Was ist die westliche Demokratie?

Mein neues Buch „ABHÄNGIG BESCHÄFTIGT“ kommt am 3. Juni in den Handel

Ich habe schon einige Male über mein neues Buch berichtet. Nun ist das Cover endlich fertig und der Auslieferungstermin steht auch. Ab 3. Juni wird es erhältlich sein, aber man kann es schon vorbestellen.

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum die Politik oft so schlechte Entscheidungen trifft oder Wahlversprechen nicht einlöst? Ist das Inkompetenz? Oder sind die Entscheidungen vielleicht nur für Sie schlecht, aber für andere sehr gut?

Demokratie bedeutet die Herrschaft des Volkes bzw. die Herrschaft der Mehrheit, wobei Minderheiten und ihre Rechte natürlich trotzdem geschützt sind. Wie kann es dann aber sein, dass in den „westlichen Demokratien“ ständig Entscheidungen getroffen werden (z.B. Bankenrettung, Auslandseinsätze der Bundeswehr, Rente mit 67 oder gar 70, etc.), die von der Mehrheit der Wähler gar nicht gewollt sind?

Diesen Fragen bin ich in meinem neuen Buch nachgegangen und habe dabei Verblüffendes und Schockierendes über das herausgefunden, was als „westliche Demokratie“ bezeichnet wird. Kann es sein, dass im Westen nicht die Politiker regieren, sondern „Kräfte im Hintergrund“? Das ist eine sehr gewagte These, die ich zur Diskussion stelle, aber ich belege sie mit dem, was diese „Kräfte im Hintergrund“ selbst öffentlich sagen und schreiben. Ich nenne diese „Kräfte im Hintergrund“ beim Namen und lasse sie einfach selbst zu Wort kommen, indem ich mich das zitiere, was sie selbst veröffentlichen. Dabei zeige ich mit vielen Beispielen auf, wie dieses System funktioniert, wie aus einem Wunsch reicher und mächtiger Leute Gesetze werden und selche Rolle die Medien dabei spielen.

Im ersten Teil des Buches mache ich mit dem Leser ein Gedankenexperiment: Wie müsste ein politisches System aussehen, das von reichen und mächtigen Menschen geschaffen wurde und das allein ihren Interessen dient, dabei aber den Menschen das Gefühl vermittelt, sie hätten als Wähler die Macht? Wir bauen zusammen ein solches System auf und gleichen ab, wie viele Ähnlichkeiten zur Realität wir dabei finden. Dabei wird natürlich – wie bei mir üblich – alles mit konkreten Beispielen, Namen und Originalquellen belegt.

Im zweiten Teil des Buches schauen wir uns die Biografien der wichtigsten deutschen Politiker an und überprüfen, wer welche Qualifikation für sein Amt (oder die angestrebten Ämter) mitbringt. Der zweite Teil des Buches mutet phasenweise wie Realsatire an, denn es ist erschreckend, dass Menschen als Minister für das Land verantwortlich sind, die von ihrem Ressort absolut keinerlei Ahnung haben.

Aber das passt zur These des ersten Teils: Wenn ein Minister keine Ahnung von der Materie hat, über die er entscheiden soll, ist er Wachs in den Händen der „Kräfte im Hintergrund.“ Da ich diese Menschen und Organisationen in dem Buch beim Namen nenne, verweise ich hier auf einen aktuellen Artikel, der einen Vorgeschmack darauf gibt, um wen es sich bei den „Kräften im Hintergrund“ unter anderem handelt.

Im Ergebnis komme ich in dem Buch zu dem Schluss, dass das für die Reichen und Mächtigen ideale System, dass wir im ersten Teil des Buches entwickeln, so exakt mit dem im Westen existierenden System übereinstimmt, dass man kaum mehr von Zufällen sprechen kann.

Ich lade Sie ein, das selbst zu überprüfen und frage Sie: Zu welchem Schluss kommen Sie nach der Lektüre dieses Buches?

Mit einem Klick auf das Buchcover kommen Sie in den Shop meines Verlages und können das Buch vorbestellen. Sollten Sie das Cover nicht sehen, dann liegt das an Ihrem Adblocker.

ABHÄNGIG BESCHÄFTIGT

Nun möchte ich möchte noch allen Lesern danken, die meine Arbeit mit ihren Spenden erst möglich machen. Ohne Sie würde es den Anti-Spiegel nicht geben!

Aber wenn Sie nicht spenden können oder wollen, können Sie mich auch noch auf andere Weise unterstützen, damit ich den Anti-Spiegel noch lange betreiben und den Medien den Spiegel vorhalten kann! Insgesamt gibt es vier Möglichkeiten:

  1. Sie können mir eine Spende über PayPal zukommen lassen.
  2. Sie können meine Bücher über Putin, über die Ukraine-Krise 2014 oder das „Spieglein-Propaganda-Jahrbuch“ kaufen.
  3. Sie können über einen Klick auf die Buchtipps auf meiner Seite in den Shop meines Verlegers kommen und dort Bücher bestellen. Das Programm merkt, wenn ein Käufer von meiner Seite in den Shop gekommen ist und ich bekomme dann eine Provision. Über den Shop sind alle Bücher, die es in Deutschland gibt, erhältlich. Sollte das Buch Ihrer Wahl nicht dabei sein, schreiben Sie einfach eine Mail an den Verlag, die nehmen es dann ins Programm auf.
  4. Empfehlen Sie den Anti-Spiegel Freunden und Bekannten weiter.

Für das Wochenende habe ich noch einige Themen zurückgelegt, es wird wohl wieder um die neuen Entwicklungen in der Ukraine gehen, wo die Unterdrückung der Opposition jeden Tag absurder wird. Und am Sonntag wird es auch wieder den politischen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens geben, der wegen der russischen Maí-Feiertage zwei Wochen Pause hatte. Es wird also auch am Wochenende neue Artikel geben.

Ich wünsche allen eine schönes Wochenende und

bleiben Sie kritisch!

Thomas Röper

Werbung

Autor: Anti-Spiegel

Thomas Röper, geboren 1971, hat als Experte für Osteuropa in Finanzdienstleistungsunternehmen in Osteuropa und Russland Vorstands- und Aufsichtsratspositionen bekleidet. Heute lebt er in seiner Wahlheimat St. Petersburg. Er lebt über 15 Jahre in Russland und spricht fließend Russisch. Die Schwerpunkte seiner medienkritischen Arbeit sind das (mediale) Russlandbild in Deutschland, Kritik an der Berichterstattung westlicher Medien im Allgemeinen und die Themen (Geo-)Politik und Wirtschaft.

12 Antworten

  1. Endlich! Ich freue mich schon richtig auf Ihr neues Buch, Herr Röper!
    Ich lobe hier in den Kommentaren immer viele verschiedene Persönlichkeiten unserer Welt, an dieser Stelle aber möchte ich Sie ansprechen! Vielen Dank Herr Röper für ihre phantastische journalistische Arbeit!

  2. Das ist doch eigentlich mal etwas, was auf der Frankfurter und der Leipziger Buchmesse vorgestellt werden sollte. So schön mit Vortrag seitens des Autoren, anschließendem Gespräch mit Publikum und signieren des Werkes. Danach gibt es ein paar spannende Auseinandersetzungen in den Feuilletons von Tageszeitungen zwischen Flensburg und Bozen. Man kommt ins Gespräch, diskutiert kritisch und bildet sich seine Meinung.
    Aber immerhin gibt es diese digitalen Formate wie auf dem Blog. Das hat ja auch was, um hier auch mal einen postiven Impuls abzugeben 😀

  3. Ich schreibe es mal ganz platt! Erwartet man von mir, daß ich ein Buch kaufe, bei dem ich den Buchdeckel abreißen oder mit Panzerband zukleben müßte? Ich kann diese Fratzen nicht anschauen! Kein Kauf meinerseits!

  4. Immer noch hochaktuell und unerreicht, Georg Schramm als „Rentner Lothar Dombrowski“:

    https://youtu.be/RkNddCXSLvM

    „..und dann muß man sich fragen, ist das wirklich eine „Fehlentwicklung“? Oder ist das gemacht ist das gewollt? …. So müssen Sie die Situation in unserem Lande mal betrachten: Alles, was sie für Fehlentscheidungen unserer Politker halten, das sind vielleicht gar keine? Die sind vielleicht immer nützlich für bestimmte Gruppen der Bevölkerung, nur SIE sind nicht dabei? … So muß man es mal sehen, dann lösen sich auch die ganzen Widersprüche auf! Die Wut wird noch größer, aber die intellektuelle Verwirrung läßt nach!“

  5. Ich weiß das alles, lieber Herr Röper. Das erfährt man aber nicht aus dem Radio, wie Robert Stein in Ihrem gemeinsamen Gespräch verlauten ließ, was er wohl hört. Nachrichten sehen/hören wir schon nicht mehr seit Jahren, nicht mal das Autoradio läuft bei mir. Wenn Regierungen es zulassen, daß deren Wähler, von deren Steuern sie sich ja zusätzlich noch nähren, durch Lebensmittel/Pharmaka vergiftet werden, dann wird klar, wem sie dienen. Auch das von Ihnen im erwähnten Gespräch zum Thema Graffiti Geäußerte hat mit der dritten Macht zu tun. Das ist die, die auch unsere herrlichen Innenstädte im letzten Krieg zertrümmerte und hat mit Kulturvernichtung zu tun. Robert Stein tat das ab, daß das eine Laune der LInken sei, die sind jedoch die Wasserträger dieser Kräfte. „Deutschland verrecke“ und Graffiti auf Altbauten gehören zusammen. Zur Berufsbeschreibung deutscher Politiker hat Thomas Wiczorek vor fast 2 Jahrzehnten das Buch „Die Stümper“ geschrieben. Die Masse würde aufwachen, wenn der Fernseher darüber berichten würde. Aber sie würde über die ganzen Verbrechen an uns durchdrehen.

  6. Es ist schon Banal, vor allem wenn es um Personen geht. Personen spielen keine Rolle. Es ist das System das ökonomische System das bestimmt was gemacht wird. Hier zählt entweder du machst es mit oder gehst unter. Was die netten Linken immer wollen, einen netten Kapitalismus, den wird es nicht geben.
    Was nicht betrachtet wird ist die Entwicklung von Menschen absichtslos, es muss immer Chancengleichheit sein, es muss immer für alle gleich sein seinen gegenüber den Hals zu brechen. Da ist die Konkurrenz in der Schule mittels Notensystem ein guter Anfang. wann lernt ein Kind „meins“ zu sagen. Wie es anders gehen kann .. https://peerconomy.org/text/peer-oekonomie.pdf
    Eine schönes Buch hat auch Rainer Roth geschrieben. https://klartext-info.de/?cat=36
    Ich werde mir das Buch nicht erlauben können, ich habe das Geld nicht.
    Finde den Antispiegel nicht so schlecht, mir geht es bei den ganzen Betrachtungen immer nur um die Sache, Personen sind mit egal weil austauschbar.

    ,,Das Bedürfnis nach einem stets ausgedehnteren Absatz für ihre Produkte jagte die Bourgeoisie
    über die ganze Erdkugel. Überall muß sie sich einnisten, überall ausbauen, überall Verbindungen
    herstellen… Die uralten nationalen Indusaien sind vernichtet worden und werden noch tagtäglich
    vernichtet… An die Stelle der alten lokalen und nationalen Selbstgenügsamkeit und Abgeschlossen-
    heit tritt ein allseitiger Verkehr eine allseitige Abhängigkeit der Nationen voneinander… Die Bour-
    geoisie reißt durch die rasche Verbesserung aller Produktionsinstrumente, durch die unendlich er-
    leichterten Kommunikationen, alle… Nationen in die Zivilisation. Die wohlfeilen Preise ihrer Waren
    sind die schwere Artillerie, mit der sie alle chinesischen Mauern in den Grund schießt… Sie zwingt
    alle Nationen, die Produktionsweise der Bourgeoisie, sich anzueignen, wenn sie nicht zugrunde
    gehen wollen … Mit einem Wort, sie schafft sich eine Welt nach ihrem eigenen Bilde.“
    (MEW 4, Berlin 1959, S. 465 f)
    „Alle Wissenschaft wäre überflüssig, wenn die Erscheinungsform und das Wesen der Dinge
    unmittelbar zusammenfielen … K. Marx, Kapital III, MEW 25, 825.

Schreibe einen Kommentar