      Und dann klickt man einen Link… und landet bei Annalehnchen, die bei Lanz ihrem Millionenpublikum einen ganzen Misthaufen voller Lügengeschichten auftischt…

      Na ja, wo er recht hat, hat er recht. Die Russen müssen es tun.

      Aaaaber…

      1. Kulturell tut das den Russen natürlich innerlich sehr weh. Man hatte nichts gegen den Westen und ist sogar Teil des selben.
        Russland hat einst die westliche Kultur weit in den Osten getragen und eine Brücke geschlagen nachdem der Ost West Kontakt versiegt ist und dann durch den Untergang Ostroms völlig zum Erliegen kam.
        In meiner Heimatstadt mitten in Deutschland gibt es eine Russische Kapelle die mit ihren goldenen Kuppeln über der Stadt leuchtet.
        Und Dostojewski hat „Der Spieler“ und „Der Idiot“ geschrieben nachdem er hier sein Geld verspielt hatte.

    2. Ich sehe die einzige Möglichkeit einer relativ schnellen und unblutigen Lösung in einer neuen amerikanischen Revolution.
      Wenn WARshington D.C. kippt, machen die europäischen Vasallen zuerst mal vor Angst in die Hose, und dann entdecken sie, dass Putin doch gar nicht so schlecht ist und sie sich doch eigentlich schon immer mit ihm verständigen wollten.
      Ich halte es zwar nicht für wahrscheinlich, dass das passiert, aber wenn Biden die Midterms stiehlt und dabei ertappt wird, halte ich es immerhin für möglich, dass jemand etwas versucht.

    3. Dugin hätte die Russische Föderation mitzuzählen müssen, bleibt man in seiner Logik. In den Neunzigerjahren bekam Rußland eine giftige Liberalismusspritze (made in Hollywood) verabreicht, dagegen das Gegengift Putin noch nicht ausreichend wirksam war. „Der Westen war es“, damit kommt Dugin nicht durch. USA und RF sind multiethnische Gebilde, Dugin kennt die Unterschiede, eine komplette Mobilmachung ist überhaupt nicht möglich. Ein ethnisch homogenes Volk, deren Armee einer glaubwürdigen Legitimation unterliegt, kann Mobilmachung.
      Über die „Phase der globalen Konfrontation“, Orthodoxie und Drittes Rom, unverstanden bis gefährlich religiös.

  4. Mir fehlen in der Auflistung min. 3 Fälle. (neben Afghanistan, Syria, Azer, Irak) vor allem Lybia. Desert Tect sollte damals rund 35 % der EU (nicht nur die BRD versorgen, ein 500 Mrd. Projekt), eines der ersten Ziele der NATO, ebenso wie „Man made River), Unterseekabel und ein Infrastrukturprojekt für eine „unzivilisiertere“ Region. Wo stehen die Länder heute??

    1. @Virtus

      hier muss erst mal überprüft werden, ob die wirklich noch in Ordnung ist. Dann muss ein Sicherheitskonzept her, damit die US-Vasallen nicht auch noch die plattmachen, wenn die Deutschen wieder danach verlangen sollten und bevor man überhaupt darüber nachdenken sollte die Pipeline zu überprüfen (zumindest es überhaupt hinzubekommen, dass sich da einer nähert), muss eine andere Regierung her, die das auch WILL!
      Sonst ist alles nur Pudding und Quark. Man hat bestimmt gedacht: Die doofen Deutschen, jetzt wachen sie im Osten auf… aber wartet nur ab, wenn eure Hoffnungen zu groß werden, dann machen wir sie auf. JA! NUR EIN WENIG WEITER, ALS EUCH LIEB IST.
      Da draußen, gibt es Entscheidungsträger, die uns explizit hassen. Das muss klar sein. Sonst wären die Pipelines noch in Ordnung. Ich habe das schon lange verstanden. Aber erst wenn die Mehrheit es kapiert, können Dinge geändert werden und ob das kommt (oder auch zu spät), dass weiß natürlich noch niemand, denn dafür geht es dem Standardmichel noch zu gut!

      1. klappt erst mal nicht mit der Überprüfung. S. meine Antwort an petry:
        ….“Die Nord Stream AG könne die beschädigten Abschnitte der Gaspipeline aufgrund fehlender Genehmigungen nicht besichtigen, teilte das Unternehmen mit.
        Die Bearbeitung einer Anfrage kann bis zu 20 Werktage dauern. Das für die Untersuchung gecharterte Schiff hat derzeit keine Genehmigung des norwegischen Außenministeriums, zum Arbeitsort zu fahren,“…

        1. Ist schon klar weshalb die Die Nord Stream AG keine Genehmigung bekommt. Könnte ja sein, dass eine Röhre noch ganz ist und dann wird in der Zwischenzeit bei der Zerstörung noch etwas nachgeholfen.

    1. Naja Kunststück, wenn man vor Bornholm und damit unter den Augen von Freunden „arbeitet“. Die viel größere Kunst wird sein, die Info vor der Öffentlichkeit unter der Decke zu halten (was schon teilweise mißglückt ist).

      1. Ich meinte die Geschichte von 1982.
        Das heute ist da vergleichsweise grobschlächtige Tölpelhaftigkeit von High-Tech-Berserkern.

        [https://www.moonofalabama.org/14i/pipe1.jpg]

        (Das kennen wahrscheinlich schon die meisten.)

    1. an Stinki:

      Kannst du bitte die Kernaussage hier posten? Ich habe echt keine Zeit, mir die 1:15 Stunden dauernde Sendung anzusehen. Zudem sind meine Englisch-Kenntnisse nicht brillant genug, um alles wirklich richtig zu verstehen. Lieben Dank.

      🌺

      1. @Aletheia

        Die Kernaussage ist, dass wohl ein Whistleblower (wenn er wirklich einer ist) während der Militäraktion im Juni 22 eine Special-OPS mitbekommen hat, die wohl eine Minenräumaufgabe wahrnehmen sollte. Er sei wohl von der Stratfor und hat sich über eingeflogene Jungs gewundert mit explizit „nicht militärischem“ Aussehen, die wohl mit Rebreathern von mil.class. MK29 –> Helium basierte Technik über 6 Stunden im Wasser waren und dabei noch irgendwelches Equipment bei sich trugen. Es wurde auch gemutmaßt, dass dieses Equippment wohl nicht ausgereicht hätte, um die Sprengungen herbeizuführen, aber wohl um „Marker“ zu setzen und oder die Pipline überhaupt zu finden.
        Eine Sache war noch interessant. Sofern das Unternehmen überhaupt von Interesse war, so der Whissleblower, so hätten die Taucher wohl auch ein Spezialequippment dabeigehabt, welches dieses Mal total gefehlt hatte: lange Stäbe zum Finden von Minen und Sprengkörper…

        Der Inhalt klingt wohl plausibel, aber die Geschichte ist von jemandem erzhählt, der die Ops. von oben, also von einem reinen Zuschauerposten aus „bewertet“ hat. Weder war er in Details der Ops. eingeweiht, noch hat er belastendes Material. Also eher Mutmaßungen oder Rückschlüsse… aber die hätten alles tun können, auch eine Schiffsschraube reparieren. Von daher würde ich von solchen Informationen erst einmal Abstand nehmen und die Plausibilität überprüfen. Bedeutet tiefergehende personelle Überprüfungen, da er ja auch seine ID mitgeschickt hat und seinen Rang dort. Das kann aber auch überall „geklaut“ worden sein. Von daher wäre es gut, wenn es eine unabhängige „Standortanalyse“ der Person geben könnte, denn wenn die Person zu dem Zeitpunkt der Operation sich auf Havaii aufgehalten hat, dann waren es schlicht gut erfundene „Fake News“ und nichts weiter.

        Interessant wären in diesem Zusammenhang aber auch News, die dieses Statement unterstützen und oder belegen könnten. Dann wäre die Spur schon wärmer…

        Ich hoffe Thomas nimmt das mit Mister X mal unter die Lupe, denn Dougan hat wohl von Metadaten auch noch nicht so viel gehört und da müssen dann Profis ran.

        Gruß XXX

        1. an wodkaontherocks:

          Guten Morgen.
          Das war jetzt echt nett, dass du dir die Zeit genommen hast, mir diese Zusammenfassung zu schreiben.
          Ich wünsche dir einen ganz schönen Tag.

          Lieber Gruss.

  5. Mal eine andere Frage, habt ihr Infos wie die Lage im Iran gerade ist? Könnte es zu einem Prowestlichen Umsturz kommen oder ist das eher unwahrscheinlich? Ich frage nur, denn damit wäre ein wichtiger Partner in der Region für Russland und China erstmal verloren.

    1. Nein alles Quatsch, ich hab da auch eine andere Frage. Könnte es sein, dass das Papier der RAND Coop gar nicht stimmen kann, weil die Entwicklung in Deutschland ja gerade zum wesentlich besseren verläuft?
      Wenn die Energiepreise weiterhin so steigen führt das zu einer überproportionalen Steigerung des BIP. Früher war Diesel 1,30 jetzt 2 Euro. Macht fast 75% Steigerung also jeder verkaufter Liter Diesel bringt 75% BIP als noch vor paar Monaten. Letztes Jahr hab ich Heizöl für 79 cent gekauft, dieses Jahr waren es 1,53 Effektiv werden hier 100% mehr BIP erwirtschaftet als noch im Vorjahr. Das bisschen Industrie, das da gerade über die Klippe hoppst sollte bei solch Steigerungen doch vernachlässigbar sein, falls nicht, sollte man die Energiepreise doch einfach noch ein wenig erhöhen. Dadurch das für den deutschen Staat durch das uneingeschränkte derzeitige BIP Wachstum kaum Ausgaben entstehen (man könnte in Zukunft Heizöl ja 30 Liter weise mit Handkarren an die Haushalte liefern und hätte damit auch gleich die Arbeitslosenquote fest im Griff) sinkt die prozentuale Staatsverschuldung im Verhältnis zum BIP und die Fehler der Geldpolitik der letzten Jahre werden auch gleich ausgebügelt. Im Gegensatz zu den schwarzen Prognosen von RAND gehen wir in Wirklichkeit rosigen Zeiten entgegen. Siehst das auch so mrbean?

      1. ja, das ist das Problem, wenn Spekulationsgewinne zum BIP werden. Der Öl (aber auch Strompreis!) ist nur durch Spekulation künstlich in die Höhe getrieben worden (in Deutschland haben wir die teuerste Energie der ganzen Welt).
        Spekulaten investieren aber nichts, schaffen keine Arbeitsplätze und zahlen nicht mal Steuern. Sie verteilen nur vorhandenes Kapital vom Mittelstand um auf eine reiche Oberschicht (vorwiegend auf sich selbst).

        Wenn unser BIP wirklich nach erwirtschaftetem Kapital ginge, sind wir schon seit über 20 Jahren im Minus.

      2. Ich finde es ja ganz nett von Ihnen mir so viel Zeit und Aufmerksamkeit zu widmen und so einen langen Text zu verfassen. Ich glaube sie schätzen mich falsch ein. Ich bin auf ihrer Seite allerdings stelle ich gerne unangenehme Fragen und zeige unbequeme Probleme auf. Daher war das wirklich nur eine Frage und nicht eine Provokation.
        Würde mich nur interessieren ob es da wirklich zu einem Umsturzt kommen könnte ich den Massenmedien da auf den Leim gehe.

        1. Möglich ist alles …
          Was hier weitgehend unbekannt sein könnte: Es gab im Iran schon immer eine starke Fraktion mit Westorientierung, von der die vorherige Regierung getragen wurde.
          Nur die Deppen in den USA haben das offenbar nicht mitgeschnitten, oder es war ihnen egal, weil sie die vollständige Kapitulation wollten – möglicherweise auch wegen dieser alttestamentarisch verbohrten israelischen Lobby …

          1. Der Gründervater Khomeini wurde auf einen Sockel gestellt, der hoch genug ist, ihn aus der Sicht verschwinden zu lassen. Alle politischen Fraktionen dort sind Anhänger der westlichen Moderne, ihrer Errungenschaften jedenfalls. Aber auch Iraner und Anhänger des iranischen Modells, über dessen Wesen es unterschiedliche Vorstellungen und sehr offene Debatten gibt.

            Die Regierung Rohani konnte sehr gut mit Trump und Netanyahu, im Sinne von Gegnern, sogar traditionellen Feinden, mit denen Einigungen zum beiderseitigen Vorteil möglich sind. Man war sich sogar völlig einig, sich nicht gegenseitig die Länder einäschern zu wollen. Große Verdienste bei der Vermittlung haben Jared Kushner und der russische Präsident. Und bin Salman.

            Für Trump hatte die Sicherheit Israels oberste Priorität. Da es den USA seit 1979 nicht gelungen ist, den Iran unter Kontrolle zu bekommen, Änderung nicht in Sicht, sollten das eben die Chinesen tun. Als kleinerer Partner der Allianz mit China stellt der Iran keinerlei Bedrohung für Israel mehr dar.

            Den ewigen Störenfried EU hat Trump aus dem Iran heraussanktioniert, die Regierung Rohani war heiratswillig, also wurde der Iran an China verheiratet.

          2. — Pars Today, Iran:

            Das scheint für einen europäischen Betrachter das derzeitige Dilemma für den amerikanischen Präsidenten Trump zu sein:

            Er bemüht sich darum, die Vereinigten Staaten auf einen Friedensmodus umzustellen.

            Das Land ist in -jeder Hinsicht und bei all seiner Macht-irgendwie pleite. Er belügt die Leute nicht, hält seine Wahlversprechen und will wieder Vertrauen in das amerikanische Gemeinwesen zurückbringen. Wer für die Wahlen zum Kongreß in diesem November aufgestellt werden will und gegen den Präsidenten Trump wettert, braucht gar nicht erst anzutreten.

            Das bisherige Kriegsestablishment in Washington und darüber hinaus sieht seine Felle schwimmen gehen. Sofort nach seiner Wahl haben sich die Vertreter des globalen Kriegskurses in Washington nach der internationalen Presse getroffen, um eine Strategie auszubaldowern.

            Herr Soros war demnach mit dabei, als es darum ging, mit hohem Aufwand Trump aus dem Amt zu bekommen. Gelungen ist es ihnen bislang nicht.

            Aber das Präsidenten-Treffen in Helsinki und das, was seither wirklich zählt, hat neue, globale Kampflinien deutlich gemacht:

            Die eine besteht aus Trump-Putin-Netanjahu. Man muss sich Helsinki nur zu Gemüte führen um zu beurteilen, welche Dimensionen beide Präsidenten dort deutlich gemacht haben.

            Diese Kampflinie steht gegen die Linie: Soros-Merkel-Clinton.

            https://parstoday.com/de/news/germany-i42466-tag_der_bastille_diesmal_in_washington

          3. Pars Today, staatlicher iranischer Nachrichtendienst, 16.7.2018

            Präsident Putin und Präsident Trump „rocken den Globus“

            … Beide Präsidenten betonten in ihren Erklärungen die Lage im Nahen und Mittleren Osten und die sich daraus ergebenen Gefahren für den gesamten Globus. Es war allerdings mit den Händen zu greifen, daß gerade in den Präsidenten Trump und Putin der Welt eine besondere Chance eingeräumt wird. …

            Sowohl der Präsident Abbas für Palästina als auch der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu waren fast ständig in Moskau präsent. Hochrangige Berater aus Teheran folgten ihnen fast auf dem Fuße. Mit dem Eintreten der Russischen Föderation an die Seite der legitimen syrischen Regierung in den von außen initiierten Konflikt in Syrien … ist die Russische Föderation und ihr Präsident, Herr Putin, nach den Gegebenheiten des Nahen und Mittleren Ostens in eine einzigartige Position gelangt, was eine tatsächliche Befriedung dieser Region anbetrifft. …

            Möglich ist, daß beiden Präsidenten im Falle ihres Gelingens die Welt zu mehr verpflichtet ist als eine Einladung nach Oslo. …

            Heiko Maas, als Ausbund deutscher Diplomatie, wird Helsinki- vermutlich ebenso wie Herr Soros-als Abgesang einer nur noch von ihm festgestellten „westlichen Wertegemeinschaft“ beklagen. Wie man hört, suchen die Mitglieder der amerikanischen Regierung bei seinen Feststellungen über die Welt regelmäßig die Schutzräume auf.

            1. Nu wenn’s so war, dann war’s halt so – jedenfalls war und ist der Iran nicht das, was hierzulande kultiviert und von Exiliranern kolportiert wird …

              Da gab’s wohl gestern wieder eine sog. Demo, von der Kika /Logo berichtete … man kann das eigentlich nicht beschreiben …

              Dieser Omid Nouripour, der schon länger irgendwas mit Außenpolitik bei den Grünen simuliert, kommt ja von dort.
              Der ist auch so eine pseudointellektuelles Brechmittel …

    2. Irregulärer Regierungswechsel ist möglich, aber sehr unwahrscheinlich. Und dann ganz sicher nicht „prowestlich“. Der Iran hat eine Allianz mit China. Für die nächsten 25 Jahre riesige Infrastruktur- und Industrieprojekte, und ein Militärbündnis.

      Dazu der iranische High Tech-Sektor und das Geflecht politischer Allianzen. Überall massive Interessenlagen, die einen Kurswechsel „Richtung Westen“ zu einer unmöglichen Option machen.

      1. Zeit die Perspektive zu wechseln

        https://www.visiontimes.net/wp-content/uploads/2018/09/1195_map-china_EineSachederPerspektive.png

        China und Russland sind der neue Westen. Der digital-finanzielle Komplex in Reichweite, die EU als Hinterland interessiert niemanden mehr. Aus Sicht der UN zwar als Verwalter Afrikas angedacht und mit separater Botschaft im silicon valley, aber das wird nix mehr und von den Anglos auch eher halbherzig umgesetzt. Die Karawane investiert nun im neuen Westen.

        Goldgräberstimmung bei BlackRock.

        1. Das ist meine Perspektive, seit ich vor 35 Jahren in Beijing eine chinesische Weltkarte gekauft habe. Die Landmasse ist so befriedigender dargestellt. Ich mochte nie fliegen und hatte immer schon die gleiche Eisenbahnperspektive auf die Welt wie die VR China. Die Idee der Seidenstraßen habe ich sofort sehr innerlich verstanden.

          Für Flieger und Militärs (Raketen) ist die Sicht der Welt von der Arktis aus sehr praktisch. Die hier üblichen Weltkarten passen ins Zeitalter der europäischen Seemächte und der Segelschiffe. Sie stellen ein Randgebiet in die Mitte der Welt. Hier in Flacherde wird diese Perspektive als einzig geltende empfunden und die anderen als geradezu empörend.

          Ansonsten haben wir es mit Kapitalflucht zu tun. Das System EU hat die EU-Länder zur leichten Beute gemacht, wo der ganze Reichtum aus besseren Zeiten geplündert werden kann. Aber investieren oder sicher anlegen kann man die Beute hier nicht mehr.

          Habecks Arisierungen (Gazprom Germania, PCK Schwedt), der venezolanische Goldschatz, das russische Zentralbankgeld, die Sprengung von Nord Stream und Blockierung der Rettung durch Reparatur, die alles lähmenden Sanktionen, die diskreditierten Währungen. Nichts ist hier mehr sicher. Also bringen die Raubkapitalisten ihre Beute unter den Schutz der Kommunistischen Partei, nach China. Ирония судьбы.

          1. … wo sie sich auch künftig mit lächelnden Gesichtern über den Tisch ziehen werden, einig darin, die Menschen zu versklaven und zu ersetzen. Die Auseinandersetzung handelt lediglich davon, wer die Sklaven verwaltet/besitzt.

            Ich freue mich immer zu sehen, dass unsere Einschätzungen eigentlich identisch sind, nur, dass Sie die Sklaverei zum vermeintlichen Wohl der Menschentiere befürworten, und ich nicht (egal, von wem diese Versklavung ausgeht).

            Ich bin auch derselben Meinung, was den Niedergang Europas angeht und sehe gerade das als Chance. Wer demütiger geworden ist und uninteressant als Beute, hat die Chance, neu zu beginnen und sich auf sich selbst zu besinnen, und das ist bitter nötig.

            Die finale Entscheidungsschlacht wird im Neuen Westen stattfinden – ohne Europa.

      1. @ Salander

        So? Welchen denn? Wieso war im Iran als Parole groß angeschrieben:
        „Tod den USA! Tod Israel! Tod der UdSSR!“

        Angebliche alte Verträge bedeuten gar nichts. Reichsbürgerideen. In der Realität ist der Iran ein wundervolles, schönes, starkes Land und auf der Seite der Freien Welt.

  6. Oh Mei schön vor 69 Jahren hat man fuer diese Art Rohrleitungen die Bezeichnung Pipeline verwendet. Eine Rohrleitungen kann auch eine Abwasserleitung sein oder eine Wasserleitung aber das sind keine Pipelines. Wer will hier wen Verhornepipeln!?

    1. Auf englisch kann eine pipeline sehr wohl Wasser oder Abwasser führen. @eduard hat im Prinzip nicht unrecht. Der Anglizismus ist unnötig. Er bringt keinen Mehrwert. Statt Rohrleitung kann man sagen Gasleitung, Ölleitung, Wasserleitung etc. Das ist besser.

          1. an John Magufuli:

            Schönen guten Abend, J. M.

            Ich habe Ihnen eine Antwort auf Ihren Kommentar, Thema „Schwester“ (Sie wissen schon, wo), geschrieben und mir erlaubt, Ihnen eine Frage zu stellen.

            Liebe Grüsse

            🌺

  7. Die Nato ist mit Russland im Krieg.
    Ich würde es nicht nur auf die USA beziehen. Vielleicht hat die CIA es getan, vielleicht war es Grobbrittania, vielleicht Polen, vielleicht UA.
    Ich vermute Jens Stoltenberg hat es zumindest vorher schon gewusst.
    Bald sind Midtermwahlen, vorher noch vollendete Tatsachen schaffen, paar militärisch e Erfolge verbuchen, ordentlich Gelder locker machen, bevor der Winter kommt und die US Clans, so sehe ich die USA – sie wird von sich bekriegenden Clans regiert – mit sich selbst beschäftigt sein wird.

    Und die Nato wird bestimmt bald die Namen von paar Schuldigen nennen …
    Russland tut sich schwer, z.B. China als millitärischen Partner zu gewinnen.
    Das beste wäre ein eingefrohrener Konflikt und bei uns ne lange Regierungskrise. So könnten wir recht elegant durch die Transformation kommen.

    1. Spekulationen über Nebentäter sind müßig. Es gibt quasi nur ein Entscheidungszentrum, nämlich Washington. Ob dies wiederum von London beraten und gesteuert wird, ist eine interessante Frage, aber auch wieder müßig, da die beiden praktisch immer zusammenarbeiten.

      Kiew oder Warschau werden jedenfalls nicht eigenmächtig staatsterroristisch aktiv, sondern wenn, dann konzertiert mit London und Washington.

  8. Die Frage ob jemand anders als die USA für die Sprengung verantwortlich sind stellt sich für mich über gar nicht! Selbstverständlich stecken sie dahinter, egal ob sie die Ausführung selbst erledigten oder polnische oder ukrafaschistische Söldner dazu beauftragt haben!

    1. Es kann nur die Nato gewesesen sein sprich Usa unter Hilfe der Nato Anreiner in diesem Gebiet. Kann mir auch gut vorstellen, dass der Scholzomat und die Bärziege davon wussten. Eine direkte deutsche Beteiligung sehe ich aber dort nicht, das wäre ein offener Vertragsbruch und ein kriegerischer Akt. Zudem könnte man das der Bevölkerung in keinster Weise verkaufen.

      1. „…Zudem könnte man das der Bevölkerung in keinster Weise verkaufen….“

        Brauchen sie nicht, halten sie genauso „geheim“ (viele wissen es trotzdem) wie die unzähligen Impftoten/Geschädigten. Die Leute im Westen glauben sowieso jeden Scheiß, den die Presse ihnen verklickert.

      2. …“dass der Scholzomat und die Bärziege davon wussten“… Das würde wohl als letztes an die Öffentlichkeit kommen. Vage Hinweise: Kanzler und Verteidigungsministerin gingen pünktlich zum Vorfall gleichzeitig in Quarantäne wg leichter Corona. Da hat man erst einmal Aufschub bis zur ersten Stellungnahme. Ein ranghoher Offizier (leider ohne Quelle) soll sehr erbost gewesen sein, nicht unterrrichtet worden zu sein…

    2. Dabei übersehen Sie die gefährlichen Aspekte der Sache. Es war unsere eigene Regierung. Die gehört entweder zu den Beteiligten der Sprengung oder zu den Mitwissern. Spätestens, seit sie vertuschen, die Schuld den Russen zulügen und die Reparatur blockieren ist das eindeutig.

      Wir haben mit einer internationalen Politmafia zu tun, zu der unsere Regierung gehört, und deren Anhängerschaft in Deutschland in die Millionen geht. Die sind viel gefährlicher und schuldiger, als eine fremde Macht das sein könnte.

    1. Vielleicht nicht unbedingt alle Details und den präzisen Zeitpunkt.
      Aber eigentlich hat auch schon Joe alles öffentlich beim Kanzlerbesuch gesagt gehabt und es ist doch davon auszugehen, dass man hinter den Kulissen dann doch noch etwas mehr Nachhilfe gegeben hat.

  9. Copying clever US elites, the dumb Russians try to imitate false flag operations, by shooting themselves at Saproshje and other valuable targets.
    But true elites are always a step ahead and now demonstrated a false-false flag op in the Danish sea.

  10. Ehemaliger US-Senator Richard Black: Das Motiv für die Zerstörung der Gaspipelines Nord Stream 1 und 2 war in erster Linie Washington..

    Das Motiv für die Zerstörung der Gaspipelines „Nord Stream“ und „Nord Stream 2“ liege vor allem in Washington, sagte der frühere Senator des US-Bundesstaates Virginia, Richard Black, in einem Interview mit Sputnik.

    „Ich bin ein professioneller Richter und betrachte Verbrechen sowohl im Hinblick auf das Motiv als auch auf die Möglichkeiten, etwas Ähnliches wie eine Explosion in der Tiefsee zu tun.“ „Es gibt nur sehr wenige Länder, die das können“, sagte Black.

    Der Senator sagte, die Vereinigten Staaten seien besorgt, dass die Menschen in Europa im Laufe des Winters anfangen würden zu protestieren, die Aufhebung der Sanktionen und die Wiederherstellung der Gasversorgung zu fordern.

    Quelle:
    serbia. postsen .com/trends/62640/Former-US-Senator-Richard-Black-The-motive-for-destroying-the-Nord-Stream-1-and-2-gas-pipelines-was-primarily-Washington’s.html

    Ex-US-Senator Black: North Streams wurde von der CIA mit Zustimmung von Scholz gesprengt

    Nach Ansicht des ehemaligen US-Senators Richard Black hat der deutsche Bundeskanzler Scholz wenig Loyalität oder Zuneigung gegenüber dem deutschen Volk gezeigt und sich nicht um die Bedrohung seiner finanziellen Stabilität gekümmert.

    „Unter seiner Führung wurde die Versorgung mit Erdgas unterbrochen, und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass er es der CIA erlaubt oder mit ihr abgesprochen hat, deutsche Gaspipelines zu zerstören“, sagte er.

    Gleichzeitig, fügte Black hinzu, sei es unwahrscheinlich, dass die USA dies ohne Scholz‘ Zustimmung getan hätten.

    „Die CIA hat zwar nicht zugegeben, die Pipelines zerstört zu haben, aber der allgemeine Konsens unter den Außenpolitikexperten scheint zu sein, dass die CIA oder die CIA zusammen mit dem Außenministerium und dem US-Verteidigungsministerium dafür verantwortlich ist“, so Black.

    Quelle:
    t. me /russlandsdeutsche/11616
    t. me /s/unserRecht

    Was wusste CumEx_Scholz…. oder kann er sich nicht erinnern…..?

  11. Ich kann nachvollziehen, dass die Nordstream AG jetzt vor Ort nachsehen möchte, wie groß der Schaden ist und ob er sich eventuell reparieren lässt. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass eine Untersuchung der kaputten Röhren auch nur die geringsten Hinweise auf den Täter bringt. Ich bin natürlich völlig ahnungslos, was die technische Seite angeht, aber was soll denn da auf den Täter hindeuten? Da unten kann doch niemand einen Ausweis verlieren und selbst wenn Sprengstoffe zum Einsatz gekommen sind, die ausschließlich ein bestimmter Staat – zum Beispiel die USA – hat, dann ist doch auch von denen nichts mehr übrig. Da ist doch alles voller Wasser! Ich lasse mich gerne von technisch Versierteren eines Besseren belehren, aber bis dahin glaube ich nicht, dass das möglich ist.

    Die einzige Möglichkeit, Faktenbeweise zu erlangen, wäre vielleicht über die Beobachtung der Schiffsbewegungen. Dazu muss aber niemand tauchen und wenn es da Erkenntnisse gibt, dann haben die Geheimdienste diese längst. Die Ostsee soll ja angeblich eines der am besten überwachten Gewässer der Welt sein. Mehrere NATO-Staaten PLUS Russland sind Anlieger und die beobachten sich natürlich gerade jetzt gegenseitig mit Argusaugen. Es ist natürlich möglich, dass die Täter sich irgendwie für die Überwachung „unsichtbar“ gemacht haben(auch von diesen Möglichkeiten habe ich keine Ahnung), aber ich gehe eher davon aus, dass in Geheimdienst-/Regierungskreisen längst klar ist, wer das war.

    ALLE halten dicht, was mich jedoch überhaupt nicht wundert. Es gibt zwar gegenseitige Schuldzuweisungen, aber die sind vage, Beweise werden nicht vorgelegt. Wer glaubt, dass der russische Geheimdienst nicht ein riesiges Dossier über 9/11 hat, das die offizielle Version mit wasserdichten Beweisen widerlegt und wahrscheinlich sogar ganz genau die Drahtzieher kennt? Nicht einmal jetzt – wo man sich angeblich im Krieg mit dem Westen befindet und den Moslemländern in den Hintern kriechen könnte damit – kommt das auf den Tisch und die Pipeline-Geschichte wird voraussichtlich im gleichen dunklen Loch verschwinden.

    Für die Öffentlichkeit wird das wohl ausgehen wie’s Hornberger Schießen. Jeder hält den für schuldig, den er am wenigsten leiden kann.

    1. „Jeder hält den für schuldig, den er am wenigsten leiden kann.“

      Okay, das nehme ich zurück, das war ein bisschen sarkastisch. Nicht jeder wird das tun – nur viele. Manche werden schon versuchen, aufgrund von Indizien und cui bono-Fragen vorzugehen. Die deuten stark auf die USA hin, aber Beweise sind es nicht.

      In Russland dürften nahezu hundert Prozent von einer US-Täterschaft ausgehen, weil sowohl die Gedankenlosen, die sich von Regierung und vom Fernsehen alles vorkauen lassen, als auch die Indiziensucher auf zum gleichen Ergebnis kommen.

      In Deutschland und anderen betroffenen Ländern dürften die Meinungen gespalten sein. Die Gedankenlosen werden glauben, dass es Russland war, die Indiziensucher kommen auf die USA.

      Und dann gibt es natürlich auch noch Leute in weiteren Ländern, die sich darüber freuen und diese „gute Tat“ nicht denen zutrauen, die sie am wenigsten leiden können, sondern denen, die sie für edle Ritter halten wie dieser Telegram-Pole mit seinem „Thank you, USA!“

    2. Die Beobachtung aller Bewegungen über und unter der Wasseroberfläche geschieht dort lückenlos in Echtzeit.
      Die Fakten liegen in der Nato längst vor. Es braucht auch keine zusätzlichen Fakten. Im Gegenteil.
      Das Gelaber von: „Wir werden jetzt erst mal alles genau untersuchen“,
      dient lediglich dazu Verwirrung zu stiften und falsche Fakten zu streuen.

  12.  „Auf jeden Fall, so die deutschen Journalisten, die ihm folgten, sei der Kanzler ganz blass nach Deutschland zurückgekehrt.
 Sein zweiter Fehler wurde am 16. September 2022 begangen. Sein Land möchte nicht länger unter angelsächsischer Vormundschaft stehen und sich sowohl für seine eigene Sicherheit als auch für die der Europäischen Union als Ganzes einsetzen. So erklärte der Kanzler: „Als bevölkerungsreichste Nation, ausgestattet mit der größten Wirtschaftskraft und im Zentrum des Kontinents gelegen, muss unsere Armee zur Säule der konventionellen Verteidigung in Europa werden.“ Indem er präzisierte, dass er nur von „konventioneller Verteidigung“ sprach, wollte er die Empfindlichkeit seines französischen Nachbarn, der einzigen Atommacht in der Union, nicht beanspruchen. Er erkannte nicht, dass er gegen die Doktrin der „Straussianer“ verstieß, indem er sich vorstellte, dem US-Militärprotektorat entkommen zu können. 1992 unterzeichnete Paul Wolfowitz die Defense Policy Guidance, von der Auszüge in der New York Times veröffentlicht wurden. Sie deutete an, dass die Vereinigten Staaten jeden Wunsch nach europäischer Emanzipation als casus belli betrachten würden [3].
    Sechs Tage später sprengten die Navy Seals die beiden Gaspipelines in der Ostsee und warfen Deutschland elf Jahre zurück.“
    https://www.voltairenet.org/article218171.html

  13. Sicher, die CIA steht an erster Stelle bei der Verantwortung fuer solch eine Aktion aber es gibt genau so sicher Helfer. In Schweden, in Polen, in Deutschland in der Ukraine, ueberall. Und wenn es einer gewaltbereiten Gruppe wie Greenpeace gelingt zu den Pipelines zu tauchen um Fotos fuer ihre Anti-Propaganda zu machen, dann sind sie auch in der Lage mit ein paar Zentnern Sprengstoff dort hin zu tauchen. Wobei momentan noch gar nicht feststeht welcher Sprengstoff verwendet wurde. Denn die Art und Zusammensetzung gibt Aufschluss auf den „Sprengmeister“.

  14. Off topic:

    Voldemort Elendski, vom Stamme der NIMM und aus der Familie der ICH WILL, hat mal wieder was gefordert. Er will, dass die in der Schweiz eingefrorenen, russischen Gelder frei gegeben werden und diese der ukrainischen Regierung überwiesen erden.

    Anscheinend hat aber die Schweizer Regierung ganz lang die Köpfe schräg gehalten, damit das bisschen Resthirn zusammen laufen kann, und hat ihm eine Absage erteilt.

    https://www.blick.ch/politik/gelder-seien-eingefroren-nicht-beschlagnahmt-schweiz-verweigert-die-uebergabe-russischer-vermoegenswerte-an-die-ukraine-weiterhin-id17932027.html

    Die Kommentare (auch lesenswert) sind, bis auf sehr wenige, äusserst positiv und begrüssen diesen Entscheid.

    🌺

    1. So dumm ist der Mann gar nicht: er hat verstanden, dass Machtpolitik auf unendlich primitive Weise gehandhabt wird. Also warum groß um den heißen Brei herumdrucksen? Ähnlich primitiv agieren die polnische und die baltischen Regierungen.

      Was dabei verwundert ist, dass Ungarns Orban sich so sehr z.B. an die Polen anlehnt. MMn hat er mit der Piss fast nichts gemein. Aber wahrscheinlich braucht er für sein kleines Land irgendeine Form von Unterstützung, die ihm von niemandem sonst gegeben wird.
      Interessant, das er sein ganzes Volk über Sinn und Unsinn der Sanktionen gegen Russland befragen will. In Deutschland undenkbar!

      1. Ohne die Unterstützung seines Volkes steht der Mann ansonsten ziemlich alleine da. Nachdem die Abstimmung gelaufen ist, kann er international immer sagen: „Ich darf nichts anderes tun“. Orban ist ein Fuchs.

  15. US-ÖKONOM SACHS: DIE USA SABOTIERTEN NORD STREAM

    https://ansage.org/us-oekonom-sachs-die-usa-sabotierten-nord-stream/#comment-34414

    Der politisch und wirtschaftstheoretisch eher links ausgerichtete, weltweit hochrenommierte US-Ökonom Jeffrey Sachs, Professor an der Columbia University und Direktor des UN Sustainable Development Solutions Network, hat sich den Zorn des den Ukraine-Krieg fast unisono befürwortenden Establishments seines Landes zugezogen, als er in einem Interview mit „Bloomberg-TV” nun offen aussprach, wovon etliche Kritiker der Biden-Administration und des westlichen Konfrontationskurses im Ukraine-Konflikt ohnehin insgeheim überzeugt sind:

    Dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit die USA selbst waren, die hinter den Anschlägen auf die Nord-Stream-Pipelines vergangene Woche stecken. Er wisse, so Sachs, dass es gegen das offizielle Narrativ verstoße und im Westen sei es nicht erlaubt, es auszusprechen, sagte Sachs. …ALLES LESEN !!

  16. Antony Blinken scheint sich über die Sabotage zu freuen

    US-Außenminister sieht in kaputten Nord Stream Pipelines »enorme Chance«

    https://www.freiewelt.net/nachricht/us-aussenminister-sieht-in-kaputten-nord-stream-pipelines-enorme-chance-10090924#comment-form

    US-Außenminister Antony Blinken sieht in den kaputten Nord Stream Pipelines eine »enorme Chance«, den europäischen Kontinenten vom russischen Gas zu entkoppeln.

    Jetzt können die USA als größer LNG-Versorger Europa mit Flüssiggas beliefern. …ALLES LESEN !!

    1. Die Amerikaner machen mit diesem Krieg das größte Geschäft seit dem zweiten Weltkrieg.
      Nur eine kleine unvollständige Liste:

      Russland als Gaslieferant vom Markt geprügelt

      Verkauf von überteuertem LNG (Fracking und Transport über den Ozean ganz schlecht für das Klima, interessiert aber die Grünen hier nicht)

      Verkauf (ja Verkauf bzw. Leas) an Waffen an Ukrostan. Verkauf von Waffen an Natoländer da diese ihr Inventar verschenken

      Nutzungsrechte am gesamten Land der Banderisten inklusive Nutzungsrecht an den Banderisten (sehr billige Arbeitskräfte)

      Dollaer aufgewertet gegenüber dem Euro

      Kosten: so gut wie keine, Flüchtlinge versorgt von den Euroknechten, Waffen bezahlt teilweise von den Euroknechten teilweise durch Landleas, Humanitäre Hilfe geleistet von Euroknechten

  17. Interessieren würde mich, ob es inzwischen eine glaubwürdige Befragung dazu gibt, wen die Menschen für den Täter halten. In Deutschland und international.
    Vermutlich wird es ähnlich sein wie bei 9/11: Zuerst überwiegen Trauer und Zorn, dann fangen die Leute an zu denken. Inzwischen glaubt ja weltweit nur noch eine Minderheit, dass sich die Sache so abgespielt hat, wie von den Propagandamedien vorgegeben. Ähnlich wird es mit dem Terrorakt gegen die Pipelines sein.
    P.S.: Dass in Deutschland nichts dergleichen publiziert wird, deutet darauf hin, dass die Propaganda ihr Ziel von vornherein verfehlt hat.

    1. Was die Menschen wirklich denken ist den Propagandisten herzlich egal.
      Es geht darum, ihnen beizubringen was sie öffentlich sagen dürfen.
      Und dann gibt es noch einen Zeitfaktor.
      Nachdem der Antiterrorkrieg und die Spaltung der Welt in, für die USA oder Krieg mit den USA einmal etabliert war, ist es fast unwichtig ob das Gegenteil bewiesen wird.
      Mittlerweile ist die Beweisführung bei 9/11, mit Ausnahme der genauen Kommandostruktur, eigentlich lückenlos.
      Physikalisch kommt nur die Sprengung in Frage und den Sprengstoff hat man inzwischen auch identifiziert. Aber politisch ist das alles Schnee von gestern.
      https://free21.org/dossier-9-11/

      Es geht der Propaganda im Kern darum die Leute solange mundtot zu machen bis Fakten geschaffen wurden und die Machtverhältnisse umsortiert sind – sprich eine neue Realität geschaffen wurde. Danach ist die Lüge selbsttragend und Wirklichkeit geworden.

  18. ja Elendskij braucht das Geld der EU Deutschland und Russlands um die Leasingraten an die USA für die Waffen zahlen zu können das wird sicher fast 1 Milliarde monatlich sein inzwischen. Die von den Russen oder der Ukraine selbst vernichteten Waffen muss er natürlich zum Neuwert ersetzen. Die USA haben die EU und Deutschland aufgefordert schneller zu zahlen sie wollen anscheinend ihr Geld schnell wiedersehen

      1. das die Amis keinen REspekt mehr vor den Russen haben, damit koenntest Du recht haben, selbst eine Baerbock und ein Lauterbach hat keinen REspekt.Trotzdem koennte es gefaehrlich werden ,wenn der RUsse sich akut bedroht fuehlt

        1. Kein Respekt und natürlich auch keinerlei Hemmungen Polen und die BRD in atomare Wüsten verwandeln zu lassen.
          Putin meinte ja man wird nicht Europa bestrafen sondern die USA. Naja leere Drohungen, ein Armageddon wird er schon starten wollen. Einen Schlag auf Polen und Deutschland halte ich jedoch nicht für unwahrscheinlich, um die unmittelbare Bedrohung auszuschalten.

        2. Polen scheint wohl aus seiner Geschichte nicht zu lernen, im 2en Weltkrieg wurden sie ja bereits geopfert von den Angelsachsen. Kann mir nicht vorstellen, dass die USA im Ernstfall den Natobeistandspakt ausrufen und damit einen Strategischen Schlagabtausch mit den Russen riskieren.

          1. Es gibt keinen sogenannten „strategischen Schlagabtausch“ im hier insunierten Sinne. Das ist nur eine widersinnige und wichtig klingende Phrase.

            Es gibt Strategien und es gibt Schläge. Wenn die russische Seite nach der Zerstörung von Nord Stream durch den Ami nun ein paar feindliche Flüssiggas Terminale vernichtet, ja, dann können wir von einem strategischen Schlagabtausch reden. Aber sonst? Sehe ich nicht.

    1. Sogenannte Atomwaffen sind eine 77 Jahre alte Lüge der USA, die nachfolgend von anderen Staaten kopiert wurde, zuerst von der Sowjetunion unter Stalin.

      https://t.me/Atombombe/7

      Eine sogenannte Atombombe hat es nie gegeben und wird es auch nie gegeben. Die ganze „Physik“ dahinter ist lächerlicher Mumpitz überwiegend jüdischer Pseudo Wissenschaftler.

      Eine andere Sache sind die „Tests“, von denen zwar manche nur billige Filmtricks sind, andere aber sehr beachtliche chemische Großinstallationen, die in erster Linie viel Rauch oder Dampf entwickeln, um Menschen zu beeindrucken, zu übertölpeln und zu verarschen.

      1. Waren (spontan) Heisenberg, Hahn, Feynmann Juden?
        Und die interessante Kernphysik ist dito international.
        Tests: Es gab nicht nur Tests.
        Es gibt aber tatsächlich ein sehr erolgreiches (rotgrünes) Narrativ in dieser Sache, seit Jahrzehnten: Die LNT Hypothese, welche eine gründliche Beschäftigung lohnt. Warum fällt mir dabei bloß Covid ein?

        1. Hab noch nie von der LNT Hypothese gehört, aber den Zusammenhang sollte jedermann anhand der UV Strahlung kennen: zuviel davon in kurzer Zeit (also zu hohe Intensität) führt zu Sonnenbrand. Es gibt keinen Grund anzunehmen, daß es sich für ionisierende Strahlung prinzipiell anders verhalten sollte.

          Feynmann Jude (auch Zionist), Hahn und Heisenberg natürlich nicht. Die beiden letzteren hatten nix mit der angeblichen „Atombombe“ zu tun.

          Schauen Sie sich die Leutchen beim Manhattan Project an. Wenn nicht direkt Jude, so zumindest wie Enrico Fermi mit einer Jüdin verheiratet. Ein Riesen Schwindel, das ganze.

          1. Die Geschichte der großen Religionen ist sicher ein interessantes Thema, mit vielen Frage- und Ausrufezeichen. In der Kernphysik oder der Entwicklung von Kernwaffen sehe ich jedoch keinen wichtigen oder direkten Zusammenhang und als „Riesenschwindel“ erscheint mir eher die weitverbreitete Ideologie / Angst vor „Atom“ oder (ionisierender) Strahlung, die leider auch eine nüchterne / öffentliche Beschäftigung mit den Folgen von Kernwaffendetonationen, Kraftwerkshavarien oder kleineren Unfällen u.ä. behindert und zu großen Schäden führt (Energieversorgung, Nuklearmedizin). mfG!

            1. Kernkraftwerke sind real und nützlich. Spaltung, Wärme, Dampf, Turbine, Generator, Strom. Läuft und funzt genau wie mit Kohle oder Gas. Die Gefahr wurde meines Erachtens wahnsinnig übertrieben, um diese nützliche Technologie in Deutschland auszurangieren. Dabei konnte man auf der Lügenpropaganda von Atombombe und Atomkrieg aufsetzen. Das ist der Ursprung der 🤮grünen Partei in der BRD. Friedensbewegung kontaminiert mit Anti-AKW Aktivismus.

  19. Es gibt eine merkwürdige Personalie im Außenministerium der BRD:

    Ab dem 9.2.22 wurde gemeldet, daß eine langjährige Greenpeace & WWF Aktivisten zur Staatssekretärin im Baerbock Außenministerium ernannt wurde. Die Frau heißt Jennifer Morgan, ist Amerikanerin und mußte erst mal überhaupt eingebürgert werden. Daß überhaupt eine Null wie Baerbock Außenministerin geworden ist, spricht Bände darüber, wieviel Eigenständigkeit wir in diesem Bereich noch haben, nämlich gar keine mehr. Und wohl um sicher zu gehen, daß der Klimawahn auch dort durchgesetzt wird, hat man dem Apparat noch diese Amerikanerin vorgesetzt. Sicher keine freundliche Übernahme.

    Das hab ich dazu Anfang März notiert.

    Was hat diese linke Hexe (siehe Photo) im Außenamt zu suchen? Als verbeamtete Staatssekretärin? An der Seite einer Vollnull wie Baerbock?

      1. Das trifft den Nagel auf den Kopf. Ich würde aber noch weiter gehen und behaupten, daß diese amerikanische Hexe der Baerböckin die Strategien vorbereitet, für welche es der selbsternannten „Völkerrechtlerin“ an Grips fehlt. Da sie selber keine Ideen hat und haben kann, muß Baerbock annehmen, was man ihr vorlegt.

        Ich sehe es psychologisch. Die ambitionierte Koboldschürferin sehnt sich wie ein gelehriges Hündchen, für die apportierten geopolitischen Stöckchen – „no matter what my German voters say“ – die Streicheleinheiten der transatlantischen Herrchen zu erhalten und so die vielen Enttäuschungen vergessen zu machen, die trotz Päppelung und Förderung die eigene Karriere pflasterten, da es leider intellektuell für die zu erfüllenden Ziele einfach nicht reichte und auch jetzt nicht reicht.

        1. Du hast recht. Die Hexe wurde bei Greenpease schon für die Zwecke der USA eingesetzt und nun darf sie Baerbock Nachhilfe geben, wie es perfekt damit klappt, die Interessen der eigenen Leute zu verraten und dabei noch selbstbewusst lächelnd in die Kameras zu grienen.

        2. Das Schicksal von FFF, Bärböckchen und Co., Woken etc. ist schon geschrieben. „Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen“ Sie sind jetzt nützlich, spielen Ihre Rolle, aber nicht für immer. Die Angelsachsen haben schon immer Ihre Helfershelfer fallen lassen. Das Schicksal des ukrainischen Clowns steht auch schon fest. Egal, wie das ganze enden wird. Sein Schicksal steh fest. Entweder die Russen, Ukrainer, CIA oder MI6 schreiben hier das Drehbuch. Ein nützlicher Mohr ist das, mehr nicht. Irgendwo in einer Luxusvilla den Luxus schwelgen, bleibt für den Clown ein feuchter Traum.

          1. Was macht eigentlich Merkel jetzt? Die hat ja wohl auch als Mohr ihre Schuldigkeit getan, nämlich die BRD mit der Energiewende ins Nichts 16 Jahre lang in genau die Kloake zu steuern, in der wir nun sind. Als Zugabe Atomausstieg, Masseneinwanderung, Rettungsschirme noch & nöcher, EZB inflationiert durch Draghi & Co. Merkel hat alles abgenickt. Wurde Merkel nun „fallen gelassen“? Wer schreibt das Drehbuch für ihr Schicksal? Was soll das alles überhaupt heißen?

    1. Diese Jennifer Morgan ist wie viele Personen im Hintergrund sehr aktiv und zieht eine der Fäden in unserem Politikbetrieb. Dabei wirkt Sie nicht nur auf Bärbock ein, sondern auch auf den untergebenen Kader. Sie selbst erhält Ihre Aufgaben von Ihrem Ziehvater Herr Diplomat John Ashon!

      Hier ein interessanter Link zu Ihm, seinen Verbindungen und die verschwurbelten Theorien drumherum…

      https://www.dailymail.co.uk/news/article-2537886/BBCs-six-year-cover-secret-green-propaganda-training-executives.html

  20. Mal ganz etwas anderes zu den Pipelines. Sind solche Pojekte nicht versichert? Und haben Versicherungen nicht immer ein Interesse daran, nicht zahlen zu müssen?

    Nachdem sich hier alle Welt sofort darüber einig war, daß es sich um Sabotage handelt, müßte eine Versicherung doch alles daran setzen, den/die Verantwortlichen dafür zu finden.
    Und denen kann doch sicher auch niemand den Zugang zum „Tatort“ verwehren, oder?

    Wird darüber einfach schweigend hinweggegangen, weil Politik und so……

    Weiß darüber jemand genaueres?

    1. Das ist eine sehr gute und zielführende Frage. Leider weiß ich dazu nichts. Da es mehrere Anteilseigner gibt, sind vielleicht auch mehrere Versicherungen in der Haftung. Die müssen, soweit ich weiß (bin da kein Experte), irgendwo rückversichert sein. In der Regel in München oder Zürich, glaube ich, vielleicht aber auch noch anderswo.

      Nebenbei bemerkt ist 9/11 unterm Strich nur ein Versicherungsbetrug. Die meisten Leute wissen ja mittlerweile, daß nie Flugzeuge in die Türme flogen, sondern einfach dem Video hinzugerechnet wurden. Das Gebäude des World Fake Center ist aber eigentlich der Schlüssel zum Ganzen. Denn die Türme sind ja eingestürzt, und zwar in echt. Kontrollierte Sprengung, logo. Nur wie war das möglich? Das mußte doch monatelang vorbereitet werden? Was war mit den Menschen im Turm, die dort gearbeitet haben? Wieso haben die das nicht mitbekommen? Das ist eben der Punkt. Es waren überhaupt keine Menschen in den Türmen. Und zwar schon lange nicht mehr. Und wahrscheinlich waren überhaupt nie viele Menschen darin, auch nicht in den 70ern und 80ern. Es waren im Grunde potemkinsche Türme. Sie waren hohl und leer, zumindest an 9/11. So konnten sie präpariert und am Stichtag gesprengt werden, ohne daß irgendwer dabei zu Schaden kam. Außer den Versicherungen. 🙂

      Hollywood in Manhattan … erklärt alle übrigen Details. 🙂

        1. Sie waren vollkommen leer.

          Eindeutiger Beweis dafür sind die Kunstrauch Maschinen, die man auf den FOIA NIST Videos in Aktion sieht, wo der Rauch auf einmal stottert, dann ganz aus geht, und dann wieder anspringt. Das kann keine natürliche Ursache haben. Außerdem sieht man an der präparierten Fassade in den Nahaufnahmen ein Rohrsystem, dessen Mundstücke eben diesen dicken Rauch ausspeien.

          Die Installation eines solchen Systems beweist klipp und klar, daß es sich nicht um das Gebäude handelt, das man uns verkauft hat, sondern um das World Fake Center.

          Hohl und leer, leer und hohl. Deswegen auch nur so wenig Schutt, was Rudy Giuliani an 9/11 entschuldigte, ohne daß ihn jemand danach gefragt hätte. Er war wohl beunruhigt, daß es jemandem auffallen könnte.

    1. Es interessiert mich ebenso wenig, was indoktrinierte Japaner zu den angeblichen Atombomben sagen, als was indoktrinierte Deutsche zum angeblichen … sagen. Mich interessieren in allen Fragen stets und in erster Linie ganz einfach nur Wirklichkeit und Wahrheit. Aber Sie können von mir aus gerne Ihre Umfrage in Japan machen. Viel Spaß dabei. 🙂

        1. Ich halte Dirk Pohlmann für vollkommen ehrlich und höre mir seine Vorträge auch an. In dieser Frage irrt er sich ganz einfach so wie fast alle. Er kann sich nicht vorstellen, daß sich als Popanz entpuppt, was für ihn sozusagen der Schlußstein seiner geopolitischen Weltsicht ist.

          Nur durch Offenheit lernt man dazu. Die Erstarrung im Dogma und der Ausschluß des Zweifels führen nirgendwohin. Die Macher der Geschichte haben einiges in unserem Denken plaziert, was in Wirklichkeit nie existiert hat und auch nicht existieren wird.

          Der Ami hat in Hiroshima und Nagasaki seine Freiheit gegen japanische Frauen und Kinder mit Napalm und Senfgas verteidigt. Michael Palmer erklärt es in seinem Buch, das ich hier schon x-fach verlinkt habe (Atombombe/7).

          Lesen Sie die Diskussion mit @atlantik ab hier. Dann muß ich es nicht wiederholen.

          1. @Lumi

            Es ist verständlich und menschlich, dass Sie nicht akzeptieren können, dass solche schrecklichen Dinge wie der Atombombenabwurf geschehen sind.
            Stünden die Dinge anders, würde ich nichts mehr dazu sagen.
            Aber Sie arbeiten verbal denjenigen zu, die, hockend in ihrem strahlungssicheren Bunker, allzu gerne die Angelegenheiten mit Atombomben regeln würden.

            1. Lieber @atlantik, es ist verständlich und menschlich, daß Sie lieber im Netz kommentieren als einfach mal das erste Kapitel des Buches von Michael Palmer zu lesen. Dann werden Sie zumindest schon mal sehen, daß Ihre Position zur https://t.me/Atombombe überdenkenswert ist.

              Wie ich neulich bereits darlegte, ist sie sogar völlig unhaltbar. Die von Ihnen ins Felde geführten Hibakusha beispielsweise widerlegen selber die Behauptung von einer außergewöhnlichen Detonation mit außergewöhnlicher Druckwelle und außergewöhnlicher Hitze, denn einige von ihnen, die sich im angeblichen „Hypozentrum“ befanden, hätten gar nicht überlebt, wenn es eine solche gegeben hätte. 🙂

              Die Zerstörung der Stadt, welche auf den Bildern aus der Luft und vom Boden zu sehen ist, paßt absolut nicht zu irgendeiner außergewöhnlichen Detonation, hingegen sehr schön zu einem Flächenbombardement mit Napalm.

              Schaut man auf die Wunder der Menschen, welche uns auf Photos überliefert sind, so sieht man viele gräßliche Napalm Wunder, aber auch solche, die sich nicht dadurch erklären lassen. Hier hat nun Michael Palmer (der übrigens Arzt ist) die Entdeckung gemacht, die mir und Anders Björkman fehlte:

              Der Ami hat zur Verteidigung seiner Freiheit und seiner Demokratie gegen japanische Frauen und Kinder nicht nur Napalm eingesetzt, sondern auch Senfgas. Dies ist ein Giftgas, falls Sie das nicht wissen sollten.

              Bislang hieß es immer, im Wk2 sei Giftgas nicht eingesetzt worden – außer versehentlich durch Polen 1939 und infolge eines deutschen Bombenangriffes auf Ami Schiffe im Hafen von Bari am 2. Dezember 1943. (Jaja, die Amis sind mit Giftgas an Bord in den friedlichen Hafen von Bari eingelaufen … Und was wollten sie eigentlich mit diesem geächteten Kampfmittel?)

              Nun muß die Geschichte revidiert werden: Der Ami hat in seiner unendlichen Liebe zu Freiheit und Demokratie japanische Frauen und Kinder nicht nur mit Napalm beglückt, sondern auch noch mit Giftgas.

              Das ist real passiert. Und es ist schrecklich. Wie auch die terroristischen Angriffe der Demokraten auf so viele deutsche Städte. Die heute kleingeredet werden, wo man sich in ein paar Jahren vielleicht fragen wird, ob der Angriff auf Dresden denn überhaupt stattgefunden habe oder nicht eher einfach nur „Nazi Propaganda“ sei?

              Die Schrecken des Krieges sind real. Die Atombombe ist es nicht. Siehe Link oben im Text.

  21. Geheimpapier: Kriegspropaganda der Bundesregierung genau durchgeplant

    https://philosophia-perennis.com/2022/10/04/geheimpapier-kriegspropaganda-der-bundesregierung-genau-durchgeplant/

    Das insgesamt 10 Seiten umfassende Dokument trägt den Titel „Laufende Aktivitäten der Ressorts und Behörden gegen Desinformation im Zusammenhang mit RUS Krieg gegen UKR“ und ist auf den 27.06.2022 datiert.

    Selbst Grundschulkinder sollen gehirngewaschen werden

    Florian Warweg schreibt: „Wir konnten das Papier verifizieren und uns ist auch die Identität des Whistleblowers bekannt.

    Das Dokument gibt einen erhellenden Einblick in das Ausmaß der horizontalen und vertikalen Strukturen der, man kann es nicht anders sagen, bundesdeutschen Staatspropaganda, insbesondere was die behördliche Einbindung von Medien (z.B. Spiegel und Stern), westlichen Social-Media-Konzernen, Bildungseinrichtungen und den sogenannten „Faktencheckern“ angeht.

    Selbst Grundschulkinder werden ins Visier genommen. Aus all dem ergibt sich der konzertierte Versuch einer Informations-Gleichschaltung durch die Bundesregierung.“

    Das Dokument zeigt sehr deutlich, dass das von der Antifa-Sympathisantin Nancy Faeser (SPD) geführte Innenministerium als zentrale Schaltstelle der staatlichen Propagandaaktivtäten gelten kann: …ALLES LESEN !!

  22. Gerade lese ich auf RT, dass die EU mit VdL ein weiteres Sanktionspaket gegen Russland beschließt, das u.a. beinhaltet

    „. . . dass Russland Öl künftig für einen deutlich niedrigeren Preis an große Abnehmer wie Indien verkaufen muss.“

    Erklärt mir mal bitte jemand wie man Russland vorschreiben kann, zu welchem Preis es sein Öl verkaufen muss? Kapieren tu‘ ich das nicht.

    1. Das kann man nicht vorschreiben. Das Ziel der EU und ihrer amerikanischen Statthalterin Uschi vdL ist der Ruin der europäischen Nationalstaaten und die Vergemeinschaftung der Schulden durch kreative Maßnahmen wie die Verrechnung mit den Einlagen bspw. der deutschen Sparschweinchen. Was zum Ruin führt, wird eingeplant und umgesetzt. Zum Beispiel Habecks 200 Mia schwere „Gaspreisbremse“:

      Habeck betonte, das Geld müsse nun schnell und unbürokratisch ausgezahlt werden. Dabei sei ein pauschaler Ansatz unumgänglich, da die Abrechnung über die Anschlüsse erfolge und nicht bekannt sei, welcher einzelne Mensch dahinter stehe. Dies nachzuvollziehen, um zielgenauer zu unterstützen, wäre zu kompliziert und würde zu lange dauern, so der Wirtschaftsminister.

      DLF Interview mit Habeck zur „Gaspreisbremse“

  23. Die schwedischen Strafverfolgungsbehörden haben inzwischen eine „objektive Untersuchung“ in dem Gebiet eingeleitet, in dem zwei Abzweigungen der Nord Stream-Pipelines in den schwedischen Hoheitsgewässern beschädigt wurden. Zu diesem Zweck hat der leitende Staatsanwalt das Gebiet gesperrt und ein Team von Spezialschiffen dorthin geschickt.

    Die Einzelheiten der Ermittlungen werden natürlich nicht veröffentlicht. Bei der Gelegenheit kann man aber auch gut den Tatort entsprechend präparieren oder „unpassende Beweise“ beseitigen. Wenn man die Versuche berücksichtigt, ohne jeden Beweis sofort Russland für die Geschehnisse verantwortlich zu machen, ist der Gedanke nicht weit her geholt. Das Narrativ, wer „schuldig“ ist, wurde in den westlichen Medien sofort verbreitet, während die wahren Umstände des Falles kaum jemanden interessieren. Nun geht es nur noch darum, der Weltöffentlichkeit den unwiderlegbarer „Beweis“ dafür zu präsentieren.

    Wahrscheinlich wird das, was tatsächlich entdeckt wird (wenn überhaupt), als Verschlusssache eingestuft und in die Archive gebracht, wo es in einem Tresor verstaubt, und die offizielle Untersuchung wird die angebliche Schuld Russlands an der Zerstörung seiner mit Milliardenaufwand gebauten Pipelines (womit auch immer) „nachweisen.“

    Zusätzlich soll noch eine Gruppe von drei Ländern – Deutschland, Schweden und Dänemark -in deren Gewässern die Pipelines beschädigt sind, den Vorfall untersuchen. Eine Alternative zur westlichen Version des Vorgangs soll wohl verhindert werden, deshalb muß – wie bei MH17 auch – der Eigentümer des beschädigten/zerstörten Geräts erst einmal ferngehalten werden. Wie solche Untersuchungen ausgehen, ist bekannt.

    Die Vereinigten Staaten, die dieses Mal nicht von „Satellitenbeweisen“ reden, werden sich inzwischen neue Sanktionen ausdenken, oder sogar auf die Idee kommen, die Pipelines „zur Strafe“ zu konfiszieren.

    Alles wie gehabt also, same old…..

    1. Man tut halt so, als wüßte man nicht ganz genau, wers war 😀

      Auch beim Lügen gilt, wer A sagt, muß auch B sagen. Wer sagt, die USA warens nicht (obwohl man ganz genau weiss das sies waren) muß auch „ergebnisoffen ermitteln“ und so tun als wäre man „neutral“.

      Ein 2. schlechter Witz aus Schweden, nachdem sich schon die Anklage gegen Julian Assange wegen Vergewaltigung als freie Erfindung eines Polizeibeamten heraus gestellt hat (die 2 Frauen haben das sogar selbst abgestritten).

  24. Da behauptet wieder mal einer, er wisse ganz genau Bescheid. Aber so richtig ganz genau!

    https://www.blick.ch/ausland/geflohener-mitarbeiter-des-akw-saporischschja-packt-aus-putins-nuklearterror-bedroht-auch-euch-in-der-schweiz-id17934650.html

    Wenn ihr mich fragt, und der tatsächlich auf dem Gelände des AKWs von Saporischschja gearbeitet hat, dann hat der dort höchstens das Treppenhaus in der Verwaltung feucht aufgewischt oder das Grünzeug bewässert. Vielleicht auch noch den ganz gewöhnlichen Hausmüll zum Abholen bereit gestellt.

    Ich vermute eher, das Ganze ist wieder so ein Ukraine-Schauer-Drama-Gedöns-Märchen.

    Das erinnert mich an einen alten Witz über Juristen:

    Woran erkennt man, dass ein Jurist, hier nun ein Ukrainer, lügt?

    Sobald sich die Lippen bewegen!

    🌺

      1. an Aktakul:

        Allein diese paar Zeilen:

        „Der grosse Mann mit den pechschwarzen Augen steht im Eingang eines Hauses am Stadtrand von Saporischschja. Seinen richtigen Namen will er nicht nennen. Er hat Angst, dass seiner Familie drüben in der besetzten Zone etwas zustossen könnte. Viele seiner Bekannten haben die Russen bereits entführt, mit Elektroschocks und Knüppeln gefoltert, manche sind nie mehr zurückgekehrt.“

        Wichtige Wörter:

        -pechschwarze Augen!!!
        -Elektroschocks
        -Knüppel
        -gefoltert
        -manche nie zurückgekehrt

        Das macht so richtig Stimmung.

        🌺

        1. Ach die Schweiz ist doch schon lange nicht mehr objektiv oder neutral. Schon lange haben dort diverse US NGOs dort Schlüsselpositionen. Seit die Amis das Schweizer Bankgeheimnis abgeschafft haben, ist dort nichts mehr neutral.

          1. Beziehe mich hier auf den Schweizer Verlag blick.ch mit meinem Kommentar.
            Zum Thema an sich, wer daran glaubt was der Kerl da erzählt der glaubt auch an den Nikolaus..
            Da wird einfach ukrainische Propaganda weiterverbreitet

        2. @Aletheia

          Natürlich, die ultrabösen, satanischen Russen haben doch immer pechschwarze Augen (wissen wir doch – zwinkärr 😀 ).

          So wirkt sich wohl der dauerhafte Konsum von Marvel -Filmchen im Fernsehen aus.

    1. @Lumpenhund

      du schreibst:“Einige Länder, auch befreundete, erzielen teils Mondpreise. Das bringt natürlich Probleme mit sich, über die wir sprechen müssen..“

      Ich habe denselben Audioausschnitt in N-TV gesehen, dort bezog er sich aber nich auf „einige Länder“, sondern EXPLIZIT AUF DIE USA…

      Dann konnte ich mich wieder nicht halten. DIESER IDIOT. Jeder hier hatte es gesagt! Aber es ist ja „Freedom gas“, das muss Habeck jetzt aber was wert sein, oder? Ich kann gar nicht so viel kotzen, wie ich gegessen habe…

      1. Vielleicht sollte ihm mal jemand sagen, wie man K A P I T A L I S M U S buchstabiert.

        Aber seit neuestem Westverständnis funktioniert der ja so, daß man als Kunde den Produzenten vorschreibt, wieviel die wovon zu produzieren haben und zu welchem Preis sie das wem wo verkaufen dürfen – wenn überhaupt.

        Nennt sich Rules-Based-Order.

  25. Nina Sokolova Update, welche in internationalen Gewässern ist, aber vor Dänemark.
    2 Dänische Kriegsschiffe sind in der Nähe der Nina.
    Verteidigung Befehl teilt dem Jütland, dass Sie halten ein Auge auf das Schiff, aber es hat auch noch keine Kommentare.

    Das Schiff liegt in internationalen Gewässern, und brauchen daher nicht zu Fragen, die Behörden um Erlaubnis, zu Ankern, oder informieren Sie den Zweck der Reise.
    https://maritimedanmark.dk/?Id=49318

  26. Die Nina Sokolova ist ein Notfall-Schlepper, wohlgemerkt und die macht den Dänen ganz dolle Angst, das die 2 Kriegsschiffe schicken.
    Rettungs-Schlepper „Nina Sokolova“ ging in den Bestand der baltischen Flotte im Jahr 2016. Erhielt den Namen zu Ehren der ersten in der Welt der Frauen –der Taucher von Nina VASILYEVNA Sokolova.

    Источник: https://www.korabel.ru/news/comments/spasatelnyy_buksir_nina_sokolova_pokinul_kronshtadtskiy_dok.html
    https://www.korabel.ru/news/comments/spasatelnyy_buksir_nina_sokolova_pokinul_kronshtadtskiy_dok.html

  27. Au Backe, der traut sich was!
    „Die jüdischen Neokonservativen wollten die Hegemonie auf Kosten Russlands. Der militärisch-industrielle Komplex der USA benötigte Russland als Feind, um seine Macht und sein Budget zu rechtfertigen.“

    uncutnews.ch/die-ganze-welt-wird-durch-die-totale-ignoranz-der-amerikanischen-regierungseliten-bedroht/

    1. Ja, die Amerikaner sind generell mutiger, so mein Eindruck, und nennen die Dinge beim Namen.

      Paul Craig Roberts ist der Autor. Er ist ein US-amerikanischer Ökonom und Publizist. Er war stellvertretender Finanzminister während der Regierung Reagan und ist als Mitbegründer des wirtschaftspolitischen Programms der Regierung Reagans bekannt.

      Uncut veröffentlicht eingesandte Vorschläge und übersetzt sie, falls nötig, so wie hier. Röpers Artikel sind dort auch oft zu finden.

  28. Das reicht mir, um Uncut in die Tonne zu kloppen!
    „Was ist hier los, Röper?

    Von Riley Waggaman (alias „Edward Slavsquat“): Er ist ein amerikanischer Schriftsteller, der in Moskau lebt. Er arbeitete fast vier Jahre lang bei RT (seine offizielle Position war „leitender Redakteur“, aber seine täglichen Aufgaben waren nicht so illuster, wie der Titel vermuten lässt)“.
    https://uncutnews.ch/die-leugnung-von-russlands-menschenfeindlicher-covid-politik-muss-aufhoeren-es-ist-extrem-peinlich/

    1. Schade für Sie.

      Uncut ist eine Art Pressedienst ohne jeden eigenen Beitrag – siehe oben.

      Am besten, Sie desinfizieren Ihre Hände und nehmen Augentropfen, damit Sie sich bei derlei nicht mit Desinformation infizieren.

    2. @nullratio
      „Was ist hier los, Röper?“

      Thomas Röper hat in seinen Artikeln oft genug beschrieben, wie die Corona-Politik in Russland WIRKLICH aussieht. Kann ich auch nur bestätigen. „Sehr lax“ ist der treffende Ausdruck dafür. Das solche Nachrichtenportale oft tatsächlich reißerische Verschwörungstheorien (also echte!) lancieren, war doch schon immer so (Ich hab seit fast 27 Jahren Internet und kenne es nicht anders). Dafür steht aber auch viel Wahres in Uncut.news.

      Offenbar bist auch einer derjenigen, die nur immer die Überschriften lesen. Nick als „Programm“ ?.

      1. @Aktakul: nur die Überschriften? Ne, sogar in die Links gehe ich rein, sowohl beim Autor, als auch bei Links, die im Forum gegeben werden. Habe die Zeit dazu, nur kein Neid jetzt!
        Aber: bei Uncut, welches ich schon sehr lange und aufmerksam verfolge, empfinde ich einen Beigeschmack.
        Warum: es klingt so harmlos, wenn ich sage, die publizieren nur Artikel und Meinungen aus aller Welt und übersetzen die sogar.
        Aber, mit einer geschickt gemachten Mischung, kann ich auch infiltrieren und das sogar sehr wirksam. Das geht so nach der hohen Schule der Meinungsmanipulation: A sagen, und B rüberbringen.
        Mit dem von mir hier angesprochenen Artikel wird mir das sehr deutlich vor Augen geführt.
        Da nicke ich nicht dazu, da reibe ich mir nur skeptisch die Kinnlade.
        Tatsache ist doch, dass wir es gerade bei Anti-Spiegel nicht nur mit Trollen zu tun haben, die den Intellekt einer Kloschüssel haben, da sind auch sehr geschickte Kaliber im Einsatz!

      2. Mein Eindruck, vereinfacht gesagt, ohne es je viel gelesen zu haben: Uncut bietet relativ viel Wahrheit, um die Lüge besser an den Mann zu bringen, wo der Mainstream nicht mehr landen kann. Erfordert also den skeptischen Leser.

    1. Aus dem Artikel:

      „Sechs Tage später sprengten die Navy Seals die beiden Gaspipelines in der Ostsee und warfen Deutschland elf Jahre zurück.“

      Sorry, aber vor 11 Jahren gabs keine Energieprobleme in DE. Die USA hat Deutschland um mindestens 70 jahre zurück geworfen. Und Russland wurde auch nicht geschädigt (steht weiter oben), das verkauft die ausgefallene Menge längst woanders.

      Deutschland ist eigentlich der Hauptverlierer der US-Aktion (Niederlande und Frankreich hatten keine Merkel die alle AKWs wegen eines Tsunamis in Japan abschalten ließ). Die anderen Länder werden vor allem unter den „Domino-Effekten“ leiden, aber der Erste Stein, der fällt ist Deutschland.

      1. Meyssan hat nicht viel Verständnis von Technologie. Da haut er schon mal Dinger von Fabelwaffen raus, die irgendwer eingesetzt hätte. Außerdem neigt er zur Festlegung und Einengung auf bestimmte Thesen (und immer wieder mal andere). Er gibt eher Antworten, die oft falsch oder nicht nachvollziehbar sind, anstatt Fragen zu stellen, wo er es selber nicht wissen kann.

        Manipulieren will er meines Erachtens nicht, sondern nur für das Gute kämpfen.

        Seine Serie über die Straussianer fand ich überwiegend sehr gut. Warum sind es fast immer Juden, welche als Protagonisten der Propaganda des Bösen auftreten?

        Hier sind noch zwei, Konstantin Kisin und Michail Chodorkowski, von dem am Ende der Serie zu Putins Rede ein Video weiter geleitet wird, wo Rede und Zeremonie im Kreml *übelst* kompromittiert werden.

        https://twitter.com/KonstantinKisin/status/1575853684852150272

        Aber genau hinschauen! Der Witz dabei ist nämlich, daß dies Video mit Grünwand digital komponiert ist … Krass, oder? Und das ist kein Versehen, denn diese prominenten Juden agieren professionell. Warum lügen die so widerlich?

    2. @some1: Huch, da sind sie schon wieder!
      Aber die US-Politik ist so auffällig selbstzerstörerisch, dass man sich fragen muss, ob das vielleicht Absicht ist. Könnte eine feindliche Macht das amerikanische Gehirn übernommen und die Nation in die Selbstzerstörung getrieben haben, so wie Toxoplasmose-Parasiten die Gehirne von Mäusen übernehmen und sie dazu bringen, sich in Katzen zu verlieben?

      Die Nation, die am meisten von der selbstzerstörerischen US-Politik profitieren wird, ist China. Wer auch immer beschlossen hat, die amerikanische Produktion nach China zu exportieren, dann mehr als 7 Billionen Dollar für den grundlosen Kampf gegen Muslime zu verschwenden und dann einen Streit mit Russland in der Ukraine anzuzetteln, könnte genauso gut ein chinesischer Schläfer gewesen sein. Selbst der verspätete antichinesische Handelskrieg im Jahr 2019, gefolgt von dem offensichtlichen COVID-Angriff auf Wuhan, war so wahnsinnig ineffektiv, dass sie leicht von einer KPCh-Version von Dr. Fu Manchu hätten geschrieben werden können.

      Es gibt jedoch keine Beweise dafür, dass die KPCh insgeheim die US-Außenpolitik steuert. Wenn es einen Toxoplasmose-ähnlichen Parasiten gibt, der Onkel Sams Gehirn steuert, dann sind es die zionistischen Neocons. Diese Leute sind betrunken von der selbsternannten Philosophie des Bösen von Leo Strauss. Die ganze Vorstellung von Diplomatie und Verhandlungen, bei denen beide Seiten gewinnen, ist ihnen fremd. Sie haben noch nie einen Akt extremer imperialer Chuzpe erlebt, der ihnen nicht gefallen hätte. Vom 11. September 2001 und den Kriegen, die damit ausgelöst werden sollten, über die De-facto-Kriegserklärung an Russland durch den Putsch in Kiew im Jahr 2014 bis hin zum COVID-Angriff auf Wuhan und Qom im Spätherbst 2019 und dem jüngsten ungeschickten Versuch, Nordstream dauerhaft vom Netz zu nehmen, tun die Neocons immer wieder verrückte Dinge, die angeblich das US-Imperium stärken sollen, es aber in Wirklichkeit untergraben.

      Planen die Zio-Cons, die USA zu zerstören und dann die neue Weltordnung zu beherrschen, die aus ihrer Asche entsteht? Oder sind sie in ihrer pro-US-imperialen Hybris einfach so verstört und fanatisch, dass sie immer wieder wahnsinnig kontraproduktive Dinge tun?

      1. Na sehen Sie, Sie haben doch wirklich kreative Ideen 😉

        Dann ordnen Sie mal nach Plausi und prüfen selbst, falls Sie am Thema interessiert sind.

        Meyssan ist so wenig der Messias wie Röper oder Waggaman, aber es geht nicht um Glaubenslehren (oder Sympathien), sondern darum, fundiert begründete Ansichten anderer zu prüfen und einzuordnen. Alternativ kann man auch wegsehen und resignieren angesichts der Vielfalt unterschiedlicher Standpunkte.

      2. Was meinen Sie denn konkret mit der „selbstzerstörerischen US-Politik“? So wie ich das sehe, arbeiten die USA sehr erfolgreich an der Zerstörung anderer, ohne selber dabei groß Schaden zu nehmen. Da die Führung dort eh satanistisch zionistisch orientiert ist, kann man auch nicht von geistiger Zerstörung sprechen, denn sie wollen ja gar nicht anders sein als sie geworden sind.

  29. Mich würde mal was interessieren, dessen Logik ich nicht erkennen kann. Vielleicht bin ich ja dumm oder schlicht uninformiert:

    EU sanktioniert RU
    EU geht wegen NS1+2 den Bach runter
    Firmen machen dicht und wandern ab, aber nicht etwa nach RU, wo’s Rohstoffe genug gibt, sondern nach USA!!!
    USA produzieren außer Krieg und Finanzblasen nur noch Spielgeld.
    RU und China werden verstärkt Handel in Asien treiben
    EU jetzt ziemlich pleite und hat kein Geld, kann somit nichts mehr importieren.
    Afrika hat sowieso kein Geld, da die wohlhabenden Länder von US armgebombt wurden.
    Jetzt produzieren also die nach USA abgewanderten deutschen/europäischen Firmen ihre Güter…
    An WEN zum Teufel wollen sie denn die verkaufen?

    Bitte klär mich einer auf – ich kapier’s echt nicht.

    1. In Bezug der Abwanderung deutscher Konzerne in die USA waren das auch exakt die Fragen, die ich mir gestellt habe: An wen zum Teufel, will Daimler z.B. seine Luxuskarossen in den USA verkaufen? Die Bevölkerung ist komplett verarmt.

      Ich denke sie wandern dahin aus, weil die Energiekosten in den USA nach wie vor viel niedriger sind. Aber Kosten sind nicht alles, der Gewinn ist mindestens ebenso wichtig und in den USA ist der Mittelstand noch viel mehr ausgeblutet worden, wie in Deutschland. Obdachlosigkeit ist ein riesiges Problem, weil sich viele keine Wohnung mehr leisten können, leben sie im Wohnwagen. In dieser Größe haben wir das Problem in Deutschland (noch) nicht.

      1. Wir werden sehen was passiert, Fakt ist in den USA sind keine Idioten am Werk. Schon durch den aktuellen Konflikt in der Ukraine machen die in den USA dicke Gewinne. Und auch wenn die Amis hoffnungslos verschuldet sind und auch demografisch und gesellschaftlich nicht alles zum Besten steht stehen sie um Welten besser da als wir Deppen in der EU inklusive Russland.
        Die Amis haben:
        Genug Energie, genug Bevölkerung, genug Ressourcen, genug Industrie (war mal viel mehr aber besser als nichts), eigene Autos, Flugzeuge, Schiffe und unter vielen anderen Punkten: sie beherrschen das Internet und die gesamte moderne IT. Ich würde behaupten 70% der weltweiten IT Infrastruktur hängen an Cisco, Microsoft, Amd, Nvidia, Apple etc.
        Plus haben sie einen riesen Markt für ihre Produkte in der EU.
        Die Deppen sind wie oben erwähnt wir in der EU.

        1. @mrbean
          T’schuldigung, aber WELCHEN Riesenmarkt soll es denn in der EU noch geben, wenn alle Pleite sind?

          Und das Internet beherrschen sie nur insoweit als sie im eigenen Land direkt Zugriff haben. Freilich können sie sich mithilfe ihrer Knechte Zugang zu anderen Netzen verschaffen, aber ganz so einfach ist das nicht!

          Technisch gesehen sind sie jedenfalls von vielen anderen „Mitspielern“ abhängig, z.B. vom größten Internetknoten in Frankfurt, der für einen Datendurchsatz von z.T. mehr als 12 Tbit/s dient (PRO SEKUNDE) !!! Hinzu kommt noch Amsterdam mit Spitzenwerten von 10 Tbit/s und andere europäische:
          https://de.wikipedia.org/wiki/Internet-Knoten

          Mit anderen Worten, wenn in EU die Lichter ausgehen, dann können sich die Amis zwar evtl. noch selbst beglücken und ihren Teil des Internets beherrschen – das war’s dann aber auch schon. Selbst Musks „StarLink“ ist ja auf diese Knoten angewiesen und kann sie nicht ersetzen, denn die Bandbreiten der Satelliten reichen nie und nimmer aus, um derartige Datenmengen zu transportieren. Ganz abgesehen davon, daß immer nur ein Teil davon der Datenübertragung zur Verfügung steht (wg. Umlaufbahn).

          Also, ICH glaube nicht, dass die Amis das bis zum Schluss durchdacht haben, sondern – wie fast immer in ihrer Hybris – nach dem Motto vorgehen, „wird schon gut gehen irgendwie“ . . .

        2. @mrbean hat in diesem Punkt vollkommen recht (auch wenn er nichts von der Atombombe versteht). Die USA haben alle Voraussetzungen für eine gedeihliche Entwicklung im eigenen Land ohne den Rest der Welt. Sie können sich amüsieren, jahrzehntelang Krieg und Verblödung in Europa zu organisieren, indem sie systematisch einen gegen den anderen ausspielen. Ich sage nicht, daß es unbedingt so kommen muß, aber das kann die Zukunft sein. Bei der allgemeinen Apathie und Verblödung sehe ich derzeit nicht, was sich dem groß in den Weg stellen sollte, wenn das wirklich der Plan ist. Corona lief doch auch. Noch Fragen?

    2. @Albert – „An WEN zum Teufel wollen sie denn die verkaufen?“

      Es ging doch nach dem WK2 auch. Wo ist Ihr Problem? Verschenken werden sie nichts. Und vergessen sie auch nicht den Binnenmarkt. Detroit liegt danieder. Vielleicht wird man es reindustrialisieren.

      Man muß nicht unbedingt exportieren. Man kann stattdessen auch das eigene Land aufbauen. Vorausgesetzt man ist keine „Exportnation“ wie die BRD – nur ein Euphemismus für einen Sklaven, der umsonst für andere rackert, statt sein eigenes Haus zu verbessern. Wieso hat die BRD als jahrelanger „Exportweltmeister“ überhaupt jemals Schulden gemacht? Da stimmt doch was nicht! Die beste Infrastruktur der Welt hätte man damit schuldenfrei finanzieren können.

      Was die USA sich mit diesem fetten Fischzug holen, sind allenfalls Luxusprobleme.

  30. Hmm , ich hab noch keine eindeutige Beweise gesehen das die Sprengung von Nord Stream 1 + 2 eindeutig belegen , somit könnte das Alles auch ein Fake sein .
    An der Börse ist der Gaspreis derzeit auch nicht hoch gegangen , was ja eigentlich sein sollte , da passen einige Sachen nicht zusammen und ohne Beweise glaub ich derzeit nichts mehr .

  31. Ist diese Agentenstory aus dem Jahre 1982 nicht etwas weit hergeholt? Wie konnten die USA wissen, dass diese manipulierten Chips in diese Pipline zur Druckkontrolle eingebaut werden? Und hätte nicht ein einfaches Überdruckventil gereicht? Und reines Gas explodiert nicht, es fackelt ab.

    Es gibt ein besseres Beispiel für die Beteiligung der USA an einer Gas-Pipeline-Sprengung aus Südamerika.

  32. Es ist im Moment etwas verworren. Die Ukraine lässt die Brücke zur Krim sprengen! Was schon fast eine Jubel in der dt. Medienlandschaft auslöst. Es wird fast jedes Dorf genannt was man befreit hätte. Ja und man würde die zurückgelassenen russ. Panzer nutzen. Zwischendurch sagt man OK es wären 10 Soldaten / Zivilisten odgl. getötet worden.
    Ob es wieder einmal einen Armeegeneral Schuko gibt?
    Was die Gaspipelines angeht kann mna sich so etwas um die 2100 € kaufen.
    Da hat das Militär ganz andere Möglichkeiten. Die Bundeswehr hat vier, nur die vierte Unterwasserdrohne die man zum sprengen von Minen nutzt wird neu beschafft.
    Beim Durchsehen des Internets stolpert man dann über solche Seiten.

    haolam.de/artikel/Welt/52305/Zerstrung-der-NordstreamPipelines-Beziehungen-zwischen-Europa-und-USA-zunehmend-belastet.html
    Ob dies wirklich die Homepage eines Israelis oder auch irgendwelcher Neonazis ist?
    Zitate
    Meine Damen und Herren, wie werden selbstverständlich niemals erfahren, wer hinter der Attacke auf das bei weitem bedeutendste europäische Infrastruktur-Projekt seit dem vorläufig letzten Weltkrieg steckt. Aber wenn es das Lieblingshassobjekt des linksalternativen Gut-und-Bessermenschentums, also der Pu-Pu-Pu-Putin des „politischen Irrsinns“ gewesen wäre, dann wüssten wir es längst. Apropos: Wo sind die Edward Snowdens, wo die „Wikileaks“ dieser Welt jetzt, da wir sie wirklich bräuchten? Rhetorische Frage.(1)

    Nämlich, dass die USA in ihrer Funktion als wesentlicher Sicherheitsgarant, als Schutz- und Trutzmacht, als geopolitischer Vormund und atomarer Hegemon eines beizeiten infantilen und narzisstischen – in jeder Hinsicht entwicklungsgestörten und realitätsuntauglichen Mittel- und Westeuropas – kurzen Prozess gemacht hat mit den geopolitischen Ambitionen seiner Mündel. Und deren Versuche, sich von seinem Oheim unabhängig zu machen, ruchlos im Keim erstickt hat.
    Aber keine Sorge, liebe linksalternative Gut-und-Bessermenschen: Zur gewaltsamen Unterjochung der „Wutbürger“ wird die Kampfbereitschaft der Bundeswehr gerade noch reichen, wenn wider Erwarten im kommenden Winter der gerechte Zorn gerade noch rechtzeitig vor dem Dritten und damit hoffentlich auch letzten Weltkrieg eskaliert. Die einzige nennenswerte Genugtuung wird es dann sein, dass diesmal die politisch Verantwortlichen – zumindest aber deren Wähler – zusammen mit ihren Opfern untergehen. usw.

    ( 1.Rhetorische Frage. da denkt an schlimmste Diktaturen ala Pinochet. Ja und seit ihr nicht willig so brauchen wir Gewalt. George Floyd..!
    Im Moment bleibt nur die Hoffnung für Russland. Das u.a. Deutschland die ganz große Rechnung bezahlt wenn die Energieträger aus den USA etwas teurer werden und sie dafür die Rechnung zahlen..!

Schreibe einen Kommentar